Wenn ein Mann 27.000 Euro vom Balkon schmeißt, ein Bäcker bei vier Grad seine Eingangstür offen halten muss, Kirchen wegen Ramadan geschlossen bleiben, sich Politiker nicht an ihre eigenen Vorschriften halten, wenn Markus Söder zu einem Clint Eastwood für ganz, ganz Arme wird, dann weiß man: Deutschland ist vom Corona-Wahn befallen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

29 KOMMENTARE

  1. Dieses Virus ist doch nur ein Vorwand, die Bevölkerung von der größten Umgestaltung des Landes abzulenken.

    Schon heute sind in Berlin 52,35 der unter 5 Jährigen keine indigenen Deutschen mehr (Stand Dezember ’19) – der Bevölkerungsaustausch geht rasend schnell voran

    Von den jetzt 3,8 Mio Berlinern, sind (angeblich) an dem Virus Covid nur rund 5.000 erkrankt, das sind 0,13%

    von den 91 Verstorbenen, das sind 0,002 der Berliner, sind 2/3 älter als 70, d.h. die wären in den nächsten Tagen / Wochen ohnehin gestorben

    Und dafür soll alles eingeschränkt werden und „Pack“ Gabriel spricht schon von einem „Lastenausgleich“???

    Geht’s noch???

    https://www.bz-berlin.de/berlin/warum-hat-sich-die-zahl-der-corona-toten-in-berlin-so-schnell-verdoppelt

  2. Daß die Kirchen geschlossen bleiben, finde ich in Ordnung – schließlich sind die christlichen Kirchen seit Jahren auf islamophilem Kurs, vor allem zu Lasten der gesamten Bevölkerung, nicht nur ihrer Mitglieder. Recht so, zeigt Solidarität mit euren moslemischen Freunden, und haltet auch die andere Wange hin!

    Danke, daß die absurden Vorkommnisse mit Rüssel-Laschet, der es nicht mal schafft, einen „Mundschutz“ richtig aufzusetzen und Bundesgesundheitsminister-Laiendarsteller Spahn, der sich an die eigenen Distanzierungsvorschriften nicht halten kann (intellektuell überfordert? Immer noch nicht kapiert?), wiederholt wurden, man kann das gar nicht oft genug thematisieren. Dafür dann aber die Menschen terrorisieren und auch kriminalisieren, die draußen Spazierengehen und es wagen, die Parkbank oder Wiese zu benutzen – ganz großes Kino.

    Ich kann auch noch eine „kuriose“ Geschichte beitragen: „Die Polizei hat am Ostersonntag in der Rhein-Neckar-Region 37 Bäckereien und Konditoreien geschlossen. Diese hatten geöffnet, obwohl das nach der neuen Corona-Verordnung nicht erlaubt war. Laut Polizei gab es offenbar Verwirrung, was nach der Corona-Verordnung an den Feiertagen erlaubt ist und was nicht. “ Komisch, Lebensmittelgeschäfte dürfen doch die ganze Zeit die Versorgung sicherstellen, aber frische Osterbrötchen – das muss man dem dummen Michel unbedingt verbieten – weil man es KANN und er sich sowieso nicht wehrt! (Unnötig zu erwähnen, daß die meisten der Backwaren, Torten, Häschen anschließend auf dem Müll landeten!)

    Ich hatte es bereits gestern erwähnt, meine Schwiegermutter, die heuer einen runden Geburtstag feierte, meinte im Gratulations-Telefonanruf, daß Merkel doch einen „guten Job“ in der Krise machte – daß wir nicht zu Besuch kommen konnten, daß unser Essen in einem feinen Restaurant ausfiel, der Spaziergang und das gemütliche Kaffeetrinken mit der Familie hinterher – geschenkt. Hauptsache, der 80. Geburtstag ist vers*aut, und man hat sogar noch Verständnis & Freude dabei.

  3. @ Heidelbergerin 18. April 2020 at 12:09

    „Daß die Kirchen geschlossen bleiben, finde ich in Ordnung – schließlich sind die christlichen Kirchen seit Jahren auf islamophilem Kurs“

    ++++++++++++++++++++

    Bitte vermischen Sie nicht Kirchengebäude u. Institution Kirche!
    Wenn das Christenvolk nicht mehr in seine Kirchen wegen Moslems
    gehen dürfen, platzt mir der Kragen.

  4. Korrektur:

    Wenn das Christenvolk nicht mehr in seine Kirchen wegen Moslems
    gehen +++dürfe, platzt mir der Kragen.

  5. Das einzige und größte Problem der Deutschen seit 100 Jahren ist das Zulassen totalitärer Systeme. Wieder, nunmehr das 3. Mal in nur 100 Jahren, ensteht eine Diktatur auf deutschen Boden, die sogar noch bejubelt wird. (80% Zustimmung Corona-Irrsinn/60% Merkel beliebteste Führer*In)

    Linke kämpfen vermeintlich gegen Rechts, damit aber eigentlich gegen sich selbst. Die heute Linken sind die Rechten von damals. Heutige Linke begreifen dabei nicht, dass es völlig egal ist, ob unter einer roten oder braunen Fahne gemordet wird. Das Ergebnis bleibt gleich.

    In 10-12 Jahren, so es in Deutschland dann noch weiße Wähler gibt, wird man hier wieder aus dem grünen Koma aufwachen und eine Antwort auf die alte Frage suchen: „Wie konnte das geschehen?“

    Genau so, liebe braune Rotnazis, genau so. Diesmal waren wieder alle Deutschen mit dabei, aber es kann keiner sage, nicht davor gewarnt worden zu sein.

  6. Heidelbergerin 18. April 2020 at 12:09

    Daß die Kirchen geschlossen bleiben, finde ich in Ordnung – schließlich sind die christlichen Kirchen seit Jahren auf islamophilem Kurs, vor allem zu Lasten der gesamten Bevölkerung, nicht nur ihrer Mitglieder. Recht so, zeigt Solidarität mit euren moslemischen Freunden, und haltet auch die andere Wange hin!
    ———–
    Noch mal um es deutlich zu machen: Die christlichen (?) Kirchen bleiben geschlossen WEIL die Muslime zu undiszipliniert sind im Falle eine Öffnung der Moscheen die Abstandspflicht einzuhalten. Das sieht sogar Mazyek so (!!!), Laschet dagegen nicht, er konnte sich aber auf der Landesminister-Konferenz am Mittwoch mal wieder nicht durchsetzen. War gestern großes Thema bei BILD.

  7. Würde top 10, auch wenn ich das mit dem Bäcker rausgelassen hätte, da unlogisch. Selbst bei 4 Grad Aussentemperatur ist es in der Bäckerei immer noch mollig warm. Ausserdem, bei 4 Grad stehen selbst die Kunden aussen vor der Tür an. Da kommt der Bäcker in der Backstube noch gut weg.
    Ansonsten, Danke Olli, halte weiterhin die Augen offen. Leider bist du Hamburger, aber wie ich lese, ist der Puff endlich zu. Ich hoffe, es bleibt dabei. Vielleicht kriegt ihr ja nochmal die Kurve.

  8. Hier ist auch eine irre, aber mittlerweile ja „auch zu Deutschland gehörende“ Geschichte. Zwei Männer im fortgeschrittenen Alter, in dem sich Hans und Michael eigentlich nicht mehr kloppen, besorgen es sich derart, daß einer stirbt. Soweit kennt man das ja, es waren „Männer“, zumindest der Totschläger. Bemerkenswert ist aber die Argumentation des Verteidigers:

    „…Der 54-Jährige sei „ein angesehener Bürger der Stadt Glinde“, wohlhabend und gläubiger Muslim, der mit seiner Frau und für seine Eltern zur Hadsch nach Mekka gefahren sei. Warum sollte ein bisher unbescholtener Bürger jemanden wegen 1800 Euro umbringen?…“

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article207335081/Wegen-1800-Euro-54-Jaehriger-soll-Mann-mit-Eisenstange-und-Messer-getoetet-haben.html

    Ja warum wohl, wenn er doch ein treuer Anhänger der Religion des Friedens ist. Geht die Argumentation auch, wenn ich arm bin, aber nach Santiago de Compostela gepilgert bin? Lieber nicht ausprobieren, sonst kommen die auf die Idee, für die Auszeit noch die Sozialbeiträge nachzufordern. Idiotenstaat, unwürdiger.

  9. Irminsul (Remigrationsberaterin u. Asylarchäologin) 18. April 2020 at 12:24
    Das einzige und größte Problem der Deutschen seit 100 Jahren ist das Zulassen totalitärer Systeme.
    […]

    Ach, in Spanien gab es Franco, in China wütete der Maoismus über Jahrzehnte , in Argentinien, Chile oder Paraguay fielen die Faschismus-Ableger nicht vom Himmel.
    Und selbst Portugal wurde von einer Militärdiktatur regiert.

  10. Bald ist Rammeldarm, da gibt es ohnehin kein Corona mehr, weil die Moslems doch kein Alkohol trinken! Dafür viele schöne Großevents mit mehreren 10.000 Leuten. Unglaublich und unglaublich deutsch eben!

  11. Maria-Bernhardine 18. April 2020 at 12:17

    Immerhin gibt es in den Kirchen die wertvollsten Apollondarstellungen schlechthin…

    Oder glaubt im Ernst jemand daran, dass die Roemer zu Zeiten Konstantins praezise Abbildungen des realen Jesus zur Hand hatten?

  12. „Liebe“? Aristophanes, um die 380 Jahre vor der Zeitrechnung (also vor 2,400 Jahren) ei einer Seuche den Athenern emphohlen, sich gefaelligst „zu Isolieren, zu Meditieren und (wegen des Liebesenzugs durch streikende Frauen, um Kriege der Maenner zu stoppen, zu Masturbieren“ 😮 😀 Wiki hat’s: LYSISTRATA heisst das Schauspiel.

    Es war das Team des Imperal College of London, welches die drastischen Massnahmen lostrat. Und? Mmm, wer hat die wohl bezahlt? wer den Musiker bezahlt, darf sich das Lied wuenschen! >79 Millionen von, Trommelwirbel, The Gates Foundation!

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=k1trzdmwR2M&feature=em-uploademail

    Ach so, ein frueherer Mitarbeiter ist nun natuerlich Chef der WHO. Zufall?

    Derweil verbreitet der Experte Dr. Michael Ryan verkuendet nun das Ende der medizin? Antikoerper wuerden nicht wirken? Warum wird der Mann nicht in die Psychiatrie eingewiesen? Mmm, er soll schlussendlich ja Impfstoffe verhoekern!

  13. https://www.heidelberg24.de/heidelberg/coronavirus-heidelberg-klage-anwaeltin-beate-bahner-psychiatrie-gesetz-versammlung-polizei-13640822.html

    Demo für Beate Bahner hat Nachspiel: Polizei ermittelt gegen Teilnehmer

    Update vom 18. April: Das Polizeipräsidium Mannheim hat unter Leitung des Dezernats Staatsschutz eine 12-köpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet. Diese soll die Teilnehmer identifizieren, die am Mittwoch (15. April) vor der Polizeiwache in der Römerstraße für Beate Bahner demonstriert haben – verbotenerweise.

    https://www.fr.de/meinung/corona-abstand-ignoriert-rechtsanwaeltin-bahner-inszeniert-bizarres-theater-polizeipraesidium-13654123.html
    Corona: AfD-Politiker war auch auf der bizarren Veranstaltung

  14. @Maria-Bernhardine 18. April 2020 at 12:16
    Bitte vermischen Sie nicht Kirchengebäude u. Institution Kirche!
    Wenn das Christenvolk nicht mehr in seine Kirchen wegen Moslems
    gehen dürfen, platzt mir der Kragen.
    ===============================
    Ich gebe Ihnen recht!! Aber das ist auch ermutigend:
    https://www.youtube.com/watch?v=lRpAm6HMHI8
    Prayers for Covid-19, Brazil

  15. Da wäre auch noch eine so „irre Corona-Story“

    Die Premium- „HumaniSSt“en arbeiten weiter an ihrem feuchten EUTHANASIEtraum und nehmen das „Corona“ als willkommenes Mitten zum Zweck.

    GenoSSe Boris Palmer von EUTHANASIE90/dieBounty will „Alte und Kranke“ isolieren und ummantelt die Chose als „neuen Generationenvertrag“.

    https://www.suedkurier.de/baden-wuerttemberg/palmers-vorschlag-aeltere-isolieren-fuer-corona-exit;art417930,10488574

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.
    :mrgreen:

  16. # cpdstream 18. April 2020 at 14:03

    Das ist ja offensichtlich und kein Geheimnis mehr, dass die Polizei Flüchtlingsgewalt links liegen lässt, aber dafür andersdenkende Deutsche … die nichts weiter für sich in Anspruch nehmen als das was im Grundgesetz steht … gnadenlos verfolgt. Das geht schief. Selbst in der Ex-DDR gab es in den „bewaffneten Organen“ irgendwann ein Umdenken. Die lieben Damen u. Herren Polizisten sollen einmal daran denken, dass sie danach hier mitten unter uns leben. Ich könnte mir vorstellen, wer da Schaden erlitten hat … da gibt´s eine Menge Klärungsbedarf. Also ich bin ganz klar gegen Gewalt, aber wir wissen ja nunmehr von den „Tumulten“ der noch nicht länger hier Lebenden und von „Gruppendynamiken“. Also ich wollt´s nur noch mal gesagt haben. Liebe Einsatzkräfte, weiße Fahnen raus und bei den Runden Tischen u. Bürgerkommitees zum Einsatz für Demokratie u. Menschenrechte melden.

  17. Und nicht zu vergessen , wenn „ Flüchtlinge „ eingeflogen werden und Kinder neuerdings Bärte tragen und anstelle von unter 14jährige Mädchen plötzlich Männer sind , dann weiß man , das wir in Dunkeldeutschland sind .

  18. Ausnahmsweise mal keine Botschaft, sondern eine ernste medizinische Frage: Dr. Michael Ryan, WHO schuert Zweifel an der Wirksamkeit von Antikoerpern.

    Jaehrlich gab’s und gibt es die Grippe-Welle. T-Helferzellen besiegen Vieren, die wiederum sich Wandeln muessen, um zu Ueberleben. Abgesehen von Mutationen und Zweigen innerhalb des Covid-19, sind Antikoerper auf einmal „unsesentlich“? Da stimmt doch was nicht! Ein Professor der Uni Stamford beschuldigt alle Wissenschaftler, die vorgeprescht sind, des Blindflugs OHNE Antikoerper zu messen!!

  19. 7berjer 18. April 2020 at 14:35

    Den Generationenvertrag haben unsere Weiba doch schon in den 80ern gebrochen.

  20. Dass Kirchen wegen Ramadan geschlossen haben finde ich gut. Zeigt es doch die wohlgelobte Solidarität. Und sind sich die Pfaffen doch sonst nicht zu schade, für die Islamisierung zu kämpfen.

  21. Stefan Cel Mare 18. April 2020 at 14:52
    7berjer 18. April 2020 at 14:35

    Den Generationenvertrag haben unsere Weiba doch schon in den 80ern gebrochen.
    —————

    * Yep !

    Apropos…. Ich hab auch einen „feuchten Traum“; einmal mit KleinDebbie in den Schwimmlpuul.
    https://www.youtube.com/watch?v=rh80ng8-dFI

    🙂

  22. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4574214

    18.04.2020 – 13:04

    Polizeipräsidium Mannheim
    POL-MA: Heidelberg: Solidaritätsbekundungen vor Polizeigebäude hat für Teilnehmer Konsequenzen; Polizeipräsidium Mannheim richtet 12-köpfige Ermittlungsgruppe ein

    „Aus Gründen des Deeskalationsprinzips, insbesondere auch um erhöhte Infektionsrisiken bei Zwangsmaßnahmen mit direkten Körperkontakten zu vermeiden, sowie mit Blick auf die besonderen Umstände dieser aufgeheizten Situation, wurde zunächst auf unmittelbare Personalienfeststellungen verzichtet.“

    Interessant!
    Aufgeheizte Situation? Wo denn?
    Also, dann bitte bei der nächsten Versammlung Mund-Nasen-Schutz tragen, oder, da der Übertragungsweg für die Viren auch über die Augen erfolgen kann, einen Augen-Mund-Nasen-Schutz. Wird sowieso angeraten von der BaWü-Landesregierung. Sonst fühlen sich die „Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der forensischen Videoauswertung und Kriminaltechniker“ vielleicht unterfordert.

  23. Penner 18. April 2020 at 14:49

    Ist echt ne irre Story: 6jähriges Mädchen steigt in Griechenland in einen Flieger und steigt in Deutschland als 20jähriger Bartträger im besten Kopftret-Alter wieder aus. Ein Wunder!

  24. @7berjer 18. April 2020 at 15:18

    Die sehen auch aus wie gerade vom Straßenstrich gepflügt.

Comments are closed.