"Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut..."

Von DR. VIKTOR HEESE | Ganz Deutschland ist wegen der Grundrentendebatte in heller Aufregung. Jetzt, wo die Rente verabschiedet wurde, hagelt es Kritik. Die Befürworter bleiben leider in der Minderzahl. Eine „Minimallösung“ wollen einige in ihr sehen. Andere schimpfen, sie sei nicht finanzierbar, ungerecht, leistungsfremd, ein fauler Kompromiss, Kuhhandel, Verstoß gegen das Grundgesetz, fröhliches Verteilen, Respektlos-Rente, Willkürrente und was sonst noch immer. Ist das nicht alles eine große Heuchelei?

Auch der kleine Mann auf der Straße glaubt, gegen die Grundrente sein zu müssen

Dabei heucheln nicht nur die Politik, ihre Systemmedien (Grundrente neuer Talkshow-Star) und die Wirtschaft kräftig. Auch der Kleinverdiener auf der Straße trägt in Interviews seinen Teil dazu bei. Er zahlt zwangsweise „seine“ Rentenbeiträge, genießt aber keine Bevorzugung und schließlich gibt es den Generationenvertrag, der alles regelt. Darüber regt er sich auf.

Leider heuchelt auch der Michel und er weiß das. Er macht sich nicht die Mühe, tiefer nachzuprüfen und stört sich nicht daran, dass es den Generationenvertrag gar nicht gibt. Tun wir dem Mann vielleicht Unrecht, weil der mutige Zahler gar nicht in den Straßeninterviews zu Wort kommt? An seinem Widerstandswillen vermögen allerdings die wenigsten zu glauben.

Warum wurden in Deutschland bis dato bei derart hoher Nachfrage nach Objektivität noch keine unabhängigen Meinungsforschungsinstitute gegründet, die transparent arbeiten, glaubwürdige Statistiken liefern und sich einen Namen gemacht hätten?

Tut die AfD zu wenig, um das Rententhema zu politisieren?

Viele Leser wird überraschen, dass das Gros der Armutsrentner die sie „ausbeutenden“ etablierten Parteien, die die Hungerrenten von knapp 800 Euro zu verantworten haben, selbst wählen. Andererseits beschweren sie sich. Wenn das keine Heuchelei ist?

Obiger traurige Befund soll wohl erklären, warum selbst die AfD die Losung Rentenarmut statt Migrationskosten nicht auf ihre politischen Fahnen schreibt. Bringt die Aktivierung des Rentnerpotentials wirklich zu wenig Wählerstimmen? Es sträubt sich einem, daran zu glauben. Denn das Gegenteil müsste gelten. Der obige Aufruf müsste vielmehr pausenlos wiederholt werden – auch bei den seltenen TV-Auftritten der AfD-Granden – damit er die Chance bekommt, bei den Senioren anzukommen. Das passiert aber nicht.

Hohen Wirkungskreis hätte zweifelsohne ein unabhängiges Fernsehen, das auch die „Oppositionellen“ im reichen Deutschland bislang nicht zu gründen vermochten. Warum geht so etwas nicht? Selbst eine liberale Anstalt nach dem Vorbild des österreichischen Senders „Servus TV“ könnte fürs erste reichen. Letztendlich läuft es auf die Volksweisheiten hinaus: Steter Tropfen höhlt den Stein!

Grundrente statt Migrantenkosten – diese Parole kann nicht oft genug wiederholt werden

Die 1,5 Millionen zukünftigen „Grundrentner“ werden ab 2021 etwa 1,5 Milliarden Euro kosten. Das wären etwa 1000 Euro pro Person jährlich und erbärmlich wenig. So viel kostet ein UMA (unbegleiteter minderjährige Asylant) in gerade einmal vier Tagen. Die Asylindustrie hat hier das lukrative Geschäft voll im Griff. Die Migranten schlagen heute – bundesweite Zahlen zum Tabu-Thema werden nicht ernsthaft eingeklagt – dagegen mit 40 Milliarden Euro pro Jahr zu Buche. Das entspricht etwa dem Etat des Verteidigungsministeriums.

Fazit

Der Slogan „Grundrente statt Asylkosten“ müsste auf jedem Plakat bei jeder „populistischen Demo“ ganz vorne stehen. Oder ist es mittlerweile jedermann hierzulande egal, ob das Ausland über uns lacht, wenn wir von „den Gästen“ ausgebeutet werden, das Geld für die Bundeswehr, die Mutterrente oder den Sozialen Wohnungsbau fehlt und alle noch gewaltig heucheln. Zählt das „sich selbst betrügen“ zu den deutschen und westlichen Werten?


Dr. Viktor Heese.

PI-NEWS-Autor Dr. Viktor Heese ist Dozent und hat sich auf dem Gebiet der Börsen und Banken spezialisiert. Für Börsenanfänger hat er das Buch „Fundamental- versus Charttheorie. Methoden der Aktienbewertung im Vergleich“ (Springer 2015) verfasst. Er betreibt die Blogs prawda24.com und finanzer.eu und gibt den Börsenbrief „Der Zinsdetektiv“ heraus. Heese kommt aus Masuren und lebt seit über 40 Jahren in Köln.

image_pdfimage_print

 

137 KOMMENTARE

  1. Ja!!!!!!
    Diesen Slogan „Grundrente statt Asylkosten“ muss sich die AfD auf ihre Fahnen schreiben.
    Wildfremde Leute, welche noch nie einen Tag bei uns gearbeitet haben, bekommen von unserem Staat ein gutes Auskommen, währenddessen fleissige Deutsche nach jahrzehntelanger Arbeit mit einer mickrigen Rente abgefunden werden. Damit verhöhnt die Merkelregierung die deutschen Arbeiter.
    Schlimm ist auch, dass gerade viele dieser Betroffenen immer wieder die alten Verrräter wählen.

  2. Die Migranten schlagen heute – bundesweite Zahlen zum Tabu-Thema werden nicht ernsthaft eingeklagt – dagegen mit 40 Milliarden Euro pro Jahr zu Buche.

    Und das glaube ich nicht. Es ist mindestens das Doppelte, zumal früher (vor ein paar Monaten) schon von 50 Mrd. die Rede war.

  3. Neben dem Wohnungs- und Immobilienmarkt ein Thema mit gigantischer Sprengkraft. In 10, 15 Jahren geht die letzte und stärkste Runde der Babyboomer in Rente – falls es sie dann noch gibt!

  4. Wenn man bedenkt, was die Klebers und Co bei den ÖR an Rente kassiren werden, da muss jeder Chirurg
    oder OP-Schwester nei
    disch werden, die sollten Alle in die gleiche Kasse einzahlen, wie in Ö -CH , dann wird die Rente von oben nach unten besser verteilt! Das deutsche Rentensystehm kennt keine Menschenwürde, ist am Arsch!
    Mit diesen Rentensysthem braucht man in Europa nicht als vorbildlich hausiren gehen. Rentener suchen nach Pfandflaschen, während unbegleitete Flüchtlinge im Monat so viel kosten, wie die Rentenerhöhung
    von 150 Euro für 10 TAUSEND Rentnern

  5. Das Thema Grundrente hat mich bisher nicht interessiert und tut es auch weiterhin nicht.
    Mich interessiert nur, wie vergleichsweise miserabel unser Leben in Deutschland geworden ist in mancherlei Hinsicht zu dem Leben, das wir früher in Deutschland hatten.

    Was soll „Grundrente“ bedeuten? Jeder hat Anspruch auf das, was er sich erarbeitet hat und wer keine versicherungspflichtige Tätigkeit ausgeübt hat, soll auch keine Rente erhalten.

    Für die, die nichts haben, haben (oder hatten?) wir ein funktionierendes Sozialhilfesystem, so daß jeder ein Minimum hat, von der er ausreichend gut leben kann und das ist auch gut so. Was sollen auf einmal die Verwerfungen und umstrittenen Änderungen in unseren sozialen Systemen? Und nicht Aufenthaltsberechtigte müssen auf jeden Fall raus, dürfen erst gar nicht hereinkommen. Daß man Ausländern soviel Geld nachwirft („Geld für nichts geschenkt erhalten“) und eine plötzlich diskutierte „Grundrente“ haben überhaupt nichts miteinander zu tun. Nicht aufenthaltsberechtige und illegal eingereiste Ausländern haben keinerlei Anspruch bei uns und sollen nur bis zur schnellstmöglichen Abschiebung versorgt werden.

    Wir müssen das Bildungssystem fördern und in den Kindern und Jugendlichen wieder einen Leistungswillen hervorrufen. Und wer dann aus tatsächlicher Not nichts leisten kann, dem muß geholfen werden. So war es und so soll es sein.

  6. „Zählt das „sich selbst betrügen“ zu den deutschen und westlichen Werten?“

    bei den meisten, Ja.

  7. Ich seh das etwas komplexer. Ich stimme zwar zu, dass die AfD in der Öffentlichkeit ganz klar „Grundrente usw. statt Migrationskosten“ propagieren müßte.
    Ob das Erfolg hat wäre freilich fraglich, könnte man doch da die Rassismuskeule gegen die AfD zur Vollendung führen.
    Auch Herrn Heese ist anscheinend nicht bewußt, dass wir nicht in normalen sondern in totalitären Zeiten leben. In einem Totalitarismus wie es ihn noch nie gab und wie es bald alle merken werden.

    Man kann in diesen Zeiten keine normale Politik betreiben, wie es die Diskussion über eine Grundrente ist. Solche Politik ist grundsätzlich durch Euro und Invasion verfälscht. Unter normalen Umständen (also normalen Zinsen) wäre das Geld für die Invasion ja auch nicht da. Und unter normalen Umständen müßte selbstverständlich auch jeder andere Groschen sorgsam behandelt werden (sozial hin, sozial her).

    Es hilft nichts. Es macht keinerlei Sinn, sich über normale Politik zu unterhalten, wenn die Bedingungen diese total verzerren und unmöglich machen.

    Allerdings muß die AfD das Spiel mitspielen. Und sollte dann aber tatsächlich die Gundrente (und nicht nur das!) gegen die Invasion thematisieren. Es sei denn das kostet mehr Stimmen als es bringt.r

  8. Wofür habe ich fast 40 Jahre geschuftet?
    Warum widerfuhr mir das Pech der falschen Geburtsstätte?
    Warum habe ich blaue Augen, dunkelblonde Haare und eine helle Haut?
    Warum habe ich bis zum 30. Geburtstag Kirchensteuer abgedrückt?
    Warum haben meine Frau und ich drei Kinder großgezogen, die jetzt weiterhin Steuern bezahlen und sich leider in öffentlichen Verkehrsmitteln hämischen(*) Blicken von Kuffnucken ausgesetzt sehen?

    (*) „geh‘ Du mal arbeiten, ich fahre jetzt nach hause und „bestelle eins meiner 3 Felder“

    Nicht nur Merkel, sondern das gesamte Altparteiengesocks muß weg!

  9. Das Pfuschwerk der Rentenkürzerpartei spd schließt alle aus, die eine gebrochene Erwerbsbiographie haben oder die aufgrund von Schwerbehinderung keine 35 Jahre zusammenbringen.

    Wer 25 Jahre Vollzeit gearbeitet hat, hat mehr Stunden abgeleistet, als die die spd-Funktionärsgattin, die 35 Jahre lang halbtags pro forma angemeldet war.

    Die spd ist für keinen Arbeiter, Rentner, oder deren Angehörige mehr wählbar. Die denken nur an sich und machen die kleinen Leute fertig.

  10. Es braucht bloß aus der Alpenprawda oder einem Kleber-Sender die Bemerkung „fremdenfeindlich“ fallen, und schon ist das Argument „Grundrente statt Asylkosten“ tot. So, genau so, tickt leider das deutsche Schaf, das seine Schlächter selbst wählt.

    Über ein Rezept dagegen denke ich nach, seit ich PI lese, was bedeutet, mit ist seit 18 jahren nichts eingefallen!

    Oder kaum was, denn eine Sache hilft sicher:
    die Schmerzen müssen unerträglich werden, bevor der ‚point of no return‘ überschritten ist.

    Zum Beispiel würde ein zweiwöchiger Blackout diesen Winter so etwas auslösen, denn dann sieht es hier in einigen Gegenden aus wie im Dreißigjährigen Krieg, den wir alle noch im genetischen Gedächtnis haben.

    Und so wir das überleben, werden wir staunen, wie rasch man 3 Millionen Flugtickets ausstellen kann!

  11. ….werden ab 2021 etwa 1,5 Milliarden Euro kosten.
    Falsch: von den 360 Milliarden Euro Bundeshaushalt werden schon 2020 fast 100 Milliarden € ausgegeben. Diese 1.5 Milliarden Euro sind zusätzlich.
    https://www.sueddeutsche.de/politik/bundeshaushalt-rente-rauf-ruestung-runter-1.4497262K

    Also ich bin dafür, das die Rente aufs Minimum gesenkt wird (wie in der Säule1 in der Schweiz) Zusätzlich muss jeder eine Betriebsrente (Säule 2) bezahlen.
    Was bringt es horrende Rentenabgabe & über 1.000 € netto Steuern zu zahlen?
    => Grundversorgung gehört in staatliche Hand; alles andere nicht.

  12. 1. Die AfD ist eben nicht die Partei des Kleinen Mannes,
    sondern der Besserverdiener, von Besserverdienern
    gegründet u. besetzt, wo diejenigen an der Spitze
    weiterhin besserverdienen. Das ist zunächst nur
    meine Feststellung u. noch keine Kritik.

    2. Die alten Leute möchten nicht gierig erscheinen;
    das gehört sich nicht. Schon gar nicht, weil es ihnen
    im Hungerwinter viel schlechter ging u. es noch in den
    1960ern nur einen Waschzuber gab, Schlafzimmer
    unbeheizbar, Plumpsklo auf dem Hof.

  13. Deutschland 2019: Arabisch sprechender junger Mann terrorisiert Autofahrer, indem diese mit Steinen beworfen wurden.

    Einige Sicherheitskräfte stellten dem Verbrecher nach.
    Video

    https://twitter.com/FreiesDE/status/1194153862233501696

    Da gibts auch eine Meldung dazu, natürlich ohne Details zum Täter
    B181 bei Dölzig: 24-Jähriger wirft Steine auf fahrende Autos – Polizei sucht Geschädigte

    https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/24-Jaehriger-wirft-Steine-auf-fahrende-Autos-Polizei-sucht-Geschaedigte

  14. „Der Slogan „Grundrente statt Asylkosten“ müsste auf jedem Plakat bei jeder „populistischen Demo“ ganz vorne stehen.“

    Und auf jeder Gegendemo würde auf jedem Plakat stehen: „Für unsere Gäste nur das Beste.“

  15. Mit Hartz4 wurden damals die Zahlungen vom Staat in die Rentenkassen abgeschafft. Somit sind es keine Anrechnungsjahre für die Rente. Besser wäre es gewesen anstelle die Grundrente einzuführen überhaupt keine Rente mehr zu zahlen, für alle, die später mal weniger als 800€ Rente bekommen. Stattdessen wäre aber Hartz4 auf Lebenszeit besser, da dieser Betrag dann höher als die Rente ist, wenn man alles zusammenrechnet. Hartz4 + Mietkosten- und Betriebskosten und GEZ.

  16. Ich soll also fordern, dass noch mehr Sozialausgaben an Menschen getätigt werden, die es nicht für nötig gehalten haben in 40 Jahren Arbeitsleben geld beiseite zu legen? NEIN! Seit ich arbeiten darf, als kleiner Stoppelhopser, jedes Wochenende Zeitung austragen, jede Sommer/Herbstferien aufm Bau ausgeholfen. Im Studium an der Kasse gesessen oder bei DHL am Band. Teilweise für 1 Euro in ner Schlosserei geschuftet. Meine Eltern hatten nix, alles selbst erarbeitet während andere Plinsen sich den Arsch breit gesessen haben und jammern wie schlecht es ihnen geht. Und nun soll ich wiedermal noch mehr Leute durchfüttern? Da krieg ich nen Hals.
    Reformen an der unter gebenen demographischen Bedingungen hoffnungslosen Rente ok:
    1. Alle zahlen ein, jeder Beamte, jeder Staatsjournalist, jeder Selbstständige
    2. Gern eine Anpassung der Punkteberechnung damits für einige Härtefälle leichter wird
    3. gern andere Vorschläge um Langzeitkranke und dergleichen zu stützen

    Aber wiedermal diese Staatsergebenheit, der Wunsch irgendjemand anderes nehme sich doch bitte der eigenen Probleme an, es ekelt mich ehrlich an. Und, ganz ehrlich, ich kenne viele Jammersäcke die zur recht da sind, wo sie sind. (Menschen können Fehler machen, man kann mal 5, 10 Jahre in die falsche Richtung laufen, wer aber 40+ potentielle Arbeitsjahre in die falsche Richtung läuft hats verdient)

  17. Solange in Deutschland auch nur ein Rentner aufs Flaschensammeln angewiesen ist, sollte es diese wahnsinnigen Geldgeschenke an und in alle Welt nicht geben.

    Anständige Politiker würden auch ohne großen Zirkus an die eigenen Leute denken und das dann nicht auch noch als großartigen Gnadenakt hinstellen.

  18. Wir werden von den Gästen“ nicht ausgebeutet.

    Die „Machthaber“ weigern sich die veraltete Asylgesetzgebung effektiv umzugestalten.
    Im Gegenteil: Man legt nicht nur ne „Schippe“ sondern Baggernschaufel drauf das
    die hüstel Asylanten bleiben dürfen.
    Bsp1: Das Arbeitsverbot wurde radikal gekürzt.
    Bsp2. Wer eine Ausbildung macht darf bleiben.
    Beispiel 3: Wer eine Arbeitstelle findet darf bleiben.

    Achtung: Jetzt die Preisfrage. Wer macht diese Gesetze?
    Die „ausbeuterischen“ Asylanten?

    Nein, es ist die Regierung. Mindestens 93% „““““Bio“““““deutsche.

    D. h. wir haben es mit „Beschuß“ aus den „eigenen“ Reihen zu tun und es ist
    nicht mal „friendly fire“ (weil ff ist ___OHNE___ Absicht. Sondern das IST Absicht.

    Im übrigen hat die AfD bisher kein Rentenkonzept vorgelegt.
    Man könnte z. b. die östereichische Regelung übernehmen, oder die Schweizerische.
    Langfristig.

  19. aenderung 12. November 2019 at 10:29
    “ Im gleichen Zuge sollen dann auch die Mindestpensionen steigen. Aus ehemals 1588 Euro sollen zukünftig 1623 Euro monatlich werden. Ab Februar 2017 sollen die Mindestpensionen dann einen Wert von 1660 Euro erreichen. Auf die Mindestpension hat theoretisch jeder Beamte ein Anrecht, der fünf Dienstjahre abgeleistet hat.“

    https://beamten-infoportal.de/magazin/news/bundesbeamte-mindestpension-steigt-auf-1660-euro/

    Interessant:

    – Mindestpension – deutlich höher als die Durchschnittsrente – nach 5 Jahren
    – Mindestrente nach 35 Jahren

  20. INGRES 12. November 2019 at 10:13

    Dass die ganze Nation heuchelt hat der Autor natürlich gut rausgearbeitet. Ich aber heuchle nicht. Ich betrachte das nur eine Stufe weiter und dann kommt man von der subjektiven Heuchelei zur durch die Randbedingungen verzerrten objektiven Problematik der Grundrente. Sinnvoll diskutieren könnte man das erst wieder wenn die Randbedingungen normal sind.

  21. Alles Augenwischerei!
    Steigt die Kaufkraft durch flächendeckend höhere Renten, gehen fast automatisch die Preise und Gebühren ebenfalls hoch. Am Schluß bleibt erfahrungsgemäß noch weniger!
    GFrüher habe ich mal gesagt, wenn ich Rentner bin, überfalle ich eine Bank. Gelingt es, ist es gut, geht es schief, ist es auch gut, dann habe ich wenigstens dri mal am Tag eine warme Mahlzeit, habe ein Bett, Fernsehen und ärztliche Versorgung.
    Heute bin ich geneigt zu sagen, ich werde lieber „Flüchtling“. Dann habe ich die gleichen Annehmlichkeiten, darf mich aber zusätzlich noch frei bewegen. Einen Rucksack hab‘ ich schon… 😉
    Ich werde mich demnächst mit Franco A. kurzschließen.

  22. Sozialismus IST institutionelle Aggression gegen die menschliche Handlung – der Rest ist Camouflage.

    Entweder freiwilliger friedlicher Austausch (Kapitalismus iSd österreichischen Schule) oder systematische institutionelle Aggression gegen menschliches Wollen und Handeln (Sozialismus). Ein substanziell Drittes gibt es nicht.

    Ich bin da entschieden: sozialistische Parteien und Programme gehören verboten unter Strafe des Landesverweises. Weg mit Grundrechte, Grundeinkommen etc.pp

  23. …Die 1,5 Millionen zukünftigen „Grundrentner“ werden ab 2021 … Das wären etwa 1000 Euro pro Person …

    wir dürfen uns überraschen lassen, ob der sogenannte “ Grundrentner “ am Ende mehr geld in der Tasche hat ich will nur mal an die schon vorab angekündigte Strompreiserhöhung ab 2020 wegen des EEG erinnern, im Übrigen höre ich noch den Genossen Mass bei der Illner am 6.10.2016 im Rededuell mit Gauland … von wegen … „ Keinem einzigen wurde trotz großer Herausforderung bei der Flüchtlingskrise irgend etwas bei Sozialleistungen ( eben auch bei der Rente ) weggenommen „ , und ausdrücklich Ja !, die AfD sollte das Thema „Grundrente statt Asylkosten“ überall wo es nur geht für jeden, in großen deutlichen Buchstaben geschrieben, Ausplakatieren

  24. Gemeinnützigkeit: Olaf Scholz will Steuervorteile für Männervereine abschaffen

    Schützenvereine oder Sportklubs, die nur Männer als Mitglieder akzeptieren, sollen künftig den Status der Gemeinnützigkeit verlieren – und damit auch steuerliche Vorteile. Die Gesetzesänderung ist bereits in Arbeit. Reine Männervereine sollen künftig keine Steuervorteile mehr haben.

    Was ist mit den zahlreichen Moscheevereinen in Deutschland?

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/olaf-scholz-reine-maennervereine-sollen-nicht-mehr-gemeinnuetzig-sein-a-1295744.html

  25. Erst den Begriff „Deutsches Volk“ negieren, etwas von „schon-länger-hier-Lebenden“ schmieren und jetzt einen auf GUTE-FAMILIEN-GESETZ machen. Wenn ich diese Giffey schon seh oder schlimmer noch hören muss, dann könnt ich im Strahl kotzen. Die braucht ein GUTE-DOKTORARBEIT-GESETZ und anschliesend eine Auszeit in einem mohammedanischen Land als Praktikantin für irgendwas. Wir brauchen eine Chance für unseren eigenen Nachwuchs: gute Ausbildung, gute Berufsaussichten und bezahlbaren Wohnraum.
    Die Kuckuckseier, die uns dieses Verbrechergesindel im Reichstag und den 16 Länderparlamenten ins Nest gelegt hat die gehören ins Tiefkühlfach und nicht ausgebrütet. Also weg damit in die Antarktis, da ist noch vieeeel Platz. Einfach mal ein paar Millionen fremde Siedler ins Land holen ist an Perversion kaum noch zu toppen.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203387738/Giffey-und-Karliczek-Mut-machen-sich-fuer-Kinder-zu-entscheiden.html Das Deutsche Volk braucht für seine Zukunft keine fremden Kanackenkinder sondern eigene deutsche Kinder und zwar dalli-dalli. Rückführung des mohammedanischen Bevölkerungsüberschusses nach Afrika und zurück nach Groß-Elendistan.
    H.R
    Unser Land in Mitteleuropa heisst Deutschland und nicht Kanackistan.
    Auskehren und zwar mit einem eisernen Besen.

  26. Tolkewitzer 12. November 2019 at 10:43

    Früher habe ich mal gesagt, wenn ich Rentner bin, überfalle ich eine Bank. Gelingt es, ist es gut, geht es schief, ist es auch gut, dann habe ich wenigstens dri mal am Tag eine warme Mahlzeit, habe ein Bett, Fernsehen und ärztliche Versorgung.
    —————————
    Im Kittchen ist kein Zimmer frei.

  27. @ Tholipor 12. November 2019 at 10:30

    In „Hartz4“-Zahlungen ist das Geld für die
    Miete schon eingerechnet u. nicht extra!!! Nach
    meinem Umzug Warmmiete jetzt rd. 400€.

    Ich bekomme auf meine Altersrente 290€
    monatl. als Aufstockung, zuvor 190€, weil
    die alte Wohnungsmiete niedriger war. Ich
    durfte auch nicht umziehen, ohne Zustimmung
    des Sozialamtes. Nur weil das bisherige Haus

    generalsaniert werden sollte. Erst wollte
    man mir zumuten, währenddessen Wände
    Treppen, Fenster u. Türen hinausgeschlagen
    werden, wohnen zu bleiben. Deshalb schrieb
    ich mehrere Briefe an den Bürgermeister, daß
    mir auch Menschenrechte u. Menschenwürde
    zustünden.

  28. Vom Ohr in den Kopf – Start der Podcastserie “Ostkreuz” im früheren DDR-Funkhaus Nalepastraße im Oktober 2019

    An dieser Stelle finden Sie Podcasts von Dr. Hubertus Knabe zur DDR, zum Kommunismus und zur Aufarbeitung der Vergangenheit. Unter dem Titel “Ostkreuz” werden in loser Folge historische Analysen zum Download veröffentlicht.

    https://hubertus-knabe.de/podcasts/

  29. Maria-Bernhardine 12. November 2019 at 10:28

    1. Die AfD ist eben nicht die Partei des Kleinen Mannes,
    sondern der Besserverdiener, von Besserverdienern
    gegründet u. besetzt, wo diejenigen an der Spitze
    weiterhin besserverdienen. Das ist zunächst nur
    meine Feststellung u. noch keine Kritik. “

    Als Volkspartei muss die AfD für alle Bürger da sein, sowohl für die Besserverdienenden als auch für die
    unteren Besoldungsgruppen. Da muss man einen Kompromiss finden. Herr Höcke hat übringens ein soziales Rentenkonzept entwickelt.

  30. Tolkewitzer 12. November 2019 at 10:43

    Eine hervorragende Anmerkung, die zeigt, dass das Thema in normalen Zeiten kein Selbstläufer wäre. In verzerrten Zeiten bringt es außer der Möglichkeit zur Propaganda gegen dir Asylkosten eh nichts.
    Nein, aber die Anmerkung zeigt, wie komplex die soziale Thematik ist. Ich erinner mich jetzt übrigens an eine Aussage die mal ein Volkswirt mir gegenüber zu HartzIV gemacht hat. HartzIV, also Sozialkosten verzerren die Preise (treiben die Inflation) hat er gesagt und hat es u.a. mit höheren Mieten in Verbindung gebracht. Ist ja auch klar. Die Arbeitslosen produzieren nichts, bekommen aber trotzdem Geld. Damit steht einem geringeren Warenangebot trotzdem Geld gegenüber. Das heißt (wenn auch geringe) höhere Inflation. Was jetzt nicht heißen soll, dass man die Al-Unterstützung streichen soll, aber es ist nicht so einfach wie man glaubt.

  31. Bei Bio-Deutschen gibt es bald nur noch Rente für 90jährige Zwillinge in Begleitung ihrer Eltern.
    Während die Asylschmarotzer ohne irgendeine Vermögensprüfung sich sofort in der sozialen Hängematte einrichten und zwar auf Lebenszeit.
    Das ist die Realität: 55 Mrd. (pro Jahr) für die ungebetenen Merkel-Gäste wären rund 230 € pro Renter mehr…im Monat!!!!

  32. Es ist eine Schande, dass seit Jahrzehnten die Renten ständig gesunken sind.
    Für viele sind sie längst nicht mehr existenzsichernd, so daß sie im hohen Alter noch stundenweise arbeiten oder Flaschen sammeln.

    Und da kommen die C*DU-Volksfeinde und wollen eine Prüfung der BEDÜRFTIGKEIT…..
    Welcher arme und teils sehr alte Rentner macht sich da nackig, auch wenn er nichts hat?

    Da faseln sie von Hundertausend Zahnarztgattinen, die das System plündern würden, obwohl ihr Mann im Gelde schwimmt.
    Dann wird gejammert, das seien doch Steuergelder ….
    Das ist wahr – aber seit die UN-Sozialdemokraten regierten, müssen Rentner Steuern zahlen:
    Die Rentner finanzieren also Rentner! Und das un-dank des un-Sozial-un-Demokratischen Packs D.

    Von Grundrente wären viele Ex-Hausfrauen im Westen betroffen, die ein bißchen zuverdient haben, aber die über 7 Millionen Arbeitslosen in Mitteldeutschland, die jahrelang nach der „Wende“ arbeitslos waren oder in ABM hinvegetierten. Im Moment arbeiten in Mitteldeutschland 27 Prozent der Beschäftigten für Mindestlohn!!!
    Was werden die für eine Hungerrente bekommen……

    Zufall, dass viele Nichtbetroffene genauso wie die schwarzen von der C*DU reden.
    Aber in diesem unseren tiefen Staat leben Millionen schmarotzende Invasoren, die hier keinen Handschlag getan haben, und ohne die Bedürftigkeit nachzuweisen, sitzen sie in komplett fertig eingericheten Wohnungen und kassieren Unsummen jeden Monat – fürs Eierschaukeln…..

  33. Alexander Mitsch (WerteUnion): Die Groko diskutiert zurecht darüber, ob sich unsere Gesellschaft die Grundrente leisten will. Die Diskussion darüber, ob sich Deutschland die vielfachen Kosten der unkontrollierten Masseneinwanderung leisten will, wird dagegen seit Jahren fahrlässig verdrängt.

    Antwort an Mitsch Alexander
    Solange dieser Wahnsinn der Masseneinwanderung aller Migranten ins Sozialsystem nicht endet… nie wieder CDU/CSU

    https://twitter.com/MitschAlexander/status/1194142524262244357

  34. Die Rentner haben bei den letzten Wahlen am wenigsten AfD gewählt.
    Die AfD braucht dringend ein Rentenkonzept.

  35. „Grundrente statt Asylkosten“ wäre sehr, sehr schlecht. Unseriös. Dann wäre die AfD keine „Alternative“.

    Es würde vorheucheln, dass hier Gelder vorhanden wären. Die nur falsch verteilt würden.
    Das Geld ist aber nicht da. Entweder Steuergelder von morgen oder Inflation.

  36. Heisenberg73 12. November 2019 at 10:58
    Die Rentner haben bei den letzten Wahlen am wenigsten AfD gewählt.
    Die AfD braucht dringend ein Rentenkonzept.
    ———
    Ich glaube nicht, daß das am (fehlenden) Rentenkonzept liegt. Eher daran, daß es Rentnern und Pensionären meistens recht gut geht – und diesen status quo wollen sie durch „Experimente“ nicht riskieren. Zudem sind alte Leute halt doch eher systemhörig und MSM-„gebildet“. Von daher kommt zusätzlich die Anweisung, die Nazis nicht zu wählen.

  37. INGRES 12. November 2019 at 10:52
    Tolkewitzer 12. November 2019 at 10:43

    Eine hervorragende Anmerkung, die zeigt, dass das Thema in normalen Zeiten kein Selbstläufer wäre. In verzerrten Zeiten bringt es außer der Möglichkeit zur Propaganda gegen dir Asylkosten eh nichts.
    Nein, aber die Anmerkung zeigt, wie komplex die soziale Thematik ist. Ich erinner mich jetzt übrigens an eine Aussage die mal ein Volkswirt mir gegenüber zu HartzIV gemacht hat. HartzIV, also Sozialkosten verzerren die Preise (treiben die Inflation) hat er gesagt und hat es u.a. mit höheren Mieten in Verbindung gebracht. Ist ja auch klar. Die Arbeitslosen produzieren nichts, bekommen aber trotzdem Geld. Damit steht einem geringeren Warenangebot trotzdem Geld gegenüber.Das heißt (wenn auch geringe) höhere Inflation. Was jetzt nicht heißen soll, dass man die Al-Unterstützung streichen soll, aber es ist nicht so einfach wie man glaubt.

    Was soll man dann erst zu Draghis/Lagardes Inflations-_Fiat-Money-Multi-Milliarden sagen? Die geben nicht einmal einen Produktionsanreiz zur Deckung eines steigenden Konsumbedarfs, sondern fließen direkt in die Spekulation und Verschuldung.

  38. FORTSETZUNG ZU

    Maria-Bernhardine 12. November 2019 at 10:50

    Mein Gesamteinkommen pro Monat, inkl. o.g.
    Aufstockung rd. 850€. Kranken- u. Pflegekasse
    ist schon ab, die Rentenkasse überweist dies
    direkt dorthin. Von den rd. 850€ zahle ich alles:

    Miete, Strom, Festnetztelefon, Möbel, E-Geräte,
    Kleidung, Essen, Putz- u. Pflegemittel, Fahrrad,
    Reparaturen, Strom. Alle zwei Jahre muß ich
    bei der GEZ einen Befreiungsantrag stellen. Für
    die o.g. Aufstockung vom Sozialamt muß ich
    dort einmal im Jahr antreten, mit Kto-Auszügen

    des letzten Quartals u. meinem Sparbüchle. Als
    höchstes darf ich 2500€ gespart haben, inkl.
    Plus auf meinem Girokonto u. was ich im
    Geldbeutel habe. Mietkaution mußte ich
    selber zahlen. Nur den Umzugswagen mit
    den Möbelträgern bekam ich vom Amt bezahlt.
    Das war ein Theater, weil es rd. 660€ waren
    u. ich nur einen Kostenvoranschlag hatte, keine
    drei. Dabei hatte ich schon eine Billig-Firma der
    Arbeitslosenselbsthilfe. Auf dem Amt mußte
    ich unterschreiben, daß ich die Möbel nicht selber
    tragen könne u. auch keine Verwandtschaft unter
    40 Jahren habe, die Möbel schleppen könne.

  39. @ StopMerkelregime 12. November 2019 at 10:47
    Gemeinnützigkeit: Olaf Scholz will Steuervorteile für Männervereine abschaffen
    Schützenvereine oder Sportklubs, die nur Männer als Mitglieder akzeptieren, sollen künftig den Status der Gemeinnützigkeit verlieren – und damit auch steuerliche Vorteile. Die Gesetzesänderung ist bereits in Arbeit. Reine Männervereine sollen künftig keine Steuervorteile mehr haben.
    Was ist mit den zahlreichen Moscheevereinen in Deutschland?
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/olaf-scholz-reine-maennervereine-sollen-nicht-mehr-gemeinnuetzig-sein-a-1295744.html
    ————————————————————————————————————–
    Wie verträgt sich das mit dem Grundgesetz:
    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

  40. Mic Gold 12. November 2019 at 11:05

    „Ich glaube nicht, daß das am (fehlenden) Rentenkonzept liegt. Eher daran, daß es Rentnern und Pensionären meistens recht gut geht – und diesen status quo wollen sie durch „Experimente“ nicht riskieren. Zudem sind alte Leute halt doch eher systemhörig und MSM-„gebildet“. Von daher kommt zusätzlich die Anweisung, die Nazis nicht zu wählen.“

    sehe ich auch so.

  41. INGRES 12. November 2019 at 10:52

    Eine hervorragende Anmerkung, die zeigt, dass das Thema in normalen Zeiten kein Selbstläufer wäre. In verzerrten Zeiten bringt es außer der Möglichkeit zur Propaganda gegen dir Asylkosten eh nichts.

    Jeder der ein wenig Grütze im Kopf hat weiß, daß man nicht ewig aus Geld Geld machen kann. Wird kein adäquater Wert geschaffen, können wir mittels geld drucken zwar die geldmenge erhöhen, aber der zugrundeliegende Wert wird immer geringer. Irgendwann verbieten sie privates Gold, um die Löcher noch etwas stopfen zu können und am Ende bleibt nur Krieg, das heißt den Vermögenderen das ihrige wegzunehmen.
    Danach beginnt es wieder bei „Null“.
    Das ewige Spiel des Kapitalismus, der am Ende immer vom Sozialismus abgelöst wird, auch oder weil, wie das Beispiel unseres Landes zeigt, es immer eine Masse gibt, die nie selbst etwas produziert, sich jedoch moralisch besonders hochwertig dünkt und den Fleiß der anderen nutzt, großzügige Verteilungsorgien mit dem Geld dieser anderen zu veranstalten. Nicht um anderen aus der Not zu helfen, sondern sich selbst zu erhöhen.

  42. Stell dir vor, die Kinder würden für eine bessere, gerechtere, höhere Rente hüpfen..
    „Fridays For A Better Retirement“ oder so ähnlich!!

    Das hätte dann tatsächlich etwas mit bedrohter Zukunft zu tun!! Die der Großeltern, der Eltern und eurer eigenen – Ihr Dummbratzen!

  43. Ach so, man muß eigentlich nur mal über den Tellerant zu schauen. Andere, wie zum Beispiel Dänemark, auch Österreich und die Schweiz, schaffen es, durch einfache Systeme die Rentenungerechtigkeit zu meistern.
    Nur wir müssen das wieder mit einem enormen bürokratischen Aufwand verbinden.

  44. Hans R. Brecher 12. November 2019 at 10:18
    Boah, ich halt’s nicht mehr aus! Der Wahnsinn dreht sich immer weiter:

    SPRACHSTREIT
    Warum das Wort „angelsächsisch“ nicht mehr politisch korrekt ist

    *https://www.welt.de/kultur/plus203393464/Angelsaechsisch-Nicht-mehr-politisch-korrekt.html
    ———–
    The Sun
    No search results for: ‚mary rambaran-olm early english‘
    https://www.thesun.co.uk/?s=mary+rambaran-olm+early+english

    Express
    We found 0 results for ‘ mary rambaran-olm ’ within all sections
    https://www.express.co.uk/search?s=mary+rambaran-olm

  45. Geld für die Oma statt für Sinti und Roma

    war aber damals ganz, ganz pöhses Nahtsisprech.

    Und wenn die AfD die Grundrente fordert, werden alle anderen Parteien schon aus Prinzip dagegen stimmen.
    Jedenfalls für die Ausgestaltung, welche die AfD vorschlägt – die wahrscheinlich die einzig angemessene Ausgestaltung ist.

  46. tja
    So siehts aus
    Und es wird noch viel schlimmer kommen.

    Zehntausende Frauen und Kinder ohne Wohnung.
    Rund 680 000 Menschen in Deutschland lebten 2018 ohne eigene Wohnung, darunter 19 000 Kinder und Jugendliche.
    Die „Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe“ (BAGW) nannte am Montag in Berlin schockierende Zahlen.
    Im Interview kritisierte BAGW-Geschäftsführerin Werena Rosenke die Bundesregierung, lobte aber das neue Gesetz.

    Benötigt würden pro Jahr bis zu 100 000 neue Sozialwohnungen.
    „Neu gebaut wurden im Jahr 2017 lediglich nur 27 000 Sozialwohnungen.“
    Dies sei eine schwache Leistung der Bundesregierung, die sich zuvor „noch im Koalitionsvertrag“ selbst ein deutlich höheres Ziel gesetzt hatte.

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20191112325977864-deutschland-obdachlose-lage/

  47. le waldsterben 12. November 2019 at 10:26

    Es braucht bloß aus der Alpenprawda oder einem Kleber-Sender die Bemerkung „fremdenfeindlich“ fallen, und schon ist das Argument „Grundrente statt Asylkosten“ tot. So, genau so, tickt leider das deutsche Schaf, das seine Schlächter selbst wählt. “

    Klar wird immer gleich die Rasisten- u. Nasi-Keule geschwungen. Auf diesen Blödsinn dürfen wir aber nicht mehr eingehen. Erstens ist es völlig ungerecht, wenn Asylanten und hart arbeitende Bürger fast gleich behandelt werden und zweitens ist es gegen unser Grundgesetz, wenn Millionen Illegale in unser Land geschleust und alimentiert werden. Die AfD muss nur immer wieder diese Missstände hervorheben.
    Und, die Prozentzahl an Wählern, welche die AfD derzeit hat, lässt sich wahrscheinlich auch nicht mit
    dem Totschlagargument „fremdenfeindlich“ beeindrucken.
    Ich bin dafür, dass obiger Slogan verwendet wird.

  48. Homie 12. November 2019 at 10:43
    Sozialismus IST institutionelle Aggression gegen die menschliche Handlung – der Rest ist Camouflage.

    Entweder freiwilliger friedlicher Austausch (Kapitalismus iSd österreichischen Schule) oder systematische institutionelle Aggression gegen menschliches Wollen und Handeln (Sozialismus). Ein substanziell Drittes gibt es nicht.

    Ich bin da entschieden: sozialistische Parteien und Programme gehören verboten unter Strafe des Landesverweises. Weg mit Grundrechte, Grundeinkommen etc.pp

    Wenn Kommunismus funktionieren würde, hätten sich längst Protagonisten und Apologeten des Kommunismus zusammengetan, die so verhassten westlichen Länder verlassen um in einem unbesiedelten Landstrich gemeinsam ihr Utopia in die Realität umzusetzen.
    Stattdessen hängen sie wie Otto von Guerickes Magdeburger Halbkugeln an der Zitze des von ihnen verhassten Systems, weil sie ohne fremdes Geld nicht lebensfähig sind.

  49. @ Mic Gold 12. November 2019 at 11:05

    Die Alten sagen: „Nach dem Krieg ging es
    uns viel viel schlechter – Flucht, Hungerwinter…

    Sie wurden erzogen mit:

    1.“Bescheidenheit ist eine Zier.“ und

    2. „Wer im Sommer tanzt, muß
    im Winter pfeifen.“, d.h. wer in der
    Jugend faul ist/war, hat im Alter kein
    Auskommen.

    „Faul“ ist weitumfassend, kann auch zynisch
    sein. Jedenfalls wenden die Alten o.g.
    Sprichwörter nur auf Deutsche an, auf die
    Merkel-Gäste nicht, dies trauen sie
    sich nicht, wegen der Nazikeule.

    3. Merkel tritt auf, wie die Durchschnittsalte
    von nebenan: zu dick, modisch ungeschickt
    u. harmlos – ein PR-Trick. Merkel setzt ihre
    Mängel Schönheit u. Stilgefühl ein, um
    als eine vom Volk zu gelten. Dabei befiehlt
    sie genau, wie man sie fotografieren dürfe.

    Damit Kanzlerin Merkel im Fernsehen gut aussieht, erhalten Veranstalter penible Empfehlungen. Die Anleitung verrät, wie wichtig Merkel ihr öffentliches Bild ist:
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/kanzlerin-exklusiv-vorkehrungen-bei-merkel-reisen-100.html

    4. Nur bei den Wagnerfestspielen entlarvt sich Merkel,
    wie wichtig ihr ihr Status ist. Vor allem, als sie noch
    ein „Bad in der Menge“ nahm. Da strahlte die Königin
    selbstgefällig u. gab gnädig Autogramme. Und dann
    läßt sie sich gerne zwischen all den Promis, Adligen u.
    Stars ablichten. https://t1p.de/1dw4

  50. Johannisbeersorbet 12. November 2019 at 11:05
    INGRES 12. November 2019 at 10:52
    Tolkewitzer 12. November 2019 at 10:43

    Was soll man dann erst zu Draghis/Lagardes Inflations-_Fiat-Money-Multi-Milliarden sagen? Die geben nicht einmal einen Produktionsanreiz zur Deckung eines steigenden Konsumbedarfs, sondern fließen direkt in die Spekulation und Verschuldung.

    Das ist leider ganz einfach. Während die Unterstützung nur eine geringe Inflation bedeutet (und von der normalen wohl kaum zu unterscheiden ist), wenn die Zahl der zu Unterstützenden (reativ) gering ist, muß das Draghi-System natürlich zum Crash führen. Den schleichenden haben wir, der totale kommt dann bald. Allerdings Inflation entsteht nur wenn die zu hohe Geldmenge nachfragewirksam wird. Derzeit geht das Geld vornehmlich an die Börse was die Inflation im Schnitt noch niedrig hält, aber auch in Sachwerte. Deshalb steigen Gold und Immobilien, also ausgewählte Sachwerte. Wenn dann gen´hamstert wird werden die Lebensmittel unbezahlbar. Leider ist das alles so.
    Das bedeutet übrigens, dass Merkel eine schlechte Gastgeberin ist, denn unsere afrikanischen Freunde im Land werden davon zwar nichts verstehen, aber das auch alles mi erleben, Und wenn sie sich dann auch durch Plündern schadlos halten, wenn es nichts mehr zu plündern gibt, dann schlägt auch die diese die Stunde er Wahrheit und sie werden zurückkehren wollen. Ich frage mich immer mehr was in Merkel und den Verantwortlichen wohl vorgehen mag.

  51. Tolkewitzer 12. November 2019 at 11:18

    Ach so, man muß eigentlich nur mal über den Tellerant zu schauen. Andere, wie zum Beispiel Dänemark, auch Österreich und die Schweiz, schaffen es, durch einfache Systeme die Rentenungerechtigkeit zu meistern.
    Nur wir müssen das wieder mit einem enormen bürokratischen Aufwand verbinden.

    Richtig.
    Und das sagt mir, dass eine Änderung bzw. Besserstellung, hier der Rentner, politisch gar nicht gewollt ist.
    Wäre eine bessere Versorgung gewollt, kann unsere Regierung ja bereits bestehende und ausgearbeitete Systeme von den Nachbarn einfach nur übernehmen.

  52. Komisch für „Fremde“ haben wir Geld ohne Ende:

    Einwanderung: Die Flüchtlingskrise kostet den deutschen Steuerzahler fast eine Billion Euro
    Das Problem: Sozialstaat für lau

    1.000.000.000.000 Euro! Pi mal Daumen!
    ➡ Die Kosten für den Steuerzahler könnten auch höher ausfallen.
    Bis jetzt sind es etwa 1,5 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland eingereist sind. Und nein: Es sind eben keine Zahnärzte, Anwälte und Atomwissenschaftler, sondern überwiegend unterqualifizierte Zuwanderer, die sich aufmachen ins gelobte Land – eines, in dem scheinbar Milch und Honig fließen. In dem der Lebensstandard ohne Arbeit höher ist als in vielen Herkunftsländern mit Beschäftigung. Noch dazu eines, das es sich leisten kann, EU-Migranten für daheim gebliebene Sprösslinge Kindergeld in stattlicher Größenordnung von 343 500 Millionen Euro pro Jahr ins Ausland zu überweisen.

    https://www.focus.de/finanzen/news/fluechtlingskrise-die-loesung-empfiehlt-star-oekonom-hans-werner-sinn_id_8739986.html

  53. INGRES 12. November 2019 at 11:32

    Übrigens, dass das Luftgeld momentan vor allem in die Spekulation also an die Börse fließt bewahrt uns derzeit vor katastrophaler Allgemein-Inflation. Wirksam wird es vor allen zur Zeit bei Immobolien, denn die Superreichen werden ja momentan durch Draghi reicher. Durch die niedrigen Zinsen können sie fast kostenfrei Immobilien erwerben. Dadurch wird die Allgemeinheit bereits (schleichender Crash) extrem geschädigt. Unsereiner bezahlt diesen schleichenden Crash und kann nur überleben wenn die Reserven reichen.
    So lange das Geld also in die Spekulation fließt gibt es keine katastrophale Allgemeininflation. Allerdings werden die Baken wegen der niedrigen Zinsen irgendwann kippen. Und dann muß die EZB mit soviel Geld retten, dass das nachfragewirksam wird. Denn dann wollen alle Leute ihr Geld haben, was die Banken aber nicht haben. Und dieses Geld wird dann irgendwie nachfragewirksam Und dann gibts die Hyperinflation So stell ich mir das jedenfalls vor. Der Crash ist so oder so unvermeidlich.

  54. Die Armutsregulierer (früher auch Volksvertreter genannt) …

    planen eine neue doidsche Armut …

    … wobei Kinder, Frau_innen und Diverse … (…bis zum 28. Geschlöcht) …

    besser gestellt werden sollen, als der männliche Weißrückenindianer …

  55. INGRES 12. November 2019 at 11:41

    Wenn die EZB nicht rettet, bricht die Wirtschaft sofort total zusammen. Das hält das System dann auch nicht aus, egal wie totalitär es dann ist. Also Unterlassen der Bankenrettung ist dann auch keine Option.
    Das Problem ist ja (früher war mir das ja nicht klar). Letztlich ist die Wirtschaft ja über Kredite ein Wechsel auf die Zukunft. D. h, der Kreditanteil der Wirtschaft ist in der Gegenwart nicht wirklich real abgedeckt. So stell ich mir das vor, das müßte man natürlich präzisieren. So lange der Wechsel auf die Zukunft wegen deren Offenheit funktioniert läuft es. Aber wenn sich eine Mauer auftut kollabiert es, auch wohl in normalen Zeiten. Aber jetzt ist eben sogar Dauerkrise.

  56. Die politischen Plünderer in bürlin versklaven ihr Pack bis zum Äußersten …

    … und wende alt bist, lebste von der Hand in die Mülltonne …

  57. OT
    Hans R. Brecher 12. November 2019 at 10:18

    https://www.welt.de/kultur/plus203393464/Angelsaechsisch-Nicht-mehr-politisch-korrekt.html

    Dieser Mulattin Mary Rambaran-Olm, Mutter Neger-Irgendwas, Vater Weißer, sie selbst bezeichnet sich als „Woman of Color“, wird hier kräftig Paroli geboten. Auch von den Akademikern ihres Fachs (ich empfehle die Kommentare Nr. 104 von Prof. Woland und Nr. 16 von Clifford Brown):

    https://www.unz.com/isteve/washington-post-its-all-white-people/

    Übel ist natürlich mal wieder, daß sofort ein Deutscher, Erik Wade aus Bonn, diesem negerischen Geschichtsklittern beispringt.

    *https://twitter.com/erik_kaars/status/1171093855317504001

    Der hier:

    *https://www.iaak.uni-bonn.de/de/people/erik-wade-phd

  58. Tolkewitzer 12. November 2019 at 11:36

    Ich kommentier heir seit langem, dass in der Tat aktuell der totale Tiefpunkt erreicht ist. Ob es schon mal irgendwo schlimmer war (in Rom), weiß ich nicht. Genau das verstehe ich an ansonsten intelligenten (und politisch sogar interessierten Menschen) nicht, dass sie diesen Tiefpunkt nicht sehen und auch nicht begreifen, wenn sie darauf hingewiesen werden. In meinem ersten Kommentar habe ich (wohlwissend, das das auch hier ein Risiko war) geschrieben, dass die Nazis ja doch jedenfalls mehr Niveau hatten als die heutige Clique. Und ich habe meine ich nicht mal dabei geschrieben, dass die Nazis Verbrecher waren, jetzt schreibe ich das immer dabei, wiewohl ich mich nicht fürchte. Ich bin den heutigen Verbrechern ausgeliefert, da kann ich nichts machen.

    Nur eins nochmal, was heute außer der AfD im Parlament sitzt, ist jenseits allem was es jemals gegeben hat. So was Primitives wie die Moll von der SPD jat es noch nie gegeben. Es ist teilweise der unterste Pöbel heute im Parlament. Bei den Nazis gab es auch den Schlägerpöbel und die Brüllerei eines Hitler oder Goebbels war auch jenseits, aber die heutige Geistlosigkeit und diesen Irrsinn gab es noch nie.

  59. Laut Frankfurter Staatsanwaltschaft bereiteten sie einen islamistischen Anschlag im Rhein-Main-Gebiet vor.
    12.11.2019

    Staatsanwaltschaft Frankfurt : Drei IS-Anhänger in Offenbach festgenommen

    *https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/drei-mutmassliche-is-anhaenger-in-offenbach-festgenommen-16481443.html

  60. „Wie entstehen Nachrichten? Wie entlarve ich Lügen im Netz? Wie dreht man ein professionelles Video? Das sind einige der Fragen, die „so geht MEDIEN“ beantwortet: online, mit vielen Videos und Ideen für den Schulunterricht. So geht MEDIEN ist eine Initiative von ARD, ZDF und Deutschlandradio unter Federführung des BR. “
    https://www.br.de/sogehtmedien/stimmt-das/luegen-erkennen/unterrichtsmaterial-un-wahrheiten-luegen-erkennen-100.html

    Ich finde auf der Seite den link zu diesem Atikel nicht, und zu dem auch nicht:
    http://www.pi-news.net/2019/11/wie-die-ard-tagesschau-ihren-fake-nazi-verschwinden-liess/

    Die Gesamtkosten der Flüchtlingskriese werden auf etwa 1 Billion € geschätzt. Man kann das ganze Finanzministerium zumachen, da dagegen alles andere ein Witz ist. Isch over.

  61. Bin erschreckt über dieses Deppen-Land.
    Wer z.B. 40 Jahre gearbeitet hat, bei der Rente unterm Sozialhilfesatz liegt – da stimmt etwas nicht.
    Haben die, für die überfetteten Bundestagschwänzer, geblutet?
    Haben die, für die Ausbeuter von Arbeitskräften, gelitten?
    Ja, und nun, die Selbstbeglücker und Ausbeuter werden noch von den Ausgebeuteten alimentiert.
    Wir haben Arbeitskräfte- und Fachkräftemangel, wie seit ca. 60 Jahren.
    Vernachlässigt ein Arbeitgeber seine „Untertanen“ laufen sie ihm weg und er bekommt keine Neuen.
    Beispiel: Paketboten, Pflegekräfte usw.. Was macht unser Deppenstaat? Wie in der DDR, die Marktkräfte außer Betrieb, der Staat regelt und macht Wohlfühl- Stark- Gutgesetze.
    Paketboten, Pflegekräfte usw. müssen mehr anerkannt werden und wir, die Überversorgten, erledigen dies.
    Marktgesetz: Wenn wir Arbeitskräftemangel haben (Millionen x Faktor x werden einbeklatscht und alimentiert) erledigt sich dieses von selbst, weil, wenn der Arbeitgeber nicht für seine „Untertanen“ ausreichend sorgt, hat er KEINE.DDR-Methoden sind dazu, siehe Erfahrung, ein Totengräber.
    Im Fernsehen hat sich ein Arbeitgeber verraten. Er sagte: Ich such seit Jahren Fachkräfte, bekomme keine, jetzt muß ich selbst ausbilden!
    Unsere Spaßgeneration, die auch in den Führungen steckt, ist der Meinung, nur Narren bilden aus, wir kaufen uns billig vom Markt, Fertige 30 jährige mit 20 Jahren Berufserfahrung, notfalls ein paar mehr und schicken den Überhang wieder auf den Markt.
    Dazu bei der Grundrente kein Wort. Wir alimentieren die Ausbeuter und die Gut-Gehenlasser.
    Der arbeitende Bürger und ausgebeutende Bürger ist der Angeschierte.

  62. Ergänzung zu

    Maria-Bernhardine 12. November 2019 at 11:06
    und
    Maria-Bernhardine 12. November 2019 at 10:50

    HOFFE, JMD. VON DEN AfD-OBEREN LIEST HIER MIT.

    Pfandflaschen sammeln muß nur der deutsche Arme,
    der sich geniert, „Stütze“ zu beantragen oder
    starke Raucher, Trinker oder einfach nicht haushalten
    kann. Auto, Urlaube, Gäste einladen, fein Ausgehen ist
    natürl. nicht drin. Auch darf man kein krankes
    Haustier haben, dann wird es knapp bei den hohen
    Tierarztkosten. Man darf auch nicht kinderlos oder
    mit den Kindern verkracht sein oder, daß die Kinder
    es selber zu nichts brachten. Mein Sohn streckt mir
    manches vor oder schenkt es mir gleich.

    Ich hasse es auch, Aufstockung beantragen zu müssen.
    Außerdem kommt jedesmal hoch, daß man dies u.
    jenes berufl. nicht erreichte, was man wollte – wochenlang
    vorher schon. Ich schwanke jedesmal hin u. her zwischen
    Selbstverachtung, Stolz u. Wut.

  63. INGRES 12. November 2019 at 11:59

    Bin mir auch nicht sicher, ob es das in der Geschichte der Menschheit schon mal gegeben hat, dass eine Führung das eigene Volk komplett abschaffen will.
    Es gab in der Geschichte ja viele Verrückte und Kriminelle als Führer, aber deren Irrsinn richtete sich gegen Andersdenke, Andergläubige oder andere Völker. Diesen Selbsthass, dieses Bemühen um der Vernichtung des Eigenen dürfte hierzulande einzigartig sein.

  64. @Marie-Bernhardine

    Die alte Wohnung war doch von der Lage her garnicht schlecht.
    S. um die Ecke.
    Marktkauf , Aldi etc. auch nicht weit.

  65. Die Frage, die ich mir übrigens stelle (wiewohl auch die ist nur für normale gutartige Zeiten relevant). ist: kann ein System mit höheren menschenwürdigen Renten und menschenwürdiger Behandlung zu Unterstützender (was ja mehr Mittel bedeutet) überhaupt funktionieren.
    Die zu Unterstützenden produzieren ja keine waren. Diese Waren fehlen an Markt, wiewohl dem trotzdem ein Teil des Geldes gegenüber steht. Könnte das erhöht werden, so dass die Untertützten normal weiter konsumieren? Ich will kein Ergebnis verkünden. Ich hab das nicht zu Ende gedacht.

  66. Ihr Statement Herr Dr. Heese trifft den Kern ! Ja … auch ich frage mich, warum die AfD sich ausgerechnet hier so zurückhaltend verhält ! Das Verhältnis 50 Milliarden für die Flüchtlinge im Jahr und mickrige 1,5 Milliarden für die Grundrente , ist doch offensichtlich !
    Im Übrigen bleibt die Frage , was ist eigentlich mit dem GG – Passus : Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich ? Hier werden nicht nur Flüchtlinge gleicher Gestells, sondern auch die Rentner mit geringer Rente ! Diese Besserstellung geht jedoch zu Lasten all der Anderen ! Wenn wir vor dem Gesetz also alle Gleich sein sollen , dann müssten alle Renter davon profitieren ! Alle müssten diese Erhöhung erhalten ohne Ausnahme ! Zumindest müsste der steuerfreie Grundbezrag um den Betrag der Grundrentenerhlhung angepasst werden !!
    Ich denke, wer das beim BUndesverfassungsgericht einklagt , müsste gegen die Regierung gewinnen !

  67. Die Altersarmut trifft zum größten Teil alte Frauen, repektive alte Mütter. Weil die angeblich „nicht genug gearbeitet“ hätten! Aber ach: es werden doch 3 Jahre „Erziehungszeit“ pro Kind „angerechnet“! Was sagt das der Mutter, die 7 Tage und Nächte am Krankenbett ihres 10jährigen Sohnes durchgemacht hat? Oder der Mutter, die die Geburten wegen des hohen Blutverlustes knapp überlebt hat? Oder der Mutter, der man ihre Kinder 9 Stunden am Tag entreisst (Ganztagsschulen), damit Vater Staat ihre Kinder nach eigenem Belieben in sein Prokrustesbett nageln kann (Scholz: „Wir wollen die Lufthoheit über den Kinderbetten!“)?
    Wenn man den alten Flaschensammlerinnen nun gnädigerweise als Almosen ein Existenzminimum runterwerfen will, wird das auch überflüssige „Geschenke“ genannt.
    Mother ist the nigger of the world! Ein Land das seine Mütter so behandelt, verdient den Untergang!

  68. @ INGRES 12. November 2019 at 12:26

    Auch wir aufstockende Rentner zahlen Mehrwersteuer
    auf Ware, die wir kaufen, auf Reparaturen, Behandlungen
    fürs Haustier beim Tierarzt usw.

  69. Ohne eigenes Rentenkonzept tut sich die AfD eben schwer.

    Da läuft sie medial ins offene Messer. Die Frage käme ja sofort „Wie kann denn die AfD das Rentenkonzept der Regierung kritisieren, wenn sie nicht mal ein eigenes präsentieren kann?“

  70. DEUTSCHLAND nun noch einmal mehr GESPALTEN!

    Gestern hatte ich mit einem CDU Mann eine anstrengende RIESENDEBATTE!
    Da fiel auch wieder der Ausdruck „MIT DER GIESSKANNE AUSGIESSEN!“
    Der GRUNDRENTENBETRAG ist 947 EUR! Ist das zu viel für einen Menschen, der 35 Jahre lange gearbeitet hat, besser gesagt sich zum Geringverdienst hat ausbeuten lassen!
    Keiner von den Betroffenen bekommt mehr!
    Nicht mal die 200 EURO die eine Friseurin vielleicht mehr verdient gönnt man den armen Leuten!
    Es ist eine Schande! Immerhin bekommen das nur Leute die 35 Jahre gearbeitet haben!
    Es werden dann die unverschämten Beispiele der MILLIONÄRSGATTIN etc. gebracht. Vielleicht haben die CDUler nur Millionäre als Freunde, wer weiß!

    WO KOMMEN DIE FLÜCHTLINGSGELDER UND DIE ENTWICKLUNGSHILFEGELDER HER?
    WARUM INTERESSIERT DAS KEINEN?

    Große Teile der Deutschen sind leider ein geiziges, gehässiges Volk, nur bei den Flüchtlingen wagen sie sich nicht den Mund aufzumachen! Ausgerechnet diejenigen, die im unverschämten Wohlstand leben sind am aller missgünstigsten! LIEBER SPENDEN DIESE IDIOTEN IHR GELD ZU SOS KINDERDORF! Heißt AFRIKA! Anstatt ihren armen Nachbarn zu helfen!

    Das ist auch der Grund warum Maaßen zuletzt „gefeuert“ wurde und Merz nicht an die Regierung kommen kann. Der Futterneid ist zu groß für die Bevölkerung, lieber verschenken sie ihr Geld an Fremde, bevor es ihr Nachbar bekommt! So wie ein alter Zausel, der sein ganzes Geld lieber ausgibt bevor er es seinem ungeliebten Sohn vererbt (diesen erbärmlichen Fall kenne ich auch)!

    Futterneidisch, missgünstig!
    Wo kämen wir denn hin wenn die Alleinerziehenden/Mütter plötzlich nicht mehr betteln müssten?
    Das würde den Kinderlosen garantiert nicht passen!
    Wer schon Kinder hat, der soll gefälligst leiden! Im Schweiße seines Angesichts sein Brot verdienen!
    Viele kenne ich von solchen Frauen wie Männern!

    SO LÄUFT DAS HIER!

    Auch mit Grundrente von 947 EUR wird das Flaschensammeln nicht aufhören!
    Man will den Menschen ihre Würde nicht geben, nur weil man befürchtet einige Einzelfälle könnten sich 100 oder 200 Euro „ergaunern“! Alles der sog. GERECHTIGKEIT wegen…………..

  71. Ist doch klar, dass das so kommen musste: Die millionenfachen Gäste werden aus der klammen Sozialkasse bedient, weitgehend. Arbeiten ist nicht so, und selbst wenn, wird aufgestockt. Ansonsten: Zur Bekämpfung der Langeweile halt mal Autos mit Steinen beschmeißen, wie vor kurzem (https://www.tag24.de/nachrichten/doelzig-schkeuditz-leipzig-asylbewerber-bewirft-fahrende-autos-mit-steinen-1282961) – Mit dieser „Lösung“ werden die aufstockenden Rentner in die genauso klammen, aber uninteressanten Rentenkassen gesteckt, so dass die Sozialkassen für ihr eigentliches Klientel wieder Luft nach oben haben, während der dumme, arbeitende Michel nunmehr verstärkt 2 Kassen bedienen darf, die Rentenkasse direkt über höhere Beiträge oder indirekt über längere Arbeitszeiten, und die Sozialkassen über weiter steigende Abgaben und Steuern. Also: System funktioniert, man kann sich wieder selbst beklatschen und einige jubeln sogar noch…

  72. Heisenberg73 12. November 2019 at 12:14

    Diese Rede von Merkel Schoßhund Harbarth (der sich damit fürs Bundesverfassungsgericht empfohlen hat) hat es mir in diesem Zusammenhang kalt den Rücken runter laufen lassen.
    Ich habe mich direkt wie unter den Nazis gefühlt. Man muß bedenken was für einen unglaublichen Schwachsinn (der freilich danach Allgemeingut war) der da von sich gibt. Der Migrationspakt würde dazu führen, dass Somalia seine Standards auf deutsche Niveau abhebt. Das war der irreste Moment, den ich je erlebt habe.
    Der totalitärste Größenwahnsinnigste Moment ( und das zeigt einfach die Parallele zu den Nazis ) der Rede war für mich, als er sagt, dass
    Im Video ab 5:38 https://www.youtube.com/watch?v=tOSO1nk3mjM

    Der politische und geistige Horizont dieses Hause darf niemals an den deutschen Außengrenzen enden. Das werden wir als Unionsfraktion niemals zulassen

    Der Migrationspakt wäre im deutschen Interesse und wer das nicht sehe usw.
    Aber muß man sich im Original anhören, der Tonfall ist auch bezeichnend und er was die ideale Figur.
    Für Hilter endete der Bedarf nach Lebensraum nicht an den deutschen Grenzen. Deshalb fühlte ich mich unwillkürlich an die Nazis erninnert.

    Stephan Harbarth: Rede zum Migrationspakt im Bundestag
    https://www.youtube.com/watch?v=tOSO1nk3mjM
    Im Video ab 5:38

  73. @MB

    Keine falsche Scheu bei der Aufstockung
    Unsere Stadt ist doch jetzt auch Sicherer Hafen‘ und der Bürgermeister sagt wir hätten noch viel Platz, auch wenn er gegen die freiwillige Einstufung als sicherer Hafen war

  74. INGRES 12. November 2019 at 12:49

    Übrigens es sollte jetzt klar wie das Bundesverfassungsgericht endgültig transformiert wird. Der Verfassungsschutz ist schon vorausgelaufen. Dann kommen die Richter und dann der Volksgerichtshof.

  75. Maria-Bernhardine 12. November 2019 at 12:32

    Ich habe übrigens nichts gegen Untersützung gesagt. Ich habe nur versucht die Problematik objektiv zu betrachten. Man muß das schon verstehen, um abschließend Forderungen zu stellen. Nur wie gesagt in einer verzerrten Situation ist das eh obsolet.

  76. EuGH-Urteil
    Asylunterkünfte dürfen gewalttätige Flüchtlinge nicht rauswerfen
    Von red/dpa 12. November 2019 – 11:47 Uhr

    Sanktionen gegenüber Flüchtlingen sind erlaubt, die Unterkunft oder Zugang zu Kleidung zu entziehen verstößt aber gegen einen würdigen Lebensstandard: Das entschied der EuGH am Dienstag. Ein Inhaftierung schließt das aber nicht aus.

    Luxemburg – Asylunterkünfte dürfen ihre Bewohner nicht vor die Tür setzen, auch dann nicht, wenn diese gewalttätig geworden sind. Richter des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) in Luxemburg urteilten am Dienstag, dass Menschen ohne Leistungen wie Unterkunft, Verpflegung oder Kleidung kein würdiger Lebensstandard mehr gewährleistet werden könne. Dazu sind die EU-Mitgliedsstaaten aber nach Artikel 1 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union verpflichtet.

    Flüchtling nach Schlägerei aus Straße gesetzt

    Im konkreten Fall war ein Minderjähriger aus Afghanistan an einer Schlägerei in einer Unterkunft in Brüssel beteiligt. Der Leiter der Einrichtung hatte daraufhin beschlossen, den Jugendlichen für 15 Tage auszuschließen. Der Asylsuchende übernachtete in der Zeit nach eigenen Angaben in einem Park oder bei Freunden, reichte danach aber Klage gegen die Entscheidung der Asylunterkunft bei einem belgischen Gericht ein. Dieses bat zuletzt den EuGH um Auslegung des geltenden EU-Rechts.

    EuGH: Sanktionen ja, Unterkunftsentzug nein

    Der EuGH stellte nun fest, dass Unterkünfte durchaus materielle Leistungen entziehen könnten. Allerdings müssten die Sanktionen verhältnismäßig sein und dem Asylsuchendem in jedem Fall einen würdigen Lebensstandard lassen. Auch ein zeitlicher begrenzter Entzug von Unterkunft, Verpflegung und Kleidung wäre damit nicht vereinbar, hieß es vom EuGH. Nicht ausgeschlossen sei aber beispielsweise eine Inhaftierung, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt seien.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.eugh-urteil-asylunterkuenfte-duerfen-gewalttaetige-fluechtlinge-nicht-rauswerfen.e563e0d2-de9e-4cda-af84-6dfcd6e880ed.html

  77. Wenn der Staat nicht den Bürger ständig auspressen würde, hätte man mehr Geld gehabt vorzusorgen. Jetzt versucht man mit dem Thema „Grundrente“ die Bürger gegeneinander auszuspielen. So entsteht nun Kritik an der sog. „Grundrente“ von denen, die auf 40 oder 45 Beitragsjahre komme,n gegenüber denen, die aus verschiedenen Gründen nicht auf diese Beitragsjahre kommen. Das ist ein durchsichtiges Manöver von Herrn Scholz und Konsorten und hat mit einer humanistischen menschenfreundlichen Einstellung nichts, aber auch garnichts zu tun. Die Altpolitiker pressen die Bürger aus und es wird in sehr, sehr naher Zukunft noch schlimmer werden. Aber die verfehlte Politik (z. B. die Familienpolitik) der letzten Jahrzehnte mit einer „Grundrente“ zu konterkarieren, ist an Dämlichkeit und Unverschämtheit nicht zu überbieten. Die Politiker der Altparteien sind so etwas von ungebildet, dass man nur noch schreien kann. Gerade ist es Scholz, der so unglaublich dumm daher kommt, nur um seinen warmen Sessel der Macht zu erhalten.
    Ich hoffe, mein Wutschrei wird gehört!

  78. Natürlich muß man manchmal handeln, auch wenn man etwas nicht völlig verstanden hat. Aber man sollte schon weiter versuchen zu verstehen. Allerdings was interessiert so was Systmpolitiker, auch in normalen Zeiten ja nicht. Aber ich laß mir das nicht nehmen. Kann ich eh nichts gegen tun.

  79. Das verrückte ist ja dazu, dass die Finanzierung der Grundrente völlig fiktiv und sozusagen eine „Luftbuchung“ ist. Falls das nichts wird mit der Transaktionssteuer, gibt es auch keine Grundrente. Die geschätzte Summe von 1,5 Milliarden wird von vielen sowieso für viel zu niedrig gehalten:

    GroKo-Beschluss
    Ausgerechnet eine Phantom-Steuer soll die Grundrente finanzieren

    Die Grundrente soll aus Steuern bezahlt werden, die es noch gar nicht gibt. Doch Finanzminister Scholz ist optimistisch, dass die seit Jahrzehnten diskutierte Finanztransaktionssteuer nun tatsächlich kommt. Die Union hält sich zurück – aus gutem Grund.
    524

    Noch ist unklar, mit welchem Geld die Bundesregierung einen großen Teil der neuen Grundrente finanzieren will. Rund eine Milliarde der insgesamt 1,5 Milliarden Euro pro Jahr sollen aus der Finanztransaktionssteuer kommen – einer Steuer, über die mittlerweile seit Jahrzehnten in Europa diskutiert wird, die aber bislang nie eingeführt wurde.

    Finanzminister Olaf Scholz (SPD) wehrt sich gegen den Vorwurf, bei der Grundrente mit Luftbuchungen zu arbeiten, weil es die Steuer noch gar nicht gebe. „Das Gesetz können wir in wenigen Tagen, Wochen auf die Gesetzgebungsbahn bringen, das ist gut vorbereitet“, sagte er am Sonntagabend im ZDF. Er gehe davon aus, dass auch für Europa die Einigung jetzt komme. Falls nicht, zeigte er sich zu einem nationalen Alleingang Deutschlands bereit.

    Das ist ein brisanter Plan. Denn ein nationaler Alleingang bei der Finanztransaktionssteuer bietet neuen Konfliktstoff mit der Unionsfraktion. Auf Seite 69 des Koalitionsvertrags wird ausdrücklich auf den europäischen Weg verwiesen: „An dem bisherigen Ziel der Einführung einer Finanztransaktionssteuer im europäischen Kontext halten wir fest“, heißt es dort. Von einem nationalen Alleingang ist keine Rede.

    In der Unionsfraktion wird auf diesen Passus bereits hinter vorgehaltener Hand verwiesen, ein nationaler Alleingang verstoße gegen den Koalitionsvertrag. Noch hält man sich bei CDU/CSU mit offenen Aussagen gegen die Transaktionssteuerpläne von Finanzminister Scholz zurück, möchte den mühsam ausgehandelten Grundrenten-Kompromiss offenbar nicht direkt wieder gefährden.

    „Die Finanzierung aus dem Bundeshaushalt ist nicht gesichert“

    Eckhardt Rehberg, Chefhaushälter der Unionsfraktion im Bundestag, beschränkt sich auf grundsätzliche Finanzierungsvorbehalte. „Die Finanzierung aus dem Bundeshaushalt ist nicht gesichert“, sagte er WELT. Die vorliegenden Kostenschätzungen überzeugten bisher nicht. „Erfahrungen mit dem Bundesarbeits- und Sozialministerium aus früheren Rentenbeschlüssen zeigen, dass einiges in der konkreten Umsetzung teurer wird“, so Rehberg. (……)

    https://www.welt.de/wirtschaft/plus203388040/Grundrente-So-spekulativ-ist-Scholz-Finanzierungsplan.html

  80. johann 12. November 2019 at 12:58

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.eugh-urteil-asylunterkuenfte-duerfen-gewalttaetige-fluechtlinge-nicht-rauswerfen.e563e0d2-de9e-4cda-af84-6dfcd6e880ed.html

    Ein weiteres Urteil, das die instinktiv-primitiv effizient handelnden Primaten bestärkt: „Ich kann tun, was ich will, mir passiert nichts“.

    Das alte Elend: Die überkandidelte Zivilisation ist aus hypertropher Selbstreflexion zivilisiert bis zum Selbstmord, die robusten Invasoren – die mit Zivilisation nix am Hut haben und von ihr auch nicht lernen wollen – lachen sich einen Ast.

    Hat inzwischen dieselbe Wirkung und Bestärkung, als ob man einen Hund dafür belohnt, daß er ins Wohnzimmer ka##t oder ein frohgemut giftiges Pferd – aus Angst und Unwissen – dafür (klopfen, Mohrrübe, ängstliches „braaav“), belohnt, daß es beißt und droht.

  81. Wie nennt man denn die Versorgung, die Migranten im Seniorendasein bekommen (werden)? Diejenigen, die noch nie etwas in die Rentenversicherung eingezahlt haben? Wieviel wird das wohl pro Person sein? Und wer zahlt, wenn die pflegebedürftig werden? Eine Personengruppe die von Tag 1 in Deutschland nur die Hand aufgehalten hat. Vor diesem Hintergrund jedoch wird hier seit Jahren Jung gegen Alt ausgespielt. „Die Alten liegen den Jungen auf der Tasche“, wer kennt den Spruch nicht. Die Rentenfinanzierung dürfte doch überhaupt kein Thema sein, schliesslich verplempert die Regierung 50 000 000 000 pro Jahr an Sozialfälle aus den shit holes dieser Welt.

  82. Ich glaube auch, wie oben bereits teilweise angeführt, daß die 40 Milliarden Euro p.a. für die Immigranten nicht ansatzweise ausreichen. Ich hatte vor längerer Zeit schon mal hier eine Auflistung eingestellt, die ich anhand von verschiedenen Veröffentlichungen (u.a. Prof. Raffelhüschen) mir kostenmäßig überschlagen habe. Da kommt m.E. insgesamt sicherlich der doppelte Betrag zusammen.

    Man müßte mal alle auf die Immigration gerichteten Kosten erfassen, und zwar von Bund, Länder, Kommunen inkl. der entsprechenden Zuwendungen und Vergünstigungen für die Flüchtlingsvereine/ Kirchen/ NGOs sowie der anteilig von Deutschland getragenen Kosten für entsprechende Maßnahmen der EU und aller UN- Organisationen, sowie des Steuerverlustes für absetzbare Spenden an gemeinnützige Flüchtlingsorganisationen, um die wahre Verschwendung/ Veruntreuung am dt. Staatsvermögen zu begreifen.
    Allein folgende Kostenpositionen für die Immigranten fallen mir ein:
    direkte Geld- und Naturalzuwendungen
    Kindergeld
    Kosten für Wohnungen/ Unterkünfte inkl. Ausstattungen (bzw. Hotelunterkünfte)
    Kosten Betreuer und Sicherheitsdienst in Flüchtlingsunterkünften
    Nahrung (halal + Schokopudding)
    Fahrt- Transportkosten für Transfers im Inland (Arztbesuche) teilweise aus dem Ausland
    (Flüge aus Türkei, Griechenland…)
    Betreuungskosten für MUFL
    Betreuung in Kitas und Schulen (zusätzliche Lehrer und Betreuer)
    Verw.- Angestellte in allen verschiedenen Ämtern (BAMF, Sozialamt….)
    Integrations- und Sprachkurse
    Verw.- Gerichtsverfahren inkl. anwaltl. Vertretung (2017: 400.000 Asyl- Feststellungsverfahren)
    Beistellung Pflichtverteidiger in Strafverfahren zzgl. Gerichts- und Dolmetscherkosten
    Polizei- Einsätze u.a. in Flüchtlingsheimen (z.B. Ellwangen) sowie Kosten der unzähligen
    Kosten Strafermittlungsverfahren und JVAs
    Sozialsysteme (Sozial- und Krankenkassenkosten aus medizinischen Versorgungen)
    Rückführungskosten (Flüge inkl. Polizeibegleitung)
    Rückkehr- Prämien
    „Ausgleichs“- Zahlungen für Grenzschutz an Türkei (3 Mrd. Euro) sowie andere Staaten (u.a. Griechenland…)
    Sicherungsmaßnahmen im öffentlichen Bereich/ Terrorbekämpfung
    Kosten Familienzusammenführung
    …..
    Die Aufzählung ist sicherlich nicht abschließend.
    Es ist einfach nur zum K…….

  83. INGRES 12. November 2019 at 12:49

    Was in diesen Land abläuft ist unter rationalen Aspekten völlig mysteriös. Wie kann das System davon ausgehen, dass Deutschland in Perspektive die ganze 3. Welt mitversorgen kann. Sind die so ideologisiert, dass die nicht wissen, dass das nicht gehen kann. Und wenn es nicht geht, was nutzt das den Alimentierten nach dem Zusammenbruch (wenn das System sich um die Deutschen schon nicht schert). Also entweder sind die völlig durchgeknallt oder haben tatsächlich einen Auftrag. Oder es ist Merkel tatsächlich gelungen den Morgenthau und andere Pläne privat verdeckt umzusetzen.

  84. Durch den Einsatz für die „Migration“ kann Deutschland übrigens verdecken, dass es ansonsten nichts mehr zu bieten hat. Sicher hat noch Substanz. Aber 2 Mio Israelis entwickeln mehr als 80 Mio Deutsche und übrigens mehr als 500 Mio Europäer. Die Israels haben zwar den Vorteil der höchsten Intelligenz, aber so drastisch dürfte sich das nicht auswirken. Denn es ging ja auch in Deutschland mal. Obwohl da natürlich eben Juden dabei waren.

  85. Seit Nobby Blüms „die rändä isch sicha“ von 1986 (!) ist eins klar: Die ist überhaupt nicht sicher. Ich weiß es noch wie gestern: Ich war auf der (noch nicht ausgebauten) A 8 Richtung München unterwegs, fuhr gerade durch eine nasse, schilfige Senke vor dem Anstieg durch die Heide-Wacholder-Landschaft (Aichen), da dröhnte mir das Blüm-Zitat aus dem Autoradio entgegen. Selbstsicherer war Propaganda nie. In dem Moment wußte ich: Die Renten sind Im Eimer.

    Und das war noch vor dem Import von Millionen von Kuffnucken. Die dann dafür herhalten mußten (obwohl sie millionenfach NICHTS beitragen, aber weiter belasten), uns schamlos als „Rentenretter“ links und rechts um die Ohren gelogen zu werden.

  86. INGRES 12. November 2019 at 12:49

    Seltsam, dass die deutschen Steuerplünderer sich dann aber nur auf Deutschland beziehen. Beim Plündern gibt es plötzlich doch NATIONALISMUS.

    Es liegt auf der Hand, dass „Multilateralismus“ und persönliches Steuer-Einsacken nur kurzfristig funktionieren. Die Gebrauchtparteien und ihre Lakaien werden scheitern.

  87. Zitat
    Maria-Bernhardine 12. November 2019 at 10:50

    ……………. Als höchstes darf ich 2500€ gespart haben, inkl.
    ……………….
    Ende

    @Maria-Bernhardine

    Hallo M. B.,

    das ist nicht richtig. Nach meiner Information gibt es pro Lebenjahr einen Selbstbehalt von
    150,- €.
    50 Lebensjahre: 7500 €
    60 Lebensjahre: 9000 €
    70 Lj…………….: 10500 €

    + 750 € pro Person im Haushalt für notwendige Anschaffungen.
    https://www.hartz4.org/selbstbehalt/

    Wobei dieses Geld vermutlich bei Alters.- / Pflegeheimbezug zum größten Teil weg sein wird. Weiß ich nicht!
    Vllt das Geld vor dem Umzug in ein Altersheim z. T. in eine Sterbeversicherung einzahlen?

  88. Neunzehnhundertvierundachtzig 12. November 2019 at 13:12

    Man muß das so sehen. Bezüglich des eigenen Volkes wird eben normale Politik betrieben. Da wird immer über die Rente gestritten, auch von gutartigen Menschen. Aber wie haben eben nicht nur im Recht eine Zweiteilung, sondern eben auch in allen anderen Bereichen. Der Deutsche wird normal oder ausbeuterisch behandelt. Der Ausländer, je krimineller und gewalttätiger, desto zuvorkommender. Die Anfänge habe ich schon vor 30-40 Jahren mitbekommen.

  89. Das „Sich-Selbst-Betrügen“ ist der vorherrschende Charakterzug des Deutschen. Keiner guckt so gerne in Nachbars Garten und freut sich über die Scheiße, die da liegt: Trump beispielsweise wird jeden Tag von den deutschen Propagandamedien abgesetzt. Nur was Big Mother mit ihren 600 Idioten seit Jahren im eigenen Garten anrichtet, das will der Blödmichel nicht sehen. Ja, tatsächlich, du darfst das, Michel: dilettantische und unfähige Politiker abwählen. Das nennt sich Demokratie.

  90. Landringser 12. November 2019 at 13:14

    Das sind auch nur primäre Steuerausgaben. Man muss von 2000 EUR pro Person/Monat ausgehen.
    Seit 2015 kann man locker von 3 Millionen Leuten ausgehen.

    Das muss man mindestens verdoppeln, bei Sekundärausgaben wie Polizei, Gerichten,Verwaltung, Rentenerwartungen.

    Also 140 Mrd. EUR pro Jahr. Minimum. Pazderski (der generell eher zurückhaltend ist) meint bis zu 250 Mrd. EUR pro Jahr.

  91. INGRES 12. November 2019 at 13:17

    Was in diesen Land abläuft ist unter rationalen Aspekten völlig mysteriös. Wie kann das System davon ausgehen, dass Deutschland in Perspektive die ganze 3. Welt mitversorgen kann. Sind die so ideologisiert, dass die nicht wissen, dass das nicht gehen kann.

    Manchmal glaube ich, die sind wirklich so blöd. Indem sie ihren letzten Rest Idealismus retten: „Wenn wir denen zeigen, wie es geht, werde sie wir wir und schaffen eine produktive Zivilisation“.

    Daß diese Utopie bei Negern und Arabern und islamischen Massen nicht funktioniert, und wieder und wieder scheitert, wollen sie sich nicht eingestehen. Also werden sie immer rabiater, immer weltfremder, immer verbissener in ihren Wolkenkuckucksheimforderungen, die immer auf eins rauslaufen: Wenn wir denen nur genug Geld, Liebe und Zucker, Ämter und Schalthebel der Macht in den Hintern blasen, werden die schon „nett und europäisch.“

    NÖ. Hat etwa das Erfolgspotential, Delfinen Englisch beizubringen. Ein Riesenflop mit erotischer Komponente und einem extra für Delfine geflutetem Haus, den es 1964 tatsächlich mal gab. Stichwort: Margaret Lovatt.

    https://www.spiegel.de/geschichte/sex-mit-einem-delfin-skandal-experiment-teilnehmerin-margaret-lovatt-a-975469.html

    https://en.wikipedia.org/wiki/Margaret_Howe_Lovatt

  92. INGRES 12. November 2019 at 11:59

    Nur eins nochmal, was heute außer der AfD im Parlament sitzt, ist jenseits allem was es jemals gegeben hat. So was Primitives wie die Moll von der SPD jat es noch nie gegeben. Es ist teilweise der unterste Pöbel heute im Parlament. Bei den Nazis gab es auch den Schlägerpöbel und die Brüllerei eines Hitler oder Goebbels war auch jenseits, aber die heutige Geistlosigkeit und diesen Irrsinn gab es noch nie.

    Ausgerechnet die Angesprochenen haben sehr schöne und verständliche Reden gehalten. Emotional mitunter, aber immer faktenreich und nicht zu vergleichen, was heute so gelabert wird.
    Das Parlament verliert immer mehr von seiner Seriosität, weil statt Fakten und Rationalität nur noch mit Emotionen versucht wird, Stimmung zu machen. Schuld daran ist vor allem der höher werdende Frauenanteil, vor allem, daß Frauen wegen der Quote bevorzugt werden, nicht, weil sie hohes Fachwissen haben. Grüne, Linke und SPD spielen hier eine negative Vorreiterrolle, läßt man mal große Geister wie Sarah Wagenknecht außer Acht, die stets mit fundiertem Wissen glänzt. Aber ansonsten…

  93. Viper
    12. November 2019 at 10:49
    Tolkewitzer 12. November 2019 at 10:43

    Früher habe ich mal gesagt, wenn ich Rentner bin, überfalle ich eine Bank. Gelingt es, ist es gut, geht es schief, ist es auch gut, dann habe ich wenigstens dri mal am Tag eine warme Mahlzeit, habe ein Bett, Fernsehen und ärztliche Versorgung.
    —————————
    Im Kittchen ist kein Zimmer frei.
    —-
    Da wäre ich mir nicht so sicher…
    Und ganz ehrlich… als einziger Deutscher, ganz allein im Knast. Könnte auch schief gehen…

  94. Tolkewitzer 12. November 2019 at 13:58

    Ich weiß, dass intelligente Reden gehalten wurde, aber der Ton (also diesen habe ich jedenfalls als Kind schon nicht gemocht) und die Betonung war oft sehr harsch. Das meinte ich mit Brüllerei und alles wird eben durch das Verbrechen (warum nur dieses Verbrechen) überschattet. Aber ich (wie gesagt, ich, wer sonst noch weiß ich nicht) weiß, das die oberen Ränge der Nazis unendlich leistungsfähiger und niveauvoller waren als der linksgrüne Pöbel (und weit darüber hinaus) heute Und das sage ich auch, wenn der VS vor der Tür steht.

  95. Babieca 12. November 2019 at 13:32

    Also wenn ich mit normalen Menschen gesprochen habe, so haben die vor die Entscheidung gestellt, ob Deutschland die 3, Welt mit versorgen kann eben gesagt, dass ich übertreibe. Niemand hat gemeint, dass das geht. Nun, dass die Linken und Grünen niveaulose Irre sind ist schlimm genug. Aber wie kann das bei der CDU genauso sein?

  96. Methode SPD: erst Sozialstaat demolieren, dann mit Kosmetik kommen!

    Eine solide Grundrente für könnte man locker finanzieren, wenn man die Migrantenkosten nicht hätte aber wie in der Schweiz alle Einkommensarten zur Finanzierung herangezogen würden, und da sind sogar die Rentenbeiträge nur halb so hoch wie hier. Aber bei uns gibt es zahlreiche Einzelgruppen die sich ausgeklinkt haben wie Ärtze und Anwälte, und es gibt die leidige Bemessungsgrenze: Einkommen oberhalb der Grenze wird nicht mehr zur solidarischen Finanzierung herangezogen. Deshalb zahlt der Generaldirektor prozentual weniger als seine Sekretärin!

    Und leider sind in der AfD viele (nicht Höcke z.B.) für eine privatisierte oder kapitalgedeckte Altersvorsorge. Die aber kann komplett kaputtgehen wie viele Rentner in den USA erleben mußten, und die Verwaltungskosten der Privaten liegen bei 10% oder mehr (das ist ja ihr Geschäftmodell), nicht wie etwa 1% wie bei der gesetzlichen Rentenkasse.

  97. Ich glaube nicht, dass die Grundrente für diejenigen gedacht ist, die in diesem Land gearbeitet haben. Es ist lediglich das Deckmäntelchen für die Vollversorgung von Asylanten und sonstigen Berufs-Harzern (bitte nicht mit Menschen verwechseln, die ein Anrecht auf staatliche Unterstützung, Überbrückungsgelder oder Arbeitslosengeld haben) von der Wiege bis zur Bahre. Diese Grundrente wird doch nur aus zwei Gründen jetzt ausgerufen:
    1. Die Regierung verspricht sich davon, ein paar Wählerstimmen zurückzuholen.
    2. Die Vollversorgung der Invasoren und arbeitsscheuen EU-Ausländer, die nur zum Sozialhilfebezug herkommen, soll endgültig in trockene Tücher und vom Steuerzahler bezahlt werden.

    Die Finnen haben das Projekt Grundrente übrigens nach weniger als einem Jahr wieder in die Tonne gekloppt, weil es nichts taugt.

  98. @ Alberta Anders 12. November 2019 at 13:29

    Die Sache mit dem relativ hohen u. gestaffelten Sparguthaben,
    das man haben darf ist nur für Langzeitarbeitslose. Wenn man
    in die Rente übergeht u. dann Sozialhilfe dazubekommt dürfen
    es nur noch 2500€ sein, egal wie alt man ist.

  99. @ Babieca 12. November 2019 at 13:10

    @ johann 12. November 2019 at 12:58

    Die Hand, die einen füttert, darf man beißen…

  100. Und besonders die „konservative“ CDU war doch eigentlich gegen die Rente! Aber für Merkel’s Gäste wird die Kohle rausgehauen… 🙁

  101. Was ist falsch daran, das jeder der einzahlt, auch mal was erhält, wenns für ihn soweit ist….
    Und wer nixx einzahlt, warum auch immer – kriegt nixx aus dem Topp.
    Soll jeder privat sich einen Neger halten, wenn er damit glücklich wird- und es sich leisten kann..

  102. „Wenn eine ganze Nation heuchelt
    Grundrente sorgt für Aufruhr, Migrantenmilliarden für Schweigen“
    ————————-

    Für die Herrenmenschen alles, für darbende deutsche Rentner nur Krümel!

  103. An alle hier schreibenden „Investigativ-Journalisten“ sowie an die Moderation:

    Kann sich nicht mal jemand um die Filmfirma „DEGETO“ kümmern, die uns täglich mit GEZ finanzierten Soko-Serien und sonstigem Schund belästigt??? Mir fehlen dazu leider die Möglichkeiten. Nur so viel:
    DEGETO gab es schon in der NAZI-Zeit. Produkt: Nazi-Propaganda. Geschäftsführerin: Christine Strobl; Tochter von Schäuble, Ehefrau von Thomas Strobl.
    Allein 8-9 Milliarden jährlich an abgepreßten Gebühren zzgl. Werbung etc. Für ein ordentliches Programm sollte da allemal reichen! Tut es aber nicht!!!! Der Ruf nach mehr erschallt fast täglich. Obwohl für das Programm nur etwa 20-25% der Einnahmen verwendet werden!?!? Wo bleibt der „kleine“ Rest????? Die Propagandisten von Plasber bis Kleber allein können das nicht schaffen??? Wer füllt sich hier in unverschämter form die Taschen??????

  104. Der BRD-Rentner wählte GrünbuntmerkelCDU, also keine Beschwerde. Der Deutsche Rentner gibt gerne von seiner Rente für Afrikaner und Araber ab. Kostet ja nix, außer Rente. Kein Mitleid. Seit 20 Jahren hätten die Dummköpfe anders wählen können, aber globale Humanitas und Weltklima sind näher als der eigene Geldbeutel.

  105. Drei Monate Streit wegen drei Euro pro Tag. Super. Nach Schätzungen von Freund Söder werden da pro Jahr 1,5 Mrd Euro an 1,5 Mio Leute verteilt. Bei tausend Euro pro Jahr sind das also 84,- Euro pro Monat oder 21,- Euro pro Woche. Das entspricht etwa der „Entschädigung“ eines Abgeordneten pro Stunde und wird von der SPD tatsächlich als „Meilenstein“ gefeiert. Warum 1,5 Millionen Menschen auch nach 35 Jahren rentenversicherter Arbeit weniger Respekt als der Mann aus den Bergen am Hindukusch verdient – das erwähnt da niemand. Sorry, liebe Regierung, aber mit drei Euro Respekt am Tag gewinnt man keinen Blumentopf.

  106. Übrigens, warum die Grundrente für Aufruhr sorgt und die Invasion nicht, liegt eben an der Abrichtung der Bürger und daran, dass die Grundrente das ist, was der Bürger als Alltagspolitik für sich in Erinnerung hat und eben auch als solche akzeptiert. Auch grundsätzlich zurecht. Die Invasion ist die Ausnahmesituation, die aber als heilig nicht antastbar ist.
    Als die vernichtende Invasion noch nicht Überhand genommen hatte, habe ich natürlich auch darüber nachgedacht, ob es eigentlich gerechtfertigt sei einen echten Asylanten besser zu stellen als einen deutschen Obdachlosen (unabhängig davon, was es bedeutet obdachlos zu sein). Wohlgemerkt einen echten Asylanten, der zu recht das deutsche Asylrecht in Anspruch nmmt und bon denen es in den letzten Jahren höchstens zwei hätte geben dürfen, die es aber genau in diesem verbrecherischsten System der Geschichte genau deswegen nicht bekommen haben.

    Nun ich sagte mir. wenn jemand zu recht (ethisch und juristisch) hier ist, dann muß man ihn normal menschenwürdig behandeln. Man muß ja auch die Millionen Scheinasylanten anständig behandeln, wenn sie anerkannt sind, auch wenn sie natürlich gehen müßten. Der deutsche Obdachlose unterliegt dem „normalen“ Schicksal, so wie es diese Gesellschaft akzeptiert. Das kann man aber natürlich dem, den außer Plan aufnimmt nicht zumuten. Da ist die Unterscheidung normal, Ausnahme drin. Ich halte das auch tragisch für gerechtfertigt, wenn man nicht allen deutschen helfen könnte, aber bestimmten Ausländern helfen muß.

    Aber was zur Zeit läuft hat damit ja nichts zu tun. Der deutsche Gescheiterte wird dagegen wie der letzte Dreck behandelt. Was für ein verrottetes System. was für verrottete Kreaturen.

  107. Das Schlimme ist, dass jetzt zum Thema Grundrente verschiedene Gruppen gegeneinander aufgehetzt werden. Weil man anscheinend für die Grundrente nur 1,5 Milliarden ausgeben kann, dafür aber für Migrationskosten 50 Milliarden, wird das Beispiel der Gattin eines wohlhabenden Arztes herausposaunt. Der hat seine Frau ein paar Stunden pro Tag arbeiten lassen . Wenn sie jetzt zu ihrer niedrigen Rente noch einen Zuschlag kassieren würde, während der Gatte das Geld gescheffelt hat, sei das doch eine himmelschreiende Ungerechtigkeit. Wieviele Beispiele gibt es dafür ? Wer zusammen über 1.950 Euro Rente bekommt, geht leer aus. Ob da so viele Arztehepaare darunter sind? Das möchte ich bezweifeln. Aber ein Teil der Bevölkerung kapiert nicht, dass sowas nur verbreitet wird, damit der Eindruck von Gerechtigkeit entsteht und plappert das noch nach.

  108. Maria-Bernhardine 12. November 2019 at 11:06

    Vor Sarrazin habe ich mich besonders über HartzIV (danach nicht mehr, weil anderes akuter ist, ich weiß also nicht mehr was da abläuft). Ich hatte damals in der FAZ mitbekommen was da so beschlossen wurde. Ich habe mir damals gesagt, wenn ich da rein kommen sollte und so behandelt würde, dann setzt es was. Ich hätte mit meinen 100 Kilo zugeschlagen und einer dieser Kalfakter hätte einige Wochen krankfeiern können. Ich habe auch mal eine WDR-Reportage über die ungeheure Boshaftigkeit dieses System gesehen.

  109. „Zählt das „sich selbst betrügen“ zu den deutschen und westlichen Werten?“

    Shalom!
    ….. ganz offensichtlich, Herr Heese!!!
    Sicher habe ich „gut reden…“. Klar doch. Aber ich bin zu meinem Glück in der Lage fundierte Vergleiche ziehen zu können:
    Zu unserem vorherigen Leben in der DDR, der BRD und heute Israel.
    Das bewirkt Wunder, wirklich.

    So viel weiß‘ ich:
    „Versicherungsfremde Leistungen“ (im „Rentenbescheid“ der Arbeitnehmer …, ca. die Hälfte aller Einzahlungen) sind der Klingelbeutel deutscher „Politiker“, der Beamten, anderer Schmarotzer.
    Bis heute. Die Einzigen, die nicht daraus „bedient werden“ sind die dt. Selbständigen.
    Auf die wird mit dem dreckigen Finger gezeigt! Dazu zählen auch niedergelassene Ärzte!!!

    „Westliche Werte“, Herr Heese, sind „WESTLICHE“…, keine „Östlichen Werte“!
    Und … im Osten geht die Sonne auf, im Westen geht sie unter. Oder liege ich da falsch???

    Kleiner Denkanstoß…

    Laila Tov!

    Z.A.

  110. Lesefehler 12. November 2019 at 17:59
    Der BRD-Rentner wählte GrünbuntmerkelCDU, also keine Beschwerde. Der Deutsche Rentner gibt gerne von seiner Rente für Afrikaner und Araber ab. Kostet ja nix, außer Rente. Kein Mitleid. Seit 20 Jahren hätten die Dummköpfe anders wählen können, aber globale Humanitas und Weltklima sind näher als der eigene Geldbeutel.

    An mir liegts nicht. Ich bin mittlerweile bereit, die radikalsten Radikalen zu wählen, die man sich nur vorstellen kann.

    Aber Arbeiterverräter und andere Altparteien wähle ich niemals mehr.

  111. INGRES 12. November 2019 at 18:33

    Der deutsche Gescheiterte wird dagegen wie der letzte Dreck behandelt. Was für ein verrottetes System. was für verrottete Kreaturen.

    Für die eigenen Leute haben die nichts übrig. Aber alles was wir und unsere Vorfahren erarbeitet haben verbraten die bedenkenlos in aller Welt. Das sind nicht unsere Politiker. Das ist nicht unser System.

  112. Zum Thema Grundrente sollte die AfD ganz Vorsichtig sein wie sie argumentiert. Auch wenn es aus konservativer Sicht unklug ist Steuergeld zu verwenden, geht gar kein Weg dran vorbei es nicht zu tun. Die Retourkutsche wäre sofort für 1000 andere Sachen ist Geld da, für die Arbeiter die dem Land zum Wohlstand verholfen haben jedoch nicht. Viele gehen die nächsten Jahre in Rente die die 1000 Euro Marke nicht überschreiten werden. Alles potentielle AfD Wähler(auch wenn sie heute noch nicht tun), wenn zusätzlich noch die Wirtschaft schwächeln sollte. Es ist auch nicht so das das nur Sache des Betroffenen ist. So ein Thema ist Sprengstoff für die ganze Familie.

  113. @INGRES 12. November 2019 at 13:30
    Neunzehnhundertvierundachtzig 12. November 2019 at 13:12
    Man muß das so sehen. Bezüglich des eigenen Volkes wird eben normale Politik betrieben. Da wird immer über die Rente gestritten, auch von gutartigen Menschen. Aber wie haben eben nicht nur im Recht eine Zweiteilung, sondern eben auch in allen anderen Bereichen. Der Deutsche wird normal oder ausbeuterisch behandelt. Der Ausländer, je krimineller und gewalttätiger, desto zuvorkommender. Die
    Anfänge habe ich schon vor 30-40 Jahren mitbekommen.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Das war in den 70ern, Anfang der 80er. Mein damaliger Anwalt sagte, er mache künftig nur noch auf Asyl. Schneller lässt sich kein Geld verdienen. Ein Brief (er sagte tatsächlich Brief) und er hat 250,- DM im Sack. Zu DM Zeiten war das damals ein Haufen Geld.

  114. Alberta Anders 12. November 2019 at 10:38; Muhaha, wieviele der Asylbetrüger werden denn realistisch arbeiten. Also tatsächlich produktiv was erwirtschaften. DIe Zahlen, die wir immer wieder mal von den Pressefuzzis erzählt bekommen, können gar nicht sein. Wenn tatsächlich 10.000 von den minimal 5Mio Asylbetrügern ne produktive Arbeit leistet, dann ist das schon extrem viel. Klar erzählt wird uns was von, keine Ahnung wie hoch der Lügenzähler mittlerweile steht, das letzte was ich mitgekriegt hab, war 300.000, das ist aber schon so ungefähr 1/2 Jahr her. Aktuell also wohl eher 1 Mio. Warum trotz nahezu gleichen einheimischen Schülerzahlen können viele Betriebe 1/3 ihrer Lehrstellen nicht besetzen. Gut, das sind die diesjährigen Zahlen aus Ansbach. Ich geh aber einfach mal davon aus, dass es anderswo nicht wesentlich anders läuft. Klar, mittlerweile rennt fast alles aufs Gymnasium, die Frage ist nur, für was wir solche Massen an Gstudierten brauchen. Das ganze Geschwätzwissenschaftszeugs ist in etwa so nötig, wie der berühmte Pickel am A….

    StopMerkelregime 12. November 2019 at 10:47; Und was mit den Vereinen, die durch diese Moscheegänger geschädigten Frauen helfen. Das sind dann ja reine Frauenvereine, die müssen dann auch ausgeschlossen sein. Ist dieser Scholz auch schwul bzw ne Transe, weil von denen würde man so was hirnrissiges am ehesten erwarten.

    StopMerkelregime 12. November 2019 at 10:47; Brüllerei eines hitler? Adolf war ein begnadeter Redner, an dem sich viele heutzutage noch ne Scheibe, oder auch mehrere abschneiden könnten. Was natürlich an seiner Politik nix ändert. Zudem war die damalige Situation noch viel prekärer wie derzeit.

    StopMerkelregime 12. November 2019 at 10:47; Das mit den 1,5Mio war bereits im Frühjahr 2015 der Fall nicht erst 3 Jahre später. Im August 2015 kamen allein an einem Wochenende in München HBF 40.000 Asylbetrüger an. Das sind 20.000 täglich. Wer glaubt, dass da wochentags weniger kamen oder auch Wochen vorher, Zitronenfalter. Heisst in einem Monat kamen 600.000. Die 1,5Mio waren also schon nach knapp 3 Monaten voll.

    INGRES 12. November 2019 at 11:41; Der beste Witz des wenigstens Monats. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die EZB was gibt, wenn ein oder mehrere deutsche Banken crashen. Ganz im Gegenteil, wir werden enteignet, wenn irgendwas im Ausland hops geht. Diese 100.000 die angeblich geschützt sind, soll bloss ein Märchen sein.

    pro afd fan 12. November 2019 at 11:27; Fast gleich behandelt werden, das wär ja schön, tatsächlich werden die Einheimischen deutlich schlechter behandelt. Wenn du H4 beantragen willst, dann musst du die Hosen runterlassen, bis auf ein paar 100€ musst du dein gesamtes Vermögen erst verbrauchen. Lediglich eine bezahlte Wohnung winziger Grösse darfst du behalten, weil du sonst ja auch eine ähnlich kleine irgendwo suchen und anschliessend auch vom Amt bezahlt kriegen müsstest. Nen Asylbetrüger wagt schon kein Sachbearbeiter auch nur zu fragen, wie hoch sein Vermögen ist, weil er im besten Fall dann als Rassist hingehängt wird. Wenn nicht der AB lebensverkürzende Massnahmen einleitet.

    INGRES 12. November 2019 at 13:22; Eine jüdische Bekannte sagt, dass die Hälfte aller Nobelpreise an Deutsche ging. Ich habs nie nachgeprüft, bin mir aber recht sicher, dass es damit spätestens 1989 Schluss war. Und mit Sicherheit ein weit überproportionaler Anteil an Juden. Die einzige Frau (Marie Curie) die 2 NP kriegte (also ArbeitsNP natürlich) war ja auch Jüdin.

    Alberta Anders 12. November 2019 at 13:29; Das dachte ich auch, wurde ja oft genug verbreitet, stimmt aber leider nicht. Ich brauchte mal nen Anwalt, den ich nicht zahlen konnte und musste alles bis eben auf die 2500€ selber zahlen. Und das auch erst, nachdem ich Einspruch gegen die generelle Ablehnung gemacht hab.

    Maxi9 12. November 2019 at 18:39; Das mit der Arztehefrau geht doch nicht. In diesem einen Punkt hat sich, zumindest was in der Lügenpresse verbreitet wurde die Halbmondpartei durchgesetzt. Ausserdem, wieviele solcher Fälle wirds denn realistisch geben. Bei uns im Dorf wirds bei 20.000 Einwohnern, vielleicht mal 60 Ärzte der unterschiedlichsten Fachrichtungen geben. Davon mag in jeder 5. Praxis tatsächlich (oder virtuell) die Ehefrau mitarbeiten.

    MOXX 12. November 2019 at 23:22; Das hat sich heute sicher jeweils verdoppelt, also 500€ entsprechend 1000DM.

  115. INGRES 12. November 2019 at 12:49
    Heisenberg73 12. November 2019 at 12:14

    Diese Rede von Merkel Schoßhund Harbarth (der sich damit fürs Bundesverfassungsgericht empfohlen hat) hat es mir in diesem Zusammenhang kalt den Rücken runter laufen lassen.
    Ich habe mich direkt wie unter den Nazis gefühlt. Man muß bedenken was für einen unglaublichen Schwachsinn (der freilich danach Allgemeingut war) der da von sich gibt. Der Migrationspakt würde dazu führen, dass Somalia seine Standards auf deutsche Niveau abhebt. Das war der irreste Moment, den ich je erlebt habe.
    Der totalitärste Größenwahnsinnigste Moment ( und das zeigt einfach die Parallele zu den Nazis ) der Rede war für mich, als er sagt, dass
    Im Video ab 5:38 https://www.youtube.com/watch?v=tOSO1nk3mjM

    …………………………………………

    Typ Bückling, Schleimer und Merkel-Hofschranze. Der hat vor lauter buckeln bereits einen krummen Rücken.
    Nach der Rede hat er sich für Mutti direkt für’s Bundesverfassungsgericht qualifiziert und ward nicht mehr im Bundestag gesehen.

  116. .

    Betrifft: Fehler in Überschrift

    .

    1.) “Migrantenmilliarden“ müßten richtigerweise heißen: “Immigranten-BiLLiONEN“

    2.) Prof. Raffelhüschens Berechnungen.

    3.) Prof. Sinns Berechnungen.

    .

  117. Ich frage mich auch, warum die AfD sich nicht mehr um eine vernünftige Sozialpolitik für Einheimische kümmert, da gibt es sicher viel Potential. Rentner, die künftig eine „Respektrente“ bekommen, die den Namen nicht wert ist. Kinder, die nicht am Schulessen teilnehmen können, weil die Mutter die 30 Euro im Monat nicht hat. Menschen (und ich habe gerade gelesen, es werden immer mehr), die ungewollt obdachlos sind.
    Klar kann man sagen, die Leute sind selbst schuld an ihrem Elend… Aber genau für sowas ist der Sozialstaat doch erfunden wurden. Natürlich gibt es immer welche, die keinen Bock auf Arbeit haben. Und die wird es immer geben. Und die paar Hansel haben wir auch immer problemlos mit durchgefüttert. Warum auch nicht… wer partout nicht arbeiten will, den bringen auch Sanktionen nicht dazu und es ist einfacher, diejenigen faulenzen zu lassen, als sich mit ihnen rumzuärgern und sie womöglich von einer teuren „Aktivierungsmaßnahme“ in die nächste zu schicken.
    Das ganze wurde erst zum Problem und nicht mehr finanzierbar, als es immer mehr ausländische Großfamilien gab, Gastarbeiter, die man, mangels Job, eigentlich hätte zurückschicken müssen. 2005 erklärte Schröder dann, die Arbeitslosenhilfe, die hohen Löhne, die Rente, die Zahnversicherung und das ganze andere Gedöns sei nicht mehr finanzierbar, es gäbe zu viele Anspruchsberechtigte (ja, vor allem im Ausland durch die diversen Sozialversicherungsabkommen, die nicht endlich mal aufgekündigt werden!)
    Wir haben alle den Gürtel enger geschnallt, weil wir einen halbwegs funktionierenden Sozialstaat erhalten wollten, für unsere Kinder, unsere Alten unsere Kranken und diejenigen unserer Nachbarn, die aufgrund von widrigen Umständen arbeitslos sind. Wir sind vernünftig…in anderen Ländern hätten sie die Verantwortlichen politisch aufgeknüpft!
    Und nun, plötzlich, ist es bei den Flüchtlingen ganz egal, was das alles kostet! Auf dem Arbeitsamt wird man in Ruhe gelassen, wenn man nicht genug deutsch spricht oder 10 Kinder hat oder der Mann nicht erlaubt, dass man arbeitet.
    Diese bodenlosen Ungerechtigkeiten und die Bevorzugung FREMDER aus Osteuropa, Vorderasien und Afrika ist das, was die Menschen so wütend macht. Und dann muss man sich noch sagen lassen, es würde niemandem etwas weggenommen! Mieten steigen ins Unermessliche und natürlich wird immer mehr Wasser zur Suppe getan werden müssen, wenn es immer mehr Esser gibt (siehe Agenda 2010). Diese Einschnitte werden nicht die letzten gewesen sein und keiner soll mir sagen, dass ein solcher Kahlschlag nicht noch einmal möglich wäre!

  118. Paroline 13. November 2019 at 06:48
    Ich frage mich auch, warum die AfD sich nicht mehr um eine vernünftige Sozialpolitik für Einheimische kümmert, da gibt es sicher viel Potential. Rentner, die künftig eine „Respektrente“ bekommen, die den Namen nicht wert ist. Kinder, die nicht am Schulessen teilnehmen können, weil die Mutter die 30 Euro im Monat nicht hat. Menschen (und ich habe gerade gelesen, es werden immer mehr), die ungewollt obdachlos sind.
    Klar kann man sagen, die Leute sind selbst schuld an ihrem Elend… Aber genau für sowas ist der Sozialstaat doch erfunden wurden. Natürlich gibt es immer welche, die keinen Bock auf Arbeit haben. Und die wird es immer geben. Und die paar Hansel haben wir auch immer problemlos mit durchgefüttert. Warum auch nicht… wer partout nicht arbeiten will, den bringen auch Sanktionen nicht dazu und es ist einfacher, diejenigen faulenzen zu lassen, als sich mit ihnen rumzuärgern und sie womöglich von einer teuren „Aktivierungsmaßnahme“ in die nächste zu schicken.
    Das ganze wurde erst zum Problem und nicht mehr finanzierbar, als es immer mehr ausländische Großfamilien gab, Gastarbeiter, die man, mangels Job, eigentlich hätte zurückschicken müssen. 2005 erklärte Schröder dann, die Arbeitslosenhilfe, die hohen Löhne, die Rente, die Zahnversicherung und das ganze andere Gedöns sei nicht mehr finanzierbar, es gäbe zu viele Anspruchsberechtigte (ja, vor allem im Ausland durch die diversen Sozialversicherungsabkommen, die nicht endlich mal aufgekündigt werden!)
    Wir haben alle den Gürtel enger geschnallt, weil wir einen halbwegs funktionierenden Sozialstaat erhalten wollten, für unsere Kinder, unsere Alten unsere Kranken und diejenigen unserer Nachbarn, die aufgrund von widrigen Umständen arbeitslos sind. Wir sind vernünftig…in anderen Ländern hätten sie die Verantwortlichen politisch aufgeknüpft!
    Und nun, plötzlich, ist es bei den Flüchtlingen ganz egal, was das alles kostet! Auf dem Arbeitsamt wird man in Ruhe gelassen, wenn man nicht genug deutsch spricht oder 10 Kinder hat oder der Mann nicht erlaubt, dass man arbeitet.
    Diese bodenlosen Ungerechtigkeiten und die Bevorzugung FREMDER aus Osteuropa, Vorderasien und Afrika ist das, was die Menschen so wütend macht. Und dann muss man sich noch sagen lassen, es würde niemandem etwas weggenommen! Mieten steigen ins Unermessliche und natürlich wird immer mehr Wasser zur Suppe getan werden müssen, wenn es immer mehr Esser gibt (siehe Agenda 2010). Diese Einschnitte werden nicht die letzten gewesen sein und keiner soll mir sagen, dass ein solcher Kahlschlag nicht noch einmal möglich wäre!

    Stimmt! Es ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, was man mit uns gemacht hat.

    Man hat uns um die Früchte unserer Arbeit und um die Leistungen unserer Vorfahren gebracht. Wir wurden von Arbeiterverrätern abgezockt und ausgenommen wie die Weihnachtsgänse.

    Es lohnt sich als Deutscher nicht mehr normal zu arbeiten, weil man nur noch bestohlen und betrogen wird.

    Das ist nicht mehr unser System und das sind nicht mehr unsere Politiker.

    Hoffentlich bricht dieser Drecks- und Betrügerladen bald zusammen. Dafür sollten wir keinen Finger mehr rühren, nicht mehr arbeiten und nicht mehr zahlen.

Comments are closed.