In Heilbronn hat ein „Familienvater“ seine Ehefrau, während die sieben Kinder in der Wohnung waren, erstochen. Kein schönes Weihnachten.

Von JOHANNES DANIELS | Scheidung auf islamisch: In Heilbronn ermordete ein „Familienvater“ am (halalen) Freitag seine Frau, während „alle sieben Kinder in der Wohnung waren“. Keine schöne Bescherung, aber eine weitere kulturelle Bereicherung im grünschwarz-bunten Baden-Württemberg.

„Vorfall“ mit „spitzem Gegenstand“

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Heilbronn am Samstagabend in einer gemeinsamen Pressemitteilung vermeldeten, ereignete sich der „Vorfall“ (Mainstreampresse) am Freitag gegen 23 Uhr – der 44-jährige Ehemann stach dabei „mit einem spitzen Gegenstand“ mehrfach – wohl eher vielfach – auf sein 33-jähriges vermeintliches Eigentum ein. Worauf die Frau an ihren schwersten Verletzungen sofort verstarb. Polizeikräfte fanden die Frau in der gemeinsamen Wohnung tot auf.

Die sieben minderjährigen Kinder des Ehepaares wurden unversehrt in der Wohnung angetroffen. Die Kinder werden nun durch Notfallseelsorger und das Jugendamt Heilbronn betreut. Der kosovarische Täter wurde am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn Haftbefehl wegen Mordes erließ. Das Tatmotiv könnte im Bereich „Eifersucht / ‚Ehre‘ / Religion des Friedens“ liegen. Oder ein Gutachter und sein steuerfinanzierter Anwalt wird auf eine psychische Störung oder seelischen Ausnahmezustand aufgrund andersartigen kulturellen Gepflogenheiten plädieren. Und damit durchkommen.

Für das Wohl der sieben traumatisierten Geburten-Dschihad-Früchte wird in Zukunft der deutsche Steuerzahler bluten müssen.

Balkan in Baden-Württemberg

Am gleichen Tag entführte in Heilbronn ein Serbe übrigens seine ehemalige Bekannte mittels vorgehaltener Waffe und verletzte die verängstigte 38-Jährige bei dem weiteren „Vorfall“ noch mit einem Messer.

 

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Heilbronn ist eben bunt, aber viel schlimmer als diese Vorfälle ist es, dass dieses von Rechten instrumentalisiert werden könnte. Daher muss der Kampf gegen Rechts auch immer härter geführt werden, sogar bis aufs Messer. Ansonsten gilt Multikulti. Weitermachen!

  2. PI Wird damit bestätigt !
    Nach den Schockzahlen über die Zahl ausländischer Hartz IV-Empfänger (eine milliardenschwere Verdopplung) folgt nun der nächste Migrationshammer. Auch beim Kindergeld schlägt Merkels großes Bevölkerungsaustausch-Experiment u.a. migrationsbedingt voll durch: die Zahl der ausländischen Kinder, für die Kindergeld gezahlt wurde, ist von rund 2,8 Millionen in 2017 auf 3,16 Millionen in 2019 weiter angestiegen. 7,4 Milliarden Euro Kindergeld von 35,4 Milliarden gingen in diesem Jahr laut „Handelsblatt“ an ausländische Empfänger.

  3. „…während alle sieben Kinder in der Wohnung waren…“

    Vielleicht war beabsichtigt, im Rahmen der Integration das deutsche Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ nachzuspielen. Der Darsteller des Wolfes hat dann nur irgendwie die Märchen verwechselt.

  4. Und die Deutschen machen so etwas auch, ich weiß leider nicht mehr, welches Arschloch um Merkel herum das damals behauptete, könnte aber eigentlich nur von den grünen Perversen und Kinderschänder kommen. Wichtiger ist im Moment eh nur das „BÖLLERVERBOT“ – wir haben doch weiter überhaupt keine Sorgen. Wenn in nächsten Jahr am 31.12., Panzer durch die Straßen rollen brauchen wir eh keine Böller mehr, die ersetzen dann durch Granaten den Böllerspaß, Frau Merkel machts möglich, sollte sie noch im Lande dann verweilen. Aber vielleicht ist ja der Graben um das Kasperle-Theater Bundestag gar nicht so schlecht, man könnte die ganzen Null-Nummern im Graben entsorgen, den zuschütten und darauf vielleicht die hässlichen „Denkmäler“ vom Judendenkmal aufstellen. Wäre doch mal eine Überlegung wert,oder……………………………………………….

  5. Eine Familie mit sieben Kinder schlägt jeden Monat eine große Kerbe in die Sozialkasse der Stadt Heilbronn, dazu kommen noch die Kindergartengebühren, Krankenkasse …

    Wertvoller als Gold also.

    Zur gleichen Zeit stehen deutsche Rentner bei der Tafel an.

  6. Mit seinem “ EIGENTUM “ kann jeder schließlich machen was er will .
    Mach ich mit der vergammelten Wurst ja auch .

  7. @Viper 20:57

    Lustige Satire 😀

    Beim Fernsehen gibt es zudem noch Mediensäue, Mietmaulsäue, Propagandasäue, Schmarotzersäue hahaha alles Satire.

  8. Und wenn man über solche Fälle täglich lesen muß, ehrlich man stumpft langsam ab.
    Ich erinnere mich wirklich schmerzlich an meine DDR-Zeit und meine Kindheit dort. Hätte ich eine Zeitmaschine , ich würde man Familie nehmen und Zurück in die Vergangenheit. Seit mal alle hier ehrlich, das soll die Zukunft in Deutschland sein?Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Sorgen über Sorgen, ein beschissenen Euro, den keiner braucht, der in allen Ländern der Erde nur Leid und Elend für das gemeine Volk gebracht hat?

  9. Zum Glück war der Täter(in) keine „Umweltsau“.

    So kann man schon mal den Irrenarzt anklingeln und Geld für
    teure Medikamente raussuchen.
    Ach ja, Unterkunft und Kinderchen müssen auch noch irgendwie
    unterhalten werden.

    So sieht die Gutmenschen Bereicherung aus.

  10. .

    Betrifft: Ist Deutschland ein Klub, dem man bedingungslos beitreten kann ?

    .

    1.) Ein Ehepaar mit 7 Kindern aus dem Kosovo (*). Was machen die hier ?

    2.) * = islam-verseuchter Mafia-Staat, 2 Mio. Einwohner, 10.000 km2 (halb so groß wie Rheinland-Pfalz)

    3.) Transferleistungs-Sperre, hallo Politik ! , dann gehen die restlichen 8 Fam.-Mitglieder von alleine.

    .

  11. Kosten über Kosten, Hass und Verachtung auf Deutsche,
    Mord und Totschlag im Land, aber der Michel ginge auch
    noch arbeiten, wenn er dafür zahlen müsste….Was für
    eine kranke Gesellschaft!
    Und dann noch „gereinigte bzw. abgetragene Erde für
    mohammedanische Bestattungen!

  12. Die altbekannte Floskel „Weihnachten, ein Fest des Friedens“ fällt also auch in diesem Jahr flach..!

  13. Die Kinder könnten doch zu den Onkels und Großeltern im Kosovo gebracht werden.
    Da wären sie versorgt.
    Den Täter für haftuntauglich erklären und gleich mit den Kindern zu den Eltern der Ermordeten schicken.
    Die würden den auch versorgen.

  14. Wo befindet sich eigentlich der Satan aus der
    Uckermark? Doch nicht etwa auf Kosten der verhassten
    steuerzahlenden Deutschen im Weihnachtsurlaub?

  15. Baden-Württemberg? Aha… vielleicht sollte man diese Tat auch online melden.
    Vor 2 Tagen hat hier @Alpha in einem anderen Strang einen Artikel im Weser-Kurier verlinkt, zum Thema Hasskommentare/-Taten online melden:

    https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-polizei-bremerhaven-schaltet-meldeportal-fuer-hasskommentare-frei-_arid,1885047.html

    Eigentlich nichts Neues…Wer aber den Artikel aufmerksam gelesen hat, der stellt fest, dass die online-Anzeigen zur weiteren Bewertung, bevor die Polizei einschreitet, nach BW gesendet werden, zum Demokratiezentrum Baden-Württemberg.
    Ich empfehle DRINGEND sich diese Organisation näher anzuschauen, insbesondere die Videos (für Kinder) und die dahinter stehenden Sponsoren, u.a. div. Ministerien oder auch „Leuchtlinie“ (Türk. Gemeinde BW).
    http://www.demokratiezentrum-bw.de
    LESEBEFEHL!!!
    @Mod: eigener Artikel?

  16. Dieentsetzte 29. Dezember 2019 at 21:22

    Ach wo, die zählt gerade nach, ob sie an dem Weihnachtsbaum vor dem Kanzleramt noch alle Nadeln an der Tanne hat.

  17. Dichter 21:26

    Andere Länder andere Sitten.

    Wir sollten neuen Kulturen offen, aufgeschlossen und unvoreingenommen gegenüber stehen.

    Bin mal auf Toilette zum ko…..

  18. Während der Tat befand sich der Mann in einer psychischen Ausnahmesituation. Aber jetzt, nach der Tat, geht es dem Mann schon viel besser, er ist praktisch bereits wieder gesund. Da er einen festen Wohnsitz hat und Verdunkelungsgefahr nicht besteht, gibt es keine Gründe, den Mann länger zu inhaftieren. Wenn er einen schlauen Anwalt hat, ist er zu Silvester bereits wieder zuhause und kann es richtig knallen lassen.

  19. Dichter 29. Dezember 2019 at 21:24
    Ach nein, Satan habe ich heute kurz auf dem Bildschirm
    ertragen müssen! Für 2020 wünsche ich mir, dass Gott
    sie in die Hölle befördert, damit im Land aufgeräumt werden
    kann!

  20. lorbas 29. Dezember 2019 at 21:30

    Gegen diese Herzlichkeit und Lebensfreude kann eigentlich niemand etwas haben, oder? Das ist doch eine Bereicherung für uns alle.
    Nun ja, einige Rechtspopulisten haben immer etwas zu meckern.

  21. Dieentsetzte 29. Dezember 2019 at 21:35

    Dichter 29. Dezember 2019 at 21:24
    Ach nein, Satan habe ich heute kurz auf dem Bildschirm
    ertragen müssen! Für 2020 wünsche ich mir, dass Gott
    sie in die Hölle befördert, damit im Land aufgeräumt werden
    kann!

    Ihr Wunsch möge in Erfüllung gehen.

  22. Der „Vorfall“ der Mainstreampresse sieht aus wie eine demütige Verbeugung vor den kulturbereichernden Eigenschaften des Islams.

  23. @Wokker, 29. Dezember 2019 at 20:54:
    „Für die 7 Kinder war der deutsche Steuerzahler auch bisher schon zusändig.“
    – – – – –
    Möglicherweise, jetzt kommt er aber erstmal lange nicht mehr so „billig“ davon. Auf der anderen Seite, vielleicht taugen die Pflegeeltern was und aus den Kids wird was.

  24. Der Kosovare hat eingesehen, dass Kinder klimaschädlich sind. Außerdem ist er in Scham versunken, dass ein Gastland für all diese Kliamaschäden aufkommen muss. Weitere Umweltbelastungen wollte er der Gesellschaft nicht zumuten. Da musste er doch etwas für den Kliamaschutz tun!
    Man muss nur die grüne Brille aufsezen, dann erkennt man die wahren Hintergründe.

  25. Die Frau war 33 und hatte erst 7 Kinder. Wenn die Benachteiligungen und die Ausgrenzungserfahrungen den Familienvater nicht zu seiner Verzweiflungstat getrieben hätten, wäre ein weiterer Familienzuwachs durchaus möglich gewesen.

  26. Fairmann 29. Dezember 2019 at 21:18
    Die Kinder könnten doch zu den Onkels und Großeltern im Kosovo gebracht werden.
    Da wären sie versorgt.
    Den Täter für haftuntauglich erklären und gleich mit den Kindern zu den Eltern der Ermordeten schicken.
    Die würden den auch versorgen.

    Wäre doch viel hilfreicher, die Großeltern, die Onkels, die Tanten, die Cousinen und die frühere Dorfgemeinschaft der Kinder nach Buntland zu holen.

  27. Dieentsetzte 29. Dezember 2019 at 21:09
    Kosten über Kosten, Hass und Verachtung auf Deutsche,
    Mord und Totschlag im Land, aber der Michel ginge auch
    noch arbeiten, wenn er dafür zahlen müsste….Was für
    eine kranke Gesellschaft!
    Und dann noch „gereinigte bzw. abgetragene Erde für
    mohammedanische Bestattungen!

    Ich bewundere jeden, der immer noch brav arbeitet und zahlt. Wir brauchen solche Menschen in unseren Sozialsystemen, sonst wird doch die Kohle knapp und manche Lebensphilosophien und Erwerbsmodelle würden nicht länger funktionieren.

  28. mistral590 29. Dezember 2019 at 21:04
    Und wenn man über solche Fälle täglich lesen muß, ehrlich man stumpft langsam ab.
    Ich erinnere mich wirklich schmerzlich an meine DDR-Zeit und meine Kindheit dort. Hätte ich eine Zeitmaschine , ich würde man Familie nehmen und Zurück in die Vergangenheit. Seit mal alle hier ehrlich, das soll die Zukunft in Deutschland sein?Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Sorgen über Sorgen, ein beschissenen Euro, den keiner braucht, der in allen Ländern der Erde nur Leid und Elend für das gemeine Volk gebracht hat?

    Da haben einige gut dran verdient. Bimbes-Kohl hat den um jeden Preis durchgedrückt und sich hinterher feige mit Befehlen und Dienstanweisungen aus Paris rausreden wollen.

    Arbeiterverräterpartei und Grüne haben ein Schulden- und Pleiteland nach dem anderen reingeholt und jetzt zahlen halt die Rentner, die Arbeitnehmer, die Kranken, die Schüler, die Sparer und alle die weiter dem System vertrauen die Zeche.

  29. lorbas 29. Dezember 2019 at 20:59
    Eine Familie mit sieben Kinder schlägt jeden Monat eine große Kerbe in die Sozialkasse der Stadt Heilbronn, dazu kommen noch die Kindergartengebühren, Krankenkasse …

    Wertvoller als Gold also.

    Zur gleichen Zeit stehen deutsche Rentner bei der Tafel an.

    So einfach ist das nicht. Bei uns traut sich kaputtgearbeitetes deutsches Arbeitsvieh nicht mehr so einfach da ran. Wenn sie nämlich Pech haben prügeln die neuen Herren sie gnadenlos weg.

    Vielleicht erlebe ich ja noch den Tag, wo die auch mal an die Systemprofiteure, die Superguten und die Bonzen rangehen.

  30. Diese Albaner, die braucht hier auch keiner!

    Wenn früher einer jemandem Angst machen wollte, dann brauchte er nur mit einem Kosovo Albaner drohen, dann ging die Raum- oder Außentemperatur unter Null!

    Daran hat sich bis heute nichts geändert.
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt das Volk ganz ungeniert!

    Am besten wäre es, man würde den Ehegattinnen-Mörder samt seiner 7 Kinder direkt auf den Mond schießen, das käme uns zuletzt alle billiger, die Staatskasse wie der Umwelt und die Heilbronner Gemeinde!

  31. @Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende, 29. Dezember 2019 at 22:24:
    „Ach, macht man sich hier schon Sorgen um die Kinder fremder Völker?“
    – – – – –
    Nö, nur um die Verschwendung von meinen Steuern und das Herunterkommen von Deutschland. Da stellt sich schon die Frage, ob der volkswirtschaftliche Nutzen der aus den 7 Kids entstehenen Erwachsenen so besser ist oder wenn die bei ihren Eltern aufwachsen.

  32. Wir brauchen dringend eine Gesetzesänderung, nach der Frauen wie Tiere nur Sachen sind. Der mutmassliche Täter wäre demnach wegen Sachbeschädigung anzuklagen. Da die Schlachtung offenbar schnell und sachkundig erfolgte, kommen die Tatbestände der Tierquälerei nicht in Ansatz.

  33. Währenddessen geht „EinMann“ mit einer Machete auf Polizisten los. Die Staatsangehörigkeit tut natürlich nichts zur Sache… Ein Moslem kann es ja nicht gewesen sein, die dürfen nämlich keinen Alkohol trinken (;-))

    https://www.krone.at/2069778

    MIT TASER GEBÄNDIGT
    Alkoholisierter attackierte Polizisten mit Machete

    Mit einer Machete bewaffnet hat ein Mann die Polizei im deutschen Bundesland Saarland in Atem gehalten. Nachdem der Polizei eine Bedrohung mit einem Messer und einer Schusswaffe gemeldet worden war, rückte sie am Samstagabend mit mehreren Kommandos an. Plötzlich sei ein 42-Jähriger mit einer 60 Zentimeter langen Machete aus dem Haus getreten und auf einen Beamten zugekommen, berichtete die Polizei.

    Trotz mehrfacher Aufforderung, das riesige Messer fallen zu lassen, lief der Bewaffnete in der Stadt Neunkirchen zunächst weiter auf den Polizisten zu, der eine Schusswaffe auf ihn richtete. Als der Angreifer stehen blieb, wechselte der von ihm bedrohte Polizist seine Waffe gegen einen Taser.

    Zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen
    Zwar ließ der 42-Jährige dann die Machete fallen, griff dann aber zur Hosentasche, in der sich laut Polizei „deutlich sichtbar eine Pistole befand“. Daraufhin löste der Beamte den Taser aus, so dass der Angreifer mithilfe weiterer Einsatzkräfte gefesselt werden konnte. Der alkoholisierte Mann wurde bis zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen. Den Angaben zufolge hatte er während des gesamten Einsatzes die Polizeibeamten beleidigt und bedroht.

  34. Der DEUTSCHE STEUERESEL wird zwar nach wie vor für die Kinder aufkommen.
    Allerdings hat sich deren Status auf M U F L geändert.
    Bedeutett also 5- 7000 € pro Kind.
    Dazu die Beerdigung und der teure Prozess incl. div. Gutachten.
    Dann entweder ca. 400 € pro Tag für KUSCHELKNAST
    oder
    um ein vielfaches Teurer in der Forensik?
    Eine echte WIN – WIN Situation?

  35. Schuld sind nicht die POLITHALUNKEN und die STAATSRATSVORSITZENDE MEHR_KILL!
    Schuld sind diejenigen die durch ihre tägliche Schufterei den POLITGANGSTERN deren steuerverschwenderisches Tun ermöglichen!

  36. Spuernasin 29. Dezember 2019 at 21:23

    Baden-Württemberg? Aha… vielleicht sollte man diese Tat auch online melden.
    Vor 2 Tagen hat hier @Alpha in einem anderen Strang einen Artikel im Weser-Kurier verlinkt, zum Thema Hasskommentare/-Taten online melden:

    https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-polizei-bremerhaven-schaltet-meldeportal-fuer-hasskommentare-frei-_arid,1885047.html

    Eigentlich nichts Neues…Wer aber den Artikel aufmerksam gelesen hat, der stellt fest, dass die online-Anzeigen zur weiteren Bewertung, bevor die Polizei einschreitet, nach BW gesendet werden, zum Demokratiezentrum Baden-Württemberg.
    Ich empfehle DRINGEND sich diese Organisation näher anzuschauen, insbesondere die Videos (für Kinder) und die dahinter stehenden Sponsoren, u.a. div. Ministerien oder auch „Leuchtlinie“ (Türk. Gemeinde BW).
    http://www.demokratiezentrum-bw.de
    LESEBEFEHL!!!
    @Mod: eigener Artikel?
    -.-.-.-.-
    Aufgrund Ihres Kommentares habe ich mir noch einmal die Bestätigung meiner gestrigen Eingabe wg. der „Nazisau“ auf der BKA-Seite angesehen, und genau das festgestellt, was Sie beschreiben, nämlich die Weiterleitung zu diesem komischen „Verein“ in BW. Das ist mir doch sehr suspekt!
    Also werde ich mir doch noch den persönlichen Gang zur Polizei antun und dort Anzeige erstatten!
    Rein theoretisch wäre das in NRW auch noch übers Netz möglich – aber wer weiß, wo DAS dann landet?!

  37. Ich hab vor vielen Jahren die Gedenkstätte Plötzensee besucht. Die Genickschussanlagen haben mich sehr beeindruckt.
    H.R

  38. Maria Koenig
    29. Dezember 2019 at 23:15
    Eule 54, kein islamischer Lauselümmel, nein, eine Islamistensau!! Gute Nacht.
    ++++

    Islamistensau?

    Total garstig!
    Das ist doch immerhin ein importierter Schutzsuchender!
    Unsere Zonenmastgans im vollgeschissenen Hosenanzug wäre nicht sehr amused über solch eine unfeine Bezeichnung!

    Richtig Pfui!

  39. Dichter 29. Dezember 2019 at 20:47
    Instrumentalisieren durch RECHTS würde ich das nicht nennen, eher WAHRHEIT! Aber die Wahrheit wird in dem LINKEN ROT-GRÜN versifften Neo-Liberalen Milieu nicht so gerne gehört. Die POLITISCHE RESTERAMPE gehört dringend aufgelöst.

  40. Wahrscheinlich hat er bei der Frau die versteckten anti-Babypillen entdeckt. Sie hatte wohl keinen Bock mehr, sich von dem Kerl jedes 2. Jahr ein neues Kind andrehen zu lassen. Und sowas läuft seinen Geschäftsinteressen natürlich zuwider.
    Tut mir sehr leid für die Frau. Welch ein Leben. Ist wahrscheinlich mit höchstens 18 mit dem Mörder verheiratet worden und kannte in ihrem kurzen Leben nichts als Arbeit. Daheim mit immer mehr Kindern, während die Krönung der Schöpfung in irgendeinem Teehaus saß und Weltpolitik redete. Und freute sich mit seiner Spezies, dass sie pro Monat für die Verbreitung ihrer nutzlosen Spermien 1560€ an Kindergeld einstreichen dürfen. Ab 8 Kindern gibt es schon 1800€, oder 21500€ pro Jahr, würde dabei nur die weinerliche Frau mitspielen! Hat sie aber nicht. Jetzt liegt sie im Kühlhaus.

  41. Dieentsetzte 29. Dezember 2019 at 20:43
    Mit 33 Jahren 7 Kinder? Das muss man erst mal toppen!
    ———-
    Meine Mutter hatte mit 29 Jahren sechs Kinder – aber das war 1970.

  42. WARUM regt ihr euch über die ANZAHL der Kinder auf???
    Hättet IHR soviele und der Rest der Deutschen, hätten wir:
    – kein demographisches Problem
    -einen stärkeren Zusammenhalt/ mehr Solidarität
    und bestimmt noch andere Vorteile, die eine Großfamilie mit sich bringt

    Aber…hätte, hätte…Fahrradkette.
    Mit der kann sich der Michel im Ernstfall und natürlich nur für´s Klima selbst geißeln.

  43. Alle anderen islamischen Frauen werden sich nach dieser Schlagzeile hüten, gegen ihre Familienoberhäupter auf zu begehren. Bestrafe eine, erziehe Tausende.

    Interessanter Weise haben moslemische junge Männer die volle Unterstützung und Sympathie der grünen Frauen, welche sich ansonsten als Hardcore-Feministinnen inszenieren. Vielleicht sollten westliche Männer endlich lernen eins und eins zusammen zu zählen.

  44. Spuernasin 29. Dezember 2019 at 21:23
    Baden-Württemberg? Aha… vielleicht sollte man diese Tat auch online melden.
    Vor 2 Tagen hat hier @Alpha in einem anderen Strang einen Artikel im Weser-Kurier verlinkt, zum Thema Hasskommentare/-Taten online melden:

    https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-polizei-bremerhaven-schaltet-meldeportal-fuer-hasskommentare-frei-_arid,1885047.html

    http://www.demokratiezentrum-bw.de

    Spürnasin- das ist natürlich der Hammer. Herr Nachbar ermittelt gegen Rechts. Der ganz spezielle Bürgerdienst für ganz helle hell-Deutsche.
    OK, das ist ja jetzt erst mal nur der Pranger. Wir reden noch nicht von den folgenden Ermittlungen. Vielleicht so ein spezielles Auto mit dem dann vorgefahren wird, grün, Aufschrift Sondereinsatz Demokratieschutz. Beamte mit gelber Weste, Aufschrift Sharia, ach nee hatten wir schon. Oder, lange Ledermäntel, Schlapphut, nee, hatten wir auch schon. Ich hab’s: Schwarzer Hoodie, schwarze Sturmmaske, schwarze Biker Brille, schwarze Jogging Hose, grüne Birkenstock Sandalen. Passt!
    Wenn keiner mehr den Überwachungsstaat überwacht, dann sind wir angekommen, in der Diktatur.

  45. brontosaurus 30. Dezember 2019 at 02:15
    Der DEUTSCHE STEUERESEL wird zwar nach wie vor für die Kinder aufkommen.
    Allerdings hat sich deren Status auf M U F L geändert.
    Bedeutett also 5- 7000 € pro Kind.
    Dazu die Beerdigung und der teure Prozess incl. div. Gutachten.
    Dann entweder ca. 400 € pro Tag für KUSCHELKNAST
    oder
    um ein vielfaches Teurer in der Forensik?
    Eine echte WIN – WIN Situation?

    Ich schaff‘ nix mehr – ich will das nicht schaffen.

    Mit den H-IV-Gesetzen haben Schröder und Fischer zwar versucht, deutschen Kettensklaven die Flucht in die Rente zu verbauen, aber wer clever ist und gut gewirtschaftet hat, schafft es auch heute noch, aus dem Hamsterrad auszubrechen.

    Mit Glück und Tricks konnte ich mit 58 sagen „Macht euren Dreck alleene…“ und muß nun deutlich weniger in eine „Solidargemeinschaft“ einzahlen, die längst nicht mehr die meine ist.

    Für diesen Laden will ich keinen Finger mehr rühren, will nichts mehr leisten, zahlen und opfern, sondern nur noch rausholen und Sand im Getriebe sein.

    Ich verstehe, die Leute nicht, die immer noch volle Kraft fahren, statt einmal nachzudenken und zu rechnen.

    Wer noch einen Funken Verstand hat, macht sich doch für so ein System nicht länger kaputt.

  46. Dazu fällt mir noch der Film von Stanley Kubrick ein, Clockwork Orange.
    Dort sind die Antifa (im Film Droops genannt) weiss gekleidet, der Film ist von 1971. Kennzeichnend auch, dass die Toten Hosen dazu etwas später den Film musikalisch umgesetzt hatten.
    Der Staat, der die Fürsorgepflicht für seine Bürger hat, ist auch der Unterdrücker. Freiheit soll unterworfen werden. Die Droops verkörpern eine Freiheit, die vom Staat gezähmt werden soll. Heidegger sagte zum Humanismus, dass Humanismus nicht nur für Gutes steht, sondern dass im Namen des Humanismus große Gräueltaten begangen wurden. Es geht um die Pervertierung von Humanismus. Heute erkennbar daran, dass die Terroristen von damals die Kontrolle übernehmen.

  47. Die Meldung habe ich vorhin schon bei der morgendlichen Zeitungslektüre am Küchentisch gelesen. Die Meldung erschien in der Rubrik „Kurz berichtet“. Überschrift war „Mann ersticht Ehefrau“, dass es ein Kosovare war, wurde im Text erwähnt. Die Meldung darunter bezog sich auf „Verletzte bei Familienstreit“. Acht Streifenwagen mussten zu einem Streit zwischen zwei Familien im beschaulichen Mannheim aurücken. Ein „Familienstreit“ war früher einmal, wenn Müllers uneins waren, ob es an die See oder in die Berge geheen sollte. Zeitungen haben nicht darüber berichtet. Die anderen beiden Meldungen des Tages waren die leider unvermeidlichen Verkehrsunfälle.

    Deutschland im Jahr 2019. Jetzt freuen sich alle schon auf die Goldenen Zwanziger. Wie es danach weiterging ist bekannt.

  48. Neunzehnhundertvierundachtzig 30. Dezember 2019 at 08:55

    Wahrscheinlich ziemlich zutreffend, diese Analyse. Die Kinder liegen dann bis zur Einschulung in irgendeiner Ecke – und haben bis dahin weder Bastelschere noch Buntpapier in der Hand gehabt. (So sagte es Heinz Buschkowsky, einer der es wissen muß.)

  49. @Dieentsetzte 29. Dezember 2019 at 20:43
    Im Islam werden Mädchen mit 16 Zwangs-verheiratet, also ganz normale Leistung bei den Mosels!
    Laut Koran hat der Mann keine Straftat begangen, so werden auch die Richter urteilen.
    Richter und Verfassungsrichter werden von den regierenden beeinflusst die ja Vorstellungen haben „schariatische Elemente in das Grundgesetz aufzunehmen“.

  50. („Für das Wohl der sieben traumatisierten Geburten-Dschihad-Früchte wird in Zukunft der deutsche Steuerzahler bluten müssen.“)
    ===
    Wie oben schon gesagt, dass tat der deutsche Steuerzahler sicher auch bisher, nur ab jetzt wird es ca. 3-8 mal so teuer!
    Ich schätzt die Kosten werden nicht 6-stellig bleiben, sondern, sollte die gesamte Sippschaft in Deutschland bleiben, wovon ausgegangen werden muss, es in Millionenhöhe gehen wird!
    Überlegt mal: Ihr habt SIEBEN VOLLWAISEN ( Vater als Mörder im Knast, addiert dessen Kosten von 300 Euro täglich dazu, dann sind es mehrere Millionen!) die alle verpflegt, gepampert, großgezogen, behaust, beschult, getaschengeldet, therapiert (!!!) werden müssen!!!
    Das ist nur noch krank, was hier abgeht!
    Und der grüne Depp Habeck will genau solche Individuen in weiterer Batallionsstärke ins Land pressen und die ohnehin schon klammen Kommunen weiter vollstopfen mit Asylanten, wobei es schon jetzt nirgendwo mehr Wohnungen gibt!!!
    Willfährig dienen ihm die Systemmedien und filmen die Kulleräuglein der Kinder im Flüchtlingslager in Lesbos, während ein Vater interviewt wird, der angibt, sie hätten in einem Zelt schlafen müssen! (Nicht berichtet wird, dass jener Afghane in Afghanistan eine warme Lehmhütte hatte, wo er weder frohr noch hungerte!!)

  51. Westbalkan = schlecht? Ich habe Kollegen aus Serbien, Kroatien und Albanien. Von denen hat mir noch nie einer was Böses gewollt.

  52. Die Messergewalt gehört inzwischen zu Deutschland, so wie der Islam. Und die Mehrheit der Wähler will das auch so.

  53. Der Serbe, der seine Bekannte verletzte war wohl eher ein Albaner oder Bosnier, der in Serbien lebt.
    Genau so, wie passdeutsche Ausländer gerne als Deutsche betitelt werden, werden Pass-Serben gerne als Serben tituliert.
    Nachdem die Serben seit dem Jugoslawienkrieg, die Rechten und Bösen sind.
    Sanel XY., dem Mörder der Türkin Tugce, wurde in der deutschen Presse auch immer als Serbe angegeben, obwohl es ein in Frankfurt geborener Bosnier war. Nur weil seine bosnischen Eltern von Serbien aus nach Deutschland einwanderten.
    Kosovaren sind Albaner und somit auch als Albaner zu benennen.
    Und die kleine serbische Minderheit im Kosovo bezeichnet sich bestimmt nicht als Kosovare, sondern als das was sie sind, nämlich als Serben.
    Schließlich gibt es auch keine Sprache Kosovarisch.
    So wird aber die Kriminalitätshäufigkeit gewisser Volksgruppen geschickt auf mehrere Wörter verteilt.
    Genau so müssten Araber auch nur als Araber benannt werden.
    Nicht mal als Nordafrikaner (Nafris), Algerier, Tunesier, Syrer, Iraker, Palästinenser, usw. usw.

  54. Heilbronn ist leider schon längere Zeit eine Art Hotspot für solche abscheulichen Verbrechen. Es war mal so schön dort.

Comments are closed.