Von EUGEN PRINZ | In diesen Tagen haben die Alternativen Medien und die linientreuen Hofberichterstatter der Bundesregierung eine Gemeinsamkeit: Die Vorgänge in Thüringen dominieren deren Schlagzeilen.

Die Gründe dafür könnten jedoch nicht unterschiedlicher sein. Bei den Alternativen Medien ist es das blanke Entsetzen über die nach dem Flüchtlings-Tsunami von 2015 größte Zäsur in der Geschichte unseres Landes, während die Armada der Hofberichterstatter gegenwärtig eine wahre Kärrnerarbeit leisten muss, um mit geschicktem Framing die beginnende Metamorphose der Demokratie zur Demokratur vor der deutschen Bevölkerung zu verschleiern.

Die maßlos Unterschätzte

Niemals in der Weltgeschichte wurde eine Frau so unterschätzt wie Angela Merkel. Als im Jahr 1991 Helmut Kohl „sein Mädchen“ als neue Ministerin für Frauen und Jugend präsentierte, war die Verwunderung groß, da Merkel aussah, als könne sie nicht bis drei zählen. Jetzt, knapp 30 Jahre später, hat die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda jeden ihrer politischen Gegner erledigt, Deutschland auf einen strammen Linkskurs gebracht und ist nun dabei, die Bundesrepublik nach dem Vorbild der DDR umzukrempeln. Hut ab! Das ist eine Leistung für eine Frau, von der Kohl behauptet hat,  dass sie nicht einmal richtig mit Messer und Gabel essen konnte. Zudem kann sich Merkel auf die Fahnen schreiben, dass sie „Die Linke“, jene Partei, die für die Mauertoten verantwortlich ist, hoffähig gemacht hat.

Die SED wurde niemals aufgelöst

An dieser Stelle gilt es, einen weit verbreiteten Irrtum auszuräumen: Die Linke ist nicht die Nachfolgerin der SED, sie IST die SED. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands wurde niemals aufgelöst. Sie benannte sich im Dezember 1989 zunächst in „Sozialistische Einheitspartei Deutschlands – Partei des Demokratischen Sozialismus (SED-PDS)“ um und änderte kurz darauf ihren Namen in „Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS)„. In 2007 folgte dann eine Fusion der PDS mit der „Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit (WASG)„. Anschließend häutete sich die SED erneut und nannte sich schließlich „Die Linke„.

Nachdem also lediglich Namensänderungen durchgeführt wurden, kann von einer „Nachfolgepartei“ nicht die Rede sein. Die Linke IST die SED, sie IST die mörderische Mauerschützenpartei.

Unbegreifliches Verhalten der Altparteien

Es ist unbegreiflich, dass eine Partei mit einer solchen Tradition von den Altparteien nun auch noch hofiert wird, während man die unbescholtene AfD dämonisiert und sie mit sämtlichen Schandtaten aus der Zeit von 1933 bis 1945 in Verbindung bringt – einschließlich Buchenwald. Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik sah sich eine demokratisch legitimierte Partei einer solchen Hetzkampagne ausgesetzt. Wenn das so weiter geht, werden demnächst AfD-Mitglieder für vogelfrei erklärt und zum Abschuss frei gegeben.

Was die SED, pardon, „Die Linke“ betrifft, so ist abzusehen, dass es in Thüringen keine Neuwahlen zum Landtag geben wird und man folgsam im einem zweiten Anlauf Bodo Ramelow durch Stimmenthaltung ins Amt hievt.

Das Logo der künftigen Einheitspartei Deutschlands.

Ramelow gibt sich jetzt schon wieder ganz als Landesvater und betont gegenüber dem MDR, er sei bereit, jedem die Hand entgegenzustrecken. Er sei auch bereit, Mohring und Kemmerich die Hand entgegenzustrecken. Dann folgte natürlich noch das Unvermeidliche:

„Wenn wir jetzt nicht zusammenstehen und die Demokratie verteidigen, dann führen uns die AfD-ler und dieser Mensch, Herr Höcke, den man gerichtlich bestätigt Faschist nennen darf, vor“.

(Bodo Ramelow im Interview mit dem MDR)

Was fällt einem da noch ein, außer das berühmte Zitat des Malers Max Liebermann:

„Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.“


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

111 KOMMENTARE

  1. Fakten zur Mauermörderpartei…

    an dieser Stelle hier eine Aufstellung , eine Liste aller Opfer welche in Nachfolge der SED die Mauermörder-Partei zu verantworten hat … Die Todesopfer der Berliner Mauer … klick !

  2. Ein FOCUS Kommentar ist bezeichnend für die ganze CDU:

    „UNION WÄHLT KEMMERICH UND LÄSST IHN DANN FALLEN!“

    Der Focusleser hat leider nicht „geschnallt“, dass die „BÖSEN BUBEN“ der CDU, den Kemmerich ohne Zustimmung des Mutterschiffs gewählt haben!

    Jetzt wird die Mutter böse!
    Schickt ihre Zofe nachhause!
    Sieht selbst nach dem Rechten!

  3. „Als im Jahr 1991 Helmut Kohl „sein Mädchen“ als neue Ministerin für Frauen und Jugend präsentierte, war die Verwunderung groß, da Merkel aussah, als könne sie nicht bis drei zählen. Jetzt, knapp 30 Jahre später, hat die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda jeden ihrer politischen Gegner erledigt, “

    Mit Zahlen, Größenordnungen, technischen Zusammenhängen, wirtschaftlichen und physikalischen Grundlagen hat Frau Doktor Merkel immer noch beliebige Schwierigkeiten.

    Klar, wer alles vom Ende her denkt und sich gleichzeitig für die größte PolitikerInnen seit Beginn der Zeitenwende hält, bei dem verknotet sich im Gehirn alles.

    Aber ich muss völlig neidlos zugestehen, in Hinterlist und Heimtücke kann ihr niemand das Wasser reichen. Sie schaut nicht nur unfähig aus, sie ist unfähig aber hinter der dümmlichen Maske steckt ein abgrundtief böser Geist, der sich für alle Verletzungen reichen will, die sie in ihrer Kindheit erlitten hat.

  4. Tolles Logo der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands!
    Kann man davon schon Aufkleber bestellen?

    Leider ist es genau so gekommen: alle sind sich einig gegen die einzige Alternative zu Merkels Einheitspartei.
    Es gab zu Wendezeiten so einen seltsamen Spruch: „Wir haben das sozialistische Weltsystem zum Einsturz gebracht, die BRD schaffen wir auch noch.“
    Ich hätte nicht gedacht, dass die Typen das ernst meinten…

  5. „Wenn wir jetzt nicht zusammenstehen und die Demokratie verteidigen, dann führen uns die AfD-ler und dieser Mensch, Herr Höcke, den man gerichtlich bestätigt Faschist nennen darf, vor“.
    ————————–
    Dieser „Mensch“ hat ihn schon vorgeführt, der dumme Mensch hat es nur noch nicht gemerkt!

  6. Vielleicht wäre es ein gute Idee, wenn zukünftig einfach mal alle die Linke wählen würden?

    Schlimmer als unter dem Kartell der BRD-Altparteien kann es nämlich nicht werden – und dem BRD-Etablishment ginge es dann wie dem Zauberlehrling! Eine reizvolle Vorstellung!

  7. Wie ist das eigentlich mit der Ost-CDU des Gerald Götting?

    Es scheint, dass auch die Ost-CDU immer quicklebendig ist!

    Übrigens hieß die Ost-FDP „LDPD“ und es gab dann noch diese Nazi-Partei National-Demokratische Partei Deutschlands, ein Sammelbecken der für das SED-Vebrecherregime nützlichen ehemalige NSDAP-Mitglieder.

    Die SED-KommunistIx Susanne Hennig-Wellsow, 1977 geboren, Vater NVA, Mutter Ministerium des Inneren, beides Unterdrückungsapparate der SED-Verbrecher.

    Sie wuchs also in einem priviligierten ElterInnenhaus auf, in der beider Elter1 und Elter2 treue Systemschergen und sicher in der Verbrecherpartei SED waren und wohl kaum eine gute Meinung vom verhassten Klassenfeind in der BRD hatten. Kurzum, sie wuchs in einem familiären Umfeld von Hass und Hetze gegen Andersdenkende auf, wurde mit gruppenbezoogener Menschenfeindlichkeit erzogen. Was macht eigentlich Nobelpreisträger Wilhelm Heitmeyer-Bielefeld? 🙂

    Und das sahen wir vorgestern, als sie Vercingetorix gegen Cäsar Kemmerich spielte womit sie sicher aufgrund ihrer Pittiplatsch-Bildung nichts anfangen kann!

    Die SED-KommunistIx Susanne Hennig-Wellsow konnte also nie in der freien Demokratie der prä-Merkelära zu einem zivilisierten Umgang sozialisiert werden.

    Gäbe es Kippings Shithole „DDR“ noch, sie wäre gefährlich wie die SED-Kommunistin Hilde Benjamin oder Margot Honecker!

    Aber von den Annehmlichkeiten wie Erdgasheizung und Viertaktmotor profitiert diese Salonkommunistin gerne, das sind mir die Liebsten!

    Die SED ist die Partei von Mauer, Stacheldraht, Staatssicherheit und hat von 1949 bis 1989 den Osten unseres Landes zum Armenhaus Deutschlands gemacht!

  8. Im regionalen Käseblatt ist heute ein Riesenlobesartikel auf die bewundernswerte „Chuzpe“ der Linken-Dame, die Kemmerich einen Blumenstrauß vor die Füße warf abgedruckt.

    Der subtile Antisemitismus der in diesem wohl bewußt gewählten semantischen „Kunstgriff“ zum Ausdruck kommt empört mich. Es ist eine Unverschämtheit Juden als prototypisch mit einem derartigen Verhalten in Verbindung zu bringen, denn die sind in der Regel nicht derart unzivilisiert.

  9. Die AfD praktiziert in Thüringen nur, was die Systemlinge CDU, CSU, FDP, Linke und Grüne seit der letzten Bundestagswahl nach ihrem eingenen „demokratischen Verständnis“ vollziehen:
    Nach internen Absprachen bzw. willfähriger Unterwerfung unter den neuen Merkel – Sozialismus wird jeder Wahlvorschlag der AfD für das Amt des Vizepr. des Bundestages abgeschmettert.
    Jetzt läuft es mal in Thüringen anders herum. Und das Geschrei ist groß, weil die Speichellecker der Macht nun langsam kapieren, daß der Umbruch bevorsteht! Herr Lindner, Herr Tiefensee, Herr Mohring Sie sind opportunistische Feiglinge! Über die unter 10% „Parteien“ in Thüringen, wie außerdem Linke und Grüne Blumenwegwerferinnen muß man nicht wirklich reden.

  10. jeanette 8. Februar 2020 at 09:48
    Ein FOCUS Kommentar ist bezeichnend für die ganze CDU:
    „UNION WÄHLT KEMMERICH UND LÄSST IHN DANN FALLEN!“
    Der Focusleser hat leider nicht „geschnallt“, dass die „BÖSEN BUBEN“ der CDU, den Kemmerich ohne Zustimmung des Mutterschiffs gewählt haben!
    ——————————————–
    Das denke ich nicht.
    Ich sehe das so, dass es ein „Versuchsballon“ für eine Kooperation mit der AfD war.
    CDU und FDP in Thüringen und im Bund wussten genau, was sie taten.
    Mohring und die CDU haben vor der Wahl sicher Meinungsumfragen gemacht, Daten eingeholt, Gespräche mit den Bürgern geführt, bei den „Großkopferten“ nachgefragt, wie man sich dazu stellen würde usw.
    Diese Reaktionen bei den Thüringern waren durchweg positiv.
    Deßhalb sagte Mohring auch gestern, dass das Volk in Thüringen damit durchaus zufrieden gewesen wäre.
    Es ist alles ein scheinheiliges Theater, dass da jetzt aufgeführt wird.
    Nur so ergeben die Vorgänge rund um die Wahl Sinn.
    Erst als nach der Wahl der mediale „Sturm“ losbrach, ist man zurückgerudert.

  11. Wahlplakat der SED im vergangenen Wahljahr:

    „Alle reden von Konsum, wir reden vom Konsum“ (für alle, die das nicht kennen: Konsum – gesprochen „Konsumm“ – war die DDR-Ladenkette für Lebensmittel)

    Mod: Ich habe das Plakat fotografiert. Wenn ihr das haben wollt, sende ich es euch zu.

  12. Die „linke sed“ haben heut was zu feiern vor 70 Jahren am 8.02.1950 wurde das MfS gegründet.
    In Thüringen wird’s gelebt. In Leipzig wird’s verteidigt. Nächste Stadt wird Berlin.

  13. @Mod Danke
    Heute in einer Tageszeitung getitelt;
    Was tun mit der AfD?
    Ich schlage vor:
    gewähren lassen – wie die SED.
    Dann schauen wir mal!
    und noch was:
    Wenn Faschisten „Faschisten“ Faschisten nennen!
    (Urteil zu Höcke lesen: keine Tatsachenbehauptung,
    sondern Meinungsäusserung,
    meine Meinung zu den Mauerm….n äussere ich nicht!)

  14. erich-m 8. Februar 2020 at 10:04

    jeanette 8. Februar 2020 at 09:48
    Ein FOCUS Kommentar ist bezeichnend für die ganze CDU:
    „UNION WÄHLT KEMMERICH UND LÄSST IHN DANN FALLEN!“
    Der Focusleser hat leider nicht „geschnallt“, dass die „BÖSEN BUBEN“ der CDU, den Kemmerich ohne Zustimmung des Mutterschiffs gewählt haben!
    ——————————————–
    Das denke ich nicht.
    Ich sehe das so, dass es ein „Versuchsballon“ für eine Kooperation mit der AfD war.
    CDU und FDP in Thüringen und im Bund wussten genau, was sie taten.
    —————–

    Auch möglich.
    Eine Frau, die nicht mal ihr Rednerpult dem Zufall überlässt, der ist alles zuzutrauen.

  15. Der Kommunismus/Sozialismus hat 5 mal mehr Menschenleben gefordert als der gesamte 2. Weltkrieg.
    Hätte Deutschland 1933 nicht Adolf gewählt, wäre der Kommunismus a la Sowjetunion nach ganz Europa gekommen.
    Viele Leute die damals gelebt haben sagen, mit dem Kommunismus in Deutschland wäre es noch schlimmer geworden, als es unter A.H. war.
    Diese These ist nicht aus der Luft gegriffen.

  16. Andreas Werner 8. Februar 2020 at 09:51
    Tolles Logo der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands!
    Kann man davon schon Aufkleber bestellen?

    Ja, möcht ich auch als Aufkleber haben.

  17. OT

    Wo der Hass entsteht

    „…Die Forscher untersuchten zehn unterschiedliche Plattformen mithilfe von Algorithmen. Der Algorithmus wurde darauf programmiert, antisemitische Narrative, „alternative Nachrichten“ und rechtsextreme Gesinnungen zu finden. Zusätzlich wurden auch Nutzer befragt. ISD identifizierte 379 rechtsextreme und rechtspopulistische Kanäle auf den Plattformen. 104 dieser Kanäle konzentrieren sich auf antimuslimische Themen, auf 92 Kanälen unterstützten die User eindeutig nationalsozialistische Ideen. 35 Kanäle ließen sich der Identitären Bewegung zuordnen…“

    „…Faktenreport: das Netzwerk rechter Ideologen

    VK Russland Seit 2006 ist VKontakte (russ. „In Kontakt“) als Konkurrenz zu Facebook in Russland gestartet. 2014 bereits 100 Millionen Mitglieder. Die Verfolgung rechtsextremer und verfassungswidriger Posts ist hier eher lasch.

    Telegram Den Messenger-Dienst entwickelte Pawel Durow, Gründer von VKontakte. Die Server stehen in Dubai, Durow wirbt mit besonderem Datenschutz. Auch der Islamische Staat hat diesen Dienst bereits genutzt.

    Reddit Eine Nachrichtenseite mit angeschlossenem sozialem Netzwerk. Besonders den Kanal r/donald nutzten rechte Internet-Aktivisten, um Stimmung gegen Politiker zu machen und Donald Trumps Wahlkampf zu unterstützen.

    Minds Privatsphäre, eine eigene Kryptowährung und freie Meinungsäußerung sind die Basis dieses sozialen Netzwerks. Aufgrund fehlender Sicherheitsmechanismen wurde es von Rechtsextremen gekapert.

    8chan 8chan ist ebenfalls ein englisch-sprachiges Image-Board. Auf einem Unterforum hat sich unter anderem der Attentäter von Christchurch verbreitet. Es wird dort auch über Kindesmissbrauch, Antisemitismus und Angriffe gegen Politiker diskutiert.

    BitChute Die Plattform wurde 2017 gegründet. Videos, die auf Kanälen wie YouTube gesperrt sind, können hier unzensiert hochgeladen werden.

    Gab 2016 als „Free Speech“-Plattform gegründet. Gilt heute als rechtsextremes soziales Netzwerk, das gegen Migranten hetzt.

    4chan Ursprünglich war dies eine Plattform, um Comic-Bilder zu tauschen. Ab 2010 wurde sie zu einem Treffpunkt von Rechtsextremen. Der Attentäter von Halle hat hier 2019 sein Manifest veröffentlicht.

    Voat Ein Nachrichten-Aggregator, der Mitgliedern ungefiltert Nachrichten zur Verfügung stellt. User können so auch eigene Meldungen verbreiten.

    Discord Rechtsextreme organisieren sich über diese Sprach-App, die ursprünglich für Gamer entwickelt wurde.

    Die ISD-StudieSie untersuchte die prozentualen Anteile von Themen in traditionellen und rechten Netzwerken im Jahr 2019.

    Quelle: ISD-Studie „Das Online-Ökosystem der deutschen Rechtsextremen…“
    *https://www.focus.de/politik/deutschland/politik-wo-der-hass-entsteht_id_11639916.html

  18. Ja— Herr Ramelow!!!!!, vergessen Sie bitte nicht, dass auch jeder andere deutsche Bürger Sie und ihrer roten Gesinnungsgenossen als Faschisten bezeichnen darf.

    Was ich hiermit auch ausdrücklich tue, Sie Herr Ramelow sind ein roter Faschist. Vielleicht treffen wir uns einmal persönlich, dann sage ich ihnen genau das ins Gesicht. Öffentlich und vor möglichst vielen Zeugen!

    Dass Sie Herrn Höcke einen Faschisten nennen dürfen ist ihre Meinung, die von der Meinungsfreiheit gedeckt ist, dass heißt aber noch lange nicht, dass nur weil ein roter Schmarotzerwurm, Herrn Höcke als Faschist bezeichnet, Herr Höcke auch tatsächlich ein Faschist ist.

    Herr Ramelow, Sie dürfen Herrn Höcke einen Faschsit nennen.

    In Dem Drecksstaat, dem Sie nachheifern hätte man SED Politiker nicht als Rotfaschsiten bezeichnen dürfen. Man wäre in Bautzen gelandet.

    Bodo Ramelow, Sie sind ein Faschist und ein Kommunist, Sie Bodo Ramelow eifern einer Ideologie hinterher die 200 Mio Menschen auf dem Gewissen hat.

    Bodo Ramelow der Linksfaschist, der den Kommunismus toll findet, eine Ideologie in der man Mütten die Kinder wegnahm und die Kinder vor den Augen der Mütter mit dem Schädel gegen Baumstämme oder Betonpfähle schleuderte – Das Gehirn platzte dabei heraus Herr Ramelow!

    Siehe Rote Khmer, Kambodscha! Alles Rotscher?

    Also halt besser dein dreistes Maul Bodo, dich und deine Drecksidologie werden wir hier auf keinem Quadratmeter unserer deutschen Erde tolerieren, genausowenig mit den radikalen Islam, mit dem du und deine roten Gesinnungsbrüder und Schwestern ja so gerne zusammenarbeitet, so wie man es ausder dritten Welt bzw. dem Nahen Osten kennt, wo man euren „demokratischen“ Sozialismus ja pflegt und auslebt, indem selbst kleine Kinder und Jugendliche auf Marktplätzen öffentlich hingerichtet werden!

    Tu dem zivilisierten Rest der Welt einfach einen gefallen Bodo und halt dein verdammtes Kommunistenmaul!

    Verschwinde am besten aus Deutschland und nimm die FDJ Schabracke bloß mit!

  19. Es sollte jeder AfD ler in Interviews und Talkshows Vertreter der Linken als Mitglied der Mauernörderpartei betituliert!
    Jeden Grünen als Ökofaschist bezeichnen, immer wieder…..

  20. Eigentlich war die Wahl des FDP-Kemmerich
    ein Feiertag für die Demokratie.

    Wurde doch ein Vertreter DER Partei, die 17 Mio. Ostdeutsche
    in einem Freiluftgefängnis gehalten – wer aus dem Gefängnis fliehen wollte, wurde an der Grenze abgeknallt – wurde doch ein Verterter der verantwortlichen Partei für diese Schandtaten abserviert.

  21. erich-m 8. Februar 2020 at 10:13

    Der Kommunismus/Sozialismus hat 5 mal mehr Menschenleben gefordert als der gesamte 2. Weltkrieg.

    Das wären ja fast 300 Mio. Todesopfer.
    Woher haben Sie diese Zahl?

  22. Bevor Merkel aufstieg, war sie zu Gast bei den Bilderbergern in Rottach Egern (Tegernsee). Daher weht der Wind.

  23. Wenn das so weiter geht, werden demnächst AfD-Mitglieder für vogelfrei erklärt und zum Abschuss frei gegeben.
    ——————————————
    Das sicher nicht, aber die AfD hat bereits das Messer des Verfassungsschutzes an der Kehle und wenn für sie der Griff nach der Macht möglich wird, wird sie verboten, für Verfassungswidrig erklärt.
    Ein Grund findet sich schon oder wird konstruiert.

  24. Sorry, jetzt muss ich meiner Wut mal Luft verschaffen:
    Als ich damals in den 1970 Jahren auf westdeutscher Seite diesen nur in Gruppenstärke aufgetretenen Vopos begegnet bin, ihnen dann zugerufen habe: „Wollt ihr auch ein Mars?“ kam nur ein verschämtes Kopfschütteln zurück! Wer ein Mars nicht wertschätzt, muss ein eingefleischter Kommunist sein!
    Jetzt werden wir von diesen regiert!

  25. Hier ist der Merkelschen Lügenpresse heute ein fataler Fehler passiert:

    Zitat: „Wie Männer im Krieg Vergewaltigung als Waffe einsetzen“
    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_87102294/wie-maenner-im-krieg-vergewaltigung-als-waffe-einsetzen.html

    Jeder normal denkende Mensch erkennt doch, dass wir uns seit Beginn der durch Merkels Rechtsbruch ausgelösten Negerinvasion und des damit kausal verbundenenen enormen Anstiegs von Vergewaltigungen, im Krieg befinden. Wenn Vergewaltigungen eine Waffe im Krieg ist, dann herrscht hier in Deutschland Krieg. Das sagt man den Bürgern natürlich nicht so direkt, außer jetzt mal indirekt und offenbar aus Versehen mit diesen Artikel.

    Warum der Lügenpresse diese Panne passiert ist, ist mir allerdings noch ein Rätsel. Oft habe ich mir die Frage gestellt, was wohl für ein Trottel hinter solch einen Artikel stecken muss. So doooof kann doch keiner wirklich sein. Und „Ja!“, ich halte es durchaus für möglich, dass in einer niedergehenden Lügenpresse zur Kostensenkung auch Schreibroboter eingesetzt werden. Was gehört den in einen ordentlich Hetzartikel der Lügenpresse heute rein? Also auf jeden Fall „Nazi“ und „AfD“. Das muss immer im Zusammenhang verwendet werden. Der Rest im Lügenpresse-Artikel … also die „Füllwörter“ … ist eigentlich egal, Hauptsache die beiden Wörter (Nazi/AfSD) tauchen auf. Ja und das kriegt auch ein einfach programmierter Schreibroboter hin. Merkel treibt ja die Digitalisierung voran und so sieht das dann halt in den Redaktionsstuben der Lügenpresse aus.

  26. Juliane Caesar 8. Februar 2020 at 10:25
    erich-m 8. Februar 2020 at 10:13
    Der Kommunismus/Sozialismus hat 5 mal mehr Menschenleben gefordert als der gesamte 2. Weltkrieg.
    Das wären ja fast 300 Mio. Todesopfer.
    Woher haben Sie diese Zahl?
    —————————————
    Alleine Stalin hat ca. 25 Million Russen exekutieren oder in Sibirien verrecken lassen, China unter Mao hunderte Millionen, teils verhungert.
    Nordkorea, Kambodscha uvm.

  27. onkel77 8. Februar 2020 at 10:23
    Sie ist die NSDAP.

    Mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion…..

  28. Geschützte Berufsbezeichnung: Mir fällt auf, dass die dicke Tumbe nie als „Diplom-Physikerin“ bezeichnet wird. – Recherche ist nötig, denn vor Gericht sind die biographische korrekten Angaben verlangt!

  29. Das Parteivieh in der CDU hat noch immer nicht begriffen, dass der politische Gegner nicht in der „anderen Partei“ zu finden ist. Die CDU stirbt nicht, weil die SPD zu stark ist sondern weil Merkel sie zugrunde richtet. Wann begreift das CDU-Parteivieh das? Wenn es beim Schlachter steht?

    Wie doof muss eigentlich das CDU-Parteivieh sein, um sich so am Nasenring zum Metzger führen zu lassen? Ich habe es noch nie erlebt, dass Schlachtvieh vor der Tötung den Metzger auch noch 10 Minuten mit stehenden Ovationen motivierte.

  30. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 8. Februar 2020 at 10:30

    Hier ist der Merkelschen Lügenpresse heute ein fataler Fehler passiert:

    Zitat: „Wie Männer im Krieg Vergewaltigung als Waffe einsetzen“
    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_87102294/wie-maenner-im-krieg-vergewaltigung-als-waffe-einsetzen.html

    Jeder normal denkende Mensch erkennt doch, dass wir uns seit Beginn der durch Merkels Rechtsbruch ausgelösten Negerinvasion und des damit kausal verbundenenen enormen Anstiegs von Vergewaltigungen, im Krieg befinden. Wenn Vergewaltigungen eine Waffe im Krieg ist, dann herrscht hier in Deutschland Krieg. Das sagt man den Bürgern natürlich nicht so direkt, außer jetzt mal indirekt und offenbar aus Versehen mit diesen Artikel.

    Warum der Lügenpresse diese Panne passiert ist, ist mir allerdings noch ein Rätsel. Oft habe ich mir die Frage gestellt, was wohl für ein Trottel hinter solch einen Artikel stecken muss. So doooof kann doch keiner wirklich sein. Und „Ja!“, ich halte es durchaus für möglich, dass in einer niedergehenden Lügenpresse zur Kostensenkung auch Schreibroboter eingesetzt werden. Was gehört den in einen ordentlich Hetzartikel der Lügenpresse heute rein? Also auf jeden Fall „Nazi“ und „AfD“. Das muss immer im Zusammenhang verwendet werden. Der Rest im Lügenpresse-Artikel … also die „Füllwörter“ … ist eigentlich egal, Hauptsache die beiden Wörter (Nazi/AfSD) tauchen auf. Ja und das kriegt auch ein einfach programmierter Schreibroboter hin. Merkel treibt ja die Digitalisierung voran und so sieht das dann halt in den Redaktionsstuben der Lügenpresse aus.

    Die Vergewaltiger und Mörder an unseren Frauen und Töchtern, sollten imm daran denken, dass im Krieg auch die Vergewaltiger liquidiert werden, sobald sich die Gelegenheit bietet.

  31. Schade, jetzt bleibt politisch bis zum ökonomischen Untergang nichts mehr. Das Jahr ist politisch bereits zu Ende. Ich sehe nun nichts mehr was noch interessant sein könnte. Es sei denn es würde sich jetzt innerhalb der CDU was verschärfen. Die AfD hat das Pulver verschossen. Wofür sie nichts kann, aber sie kann aus sich heraus dieses Jahr nichts mehr bewegen. Ich hatte freilich nicht damit gerechnet, dass sich dieses Jahr politisch überhaupt was grundlegendes tun würde. Aber nachdem nun dieser unerwartete Hammer vorbei ist kommt die Leere (abgesehen von sich weiter verschärfendem Terror gegen die Opposition.

  32. Hat sie nicht, weil sie, wie alle anderen auch, eine Abfolge von Zuständen herbeiruft. Ihr denkt in einem freien Denken von diesen Menschen. Das ist falsch!
    Es ist ein Kollektiv aus Gottlosen und Schlechten. Das Böse braucht das Schlechte und zusammen bilden sie den Antichristen in der Endzeit, dem sie die Macht übergeben werden. Mit ihm 1 Stunde zusammen. Danach werden die G7 nach und nach fallen. 7 Könige wird er vernichten. Er selbst ist der 8te von 7. G7=G8, ist Russland, der König des Nordens im Buch Daniel. Irlmaier hat die 3 Heereszüge beschrieben, wie sie Europa überfallen. Weil sein Reich zerfällt. Ganz schnell. Die 72 stündige Finsternis ist sein Ende.
    Dann werden alle abgeholt, die sein Mal angenommen haben werden. Sie werden krank und keiner kann ihnen helfen.
    Die Menschen selbst sind eine Macht. Die jungen Menschen, die die Welt lieben, werden ihm hörig sein.
    Erst wenn der „Ungerechte“ Mensch in all seiner Macht und Bosheit auftaucht, erst dann kommt das Ende.
    Vorher nicht! Erst dann kommt der Antichrist selbst. Wenn die Welt diktatorisch ist. Deutschland ist es schon. Und Deutschland ist Faktor Nummer 1 in Gottes Spiel. Freut euch, denn es wird seine Ehre wieder bekommen. Viele andere gehen aber verloren.
    Der Antichrist, der sich selbst als Schöpfer in den Tempel setzt und sich als Gott ausgibt. China ist so ein Kandidat. Der Drache, der dem Tier große Vollmacht gibt. Russland wird wieder kommunistisch werden.
    Die „Ungerechten“ sind schon da. Die Antichristen der „Ungerechtigkeit“. Deshalb hofieren sie ja auch alle im Kollektiv den Unglauben. Den Islam. Ein Kommunist ist ein Atheist und kann demnach überhaupt keine Meinung zu einer Religion haben. Er hat sie aber, weil das Christentum die einzige Wahrheit ist und ihr Denken und Tun genau dagegen angeht. Das ist das letzte Kollektiv. Das Irrlicht, was Gott selbst aufgestellt hat. Der Antichrist wird das „Gräuel der Verwüstung“ aufstellen. Russland und wohl auch China.
    Ägypten ist eines seiner Opfer und wird ihm nicht entkommen. Viele Araber werden ihm verfallen. Auch der Vatikan wird bald fallen. Die Hure Babylon ist schon aktiv. Sie macht Politik und einen Pakt mit dem Teufel.
    Ihr seht, es kommt alles ganz anderes. Ihr könnt wählen was ihr wollt. Es nützt Nichts!

  33. erich-m 8. Februar 2020 at 10:32
    Juliane Caesar 8. Februar 2020 at 10:25
    erich-m 8. Februar 2020 at 10:13
    Der Kommunismus/Sozialismus hat 5 mal mehr Menschenleben gefordert als der gesamte 2. Weltkrieg.
    Das wären ja fast 300 Mio. Todesopfer.
    Woher haben Sie diese Zahl?
    —————————————
    Alleine Stalin hat ca. 25 Million Russen exekutieren oder in Sibirien verrecken lassen, China unter Mao hunderte Millionen, teils verhungert.
    Nordkorea, Kambodscha uvm.

    In China gelten 40 Mio. Opfer als gesichert. Wieviel Luft nach oben ist, weis man nicht, da Mao und die Viererbande es mit sorgfältiger Aktenführung nicht so sehr hatten.
    In Kambodscha wurde durch die von den heutigen Grünen so verehrten Roten Khmer unter Pol Pot 1/3 der Bevölkerung ausgelöscht.
    In der Sowjetunion lassen sich die Zahlen nur schwer verifizieren, da Putin nur die Akten in der Moskauer Giftkammer freigibt, die den sowjetischen, respektive russischen Heldenmythos nicht beschädigen. Hier steht seit Jahrzehnten immer noch die delikate Frage im Raum, ob Opfer des gefürchteten NKWD nicht einfach auf die Deutschen umgebucht wurden.

  34. INGRES 8. Februar 2020 at 10:36
    Schade, jetzt bleibt politisch bis zum ökonomischen Untergang nichts mehr. Das Jahr ist politisch bereits zu Ende.
    —————————-
    Na, so schlimm ist es auch nicht.
    Thühringen kann die Groko zerreissen….
    Salvini wird in Italien dieses Jahr noch an die Macht kommen,
    Die EU wird sich am Brexit verschlucken…..
    Trump steht vor der Wiederwahl….
    und wenn man glaubt es geht gar nichts mehr, dann kommt immer von irgendwo ein Lichtlein her.
    Heute ist Koalitionsrunde, gut möglich dass die Koalition heute auseinander fliegt…..
    Die Merkel wird noch vor dem Sommer die Macht an AKK abgeben oder abgeben zu versuchen, damit 2021 zur Bundestagswahl kein Absturz erfolgt usw.

    Kopf hoch, es geht immer weiter.

  35. Das_Sanfte_Lamm 8. Februar 2020 at 10:40
    In Kambodscha wurde durch die von den heutigen Grünen so verehrten Roten Khmer unter Pol Pot 1/3 der Bevölkerung ausgelöscht.
    __________________________
    Die haben ja auch die eigenen Parteikader ausgelöscht, sich sozusagen selbst gegenseitig vernichtet!
    Für die Bevölkerung war es eine unvorstellbare Hölle – Kommunisten eben!

  36. Ich kann dieses „den man gerichtlich bestätigt Faschist nenne darf“ Geschwätz nicht mehr hören. Das muss dieser Tage wirklich jede linke Ratte ganz doll und stolz betonen.
    Dabei vergessen oder ignorieren sie den Fakt, dass, nur weil man etwas behaupten darf, es noch lange nicht der Wahrheit entsprechen muss. Dass man Höcke so nennen darf läuft unter Meinungsfreiheit. Etwas, womit Linke eigentlich auf Kriegsfuß stehen, hier aber weidlich von ihnen ausgenutzt und missbraucht wird.

  37. In einem Prozess vor der Pressekammer des Berliner Landgerichts hat die Linke ausdrücklich versichert, sie habe die Rechtsnachfolge der SED angetreten. An Eides Statt erklärte Bundesschatzmeister Karl Holluba: „,Die Linke‘ ist rechtsidentisch mit der ,Linkspartei.PDS‘, die es seit 2005 gab, und der PDS, die es vorher gab, und der SED, die es vorher gab.“

    Holluba zufolge ist die WASG mit der Linkspartei.PDS verschmolzen worden. Damit steht auch die WASG in der Rechtsnachfolge der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, an deren Spitze nacheinander Walter Ulbricht, Erich Honecker, Egon Krenz und Gregor Gysi standen.

    Bei Parteien lässt sich das Juristische und das Politische nicht trennen.

    Die Linke ist die S E D

  38. Made in Germany West 8. Februar 2020 at 09:44
    „Die Altparteien waren sehr großzügig damit, echte Nazis, die bei Hitler in der NSDAP oder in seiner paramilitärischen Waffen-SS waren, in den eigenen Reihen aufzunehmen. Könnte das mal ausführlich thematisiert werden?“
    Was soll das bringen? Die alten Nazis sind doch schon tot, aber die DDR-Mörder leben noch.

  39. Ich darf hier mal aus Jouwatch zitieren:
    „Es nützt der AfD überhaupt nichts, sich innerparteilichen Distanzierungsorgien hinzugeben und sie nach außen sichtbar zu machen. Das Altparteienkartell muß in jedem Fall überlebensnotwendfig behaupten, es handele sich bei der AfD um eine Ansammlung von verwahrlosten Faschisten, Antidemokraten und Führergedächtnispolitikern, ganz egal, welche sanften Harfenklänge aus der AfD heraus zu hören wären. Meuthen könnte Kreide fressen bis er mit der englischen Südküste verwechselt wird. Es würde nichts ändern. Das Altparteienkartell braucht die AfD als Buhmann so sehr zu seinem eigenen Überleben wie der Fisch das Wasser. Was die AfD ist oder als wer sie gern wahrgenommen werden würde, ist keine Frage, welche die AfD selbst entscheiden kann. Der einzige Weg für die AfD aus dieser Ecke heraus ist der, das utilitaristische Nazigeplärr des Altparteienkartells der Lächerlichkeit preiszugeben. Da gäbe es viele Möglichkeiten, das Meinungsestablishment permanent in die Schnappatmung zu treiben, so lange, bis dem schnarchnasigsten Schlafschaf in Deutschland auffällt, wie sehr man sich in der AfD über die Stigmatisierung als Faschisten lustig macht. Nicht sagen: Wir sind nicht das, was das Altpartein- und Medienkartell über uns behauptet, sondern selbst sagen, man sei noch viel schlimmer – und dann eine groteske Übertreibung bringen, die überdeutlich macht, wer eigentlich der wahre Totalitarist ist. Das Establishment per grotesker Übertreibung outen als das, was es ist, und ihm so den Wind aus den Segeln nehmen. Nicht defensiv agieren, sondern offensiv. Angreifen, nicht distanzieren! Richtungsstreitigkeiten innerparteilich diskret, keinesfalls aber öffentlich austragen!“ – Zitatende.
    Und ich sehe das genauso. Deshalb lasse ich auch stets gegenüber Linken verlauten, dass ich mir sicher bin, dass Björn Höcke Zyklon-B-Dosen in seinem Keller stapelt!

  40. @toledo 8. Februar 2020 at 10:
    lassen sie doch bitte diesen weltuntergangsschmonzes bleiben.
    mir reichts wenn das trampel im höllenfeuer brennt.mehr muss net.

  41. Ihre Richtigstellung in allen Ehren, Herr Prinz.
    Für mich als „Michel“ ist sie eben die nach der „Mauer-
    mörder-Schießbefehl auf eigene Bürger -Partei“ SED
    folgende extrem links orientierte Partei, die,
    lernunwillig, erneut eine sozialistische Diktatur auf
    deutschen Boden errichten will.
    Machen wir uns da nichts vor !!!!

  42. Eurabier

    Die SED-KommunistIx Susanne Hennig-Wellsow, 1977 geboren, Vater NVA, Mutter Ministerium des Inneren, beides Unterdrückungsapparate der SED-Verbrecher. Sie wuchs also in einem priviligierten ElterInnenhaus auf, in der beider Elter1 und Elter2 treue Systemschergen und sicher in der Verbrecherpartei SED waren und wohl kaum eine gute Meinung vom verhassten Klassenfeind in der BRD hatten.

    Ganz genau. Und diese tiefdunkelrote Socke war zusätzlich im dopingverseuchten, dem ML-dienenden Sportsystem des DDR-Leistungsports („Siegen für den Sozialismus“) im Eislauf-Kader und trat sofort nach der Wende in die SED, die sich damals PDS nannte, ein. Die hat das System, den Totalitarismus, die Partei, die Diktatur, die Denke, ihre Gehirnwäsche nie gewechselt.

    Diese SED-Funktionärin ist so widerlich, daß man sich schon morgens übergeben könnte. Wenn ich dann noch lese, daß die neue Agitprop sie ungeniert feiert…

    Johannisbeersorbet 8. Februar 2020 at 09:53 Im regionalen Käseblatt ist heute ein Riesenlobesartikel auf die bewundernswerte „Chuzpe“ der Linken-Dame, die Kemmerich einen Blumenstrauß vor die Füße warf abgedruckt

    … möchte man von der Keramik gar nicht mehr weg. Recherche war gestern, der Journo steht wieder als verlängerter Arm der Partei, der Partei, der Partei bereit.

  43. Made in Germany West 8. Februar 2020 at 09:44
    Die Altparteien waren sehr großzügig damit, echte Nazis, die bei Hitler in der NSDAP oder in seiner paramilitärischen Waffen-SS waren, in den eigenen Reihen aufzunehmen. Könnte das mal ausführlich thematisiert werden?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren

    Schönen Gruß von Mike Godwin.
    Die Waffen-SS war weder paramilitärisch noch rein deutsch.
    Knapp die Hälfte wurde im Ausland rekrutiert bzw. (was die causa so prekär macht und man gerne unter den Tisch fallen lässt) meldeten sich ohne Druck freiwillig.

  44. Das Gutmenschentum ist in Deutschland unter Frauen deutlich stärker verbreitet, als bei Männern!

    Woran merkt man das?

    Z. B. daran, dass Männer bundesweit
    22 % die AfD wählen, aber nur 6 % der Frauen!

    Hier sollte m. E. die AfD mehr zur politischen Information für Frauen tun!

  45. Michael Mann, der Erfinder des Hockey Sticks macht sich in Australien unbeliebt…

    „Diejenigen, die sich für die Reduzierung von Kohlenwasserstoffbrennstoffen einsetzen, haben diejenigen, die von Ihrer Befürwortung abweichen, als Klimakriminelle gebrandmarkt. Ich glaube, dass es in naher Zukunft Menschen wie Sie sind, die Wissenschaft und Klima falsch darstellen, die die Öffentlichkeit als Klimakriminelle ansehen wird.

    Keiner von Ihnen hat jemals den empirischen Beweis erbracht, dass die menschengemachte Produktion von CO2 aus unserer Nutzung von HC-Brennstoffen unserer Umwelt und unserer Zukunft schadet. Da Sie jetzt hier in Australien sind, fordere ich Sie zu einer öffentlichen Debatte über die Klimawissenschaft und die Korruption der Klimawissenschaft heraus.

    Alles, was Sie tun müssen, ist, mir den konkreten Ort der empirischen wissenschaftlichen Beweise, die hart validierten Daten, innerhalb eines logischen wissenschaftlichen Rahmens zu nennen, der Ursache und Wirkung beweist, und ich werde diese Rede zurücknehmen.

    Ich brauche den Titel der Publikation und die spezifischen Seitenzahlen. Keine Stelle auf der ganzen Welt hat mir dies zur Verfügung gestellt: Machen Sie sich nicht die Mühe, mich zu verleumden oder jemanden dazu zu bringen, mich zu verleumden. Das hat nicht nur keine Wirkung auf mich, ich liebe es. Ich benutze es, um zu beweisen, dass diejenigen, die schmieren, dies nur tun, weil ihnen harte wissenschaftliche Beweise fehlen.

    Wie kannst du es wagen, Michael Mann. Liefern Sie die Beweise.“

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (test)

    https://wattsupwiththat.com/2020/02/07/friday-funny-manntastic-claims-require-manntastic-evidence/

  46. Heisenberg73 8. Februar 2020 at 10:49

    Ich kann dieses „den man gerichtlich bestätigt Faschist nenne darf“ Geschwätz nicht mehr hören. Das muss dieser Tage wirklich jede linke Ratte ganz doll und stolz betonen.

    Richtig. Genauso triumphierend dauergeheult haben Linke „Soldaten sind Mörder“ (natürlich nur die der Bundeswerhr) und „die katholische Kirche ist eine Kinderfickersekte“, weil das als vor Gericht als Meinungsäußerung gewertet wurde.

    Künast kann man auch gerichtlich bestätigt „grüne Drecksau“ nennen. Erwähnt das SED-Führer Ramelow auch?

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/01/berlin-kammergericht-kuenast-beleidigungen-teilerfolg.htm/listallcomments=on.html

  47. Jetzt wird stalinistisch gesäubert.

    Weil er es wagte, eine eigene Meinung zu veröffentlichen, die der großen Staatsratsvorsitzenden nicht gefiel, wurde der Ostbeauftragte Hirte heute gefeuert.
    Hirte hatte die Wahl Kemmerichs positiv komentiert. Das reicht in der BRD 2020, seinen Job zu verlieren.

  48. Heisenberg73 8. Februar 2020 at 10:49

    Ich kann dieses „den man gerichtlich bestätigt Faschist nenne darf“ Geschwätz nicht mehr hören. Das muss dieser Tage wirklich jede linke Ratte ganz doll und stolz betonen.
    Dabei vergessen oder ignorieren sie den Fakt, dass, nur weil man etwas behaupten darf, es noch lange nicht der Wahrheit entsprechen muss. Dass man Höcke so nennen darf läuft unter Meinungsfreiheit. Etwas, womit Linke eigentlich auf Kriegsfuß stehen, hier aber weidlich von ihnen ausgenutzt und missbraucht wird.
    ++++++++++
    Ich mache mir, als liberaler Wähler der AfD, auch meine Gedanken dazu.
    Ich fand „hier im Netz“ eine Begründung für dieses Urteil dahingehend, dass der historische Faschismus in Italien
    a) nationalistisch gewesen sei (ohne negative Wertung: national orientiert) und
    b) anti-marxistisch.

    Wenn ich selbst nun zwar nicht „übertrieben“ national orientiert bin, aber immerhin überzeugt anti-marxistisch, dann bin ich selbst ja immerhin schon ein halber Faschist. Ich halte den Nationalstaatsgedanken insofern für legitim, als ein sozialer Staat sich faktisch nur mit definierten Grenzen aufrecht erhalten lässt. Und gerade in Deutschland hat der Nationalstaatsgedanke eine explizit liberale Tradition. Das beinhaltet neben der wirtschaftlichen gleichberechtigt die geistige Freiheit.

    Aus liberaler Sicht ist Höcke ein für die Zukunft kalkulierbares Risiko. Die Linken sind das ganz klar nicht.
    Dass die offzielle Darstellung in einem linken Staat gegenteilig ausfällt – geschenkt.

  49. So ist das also, die SED wurde tatsächlich niemals aufgelöst, na dann können wir ja alle beruhigt sein.

    Ebenfalls beruhigt darf die AfD sein, sie ist nämlich NICHT!!! die direkte Nachfolgepartei der NSDAP.
    Die NSDAP wurde nicht nur aufgelöst, sie wurde verboten und daher kann die AfD so rein garnichts mit der NSDAP am Hut haben.
    Grundsätzlich jeden von der AfD als Nazi zu bezeichnen entbehrt damit jeden gesunden Menschenverstand. Wobei mittlerweile auch die FDP nahe in die rechte Naziecke gerückt wird.
    Deutschland scheint voll von Nazis zu sein, es ist schrecklich wie belastet die deutsche Politik immer noch mit diesen unkaputtbaren Nazis ist.

    Jetzt tritt doch tatsächlich noch irgendein Laberheini der CDU zurück, weil er die Wahl des FDP-MP in Thüringen begrüsst hat… bzw. er wird zurückgetreten. Der kann echt von Glück reden, er muss nur schnell zurücktreten, als Nazi wurde er noch nicht bezeichnet und auch eine Erschiessung wurde noch nicht in Erwägung gezogen.
    Das mit dem Erschiessen aller Nazis wäre auch denkbar ungünstig in Deutschland, dann hätten wir kaum noch Politiker/innen übrig… überall stecken diese Nazis… ist ja ekelhaft.

  50. der-charlie 8. Februar 2020 at 10:50
    In einem Prozess vor der Pressekammer des Berliner Landgerichts hat die Linke ausdrücklich versichert, sie habe die Rechtsnachfolge der SED angetreten.
    ——————————————–
    So ist es.
    Nur so konnte die Linke an das in der ganzen Welt versteckte Vermögen der SED kommen.

  51. erich-m 8. Februar 2020 at 09:52
    „Wenn wir jetzt nicht zusammenstehen und die Demokratie verteidigen, dann führen uns die AfD-ler und dieser Mensch, Herr Höcke, den man gerichtlich bestätigt Faschist nennen darf, vor“.
    ————————————————————————————–
    Gilt nur unter freie Meinungsäußerung. Nicht als Tatsachenbehauptung.
    Wir können somit auch Ramolow als z.B. linken Faschisten bezeichnen.

    Das ist aber als Beleidigung strafbar.
    Da eine bestimmte Person persönlich angesprochen und beleidigt wird.

    Diese Person kann Anzeige wegen Beleidigung stellen.
    Gegen den der diese Meinung geäußert hat.
    Müsste dann auch rechtmäßig bestraft werden.

    Aber das weiß Ramelow.
    Er sagt ja nicht Höcke ist ein Faschist.
    Er sagt, es ist gerichtlich bestätigt, dass man
    ihn als Faschisten bezeichnen darf.

  52. Das_Sanfte_Lamm 8. Februar 2020 at 10:55
    Die Waffen-SS war weder paramilitärisch noch rein deutsch.
    Knapp die Hälfte wurde im Ausland rekrutiert bzw. (was die causa so prekär macht und man gerne unter den Tisch fallen lässt) meldeten sich ohne Druck freiwillig.
    ___________________________________________
    Absolut richtig, die Waffen-SS war eine Einheit mit eindeutig militärischen Aufgaben – nicht paramilitärisch. Es gab viele Freiwillige aus dem europäischen Umland: Schweden, Dänen, Holländer, Franzosen usw.

  53. Die SED hatte „sozialistischen Journalismus“ ganz genau definiert. Nachzulesen hier in einem alten Kommentar, Definition „Lokaljournalismus“ und „Journalismus“:

    http://www.pi-news.net/2020/02/monitor-und-der-fall-ahmed-a-haltungsjournalismus-und-seine-folgen/#comment-5328551

    Das Machwerk steht frei zur Verfügung. Es wurde immer als ein Dokument der Zeitgeschichte gehandelt. Daß es mal wieder zur verinnerlichten Journo-Leitlinie wird, die ihre Aufgabe als kommunistische Partei-Agitprop sieht, hätte niemand gedacht, der ein freiheitliches System verinnerlicht hat.

    https://pressegeschichte.docupedia.de//images/c/ce/Das_W%c3%b6rterbuch_der_sozialistischen_Journalistik.pdf

  54. Merkel ist bekanntermaßen sozialisiert im Stasi-Dunstkreis. Dieses Milieu ist für diese Dame das normalste auf der Welt, bis heute. Stasi-Methoden hat sie quasi verinnerlicht und auch heute nutzbar gemacht. Ich bin sogar sicher, dass Merkel bis heute auf Stasi-Kreise und Propagandisten zurückgreift, die sie im Politumfeld installiert hat (Medien, Politwissenschaft). Vor ein paar Tagen berichtete die Thüringer Allgemeine, dass die sog. LINKE im Thü-Landtag ein Dossier über einen AfD-Abgeordneten erstellt hat und jüngst an die CDU schickte. 16 Seiten, zum „internen Gebaruch“ und für Ergänzungen bestimmt. Auch diese Hennig im Landtag ist ein Instrument Merkels. Tochter eines DDR-Hauptmanns und einer Mitarbeiterin des DDR-Innerministeriums. Das ist das Klientel, auf dass sich Merkel immer mehr stützt. Linker DDR-Revanchismus, der immer mehr offenbar wird!

  55. Manfred24 8. Februar 2020 at 11:17

    erich-m 8. Februar 2020 at 09:52

    Wir können somit auch Ramolow als z.B. linken Faschisten bezeichnen.
    ————————–
    Ist das nicht sowas, wie ein weißer Schimmel?

  56. erich-m 8. Februar 2020 at 10:48

    Gut, an die möglichen externen Einflüsse habe ich nicht gedacht. Ich hatte mich nur auf die BRD konzentriert. Man kann politisch nicht vorhersagen von welcher Ecke aus was Neues passieren kann. Nur bedeuten die möglichen politischen Ereignisse und die Kostensteigerungen durch den Brexit eben für die ökonomische Lage nichts Gutes. Das ist das Damoklesschwert. Die Groko wird allenfalls auseinanderbrechen, wenn die SPD taktisch meint es sei besser für sie. Aber dann müßte eigentlich die Fusion mit der Linken vollzogen werden. Das sehe ich jetzt nicht direkt. Und die CDU-ler schlucken weiterhin jede Kröte (warum auch immer).
    Und das Grundproblem bleibt, wenn es aufgrund externer Einflüsse bricht, dann ist ökonomisch Land unter. Politisch ist das System nicht zu kippen.

  57. erich-m 8. Februar 2020 at 10:32

    Juliane Caesar 8. Februar 2020 at 10:25
    erich-m 8. Februar 2020 at 10:13
    Der Kommunismus/Sozialismus hat 5 mal mehr Menschenleben gefordert als der gesamte 2. Weltkrieg.
    Das wären ja fast 300 Mio. Todesopfer.
    Woher haben Sie diese Zahl?
    —————————————
    Alleine Stalin hat ca. 25 Million Russen exekutieren oder in Sibirien verrecken lassen, China unter Mao hunderte Millionen, teils verhungert.
    Nordkorea, Kambodscha uvm.
    —————————————————————
    Ich hatte mal ne Doku über Stalin gesehen.
    Dieser paranoide Tyrann hat den ganzen lieben und langen Tag nichts anderes gemacht als Todeslisten von vermeintlichen Spionen und Konterrevolitionären zu unterschreiben. Nebenher hat er ja auch noch seine Verwandtschaft fast komplett ermorden lassen.

  58. Ich muss noch ergänzen, dass Merkel vielleicht nicht nur im Stasi-Dunstkreis sozialisiert wurde. Ich meine sogar, sie wurde im rechtsradikalen/nazi-Dunstkries der Stasi sozialiert. Soll es ja gegeben haben. Ich warte immer noch auf die Veröffentlichung von Hubertus Knabes Buch „Nazis in der DDR“.

    Zudem erinnere ich mich an Vera Lengsfelds Vortrag über Merkels Aufstieg und frage mich, wie sie es geschafft hat, den sicheren Kohl-Nachfolger Rühe zu verdrängen und selbst die Nachfolge anzutreten. Ob da mal nicht auch die Stasi ihre Hände dran hatte. Die hatten bestimmt auch Dossiers über Kohl.

  59. Ja, fein.
    Da die BRD eh bloß eine Verwaltung der Alliierten IN Deutschland FÜR bzw GEGEN Deutschland ist, wäre eigentlich dort anzusetzen.
    Wenn man schon so kommen will.
    Und nicht irgendwo mittendrin, weil es einem da gut passt.

    Stichwort: Souveränität , sogar im BRDschen Grundgesetz gefordert!

    Wer das GG nicht beachtet, ist der, der den Deutschen ihre Souveränität
    nicht lässt/gibt, bzw sie verweigert/verhindert.

    DEM DEUTSCHEN VOLK. Und nicht irgendwelchen Politclowns (womöglich noch AUSLÄNDISCHEN) , die ihre Pseudowichtigkeit nur durch die Scheinwelt der Fernsehmedien erhalten.

  60. Aktuell: Thüringen, Mutti Merkel und Meinungen im Ausland

    https://www.youtube.com/watch?v=9euYEOa8awc
    —————————————————————————————————————
    International ist Merkel nicht mehr haltbar. Wer sich nun über Diktaturen im Ausland aufregt, darf gerne nach Berlin sehen.

  61. Oh bitte, schon wieder eine billige ‚Rote-Socken-Kampagne‘ von den bösen kinderfressenden Kommunisten.
    Ach ja, die ehemaligen Blockparteien Ost-CDU und die LDPD heißen jetzt CDU und FDP.

    Noch Fragen Kienzle?

  62. topas 8. Februar 2020 at 11:19
    Das_Sanfte_Lamm 8. Februar 2020 at 10:55
    Die Waffen-SS war weder paramilitärisch noch rein deutsch.
    Knapp die Hälfte wurde im Ausland rekrutiert bzw. (was die causa so prekär macht und man gerne unter den Tisch fallen lässt) meldeten sich ohne Druck freiwillig.
    ___________________________________________
    Absolut richtig, die Waffen-SS war eine Einheit mit eindeutig militärischen Aufgaben – nicht paramilitärisch. Es gab viele Freiwillige aus dem europäischen Umland: Schweden, Dänen, Holländer, Franzosen usw.

    Xxxxxxxxxxxxx

    Echt? Wusste ich nicht.
    Na woran das wohl liegt, dass ich es nicht wusste.

    Und woran das wohl gelegen hat, dass die aufgezählten Ausländer mitzumischen gedachten.
    Da waren wohl gemeinsame Interessen vorhanden.

    Also die global boshaftigste Boshaftigkeit ist ja dem Deutschen Volk vorbehalten (wie man allein daran sieht aktuell, dass wütende Männer an Grenzen stehen und Immigranten zerhackstückeln bei Einreiseversuchen und dass ein Jude nach dem anderen gemeuchelt wird. Ääähh…nee….eigentlich doch nicht.
    Eigentlich sind die Deutschen ja das blödeste Volk auf Erden. Was man daran sieht, dass obiges eben nicht geschieht. Äähh…nee….irgendwie hakt das auch, gell, SM?
    Vor allem, wenn Vernichtung/angebliche Vernichtung ein Gradmesser ist für Blödheit, dann gibt es lt eigener Aussagen ein noch dümmeres Volk, das an Einzigartigkeit nie übertroffen werden kann), es MUSS also einen anderen Grund gegeben haben, dass Ausländer den Deutschen unterstützten.

  63. Leider gibt es selbst hier bei pi-news.net noch genügend Kommentatoren, welche eine Frau Merkel völlig falsch beurteilen und ihre eigentliche Agenda immer noch nicht erkannt haben.
    Diese Frau ist hochintelligent und zielstrebig und nutzt alle Instrumentarien ihrer Ausbildung um den Klassenfeind in Deutschland zu besiegen. Gäbe es noch einen Karl-Marx-Orden hätte sie sich diesen wirklich redlich verdient.
    Leider habe ich schon 40 Jahre DDR ertragen müssen und deshalb keinerlei Bock auf eine Neuauflage. Offensichtlich sehen dies aber die „Alt-Bundesbürger“und die heutige Jugend anders.
    Also, dann viel Spass mit der DDR 2.0.

  64. Iche 8. Februar 2020 at 10:09
    Wahlplakat der SED im vergangenen Wahljahr:

    „Alle reden von Konsum, wir reden vom Konsum“ (für alle, die das nicht kennen: Konsum – gesprochen „Konsumm“ – war die DDR-Ladenkette für Lebensmittel)

    Mod: Ich habe das Plakat fotografiert. Wenn ihr das haben wollt, sende ich es euch zu.

    „Konsum“? Das gab es auch in Westdeutschland. Als Kind wurde ich gelegentlich zum Einkaufen dorthin geschickt. Ende der 60-er wurde „Konsum“(-Genossenschaft) dann in Co op umbenannt.

    War moderner und hatte nicht mehr den Ruch des Proletarischen. Denn Gewerkschaften und Arbeiterverräterpartei und ihre Anhängsel tun ja ihr Möglichsten um sich nur ja recht weit vom Arbeiter zu distanzieren. Sie wollen was Besseres sein aber dennoch vom Arbeier profitieren und kassieren.

    Aber die ganze Korruption und Gaunerei, die mit linkengeführten Unternehmen zusammenhängt ist halt schlimm. „Neue Heimat“ und vieles andere sind da Beispiele dafür, wie rote Bonzen die Arbeiter betrügen und ausbeuten und sich die Taschen vollstopfen:

    https://www.manager-magazin.de/unternehmen/missmanagement/a-149040.html

  65. ROT-GRÜNE DIKTATORIN MERKELOWA:

    „Ich habe schon in der DDR von Lenin gelernt:

    Zwei Schritte vorwärts, einen zurück – wenn es gut läuft; es kann auch mal umgekehrt sein. Aber wir alle betten uns in den Lauf der Geschichte ein.“

    Wir sind in Deutschland in einem ganz spannenden Jahr. Wir bewegen uns nämlich zwischen dem 30. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November des vorigen Jahres und dem 30. Jahrestag der Wiederherstellung der Deutschen Einheit am 3. Oktober dieses Jahres. Und plötzlich kommen ganz viele Dinge wieder hoch – bei Menschen, die diese Einigungsphase durchlebt haben, insbesondere in den neuen Bundesländern, in der ehemaligen DDR…

    Und ich sage:

    Ich hätte es gut gefunden, wenn sich mehr so verhalten hätten wie Henry Kissinger zu Beginn meiner politischen Arbeit als Frauen- und Jugendministerin in der ersten gemeinsamen Regierung unter Helmut Kohl im wiedervereinigten Deutschland, wenn sich also mehr dafür interessiert hätten, wie ich mich denn so fühle in dieser gesamtdeutschen Regierung – sie war ziemlich westdeutsch geprägt; das darf man sagen.

    Und es gibt Leute in Deutschland, die sagen, ich hätte die Transformation immer noch nicht geschafft. Aber die allermeisten meinen, glaube ich, dass ich auch als Ostdeutsche eine gute Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland sein darf,…

    Wir haben gemeinsam in der transatlantischen Partnerschaft auch festgestellt, dass bei weitem nicht alle auf der Welt unsere Werte teilen, sondern es sehr, sehr viele gibt, die ganz andere Vorstellungen haben. Dass das die Gefahr in sich birgt, dass sich jeder wieder zurückzieht und sagt „Jetzt muss ich mich erst mal um mich selber kümmern, weil sich die Welt nicht so gut und so leicht verbessern lässt, wie wir uns das gedacht haben“, darf uns jetzt nicht verschrecken.

    Aber ich glaube schon, dass wir 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs aufpassen müssen, dass wir vieles von dem, das mühselig aufgebaut wurde, aber sich vielleicht nicht so schnell zum Ideal entwickelt hat, wie wir dachten – nämlich all die multilateralen Institutionen –, nicht zerschlagen, sondern hüten und pflegen…

    Natürlich ist es für Menschen, die aus der Zeit des Kalten Krieges kommen, auch eine unglaubliche Herausforderung, dass plötzlich eine politische Ordnung, die dem kommunistischen System sehr viel näher steht als einem demokratischen System – und ich meine, Henry Kissinger war der Erste, der ein großes Buch über China geschrieben hat –, dass ein solches Land plötzlich ökonomisch so erfolgreich ist.

    Im Kalten Krieg war klar: Wer diktatorisch oder kommunistisch, sozialistisch – wie auch immer man es nennen will – regiert wird, wird über kurz oder lang ökonomisch nicht erfolgreich sein…

    Aber ich plädiere dafür, dass wir nicht in eine neue Bipolarität verfallen, sondern versuchen, mit dem, was wir an Ergebnissen, an Erfahrungen im Multilateralismus haben, auch ein Land wie China einzubeziehen und zumindest gleichwertig zu behandeln…

    Henry Kissinger hat etwas gesagt, das mich auch sehr umtreibt. Wenn es die transatlantische Partnerschaft nicht gäbe, wenn es die gemeinsamen Werte, die wir heute in der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika teilen – auch wenn das manchmal auf den ersten Blick vielleicht kribbliger aussieht, als es ist –, nicht gäbe, würde sich die Frage stellen: Werden wir dann ein Teil Eurasiens?…

    Das bedeutet natürlich, dass wir definieren müssen, wie wir und dass wir die transatlantischen Beziehungen pflegen wollen. Ich darf für mich sagen, dass ich das möchte; und ich sage das auch für die ganze Bundesregierung…
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-bei-der-verleihung-des-henry-a-kissinger-preises-am-21-januar-2020-in-berlin-1714694

    MERKELOWAS NEUES ZAUBERWORT IST „GUT“
    Keine Rede in der sie nicht paarmal was „Gutes“
    beschwört: Fairness für gute Lebensmittel,
    gute Beziehungen zu Asien u. Afrika, gute Gespräche,
    gutes Miteinander, gute Partner an der Seite Südafrikas,
    gegen den Coronavirus gut vorbereitet, ich kann mich
    gut erinnern, Europa CO2-emmissionsfrei gute Aussage
    für die Welt, Europa ist gut im Umgang mit Daten, um
    Gutes zu tun; gute, intensive, wertegebundene
    transatlantische Beziehungen; ich eine gute Kanzlerin…

  66. Die AfD-Mitglieder sind schon für vogelfrei erklärt und zum Abschuss frei gegeben, es traut sich nur noch niemand abzudrücken, da selbst in der sozialistischen BRD-Diktatur im Jahre 2020 sowas noch bestraft wird, was im Kommunismus eigentlich Gang und Gäbe ist…

  67. CDU-Krise: Kramp-Karrenbauer in Thüringen
    Von AOL Redaktion 7 Feb. 2020, 18:31
    Zwischen der Thüringer CDU und der Parteispitze in Berlin kriselt es: Nach dem Skandal um die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen versuchte Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer persönlich ihre Parteigenossen zu Neuwahlen zu bewegen – erfolglos.

    THÜRINGER CDU BOCKIG

    Hintergrund des Konflikts ist die unerwartete Wahl von FDP-Politiker Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten.

    +++Diese kam zustande, da sich alle Abgeordnete der Thüringer CDU +++gegen die ausdrückliche Wahlempfehlung der CDU-Führung in Berlin stellten und statt dem bisherigen Amtsinhaber Bodo Ramelow von den Linken, den Kandidaten der FDP wählten. Dadurch konnten FDP und AFD mit ihren Stimmen Kemmerich zur Mehrheit verhelfen…

    Wie eine Lösung konkret aussehen soll, ist derzeit noch nicht ersichtlich. Fest steht: Möhring hat strikte Weisung erhalten, kein Bündnis mit der AFD einzugehen und will auch eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung mit Bodo Ramelow nicht ermöglichen. Unklar ist außerdem, wie lange Mohring aufgrund der Kontroverse noch mit der Rückendeckung der CDU-Landesfraktion rechnen kann.
    https://www.aol.de/nachrichten/2020/02/07/cdu-krise-kramp-karrenbauer-in-thueringen/

    Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, tritt auf Betreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel zurück. Das teilte er am Samstag in einer Twitter-Nachricht mit. Merkel habe ihm im Gespräch mitgeteilt, dass er nicht länger Beauftragter für die Neuen Länder sein könne.

    “Ihrer Anregung folgend, habe ich daher um meine Entlassung gebeten”, erklärte er.
    https://de.sputniknews.com/deutschland/20200208326438861-ostbeauftragter-bundesregierung-ruecktritt/

  68. Ramelow (SED):

    „Wenn wir jetzt nicht zusammenstehen und die Demokratie verteidigen, dann führen uns die AfD-ler und dieser Mensch, Herr Höcke, den man gerichtlich bestätigt Faschist nennen darf, vor“.

    Das, was Ramelow da „verteidigen“ will, ist nicht die Demokratie, von der er – seinem Verhalten nach – offenbar nichts hält, sondern sein eigener Posten unter Vorherrschaft der eigenen Partei, welche er nun wieder in greifbare Nähe gekommen sieht. Wir wissen ja nun alle aus real existierender DDR-Erfahrung, wie das „Zusammenstehen“ der Blockparteien unter Führung der SED, die sich heute Linkspartei nennt, auszusehen hatte. Alle anderen, die Außenseiter, waren demnach die Bösen, die Rowdies, die subversiven oder staatsfeindlichen Elemente – denn „willst du nicht mein Bruder sein, so schlag‘ ich dir den Schädel ein“.

    Heute bezeichnet man die „subversiven Elemente“ gleich als „Nazis“ (um nicht erst den Umweg über die etwas harmloser klingenden „Rechtspopulisten“ gehen zu müssen) und erklärt sie somit, da „Nicht-Menschen“, praktisch für vogelfrei. Das hatte selbst die Stasi nicht geschafft, zumindest nicht in diesem Umfang. Aber die Genossen lernen bekanntlich gerne noch immer etwas hinzu, und sei es von ihren braunen Vorbildern selbst, die die mit ihnen verfeindeten Halbbrüder derselben Ideologie und somit Bewohner der anderen Hälfte desselben Augiasstalles sind, zu denen sie sich seit den 1930er Jahren in haßerfüllter Konkurrenz befinden.

    Was übrigens das Vorführen von SED-Genossen und Halbgenossen betrifft, hat dies die AfD längst getan, und es ist ihr abermals glänzend gelungen, die selbsternannten „Vorzeigedemokraten“, „Biedermänner“ und „Feuerwehrleute“ aus den oben genannten Blockparteien – in Thüringen erneut „unter Führung der SED “ – als das zu enttarnen, was sie in Wahrheit sind: Diktatoren, Heuchler, Lügner, Verleumder, Volksverhetzer und Brandstifter. Wer das nicht mehr merkt, was hier gespielt wird, der merkt bald gar nichts mehr.

    Eines aber lasse ich der Thüringen-AfD nicht durchgehen: Höcke muß sich gegen die verleumderische Bezeichnung „Nazi“, aus der der politische Gegner natürlich (wie wir sehen) Kapital schlägt, endlich adäquat zur Wehr setzen, wozu mehr gehört als nur der Gang in eine erste gerichtliche Instanz. Wer derartige „Urteile“ offensichtlich politisch korrupter Gerichte akzeptiert, paktiert letztlich mit der Lüge, indem er ihr Vorschub gewährt. Es geht in dieser Frage um mehr als „nur“ um die Person Höckes.

  69. Wenn die Linke nicht die Nachfolgerin der Mauermörderpartei ist, dann ist die AfD erst recht nicht die Nachfolgerin der NSDAP. Die Linke hat da bessere Karten.

  70. An Aufklebern hätte ich wie ein paar andere Kommentatoren auch Interesse. Stellt sich nur die Frage ob der Durchschnittswähler eine Einheitspartei nicht auch noch als positiv empfinden würde und das unkritisch als Werbung ansieht.

  71. Sage ich immer wieder: Die Linke ist die SED. Nur mit neuen Namen. So wieder Raider eines Tages Twix hieß. Der Geschmack war aber derselbe.

  72. @ buntstift 8. Februar 2020 at 13:55

    Haben Sie denn den ganzen PI-Artikel gelesen?

    „…An dieser Stelle gilt es, einen weit verbreiteten Irrtum auszuräumen: Die Linke ist nicht die Nachfolgerin der SED, sie IST die SED…“

  73. Ja … Merkel ist nach wie vor dem SED – System dienlich , so hat Sie heute den Ostbeaufragten Hirte raus geworfen , weil er bei Teitter Kemmtich gratulierte mit dem Hinweis , dass Kemmtich als Politiker der Mitte , Rot-Rot – Grün verhindert hat ! Allein diese Aussage , war für diese Kommunistin genug , um Ihn abzulösen !
    Ja Herr Hirte , wenn die Chefin selbst ein Anhänger der Kommunisten ist, dann passiert eben genau Das ! Haben Sie Herr Hirte das nicht gewusst oder geglaubt ?
    Die CDU/CSU ist eben doch zu einer sozialistischen Partei mutiert !! Nie wieder werde ich solch eine Partei wählen … nie wieder !

  74. Eine in systemkritischen Kreisen sehr beliebte Theorie, die jedoch bei näherem Hinsehen nicht trägt. Wie immer, nicht ganz richtig und nicht ganz falsch.

    Wie haben es hier mit multikausalen Verwandlungsprozessen („mutabor!“) zu tun, gewaltigen Transformationen ganzer Gesellschaftsentwürfe. Was ist Schein, vorgegaukelt und Mimikry – was „noch ganz echt“?

    Anpassungs- und Anverwandlungsprozesse, Opportunismus gab es jederzeit in der Menschheitsgeschichte (sein Fähnlein nach dem Winde hängen).

    Möglicherweise wird der alte Stasikader mit dieser Überbewertung und Überzeichnung nur überschätzt. So wie die selbszernannten Linken überall Hitler entdecken, sehen andere überall Marx.

    Welche Rolle spielen Kommunisten tatsächlich in einem System milliardenschwerer globalkapitalistischer Interessen?

    Wer sollte eine unheilige Allianz mit dieser Randerscheinung eingehen, der selber noch ganz bei Trost ist?

    Und schließlich: Wo bleiben vergleichbare Kräfte in den Herkunftsländern des „realen Sozialismus“? Der ehemalige Ostblock stellt doch heute das einzige Bollwerk gegen den verderblichen Extrem-Liberalismus in seiner ganzen degenerativen, abschreckenden Erscheinung dar?

    Mir ist auch immer nicht ganz klar, was LGBT-„Paraden“ mit stramm uniformierten ostasiatischen Frauenarmeen zu tun haben sollen, beide werden als „kulturmarxistisch“ verklärt. Wer ist in Wahrheit nur nützlicher Idiot eines dekadenten Systems?

  75. Vermutlich ist längst alles zerkocht im Topf, haarscharfe Abgrenzungen sind schier unmöglich, wie ja überhaupt alle Grenzen fallen.

    In frühindustriellen Zeiten des „Manchesterkapitalismus“ mag es Kommunisten noch gelungen sein, Millionen von ihrer verderblichen Ideologie zu überzeugen.

    Nachdem sie jedoch für alle sichtbar auf der gesamten Linie gescheitert sind, möchte man selber auf die Vorzüge des „Mammonismus“ nicht mehr verzichten (Klaus Ernst und sein Porsche).

    Das Herumspielen mit kommunistischen Idealen scheint mir eher Hobby wohlstandsverwahrloster Irrläufer, die eine selbstverantwortliche Betrachtung der Realität konsequent verweigern wie bockige Kinder.

  76. Die Demokratie verabschiedet sich, Mauermörder und Denunzianten greifen nach der Macht, der Weg wird jeden Tag ein wenig mehr geebnet für einen neuen Sozialistischen Arbeiter und Bauernstaat!

  77. Im Zeitalter des blanken, platten Konsumismus, muß jeder selber seiner (doch recht belanglosen) Existenz einen „Sinn“ geben. Die schwächsten Gemüter sind damit freilich total überfordert. Das steht niemand mehr mit der Trillerpfeife und kommandiert: „Hannemann, geh du voran!“ oder “ Wenn dein starker Arm es will, stehen alle Räder still!“ Außer Greta.

  78. OT: um mit geschicktem Framing die beginnende Metamorphose der Demokratie zur Demokratur vor der deutschen Bevölkerung zu verschleiern.

    Frage: was ist: „Framing“?

  79. KPD + NSDAP = SED-CDU-CSU-FDP-die Linke-die Grünen
    Fürs Volk gibt’s den Sozialismus für die Konzerne den Faschismus. Alles gesteuert von der BANK.
    Eine Überalterung der Gesellschaft ist für den Güter-Absatz nicht gut und für die Banken schmälert es die Gewinne. Das Wirtschaftsgebiet BRD ist auf 80 Millionen Personaldecke gerechnet.

  80. Namen sind Schall und Rauch. Für mich bleibt die Linke die nie aufgelöste Mauermörder-Partei SED, egal wie sich sich auch immer nennt.

  81. Deutschland hat keine Demokratie und Gewaltenteilung. Demokratie wie in DDR und Gewaltenteilung is eine leere Worthülse für die Parteien/PolitikerInnen, Medien/Mainstream und Bevölkerung.

    Deshalb dürfen deutsche Staatsanwälte keine internationalen Haftbefehle ausstellen. Richter und Staatsanwälte sind Justizbeamte und unterstehen der Weisungsbefugnis der Justizministerien.

    https://www.lto.de/recht/justiz/j/eugh-europaeischer-haftbefehl-deutsche-staatsanwaelte-nicht-unabhaengig/

  82. Es „rechnet“ sich einfach nicht, kommunistisch zu denken in einer Marktwirtschaft. Im Vergleich zu „global Playern“ Peanuts (für flaschensammelnde Rentner haben Luxuskommunisten kein Herz). https://welt.de/politik/deutschland/article134866947/Das-undurchsichtige-Stasi-Geflecht-der-Linken.html

    Dennoch setzte einer der vorgeblich „linksliberalen“ Großspekulanten, der am meisten vom Kapitalismus profitierte, gerade ein Vermächtnis mit einer Investition in die alleszersetzende „Offene Gesellschaft“-Propaganda.
    https://tagesspiegel.de/wissen/eine-milliarde-dollar-fuer-die-offene-gesellschaft-george-soros-gruendet-neues-uni-netzwerk/25470156.html

  83. Juliane Caesar 8. Februar 2020 at 10:14
    Andreas Werner 8. Februar 2020 at 09:51
    Tolles Logo der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands!
    Kann man davon schon Aufkleber bestellen?

    Ja, möcht ich auch als Aufkleber haben.
    =====================================
    Wäre toll, wenn das jemand erledigen könnte. Zum starten 10’000 Stk herstellen lassen, kostet ca 400 Euro.
    In Portionen à 40 Stk für 5 Euro zusenden, das würde laufen wie geschmiert.

  84. Der Neusprech „Framing“ bedeutet eine Art Anker (siehe auch „Nudging“), der denkfaulen Zeitgenossen vorgeben soll, wie sie einen bestimmten Sachverhalt zu betrachten haben. Boshaft könnte man sagen, PI setzt einen Frame „Islam = Gefahr!“ Allerdings betrachtet der Koran unser vertrautes Brotmesser in der Tat nicht als Besteck, sondern Waffe.

  85. Alles, was sich in diesem vorgegebenen „Orientierungs-Rahmen“ bewegt, wird als „gültiges, unhinterfragbares Gesetz“ akzeptiert.

    Mir ist allerdings bis heute kein erfolgreicher Versuch von „berufener islamischer Seite“ bekannt, den PI-Frame zu widerlegen.

  86. Vollkommen richtig alles was SIe schreiben, die SED wurde nie aufgelöst sondern ist nur in andere Parteinamen übergegangen. Die Aktion in Thüringen ist Beweis genug dafür.

    Jetzt haben Sie ja auch den Christian Hirte abmontiert nur weil er Kemmerich zur Wahl gratulierte. Unfassbar was sich abspielt.

  87. Sind wir nicht alle ein bißchen „Frame“? Wer z.B. „Friesenjung“ hört, muß (nicht ganz unberechtigt!) vermutlich an was Lustiges denken.

    Ganz anders gestaltet sich hingegen unsere Empfindung auf Worte wie „Allah“, „Mohammed“ oder „Moschee“.

    Da könnte es durchaus passieren, daß manchem das Lachen „im Halse stecken bleibt“ (solang er noch einen hat, bei dem der Kopf oben drauf sitzt).

  88. Sehr verdattert/verwundert war ich über diesen Titel:
    FAKTEN ZUR MAUERMÖRDERPARTEI
    „Die Linke“ ist NICHT die Nachfolgepartei der SED
    (s.o.)

    Jetzt bin es nicht mehr und be(un)ruhigt:

    An dieser Stelle gilt es, einen weit verbreiteten Irrtum auszuräumen: Die Linke ist nicht die Nachfolgerin der SED, sie IST die SED.
    .
    Nachdem also lediglich Namensänderungen durchgeführt wurden, kann von einer „Nachfolgepartei“ nicht die Rede sein. Die Linke IST die SED, sie IST die mörderische Mauerschützenpartei.
    (s.o.)

    DANKE, Herr Prinz.

  89. #StopMerkelregime

    Hans-Georg Maaßen auf Twitter:
    WIR vergessen NICHT: Die Partei „Die Linke“ ist nicht die Nachfolgeorganisation der SED; sie ist die SED, die sich mehrfach umbenannt hat. #werteunion (hgm).Juni 2019 auf Twitter veröffentlicht. Wie recht er hatte.

    Das ist ein guter Hinweis von H.-G.Maaßen: Viielleicht sollten wir in Zukunft nicht mehr von der Partei -Die Linke- reden, sondern von der SED, von der Mauermörder-Partei.
    Fangen wir doch gleich damit an: Bodo Ramelow ist ein Kandidat der SED-Mauermörderpartei.
    Nennen wir in Zukunft bei PI die Partei -Die Linke- ausnahmslos als SED-Mauermörderpartei. Jeder andere Kommentator bei PI kann das gerne und liebevoll noch ergänzen und ausschmücken.

    Beschäftigen wir uns in Zukunft mit der SED-Mauermörderpartei und seinem mörderischen Netzwerk bei den Altparteien.

    Unsere GRÜNEN sind dagegen unsere Ökofaschisten, die sich mit der SED-Mauermörderpartei zusammengetan hat.

  90. @ StopMerkelregime 8. Februar 2020 at 14:40

    Die Demokratie verabschiedet sich, Mauermörder und Denunzianten greifen nach der Macht, der Weg wird jeden Tag ein wenig mehr geebnet für einen neuen Sozialistischen Arbeiter und Bauernstaat!

    So ist es – nur daß dieser „neue sozialistische Arbeiter- und Bauernstaat“ noch weniger als sein im Vergleich dazu schwach wirkendes Vorbild „DDR“ weder mit Sozialem, noch mit Arbeitern, noch mit Bauern etwas gemein hat oder haben wird.

    @ StopMerkelregime 8. Februar 2020 at 14:44

    Hans-Georg Maaßen

    WIR vergessen NICHT: Die Partei „Die Linke“ ist nicht die Nachfolgeorganisation der SED; sie ist die SED, die sich mehrfach umbenannt hat.

    https://twitter.com/HGMaassen/status/1139219075836645376

    Maaßen hat in seinen Analysen bisher, soweit ich das mitgelesen habe, immer ins Schwarze getroffen. Interessant, nicht überraschend, sind auch seine Einlassungen zu Erfurt, die sich mit unseren Erkenntnissen bzw. Überzeugungen ebenfalls 1:1 decken.

  91. Die Erde ist der Tummelplatz des Teufels, des Bösen. Böses kann nur existieren wenn es Gutes vernichtet, also wächst Gutes nur als Nahrung des Bösen nach. Man kann in die Flora, Fauna und die menschliche Gesellschaft schauen, tief in die Geschichte und weltweit, immer die gleiche Erkenntnis. Wenn ein Gott wirklich die Erde erschaffen hat, hat er aber ganz schön viele Fehler gemacht. Er hätte die Welt mit ihrer Unterschiedlichkeit auch symbiotisch schaffen können, hat er aber nicht. Gut und böse in der Gesellschaft, gute und negative Tugenden, welche setzen sich denn meist immer durch? Man schaue in die Parteien und zu deren Anhängern. Die Altparteien legitimieren ihr Unrechtsverhalten mittels ihrer sich selbst gegebenen Macht und werden damit zu rücksichtslosen Diktatoren. Die guten Tugenden der AFD-Mitglieder und Anhänger werden hier wieder von den negativen der Übrigen gnadenlos vernichtet. Das böse Machtspiel der hohen Eliten dürfte nun wohl jedem bekannt sein. Für die Reduzierung der Weltbevölkerung kommen Kriege gerade recht.

  92. „…dieser Mensch, Herr Höcke, den man gerichtlich bestätigt Faschist nennen darf, vor“.

    und was sagt das?

    Gerichtllich bestätigt DARF MAN Frau Künast eine „Drecksfo…“ nennen, Merkel eine Hochverräterin und die Grünen allesamt als „Kinderfic… „betiteln! Also nach Ramelows Logik IST DANN Künast tatsächlich eine Drecksfo…Merkel eine Hochveräterin und ALLE Grünen sind Kinderschänder!

  93. ghazawat 8. Februar 2020 at 09:49


    Aber ich muss völlig neidlos zugestehen, in Hinterlist und Heimtücke kann ihr niemand das Wasser reichen. Sie schaut nicht nur unfähig aus, sie ist unfähig aber hinter der dümmlichen Maske steckt ein abgrundtief böser Geist, der sich für alle Verletzungen reichen will, die sie in ihrer Kindheit erlitten hat.
    -.-.-.-.-

    Danke,
    denn genau das ist es!

  94. „Die Linke“ ist NICHT die Nachfolgepartei der SED!

    Die bei jeder Umbenennung hinübergeretteten SED-Milliarden sprechen für das genaue Gegenteil-

  95. Einen Beleg dafür, dass die Linke die Rechtsnachfolgerin der SED über alle Umbenennungen hinweg ist, lieferte der Bundesschatzmeister Karl Holluba mit seiner eidestattlichen Versicherung vor dem Berliner Landgericht
    ca am 30. April 2009 (gem einer Kommentardatumsangabe).

    Prozess: Die Linke – Wir sind Rechtsnachfolgerin der SED – WELT“
    Vor Gericht hat die neue Linke ihr Verhältnis zur alten SED klargestellt. Lafontaines Partei bezeichnete sich selbst als Rechtsnachfolgerin der Partei von Honecker und Ulbricht. Dank dieser Einlassung gewann die Linke einen Prozess gegen ein Boulevardblatt. Doch der Preis dafür ist hoch.

    Lothar Bisky, Gregor Gysi und Oskar Lafontaine reagieren stets gereizt, wenn man ihrer Partei vorwirft, sie stehe in der Tradition der alten SED. Das Dreigestirn bezeichnet die Linke als „neue Partei“, die am 16. Juni 2006 auf einem „Gründungsparteitag“ von Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) und Linkspartei.PDS entstanden sei. Lafontaine verbittet es sich, „uns die alten Geschichten“, also die SED-Hinterlassenschaft, „an die Backe zu kleben“.

    Offenbar ist die Betonung des „Neuen“ aber nur politische Camouflage. In einem Prozess vor der Pressekammer des Berliner Landgerichts hat die Linke ausdrücklich versichert, sie habe die Rechtsnachfolge der SED angetreten. An Eides Statt erklärte Bundesschatzmeister Karl Holluba: „,Die Linke‘ ist rechtsidentisch mit der ,Linkspartei.PDS‘, die es seit 2005 gab, und der PDS, die es vorher gab, und der SED, die es vorher gab.“ (Hervorhebung durch mich)
    Handelt es sich bei der Linken also doch nicht um eine Neugründung? Holluba zufolge ist die WASG mit der Linkspartei.PDS verschmolzen worden. Damit steht auch die WASG in der Rechtsnachfolge der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, an deren Spitze nacheinander Walter Ulbricht, Erich Honecker, Egon Krenz und Gregor Gysi standen.

    „Man muss die juristischen und die politischen Dinge auseinanderhalten“, betont Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch. Doch seine Dialektik führt in die Irre. Bei Parteien lässt sich das Juristische und das Politische nicht trennen. Im konkreten Fall musste die Linke zum juristischen Mittel der eidesstattlichen Versicherung greifen, um eine Gegendarstellung durchzusetzen, mit der sie sich politisch reinwaschen will.

    Der Vorgang betrifft ein düsteres Kapitel der Parteigeschichte. Das Berliner Boulevardblatt „B.Z.“, das wie die WELT von Axel Springer herausgegeben wird, zitierte im März unter der Überschrift „Eine Milliarde aus SED-Erbe ins Ausland verschoben?“ den Gedenkstättendirektor und Buchautor Hubertus Knabe: „Bis heute ist nicht bekannt, wie viel Geld die PDS insgesamt beiseite schaffen konnte und wer davon heute profitiert. Allein zwischen Januar und Juli 1990 verringerte sich ihr Vermögen – nach Parteiangaben – von 9,5 auf 3,5 Milliarden DDR-Mark.“

    Darauf entgegnet die Linke unter anderem: „Wir haben so etwas nie erklärt. Das stimmt auch nicht.“ Der Anwalt der „B.Z.“ sagte, als formal vollständige Neugründung sei die Linke nicht berechtigt, im Namen ihrer diversen Vorgängerparteien zu sprechen. Zum Verschieben von Parteivermögen, das laut einer Unabhängigen Untersuchungskommission in großem Stil stattgefunden haben soll, könnten sich daher nur Privatpersonen wie Bisky und Gysi äußern, die damals in der Partei Verantwortung trugen.

    Um das Argument zu kontern, legte Schatzmeister Holluba die Versicherung vor. Das bedeutet, dass die Linke künftig auch Aussagen wie „SED-Chef Honecker war ein Mauermörder“ oder „Ulbricht hat die SPD in die SED gezwungen“ rechtlich angreifen könnte. In der Sprache der Juristen ist die Partei dazu „aktiv legitimiert“. Die „B.Z.“ hat den Prozess verloren. Für die Linke war das mit einem hohen Preis verbunden: Fortan wird es schwerer, Geschichtsklitterung in eigener Sache zu betreiben

    https://www.welt.de/politik/article3649188/Die-Linke-Wir-sind-Rechtsnachfolgerin-der-SED.html
    und weitere Details
    https://www.publicomag.com/2019/08/fake-nuss-der-woche-der-ard-chefredakteur-behauptet-die-linkspartei-ist-nicht-rechtsnachfolger-der-sed/

Comments are closed.