Von EUGEN PRINZ | Es ist erstaunlich, was durch die Vorgänge in Thüringen alles ans Tageslicht kommt. Die Abdeckung der Sickergrube ist verrutscht und gibt den Blick frei auf das faulige links-grüne Schwarzwasser, in dem die Demokratie langsam zu versinken droht.

Da ist zum einen Merkel, die aus Afrika mal eben par ordre du mufti das Ergebnis einer demokratischen Wahl annullieren lässt, weil ihr dieses nicht in den Kram passt. Und dann ist da eine Susanne Hennig-Wellsow, ihres Zeichens Fraktionsvorsitzende der Linken im thüringischen Landtag, die dem neu gewählten Ministerpräsidenten einen Strauß Blumen vor die Füße wirft, weil ihr das Wahlergebnis ebenso wenig gefällt, wie der Genossin Kanzlerin.

Susannes Defizite

Dieses Verhalten mag man vielleicht noch als Charakterlosigkeit und Ausfluss einer schlechten Erziehung abtun. Aber was die Dame gestern im ZDF-Morgenmagazin von sich gegeben hat, zeugt davon, dass sie neben einer Zahnspange ebenso dringend auch noch Nachhilfeunterricht in Demokratie und Verfassungslehre nötig hätte.

Die Thüringer Linke lässt sich betteln

Die Linke in Thüringen tritt gegenwärtig mit einer Hybris auf, die ihresgleichen sucht und weidet sich genüsslich an dem Dilemma der Altparteien, die sich mit ihrem kindischen Gehabe gegenüber der AfD in die Bredouille geritten haben. Selbstherrlich stellt die Linke nun Bedingungen, die erfüllt werden müssen, damit sie sich herablässt, das Land erneut mit einem SED-Ministerpräsidenten zu beglücken und damit die Altparteien von ihrer Qual zu erlösen. CDU und FDP umkreisen derweil zaudernd das Stöckchen, das ihnen die Linke hinhält und über das sie springen müssten, damit die grausame Folter endlich eine Ende hat. AKK („Auch Keine Kanzlerin“) hat ohnehin schon schlapp gemacht und das Handtuch geworfen, weil sie die Demokratie nicht mehr aushalten konnte.

Währenddessen unterbreitet die eingangs erwähnte Susanne Hennig-Wellsow, die beim Reden den Mund nie weiter als zwei Millimeter öffnet, mit nasaler Knirsch-Stimme im ZDF Morgenmagazin der staunenden Öffentlichkeit die Forderungen ihrer Partei:

Wir werden Bodo Ramelow nur aufstellen, wenn wir wissen, dass wir demokratische Mehrheiten haben. Das heißt, wenn wir Zusicherungen von CDU und vielleicht auch FDP haben, dass wir gemeinsam die notwendigen 46 Stimmen, also die absolute Mehrheit gemeinsam stellen können.

Auf den Hinweis des Moderators, dass sie nicht ausschließen könne, dass die AfD Bodo Ramelow mitwählt, entgegnete sie:

„Das kann ich ausschließen, wenn die Stimmen dokumentiert sind“

Aha, daher weht der Wind…

Dann wollen wir doch mal einen Blick in die der Verfassung des Freistaates Thüringen werfen. Dort heißt es im Artikel 70:

(3) Der Ministerpräsident wird vom Landtag mit der Mehrheit seiner Mitglieder ohne Aussprache in geheimer Abstimmung gewählt.

Wir unterstellen jetzt mal, dass Frau Hennig-Wellsow als Fraktionsvorsitzende im thüringischen Landtag des Lesens mächtig ist und die Verfassung ihres Bundeslandes kennt. Freie und geheime Wahlen sind DAS Herzstück der Demokratie. Damit lässt die  Forderung der Fraktionsvorsitzenden nur den Schluss zu, dass sie einen Verfassungsbruch anstrebt. Anders ist ihre Aussage nicht zu interpretieren. Damit wird offenbar, wie dünn die Tarnfarbe der Partei „Die Linke“ ist, mit der sie Hammer, Sichel und Zirkel notdürftig übertüncht.

Sich bei dieser Partei anzubiedern, wird die Erosion der CDU noch beschleunigen und irgendwann geht sie dann den Weg der italienischen Democrazia Cristiana. Die kennt heute kaum noch jemand.

Hennig-Wellsow wie sie leibt und lebt

Für die Besucher von PI-NEWS kommen jetzt 38 Sekunden gruseln mit Susanne Hennig-Wellsow. Sieht man sich das Interview an, kommt man zu dem Schluss, dass Kemmerich mit dem vor seine Füße geworfenen Blumenstrauß noch gut davon gekommen ist. Der Dame wäre Schlimmeres zuzutrauen.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

134 KOMMENTARE

  1. Susannes Ideal ist die Volkskammer – da standen die Ergebnisse auch schon vor der Abstimmung fest.

  2. Gutgemeinter Rat an die „Dame“, die meint, radikalkommunistische Forderungen nach einer Räterepublik aufstellen zu müssen, sich also geriert wie Rosa Luksenburg, der sollte verdammt aufpassen, nicht wie diese zu enden.
    Die Hybris der DDR-Bolschewisten wird ihnen das Genick brechen. Ich empfehle eine Aufklärung über deren Hintergründe, bei der haben beide Eltern eine SED- und Stasi-Kader-Geschichte. Deren Mischpoke sind exakt die Unbelehrbaren, die man 1990 davonkommen ließ. Ein Fehler, wie wir heute wissen. Eine neue Revolution wird auf eine umfangreiche Entsozifizierung nicht verzichten soll sie von Dauer sein.

  3. Der „Demokratische Sozialismus“ ist ebenso „demokratisch“ wie die DDR es war.

    Demokratischer Sozialismus und regulärer Sozialismus haben dasselbe Ziel.
    Eine sittliche Person kann nur aufgrund von Unwissenheit ein Sozialist sein.
    https://www.misesde.org/?p=21453

  4. Ihr Deutschen im Land,ihr Völker im Osten,im Westen,im Norden und Süden!
    Schaut auf diese Fratze und erkennt,das ihr diese Fratze nicht zulassen dürft,nicht zulassen könnt!

  5. Und wie die FDP und wesentliche verblieben konservative Teile der CDU derzeit merken müssen bringt es rein gar nichts sich andauernd den linksgrünen Extremisten an den Hals zu werfen und demütige untertänige Sozialisten zu schauspielern-das sei auch all den ewigen Nörglern und Zweiflern innerhalb der konservativ bürgerlichen Patrioten gesagt!
    Wenn Thüringen eines bewiesen hat, dann dass das ewige Unken vom Ausschluss des Flügels und Höckes hochselbst keinerlei erhoffte Absolution bei der derzeit tobenden Hexenhetzjagdmeute bewirken würde. Bei diesen Menschenrechtsverachtern bleibt Nazi, wen die Geistesgestapo der SED als Nazi mit dem Nazistern kennzeichnet. Die sich nun neu im errichteten staatssotialistischen GeistesGulag befindliche FDP wird das SED Stigma nie wieder los!
    Eigentlich könnte die FDP nun auch geschlossen als gelber Flügel der AfD beitreten, denn Verzeihung werden kommunistische Fanatiker ohnehin niemals!
    Das zeigten auch die vielen Meuchelmorde und Mordversuche im einstigen Westen an DDR Flüchtlingen und Abtrünnigen.
    Der braunschweiger Fussballer sei hier nur eines der berühmtesten Beispiele.
    Wer mit linken und grünen paktiert balanziert dauerhaft tendenziell am Gulag entlang und wird für das falsche Wort oder Tat ganz sicher bald darin sitzen.
    Denn deren krudd Weltsicht kennt keine Differenzierung, keine Menschenrechte und keine Freiheiten sondern nur Freunde, solange sie sich nur immer ausreichend dem Diktum unterwerfen und keine eigene Meinung haben.
    Der Feind jedes linken und grünen – die eigene Meinung – starb grade wieder massenhaft und schlimmer als jeder aktuelle VIRUS!

  6. In der Nähe dieses liebreizendes Wesens möchte ich nicht sitzen oder stehen, Stichwort: Gerüche aus der Jauchengrube…

  7. …….irgendwann geht sie dann den Weg der italienischen democrazia christiana.,,
    und,
    ziemlich genau 100 Jahre ist es her als der ,, Duce ,, loslegte!
    Der Blumenstraußwerferin sind ähnliche Züge und Gedanken gemein!

    Eventuell ist ja gar nicht die AFD der Faschistische Haufen sondern ganz Andere.

  8. Die Linke, die Nachfolgeorganisation der Mauermörderpartei SED, b läst sich hier dermaßen auf, dass man vor deren „Platzen“ Angst haben muß.m Im Übrigen, was diese Dame des vorgen. Politvereins Gauland vorwerfen glaubt zu müssen, ist der plumpe Versucht den politischen Gegner (in allerbester SED-Manier!) zu denunzieren, in der Hoffnung den Menschen im Lande die eigene „Sickergrube“ verschleiern zu können.

  9. Die SED-KommunistIx Susanne Hennig-Wellsow, 1977 geboren, Vater NVA, Mutter Ministerium des Inneren, beides Unterdrückungsapparate der SED.
    Sie wuchs also in einem priviligierten ElterInnenhaus auf, in der beider Elter1 und Elter2 treue Systemschergen und sicher in der Verbrecherpartei SED waren und wohl kaum eine gute Meinung vom verhassten Klassenfeind in der BRD hatten. Kurzum, sie wuchs in einem familiären Umfeld von Hass und Hetze gegen Andersdenkende auf, wurde mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit erzogen. Die SED-KommunistIx Susanne Hennig-Wellsow konnte also nie in der freien Demokratie der prä-Merkelära zu einem zivilisierten Umgang sozialisiert werden.

  10. Vater war Hauptmann der NVA und die Mutter im DDR Innenministerium. Was will man von so einer Kreatur erwarten?

  11. „die beim Reden den Mund nie weiter als zwei Millimeter öffnet, mit nasaler Knirsch-Stimme“ – sehr schön, dass die Sprechweise einmal zum Thema wird! dieses kehlig-nasale Krächzen ist mittlerweile nicht nur bei linken Frauen, sondern immer mehr auch bei Männern verbreitet. Offenheit, Klarheit, Reinheit der Stimme fehlen – sinistres Raunen, wichtigtuerisches Knarzen verletzt nicht nur den ästhetischen Sinn der Zuhörer, sondern lässt Rückschlüsse auf die Motivation und vielleicht sogar den Charakter des Sprechers zu.

  12. Danke an Prinz Eugen für diesen Artikel, wenngleich das Blut frühmorgens schon kocht, wenn man so etwas liest und sich anschaut.
    Aber es ist von ihr nichts anderes zu erwarten, denn sie ist offenkundig eine knallharte Betonstalinistin. Ein Blick in ihren Wikipedia-Eintrag genügt:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Susanne_Hennig-Wellsow
    Der Vater war Hauptmann der ruhmreichen NVA, die Mutter arbeitete im DDR-Innenministerium. Geht noch mehr Stalinismus? Wohl kaum!

    Sie selbst ist Mitgründerin und Mitglied der sog. „antikapitalistischen Linken“, mit der sich gerne auch mal der Verfassungsschutz beschäftigt.
    Ansonsten die übliche Karriere eines gesellschaftlich nutzlosen, linken Bessermenschen: Hörsaal – Kreißsaal – Plenarsaal – Scheusal.
    Und natürlich Mitglied der Lehrergewerkschaft GEW, damit die Kinder in der Schule auch das Richtige lernen.

    Unrechtsbewusstsein bzw. Lernfähigkeit = 0
    Erfahrung und Leistung im richtigen Leben/am freien Markt = 0

    Kein Wunder, dass sie einen Unternehmer wie Kemmerich, der sich erfolgreich eine eigene wirtschaftliche Existenz aufgebaut hat und vielen Menschen Arbeit gibt, als das Böse und den Feind ansieht.

    Die Liste dieser DDR-Systemlinge, die unser schönes Land übernommen und unterwandert haben, ließe sich, angefangen bei unserer GröKaZ, nahezu endlos fortschreiben.
    Ich bin nur noch angeekelt.

  13. OT

    Vor Diskothek nahe Hamburg
    Clan-Mitglied drängt sich vor und schlägt Türsteher K.o.

    Henstedt-Ulzburg –
    Große Aufregung vor dem Nachtclub „Joy“ in Henstedt-Ulzburg: Am Wochenende ist dort ein Streit zwischen den Türstehern und einem Mann eskaliert. Für die Security-Männer endete der Abend im Krankenhaus – für den Schläger auf der Polizeiwache. Er soll einer armenischen Großfamilie angehören, die in der Gastroszene in Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen für Angst und Unruhe sorgt.

    Wie das „Abendblatt“ berichtet, warteten am Freitagabend etwa 300 Gäste vor den Türen der Diskothek auf den Einlass. Doch die Schlange war dem 30 Jahre alten Oberhaupt einer armenischen Familie offenbar zu lang. Er reihte sich mit drei Frauen vorne ein – dann eskalierte die Situation.
    Es kam zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen dem Mann und den Türstehern. Zunächst gab es Schubsereien und Ohrfeigen. Daraufhin folgte der erste Fausthieb von dem Schläger. Zum zweiten Mal holte er vor den Augen der Polizeibeamten aus und traf, wie die Überwachungskameras zeigten.

    Türsteher verletzt – Großfamilien-Mitglied festgenommen
    Die Türsteher wurden verletzt und in umliegende Krankenhäuser gefahren. Der Angreifer wurde noch an Ort und Stelle festgenommen und auf die Polizeiwache gebracht. „Dieser Mann akzeptiert unsere Rechtsordnung nicht“, sagte ein Polizist dem „Abendblatt“. Nun wird gegen den Boxer wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.
    …“
    https://www.mopo.de/im-norden/schleswig-holstein/vor-diskothek-nahe-hamburg-clan-mitglied-draengt-sich-vor-und-schlaegt-tuersteher-k-o–36213456, Hamburger Morgenpost, 10.02.2020, 20.47 Uhr

  14. Wahlen sind wirklich pillepalle.

    Wen haben wir nun 15 Jahre an der Macht und offiziell gewählt?

    Ich weiß genau wie diese von Gott geschenkte tickt. Sie amüsiert sich köstlich über die Wähler: „ich kann doch niemanden ernst nehmen, der mich tatsächlich wählt“ recht hat sie!

  15. Wo bleibt der Aufschrei des Michels? Wie kann so ein antidemokratisches Geschwafel im Rundfunk ungesühnt bleiben? Oder will Michel so etwas?

  16. Linkophob 11. Februar 2020 at 07:13

    Gutgemeinter Rat an die „Dame“, die meint, radikalkommunistische Forderungen nach einer Räterepublik aufstellen zu müssen, sich also geriert wie Rosa Luksenburg, der sollte verdammt aufpassen, nicht wie diese zu enden.
    Die Hybris der DDR-Bolschewisten wird ihnen das Genick brechen.

    Tja, Deutschlands Feinde im Landwehrkanal. Placet, sagt der Lateiner.

  17. Noch einmal coronavirus. In Deutschland so harmlos wie eine Grippe…

    Die realen Zahlen sind wahrscheinlich um ein vielfaches höher, sagt wer?

    „Die Gesamtzahl der gemeldeten Fälle des neuen Coronavirus mit Ursprung in Wuhan, China, ist inzwischen auf 40.573 angestiegen, davon mehr als 40.000 in China.

    Diese 40.573 Fälle sind vielleicht nur die „Spitze des Eisbergs“, sagt Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, der davor warnte, dass das Coronavirus zu einer Pandemie werden könnte.

    Chinesische Gesundheitsbeamte sagten, dass am Sonntag 97 weitere Todesfälle gemeldet wurden. Mit Ausnahme von zweien sind alle Todesfälle auf dem chinesischen Festland aufgetreten, die meisten in und um die Stadt Wuhan.“

    https://www.msn.com/en-us/news/world/40000-coronavirus-cases-may-be-tip-of-the-iceberg-as-death-toll-nears-1000/ar-BBZQwrq?li=BBnb7Kz

    Ich schrieb vor Tagen, das in China selber schon Zahlen um 25.000 Tote aufgetaucht sind, bei nur 600 geheilten Fällen

  18. Für mich äußert sich die Tuttimaus konsequent!

    Schließlich gab es in der Ostzone (SBZ) auch keine freien Wahlen!

    Tradition verpflichtet! 🙂

  19. Ich glaube schon, daß die eine Klammer hat. Allerdings scheint die im Resthirn die Verbindung nach draußen abzuklemmen.

  20. Tja, geheime Wahlen und DDR, das war jetzt nicht so das Geschwisterpaar. Klar.

    Davon abgesehen scheint mir das erhellend, was Berufspolitiker-Mentalitäten betrifft. Der Politiker, insbesondere der linke, ist doch eher Beamter als freier Unternehmer / Selbstständiger. „Ich trete zur Wahl an, wenn sicher ist, dass ich gewählt werde.“

  21. Frau Blumenwurf ist das Letzte ! Die gehört nicht in ein politisches Amt !
    Mit ihrer AfD Hetze haben sich die Altparteien selbst ein Bein gestellt !

  22. Ich glaubte immer, dass das Wesen der demokratischen Wahl der Wettbewerb mindestens zweier Kandidaten um die Stimmen der Wählerschaft ist. Ein Wissen um die Stimmabgabe der Wähler vorab würde diesen Wettbewerb ad absurdum führen.
    Wo sind wir hier hingekommen, dass eine zugelassene Partei solches Procedere öffentlich vorschlagen darf, ohne dass der Verfassungsschutz tätig wird. Welche Entwicklung ist da im Gange? Wieso wehren sich die Abgeordneten, die diesen Verfahren öffentlich übergestülpt bekommen nicht? Jeder einzelne Abgeordnete müsste empört diesen, ihm angetragenen Vorschlag zurückweisen.

  23. Die Politkommissarin Henning-Wellsow, deren hervorstechendste Eigenschaft ist, aus der SED-Diktatur noch blasierter herausgekommen zu sein als sie es während dieser Diktatur war, interssiert sich einen feuchten Kehricht für Demokratie. Genauso wie ihr Postergirl Angela M.. Die Riege der stramm sozialistischen Funkenmariechen haben aus diesem Land ein dysfunktionales Scheissloch gemacht.

  24. Wenn ich deren verbiesterte Visage sehe, fällt mir spontan der Name Hilde Benjamin (die „rote Hilde“) ein, jene gefürchtete „DDR“-Justizministerin (1953-1967), die in den Waldheimer Prozessen gnadenlos Todesurteile verhängte.

  25. Die Unverschämtheit und Unverfrorenheit, mit welcher Merkel, Ramelow und Hennig-Wellsow als die derzeit sichtbarsten und größten Furunkel am Arsch der Demokratie agieren….. läßt den Schluß zu, daß wohl tatsächlich seit Langem Wahlen gefälscht wurden.

  26. Henning-Wellsow ein Feind der Demokratie, der die Demokratie zerstören will und gegen die Verfassung des Freistaates Thüringen verstoßen will.
    Das ist durch Rechtsbruch und strafbar?

  27. In Dortmund gab es wieder zwei „rendez-vous mit der Globalisierung“ (Schäuble):

    Junge Frau (25) im Stadtgarten DO krankenhausreif geprügelt – Verdächtiger aus Lünen

    Opfer eines brutalen Angriffs wurde am Samstagabend (8. 2.) eine junge Dortmund-Besucherin im Stadtgarten. Der Schläger saß mit einer Gruppe von ca. zehn anderen jungen Männern zusammen, als er die 25-jährige Bochumerin aus heiterem Himmel angriff.

    Zuvor gab es bereits am Vormittag im Stadtgarten einen Raub auf einen jungen Mann und seine Mutter:

    Um etwa 10:15 Uhr ging ein 27-Jähriger mit seiner 48-jährigen Mutter auf einem Fußweg in Richtung Haltestelle Stadtgarten, parallel zum Südwall. Bei zwei entgegenkommenden Männern erblickte er ein Messer in der Hand. Sie forderten ihn auf, Rucksack und Handy herauszugeben. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter. Es handelt sich um zwei 25 bis 30-jährige Südosteuropäer, der eine ca. 175 bis 180 cm groß, schlank, schwarze Haare, Dreitagebart, dunkelgraue Kapuzenjacke (ähnlich Bomberjacke), dunkle Jeans, der zweite 165 bis 170 cm groß, dunkel gekleidet, Kapuzenpulli. Hinweise an die Kripo DO, 0231 – 132 7441 (Quelle Polizei)

    Über den abends folgenden Angriff auf eine 25-jährige Frau schreibt die Dortmunder Polizei am Montagnachmittag:

    „Die Dortmunder Polizei hat im Rahmen einer Fahndung nach einer gefährlichen Körperverletzung in der Dortmunder Innenstadt am Samstag (8. Februar) zwei Tatverdächtige festgestellt.

    Vorangegangen war der Fahndung um kurz nach 21 Uhr eine verbale Streitigkeit zwischen einer Gruppe dreier Frauen und einer Gruppe von etwa zehn Männern. Plötzlich soll einer der Männer ausgeholt und einer 25-jährigen Bochumerin mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Als die Frau zu Boden ging, trat der unbekannte Tatverdächtige ihr mehrfach gegen den Rücken, bevor er floh.

    Rettungskräfte brachten die verletzte Bochumerin in ein Krankenhaus.

    Bei zwei Tatverdächtigen, die im Rahmen der Fahndung aufgrund der Beschreibung kurz darauf von Polizeibeamten angetroffen wurden, handelt es sich um einen 15-jährigen Dortmunder und einen 19-jährigen Lüner.“

    Schon wenige Stunden nach der Attacke, Sonntagfrüh (9. 2.) gegen 1.15 Uhr, beschrieb die 25-Jährige selbst den Angriff in einem öffentlichen Post auf ihrer Facebookseite wie folgt:
    Hier der Blick auf den fb Eintrag:
    https://www.rundblick-unna.de/2020/02/10/junge-frau-25-im-stadtgarten-do-krankenhausreif-gepruegelt-verdaechtiger-aus-luenen/

    Die junge Frau gibt sich auf ihrem Facebookprofil als lesbisch zu erkennen. Ob sich daraus ein homophober Angriff herleiten lässt, ist offen.

    Polizeisprecherin Cornelia Weigandt konnten wir dazu am Nachmittag noch nicht erreichen. Wir berichten nach.

    https://www.rundblick-unna.de/2020/02/10/junge-frau-25-im-stadtgarten-do-krankenhausreif-gepruegelt-verdaechtiger-aus-luenen/

  28. Bedauerlich. Sie sind halt so erzogen worden. Schlimm nur, dass man solche Granaten in verantwortungsvolle Stellen der Politik integriert. Die Erziehung bleibt bis zum Lebensende hängen. Kann man derzeit in der ganzen Welt beobachten.

  29. Leute was ist das auf dem Foto eigentlich, eine Frau ein Mann oder ein Neutrum? Gruselige Person, denke die Thüringer haben besseres verdient!

  30. Das Auftreten dieser Frau ist unterste Schublade, was kommen denn da ständig für neue Gestalten in der Politik hervor…weg mit all denen.Weder AKk, noch die neue SPD-Kandidatin und ganz bestimmt nicht diese neuste blumenstrausswerfende Neuerscheinung sind wählbar und verkörpern irgend etwas was Deutschland brauchen könnte

  31. „Für den Wahlvorschlag der Einheitsliste“ wurde damals bei „Volkskammerwahlen“ abgestimmt und zwar offen.

    Wer in dir Kabine ging, wurde von da morgens auf dem Weg in den VEB von einem Wartburg begleitet.

  32. Die SED-KommunistIx Susanne Hennig-Wellsow, 1977 geboren, Vater NVA, Mutter Ministerium des Inneren, beides Unterdrückungsapparate der SED-Verbrecher. Sie wuchs also in einem priviligierten ElterInnenhaus auf, in der beider Elter1 und Elter2 treue Systemschergen und sicher in der Verbrecherpartei SED waren und wohl kaum eine gute Meinung vom verhassten Klassenfeind in der BRD hatten. Kurzum, sie wuchs in einem familiären Umfeld von Hass und Hetze gegen Andersdenkende auf, wurde mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit erzogen. Und das sahen wir vorgestern, als sie Vercingetorix gegen Cäsar Kemmerich spielte womit sie sicher aufgrund ihrer Pittiplatsch-Bildung nichts anfangen kann. Die SED-KommunistIx Susanne Hennig-Wellsow konnte also nie in der freien Demokratie der prä-Merkelära zu einem zivilisierten Umgang sozialisiert werden. Gäbe es Kippings Shithole „DDR“ noch, sie wäre gefährlich als die SED-Kommunistin Hilde Benjamin oder Margot Honecker. Aber von den Annehmlichkeiten wie Erdgasheizung und Viertaktmotor profitiert diese Salonkommunistin gerne, das sind mir die Liebsten! Die SED ist die Partei von Mauer, Stacheldraht, Staatssicherheit und hat von 1949 bis 1989 den Osten unseres Landes zum Armenhaus Deutschlands gemacht.

  33. Was für eine groteske Person!
    Merkel, Esken, Borjans, Nahles, Altmaier, was für Knallchargen wie aus einem Dix Gemälde.

  34. Ich frage mich, wann diese Linken endlich in einheitlicher (Mao)Uniform auftreten, um zu zeigen: das sind wir und wir haben das Sagen.
    Man könnte das noch ausweiten mit Abzeichen auf der Schulter: ein Streifen = einfaches Arsxxloch, 2 Streifen = usw.
    Alles gar nicht so weit weg – man denke nur an den Film „Die Welle“.

  35. Was ich nicht verstehen kann das die Thüringer laut letzter MDR(Staatsfernsehen) Meinungsumfrage Die Linken 39%+8% bekommen würde? Verblödet der Wähler total in Thüringen oder wollen Sie so eine Demokratie wie es Die Linke Partei anstrebt?

  36. Ihr lieben Leute, es wird noch alles viel schlimmer kommen.
    – Grundgesetz
    – Parlamentarismus
    – Föderalismus
    – die Freiheit des Abgeordnetenmandats
    Alles Schnee von gestern, das politische System wird reformiert. Als oberste Instanz wird es nur noch eine
    Großkanzlerin geben, die vom Rat der Empörungs- und Betroffenheitsbeauftragten unterstützt wird.
    Als zweite Kammer berät das Gremium der Zeichensetzer die Entscheidungsträger. Alle Repräsentanten des neuen Systems dürfen den Titel Bessermensch führen, um sich vom gemeinen Volk abzuheben, das sich durch unvernünftiges Wahlverhalten selbst disqualifiziert hat. Gedankenverbrechen werden streng bestraft.
    Wer einen kennt, der einen AFDler kennt, gilt als höchst suspekt und muss vor dem Großinquisitor der Bessermenschen hochnotpeinliche Fragen beantworten. Schöne neue Welt.

  37. OT

    aus aktuellem Anlass jetzt , seit 9.03 Uhr live im TV … NTV … AfD Pressekonferenz
    zu aktuellen Themen hier der direkte Link zur live PK … klick !

  38. Waldorf und Statler 11. Februar 2020 at 09:07

    Der Reporter sprach jetzt von der „selbsternannten Werteunion“. Vermutlich wird das Adjektiv „umstritten“ jetzt auch regelmäßig davorgestellt. Von da ist es nicht mehr weit zum „Prüffall“ für den Verfassungschutz und den „Hausbesuchen“ durch die Antifa.

  39. Die Raffinesse des exzellenten wahltaktischen Schachzuges der AfD-Landtagsfraktion offenbart sich noch viele Tage und Wochen nach der Wahl. Jeden Tag müssen Altparteienmitglieder ein bißchen mehr Farbe bekennen, gemäß dem „Oktober-Klub“ sagen, wo sie stehen und welchen Weg sie gehen, der Lackmustest für CDU und F.D.P. ist nolens-volens nicht blau, sondern rot ausgefallen.

    Bei der SED-Susi, die optisch an Theo Koll mit neuer Frisur und Brille erinnert, kann man vermuten, dass der NVA-Papa ihr schon vor der 9. Klasse privaten Wehrunterricht angedeihen ließ, so dass sie, wie von Eugen Prinz angedeutet, ihren Blumenstrauß sicherlich lieber gegen eine Handgranate hätte eintauschen wollen…

  40. 11. Feb. 2020 07:38

    Ex-Ministerpräsident Böhmer warnt vor Isolation der AfD
    Der ehemalige Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Böhmer (CDU), hat davor gewarnt, die AfD in den Parlamenten zu ignorieren. Die bisherige Linie der Bundespartei halte er für falsch, sagte Böhmer den Zeitungen des Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Die AfD ist von einer erstaunlich großen Zahl von Wählern gewählt worden“, sagte Böhmer. „Und im Grundgesetz steht: ‚Alle Macht geht vom Volke aus.‘

    Wenn nun gesagt werde, „nur wenn das Politbüro einer Partei es zulässt“, dann gehe das natürlich nicht. „Das sind gewählte Abgeordnete, die nach ihrer Einstellung und Meinung entschieden haben. Das muss man am Ende mal zur Kenntnis nehmen, auch wenn es einem nicht gefällt.“

    Die Union habe ja die gleiche Entwicklung mit der Linkspartei hinter sich. „Ich kann mich noch erinnern, wie wir die PDS ignoriert haben. Wenn die PDS den Antrag eingebracht hätte, zwei plus zwei ist vier, dann hätten wir dagegen gestimmt.“ Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Positionen der Linkspartei habe es damals auch kaum gegeben. „Das war nicht überzeugend. Damit kann man das Problem nicht lösen.“

    Der 84-jährige ehemalige Regierungschef sagte, wenn die AfD isoliert werde, werde sie in eine Art Opferrolle hinein gedrängt. „Ich halte das für methodisch höchst fragwürdig. Man darf nicht den Eindruck erwecken, die demokratischen Parteien seien beleidigt, weil sie nicht gewählt wurden.“ (AFP)
    |
    11. Feb. 2020 07:28
    Zur Krise in der CDU nach dem angekündigten Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer meint die „Neue Zürcher Zeitung“:
    „Mit dem Führungswechsel bietet sich der CDU deshalb auch eine große Chance. Die linken Parteien wollen der Öffentlichkeit einbleuen, die CDU habe mit dem Fanal in Thüringen einen gefährlichen Rechtsrutsch vollzogen. Die Partei braucht daher eine Persönlichkeit, die in einem solchen medialen Gewitter nicht gleich umkippt und die sich nicht an der Hysterie beteiligt. Es braucht außerdem eine Klärung im Verhältnis zur Linkspartei und zur AfD. Will die CDU ihr konservatives und wirtschaftsfreundliches Profil nicht völlig verwedeln, gilt es, von beiden Parteien Abstand zu halten. Allerdings ist das Prinzip der CDU, wonach keine politische Entscheidung von den Stimmen der AfD abhängig sein darf, unsinnig. Es blockiert die CDU und führt dazu, dass sie weiter nach links driftet. Die Partei braucht deshalb eine selbstbewusste, bürgerliche Figur an der Spitze, die die Zusammenarbeit mit der AfD nicht sucht, aber auch nicht panisch reagiert, wenn er oder sie ungebeten Schützenhilfe der AfD erhält. Maßstab der CDU sollte die eigene Politik sein und nicht eine Strategie der Abgrenzung zur AfD.“

    https://www.tagesspiegel.de/politik/richtungsstreit-nach-rueckzug-von-akk-bekenntnis-zur-werteunion-ist-beleidigung-fuer-alle-cdu-mitglieder/25528916.html

  41. Die typische Karriere;sofort nach dem Studium als wissenschaftliche Mitarbeiterin in die Politik.
    Kein Berufsleben,keine Erwerbstätigkeit und keine Erfahrung.Dazu dieses Elternhaus,um Himmels Willen!Wer wählt solche Leute??

  42. Es soll ja welche geben die WEGEN ihrer Nazieltern die totalen „Antifaschisten“ wurden.
    Mit den Sozialisten ist es genau umgekehrt, die werden wegen ihrer Eltern noch weit grössere und bessere Edelkommunisten.
    Merkel und Hennig-Wellsow gehören dazu…

  43. SED Genossin Susanne Hennig-Wellsow:
    Die Reinkarnation einer Chimäre aus Hilde Benjamin und Margot Honecker!
    Rot Front!

  44. Und wieder ist mein Kommentar verschwunden, ich werde dann wohl letztendlich hier nur noch lesen und nichts mehr kommentieren-schade um die Zeit!

  45. Diese „Frau“ hätte damals den Schießbefehl höchstpersönlich durchgeführt. Was für ein widerliches Geschöpf. Ihr linksfaschistoides Gedankengut wurde ihr durch ihre Stasi Eltern quasi in die Wiege gelegt.

  46. Saarland_SB 11. Februar 2020 at 08:13
    Vater NVA, Mutter DDR Innenministerium, antikapitalistischen Linken, Verfassung,
    Hörsaal – Kreißsaal – Plenarsaal – Scheusal …

    Danke für Hintergrundinfo über linksextreme Blumenschmeißerin.

  47. Was haben Merkel, AKK und Hennig-Wellsow gemeinsam? Richtig – allesamt Frauen.
    Roth, Künast, Baerbock …. die Liste derer, die vermutlich nur über die Frauenquote an den Trog gekommen sind, scheint raumgreifend.

    Wird bei einem Interview -nachgebohrt- – wie oben bei dem Doppelnamen – dann -muß- man sich in der Tat fragen, wovon die -noch alles- keine Ahnung haben.
    Roth bestreitet Teile des Grundgesetzes (die jeder nachlesen kann), Baerbock weiß nicht zwischen Kobalt und Kobold zu unterscheiden und sie behauptet, das Netz könne Strom speichern und „der Blumenstrauß“ will in einer – zugegeben nicht vorhandenen Demokratie – geheime Wahlen abschaffen.

    Ich meine – mir ist schon lange klar, daß diese Schnepfen nichts in der steuergeldfinanzierten Politik zu suchen haben – aber sie müssen es doch nicht jeden Tag erneut beweisen.

    Von wem stammt folgender Ausspruch: „Es kann schon sein, daß es kluge Frauen gibt – aber davon wird die Küche auch nicht sauber.“ ….. richtig … Jerry Lewis.

    Aber Hauptsache die AfD wird wegen ihrer Verfassungsfeindlichkeit verboten und jegliche Zusammenarbeit mit ihr ausgeschlossen. Offensichtlich ertragen die Blockparteien nicht die Kompetenz in den Reihen der AfDer.
    Allen sei empfohlen, sich Parlamentsreden von AfD-Politikern anzuhören. Stets unterbrochen von dem Gekeife von – vor allem – Frauen.
    Die AfD-Politiker wissen aber wenigstens wovon sie reden.

    Mir schwant, als hätten unsere Vorfahren gewußt, warum sie Frauen weitestgehend aus der Politik herausgehalten haben.

  48. 1956 wurde die KPD verboten – aus guten Gründen (Linksfaschismus, roter Holocaust mit 100 Mio. Todesopfern).
    Aber mit der Abschaffung des Radikalenerlaß 1972 wurde das Immunsystem von Deutschland abgeschaltet.
    Das Ergebnis: erfolgreiche kommunistische Unterwanderung von Lehramt, Politik, Richtern, …

  49. simplizius 11. Februar 2020 at 09:49
    … alles Frauen, Frauenquote, Schnepfen, Küche, …

    Bitte, etwas sachlicher und differenzierter. Männer haben in der Weltgeschichte auch genug Schaden angerichet.

  50. Nun ja, die LINKE Hackfresse formuliert ja nur, was totalitäre Tradition ist!
    Man sollte nicht vergessen, dass der Totalitarismus seit der französischen Revolution immer „radikal-demokratische“ Wurzeln hatte, weswegen National-Sozialisten den „Führerstaat“ als „wahre germanische Demokratie“ bezeichneten und International-Sozialisten (mit ihrem nationalsozialistischen, stalinistischen „Sozialismus in einem Land“) die „Volksdemokratie“ zwischen Elbe und Gelbem Fluss erfanden – und terroristisch etablierten.

    Offene Abstimmungen im NS-Reichstag und in der DDR-Volkskammer gehörten denn auch zum regelmäßigen procedere der Regime von National- und Einheits-Sozialisten.

    Das regt mich gar nicht so sehr auf, wie das kackfreche „Angebot“, Ramelow „nur aufzustellen“, wenn ihn die „nützlichen Idioten“ (Lenin) aus FDP und CDU „auch wirklich wählen“!

    Schlimmer als solche radikal-demokratischen = totalitären Pervertierungen der bürgerlichen und parlamentarischen Demokratie sind freilich die permanent massenmedial in Szene gesetzten und in Dauerschleife abgespulten Aufmärsche der „Macht der Straße“, bei denen die Volksfrontparteien SPD, LINKE und GRÜNE einträchtig neben den Pol-Pot- und Mao-Steinzeitkommunisten der MLPD, den Mauersozialismus-(N)Ostalgikern von DKP & VVN und anarchistischen und autonomen Gangstern aufmarschieren, wobei Autonome als Kern der staatlich geförderten Antifa keinen Hehl daraus machen, dass „etwa 20 Millionen Deutsche“ nach maoistischem und pol-potistischem Vorbild liquidiert werden müssten, um eine „freie Gesellschaft“ zu erzeugen, wie ein Hans-Ulrich Jörges einmal in einem ÖR-Talk ausplauderte – der freilich nicht müde wird, obsessiv im STERN über die „böhse AfD“ zu hetzen.

    Die ökonomische und soziale „Liquidation von zwanzig Millionen“ Steuer zahlenden, hart arbeitenden Bürgerlichen wird ja auch schon durch linksgrüne Verelendungsstrategien auf allen Ebenen, vorneweg das FDJ-Mädel, mit Nullzins“politik“, ISlamisierung und De-Industrialisierung eifrigst betrieben …

  51. Das Reaktionen auf die „Vorkommnisse“ in Thüringen werden jeden Tag hysterischer! Was sich die speziell die Kommunisten jeglicher Färbung leisten, spottet jeder Beschreibung. Schuld an diesem ganzen Schlamassel ist aber eindeutig die CDU mit der Erz-Kommunistin Merkel an der Spitze. Einmal Kommunist, immer Kommunist, siehe Frau Henning-Welsow. Idelogie war schon immer Scheiße und brandgefährlich!

    Allerdings muß man auch dazu sagen: Angeblich ist die SED von ca. 30% gewählt worden!?! Die Thüringer scheinen sich unter der roten Brut wohlzufühlen, oder ??????????????????

  52. Im übrigen sind sämtliche Forderungen im Kampf gegen die Nazis völlig selbstverständlich. Das biegt sich auch der durchaus kritische Bürger so zu recht, damit er auf keinen Fall zugeben muß, dass er sich geirrt hat.

  53. So, so, die Blumenstraußwerferin hat also Sehnsucht nach der DDR – Volkskammer? Gut möglich, denn die Linkspartei IST die SED! Was sind denn ihre Vorbilder? Hilde Benjamin, Erich Mielke? Und was kommt als nächstes? Schalldichte „Verhörräume“ für AfD – „Faschisten“? Fragen über Fragen… Und zu ihrem Chef Ramelow nur eines: als der erste „Flüchtlingszug“ in Thüringen eintraf, war also der glücklichste Tag in seinem Leben. Welcher war denn dann der unglücklichste Tag für den lieben Bodo? Ich tippe mal auf den 9. November 1989.

  54. INGRES 11. Februar 2020 at 10:02

    Und außerdem kommen die Linken ja gar nicht damit durch, damit sind diese Forderungen gar nicht gestellt. Aber wer so denkt gehört schon zu den politisch hoch Interessierten und Informierten.

  55. >Revierfoerster 11. Februar 2020 at 09:59: Die Thüringer scheinen sich unter der roten Brut wohlzufühlen

    In dem Zusammenhang habe ich mir auch schon überlegt, dass Höcke dort als Wirtschaftsliberaler keine Schnitte bekäme.

  56. Gedacht waren die Wahlen als anonym und nur dem Gewissen unterworfen. Die freie Gewissensentscheidung der Abgeordneten wurde schon lange vor der AfD abgeschafft und durch Parteizwang ersetzt. Das ganze System verwurstelt sich in sich selbst.

    Heute wird vor dem Bundesverfassungsgericht verhandelt, daß Herr Seehofer als Innenminister gegen die AfD gewettert hat. Damit verletzt er die Neutralität. Der Murks fängt damit an, daß die Leute bis zu drei Funktionen haben: Exekutive, Legislative und Parteifunktion.

  57. simplizius 11. Februar 2020 at 09:49
    … alles Frauen, Frauenquote, Schnepfen, Küche, …
    — (2)
    In den letzten paar 1000 Jahren waren es vorwiegend Männer, die viel Schaden angerichtet haben (Räuber, Eroberer, Kaiser, Päpste, …), zumindest was man vordergründig im Geschichtsunterricht hört.
    Durch die Emanzipation zeigen die Frauen nun, dass sie dazu genauso in der Lage sind …
    :mrgreen:

  58. So wie man Hundehaltern nachsagt, sie würden sich im Aussehen ihren Lieblingen anpassen, so kann man bei SED-Mitgliedern sehen, daß sie sich äußerlich ihrer häßlichen Ideologie anpassen.

  59. der blonde Junge mit dem Namen Susanne: „Wir werden Bodo Ramelow nur aufstellen, wenn wir wissen, dass wir demokratische Mehrheiten haben. Das heißt, wenn wir Zusicherungen von CDU und vielleicht auch FDP haben, dass wir gemeinsam die notwendigen 46 Stimmen, also die absolute Mehrheit gemeinsam stellen können. “

    Die demokratische Mehrheit hatte Kemmerich!
    Und das wahrscheinlich ohne direkte Absprache.
    Alles nach der Wahl Kemmerichs war absolut undemokratisch. Mobilisierung des linken Mobs durch die Verliererpartei und willfährige Berichterstattung der „Qualitätsmedien“ gespickt mit Hass und Hetze.

  60. Der Autor sollte sich nicht mit den Äußerlichkeiten der Politiker befassen. Klar ist, weder Hennig-Wellsow noch AKK noch Künast noch Altmaier sind Schönheiten. Wenn sie das wären, wären sie vielleicht Fotomodelle geworden. Es sollte stets um die inneren „Werte“ gehen – oder um deren Defizite. 😉

    Ansonsten gestern Kipping im Staatseinheits-TV gesehen. Sie konnte gar nicht oft genug das Wort „Faschisten“ für die AfD verwenden. Ich bin dafür, dass AfD- Politiker ab sofort nur noch von „Bolschewiken“ sprechen, wenn es um die Mauerpartei geht. Immer wieder und penetrant. Das sollte wirken! 😛

  61. simplizius 11. Februar 2020 at 09:49
    … alles Frauen, Frauenquote, Schnepfen, Küche, …
    — (2)
    In den letzten paar 1000 Jahren waren es vorwiegend Männer, die viel Schaden angerichtet haben (Räuber, Eroberer, Kaiser, Päpste, …), zumindest was man vordergründig im Geschichtsunterricht hört.
    Durch die Emanzipation zeigen die Frauen nun, dass sie dazu genauso in der Lage sind

    Es sind aber meist jene, die als Frauen versagen und nun ihr Heil in der Politik suchen, weil dort die, die als Männer versagen, Gleichgesinnte suchen.
    Früher war in der Politik Rationalität gefragt, während Emotionalität in anderen Bereichen von Vorteil war. Das haben Ende der 1960er die Deutschlandhasser erkannt und versuchen seitdem die natürlichen Bestimmungen zu vertauschen. Das Resultat sieht man in dem Hühnerhaufen, der sich noch Politik nennt, eigentlich aber ein Kindergarten für Erwachsene ist.
    „Gib mir meine Sandform wieder!“-„Nö!“-„Bin nimehr dein Freund!“-„Tante Merkel, die gibt mir meine Sandform nicht wieder!“-„Das ist nicht hilfreich, geh‘ in die Ecke und schäm‘ dich!“-„So, hier hast du deine Sandform wieder. Nun geh‘ zu den anderen und vertragt euch!“-„Die sind doch aber nich im Sand, da brauch‘ ich ooch die Sandform nicht mehr.“-„Hmm.“-„Gib‘ deinen Roller her, sonst bin ich nimehr dein Freund!“…

  62. Früher … wenn wir nach einer Tanzveranstaltung meistens paar Kilometer heimgelaufen sind, haben wir oft gesungen: „Ooooh … Susanna … du hast am Arsch ’nen Leberfleck
    Ooooh … Susanna … der Leberfleck muss weck !“

    Ich glaube, wir haben schon damals die linke Wollsau gemeint …

  63. Ich habe den Eindruck, dass mit dem Eintritt von Frauen in die Führungspositionen der Politik das permanente Unheil über das Land gekommen ist.Ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen.

  64. johann 11. Februar 2020 at 08:41
    Junge Frau (25) im Stadtgarten DO krankenhausreif geprügelt
    Die junge Frau gibt sich auf ihrem Facebookprofil als lesbisch zu erkennen.
    ==============================================
    Solche Angriffe sind in letzter Zeit in Mode gekommen – von nix kommt nix

    In der Nacht auf Sonntag kam es im Zürcher Niederdorf zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Laut Stadtpolizei Zürich wurden dabei drei Männer im Alter zwischen 21 und 37 Jahren nicht lebensgefährlich verletzt. Allerdings habe einer von ihnen eine Stichverletzung im Bereich des Oberkörpers erlitten, heisst es in einer Mitteilung von heute Montag. Die Stadtpolizei Zürich konnte einen 15-jährigen syrischen Tatverdächtigen verhaften. «Der junge Mann wurde polizeilich befragt und danach der Jugendanwaltschaft zugeführt.»

    Der Angriff fand an der Spitalgasse unweit des Gay-Clubs Heaven statt. Mehrere Augenzeugen sagen zu «20 Minuten», dass es eine gezielte Attacke auf Schwule gewesen sei. Die Gruppe sei angepöbelt und schwulenfeindlich beleidigt worden, anschliessend sei die Sache eskaliert. Auch ein Security-Mitarbeiter des Clubs wurde offenbar verletzt. «Die Angreifer haben ihm ein Messer in die Schulter gestochen», wird ein Augenzeuge zitiert. Die Betroffenen haben Anzeige erstattet.

  65. Bitte, bitte!!! Bitte keine Bilder mehr von deutschen Politiker*INNEN einstellen. Es verdirbt einem das Frühstück, wenn man Schlägerfressen wie die von Henning-Wollsau sieht. Oder AKK, mit einem Gesicht wie aus porösem Stein gemeiselt. Oder die Meisterin des kollektiven Suizides selber, mit Mundwinkeln wie stählerne Blutrillen.

  66. @Koelle_Allah 11. Februar 2020 at 10:22
    Nein. Ich finde AfD-Politiker sollten normal und sympathisch in der Glotze auftreten.
    Wenn da ein absolut ruhiger und sympathischer Typ sitzt und der wird dauernd als „Faschist“ oder als was auch immer beschimpft, schlagen sich nicht wenige der Zuschauer auf seine Seite, weil er so ungerecht behandelt wird.
    Die meisten Leute haben von Politik Null Ahnung. Bei ihnen wirken rein solche psychologischen Effekte.
    So ging das ja auch mit den „Flüchtlingen“. Sie wurden als arme unschuldige Opfer verkauft, denen man helfen muss.
    Der Leute sind noch blöder als man denkt.

  67. alles-so-schoen-bunt-hier 11. Februar 2020 at 08:12

    „die beim Reden den Mund nie weiter als zwei Millimeter öffnet, mit nasaler Knirsch-Stimme“ – sehr schön, dass die Sprechweise einmal zum Thema wird! dieses kehlig-nasale Krächzen ist mittlerweile nicht nur bei linken Frauen, sondern immer mehr auch bei Männern verbreitet. Offenheit, Klarheit, Reinheit der Stimme fehlen – sinistres Raunen, wichtigtuerisches Knarzen verletzt nicht nur den ästhetischen Sinn der Zuhörer, sondern lässt Rückschlüsse auf die Motivation und vielleicht sogar den Charakter des Sprechers zu.

    Nicht als persönlicher Angriff gemeint:

    Es ist doch offensichtlich, dass ihre Stimme, ihre Art zu reden, das Resultat eines körperlichen Handicaps ist!

    Sobald sich seitens der staatssatirischen „heute-show“ über das Stottern eines AfD-Politikers lustig gemacht wird, der mutig und offensiv mit seinem Stotterproblem umgeht, gibts hier Aufschrei und Empörung. – Die Doppelmoral als solche aber möchte man weiterhin als Alleinstellungsmerkmal den Linken attestieren.

    Ich weiß, früher hätte man „sowas wie die abgespritzt“. Was auch einer der Gründe dafür sein dürfte, dass die sich heute so fürchterlich geriert wie sie es nun mal tut.

    Man sollte seinen geballten Frust aufs System aber nicht auf solch ein armseliges Würstlein spiegeln. Ohne die wäre es auch nicht viel anders. Sie verdient vielmehr unser Mitgefühl als Mensch.

    Das WIR gewinnt.

  68. Herr Höcke sollte diese RotRothGrünen vorführen (lassen).
    Die Demokratie hat sich unter der gottgleichen KimJongMehrkill in eine Diktatur umgewandelt.
    Denn in einer Diktatur geht JEDE WAHL 100 &-ig am Volk vorbei, es sei denn, das Volk liebt
    den Diktator. Nun ja, das deutsche Volk hat den Schnurrbart, ein Teil den Spitzbart geliebt
    und liebt jetzt laut der „Umfragen“ eine gottgleiche AgitProp-erin.
    Ein Trost. Der Schnurrbart und der Spitzbart sind schon in der Hölle.
    Ich habe hier schon mal gepostet, dass die AfD geschlossen den Clanchef der RotRothGrünen
    wählen soll, um zu zeigen, dass die „Demokratie“ in der Tat eine Diktatur ist.
    Wer schmeißt nun den Blumenstrauß ?

  69. Es sind Gottlose und Schlechte…es sind die „Ungerechten“.

    Deutschland hat einen Schritt weiter gemacht, als es verkraften kann. Ihr habt es hier mit dem Teufel zu tun und seinen Anhängern in einer Auswahl von 1/3 aller Menschen auf dieser Welt. Was passiert ist, ist keine Überraschung, sondern ein Akt seit 5 Jahren im Verborgenen. Dieser Akt ist eine sich zeigende Offenbarung und lüftet ein Geheimnis. Eine Bosheit der Ungerechtigkeit. Die Gebote Gottes werden verboten werden. Aber sie werden auch das Feuer sein, was jene verbrennen wird.
    Das alles ist ein Anfang vom Ende. Diktatur ist eine Macht und nur der hat die Macht, die ihm der Satan gegeben hat. Weltmacht in Königreichen und Königen. Heute Politiker und die Regierungen der jeweiligen Länder, was früher Könige und Königreiche waren. Das Gottlose wird jetzt gezeigt und dann beendet. Es gibt kein zurück mehr und auch kein entkommen.
    Es wird wieder Könige geben. Aber keine Schlechten mehr. Deutschland wird wieder einen König haben. So steht das geschrieben und auch andere Länder haben Könige. Was wollt ihr dann jetzt noch von diesen Heuchlern erwarten? Lasst sie sich selbst verbrennen.

    Die Liebe unter den Menschen in den Geboten Gottes sind „Gerechtigkeit und Glaube“ in Wahrheit!

    Alles andere wird herausgerissen und verbrannt werden. Der Antichrist weiß nicht, dass er ein Antichrist ist. Er kann das nicht verstehen, weil er blind im Geiste ist. Seine Aufgabe ist zu sehen. Der letzte kommt aber erst noch. Und er wird sie alle vereinen in einer totalen Bosheit und mit der Hölle als Bestrafung seiner selbst.

  70. Koelle_Allah 11. Februar 2020 at 10:22
    Ansonsten gestern Kipping im Staatseinheits-TV gesehen. Sie konnte gar nicht oft genug das Wort „Faschisten“ für die AfD verwenden. Ich bin dafür, dass AfD- Politiker ab sofort nur noch von „Bolschewiken“ sprechen, wenn es um die Mauerpartei geht. Immer wieder und penetrant. Das sollte wirken!

    Politik macht halt häßlich, deshalb bleiben ihr die richtigen Frauen fern.
    Bei der SED sollte man allerdings nicht von Bolschewiken, sondern von Stalinisten sprechen. Ulbricht war einer ihrer übelsten Vertreter, der im Moskauer Exil seine Mitgenossen vom Hotel Lux dem NKWD ausgeliefert hat und die fast alle den „Säuberungen“ zum Opfer fielen. Als Lohn durfte Ulbricht in der sowjetischen Besatzungszone und späteren DDR in stalinistischer Manier weiter Abweichler verfolgen. Als Vorsitzender des ZK der SED und ab 1960 als Staatsratsvorsitzender, gleichzeitig Vorsitzender des nationalen Verteidigungsrates.
    Diese Brüder im Geiste greifen nun wieder nach der Macht in Thüringen und nennen die Demokraten in endloser Schleife, damit es sich auch dem Letzten einprägt, Faschisten, wohl wissend, daß Mussolini nachweislich wenig Einfluß in Thüringen hatte. So legen diese Drecksäcke einen Gerichtsbeschluß zur Meinungsfreiheit in stalinistischer Tradition ideologisch aus.
    Hoffentlich gelingt es, bei eventuellen Neuwahlen in Thüringen auch diejenigen alten Leute zu überzeugen, daß der gute Genosse Ramelow, der mit ihnen ab und an auf den Rennsteig wandern geht, dies nicht macht, weil er ein guter Mensch ist, sondern weil er auf dieser emotionalen Schiene die schlichten Gemüter einfangen kann. Die Jungen, die ihm folgen, sind charakterlich verdorben, die müssen erst einmal durch die Schule des Lebens gehen, um zu merken, wessen Lehren sie da bedingungslos gefolgt sind. Das war bei der HJ ähnlich.

  71. Mal eben so als kleine Nachhilfe für diejenigen, die es benötigen:

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  72. Nachhilfe Teil 2:

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 21

    (1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben.
    (2) Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig.
    (3) Parteien, die nach ihren Zielen oder dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgerichtet sind, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind von staatlicher Finanzierung ausgeschlossen. Wird der Ausschluss festgestellt, so entfällt auch eine steuerliche Begünstigung dieser Parteien und von Zuwendungen an diese Parteien.
    (4) Über die Frage der Verfassungswidrigkeit nach Absatz 2 sowie über den Ausschluss von staatlicher Finanzierung nach Absatz 3 entscheidet das Bundesverfassungsgericht.
    (5) Das Nähere regeln Bundesgesetze.

  73. Puh, jetzt sind wir aber ganz schnell an den Grenzen unseres Grundgesetzes angelangt… unglaublich, wie Politiker derart offen äußern, wie sie auf unser Grundgesetz sch******!

    Ein Blick auf die Artikel 20, 21 erhöht sicherlich die Rechtskenntnis, und spätestens jetzt wird es für mich brandgefährlich und verfassungswidrig. Gut, das war es bereits, als Merkel äußerte, die Wahl müsse rückgängig gemacht werden! Es müsste SOFORT darauf politisch/medial/juristisch reagiert werden, es geht m.M.n. um nichts geringeres als

    – freie und geheime Wahlen
    – die beabsichtigte „Beseitigung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung“ und möglicherweise sogar darum, den „Bestand der BRD zu gefährden“ -> klar verfassungswidrig!
    – § 105 StGB Nötigung von Verfassungsorganen
    (1) Wer
    1. ein Gesetzgebungsorgan des Bundes oder eines Landes oder einen seiner Ausschüsse,
    2. die Bundesversammlung oder einen ihrer Ausschüsse oder
    3. die Regierung oder das Verfassungsgericht des Bundes oder eines Landes
    rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt nötigt, ihre Befugnisse nicht oder in einem bestimmten Sinne auszuüben, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

    So, jetzt gehe ich mich weiter wundern, was in D bereits alles möglich ist, ohne Aufschrei, Demonstrationen, Widerstand…

  74. Schreibknecht 11. Februar 2020 at 08:03
    Vater war Hauptmann der NVA und die Mutter im DDR Innenministerium. Was will man von so einer Kreatur erwarten?
    ———————–
    …das dieses Stasigesindel überhaupt in der Öffentlichkeit
    auftritt ist schon eine Schande. Solchen Abschaum standen
    leider nach der Wende nicht genügend Bäume und
    Laternen zur Verfügung. Jeden Tag Spontan Demo’s vor ihrer
    Haustür könnten helfen, diesem undemokratischen Pack zu
    zeigen – …wir wissen was du vor 1989 getan hast.

  75. Die Nazisäue wollen bestimmen, Entschuldigung die Alte ist bestimmt die Tochter von Stalin, und ihr Onkel war Hitler. Sehr Nette Familie, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
    Wie war dass noch wer gegen mich ist wird Ermordet weil es mein Feind ist.

  76. Was ist denn der grundgesetzwidrige „Fraktionszwang“ der in unseren Parlamenten durchweg praktiziert wird letzten Endes anderes als die Teilnahme an Abstimmungen mit vorher feststehendem Ergebnis?

  77. Das Stasi-Kind hat die Blumen hingeschmissen und will keine demokratische Wahlen. Ihre Eltern waren bei SED und Stasi.

  78. Zu DDR-Zeiten war die Genossin Blumenwerferin bekanntlich nicht so zimperlich, was das Überreichen von Blumen – an den damaligen SED- und Staatsratsvorsitzenden Honecker – betraf. Sie wird dies gerne in Richtung des heutigen Thüringer SED-Fraktionschefs wiederholen, sollte der abermals – wunschgemäß laut Listen nach dem Muster der „Nationalen Front“ der SED – „gewählt“ werden. Das zeigt, daß die stramme Parteigenossin mental gesehen noch immer in der DDR weilt und in einer rechtsstaatlichen Demokratie nie, zu keiner Zeit, angekommen ist.

    Das hat sie allerdings mit der aus gleicher Sozialisation stammender Kanzlerin, Tochter eines als „roter Kasner“ verschrienen Vaters, mit steiler FDJ-Karriere, gemeinsam, die noch immer einem Modell anhängt, das man zutreffenderweise als einen pseudodemokratischen Ökosozialismus bezeichnen müßte. „Demokratisch“ und „Sozialismus“, da war etwas, Wollte nicht seinerzeit Gysi (bekannt auch unter dem Kürzel „IM Notar“) uns die Mär verkaufen, daß man den Sozialismus mit der Demokratie vereinen könne? Hatte sich damals nicht die SED unter seiner Ägide erst in „SED-PDS“, dann in „PDS“ umbenannt?

    Vergebene Liebesmüh. Bereits die DDR – ausgeschrieben „Deutsche Demokratische Republik“ – nannte sich „demokratisch“. Dinge wie Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und dergleichen waren, wie heute in der Bunten Republik auch, verfassungsrechtlich verbrieft, dann aber mit Zusatzklauseln sogleich wieder aufgeweicht und relativiert, das heißt der Vorherrschaft der SED (heute wäre das die Vorherrschaft der üblichen linksgrün-globalistischen Nomenklatura) angepaßt. Papier ist geduldig, das Lied wußten alle die zu singen, die man wegen allzu freier Meinungsäußerungen gemaßregelt und hinter Gitter verfrachtet hatte – und heute zumindest wieder, durchaus bis hin zum Verlust ihrer Existenz, maßregelt und ausschließt, ja zu Vogelfreien erklärt.

    Das, was unter „demokratischer Sozialismus“ firmierte, war in der DDR bereits Realität und ist es bis heute ungebrochen, angesichts des Treibens einer Partei, die man nach 1989 hätte verbieten müssen, und die faktisch, auch nach Übernahme der West-Extremisten und anschließende weitere Umbenennung in „Linkspartei“, die gleiche SED geblieben ist wie die SED vor 1989. Wie die „Genossin Blumenwerferin“, aber auch ihr Chef Ramelow, seiner West-Herkunft zum Trotz, zeigen: Nichts neues unter der Sonne.

  79. alles-so-schoen-bunt-hier 11. Februar 2020 at 08:12
    „die beim Reden den Mund nie weiter als zwei Millimeter öffnet, mit nasaler Knirsch-Stimme“ – sehr schön, dass die Sprechweise einmal zum Thema wird! dieses kehlig-nasale Krächzen ist mittlerweile nicht nur bei linken Frauen, sondern immer mehr auch bei Männern verbreitet. Offenheit, Klarheit, Reinheit der Stimme fehlen – sinistres Raunen, wichtigtuerisches Knarzen verletzt nicht nur den ästhetischen Sinn der Zuhörer, sondern lässt Rückschlüsse auf die Motivation und vielleicht sogar den Charakter des Sprechers zu.
    ———-
    Von den immer mehr gesichteten, mindestens eine schlappe Woche alten Vollbärten nicht zu reden, die Islam-Kompatibilität bei Männern demonstrieren. Wenn Ihr das nächste Mal einen Politiker mit Bart aus den Reihen der Altparteien seht, googlet doch mal, wie der früher aussah, z.B. Christian Lindner, dessen Hinwendung zum wahren Glauben seiner Parteifreunde Aiman Mazyek und Axel Ayyub Köhler klein anfing. Hier konnte er das nicht so zeigen, weil alle FDP-Mitglieder und potentiellen Wähler erreicht werden mußten, auch die konservativen:

    Alles #Neu: FDP-Chef Christian Lindner präsentiert Wahlprogramm, 10. Juli 2017
    https://www.euractiv.de/section/bundestagswahl-2017/news/alles-neu-fdp-chef-christian-lindner-praesentiert-wahlprogramm/

    Und hier zur Anbiederung an Linke und an Muslimvereinigungen:

    FDP-Chef Lindner will notfalls Neuwahlen für Thüringen. 5. Februar 2020
    https://de.reuters.com/article/deutschland-th-ringen-lindner-idDEKBN1ZZ272

  80. Die beiden gehörten eigentl. in die
    Forensik gesperrt, Merkel auch:
    Klinik für psychischkranke und
    suchtkranke Straftäter(innen). Die
    SED/Die Linke müßte bezahlen bzw. das
    Vermögen der Kandidaten eingesetzt
    werden. Merkel habe 3,5 Mio.

    Susanne hatte eine schlechte Kindheit:
    kommunistische Eltern u. Hasenscharte,
    nun muß sie Menschen hassen.

    Bodo auch, aus einer Pastorendynastie
    https://taz.de/Landtagswahl-in-Thueringen/!5034762/
    mit protestantischer Zuchtrute aufgewachsen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bodo_Ramelow#Herkunft_und_Familie

    Ein behütetes, heimeliges Elternhaus, protestantisch, norddeutsch. Die Mutter, willensstark, streng, stammte aus einer Familie(Fresenius) mit vielen Pfarrern. Einer hat Goethe getauft… die Mutter, die ihn mit der Peitsche schlug. „Es waren Gewaltorgien“ sagt er.

  81. Einsteins Feststellung: „wer immerzu dasselbe versucht und dann auf ein anders Ergebnis wartet, ist ein unverbesserlicher Dummkopf“.

    Nun versuchen die Sozis immer wieder dasselbe zu tun (Einschränkung der Freiheit, Enteignung, Zwang in jede Richtung, Planwirtschaft, Bevormundung, Massenmord: bis jetzt mindestens 150 Mio. Opfer des Sozialismus).
    Was folgt daraus? … es sind unverbesserliche Idioten.
    Und diese wollen immer gewählt werden, wobei doch freie Wahlen pfui sind. Schade nur das 85% Doofschlafmichels nichts davon merken.

  82. Bei der nächsten Bundestagswahl wird auch die geheime Wahl abgeschafft.
    Jeder AfD-Wähler/in bekommt dann sofort nach erfolgtem Outing als Bashing den blauen Stern auf die Stirn tätowiert und ist dann für die Antifa zum Abschuss freigegeben, natürlich mitsamt der Familie und auch Kindern, die müssen halt unter der Blödheit ihrer Eltern leiden, hätten sich ja schliesslich auch bessere aussuchen können… die blöden Nazibälger.

    Ob besagte obige Dame der Linkspartei auch das noch fordern wird?
    Inzwischen ist in diesem Land nichts mehr unmöglich und keine Brandmauer mehr sicher.
    Da bekommt Mann ( und Frau übrigens auch ) schon mal Angst und Panik.
    Was für Pisser es doch gibt.

  83. Die SED läßt wirklich ganz unverhüllt die Tarnung fallen. Und die Sprachregelung ist eisern und immer gleich. Auch die Mohammedanerin Amira Mohammed Ali, Nachfolgerin von Wagenknecht an der Fraktionsspitze, spritzt Gift und Galle und will, wie üblich bei Moslems und Kommunisten, eine Diktatur. Der wichtigste rhetorische Trick: Die Diktatur „Demokratie“ nennen und jegliche Opposition mit „gefährdet die Demokratie“ ausschalten.

    Die Co-Fraktionschefin der Linken im Bundestag, Amira Mohamed Ali, sorgt sich um die Demokratie in Deutschland. Sie befürchte, „dass die AfD jetzt langsam Koalitionspartnerin werden kann für CDU und FDP, auch in anderen Bereichen. Ich hoffe es nicht, aber hier ist ja etwas geschehen, was in der Nachkriegszeit erstmalig passiert ist, und es gibt immer ein erstes Mal“, sagte Mohamed Ali im „ntv Frühstart“. „Ich hoffe, es gibt kein zweites Mal, aber plötzlich ist so eine Möglichkeit da, die vorher undenkbar gewesen ist.“

    https://www.n-tv.de/politik/Sorge-mich-um-die-Demokratie-article21568289.html (mit Video)

    Ja, du dumme totalitäre Allah-Nuß, es gab auch ein erstes Mal, daß eine Mohammedanerin zur SED-Spitze aufrückte. Auch das war in der deutschen Nachkriegszeit einmalig und ein großer Griff ins WC. Eure Agenda ist so klar wie Dattelschnaps und wenn ihr gegen die AfD hetzt, wollt ihr lediglich die letzte verbliebene Opposition auf eurem Durchmarsch in die dritte Diktatur erledigen.

    Das ist das Moslemweib (Vater Ägypter, Mutter Deutsche, Kind natürlich Moslem, wie es der Islam für alle Nachkommen von Moslems gebietet):

    https://www.sueddeutsche.de/politik/linke-amira-mohamed-ali-1.4680663

  84. Lieber Tolkewitzer,

    vielen Dank für Ihre Replik. Wo soll ich unterschreiben?

    Königin Elisabeth I. war auch nicht fein. Außerdem sollte bedacht werden, daß „hinter jedem erfolgreichen Mann eine Frau steht – die -mich- nicht geheiratet hat“ 🙂

    Es ist immer prekär – in Wahrheit unzulässig – die Geschichte der Menschen aus heutiger Zeit zu be- und verurteilen. Damals rangen die Völker noch um „Selbstfindung“. Sie mußten sich behaupten. Ihr Territorium und ihre Macht ausweiten, um ihr Volk voranzubringen. Der Prozeß ist noch lange nicht abgeschlossen. Aber zu jeder Zeit hatten Frauen stets einen gehörigen, wenn nicht sogar entscheidenden Anteil daran.

    Männer waren von Anbeginn der Menscheit Beschützer und Ernährer. Allein der Tatsache geschuldet, daß Männer Frauen körperlich überlegen waren und noch heute sind.
    Seit durch Industrialisierung und Digitalisierung die Beschützer- und Ernährerrolle immer weiter verblaßte, meinen Frauen ohne Männer auskommen zu können. Allein das zeigt, in welchem Entwicklungsstadium solche Frauen stehengeblieben sind.
    Denn gleichzeitig lassen sie die Sorte Männer ins Land, die ihnen, wenn sie genug Einfluß und Macht gewonnen haben, den Frauen wieder den Platz zuweisen, den sie von Natur aus haben – jedenfalls aus deren Sicht.
    Hinzu kommt, daß die Bewaffnung der damaligen Zeit nur für Männer geeignet war.
    Heute ist das anders – Frauen könnten „mitkriegen“. Sie werden jedoch rausgehalten. Unter den über 50 gefallenen Bundeswehrsoldaten – bisher – ist nicht eine Frau zu beklagen.

    Mir stellt sich die Frage, was denn nun besser geworden ist, seit wir „alten weißen Männer“ uns das Matriarchat durch den sozialistischen Feminismus aufzwingen lassen.
    Wären Frauen gut oder gar besser als Männer – wie Feministen behaupten – brauchten sie keine Quoten. Und keine politischen Parteien, die Frauen nur aufgrund ihres Geschlechts in bestimmte Positionen wählen, um mehr Wählerstimmen im Volk abzugreifen.
    Was dabei herauskommt sehen wir täglich. Im Schaden anrichten schießt Merkel den Vogel in der gesamten deutschen Geschichte ab. Unter ihr stirbt das deutsche Volk aus. Die hat noch nicht einen müden Cent für die deutsche Familie ausgegeben. Schlimmer geht nicht.

    Solange Frauen fast ausschließlich „Geschwätzwissenschaften“ studieren und Männer die MINT-Fächer bevorzugen. Solange Frau immer noch einen Mann für sich auswählt, der körperlich größer ist als sie und der einen höheren sozialen Status hat – bin ich gegenüber Frauen in der Politik äußerst skeptisch.
    Meine Skepsis erstreckt sich allerdings auch auf Homosexuelle in Spitzenpositionen der Politik. Es fehlt ihnen naturgemäß insbesondere am politischen, nachhaltigen Denken.
    Der Mensch wird am Ende seine Lebens nicht daran beurteilt, wie gut er sich amüsiert hat. Er wird danach bemessen, welche Spuren er hinterlassen hat. Und keine Spur ist so nachhaltig wie eigene Kinder.

  85. „Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand behalten. Walter Ulbricht 1945

    Traditionen müssen fortgesetzt werden.

  86. Poli Tick 11. Februar 2020 at 07:56
    Meine Fresse …

    Das Gesicht ist der Spiegel der Seele ?

    Das war mein erster gedanke!? auweia
    Für ihre hasenscharte kann sie ja nichts, aber der rest……
    das ist horror

  87. MEINE E – MAIL AN DIESE KOMMUNISTIN! e-mail: info@susannehennig.de oder hennig@die-linke-thl.de
    „Sehr geehrte Frau Hennig-Wellsow,
    mit Entsetzen habe ich ihre Äußerung im ZDF Morgenmagazin gehört, dass sie erst wieder Ramelow zur Wahl stellen wollen, wenn – Zitat – “ die Stimmen dokumentiert sind“. Also mit anderen Worten: die geheimen Wahlen zum Ministerpräsidenten im Landtag abschaffen.

    Na gut, wenn schon Kommunismus, dann ganz oder gar nicht.
    Neuer Vorschlag: warum nicht gleich die Stimmen der AfD ganz verbieten, Fr. Wellsow oder den Blockwart neben der Wahlurne?

    Zum Abschluss wollen wir doch mal einen Blick in die der Verfassung des Freistaates Thüringen werfen. Dort heißt es im Artikel 70:

    „(3) Der Ministerpräsident wird vom Landtag mit der Mehrheit seiner Mitglieder ohne Aussprache in geheimer Abstimmung gewählt.“

    Und das ist gut so, denn angeblich leben wir ja noch in einer Demokratie!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Bernd Hell“

  88. Vorsicht, so werden Gegner der SED entlarvt.
    Dass muss die Hirschkuh von ihren Vater als Tipp erhalten haben.

  89. Dieses Verhalten mag man vielleicht noch als Charakterlosigkeit und Ausfluss einer schlechten Erziehung abtun. (…) (s.o.)

    Kommunisten zeichnen sich u.a. dadurch aus, dass sie keine Manieren haben.
    Bestes Beispiel DER Bundeskanzler, er kann nicht mit Messer & Gabel essen, spreizt den kleinen Finger beim Saufen ab und weiß nicht, wie man ein Weinglas hält.

    https://www.welt.de/img/geschichte/crop186230464/8198854282-ci16x9-w460/Sommerfest-der-Landesvertretung-Nordrhein-Westfalen.jpg

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/media.media.0447afc9-a3c4-4b27-9c66-953375eae440.original1024.jpg

    An so Kleinigkeiten kann man immer schon erkennen, aus welchem Stall jemand kommt.

    Hennig wuchs in der DDR als Tochter eines Hauptmanns der NVA auf, ihre Mutter arbeitete im Innenministerium
    ***https://de.wikipedia.org/wiki/Susanne_Hennig-Wellsow#Leben

    Im Falle Wellsau kommt zu schlechter Erziehung und Charakterlosigkeit auch noch exorbitante Blödheit hinzu:
    Sie schmeißt dem Kemmerich die Blumen vor die Füße und macht danach noch einen untertänigsten Diener, einen unterwürfigen Kratzfuß.

    🙄

  90. Diese Frau Wellness – Dingsbums hat den “ demokratischen Sozialismus “ schon mit der Muttermilch eingesogen . Und die war tiefrot !

    Eisschnelläuferin , Diplompädagogin , natürlich GEW , läßt sie auf ihren Kuddl Murks nix kommen :
    “ Karl Marx ist nicht tot ! “ , so war von ihr zu hören …

    U.a. kämpft sie für den “ fahrscheinlosen Nahverkehr “ . Das mit Fernverkehr , Freibier und Glück für alle kommt dann etwas später !

    Da sie sich ja als rote Intellelle automatisch zur Lenkung und Führung der “ nützlichen Idioten “ berufen fühlt – diese Mission nimmt ja auch der letzte linke Depp für sich in Anspruch – , sind Wahlen für sie eher hinderlich , ja kontraproduktiv !

    Es sei denn , man kontrolliert sie , kann dann Falschwähler ausmachen und einer Sonderbehandlung zuführen …

    Gefickt eingeschädelt ! Von einer internationalsozialistischen Vorkämpferin für freedom and democrazy …

  91. Komisch! Diese Berufskommunistin von der Mauernörderpartei erinnert mich an den amerikanischen Schauspieler Stacy Keach. Warum nur? Komme einfach nicht drauf! Irgendwie haben die etwas Gleiches……. Frisur? Nä. Ohren? Nä. Hm, helft mir!

  92. Zu obigen Bild 🙁 fällt mir einZitat ein:
    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ (Ignazio Silone) Damit ist alles gesagt! 🙂

    Wenn ich mir das Bild von dieser Bolschewikin 🙁 ansehe, fällt mir ein Ausspruch von einem gewissen Ignazio Silone ein:
    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“
    Diese Wahrheit kann man getrost kommmentarlos so stehen lassen! 🙂

  93. „Henning- Wellsow“!!!!!! Ha ha ha- lach‘ mir’n Ast und setz‘ mich drauf!!!!:
    Noch so eine „Hasenscharte“!
    Na, DIE hat doch hoffentlich keinen „Mann“… sondern etwas „Diverses“, oder?

    Oh je …..!

    Shalom!

    Z.A.

  94. Toda raba, @Kadiem!
    Hier ein „Auszug“ aus ihrer „Aur…“, – äh, Vita:

    „Ich bin im Osten zuhause. Hier habe ich meinen Ehemann kennengelernt, hier geht mein Kind in den Kindergarten, hier habe ich meine Familie, meinen Hund, mein Zuhause und
    meinen Erfurter Wahlkreis mit all seinen schönen Stadtteilen wie dem Berliner
    Platz, Marbach, Ilversgehofen und vielen anderen. Ich streite für das Schöne, die Ideen und die Potenziale die ich im Osten sehe. Ich kämpfe deshalb auch weiterhin für bessere Löhne, einen Mietendeckel, für die Unterstützung von Familienentwürfen,
    gleich welcher Art und gegen alte und neue Nazis.“ Quelle: deren HP

    Na, sowas aber auch!
    „Familienentwürfe“!!!!!! Eh! Die hat nicht mehr Alle!!!!
    Wie kann man an einer „Familie“ experimentieren?!
    Mann, Frau und Kinder. Basta!

    Und:
    Wo sieht diese Hasenscharte „alte Nazis“?
    Kennt die welche? Wenn nicht, dann muss die sich aber sehr beeilen…. die in Pflegestationen zu suchen!
    Und hat ’se dann doch noch einen ehem. besoffenen SS- zwangsrekrutierten Elsässer gefunden- dann muss sie diesen Schurken, egal ob noch immer 17 oder nun reell 92 Jahre alt sofort bei uns, den Israelis, melden.

    Wetten? DAS kriegt die niemals hin- und will es auch gar nicht!

    Und dann „kämpft“ sie ja noch gegen „die neuen Nazis“… und will „Pädagogik“ studiert haben!
    Noch nie als Lehrerin vor einer Klasse gestanden….!!!
    „Geschichte“ wäre ohnehin NICHT ihr „Fach“ gewesen, denke ich.

    Jetzt, wo alle Unbequemen und Klardenker in Deutschland ungestraft als „Nazi“ oder „Faschist“ bezeichnet werden dürfen tun sich gesellschaftliche Abgründe auf, die ich NIEMALS in dieser Form erwartet hätte!
    Und das als ein zu seinen Töchtern und Enkeln nach Israel ausgewanderter Deutscher/ Sachse!

    Das erinnert mich an Heinrich Heine und Theodor Körner …

    Shalom!

    Z.A.

  95. Noch ein Hammer, zu dieser Tusse:
    “ +1996 – 2001 Studium der Erziehungswissenschaft an der Uni Erfurt, Abschluss als Diplompädagogin“

    Wer „im Osten“ gelebt hat, wie ich, der weiß‘ ganz genau, WAS „1996“ aussagt!
    Da war ALLES in „Aufbruchstimmung“. Noch halb „DDR“. Die „Treufuss“ und ein „Schalck- Golodkowski“ sowie das „Tapfere Schneiderlein“ (auch so ein „Westimport“!) „baute seine „Zeil- Galerie“…
    Alles Verbrecher!!!!!

    Wieso müssen „Lehrer“ 10 Semester „studieren“????
    Das habe ich mit „Medizin“ hingelegt und damit war noch lange nicht Schluss… in meinem Beruf!

    Kurz, zu der Tusse:
    Charakterlich „eine verunglückte Person“!
    … aber so lange der dumme deutsche Michel solchen „Menschen“ die Knete ins Maul stopft und sie damit noch „ehrt“- können solche Altkommunisten und Falschmenschen tun was sie wollen!
    Mit dem „Michel“ ….

    Shalom!

    Z.A.

    (P.S.: Habe hierher, nach IL, alte Märchenbücher „gerettet“. Stammen von 1929, Deutschland. Eine Erbschaft. Hier ist es verpönt, weil „zu grausam“: Die Märchen der Gebrüder Grimm. 2 illustrierte Bücher…
    Diese schmöckern unsere Enkel regelrecht ….! Diese Fabeln sind menschlich lehrreich, wirklich.)

  96. johann, 11.02. 11:16

    Der Reporter sprach jetzt von der „selbsternannten Werteunion“.

    Herr im Himmel, lass‘ Hirn regnen: Was sonst ist die Werteunion als „selbsternannt“! Auch die Grünen sind selbsternannt und auch die Linke. Was für ein dämliches Journo-Pack.

  97. pow14 11. Februar 2020 at 20:03

    Shalom Dir!
    …. kein (Ge-) Wissensverlust!
    Hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Speziallager_Nr._2_Buchenwald

    Und so gab es Tausende „Lager“…. wo auch überlebende Juden (Deutsche, Litauer, Tschechen, Polen…!), „Halb- und Vierteljuden“, echte „Nazis“ und Kollaborateure oder überhaupt Unschuldige von den „kommunistischen“ Geheimdiensten und ihrer halbwüchsigen Bunten Vögel (so sagten die Tschechen zu ihren „Milizen“!) gequält, gefoltert und ermordet wurden!!!!
    ALLE, wirklich ALLE wurden als „Feinde“ behandelt …
    Schreibt und sagt DAS mal diesem verblödeten „Gedenkstätten- Leiter“!!!!

    Die Wenigsten wissen das- oder wollen das nicht wissen!
    Das ausgerechnet ich als deutscher Israeli das hier ansprechen muss… traurig.

    WARUM nutzen die deutschen Patrioten dieses Wissen nicht?
    Mir unverständlich…

    Shalom!

    Z.A.

  98. Habe mir gerade mal den Beitrag dieses „Knigge“ online angeguckt:
    WAS verlangt er da?
    Man solle sich an die „Opfer des Nationalsozialismus erinnern“?
    DA hat er wohl recht!
    Aber von den Tausenden „Opfern des Stalinismus“- in eben dem Lager seiner Vertretung- verliert er kein Wort! Warum auch? Passt ja nicht ins Neokommunistische Politikkonzept…
    Übrigens waren DAS in Buchenwald, im „Straflager 2“ 5 Jahre seit Juni 1945. Auch keine „kurze Zeit“.

    Vielleicht in seinen Worten… „ein Fliegenschiss“ ….

    Ach jemenee!

    Laila Tov!

    Z.A.

  99. Das ist ja wieder ne Hackfresse. Frei nach dem Motto „die Linken treiben mit dem Gesicht ab“.

    Dafür umso fanatischer. Die würde wieder Leute nach Sibirien schicken

  100. Es kommt noch viel schlimmer- zu Buchenwald nach 1945:

    „…. 4000 Gefangene (Deutsche, von 14 -) aus Landsberg/ Warthe 1946 in Buchenwald inhaftiert…“ (wiki)
    Wisst Ihr, WO das (heute) liegt, „Landsberg/ Warthe“???

    Heute heißt es „Wojewodschaft Großpolen“!

    Die armen Menschen, welche 1946 in Güterwaggons nach Weimar geschafft wurden und den gleichen Weg wie alle anderen vor ihnen zu Nazi- Zeiten- auf den Ettersberg gehen mussten, waren eines schuldig:
    Sie wollten keine „Polen“ werden und ihre deutschen Namen behalten.

    Könnte diese Wahrheiten und diese Geschichte dazu hier fortsetzen.
    Wen es jedoch interessiert, was ich hier angeschnitten habe, der kann gern selbst weiter recherchieren.

    Und damit habe ich die Lügen und die Heuchelei dieses Herrn Knigge einmal mehr angesprochen!

    Shalom und Laila Tov- für heute!

    Z.A.

  101. Ich habe mich noch nie in meinen, doch schon langen
    Leben über einen augenscheinlichen Behinderten lustig
    gemacht. Aber wenn neben der augenscheinlichen-, auch noch
    eine Behinderung des Gehirns dazu kommt, noch dazu
    Lüge und Hass, wäre es besser in einer geschlossenen
    Anstalt sein Leben zu verbringen.
    Ich würde Sie auch einmal besuchen und einen Strauß Blumen
    vor Ihre stinkenden Füße werfen !

  102. Wenn meine Katze das Gesicht von Susanne Hennig-Wellsow hätte, würde ich ihr ( der Katze ) den Arsch rasieren und das Rückwärtslaufen beibringen…..

  103. Mic Gold 11. Februar 2020 at 08:40; Und trotzdem hats nicht für ne echte Mehrheit gelangt.

    Babieca 11. Februar 2020 at 12:43; Mohammed Ali kriegte ja gut dafür bezahlt, dass er sich in die Fresse hauen liess.

    Kassandra_56 11. Februar 2020 at 12:15; Da war er ja sehr diplomatisch, ich dachte immer, das wär das Kennzeichen von Schizophränie.

  104. Widerlich und hässlich und völlig manierenlose blumenschmeissende kommonistische Brunnensau (engl. Well sow)

  105. @ Zuri Ariel 11. Februar 2020 at 18:43
    „Henning- Wellsow“!!!!!! Ha ha ha- lach‘ mir’n Ast und setz‘ mich drauf!!!!:
    Noch so eine „Hasenscharte“!
    Na, DIE hat doch hoffentlich keinen „Mann“… sondern etwas „Diverses“, oder?
    Oh je …..!
    Shalom!
    Z.A.

    Shalom nach Israel!
    Dort hatte man ja auch intensive Sozialismus-Erfahrungen – in den Fünfzigerjahren!
    Und einen linken Narrensaum gibt es auch.
    Die Mehrheit der Israelis allerdings ist bereit, ihr Land zu verteidigen, was sich hierzulande niemand mehr vorstellen kann.
    Es darf genauso wenig von „deutschen Interessen“ gesprochen werden, wie von „bürgerlich“. Bzw., was „bürgerlich“ ist, bestimmen Linksradikale!

    Der kommunistische Sozialismus, der zumeist eine nachholende Industrialisierung vor-moderner und vor-bürgerlicher Gesellschaften durchsetzte, errichtete einer „lichten Zukunft“ zuliebe überall in seinem Herrschaftsbereich eine Hölle in der Gegenwart.
    Ein westlicher, „demokratischer“ Wohlfahrt-Sozialismus dagegen verwandelt einer „lichten Gegenwart“ zuliebe die Zukunft in eine Hölle.

    Der linksgrüne Sozialismus dagegen verwandelt vollumfänglich Gegenwart und Zukunft in eine Hölle!

    So tritt das neue Doppel-Pack der SPD-Führung unter der Losung „Zukunft gerecht verteilen“ auf, und die vermutlich nicht nur Blumen werfende LINKEN-Schreckschraube heißt Hennig-Wellsow, was auffällig an die Eierlegende Wollmilchsau erinnert, an deren Entwicklung sowjetische Wissenschaftler wie Lyssenko gearbeitet haben sollen. Vergeblich!

    In jedem Fall sehen die Volksfrontparteien von SPD, GRÜNEN und LINKEN die immer noch halbwegs funktionierende Leistungsgesellschaft hierzulande als eine einzige Eierlegende Wollmilchsau, die einen Sozialismus aus komfortabler, sozialpädagogischer Randgruppenförderung, ruinöser Geld“politik“ mit Nullzinsen und ungezügelter Geldproduktion, De-Industrialisierung (die Roten Khmer lassen grüßen) und Abschaltung von Strom, Licht und Heizung (Ceausescu lässt grüßen) angenehm ausgestaltet, wozu man noch Heerscharen muslimischer MUFLs und NAfris als „kulturelle Bereicherung“ ins gemachte Nest schmuggelt! Und jede Menge anatolischer kopftuch-Omas …

    Die grüne Machtübernahme, die von SPD und LINKEN eher flankierend mit herbeigeführt wird, ist längst beschlossene Sache, dahin geht die ganze Richtung, die dementsprechend seit Jahren in massenmedialer Gleichschaltung durch die rot-grünen Sudel-Edes – „Shakuntalas“ & „Hayalis“, Reschkes & Restles, Wills & Illners – herbeikommentiert und – geschrieben wird.

    Manche nützlichen Idioten (Lenin) in Union, FDP und den Rudimenten einer „bürgerlichen“ SPD (ist Sarrazin eigentlich noch „Genosse“?) mögen sich ja noch der Illusion hingeben, dass man die grüne Pest „einrahmen“ könnte, so wie naive Rechtskonservative 1933 glaubten, die NSDAP mit Hitler und Goebbels als zunächst einzigen National-Sozialisten im „Kabinett Hitler“ durch Deutschnationale, Stahlhelm und abtrünnige Zentrumspolitiker „einrahmen“ zu können …

    Die bürgerliche, parlamentarische Demokratie im Land ist längst als EUdSSR-Kolonie zur Farce verkommen, vor allem, was Recht und Gesetz angeht.
    Es „regieren“ de facto linksgrün hegemonierte „Qualitätsmedien“ und ein bis zum Brechreiz penetrant in Szene gesetzter Straßenmob aus Antifa-SA, selbstermächtigten NGOs, linksextremistischen Politsekten und dementen Omas „gegen rechts“ – sowie missbrauchten, um ihre Kindheit und Bildung betrogenen Kids!

    LG

Comments are closed.