Auch der frühere "Mr. Brandenburg", Karsten Hilse, wurde von den Abgeordneten der Altparteien am Donnerstag im ersten Wahlgang abgelehnt.

Die Altparteien haben am Donnerstag im Bundestag auch den fünften Kandidaten der AfD für das Amt eines Vizepräsidenten abgelehnt. Der aus dem sächsischen Bautzen kommende Abgeordnete Karsten Hilse erhielt am Donnerstag nicht die erforderlichen 355 Stimmen.

Für den 55 Jahre alten gelernten Elektromonteur und späteren Polizeibeamten stimmten 154 Abgeordnete. Es gab 473 Nein-Stimmen und 30 Enthaltungen.

Zuvor wurden bereits vier andere AfD-Abgeordnete in drei Wahlgängen nicht von den Altparteien gewählt: Zuletzt traf es im Dezember Paul Viktor Podolay, davor schon Albrecht Glaser, Mariana Harder-Kühnel und Gerold Otten. Eigentlich steht jeder Fraktion ein Vizepräsidentenposten zu, sie muss für ihren Kandidaten aber eine Mehrheit bekommen.

Der umweltpolitische Sprecher der AfD, Karsten Hilse, erklärte dazu: „Die Abgeordneten des Bundestags hatten die Chance heute einen Bundestagsvize zu wählen, der die Geschäftsordnung im Plenum buchstabengetreu umsetzt. Sie haben diese Chance nicht genutzt. Das ist auch nicht verwunderlich, da es sich die meisten Abgeordneten der Altparteien in einer Art Gemütlichkeitsblase bequem gemacht haben. Wo kämen wir hin, wenn Gesetze nur noch mit mindestens der Hälfte der Abgeordneten beschlossen werden könnten. Schon die Ankündigung, ,die Geschäftsordnung knallhart durchsetzen zu wollen‘ hat mich für die meisten Abgeordneten der Altparteien unwählbar gemacht.“

Bei der Abstimmung zum Wahlgang hatte ein CDU-Abgeordneter gegenüber einem seiner Fraktionskollegen verlauten lassen, dass er „aus Prinzip“ keinen AfD-Kandidaten wählen würde. Damit konfrontiert sagte Karsten Hilse gegenüber PI-NEWS: „Diese Äußerung ist bezeichnend. Oft wird ja von den Vertretern der Altparteien als Grund angeführt, dass ‚frühere Äußerungen der Kandidaten‘ es ihnen nicht ermöglichen, den AfD-Vertreter zu wählen. Das ist schlicht und einfach gelogen. Die Bemerkung, dass man uns ‚aus Prinzip‘ nicht wählt, lässt tief blicken und ist ein demokratiepolitisches Armutszeugnis.“

Vielleicht wurde Karsten Hilse auch deshalb von den Altparteien-Vertretern abgelehnt, weil er sich wie kein anderer aus der AfD so vehement gegen die derzeit grassierende Klimahysterie stellt, wie er auch am Freitag wieder in seiner Rede im Bundestag deutlich machte:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

73 KOMMENTARE

  1. „Bei der Abstimmung zum Wahlgang hatte ein CDU-Abgeordneter gegenüber einem seiner Fraktionskollegen verlauten lassen, dass er „aus Prinzip“ keinen AfD-Kandidaten wählen würde. “

    Kann ich nachvollziehen. Ich wähle auch aus Prinzip keine psychisches Kranken und intellektuell minderbemittelter Kanzlerinnen.

    Egal ob sie mit dem Fingernagel fressen aufgehört haben oder ihre Kleider beim chinesischen Schneider Tsu Eng ferigen lassen.

  2. „CDU-Mann lehnt Hilse „aus Prinzip“ als Bundestagsvizepräsident ab“

    Was will man auch von Unterstützern der Mauerschützenpartei anderes erwarten.
    CDUler waren und sind schon immer schwarzlackierte Sozialisten und Kommunisten gewesen.
    Nun aber endlich für jedermann sichtbar.

  3. Und die AfD glaubt/träumt immer noch von einer Koalition mit der Union.
    Meuthen biedert sich der Union förmlich.
    Würdelos, charakterlos.
    Herr Meuthen, wofür wurde eigentlich Frauke Petry gefeuert?
    Man hatte sich das mit Frauke sparen können und stünde heute mit ihr bei 25% und würde in Sachsen den Ministerpräsidenten stellen.
    Dilletantisch !

  4. Die AfD ist die einzige Partei, welche den Weltkommunismus mit all seinen demokratiefeindlichen Verwerfungen nicht mitträgt und sich um die Erhaltung der Nationalstaaten bemüht. Deshalb wird sie pauschal geschasst.
    Mittlerweile sind CDU/CSU dabei, die Grünen links zu überholen. Mit Konservatismus hat diese Partei nichts mehr zu tun.

  5. Die AfD darf nicht aufgeben und muss es den 709 ./.91 Nichtsnutzen zeigen mit guter Oppositionsarbeit, gezielte Anfragen stellen, vollständig im Bundestag präsent sein.
    Von dem Gedanken an eine Koalition oder Duldung („Projektregierung“) sollte man bis auf Weiteres Abstand nehmen. Thüringen (Mohring) zeigt daß die CDU zumindest themenbezogen auch mit dem Teufel koalieren würde nur um eine Regierung um die AfD bilden zu können.
    Wenn sich die Verhältnisse weiter verschlimmern ( Arbeitslosigkeit, noch mehr Asylanten, überbordende Messer-Kriminalität, siehe BILD gestern) wachen die Wähler vielleicht eines Tages auf auch wenn es dann zu spät ist.
    Es gilt die breite Mitte der Wähler, die von der CDU-enttäuschten, politisch-heimatlosen Wähler zu gewinnen. Dazu gehören auch die von der SPD-enttäuschten Arbeiter und abzahlenden Häuslebesitzer, denen die Enteignung droht. Aber das gelingt nicht mit radikalen Sprüchen. Was man später im stillen Kämmerlein nach dem 3.Bier so sagt steht auf einem anderen Blatt…

  6. OT

    In Frankfurt ist es bei einer geplanten Podiumsdiskussion zu Störungen und Gewalt durch die üblichen Verdächtigen gekommen.
    „Aktivisten“ aus dem links/rot/grün Spektrum haben gezeigt wie groß ihre „Toleranz“ (gleich Null) ist.

    Protest bei Podiumsdiskussion : Kopftuchdebatte endet in Schlägerei

    16.1.2020

    Am Ende flogen im Studierendenhaus Studentenhaus in Frankfurt die Fäuste. Dass bei einer Podiumsdiskussion zum Thema „Verschleierung“ heftig debattiert wird, hatten die Veranstalter erwartet. Diese Eskalation aber nicht.

    Mit dem Auftauchen der Polizisten kehrt wieder Ruhe ein. Die Demonstranten halten jetzt nur noch schweigend ihre Plakate in die Höhe, manche diskutieren leise. Die Stimmen gedämpft, die Gemüter wieder beruhigt. Nur wenige Minuten zuvor sind noch Fäuste geflogen. Dass die Podiumsdiskussion mit dem Titel „Die Verschleierung: Modeaccessoire, ein religiöses Symbol oder politisches Instrument“ nicht störungsfrei ablaufen würde, damit hatte Moderatorin Fatma Keser gerechnet. Mit einem solchen Aufgebot allerdings nicht.

    Mitglieder der Gruppe „Studis gegen rechte Hetze“ haben sich am Donnerstagabend unter die Gäste im Studierendenhaus Studentenhaus der Goethe-Uni Frankfurt gemischt. Noch bevor die Diskussionsteilnehmer überhaupt in das Thema einsteigen können, steht eine junge Frau auf, hält ein Plakat in die Luft, verliest lautstark ein Statement. Ihrem Beispiel folgen weitere junge Männer und Frauen. Lautes Stimmengewirr, in der die Botschaft jedes einzelnen untergeht. Irritierte Blicke unter denen, die gekommen sind, um mit den Podiumsgästen, darunter Autorin Naïla Chikhi sowie Ingrid König, ehemalige Schulrektorin in Frankfurt-Griesheim, zu diskutieren.

    Naïla Chikhi sucht Dialog mit Störern

    Aber das ist an diesem Abend kaum noch möglich. Die Mitglieder der Gruppe „Studis gegen rechte Hetze“ entrollen Transparente, halten Plakate in die Höhe. Darauf zu lesen sind Schlagworte, die an rechte Gewalt und rassistische Vorfälle in der Vergangenheit erinnern sollen. „Dönermorde“ ist auf einem zu lesen. „NSU“ auf einem anderen. „Das Problem heißt Rassismus, nicht Kopftuch“, steht auf dem Flyer, den die Gruppe verteilt. Die Besetzung des Podiums zeige, dass die Kopftuch-Diskussion hinter dem Rücken der kopftuchtragenden Frauen geführt werde, heißt es in dem Schreiben weiter. Darüber hinaus fördere das Verbot des Kopftuchs nur die bereits bestehende institutionelle Benachteiligung muslimischer Frauen in Deutschland.

    Die Situation eskaliert, als die Gruppe trotz mehrfacher Aufforderung den Raum nicht verlassen will. Fäuste fliegen, ein Tisch wird umgestoßen. Nur eine bleibt ruhig. Es ist Naïla Chikhi. Sie wolle sich nicht einschüchtern lassen, sagt sie, wolle nicht aufhören, ihre Meinung zu vertreten. Das Kopftuch ist ihrer Ansicht nach „die Fahne des Islamismus“*, ein Zeichen der „Knechtung der Frau“.
    ➡ Ihren Standpunkt werde sie auch gegen Widerstände vertreten, so Chikhi weiter. „Ich werde mein ganzes Leben weitermachen.“

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/goethe-uni-frankfurt-kopftuch-debatte-endet-in-schlaegerei-16585977.html

  7. Einfach Strafanzeige stellen. Die Aussage „aus Prinzip“ ist in Hinblick auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz zu überprüfen. Notfalls auch Strafanzeige gegen mehrere hundert Abgeordnete. Moral bewegt sich nicht außerhalb der Gesetze.

  8. Ist das nicht allmählich gesetzwidrig, einer Partei, die Anrecht darauf hat, den Posten zu verweigern?
    Und da das Thema gerade nah dran ist:

    Lange ist das Niveau der Verleumdungen und Unterstellungen gegen die AfD nicht so tief gesunken wie bei Markus Lanz, am 16. Januar 2020. Die dazu aktivierten Gäste: SPD-Ministerpräsident vom erniedrigten Sachsen Stephan Weil, der von Neo-Nazis verfolgte ehemalige Bürgermeister von Estorf Arnd Focke, der bekannte Agitator und Propagandist gegen die AfD Olaf Sundermeyer, die WELT-Politikchefin Claudia Kade. Den Fotografen Michael Poliza habe ich mir erspart. Er wird wahrscheinlich der einzig erträglich Gast der Runde gewesen sein. AfD- Mitglieder und AfD-Wähler zahlen ihre eigene Erniedrigung.
    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-16-januar-2020-100.html

  9. Soso. Einen AfD-Kandidaten lehnen Altparteikarteller ‚wegen früherer Äusserungen‘ (oder sonstigen aus den Fingern gesogenen ‚Gründen‘) ab; an der Unsäglichen aus der Uckermark (und anderen, mindestens ebenso ‚liebreizenden Personen‘) halten sie – ungeachtet deren früherer, nicht minder ‚rääächten‘ Aussagen (‚Kinder statt Inder!‘; ‚Multikulti ist gescheitert!‘) – jedoch mit allen Mitteln fest (bei der Abrissbirne aus dem Ministerium für Agitation und Propaganda waren solche Aussagen, im Unterschied zu den überwiegend Aufrechten in der AfD, aber offenbar lediglich Bauernfängerei, worauf viele Mitbürger wohl damals hereingefallen sind und geglaubt haben, sie meine dies Ernst).

  10. Wie Nazi sind die über 400 Nein Stimmer? Diese widerlichen Meinungsfaschisten, Nazis Diktatoren. Was für ein widerliches Pack!
    AfD macht weiter! Irgendwann stellt ihr den Kanzler und dann heisst es diesen Schweinestall aufräumen. Ich freue mich auf diesen Tag!

  11. Zwei Volksparteien in der Krise: Neben schwächelnden Umfragewerten haben CDU und SPD auch mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen.

    Nach eigenen Angaben hatte die SPD Ende 2019 mit 419.340 etwa 18.500 Mitglieder weniger als Ende 2018.

    Bei der CDU sank die Mitgliederzahl zwischen Ende November 2018 und Ende November 2019 um rund 9200 aus 407.347.

    Zu den großen Gewinnern zählen 2019 die Grünen: Sie haben derzeit rund 95.000 Mitglieder – genaue Zahlen zum Jahresende soll es nach Parteiangaben im Februar geben. Damit hat die Partei etwa 30.000 Mitglieder hinzugewonnen.

    Auch AfD und FDP wuchsen im vergangenen Jahr jeweils um etwa 1600 Mitglieder im Vergleich zu 2018.

    https://www.n-tv.de/der_tag/So-viele-Mitglieder-haben-SPD-und-CDU-im-letzten-Jahr-verloren-article21512210.html

  12. Goldfischteich 17. Januar 2020 at 14:09

    Ich habe es mir trotz Widerwillens angetan. Es kam wie erwartet. Ich glaube allerdings, dass sich kaum noch jemand diese Sendung anschaut. Sudermeyer und Weil als prominenteste Gäste bei Lanz – das sagt schon alles…..

  13. Selbst Gott würde nicht gewählt werden – sollte es einen geben und dieser für die AfD antreten.
    Solange die AfD nicht auf 51% kommt ist sie leider nur Sand im Getriebe.
    Wie sagte doch Merkel mal: was wollt ihr denn? 87% der Wähler stehen hinter dem System!
    So ist es.

  14. CDU-Mann lehnt Hilse „aus Prinzip“ als ab.
    ++++

    Der Job „Bundestagsvizepräsident“ sollte sofort eingestampft werden!

    Da machen Politiker unter sich einen Selbstbedienungsladen draus!

    Wozu soll dieser Job gut sein, wenn solch eine Schrape wie Claudia Roth in ausübt?

  15. Die Altparteien haben am Donnerstag im Bundestag auch den fünften Kandidaten der AfD für das Amt eines Vizepräsidenten abgelehnt.

    Auf ihrem Weg in den Abgrund der Morgenröte, in dem altem, immer wieder neuen sektenhaft-totalitärem Wahn „Marsch in die leuchtende Zukunft“ verbrämt, mögen totalitäre Parteien eben keine Konkurrenz. Keinen Widerspruch. Und keine Korrektur ihres fanatischen Wahns. Erst recht nicht welche aus so altmodischen lästigen Tugenden wie Vernunft und „Mooooment mal…“

    Linke wollen mit totalitären Methoden den funktionierenden Staat, den sie als „bürgerlich“ immer wieder verunglimpfen und vernichten. Weil Linke von einem ideologisch falschen Menschenbild – statt einem realistischen – ausgehen, endet das immer wieder in einer Katastrophe.

    Ist so, als ob du auf ein Pferd vor einem Karren mit festgestellter Bremse einprügelst und ununterbrochen „BRRR!“ schreist.

  16. OT
    Nachricht von einem MdB der AfD:
    Nach der Urteilsverkündung: Arabische Clan-Mitglieder schlagen im Amtsgericht Essen wild um sich

    Die Vorsitzende Richterin wollte nicht, dass dieses Video gezeigt wird.

    RTL-Reporterin Nadine Becker: „Ich bin schon lange Reporterin, aber was ich bei diesem Prozess heute erlebt habe, habe ich noch nie gesehen. Randale und Gebrüll, von Achtung vor dem deutschen Rechtssystem keine Spur. Knapp 20 Polizisten mit Schutzwesten waren nötig, um wieder halbwegs Ordnung herzustellen. Ein für mich einmaliger Vorgang.“ „Das zeigt, wie wenig Respekt diese Menschen offenbar vor dem deutschen Rechtssystem haben. Alle haben Migrationshintergrund, türkisch, libanesisch, iranisch. Fünf der acht jungen Männer gehen zwischen ein und gut drei Jahren ins Gefängnis.“

    Um was es ging: „Acht Jugendliche und junge Männer im Alter von 16 bis 21 Jahren sind wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Sie sollen den Sohn des Oberhaupts einer verfeindeten Großfamilie im Juni 2019 auf einem Schulhof in Essen brutal zusammengetreten haben.“

    1984-Artikel hierzu: https://19vierundachtzig.com/…/richterin-wollte-diese-rtl…/…

    [Quelle: https://www.rtl-west.de/beit…/artikel/tumult-am-landgericht/ ]

  17. Was sagt eigentlich das Staatsrecht zu einem verwaisten Bundestagsvize-Sessel?

    Ist der Bundestag denn überhaupt beschlussfähig, wenn der Platz des Vizes regelmässig nicht besetzt ist?

  18. Kennt noch einer die 70er? Frühen 80er? In der akademischen Welt? In der in bestimmten Fakultäten lang und breit darüber lamentiert und geforscht wurde, warum die Oppositionsparteien in den Öffis – erst recht nach Beginn des „Privatfernsehens“ weder im einen noch im anderen Sprache und Sendezeit erhalten?

    Als sich diese recht banale Erkenntnis in eine gigantische Grünen-Propaganda wandelte? Als sich diese Erkenntnis im Fall der AfD unter dem inzwischen wunderbar bequemen Linksdeutschland in eine bösartige, hemmungslose, fanatische Kampagne gegen einen Konkurrenten „Nahtzi!“) wandelte, der einem den Spiegel und sein Versagen vorhält? In eine konzertierte Aktion gegen genau den politischen Konkurrenten, der die totalitäre Drift von CDUCSUSPDSEDGRÜNE in neuer trauter Einheit kritisiert?

  19. Mir ist sowieso nicht klar, wieso sie die AfD überhaupt noch im Bundestag reden lassen. Sie können doch locker eine Mehrheit oder sogar eine Zweidrittelmehrheit im Bundestag dafür bekommen, dass die AfD nicht reden darf.
    Und sollte jemand vors Bundesverfassungsgericht ziehen, deren Richter wurden doch auch von den Altparteien ernannt.
    Mir ist nicht klar, warum sie sich überhaupt noch mit diesem ganzen „demokratischen Vorhang“ abgeben. Sie haben doch die absolute Macht. Wer sollte sie stoppen?

  20. Ich verstehe nicht: wenn der Partei ein Vizepräsident zusteht, dann wird der bestimmt, nicht nach Laune von anderen gewählt! Punkt.

  21. @Nane 17. Januar 2020 at 14:36
    Vor allem finde ich es interessant, dass die Richterin nicht wollte, dass dieses Video gezeigt wird.
    Wie bei allen Mitarbeitern von staatlichen Organisationen gilt: Die Realität ist nichts. Die mediale Darstellung ist alles.
    Hauptsache es kommt nichts nach außen. Der Rest ist egal.
    @MOD: Das sollte PI auch bringen.

  22. @hhr 17. Januar 2020 at 14:49
    Die „Bundesregierung“ hat eben noch Werte. Und deren oberster Wert lautet: Leg Dich nur mit Schwächeren an. Niemals mit Stärkeren, die auch noch dazu bereit sind, Dich fertig zu machen.

  23. Wie oft will die AfD noch ihre Hilf- und Machtlosigkeit demonstrieren?
    Solange keine Absprachen über den VIZE mit der Fraktion der Union getroffen werden können, ist die Aufstellung eines Kandidaten sinnlos, ja sogar schädlich für die Partei, da ihre Hilf- und Machtlosigkeit offenbar wird.
    Will man so Wähler gewinnen?
    Kapiert es endlich, die werden euch nie „mitspielen“ lassen.
    Die Afd muss auf absolute Mehrheit setzten, auf Sieg, nicht auf Platz.

  24. @erich-m 17. Januar 2020 at 14:56
    Klar es zeigt, die Hilf- und Machtlosigkeit der AfD. Aber das ist sie nun mal in diesem „demokratischsten System aller Zeiten“.
    Oder es zeigt eben für die „Masse der guten Demokraten draußen im Land“ auf, wie demokratisch dieses System ist.

  25. Tja … es ist offenbar leichter eine Stellvertreterin der SED oder eine grüne Deutschland verrecke Kandidatin zu wählen , als ein unbescholtener Bürger/in der AfD ! Hier wird erkennbar, wie der Eingluss einer kommunistischen Kanzlerin inzwischen in der CDU Wirkung zeigt !
    Ich fordere die AfD auf , kurz wir der Bundestagswahl regelmäßig eine/n Kandidaten zur Wahl zu stellen , um Ihnen die Maske vom Gesicht zu reißen ! Selbst Freunde und Nachbarn , die nicht AfD wählen , sind über das Verhalten der Altparteien erbost !
    Intressant ist, dass die TV – Übertragung kurz vor dem Wahlgang abgebrochen wurde , mit dem Hinweis in den Nachrichten das Ergebnis nachzutragen ! Es sollte also “ Geheim“ bleiben und nicht in direkter Übertragung bekannt werden ! Hier scheint es ein Zusammenspiel mit den Altparteien und dem ÖR zu geben !!

  26. Babieca 17. Januar 2020 at 14:33
    […]
    Auf ihrem Weg in den Abgrund der Morgenröte, in dem altem, immer wieder neuen sektenhaft-totalitärem Wahn „Marsch in die leuchtende Zukunft“ verbrämt, mögen totalitäre Parteien eben keine Konkurrenz. Keinen Widerspruch. Und keine Korrektur ihres fanatischen Wahns. Erst recht nicht welche aus so altmodischen lästigen Tugenden wie Vernunft und „Mooooment mal…“
    […]

    Erst mal nachträglich ein frohes neues:)

    Ja, in der kommunistischen Kultur-Propaganda spielen diese Worthülsen eine große Rolle;
    Immer wieder kommen Textbausteine vom „Morgenlicht“, „Siege im letzten Gefecht“ und „leuchtende Zukunft“ vor.

    U.a. ging der Refrain eines Kinderliedes aus der Stalinzeit so:

    Pioniere, voran, lass‘ uns vorwärts geh‘n
    Pioniere, voran, lass‘ uns uns aufrecht steh‘n
    Unsere Strasse, sie führt in das Morgenlicht hinein

    Usw. Usf.

  27. Goldfischteich 17. Januar 2020 at 14:09
    Johann 14:09

    Ich habe es mir trotz Widerwillens angetan. Es kam wie erwartet. Ich glaube allerdings, dass sich kaum noch jemand diese Sendung anschaut. Sudermeyer und Weil als prominenteste Gäste bei Lanz – das sagt schon alles…..
    ————-
    Ja, Sudel ist „der Beste“. Der kennt alle, jeden Nazi persönlich, weiß alles, riecht „Rächte“ hinter jedem Kilometerstein. Das nächste ach so arme Mobbing-Opfer ist wohl schon für die folgende Talkshow gebucht um sich dort ausheulen zu können :
    Na wer wohl? Karamba aus Halle!
    AfD Politiker, deren Häuserwände beschmiert werden, deren Autoreifen zerstochen wurden, kommen nie zu Wort.
    Insofern passt mein Beitrag zum Thema ‚Diskriminierung von AFD-Politikern‘.

  28. nicht die mama 17. Januar 2020 at 14:38
    Was sagt eigentlich das Staatsrecht zu einem verwaisten Bundestagsvize-Sessel?
    Ist der Bundestag denn überhaupt beschlussfähig, wenn der Platz des Vizes regelmässig nicht besetzt ist?
    ——–
    Und nicht nur das, sondern auch Debatten über die Entschädigung der Hohenzollern, die nach einem Antrag der Linken, die den Abbruch der Regierungsverhandlungen mit der Familie fordern und ganz egal, ob diese vor Gericht gewinnt, sie umgehend enteignen will, vor einem beinahe leeren Bundestag stattfanden, sind sie rechtmäßig? Sind Debatten, an denen unsere hochbezahlten Abgeordneten nicht teilnehmen, rechtlich zulässig? Was fällt diesen Volkszertretern ein? Und die paar Hanseln, die da saßen, unterhielten sich auch noch, tippten was ins Smartphone oder lasen Zeitung. So angewidert war ich lange nicht mehr, OK, am selben Abend bei Markus Lanz, da war es noch ekelhafter, mit lange nicht mehr so konzentriert vorgetragenen AfD-Beleidigungen.

  29. „… dass er „aus Prinzip“ keinen AfD-Kandidaten wählen würde. “

    Echte Demokraten halt, so wie bei der Nichtgratulation von Trump und jetzt Taiwan!

  30. „Sudermeyer und Weil als prominenteste Gäste bei Lanz – das sagt schon alles…..“

    Ich glaube die Auswahl der Gäste nach bewährtem Muster immer mit den selben Puppen gegen die AfD zu rempeln und rotzen, muß doch den Verantwortlichen jedesmal ein Kindergeburtstag aller erster Güte sein?

  31. Das ist Deutschland 2020.
    Argumente, gesunder Menschen-und Sachverstand,
    dies alles zählt nicht mehr, die Ideologie des aus
    „Prinzip handeln“ ist bei den Altparteien und deren
    Jüngern – Dogma.
    Borniertheit siegt über über Diskurs und Konsens.

    „Dogmatiker können Alternativen auf den Tod nicht leiden.“
    Rupert Schützbach

  32. Ich nehme mal an das die AfD die Einheitsparteien vorführen will um zu zeigen das diese wenig demokratisch sind. Ich halte das aber für sinnlos. Gerade die CDU besteht doch nur noch aus Mitläufer. Leute die vor wenigen Jahren noch für eine ganz andere politische Richtung standen laufen heute ihrer Führerin hinterher, die ja nun oft genug gezeigt hat das sie sich ohne Rückenbeschwerden um 180 Grad verbiegen kann. Ich kann der AfD nur raten, sich nur wenig mit den Einheitsparteien abzugeben. Ihr habt es doch nicht nötig auf die Brosamen dieser Leute zu hoffen. Laßt sie laufen. Ihr müßt doch nur noch ein paar Jahre warten. Mit jedem Jahr werden jetzt die von den Altparteien angerührten Probleme grösser. Und wenn die Bevölkerung nicht völlig masochistisch wird sie diese Mischpoke in den kommenden Jahren abwählen. Ich gebe zu, das kann noch dauern. Aber bedenkt das es in der Bevölkerung immer mehr kocht und die kriegen den Geist nicht mehr in die Flasche zurück.

  33. Das_Sanfte_Lamm 17. Januar 2020 at 15:06
    Frohes Neues Dir auch!
    ————-

    Stichwort Bild: So sehr ich die auch schätze, wenn manchmal Namen und Fotos der „Männer“ gedruckt werden, desto irrer und konsequenter ist das Friede-Springer-Blatt.
    Reichelt:

    „Bild“ sei die einzige Marke, „in der man keine AfD-Interviews finden wird“

    https://open.spotify.com/episode/70DVJDdbOm1Hb3d0jvA5hP

    Auch sonst kommt vom der Type, die widerwillig genau die Realität abbildet, die die AfD auch abbildet, nur Genöle:

    https://www.turi2.de/aktuell/zitat-bild-chef-reichelt-will-mit-afd-politiker-gauland-keinen-geburtstag-feiern/

    Das alles vor dem Hintergrund eines veritablen Spagats: Bild unter Reichelt will „bürgerliche Tugenden“, „keine Linksextremisten“, und „keine AfD“. Es zerreißt ihn. Ist so wie das gleichzeitige „den Kuchen behalten und essen“.

    In der höchsten Not schreit alles wieder nach der FDP (nur um nicht die AfD zu nennen – die übrigens inzwischen sowohl die Positionen der CDU/CSU als auch der Liberalen – und damit meine ich nicht Hotelboni, sondern freiheitliche Positionen frei von Dogma – besetzt). Ausgerechnet DIE staatsversagende Partei (FDP), die immer wieder offen für alles und nichts war und das nicht durchgesetzt hat.

  34. Imam in Uganda heiratet versehentlich Mann – und wird verspottet

    Häme erlebt ein Imam in Uganda, der offenbar unwissentlich einen Mann heiratete. Sein mutmaßlicher Partner ist in Gewahrsam genommen worden.

    Der Imam wurde in der Zwischenzeit von seinen religiösen Verpflichtungen entbunden, seinem mutmaßlichen Partner wurde ein „unnatürliches“ Vergehen vorgeworfen.

    Der Imam wusste eigenen Angaben nach nicht, dass er einen Mann bei der Zeremonie heiratete, die vor Wochen im Bezirk Kayunga stattfand.

    ➡ Bild vom Paar 😀 https://twitter.com/newvisionwire/status/1216592109530120192/photo/1

    Homosexualität in Uganda unter Strafe

    In Uganda steht Homosexualität unter Strafe. In den vergangenen Jahren ist versucht worden, härter gegen Homosexuelle durchzugreifen, etwa mit der Todesstrafe durch Erhängen. ➡ Viele Ugander glauben, gleichgeschlechtliche Liebe sei ein Importprodukt aus dem Westen.

    ➡ Der Nachrichtenagentur AP war es nicht möglich, den Imam oder dessen mutmaßlichen Partner zu erreichen, der in den Tagen nach der Hochzeit wegen des mutmaßlichen Diebstahls eines Fernsehgeräts festgenommen wurde. Der Verdächtige sei nach der Untersuchung durch eine Polizistin als männlich identifiziert worden, meldete die Zeitung „Daily Monitor“ zu dem Vorfall.
    ➡ Im gleichen Artikel sagte ein Geistlicher an der Moschee des Imams, dieser habe seelsorgerischen Rat gebraucht, als seine Braut „sich weigerte, sich beim Schlafen auszuziehen“. 😀

    In 32 afrikanischen Nationen ist Homosexualität verboten

    Ein 2014 in Kraft getretenes verschärftes Gesetz gegen Homosexualität wurde später von Richtern kassiert, nachdem der internationale Druck gestiegen war und Uganda ein Kürzen von Hilfsleistungen angedroht wurde. Als Präsident Yoweri Museveni das Gesetz wirksam machte, warf er „arroganten und rücksichtslosen westlichen Gruppen“ vor, Ugandas Kinder angeblich für Homosexualität rekrutieren zu wollen.

    *https://www.op-marburg.de/Mehr/Welt/Panorama/Imam-in-Uganda-heiratet-versehentlich-Mann-und-wird-verspottet

  35. erich-m 17. Januar 2020 at 13:34; Wurde Frauke Petry denn gefeuert? Die hat sich doch erst wählen lassen und ist dann ausgetreten, natürlich ohne ihr Mandat herzugeben.

    hhr 17. Januar 2020 at 14:46; Spätestens nach der dritten Nichtwahl hätte der Grüssaugust sagen müssen.
    Die Mehrheit der Afd hat den Kandidaten gewählt, also ernenne ich ihn zum Vizepräsi, aber wie wir ja alle wissen ist Steineimer ja Kommunist bis ins Knochenmark.

  36. @Babieca 17. Januar 2020 at 15:38
    Ich erhoffe mir von den „anderen“, also z.B. dem Springer-Konzern nichts.
    Trotzdem ist es gut, wenn sie Dinge dank ihrer größeren Reichweite bekannt machen. Soweit ich weiß, war das auch bei der „Umweltsau“ des WDR der Fall.
    Auch Patzelt oder Maaßen oder Sarrazin sind der AfD nicht wohlgesonnen. Trotzdem sind sie für uns von Vorteil, weil dann auch Leute außerhalb der AfD sagen, was die AfD sagt.
    All diese Leute werden innerhalb ihrer Altpartei nichts bewirken. Und natürlich wird der Dumm-Döddel-Deutsche hoffen, dass sie etwas bewirken. Aber nach verschiedenen enttäuschten Hoffnungen kommt er dann vielleicht zur AfD. (Auch wenn er denkt, es ist erstmal nur zeitweise.)

  37. Die angeblichen Demokraten sprechen es also mittlerweile ganz offen aus.
    Es geht nicht nur um einzelne Personen, die aus fadenscheinigen Argumenten abgelehnt werden. Nein, die Vertreter der angeblich demokratischen Altparteien weigern sich die demokratische Entscheidung von über 6 Millionen Wählern anzuerkennen. Demokratie ist in Deutschland nur solange erwünscht, solange der Wähler brav seine Stimme den Parteien gibt, die sich den Staat seit 70 Jahren zur Beute gemacht haben. Die Altparteien versorgen ihre verdienten Mitglieder auf Kosten des Steuerzahlers. es geht um den Erhalt des Versorgungssystems.

  38. @Marnix 17. Januar 2020 at 16:23
    Die Frage ist, was wählen diejenigen, die mit ihrem Geld kaum auskommen? Linke? AfD? Grün? CDU?

  39. Kein Problem Herr Hilse, ich lehne Sie und alle anderen Abgeorneten der Einheitsparteien auch aus Prinzip ab. Keine Partei hat Deutschland jemals mehr geschadet als die CDU unter Merkel. Mit der einen Ausnahme, die wir alle kennen. Aber das war ja vor der Buntenrepublik.

  40. PeSch 17. Januar 2020 at 14:31

    Selbst Gott würde nicht gewählt werden – sollte es einen geben und dieser für die AfD antreten.
    Solange die AfD nicht auf 51% kommt ist sie leider nur Sand im Getriebe.
    Wie sagte doch Merkel mal: was wollt ihr denn? 87% der Wähler stehen hinter dem System!
    So ist es
    __________________________________________________________
    Sorry, aber 51 % reichen nicht um diesen Saustall aufzuräumen. Da müssen das schon 67 % sein.

  41. lorbas 17. Januar 2020 at 15:46

    Ich habe dem Imam über Twitter soeben Asyl in Deutschland angeboten.

    Prämisse: Er muss Olivia Jones als Zweitfrau nehmen.

    Das kann der doch gar nicht durchstehen!

  42. Marnix 17. Januar 2020 at 16:23

    Unbelehrbare Malocher

    Professionelle Wortwahl!

    Ich selbst fordere auch schon seit Jahren einen Generalstreik gegen diese linksgrün versiffte Bananenrepublik…..

  43. NieWieder 17. Januar 2020 at 14:59
    @erich-m 17. Januar 2020 at 14:56
    Klar es zeigt, die Hilf- und Machtlosigkeit der AfD. Aber das ist sie nun mal in diesem „demokratischsten System aller Zeiten“.
    Oder es zeigt eben für die „Masse der guten Demokraten draußen im Land“ auf, wie demokratisch dieses System ist.
    —————————————————-
    Verstehe mich richtig, die AfD ist die einzig wählbare Partei im Parlament, dass steht ausser Frage.
    Sich aber zum x-ten Male „vorführen“ zu lassen ist kindisch.
    Wenn die AfD nicht mehr auf der Pfanne hat, kann sie einpacken.
    Die „Massen“ wissen längst wie „demokratisch“ die Altparteien sind, und wählen sie trotzdem.

  44. NieWieder 17. Januar 2020 at 16:02

    >i>Ich erhoffe mir von den „anderen“, also z.B. dem Springer-Konzern nichts. Trotzdem ist es gut, wenn sie Dinge dank ihrer größeren Reichweite bekannt machen. Soweit ich weiß, war das auch bei der „Umweltsau“ des WDR der Fall. (…)

    D’accord.

  45. uli12us 17. Januar 2020 at 15:54
    erich-m 17. Januar 2020 at 13:34; Wurde Frauke Petry denn gefeuert? Die hat sich doch erst wählen lassen und ist dann ausgetreten, natürlich ohne ihr Mandat herzugeben.
    ——————————————————-
    Ja, da haben sie recht.
    Aber Meuthen und Gauland hätten es eben nicht so weit kommen lassen dürfen, dass sie geht.
    Man hätte sich zusammensetzen und einen gemeinsamen Weg finden müssen.
    Politische Frührung, Professionalität, sieht anders aus.

  46. erich-m 17. Januar 2020 at 13:34
    Da liegen Sie aber komplett falsch mit Ihrer Meinung.
    Frauke Petry war bei der Israel-Fraktion und Bilderbergern und dort haben sie sie aufs Glatteis geführt. Es war ja bekannt, dass Petry eine Karrierefrau ist und solche Leute kann man leicht manipulieren und kaufen. Auf einmal war ihr die AfD zu radikal und mit einer bundesweiten CSU wollte sie der Alternative Wähler abjagen. Zu Recht ist sie grandios gescheitert.
    Käufliche Politiker sind wertlos. Wir können froh sein, dass wir sie los sind.

  47. Das Verhalten der Altparteien gegenüber einer demokratisch
    legitimierten Partei wie der AfD erinnert an die dunkelsten
    Stunden im Reichstag, als die Nationalsozialisten die anderen
    Parteien niedernbrüllten.
    Für mich als demokratischer Christ steht fest:
    KEINE DER ETABLIERTEN PARTEIEN BEKOMMT JE WIEDER
    MEINE STIMME !!!!!!

  48. Ist denn der Bundestag formal überhaupt handlungsfähig, wenn nicht alle Regularien zu seiner Einsetzung vollzogen sind. Sollte die AfD mal juristisch prüfen lassen.

  49. Karsten Hilse, weiter wie bisher. Die Mitglieder der Kartellparteien haben erheblich Feuer unter dem Kittel. Das merkt man doch erneut bei dem geschilderten Verhalten. Erbärmlicher geht es doch langsam nicht mehr. Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht darunter her.
    Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. Aber die Figuren übernehmen ja keine Verantwortung.
    Es gibt viele Parteimitglieder, speziell in den verfilzten LINKS GRÜN-ROT-SCHWARZEN Lagern, vergleichbar mit den Asterix Filmen. Denktnix – Machtnix – Weisnix – Kannix.
    In Gesprächen mit Partnern aus dem Ausland wird eigentlich nur noch mit dem Kopf geschüttelt. WARUM LASST IHR EUCH DAS VON DEN FIGUREN GEFALLEN ist die Frage.

  50. Ich kann absolut nicht nachvollziehen, warum die AFD nicht klagt. Kann das mal einer erklären?

  51. @ Babieca 17. Januar 2020 at 15:38

    Damit kann ich nur übereinstimmen, und die AfD – ich verstehe nicht, warum sie es nie macht – sollte sich viel stärker von der FDP distanzieren. Gerade wenn sie direkter Konkurrent im Wahlkampf ist.

    Dann möchte ich hören: „Wählen Sie nicht die Beliebigen von der FDP, liebe Mitbürger! Die ist seit ihrer Gründung nur ein Büttel der deutschen und inzwischen auch globalen Wirtschaft. Die pumpt unser Land mit noch mehr Einwanderern voll, damit Ihre Löhne sinken und Ihre Sicherheit weiter eingeschränkt wird!“

    Solche Wahlkampfreden will ich von AfD-Spitzenpolitikern hören! 😉

  52. „Sich aber zum x-ten Male „vorführen“ zu lassen ist kindisch.
    Wenn die AfD nicht mehr auf der Pfanne hat, kann sie einpacken.“

    Ich glaube auch, wenn die AfD versuchT “ nur“ wieder früheres Recht und Ordnung herzustellen, daß das weniger interessiert, als würde sie aggressiv etwas neues erfinden. Siehe die neue Grüne Religion.
    Feuert aus allen Rohren! Nix verständnisvolles Meuthen Appeasement!

  53. Hier können Hinterbänkler mal zeigen, daß sie Macht haben. Das ist wie ein kleiner Beamter mal zeigen will, wo der Hammer hängt. Wenn er dann an einen gerät, der ihn vorführt, ist er der Gelackmeierte.
    Und was da Prinzip ist, erschliesst sich mir nicht. Ich vermute es ist das einzige Prinzip, das er hat. Sonst kann er ein weiteres Prinzip nicht vorzeigen. Aber hier hat er wenigstens ein Prinzip. Armselig ist sowas.

  54. totti128 17. Januar 2020 at 20:58

    Ich kann absolut nicht nachvollziehen, warum die AFD nicht klagt. Kann das mal einer erklären?
    ————————————–
    Ein Verfassungsorgan (hier Bundestag) kann nicht von einem anderen Verfassungsorgan (hier Bundesverfassungsgericht) klagen. Es wäre das Ende der „DEMOKRATIE“ wenn dies möglich wäre.
    Demoktratie = organisierte Verantwortungslosigkeit.
    Auch Merkel kann nicht für ihre „Taten“ haftbar gemacht werden, Sie kann immer sagen, das Bundesverfassunggericht, der Bundestag, hätten z.B. die „Grenzöffnung 2015“ ja verbieten können.
    Die Gewalt ist „geteilt“, deßhalb ist „niemand“ wirklich verantwortlich.

  55. Die einzige Möglichkeit wie die AfD zu einem Bundestagsvize kommen kann ist die, dass ein bereits gewählter Vize zur AfD übertritt. Denn jeder AfD-Kandidat hat in den Augen der anderen Parteien einen großen Makel: er ist AfD-Mitglied.

    Die werden das Spielchen so lange betreiben, bis die Legislaturperiode um ist und in der nächsten machen sie dann weiter. Oder solange, bis die AfD 51% der Stimmen hat. Dank ARD und ZDF und der medialen Berichterstattung überhaupt, wird das aber so schnell nicht passieren. Vorher hat sich eine Schariapartei gegründet und vereinigt dort die Stimmen der Nichtintegrierten auf sich.

    Jeder Mensch mit ein wenig Verstand müßte inzwischen merken, wer die wahren Undemokraten im BT sind.

  56. Aus Prinzip lehne ich die Gebaren nicht nur des „CDU-Mannes“, sondern auch aller anderen aus derselben Richtung ab. Nicht nur das. Ich habe mich auch von ihnen längst mit Abscheu und aller Verachtung, zu der ich nur fähig bin, abgewandt.

    Die seitens der Altparteien exerzierte Verweigerung, der AfD das zuzubilligen, was allen Parteien rechtmäßig zusteht, läßt mich die dringende Vermutung äußern, daß somit alle Sitzungen und Entscheidungen des durch diese Rechtsbrecher längst beschmutzten Hohen Hauses, solange dieser gesetzlose Zustand währt, rechtswidrig und daher null und nichtig sein dürften. Versierte Rechtsanwälte sollten diesem Gedanken einmal ihre ganze Aufmerksamkeit zuteil werden lassen und ggf. Klage einreichen – am besten gleich vorbereitend mit einer weiteren Klageschrift für den Fall von Rechtsbeugung willfähriger Gerichte bis hinauf zum EUGH.

    Hilft das alles nichts mehr, muß ein „Aufstand der Anständigen“ gemäß GG 20 Abs. 4 herhalten.

Comments are closed.