Wie von PI-NEWS bereits berichtet, wurde auf der Hamburger Bürgerschaftssitzung vom 1. April eine Änderung der Geschäftsordnung vorgenommen, durch die die Anzahl der Bürgerschaftsvizepräsidenten von sechs auf vier heruntergesetzt wurde. Mit welcher Begründung? Offiziell, weil die FDP-Fraktion nicht wieder in der Bürgerschaft vertreten ist. Inoffiziell, um die AfD-Fraktion Hamburg auszugrenzen und ihr einen Vizepräsidenten zu nehmen. Hier sehen Sie die komplette, emotionale Rede der in der Sowjetunion aufgewachsenen AfD-Abgeordneten Olga Petersen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

20 KOMMENTARE

  1. Neben der Abschaffung des Bargeldes und der wirtschaflichen Komplett-Neustrukturierung wird auch die Einführung der Einparteien-Herrschaft eine der Errungenschaften nach der Corona-Krise sein!

  2. Merkel richtet gerade die ganze Wirtschaft zugrunde, und die AfD hat nichts besseres zu tun, als zu jammern, weil sie keinen Präsidentenstuhl bekommt? Was für ein erbärmlicher Haufen.

    Natürlich ist das Unrecht, aber jetzt gibt es wichtigeres zu tun!

  3. @ Rubberduck 2. April 2020 at 19:07

    Corona ist kein Grund, im Kampf gegen links – und das schließt ausdrücklich auch die CDU ein – nachzulassen.
    Die verstärken schließlich auch permanent und gerade jetzt die Hetze gegen die anständigen.
    Im Klartext: Es gibt NICHTS wichtigeres, als gegen links zu kämpfen – immer und überall.

  4. Fast alle politischen Wörter sind Worthülsen, deren Inhalt ein anderer ist als seine gefühltsmäßige Aufladung. Dagegen hilft nur eine Taktik, gnadenlos Eindeutschen! Die Demokratie der Eliten, ist eine Theateraufführung, eine Simulation. Das Einheitssystem kann vile Kleider tragen, mehr ist es auch nicht! Wenn ich an „Demokratie“ denke, dann denke ich an das D in der DDR oder ihr Verfaulen vor 33. Es heißt Volksherrschaft und darin herrscht das Volk, vor allem in wichtigen Sachfragen, nicht ein Gremium, die EU oder die UNO. Der Weg zur Volksherrschaft ist deshalb noch lang, die Obrigkeit führt uns davon aber weiter und weiter weg, bis in den nächsten geplanten Absturz!

  5. Traumhaft! Ein Originalzitat von Josef Stalin in Russisch – die Frau muss in den Bundestag! Dem linken Gesocks bleibt nur noch uebrig, sie mit offenem Mund anzustarren…

  6. Triker 2. April 2020 at 19:20

    Corona ist kein Grund, im Kampf gegen links – und das schließt ausdrücklich auch die CDU ein – nachzulassen.

    Im Klartext: Es gibt NICHTS wichtigeres, als gegen links zu kämpfen – immer und überall.

    Das ist richtig.

    Aber was ich sagen wollte, ist: Es gibt jetzt keinen Grund, auf Nebenkriegsschauplätzen zu verweilen. Es muß jetzt zur Sache gehen!

    Merkel richtet gerade die Wirtschaft unter dem Deckmantel eines angeblich hochgefährlichen Virus zugrunde. Diese Lüge muß jetzt auffliegen! Ich erwarte daher, daß die AfD jetzt all ihre Kräfte auf diesen Punkt konzentriert!

  7. @ Rubberduck 2. April 2020 at 19:42
    … Merkel richtet gerade die Wirtschaft unter dem Deckmantel eines angeblich hochgefährlichen Virus zugrunde. Diese Lüge muß jetzt auffliegen! Ich erwarte daher, daß die AfD jetzt all ihre Kräfte auf diesen Punkt konzentriert!
    ———————————————————————————————-
    Darin stimme ich Ihnen voll und ganz zu.
    Trotzdem muß JEDE Schweinerei der (noch) Regierenden angeprangert werden, und genau das geschieht mit diesem Artikel.

  8. Tja … das wird natürlich von Meuthen und Co. nicht proplematisiert, dafür aber die Aufspaltung der AfD in Ost und West . So langsam erinnert das an die Altparteibonzokratie oder ist er schon Teil des Selben ?

  9. Kann mal mal wieder nur rechtlich gegen vorgehen. Ich bezweifele, dass eine gerade gewählte Bürgerschaft willkürlich ihr eigenes Ambiente schafft, und Regeln nach Gusto erfindet. Meiner Meinung nach hätte das vorher schon geregelt werden müssen. Das stinkt mal wieder zum Himmel. Was passiert, wenn die AfD bei den nächsten Wahlen nicht vertreten ist. Wird dann wieder auf 6 aufgestockt? Lasst euch das nicht gefallen!!!

  10. Rubberduck 2. April 2020 at 19:07

    Der Kampf gegen Links ist mindestens genau so wichtig wie der gegen Corona. Die AfD muss auf ihre Rechte bestehen.

  11. Penner 2. April 2020 at 20:01

    Gerade bei der Tageslügenschau kam Meuthen zu Wort. Wenn es um die Aufspaltung der AfD geht,
    dann gibt es auch mehr Sendezeit.
    So wie es aussieht, wird Meuthen den kürzeren ziehen und das zu Recht. Der Mann muss abgewählt werden. Hat er die gleiche Gehirnwäsche bekommen wie Petry?

  12. pro afd fan 2. April 2020 at 20:30

    Der Kampf gegen Links ist mindestens genau so wichtig wie der gegen Corona.

    Es gibt keinen Kampf gegen Corona, sondern gegen die Corona-Lüge. Der hat oberste Priorität.

  13. und da träumen die „gemäßigten“ noch von einer koalitionsfähigkeit ??

    es muß klar eine alternative sein, und kein wischi-waschi laden. richtig opposition eben.

  14. Die Benachteiligung der AfD im Fernsehen, in der Presse und sogar im Parlament ist ein Anschlag auf den Rechtsstaat. ABER muss wirklich jede Fraktion einen Parlamentsvizepräsidenten stellen? Im Bundestag werden teilweise zwei Vizepräsidenten an eine Partei vergeben und die AfD, als größte Oppositionspartei, darf nicht einmal einen Vizepräsidenten stellen. DAS ist der eigentliche Skandal!

  15. Eine sehr gute Rede von Olga Petersen, aber das geht in die
    Holzköpfe der Hamburger Bürgerschaft nicht hinein. Ich hoffe,
    daß die Hamburger Bürger diese Aktion der Blockpartei nicht
    vergisst. Mal sehen, ob rechtlich was zu machen ist, das
    Verwaltungsgericht wird zeigen, ob der Rechtsstaat noch funktioniert.

  16. Eine Aufspaltung der AfD wäre nicht gut, es wäre faktisch auch
    eine Spaltung der Wähler und somit der gemeinsamen Stimmen.
    Jede Partei hat einen Flügel,die Linke,Grüne,SPD und CDU. Warum
    nicht auch die AfD?
    Der Herr Dr. Gauland hatte bei einem Interview genau das auch gesagt.
    Die VS-Beobachtung ist doch auch nur eine Aktion von Murksel/Haldenzwang.

  17. Hamburg gehört den Sozialdemokraten, und damit das so bleibt, ist den Bonzen jeder Trick und jedes Mittel recht. Schon das Wahlrecht mit 16 Jahren, wo man doch das Zeugnis der Reife erst mit 18 und später erhält. In dem Alter hat man doch von nichts Ahnung und will nur eines, Haben, Haben und nochmals Haben, am einfachsten mit staatlicher Umverteilung. Wie lautet doch der Volksspruch „Wer mit 18 Jahren nicht links wählt, hat kein Herz, und wer mit 30 noch links wählt, hat keinen Verstand“.
    Heute Morgen bei Bertelsmann (!) gelesen, dass lt. Umfrage die Regierung so beliebt ist wie nie und vor allem die Kanzlerin, die sich mit ihren Kanzelreden nur noch aus dem Off meldet, wo sie sich vor der Globalisierungsseuche in Sicherheit gebracht hat.

  18. Wer das für einen Nebenkriegsschauplatz hält hat – bei allem Respekt – eines der Grundprobleme nicht verstanden: Es können sich selbsternannt „demokratische“ Parteien erlauben, durch billigste Geschäftsordnungstricks, dem Willen eines Gutteils des Volkes entgegenzustehen und, das ist der entscheidende Punkt, damit nicht allein den Geist der verfassungsmäßigen Ordnung verachten sondern auch damit rechnen können dafür von regimenahen Medien dafür in keiner Weise kritisiert zu werden.

  19. @Sklave 3. April 2020 at 10:05

    „Hamburg gehört den Sozialdemokraten, und damit das so bleibt, ist den Bonzen jeder Trick und jedes Mittel recht. Schon das Wahlrecht mit 16 Jahren, wo man doch das Zeugnis der Reife erst mit 18 und später erhält.“

    Dazu gehört auch der Doppelpass. Eingeführt vom rotgrünem Kriegskabinett Schröder/Fischer. Damit wurde der Grund gelegt für das, was unserem Land nun den Rest geben soll.

Comments are closed.