Der türkischstämmige Moslem Belit Onay soll Hannovers erster islamischer OB werden.

UPDATE 10.11., 10 Uhr: Bitte wählen gehen! Nach einer aktuellen repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der HAZ würden sich aktuell 56 Prozent der Wähler für den Kandidaten der Grünen entscheiden. Sein parteiloser Konkurrent Scholz, der für die CDU antritt, bekäme laut der Umfrage nur 44 Prozent der Stimmen. Zieht man nun den Linksbonus von Forsa und der HAZ (20 Prozent SPD-Anteile bei Madsack) ab, so hat der VW-Automanager Scholz doch noch eine Chance, das Rennen zu machen. Onay hat zudem keine Führungs- und Verwaltungserfahrung, hingegen war Scholz als VW-Manager sehr beliebt. Onay will die Innenstadt nun komplett autofrei machen, was ein weiteres Geschäftesterben zur Folge hat und das ohnehin „bunte“ Stadtbild noch weiter in Richtung Islamkultur verändern dürfte.

Von HANNOVERANER | Belit Onay, Sohn türkischstämmiger Eltern wird einer der ersten islamischen Bürgermeister in Deutschland sein, und Hannover macht in den Großstädten Deutschlands nur den Anfang. Die SPD empfiehlt nun gar die Wahl des islamischen grünen Kandidaten, nachdem sie über Jahre mit dem damaligen Oberbürgermeister Weil so gut wie alles für die Islamisierung der Stadt getan hat.

Im Vorwahlkampf machte Generalleutnant a.D. Joachim Wundrak für die AfD einen guten Wahlkampf, aber hatte mit unter 5 Prozent unter Durchschnitt abgeschnitten, was auf taktisches Wahlverhalten konservativer Wähler zurückzuführen ist. Die SPD verlor nach durchgängig 70 Jahren das Oberbürgermeisteramt. Die Medien-Voraussagen geben Eckhard Scholz für die CDU keine Chance.

Islamisierung schreitet mit Onay voran – Straferlass zu Ramadan gefordert

Benit Nejat Onay ist als Verteidiger des Islam bekannt geworden – und stellte als Landtagsabgeordneter immer wieder entsprechende Anträge kümmerte sich beispielsweise um das Thema „Islamfeindlichkeit“. Er gilt mit seinem strahlenden Lächeln in der Stadt als Sympathieträger, das sagt aber nichts darüber aus, das nun ein islamisch geprägter Geist die Hauptstadt führt. Nett und freundlich und gut integriert sind viele Muslime, aber das heißt nicht, dass sie einer muslimischen-geistlichen Agenda abgesagt haben – der Umstand einer äußerlich guten Integration darf nicht darüber hinwegtäuschen, welche Folgen das für die Landeshauptstadt langfristig haben wird, wenn es um Fragen wie Einwanderung, Moscheen, Ansiedlungen und wichtige Werteentscheidungen geht. So forderte Onay schon einmal Straferlass für islamische Straftäter zu Ramadan. Die ständig zunehmende geistliche „Landnahme“ des Islam scheint ungehindert ihren Weg zu bahnen, dagegen wird die weltweit kritisierte Sprachpanscherei von Ex-OB Schostok zur besonderen Berücksichtigung des dritten Geschlechts eine Lappalie sein.

Man erntet was man säht: SPD wollte immer mehr Islam, jetzt hat sie ihn!

Für die SPD war die Vorwahl ein Desaster – und nach der langen durchgängigen Ära von 70 Jahren muss sie das erste Mal das Amt des Bürgermeisters abgeben. Der SPD-Kandidaten Marc Hansman kam am 27. Oktober nur auf 23 Prozent. Mit so hohem Verlust an Vertrauen und Stimmen hatte der ehemalige Stadtkämmerer offenbar nicht gerechnet, nachdem der vorherige SPD-Rathauschef Stefan Schostok aufgrund des Vorwurfs der Untreue zurücktreten musste.

Die Wahl des grünen Oberbürgermeisters hat jedoch eine weitere Vorgeschichte, denn Hannover gilt als eine der islamfreundlichsten Städte Deutschlands, so ließ der damalige Oberbürgermeister Stephan Weil und auch sein Nachfolger Stephan Schostok kaum ein Besuchstermin bei teilweise selbst radikalen Organisationen wie Mili Görus aus, um dort auf Stimmenfang zu gehen. Die Gefahren des Islams wurden im Rathaus stets klein geredet und eine Islamisierung bestritten. So ist diese Entwicklung hier eine logische Konsequenz jahrelang angewandter Linksgrün-Ideologie.

Hannover hatte die bunte Wahl: Grün wie Islam!

Es bleibt abzuwarten, wie es in Hannover weitergeht. Für Konservative, Christen und Islamkritiker kann man wohl schwieriger werdende Zeiten prophezeien. Ob Hannover auch ein noch attraktives Paradies für Islamisten und Allah-Überzeugte wird, liegt auch daran, wie wach und entscheidungsfreudig sich der Stadtrat verhalten wird. Jedenfalls warnte schon 2016 die Wählergemeinschaft „DIE HANNOVERANER“ (quasi einer der Vorläufer der AfD, mit zwei Sitzen im Rat des Stadt vertreten) zur letzten Wahl des Stadtrates mit einem Plakatmotiv, das das Rathaus als Moschee zeigt – wer hätte gedacht, dass die Vorstufe dazu so schnell Realität werden könnte?

image_pdfimage_print

 

183 KOMMENTARE

  1. So wie LONDON!
    Dann wird der 10. NOVEMBER ein Feiertag für die MUSLIME werden!

    DIE ERSTE EUROPÄISCHE EROBERUNG auf dem FESTLAND!

  2. „Unterwerfung“ von Houellebecq wird Realität.
    Man darf gespannt sein, wieviele der Hannoverschen Nomenklatura konvertieren werden.

  3. 9. NOVEMBER MAUERFALL FEIERTAG!
    10. NOVEMBER MUSLIMISCHE EROBERUNGS-FEIERTAG! (BELIT/COLUMBUS erreicht das Festland!)
    11. NOVEMBER KARNEVAL (dann haben wir wenigstens hier auch noch etwas zu feiern! Die letzten Feste der Indianer)

  4. Aus der Serie „Nichts ist doofer `wie´ Hannover“!

    Hannover wählt Sonntag ersten grün-muslimischen Oberbürgermeister…..

  5. Na ja ein par Großstädte wird man verlieren. Wir sind im Krieg nur zu wenige bemerken es. Noch ist nicht aller Tage Abend.
    Der Mord an der eigenen Bevölkerung wird sich wohl auch bei den Geistig Toten herumsprechen.

  6. Das gönne ich den Klüngel in Hanndoofer. Da wohnen Wulff, Schröder, Münte, Käsmann, Maschmaier, etc.

  7. Was besonders irre ist: Das außer Rand und Band geratene islamophil- und islam-appeasementgestrickte Deutschland von CDUSPDCSUGRÜNESED installiert einen islamischen Funktionär nach dem anderen in hohen Staatsämtern. Vom Minister bis zum Bürgermeister. Von Türken bis zu Jemeniten, von Syrern bis Ägyptern. Um nicht als „rassistisch“ zu gelten. Aus allein ideologischen Gründen. Nicht der Eignung. Und je mehr Moslems es in seinem Irrsinn, „gut“ und „weltoffen“ zu sein, per Ideologie installiert – das ist mir heute wieder bei der Kundgebung von Michael und der BPE in Stuttgart aufgefallen – desto fanatischer kreischen Mohammedaner „Rassisten! Nahtzis!“

  8. Hier das von Lea Rosh aus der Öffentlichkeit verbannte Niedersachsenlied.

    Manchmal erklang es noch auf Geburtstagsfeiern, wo es sich das betagte Geburtstagskind meist zu vorgerückter Stunde verschämt „Ich weiß, man sollte es ja eigentlich nicht ….“ gewünscht hatte.

    https://www.youtube.com/watch?v=1ZPHWMhiggo

  9. Schon der irre Blick dieses Musels lässt nichts Gutes vermuten, nur in Hannover wählt man(n)doofer..der Anfang vom Ende

  10. Die Linken werden bald begreifen, dass der Islam sie nicht brauch. Gutes Beispiel dafür ist der Iran: Dort waren die Linken treibende Kraft, dann baumelten sie an Baukränen. Als Linker brauch man in Deutschland bald einen verdammt langen Hals, wenn man unterm Baukran stehen muss und noch Luft bekommen will. Na schau mer mal. Uns stehen interessante Zeiten bevor. Wenn´s soweit ist, gehe ich auf jeden Fall hin und schaue zu.

  11. Marie-Belen 9. November 2019 at 20:07
    Hat der zukünftige Oberbürgermeister auch noch die türkische Staatsangehörigkeit?

    Davon ist auszugehen.
    Akif Pirincci hatte in einem Interview erzählt, dass man ihm im türkischen Konsulat unverblümt anbot, offiziell eine Bescheinigung über die Abgabe der türkischen Staatsbürgerschaft zu erhalten, er diese aber trotzdem inoffiziell behalten kann.
    Daher gehe ich davon aus, dass bis auf einen verschwindend geringen Anteil nahezu alle Türken insgeheim noch die türkische Staatsbürgerschaft innehaben.

  12. Nett und freundlich und gut integriert sind viele Muslime, aber das heißt nicht, dass sie einer muslimischen-geistlichen Agenda abgesagt haben …
    ———–
    Im Gegenteil! Solche Muslime sind langfristig viel gefährlicher als Terroristen, weil sie in der gegenwärtigen Lage in Deutschland und in der EU die optimale Strategie der Eroberung anwenden.

    Und die Niedersachsen fallen darauf herein. Kein Wunder, nach all den beschönigenden Lügen über den Islam!

  13. Neben dem
    – Faible für den Islamisten Mohammed und
    – alle-rein-Fanatiker (AlleReinDschihad)
    – marschiert er noch Seite an Seite mit „Anti“Faschisten (LinksFaschisten).

    Dazu Copy aus https://afd-fraktion-niedersachsen.de/2019/08/14/belit-onay-seite-an-seite-mit-linksextremisten/ :
    Klaus Wichmann: „Auch wenn die Grünen ihre Freunde von der Antifa noch so sehr verharmlosen. Wer sich mit diesen Leuten gemein macht, verbündet sich mit Linksextremisten. Sie stellen das Gewaltmonopol des Staates infrage und ebenso die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Ihre Vorbilder sind Stalin, Mao und andere linke Massenmörder. Unter dem Vorwand Rechtsextremismus zu bekämpfen, überziehen sie Andersdenkende mit Gewalt und Terror. Ein Oberbürgermeister, der sich dem linksextremen Spektrum nahe fühlt und noch dazu für unbegrenztes Bleiberecht aller Zuwanderer eintritt, wäre eine Katastrophe für unsere Landeshauptstadt.“

    —-
    Vorwurf Konstruktive Kritik an PI:
    wenn morgen die Bürgermeisterwahl ist, dann hätten wir hier schon mehrere Wochen vorher immer wieder über diesen BürgermeisterDschihad schreiben müssen!
    Die Afd-Fraktion-Niedersachsen (link s.o.) thematisierte es schon im August!

  14. Die Islamisierung schreitet voran,der nächste Moslem in der Politik.
    Und die Bürger finden es toll.Alles so bunt hier.

  15. Muslimische Bürgermeister werden zur Normalität – auch in Deutschland.

    „In islamischen Städten würde nie ein Christ zum Bürgermeister gewählt werden”

  16. BürgermeisterDschihad

    Dschihad – das ist ein Kampf im Namen des Terroristen und Islamisten Mohammed mit dem Ziel: Einführung der Scharia.
    Die Methoden können durchaus unterschiedlich sein und sind häufig friedlich, was besonders gefährlich ist, weil VS und Strafgesetzbuch ohnmächtig sind.

  17. Marie-Belen 9. November 2019 at 20:14

    Hier das von Lea Rosh aus der Öffentlichkeit verbannte Niedersachsenlied.

    Ich fiel neulich fast vom Hocker: NDDR Niedersachsen hatte einen Verein eingeladen (weiß leider nicht mehr welchen), der wünschte sich das Niedersachsenlied. Das wurde auch gespielt. Da war ich schon platt. Darauf der Radiomensch: „Und das spielen Sie?“ Darauf ein kräftiges: „Ja!“.

    http://www.niedersachsenlied.de/liedtext.htm

    So gehört sich das!

    Das knallrote Brandenburg hat schließlich auch kein Problem mit seinem „Roten Adler“ und der märkischen Heide und dem märkischen Sand. Auch nicht in der DDR:

    https://www.lyrix.at/t/brandenburg-lied-brandenburg-lied-markische-heide-4a9

  18. Noch bei den Grünen. Sobald genügend Moslems da sind, gründen die eine Migrantenpartei. Seht nach NL usw. Dort gibt es solche Parteien für Moslems.

  19. Das_Sanfte_Lamm 9. November 2019 at 19:55
    „Unterwerfung“ von Houellebecq wird Realität.
    Man darf gespannt sein, wieviele der Hannoverschen Nomenklatura konvertieren werden.
    ———–
    Nein, Konvertieren ist nicht, sondern diejenigen, die in Hannover wohnen, sollten ab sofort schauen, wie viele männliche Politiker sich einen Bart wachsen lassen, wohlgestutzt. In Frankreich ist das ein untrügliches Zeichen, sich als islamkompatibel anzudienen, angefangen beim Premier- und beim Innenminister. Die Muslime selbst machen es umgekehrt. Sadiq Khan, Bürgermeister von London, trägt keinen Bart.

  20. Das Westfalenlied

    Ihr mögt den Rhein, den stolzen, preisen, der in dem Schoß der Reben liegt.
    Wo in den Bergen liegt das Eisen, da hat die Mutter mich gewiegt.
    Hoch auf dem Fels die Tannen stehn, im grünen Tal die Herden gehn,
    als Wächter an des Hofes Saum reckt sich empor der Eichenbaum!
    Da ist’s wo meine Wiege stand, o grüß dich Gott, Westfalenland!

    Wir haben keine süßen Reben und schöner Worte Überfluß
    und haben nicht sobald für jeden den Brudergruß und Bruderkuß.
    Wenn Du uns willst willkommen sein, so schau auf’s Herz, nicht auf den Schein,
    und schau uns grad hinein ins Aug, grad aus, das ist Westfalenbrauch!
    Es fragen nicht nach Spiel und Tand die Männer aus Westfalenland!

    Und unsre Frauen, unsre Mädchen mit Augen blau wie Himmelsgrund,
    sie spinnen nicht die Liebesfädchen zum Scherze für die müß’ge Stund.
    Ein frommer Engel Tag und Nacht hält tief in ihrer Seele Wacht,
    und treu in Wonne, treu in Schmerz bleibt bis zum Tod ein liebend Herz.
    Glückselig, wessen Arm umspannt ein Mädchen aus Westfalenland!

    Behüt dich Gott, du rote Erde, du Land von Wittekind und Teut,
    bis ich zu Staub und Asche werde, mein Herz sich seiner Heimat freut!
    Du Land Westfalen, Land der Mark, wie deine Eichenstämme stark,
    dich segnet noch der blasse Mund im Sterben in der letzten Stund!
    Land zwischen Rhein und Weserstrand, o grüß dich Gott, Westfalenland!

  21. Immerhin haben die Leute eine Wahl. Noch. Dass mir da keine Beschwerden aus Hannover kommen, dass das keiner niemals nie hätten nicht ahnen können, wenn die Fünfte Kolonne der Osmanen den Eingeborenen das ungläubige Haupt an andere Stelle rücken.

  22. ghazawat 9. November 2019 at 20:23

    Danke für die MOSAiC-Aktualisierung. Einem jüngeren Marineforum, ich meine, Heft 10/2019 (Artikel nicht im Netz)

    https://www.mittler-report.de/produkte/marineforum/

    konnte ich entnehmen, daß nicht nur russische Eis- und Atomeisbrecher von der Bundesregierung bezahlt für Notfälle, Versorgung und den regulären Crew-Shuttle bereitstehen – und ihn übernehmen-, sondern auch ein Eisbrecher aus China und einer aus Schweden. Und immer wieder kommt das Dauergeklapper von AWI-Expeditionskoordinator Rex, zitiert nach dem HH-Asylantenblatt, aber so auch im Marineforum:

    Hier befindet sich quasi das Epizentrum der globalen Erwärmung“, sagt Expeditionsleiter Markus Rex, Chef der Atmosphärenphysik am Alfred-Wegener-Institut. „Gleichzeitig verstehen wir diese Region bisher kaum. Vor allem im Winter ist uns die zentrale Arktis nahezu unbekannt.

    https://www.abendblatt.de/region/article226403115/Die-Polarstern-bricht-zur-groessten-Arktisexpedition-auf.html

    Guten Tach!

    Und nachts ist es dunkler als draußen. Wir haben keine Ahnung, aber wissen alles.

  23. Hessen hat einen grünen Wirtschaftsminister: Jemenit
    Tarek Mohamed Al-Wazir. „Mohammed“ verhehlt er, sogar
    auf Wiki, seit er damit schlechte polit. Erfahrungen machte.
    er macht gerne Geschäfte mit den Mullahs im Iran u. Radikalen
    in Deutschland. „Ich wäre nicht der, der ich bin, ohne die zwei
    Jahre in Sanaa.“

    taz 2008:

    Der Vater versucht vergeblich, in Deutschland anzukommen. Als er zurück in den Jemen geht, ist Tarek drei Jahre alt. Er wächst bei der Mutter auf, sie ist Lehrerin für Deutsch und Französisch. Heute engagiert sie sich bei Attac. Anfang der Achtziger nimmt sie den Sohn mit zu den Friedensdemos. Ihr neuer Mann kämpft im Hüttendorf gegen die Startbahn West des Frankfurter Flughafens.
    https://taz.de/Portrait-Hessen-Gruener-Al-Wazir/!5173696/

  24. Das_Sanfte_Lamm 9. November 2019 at 20:21

    Dachte ich mir schon. Aber das muß sich nicht nur als Nachteil erweisen….

  25. Mohammedaner sind immer zuerst mal loyal zu ihrer „Umma“, zu ihrem „Islamischen Staat“ (de.wikipedia.org/wiki/Islamischer_Staat_(Theorie) )
    und zur Scharia, also nicht zu unserem GG.

    32-47% geben dies in folgender Umfrage 2016 auch zu:
    „Der Aussage „Muslime sollten die Rückkehr zu einer Gesellschaftsordnung wie zu Zeiten des Propheten Mohammeds anstreben“, stimmen laut der Emnid-Umfrage 32 Prozent der Befragten „stark“ oder „eher“ zu. “ „Der Aussage „Die Befolgung der Gebote meiner Religion ist für mich wichtiger als die Gesetze des Staates, in dem ich lebe“ stimmen sogar 47 Prozent der Befragten zu.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article156269271/Islam-Gebote-stehen-ueber-dem-Gesetz-findet-fast-die-Haelfte.html

    Dies gilt auch für einen/diesen mohammedanischen Bürgermeister.
    Wo bleibt der VS?
    Schläft der VS?
    Nein, der ist schon kontaminiert (Türke Sinan Selen ist Vize vom SS (SchariaSchutz))

  26. Uups, Hannover? Da war doch was. Da war ich in Limburg in der Innenstadt mit meinen Töchtern und war noch geschockt von den vielen Musels. Ich kam mit einem Ehepaar ins Gespräch, die sagten, wir sind aus Hannover, da ist es noch viel schlimmer. Noch viel schlimmer als in Limburg? Joh, sagten sie, die meisten wollen das. Wen wundert also diese Wahl?

  27. T.Acheles 9. November 2019 at 20:51
    Mohammedaner sind immer zuerst mal loyal zu ihrer „Umma“, zu ihrem „Islamischen Staat“ (de.wikipedia.org/wiki/Islamischer_Staat_(Theorie) )
    und zur Scharia, also nicht zu unserem GG.
    ———-
    Muslime dürfen nach der Scharia nicht im dar al-harb, im „Land des Krieges“, dem der Ungläubigen, wohnen, sondern müssen sich in einem islamischen Land ansiedeln —– es sei denn, sie tragen aktiv zur Islamisierung des Landes bei, fordern die Ungläubigen auf zum Islam, da’wa.

  28. Onay, Jurist mit (nur) 1. Staatsexamen Jura… Irre ich, oder fehlt da was?
    🙂

    Naja, eh egal, die Studienabbrecher Partei der Grünen ist ja Heimat dieser Halbausgebildeten.

  29. Marie-Belen 9. November 2019 at 20:54
    Goldfischteich 9. November 2019 at 20:33
    Das Westfalenlied
    *******

    Das kenn´ ich auch, das hat meine Mutter mir neben vielen anderen Volksliedern vorgesungen!

    https://www.youtube.com/watch?v=DWg9Jwpgvg4
    ——–
    Und der im Niedersachsenlied genannte Widukind, der ist gar nicht aus Niedersachsen, sondern unser Wittekind, der ist aus Ostwestfalen, aus Enger. Sach es aber nich weiter, sonst haben die Niedersachsen gar nix mehr, woran sie sich heutzutage aufrecht halten können.

  30. Wieder ein Pseudo-Jrist mit nur einem Staatsexamen und eine Promotion lediglich begonnen.
    Oder weiß jemand etwas anderes?
    Das Geschwurbele auf Wikipedia versucht zu verschleiern,aber läßt jedenfalls keine andere Schlußfolgerung zu.

  31. Lesefehler
    9. November 2019 at 20:34
    Immerhin haben die Leute eine Wahl. Noch. Dass mir da keine Beschwerden aus Hannover kommen, dass das keiner niemals nie hätten nicht ahnen können, wenn die Fünfte Kolonne der Osmanen den Eingeborenen das ungläubige Haupt an andere Stelle rücken.
    *****
    Du sagst es, wie es ist.
    Ich habe mittlerweile den Eindruck, daß die Scharia bei vielen „erfahrungstolerant“ erstrebenswert ist bei dem ganzen Toleranzgedudel.

  32. “ Die SPD empfiehlt nun gar die Wahl des islamischen grünen Kandidaten, nachdem sie über Jahre mit dem damaligen Oberbürgermeister Weil so gut wie alles für die Islamisierung der Stadt getan hat.“
    ———————–

    Nach 50 Jahren 68er Gehirnwäsche durch linke Medien, Kirche und Politik ist die Mehrheit soweit dass sie förmlich schreit „Lieber Allah, bitte gib uns Islam“!

  33. Es wäre lustig zu sehen, wenn PEGIDA Anhänger bei einer erfolgreichen Wahl nach Hannover müssten. Voller Panik würden sie am Hauptbahnhof aussteigen. Angstschweiß auf der Stirn. Das Abendland würde für sie untergehen.
    Und Hannover so: Hä?

    Alleine dafür: Viel Erfolg!

    Eyja: Och ja die Hagidas ham wir ja auch schon kleingekriegt und dann warn da noch die Typen die im Polizeikessel hinterm Bahnhof demonstrieren durften…aber man darf sich nie sicher sein!

    https://twitter.com/jc_kubik/status/1193243834609786880

  34. Der Westen hat sich der Islamisierung größtenteils ergeben.
    Dort ist ohne massive Maßnahmen nichts mehr zu ändern, ein Blick in Schulen und Kindergärten genügt.

  35. Belit Onay bezeichnet sich als „liberaler Muslim“.
    Aber was ist das?
    Muslim bedeutet: den Islamisten, Terroristen und Faschisten Mohammed kritiklos zu folgen, weil er ja der „Prophet“ vom Kriegsgott Allah ist (Shahada).
    Und was bedeutet „liberal“?
    Bedeutet es: äußerlich angepasst, westlich, so lange, bis eine Mehrheit der Bevölkerung mohammedanisch ist durch GeburtenDschihad, AsylDschihad, EinwanderungsDschihad, FamilienNachzugsDschihad, …?
    Er selbst bekennt sich ja zum Alle-Rein(-Dschihad), würde also passen.
    Dann könnte man „liberaler Muslim“ synonym auch als
    Taqiyya Muslim bezeichnen …?!!

  36. Marie-Belen 9. November 2019 at 20:43

    – Roter Adler –

    Zur Mark Brandenburg gehören natürlich auch unbedingt „Die Hosen des Herrn von Bredow“, eine liebevolle Betrachtung über Hirschlederne, 1846, des zu Unrecht vergessenen Willibald Alexis. https://de.wikipedia.org/wiki/Willibald_Alexis

    Frei im Netz:

    https://gutenberg.spiegel.de/buch/die-hosen-des-herrn-von-bredow-4821/1

    ——————
    Goldfischteich 9. November 2019 at 20:48

    – Westfalenlied –

    :))

    Die deutschen Landeshymnen, allesamt patriotisch, aus dem deutschen turbulenten, kulturprägendem, Europa aufmischendem 19. Jhd. (alles unter der Sehnsucht eines eigenen Staates in deutscher Stämme Vielfalt zwischen Napoleon, ’48, und Reichsgründung 1871 – ogott – werde ich jetzt für den historischen Begriff „in deutscher Stämme Vielfalt“ schon verhaftet?) sind allesamt nicht zu verachten.

  37. Ich hoffe sehr, daß die Hannoveraner trotz der Wahlempfehlung der Scharia Partei Deutschland an alle ihre Mitglieder und Organisationen sowie der Werbung durch die SPD-HAZ, morgen nicht dem grün-muslimischen Kandidaten ihre Stimme geben werden.

    So doof sollten inzwischen noch nicht einmal die Hannoveraner sein!

  38. Alles gut. Eine Islamisierung findet selbstverständlich nicht statt… Vorgestern stand in unserem Käseblatt folgende Meldung, leider hinter der Bezahlschranke:

    An der Weiler Grenze wird kein Weihnachtsbaum mehr stehen
    Jedes Jahr steht ein Christbaum am Weiler Autobahnzoll. Dieses Jahr nicht. Andere religiöse Gemeinschaften könnten Forderungen stellen. Dann würde die Verkehrssicherheit leiden, hat nun das Amt entschieden.
    https://www.badische-zeitung.de/an-der-weiler-grenze-wird-kein-weihnachtsbaum-mehr-stehen

    Der Artikel bekam 115 Kommentare, bei so einigen knallten die Sicherungen durch, verständlicherweise.

  39. Stürzenberger müsste öfters in Hannover auftreten. Was aus einer Stadt mit Musel OB wird, erkennt man an London.

  40. T.Acheles 9. November 2019 at 21:09
    Belit Onay bezeichnet sich als „liberaler Muslim“.

    Es gibt Wölfe.
    Und es gibt liberale Wölfe.
    Liberale Wölfe malen ihre Pfoten mit weißer Kreide an und essen Honig.
    Liberale Wölfe sind friedlich, würden nie eine Ziege auffressen.
    Sie erzählen allen mit größter Glaubwürdigkeit, dass sie ihre Ernährung auf vegetarisch umgestellt haben, was ja auch viel gesünder und schmackhafter ist.
    Zumindest so lange, wie die Türen vom Ziegenstall abgeschlossen sind.

    Oder was bedeutet „liberal“ in diesem Zusammenhang ?

  41. Etwas zu viel Fett, sorry – nochmal.

    Eine Islamisierung findet selbstverständlich nicht statt… Vorgestern stand in unserem Käseblatt folgende Meldung, leider hinter der Bezahlschranke:

    An der Weiler Grenze wird kein Weihnachtsbaum mehr stehen
    Jedes Jahr steht ein Christbaum am Weiler Autobahnzoll. Dieses Jahr nicht. Andere religiöse Gemeinschaften könnten Forderungen stellen. Dann würde die Verkehrssicherheit leiden, hat nun das Amt entschieden.
    https://www.badische-zeitung.de/an-der-weiler-grenze-wird-kein-weihnachtsbaum-mehr-stehen

    Der Artikel bekam 115 Kommentare, bei so einigen knallten die Sicherungen durch, verständlicherweise.

  42. @ Radioheini 9. November 2019 at 21:12

    Ja schrecklich, hatte das gestern schon gepostet, aber Basel ist eben nicht besser. Dort kommt auch eins zum anderen.

  43. Babieca 9. November 2019 at 21:10

    Danke für den Tipp. Bald ist Weihnachten, da sind Geschenkideen willkommen.

    Ich habe schon einmal kurz in den Text geschaut: Welch wunderbare Sprache!!!

  44. abieca 9. November 2019 at 21:10
    :))

    Die deutschen Landeshymnen, allesamt patriotisch, aus dem deutschen turbulenten, kulturprägendem, Europa aufmischendem 19. Jhd. (alles unter der Sehnsucht eines eigenen Staates in deutscher Stämme Vielfalt zwischen Napoleon, ’48, und Reichsgründung 1871 – ogott – werde ich jetzt für den historischen Begriff „in deutscher Stämme Vielfalt“ schon verhaftet?) sind allesamt nicht zu verachten.

    AAABER 🙂
    Zwischen 1871 und 1918 gab es in der wilhelminischen Epoche eine Art political correctness, die das „Deutschlandlied“ wegen der ersten Strophe (!) nie zur offiziellen Hymne werden liess, um die damals noch mächtigen Landesfürsten wegen „Deutschland, Deutschland über alles!“ nicht zu provozieren.
    Das „Deutschlandlied“ wurde erst durch die SPD zur offiziellen Nationalhymne gemacht.

  45. Mohammedanische Bürgermeister im Westen:

    Mir fallen da spontan ein:

    – Sadiq Khan (Pakistaner), London, GB. Kommt mit seinen Paki-Eltern aus dem inzwischen vollständig islamisierten Stadtteil Tower Hamlets. Tower Hamlets war das Revier von Jack the Ripper.

    – Ahmed Aboutaleb (Marokkaner), Rotterdam, NL.

    – Naheed Kurban Nenshi (schiitischer islamische Pakistaner, via Tansania nach Kanada gekommen, 3. Amtszeit) Calgary, CAN.

  46. T.Acheles 9. November 2019 at 21:09

    Belit Onay bezeichnet sich als „liberaler Muslim“.

    Das ist soetwas ähnliches wie ein liberaler Nationalsozialist.

  47. Wer solche Landsleute wie Albrecht Huth hat, braucht keine Feinde mehr.

    Sie wollen die Islamisierung und die Unterwerfung vor den Muselmanen, sollen sie es haben, mit allen Nebenwirkungen.

  48. Maria-Bernhardine 9. November 2019 at 21:08
    Auf irgendeiner deutschen Insel gab es doch mal eine
    türk. OB. Sie war dann mal weg, weil
    krebskrank, kehrte aber wieder zurück.
    ———
    Nee, nee, das verwechselst du mit so einem Ostfriesenkrimi,
    wo ’ne Muslimin Polizistin ist. 🙂

  49. @ StopMerkelregime 9. November 2019 at 21:13

    Wir müssen Stürzi klonen. Er kann überall Kundgebungen durchführen. Aber die Ursache sidn Verräter aus den Altparteien, die den Islam nach Deutschland einladen und verbreiten.

  50. @ Radioheini 9. November 2019 at 21:12

    An der Weiler Grenze kommen die ganzen illegalen aus Italien an.
    Nigeria Express. Man kann gar nicht so viel fr… wie man kotzen müsste.
    Anders kann man es nicht mehr ausdrücken. Alle Beamten machen devot mit, beim Zoll bei der Bundespolizei. Tiefer Deutscher BeamtenStaat.

  51. Sind das noch Deutsche ?
    Das sind schizophrene Astlöcher, diese Hannoveraner*innen.
    Habe gerade von der Gender-Sprach-Einführung im Rathaus gelesen.
    Denen werden die Augen noch aufgehen.
    Ich wünsche dieser Grün versifften Dreckstadt, die Pest und Cholera gleichzeitig
    und die werden sie auch bekommen !

  52. Nun ja… die Hanoversner bekommen nur das, was Sie selbst gewählt haben .
    Ein deutscher geehrter General bekommt in dieser Stadt nicht mal 5% , jedoch ein Moslem schafft es zum OB ! Das muss man sich erst einmal vorstellen … das ist also Hannover !
    Ich hoffe , In Hannover wird bald die Scharia eingeführt , damit es ein Nischen schneller geht !!

  53. Rainer Barzel 9. November 2019 at 20:52
    ab mit Sack und Pim

    Da ist doch was ab, wie bei allen Moslems. Nur halt 10cm zu wenig …

  54. Das_Sanfte_Lamm 9. November 2019 at 21:09

    Danke. Sehr interessant!

    Morgen werde ich mir das ganze Interview ansehen.

  55. @ T.Acheles 9. November 2019 at 21:09

    Liberale Islam-LobbyistenInnen Lamya Kaddor u.
    https://lib-ev.jimdo.com/
    Seyran Ates; Aiman Mazyek war sogar in der FDP.

    WER´S GLAUBT:
    Liberale Bewegungen im Islam, kurz: liberaler Islam, ist ein Sammelbegriff für Gruppen und Einzelpersonen innerhalb des Islams, die ein Islamverständnis vertreten bzw. anstreben, das sich die Grundsätze von Demokratie und Menschenrechten,[1] wie sie in der westlichen Welt im Zuge von Humanismus und Aufklärung entwickelt wurden, zu eigen macht. Damit steht der liberale Islam im Gegensatz zu den traditionellen Strömungen im Islam, die Demokratie und Menschenrechte im westlichen Sinn ganz oder teilweise ablehnen. Statt von liberalem Islam sprechen manche Gruppen

    lieber von humanistischem[2] oder auch aufgeklärtem[3] Islam, um Missverständnisse zu vermeiden, etwa, dass aufgeklärte, moderne Konservative ausgeschlossen seien. Auch die Begriffe Euro-Islam[4] oder Reformislam bzw. Islamreform[5] werden häufig zur Bezeichnung des liberalen Islam verwendet, obwohl der Begriff Euro-Islam durch Bassam Tibi eng definiert wurde bzw. nicht jeder Reformislam ein liberaler Islam sein muss.[6] Eine arabische Selbstbezeichnung lautet :::, al-Islam at-taqaddumi, „fortschrittlicher Islam“…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liberale_Bewegungen_im_Islam

  56. Marie-Belen 9. November 2019 at 20:07

    Ja, er hat die Doppelte Staatsbürgerschaft, s. Interview mit Neue Presse vom 21.03.2017.

  57. Maria-Bernhardine 9. November 2019 at 21:34
    @ T.Acheles 9. November 2019 at 21:09
    Liberale Islam …
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liberale_Bewegungen_im_Islam
    —-
    Kernfrage ist doch:
    Verehren diese „liberalen“ (oder „humanistischen“ …) Mohammedaner immer noch kritiklos den un-liberalen, un-humanistischen, un-demokratischen, un-menschenrechtlichen, un-aufgeklärten Mohammed als ihr Vorbild?
    a) wenn ja, dann betreiben sie Taqiyya
    b) wen nein, sind sie per Definition (Shahada, Glaubensbekenntis) keine Mohammedaner mehr, weil sie den „Propheten“ in Frage stellen. Aber warum nennen sie sich dann noch „Mohammedaner“, wenn sie Mohammed ablehnen?

    Sieht mir eher aus nach (a) Taqiyya.

    Das würde auch bedeuten, dass die „EnzyKLOpädie“ (der Link von Dir) naiv-dumm oder vorsätzlich die Taqiyya von gläubigen Mohammedanern nachplappert.

  58. Aufrechter Patriot
    9. November 2019 at 21:23
    T.Acheles 9. November 2019 at 21:09

    Belit Onay bezeichnet sich als „liberaler Muslim“.
    Das ist soetwas ähnliches wie ein liberaler Nationalsozialist.
    ++++

    Oder ein heldenhafter Bettnässer!

  59. lorbas 9. November 2019 at 22:08
    Oneys wichtigstes Thema ist Hannovers Innenstadt autofrei zu machen.

    Ja, äußerlich.
    Innerlich verfolgen Mohammedaner eine andere Agenda:
    Aufbau vom Islamischen Staat, Einführung der Scharia, Dschihad,
    unterwerfen, vertreiben, vernichten der Ungläubigen, …

  60. Ich bin für Erhalt unseres GG.
    Deshalb bin ich gegen Bürgermeister, die den „Propheten“ Mohammed kritiklos als Vorbild verehren, einen Massenmörder, Islamist, Rassist, Terrorist, Faschist und der Gründer vom Islamischen Staat.

    Faschisten – RAUS.

  61. Das ist ein gutes Beispiel für die Verwahrlosung in den westdeutschen Großstadtregionen, insbesondere im Norden! 🙁

    In den USA würden Weiße niemals einen schwarzen Mayor wählen, einen Latino auch nicht. Und in solchen Städten wie Los Angeles oder Detroit, wo es „Minderheiten“-Bürgermeister gibt, sind eben auch die ethnischen Verhältnisse entsprechend und die Europäer nicht (mehr) in der Mehrheit.

    Und Hannover ist eigentlich ein Drecksloch! Keine Kultur, keine Identität, und seit den 80er Jahren kurdische und türkische Drogenbanden, deren Mitglieder sich im Umland dicke Häuser von ihren Verdiensten kaufen. Doch das interessierte die Hannoveraner noch nie. 🙁

  62. Es freut mich sehr, heute einen ersten Kommentar hinterlassen zu dürfen. Liebe Hannoveraner, bitte wählt ihn nicht, danke. M A R T E L L U S

  63. @ StopMerkelregime 9. November 2019 at 21:26

    An der Weiler Grenze kommen die ganzen illegalen aus Italien an.
    Nigeria Express. Man kann gar nicht so viel fr… wie man kotzen müsste.

    Richtig, der Weiler Zoll liegt direkt an der A5 und ganz in der Nähe ist auch der große Bahnhof, über den die ganzen Güterwaggon-Invasoren reinkommen. Echt nur noch zum Kotzen.

  64. Hannover ist sehr speziell grün/links verordnet.
    Gemäß dem hiesigen Rundfunk, sollen Autos durch Fahrräder ersetzt werden.
    Hier zeigt sich schon die Nichtmachbarkeit der E-Mobilität.
    Es geht doch schon jetzt in China, warum nicht als nächstes drittes Weltland in D ?
    Evtl. ein Fehler, den gesamten Reichtum aus der PKW-Industrie mit den Zulieferern zu ziehen.
    Mit dieser Regierung wird es ein Desaster.
    Einmal kaputt, immer kaputt. Wer freut sich besonders ?

  65. Nun, er wird auch nicht der letzte sein,
    wird so wie in England,wo nun in den eigenen
    Reihen der Parteien,nach islamophoben Persönlichkeiten
    gefahndet werden soll?
    Es wird noch eine kleine Weile dauern,bis es zur
    Gründung der Islamischen Staaten Europas kommt,
    aber sie werden kommen,ich denke man kann sogar schon
    den Zeitpunkt bestimmen,ab wann die Demographische Entwicklung,eintreten wird.
    Die Voraussetzungen,werden gerade geschaffen, und dem politischen Islam,
    Tür und Tor geöffnet!

  66. Meiner Meinung nach sind alle eklatanten Probleme nicht mehr mit Demokratie und Friedfertigkeit zu lösen.
    Die Linke Wange ist bereits knallrot.

  67. Die Uckermark’sche Abrissbirne im Kollektiv mit den LRG Stoßtrupps haben es fast geschafft, das Land komplett zu ruinieren. Jetzt noch Muslons als Bürgermeister in (ehemals) deutschen Städten einschleusen, dann haben wir bald Schweden und Großbritannien bezüglich Ischlahmisierung sowie dadurch entstandenen Zuständen eingeholt – unserem einst schönen Land (sowie uns selbst) wird der endgültige Todesstoß versetzt, ist dieser Schritt erst einmal getan.

  68. Interessant auch, wer seit ein paar Monaten im vierköpfige Vorstand der „Lotto Sport Stiftung Niedersachsen“ sitzt:
    Derya Onay-Akbay
    Ehefrau des Belit Onay, Mitglied im Sportausschuß des Niedersächsischen Landtages.
    Diese Stiftung verteilt pro Jahr einige Millionen Glücksspieleinnahmen auf Sportvereine.

    Belit Onay ist praktizierender Moslem, freut sich während des Ramadan immer auf das erste Glas Wasser des Tages um 21 Uhr. (Interview im Handelsblatt)

  69. Sauerlandschurke 9. November 2019 at 19:52
    Gute Nacht Deutschland, gute Nacht Hannover! Das ist der Anfang vom Ende!

    Stimme hiermit voll zu, mehr kann man dazu nicht sagen.Sehen wir weiter zu wie Leute sich ihr eigenes Grab schaufeln.In diesem Sinne, gute Nacht!

  70. Zu Hannover fällt mir ganz spontan Christian Wulff ein.
    Ein türkischer OB kann sogar den noch toppen.
    Was für ein degeneriertes Wahlvolk. Ich glaube, Hannover will mit Macht aus dem Schatten der anderen Nord – Metropolen treten.
    Der Honecker hatte dafür einen guten Slogan : Überholen ohne Einzuholen.
    Viel Spaß Hannover, könntet ja Londonistan als Partnerstadt anfragen. Da kann man sich beim Moscheebau so schön austauschen.

  71. Sein Präsident Erdolf Erdowahn wird sich freuen! Man darf auf das Gckwu schtelegram grspannt sein bzw. – da das Telegramm abgeschafft wurde – auf die ihr-Mehl und den Anruf mit dem abschließenden Allahu Nacktbar! (-)

  72. Allein die Vorstellung eines Strafrrlassrs an Ramadan muss jedem Juristen und nichtislamischen Polizisten die Nackenhaare aufstellen! Nunhat – zum Glück- ein islamexremistischer OB noch nicht über die Stra

  73. Die Wahlverlierer und Rohrkrepierer der SPD sind selbst schuld an dem Desaster. Das ist „Parteiensterben der schönsten Art.“ Und es ist ein warnendes Beispiel an alle Bürgermeister, die dem Islam in Deutschland den roten Welcome-Teppich ausgelegt haben. Willkommen in der dauerhaften Unterwerfung! Die SPD wird sich nicht mehr davon erholen.

  74. …über die Strafzumessung in Prozessen zu befinden. Aber die Srimmungslage sowie die Entscheidungen über die Besetzung der Justiz wetden von ihm beeinflusst werden! Die Grünen Pädophilen werden dabei jede Unterstützung liefern!

  75. Aha, wann kommt in Hannover die Scharia? Wann die Burka-Pflicht?

    Die Grünen sind doch schizophren. Auf der einen Seite schreien die grünen Emanzen nach Frauenrechten, die grünen Homos beklagen Homophobie, die grünen Tierfreunde schreien nach mehr Tierschutz und dann setzen sie einen strengen Moslem an die Spitze, der genau das Gegenteil verkörpert. Wie passt das zusammen?

    HannoveranerInnen, geht Sonnenblumen pflanzen und baut Moscheen! Viel Spaß dabei oder macht das Kreuz an anderer Stelle…

  76. Die USA haben gerade erst den Armeniergenozid als Völkermord anerkannt. Hoffentlich wiederholt sich Geschichte für uns nicht.

  77. .

    @ Pi-Redaktion

    .

    Betrifft: “Muslim“ oder “Moslem“ ?

    .

    1.) Mir fällt auf, daß Ihr Autoren-Pool in Artikeln (überwiegend) von “Muslimen“ spricht.

    2.) Ich halte das für einen schweren Fehler.

    3.) Das wertiger klingende u. aus Englisch stammende “Muslim“ mMn. ersetzen durch “Moslem“.

    4.) Oder “Mohammedaner“.

    5.) Stichwort: negatives Framing

    .

  78. Hannover Vorbote unseres kulturellen Untergangs.

    Die unheilvolle Allianz zwischen Islam und Sozialisten schlägt immer mehr Wurzeln.

    Wie können wir das Schlimmste noch verhindern?

    Für Hannover heißt das nichts anderes als, dass ein Sharia-Befürworter die Verwaltung, also Exekutive, einer Millionenmetropole, kontrolliert.

    Das eine Zivilisation einen derat humanistischen Rückfall zur sich geschwulstartig ausbreitenden Sharia sehenden Auges hinnimmt, ist für mich unbegreiflich und nur mit einer satten, faulen und sehr überwiegend dekandenten Bevölkerung zu erklären, die sich selbst als gutmenschlich begreift.


    Wer heute Sharia wählt, der darf sich morgen nicht daüber wundern wenn die islamischen Mörder vor den Türen von Nicht-Muslimen stehen und sich auf Koran, Sharia, Sunna und Hadithe berufen!

    Wenn die erst die Macht haben, ist unsere Rechts- und Werteordnung für immer verloren!

  79. Fiktive Meldung 2033

    Bundestag bestimmt den letzten Islamischen Verfassungsrichter.

    Das BvG beschließt sogleich auf Antrag der SPD (Sharia Partei Deutschland) die Einführung des Islamischen Gesetzes für Allah und Alle

  80. Ein würdiger Demokrat mit dem Koran als wichtigster Anleitung im Hinterkopf ! Auf was wird der wohl seinen Amtseid schwören ?

  81. Der LinksGRÜN-buntislamische Gesinnungsterror macht das Lernen für unsere Kinder fast unmöglich

    Bist Du nicht pro-Islamisierung, und machst bei NIE WIEDER DEUTSCHLAND nicht mit, wirst du schon in der Schule kaputt gemobbt und falls Du einen Schulabschluss schaffst und mal eine Arbeit bekommst, dann sorgen die Gesinnungswächter der Gewerkschaften ganz schnell dafür, dass Du deine Arbeit ganz schnell verlierst, solltest Du eine „unangenehme Meinung“ frei äußern.

    Jetzt stell Dir mal vor, Du hast einen islamsichen Chef, ja, z.B. auch in so einer großen Behörde wie der Stadtverwaltung Hannover und dort werden dann plötzlich Entscheidungen im Sinne von Koranregeln und Sharia getroffen, die eigentlich im Hinblick auf unsere Rechtsordnung fragwürdig sind.

    Welcher Mitarbeiter ergreift da noch das Wort für unser Grundgesetz?

    Die Opportunisten die sich der neuen Führung anbiedern mit Sicherheit nicht.

    ++++Deshalb gestern wie heute gilt Wehret den Anfängen!++++

    Der Sohn des AFD Politikers in Berlin hat alles richtig gemacht, indem er sich gegen den Terror von Links- und Islamfaschisten zur Wehr setzt!

    https://web.de/magazine/panorama/ermittlungen-drohungen-sohn-berliner-afd-politikers-34170714

  82. Hannover kriegt noch einen Hangover. BTW, Belit Onay klingt wie One Way oder No Way aber auch Ona… 😉

  83. Es wird wohl Generationen dauern, bis wir das islamische Joch wieder abschütteln.
    Geistig und intellektuell abgestürzt überlassen wir per freier Wahl unseren Kindern wir eine islamische Zukunft. Natürlich werden über die nächsten Jahre Scharia-Gesetze zum Einsatz kommen. Das können wir mit empirischer Gewissheit sagen.
    Von der Metaebene betrachtet, ist das eine satanische Zeit. Ein Beispiel mehr, wie die Deutschen sich in verrückte, ideologische Herrenmenschenspiele hineintreiben lassen. Möglicherweise muss Deutschland erst wieder von Außen zur Freiheit gezwungen werden. Allerdings können wir empirisch ebenso sicher sagen: Wo der Islam erst einmal hinein geschissen hat, da ist oftmals für Jahrhunderte ein Shithole zu verorten.
    Ich hoffe, unsere Kinder können dem z.B. durch Flucht entgehen. Wir sollten sie jedenfalls darauf vorbereiten, diesen Kontinent zu verlassen.

  84. Hannover ist schon jetzt ein Drecksloch! Ich gehe vom Zentrum nach Osten und eine Schischa Geldwäsche neben der anderen, ein Hort der islamischen Mafia. Polizisten nur in größeren Gruppen! Es ist eine Altraumstadt fast ohne Deutsche und jetzt wird sie zur Hölle. Fast jeder Moslem verlogen und hinterhältig.Die Stadt wird höchstens wieder mit Panzern deutsch.

  85. „Er gilt mit seinem strahlenden Lächeln in der Stadt als Sympathieträger“
    lol
    Ja ja ein nettes Kerlchen.

    Laß uns ins Gesicht mancher Nicht Muslime lächeln,
    währenddessen unsere Herzen sie verfluchen.
    (Ibn Kathir)

  86. Na ja, dann wird Hannover ja in wenigen Jahren eine ähnlich gescheiterte shithole-city sein wie Berlin oder Duisburg.

  87. @schmibrn:
    Widerspruch! Im Gegenteil – die junge Genetation sollte darauf vorbereitet werden, den Kampf gegen den ISlam aufzunehmen und daher für diese Aufgabe gestärkt werden! Sollte allerdings tatsächlich die überwiegende Mehrheit dieser Genetation unbelehrbar sein und weiter vermeintlich „weltoffen“ dem Islam Tür und Tor öffnen wollen, dann sei denen, die verzweifelt dem Niedergang zusehen müssen als letzterbAusweg die „Flucht“angersten! Bis es soweit ist – wenn wir mit vereinten Kräften das nicht verhindern konnten – müssen wir zusammenhalten und versuchen immer mehr Menschen aufzuklären! Denkt an unser Vorbild Michael Stürzenberger!
    Wir dürfen jetzt noch nicht aufgeben! Wenn die Besten das Land verlassen, dann gewinnen unsere Gegner!
    Stattdessen fordere ich die linksgrünen Idioten dazu auf, endlich in das das Land ihrer Träume auszuwandern! Ob der große Erddolf Erdowahn sie haben will, ist aber fraglich!

  88. aba 10. November 2019 at 09:33

    „Er gilt mit seinem strahlenden Lächeln in der Stadt als Sympathieträger“
    lol

    Selbst Patrioten lassen sich von einem „strahlenden“ Lächeln blenden.
    Wir sollten nicht vergessen, dass sich der Teufel in jede Gestalt verwandeln kann.

  89. Was soll die ganze Aufregung hier? Von wem wird denn der Bürgermeister gewählt, doch nicht von Erdogan und seinen Mannen, wenn ich mich nicht irre , leben in Hannover immer noch mehr Deutsche als Musels, wenn die es so wollen, dann sollen sie es doch so haben, es ist doch der Wille der PlemPlem-Land-Deppen.

  90. @soises:
    Sie haben nicht ganz z recht! Bedenken Sie bitte dabei, dasss wir alle einer Dauerberiedelung des linksgrünen Gesindels bis hin zu unserer “ großen Vorsitzenden“ in Jibdetgarten Schule, Hochschule, von Medien, Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Politikern usw. unterworfen sind, die mit ihrer Meinungsmache nahezu jeden Einzelnen – natürlich auch jede Einzelne – derart indoktriniert hat, dass es sehr schwer ist, den Nebel der Lügen und Vetdrehungen durch Aufklärungsarbeit zu lichten! Mit anderen Worten: Ein großer Teil der Menschen weißes anscheinend nicht besser! Leider!

  91. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch!

    Ich gebe Ihnen absolut recht zu 100%, bei uns in Karlsruhe wird es wohl nächstes Jahr passieren, mit einem grünen OB, denn wir hatten dieses Jahr im Mai Kommunalwahlen, da hatten die „Grünen“ fast 33%!!! Es wird wohl kein islamischer Grüner OB werden, wohl eher eine weibliche deutsche „Grüne“, aber unser (noch!) jetziger OB Frank Mentrup SPD, ist sehr islamfreundlich…Außerdem ist in Karlsruhe eine weitere Moschee geplant, mit 28 m Minarett inklusive! Baubeginn: Frühjahr 2020.
    Kleiner Lichtblick: Am vergangenen Freitag; 08.11., war Michael Stürzenberger von der BPE zu Gast in Karlsruhe, kein Wort wurde in der Lokalpresse darüber berichtet!!!
    Es ist wahr, und hat Methode!!!!!!
    Deutschland soll umgevolkt und islamisiert werden…
    Die Deutschen müßten massenhaft auf die Straßen, um unser Grundgesetz zu verteidigen!!!

    Gruß aus Karlsruhe

  92. Gleichbehandlung
    An der Weiler Grenze wird kein Weihnachtsbaum mehr stehen
    Ulrich Senf

    07. November 2019 um 19:01 Uhr

    BZ-Plus Jedes Jahr steht ein Christbaum am Weiler Autobahnzoll. Dieses Jahr nicht. Andere religiöse Gemeinschaften könnten Forderungen stellen. Dann würde die Verkehrssicherheit leiden, hat nun das Amt entschieden.

    Die Autobahnmeisterei hat ein großes Ziel – sie sorgt mit all ihrem Einsatz für die Verkehrssicherheit auf den und entlang der Autobahnen. Dem muss sie nun ein Opfer bringen, das zunächst gar nicht einleuchten will: In diesem Jahr wird sie keinen Weihnachtsbaum mehr an der A 5 beim Autobahngrenzübergang aufstellen, hat das Regierungspräsidium als zuständige Behörde entschieden. Hintergrund war die Anregung eines Bürgers, neben dem Weihnachtsbaum auch einen Chanukka-Leuchter aufzustellen.

    In der Vergangenheit war es Tradition, dass die Reisenden bei der Fahrt von der Schweiz in Richtung Deutschland unmittelbar nach dem Grenzübergang in der Vorweihnachtszeit vom Lichterglanz eines Weihnachtsbaumes begrüßt wurden. Der stand quasi auf dem Mittelstreifen und war an einem Betonklotz befestigt – zumindest so weit das eben ging. Bisweilen, so erinnern sich Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, habe man den Baum nach einem schweren Sturm auch schon wieder aufrichten müssen, weil er etwas krumm in der Verankerung hing.

    Ein Bürger wollte auch einen Chanukka-Leuchter

    Das werden sich die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei künftig sparen können. Das Regierungspräsidium hat nämlich beschlossen, dass der Baum gar nicht erst aufgestellt werden darf. Damit trage man vor allem der Verkehrssicherheit Rechnung, erklärt das Regierungspräsidium auf BZ-Nachfrage.

    Hintergrund sind allerdings keine Beschwerden von Autofahrern, die sich daran störten, dass der Weihnachtsbaum – ob krumm oder gerade – ihnen die Sicht genommen hätte, sie blendete oder sie sonst irgendwie beeinträchtigt hätte. Anlass war vielmehr die Anregung eines Bürgers, ob man neben dem Weihnachtsbaum nicht etwa auch einen Chanukka-Leuchter, das Symbol für das jüdische Chanukka-Fest, am Autobahngrenzübergang aufstellen könnte. In diesem Jahr würde Chanukka, das an die Einweihung des zweiten Tempels in Jerusalem erinnert und zu dem auch auf öffentlichen Plätzen an jedem Tag eine Kerze mehr am Leuchter angezündet wird, vom 23. bis zum 30. Dezember gefeiert.

    Auch andere Religionsgemeinschaften könnten Wünsche haben

    Dabei geht es dem Regierungspräsidium gar nicht um den konkreten Antrag und den Umgang mit dem christlichen Weihnachtsbaum oder dem jüdischen Symbol. Vielmehr „ist uns bewusst geworden, dass es solche Wünsche von Religionsgemeinschaften auch zu anderen Feiertagen geben könnte“, heißt es in der Presseerklärung. Damit reduziert sich die Frage darauf, ob der Autobahngrenzübergang überhaupt der richtige Ort ist, um solche Symbole aufzustellen.

    „Dies wäre jedoch mit der Verkehrssicherungspflicht und den steigenden Anforderungen an die Gewährleistung der Verkehrssicherheit nicht weiter zu vereinbaren. Aus Gründen der Gleichbehandlung haben wir uns deshalb entschieden, keinen Weihnachtsbaum aufstellen zu lassen“, endet die Überlegung. Klar sei damit auch, dass es „auch künftig keinen Weihnachtsbaum mehr im Fahrbahnbereich der Gemeinschaftszollanlage in Weil am Rhein geben wird.“

    Für ein kleines Christbäumchen ist Platz

    So traurig es der eine oder andere auch finden mag, weitreichende Konsequenzen hat die neue Regelung nicht. Im gesamten Zuständigkeitsbereich der Autobahnmeisterei Efringen-Kirchen, der immerhin von den Grenzübergängen in Weil am Rhein und bei Rheinfelden bis auf die Höhe von Müllheim reicht, war der Baum an der Gemeinschaftszollanlage in Weil der einzige.

    Im vergangenen Jahr, als der Antrag zum ersten Mal vorgebracht wurde, habe man darüber nicht entschieden. Damals sei er einfach viel zu kurzfristig eingegangen, erklärt RP-Pressesprecherin Heike Spannagel. Diesmal sei man mit entsprechendem Vorlauf nicht um eine Entscheidung herum gekommen.

    Ein Trost: Platz für kleine Christbäume oder auch Leuchter hat es in den Fenstern der Zollabfertigung – außerhalb jeglichen Gefahrenbereichs – allemal.

    https://www.badische-zeitung.de/an-der-weiler-grenze-wird-kein-weihnachtsbaum-mehr-stehen

  93. deris 10. November 2019 at 10:19
    Ok, sagen wir mal so, wenn ich mir eine alte Schrottkarre andrehen lasse, nur weil der Schrotthändler sehr überzeugend für mich Dummian ist und auch meine Freunde und Verwandten genauso unbelehrbar sind und unfähig sind aus Tatsachen zu lernen, gebe ich Ihnen vollkommen recht. Heute ist es aber so, jeder normal denkende Menschen kann, ja muss sogar begreifen, was für einen normal denkenden Menschen ein offenes Buch ist. Wenn er aber dann trotz aller offenen Tatsachen gegen seine Bedürfnisse und gegen seinen eigentlichen Willen das wählt, was er eigentlich nicht will, nur weil ihm vielleicht einige leicht erkennbare Idioten das Gehirn verseucht haben, Schade, es gibt aber immer noch Möglichkeiten, nicht auf Rattenfänger herein zu fallen und über solche Type zu informieren.

  94. @souses:
    Die einzige Möglichkeit, die wir haben, ist eine unermüdliche Aufklärubnsarbeit! Dass diese leider nicht „flächendeckend“ möglich ist, liegt am Meibungsmonopol unserer Medien und der gesamten „breiten Bündnisse“,
    In einer

  95. Seht euch nur das symphatische Gesicht dieses GRÜN-ISLAMSOZIALISTEN an!

    Caligula ist ein Waisenknabe dagegen!

    Schaut euch mal die Dokus über Caligula an.

  96. In eiber wirklichen Demokratie würden die Proleme indem Medien diskutiert und Läsubgsmöglichkeiten diskutiert werden! Stattdessen setzenuns die Staatsmedien Sendubgen mit Will, Maischberger und Blaszwerg vor, in die echte Oppsituonelle nahezu nie eingeladen werden! Dafür dürfen Leute wie Masyek, KGE, GYsi, Küheet, Kühnaxt usw. Regelmäßig ihre Lügen absondern – nahezu widerspruchslos! DDR 2.0 eben!

  97. Degeneration im fortgeschrittenem Stadium.
    Das einstige Land der Dichter und Denker ist jetzt das Land der Doofen und Deppen.

  98. Wenn man sich den Wiki-Eintrag zu diesem Türk-Mohammedaner (*1981 in Goslar, seine Eltern sind in den 70ern von Istanbul nach Deutschland gezockelt, nennt geschmeidig Magenband-Siggi als sein Vorbild) anguckt, fällt vor allem eins auf: Er ist quer durch alle deutschen Parteien gehüpft, ehe er – nach Antesten der islamischen Agenda – bei den Grünen die besten Bedingungen für IslamIslamIslam fand.

    RCDS (= CDU), dann SPD, dann Grüne. Und von Türken zu Türken weitergereicht:

    Onay trat als Schüler in die SPD ein. Als Vorbild nannte er den aus seiner Heimatstadt Goslar stammenden Sigmar Gabriel. Während seines Studiums trat er bei den Hochschulwahlen der Uni Hannover erfolgreich für den CDU-nahen Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) an und saß für diesen anschließend ein Jahr im Studierenden(sic!)parlament der Universität Hannover. Von 2008 bis 2013 war er Mitarbeiter im Büro der Grünen-Politikerin und damaligen Landtagsabgeordneten Filiz Polat.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Belit_Onay

    Zu den Eltern: Die vage Angabe „in den 70ern“ kann durchaus heißen, daß sich die Türken nach dem generellen Anwerbestop für alle GASTarbeiter 1972 ins Land gewurmt haben.

  99. Die Westdeutschen eben. Die verkaufen die wenigen Anständigen in diesem lLand noch an den Teufel.
    Ich verachte die meisten Westdeutschen. Es ist aus der üblen Mentalität der Westdeutschen heraus nur allzu logisch, wenn die jetzt islamische Bürgermeister wählen. Wer Westdeutsche hat, braucht sich um Muslime nicht mehr sorgen.

  100. Gibt es einen deutschen Oberbürgermeister in der von Deutschland finanzierten und am Leben gehaltenen Türkei?

    Der weiß genau bescheid und ich auch. Nur er hat´s im Koran gelernt und ich hier und da. Es handelt sich um das Zauberwort: Taqiyya

  101. Die Westdeutschen eben. Die übelsten Köter der welt. Klar, wenn die sich Moslems als Bürgermeister wählen. Passt zu denen.

  102. jeanette 9. November 2019 at 20:18

    Auf dem BILD oben fehlen nur noch die VAMPIRZÄHNE!

    Dann wäre es perfekt.

  103. Hesekiel 9. November 2019 at 23:31

    Interessant auch, wer seit ein paar Monaten im vierköpfige Vorstand der „Lotto Sport Stiftung Niedersachsen“ sitzt:
    Derya Onay-Akbay
    Ehefrau des Belit Onay, Mitglied im Sportausschuß des Niedersächsischen Landtages.
    Diese Stiftung verteilt pro Jahr einige Millionen Glücksspieleinnahmen auf Sportvereine.

    Belit Onay ist praktizierender Moslem, freut sich während des Ramadan immer auf das erste Glas Wasser des Tages um 21 Uhr. (Interview im Handelsblatt)


    Da sollte man mal ganz genau hinschauen, welche Vereine da jetzt so mit wie viel Geld begünstigt werden und wie die Vorsitzende dieser Vereine so heißen.


    Hier sind die Aufsichtsbehörden und der Rechnungshof gefragt, solange diese Institutionen noch frei arbeiten können und noch nicht islamisch unterwandert bzw. Shariaisiert sind.

    Wohin die Landnahme durch die Mohammedaner führen kann und wie dadurch unsere Kassen geplündert werden können, selbst die unserer Wohlfahrtsverbände, hat der Arbeiter Samariter Bund Samariter Bund Hannover eindrucksvoll gezeigt. Man gewinnt leicht den Eindruck, dass die denken, es ist ja nur Geld der Kuffar, welches uns sowieso zusteht!

  104. Von so einem dürfte hier überhaupt nicht die Rede sein. Der müsste richtig ackern, dreckig werden und sein Maul halten müssen, so wie ich.
    Oder in der Türkei sein Maul aufreissen.

  105. Laubfrosch2 10. November 2019 at 11:51
    Nur die allerdümmsten Kälber
    wählen ihren Schlächter selber ! ?
    ————-
    Nur, daß diejenigen, die das nicht wollen, auch geschlachtet werden.

  106. friedel_1830 10. November 2019 at 04:21
    @ Pi-Redaktion
    Betrifft: “Muslim“ oder “Moslem“ ?
    ———
    Betr.: Islamisierung Deutschlands
    friedel_1830, Deine Sorgen möchte ich haben!

  107. SPD und Grüne sind der allerletzte Scheissdreck! Nicht einmal die Linkspartei würde ich als so beschissen bezeichnen, weil ich weiß, dass es dort (vorwiegend im Osten) auch Leute gibt, die über den muslimischen Massenimport gar nicht begeistert sind, sie aber leider immer noch nicht ganz wahrhaben wollen, dass ein gerechter Sozialstaat nur mit einem funktionierenden Nationalstaat zu haben ist. Offene Grenzen und gleichzeitig Politik für Bedürftige predigen – dass funktioniert nicht. Sarah Wagenknecht und Oskar Lafontaine haben das begriffen, aber sie ziehen es mittlerweile vor zu schweigen und Standardparolen über die Medien zu verbreiten, weil sie Angst vor dem eigenen mit zunehmender Militanz auftretenden Nachwuchs haben und sie das liefern müssen, was Antifa und Co. hören wollen.

  108. Die Person auf dem Foto erinnert mich eher an einen islamistischen Hassprediger als an einen grünen Politiker.

  109. Wenn obiger Herr tatsächlich einmal beim sehr konservativen RCDS war, dann frage ich mich, wer dort ncht aufgepasst hat! Würde dort möglicherweise der Hitler-Islam-Pakt als Vorbild genommen!

  110. Koran-Moral: „Gut ist, was dem Islam nützt.“ Wenn die geschluckte Taqqia-Demokratie-Kreide nicht mehr notwendig erscheint, wird wie bei Rotkäppchen die Original-Stimme des Wolfes die neue Wahrheit verkünden.

  111. Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizid-Sekte beobachten!

  112. @Marie-Belen 9. November 2019 at 20:07
    Hat der zukünftige Oberbürgermeister auch noch die türkische Staatsangehörigkeit?
    Indirekt ja, alle Türken in Deutschland haben einen Türkischen Personalausweis, weil sie Patrioten sind
    und Islam-treu!

  113. Was die Mehrheit der deutschen Bevölkerung nicht weis, hat Milli Görüsh mittlerweile ein gut funktionierendes Netzwerk über ganz Deutschland gelegt, innerhalb dessen von mindestens 30 000 kampfbereite Mitgliedern die Rede ist. Damit zeigt ihr Führer, dass sie durchaus das Zeug zu Polit-Strategien haben, mit denen sie die Demokratie langfristig aushebeln können:
    „Das Grundgesetz ist dem Islam nützlich“
    „Wir bejahen ein demokratisches Polit-System wegen der Möglichkeit, die es bietet, islamische Inhalte und Forderungen in den Entscheidungsprozess einzubringen. Wir müssen die Demokratie für unsere Sache nutzen“.
    Sie werden ganz Europa mit Moscheen und Schulen überziehen.

  114. Was hat ein Moslem in einer deutschen Partei zu suchen? Nichts!!!
    Was hat ein Moslem in der deutschen Polizei zu suchen? Nichts!!!
    Was hat ein Moslem in der Bundeswehr zu suchen? Nichts!!!
    usw., usw.

  115. Der Herr hat nicht umsonst Jura studiert, da kann er besser Einfluss nehmen und schleichend die Voraussetzungen für die Einführung der Scharia schaffen. Und in allen wichtigen Parteien hat dieser Moslem seine neugierige Nase hineingesteckt, jetzt ist er gerade bei den „aufwindigen“ Grünen gelandet. Ein Wendehals?!?

  116. Erste Ergebnisse der Wahlen (18:20, also 20min nach Schließung der Wahllokale)
    49,4% Dr. Scholz
    50,6% Onay, Belit (Verehrer vom Islamisten Mohammed, Sympathisant Linksterroristen, Alle-Rein-Dschihadist).

    Wird noch spannend!

  117. Der Begriff „Umvolkung“ wurde für Städte wie Hannover doch gemacht. Da nützt alle Wortkosmetik nichts. Sowas wie Hannover wird die Blaupause für Dämland.

  118. Möglicherweise bleibt dieser Islam-Dracula den Hannoveranern noch erspart.

    Auf jeden Fall sollten aus dieser Situation Konsequenzen gezogen werden.

  119. Ergebnisse der Wahlen (18:42, 394 von 469 ausgezählt)
    47,2% Dr. Scholz
    52,8% Onay, Belit (Verehrer vom Islamisten Mohammed, Sympathisant Linksterroristen(„Anti“Faschisten), Alle-Rein-Islamisierung, zerstören der Geschäfte der Innenstadt (autofrei)).
    🙁 sieht nicht gut aus …

    https://wahl.hannover-stadt.de/

  120. Wahlergebnisl Hannoofer (Stand 19:00, Ausgezählt: 446 von 469 )
    Interessant finde ich die großen Unterschiede nach Stadtteil

    Scholz | Onay |
    47,1% | 52,9% | Summe Hannover
    62,0% | 38% | SB-06 Kirchrode-Bemerode-Wüferode
    19,2% | 80,8% | SB-10 Linden-Limmer !!!

    Kann jemand was zu diesen (oder anderen) Stadtteilen sagen?

    https://wahl.hannover-stadt.de

    Hier gibt es Infos zu den Stadtteilen, aber mich interessiert zusätzliches Wissen vor Ort:
    https://www.hannover.de › content › download › file › Strukturdaten+der+Stadtteile+und+Stadtbezirke+2016.pdf

  121. Grün-muslimischer Onay wir Hannovers Bürgermeister!
    Die Stichwahl ist gelaufen.
    Inschallah
    alle 469 Wahlkreise ausgezählt

    Grüne 52,9 %
    CDU 47,1 %

  122. Wie erwartet, schafft sich die Sharia über demokratische Wege den Einzug in Regierungsgeschäfte.
    Hier müßte jedes Rechtsorgan in unserem Staat auf Hochtouren laufen. Genau wie bei unserem Immunssystem bei Erkrankung.
    Nur ein Immundefizit kann eine derartige Erkrankung erklären.
    Hier läuft doch alles Schief. Gute Nacht Patrioten !

  123. Grünen lösen SPD ab
    Und irgendwann löst eine Moslem-Partei die Grünen ab
    Wie kann man so blöd sein?
    Ganz einfach:
    Es geht Grünen und Sozis nur um die eigene Kohle.
    Die Menschen sind denen egal

  124. Jetzt rücken die Muslime in die Führungsebene auf!!!
    Diese Dynamik ist so lange intakt, wie das deutsche „Leitkartell“ die Tabuisierung der Religionsfreiheit für das
    islamische Recht einhält. Mit der wachsenden Kulturkolonie wird inzwischen auch ein irreversibler Impuls gesetzt.

Comments are closed.