Foto: Bundespolizei

Von EUGEN PRINZ | Die Fahrgäste eines ICE konnten nicht ahnen, dass sie sich in akuter Lebensgefahr befinden, als am Samstag Nachmittag ihr Hochgeschwindigkeitszug auf einer Bahnstrecke in der Nähe des niederbayerischen Ortes Osterhofen auf einige Betonplatten zuraste, die Unbekannte auf die Gleise gelegt hatten, um den Zug zum Entgleisen zu bringen und möglichst viele Menschen zu töten.

Tödliche Gefahr für die Passagiere

Wie die Polizei später feststellte, handelte es sich bei den Betonteilen um Kabelschachtabdeckungen, die durchaus geeignet waren, den Zug aus dem Gleis zu heben. Was das bei einer Geschwindigkeit von etwa 300 km/h bedeutet, kann sich jeder selbst ausmalen.

Nur einer glücklichen Fügung war es zu verdanken, dass der Zug nicht entgleiste, sondern die Betonstücke teilweise zur Seite schob und teilweise zertrennte.

Die Bahnstrecke war am Samstagnachmittag für die Aufräumarbeiten mehr als eine Stunde gesperrt. Die Schadenshöhe am Zug ist noch nicht bekannt.

Täter hatte Pech

Normalerweise ist es selten, dass man die hundsgemeinen Lumpen, die so etwas machen, erwischt. Doch ausnahmsweise einmal hatte der Täter Pech. Zeugen meldeten der Polizei  einen dunkel gekleideten Radfahrer, der sich am Tatort verdächtig verhalten hatte. Dieser Hinweis führte letztendlich zu einer Festnahme.

Bei dem Tatverdächtigen, der inzwischen den Sachverhalt eingeräumt hat, handelt es sich um einen 15-jährigen Syrer. Eine Tatsache, die übrigens von den meisten der berichtenden „Qualitätsmedien“ verschwiegen wird.

Über sein Motiv schweigt sich der „Schutzsuchende“ bisher aus. Gegen den Geflüchteten wurde ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Kommentar: 

Man mag sich gar nicht ausmalen, was das für ein Unglück gegeben hätte, wenn der Zug entgleist wäre. Die vielen Tote und Verletzten, die trauernden Hinterbliebenen und jene, die bleibende Schäden davongetragen hätten, zum Krüppel gemacht von einem, der bei Beachtung von Recht und Gesetz gar nicht hier sein dürfte.  

Was die ohnehin schon verwerfliche Tat noch verabscheuungswürdiger macht, ist die Tatsache, dass ausgerechnet jemand, der angeblich nach Deutschland gekommen ist, um hier Schutz zu suchen, auf hinterhältigste Art und Weise versucht hat, den Menschen dieses Landes Leid zuzufügen.

Wer aber nun glaubt, dass der Syrer viele Jahre hinter Gittern verbringen wird, dürfte ziemlich falsch liegen. Ein von unseren Steuergeldern bezahlter Strafverteidiger, die Jugendgerichtshilfe, Psychologen und Sozialpädagogen werden vor Gericht aufmarschieren und dafür sorgen, dass Klein-Hakim mit einem blauen Auge davon kommt. 


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Spende an den Autor
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Was für ein Lausbub!

    Hätte man ihn nicht erwischt, wäre der Fall vllt. bei Aktenzeichen xy gelandet, wo mittlerweile fast jeder Fall des Gesuchten die Personenbeschreibung „dunklerer Teint, schwarze Haare, gebrochenes deutsch“ hat.

    Gestern war diese Art von Beschreibung(en) auch wieder führend.

  2. Hat vielleicht nicht immer was mit Bescheidenheit zu tun,
    wenn bange – abwiegelnd gesagt wird : „Schon gut, schon gut, … ihr braucht euch doch nicht bei uns zu bedanken.“

  3. Straflager und den Schaden abarbeiten wäre das richtige….grundsätzlich für jede Straftat.

    Diese Crème de la crème braucht kein Mensch.
    Aus denen wird auch später nichts, außer einem nutzlosen Esser.

  4. Wäre er nicht erwischt worden, könnte man in etwa folgendes erwarten.
    „Der Täter trug eine Baseballkappe, Sportschuhe, ein Kaputzen-Sweat-Shirt,
    Jeans und würde nach unseren Wünschen Uwe heissen und blond sein.
    Zweckdienliche Hinweise bitte an die nächste Polizeistation richten.“

    Damit hätten sie ihn wahrscheinlich auch irgendwann gehabt.
    Oder zumindest irgendeinen blonden Uwe , den man verknacken könnte.
    Wobei die Gerichtsakten bis zum Jahre 3000 unter Verschluss bleiben müssten.

  5. Angelas Gäste haben einen Auftrag vom Propheten und manche sind bereit, ihn zu erfüllen. Die Brücke der Dummheit bahnt ihnen den Weg in ihr Ziel …
    Wem sind sie zu Dank verpflichtet? Ihren Auftraggebern!
    Erstaunlich, daß die Verantwortlichen das immer noch nicht geschnallt haben! Sie machen sich dadurch mitschuldig!
    Wann findet die nächste Aktion der „Dankbarkeit“ statt? Es können noch Wetten abgeschlossen werden.
    Aber die Brücke der Dummheit ist noch viel länger … !
    Wir dürfen das seit Jahren auskosten!

  6. 90-95 % der Leute wollen genau so etwas. So wählen sie. So kann man davon ausgehen, daß auch 90-95 % Systemwähler im Zug sitzen.
    Dem Autor ist Respekt zu zollen. dagegen anzuschreiben: Stoppen oder sogar zu Zeiten vor der Unaussprechlichen zurückzufinden, ist Utopie.

  7. Wie kommt man als junger Mensch auf eine solche Idee? Gründe dafür gibt es offiziell keine, welche zu nennen ist tabu. Offensichtlich breitet sich mit Corona auch eine große geistige Verwirrung im Land aus.

  8. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf will Anklage wegen Mord erheben. Damit bekommt das Gericht ein Riesenproblem. Vielleicht gehen die Uhren in Niederbayern ja doch anders?
    Na ja, als Minderjähriger wird er’s überleben.
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/zug-ueberfaehrt-betonplatten-jugendlicher-festgenommen,Ry6pAOy
    Osterhofen scheint ja ein richtig gefährliches Bahnpflaster zu sein: Einige Tage vorher kletterte dort ein deutscher Jugendlicher auf einen dort abgestellten Kesselwagen und bekam – oh Wunder – einen Stromschlag, den er nicht überlebte. Der Vater gibt der Bahn die Schuld. Was stehen die auch da rum?

  9. In seiner Heimat hätte man ihm wahrscheinlich für sowas schon die Rübe runter gehauen. Und das wäre gut so.

  10. Hoffentlich nimmt Innenminister Herrmann diesen Anschlag, der am Ende als Lausbubenstreich
    abgetan wird, auch „sehr, sehr ernst“. Seine Worte zum erneuten Anschlag auf ein türkisches Geschäft
    in Oberbayern. Normal müsste man die ganze Sippschaft von dem syrischen Milchbubi durchleuchten.

  11. Ich bin fassungslos, was denen so einfällt. Der hat bestimmt aus
    der Ferne zugeschaut was passiert. Das nächste mal wird es schon
    klappen. Höchststrafe, egal was Rechtsanwälte und andere Fürsprecher
    sagen. Dazu 100 aus dem seinem Umfeld, Landsleute (Syrer) abschieben.
    Bei jeder Straftat von „Schutzsuchenden“, immer die Landsleute der
    Täter mit abschieben. Ist keine Kollektivstrafe ob illegal oder geduldet.

  12. „Wer aber nun glaubt, dass der Syrer viele Jahre hinter Gittern verbringen wird, dürfte ziemlich falsch liegen. Ein von unseren Steuergeldern bezahlter Strafverteidiger, die Jugendgerichtshilfe, Psychologen und Sozialpädagogen werden vor Gericht aufmarschieren und dafür sorgen, dass Klein-Hakim mit einem blauen Auge davon kommt.“

    Das ist Deutschlands Problem: Blauäugigkeit und Gesinnungsethik.

  13. In den USA würde dieser syrische „Bub“ für 20 Jahre in den Knast einfahren, FBI würde ermitteln !
    Hier gibt es psychologische Betreuung, Gesprächskreise und Streicheleinheiten für das Allahu-„Bübchen“ !

  14. Sein buckliger Familienclan steht sicher schon in Wartestellung freut sich, dass der Bub Allahs Befehl ausführte! Das lässt auf eine schnelle Einreise nach Germoney hoffen, da Gutmensch*Innen den gewohnten kulturell-sozialen Beistand des Clans für den Schützling fordern werden. Nebenbei sind selbstverständlich neue Zähne für das Oberhaupt drin und eine standesgemäße Unterbringung in einer geräumigen Villa! Für die Vollversorgung ihres wertvollen mitgebrachten Genpools in Form von vielen Frauen, mit ausgetragenen und noch zu erwartenden Nachwuchs, hat gefälligst der Dhimmi mit seiner Dschizya (Kopfsteuer) zu sorgen! Schliesslich hat das Oberhaupt die schwere Aufgabe zu erfüllen, einen mächtigen Clan mit seinem schon malträtierten und zurechtgestutzten Geschlechtsteil und vielen Frauen zu produzieren, der eine Bereicherung für die degenerierte deutsche Gesellschaft (Schäuble) sein wird!
    ALLAHU AKBAR!!!

  15. Nach 15 Jahren Terrorherrschaft einer DDR-Kommunistin ist bei uns Einiges aus der „Spur“ geraten.

    Angela Merkel, ähhh, mach Shisha ohne Obergrenze auf!

  16. @Pam Pam Die gesamte Sippschaft sollte, nachdem der Milchbubi einen anständigen Arschvoll erhalten hat sofort aus dem Land gefeuert werden. Aber, wohlmöglich läuft der jetzt schon wieder auf den Strassen herum.

  17. @ IchwillmeinLandzurueck 7. Mai 2020 at 06:53
    „In seiner Heimat hätte man ihm wahrscheinlich für sowas schon die Rübe runter gehauen. Und das wäre gut so.“
    ….
    In seiner Heimat gibt es nicht annähernd so etwas wie einen ICE. Der Esel vor dem Karren wäre einfach über die Steine gehüpft oder hätte sie umgangen…

  18. Beruhigend,wenn von Millionen uns ins Nest gelegten Islamprimaten,“ nicht alle so sind“!

  19. Früher oder später, wird der Fall eintreten, dass ein
    Hochgeschwindigkeitszug durch eine solche verbrecherische
    Tat, sich nicht mehr auf den Gleisen hält.
    Dass war übrigens schon vor 10 – 20 Jahren ein Grund, sobald
    wie möglich in den Ruhestand zu gehen !
    Ich bin solche Züge gefahren.
    Schon damals gab es diese Anschläge durch islamische Terroristen,
    die in unserem Land ein und aus gehend, ihr Spinnennetz ungestört
    aufbauen konnten und das hat sich ja, wie jeder weiß, noch einmal
    um das 10 fache verschlimmert.
    Herr Prinz schreibt, man kann sich das vorstellen, wenn ein Zug bei
    Tempo 300 entgleist, dass kann man sich m.M. nach, nicht.
    Wenn der Zug alleine bei einer Vollbremsung, bei Höchstgeschwindigkeit
    4 km benötigt, bis er zum stehen kommt.
    Ein Wort noch zur den Medien, die über Migranten- Täter nicht mehr berichten.
    Ich sage nur;
    Ein jeder, der solche Drecksblätter noch kauft, oder in irgend einer Art
    unterstützt, macht sich mitschuldig.
    Das sind Mordversuche an hunderten Menschen und diese linken Verbrecher
    schützen solche Kreaturen noch !

  20. Hintergründe bestraft man nicht, so unsere Erkenntnis nach Jahren des Terrors !
    Die „Strafverfolgung“ bei diesen Begünstigten nimmt manchmal groteske Formen an, während der nachgewiesene Täter straffrei ausgeht, kann es passieren, daß man dem Opfer noch etwas anhängt! Wahrhaft „gerechte“ Lösungen, aber Hintergründe bestraft man ja nicht … !

  21. Fragt sich, was den zu dem Verbrechen getrieben hat.
    Religiöser oder politischer Wahn ist bei einem 15-Jährigen eher unwahrscheinlich.
    (Wobei der womöglich schon weit älter ist, üblicher Betrug mit Geburtsdatum.)
    Könnte also ein Dummejungenstreich sein – oder der wurde angestiftet, wahlweise vom „politischen Islam“ oder der Antifa.

    Wie auch immer: Der junge Verbrecher gehört höchstmöglich verknackt und sollte die Strafe nicht in Deutschland absitzen, sondern in Gemeinschaft seiner syrischen Landsleute in seinem Heimatland.
    Wenn der so gerne mit Beton hantiert könnte er beispielsweise in Aleppo Trümmer räumen, Assad wird so einen wie den sicher für gemeinnützige Arbeiten einzusetzen wissen.

    Im Übrigen sollten alle die dazu beitragen haben, daß der Syrer nach Deutschland kommen konnte, ein Verfahren wegen Tatbegünstigung oder Mittäterschaft an den Hals kriegen.

  22. Hatte nicht im letzten Jahr ein Iraker ein Stahlseil über eine ICE-Strecke gespannt?

  23. Diese kleinen Rangen… Und sie wollen immer nur spielen.

    ich muss gestehen dass ich meine Spielzeugeisenbahn auch zum entgleisen gebracht habe. Absichtlich!

  24. Ja, die Lumpenmedien halten sich wie immer in solchen Fällen sehr bedeckt. Das Motiv ist natürlich auch nicht bekannt wie immer. Am Ende hat es noch mit Hass auf Ungläubige zu tun und das darf niemals an die Öffentlichkeit kommen.

  25. @Schwaebische Maultaschen 7. Mai 2020 at 07:15

    „Ich bin fassungslos, was denen so einfällt. Der hat bestimmt aus
    der Ferne zugeschaut was passiert.“

    Mal zur Versachlichung: Ein Orientalenhirn in dem Alter wird kaum ahnen, daß ein ICE mit Tempo 300 anderes Kaliber ist als eine 50er-Jahre-Diesellok im syrischen Hinterland mit gemütlichen 30 Sachen. Die würde da nämlich einfach so drüberwalzen.

    Apropos und Nachtrag: Leider fehlt auf dem Bild der Maßstab. Sind das diese handlichen Dinger, Spanne breit, halben Meter lang?
    Jedenfalls erkenne ich (anhand der geraden Enden) 4 Stücke. Das spricht dann doch für einen Anschlag – als Lausbubenstreich ließe sich eins davon denken. Je länger ich drüber nachdenke desto mehr hoffe ich, daß der gründlichst auf Hinterleute abgeklopft wird.

  26. Kamba:„Rassismus ist leider fast normal“.

    Warum wollte er 2005 unbedingt in Deutschland bleiben, während seine Eltern in das geliebte Kongo zurückgeführt wurden, in ein Land ohne Rassismus und ein Land mit Kultur (, die es in Deutschland nicht gibt, so Özoguz).

    Dann ging Kamba nach Kongo, in ein Land mit Kultur.
    Und dann wollte er wieder nach Deutschland, in ein Land mit Rassismus und ohne Kultur!.
    Ist dieser Migrant wie auch andere ein Idiot?

    Musterknabe Hiannick Kamba

    https://www.gelsenkirchener-geschichten.de/wiki/Hiannick_Kamba

    Vom Kongo nach Gelsenkirchen
    Genau dieses Spannungsverhältnis verkörpert auch Hiannick Kamba (29). Der Sohn kongolesischer Eltern floh vor 20 Jahren nach Deutschland, spielte später bei den Amateuren von Schalke. Seine Geschichte ist Teil der Ausstellung und steht als Beispiel für viele Jugendliche mit Migrationshintergrund, die Halt im Sport fanden, ohne es auf die Titelseiten geschafft zu haben. „Die Gesellschaft braucht den Fußball für die Integration“, betont er.
    Für viele Flüchtlinge sei der Verein und der Sport ein erster Orientierungspunkt in der neuen Heimat. Er habe auf und neben dem Platz nicht immer nur schönes erlebt, sagt Kamba. „Rassismus ist leider fast normal.“ Dennoch sei der Sport, das gemeinsame Streben nach Erfolg und das füreinander einstehen, unverzichtbar. „Die positiven Erfahrungen überwiegen“, ist er überzeugt.

    https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/von-kuzorra-oezil-ausstellung-lwl-industriemuseum-zeche-hannover-bochum-5367173.html

  27. Als „Dank“ lässt der Michel in immer mehr deutschen Städten,den Muezzin vom Minarett jaulen.

  28. Irgendwann klappt es, und die deutschen Gutmenschen,werden begreifen,
    daß sie sich den Terror des IS,importiert haben.
    Wozu Dankbarkeit,das sind und bleiben Ungläubige und Schweinefleischfresser,
    die müssen überall bekämpft werden..!

  29. Man hat besseres zu tun…
    Ermittlungen wegen neuer rechtsextremer Drohmails gegen Politiker und Justiz

    Die Behörden ermitteln wegen neuer rechtsextremer Drohschreiben gegen Institutionen und Einzelpersonen in Deutschland. Das bestätigte am Dienstag die Polizei in Berlin, wo die bundesweiten Ermittlungen bei Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt (LKA) zusammengeführt werden.

    Die Drohungen wurden demnach per Mail verschickt. Zu möglichen Urhebern hieß es nur, die Schreiben hätten einen rechtsextremen Hintergrund und richteten sich vorwiegend gegen Personen des öffentlichen Lebens. Ein Sprecher wies auch darauf hin, dass wegen solcher Drohmails bereits seit Juni vergangen Jahres vom Staatsschutz ermittelt werde. Nun seien offensichtlich neue derartige Schreiben eingegangen. Es gehe um einen bundesweiten Ermittlungskomplex.

    Laut einem Bericht der Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) enthielten die Briefe Morddrohungen, die sich außer gegen Politiker und Justiz auch gegen Journalisten richteten. Die gleichlautenden Briefe stammen demnach vom so genannten Staatsstreichorchester, das schon in der Vergangenheit durch ähnliche Drohschreiben aufgefallen war.

  30. Niemand ist mehr wirklich sicher, wenn eine ganze Armee aus Ratten die Welt übernimmt.

    Mein bester Spruch, den ich mir selber angelegt hatte, war:

    „Das Böse braucht das immer Schlechte“

    Dieser Satz, der mich seit 5 Jahren begleitet, erklärt ALLES!
    Es erklärt den ganzen Apparat und Rattenschwanz auf dieser Welt. Den Satan, der diese Welt „noch“ beherrscht.

    Und weil das in einem Zustand der totalen Anarchie übergehen wird, ist auch der weitere Verlauf kein Geheimnis mehr.
    Aber was noch viel wichtiger ist, was hier kaum bemerkt wird und was man sehen kann, wenn man, wie ich immer betone, nicht mit trotteligen Augen und Ohren durch Welt läuft und immer nur Deutschland sieht.
    Das ist der Widerstand in allen Ländern.

    Achtet doch mal auf Russland. Was ist denn da los. Totale Unstimmigkeit, weil Putin eine Extrafahrkarte mit Corona gebucht hat? 50% der Russen haben schon anderer Gedanken. Wenn schon der kommunistische Sender RT-News das schreibt, dann hat das was zu bedeuten.
    Ach, ihr glaubt nicht, dass dahinter Kommunisten sind? Sie sind es und sie lügen wie gedrückt. Sie täuschnen, indem sie westliches Geld als „falschen Solzialismus“ brandmarken. Sich selbst mit China aber als eine Alternativbe sehen, die abgekupfert werden sollte. Hinter RT-News stecken kommunistische „Freunde“ mit ihren Gedanken, die die Kommentarschreiber zensieren dürfen. Nicht besser als alle aderen.

    Aber das ist keine Wichtigkeit. Trotzdem Vorsicht, denn der Rote Zausel ist am Ende das, was als das Tier seine Beute erlegen wird. Sollte man deswegen moralisch einschreiten und den Konzernkapitalismus in seinem Ende befeuern? Ihr könnt alle machen was ihr wollt. Ihr macht eh nur das, was ihr machen sollt.

    Und genau das machen auch die Moslems hier und die Migranten hier und in der ganzen Welt. Das Böse hat das Schlechte geholt, um das Böse zu installieren. Ein Dunkles Machtzentrum. Jetzt versteht sich auch der Satz der Offenabrung 12 in Bekleidung von „Sonne und Mond“ der Frau Europa. Brüssel ist die Krone der Frau mit 12 Sternen. Nichts weiter als eine Fahne des Teufels, des Satans, des Drachens, der Alten Schlange. Der Mörder und Lügner von Anbeginn der Welt.^^

    Aber es gibt einen ganz kleinen winzigen Unterschied. Deutschland ist eine Bockwurst, die von beiden Enden aufgefressen wird. Wenn die beiden Hungrigen sich treffen, dann bleibt nur eine kurze Zeit (1 Stunde), bis sich beide Seiten gegenseitig um Nahrung kloppen und als erstes eine Seite vernichtet wird.

    Nicht vergessen. Das Lindelied ist „NICHT“ von 1925! Das ist eine Gesachichtsfälschung der Macht auf dieser Welt. Es ist von 1850 und es ist JETZT!

    „Deutschlands Elend ist der Welt Ruin“

    Das ist die Bockwurst.

    Im Lindelied gibt es einen einzigen Hinweis auf den Antichristen. Ganz unscheinbar und nebenbei beschrieben.

    13
    Wer die allermeisten Sünden hat,
    Fühlt als Richter sich und höchster Rat. –
    Raucht das Blut, wird wilder noch das >TierTiere< und verhärten ihre Herzen gegen die Gnade Gottes."

    Das ist nur ein Ausschnitt aus ihren Texten. Das ist wie eine Offenbarung.
    Ich habe das "Tier" angepinnt. Seht ihr es?

  31. Seit das Mohammedaner-Magazin „Inspire“ (von Al Qaida, einem Franchise-Unternehmen der Moslembruderschaft), dem Jihad und dem Islam gewidmet, im August 2017 eine 18-seitige, detailiierte Anleitung herausgeben hat, wie jeder Moslem-Dödel eine Zug der „Ungläubigen“ entgleisen lassen kann, häufen sich diese Mordanschläge. PI hat darüber berichtete. Ich habe leider die Original/Primärquelle gerade nicht zur Hand (also den Inspire-Artikel), muß daher auf Sekundärquellen verweisen:

    „On August 13th, Al-Qaeda in the Arabian Peninsula released the 17th issue of Inspire magazine featuring instructions from the “AQ-Chef,” including “a simple method for targeting trains…[involving] derailing a train from the railroad by placing an object on the tracks.”

    https://www.adl.org/blog/al-qaedas-latest-inspire-magazine-details-train-derail-operations

    *https://www.businessinsider.de/international/al-qaeda-published-18-page-guide-on-how-to-derail-trains-in-europe-and-america-2017-8/?r=US&IR=T

    Indien ist auch von der Moslem-Plage „Züge entgleisen lassen“ heimgesucht, die sich 1:1 an die Inspire-Anleitung (u.a. Betonteile auf die Schienen legen) halten. Mit vielen Bildern aus dem Inspire-Artikel:

    http://grid91.com/pdf/reports/TrainDerailments.pdf

  32. Ist das wieder so ein spezieller 15-jähriger, mit starken Bartwuchs und grauen Schläfen, die es nur bei orientalischen Flüchtlingen gibt?
    Ich hatte mit fünfzehn nur Mädels und keine Betonplatten im Kopf.

  33. HarryM 7. Mai 2020 at 06:41
    Angelas Gäste haben einen Auftrag vom Propheten und manche sind bereit, ihn zu erfüllen. Die Brücke der Dummheit bahnt ihnen den Weg in ihr Ziel …
    Wem sind sie zu Dank verpflichtet? Ihren Auftraggebern!
    Erstaunlich, daß die Verantwortlichen das immer noch nicht geschnallt haben! Sie machen sich dadurch mitschuldig!
    Wann findet die nächste Aktion der „Dankbarkeit“ statt? Es können noch Wetten abgeschlossen werden.
    Aber die Brücke der Dummheit ist noch viel länger … !
    Wir dürfen das seit Jahren auskosten!

    Ich glaube, das alle Verantwortlichen sehr wohl wissen was Sache ist. Es ist nur eine Vermutung aber ich finde es doch sehr seltsam, wie plötzlich die „Schwarze 0“ im Bundeshaushalt erreicht wurde, nachdem man jährlich von Schulden der BRD in Billionenhöhe hörte. Mit einem Mal – Ende, niente, nieczego……

    Kann es vielleicht sein, das Merkel und Co von den Saudis, die ja auch kräftig im ehem. Jougoslawien ihre Finger im Spiel haben, einen Finanzausgleich bekommen haben? Als Gegenleistung muß MErkel nun diese Kleintel fördern, die uns das „Heil“ des Satans bringen. Viele behaupten, Frau Merkel ist zu doof um abzusehen, was sie tut – ich glaube, das sie ganz genau weiss, was sie tut. Und sie ist nicht doof, sondern gefährlich. Sie ist derjenige Politker, der in der Geschichte der BRD den größten Schaden seit dem 2. Weltkrieg angerichtet hat. Das alles kann kein Zufall sein.

    Ich bin ein absoluter Gegner der Todesstrafe. Aber das, was dieser Syrer da veranstaltet hat, dafür hat er ein Direktticket zu seinen 72 Jungfrauen verdient und zwar in einer Hinrichtungsart, die äußerst schmerzhaft ist und lange dauert, damit er auch noch ein bischen was davon hat—- aber leider leider wird es nur ein „DU DU DU“ geben. ‚Sind halt die neuen Herrenmenschen, denen Frau Merkel verpflichtet ist.

    Wer zahlt bestimmt die Musik. Die Saudis haben bezahlt, die bestellen jetzt auch die Musik.

    Soviel Irrsinn, wie es tagtäglich in MerKILL – Deutschland gibt, kann nicht normal sein.

  34. Thorsten Wirsing 7. Mai 2020 at 08:45

    Kamba:„Rassismus ist leider fast normal“.

    Dieser kongolesische Buschneger ist doch der A****, der gerade seinen Tod im Kongo vorgetäuscht hat, um dann fett und dreist und zügig – nach Abkassieren der Lebensvesicherung – nach Deutschland zurückzukommen. Wo es angeblich so schrecklich „rassistisch“ zugeht. Der Lazarus der Neger!

    http://www.pi-news.net/2020/05/hiannick-kamba-todgesagte-leben-laenger/

  35. Es gab 2015 einen Film von der Ankunft eines ICE irgendwo in Bayern.
    Ein etwa zehnjähriges Goldstückchen ging an der Kamera vorbei und zeigte,
    was er bevorzugt. Er machte die Geste des Kehledurchschneidens.
    Dieses heutige Goldstück dürfte auch etwa 15 Jahr alt sein.
    Wir brauchen noch mehr Goldstücke.
    Wir brauchen noch mehr MUFL’s.

  36. Das Unglück bei Eschede forderte vor 22 Jahren 101 Todesopfer. Der ICE fuhr „nur“ 200 Km/h. Bei 280 oder 300 Km/h, wie der Autor schreibt, hätte es sicher weit mehr Tote gegeben. Die Anklage müsste eigentlich auf geplanter Massenmord lauten. Kein langer Prozess, wenn die Schuld feststeht und sofortige Abschiebung samt Sippschaft.

  37. Mit dem „Kampf gegen rechts“ bindet man den Michel geschickt in einen „Mehrfrontenkrieg“.

  38. Das Wirken des Korans:
    Sure 2, Vers 191: „Und tötet die Ungläubigen,
    wo immer ihr auf sie stoßt………“
    Schon von Kindesbeinen an haben sie die
    Mord- und Raubgebrauchsanweisung verinnerlicht.
    Egal, wo sie sich aufhalten, irgendwann bricht es
    aus ihnen heraus und es wird in Allah’s Auftrag
    gehandelt.
    Und sowas lassen und holen wir ins Land !!!!

  39. Immer wieder lächerlich,wie man bei überführten Islam Kämpfern,nach Motiven seiner Handlungen sucht.
    Dabei weiß ein jeder längst,wer dessen immer und immer wieder gleiche Befehlshaber ist.

  40. Blaues Auge?

    Die Jugendgerichtshilfe wird 10 Stunden
    Laubfegen im Stadtpark anordnen.

  41. Das war doch ein „Erdrutsch“, ein „Felsrutsch“ oder eine technische Panne, oder?
    Gleisprobleme/Zugpannen – häufiger als früher höre ich von Felsrutsch, Erdrutsch, technische Panne
    Vor Monaten hörte ich noch „Zug beschossen“ / Steine auf Gleis gelegt / – derartiges höre ich nicht mehr in unserer Region. Ich hab aber den Eindruck, wir haben viel mehr „Erdrutsche“

  42. @Babieca 07.05 09:04 Uhr:
    Danke für diesen Link, habe die Pdf-Datei gleich abgespeichert. Das erklärt eigentlich so ziemlich alles in diesem Zusammenhang. Die Bösartigkeit und Hinterhältigkeit kennt offenbar auch keine Grenzen.

  43. In Deutschland gibt es doch jede
    Menge Syrer, die dazu was sagen könnten:

    Lamya Kaddor, Bassam Tibi, Muladi Aiman Mazyek,
    Sittenstrolch Aras Bacho; Schwafeltante, Muladi
    Muna Tatari, just von Schäuble in den Ethikrat,
    den Spahn um Beurteilung seiner Forderung nach
    einem Immunitätspaß angerufen hat, berufen…
    Hier in der Mitte mit olivgrünem Kopflappen u. Nickelbrille;
    sie läßt sich als moderne Muslima anpreisen:
    https://kw.uni-paderborn.de/fileadmin/_processed_/a/f/csm_Sliderbild6_251be70bf9.png

    Linker Schwafelkopf Gauck 2015:

    „Bei vielen, bei den meisten, die zu uns kommen, werden wir erleben, dass sie Freiheit und Frieden schätzen und die Chance ergreifen, die ihnen unser Land bietet. Die Menschen sind ja gerade deshalb geflohen, weil sie selbst sich in Unterdrückung und Krieg so sehr nach einer politischen Ordnung sehnten, die dem Einzelnen Entfaltungsmöglichkeiten und den Vielen Frieden, Recht und Gerechtigkeit bietet.

    Diese Menschen werden schnell verstehen, dass der größte Schatz dieser Republik ihre Verfassung, unser Grundgesetz ist. Das Grundgesetz, das die Rechte und die Würde eines jeden Individuums schützt, das Volkssouveränität und Gewaltenteilung sichert und die Grundlage bildet für Toleranz und die Offenheit, die es auch Fremden erlaubt, heimisch zu werden.

    Und dann wird es auch Menschen geben, die sich lange fremd fühlen werden in Deutschland. Die unter Freiheit nur Schrankenlosigkeit verstehen. Die Säkularismus und Moderne kritisieren und in den Traditionen und Rechtstraditionen ihrer Herkunftsregionen verharren wollen. Um diese Menschen müssen wir uns bemühen, um sie müssen wir werben und ihnen dabei unsere Normen erklären und vorleben.

    Hier sehe ich eine besondere Aufgabe für jene Menschen, die schon früher angekommen sind in Deutschland. Gerade sie, viele sind heute unter uns, können zu Brückenbauern werden für die neuen Zuwanderungen. Ich ermutige Sie, das in Ihren Milieus, bei Ihren Bekannten und Freunden kräftig anzuschieben. Ich freue mich darauf, ich sehe Sie hier, Herr +++Mazyek, wir sehen uns oft, und ich weiß, dass Ihnen das auch am Herzen liegt. Wir wollen versuchen, eine gemeinsame Dynamik zu entwickeln auf diesem Gebiet.

    Schließlich, und auch davon möchte ich den Blick nicht abwenden, werden sich unter die Ankommenden Menschen mischen – sehr wenige, wie ich hoffe – die Konflikte aus ihrer Heimat auf deutschem Boden weiterführen wollen: Fundamentalisten, Antisemiten und andere Ideologen, die unsere Gesetze missachten und die freiheitliche Ordnung bekämpfen. Denen sage ich: Wir wollen in diesem Land keinen religiösen Fanatismus. Sogenannte Gotteskrieger müssen wissen: Der Rechtsstaat duldet keine Gewalt. Er wird die Täter konsequent verfolgen.

    Dasselbe gilt selbstverständlich auch für jene Gewalttäter, die sich Asylgegner nennen und Flüchtlingsheime anzünden. Rechtsradikale Brandstifter und Hetzer müssen wissen: Es gibt keine rechtsfreien Räume in diesem Land. Ihr werdet verfolgt werden und im Übrigen werden wir, die Solidarischen, gewinnen…“
    https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

  44. Wieviele Jahre ist der syr. Verbrecher schon 15?

    Zwei Fälle, die nichts miteinander zu tun hätten:
    Beton und Baumstamm auf Gleisen
    Unbekannte gefährden Bahnverkehr in Bayern
    27.04.2020, 18:06 Uhr | dpa
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_87775598/bayern-unbekannte-gefaehrden-bahnverkehr-in-bayern.html

    😐 Ja was denn nun? Bub oder Mann?

    Osterhofen
    Betonplatten auf Gleis: ++Bub (15) wegen versuchten Mordes in Haft
    Es handelt sich um einen jugendlichen ++Mann mit syrischer Staatsangehörigkeit.
    Stand 05.05.2020, 17:00 Uhr

    Der Verdächtige hat die Tat inzwischen weitgehend gestanden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf erließ die Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Deggendorf Haftbefehl. Der Verdächtige ist in Untersuchungshaft. Ihm wurde ein Pflichtverteidiger zugewiesen.
    https://www.pnp.de/lokales/landkreis-deggendorf/osterhofen/Betonplatten-auf-ICE-Strecke-geworfen-Verdaechtiger-festgenommen-3675273.html

  45. Er sollte m. E. unbedingt den von Ramelow vorgesehenen Corona-Zuschlag von 1500 € erhalten, da er seine verbrecherischen Anschlpge unter erscchwerten Bedingungen durchführen muss, der arme Kerl! Sarkasmus aus!
    Übrigens bezweifle ich, dass er Einzeltäter ist! Zum Schleppen der Abdeckungen hatte er mindestens einen weiteren „Helfer“ – womöglich erwachsen und strafmündig, weshalb die Justiz lieber nicht genauer ermittelt! (-:))

  46. Ob die „Omas gegen Rächtz“ mit Teddybären im Gerichtssaal sitzen werden – oder ist sie Öffentlichkeit ausgeschlossen? (-:))

  47. Ein Einzelfall, meine Güte, habt Euch nicht so. Das muss man doch verstehen, bei dem schweren Leben, vor allem hier, unter Nazis. Heldenhaft, aber wenig erfolgreich. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal besser.

  48. @Lupine:
    Das kann man so nicht sagen! Die Schwere eines Unfalls hängt stark von den örtlichen Gegebenheiten ab! Im Fall von Eschede war die einstürzende Brücke der Grund für die hohe Anzahl an Toten, weil der hinterenTeil des Zuges dadurch schlagartig abgebremst wurde! Umgekehrt hätte es dort noch weitaus mehr Tote geben können, wenn der Zug stärker belegt gewesen wäre!
    Ohne die verbrecherische je Tat schönreden zu wolle bleibt festzustellen, dass „reines Entgleisen“ in offener Landschaft häufig sogar ohne Todesopfer abläuft! Dazu sind allerdings glückliche Unstände nötig – beispielsweise kein Umkippen und kein Absturz über eine Böschung! Theoretisch sind immer sehr viele Todesfälle oder schwerste Verletzungen möglich!

  49. Mordversuch?! Na mal nicht übertreiben! Als Kinder haben wir auch Schottersteine auf die Gleise gelegt und uns im Gebüsch versteckt. Sämtliche Güterzüge die da drüber rauschten haben die Steine entweder zermahlen oder beiseite gesprengt. Und diese Kabelschachtabdeckungen sind aus einfachen Zement-Sand-Gemisch da wäre auch kein Zug entgleist. Viel zu schwer die Last die drüber fährt für solche 4 Zentimeter dicken Abdeckplatten.

  50. Wir haben früher auch immer mit der Eisenbahn gespielt – allerdings im Kinderzimmer.
    Allah sei Dank ist der Zug nicht gerade gekommen als er die Platten aufgelegt hat ( Traumberuf DJ)

  51. So ein kleiner Racker!
    Erinnert an wenig an Ludwig Thomas „Lausbubengeschichten“.

  52. Weil hier anklang „Wir als Kinder…“:

    Ja. Ich als Kind habe z.B. Pfennige auf die Gleise gelegt, damit die plattgefahren werden. Ich habe die Plattlinge heute noch. Noch unter Dampfloks, denn die fuhren Anfang der 70er noch. Die Züge wurden schneller, die Ahndung strenger: Eines Tages Mitte der 70er stand die Bahnpolizei (das, was heute die BPol übernimmt) mit zwei Mann vor unserer Tür und lieferte meinen Bruder mit einer mörderischen Standpauke auch an die Aufsichtspflicht – Brüderchen war damals 6 – ab, weil der Schottersteine zum Plattfahren auf die Schienen gelegt hatte.

    Was heute islamische Kuffnucken in mörderischer Absicht auf die Schienen walzen, hat mit Münzen oder Steinchen plattfahren aus längst vergangenen Zeiten nichts zu tun.

  53. Die Bahn muß nachrüsten. Wir brauchen wieder Kuhfänger, jetzt an den Triebköpfen der ICEs. Aber aus massiven Stahl.

  54. Ihab Kaharem -Nazisau- 7. Mai 2020 at 09:27
    Blaues Auge?

    Die Jugendgerichtshilfe wird 10 Stunden
    Laubfegen im Stadtpark anordnen.

    Hören Sie mal, lieber Mituser, wie können Sie auch nur ansatzweise so rassistische Gedanken haben?? Diese Menschen haben nichts mehr als ihr nacktes Leben und dann denen auch noch zuzumuten, solch unwürdige Arbeiten in aller Öffentlichkeit sichtbar durchführen zu müssen???

    Duck und weg…..kicher

  55. @Porzine Influenza:
    Wer sich auf freiem Feld an eine Hochgeschwibdigkeitsstrecke begibt und massive Betonteile auf Gleise legt, begeht einen Mordanschlag, was sonst? Immerhin ist die Gefahr einer Entgleisung mit schweren Folgen beträchtlich! Abgesehen davon tritt in jedem Fall ein schwerer Schäden am Teiebkopf oder Steuerwagen ein und die Mitfwisebden verlieren viel Zeit durch das Anhalten und Ubtersuchen des Zuges auf gefährdende Schäden! Wer so etwas macht, ist in njedem Fallmein Verbrecher – zumal er offenbar die Abdevkungen der Signalmkabel entwendet und dafür missbraucht hat! Wer das als „Steich“ abtut macht sich mitschuldig an weiteren derartigen Taten!

  56. Die Insassen in diesem Zug haben nochmal Glück gehabt und sollten nur noch an eines denken:
    Die sind hier um uns fertig zu machen!
    Das war die zweite Chance ihr Insassen. Mehr gibt es nicht.

  57. Welche Folgen es hat, wenn ein ICE entgleist, konnte man in Eschede sehen! Es ist unglaublich, was in der Merkel-BRD alles geschieht!

  58. Einen dankbaren Flüchtling durfte ich schon heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit erleben: Ein Jungmann mit nordafrikanischem Aussehen entsorgte seine leere Getränkedose einfach durch Werfen auf den Gehweg, obwohl an jeder Ecke Abfall-Eimer aufgestellt sind. Klar, kein Vergleich mit dem Verbrechen in Osterhofen, aber auch ziemlich vielsagend. Kein Respekt für dieses Land, dessen Menschen und dessen Gesetze und Regeln.

  59. Der „Flüchtling“ wird wegen angeblicher kindlicher traumatischer Erlebnisse im Krieg und Flucht freigesprochen bzw. bekommt als Belohnung Schuldunfähigkeit zugesprochen, und wird dann jahrelang mit 3-Gänge-Menü in eine Therapieinrichtung verwöhnt.

  60. Apropos „Qualitätsmedien“: Die Hamburger Mopo, die Hauspostille der Zuhälter und Menschenhändler, hat die LeserInnen gleich zwei Tage hintereinander verarscht mit Überschriften wie „Der wahre Grund für Kahrs Rücktritt“. Wer auf späte journalisitische Redlichkeit hoffte, wurde gleich wieder enttäuscht. Geradezu krankhaft, dieses Verleugnen der Wahrheit. Niemand entgeht der dauernden Wiederholung. Die wiederholte Behauptung, der Felix Krull der Hamburger Bürgerschaft hätte ALLE Ämter niedergelegt, weil er sich inkommodiert gefühlt hätte, weil er ein lächerliches Zusatzpöstchen nicht bekommen hätte! Dann ein Lobhudelgesang auf die „Leistungen“ des Schwuletten, so das man den Eindruck gewinnen musste Kahrs, der Messias ist von uns gegangen! Kein Wort von dessen Betrügereien! Vielleicht hat der Ex-Politiker nicht nur die Parteilichkeit der Hamburger Journalisten gepachtet, vielleicht hat er etwas gegen sie in der Hand. Anders ist ein solcher „Journalismus“ nicht erklärbar.

  61. @toledo 7. Mai 2020 at 09:03

    Hallo toledo,

    offensichtlich sind Sie sehr bibelfest. Dann können Sie sicherlich die Frage, (Frage 003) „kann man den biblischen Gott nun sehen oder nicht“, beantworten. In der Bibel steht diesbezgl. natürlich wieder nur Blödsinn.

    Da stiegen Mose und Aaron, Nadab und Abihu und siebzig von den Ältesten Israels hinauf und sahen den Gott Israels. Unter seinen Füßen war es wie eine Fläche von Saphir und wie der Himmel, wenn es klar ist.“ (2. Mose 24,9-10)

    Niemand hat Gott je gesehen; der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoß ist, der hat ihn uns verkündigt.“ (Johannes 1,18)

    …ich sah den Herrn über dem Altar stehen und er sprach: …“ (Amos 9,1)

    Und Jakob fragte ihn und sprach: Sage doch, wie heißt du? Er aber sprach: Warum fragst du, wie ich heiße? Und er segnete ihn daselbst.
    Und Jakob nannte die Stätte Pnusl; denn, sprach er, ich habe Gott von Angesicht gesehen, und doch wurde mein Leben gerettet.“ (1. Mose 32,30-31)

    .. der allein Unsterblichkeit hat, der da wohnt in einem Licht, zu dem niemand kommen kann, den kein Mensch gesehen hat noch sehen kann. Dem sei Ehre und ewige Macht! Amen.“ (1. Timotheus 6,16)

    Ja was denn nun? Bibel, muhahah…..

  62. Er hat richtig nach Koran gehandelt;
    Sure 2, Vers 191: „Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt“

  63. Wieso mit einem blauen Auge davonkommen? Wenn es überhaupt zu einem Prozeß kommt (was bei einem mit Sicherheit psychisch extrem belasteten geflüchteten Kind von 15 Jahren) in der BRD kaum anzunehmen ist, wird man als erstes die Öffentlichkeit ausschließen (um die Persönlichkeitsrechte des ausländischen Opfers der rassistischen deutschen Gesellschaft zu schützen), um dann festzustellen, daß der Syrer keine Strafe, sondern medizinischer Behandlung bedarf.
    Interessant wäre, zu erfahren, wie nah der Richter, der es wagte, gegen diesen Geflüchteten einen Haftbefehl wegen Mordes zu stellen, der Pensionsgrenze ist.

  64. Seit gestern sieht die <Startseite sehr konfus aus. Ist mein Browser defekt, oder geht es anderen auch so?

    MOD: Wir haben an der Seite gearbeitet. Entschuldigung! Müsste nun wieder intakt sein.

  65. @ Dichter 8. Mai 2020 at 07:38

    Seit gestern sieht die <Startseite sehr konfus aus. Ist mein Browser defekt, oder geht es anderen auch so?

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Alles in rot. Und andere Unannehmlichkeiten. Habe ich öfter. Verschwindet wieder. Wahrscheinlich immer dann, wenn die Schlapphüte Kaffee trinken gehen. Oder sie ein paar Schritte gehen, weil die Hämorrhoiden vom langen vor dem PC sitzen kneifen. 🙂

    MOD: Meist dann, wenn Attacken laufen oder an der Seite gearbeitet wird, wie gestern.

  66. Da die meisten das nicht verstanden haben will ich das aufklären:

    Wenn der 8-Mai sinnvoll verarbeitet würde, dann würde man die damaligen Geschehnisse in kihrne historischen Zusammenhang stellen (wie kam es dazu?) . Stattdessen wird das Datum lediglich machtpolitisch (ideologisch, nach innen und außen) mjßbraucht (im weitesten Sinn für den Kampf gegen Rechts und abweichende Meinungen).
    Sofern es ein historisches Datum ist, hat es seine Bedeutung entweder aus sich selbst oder gar nicht. Beschwörungen, Feierstunden und wohlfeile Reden tragen da nichts bei. Man vgl. Allerheiligen, das z.B. hat seine Athmosphäre aus sich selbst heraus, alleine durch den trübe November). Früher was das so ähnlich mit dem Volkstrauertag, da ging mal halt zum Denkmal. Und die Stimmung war echt.
    Der gesamte Bezug zum 3. Reich ist ein einziger ideologischer Mißbrauch (Erinnerung, Aufklärung, Sühne) zum Vorteil der Regierenden und der Gutmenschen gegen die Rechten. Ist also das was man als sonst als Instrumentalisierung des Holocaust bezeichnet. Andererseits kann man ja den Eindruck haben, dass die Welt trotzdem wieder an deutschen Wesen genesen soll. Deutschlands Hegemonie im Euro ist jedenfalls doppeldeutig interpretierbar.
    Deutschland hat nach 45 niemals einen Kompass gefunden, eben bedingt dadurch, dass 45 nicht bewältigt wurde. Längst weltpolitisch völlig bedeutungslos, aber noch in der Nato eiert die BRD im Kampf gegen die Nazis und die Rechten von heute Realitätsleugnend, hypermoralischen Utopien. entgegen. Kurz alles was passiert ist nur als geisteskrank zu bewerten.

    Und wie ich schon immer schrieb: die Mutter dieses politkorrekten Irreseins ist die zum Kult gewordene instrumentalisierte Schuld.

    Verständlicher?

  67. INGRES 8. Mai 2020 at 19:46

    Korrektur:

    Wenn der 8-Mai sinnvoll verarbeitet würde, dann würde man die damaligen Geschehnisse in ihren historischen Zusammenhang stellen ………

Comments are closed.