Polizeiwache vor dem Vivantus-Klinikum am Urban in Berlin-Kreuzberg. Hier starb in der Nacht vom 20. auf den 21. April 2020 die Mutter des Remmo-Clanführers.

Von MANFRED ROUHS | Selbstverständlich ist es für jeden Menschen entsetzlich, seine Mutter zu verlieren. Und dass am Tod eines Menschen nicht nur der Ehepartner und die Kinder, sondern alle Verwandten Anteil nehmen, ist durchaus nachvollziehbar. Aber nur in seltenen Fällen eskaliert ein Todesfall im Krankenhaus so wie derjenige der 70-jährigen Mutter des Remmo-Clanführers in der Nacht vom 20. auf den 21. April 2020 in Berlin-Kreuzberg.

Die Frau war nach einem Notruf mit dem Rettungswagen ins Vivantus-Klinikum am Urban im multi-kulturellen Kreuzberg gebracht worden. Dort verstarb sie. Ihr folgte eine Fahrzeugkolonne von Remmo-Clanmitgliedern, die alles über den Haufen fuhren, was sich ihnen in den Weg stellte, einschließlich einer Verkehrskontrolle der Berliner Polizei. Die Beamten haben dazu eine erstaunlich distanzierte Erklärung veröffentlicht, die den Namen „Remmo“ ausblendet – offenbar, um niemanden zu „provozieren“. Das Ganze liest sich wie der Bericht zu einem mehr oder weniger normalen Verkehrsdelikt in der Raserszene:

Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 55 führten in der Hermannstraße eine Geschwindigkeitsüberwachung durch, als kurz nach 1 Uhr ein Porsche-Fahrer mit weit überhöhter Geschwindigkeit angerast gekommen sein soll. Der mit einer Weitwarnweste bekleidete Polizist soll daraufhin auf die Fahrbahn gegangen sein, um den Fahrer mittels Polizei-Anhaltestab aufzufordern, sein Fahrzeug anzuhalten. Dieser hingegen soll zunächst das Tempo verringert, dann jedoch auf den Beamten zugefahren sein, der einen Sprung zur Seite machen musste, um nicht von dem Pkw erfasst zu werden. Hierbei prallte jedoch der in der rechten Hand befindliche Anhaltestab des Polizisten gegen das Fahrzeug.

Im Pkw saß nach Angaben des Polizisten ein Mann, der jedoch davonraste und wenig später von Zivilkräften auf dem Columbiadamm in Höhe Golßener Straße gesehen wurde. Dort soll er bei Rot den Einmündungsbereich passiert und wenig später auch in Höhe Columbiadamm Ecke Friesenstraße eine rote Ampel missachtet haben. Durch die sehr hohe Geschwindigkeit des Fahrzeuges mussten die Einsatzkräfte die Verfolgung abbrechen. Die Fahndung nach dem Porsche-Fahrer dauert an.

Gegen 1.20 Uhr wurde ein weiterer Raser mit 86 km/h bei erlaubten 30 km/h in einem Baustellenbereich angemessen. Auch der Fahrer des VW soll zunächst die Fahrt verlangsamt, dann jedoch mit aufheulendem Motor stark beschleunigt haben. Derselbe Polizist soll auf die Gegenfahrbahn ausgewichen sein, woraufhin der Fahrer des VW seine Fahrtrichtung korrigierte und auf den Beamten zufuhr, der abermals zur Seite springen musste, um nicht von dem Pkw erfasst zu werden.

Sein Polizei-Anhaltestab prallte hierbei gegen die Windschutzscheibe des VW. Der Beamte erlitt eine leichte Handverletzung, die zunächst nicht behandelt werden musste. Auch der Fahrer des VW raste davon und soll bei seiner Flucht mehrfach rote Ampeln missachtet haben. Einsatzkräften gelang es an der Kreuzung Grimmstraße Ecke Dieffenbachstraße sich neben das Fluchtfahrzeug zu stellen, sodass der Fahrer zunächst anhielt, kurz darauf aber wieder losfahren wollte und hierbei einen Einsatzwagen der Polizei rammte.

Den Polizistinnen und Polizisten gelang es, den Fahrer im Alter von 18 Jahren zu stellen und ihn festzunehmen. Im Fahrzeug saßen zwei weitere Männer im Alter von 20 und 43 Jahren sowie eine 34-jährige Frau. Der Pkw sowie der Führerschein des Heranwachsenden wurden beschlagnahmt, der 18-Jährige einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 5 überstellt. Im Fahrzeug fanden die Einsatzkräfte ein Messer, dass sichergestellt wurde.

Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein zuvor in der Eschersheimer Straße stattgefundener Rettungseinsatz bei einem Mitglied einer arabischstämmigen Großfamilie in Zusammenhang mit den mutmaßlichen Rasern steht. Zeugen sollen zuvor beide Fahrzeuge dort gesehen haben. Auch ein wenig später erfolgter Auflauf von bis zu 60 Personen vor einem Krankenhaus in Kreuzberg wird in diesem Zusammenhang geprüft. Die Ermittlerinnen und Ermittler haben Strafermittlungsverfahren wegen gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr eingeleitet.

Immerhin wird Benjamin Jendro, Berliner Sprecher der Gewerkschaft der Polizei (GdP), etwas deutlicher:

Bei allem Verständnis für den schmerzhaften Verlust eines geliebten Menschen – in unserem Land gelten Gesetze, an die sich alle Menschen zu halten haben. Wer Rettungsstellen bei der Arbeit behindert, riskiert Menschenleben. Wer sich einer Verkehrskontrolle entzieht und nicht davor zurückschreckt, einen Menschen umzufahren, begeht ein versuchtes Tötungsdelikt. Wer das anders sieht und klein redet, pflegt genau die falsch verstandene Toleranz, die uns zu den heutigen Problemen bei arabischen Clans in der organisierten Kriminalität gebracht hat.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

109 KOMMENTARE

  1. .

    Betrifft: Dieser Augiasstall namens Deutschland ist mit demokratischen Mitteln …

    .

    1.) … nicht mehr auszumisten.

    .

  2. .
    .
    SOFORTIGE Internierung, komplette Beschlagnahmung und Ausweisung, wäre das einzige Mittel, was diese Clans verstehen.
    .
    Aber so passiert gar nichts..
    .
    Alles nur Pille-Palle-Aktionen der Polizei .. und die Clans lachen sich schlapp..

  3. na, wenn die alle 1,50 m Abstand halten, nen Spuckschutz (sic!) tragen ist doch alles OK

    wenn nein, jedem nen Strafzettel in die Hand gedrückt und die Stadt- (nicht Staat weil Berlin und die sich davon gern mal Genderampeln kaufen) Kasse aufbessert.

    Bei weiterer Zuwiderhandlung wissen wir ja jetzt das „Islam“ eine psychische Krankheit ist. (Meinung des Kommentarverfassers: wir sollten diesen Menschen helfen und soviel psychatrische Zwangseinweisung mit anschließender Heilung wie möglich zu ermöglichen ^^)

    Normal würde ich jetzt das ganze als Ironie/Sarkasmus markieren, aber was is heut schon normal 😉

  4. Nun wen wundert dies?
    Man knickt doch andauernd, vor diesen
    „Eliten“ ein.
    Sie sind die wahren Herren des Untergrunds,und
    werden ihre Macht ausdehnen,wie einst,als
    ganze Städte,der USA,dem Mobster gehörten.
    Hier wird es ähnlich ablaufen,Mord und Terror,werden den Weg ebnen,
    die Angst wird umgehen,bei den Entscheidern, und der Justiz..

  5. .
    .
    Berlin ist eh verloren..
    .
    Berlin hat ca. 20 solcher hoch gewalttätigen ausl. Clans mit Tausenden von Clanmitgliedern und ist die Hochburg/Hauptstadt des Drogenhandels.
    .
    Da ist nichts mehr zu machen.
    Schon gar nicht mit diesem schwachen degenerierten Merkel-Regime mit ihren rot/grünen Handlangern.
    .
    Die dt. Bevölkerug ist diesen Clans schutz- und wehrlos ausgelefert…. wenn die Clans mal aufdrehen. .

  6. Hätte man die „arabischstämmigen Großfamilien“ in den 80er Jahren zum Teufel gejagt, würde es Deutschland erheblich besser gehen. Aber man hat ihnen ja auch noch deutsche Pässe nachgeworfen. Und gelernt hat man auch nichts. Mit allen heutigen illegalen Flüchtilanten wird sich das Spiel wiederholen. Die „kurdischen Libanesen“ der 80er Jahre waren etwa 30000. Heute sind es locker 2 Millionen. Man kann sich die Steigerung bei der Kriminalität leicht ausrechnen. Dazu kommt noch die ungeheure Reproduktionsrate und der „Familiennachzug“. Mal sehen, wann die Eingeborenen in der Minderzahl sind.

  7. Wehe der Station oder dem Arzt der das Ableben zu verantworten hat.

    Nicht dass wir bald lesen…
    „Remmo-Clan legt Geriatrie in Schutt und Asche, leitender Chefarzt vermisst“

    Aber da muss man halt tolerant sein, ist eine Extremsituation und da können Menschen auch extrem reagieren.
    Ich befürchte nur, dass sich unser Land in sehr naher Zukunft in einer nicht mehr enden wollenden Extremsituation befinden wird, überall, in jeder Grossstadt, in jedem Dorf, auf dem Land, nur noch Extremsituationen.
    Wie schon mehrfach erwähnt… 87% finden das toll.

  8. Ihr Polizeiwürstchen seid doch das Letzte! In Chemnitz reißt Ihr zu fünft Ü70 jährige zu Boden…und bei diesem miesen Gesindel macht Ihr im Grunde gar nix..

    Kein Wunder das Ihr bei mir mit 12 Bereitschaftlern aus Einsatzhundertschaften anrücken müßt…ist wohl auch besser so für eure Gesundheit 😉

  9. .
    .
    Das ist die Realität!
    .
    Dieses Staat hat bewusst vor diesen widerlichen gewalttätige Ausländer kapituliert.
    Es wird nicht mehr gehandelt und durchgegriffen . Nein …nur noch Deeskalation betrieben.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ein „Krieg mit den Libanesen“?
    .
    ….dass die Polizei ...„einen Krieg mit den Libanesen nicht gewinnen“ werde, weil sie zu viele seien. „Das würde auch für Gelsenkirchen gelten, wenn wir wollen“
    .
    .
    Mit Nagel-Dachlatten auf Polizistin eingeprügelt
    .
    In dem Dokument ist zudem von Gewaltexzessen der Clans die Rede. Bei Einsätzen gegen deren Mitglieder sehen sich die Beamten nicht selten Gruppen von 50 bis 60 Personen gegenüber, per Handy mobilisiert, die die Polizisten bis zum Eintreffen der Verstärkung angehen. Vorläufiger Höhepunkt: das Einschlagen auf eine Beamtin mit Dachlatten, die mit Nägel bestückt waren. Selbst ein „Warnschuss in die Luft“ sei schon abgegeben worden weil die Beteiligten „kommunikativ überhaupt nicht zu erreichen sind“ und der Einsatz von „Pfefferspray keine Wirkung erzielte“.

    .

    https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/die-macht-der-libanesischen-clans-in-gelsenkirchen-id11344758.html

  10. friedel_1830 21. April 2020 at 18:06

    Betrifft: Dieser Augiasstall namens Deutschland ist mit demokratischen Mitteln …
    1.) … nicht mehr auszumisten.
    _______________________
    Sehr schön, genau meine Meinung. Grüße

  11. Wurde schon ein Disziplinarverfahren gegen die störenden, rassistischen, ausländerfeindlichen Polizisten eröffnet?

  12. … Clans haben doch nichts zu befürchten!
    Ausser die Verwarnung: „du, du, das darfst du aber nicht! Verspreche, dass du dich besserst, dann darfst du auch wieder den Porsche, steuerfrei finanziert aus Drogen, Erpressung und Harz-4, wieder fahren!“!

  13. Die Remmos haben sicher die besten Anwälte Berlins. Die bekommen auch ihre beschlagnahmten Immos zurück, jede Wette.
    Remmo wird der Berliner Regierung sagen „Bück dich!“, und die Regierung wird antworten
    „Wie tief, Herr Remmo“?

  14. Immer wieder interassnt zu sehen, mit welch dicken Autos diese Remmos kommen, obwohl kaum einer von denen einer ehrlichen Arbeit nachgeht. Da Politik und Polikzei dies klaglos hinnimmt, muss sich der Bürger wohl selbst dieses Problems annehmen.

  15. Der Remmo-Clan hat seinen Guten Namen zu Verlieren,
    wo kommt man dann hin wenn er sich an Recht und Ortung Hält,.
    Das ist genau so wie bei der Antifa die immer beweisen muss, das sie System Relevant ist.
    Als Berufskrimmineller oder Aktivist steht man über dem Gesetz sonst gilt man als angepasst und niemand nimmt so jemanden Ernst.

  16. Auch in Schwimmbädern gab es schon die Probleme, dass die minderwertigen ungläubigen Bademeister sich erdreisteten, den höherwertigen Gläubigen Anweisungen zu geben.
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2014/imam-soll-schwimmbad-besucher-baendigen/

    (1) Zur Lösung von diesem Problem gab es den Vorschlag, im Schwimmbad einen Imam anzustellen, der die Anweisungen gibt.

    Dieser konstruktive Vorschlag könnte nun auch für den Straßenverkehr umgesetzt werden: jedem ungläubigen Straßenpolizisten wird ein Imam (jeweils auf arabisch, türkisch, Paschtu, …) zur Seite gestellt (selbstverständlich staatlich bezahlt).
    Der Polizist benennt dann seinen Wunsch dem Imam.
    Dieser prüft, ob der Wunsch korankonform ist.
    Wenn ja, gibt er den auf arabisch etc. weiter.

    (2) Ein alternativer Vorschlag bei Schwimmbädern: es gibt bestimmt Tage, an denen nur Muslime baden.
    Auch dieser bunte Vorschlag könnte für den Straßenverkehr ausgeweitet werden.
    z.B. könnten die höherwertigen Mohammedaner die Straßen von 6-24 Uhr nutzen.
    in der ganzen restlichen Zeit wäre die Straße frei für die ungläubigen Kartoffeln.

  17. .
    .
    Deutschland ist das PARADIES für all den Abschaum aus aller Welt..
    .
    ausl. …
    Mafia-Clans
    Drogendealer
    Terroristen
    Hassprediger
    Mörder
    Psychopathen
    Vergewaltiger
    Geldwäscher
    Verbrecher
    Diebesbanden usw. …..
    .
    …alle fühlen sich in Deutschland am wohlsten.. weil sie wissen, dass die Strafverfolgung dilettantisch ist, Justiz schwach, Grenzen offen und die Strafen im dt. Kur-Knast eher eine Erholung ist.

  18. ….Immerhin wird Benjamin Jendro, Berliner Sprecher der Gewerkschaft der Polizei (GdP), etwas *deutlicher*:

    Bei allem Verständnis für den schmerzhaften Verlust eines geliebten Menschen – in unserem Land gelten Gesetze, an die sich alle Menschen zu halten haben. Wer Rettungsstellen bei der Arbeit behindert, riskiert Menschenleben. Wer sich einer Verkehrskontrolle entzieht und nicht davor zurückschreckt, einen Menschen umzufahren, begeht ein versuchtes Tötungsdelikt. Wer das anders sieht und klein redet, pflegt genau die falsch verstandene Toleranz, die uns zu den heutigen Problemen bei arabischen Clans in der organisierten Kriminalität gebracht hat…..
    ——

    Na ja… da wird aber mal einer deutlich.
    UND?????

    Morgen wird es genau das gleiche wieder geben!!!! Und übermorgen,.. und überübermorgen, und …..

  19. Die Muslime bleiben!!! Denn Sie kommen in die Arbeitslager, wo sich zumindest mal ansatzweise in der Wiedergutmachung in Sachen wirtschaftlicher Schadensbehebung versuchen dürfen! 87 Prozent der deutschen Gutmenschenmichel werden für unzurechungsfähig erklärt und dann jeder ebenfalls einen Spaten!

  20. „Tun Sie doch nicht so, als ob in Deutschland nur kriminelle Ausländer rumlaufen würden. Clans gab’s hier schon immer, Hohenzollern, Staufer, Wittelsbacher… „

  21. Schuld an diesem Fehlverhalten haben offensichtlich die Deutschen.
    Diese Nazis zwingen die Araber zu kulturfremden Verhalten.
    Das ist rassistisch und diskriminierend.
    Motor-Fahrzeuge sind voll haram und überfordern die ehrenvollen gläubigen Nachfolger vom Ziegenhirten und Kamelräuber Mohammed.
    Es ist auch voll provokativ, dass sich die ehrenvollen KamelRäuberReiter an die §tVO von Ungläubigen halten sollen, die der Analphabet Mohammed nirgends erwähnt hat, also von daher schon unrein ist.

    Berlin sollte ein Zeichen setzen und halal-Fortbewegung erlauben aus der Zeit der altvorderen Wahabiten, also Esel und Kamele.
    An jeder Straßenecke müssen Rent-Esel und Rent-Kamele bereit gestellt werden.

  22. Was kann es eigentlich Schöneres geben, als Arzt in Berlin, ein Totkrankes Clan Mitglied zu behandeln?
    Richtig!
    Ein Totkrankes Mitglied des Rommo Clan’s….

  23. Drohnenpilot 21. April 2020 at 18:46

    .
    .
    Deutschland ist das PARADIES für all den Abschaum aus aller Welt..
    .
    ausl. …
    Mafia-Clans
    Drogendealer
    ….
    —————————–
    Hinzu kommen noch die eigenen Verbrecher aus Politik und NGO’s.

  24. .
    .
    Krieg in unseren dt. Städten gegen die Clans!
    .
    Ich bin mir sicher… wir sind mit diesen ausländ. Mafia-Clans, kriminelle Asylanten/Ausländer schon längst im Krieg, nur der naiven dt . Bevölkerung wird es so verkauft: „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“

  25. Meine Mutter starb am 10. März und wurde Ende März beigesetzt. Erlaubt wurden von der Stadtverwaltung 5 Personen, die an der Beisetzung teilnehmen durften. Der Pfarrer stand mit Micro mehrere Meter entfernt. Meine Mutter hinterläßt 2 Kinder und 2 Schwiegerkinder, 6 Enkel und 6 Urenkel. Zusätzlich noch viele Verwandte.
    Trauerfeier wurde auch gecancelt. Sie war im Leben immer für die Gemeinschaft und Familie da. Wurde aus dem Egerland heimatvertrieben.
    Ich schäme mich für dieses Land. Und bedauere, daß ich diesem 4 wundervolle Kinder schenkte.

  26. Remmo Clan beschlagnahmt 10.000 Medizinische Atemschutz Masken um Clan Angehörige vor Corona zuschützen.

  27. Forder-Clan:

    HESSEN
    Corona: Zentralrat der Muslime fordert Hilfen für Moscheen
    Stand: 08:03 Uhr
    .
    Seit Beginn der Corona-Krise sind bei hessischen Moscheen Spenden und weitere Einnahmen weggefallen. Der Zentralrat der Muslime in Hessen fordert daher staatliche Hilfen. Gesellschaftlich und sozial aktive Institutionen wie Moscheen würden in der Not allein gelassen, sagte der Vorsitzende Said Barkan der Deutschen Presse-Agentur. (…)

    https://www.welt.de/regionales/hessen/article207392399/Corona-Zentralrat-der-Muslime-fordert-Hilfen-fuer-Moscheen.html

  28. Ueberall Kriminelle und sie werden aber besser behandelt als der Deutsche Falschparker, das Land ist am Arsch, Krankenhaeuser muessen schon beschuetzt werden nur weil eine Alte Flodder von denen gen Satan zieht

  29. Remmo-Clan.
    Sind das Zigeuner, Araber, Libanesen, Türken oder Kurden?

    Ich muss gestehen, inzwischen etwas den Überblick verloren zu haben.

  30. Dass unsere Polizeibeamten täglich Dreck fressen müssen, nur noch mit der Faust in der Tasche ihren Dienst verrichten, das hat natürlich Folgen. Nicht denen gegenüber, die dafür verantwortlich sind. Sondern das sind wir, die Deutschen, die den gleichen Zivilisationshintergrund haben, die einen Personalausweis haben, vorzugsweise ein Einkommen, das man dann im Falle einer Straft belasten kann. Ohne Angst haben zu müssen, dass jetzt gespuckt wird, das Messer gezückt, oder 100 Kuffnucken blitzkriegmäßig auf den Plan kommen. Wir sind es, die eine extrem kurze Zündschnur beim Beamten wahrnehmen, und sehr schnell das Fell dafür hinhalten müssen.

  31. Alleine am letzten WE hat sich die Polizei in verschiedenen Städten wieder mal so richtig mit Rum bekleckert, indem sie alte Leute drangsaliert hat, die für die Erhaltung und Umsetzung der Demokratie und den im Grundgesetz verankerten garantierten Freiheitlichen Grundrechten demonstriert haben. Aber vor Araberclans klemmen sie das was als Schwanz noch übrig ist, fest im Schritt ein. So ist’s richtig, immer schön den eigenen Bürger maltretieren um seinen hilflosen Frust abzubauen, aber bei den Kuffnucken Verbrecherbanden flitzen gehen….Ein Zug ehemaliger 50+ Fallschirmjäger, in 6 Wochen wieder halbwegs fit gemacht würde eine Hundertschaft Bereitschaftsmuschis an Wirksamkeit bei weitem in den Schatten stellen….das ist mal sicher!

  32. Was bilden sich die Kuffar-Polizeibeamten eigentlich ein?
    Wenn die lebenslang alimentierten wundervollen Menschengeschenke mit ihren oft hochpreisigen Schwanzverlängern und Minderwertigkeitskompensatoren auf den Kartoffelstraßen fahren, dann gelten andere Regeln.
    Zumindest nicht die Regeln der Kuffar.
    Man sollte über eigene Fahrspuren für die wundervollen Menschengeschenke nachdenken.
    Natürlich sollten alle Fahrstreifen Gender_Innengerecht sein und keines der 693 Remmo-Geschlechter_Innen benachteiligen.
    Ansonsten droht der latent im Raum schwebende Vorwurf der Diskriminierung und des Rassismus.

  33. Ihr berichtet über Verkehrsdelikte!
    Ich vermisse die Todesursache der armen Frau.
    Natürlicher Tod mit 70?
    Unfall?
    Corona?
    Häusliche Unfall?

  34. Das_Sanfte_Lamm 21. April 2020 at 19:20
    VivaEspaña 21. April 2020 at 19:10
    Forder-Clan:

    HESSEN
    Corona: Zentralrat der Muslime fordert Hilfen für Moscheen
    _________________________________
    Ja, man sucht Deutsche für die sanitären Anlagen. Immer ein neuralgischer Ort während der Festlichkeiten. Evt. auch paar Gutmenschen, die denen die Füsse waschen. Eigenes Personal fehlt halt, sind alle Spargel pflücken.

  35. Meine Mutter starb 2014 (makaber, aber glücklichweise – die nachfolgenden Jahre hätten sie sehr traurig gemacht). Und da musste ich noch einen Parkschein bezahlen und ziehen, um sie im Koma nochmal besuchen zu dürfen.

  36. …Den Polizistinnen und Polizisten gelang es, den Fahrer im Alter von 18 Jahren zu stellen und ihn festzunehmen. … der Führerschein des Heranwachsenden wurden beschlagnahmt…

    Ha, Ha, ha, selten so gelacht !, dieses in islamischer Kultur inzuüchtig gezeugte erbidiotische Besenkammerkind hat irgendwelche gefährlichen verbotenen scharfen Gegenstände im Auto, rast rücksichtslos über rote Ampeln durch irgendeine Innenstadt , und wenn die Polizei diesem unbrauchbaren Balg den Führerschein abnimmt, macht eben dieser Irre in Zukunft keine Dummheiten mehr im Straßenverkehr, weil er ja nun keinen Führerschein mehr hat, Ha, ha, ha

  37. Andere Länder – andere Sitten
    Andere Länder Leute hier, andere Länder Sitten hier

    Und die Ärzte wissen jetzt bescheid
    Ein wenig Gewaltandrohung hilft auch bei nächsten mal
    Da geben sich die Deutschen sich dann mehr Mühe bei der Integration in den neuen Staat.

  38. In anderen Ländern würde ein Fahrzeug das mutwillig auf einen Polizisten zufährt und dann flüchten will durch andere Methoden an der Weiterfahrt gehindert.
    Zumindest würde man von geeigneten Hilsmitteln die sich normalerweise am Gürtel eines Polizeibeamten befinden Gebrauch gemacht werden.
    Ein Stück Metall das mit 990m/s dem Flüchtenden hinterhereilt, kann durchaus Wirkung zeigen.

  39. .
    .
    Finde es sehr amüsant, naiv und belustigend…
    .
    ….wenn die Politiker und die Justiz sich äußert .. „Wir wollen mit rechtsstaatlichen Mitteln diese Clans bekämpfen!“ ….. auf deutsch… bla bla bla..
    .
    Herzhaft gelacht…. Und was kommt dabei seit vielen vielen Jahren raus? Die Clans werden größer und größer, mächtiger und mächtiger und haben keinerlei mehr Respekt vor dem Gesetz. Warum sollte sie auch? Sie sind mehr und so gut wie unantastbar. So wollte es die Politik!
    .
    Also bleibt alles so wie es ist.
    .
    .
    Mit diesen naiven und kindlichen Mitteln des Staates, ist diesen tausenden Clanmitglieder nicht beizukommen. Und das wissen die Clans..

  40. Drohnenpilot 21. April 2020 at 19:38
    […]
    Mit diesen naiven und kindlichen Mitteln des Staates, ist diesen tausenden Clanmitglieder nicht beizukommen. Und das wissen die Clans..
    […]

    In der Tat ist das Rechtssystem, das aus der Zeit der Bonner Republik stammt, hoffnungslos überfordert mit einer Klientel, der Gesetze völlig egal sind.

  41. @ friedel_1830 21. April 2020 at 18:06
    Betrifft: Dieser Augiasstall namens Deutschland ist mit demokratischen Mitteln …
    1.) … nicht mehr auszumisten.
    —————————————————————–
    Das hatten wir schon mal und das waer auch nötig; aber leider glauben die meisten heute die Lügen der Aliierten.

  42. @Das_Sanfte_Lamm 21. April 2020 at 19:17

    „Sind das Zigeuner, Araber, Libanesen, Türken oder Kurden?“

    Oberbegriff: Abschiebefälle.

  43. @ Fairmann 21. April 2020 at 19:29
    Ich vermisse die Todesursache der armen Frau.
    Natürlicher Tod mit 70?…Unfall?… Corona?…Häusliche Unfall?…

    würde mich nicht wundern, wenn diese gute siebzigjährige Frau hochschwanger in den Wehen liegend ihren schmerzlichen Leiden während der Niederkunft erlegen ist, bei dieser okkulten Kultur scheint vieles möglich was vorher niemand für wirklich hielt

  44. So ist das halt, wenn der Hirte Wölfe unter Schaden ansiedelt und die Wölfe unter Artenschutz stellt.

  45. obelix57 21. April 2020 at 18:21
    Man kann sich die Steigerung bei der Kriminalität leicht ausrechnen. Dazu kommt noch die ungeheure Reproduktionsrate und der „Familiennachzug“. Mal sehen, wann die Eingeborenen in der Minderzahl sind.

    Dauert nicht allzulange wenn die Deutschen, allgemein die Weißen nicht wieder anfangen viele Babys zu bekommen.
    Innnerhalb ein paar Jahren sind wir von 82% auf 73% indigener Deutscher in Deutschland geschrumpft.

  46. @Fairmann 21. April 2020 at 19:29

    „Ihr berichtet über Verkehrsdelikte!
    Ich vermisse die Todesursache der armen Frau.“

    Natürlich Corona. Würde ein Meteorit in einer Großstadt einschlagen wären das in der Qualitätspresse je nach Durchschlagskraft 100tausend bis 5Millionen Coronatote.

  47. Bürlün, und ihre Klans:Wiesbaden,Frankfurt,Darmstadt,Heidelberg,Mannheim, Ludwigshafen Kaiserslautern Mainz usw. Dort sieht es genauso aus, auch lustige Schießereien und niedlichen Messeratacken und all die anderen Freizeitgestaltungen , und dann soll die Polizei für Ordnung sorgen, ich lach mich Tot!!!
    Wo sind denn alles die Naadsies die unsere Goldklans diskriminieren, und alles ist vielen Wutbürger??????
    Also, ich sehe und kenne keinen, nur Gutmenschen hört und sieht man überall.
    Wir haben Fertig wie Flasche leer!!!

  48. MITTELS CORONA-PANIK DEUTSCHE KULTUR
    & TRADITIONEN AUSLÖSCHEN: OKTOBERFESTE, KIRMESSEN,
    JAHRMÄRKTE, WALLFAHRTEN, BEERDIGUNGEN, TAUFE,

    ERSTKOMMUNION, OSTERN, PFINGSTEN, FRONLEICHNAM,
    PROZESSIONEN, SCHÜTZENFESTE, UND VERMUMMTE GESICHTER
    DESHALB HAT DROSTEN EINEN NEUEN FAN: AIMAN MAZYEK

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Christian Drosten @c_drosten 3 Std.
    Für alle, die noch immer nicht daran glauben: Übersterblichkeit durch #COVID19 in England. Uns wurde dies vor allem durch frühe und breit eingesetzte Diagnostik erspart. Verspielen wir diesen Vorsprung nicht. Seien wir solidarisch mit unseren Nachbarn.

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Armin Rohde @ArminRohde 21 Std.
    „… wie bei einer juckenden Wunde ist es wohl besser, noch etwas durchzuhalten, als den Heilungserfolg zunichte zu machen, indem man den Verband zu früh abnimmt. „
    „Eine ganz andere Wucht“. Drosten warnt vor zweiter Corona-Welle.

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Zentralrat d.Muslime
    @der_zmd
    ·
    20. Apr.
    Gefahr der Ansteckung in Gotteshäuser nicht unterschätzen!
    +++Tagessschau Interview vom verg. WE mit u.a. @aimanMazyek
    über Ramadan in der #Corona-Krise, der zur schmerzvollen Zurückhaltung die Muslime im Ramadan dringend rät, was Besuch in Moschee betrifft.
    +https://tagesschau.de/inland/corona-

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    A. El Yazidi @A_ElYazidi_ 18. Apr.
    almajlis al’aelaa lilmuslimin fi ‚almania
    yadeu ‚iilaa daem almuasasat almutadarirat bsbb
    wrwna
    GOOGLE ÜBERSETZER:
    Der „Oberste Rat der Muslime in Deutschland“
    fordert die Unterstützung der betroffenen Institutionen
    ?????

    asrih rayiys almajlis al’aelaa lilmuslimin fi ‚almania, ‚ayman mazik, hawl ‚iimkaniat alfath altadrijii lidawr aleabadat fi ‚almania
    himayat sihat, wahayat al’iinsan fi hadha alwaba‘ ‚awlawiat quswaa lilmuslimin fi ‚almania

    Ayman Mazik, Präsident des Obersten Rates der Muslime in Deutschland, erklärte die Möglichkeit einer schrittweisen Eröffnung von Kultstätten in Deutschland

    Der Schutz der Gesundheit und des menschlichen Lebens bei dieser Epidemie hat für Muslime in Deutschland höchste Priorität

    aealaa alrghm min haznina ealaa ruyat masajidina mughlaqat fi hulul shahr ramadan almubarak , ‚iilaa ‚an maswuwliatana aldiyniati, walwataniat tahtamu ealayna fi almarhalat alhaliat al’iibqa‘ ealaa ‚iijra’at al’iighlaq min ajl salamat al’iinsan.

    Obwohl wir traurig sind, dass unsere Moscheen zu Beginn des heiligen Monats Ramadan geschlossen wurden, ist es aufgrund unserer religiösen und patriotischen Verantwortung für uns derzeit unabdingbar, die Schließungsverfahren für die Sicherheit des Menschen aufrechtzuerhalten.
    https://twitter.com/aimanMazyek?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  49. Ich bezweifle, das es sich bei dem Remmo-Clan um Libanesen handelt. Die gehören genauso schnellst -möglich in die Schranken gewiesen, wie Türken, Kurden, Zigeuner etc. , die unsere Gesetzgebung nicht akzeptieren und nur auf Vorteile aus sind. Es ist seit Jahren bekannt, das ganz viele Strukturen dieser KRIMINELLEN CLANS mit Brutalität, Erpressung, Geldwäsche, Überfälle etc. zu Kapital gekommen sind. KEINER aus Politik und Justiz hatte das Kreuz und die Nerven die Clans anzugehen. Die Ergebnisse der betriebenen APPEASEMENT Politik haben wir nun. In vielen Bundesländern konnte halt von den Besetzern / Besatzern der POLITISCHEN MONOKULTUREN nicht mehr erwartet werden. Ich hoffe, das die zuständigen Innenminister jetzt die angefangenen Arbeiten zu Ende bringen und die Sauställe ausmisten.

  50. AUFSCHNEIDERIN, TAQIYYA-MEISTERIN CHEBLI

    Sawsan Chebli @SawsanChebli 20. Apr.
    Überall kursieren Verschwörungstheorien gg Juden&Muslime. Rechte nutzen zB alte Bilder voller Moscheen, um gg Muslime Stimmung zu machen. Meine Sorge ist, dass rechte Hetze im Ramadan zunimmt mit gefährlichen Folgen für die Sicherheit von Muslimen.

    Sawsan Chebli hat retweetet
    Alex Urban @the_real_urbsi 18. Apr.
    Auf der FB-Seite des @BMG_Bund
    geht merkwürdiges vor: Unglaublich viele Kommentare, die die Kompetenz von @c_drosten
    nicht nur in Frage, sondern in Abrede stellen. Wir beobachten dasgleiche, was wir bei der Seenotrettung und beim UN-Migrationspakt beobachten: Desinformation!
    https://twitter.com/SawsanChebli?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  51. Vor denen hat unser Staat Angst. Bzw, vor schlechter Werbung in den Medien.
    Deshalb auch spezielle Lockerungen seit Montag, damit am Mittwoch pünktlich die Partys bei den Musels steigen können und nichts eskaliert.
    Denkt unsere Regierung wirklich, wir merken das nicht ?
    Und wir sollen Masken tragen und sogar das Oktoberfest im Herbst wird abgesagt .
    Geht’s noch ?

  52. Gibt es in diesem unserem ehemaligen Deutschland irgendeinen Aspekt, bei dem es uns besser geht als 2005, als die kinderlose FDJ-Sekretärix ihr Zerstörungswerk begann?

    Angela Merkel, äääh, mach Shisha auf!
    Bundesverband der Deutschen Hartz IV-Clans

  53. Wir leben nicht nur in einer Postdemokratie, sondern auch in einem Postrechtsstaat… 🙁 – Leider gibt es kein vernünftiges Land mehr auf der Welt, das Einwanderer reinlässt und nicht unter einem ähnlichen „Parasitenbefall“ leiden würde…. 🙁

  54. Berlin muss von einem anderen Bundesland treuhänderisch regiert werden,
    bis dort wieder rechtsstaatliche Zustände herrschen.

    Am besten von Bayern aus München

  55. Kannste dir alles nicht ausdenken!

    Das sind die Auflagen für Bauen und Jäger, die Rehkitze per Drohnen vor dem Schreddern schützen wollen – Hauptsache, der Corona-Abstand sitzt. Gönnerhaft der neuerdings wieder gottgewollte Herrschaftsstaat gegenüber verantwortungsvollen Einheimischen:

    https://www.jawina.de/rehkitze-retten-ist-weiterhin-moeglich/

    Hurra, die Mohammedaner drehen arttypisch hohl: Und der neue alte Parasitenstaat aus Apparatschiks nickt huldvoll:

    http://www.pi-news.net/2020/04/remmo-clan-belagert-berliner-krankenhaus/

    Und so dreht sich das asymmetrische Karussell weiter und weiter und weiter und fliegt aus der Achse und eiert…

  56. Die wahren Herren in der Bunten Republik: ausländische Räuberbanden, vor denen sich die Polzei fürch… äh, denen die Polizei mit deaskalativer Kommunikationsstrategie begegnet.

  57. Manch einer mag sich sagen.
    „Der Saturn ist oft schlimmer als wirr“
    Aber lebt ihr mal mit piAugen in dieser Stadt.
    Hier ist absolut alles und jeder gegen „Rechts“
    Alles voller Gäste.
    Mein persönliches Stalingrad.

  58. Grundsätzliches

    Muslime begehen keine Straftaten, Muslime verrichten ein gottgefälliges Werk.

    Ungläubige können niemals Opfer sein, Ungläubige stehen unter den Muslimen und sind somit rechtlos.

    Die Scharia, die ja laut einiger Politiker und hoher Staatsbeamter mit dem Grundgesetz der Bundesrepuplik Deutschland kompatibel ist, regelt alles weitere.

    Akionen wie die Heutige fallen also bestenfalls unter die Rubrik „Bürgerschaftliches Engagement und Internationales“.

    Daraus etwaige Straftatsbestände konstruieren zu wollen, zeigt mit welch perfiden Methoden Mitglieder der Polizei friedfertige muslimische Mitbürger a´la Agent Provocateur diskreditieren wollen. Allein das sich völlig ungerechtfertigt mitten auf die Strasse stellen und somit den gesetzestreuen Fahrzeuglenker zu gewagten Fahr- und Bremsmanövern zu verleiten ist in seiner Verwerflichkeit kaum noch zu übertreffen.

    Man kann nur hoffen, das der oberste Dienstherr dieser mutmaßlich rechtsradikalen, fremdenfeindlichen und intoleranten Beamten, entsprechende juristische Schritte einleiten wird, um solche Ungerechtigkeiten in Zukunft zu vermeiden.

    Zumal die Familie Remmo wie auch andere arabische, palästinensische und libanesische Familien sich im Zuge der öffentlichen Sicherheit bereits einen unvergesslichen Namen gemacht haben. Viele Kleinbetriebe oder Einzelpersonen zahlen diesen Familien freiwillig einen Obulus, man könnte es fast „Schutzgeld“ nennen, damit diese Familien nicht alleine auf den horrenden Kosten für Ihre Selbstlosigkeit zum Wohle der schutzbedürftigen Bürger sitzen bleiben.

    Der ROT-ROT-GRÜNE Senat sollte endlich mal über eine Gesetzesinnitiatve nachdenken um diesen Familien zu Danken. Vielleicht mit der Installierung einer Scharia-Polizei, rekrutiert aus den Angehörigen dieser Familien. Es würde nicht mal viel kosten, weniger als die Polizei. Diese Familien sind heute schon mehr an Personal, besser vernetzt, besser bewaffnet und an keine weltlichen Gesetze gebunden.

    Danach löst sich der Senat am besten selbst auf und der Zentralrat der Muslime übernimmt endgültig.

    ARMES DEUTSCHLAND

  59. Das_Sanfte_Lamm 21. April 2020 at 19:17
    Remmo-Clan.
    Sind das Zigeuner, Araber, Libanesen, Türken oder Kurden?
    Ich muss gestehen, inzwischen etwas den Überblick verloren zu haben.

    Ich auch Liebelein. Und deswegen alle am besten raus.
    Und an die Wenigen die cool sind, Pech gehabt. Ich hab auch manchmal Pech. So einfach (ist das) könnte es sein.

  60. Das paßt hier auch gut (Merkel, Welt):

    „…Laut AFP äußerte sich Merkel insbesondere wegen „zu voller Fußgängerzonen“ besorgt. „Jetzt ist ein ganz sensibler Moment“ …“

    Toll. Dann soll sie mal den obigen Artikel lesen, das war auch ein sensibler Moment, besonders für das Krankenhauspersonal.

    „Wir müssen da die richtige Balance finden.“ Ja, das gelingt ganz vorzüglich. Hoffentlich im Privaten auch, so eine wandelnde Williamsbirne auszutarieren ist sicher nicht einfach.

    “ Sie habe sich am Vortag kritischer geäußert, weil sie eine Ungeduld spüre, bei der es schnell geschehen könne, dass man diesen Überblick verliere“ Dafür haben wir doch die größte Matz aller Zeiten, die mit Überblick, Maß und Mitte, stets in ausgewogener Balance die intelligente Herde zu Wassern und Auen führt. Ich verspüre große Dankbarkeit für die inhaltsschwangere Rede der weisen Führerin an ihr dämliches, ungelehriges Volk.

  61. Was jammert die Ordungshüter da. Wie sagte doch die
    Tante Göring Echardt so schön: Unser Land wird sich ändern,
    und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“
    Hat die Polizei das immer noch nicht begriffen ?
    Na dann, freuen wir uns mit !!!

  62. @lorbas , 19:37 h

    Nicht nur andere Länder, auch Bundesländer, so Bayern hätten da mit hoher Wahrscheinlichkeit geschossen, sh. z. B. hier:

    https://www.merkur.de/bayern/schuesse-verfolgungsjagd-autodieben-gelingt-flucht-polizei-meta-2866389.html

    Ich verstehe nicht, warum die Berliner Polizei noch Waffen trägt, wenn sie die nicht einmal bei versuchtem Totschlag benutzen ? Haben die alle so viel Schiß vor Disziplinarverfahren ? Auf die Reifen wenigstens kann man doch wirklich mal ein Magazin raushaun und wenn es dann doch einen Querschläger gibt auf einen Clan-Kopf, dann ist es halt so.!

  63. Eine unserer Töchter kam schwer herzkrank zur Welt, daher kennen wir die Unikinderklinik Heidelberg sehr gut. Mittlerweile gibt es dort Security im Eingangsbereich und auf den Stationen. Wenn dort ein krankes Kind, wie unsere Tochter stirbt, gibt es regelmäßig Tumult, gerade von arabischen Großfamilien, es ist furchtbar , ein krankes Kind zu verlieren, aber Krankenschwestern, Pfleger, Ärzte können bestimmt Nichts für das frühzeitige Ableben der schwerstkranken Kinder. Aber das begreifen diese Eltern nicht.

  64. Ob unser Sultanine aus dem Orient etwas zu den Vorfällen ihrer Kumpels auf Twitter hinterlässt?

  65. Bitte, wo steht im Koran etwas von roten Ampeln und dass irgend so eine unreine StVO von den Gläubigen einzuhalten ist?
    Also, es steht nicht im ewigen Gesetz.
    Also haben diese gläubigen Araber auch nicht gegen das Gesetz verstoßen.

  66. Angela Merkel hat gesagt: „Der Karawanenräuber Mohammed gehört zu Deutschland“.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass unsere Staatsverratsvorsitzende gesagt hat:
    „Ampeln gehören zu Deutschland“.

    Also ist doch alles ok?!

  67. In der FLAGGE der Sau*in der/die/das Araber
    ist ein SCHWERT abgebildet, auf grünem Grund.
    Also Vorfahrt(grün) hat das Schwert vom Karawanenräuber und Islamisten Mohammed.
    Dies macht die VORFAHRTSREGEL von Mohammed und seinen gläubigen Nachfolgern klar.

    Andernfalls würde ja eine rote Ampel in der Flagge der Araber zu sehen sein.
    Ist aber nicht.
    Wenn Du mir nicht glaubst, schau hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_Saudi-Arabiens

  68. Wird Zeit den Remmo-Clan auszuschaffen. Solche islamischen Kriminelle möchte ich hier nicht haben. Wann wird das deutsche Volk endlich von solchen durch die Reihe höchstkriminelle arabische Clans geschützt?

    Unverständlich was die Polizei sich von Moslems alles gefallen lässt, die Remmos lachen sich tot über diese dumme Polizei!

  69. Warum ein echter Progressiver hier schreibt?

    Weil dieser faschistoide Müll progressive Menschen ankotzt!

    Heldenhaft bei angemeldeten Demos Rentner niederprügeln (PI berichtete(l) und bei Massenmörderfamilien den Kotau üben.

    Bah!

  70. Wird Zeit den Remmo-Clan auszuschaffen. Solche islamischen Kriminelle möchte ich hier nicht haben. Wann wird das deutsche Volk endlich von solchen durch die Reihe höchstkriminelle arabische Clans geschützt?

    Unverständlich was die Polizei sich von Moslems alles gefallen lässt, die Remmos lachen sich tot über die dumme deutsche Polizei!

  71. obelix57 21. April 2020 at 18:21

    Hätte man die „arabischstämmigen Großfamilien“ in den 80er Jahren zum Teufel gejagt, würde es Deutschland erheblich besser gehen.
    ———-
    Würde man Berlin wieder einmauern würde es uns besser gehen. Berlin ist nicht mehr zu retten.
    So was wie die Koppers …*Selbstzensur* Wieso rückt der Krankentransport ( ist das die Feuerwehr?) überhaupt dort an? Warum wehrt sich der Mäusepolizist nicht?

  72. Das Schlimme an diesen Clans ist, dass sie alle als Flüchtlinge ins Land kamen.
    An ihnen kann man genau erkennen, was daraus wird.
    Und keiner dieser Mehrheit kapiert das.
    Unglaublich.

  73. So sehr ich Muslime auch verachte und ablehne,wenn ich die Story richtig interpretiere gabs für die Frau noch Hoffnung und die Typen waren auf dem Weg in´s Hospital in Sorge.Ich könnte mir vorstellen das es in deren Heimat vergleichbar abgelaufen wäre-das ist nun mal die Natur der Bückbeter.Hier könnte ich mir schon vorstellen das die Hadschis von Lebenserfahrungen geprägt davon ausgehen das auch oder grade im Hospital Druck notwendig sein kann.Ich kenne 3 Welt Hospitäler wo der Andrang dazu führt das nur die massivsten eine Behandlungschance haben…Ärzte sind auch nur ängstliche Typen-Pech für die Patienten die zeitgleich auf Behandlung warteten.
    Wohl oder übel werden wir uns darauf einstellen müssen das auch in unseren Hospitälern künftig „leise,nett und pflegeleicht“ tödlich sein kann.
    Auch wenn einige Kommentatoren das gänzlich anders sehen,die Kaffer Clans geben sicher genug Munition um „abzukotzen“,hier scheint mir aber ein Sonderfall vorzuliegen…man denkt an die eigene Mutter und zumindest ich frage mich ob solch ein Verhalten im Ernstfall vielleicht nicht doch ganz nützlich ist.Irgentwie werde ich das Gefühl nicht los das im Gesamtzusammenhang“maximaler Widerstand versus Islamisierung“solche Storys höchst contraproduktiv sind.
    Ist wie mit Kritik an Negern…gehören hier nicht hin-okay.Ständig zu kritisieren das der Neger heute wieder eine schwarze Hautfarbe hat wäre auch nicht grade produktiv…und genau wie der Neger nun einmal schwarz ist verhalten sich die Bückbeter in für sie Ernstfällen so.Weltfremd hier eine Verhaltensänderung auch nur in Erwägung zu ziehen,sie sind so…und das wird bei den unbegleiteten „Flüchtlingsparasiten“ nach „Sippennachzug“ kein Deut anders sein.Und ich wette keine 1% dieser Art Menschen wird die Kritik am Hospitalverhalten der „Remmobande“ hier im Forum auch nur im Ansatz verstehen.

  74. So traurig es ist: tagtäglich sterben im Krankenhaus Leute. Das gibt den Angehörigen aber kein Recht, wilde Sau zu spielen. Was eigentlich eine Binsenweisheit ist, muss bezüglich gewisser Goldstücke extra betont werden.
    Wenn die Frau mit 70 verstorben ist, war das weit unter dem statistischen Durchschnittsalter. Vielleicht sollten sich einige Herren aus diesen Clans einmal fragen, ob sie mit ihrem Verhalten nicht zum Sargnagel der Verstorbenen wurden?
    Immer Polizei im Haus, Gerichtsverhandlungen und was weis ich alles. Ist für einen Menschen mit einem Funken Anstand im Leib alles schwer zu ertragen.

  75. lorbas
    21. April 2020 at 20:38

    Auf mich hat dieses wundervolle Menschengeschenk auch Eindruck gemacht. Für ein Einser-Abi in Berlin-Buntberg und anschließender Qualifikation im „Import und Export“ wird’s noch reichen. Und falls nicht: auch egal. Wie sagte die große grüne DenkerIn mit StudienabbrecherInnen-Hintergrund? Es ist wichtig, dass hier auch Menschen einwandern, die sich in unseren Sozialsystemen wohl fühlen. Folglich leistet dieser „Schatz“, wenn er in der Shisha-Bar sitzt oder noch um 11 Uhr morgens in seiner Furzmolle liegt, einen wertvollen Beitrag für uns alle.

  76. Der Bürgerkrieg im Libanon ist schon lange zu Ende. Warum werden die angeblichen „Bürgerkriegsflüchtlinge“ nicht im ganz großen Stil abgeschoben?!? Libanesen in den Libanon! Liebe AfD-Bundestagsfraktion: Das ist ein großes Thema für mehrere parlamentarieäsche Anfragen. Bitte
    medienwirksam aufziehen!

  77. delfol 21. April 2020 at 18:17
    Staatsbürgerschaft aberkennen/entziehen, enteignen und ab dafür.
    ————–
    DAS wäre es!

  78. OT

    Maria-Bernhardine 21. April 2020 at 20:18
    -Sawsan Chebli hat retweetet-

    Und ich klicke auch noch den Link …
    Hat die denn gar niemanden, der ihr nahelegen könnte, mit diesem Twitter aufzuhören? Das ist einfach nicht ihr Ding.
    Wenn ich mich richtig erinnere, hat es speziell wegen Cheblis peinlicher Auftritte, eine Verordnung für Verwaltungsangestellte in Berlin gegeben, wie man sich twittertechnisch aufführen könnte, und wie eben besser nicht.
    Selbst diesen Wink mit dem Zaunpfahl hat sie scheinbar nicht verstanden. Man hätte es vielleicht Lex-Chebli nennen sollen, damit selbst sie es begreift.

    Chebli jedoch, scheint da vollkommen beratungsresistent zu sein. Sie macht immer weiter und weiter …

    So peinlich das Ganze auch für sie selbst und ihr Umfeld ist, so ist es doch auch unterhaltsam.
    Ich bin da selbst zwiegespalten. Chebli ist wie der besagte Autounfall, man hat Mitleid mit den Beteiligten, kann aber auch nicht wegsehen.

    Kein Wunder also, wenn zumindest ich, bei Chebli stets schmunzeln muss.
    Trägt man es so offensiv wie Chebli nach außen, daß man ein wenig simpler strukturiert ist, dann kommt eben auch soetwas dabei heraus …
    https://twitter.com/reed_alf/status/1251981402112917510/photo/1

  79. Ich kenne mich damit ja nicht so aus, aber wäre es nicht besser, das ganze Gesindel abzuschieben?

  80. Ungarnfan 21. April 2020 at 19:04

    Meine Mutter starb am 10. März und wurde Ende März beigesetzt. Erlaubt wurden von der Stadtverwaltung 5 Personen, die an der Beisetzung teilnehmen durften. Der Pfarrer stand mit Micro mehrere Meter entfernt. Meine Mutter hinterläßt 2 Kinder und 2 Schwiegerkinder, 6 Enkel und 6 Urenkel. Zusätzlich noch viele Verwandte.
    Trauerfeier wurde auch gecancelt. Sie war im Leben immer für die Gemeinschaft und Familie da. Wurde aus dem Egerland heimatvertrieben.
    Ich schäme mich für dieses Land. Und bedauere, daß ich diesem 4 wundervolle Kinder schenkte.

    ——————————————-

    Mal ehrlich, meint Ihr, daß die Pozilei oder ein obskures Ordnungsamt ein Begräbnis sprengen, nur weil da mehr als 5 Leute rumstehen?????????? Alle, die den Verstorbenen verabschieden wollen, sollen da hingehen, meine Meinung! Ich sah dieser Tage ein Begräbnis, da waren ca. 30 Leute. Die Zeremonie fand unter freiem Himmel statt, bei herrlichem Sonnenschein, der Sarg stand schön in der Sonne, alles sehr gut zu sehen von der Straße aus. Da traut sich bei uns kein Ordnungsamt ran, das sind auch nur Menschen.

  81. Abschieben geht nicht weil die Staatsbürgerschaft der Fam. Remo stündlich geändert wird. Was also tun? Auf Politischer ebene hat man sich dazu entschlossen zu Warten das ein Wunder geschieht. Alternativ dazu das jemand aus der Fam. eine Geldbörse findet und diese mit Größtmöglichen Medienspektakel mit Gratis Konzerten gegen rechts zurück geben wird.

  82. Der Polizist wird noch wegen der Delle im Blech durch seinen „Polizei-Anhaltestab“ wegen Sachbeschädigung angezeigt.
    Ein paar Löcher wären übrigens besser gewesen.

  83. „SOFORTIGE Internierung, komplette Beschlagnahmung und Ausweisung, wäre das einzige Mittel, was diese Clans verstehen.“
    >> Stimmt, geht aber nicht nach der Rechtslage für die mit deutscher Staatsbürgerschaft. Für die Staatenlosen geht es erst recht nicht – wohin denn?
    „Staatsbürgerschaft aberkennen/entziehen, enteignen und ab dafür.“
    >> Geht nach Rechtslage nicht. Dafür müßte das Gesetz geändert werden. Da das Recht auf eine Staatsbürgerschaft ein Menschenrecht ist, würde wir gegen die Menschenrechtskonvention verstoßen.
    „Da ist nichts mehr zu machen. Schon gar nicht mit diesem schwachen degenerierten Merkel-Regime mit ihren rot/grünen Handlangern.“
    >> Das letzte stimmt. Ganze Politikergenerationen haben diese Entwicklung zugelassen, befördert, verschlafen und bejubelt und alle Kritiker diffamiert, kaltgestellt, abserviert oder schlimmeres. Insofern stimmt es, daß diese Probleme am Anfang importiert waren, aber letzlich auf unserem eigenen deutschen Mist gewachsen sind.
    „Die dt. Bevölkerug ist diesen Clans schutz- und wehrlos ausgelefert…. wenn die Clans mal aufdrehen.“
    >> Nicht ganz. Die deutsche Bevölkerung könnte andere Regierungen wählen, die sie schützen würden. Noch vor der grundgesetz- und völkerrechtlich schwierigen Aberkennung, Enteignung, Ausweisung und Abschiebung kann man nämlich durch einfache KONSEQUENZ in der Anwendung geltenden Rechts einiges erreichen. Die gegenwärtigen Regierungen WOLLEN dieses aber nicht.
    Die Bevölkerung mehrheitlich offenbar auch nicht, sonst würden sie anders wählen.
    Fazit: Hoffnungslos.

  84. @ Friedolin 21. April 2020 at 18:50

    „Tun Sie doch nicht so, als ob in Deutschland nur kriminelle Ausländer rumlaufen würden. Clans gab’s hier schon immer, Hohenzollern, Staufer, Wittelsbacher… „

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Die waren allerdings aus UNSEREM Kulturkreis.

  85. @Neunzehnhundertvierundachtzig 21. April 2020 at 19:18
    Dass unsere Polizeibeamten täglich Dreck fressen müssen, nur noch mit der Faust in der Tasche ihren Dienst verrichten, das hat natürlich Folgen. Nicht denen gegenüber, die dafür verantwortlich sind. Sondern das sind wir, die Deutschen, die den gleichen Zivilisationshintergrund haben, die einen Personalausweis haben, vorzugsweise ein Einkommen, das man dann im Falle einer Straft belasten kann. Ohne Angst haben zu müssen, dass jetzt gespuckt wird, das Messer gezückt, oder 100 Kuffnucken blitzkriegmäßig auf den Plan kommen. Wir sind es, die eine extrem kurze Zündschnur beim Beamten wahrnehmen, und sehr schnell das Fell dafür hinhalten müssen.
    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Das Verhalten der Polizei (Ausnahmen gibt es) gegenüber Deutschen hat seine Ursache m.M. nach in der Psyche der meisten dieser Uniformierten. Fragt man Polizisten, warum sie ausgerechnet diesen Beruf gewählt haben, antworten sie i.a.R. „um Menschen zu helfen“. Wer Menschen helfen als Berufsziel (Berufung) hat, wird als Rettungssanitäter, in Altenheimen, auf Krankenstationen, bei der Feuerwehr u.ä. tätig werden. Wer als Kind gegängelt, gemobbt, niedergemacht und drangsaliert wurde, zu schwach und feige zur Gegenwehr war, dürfte „Rambofantasien“ entwickeln.
    Auch für nicht sonderlich intelligente Menschen gibt es einen Beruf, in dem sie Macht ausüben, kommandieren, drangsalieren können. Eine Uniform, Handschellen, Knüppel und Pistole tragen. Dazu das Wissen, bei eigenem Überschreiten von Recht und Gesetz nicht nur i.a.R. nicht belangt zu werden, sondern oft das Opfer sogar als Täter (z.B. Widerstand gegen….) vor Gericht zu bringen. Die Polizei.
    Mit uns deutschen Schafen konnte der kleine Minirambo seine Machtfantasien kanalisierend ausleben. Aber nun trifft er auf eine andere Klientel und bekommt Feuer unterm Ar**h. Denen gegenüber kann er nur noch ohnmächtig in der Tasche die Fäuste ballen. Der entstehende Frust muss sich ein Ventil suchen. Und da stimme ich Ihnen, Neunzehnhundertvierundachtzig, voll zu. Den weitgehend wehrlosen deutschen Schafen gegenüber kann man noch den (vielfach mittlerweile allerdings nur noch bedingt) Minirambo ausleben.

  86. @delfol 21. April 2020 at 18:17
    „Staatsbürgerschaft aberkennen/entziehen, enteignen und ab dafür.“
    Bitte!!!! WELCHE „Staatsbürgerschaft“ denn????
    Die „Palästinensische“ (mit von der UNRWA ausgestellten „Passdokument)?
    Oder die „Libanesische Staatsbürgerschaft“?
    Auch die ist oft zweifelhaft, weil in unserem nördlichen Nachbarland Pässe“ VERKAUFT werden!!!!

    Ihr Vorschlag ist also ein Schuss in den berühmten Ofen … leider.

    Shalom!

    Z.A.

  87. So z.B. „Miri“…. auch ein Libanese. hier:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article203756764/Clan-Chef-Miri-abgeschoben-Ein-Problem-weniger-sagt-der-Innensenator.html

    Betrifft mit großer Sicherheit auch (!) den „Miri- Clan“!
    Dazu sollte man wissen, das der Libanon heute in mehrere (!) „Schutzgebiete“ einzelner Clans aufgespalten ist. Es finden „Revierkämpfe“ brutalster Art statt (mit „Kriegswaffen“!!!!)- von Straßenseite zu Straßenseite.
    Vergleichbar mit Aleppo …

    Staatsautorität ist dort nada, nix!
    Gleiches vollbringen diese „in Deutschland gut Integrierten“ mit den dortigen Staatsorganen: Justiz, Polizei, Regierung. Und die deutschen „Kartoffeln“ sind ihre Diener!

    Der schöne Libanon! Einst „Die Schweiz des Nahen Ostens“ genannt.
    Außer der wirklich schönen, bergigen Landschaft ist dort für die Menschen nichts geblieben!
    Schade!

    Shalom!

    Z.A.

  88. Bin Berliner 21. April 2020 at 18:28
    Ihr Polizeiwürstchen seid doch das Letzte! In Chemnitz reißt Ihr zu fünft Ü70 jährige zu Boden…und bei diesem miesen Gesindel macht Ihr im Grunde gar nix..

    Kein Wunder das Ihr bei mir mit 12 Bereitschaftlern aus Einsatzhundertschaften anrücken müßt…ist wohl auch besser so für eure Gesundheit ?
    ——————–

    Tun Sie mir bitte einen Gefallen, lieber Berliner: bezeichnen Sie die Berliner Polizisten nicht als Würstchen! Die können ganz schön schnell ordentlich zupacken, das Ihnen Hören und Sehen vergeht! Es ist noch gar nicht allzu lange her, da hat so ein „Berliner Polizeiwürstchen“ einen ganz offensichtlich für alle erkennbaren psychisch kranken Mann im Neptunbrunnen erschossen – für alle Nichtberliner: der befindet isch ganz am Fernsehturm, Fernsehturm und Nicolaikriche bfinden sich da in unmittelbarere Nähe!

    Das Problem ist – wie ich auch schön des Öfteren geschrieben habe — und nicht nur ich — auch andere Mituser schreiben das ja hier: 87 Prozent haben durch ihr Wahlverhalten eben genau diese Zustände politisch legitimiert! Hinzu kommt, das nach wie vor die überwältigende Mehrheit ALLER „Organe“ die in Waffen stehen, nach wie vor treu und ergeben zu ihrem Dienstherren – letztlich der Bundesrepublik Deutschland stehen. Das ist auf der einen Seite auch gut so, denn sie sollen ja auch ausführende „Organe“ des Staates sein. Andererseits sollte diesen Menschen in Uniform nun mal langsam die Frage in den Sinn kommen, was sie denn da eigentlich schützen – und ob sie nicht ein Teil dessen sind, was in diesem Lande geschieht. Jeder Polizist weiß doch heute, das Drogendealer, zumal wenn es sich um „Merkels Goldstücke“ handelt, schneller wieder an Ort und Stelle stehen als ein Poliist seinen Bericht verfassen kann. Das war auch schon vor 20 Jahren so. Jeder Polizist sollte sich aber auch einmal die Frage stellen, ob es Sinn macht, seinen aufgestauten Hass und seine Wut – was man ja verstehen kann – an Bürgern auszulassen, die sich nicht wehren können und der Polizei zumeist auch noch mit Respekt und Achtung entgegentreten. Ich kann es drehen wie wenden: jeder Polizist muß – oder müßte – sich die Frage stellen, ob er noch als „ausführendes Organ“ eines Staates arbeiten kann und will, der – leider allzu offensichtlich – vor kriminiellen Ausländern oder Paßdeutschen mit arabischen Wurzeln – immer und überall „den Schwanz“ einzieht. Und dann müßte jeder Polizist eigentlich sagen: Halt, diesem Staat kann ich nicht mehr dienen! Und wenn er es nicht kann, so sollte er sich zumindest verkneifen, sich an vermeintlich Schwächereren abzureagieren. Miese Polizisten haben wir in der Geschichte oft genug gehabt, leider gehört auch einer meiner Vorfahren wohl dazu. Die Polen machten 1945 mit ihm kurzem Prozeß – ob zu Recht oder Unrecht weiß ich nicht. Aber eines weiß ich: in diesem Staat könnte und wollte ich kein Polizist sein. Weil ich ein Gewissen habe!

  89. @Thomasz Gorzowski 22. April 2020 at 14:33
    Dzen dobry tutai!!!… und „Toda raba“, Thomasz!!!!
    Ausgezeichnet und ehrlich dargestellt.
    Interessiert Sie vielleicht, unter welchen „Maßgaben“ unsere israelischen „bewaffneten Kräfte“ Dienst tun?
    Kann ich hier gern schildern…
    Deckt sich mit Ihrem letzten Absatz ….

    Shalom!

    Z.A.

  90. @Zuri Ariel: Ihnen auch ein frohes „dzien dobry!“ und „shalom gewünscht!

    Ich kenne Ihr Land leider nur aus Erzählungen der Nichte meines Großvaters, die von 1948 bis 1962 in Israel gelebt hat. Ihr Jugendfreund hatte den Krieg überlebt und so sind sie nach der Staatsgründung nach Tel Aviv gezogen.

    Aber ich könnte mir gut vorstellen, das aufgrund der ständigen Bedrohung durch die Araber die Polizisten in Israel nicht lange fackeln – auch nicht können.

    Aber ich erfahre gerne mehr von Ihnen, wenn Sie mögen.

    Serdecznie pozdrawiam! Ich grüße Sie herzlich!

    Thomasz

Comments are closed.