Vor einem Jahr, am 16. März 2019, wurde der Journalist Billy Six aus dem venezolanischen Geheimdienstgefängnis auf Einwirkung der AfD und des russischen Außenministeriums freigelassen. Seitdem kämpft er um Aufklärung, wie es dazu kommen konnte, dass das deutsche Außenministerium ihn vier Monate in Haft – ja, man muss es so ausdrücken – verrotten ließ. PI-NEWS sprach exklusiv mit Billy Six.

PI-NEWS: Herr Six, vor einem Jahr sind Sie aus venezolanischer Haft freigelassen worden. Wie haben Sie das verarbeitet? Verfolgt es sie noch?

Billy Six: Sicher verfolgt es mich, aber anders als viele denken mögen. Aufgrund von unliebsamer Berichterstattung in einer Bananenrepublik verschleppt zu werden, darauf hatte mich die Bundeswehr in einem fachspezifischen Lehrgang vorbereitet. Was mich jedoch bis heute schockt, das ist die Rolle der Bundesregierung und der bundesdeutschen System-Medien, also jener Kräfte, die ich fast bis zuletzt noch als Verbündete im Namen der Pressefreiheit wähnte. Heute wissen wir: Es waren die Täter.

Nachdem das Auswärtige Amt vier Monate lang nichts erreicht hat, wurden Sie nach Einwirkung der AfD und des russischen Außenministers freigelassen. Was haben Sie über die Hintergründe der Freilassung erfahren?

Die mutige und menschliche Aktion des russischen Außenministers Sergej Lawrow, sich am Rande der UNO-Drogenkonferenz in Wien am 14. März 2019 gegenüber dem venezolanischen Amtskollegen für meine Freiheit einzusetzen, war der letzte und entscheidende Anstoß. Das weiß ich von Lawrows Pressesprecherin Maria Zakharova und dem früheren UNO-Sonderberichterstatter Alfred de Zayas. Den Fall hatten alle Seiten bereits auf dem Schirm, doch der Brief des AfD-Bundestagsabgeordneten Petr Bystron, zum genau richtigen Zeitpunkt über den seiner Ehefrau bekannten russischen Botschafter in Österreich zugestellt, machte den Erfolg auch formal möglich. Als ich 2013 in Syrien inhaftiert war, hatte Bundesaußenminister Westerwelle die Rolle Bystrons übernommen und mich rausgehauen. Diesmal – und das hat mein Vater bei der Pressekonferenz vor einem Jahr richtig gesagt – waren es sehr, sehr, viele, die den Karren aus dem Dreck gezogen haben. Denn weder ein Lawrow noch ein Bystron hätten sich ohne einen triftigen Grund für einen Gefangenen eingesetzt, der formal nicht ihre Zuständigkeit berührt. Der öffentliche Druck als Folge des Versagens der SPD-Spitze im Außenamt war also auch mitentscheidend für den Erfolg meiner Freilassung.

Haben Sie je wieder etwas vom Auswärtigen Amt oder der Bundesregierung gehört?

Nur ein einziges Mal, nämlich als sie das Geld für den Rückflug zurückhaben wollten, zuzüglich einer Aufwandsgebühr.

Sie haben erwägt, rechtliche Schritte einzulegen. Was ist daraus geworden?

Ich habe mittlerweile sieben volle Aktenordner mit Belegen zusammengestellt. Der wirklich hochkarätige Rechtsanwalt – übrigens bezahlt vom Chefredakteur der Wochenzeitung Junge Freiheit, Dieter Stein – hat von mir wie verlangt eine 207-seitige Chronologie der Ereignisse erhalten. Für Mitte März war die Einreichung der Klage angedacht, nun verzögert es sich Corona-bedingt. Ich möchte noch nicht verraten, wer mich vertritt – wir warten auf eine gute Möglichkeit, den Fall zu präsentieren – aber man darf gespannt bleiben. Hoffen wir, dass der aktuelle Notstand schnell vorbei ist.

Sie schreiben ein Buch darüber. Was können wir davon erwarten?

Es wird die erste vollständige Chronologie des Falls. Zum ersten Male werde ich umfassend darstellen können, wieso die Venezolaner mich überhaupt auf dem Kieker hatten. Wir können aus der Sozialismus-bedingten Wirtschaftskatastrophe in Venezuela viel lernen. So unähnlich sind sich Merkel und Maduro nämlich nicht, auch wenn beide seit 2015 einen Wirtschaftskrieg ausfechten.

Waren Sie seitdem wieder im Ausland?

Ja, zu Gesprächen und Vorträgen in der Schweiz, der Türkei, Russland und den Niederlanden. Die Reise nach Moskau Anfang des Monats war insofern interessant, weil sich bestätigt hat, dass die Russen zwar verzweifelt nach Ansprechpartnern suchen, um im Propagandakrieg überhaupt noch gehört zu werden – ihnen aber Altlinke immer noch lieber wären als die patriotischen Kräfte. Das muss man vor dem Hintergrund des Andenkens an den 75. Jahrestag des Kriegsendes verstehen: Die Russen fürchten – nicht zu Unrecht – eine Verdrehung der Geschichte durch die westliche Seite.

Wie blicken Sie auf diese Zeit zurück? Wie geht es Ihnen jetzt?

Damals überwog der Stress. Nach zwei Jahren in Kanada, Venezuela, Kolumbien und Argentinien war mir das Leben in Deutschland wieder völlig ungewohnt. Zumal angesichts der gestiegenen politischen Spannungen, deren Opfer ich ja letztlich gewesen bin. Mittlerweile habe ich meinen Fall weitgehend aufgearbeitet, ich werde in Ruhe gelassen und kann ungestört an meinem Buch arbeiten. Die zwei Monate Auszeit in Bayern – darunter bei einem Ex-Diplomaten und im Kloster Ettal – haben mir inneren Frieden zurückgebracht.

Danke für das Gespräch, Herr Six.


Video einer Podiumsdiskussion von Billy Six und Petr Bystron in Augsburg:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

30 KOMMENTARE

  1. Ja, ist er denn der Yüzel? Nein, ist er nicht. Er hat DE nicht beschimpft, DE nicht den Tod an den Hals gewünscht. Ergo, ist er ein Feind des Regimes.

  2. Nichts gegen Billy Six, aber vielleicht sollte er Situationen vermeiden, die dafür sorgen, dass andere Menschen für ihn den Karren aus dem Dreck ziehen müssen, in den er ihn hinein manövriert hat…

  3. Billy SIX sollte sich die DOKUMENTATION die gestern lief, COLOGNIA DIGNIDAD einmal ansehen, wo ein Ungeheuer namens Paul Schäfer, den deutschen und chilenischen Staat 40 Jahre lang an der Nase herumgeführt hatte, ein Massenmörder, ein Folterer, ein Massen-Kinderschänder, ein brutaler unmenschlicher Sektenführer. In Massengräbern wurden die Leichen mit Napalm unkenntlich gemacht, verbrannt und als Asche entsorgt.

    Als Norbert Blüm eine Reise nach Chile im Jahr 1978 unternahm zu dieser Farm COLOGNIA DIGNIDAD, wies er schon damals darauf hin, dass da etwas extrem faul ist. Dann dauerte es noch 20 Jahre bis sich der Kanzler Kohl entschloss, das „heiße Eisen“, das einen Keil zwischen die politische Freundschaft treiben könnte, besser doch nicht anzufassen.
    ERST KLEINE CHILENISCHE MISSBRAUCHTE JUNGENS KÜMMERTEN SICH SPÄTER ALS SIE HERANWUCHSEN, SELBST UM IHRE GERECHTIGKEIT, LENKTEN DIE CHILENISCHEN UNBESTECHLICHEN BEHÖRDEN AUF DEN MASSENMÖRDER. Und als die Luft rein war, für die DEUTSCHE BOTSCHAFT keine „Gefahr“ mehr bestand, beteiligten sie sich an der „Rettungsaktion“ der unterdessen jungen Männer mit riesigem Spektakel, holten die Jungens sogar nach Deutschland zum Verhör.

    Zwei Jahre vor seinem Tod wurde der perverse Mörder und Menschenschänder Paul Schäfer als GREIS im Rollstuhl endlich ins Gefängnis gebracht, wo er gleich zwei Jahre später verstarb.

    Denkt BILLY SIX für ihn ändert sich etwas?

  4. Für Journalisten, die sich in Hölle begeben, dann rumjammern, habe ich so wenig Verständnis wie für Rückholaktionen grün/linker „deutschen“ Touries – aus Muslim-Ländern.
    Kein Mitleid! Bystron redet mit den falschen Leuten.
    Na klar: In Venezuela ’ne hübsche Latina fixxxx hat was aber man muss wissen auf was man sich einlässt.

  5. Lust auf mehr Justizfarce? Diesmal in der linksversifften Heimat:
    Damit niemand mehr die aktuellen und zukünftigen Zustände kritisiert, gehen linke Journalisten zusammen mit der Staatsanwaltschaft gegen kritische Leser an. Ein Herr Ch. Griebel betreibt das Forum unter „Meetingpoint“ für Brandenburg/Havel

    Dieser J“ournalis“t öffnet ein Forum zu einem politischen Thema. Wenn eine rechte Meinungen ihm nicht passt und ihn geärgert hat, zeigt er es hier als Volksverhetzung an. Die Staatsanwaltschaft in Brandenburg freut sich über Arbeit und dass sie Frau Merkel helfen darf.

    Am 27.April lade ich alle Nichtlinken zum Henkerskaffee in die Kantine des Gerichts in Brandenburg/ Havel ein, egal wie die Farce ausgeht. Saal 2 um 10:30.- Notfalls muss ich halt schmoren und gesiebte Luft atmen.
    Was habe ich in einerInternetdiskussion Schändliches von mir gegeben?

    „Wir werden bald unser Land verlassen müssen, wenn man der aufziehenden Apokalypse entgehen will, die uns alle Altparteienpolitiker bereiten. Besonders jetzt, wo sich herausstellt hat, dass ein riesiger Bevölkerungsaustauch mit all seinen „Nebenwirkungen“ stattfindet.“
    „Die 3.Welt wird uns überrennen und für Armut und Brutalität sorgen. Zustände wie in Afrika eben. “
    „Macht Euch Gedanken, wie Ihr Euren Kindern erklärt, warum Ihr Ihnen eine elende, gewalttätige 3.Welthölle hinterlassen wollt, völlig ohne Not.“
    „Es wird so geschehen, wenn Ihr weiterschlaft. -Jede Woche sind 1 Million Afrikaner nachgewachsen.- Jede Woche!“

    Daraus macht der poetische Staatsanwalt eine fette Anklage…und lässt seiner Fantasie freien Lauf „Deutschland“ bzw. „Deutscher“ hatte ich zwar nie erwähnt. Er benutzt es gleich vier Mal in einem Atemzug. – Passt ja auch irgendwie besser zum Neo-Nazi.
    Störung des öffentlichen Friedens kommt noch zur Volksverhetzung hinzu:

    „Indem der Angeschuldigte die Einreise von Flüchtlingen insbesondere afrikanischer Herkunft nach Deutschland als „aufziehende Apokalypse“ und als „Bevölkerungsaustausch“ beschreibt, welche Deutschland überrennen und für Armut und Brutalität wie in Afrika sorgen und den künftigen Generationen Deutscher eine elende, gewalttätige 3. Welthölle und den Zusammenbruch Deutschlands bescheren würde, zumal jede Woche 1 Million Afrikaner „nachwachsen“ würden, entwirft der Angeschuldigte ein akutes Bedrohungsszenario und schürt in besonders eindringlicher Form über bloße Ablehnung und Verachtung hinaus eine feindliche und auf Erzeugung von Hass angelegte Haltung, die geeignet ist, den geistigen Nährboden für die Bereitschaft zu Exzessen gegenüber dem angegriffenen Personenkreis zu bereiten.
    Die Äußerungen geben begründeten Anlass zu der Befürchtung, dass das Vertrauen in die öffentliche Rechtssicherheit erschüttert wird und dass in empfänglichen Kreisen die Neigung zu Rechtsbrüchen gegen die angegriffene Gruppe geweckt oder verstärkt werden könnte.“

    Hätte es mir nie träumen lassen, dass wir wieder soweit sind..

    Merke: Es herrscht Meinungsfreiheit, aber nur, wenn niemand in seiner Rechtssicherheit erschüttert wird.

    PS:
    Was macht da eigentlich Kleingreta? Die wollte doch Panik in der Bevölkerung verbreiten…und wird dann zum Lohn vom Papst empfangen.

  6. Heul doch! Sich ins Ausland begeben ohne Kohle…So ein Naivling. Erinnerungen an die Wallerts kommen auch. Die haben abgezockt ohne Ende und waren bei Lanz.

  7. Greta hat Corona!

    Wenn sie gesunded, werden ihr Hunderttausende folgen und die Krise ist vorüber!

    Traf sie sich mit Merkelß

  8. gonger 24. März 2020 at 18:37
    sind Sie ein linksrotgrünpädoverkiffter Troll?
    Für Yüksel, diese Balastexistenz, der DE verachtet, sich auf den Untergang DE’s freut und ein offensichtliches Arschloch ist, wurden sämtliche großen und größten Räder gedreht.
    Ich wünsche Ihnen das gleiche Verhalten der Bundesregierung, wenn Sie beim nächsten Türkeiurlaub auch mal versehentlich als Agent hinter Gittern landen.

  9. Kröta meint, sie habe Corona überlebt (twitter & instagram):
    „I isolated myself“

    Das geltungbedürftige Kind macht sich mal wieder wichtig.
    Wie wäre es denn mal mit Testen gewesen.

    Aber irgendwie muß man ja wieder ins Gespräch kommen, damit der Rubel rollt.

    Soll doch ihr Double übernehmen:
    https://www.youtube.com/watch?v=Emr5ZzACaj4

  10. VivaEspaña 24. März 2020 at 19:14

    Kröta meint, sie habe Corona überlebt (twitter & instagram):
    „I isolated myself“

    Das geltungbedürftige Kind macht sich mal wieder wichtig.
    Wie wäre es denn mal mit Testen gewesen.

    Aber irgendwie muß man ja wieder ins Gespräch kommen, damit der Rubel rollt.

    Soll doch ihr Double übernehmen:
    https://www.youtube.com/watch?v=Emr5ZzACaj4
    ———————————————

    Den Thunbergs geht das Geld aus.
    Greta hält sich eine Option offen, falls sie doch noch krank wird, sich halt zuvor geirrt zu haben.
    Alles bei dieser Familie ist Show!

  11. Corona!

    ENDLICH! Die Gelegenheit für unsere 598 Volkszertreter á 10.000-Euro-Politschmarotzer (in der Summe ist die einzige Opposition = AfD mit 89 Abgeordneten drin), den BT, das Parlament, offiziell leer zu lassen. Das Haus, das sie immer schon unter fadenscheinigen Begründungen zu Sitzungen mieden und das immer schon leer war (Würstchen, Kantine, Nickerchen, „Termine“, „Ausschuß“)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206775987/Coronavirus-und-Bundestag-Parlament-im-Krisenmodus.html

  12. VivaEspaña 24. März 2020 at 19:14

    Kröta meint, sie habe Corona überlebt (twitter & instagram):
    „I isolated myself“

    […]

    Die gehört in die Geschlossene und mit hochdosierten Tranquilizern behandelt.

  13. gonger 24. März 2020 at 18:48

    Erinnerungen an die Wallerts kommen auch. Die haben abgezockt ohne Ende und waren bei Lanz.

    „Diese Wallerts!“ Damals – 2000 (ein Jahr vor 9/11) – war es noch möglich, sich über eine Co-PR-Aktion eines naiven Erdkundelehrers und seiner Frau und dem PR-Coup der islamischen Abu Sayyaf zu amüsieren. Ja, amüsieren, weil sie nichts gelernt haben und das ganze Drama einem inszenierten Drehbuch folgte, das nicht nur holperte, sondern hinkte.

    https://www.welt.de/vermischtes/gallery9232785/10-Jahre-Geiseldrama-Wallert.html

  14. DAS MUSSTE JA KOMMEN!!!

    Greta ist zurück:

    SCHWEDISCHE KLIMAAKTIVISTIN
    Greta Thunberg geht von Coronavirus-Erkrankung aus

    ————————————
    Hätte sie die Viren nicht vorher sehen können? Hüpft sie jetzt gegen die Pandemie?

  15. Hans R. Brecher 24. März 2020 at 20:16

    Das Krötel arbeitet streng wissenschaftlich am Nachweis, daß Corona durch CO2 übertragen wird. Das Virus krallt sich auf jedem Stachel ein CO2-Molekül und fliegt damit von Mensch zu Mensch.

  16. Billy Six ist kein Türke, den kann man als strammer Aussenmini ster Merkelihrlands im Knast eines ausländischen Bruderregimes verrotten lassen, ohne sich Rassismusvorwürfen stellen zu müssen.

  17. …und braune Kulleraugen hat Six auch nicht.

    Schlechte Karten, gaaanz schlechte Karten dafür, dass sich Gutmenschen, Vorzeigedemokraten und „Anti“Rassisten für ihn einsetzen.
    Noch dazu, wo Billy den venezoelanischen Führer angebatzt haben könnte.

    Internationale Solidarität mit den Sozen dieser Welt!
    Freundschaft!

  18. Babieca 24. März 2020 at 19:56
    gonger 24. März 2020 at 18:48

    Erinnerungen an die Wallerts kommen auch. Die haben abgezockt ohne Ende und waren bei Lanz.

    „Diese Wallerts!“ Damals – 2000 (ein Jahr vor 9/11) – war es noch möglich, sich über eine Co-PR-Aktion eines naiven Erdkundelehrers und seiner Frau und dem PR-Coup der islamischen Abu Sayyaf zu amüsieren. Ja, amüsieren, weil sie nichts gelernt haben und das ganze Drama einem inszenierten Drehbuch folgte, das nicht nur holperte, sondern hinkte.

    https://www.welt.de/vermischtes/gallery9232785/10-Jahre-Geiseldrama-Wallert.html

    Ach, da kann ich eine Schippe drauflegen.
    Nicola Fleuchaus. In Costa Rica entführt und rief Regierungen und Geheimdienste auf den Plan. Wenn ich mich recht erinnere, wurde laut Spiegel sogar der Einsatz der GSG9 in Erwägung gezogen.
    Dummerweise tauchten dann später Bilder auf, auf denen die Gute mit dem Entführer in eindeutigen Positionen zeigten. Eine Bildersuche bringt anschaulicheres.

  19. Zu@MichaelK.24.03.2020at18:37

    Das hätten Sie vermeiden können , wenn Sie die Fakten aufgezählt hätten und dann kund getan hätten , dass das Ihre Überzeugung ist !
    Für seine Überzeugung , kann man nicht belangt werden !!
    Hoffe dennoch, dass Sie mit einem guten Anwalt dort gut heraus kommen , denn Sie haben eigentlich Ihre Überzeugung damit zum Ausdruck bringen wollen … !!

  20. Diese Selbstdarsteller, ob sie nun Yücksel oder Six heißen, gehen mir gewaltig auf den Zünder.

  21. Bodo der Boese 24. März 2020 at 23:19
    IchwillmeinLandzurueck 25. März 2020 at 04:58

    Es hat noch nie an Selbstdarstellern gefehlt, es ist nur die Frage ob sie ihre Selbstdarstellung in einer der Gemeinschaft dienlichen Art und Weise und aus eigenem Anliegen für diese betreiben.

  22. „Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.“
    Katharina von Siena

  23. „Ein Ruhestörer ist jemand, der die Bettdecke von der schlummernden Wahrheit wegzieht.“
    Ludwig Börne

  24. Es gibt schon ein großer Unterschied zwischen Deniz Übsel
    und Billy Six. Deniz Übsel ist Deutschlandhasser par exellence
    und passt zu den regierenden. Erdogan wurde wöchentlich von höchsten
    Regierungsbeamten (Außenminister, Kanzlbunzlerin usw.) besucht
    und bei seiner Freilassung mit einem Privatjet ausgeflogen.Wegen
    seiner „Beliebtheit“ wurde „stillschweigen“ über seinen Aufenthaltsort
    verfügt. Billy Six dagegen ist in ihren Augen ein „Räächter“ Journalist
    und da gab es nur mal auf Unterem Dienstweg obligatorische Anfragen
    man könnte Sagen reine Alibifunktionen. Unsere Bundesregierung hatte
    geringes bis gar kein Interesse, Billy aus dem Knast zu holen.

  25. Die Bundesregierung wollte ihn wohl dort verrecken lassen.
    Er hat halt kritisch berichtet.
    Anders als der Yüzel von der taz und der Welt: Der musste so schnell wie möglich rausgeholt werden. Mit einen riesigen Theater der Lügenpresse dazu.

Comments are closed.