Am Dienstagabend attackierten in Hanau zwei syrische Merkelgäste kurz nacheinander vier Männer aus Syrien (zwei), Albanien und dem Irak mit Messern.

Von JOHANNES DANIELS | Dienstagnacht in Hanau: Fastenbrechen meets Zweiklassen-Ausgangsbeschränkung in Hessen: Die Polizei hat nach mehreren Messerattacken mit vier Verletzten „zwei Tatverdächtige aus Hanau vorläufig festgenommen“. Wie das Polizeipräsidium Südosthessen am Mittwoch mitteilte, seien am Dienstagabend gegen 22 Uhr kurz nacheinander vier Personen mit Stichwunden im Klinikum Hanau eingeliefert worden. Daraufhin startete die Polizei eine Fahndung mittels Großaufgebot, wobei auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam.

Bei den festgenommenen Tätern handelt es sich nach Mainstream-Presseberichten um „zwei Hanauer – einer 1,90 Meter groß, muskulös, mit dunkelblondem Vollbart und kurzer Hose“. Jedoch handelt es sich bei den brutalen Messer-Wegelagerern nicht um Hessen-Hipster, sondern um zwei „schutzsuchende“ Syrer im Alter von 23 und 29 Jahren – die Opfer stammen aus Syrien, Albanien und dem Irak. Die Messerattacken der Merkelgäste ereignete sich im Zeichen der allgemeinen Ausgangsbeschränkungen für deutsche Staatsbürger unter anderem auch vor einem türkischen Imbiss in der Innenstadt, wie türkische Zeitungen berichten.

„Kein politischer Hintergrund“

Oberstaatsanwalt Dominik Mies geht nach der Messer-Attacke nicht von einem politischen Motiv aus, wie sonst in „Hanau“ vorschnell üblich: „Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir keinerlei Hinweise darauf, dass die Angriffe einen politischen oder fremdenfeindlichen Hintergrund haben“, betonte Mies. Zum Tatgeschehen hätten sich die Tatverdächtigen auch noch nicht eingelassen, so der Oberstaatsanwalt. Die Hintergründe und das Motiv der Tat seien unklar. Ebenso ungewiss ist, ob sich Täter und Opfer kannten oder es ein zufälliges Zusammentreffen war. Die Ermittlungen verlaufen laut Mies „in alle Richtungen“.

„Geschnappte“ trugen Vollbärte

Laut Ermittlern wurden „die Passanten unabhängig voneinander in den Bereichen Leimenstraße/Langstraße“ (praktischerweise knapp 100 Meter vom Klinikum Hanau entfernt), „Hirschstraße und am Freiheitsplatz von der Bande“ angegriffen. Die Männer sollen Vollbärte getragen haben. Nach einem Zeugenhinweis konnten dann die „zwei Hanauer (23/29) vorläufig festgenommen werden“.

BILD regional: „Nach BILD-Informationen vom Mittwoch Vormittag hat sich die Zahl der Verdächtigen mittlerweile auf die zwei Geschnappten reduziert. Die Hintergründe des Angriffs sind bislang unklar.“

BILD liegen allahdings keine Informationen vor, ob die „Vollbärte“ Ergebnis der derzeitigen Schließung von hessischen Friseurgeschäften oder einer haarsträubenden Glaubensbekundung der illegalen Invasoren auf deutschem Eroberungs-Terrain sind. Allgemein ist bekannt, dass bei Teilen der hessischen Bevölkerung gerade zur Fastenzeit die Nerven etwas blank liegen.

Dazu die gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Hanau und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch:

„Nachdem gestern Abend vier Personen mit Verletzungen, unter anderem Stichwunden, im Klinikum in Hanau erschienen waren, nahm die Polizei nach einem Zeugenhinweis zwei Verdächtige vorläufig fest. Die beiden Hanauer im Alter von 23 und 29 Jahren befinden sich derzeit in Gewahrsam. Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Hanauer Kriminalpolizei haben die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden“.

Es bleibt abzuwarten, ob der Bundespräsident bei dem neuerlichen Amok in Hanau „Worte der Betroffenheit“ spricht und bundesweite „Mahnwachen“ organisiert werden. Nach dem letzten Amoklauf des unter UFO-Paranoia leidenden Tobias R. im Februar hatte Innenminister Horst Seehofer „Rechtsextremismus als die größte Bedrohung in unserem Land“ benannt und danach insbesondere den Schutz von vielen DITIB-Moscheen verstärkt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Bärtige fallen in letzter Zeit immer öfter unangenehm auf.
    Auf die Fotos beim Prozeß bin ich schon jetzt gespannt.

  2. Ich tippe mal darauf, dass den beiden Syrern das Verhalten ihrer Glaubensgenossen als nicht Ramadan-konform missfallen hat. Wettet jemand dagegen?

  3. Solange die sich selber abstechen! Immer fest drauf.
    Sind doch sowieso psychisch in einer Ausnahmesituation,
    Traumatisiert, den ganzen Tag schon ohne Getränke, Essen und Schokoladenpudding.
    Da liegen die Nerven schon mal blank.
    Das darf man nicht so streng bewerten.

  4. Juliane Caesar- Glaubst Du wirklich, das es bei DENEN einen großartigen Prozess- so richtig mit Fotos, Medienrummeln und Stellungnahmen politischer Vollpfosten- geben wird? Im merkel´schem, deutschenfeindlichen Musikandenstadl läuft so etwas oft im Verborgenen. Wenn überhaupt.

  5. Die deutsche Polizei kann Schutzsuchende nicht mehr schützen. Aus jedem Gebüsch und hinter jedem Baum springen Nazis hervor und stechen auf Merkels Staatsgäste ein. Die deutsche Polizei muß nun endlich alle verfügbaren Kapazitäten für den Schutz der Schutzsuchenden zur verfügung stellen. Nicht daß der gute Ruf Deutschlands im befreundeten Ausland leidet oder Merkels Gäste am Ende gar die Heimreise antreten, weil sie hier nicht mehr sicher sind.

  6. Bis 17:35 Uhr kostenlose Warnung des SPD-Madsack Blattes KN
    und der SPD-Vorfeldorganisation und Sozialfilz-industriellen AWO

    „So ticken die Verschwörungsanhänger
    Sie rufen zu Hygiene-Spaziergängen auf, protestieren gegen die Corona-Maßnahmen und verteilen das Grundgesetz im Miniformat: Bundesweit und auch in Schleswig-Holstein sammelt ein Verein aktiv Anhänger. Doch Rechtsextremismus-Experten warnen vor den Verschwörungsideologen.“

    HAttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Verschwoerungsanhaenger-in-Schleswig-Holstein-aktiv-mit-Hygienespaziergaengen

    „In Flensburg fand hingegen eine Aktion statt. „Wir haben beobachtet, dass sich dort mindestens 100 Personen versammelt haben. Es wurden Banner mit Parolen wie ‚Sklave von Bill Gates? Nein‘ und ‚Impfzwang? Nein, danke‘ gezeigt“, berichtet (xy) Leiter der Regionalen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus des AWO Landesverbandes Schleswig-Holstein.“

  7. Ganz ehrlich, solange es keine Deutschen trifft, hält sich mein Mitleid in stark limitierten Grenzen. Da unser Staat ja so dämlich ist und durch seine irre Asylpolitik die Grundlage für derartige Gewaltorgien geschaffen hat, soll ersehen wie er klar kommt.

  8. Den beiden Hanauern ist bestimmt sauer aufgestoßen das sie ausgerechnet in ein Klima Notstandsgebiet geflüchtet sind.

  9. obelix57 29. April 2020 at 17:10

    Ganz ehrlich, inzwischen ist es mir auch relativ egal, wenn es Almans trifft. Bestellt, geliefert.

  10. Ein Sache die in den letzten Jahren stetig zugenommen hat. Muslime, die nicht fasten wollen, werden beim Essen mit Tötungsabsicht attackiert. Nächste Stufe ist das gezielte Abbrennen von muslimisch geführten Imbissen und Restaurants, die es wagen Essen zu verkaufen. Wahnsinn, was da für verrohte Kreaturen von Merkel reingeholt werden…und es werden immer mehr! Diese Attacken werden sich irgendwann auch auf uns Deutsche ausweiten.

  11. @Ulrich Meinelt: Wieso schont das unsere Sozialkassen? Der deutsche Steuerzahler bezahlt die Krankenhauskosten und ihre Vollalimentierung läuft doch weiter. Nur wenn sie in einer Kiste abtransportiert werden, ergibt sich für Deutschland ein gewisses Einsparpotenzial nach Abzug der Beerdigungskosten.

  12. Ich denke Rodrigo Duterte und Hubschrauber. Aber nein, es muss den rechtsstaatlichen Weg geben.

  13. Das erinnert mich an ein altes Seemannslied:
    „Jan und Hein und Claas und Pit, die haben Bärte, die fahren mit“.
    Auch diese „Männer“ waren auf „Kaperfahrt“. Kaperfahrt auf hessisch eben…

  14. Die Täter gehören auf die neue „Berliner Sträflingsinsel“ wo der Burggraben drumherum gezogen wird.
    Dort kann man sie unterweisen unf fortbilden.

  15. Der Hessische Lügenfunk will die Leute wieder mal desinformieren und verarschen. Im dortigen VT steht:
    Es erinnert an die rassisssitische Tat in Hanau.
    Die Messer-Moslems werden vom Hessischen Lügenfunk zu Deutschen gemacht, wie krank und verlogen sind diese Dschurnalisten vom hr?

  16. Nicht die Einreise in ein fremdes Land,macht aus einem
    Barbaren,einen gesitteten Menschen,vielmehr ist es
    der Akt und der Wille zur Integration,und die Achtung von
    Sitten und Gebräuchen, so wie der Respekts und des friedlichen Zusammenlebens..
    Dies alles,kann ich bei den meisten Schmarotzern,die diesen
    Staat,als ihren neuen „Wirt“ auserkoren haben,nicht erkennen,
    oder haben mal wieder Millionen von Menschen,an die Existenz
    des Weihnachtsmannes,und der Ehrlichkeit der Politverbrecher,
    und Volksvernichter, geglaubt?!

  17. Der gemeine Michel von heute: Bekloppt, verhaltensgestört, degeneriert, gemütskrank! Ein Volk, mit dem man keinen Blumentopf mehr gewinnen kann – sonst wären solche „Einzelfälle“ schon längst Schnee von gestern. Übrigens auch von linksgrüner Seite aus! So wird Hanau nicht die Bluttat bleiben: Findet einen Impfstoff gegen die Volksverdummung anstatt gegen Corona und wir können wieder reden!

  18. schwierig in dieser Zeit einen zu erkennen. Die haben doch sicher eine korrekte Mund-Nasenbedeckung getragen.

  19. Egal, was unser alternder IM sagt, nicht der
    sogenannte „Rechtsextremismus“ ist die größte
    Gefahr, sondern die hier eindringenden „Bereicherer“
    mit ihrer überströmenden „Herzlichkeit“ aus islamischen
    und auch afrikanischen ( Un )-Kultur-Kreisen !

  20. Der ist von mir wahrscheinlich 🙂 :

    Raus und gut.
    Nicht raus und Blut.

    So einfach IST das!

  21. HANAU ?
    Da war doch vor wenigen Wochen mal was…was war es doch gleich ???
    Haben Merkel und ihre CDU, die SPD, die LINKE, die FDP und nicht zu vergessen die Scheiss-GRÜNEN mit zugestochen ?
    Ich denke schon ! ! !
    In diese Richtung sollte unbedingt ermittelt werden denn hier geht es hauptsächlich auch um ein „Verursacher-Prinzip“

  22. Liberalix 29. April 2020 at 16:43
    „Ich tippe mal darauf, dass den beiden Syrern das Verhalten ihrer Glaubensgenossen als nicht Ramadan-konform missfallen hat. Wettet jemand dagegen?“
    Ich nicht – denke, Deine Vermutung ist ein Volltreffer !

  23. Was das wieder kostet!!!
    Allein diese eine Tat unter illegal eingeschleusten und sich illegal hier aufhaltenden Kuffnucken wird den Steuerzahler um mehr als 1 Million € Folgekosten belasten. Und sowas kommt täglich mehrmals vor in der Merkel-BRD!

  24. Es klang hier schon mehrfach an:

    Deutsche Blockwarte können sich gegenüber Deutschen gar nicht genug einkriegen, daß „nur Zwang“ – z.B. bei Corona oder dem gerade verschärften Bußgeldkatalog von Kabinetts-Milliardengrab-Flachpfeife CSU-Scheuer (will der seine versenkte Maut-Milliarde jetzt wieder rausholen und bekommt Pardon von Mekel, die seine Pesonalakte hat) nützt.

    Während bei allen eingefallenen Wüsten-Primaten-Kuffnucken auf Zwang aus Schiß vor der geballten Primatenprimitivität verzichtet wird, wird bei Deutschen – aus dem Bewußtsein heraus, daß sich diese europäische Primatenspezies komplett friedlich verhält – der maximale Larry rausgehängt.

  25. Unterzuckert? Dehydriert?

    Auch schon lange nicht mehr gehört: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“!

  26. Rossmann bietet einzelne Masken für einen Euro an
    Der Rossmann-Rivale dm beschränkt sich vorläufig noch darauf, Kunden ohne Schutzmasken vor dem Betreten der Läden einzelne Masken zum Preis von einem Euro zu verkaufen.
    Aldi und Lidl rüsten ebenfalls flächendeckend auf.
    ………
    Ich wäre für Schutzwesten statt Schutzmasken, und für sichere Bahnhöfe statt sichere Häfen.

  27. Juliane Caesar 29. April 2020 at 16:39
    Bärtige fallen in letzter Zeit immer öfter unangenehm auf.
    Auf die Fotos beim Prozeß bin ich schon jetzt gespannt.

    —————————————
    Nach der Corona-Logik müsste man jetzt Bärte verbieten …

  28. Hans R. Brecher 29. April 2020 at 18:20

    Nach der Corona-Logik müsste man jetzt Bärte verbieten

    Nenee. Die kommen jetzt in ein Bart-Kondom:

    https://www.wero.de/comfort-bartmaske

    Ich wollte hier die absurden islamischen Bart-Bändigunstücher verlinken, an die ich mich noch erinnerte. Von denen es zig Beispiele gab. Aber das Netz, unter der Herrschaft von staatstreuen linken Konzernenen wie ist geschrubbt. Geschrubbt wie „gesäubert“.

  29. ATTN.: MAINSTREAM-MEDIEN, AUCH WEIT ÜBER HANAU HINAUS.

    Liebe verlogene, heuchlerische ‚Schriftsteller‘ der Medien, egal ob m/w d ignoriere ich bewusst, weil, ….nach meinem Dafürhalten einfach bestusst…..

    Wann endlich kapiert Ihr es, dass uns Eure Verlogenheit, Eure Heuchelei, Eure Sprachmanipulation uns klar Denkende nur noch anwidert.
    Begreift es doch, dass Eure Art verlogen zu schreiben längst von den allermeisten Menschen durchschaut wird.

    ‚Die beiden Hanauer ‚…….

    Merkt Ihr eigentlich nicht, wie Ihr Euch Punkt für Punkt, Komma für Komma ins Abseits schreibt.
    Ihr habt doch studiert, oder?
    Daran kann es doch eigentlich nicht liegen….
    Was ist der wahre Grund für Euer unseriöses, verlogenes Verhalten, das letztlich in einem kollektiven Betrug an Euren Lesern mündet?
    Ihr ALLE, die Ihr so schreibt, seid eine Riesen Schande für die schreibende Zunft.
    Ihr seid es, die die Auflagen – Zahlen in einen dauerhaften Sinkflug bringen.
    Schämt Euch in Grund und Boden fur Euren Verrat am Leser und an Eurer Zunft.

  30. Babieca 29. April 2020 at 18:42
    Hans R. Brecher 29. April 2020 at 18:20

    Nach der Corona-Logik müsste man jetzt Bärte verbieten

    Nenee. Die kommen jetzt in ein Bart-Kondom:

    https://www.wero.de/comfort-bartmaske

    Ich wollte hier die absurden islamischen Bart-Bändigunstücher verlinken, an die ich mich noch erinnerte. Von denen es zig Beispiele gab. Aber das Netz, unter der Herrschaft von staatstreuen linken Konzernenen wie ist geschrubbt. Geschrubbt wie „gesäubert“.

    ———————————
    Gleich bringt @Viva die Fäkalienbärte! 🙂

    Wo ist Viva? Hat gestern schon im Nachtclub gefehlt! Krank? Müde? Verreist?

  31. Syrer, Iraker Albaner. Gehen mit Messern aufeinander los. Wollen sich 2020 in ihrer islamischen Wüstentradition umbringen. In Deutschland.

    Finde die vielen Fehler. Hilfe für dir Dummen für diese kürzlich einmarschierten islamischen Horden: Sorben, Dänen und Friesen leben auch 2020 in Deutschland. Und wollen sich nicht umbringen.

  32. Heißes Pflaster, dieses Hanau. Zwei Vorfälle binnen weniger Monate ohne Beteiligung Einheimischer.

  33. obelix57 Wenn denn solch Exot durch andere Exoten zu den 72 Jungfrauen geschickt wird, so meinte ich es.

  34. Wieder eine Messerfachkraft.

    POL-KA: (KA) Karlsdorf-Neuthard – 44-Jähriger bedrohte Arzt in Gemeinschaftsunterkunft

    Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zur Gemeinschaftsunterkunft in Karlsdorf gerufen. Dort hatte gegen 14.15 Uhr ein 45-jähriger Georgier einen Arzt bedroht, der den Gesundheitszustand der in Quarantäne befindlichen Bewohner überwachte. Die Versuche des Sicherheitspersonals den Mann zu beruhigen, der drohte den Arzt und die Mitbewohner abzustechen, schlugen fehl. Nachdem die Beamten Schutzkleidung angelegt hatten konnten sie Kontakt zu dem 45-Jährigen herstellen und diesen schließlich beruhigen. Eine Waffe wurde bei dem Mann nicht aufgefunden. Der 45-Jährige teilte den Polizisten mit, dass er aufgrund scheinbarer Abweichungen bei der Messung seiner Körpertemperatur verärgert war und in Rage geriet.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4584236

  35. Babieca 29. April 2020 at 19:30
    Syrer, Iraker Albaner. Gehen mit Messern aufeinander los. Wollen sich 2020 in ihrer islamischen Wüstentradition umbringen. In Deutschland.

    Finde die vielen Fehler. Hilfe für dir Dummen für diese kürzlich einmarschierten islamischen Horden: Sorben, Dänen und Friesen leben auch 2020 in Deutschland. Und wollen sich nicht umbringen.

    —————————————-
    Selbst Friesen und Dithmarscher … 🙂

  36. So lange die sich gegenseitig abstechen ist doch alles OK. Das einzig Negative daran sind die KH-Kosten, die anfallen. Koennen diese Deppen denn nicht einmal richtig messern???

  37. Mit dieser ominösen „Fremdenfeindlichkeit“ ist es wie mit dem noch ominöseren „Rassismus“:

    Gewalt von Edlen Wilden gegen andere, nach Ansicht der Edlen Wilden nicht ganz so edle, Mitwilde ist für den Homo Gutmenscharis weder Frendenfeindlichkeit, noch Rassismus – ein Rassismus in sich.

  38. Was verbindet Aussenmini ster Maas und diese Gewaltkültürellen?

    Die Motivation, Maas ging wegen Auschwitz in die Politik – und die Gewaltkültürellen wegen Gewalt nach Deutschland.

  39. Skarsgaard 29. April 2020 at 17:17
    Ein Sache die in den letzten Jahren stetig zugenommen hat. Muslime, die nicht fasten wollen, werden beim Essen mit Tötungsabsicht attackiert. Nächste Stufe ist das gezielte Abbrennen von muslimisch geführten Imbissen und Restaurants, die es wagen Essen zu verkaufen. Wahnsinn, was da für verrohte Kreaturen von Merkel reingeholt werden…und es werden immer mehr! Diese Attacken werden sich irgendwann auch auf uns Deutsche ausweiten.

    In irgend einem Artikel stand, dass dem ganzen ein Streit in einem türkischen Imbiss vorangegangenen sein soll. Das erklärt doch alles.

  40. Was liess eigentlich Merkel ihre Sprechpuppe ihren Herrn Seichbert zu dieser Hetzjagd sagen?

  41. Skarsgaard 29. April 2020 at 17:17

    Ein Sache die in den letzten Jahren stetig zugenommen hat. Muslime, die nicht fasten wollen, werden beim Essen mit Tötungsabsicht attackiert. Nächste Stufe ist das gezielte Abbrennen von muslimisch geführten Imbissen und Restaurants, die es wagen Essen zu verkaufen.

    Die Scharia regelt bzw. die Ummah beinhaltet genug freiwillige Glaubenswächter, die die Koranischen „Gesetze“ mit der islameigenen Gewalt durchsetzen und einen Abfall vom Glauben verhindern.

    Ps: Eigentlich müsste es ja in Verbindung mit dem Islam „Abfall von Glauben“ heissen…
    :mrgreen:

  42. Im Gegensatz zu diesem Oberstaatsanwalt nomen est omen Mies gehe ich bei jeder grundlosen Messer-Attacke eines Moslems gegenüber einem offensichtlichen Deutschen bzw. Nichislamisten von einem politischen Motiv aus, da die Hinweise eindeutig sind, dass die Angriffe einen politischen oder fremdenfeindlichen Hintergrund haben: Sie wurden nur abgestochen weil sie Deutsche sind!

    Wie in den 99% der anderen Fälle auch, wo Deutsche einfach zum Spaß von Moslems abgeschlachtet werden!

    Dabei ist es auch völlig irrelevant ob sich Täter und Opfer kannten oder es ein zufälliges Zusammentreffen war! Tatmotiv ist immer Rassismus und Hass auf Ungläubige!

    Immer diese Verharmlosungen gegenüber Moslems als Täter, wenn Deutsche Opfer sind, und diese übertriebene Nazikeule mit Staatsschutz und Verfassungsschutz, wenn mal ein Deutscher einen Moslem tötet, was so gut wie nie vor kommt, im Vergleich dessen, wie oft Moslems Deutsche töten, obwohl sie hier noch eine Minderheit sind!

  43. Die Typen hier in Hanau haben natürlich NICHT rassistisch oder religiös gehandelt, sie waren verwirrt, das war ein Einzelfall, das hat nichts mit nichts zu tun und wegen Ramadan müssen wir Verständnis haben, die armen Männer sind nur krank und brauchen unsere Hilfe und Zuneigung und – ganz wichtig – wir müssen verhindern, dass Rechte die Tat instrumentalisieren!

  44. Und _natürlich_ wird hier mit einem anderen Maß gemessen als bei dem psychisch Kranken Tobias R. Die übliche Gutmenschen-Doppelmoral halt.

  45. Zufällig Bärtige zum Ramadan. Wer jetzt nicht hüpft, der ist ein…

    Und der Steuer- bzw. Beitragszahler muss wieder blechen für die mohammedanische Folklore auf deutschen Straßen. Das Regime bestraft die Einheimischen gleich doppelt. Wachsende Kriminalitätslast bei galoppierenden Integrationskosten. Integration ist eine Lüge; außer man integriert das Messer in den Alltag und wird zum mohammedanisch-fallenden Staat.

  46. Soll ich hier noch ein Ei auf den Haufen legen?
    Hanau: Wo keine Deutschen mehr wohnen ist jeder Anschlag rechts;=ß
    (erinnert mich an SüdRhodesien..)

  47. Mit genau solche Pressemitteilungen die suggerien dass es sich bei den Tatverdächtigen um Einheimische handelt was aber nicht stimmt, verspielen Straatsanwaltschaft und Polizei ihre Glaubwürdigkeit.
    Warum konnte nicht die Staatsangehörigkeit der Tatverdächtigen genannt werden wo doch die Migranten aus diesen Kulturkreisen am Kriminalitätsgeschehen wie immer wieder von Kriminologen gebetsmühlenhaft betont wird statistisch gesehen deutlich unterrepräsentiert seien?
    Kann es vielleicht sein dass dem nicht so ist?
    Kann es sein dass diese Leute mit einer bestimmten kulturellen Herkunft eben weitaus häufiger zu Gewaltdelikten neigen als Einheimische und man dem deutschen Doofmichel diese Tatsache verschweigen möchte?
    Kann es sein dass sich Staatsanwaltschaft und Polizei politisch instrumentalisierrm lassen um ja nicht die politische Agenda der weiteren Masseneinwanderung von Muslimen und Afrikanern zu gefährden?

  48. Nicht mal auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen und gar beim Arztgang ist man auf Deutschlands Straßen mehr sicher, wie dieser Einzelfall hier zeigt.

  49. Die Täter waren bei der Tat durch den Ramadan unterzuckert und durch die Schutzmasken die sie ja bestimmt getragen haben das Gehirn das eh nur aus einer Zelle besteht hatte zu wenig Sauerstoff, also unschuldig, ich bin für 4 Wochen Erholung an der „Mordsee“ natürlich in Begleitung je eines Gutmenschen der die Koffer trägt.

  50. Jetzt aber sofort den Kampf gegen Rechts verstärken und einen Arbeitskreis bilden ,der die Aufgabe hat die AfD als Mittäter zu manifestieren.

  51. Wenn die Opfer Ausländer sind, handelt es sich um eine Straftat von rechts, ganz klar.
    Nett auch der Hinweis auf „dunkelblonden“ Bart – wohl ausgewanderter Biodeutscher mit syrischem Pass.

Comments are closed.