Von EUGEN PRINZ | Wer die zukünftige Entwicklung in einer Region voraussagen will, braucht seine Aufmerksamkeit nur dorthin zu richten, wo gleichartige Prozesse schon länger ablaufen und daher weiter fortgeschritten sind.

Ein besonders gutes Beispiel dafür ist Schweden. Dank der liberalen Einwanderungspolitik der dort seit Jahrzehnten durchregierenden Sozialdemokraten ist die Zahl der Sexualdelikte in diesem Land von 1975 bis 2014 um sage und schreibe 1472 Prozent gestiegen.

Daher hat der Autor mit Blick auf Schweden bereits im Herbst 2015 zu Beginn der Flüchtlingskrise öffentlich vor einer Vergewaltigungswelle in Deutschland gewarnt. Zurecht, wie wir inzwischen leidvoll erfahren mussten.

Jetzt, vier Jahre später, hat die negative Entwicklung in Schweden eine neue Qualität erreicht, die auch uns Deutsche zu denken geben muss, da wir uns immer noch im selben Fahrwasser befinden, wie 2015. Das heißt, wir sind weiterhin unverdrossen „auf schwedischem Kurs“. Inzwischen ist dort zu den ausufernden Sexualdelikten nun auch noch eine Bandenkriminalität gekommen, die in Europa ihresgleichen sucht.

Bomben in Bullerbü

Seit Sonntag ist die schwedische Polizei offiziell im Ausnahmezustand. Der Grund dafür ist die enorme Eskalation der Bandengewalt in dem nordeuropäischem Land. Und um es vorweg zu nehmen: Es sind nicht die „Nordmänner“, von denen diese Entwicklung  ausgeht, sondern überwiegend moslemische Migranten der zweiten und dritten Generation.

Mittlerweile vergeht in Schweden keine Woche, in der es in den größeren Städten nicht irgendwo zu Explosionen kommt. Sogar Kinderzimmer werden durch Druckwellen verwüstet, denn selbstgebaute Sprengsätze detonieren in Treppenhäusern, Apartmentblocks und Autos. Der Hintergrund: Rivalisierende Migrantenbanden haben herausgefunden, dass Bomben und Handgranaten zur Erpressung und Einschüchterung ihrer Konkurrenten deutlich effektiver sind, als Handfeuerwaffen.

25 Verletzte und 250 zerstörte Apartments, so lautete die Bilanz eines Bombenanschlags krimineller Banden in der schwedischen Stadt Linkoping im Juni 2019

Mit einem Baby auf dem Arm durch Kopfschüsse getötet

Aber auch Schusswaffen kommen häufig zum Einsatz und nicht immer sind es nur Bandenmitglieder, die damit getötet werden. Zum Entsetzen der Nation wurde im August die Freundin eines ehemaligen Gangsters, eine junge Ärztin, am helllichten Tag auf einer  belebten Straße in Malmö mit mehreren Kopfschüssen getötet. Das Opfer hielt ihr Baby im Arm, als die Kugeln der beiden Killer ihrem Leben ein Ende bereiteten. Und letzten Samstag wurden in Malmö in einem Restaurant zwei 15-Jährige gezielt niedergeschossen. Einer der beiden starb im Krankenhaus, der zweite überlebte schwer verletzt.

Polizeichef tritt vor die Presse

Als der schwedische Polizeichef Anders Thornberg einen Tag zuvor in einer Pressekonferenz zu der sich immer weiter zuspitzenden Lage im Land Stellung nahm, waren gerade wieder zwei Bomben in Malmö und im südschwedischen Hässleholm hochgegangen. In der Bevölkerung breitet sich die Angst aus, denn es hat in den ersten 10 Monaten dieses Jahres bereits mehr als 100 Explosionen gegeben, doppelt so viele als in 2018. Es kann jeden zu jeder Zeit treffen, der sich zufällig am falschen Ort aufhält. Polizeichef Thornberg dazu:

„Wir sehen international nichts Vergleichbares. Es scheint, als ob die Rachefeldzüge der Kriminellen der Öffentlichkeit näher und näher rücken.“

Thornberg sollte Recht behalten. Bereits am nächsten Tag, letzten Samstag, explodierte ein weiterer Sprengsatz in Malmö und nur sechs Minuten später wurden – wie bereits erwähnt – die beiden 15-Jährigen niedergeschossen.

Ausnahmezustand für Schwedens Polizei

Diese beiden Vorfälle waren der Tropfen, der das Fass endgültig zum Überlaufen brachte. Der schwedischen Polizei blieb nichts anderes mehr übrig, als die Bandenkriminalität als  „landesweites besonderes Ereignis“ einzustufen. Durch diese Formulierung erklärt die Polizeibehörde nach schwedischem Recht für sich selbst den Ausnahmezustand. Mit einer Sondereinheit, deren Kommandeur besondere Befugnisse erhält und zusätzliche Beamte und Ressourcen anfordern kann, soll den Banden der Kampf angesagt werden. Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass diese Bemühungen grandios scheitern werden, denn die Polizei hat keinen Zugang zum Milieu der kriminellen Banden und daher kaum eine Chance, die Verbrechen aufzuklären. Es gilt das Schweigegelübde.

Bald wird es auch die Salonlinken erwischen

Die Entwicklung, dass die Gewalt der kriminellen Banden aus den vernachlässigten ärmeren Vierteln der Städte auf die bislang verschont gebliebene bürgerliche Nachbarschaft übergreift, ist kaum mehr aufzuhalten. Der Zeitpunkt rückt näher, an dem auch die Salonlinken das auslöffeln müssen, was sie angerichtet haben.

Durch ein Interview des Senders TV4 mit dem Verteidigungsexperten Henrik Häggström ist inzwischen bekannt geworden, dass eine ähnliche Menge an Explosionen im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung außerhalb von Kriegsgebieten nur noch in Afghanistan vorkommt.

Als Reaktion auf die Zustände im Land sind die Umfragewerte für die rechtsgerichteten Schwedendemokraten auf Rekordhöhe gestiegen und Dänemark hat Grenzkontrollen zum Nachbarland eingeführt. Die Dänen wollen damit verhindern, dass Schweden sein Gewaltproblem in ihr Land exportiert.

Eine Mahnung für Deutschland

Wie eingangs erwähnt, hat der Autor im Jahr 2015 davor gewarnt, dass durch die Massenzuwanderung „schwedische Verhältnisse“ in Deutschland einkehren werden, was Sexualstraftaten durch Migranten betrifft. Er war dafür von den lokalen Medien als „Hetzer“ gebrandmarkt und übel durch den Dreck gezogen worden. Heute müssen diese Medien beinahe täglich über solche Delikte berichten.

„Die Zukunft ist schon da. Sie ist nur ungleich verteilt“

(William Gibson)

Wer wissen will, wie es bei uns später einmal aussehen wird, soll seinen Blick erneut in den hohen Norden lenken. Nach Einschätzung der UN wird Schweden durch seine unsägliche Linkspolitik bis 2030 ein Dritte-Welt-Land werden.

Deshalb soll nun ein weiteres Mal soll gewarnt werden: Wenn wir in Deutschland das Ruder nicht bald herumreißen, werden wir in nicht allzu fernen Zukunft ebenfalls in einem Land der Bomben und Sprengsätze leben und zu einem „Shithole-Country“ verkommen.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print

 

104 KOMMENTARE

  1. Selbstverständlich wird es uns bald genauso ergehen wie den Schweden.
    Deshalb brauchen wir dringendst einen Flüchtlings-Stopp und Remigration statt Migration.

  2. Ich versuche nur einen einzigen Grund zu finden, wieso das ein erstrebenswerter Zustand sein soll. Ich finde keinen einzigen Grund.

    Es scheint aber genau das Wunschbild unserer von Gott geschenkten Kanzlerin zu sein.
    Sie muss eine verheerende Kindheit gehabt haben, dass sich dieser spezielle kindliche Zerstörungsdrang bis in ihr hohes Alter gehalten hat.

    Statt der nötigen Therapie dürfen wir ihre sozial Experimente ausbaden.

  3. Meine Hoffnung auf einen politischen Wechsel schwindet immer mehr.
    Die Leute sind so dermaßen gehirngewaschen und linksgepolt ohne es zu merken und werden selbst bei solch schwedischen Zuständen nicht aufwachen.Einzelne,die direkt betroffen sein werden,vielleicht.Hat man obige Ereignisse in deutscher Presselandschaft irgendwo gesehen?
    Natürlich nicht.
    Schland hat echt fertig.

  4. pro afd fan 15. November 2019 at 08:10
    „Selbstverständlich wird es uns bald genauso ergehen wie den Schweden.
    Deshalb brauchen wir dringendst einen Flüchtlings-Stopp und Remigration statt Migration.“

    Bekommen werden wir aber mehr „Fachkräfte“ und Maßnahmen gegen Rechts.

  5. Solche Erscheinungen nehmen mit der Islamisierung zu.

    Es besteht eine positive Korrelation.

    Auf Jouwatch gerade aktuell: Mit der Islamisierung wächst die Kinderprostitution!

  6. fOCUS online schwurbelt wieder im Alarm Modus, um von dem extrem nassen kalten und schneereichen Wetter abzulenken:

    „das alte Eis in der Arktis schrumpft doppelt so schnell als die anderen Eisflächen. Die Arktis könnte bis 2050 eisfrei sein“

    Glauben sie kein einziges Wort!
    Es ist meine ernstgemeinte Empfehlung zur allgemeinen Klimakatastrophe:

    170 Jahre Daten von Oberflächentemperaturen zeigen keinerlei signifikante Erwärmung.
    Es gibt keinerlei messbaren Einfluss durch die gestiegenen CO2 Konzentrationen. Da ist nichts!!!

    Selbst das statistische Bundesamt bestätigt, dass sich die Temperaturen in Mecklenburg-Vorpommern seit 1880 um linearen 0,63 Grad erhöht haben.
    Natürlich! Wir erholen uns gerade von der kleinen Eiszeit. Sind aber bereits schnurstracks auf dem Weg in die nächste GSM Kältephase.

    „Wichtige Punkte:

    1. Von 1850 bis heute beträgt die vom Grundrauschen korrigierte (Fehler bereinigte) durchschnittliche Erwärmung der Erdoberfläche weniger als 0,07 ° C pro Jahrzehnt.

    2. Die Erwärmungsrate der Erdoberfläche korreliert nicht mit der Anstiegsrate der CO2-Emissionen fossiler Brennstoffe in die Atmosphäre.

    3. Der jüngste Anstieg der Oberflächentemperaturen spiegelt 40 Jahre zunehmender Intensität des Klimamusters der südlichen Oszillation in El Nino wider.“

    https://wattsupwiththat.com/2019/11/14/170-years-of-earth-surface-temperature-data-show-no-evidence-of-significant-warming/

    Wie ich schon früher öfters schrieb. Das El Niño Phänomen wird vorsätzlich fälschlicherweise der CO2 Erwärmung zugeschrieben. Es hat damit schlichtweg nichts zu tun.

  7. Überall wo Rote und Linke regieren kommt der Absturz der Zivilisation. Ihre gehirnamputierte Wählerschaft zieht auch in Deutschland die Strippen und hat die CDU mit ihrer FDJ Kanzlerin unterwandert.
    Nur noch AFD, hoffe auf die kommenden BTWahlen wo die AFD bei uns die Regierung stellen wird.
    Ich verlasse mein Land nicht und werde für unsere Freiheit einstehen!

  8. Man hat versäumt, dem Überbringer der schlechten Nachricht den Kopf abzuhacüüken!
    Wird aber bald nachgeholt.

  9. Und noch ein kleiner Blick auf die im Polareis eingeschlossen MOSAiC Expedition.

    Die arktische Eisdecke ist wieder auf 9,2 Millionen Quadratkilometer angestiegen und dafür, dass die Eisbären aussterben, gibt es erstaunlich viele festangestellte Eisbär Wächter auf der Polarstern:
    Sechs Eisbär Wächter! Natürlich Gender gerecht und Quoten gerecht auch mit EisbärwächterInnen. Wie sollte es auch anders sein?!

    https://follow.mosaic-expedition.org/

  10. Früher kamen mir die Schwedenkrimis immer zu düster vor.

    Doch das ist nichts im Vergleich mit der heutigen Realität.

  11. Seit Jahren – auch vor 2015 – versuche ich im Freundes- u. Bekanntenkreis die Menschen über den Islam/Scharia aufzuklären. Da rennt man gegen Mauern. Die Menschen bei uns werden erst aufwachen, wenn wir genau dieselben Zustände haben. Die werden wir bekommen, und lange wird das nicht mehr dauern!

  12. Oberschlesien 8:31

    Herrlich 😀

    Ganz genau so lange die Aktuelle Kamera nichts berichtet …
    Jedoch erzählt man dort jeden Tag etwas von Rechten, Rechtsextremisten, Nahtsies …
    Der Unbedarfte muss glauben das vierte Reich steht unmittelbar bevor.

    AusGEZahlt

  13. Gene integrieren sich halt einfach nicht. Da hilft alles Schöngerede nichts: wer von einem Genpol aus Gewaltkulturen abstammt, fällt halt nicht weit davon… vollkommen egal, wo… Ein Wolf wird schließlich auch nicht zum Schoßhund, nur weil er aus seinem angestammten Revier in ein Stadthäuschen mit Gartenanteil verpflanzt wird…

    Wir Menschen sind inwendig, genetisch letztlich doch mit sehr unterschiedlichen Informationen ausgestattet – ich denke hierbei insbesondere auch an die Epigenetik – und ich werde in meinem Verständnis hierfür immer mehr zum Verehrer des großartigen Peter Schöll-Latur, der da auch schon erkannte: „Es kann einem… ein Schauer überkommen bei der Perspektive auf eine globale Entwicklung, an deren Ende das biologische Ende des »weißen Mannes« stünde.“

  14. Die Schweden wollen es gerne „bunt“ und „vielfältig“ haben. Geliefert wie bestellt!
    Bald auch in Ihrer Stadt …

  15. ghazawat 15. November 2019 at 08:40
    fOCUS online schwurbelt wieder im Alarm Modus, um von dem extrem nassen kalten und schneereichen Wetter abzulenken:“
    **************
    Berichte und Panikmache über Klimanotstand, Nazi Notstand sind halal. Doch niemals Berichte über Asylanten- und importierte Kriminalität – Notstand.
    Finde den Fehler!

  16. wie schön…

    „Eine der Frauen, die am Freitag zurückkommt, sei schon länger ein Fall der Deradikalisierungs-Beratungsstelle Hayat, teilte Leiterin Claudia Dantschke auf Anfrage mit. Die Organisation berät zum Beispiel Menschen, deren Angehörige sich islamistisch radikalisieren, arbeitet nach eigenen Angaben auf der Webseite aber auch direkt mit Menschen, „die mit dem militanten Jihadismus brechen und gewalttätige Gruppen verlassen wollen“.“

  17. Dieentsetzte 15. November 2019 at 08:52
    Seit Jahren – auch vor 2015 – versuche ich im Freundes- u. Bekanntenkreis die Menschen über den Islam/Scharia aufzuklären. Da rennt man gegen Mauern.“
    *******************
    Die Dichter und Denker erlauben sich einen regierungsinduzierten Tiefschlaf!
    Denn nicht sein kann, was nicht sein darf. Insoweit outen sich die Deutschen als glühende Verehrer der Gebrüder Grimm.

  18. Schweden praktiziert die offenen Grenzen schon mehr als dreissig Jahre, das wurde mir erst kürzlich wieder bewusst als ich mich an einen Vorfall aus 1986 erinnerte. Da gab mir ein ägyptischer „Sprachwissenschaftler“ in Budapest seine schwedische Visitenkarte. Er war im Urlaub dort und machte mich (in englischer Sprache) in der Bar darauf aufmerksam welche der Frauen dort käuflich waren und was eine ganze Nacht kostete …

  19. Unsere friede-freude-eierkuchen-besoffenen Gutmenschen und
    Politiker werden auch diese Menetekel bewußt übersehen und
    weiter ihren Multi-Kultischnapsideen nachlaufen und zwar
    so lange, bis die wohl immer mehr werdenden Wutbürger sie
    allesamt zum Teufel jagen ( abwählen) !
    Wie kann man nur Angehörige von gewaltaffinen Primitivethnien
    in so großer Zahl in ein bisher friedliches Land lassen ?!?!?

  20. Für die Neuleser auf PI-News und zur Erinnerung.

    Die Zustände in Schwedens Nachbarland Norwegen dürften auch in Schweden vorherrschen:


    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden.

    In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“!

    Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“?

    Der 30-Jährige Mann aus dem Senegal, der sich nur im gebrochenen Englisch ausdrücken kann, meint, dass Afrikaner die Frauen respektieren, aber sie können halt nicht anders, wenn sie betrunken sind. Für Norweger hat er nicht viel übrig. Wenn man aus dem Senegal kommt, dann redet man halt ungern mit norwegischen Männern, sagt er. In der afrikanischen Kultur respektiert man die norwegischen Männer nicht. Frauen respektiert man schon, allerdings auf ihre eigene Art und Weise, wie er sagt: „Wenn wir zu viel trinken, und dann betrunken sind, dann kann es sein, dass wir sie vergewaltigen, aber wenn wir nicht betrunken sind, rühren wir die Frauen nicht an – dann respektieren wir sie“. Der 26-jährige Somalier redet am meisten. Er glaubt, dass er und seine Kameraden, die Somalier in Norwegen repräsentieren. Der Reporter fragt, ob er denn nicht glaube, dass viele, die dieses Interview auf P4 hören, von den Ansichten entsetzt sein werden? Aber das stört ihn nicht: „Senden sie es halt, es ist ja die Wahrheit. Es ist, wie es ist – es ist eine Tatsache. Ich lüge nicht“.

  21. ghazawat 15. November 2019 at 08:17
    Ich versuche nur einen einzigen Grund zu finden, wieso das ein erstrebenswerter Zustand sein soll. Ich finde keinen einzigen Grund.
    ————-
    Naja irgend jemand profitiert von Anarchie (auch dann, wenn sie selbst geschaffen ist) immer. Ich sehe da zwei schon Interessenslagen. Unter der Annahme, daß man Schweden als erprobtes, zuverlässig funktionierendes Versuchskarnickel sieht:

    Je gewalttätiger es wird, um so lauter wird der Ruf nach einem „starken Staat“ und Überwachung. Schweden lassen sich ja bereits Chips in die Pfoten implantieren (wieso passiert sowas nicht in technikverrückten Asiatenländern, sondern ausgerechnet im diesbezüglich eher drögen Schweden?) und schaffen das Bargeld bald ab. Das könnten alles so kleine Bausteine für ein weiteres „Experiment“ sein: Wie schwer ist es, wie stelle ich es an, über den Umweg „Anarchie“ letztlich das Gegenteil zu installieren: Den perfekten Überwachungs- und Menschensteuerstaat.

    Schweden ist demographisch klein, die Wirtschaft ist nicht so komplex und nicht so nach außen verflochten. Wenn man auf „innereuropäischer Ebene“ (da funktioniert alles ziemlich anders, als in den bisherigen vershitolisierten Ländern anderer Kontinente) experimentieren möchte ab wann ein Staat, eine Volkswirtschaft, eine Gesellschaft kippt/ sich drastisch ändert, geht das hier noch am einfachsten.

  22. Gelsenkirchen: „Wer hat mir das angetan?“ – Julia (31) will Halloween-Party feiern, plötzlich prügelt ein Mann ohne Grund brutal auf sie ein

    Das Kreuz in ihren Gesicht hat den auf die Palme gebracht… wetten?!

    Laut der Beschreibung des Angriffsopfers soll der Mann etwa 1,70 bis 1,80 m groß und durchtrainiert gewesen sein. Er hatte kurzes oder gar kein Haar, kaum oder keinen Bart und ein weißes Oberteil.

    https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchen-julia-bei-party-brutal-verpruegelt-wer-ist-halloween-schlaeger-id227573273.html

  23. Dieentsetzte 15. November 2019 at 08:52

    Seit Jahren – auch vor 2015 – versuche ich im Freundes- u. Bekanntenkreis die Menschen über den Islam/Scharia aufzuklären. Da rennt man gegen Mauern.“

    Ich persönlich habe da ganz gegensätzliche Erfahrungen gemacht.
    Als Tip(p): Niemals mit „Gewalt“ Aufklären wollen. Einfach laufen lassen. Jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen.
    Schlauer ist es den Leuten eine anonyme Leseempfehlung o.ä. geben.
    Bei manchen ist es auch einfach Hoffnungslos, da ist das dann sowieso vergebene Liebesmühe.

  24. ghazawat 15. November 2019 at 08:17
    Es scheint aber genau das Wunschbild unserer von Gott geschenkten Kanzlerin zu sein.
    Sie muss eine verheerende Kindheit gehabt haben, dass sich dieser spezielle kindliche Zerstörungsdrang bis in ihr hohes Alter gehalten hat.
    ++++++++++++++++
    An der Kindheit könnte das allenfalls insofern liegen, als sie die (vielleicht) ungeliebte Tochter eines überzeugten Kommunisten war.
    Dann allerdings hätte sie sich lange Zeit genial zu verstellen vermocht. Denn bzgl. der von ihr maßgeblich beförderten Massenmigration nach Deutschland hat sich ihr Standpunkt im Vergleich von vor 15 Jahren ja bekanntlich um 180 Grad gewendet.

    Daher wird es zu diesem Thema wohl eher an ihrer Stasi-Akte liegen. Zwar dürften auch die Amerikaner kaum ein Interesse daran gehabt haben, Deutschland und Europa zu einem Steinzeitland zu machen. Insofern gibt es da eine erhebliche Unschlüssigkeit. Auch das mit holocaust-bedingt deutschenhassenden jüdischen US-Kreisen (Stichwort Yasha Mounk) würde ich nicht überbewerten. Leute wie Mounk machen ihr eigenes kleines Ding.

  25. Wieder mal Nazis unterwegs, ein Fall für die Statistik rechter Straftaten.

    Gleich eine ganze Serie von Straftaten haben sich Dienstagnachmittag ein 33-jähriger Syrer und eine 25-jährige Deutsche zu Schulden kommen lassen. Sie machten sich ohne gültiges Zugticket von Stuttgart aus auf den Weg nach Karlsruhe. Bereits bei dem planmäßigen Halt in Vaihingen/Enz wurden Landes- und Bundespolizei vom Zugpersonal gerufen, um die beiden aus dem Zug zu verbringen und die Identität festzustellen. Das dreiste Pärchen versteckte sich, außerhalb des Zuges solange die Polizei vor Ort war und schlüpfte ungesehen kurz vor der Weiterfahrt wieder in den Zug. Als sie dann erneut auf das Zugpersonal trafen, wurde dieses von den beiden beleidigt. Der 33-jährige Mann nötigte dazu noch den Zugbegleiter durch verbale Äußerungen. Die erneut alarmierte Bundespolizei nahm das Pärchen nun im Karlsruher Hauptbahnhof in Empfang und verbrachte es auf die Dienststelle. Dort überschlugen sich dann die Ereignisse. Aus der Wachenschleuse heraus erschwerten sie durch lautes Schreien und trommeln gegen die Scheibe den Dienstbetrieb. Das Geschrei schwoll immer weiter an, mündete dann in Beleidigungen, zeigen des Hitlergrußes und lautes „Sieg Heil“ rufen. Nach einer weiteren verbalen Attacke gegen die Beamten, nahm der Mann unvermittelt seinen Pullover, warf diesen über die in etwa 2,30 m Höhe angebrachte Spiegelhalterung in der Schleuse, knotete die Ärmel zusammen, schlang sie um seinen Hals. Durch ruckartiges fallenlassen versuchte er sich zu strangulieren. Das schnelle eingreifen der Beamten beendete den ohnehin untauglichen Versuch. Der Mann wurde in den Wachraum verbracht und musste gefesselt werden. Die Frau blieb in der Schleuse. Aber auch das war noch nicht genug Aufregung. Während der Mann nun versuchte sich selbst zu verletzen, indem er immer wieder ruckartig an den Handfesseln zog und seinen Kopf gegen die Wand schlug, randalierte die Frau in der Schleuse. Sie nahm sich einen Mülleimer und zerstörte durch werfen den dort befindlichen Spiegel. Verletzt wurde sie hierbei nicht. Der Mann feuerte die Frau neben seinen Selbstverletzungsversuchen lautstark an. Die Beamten brachten beide Personen unter Kontrolle. Der verständigte Polizeiarzt veranlasste letztendlich die Einlieferung des Mannes in die Psychiatrie. Bei der Frau bestand nach Beurteilung des Arztes kein Anlass dazu. Als der 33-Jährige auf dem Weg in die Psychiatrie war und die 25-jährige von der Dienststelle entlassen wurde, konnten die Beamten endlich aufatmen. Hatten diese beiden sie doch den ganzen Tag auf Trab gehalten. Was der Grund für das Verhalten der beiden Personen war, ist nicht bekannt. Ein Zusammenhang mit der bestehenden Alkoholisierung und einer polizeibekannten Betäubungsmittelabhängigkeit ist nicht auszuschließen.

    https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Karlsruher-Bundespolizei-Schwarzfahrer-Paar-randaliert-und-zertruemmert-Spiegel;art6066,2458565

  26. OT
    ghazawat 15. November 2019 at 08:40

    Und im Reichtstag wird heute die nächste Riesen-Bürger-Abzocke durchgewinkt, das „Klimapaket“. Heizen, Sprit etc. wird alles teurer; die Nebenkosten steigen, die Mieten und für Eigentümer das Hausgeld steigen kräftig. Alles, weil die Regierung Geld, Geld, Geld braucht und dazu – in trautem Schulterschluß mit der UN, die sie als Ausrede für satte Preiserhöhungen nutzt – dem Bürger, nachdem sie ihn schon der Energiesicherheit beraubt und die höchsten Strompreise weltweit eingebrockt hat, mal wieder tief in die Tasche greift. Deutschland ist das einzige Land der Erde, das diesen Klimairrsinn gegen seine Bürger so konsequent durchsetzt.

    Gerade hat Marc Bernhard für die AfD gesprochen und den Aberwitz dieser Abzocke zerpflückt. Die Regierungsmitglieder, allen voran Svenja Schulze (SPD), auf deren Mist im Auftrag Merkels (CDU) die neuen Gesetze gewachsen, sind starrten bewußt bemüht auf ihre Wischfons.

  27. Rede von Herbert Kickl in Leibnitz!

    Interessant was er zu Deutschland sagt ab ca. min 13: 14:

    „Die Deutschen sind Weltmeister bei diesem Schmäh wie man aus Illegalen Legale macht, dafür landen jetzt jeden Tag ein paar Flieger in Deutschland. Jetzt hohlen sie sie gleich selber ab, dafür ist der Staat dann noch der Schlepper. Das ist die neueste Methode die man versucht zur Anwendung zu bringen. Nur damit man die Leute irgendwo aus Afrika nach Europa bringt, nur damit sie ein paar billige Arbeitskräfte haben für die deutsche Industrie, das ist ja auch einer der Hintergedanken den man damit verfolgt“

    https://youtu.be/rHjS8jHgHnU

  28. Nach ihrer Abschiebung aus der Türkei ist eine siebenköpfige deutsch-irakische Salafisten-Familie in Berlin eingetroffen. Sie landete am späten Donnerstagnachmittag am Flughafen Tegel.

    Nach Erkenntnissen deutscher Behörden besitzen alle Familienmitglieder bis auf den Vater die deutsche Staatsbürgerschaft.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/reinickendorf/salafisten-familie-aus-der-tuerkei-in-tegel-gelandet

    Laut der Daily Mail ist das „deutsche“ Salafisten Ehepaar in Bagdad geboren.

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-7684817/Turkey-deport-IS-suspect-stuck-Greek-border-US.html

  29. Und um es vorweg zu nehmen: Es sind nicht die „Nordmänner“, von denen diese Entwicklung ausgeht, sondern überwiegend moslemische Migranten der zweiten und dritten Generation.

    Beim nächsten Mal bitte eine Spoilerwarnung! 🙁 Das ist ja fast so als ob man einen Krimi liest und gleich auf Seite 1 erfährt, wer der Mörder ist! So macht PI News schmökern keinen Spaß! Ich wünsche mir, dass die Spannung bis zuletzt bestehen bleibt: Einmann oder Nordmann?

    Apropos – falls Herr Brandner mitliest: Bitte das Wort „schmökern“ nicht benutzen! Kenne die Herkunft dieses (jedoch irgendwie verdächtig klingenden) Wortes selber nicht, aber falls Sie es, entgegen der an Sie gerichteten Bitte, mal öffentlich verwenden sollten, gilt das „Schmökern“ bestimmt fortan als antisemitisch, kommt auf die schwarze Liste der bösen AfD-Wörter und kann dann auch nicht mehr ohneweiters verwendet werden! Dann darf man nur noch „lesen“ sagen im besten Deutschland, das wir je hatten. Jedenfalls dann, wenn man regelmäßig seine Miete bezahlen muss.

    Und bitte auch nicht aus der Bibel zitieren! Sonst gibt es hinterher in der Kirche nur noch Schweigegottesdienste.

  30. @Reichstagsgraben

    Ist Schmökern nicht so was ähnliches wie Schnackseln? 🙂
    Demnächst landet auch der Begriff AfD auf dem Antisemitenindex! 🙁

    Na und? Ich schmökere jeden Tag patriotische Artikel wie diesen hier und wähle auch fortan vernünftig! Wohlan!

  31. Der folgende Satz in diesem Artikel „Dank der liberalen Einwanderungspolitik der dort seit Jahrzehnten durchregierenden Sozialdemokraten ist die Zahl der Sexualdelikte in diesem Land von 1975 bis 2014 um sage und schreibe 1472 Prozent gestiegen.“ geht doch völlig an der Realität vorbei. An der explodierenden Zahl der Vergewaltigungen sind doch ausschließlich die Schwedenmädels selber schuld. Statt mit ihren blonden Oles, Bengts, Görans etc. ins Bett zu gehen, könnten die ja auch mal – wie Deutschland vielfach propagiert – ein bisschen mehr Willkommenskultur zeigen und sich den Mohammeds, Hassans etc. hingeben. Notfalls muss der schwedische Staat mit der Organisation diverser Kuppel-Events in den Gemeinden nachhelfen, dann klappt das schon. In Deutschland war das ja auch schon mehrfach erfolgreich. Dass einige dieser Mädels das am Ende nicht überlebt haben, als sie dann doch plötzlich und unerwartet aufgewacht sind und sich auf dem direkten Weg in den Harem ihres orientalischen Gebieters gesehen haben, muss halt als Kollateralschaden verbucht werden. Pech gehabt! Wo gehobelt wird, da fallen eben auch Späne. Wichtig ist doch nur, dass Deutschland (und auch Schweden) bunter werden.

  32. Tja … wie sagte schon Scholl-Latour : wer halb Kalkutta nach Deutschland holt , wird selbst Kalkutta !
    In den Lügenmedien werden die Verhältnisse in Schweden einfach verschwiegen . Es ist einfach verrückt zu glauben, dass dieses Problem verschwiegen werden kann . Was derzeit in Schweden abläuft , wird auch in Deutschland bittere Realität .
    Es ist schon Schitzophren , dass “ Flüchtlinge “ vor Gewalt flüchten , die Sie selbst schüren und begehen . Insofern wird überall Afghanistan oder Allepo vorherrschen , wo sich solche Flüchtlinge niederlassen … Die sind einfach so !! Das werden Gutmenschen jedoch erst begreifen , wenn Sie demnächst selbst Opfer werden , dann ist es jedoch zu spät !!
    In Deutschland gibt es inzwischen Linksradikale , die ähnlich ticken und solche Zustände herbei sehnen ! Dieses Konglomerat von Gewaltaffinen werden den Boden für einen Bürgerkrieg bereiten ; die Medien sind hierbei Ihre Helferhelfer !
    So lange der “ Kampf gegen Rechts “ als Ablenkung missbraucht wird , so lange können die liksfaschistischen Bestrebungen unter diesem Deckmantel unentdeckt weiter voranschreiten !

  33. Wenn wir in Deutschland das Ruder nicht bald herumreißen, werden wir in nicht allzu fernen Zukunft ebenfalls in einem Land der Bomben und Sprengsätze leben und zu einem „Shithole-Country“ verkommen.

    In Deutschland wird das Ruder doch schon ganz energisch rumgerissen: Jeder, der sich gegen solche Verhältnisse wehrt, und sei es nur mit Naturprodukten, wird erbarmungslos verfolgt.

    Unbekannte haben in Dresden mit islamfeindlichen Sprüchen beschriftete Schweineschwarten in die Briefkästen eines Wohnhauses geworfen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, gehören die Briefkästen drei Geflüchteten aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. „Es handelt sich offenkundig um eine politisch motivierte Tat“, sagte ein Polizeisprecher.

    Auf den drei Schweineschwarten habe eine Formulierung gestanden, mit der der Islam verächtlich gemacht werden sollte. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt wegen Volksverhetzung. Der Vorfall ereignete sich am Montagnachmittag im Dresdner Stadtteil Gorbitz.

    https://www.rnd.de/panorama/schweineschwarten-in-der-post-islamfeindliche-tat-in-dresden-TU2PE2MQI5F75C7O2P7AOG7WCU.html

    Wenn mir wer eine Kartoffel mit „Fuck Nazis“ oder „Piss Christ“ in den Briefkasten wirft, ermittelt dann auch der Staatsschutz? Nö.

    1. Schmeiße ich das Ding kopfschütteln in den Müll, statt ein riesengroßes orientalisches Ramadrama anzuzetteln.

    2. Würde ich bestenfalls mit einem Achselzucken, schlimmstenfalls mit nur mühsam verkniffen Gelächter aus der Wache verabschiedet. „Werfen Sie die Kartoffel doch weg!“ „Anzeige erstatten? Na gut. *Seufz*.“

    Wie wir alle dank mehrerer Urteile wissen, kann man gegen Deutsche ALLES loslassen, weil es gegen Deutsche keine Volksverhetzung gibt. (Köterrasse-Urteil, aber auch „Soldaten sind Mörder“-Urteil und „Katholische Kirche ist eine Kinderficker-Sekte-Urteil, etc.). Man kann aber sehr wohl „gegen den Islam“ volksverhetzen, weil es da seltsamerweise ein bisher nicht näher beschriebenes Islamvolk zu geben scheint.

    „Volksverhetzung“ (§ 130 StGB Volksverhetzung) ist zu einem waschechten Gummiparagraphen mutiert, mit dem erbarmungslos Kritik am Islam, Kritik an Moslems, Kritik an Blockparteien-Politikern und Kritik an der deutschen Katastrophenpolitik verfolgt wird.

  34. Als demokratischer Bürger kann man nicht mehr als warnen !
    Aber probiert einmal eine Studentengruppe die Wahrheit zu
    erklären, man fährt mit den realen Argumenten gegen eine Wand !
    Sie wollen die Entwicklung der letzten zehn Jahre, die Deutschland
    immer mehr ins Chaos führt noch beschleunigen, weil Sie die Zeit
    wie sie vorher war, nicht kennen ! Aufgewachsen in einer Blase, die sich
    die Eltern und Großeltern meist mühsam in Ihrem ganzen Leben
    aufgebaut haben, ist Ihnen ein Leben mit Mühe und Plage völlig fremd.
    Ringsum Ihnen hören Sie Verbrechen und Morde, die Einschläge kommen
    immer näher, aber die jetzige Politik dafür verantwortlich machen liegt
    Ihnen so fern, wie der Mars. Indoktriniert in den Schulen und Uni’s
    sind Sie auf einen Level von gehorsamen Volltrotteln angekommen.
    Nur wenn Sie eines Tages selbst diese verhängnisvolle Politik am eigenen
    Leib spüren, werden vor allem die dummen Gänse Ihre Augen aufreißen,
    aber dann ist es zu spät.
    Man kann nur hoffen, dass endlich die ältere Generation, auch im
    Westen, vollends Ihre Dummheit verliert !

  35. Ein Land scheint viel auszuhalten, bevor es endgültig zusammen bricht.

    Also durch Schweden blicke ich nicht wirklich durch, insofern ich mich schon jahrelang frage, wie die dort noch existieren können. Ich war nie in Schweden, aber ich habe das von früher als mustergültiges Volksheim (Sozialstaat) in Erinnerung und als ich noch links war, hab ich das damals unter Palme ja auch noch bewundert. Natürlich habe ich damals jede „Kinder von Bullerbü“-Sendung gesehen. Astird Lindgren war natürlich großartig. Irgendwann hörte ich sei habe einen Steuebescheid über mehr als 100% bekommen.

    Seit Jahren nun höre ich, dass die Vergewaltigungen zunehmen, weiß aber auch, dass Schwedenkrimis Kult sind und habe wenn ich mal vor 3 Jahren noch mal rein gesehen habe keinen Moslem gesehen. Ich weiß, dass sie eine Feminat-Regierung haben alson weit über unsere Grünen hinaus), also eigentlich gar keine.
    Ich las trotzdem mal, dass deren Wirtschaft vorbildlich sei. Ich sah, als ich noch TY sah, mal eine Doku über Schweden und über besonders zufriedene und glückliche Bewohner einer vorgelagerten Insel in strahlender Sonne. Ich hatte auch mal gehört, dass Schweden in Dänemark Hilfe suchen.

    Dann hörte ich immer von dieser Moslem-Kriminalität und seit einiger Zeit auch von Bomben.
    Was ich nicht verstehe. Wieso existiert das Land grundsätzlich noch als europäische Zivilisation. Wie kann das da noch laufen. Außerdem müßten die EU und die BRD doch extrem beunruhigt sein, dass Schweden ein Exempel wird. Man hört nichts.

    Und ehrlich gesagt, wenn wir den Weg Schwedens gehen, mit dieser Langfristperspektive, das würde ich dem Hyperinflations-Crash nächstes Jahr dann durchaus vorziehen, denn hier im Wald bin ich wahrscheinlich immer in Sicherheit. Und es ist abwechslungsreich aus sicherer Perspektive zuzusehen, wie die Merkel-Verteidiger dann langfristig die Medizin der Realität bekommen. Das hätte ich gerne noch 20 Jahre mit angesehen,

  36. .
    Die Bombenbauer sind längst da!

    Wer glaubt, daß es in D anders ist, der lese sich folgenden Artikel ganz durch:

    „[…] Wegen Vorbereitung eines islamistischen Terroranschlags hat die Bundesanwaltschaft für den vor einem Jahr in Schwerin festgenommenen Syrer Yamen A. eine Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren gefordert. Der Prozess vor dem Staatsschutzsenat am Oberlandesgericht in Hamburg habe die Vorwürfe der Anklage in vollem Umfang bestätigt, erklärten die beiden Staatsanwältinnen am Dienstag.

    Ziel: Möglichst viele „Ungläubige“ töten

    […] habe sich der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat schuldig gemacht. Mit einer Autobombe habe er mehr als 200 Menschen töten oder verletzen und die „Ungläubigen“ hart treffen wollen. […]“

    Natürlich wird wieder nicht darauf verzichtet, falscherweise darauf hinzuweisen, daß der Volljährige noch zu den Heranwachsenden zählt.

    Heranwachsende in D sind explizit all jene, die unerwachsen sind, also alle unter 18 (egal wie die Politschranzen die Dt. Sprache verdrehen)! Da er 20 – 1 = 19 war, als er zum Glück hochgenommen wurde, bevor er nach mehreren Fehlversuchen (mind. 5) es dann diesmal evtl. doch geschafft hätte, seinen Anschlag durchzuführen und Massen-/Völkermord an dem Volk zu begehen, auf dessen Kosten er sogar „in seiner Wohnung“ lebt/e, war er bereits über 1 a erwachsen!!

    Aber die Menschensammelmessies können gar nicht genug von denen illegal ins Land karren! Weil die ja alle so süß und so lieb sind …

  37. Wer jetzt bei uns noch nicht aufwacht, wird in einer Diktatur aufwachen, denn anders wird sich diese Seuche eines nicht mehr fernen Tages auch bei uns nicht mehr bekämpfen lassen!
    Jeder, der immer noch „Refugees welcome“ heißt, macht sich mitschuldig. Diesmal gibt es aber kein „ich habe davon nichts gewußt“.

  38. Wieso „Bombenterror WIE in Afghanistan“? Seit u.a. mindestens halb Afghanistan sich es hier in den nordeuropäischen Ländern gemütlich gemacht hat- findet halt deren „Folklore“ auch hier statt- ist ja nur folgerichtig. Wenn ich in einem Laden einen Staubsauger kaufe, ihn aus dem Laden mit nach Hause nehme, erwarte ich ja dann auch nicht, daß er zu Hause wie eine Waschmaschine funktioniert.

  39. INGRES 15. November 2019 at 10:37

    Kann es sein, dass die Schweden noch existieren weil sie nicht im Euro sind. Denn das ist ja unter Langfristperspektive eine Möglichkeit zu überleben. Nicht im Euro sein. Das wirds sein, sonst wären die längst weg. Islam, Multikulti, Feminat kann man lange schultern. Den Euro aber nicht.

  40. Jetzt wissen wir auch, warum Klima-Gretel den Klimawandel als ideales Vehikel nutzt, um ihrer Heimat zu entfliehen. Die ist vielleicht gerissener als man denkt.

  41. Viel Zeit bleibt nicht mehr, das ist offensichtlich. Egal wo die Anarchie als erstes durchbricht, sie wird wie ein Lauffeuer den Kontinent, und die ganze Welt erfassen. Wie beim ersten Weltkrieg: Ein harmloses Dominosteinchen fällt, und dann klick, klick, klick…

    Derweil faseln ein paar kuriose Gestalten etwas von „misogyn“. Gynäkologischen Haß haben hier schon viele Frauen und Mächen kennengelernt. In einem normalen Land müßten längst Notfallpläne erstellt werden.

    https://www.welt.de/vermischtes/article203521440/Maybrit-Illner-Keine-Unterscheidung-zwischen-linkem-rechtem-und-misogynem-Hass-machen.html

  42. INGRES 15. November 2019 at 10:37
    Ein Land scheint viel auszuhalten, bevor es endgültig zusammen bricht.

    ————————————–
    Siehe Venezuela …

  43. Reichstagsgraben, 15. November 2019 at 09:53
    „[…] Bitte das Wort „schmökern“ nicht benutzen! Kenne die Herkunft dieses (jedoch irgendwie verdächtig klingenden) Wortes selber nicht, aber falls Sie es, entgegen der an Sie gerichteten Bitte, mal öffentlich verwenden sollten, gilt das „Schmökern“ bestimmt fortan als antisemitisch, kommt auf die schwarze Liste der bösen AfD-Wörter und kann dann auch nicht mehr ohneweiters verwendet werden! Dann darf man nur noch „lesen“ sagen im besten Deutschland, das wir je hatten. […]“

    Mein nach wie vor „in Betrieb befindlicher“ DDR-Duden von 1982 (Ein anderer kommt mir nicht ins Haus!) sagt dazu folgendes:

    Schmok, der, _s (niederdt für Rauch)
    Schmöker (niederdt für Raucher; altes, minderwertiges Buch)
    schmökern (niederdt für rauchen; Schmöker lesen; sich in Bücher vertiefen);
    ich ..[e]re K 363

    K 363 ist die Nr. aus dem „Leitfaden der deutschen Rechtschreibung und Zeichensetzung mit Hinweisen auf grammatische Schwierigkeiten“, hier geht es um die „Auslassung des ‚e‘ in Suffixen“

    Aber den Sprachdeformierern ist natürlich alles zuzutrauen!

  44. .
    Wer hätte
    das gedacht …
    Daß die Zivilisation
    dadurch ihr Ende findet,
    weil sie den Unzivilisierten
    zu bereitwillig Zuzug
    und Teilhabe
    gewährt .
    .

  45. hrr 15. November 2019 at 09:07
    Sachlich versuche ich, die Menschen aufzuklären, aber den meisten geht es noch zu gut.

  46. Werter Herr Prinz, Sie irren! Wir werden nicht zu einem shithole-country verkommen, sondern weite Teile unseres Landes sind bereits ein failed shithole-country. Der endgültige Untergang unserer Republik ist deutlich näher als allgemein gedacht. Nur noch ein paar hunderttausend Flüchtilanten bis zum Abgrund…..

  47. Ich habe mir die Kommentare hier bis fast zu Ende angetan. Es ist GENAU meine Meinung->( angetan), doofe Wortwahl.
    Nur, was sollen wir noch bewirken ?
    Diese Gesellschaft ist dermaßen verblödet…

    Naglfar

  48. Tschörmänni holt die Schweden schon ein. Keine Bange, ‚wir schaffen das!‘ (Unter anderem auch mit dem heute durchgewunkenen ‚Klimaschutzpaket‘) – Ist eigtl. bekannt, was die Schutzheilige des Klimas zu den Zuständen in ihrer Heimat sagt?

  49. Schon aufgefallen: Bombenanschläge in Afghanistan oder Irak werden im Staatsfunk erwähnt – die in Schweden nicht.
    Nachtigall…

  50. Ich habe kein Mitleid mit den Schweden solange sie dieses Sozi-Pack nicht abwählen. Sie hätten mit den SD eine gute Alternative, aber sie wollen es ja so.

  51. Babieca
    15. November 2019 at 09:37

    „OT
    ghazawat 15. November 2019 at 08:40

    Und im Reichtstag wird heute die nächste Riesen-Bürger-Abzocke durchgewinkt, das „Klimapaket“. Heizen, Sprit etc. wird alles teurer; die Nebenkosten steigen, die Mieten und für Eigentümer das Hausgeld steigen kräftig…,“

    Ein historisch bedeutsamer Schritt! und ein sichtbarer Erfolg für absoluten Inklusion. Wann durften jemals in der Geschichte die Vollidioten die Wirtschaftspolitik bestimmen?

    Es gibt einige historische Ansätze in Florenz. Savonarola. Ehrlich gesagt wünsche ich das Schicksal unserer gesamten Regierungsmannschaft. Ich weiß ich bin ein alter abgehängter weißer Mann mit skurrilen Ideen und kruden Ansichten, aber ich würde gerne die Stricke spenden. obwohl ich absolut gewaltfrei bin hätte ich mich früher sogar gerne zum Peloton freiwillig gemeldet.

  52. @INGRES 15. November 2019 at 10:37

    Schweden ist die Bestätigung der Richtigkeit der Redensart „geht es dem Esel zu gut, geht er auf’s Eis tanzen“.

    Ohne jede Not ruinierten die ihr funktionierendes Land. Die hatten keine Päckchen zu tragen, Wikinger und Schwedentrunk waren längst vergessen, keine Kriege mehr seither, keine staatlichen Großverbrechen, nichts, dagegen halbwegs intakte Natur, Wohlstand, beliebtes Urlaubsziel, innere Sicherheit, kein äußerer Feind, respektiert auch ohne starke Armee, alles paletti – scheinbar.
    Denn dann begann der Irrsinn: Feminismus, Genderwahn, daraus folgend offene Tore – Schweden passt exakt als Vorlage für die Eloi in „Time Machine“ von H. G. Wells.

  53. Wer einen Blick nach Schweden wirft, sieht exakt unsere Zukunft. Wird das Land nicht sozialistisch-feministisch regiert?

  54. @Radioheini 15. November 2019 at 13:56
    Ja lauter Feministinnen, die im Iran Kopftuch tragen. So muss das sein.

  55. @Apologet 15. November 2019 at 13:16
    In diesen absolut bereicherten Vierteln kommen die Sozialdemokraten auf fast 90 Prozent.

  56. Habe heute die Geburten im meiner ca. 4 km entfernten Marktgemeinde gelesen. Ein einziger deutscher Name und 4 Namen mit nichtdeutscher Herkunft. Und das hier auf dem Land.

  57. Der explosive schwedische Migrationsalltag als Blaupause und für Deutschlands Migrationsfetischisten.
    Trotz der Eskalation und der Verwandlung eines europäischen Landes in ein nahöstliches Krisengebiet weichen die Internationalsozialisten keinen Millimeter von ihrer tödlichen Migrationspolitik ab.
    Diesem praktizierten schwedischen Modell werden die hiesigen welt- und arschoffenen Deutschlandabschaffer trotz aller Kollateralschaden geradezu lüstern nacheifern.
    Da kommt der deutsche Ehrgeiz zum Zuge, noch eins draufzusetzen.

  58. StopMerkelregime 15. November 2019 at 09:48
    Nach ihrer Abschiebung aus der Türkei ist eine siebenköpfige deutsch-irakische Salafisten-Familie in Berlin eingetroffen. Sie landete am späten Donnerstagnachmittag am Flughafen Tegel.

    Nach Erkenntnissen deutscher Behörden besitzen alle Familienmitglieder bis auf den Vater die deutsche Staatsbürgerschaft.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/reinickendorf/salafisten-familie-aus-der-tuerkei-in-tegel-gelandet

    Laut der Daily Mail ist das „deutsche“ Salafisten Ehepaar in Bagdad geboren

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-7684817/Turkey-deport-IS-suspect-stuck-Greek-border-US.html
    ————–
    Super. Den Iraker lassen sie hier ohne Visum einreisen.

    Spätestens Montag werden Kindergeld und Hartz4 beantragt – sorry, ich meinte natürlich Hartz7.

    Mit gegengerechnetem Kindergeld dürften die auf gesamt ca. 2100 Euro zuzüglich Kosten für die Wohnung kommen. https://www.hartziv.org/hartz-iv-rechner.html
    Die Erstausstattung mit Möbeln, Haushaltsgeräten, Kleidung, Kinderwagen etc. nicht zu vergessen.

  59. eo 15. November 2019 at 12:19
    .
    Wer hätte
    das gedacht …
    Daß die Zivilisation
    dadurch ihr Ende findet,
    weil sie den Unzivilisierten
    zu bereitwillig Zuzug
    und Teilhabe
    gewährt .
    —————
    Jeder, der die römische Geschichte kennt, denn die haben die Barbaren reingelassen.

    Dann wurde noch eine Zeitlang von der Substanz gelebt und dann war irgendwann Feierabend.

    So wird es auch bei uns sein.

  60. Mic Gold 15. November 2019 at 09:25
    Je gewalttätiger es wird, um so lauter wird der Ruf nach einem „starken Staat“ und Überwachung. Schweden lassen sich ja bereits Chips in die Pfoten implantieren (wieso passiert sowas nicht in technikverrückten Asiatenländern, sondern ausgerechnet im diesbezüglich eher drögen Schweden?) und schaffen das Bargeld bald ab.

    „Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, dass sie ein Malzeichen annehmen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, der das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres, denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666“ (Off 13,16–18).

  61. Vielleicht wäre auch mal ein Artikel oder eine Recherche interessant darüber, dass Dänemark nicht nur die Grenzen nach Schweden dicht macht, sondern auch die eigenen „Flüchtlinge“ vermehrt zurück nach Deutschland schickt. Es werden wöchentlich ca. 20 „Flüchtlinge“ ohne Ausweispapiere von der Flensburger Polizei aufgegriffen, die problemlos von Dänemark nach Deutschland gelangen. Gelegentlich wird darüber sogar auf shz.de berichtet. Mal sind es mehr, mal weniger „Flüchtlinge“, aber insgesamt kommt da einiges zusammen.

  62. ThomasEausF 15. November 2019 at 15:22

    Spätestens Montag werden Kindergeld und Hartz4 beantragt – sorry, ich meinte natürlich Hartz7.

    Mit gegengerechnetem Kindergeld dürften die auf gesamt ca. 2100 Euro zuzüglich Kosten für die Wohnung kommen. https://www.hartziv.org/hartz-iv-rechner.html
    Die Erstausstattung mit Möbeln, Haushaltsgeräten, Kleidung, Kinderwagen etc. nicht zu vergessen.
    *************************************************************
    Gestern morgen um 07.00 Uhr in Hamburg Eimsbüttel.
    Vor einer vor zwei Jahren neu errichteten Illegalen Unterkunft ( mit Tiefgarage, Deutsche müssen leider draußen bleiben)der Stadt eigen „fördern & wohnen“Gesellschaft ( ca. 30-40 Wohneinheiten) stehen zwei LKW der Hamburger Stadtreinigung und laden reichlich Sperrmüll, wohl hauptsächlich Möbel, ein.
    Wie gesagt, die Häuser, und damit auch die Möbel, sind ca. 2 Jahre alt.
    Ich fahre dort jeden Tag vorbei, auf dem Weg zur Arbeit. Es brennt auch permanent das Licht, und die meisten Fenster sind auch fast immer geöffnet.
    Die Haustür ist voll geklebt mit Aufkleber jeder Art.
    Ich weiß wenigstens, wo meine Steuergelder bleiben.
    Ob die Kuff.nucken auch die neue CO2 Steuer zahlen müssen für „ihre“ Wohnungen?
    Oder zahlt das auch „der Staat“?

  63. ghazawat 15. November 2019 at 13:48

    Babieca
    15. November 2019 at 09:37

    „OT
    ghazawat 15. November 2019 at 08:40

    Und im Reichtstag wird heute die nächste Riesen-Bürger-Abzocke durchgewinkt, das „Klimapaket“. Heizen, Sprit etc. wird alles teurer; die Nebenkosten steigen, die Mieten und für Eigentümer das Hausgeld steigen kräftig…,
    “*************************************
    gestern in der AK1 um 20.00 Uhr
    „Umweltministerin“ Schulze regt sich über ihren Kollegen Altmeier auf.
    Dieser hat den Mindestabstand von Windrädern zu Wohnbauten auf 1.000 Meter festgelegt,
    nach seinen Worten mit Zustimmung des sog. „Klimakabinets“( inkl.Schulze.)
    Schulze kann aber rechnen ( sieh an) und die Synapsen schalten blitzschnell.
    Damit können die „Klimaziele“, nämlich die Abschaltung aller fossilen Kraftwerke und AKW´s nicht erreicht werden, weil nicht genug Windkraftwerke gebaut werden können, weil zu wenig Flächen
    vorhanden sind.
    Im umkejrschluss bedeutet das, das die „Umweltministerin“ die noch intakten Landschaften ebenfalls mit Wind-Spargeln vollknallen will. Trotzdem können die Zufallsstrom Anlagen die „richitgen“ Kraftwerke nicht ersetzen. Die Energiewende ist technisch nicht zu machen, die Regierung glaubt scheinbar
    an irgendwelche imaginären „Wunderwaffen“ aus dem Bereich erneuerbare Energien, welche es aber nicht gibt und nicht geben wird.
    Im weiteren Verlauf des AK Berichts wurde wie nebenbei erwähnt, das es schon jetzt kaum noch
    Genemigungen für neue Windräder gibt, aus Grund von neuen Ausschreibeverfahren und weil immer mehr Bürger gegen die Anlagen klagen.
    Das ganz aktuell der ostfrisische Anlagenbauer „Enercon“ in eine schwere Krise geraten ist und 3.000
    Leute entlässt, haben die „Qualitätsjournalisten“ vom NDR glatt vergessen mit zuteilen.
    Gestern erzählte mir jemand, das die Rotorblätter nun aus China kommen sollen.
    Der Hamburger Anlagenbauer Senvion wurde bereits zerschlagen, 900 Arbeitsplätze sind weg,
    aber keine Angst, es wurde niemand entlassen, die Menschen sind nun in einer „Transfergesellschaft“
    zwischen geparkt, bis sie wieder etwas Neues finden.

  64. Herr Prinz schreibt u.a. ……….. In der Bevölkerung breitet sich die Angst aus, denn es hat in den ersten 10 Monaten dieses Jahres bereits mehr als 100 Explosionen gegeben, ………………………
    #
    #

    Ja warum haben denn die Schweden so Angst ? Versteh ich gar nicht .

    Sie wollten und wollen es doch so , sonst würden sie nicht ständig die Sozis in der Mehrheit wählen . Die sehen das Anwohner wohl als Realkrimis mit noch mehr Nervenkitzel .

    Bunt – multivölkische Bombenexposlionen im Treppenaufgang, – das hat doch was .

    Das ist eben das neue Volksheim Schweden

  65. @Abendbrot, daß ist so, wie wenn ich dir meine Rechnungen einwerfen und du zahlst sie, was die Dänen da machen. Kommen die aus Dänemark, gehören sie auch zu Dänemark. Oder bezahlst du meine Rechnungen? Oder sind wir in Deutschland doch bescheuert?

  66. Im Urlaub in Schweden war es nicht nur sexy. Einen Eindruck von der Liebe zur DDR bekommt man auch in den Vororten von Göteborg. Dabei hat die Rote Armee das Land nie besetzt. Unurban würde ich das nennen. Es grüßt der Plan. Immerhin bauen sie ja ganz schicke Elektroautos in der alten Saab-Fabrik in Trollhättan.

  67. Abendbrot 15. November 2019 at 16:55
    Vielleicht wäre auch mal ein Artikel oder eine Recherche interessant darüber, dass Dänemark nicht nur die Grenzen nach Schweden dicht macht, sondern auch die eigenen „Flüchtlinge“ vermehrt zurück nach Deutschland schickt. Es werden wöchentlich ca. 20 „Flüchtlinge“ ohne Ausweispapiere von der Flensburger Polizei aufgegriffen, die problemlos von Dänemark nach Deutschland gelangen. Gelegentlich wird darüber sogar auf shz.de berichtet. Mal sind es mehr, mal weniger „Flüchtlinge“, aber insgesamt kommt da einiges zusammen.
    —————
    Sorry, wer so doof ist wie Deutschland, der hat sich das ehrlich verdient.

    Ich finde es in Ordnung.

  68. Die Schweden hatten es in der Hand, aber sie haben doch diesen Dreck wieder gewählt, sie wollten es nicht anders. Genau wie die gehirngewaschenen Deutschen, die immer noch die Altparteien wählen und dann herumheulen. Oder wird in Schweden bei den Wahlen genauso massiv betrogen wie bei uns?

  69. ghazawat 15. November 2019 at 08:17
    Ich versuche nur einen einzigen Grund zu finden, wieso das ein erstrebenswerter Zustand sein soll. Ich finde keinen einzigen Grund.

    Der Bürgerkrieg ist wohl eher Kollateralschaden und gehört zu den Nebenwirkungen, aber bis dahin ist die Masseneinwanderung ein prima Geschäft für:
    * Globalisten, US- und EU-Finanzstrategen, die neben offenen Grenzen für Kapital und Waren immer auch offene Grenzen für Arbeit (haha!) wollten
    * Kirchen, Caritas und andere Gutmenschenorganisationen (die dann ganz profan Geld kassieren für ihre Dienste, z.B. der Syrer mit zwei dauerschwangeren Ehefrauen wohnt in von der Kirche vermietetem Haus, kein Einzelfall)
    * diejenigen, die von immer mehr Menschen profitieren, und das Schöne für die ist, der Wohlstand den Deutsche sich erarbeitet haben anstatt zu im Interesse des Kapitals zu karnickeln, wird jetzt zum Karnickeln an Araber und Neger verfüttert
    * Alle Kapitalisten und Bonzen, denen der Sozialstaat immer schon ein Dorn im Ausge war, können ihn zum Einsturz bringen
    Für die Migrationsbetreiber eine win-win-win-win-Situation!

    Noch schöner ist das nur für die Mohammedaner, wir finanzieren die Hidschra selbst!
    (Hidschra = Jihad durch Einwanderung)

  70. Ach ich bitte! So ein Bömbchen da, ein kleines drive-by shooting dort, das macht doch das bunte Leben erst aus! Endlich passiert was im drögen Schwedenland!
    Das hat nichts mit fremdvölkischen Eindringlingen zu tun!
    Für Deutschland ist das schon gar nix Neues, weil das haben Deutsche (RAF) ja auch schon gemacht, also alles nur Hetze und Tatsachenverdrehung! Die Mehrheit freut sich drauf, daß das grenzenlos langweilige deutsche Leben endlich etwas aufgepeppt wird!
    Ruhe bewahren und Merkel wählen sind erste Bürgerpflicht!
    Viel Spaß damit!

  71. Lesen Sie dazu auch „Massenvergewaltigung in Skandinavien“ vom 27.8.2015 bei „Kopten ohne Grenzen“: „Welche bedrohlichen Zustände für Europäer in Schweden bereits herrschen, zeigt erneut der Fall Malmö. In der drittgrößten Stadt Schwedens kam es im Mai 2013 zu mehrtägigen Ausschreitungen, bei der vor allem Einwanderer aus dem Nahen Osten und Schwarzafrika Polizei und Rettungsdienste mit Wurfgeschossen angriffen, Fahrzeuge in Brand steckten und Schulen beschädigten. Auch in der Hauptstadt Stockholm kam es zu Unruhen, vor allem im Vorort Husby, der einen Migrantenanteil von rund 80 Prozent hat.
    Schweden ist das am schnellsten wachsende Land Europas. Dies ist jedoch ausschließlich auf Einwanderung zurückzuführen, da schwedische Frauen im Schnitt nur 1,92 Kinder gebären, Ausländerinnen in Schweden hingegen durchschnittlich 2,24. “ Sind die Schweden nicht unsagbar stolz auf ihe „feministische Politk“? Und was hat die gebracht? Der Polizei wurde verboten die Nationalität der Täter zu nennen. „Eine Mahnung für Deutschland“? Würde das nicht voraussetzen, dass solche Zustände nicht erwünscht seien? So mancher dürfte erst dann glücklich sein, wenn es hier überall aussieht wie in einem südafrikansichen Township.

  72. In Schweden kann man Zeitzeuge der multikulturellen Veränderung sein. Das ist der Prototyp für die neue bunte Welt, auf die sich Frau Göring-Eckardt als Trägerin eines politischen Amtes für uns freut und offensichtlich unterstützt.

  73. So wird es bald über ganz Westeuropa hergehen. Selbst ein Blinder kann das sehen. Da braucht man kein Wahrsager sein. Wie heisst das alte Sprichwort noch?: Wer Dreck anfasst besudelt sich! Und: Wer nicht hören will muss fühlen !!

Comments are closed.