Von EUGEN PRINZ | Wissenschaft ist keine Demokratie. Wir würden heute noch in Höhlen hausen, wenn in der Forschung nicht der wissenschaftliche Nachweis, sondern die Mehrheitsmeinung der jeweiligen „Fachleute“ ausschlaggebend gewesen wäre. Als Einstein seine Relativitätstheorie veröffentlichte, blies ihm auch ein rauer Wind ins Gesicht. Wäre damals unter den Wissenschaftlern abgestimmt worden, würden die bahnbrechenden Erkenntnisse dieses genialen Physikers heute in einer Schublade verstauben.

Mit der vorgeblichen Doktrin, in der Wissenschaft würde die Mehrheitsmeinung ausschlaggebend sein, können nur schlichte Gemüter geblendet werden. Doch leider gibt es in unserem Land mehr als genug davon.

Ein Paradebeispiel für eine solche Volksverdummung erleben wir derzeit in Form der Behauptung von Medien und Politik, dass sich 97% der Klimawissenschaftler darüber einig sind, der Mensch wäre für den Klimawandel verantwortlich.

Die „Cook-Studie“

Diese Behauptung basiert auf der Publikation „Quantifying the consensus on anthropogenic global warming in the scientific literature“ (Bewertung des Konsenses über die anthropogene globale Erwärmung in der wissenschaftlichen Literatur), die der australische Kognitionswissenschaftler John Cook im Jahr 2013 veröffentlicht hat.

Die Arbeit Cooks gehört zu den am meisten gelesenen Studien weltweit und wurde im Jahr ihres Erscheinens von der Zeitschrift Environmental Research Letters als bestes „Paper“ geehrt. Was für ein Hohn! Wenn Sie diesen Artikel zu Ende gelesen haben, werden Sie dem Autor sicherlich beipflichten.

Wie ist der Kognitionswissenschaftler vorgegangen? Zunächst einmal wertete er mit seinem Mitarbeiterstab etwa 12.000 wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Klima und Klimawandel aus, sortierte diese in acht verschiedene Kategorien ein und kam zu folgendem Ergebnis:

  1. 0,54 Prozent der Studien bejahen ausdrücklich die Definition des Klimakonsenses
  2. 7,72 Prozent der Studien bejahen einen Anteil der Menschen an der Erderwärmung, äußern sich jedoch nicht zum genauen Umfang des Einflusses
  3. 24,36 Prozent der Studien erwähnen den Treibhausgaseffekt und deuten damit einen Anteil des Menschen am Klimawandel an
  4. 66,39% der Studien treffen keinerlei Aussage zum Einfluss des Menschen auf das Klima
  5. 0,33% der Studien äußern explizit Unsicherheit, ob der Mensch den Klimawandel verursacht
  6. 0,45% der Studien deuten an, dass der Mensch keinen großen Einfluss auf das Klima hat
  7. 0,13% der Studien sehen einen Einfluss des Menschen auf den Klimawandel ausdrücklich als minimal, äußern sich jedoch nicht zum Umfang
  8. 0,08% der Studien verneinen ausdrücklich die Definition des Klimakonsenses,  das heißt, der Mensch verursacht weniger als 50% des Klimawandels seit 1950

Hier die Übersicht:

Angesichts dieser Zahlen stellt sich nun die Frage, wie es Cook und seine Lakaien geschafft haben, auf 97% Konsens zum menschengemachten Klimawandel zu kommen.

Diese Frage stellte sich auch der AfD-Bundestagsabgeordnete und Diplommathematiker Dr. Michael Espendiller und ging der Sache auf den Grund. Seine Auswertung der Cook-Studie förderte ein haarsträubendes Vorgehen zutage, dass nichts mit Wissenschaft, aber sehr viel mit statistischer Manipulation und Taschenspielertricks zu tun hat.

Am 21.11.2019 legte Dr. Espendiller bei einem Vortrag in Bottrop sehr anschaulich dar, wie bei diesen „97%-Konsens“ gemauschelt wurde.

Wundersame Vermehrung: aus 0,54% werden 97,05%

Als erstes entfernte Cook die Kategorie 4 und damit den Löwenanteil von 66,39% der Studien einfach so aus der Auswertung. Das sind etwa 8000 wissenschaftliche Arbeiten zu dem Thema, somit blieben nur noch rund 4000 übrig. Als nächstes wurden die Kategorien 2 und 3 genommen und bei Kategorie 1 einsortiert:

 

Dann ging er her und sortierte die Kategorien 5, 6 und 7 bei der Kategorie 8 ein:

Nach Abschluss dieses Taschenspielertricks sah die Sache dann so aus:

Links sind also aus den 0,54% auf einmal 32,62% geworden und rechts aus den 0,08% dank kreativer Buchführung 0,99%. Nach dem nächsten „Rechenschritt“ (siehe Grafik) ist man dann schließlich bei den gewünschten 97,05%.

Fazit: Am Anfang haben nur 0,54% der wissenschaftlichen Studien dem Konsens zugestimmt, nach dieser Mathemagie sind es 97,05%. Der teuerste Rechentrick des Jahrhunderts, er kostet Milliarden.

Aber selbst wenn dieser „97-Prozent-Konsens“ tatsächlich existieren würde, hätte er keinerlei Bedeutung, solange die Theorie vom anthropogenen (=menschengemachten) Klimawandel nicht eindeutig mit wissenschaftlich validen Methoden nachgewiesen wird. Darauf warten wir jedoch bisher vergebens.

Die Reaktion der Fake-News-Medien

Die Offenlegung der Taschenspielertricks in Cooks Publikation brachte die Mainstream Medien in erhebliche Erklärungsnot, waren sie es doch gewesen, die den angeblichen „97%-Konsens“ der Klimawissenschaftler wie eine Monstranz von Sendung zu Sendung getragen hatten.

Merkels Hofberichterstatter warteten mit folgender Rechtfertigung auf:

„Zwei Drittel aller Studien zum Klimawandel beschäftigen sich gar nicht mit dessen Ursache und machen deshalb folgerichtig keine Aussage. Von den Studien, die sich damit beschäftigen, stimmen aber über 97% zu, der Klimawandel ist hauptsächlich von Menschen gemacht.“

(ZDF Heute+ am 12.05.2019)

Einige „Influenzer“ wie Rezo (der junge Mann, der seine mangelnde intellektuelle Brillanz mit blauer Haarfarbe zu kaschieren versucht), sowie Mai Thi Nguyen-Kim, die im WDR zudem die Sendung „Quarks“ moderiert, bliesen ins selbe Horn. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing…

Man will sich also jetzt damit herausreden, dass zwei Drittel der Studien deshalb entfernt wurden, weil in ihnen keine Aussage dazu getroffen wurde, inwieweit der Mensch am Klimawandel beteiligt ist.

Mainstream Medien: Jetzt vollkommen im Lügengestrüpp verstrickt

Zunächst einmal ist festzustellen, dass die bloße Erwähnung des Treibhauseffektes (Kategorie 3) und die Bejahung eines Anteils der Menschen an der Erderwärmung, ohne sich zu dessen Umfang zu äußern (Kategorie 2), nicht per se als Konsens zum anthropogenen Klimawandel gewertet werden können.

Aber noch viel gravierender ist die Tatsache, dass in der Berichterstattung der Mainstream Medien jedesmal von 12.000 Studien gesprochen wurde, in denen sich „97% der Forscher“ sicher seien, der Klimawandel wäre menschengemacht:

„Es wurden über 12.000 Studien untersucht und das Ergebnis ist, 97% der Forscher waren sich sicher, der Klimawandel ist menschengemacht.“

(WDR AKTUELL am 01.06.2017) 

„Fast 12.000 wissenschaftliche Arbeiten zu dem Thema wurden für eine australische Studie ausgewertet. Das Ergebnis: 97% der Wissenschaftler sind sicher, dass der Klimawandel größtenteils menschengemacht ist. Bei den restlichen 3% wurden methodische Fehler nachgewiesen.“

(ARD NACHTMAGAZIN, 01.06.2017)

Der letzte Satz klingt angesichts dessen, was John Cook in seiner „wissenschaftlichen Arbeit“ da abgezogen hat, wie blanker Hohn.

Aber Fakt ist dennoch, dass es in Zukunft kaum ein Klimaforscher wagen wird, die Mär vom menschengemachten Klimawandel öffentlich anzuzweifeln. Er wäre sofort erledigt.

Lassen wir zum Schluss dieses Beitrags noch einen der ganz großen Söhne Deutschlands zu Wort kommen:

Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.
Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.
Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen.
Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.

(Friedrich Schiller, Demetrius)


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. Ein Thema, bei dem die Lüge seit 30 Jahren die Basis der sogenannten Wissenschaft ist.

    Es gibt weder einen Konsens, es gibt eine Theorie, die bisher von der Realität permanent widerlegt wird. Es gibt keinen einzigen wissenschaftlich zwingenden Beweis, aber es gibt beliebig viele Gegenbeweise aus der realen Welt, dass CO2 kein treibendes Element der Welt Durchschnittstemperatur ist.

    Dieses Kartenhaus ist vor 20 Jahren mit der Erforschung der mittelalterlichen Warmzeit in sich zusammengefallen und seitdem „pausiert“ die „Klimaerwärmung“ obwohl der CO2 Anteil steigt und sämtliche Satellitenmessung zeigen, dass seit 2016 kälter wird, eine Situation die von der CO2 Klima Kirche prinzipiell ausgeschlossen wird. Dort kann es nur wärmer werden. Hottest year ever…

    Ein grandioser Unfug

  2. Ich warte nur noch darauf, daß die Schüler demokratisch die richtigen Lösungen ihrer Mathematikaufgaben bestimmen dürfen.

  3. Achtung!!!PI News berichtet das Übergewichtige Menschen Schuld an der Klimakrise sind, weil sie mehr Essen und deswegen doppelt soviel CO2 ausstoßen wie dünne! Wahnsinn, für wie blöd wir verkauft werden!!!

  4. Wer noch das Märchen glaubt : Musl…. sind laut Statistik nicht krimineller als “Einheimische“, der glaubt auch das Märchen vom Menschengemachten Klimawandel!

  5. Wäre damals unter den Wissenschaftlern abgestimmt worden, würden die bahnbrechenden Erkenntnisse dieses genialen Physikers heute in einer Schublade verstauben.

    ———————————

    Selbstverständlich ist implizit unter den Wissenschaftlern (auch) abgestimmt worden. Wie sollte die Relativitätstheorie denn sonst Gültigkeit haben (es wird übrigens mittlerweile diskutiert ob die Lichtgeschwindigkeit tatsächlich konstant ist). Die Wahrheit gilt doch nicht von selbst (auch wenn man so was von der Wahrheit denken mag (muß). Natürlich ist die Abstimmung dadurch erfolgt, dass nach objektiven Kriterien geprüft wurde. Aber am Ende steht der Konsens der Mehrheit. Hätte Max Planck zu Beginn eine ablehnende Haltung eingenommen (und wenn er es lediglich nicht verstanden hätte) hätte die Wahrheit zunächst in Frage gestanden.
    Fürs Klima bedeutet das einfach folgendes: so lange in der Fachwelt kein Konsens besteht, kann der Laie sich kein Urteil bilden, da er ja den Wissenschaftlern vertrauen muß. Natürlich können auch alle Wissenschaftler gleichzeitig lügen. Das wiederum könnte nur durch eine freie Gesellschaft verhindert werden. Da wir momentan Diktatur haben (in der das Klima-Thema eindeutig ideologisch behandelt wird) kann der Laie über Klimawandel (im wissenschaftlchen Sinn) nichts wissen.
    Was er allerdings wissen kann ist, dass alles BRD-politischen Maßnahmen ideologischer und tödlicher Unfug sind.

  6. Wer mit den Verfahren der mathematischen Statistik vertraut ist, weiß, das ich damit alles beweisen kann, man muß nur die dafür notwendigen Daten verwenden und andere ausblenden.

  7. „Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.
    Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.
    Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen.
    Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
    wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.

    (Friedrich Schiller, Demetrius)“
    —————-
    Der Schiller war ja ein krasser Demokratiefeind. Dessen Werke gehören in Deutschland verboten.

  8. INGRES
    26. Dezember 2019 at 09:21

    “ Fürs Klima bedeutet das einfach folgendes: so lange in der Fachwelt kein Konsens besteht, kann der Laie sich kein Urteil bilden, da er ja den Wissenschaftlern vertrauen muß. Natürlich können auch alle Wissenschaftler gleichzeitig lügen. Das wiederum könnte nur durch eine freie Gesellschaft verhindert werden“

    Sie sprechen ein echtes Problemen an. Die Thematik ist komplex, sowohl für die meisten „Klimawissenschaftler“ und Otto-Normalverbraucher zu komplex.

    Und die Medien verhindern systematisch, dass der deutsche Durchschnittsleser überhaupt Informationen erhält, um sich ein eigenes Bild machen zu können.
    Er ist völlig chancenlos! Und dadurch natürlich dem Druck der öffentlichen Meinung zugänglich.

    „Wenn selbst Frau Dr Merkel, die ja Physik studiert hat, sagt, dass wir CO2 bepreisen müsse, dann kann das ja nur richtig sein“

  9. Wir brauchen keinen 97%-Konsens, sondern wir brauchen genau einen Wissenschaftler der den naturwissenschaftlichen Beweis liefert, dass die Erderwärmung menschengemacht ist.

    Zum Zitat vom Friedrich Schiller:
    Eine Diktatur des Verstandes und der Vernunft wäre mich keine schlechte Vorstellung.

  10. Das ganze linksgrüne Machstsystem ist auf Lügen aufgebaut und durch FDJ-Merkel perfektioniert worden:

    Cook-Studie
    Mann-Hockeyschlägerkurve
    Alternativloser Euro
    Islam ist Frieden
    Syrer besonders gut ausgebildet
    Frauen sind bessere Manager
    etc…

    Das linksgrüne Merkelsystem hat aber die Zentralen von Nudging und Framing unter Kontrolle, die Goebbels 2.0 und von Schnitzlers in den GEZ-Zentralen und der Lügenpresse.
    Noch lässt sich der Wahnsinn mit den viel zu hohen Steuern des Facharbeiters finanzieren aber Mieten, Gretasteuern, KK-Beiträge und EEG-Kosten lassen das verfügbare Realeinkommen immer weiter schmelzen und die Sicherheit im öffentlichen Raum erodiert.

    Irgendwann wird es auch für den linksgrünen Terror einen 8. Mai oder einen 9. November geben….

  11. Matrixx12 26. Dezember 2019 at 09:18

    Herr Prinz, belästigen Sie die Bessermenschen doch nicht mit Fakten.

    Jaja, mit Fakten kann man alles belegen! 🙂

    Daher mögen linksgrüne StudienabbrecherIxxe wie Claudia Fatima Roth, Volker Beck oder Katrin Göring 2.0 auch keine Fakten sondern lieber Fakes!

  12. Welche Parameter zur Klimaveränderung gibt es denn überhaupt?

    Wieviel tragen die einzelnen Parameter mit welchen Mengen und mit welcher Wirkung zur Klimaänderung bei?

    Z. B. hinsichtlich von Treibhausefekten durch Gase (nicht nur von CO2), Sonnenwind, Vulkanismus, Veränderungen von Meeresströmungen, Verschiebung der Kontinentalplatten, Veränderungen der Erdumlaufbahn zur Sonne, Brandrodungen usw., um nur einige Parameter zu nennen.

    Ich bitte dazu um einen wissenschaftlichen Nachweis mit der dazugehörigen Analyse von Mengen, Wirkungen und Wechselwirkungen untereinander zu Temperaturveränderungen in der Atmosphäre!

    Aber bitte den wissenschaftlichen Nachweis nicht von Claudia Roth, Göring-Eckard und auch nicht vom übrigen linksgrünen und berufslosen Geschmeiß!

  13. Marie-Belen 26. Dezember 2019 at 09:12

    Ich warte nur noch darauf, daß die Schüler demokratisch die richtigen Lösungen ihrer Mathematikaufgaben bestimmen dürfen.

    Wie bei der „Nena-Schule“?

    https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/nenas-100-luftballon-schule-der-pop-mutti-in-der-krise-a-543493.html

    Stundenlang Geschichte pauken, heute einen Zahlenstrahl malen oder doch lieber Musik machen? Schulgründerin Nena und ihre Mitstreiter sind fest davon überzeugt, dass Kinder und Jugendliche das besser selbst entscheiden können. Und so denken die 85 Schüler der Neuen Schule Hamburg zwischen 5 und 18 Jahren jeden Morgen gemeinsam über den idealen Schultag nach.

    Hoffentlich werden nicht allzuviele Absolventende zu Airbus gehen, denn dann werde ich mir Luisas Langstreckenfliegen schnell abgewöhnen!

  14. Marie-Belen
    26. Dezember 2019 at 09:12
    Ich warte nur noch darauf, daß die Schüler demokratisch die richtigen Lösungen ihrer Mathematikaufgaben bestimmen dürfen.
    ++++

    Z. B. durch tanzen an Freitagen! 😉

  15. Interessant ist hierzu auch:
    https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-31000-wissenschaftler-oregon-petition-hypothese-klimawandel-menschgemacht-erderwaermung-falsch
    Alles Beschiss.
    Meine Rechnung:
    – Natürlicher Anteil CO²: 0,038%
    – Globaler Anteil des Menschen: 4%
    – Deutschlands Anteil an den 4%: 2,2%

    D.h., wenn Deutschland alles „klimaneutral“ macht, inkl. ohne Atmen, dann sparen wir weltweit: 0.038×0,04×0,022 = 0,00003344%

    Das allein spricht für sich.

    Frohe Weihnachten

  16. „Aber Fakt ist dennoch, dass es in Zukunft kaum ein Klimaforscher wagen wird, die Mär vom menschengemachten Klimawandel öffentlich anzuzweifeln. Er wäre sofort erledigt.“

    Im Jahr 1600 war man auch erledigt, wenn man entgegen den Glaubensdogmatikern behauptete, die Sonne und nicht die Erde stehe im Mittelpunkt. Für diesen „Frevel“ wurde Giordano Bruno zum Tode verurteilt.

    Es ist der gleiche „Frevel“ wie heute: es geht nicht um Wahrheiten, es geht ausschließlich daruim, wer die Macht innehat.

  17. Man muss nur die Frage stellen, mit welchen „Argumenten“ denn die These „bewiesen“ werde, dass der Mensch einen globalen Klimawandel „verschuldet“ habe.

    Seitdem es eine Erdatmosphäre gibt, gibt es auch Klimawandel (z.B. Wechsel von Eis- und Warmzeiten etc.). Dies gab es schon, als der Menschn noch gar nicht existierte bzw. mangels Anzahl und technischer Möglichkeiten gar keinen Einfluss auf das Klima haben konnte. Es muss demnach andere Ursachen und Faktoren als den Menschen geben, die das Klima beeinflussen. Wie will man nun ausschließen, dass es auch gegenwärtig diese anderen Faktoren und Ursachen sind, die einen Klimawandel – so er denn tatsächlich stattfinden sollte – verursachen?

    Diesbezüglich konnte mir bisher noch niemand einen überzeugenden Beweis anführen. Dies ist immer der Punkt, an dem die Klimapaniker dann mit dem „Argument“ kommen, >97% aller Wissenschaftler seien angeblich von einem menschengemachten Klimawandel „überzeugt“. Was von diesem „Argument“ zu halten ist, wissen wir ja nun.

  18. Liberalix 26. Dezember 2019 at 09:59

    Als die Schotten 1281 alle Autos verboten, wurde viele Weinbauern in den Lowlands arbeitslos!

  19. Wie lange schon hält sich die Lüge über
    den Super Reformator Luther?
    Die Lüge über die Ursachen von WKII
    die Lüge über den VN Krieg
    der LügenHype über den in Deutschland so beliebten Halleluja Obama oder Kennedy?

    Mundus decipi vult.

  20. ghazawat 26. Dezember 2019 at 09:35

    Für mich hat sich die Sache folgendermaßen entwickelt. um 2002 rum wußte ich noch nicht, dass die Gesellschaft dabei war sich komplett zu ideologisieren, bzw. in Teilen bereits ideologisiert war. Als damals Meldungen über den Klimawandel aufkamen habe ich das also grundsätzlich geglaubt. Erstens wußte ich aus eigener Erfahrung seit 1971, dass die Winter immer milder wurden. Und ich habe damals nicht daran gezweifelt, dass Wissenschaftler dazu die Wahrheit sagen. Das Abschmelzen der Gletscher habe ich nicht geprüft. Allerdings hatte ich früh Zweifel, dass der Mensch die Ursache sei, weil ja auch andere Ursachen diskutiert wurden.
    Nachdem das Thema jetzt ganz offensichtlich kommerziell, infantil, unseriös korrumpiert wurde kann man natürlich nur noch auf die Entideologisierung der Gesellschaft warten. Natürlich habe ich da keinerlei Hoffnung.

  21. Ganz offensichtlich bestimmt eben nicht „die Mehrheit von Wissenschaftlern“, sondern befinden politisch interessierte Kreise darüber, daß „97 Prozent“ von der von ihnen in die Welt gesetzten, auf gravierenden Fälschungen beruhende Behauptung „überzeugt“ seien, wonach die gegenwärtigen klimatischen Veränderungen auf einer Zunahme von CO² beruhten und die ihren Unterstellungen zufolge angestiegene Menge dieses Gases (ohne das es keine Photosynthese und somit auf der Erde kein Leben gäbe) wiederum „menschengemacht“ sei.

    Das sind gleich mehrere Lügen auf einmal, die nicht nur auf den oben beschriebenen Fälschungen eines dieser „Wissenschaftler“ über einen nicht vorhandenen Konsens beruht, sondern auch auf anderen, die bereits bei der Darstellung von Daten (die so genannte „Hockeyschläger-Kurve) gemacht worden sind, bei der alles das, was dem widerspricht, offensichtlich unterschlagen worden ist. Die Lüge, wonach in der Wissenschaft eine Mehrheit darüber befinde, was richtig und was falsch ist, kommt noch hinzu, verrät aber ganz nebenbei den Absender aus politischen oder zumindest politisch korrumpierten Kreisen. Ein Wissenschaftler kann und wird, solange er nicht „gekauft“ ist oder selbst eine gewisse Agenda verfolgt, so niemals vorgehen. Hier kann man demnach nicht mehr von Versehen, sondern muß von Vorsatz sprechen.

    Zeitungen wie die „Junge Freiheit“ haben richtig daran getan, mit diversen Aktionen genau an diesem Punkt anzusetzen, damit diese Lüge samt der dahinter stehenden Betrugsabsichten entlarvt und die Menschen aufgeklärt werden können. Damit aber beruhen sämtliche Forderungen an neu erfundenen Steuern, die mit der Lüge vom „menschengemachten Klimawandel“ und daraus vorgeblich resultierenden Forderung nach einer weiteren Senkung des CO²-Ausstoßes „gerechtfertigt“ werden sollen, auf nichts anderem als auf Betrug.

    Danke dafür, daß dieser Betrug hier gut herausgestellt worden ist. Das hat mit einem Schutz der Umwelt nichts zu tun und das muß unter die Leute.

  22. 2 x 2 = 4. Alles andere ist Meinung.

    Übrigens: Mann wurde gestern von „Männern“ , Verhältnis 1 : 6, an einem Kiosk in der Brgm.-Smidt-Str gemessert. Die Kioske in dieser Straße haben zu 100% Migrationshintergrund. Noch Fragen? Leider ist diese Str. ein Hauptzugang wenn man den ,Schlachtezauber‘ erleben möchte – einfach nur gruselig sich dort zu bewegen, man denkt sofort man sei im Orient oder Afrika.

  23. Es war von Anfang an ein zusammengelogenes „Mainstream“- Projekt, um die arbeitenden Menschen in der Feindbesatzungszone „BRD“ weiter und noch stärker um ihre Lebensleistungen zu betrügen!
    Das ganze wird dann von linksgrünen Steigbügelhaltern über Privatvereine, ohne staatliche Kontrolle mitgetragen. Der Antrieb dabei ist der Hass auf die Freiheit ihrer politischen Feinde!

  24. Zu der offensichtlichen Manipulation der wissenschaftlichen Daten kommt noch die Verblödung der Menschen gerade auf naturwissenschaftlichen Gebieten.Der gesunde Menschenverstand und eine gute Allgemeinbildung fehlen vollständig.Solche Leute glauben jeden Mist den man ihnen vorsetzt.
    https://www.youtube.com/watch?v=5RE4zh3mjyA
    Und das kommt dabei heraus.

  25. https://www.eike-klima-energie.eu/2019/07/20/der-naechste-klima-mythos-faellt-es-gibt-keinen-97-konsens-zum-menschengemachten-klimawandel/

    INGRES
    26. Dezember 2019 at 10:10

    „Für mich hat sich die Sache folgendermaßen entwickelt. um 2002 rum wußte ich noch nicht, dass die Gesellschaft dabei war sich komplett zu ideologisieren, bzw. in Teilen bereits ideologisiert war.“

    Bei mir hat er sich das völlig anders entwickelt
    Ich war Klimaskeptiker und Klimaleugner der ersten Sekunde.

    Seit circa 1980 beschäftige ich mich mit der Phänologie und dem Klimawandel in kultureller und wissenschaftlicher Hinsicht. Seit dem Zeitpunkt bin ich auf die mittelalterliche Warmzeit fixiert ich kenne praktisch alles an Literatur, was damals existierte und habe schon lange vor dem „Klimawandel“ veröffentlicht

    Plötzlich las ich irgendwann, dass wir jetzt in der heißesten Zeit aller Zeiten leben. Sofort war mein Gedanke: „was ist das für ein Unfug, es war ja in der mittelalterlichen Warmzeit deutlich wärmer.“ Apfelblüte im Januar als Beispiel.

    Und dann wurden die Stimmen immer schriller, dass es jährlich heißer wird, obwohl wir noch meilenweit von der mittelalterlichen Warmzeit entfernt sind. Und da erst fühlte ich mich mehr oder weniger gezwungen, mich mit diesem wissenschaftlichen absoluten Kokolores zu beschäftigen. Bis eines schönen Tages ein Herr Mann mit seinem hockey stick mein lieblingshobby, die mittelalterliche Warmzeit einfach auslöschte. Ich hatte damals viel darüber geschrieben und war eigentlich der Auffassung, dass isch das Thema damit ein für allemal erledigt hätte. Wie habe ich mich getäuscht!

  26. Ergänzend: Cook wertete die Zusammenfassungen /Abstracts von 12000 Publikationen aus, die folgende Begriffe enthielten „Klimawandel“, „Klimaerwärmung“. D.h. auch wenn ein Gender-,Politik-, Gesellschaftswissenschaftler etwas schrieb und die beiden Begriffe auftauchten, wurde dies einbezogen. Nur ein (kleiner?) Teil waren Klima-,Meteorologie-, Physik- oder Geowissenschaftler.

  27. Geld regiert die Welt. Das war schon immer so. Mit den nötigen finanziellen Mitteln kann man sich Wissenschaftler und Ergebnisse erkaufen. Wer es wagt, die vorgegebene Doktrin anzuzweifeln,
    der wird geschasst.

  28. Nur ein halbes OT:

    Interessant in dem Zusammenhang (!) ist auch, daß ein neuer Medien-Staatsvertrag mit den Öffentlich-Rechtlichen entweder noch in der Pipeline oder schon abgeschlossen worden ist, wonach seitens dieser Medien auf Plattformen wie Google, Youtube usw. Kontrolle, sprich: Zensur ausgeübt werden soll. Das Ganze, auch das Internet, soll demnach unter „Rundfunk“ zusammengefaßt werden. Anbieter auf diesen Plattformen brauchen demnach eine Rundfunklizenz, die – wundersamerweise – von den gleichen Staatsmedien, die heute schon mit ihren Fake-News und Agitprop glänzen, ausgegeben wird oder auch verweigert worden kann.

    Spätestens damit sind die „öffentlich-rechtlichen“ Staatsmedien endgültig in eine Propaganda- und Zensurbehörde umgewandelt worden. (China läßt grüßen. Offensichtlich hat man schnell gelernt.) Das ist ein Skandal erster Güte, der auf PI weiter thematisiert werden sollte. Offensichtlich ist das die Art von „Verfassungsschutz“, wie Gehorsamsträger wie Haldenwang und Konsorten, die für Merkel und ihre Entourage im Grunde nur noch die Hampelmänner geben, sich das so vorstellen. PFUI TEUFEL!

  29. Sehr erhellend! Dass die Wissenschaftler rechnen, wie wir es von den Politiker gewohnt sind, zeigt, die Wissenschaftler sind in der Politik angekommen, haben aber die Wissenschaft verlassen.

  30. Zur Zeit der Dinosaurier war der CO2-Gehalt ca. achtmal
    höher als heute, d. h. , es waren bis zu 8000 ppm in Luft, statt
    wie heute nuuuuur 405 ppm.
    Resultat: das Grünzeug wuchs fast in den Himmel.

    Gegenüber 1950 haben wir gerade mal 50 ppm mehr CO2 In der Luft.
    Resultat:. nach wissenschaftlichen Erkenntnissen wird die Erde
    wieder grüner. Darüber sollten wir uns freuen.
    Und: in der Erdgeschichte gab es wiederholt gletscherfreie Zeiten.
    Deshalb ist sie aber nicht untergegangen !!!!

  31. Die ‚Fridays für gezielte Verdummbeutelung‘ Hupper haben doch ‚folgerichtig‘ erkannt, dass Mathematik und Naturwissenschaften viiieeel zu anspruchsvoll (‚kompliziert‘) seien und deshalb abgeschafft gehör(t)en. Dann also weiter auf dem unheilvollen (‚allein seligmachenden‘) Weg in die sozialistische Diktatur.

    Wer von den Zusammenhängen keine Ahnung hat (bzw. haben will), dem ist leicht ‚ein X für ein U vormachen‘, weil er keine Möglichkeit hat, das ihm unablässig ins Gehirn geblasene auf dessen Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
    Ideologie zu hinterfragen kann nur ‚bösen Rrrächten‘ einfallen – nee, da lässt man sich doch lieber manipulieren und von ‚Guten‘ in die gewünschte Richtung lenken.
    Immer schön im Gleichschritt mit der Herde laufen.

  32. @ le waldsterben 26. Dezember 2019 at 09:57

    Todesstrafe bekam man damals leicht; viel häufiger
    von weltlicher Seite, als von kirchlicher. Aber nicht,
    daß Sie denken, ich würde Todesstrafe bei
    Meinungsabweichlern befürworten.

    Im übrigen wurde er von einem weltl. Gericht
    zum Tode verurteilt, obwohl die Kirche um Milde
    gebeten hatte:

    GIORDANO BRUNO – EGOZENTRISCHER STREITHANSEL

    Giordano Bruno (ein linker streitsüchtiger Rebell) machte sich in Rom unbeliebt durch:

    „…pantheistische Thesen von einer unendlichen materiellen Welt keinen Raum für ein Jenseits ließen, da zeitliche Anfangslosigkeit des Universums eine Schöpfung und dessen ewiger Bestand ein Jüngstes Gericht ausschlossen…

    da er sich der Marienverehrung verweigerte und alle Heiligenbilder aus seiner Klosterzelle entfernte. Doch wurde dies als jugendliche Verirrung aufgefasst und blieb zunächst folgenlos. 1572 empfing er die Priesterweihe.

    1576 geriet er zum ersten Mal unter Verdacht der Ketzerei und musste Neapel verlassen. Er floh nach Rom, um sich dem Papst zu Füßen zu werfen. Als dort jedoch bekannt wurde, dass Bruno bei seiner Flucht aus dem Kloster Schriften des Kirchenvaters Hieronymus in die Latrine geworfen hatte, musste er auch aus Rom fliehen…

    Bruno trat der calvinistischen Kirche bei und hoffte, so Schutz vor der römischen Inquisition zu finden. Infolge unüberbrückbarer theologischer Differenzen wurde Bruno im August 1579 für kurze Zeit inhaftiert und mit Maßnahmen der calvinistischen Kirchenzucht belegt…

    Mit einem Empfehlungsschreiben Heinrichs III. ging er 1583 nach England, versuchte zunächst in Oxford zu lehren, verursachte mit seinen Angriffen auf Aristoteles und wegen eines Plagiatsvorwurfs[1] jedoch einen Skandal und erhielt keinen Lehrstuhl… Er machte Bekanntschaft mit Philip Sidney und mit Mitgliedern von John Dees hermetischem Zirkel…

    Dort veröffentlichte er seine „italienischen Dialoge“, darunter Cena de le Ceneri (Das Aschermittwochsmahl) (1584), in denen er schonungslose Polemik gegen den Oxforder Gelehrtenstand übte und das Londoner Geistesleben heftig karikierte, sowie De l’Infinito, Universo e Mondi (Über die Unendlichkeit, das Universum und die Welten). In letzterem Werk erklärte er die Sterne damit, dass sie wie unsere Sonne seien, dass das Universum unendlich sei, es eine unendliche Anzahl von Welten gebe und diese mit einer unendlichen Anzahl intelligenter Lebewesen bevölkert seien…

    Nach Tumulten, die durch seine 120 Thesen gegen die aristotelische Naturlehre und ihre Vertreter entfacht wurden, und nach einer Schmähschrift gegen den Mathematiker Fabrizio Mordente musste er Paris verlassen…

    Mit einer finanziellen Unterstützung von 300 Talern von Rudolf II. reiste er nach Helmstedt weiter, wo er eine Professur an der Academia Julia erhielt. Hier sammelte er, wie in Noli, in der Stille seine Kräfte und bereitete die Frankfurter Schriften vor, die sein philosophisches Vermächtnis werden sollten. Es hielt ihn nicht lange; nach den Calvinisten in Genf exkommunizierten ihn jetzt die Lutheraner…

    Auf dem theologisch-philosophischen Kampfplatz schuf er sich Feinde mit rücksichtsloser Polemik, beißendem Spott und insbesondere mit der Ablehnung der Gottessohnschaft Christi und mit seiner kompromisslosen Gegnerschaft zu Aristoteles…

    Am 8. Februar 1600 wurde das Urteil des Heiligen Offiziums verlesen:
    Giordano Bruno wurde wegen Ketzerei und Magie aus dem Orden der Dominikaner und aus der Kirche ausgestoßen und dem +++weltlichen Gericht des Gouverneurs in Rom überstellt, mit der herkömmlichen Bitte, dieser möge die Strenge des Gesetzes mildern und +++keine Strafen gegen Leib oder Leben verhängen.

    Von dem +++weltlichen Gericht des römischen Gouverneurs wurde Bruno anschließend zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt…“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Giordano_Bruno

  33. Wenn die Mehrheit recht gehabt hätte, würde sich die Sonne heute noch um die Erde drehen und Flugzeuge könnten nicht fliegen.

  34. Dass die Wissenschaft so recht keiner mehr Ernst nimmt kann eigentlich keinen Verwundern. Wissenschaft ist längst zur Farce verkommen. Der Unterschied zum Boulevardjournalismus ist minimal.

    Munter werden Statistiken und Ergebnisse manipuliert und jeder Unsinn „bewiesen“, wie vom Auftrag- und Brötchengeber bestellt.

    Für die Pharma- und Lebensmittelindustrie wird alles nach Bedarf zurechtgeschustert, Tote in kauf genommen, solange sie nicht gleich zu Hunderten umkippen. Zu Gunsten alternativer Energien wird gelogen was der Printer hergibt und jeder Genderblödsinn zur unanfechtbaren Wahrheit erhoben.

    Selbst die Kreationisten präsentieren lange Listen von Wissenschaftlern, die die Evolution als Schwindel bezeichnen.

  35. Mir war das alles ziemlich egal. Wetter ist halt wetter!
    Nur als dauernd auf co2 rumgeritten wurde und ich mir die 0,385% im lexikon raussuchte, war mir klar, daß alles, was in diesem zusammenhang publiziert wurde,
    U N F U G
    ist.
    Der anteil von co2 in deratmorphäre ist nicht mehr als ein
    F L I E G E N F U R Z

  36. Das so ein offensichtlicher Betrug in einer zivilisierten Gesellschaft überhaupt ernst genommen wird ist haarsträubend! Das Phänonomen eines kollektives Wahnsinns macht vor keiner noch so entwickelten Gesellshaft Halt.

  37. Stimmt was sie darstellen Herr Prinz, ist das Thema ja beklagbar bzw. die Staatsanwaltschaft müsste von sich aus bei Kenntnis ihres Beitrags die Ermittlungen aufnehmen gegen die Bundesregierung wegen Vortäuschen falscher Tatsachen aus Fahrlässigkeit und damit dem Verursachen erheblichen materiellen Schadens an der Bundesrepublik. Das war bei der Mauttechnik so, dann beim ungesunden Haeuserdaemmen. Das Raumklima war wegen der neuen Feuchte nur noch gut für Milben, jetzt notwendiges häufigeres Lüften minimierte den Spareffekt weg. Wände durchfeuchten und es kommt durch die falsche aber gesetzeskonforme Dämmung zu teuren Bauschäden. Milliardenschäden erneut. Den Feuchtigkeitstransport in der Wand von innen nach außen zu unterbinden war nie klug. Statt massive Wände zu fördern oder Holzrahmenbauweise mit Ökodaemmung wird teurer Sondermüll produziert. Die Schimmelbildung wird gefördert. Die Haltbarkeit der Gebäude sinkt, ideal um Abriss vorzubereiten. Politik dieser Art gehört nicht ins Parlament. Städtebau wird so unmöglich.

  38. Schön und gut das alles …
    aber REALITÄT ist nun mal ein immer beschleunigteres Verschwinden
    von Eiland durch Wasseranstieg in den Ozeanen. „Besonders gut lässt sich das
    an den Reststränden von Tiritomba beobachten“, wird Ioane Teitiota,
    ein Bewohner Kiribatis zitiert *. Von Tuvalu bis nach Taka Tuka ist nur
    mehr blanker Ozean zu sehen „UND IHR SEID SCHULD DARAN !“
    Die Menschen dort vor Ort wissen auch gleich was sofort und schnell
    helfen würde ihre Lage etwas erträglicher zu machen.
    Bisher haben sich Billionen von Euros, die man über ihre ehemaligen Inseln
    abwerfe und im Meer versenke als besonders probat erwiesen.
    „Braucht nicht mal überwiesen zu werden. Einfach Geldbündel reichen,“
    weiss das Klimaopfer zu berichten.
    ______________________________
    *Spiegel Nr.49 1.12. 2018 (googlen)

  39. Mit der Bezugnahme auf Einstein ist mal wieder der klassische Journalisten-Fauxpas gelungen. Die „Einsteinsche Relativitätstheorie“ ist das exakte Vorbild für die gegenwärtig laufende klimatologische Volksverdummung.

  40. @ Tom62, 26. Dezember 2019 at 10:33

    Das Regime zieht die Schlinge zu.
    Außer dem neuen Medienstaatsvertrag ist noch viel mehr in der Pipeline.
    Irgendetwas mit der Kontrolle der Presse (ich habe die Einzelheiten vergessen), und natürlich das Paket gegen „Rechts“. Wenn das Regime richtig ernst macht, dann reicht der aktuelle §130 StGB jetzt schon aus, um das halbe Forum hier einzubuchten.
    Ich schätze, dass die AfD entweder verboten wird oder – wesentlich heimtückischer – quasi kastriert wird, also zu einer System-Partei gemacht werden soll.
    Ich bin auch der Meinung, dass PI-News über diese ganzen perfide Aktivitäten berichten sollte.

    Die Bewohner von Dummland sind hoffnungslos verblödet und feige.
    Es kann doch nicht sein, dass 87% der Bevölkerung wie Stallhasen in ihrem Käfig auf den Metzger warten, und sich noch bedanken.

  41. Lesefehler 26. Dezember 2019 at 10:39
    Sehr erhellend! Dass die Wissenschaftler rechnen, wie wir es von den Politiker gewohnt sind, zeigt, die Wissenschaftler sind in der Politik angekommen, haben aber die Wissenschaft verlassen.

    …97% aller klimahysterischer Pseudowissenschaftler haben den Anus unserer
    Watschelente als sicheren Hafen für ihr Wirken endeckt. Nirgendwo außer dort
    kann man ohne Daseinsberechtigung am Tropf der staatlichen Förderung
    sein Auskommen finden.
    97% aller SPD – Altparteienanhänger wollen 2020 den gemeinsamen Suizid
    als Zukunftstrategie einführen – um das CO² einzusparen.
    97% aller klimahüpfenden Schulspackiaten haben als Berufswunsch
    überflüssige hüpfende Schulspackiaten gewählt.
    97% alles Buntestagsabgeorneten wollen 50 Dealer vom Görlitzer Park
    bei sich in ihren Büro’s beschäftigen, schließlich will man niemand benachteilen,
    außerdem gibt es bei ihnen genug Kundschaft.
    97% aller Politiker können mich mal am Arsch lecken.

  42. ghazawat 26. Dezember 2019 at 10:27

    Nachdem das Thema vor den aktuellen totalitären Hype ja auch in den letzten 5 Jahren schon ideologisch hochgekocht wurde stand ich einmal so 2014 in der Mayerschen vor einem Präsentiertisch und da lag auch ein Klimabüchlein (ca 13 Euro). Ich war ja unentschieden (ich bin ja fair, wenn ich es nicht beurteilen kann), aber ich traute dem Braten nicht und dachte eigentlich muß man sich mal informieren, aber warum 13 Euro sinnlos in eine Ideologie investieren.
    Mir schien es einsichtiger, dass der Gigant am Himmel die Ursache sei. Aber sicher konnte ich nicht sein. Also habe ich dann in diesem Jahr mal auf die Kritiker geschaut. Das hat den Vorteil, dass ich jetzt zum ersten mal weiß was die menschengemachten Klimawandler als Argumente bringen. Interessant war für mich vor allem, dass die Kritiker nicht in erster Linie einen gewissen Klimawandel anzweifeln, aber vor allem die Modelle auf denen die Prognosen für die angebliche Katastrophe beruhen. Prinzipiell war das alles nachvollziehbar aber trotzdem kann man als Laie ja nicht mitreden. Aber klar ist, dass unter diesen Umständen nichts bewiesen ist. Wobei natürlich ein Indiz für die nicht Beweisbarkeit des menschengemachten Klimawandels die Lügen und die Akzeptanz des Unseriösen seiner Protagonisten sind.

    Und selbst wenn die CO2-These wahr wäre. Was nutzt uns die Rettung für die Zukunft, wenn wir uns in der Gegenwart durch die Rettungsmaßnahmen umbringen? Aber gut, wie können momentan dagegen nichts machen außer AfD wählen.

  43. Die Menschheit teilt sich in eine Anzahl mehr oder weniger großer Gruppen auf, innerhalb derer weitgehender Konsens über Dinge besteht, die der Mensch gar nicht wissen kann. Man nennt das Glauben. Darüber hinaus haben sich diese Glaubensrichtungen so weit verselbständigt, daß die Menschen sie als untrennbaren Bestandteil ihrer Identität betrachten und sich jede Kritik daran verbitten, mancherorts mit Hilfe der Staatsgewalt oder einfach nur mit Gewalt, und die Annahme wissenschaftlicher Kenntnisse, die ihre Autorität in Weltanschauungsfragen zu untergraben drohen, verweigern. Das nennt man Religion, lateinisch für „Rückbindung“. Eine um die andere Generation wird so in geistiger Erstarrung festgehalten. Es gibt Menschen, die glauben, sich aus dieser geistigen Gefangenschaft befreit zu haben, aber da sie gar nichts anderes kennen als geistige Unfreiheit, schließen sie sich stattdessen einfach neuen Glaubensrichtungen an und verteidigen diese mit demselben Eifer gegen die Realität. Manchmal scheint es der einzige Trost, daß sie alle wieder zu Humus werden. Wenn nur nicht der dauernde Streß wäre, ihnen zu entkommen. Das übersteht kein freier Mensch, ohne hassen zu lernen.

  44. Das große Verdienst Albert Einszeins ist, dass er eine bzw. zwei Theorien (Allgemeine und spezielle Relativitätstheorie) entwickelte, deren Voraussge auf Richtigkeit zu seiner Zeit nur in Teilen physikalisch nachgewiesen werden konnte! Der Grund liegt darin, dass einige Effekte derart klein sind, dass erst ausgeklügelte Vetfahren, die in der Neuzeit entwickelt wurden, nachgewiesen werden konnten! Dazu gehören z.B. Gravitationswellen, zu deren Nachweis Bewwgungen von tausendstel Mllimetern gemessen werden müssen!
    Einen wesentlichen Unterschied zum Klima gibt es dabei:
    Rein physikalischnachwrisbare Einzelwirkungen lassen sich in vielen Vetsuchen immer wieder bestätigen! Beim Klima ist das anders! Dafür gibt es keinen Vetsuchsaifbau, bei dem die Zusammenhänge eindeutig belegt oder widerlegt werden können! Das liegt daran, dass sehr viele verschiedene Faktoren darauf enworken, so dass auch Klinamodelle mit Großrechnern immer noch auf Grubd unzureichender mathematischer Formeln keine verlässliche Vorhersage ermöglichen – wobei allerdings mit zunehmender Rechenleistung und Verbesserung der Erfassung der unterschiedlichen Einflüsse eine zunehmende Übereinstimmung zwischen Theorie und tatsächlicher Entwicklung zu etwarten ist!
    Die Problematik der rein empirischen Etfassung und der Kortelation mit dem CO2-Gehalt besteht darin, dass vermutete Zusammenhänge auch rein zufällig sein könnten! Ein ybeisüiel hierfür war in dem siebziger Jahren der – schrinbar – offensichtliche Zusammenhang der Abnahme der Gebuetenzahlen mit der Abnahme der Zahl der Störche (die die Kibdwr brachten)!
    Dennoch müssen wir ergebnisoffen bleiben und können weiterhin einen Zusammenhang zwischen der Zubahne der CO2-Konzentration und der globalen Etwärmung nicht ausschließen – das bitte ich zu berücksichtigen!

  45. Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.
    Gottes Bund mit Noah,
    Wird in Jeremia 33 20,25 nochmals erwähnt, wo der Bund und seine Glaubwürdigkeit in Bezug gesetzt wird, dass Jaweh mit Israel einen Bund geschlossen hat.

    1. Mose 13-17
    Bedeutung des Regenbogens
    Vers 14: und wenn es kommt, dassICH Wetterwolken über dieErde führe,…
    Da behauptet Gott doch tatsächlich das ER Wetterwolken über die Erde führt,
    und auch an anderen Stellen der heiligen Schriften der Juden und Christen wird erwähnt, dass Gott Stürme, Winde, Wetter,…lenkt.
    Und wir kleinen Nichtse behaupten das Klima, also den Wettertrend von 30 Jahren lenken zu können,
    eine Vermessenheit Hitlerschen Ausmaßes.

    Die Politwrestlingshow ist halt immer wieder spannend und muss mit immer neuen Hailaits hochgehalten werden.

  46. Vieles was in den heiligen Schriften vorgeschattet ist und prophezeit sieht man heute Wirklichkeit werden, vor allem die Welteinheitsregierung/ Diktatur mit ihren grausamen Machenschaften,
    Aber
    auch ihr Ende und die herrliche Zeit danach.
    Die Drahtzieher werden in`s Licht gestellt werden und ihre Methoden blosgestellt.
    All das Geld und die Macht werden im Nu wertlos sein.

  47. König Ahab und seine Frau Isebel hatten die wahren Propheten Gottes getötet, Elia jammert, obwohl sich Gott durch sein Wunder am Berg Karmel offenbart hatte:“ Herr ich alleine bin übrig geblieben“
    Dann offenbarte Gott dem Elia, dass er in einer Höhle noch einen heiligen Rest aufbewahrt hatte,
    soviel zum Mehrheitskonsens von Wissenschaftler

  48. Opfer der groessten Luege aller Zeiten war niemand anders als – Caligula.

    Aus dem genialsten Imperator/Ingenieur aller Zeiten wurde der Star eines Softpornos.

    Die Britische Marine hat ihn schliesslich 1952 als Erfinder der von ihr verwendeten Anker gewuerdigt – nach fast 2000 Jahren!

  49. @ deris 26. Dezember 2019 at 11:34

    … müssen wir ergebnisoffen bleiben und können weiterhin einen Zusammenhang zwischen der Zubahne der CO2-Konzentration und der globalen Etwärmung nicht ausschließen …

    Ein derartiger Zusammenhang ist nirgends bestritten worden. Seitens der „Klima-Fanatiker“ sind lediglich Ursache und Wirkung miteinander vertauscht worden. Es wird nicht wärmer, weil wir „mehr“ Co² in der Atmosphäre haben, sondern CO² nimmt in der Atmosphäre zu, weil es wärmer wird. Wenn wir diesem Modell überhaupt folgen können sollten, da eine globale Erwärmung so nicht stattfindet; es gibt Regionen, in den es sogar kälter wird und auch die Eismassen zunehmen. Damit aber ist das ganze Märchen vom „menschengemachten Klimawandel“ (das, wie wir auch hier gesehen haben, auf Fälschungen und damit auf Betrug beruht) zumindest vom Tisch.

    Es besteht ganz offensichtlich eine Klimaverschiebung, aber kein einheitlicher „globaler Klimawandel“. Es gibt in dem Sinne kein „globales Klima“, das ist Unsinn. Ein solches ließe sich auch nicht ermitteln. Es gibt höchstens unterschiedliche Klimazonen. Den Folgen selbst von Klimaverschiebungen aber wird sich durch die völlig unsinnigen und kontraproduktiven (schädlichen) Maßnahmen der Regierenden nichts entgegensetzen lassen. Da müssen zum Schutz der Bevölkerung ganz andere Maßnahmen her – die bringen den Herrschaften aus dem grünen Traumland aber keine neuen Steuern und Verbotsmöglichkeiten ein, sondern kosten!

  50. @Tom62:
    Dem muss ich dch widersprechen! Die Glezscher ach,röten weltweit in zunehmendem Maß ab und Permafrpstböden tauen auf (in Sibirien)!
    Hinzu kommt, dass sich recht genau berechnen lässt – auf Grnd der Vervrauchsdaten von Erdöl, Kohle und Erdgas – welche Menge an CO2 durch menschliche Tätigkeit freigesetzt wird! Natürlich beschleunigt die Erwärmung der Ozeane ebenfalls die Freisetzung, da Gase allgemein bei höheren Temperaturen weniger wasserlöslich sind! Dennoch ist die „Beweisführung“ schwierig, da in Laborvetsuchen lediglich die Veränderung der Strahlungsbilamz in einem engeren Ramen gemessen werden kann! Die Duchdringung großer Luftachichten, der Wolken usw. ist dabei kaum nachzubilden! Dennoch erscheint es ratsam bis zur Ermittlung des „letzten Beweises“ aus Vorsorgegründen zu handeln! Dazu gehören auch neue, erfolgversprechende.Versuche, Kohlendixid zu binden, wie ich von großen Wasserstanks mit Algen in einer Großstadt kürzlich mitbekommen habe! Es ist also durchaus denkbar, dem weiteren Anstieg mit technischen Mitteln zu begegnen!

  51. Sauber zerlegt. Kognitions“wisschenschaft“ gepaart mit statistischen Tricks in propagandistischer Absicht – der Mann gehört wegen Betrugs, Anmaßung und Volksverhetzung angeklagt.

    Wenn genügend Bürger wüßten, wie es in den Wissenschaften zugeht, würden sie gar nichts mehr glauben, was von dort kommt. Das wäre schon ein erheblicher Fortschritt.

  52. P.S.: Die Einleitung hätte auch lauten können „hätte man auf Einstein gehört, würde die Quantenmechanik bis heute in den Schubladen verstauben.“ Am besten fände ich, man würde auf die Erwähnung des vielzitierten Herren – mir ist er unsympathisch – ganz verzichten, da die allermeisten weder zwischen spezieller und allgemeiner Relativitätstheorie unterscheiden können noch die Inhalte der Theorien verstehen. Wenn man vermutlich aus Israel-Solidarität dem „genialen Physiker“ schmeicheln möchte, trifft einen leicht die Kugel des Geheimdienstes: „Das können Sie doch gar nicht beurteilen.“

  53. 7 Marie-Belen 26. Dezember 2019 at 09:19

    Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.
    Bertrand Russell
    +++++++++++++++++++
    Wie schon damals, als auf dem ganzen Globus der Beginn des Dritten Jahrtausends am 1.1.2000 um Null Uhr gefeiert wurde.

    Das Dritte Jahrtausen begann aber erst am 1.1.2001 um Null Uhr !!! , zu Beginn der ersten Stunde des ersten Tages des ersten Jahres unseres 1. Jahrhunderts
    des 3. Jahrtausends.

    Ich war damals in Hamburg und Hannover sehr einsam damit .
    Stimmt trotzdem.

    Auch dies ist wahr, auch wenn ich immer wieder auf Gehör warten muss:
    1, Eine
    Sozialistische Deutsche Arbeiter Partei
    war eine l i n k e Bewegung, wenn auch braun gefärbt..
    2. Die GRÜNEN
    sind wie eine Wassermelone,
    aissen grün, innen Rot.
    Im Mixer nimmt dieser nationale sozialistische Verein die
    Farbe seiner Gesinnung an: BRAUN !!

    Daraus folgt: Die NeoNazis sitzen l i n k s,
    genau dort, wohin sie gehören.
    Und das finden sie – und das macht sie und ihre Stosstruppe „Antifa“: toll.

  54. Diese ganze „Klimawissenschaft“ ist Unfug, grüne Panikmache und Abzockerei.
    Die katholische Kirche ist blass vor Neid, dieses Modell der Luftbesteuerung übertrifft an Dreistigkeit noch die bekannten „Ablassbriefe“.

  55. Mich interessiert die Thematik insofern nicht mehr, da in einer Diktatur das Thema wegen ideologischer „Verzerrung“ für mich nicht zu beurteilen ist. Da außerdem, neben einigen vielleicht technisch sinnvollen Vorsorge-Maßnahmen lediglich tödlich und idiotisch unsinnig gehandelt wird, ist der Zug eh abgefahren. Aber PI und Andere müssen natürlich versuchen aufzuklären.

  56. Die Leute wollen einfach „glauben“ und wer etwas glaubt, braucht keine Fakten.
    Im Gegenteil, Fakten stören den „Glauben“ nur.
    Gegen den Zeitgeist (hier die Klimareligion) zu kämpfen ist sinnlos und wird zu nichts führen.
    Die Mächtigen nutzen derweil diesen „Glauben“ für ihre Zwecke.
    Erst die normative Kraft des Faktischen wird zu einem „Erwachen“ der Gläubigen führen.
    Bis dahin heisst es warten.

  57. @Ragnar
    D.h., wenn Deutschland alles „klimaneutral“ macht, inkl. ohne Atmen, dann sparen wir weltweit: 0.038×0,04×0,022 = 0,00003344%“
    ******************
    Mulipliziert mit der Dummheit der Menschen, die bekanntlich unendlich ist, kommt da trotzdem eine hübsch große Zahl raus. Dichter und Denker haben einen besonders hohen Anteil daran. (gewichtet nach Pisa)

  58. Ragnar Lodbrok 26. Dezember 2019 at 09:51
    ….
    Meine Rechnung:
    – Natürlicher Anteil CO²: 0,038%
    – Globaler Anteil des Menschen: 4%
    ————————————-
    Ok, endlich unterhalten sich mal vernünftige Leute über das Thema. Ich kann für mich folgenden Widerspruch aus den obigen Zahlen nicht auflösen :
    Wenn der Mensch nur 4% CO2 produziert, wie können dann innerhalb 100 Jahren aus 200ppm 450 ppm werden ? Dazu müsste der menschliche Anteil viel höher sein. Oder hat es etwas mit dem gespeicherten CO2 in Pflanzen und Ozeanen zu tun ? Ich wäre für jede Antwort dankbar.

  59. @Friedolin:
    Hier muss ich leiser widersprechen! Einstein lehnte die Quantentheorie mit den Worten ab: „Gott würfelt nicht!
    Dies entspringt der Drnkweise der „klassischen Physik“, nach der aus einem beliebigen Ausgangszustand theoretisch ein genau festgelegter Endzustabd berechenbar ist! ImGegenaru zu den Weiten des Weltalls, mit denen Einstein befasst war, gelten bei den kleinsten Teilxhen „nur“ Wahrscheiniichkeiten! Ausagmgs- und Endzustand „verschmieren“ gewissermaßen! Als ein Beispiel kann der Kernzerfall gelten, der für einen einzelnen Atomkern zeitlich nicht vorhersagbar ist! In diesem Punkt irrte Einstein und Werner Heisenberg mit seiner Unschärfebeziehung sowie Max Planck lieferten in diesem Bereich der Welt bahnbrechende Erkenntnisse.

  60. ridgleylisp 26. Dezember 2019 at 11:29

    „SORGE UM DEN WELTFRIEDEN
    Deutsche halten Trump für gefährlicher als Putin“
    **************
    Gefährlicher für die Dummheit der Deutschen. Ja, das kann ich unterschreiben!

  61. Hallo Leute bei Tchibo gibt es ein sehr gutes Schlaginstrument zu kaufen, es nennt sich Massage Klopf Stab, und ist so ähnlich wie ein Totschläger. Habe mir so ein Teil gekauft. Ich finde so kurz vor Sylvester macht so ein Gerät für Frauen durchaus Sinn. https://www.tchibo.de/m/klopfmassagestab-p400142260.html?gclid=Cj0KCQiA0ZHwBRCRARIsAK0Tr-qDBZAtUxRxmgXYF1wVXL2cNFPh2E_qgf0W8XK4W4lvOi4MZlI157YaAqyREALw_wcB
    Die Kugel am Ende ist eine Stahlkugel welche mit Kunststoff ummantelt ist. Da hat sich Tchibo aber was erlaubt, ein Wink mit dem Zaunpfahl…….

  62. Heisenberg73 26. Dezember 2019 at 13:23
    Diese ganze „Klimawissenschaft“ ist Unfug, grüne Panikmache und Abzockerei.“
    ****************
    Wenn D geschafft hat endlich ohne Industrie das Klima zu berechnen und zu verbessern, dann kommt der BigBang dran und Merkel wird von Konferenz zu Konferenz eilen, um mit Hilfe einer Weltallsteuer den BigBang und seine Auswirkungen auf uns zu verbessern, also klimaneutral, anti rassistisch, sozial, demokratisch und nachhaltig gestalten. Da schlägt ihr Physikerinnen Herz ganz stark für diese galaktisch-universale Lösung. Kosmologie eben von hinten her durchdacht. Also aus Antifamaterie Materie machen. Na, da kann man doch nichts anderes mehr wählen?!

  63. Habs schnell mal nachgerechnet. Eine interessante Frage. Wie viel Wissenschaftler sind denn 97%?
    Es sind 64 Wissenschaftler.

  64. deris 26. Dezember 2019 at 14:22

    Sie widersprechen mir doch gar nicht. Ich meinte allerdings die Ablehnung aufgrund der Verschränkung, die das Postulat der Lichtgeschwindigkeit als höchst mögliche Geschwindigkeit infrage stellt. Der viel zitierte und wenig verstandene Herr war sowohl mit den Weiten des Weltalls als auch mit den Weiten der Kleinstteilchen beschäftigt.

  65. Mehr_Licht 26. Dezember 2019 at 14:21
    Ragnar Lodbrok 26. Dezember 2019 at 09:51
    ….
    Meine Rechnung:
    – Natürlicher Anteil CO²: 0,038%
    – Globaler Anteil des Menschen: 4%
    ————————————-
    Ok, endlich unterhalten sich mal vernünftige Leute über das Thema. Ich kann für mich folgenden Widerspruch aus den obigen Zahlen nicht auflösen :
    Wenn der Mensch nur 4% CO2 produziert, wie können dann innerhalb 100 Jahren aus 200ppm 450 ppm werden ? Dazu müsste der menschliche Anteil viel höher sein. Oder hat es etwas mit dem gespeicherten CO2 in Pflanzen und Ozeanen zu tun ? Ich wäre für jede Antwort dankbar.

    —————————–

    Das löst sich folgendermaßen auf. Die 4% die der Mensch poduziert beziehen sich auf die Menge der natürlichen CO2- Emissionen. Diese werden aber wieder absorbiert, so dass (angeblich oder tatsächlich gemessen, man kann ja niemand trauen) pro Zeiteinheit 4% menschlich produziertes CO2 hinzukommt. Das kumuliert über die Jahre (nach der industriellen Revolution) dann eben im behaupteten Anstieg der Konzentration.
    Es ist also nicht so, dass von den 450 ppm nur 4% menschengenacht sind, sondern angeblich eben die über die Jahre kumulierten 250 ppm. Bzw. die 4% (oder welche Zahl auch immer) sind nicht der absolute Anteil an den 450ppm (das wären ja nur ca 20 ppm), sondern der Anteil der pro Zeiteinheit (also ein Jahr oder während eines CO2-Absorptionskreislaufs) durch den Menschen hinzukommt. Die 250 zusätzlichen ppm sind also die Summe der Jahre seit der Industrialisierung.

  66. Auch dieses wurde gemeldet:
    „Mehr als 11.000 Wissenschaftler aus 153 Ländern, darunter 871 Forscher deutscher Universitäten und Institute, warnen in einer gemeinsamen Erklärung vor einem weltweiten «Klima-Notfall».“
    https://www.zeit.de/news/2019-11/05/mehr-als-11000-wissenschaftler-erklaeren-klima-notfall
    In die Liste konnte sich jeder ungeprüft eintragen. Da gibts dann auch einen Professor Mickey Mouse von einer University for Blind.
    (Irgendwo im Netz ist die Liste zu finden.)

  67. Das ist doch ganz einfach. 97% derer, die den Klimawandel als menschengemacht bezeichnen bezeichnen den Klimawandel als menschengemacht.

  68. @Friedolin:
    Einstein erhielt den Nobelpreis für die Entdeckung des „lichtelektrischen Effekts“ d. h.dass Licht von einer Quelle in „Portionen“, z. B. als Photonen oder – sie andere Sichtweise – als Lichtquanten in Form endlicher „Strahlenzüge“ abgegeben wird! Insofern hat er gewisßsermsßen „ungewollt“ die Grundlage für die von ihm angelehnte Quantenmechanik (hier: „Quantelung“ des Lichts) gelegt! Diesen Widetspruch in seiner Persönlchkeit habe h bis heute nicht wirklich verstanden!

  69. deris 26. Dezember 2019 at 17:04

    Nun Einstein hat sich bei der Kritik der Quantenmechanik was gedacht. Das EPR-Paradoxon verstößt gegen das Prinzip der „Lokalität“ der klassischen Physik. Lokalität bedeutet, dass eine Wirkung nicht instantan (sondern nur in einer bestimmten Zeit übertragen werden kann).
    Im EPR-Gedankenexperiment aber folgert Einstein (korrekt), dass die Quantenmechanik dieses Prinzip verletzt. Also hat er sie als „wahre“ Beschreibung der Natur abgelehnt. Einstein wollte das Prinzip der Lokalität für eine wahre Bechreibung der Natur nicht aufgeben Grundsätzlich eine rationale Reaktion.
    Er hätte natürlich auch versuchen können zu beweisen, dass subatomare Teilchen eben tatsächlich das Prinzip der Lokalität verletzen können. Das wäre die andere rationale Reaktion gewesen.
    Da die Quantentheorie wohl bei der Beschreibung der subatomaren Welt extrem erfolgreich war hat sich der Rest der (jüngeren Wissenschaftler) darauf „geeinigt“, sie als „richtig“ anzusehen. Erst John Bell gelang es die die Überlegung von Einstein in einem Experiment zu widerlegen. Und damit zu zeigen, dass Lokalität und Realismus im subatomaren Bereih außer Kraft sind.
    Jeder hat sich in diesem Prozeß freilich rational verhalten. Einsteins Folgerung aus der Quantentheorie war richtig, er hat sie aber nicht geglaubt . Bell hat das dann bewiesen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Einstein-Podolsky-Rosen-Paradoxon
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bellsche_Ungleichung

  70. ataktos 26. Dezember 2019 at 16:45

    Und wenn 1 Millionen Wissenschaftler den menschengemachten Klimanotstand ausrufen, interessiert mich das nicht die Bohne. Die wollen alle nur an unseren Geldbeutel.

  71. INGRES 26. Dezember 2019 at 17:22

    Ich lese übrigens gerade, dass nicht alle Physiker der Auffassung folgen, dass man entweder das Prinzip der „Lokalität“ (zugunsten der „spukhaften Fernwirkung“) oder den Realismus aufgeben muß. „Wußte „ich bis jetzt noch nicht. Hat sich also in 5 Jahren wieder was geändert. Nur so wenig ich das auch nicht wirklich tief verstehen mag (ich bin ja kein Physiker), so kann ich doch all diesen Leuten in dieser Angelegenheit trauen. Sie haben alle ihre Argumente logisch prüfbar formuliert und nichts gefälscht. Das ist ein Bereich in dem kein Interesse daran besteht und die Kontrolle durch die Freiheit funktioniert. Was wahr ist (oder sein wird) weiß ich nicht, aber momentan eben das worauf die sich insgesamt geeinigt haben (bzw. wprüber sie streiten)

  72. @INGRES:
    Sie wissen in dem Bereich tatsächlich mehr als ich! (-:) Allerdings dachte ich bisher, dass Einstein grundsätzlich das statistische Verhalten von Teilchen im atomaren Bereich und darunter nicht anerkennen wollte, sondern Ursache und Wirkung für alle Vorgänge für grundsätzlich berechenbar – so verstand ich bisher die Aussage „Gott würfelt nicht“! Dass er die später entdeckten „Vetschränkungen“ (in welchem Jahr entdeckt?) nicht für möglich hielt,ist nicht verwunderlich, da die Lchtgeschwindigkeit in seinen Theorien die höchstmögliche Überzrahu gshrsxhwindigkeit für Signale darstellt! Aber we kann sich tatsächlich vorstellen, wieso diese „Veschränkung“ möglich ist?

  73. INGRES 26. Dezember 2019 at 16:43
    Mehr_Licht 26. Dezember 2019 at 14:21
    Ragnar Lodbrok 26. Dezember 2019 at 09:51
    ….
    …Die 250 zusätzlichen ppm sind also die Summe der Jahre seit der Industrialisierung.
    ———–
    Ja, das hört sich schlüssig an. Wenn wir 150 Jahre Industrialisierung nehmen und am Anfang einen geringeren Ausstoss annehmen (1-2%), dann kommen ziemlich genau die 250-300ppm zusammen, für die wir verantwortlich sind. Ob das nun gut oder schlecht ist, muss jeder selbst entscheiden, den Pflanzen gefällt´s offenbar.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/co2-macht-die-welt-gruener-a-1089850.html

    Vielen Dank, lieber INGRES. PI bildet 🙂

  74. 2730 Menschen zwischen 12 und 99 Jahren wurden in Düsseldorf zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz beim Geschenkeeinkauf vor Weihnachten befragt.
    (…)
    Heraus kam dabei, dass dieses Thema überraschenderweise junge Menschen kaum interessiert. Für satte 81 Prozent der 12- bis 22-Jährigen spielt das Thema keine Rolle. Bei den 23- bis 38-Jährigen sind es 69 Prozent, bei den 39- bis 54-Jährigen 58 Prozent. Der Durchschnittswert bei allen Befragten liegt bei 72 Prozent.

    https://www.express.de/duesseldorf/umfrage-hammer-in-duesseldorf-jugendliche-werden-an-weihnachten-zu-anti-gretas-33494166

    Sie sang das alte Entsagungslied,
    Das Eiapopeia vom Himmel,
    Womit man einlullt, wenn es greint,
    Das Volk, den großen Lümmel.
    .
    Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
    Ich kenn auch die Herren Verfasser;
    Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
    Und predigten öffentlich Wasser,

    (Heinrich Heine, größter Sohn der Stadt Düsseldorf)

    https://gutenberg.spiegel.de/buch/deutschland-ein-wintermarchen-383/2

  75. @INHRES:
    Was ich in dem Zusammenhsng nicht verstehe, ist die Bedeutubg von „Aufgabe des Realismus“! Was besagt das?

  76. deris 26. Dezember 2019 at 17:47

    Nun die Physik definiert so was ja erstaunlicherweise, wobei natürlich die Frage ist wie exakt (z.B. Im Gegensatz zur Mathematik man definieren kann). Aber es reicht aus, dass man sich objektiv verständigen kann, wobei das Konzept des Klimawandels möglicherweise schon darunter leidet, dass da nicht exakt definiert und experimentiert werden kann)

    Verletzung des Realismus in der Physik besagt meine ich, dass die Eigenschaften im subatomaren Bereich vor deren Messung nicht feststehen. Normalerweise geht man ja davon aus, dass die Realität unabhängig von Unsereinem existiert und der Mond nicht erst existiert wenn man ihn sieht. Aber im subatomaren Bereich wird die Realität erst (oder teilweise) durch die Messung erzeugt. Da fragt sich dann wie der Übergang in die normale Welt erfolgt.

  77. @ deris 26. Dezember 2019 at 12:56

    Dem muss ich dch widersprechen! Die Glezscher ach,röten weltweit in zunehmendem Maß ab und Permafrpstböden tauen auf (in Sibirien)!

    Das widerspricht nicht der Aussage, wonach sich derartige Phänomene nicht überall gleichzeitig auf der Erde ereignen. Es gibt Fälle, in den es anders herum läuft. Wie ich schrieb, wird niemand ernsthaft klimatische Veränderungen in Zweifel ziehen. Der Anteil anthropogenen CO²-Ausstoßes am Gesamtvorkommen von CO², zumal seines darin wiederum enthaltenen deutschen Anteils, ist jedoch derartig gering, daß er durch die Maßnahmen, die angedacht sind, keineswegs in der Weise zu beeinflussen ist, daß daraus eine spürbare Absenkung der Temperaturen entsteht. Dennoch ist Deutschland das einzige Land, in dem man sich das zur Aufgabe gemacht hat. Das ist entweder Größenwahn oder Dummheit, wahrscheinlich sogar beides.

    Weiterhin sollten Sie sich etwas mehr um eine Lesbarkeit Ihrer Beiträge bemühen. Danke.

  78. deris 26. Dezember 2019 at 17:39

    Ursache und Wirkung wollte Einstein natürlich auch beibehalten. Das mit dem „nicht würfeln“ ist sicher so zu verstehen. Bei spukhafter Fernwirkung gibt es ja keine Ursache. Einstein wollte grundsätzlich die Prinzipien der klassischen Physik (also eben auch Ursache und Wirkung) beibehalten. Die Konzepte der Quantenmechanik sind ja soweit sie die klassische Physik erletzen wohl alle miteinander verwandt. Grundsätzlich war Einstein ein Anhänger der Theorie der verborgenen Variablen, die man eben kennen müsse, damit man das Ergebnis der Messung doch vorhersagen könne. In diesem Fall wären die verborgenen Variablen dass was fehlt, um den Realismus zu retten.

  79. INGRES 26. Dezember 2019 at 18:09
    deris 26. Dezember 2019 at 17:39

    Weil Sie grade so tief eingestiegen sind, vielleicht haben Sie Lust auf ein Gedankenexperiment:
    Stellen wir uns den Urknall vor. Alles war in einem Punkt ohne räumliche und zeitliche Ausdehnung verdichtet. Bis zum Jetzt ist alles aus diesem Punkt hervorgegangen. Wenn nun jemand, sagen wir Einstein, der selber als Teil der Welt aus diesem Punkt hervorgegangen ist, weiß, daß sich nichts – nicht Materie, nicht Licht, nicht Information – schneller fortbewegen kann als mit der besagten Lichtgeschwindigkeit; woher weiß er das? Diese Information in seinem Geiste muß sich schneller fortbewegt haben als der Rest des Universums, so daß er dieses quasi überholt hat und von außen betrachten kann. Damit hat Einstein sich selbst widerlegt.

  80. Mehr_Licht 26. Dezember 2019 at 17:41

    Mir kams erst auch widersprüchlich vor. Die Aussage:nur 3% oder 4% sind menschengemacht klingt eben tatsächlich wie ein Widerspruch, wenn man es nicht auf die Menge CO2 bezieht, die natürlich ausgestoßen und wieder absorbiert wird bezieht. In Überschriften zum Thema findet sich aber eben tatsächlich die widersprüchliche Formulierung.
    Anmerken muß man freilich noch, dass durch Erwärmung auch zusätzlich mehr CO2 natürlich frei gesetzt wird. Daher gibt es dann auch die Gegenposition, dass der CO2-Anstieg nicht die Ursache, sondern die Folge einer Erwärmung ist. Die „Menschengemachten“ behaupten freilich, dass CO2 erwärmt und dann die Ozeane nach Erwärmung das CO2 frei setzen. Dass die das behaupten ist nicht schlimm, wenn sie das beweisen können (man müßte sowas vielleicht quantitativ (*) entscheiden können. Schlimm ist aber, dass sie ihre Kritiker mundtot machen. Das geht in der Wissenschaft in Freiheit nicht.

    (*) Obwohl auch Vulkane haben ja Einfluß auf CO2-Gehalt. Die müßte man auch mit berücksichtigen. Jedenfalls habe ich mal gelesen, dass ein Vulkanausbruch sehr viel CO2 ausstößt so dass menschlicher Ausstoß dagegen vernachlässigt werden kann. Aber da kenn ich jetzt nicht die Zahlen.

  81. Wie selektiv falsch wir informiert werden lässt sich am einfachsten dadurch rückschliessen, dass all die Maßnahmen zur Abstellung früherer „Erkenntnisse“ ganz offensichtlich nicht gefruchtet haben. Also dann doch garnicht ursächlich für die Klimakomponente war. Ich erinnere an das Ozonloch. Konsequenz war doch, dass sämtliche KFZ Klima-Anlagen und Kühlschränke etc. auf FCKW-Ersatzsubstanzen umgestellt wurden. Jetzt heisst es, dass diese Ersatzsubstanzen für die Erderwärmung die Ursache wären. Rückblickend hat sich aber die Ozonkonzentration der Stratosphäre nach Jahrzehnten fortschreitender Ozonzersetzung durch Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW) und Halogenkohlenwasserstoffe seit dem Jahr 2000 angeblich um 1 bis 3 Prozent pro Dekade verringert. Was sollte der ganze Aufwand also?
    Der CO2 Hype hat bislang noch keine völkerrechtliche Verbindlichkeit, wohl auf, weil die Relevanz des CO2 zur Klimaänderung überhaupt nicht belastbar ist. Trotzdem prescht unsere Regierung vorweg und besteuert einseitig die CO2 Erzeugung. Es gibt nur einen Grund der nachprüfbar dafür verantwortlich ist, und das ganz unwissenschaftlich: Der deutsche Michel zahlt, und zwar kommentarlos!

  82. Neunzehnhundertvierundachtzig 26. Dezember 2019 at 19:22

    Dem ist nichts hinzuzufügen, höchstens der saure Regen aus den 80er Jahren. Das Ganze erinnert doch mehr an die Weltuntergangsverheißungen des Mittelalters. Damals waren es die Sünden, die die Kirche zu solchen erklärte, heute sind es unsere Klimasünden. Ergo: Drohkulisse, Verbote, Ablaßhandel (CO2-Steuer), bei schlimmer Häresie Scheiterhaufen (heute shit storm).

  83. Friedolin 26. Dezember 2019 at 18:42

    Ich habe keine Definition für das was man als Denken oder Gedanken bezeichnet. In der Philosophie gibt es meine ich das Problem der „Intentionalität“. Da fragt man sich, wie wir uns überhaupt in Gedanken auf die Welt oder Objekte darin beziehen können. Ich hab mich mal gefragt ob man Denken überhaupt in Raum und Zeit lokalisieren kann. Aber bin darüber nicht hinaus gekommen. Insofern kann ich nicht sagen woher die Information (wenn der Gedanke eine Information repräsentiert) in Einsteins Gehirn gelangt ist, wenn sie überhaupt darin zu lokalisieren ist.

  84. INGRES 26. Dezember 2019 at 19:38

    Das ist ein weites Feld. Man kann sich darin verlieren. Endgültige Antworten zu finden ist eigentlich unmöglich. Ich finde bei aller Wissenschaft eines wichtig: Die Wissenschaft ist nur ein Modell der Wirklichkeit. Das darf man nicht vergessen. Dieses Abbild wird nie vollständig und nie widerspruchsfrei sein. Wenn es die eine Wissenschaft gäbe, bräuchte man nicht streiten, aber so ist es eben nicht. Es gibt verschiedene Modelle und sie ändern sich ständig. Es ist ja auch nicht falsch zu sagen, die Sonne dreht sich um die Erde, es ist halt ein anderer Standpunkt.

    Es ist schon enorm, was die Physiker letztes Jahrhundert da alles erdacht haben, Einstein, Heisenberg, Bohr, Planck, etc. Muß eine fruchtbare Zeit gewesen sein. Zu viel davon kann ich nicht einmal ertragen. Ich finde es schwieriger wieder aus der Wissenschaft hinaus- als hineinzukommen.

  85. Man kann diesen gequirlten Mist nicht mehr hören. Neben unseren Zwangsabgaben, eingezogen durch gesetzlich legitimierten Zahlungszwang, wird die Kampagne sicherlich noch aus anderen Quellen finanziert. So wie die Umstürze in der arabischen Welt und den ehemaligen russischen Ländern. Einige US Oligarchen und angegliederte Strukturen, genauso wie die Neo-FEUDALISTISCHEN Strukturen und die ÖKO-Strolche brauchen halt neuen Zirkus. Das kann ja ein prima Jahr werden. Den Redakteuren der PI-News ein gutes Jahr 2020 und weiterhin gute Nerven.

  86. DAS NICHTS.

    Urknall

    Es war einmal vor unendlich langer Zeit ein unendlich großes Nichts. Da war schon immer Nichts, unendlich lange war da Nichts, schon vorher war Nichts und nachher war noch weniger.

    Doch der Teufel schläft nicht.
    Genau in der Mitte von dem unendlichen Nichts, genau da wo man in allen Richtungen unendlich lange in’s Nichts starren kann,…. genau da war doch etwas.
    Aber das war so unendlich klein, so unendlich winzig das es dadurch natürlich so unendlich schwer ward, so ganz fürchterlich unendlich schwer, das Nichts,… aber auch schon gar nichts nach draußen,……in das andere unendliche Nichts dringen konnte.
    Nicht einmal das Licht, das ja schon unendlich lange im kleinen Nichts gefangen ward konnte nach draußen,…..und deswegen auch keine Lichtgeschwindigkeit entwickeln, bei der ja bekanntlich die Zeit still steht….darum hat’s auch keine Zeit gegeben.

    Darum hat das eine unendliche Nichts auch nichts vom anderen unendlichen Nichts gewusst.

    Wir haben gelernt:

    Das Nichts ist ohne Anfang und ohne Ende und es weiß nichts.
    Wir dafür wissen bestimmt das es so war….da glauben wir dran.

    HALT…. Das wäre ja ein Glaube und keine Wissenschaft…. Und auch doof.
    Da draußen sind schließlich unendlich viele Sterne.
    Wie soll ich das verkaufen,
    Lächerlich…6 Tage.. Schöpfung?
    Das Muß genauer gehen.

    Die Wissenschaft hat demnach herausgefunden:.

    Vor genau 3,6 Milliarden Jahren hat sich das unendlich kleine Nichts spontan radikalisiert und in die Luft gesprengt.

    3,6 Milliarden Jahre sind ja auch nicht viel in der Unendlichkeit….ohne Anfang ohne Ende sind wir auch nicht in der Mitte. Sondern bloß paar Jährchen vom Nichts entfernt… Oder mitten drin.
    Da gab’s natürlich vorher auch nichts zu hören und nichts zu sehen.. erst der Urknall hat Rabatz gemacht und es rauscht noch immer durch die Galaxis.
    Das hat die Wissenschaft, die bekanntlich „Wissen“- schaft, ….bewissen.

    CHHHHHrrr..,CHHHHH.rrr..CHHHHHrrr…CH. rauscht es durch den Äther….=Eureka schreit die Wissenschaft….. Nobelpreis.

    Logischerweise war in dem unendlichen schweren Gottesteilchen so viel Masse und Energie und Licht drin das das andere Nichts rasend schnell unendlich voll und Licht ward.

    Es werde Licht.

    Seither gibt es unendlich viele Sterne, zwischen denen sich das restliche unendliche Nichts befindet.

    Das ergibt natürlich ein Ungleichgewicht, da das eine Nichts vorher unendlich größer war als das unendlich keine Täufelchen.

    Darum hat die Wissenschaft rausgefunden dass es im Himmel eine „Reconquista“ gibt.
    Das große Nichts holt sich sein Territorium zurück und dehnt sich rasend schnell aus.
    Dabei macht es schwarze Löcher in die es die Sterne schaufelt und auffrisst.

    Die fallen dann in das nächste Nichts… die wahre Hölle… aber das ist ne andere Geschichte.

    Der Atheist… der meist kein Wissenschaftler ist…“glaubt“ das religiös,
    Der Wissenschaftler… der meist kein Atheist sein wird, „glaubt“ das nicht… findet die These jedoch spannend.

    Der Gottesgläubige sagt: Soll mir recht sein.
    Gott ist das unendliche Nichts und die Bibel wurde von klugen Menschen geschrieben die das begriffen haben.
    Bloß, wie erklärt man das den Deppen?
    Indem man Bilder malt…
    Ein Bild von unendlich Nichts ist schwierig zu malen, da ist Fantasy gefragt. Etwas das was man sehen kann…..
    Lämmer, Hirten, Wölfe, Co2…

    Dein Gott ist genau das was du dir selbst vorstellen kannst.
    Bei einigen reicht es halt nur bis zum alten Mann mit Bart der ne Jungfrau vögelt.
    Bei Anderen ist es ein Kriegsherr der alles anzünden und ermorden will … und Jungfrauen vögelt.

    Nur Jesus sagt:
    „Gott ist Liebe“

    Der Atheist und sogar Frauen lachen darüber… Sie wissen es besser.
    Der Mensch ist vom Tierheim „natürlich“ entstanden.
    Deine DNA beweist das.
    Die kann man zurück verfolgen…..Zum Affen, zum Fisch, zum Krebs… zum Urknall. Zum „Unendlichen……..was auch immer“
    Deine DNA war mal nichts anderes als Nichts…. gar nicht so lange her… Ein Fliegenschiß.
    Reinstes Chaos.

    Da müssen Regeln her!
    Also hat man welche aufgestellt.
    „Du solltest nicht dies…Du sollst nicht das..“
    Wenn doch… kommst du ins Schwarze Loch.

    Und Ja… erfunden haben das alte Männer mit Bart die Jungfrauen gevögelt haben.
    Auch war das ziemlich blutig damals… aber wenn Sie den beschnittenen Deppen mit dem unendlichen Nichts gekommen wären…. Oh Gott… Hexenverbrennung hätt da schon gleich angefangen.

    Suma kom lauter…. Es ist wesentlich logischer an den lieben Gott zu glauben als an das unendliche NICHTS.

    Nicht so die Deutschen. Sie „glauben“ an das Nichts, an die göttliche Macht des Nichts. Merkel ist NICHTS, hat nichts, wird nichts. „Mutti“ hat nichtmal Kinder, Familie, Clan, Vaterland, Zukunft. Alles schon in jungen Jahren abgemurkst.
    Die “ mächtigste“ Frau der Welt steht auf dem heiligen Podest des deutschen….
    NICHTS!

  87. Die natürliche Durchschnittstemperatur der Erde liegt bei etwa 15 °C. Das ist in der Wissenschaft gängige These und weitgehend unbestritten. Im Jahr 2016 haben NASA, NOAA et al. eine Durchschnittstemperatur von 14,8 °C per Satellitenmessung ermittelt und als höchste bisher gemessene Durchschnittstemperatur verkündet. Wer da noch von irgendeiner globalen Erwärmung faselt, zieht sich vermutlich auch die Hose mit der Kneifzange an.

  88. Lauter „Fachleute“ und „Experten“
    So wie im Dritten Reich. Super Erfolgreich und voll auf Linie.

  89. Ich konnte es nicht glauben und habe mir im Internet das Original der Cook-Studie heruntergeladen. Jedes Wort in diesem Artikel ist wahr. Es ist einfach unglaublich mit welcher kriminellen Hinterhältigkeit wir in diesem Land belogen und betrogen werden. Wenn man das sieht, glaubt man langsam auch nicht mehr an die Wahlergebnisse. Vielleicht haben die Kartellparteien bei den Wahlen das Ergebnis auch schon vorher festgelegt. Ein Teil unserer „Polit-Elite“ hat ja bei Erich gelernt und der wusste ja wie man Wahlergebnisse von fast 100% erreicht.

  90. Die Fakten und Daten zum Klima und CO2 sehen so aus.
    Allein nur durch das Atmen erzeugt der Mensch je nach Alter und körperliche Belastung bis zu 2000 Kg CO2 pro Jahr. Der Mensch atmet den lebenswichtigen Sauerstoff ein und wandelt es beim ausatmen in CO2 um. Die Pflanzen leben und gedeihen vom CO2 und wandeln durch Photosynthese das CO2 wieder in Sauerstoff um. Es ist ein Naturkreislauf und die meisten Menschen wissen nicht mal wie Sauerstoff entsteht. Der menschengemachte CO2 Anteil liegt bei 3%

    CO2 Daten und Fakten:
    Die Natur selbst erzeugt ohne den Menschen 97% CO2
    Allein nur China, USA und Indien erzeugen von den 3% menschengemachten CO2 glatte 2,55% (85%)!
    Restliche Länder ohne Deutschland 0,36% (12%) CO2 erzeugen.
    Deutschland erzeugt von den 3% menschengemachten CO2 nur 0,09%.(3%). Das sind Fakten und Daten, von dem weder die Grünen noch die Klimafaschisten, ÖKO Faschisten und Klimaidioten eine Bildung davon haben. Die Ungebildeten wissen auch nicht mal die Zusammensetzung der Gase in der Luft.
    Stickstoff 78%
    Sauerstoff 21%
    Edelgase 1%
    CO2 0,038% davon 97% die Natur ohne Menschen erzeugt
    In einem offenen System gibt es keinen Treibhauseeffekt.
    Anzeichen für kleine Eiszeit verdichten sich – NASA meldet schwächsten Sonnenzyklus der letzten 200 Jahre
    https://sciencefiles.org/2019/10/06/brrr-anzeichen-fur-kleine-eiszeit-verdichten-sich-nasa-meldet-schwachsten-sonnenzyklus-der-letzten-200-jahre/
    Fazit: Es geht nur um eine gigantische installierte CO2 Abzocke nur in Deutschland.

Comments are closed.