Das Östliche Spessartviertel in Dietzenbach: Hochhäuser, größtenteils bewohnt mit Migranten aus der sozialen Unterschicht.

Von EUGEN PRINZ | Das Östliche Spessartviertel im hessischen Dietzenbach ist die Verwirklichung der feuchten Träume aller Multikulti-Enthusiasten. In den Häusern der Großwohnsiedlung leben 3280 Menschen. Mit über 1000 Kindern und Jugendlichen – Deutschlands hoffnungsvoller Zukunft – handelt es sich um einen überdurchschnittlich jungen Stadtteil.

Die Bewohner gehören innerhalb der Sozialstruktur mehrheitlich der Unterschicht an. Rund 95 % der Bewohner haben einen Migrationshintergrund. Wer einen Blick darauf werfen will, wie es im künftigen Deutschland an vielen Orten aussehen wird, ist hier goldrichtig.

Alptraum für Rettungskräfte

Ein Traum also, für die links-grünen Staatszersetzer, nicht jedoch für jene vorbildlichen Menschen, die Tag für Tag ihr Leben aufs Spiel setzen, um ihren Mitbürgern in Momenten größter Not zur Seite zu stehen: Den Rettungskräften.

In der Nacht zum Freitag ist im Östlichen Spessartviertel etwas Unbegreifliches passiert: Einsatzkräfte wurden anlasslos von Bewohnern in einen vorbereiteten Hinterhalt gelockt.

Kurz nach Mitternacht meldeten Anrufer, dass mehrere Mülltonnen und ein Bagger in Flammen stehen würden. Bei ihrem Eintreffen wurden die Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr von einer „gewaltbereiten Gruppe“, bestehend aus etwa 50 Personen, mit einem Hagel aus Steinen und Flaschen empfangen.

Besonders perfide: Die Angreifer hatten vorher schon Steinhaufen zusammengetragen, um über genügend „Munition“ zu verfügen. Ein Polizeisprecher erklärte:

„Wir gehen davon aus, dass die Feuer nur gelegt wurden, um die Einsatzkräfte anzulocken“

Die „Schlacht“ dauerte etwa zwei Stunden. Ein Dutzend Einsatzwagen wurden beschädigt, der angerichtete Schaden beträgt ca. 150.000 Euro. Die Polizei zog ein Großaufgebot zusammen, auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz.

Magere Bilanz der Ordnungshüter

Trotzdem fiel die Bilanz der Ordnungshüter mit nur drei Festnahmen äußerst bescheiden aus. Diese niedrige Zahl relativiert sich umso mehr, nachdem unter den drei Festgenommenen mutmaßlich nur einer der zahlreichen Steinewerfer ist. Die anderen beiden wurden festgenommen, weil sie den Polizeieinsatz gestört und Platzverweisen nicht Folge geleistet hatten.

Die Einsatzkräfte hatten einen guten Schutzengel: Es gab unter ihnen keine Verletzten. Glücklicherweise scheint es mit der Treffsicherheit der „Männer“ nicht weit her zu sein.

Und damit sind wir bei den „Qualitätsmedien“ beginnend von FOCUS über hessenschau.de bis hin zur ZEIT. Dort ist politisch korrekt überall nur von „Männern“, einer „Gruppe von Angreifern“ und „Gewalttätern“ die Rede.

„Details zu den Hintergründen, etwa ob die Täter einem bestimmten politischen Lager angehören, sind bisher unklar.“

(Auszug aus einer Nachrichtensendung, auf YouTube hochgeladen, Sender nicht bekannt)

Man muss schon Wikipedia bemühen, um herauszufinden, dass die Chance, dass es sich bei den „Gewalttätern“ um Biodeutsche handelt, in dieser Gegend nur bei etwa 5% liegt.

Bürgermeister beschwichtigt

Wer sich die Stellungnahme des Bürgermeisters von Dietzenbach zu dem Vorfall anhört, der versteht schnell, warum es im Spessartviertel so ist, wie es ist:

„Da haben wir kein Integrationsproblem. Da haben wir ein Problem von krimineller Energie. Da kommen Sie mit Intergrationsarbeit, Streetwork nach meiner Überzeugung nicht mehr ran. Die Kriminellen müssen Sie mit Ermittlungsarbeit der Polizei ausfindig machen und idealerweise verurteilen.“

(Jürgen Rogg, Bürgermeister von Dietzenbach, zu dem Vorfall)

Was dabei herauskommt, dürfte jedem klar sein: So gut wie nichts. Und drum geht es dort so weiter, wie bisher, oder wird sogar noch schlimmer.

Ein Gutes hat die Aussage des Bürgermeisters jedoch: Er bestätigt über die Hintertür den Migrationshintergrund der Mitglieder des gewalttätigen Mobs.

Kommentar:

Die Kriminellen müsse man idealerweise ausfindig machen, sagt er, der Herr Bürgermeister.

Wie wäre es denn, wenn man endlich die rechtlichen Voraussetzungen dafür schafft, solchen Subjekten die deutsche Staatsangehörigkeit (wieder) zu entziehen und sie dorthin zurück zu schicken, wo sie, beziehungsweise ihre Eltern hergekommen sind? Das wäre eine Erlösung für die Einsatzkräfte und die anständigen Bewohner dieser Siedlung und hätte als einzige Maßnahme eine abschreckende und durchschlagende Wirkung.

Dann könnten diese „Männer“ in einem Shithole-Staat im Nahen Osten oder Nordafrika oder wo immer sie auch ursprünglich herstammen, ihr Unwesen treiben und austesten, wie die Einsatzkräfte dort auf so etwas reagieren. 


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
»Telegram Kanal: Eugen Prinz DIREKT (t.me/epdirekt)
» Twitter Account des Autors
» Spende an den Autor

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

194 KOMMENTARE

  1. Um 5 Uhr morgens (MEZ) kommt ein neuer Strang? wer soll da kommentieren? Bin mal gespannt!

    Zum Thema: Banlieus in Deutschland! Das gleiche Problem wie in Frankreich! Das gleiche Problem wie überall in der Welt!
    ________
    MOD: Der frühe Vogel fängt den Wurm. -)
    Ausserdem wird der Strang noch eine ganze Weile oben bleiben.

  2. Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:11
    Es muß ja nicht sofort loskommentiert werden, vielleicht möchte man den frisch, fromm, frei aus der Bettstatt Aufgesprungenen und der übrigen Tagschicht nur ein möglichst, von den Unreinheiten der Nacht gesäubertes, jungfräuliches Kommentierungsfeld darbieten. 😉

  3. Ich plädiere dafür, die linksgrün versifften Moralapostel, denen das bunte Doischebums über alles geht, aus ihren Häuschen in den Rotweingürteln dieses Landes zu verlegen. Diese könnten dann ganz nah zu ihren Schätzchen ziehen und täglich von der Medizin kosten, die sie uns verabreicht haben.

  4. bet-ei-geuze 30. Mai 2020 at 05:31
    Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:11
    Es muß ja nicht sofort loskommentiert werden

    ———————————-
    Nein, ich wollte mal der erste sein! 🙂

    Ausserdem habe ich zum Thema kommentiert. Soviel Respekt muss sein. Der Nachtclub sollte in den unteren Etagen des letzten Tagestrangs bleiben …

    Zurück zum Thema:

    Das ist Dietzenbach:

    https://www.youtube.com/watch?v=N8Gf73gD4fU

    Das ist Minneapolis:

    https://www.youtube.com/watch?v=6qNk7NyYkdk

    Interessant, was für unterschiedliche Bilder unsere Wahrheitsmedien präsentieren!

    Anwohner in Dietzenbach haben nämlich auch lodernde Flammen aufgenommen …

  5. Eugen Prinz 30. Mai 2020 at 05:42
    MOD: Dem stimme ich zu. Und jetzt gehe ich ins Bett.

    ——————————-
    Gute Nacht! Ich muss noch duschen … 🙂

    Vielen Dank für den Artikel!

  6. Daß es hier nur 3 Festnahmen gab, ist ein Skandal. Das war Landfriedensbruch und versuchter Totschlag. Gegen den eingesetzten Polizeiführer müßte wegen Strafvereitelung im Amt ermittelt werden !

  7. Wir werden diese Zustände bald in vielen Städten haben Dank ungebremstem Flüchtlingszuzug .
    Ich empfehle jedem rot-grün-linken Politiker seinen Wohnsitz in so einen Stadteil zu verlegen , da kann er die Auswirkungen unserer völlig planlosen Asylpolitik hautnah erleben .

  8. Kuffnuckengewalt ist auch immer ein Hilfeschrei!

    Claudia Roth eule54

    *kranklach*

    Weitermachen!

  9. grosskonsul
    30. Mai 2020 at 05:46
    Wir werden diese Zustände bald in vielen Städten haben Dank ungebremstem Flüchtlingszuzug .
    Ich empfehle jedem rot-grün-linken Politiker seinen Wohnsitz in so einen Stadteil zu verlegen , da kann er die Auswirkungen unserer völlig planlosen Asylpolitik hautnah erleben .
    ++++

    Noch besser wäre es, wenn das linksgrüne Schweinsgesindel in die Kuffnuckenländer übersiedelt!

    Husch husch nach Afrika!

  10. Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:11
    Um 5 Uhr morgens (MEZ) kommt ein neuer Strang? wer soll da kommentieren? Bin mal gespannt!

    Zum Thema: Banlieus in Deutschland! Das gleiche Problem wie in Frankreich! Das gleiche Problem wie überall in der Welt!
    ________
    MOD: Der frühe Vogel fängt den Wurm. -)
    Ausserdem wird der Strang noch eine ganze Weile oben bleiben.

    —————————————-
    Gut! Dazu gibt’s nämlich noch viel zu sagen! Piep!

    Zum Beispiel Banlieues!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Banlieue

    Zitat:

    „Auf Basis von fast vierjährigen Feldstudien unter seiner Anleitung kommt der Islamwissenschaftler Bernard Rougier zum Schluss, dass hier eine Parallelgesellschaft bestehe, mit einem Konflikt zwischen zwei gegensätzlichen Weltbildern: dem der Emanzipation und Aufklärung einerseits und dem eines salafistischen Gottesverständnis andererseits. Ein derartiges Phänomen wird in Frankreich teils unter den negativ konnotierten Begriff communautarisme gefasst.“

    Das ist auch in D längst Realität geworden, wird aber von der Öffentlichkeit weitgehend verdrängt. Inzwischen sind die Deutschen mancherorts zur Minderheit geworden! Da hat sich auch der Staat zurückgezogen. An seine Stelle treten Scharia und lokale Machthaber! Wir erleben gerade eine zunehmende Afghanisierung unseres Landes!

  11. bet-ei-geuze 30. Mai 2020 at 05:53
    Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:42
    Zu manchen Zeiten ist die Gefahr mißverstanden zu werden größer .. , hatte nicht vor, ein etwaiges Mistverständnis hervorzurufen.

    ————————————-
    Isch scho rächt! Koi Problem! I han’s au verstanda!

    Spässle g’macht! 🙂

  12. Eine Scheibe Schinken löst sofort den Staatsschutz auf den Plan,während gezielt schwere Angriffe dutzender Männer aus dem Hinterhalt,auf Pozilei und Feuerwehr herunter gespielt und verniedlicht werden.
    Das verspricht verstärkten Kampf gegen Rechts!

  13. Liebe Bullizisten in Dietzenbach und anderswo,schluckt eure Medizin, und laßt sie euch schön schmecken!!!

  14. Ewald Harms 30. Mai 2020 at 06:00
    (. ..) Das verspricht verstärkten Kampf gegen Rechts!
    (.. . schluckt eure Medizin, und laßt sie euch schön schmecken!!!

    ———–
    Das Elend höret nimmer auf.

  15. Wahlkreisabgeordneter Ismail Tipi ist am Vormittag an den Ort des Geschehens geeilt. „Das ist nichts Typisches für Dietzenbach, das kann und wird überall in Deutschland passieren“, sagt er.

    ——————————————-
    Damit hat er sogar leider recht …

  16. Die von einer bunten Multi ohne Kulti – Welt Träumenden werden erst zufrieden sein, wenn sie die gesamte Erde zur Einheits-Shithole gemacht haben.

  17. Die Tage vor dem Hinterhalt „gefundenen“ 200 Fahrräder und Tonnen weiteren Diebesguts lassen auf organisierte Kriminalität schliessen. Zwei 7,5 Tonner mussten in mehreren Fuhren das Diebesgut abfahren.
    Für den Dienst in diesen lost places sei auch kein Hausmeister und keine Security zu gewinnen.

  18. Ismail Tipi „Das ist nichts Typisches für Dietzenbach, das kann und wird überall in Deutschland passieren“
    ………
    Hört hört…

  19. Auf Instagram kursiert schon ein Video zum Hinterhalt in Dietzenbach. Es ist mit ACAB getaggt und unterlegt mit Musik der Abschaumkultur, die sich auch in französischen Banlieues breitmacht. Das ist wohl das neue Deutschland.
    https://streamable.com/n9ia43

  20. Ismail Tipi „Das ist nichts Typisches für Dietzenbach, das kann und wird überall in Deutschland passieren“
    ………
    Da brauchen dann die „Ermittler“ nicht so tun,und gespielt blöd aus der Wäsche glotzen,als würde man ja überhaupt nicht wissen,wer da Krieg will!

  21. Hätten die Uniformierten hier so agiert wie bei den Hygienedemos, wären wohl alle verhaftet worden. Aber ein junger, überzeugter Moslem ist eben doch schwerer zu handhaben als eine gehbehinderte, 80-jährige Kartoffel.

  22. Man muss schon Wikipedia bemühen, um herauszufinden, dass die Chance, dass es sich bei den „Gewalttätern“ um Biodeutsche handelt, in dieser Gegend nur bei etwa 5% liegt.

    Die Angaben dürften daher bei Wikipedia vermutlich zeitnah verschwinden. Mal im Auge behalten.

  23. Das kann nur an dem überaus schlechten Unterhaltungsangebot liegen.

    Wir müssen uns mehr Mühe geben bei der Integration gelangweilter Jugendlicher.

    Vielleicht einen Singkreis gründen?

  24. AufrechterWutbuerger 30. Mai 2020 at 05:45

    Daß es hier nur 3 Festnahmen gab, ist ein Skandal.

    Dietzenbach ist eben bunt, und da muss die Polizei tolerant und weltoffen sein und fein deeskalieren, sonst wird das nix mit der Integration.

  25. ghazawat 30. Mai 2020 at 07:29

    Das kann nur an dem überaus schlechten Unterhaltungsangebot liegen.

    Wir müssen uns mehr Mühe geben bei der Integration gelangweilter Jugendlicher.

    Vielleicht einen Singkreis gründen?

    Ein Singkreis geht nicht wegen Corona, da werden beim Singen zu viele Viren ausgepustet.

  26. Es ist wichtig alle Migranten schnellstmöglich mit Deutschen Pässen auszustatten, damit sie sich willkommen fühlen. Dann löst sich auch ganz von allein das Problem der Ausländerkriminalität.

    Das würde natürlich umso besser klappen, wenn man den Zuwanderern, die von ihrem Schlauchboot auf ein Deutsches Rettungsschiff steigen, gleich dort an Bord ganz unbürokratisch die Deutsche Staatsbürgerschaft verliehen würde. Ohnehin haben die meisten auf der stundenlangen Fahrt übers Mittelmeer ihre alten Pässe verloren und brauchen neue.

    Damit allein aber ist es natürlich auch nicht getan, denn die meisten haben mit ihren Pässen und auch ihre Universitätsdiplome verloren. Diesen muss man schnellstens Deutsche Diplome ausstellen, damit die Wirtschaft ihre Qualifikationen sofort nutzen kann.

  27. ghazawat 30. Mai 2020 at 07:29

    Das kann nur an dem überaus schlechten Unterhaltungsangebot liegen.
    ===========================
    Ja , DAS Aldi ist ja auch geschlossen….

  28. „Wer einen Blick darauf richten möchte, wie es im zukünftigen Deutschland aussehen wird, ist hier goldrichtig“.
    Das ist die Kernaussage des Artikels. All die, vor allem aber unsere Jugend, die jetzt noch grün und links wählt sollte eigentlich erkennen, dass nicht die Umwelt, sondern die Migration das größtes Problem sein wird, mit dem sie sich zukünftig auseinandersetzen müssen. Vielleicht wird sich dann der eine oder andere an eine Partei namens AFD erinnern, deren Politiker und Mitglieder er angegriffen, deren Häuser er beschmiert und deren Familien er bedroht hat. Aber dann wird es leider zu spät sein!

  29. Dietzenbach, Südhessen;
    Anführer der 50 Männer war bestimmt ein Reichsbürger oder vielleicht doch ein Rääächter!?

  30. Noch etwas: Nichts dergleichen geschieht anlaßlos. Im übrigen ist es nicht der Rechtsstaat, der auf diese Weise begraben wird, sondern der Linksstaat. Denn den Rechtsstaat hat der Linksstaat bereits zuvor begraben, sonst wäre dies gar nicht möglich. Sie ernten die Früchte, die sie gesät haben.

  31. Hat sich Frau Merkel schon zu diesen Hetzjagdten gegen Polizei und Feuerwehr
    staatstragend geäussert?
    Ach nee…..Falsche Opfer.
    Und an die Polizisten und Feuerwehrleute:
    Schön weiter die Altparteien wählen, dann wird sicher Alles besser für Euch!

  32. Heute 10 Uhr Regierungserklärung von Frau Dr Merkel zum Thema Solidarität mit unserem „Rettungskräften“

    Sie wird wahrscheinlich das Geschehen verabscheuen und die Angriffe auf die deutschen Rettungskräfte zutiefst verurteilen.

    Wahrscheinlich wird sie mit ihrer gesamten Regierungsmannschaft mit Hubschrauber und Panzerwagenkolonne an den Ort des Geschehens fahren, um sich einer Diskussion mit den benachteiligten Jugendlichen zu stellen.

    Wo habe ich das jetzt nur gelesen??

  33. Ewald Harms 30. Mai 2020 at 06:03

    Liebe Bullizisten in Dietzenbach und anderswo,schluckt eure Medizin, und laßt sie euch schön schmecken!!!

    ——————

    Die Pozilei schluckt keine Medizin. Die Arbeit wird schmutziger, aber das Gehalt stimmt. Ein Gewissen wäre dafür nur hinderlich.

  34. Diese Dietzenbacher Viertel waren schon in den späten 80-er Jahren ein heißes Pflaster. In meiner Frankfurter Zeit ist man da nur mit dem Auto schnell durchgefahren. Auch die Kneipen waren berüchtigt wegen Schlägereien. Das typische Erscheinungsbild: Graffitis, zerbrochene Scheiben, Unrat, offene, ausgehängte Haustüren, Sperrmüll immer und überall (obwohl dieser nach Anruf bei den zuständigen Entsorgungsbetrieben kostenlos abgeholt wird), hoffnungslos zugemüllte Balkone, herumlungernde Kinder, wedelnde Wäsche und abgerissene Gardinen aus den Fenstern…
    Offenbach und Höchst sind nicht viel besser…

  35. „Shithole Deutschland“ und 80 Prozent der Bevölkerung,
    wählen die Parteien, denen wir solche Zustände zu
    verdanken haben.
    Das sind doch alles neue Häuser und Wohnungen, wer
    hat die gebaut ? Wer zahlt die Miete ? Wer zahlt die Energie-
    kosten ?
    Das zahlt alles der brave ehrliche, saudumme Michel.
    Als Dank werfen Ihn seine gewählten Vertreter, den
    Neandertalern zum Fraß vor !
    „Unsere“ Kartell-Parteien, sind noch schlechtere Deutsche,
    als jeder Sozialschmarotzer, der unser Land betritt !

  36. „… dass es sich bei den „Gewalttätern“ um Biodeutsche handelt, in dieser Gegend nur bei etwa 5% liegt.“
    ————————————————————————————————-
    Die Wahrscheinlichkeit liegt sogar weit darunter, nämlich nahe 0. Rein statistisch dürften nur 2,5 dieser Verbrecher Biodeutsche sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich also insgesamt um einen Mob aus Biodeutschen handelte, ist damit schon aus mathematischen Gründen nochmal deutlich niedriger, nämlich sogar kleiner als 0,05 hoch 50. Es lebe die Exponentialfunktion!

  37. .

    Betrifft: Deutsche Banlieues „kärchern“ (Sarkozy)

    .

    1.) Mir tun die Deutschen Schüler leid in den umliegenden Schulen.

    2.) Die links-grün verstrahlten Lehrkräfte dort weniger.

    3.) Deutsch-patriotischen Lehrkr@fte (die soll es auch geben):

    4.) Es droht der Heldentod an der Ostfront.

    .

  38. FranzvonAssi
    30. Mai 2020 at 06:40
    Die Tage vor dem Hinterhalt „gefundenen“ 200 Fahrräder und Tonnen weiteren Diebesguts lassen auf organisierte Kriminalität schliessen. Zwei 7,5 Tonner mussten in mehreren Fuhren das Diebesgut abfahren.
    ++++

    Womit bewiesen ist, dass es auch fleißige Invasions-Kuffnucken gibt!

  39. Für die Feuerwehrleute und Notarztteams tut es mir leid, für die Polizisten nicht mehr. Kurz und bündig.

  40. Gibt es in Dietzenbach jetzt wenigstens eine Demo gegen Rechts und gegen Polizeigewalt? Oder sogar ein Konzert mit toten Hosen? Es muss jedenfalls verhindert werden, daß der Vorfall von den Falschen instrumentalisiert wird.

  41. Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:11
    _________________
    Ein Strang speziell für Sie! Das nenne ich mal Dienst am Kunden.

  42. Die Gegend war vor 15 Jahren schon NoGo. Als Lehrling bin ich ein paar mal mit gewesen um an den Stromhäuschen zu arbeiten. Wir mussten einen Streifenwagen rufen, der stand dann bei uns bis wir fertig waren.
    Vor einigen Jahren wurden regelmäßig Busfahrer verprügelt usw.
    Also, das ist alles bekannt, nur wird es nichts dagegen unternommen.
    Das scheinheilige Geflenne und dieses gespielte Entsetzen von Politik und Presse hier bei uns ist der größere Skandal.
    Mauer drumherum und sich selbst überlassen. Wie in Snake-Die Klapperschlange 🙂

  43. Dietzenbach: Einsatzkräfte anlasslos in vorbereiteten Hinterhalt gelockt
    __________________
    So ganz anlasslos war der Hinterhalt ja nicht.
    OP-Online: „Update vom Dienstag, 26.05.2020, 13.34 Uhr: In mehreren Kellern eines Hochhauses in Dietzenbach im Kreis Offenbach wurde nur durch Zufall eine Menge Diebesgut entdeckt. Darunter etwa 250 Fahrräder, ein Aufsitzmäher und ein Motorrad.“

    Die abtransporte Ladung nahm 4 LKW in Anspruch. Hart zusammengeklautes Diebesgut. Schauen wir mal, was die grünen Anwälte für ihre Mandanten da an Schadenersatz rausholen.

  44. Den Spieß Umdrehen,
    eine Spontane Kostenlose Lebensmittel Verteilung ankündigen und alle Illegale und Kriminelle Abfischen,
    das wird eine „Gaudi“
    Und es wird Unruhen wie in den USA geben, mit dem Unterschied hier gibt’s keine Sicherheitskräfte, die etwas entgegen setzen („Beißhemmung“ bei Schussabgabe)

  45. Zunächst einmal vielen Dank für den Artikel und dafür,
    dass Sie, Herr Prinz, mit Recherche usw. sich die Nacht um
    die Ohren schlagen.
    Diese Problemviertel gibt es in jeder größeren Stadt,
    sogenannte No Go Areas.
    Alle kriminellen Zuwanderer gehören umgehend zurück
    in ihre Heimat verfrachtet, auf der Stelle!
    Dieser abscheuliche Angriff auf Rettungskräfte ist ein
    Zeichen der tiefen Verachtung Andersgläubiger und die
    Nichtanerkennung unserer Gesetze.

  46. Nur noch mal zur Erinnerung. Nach Bekanntwerden der Tat kam ja sofort das zähneknirschende Geständnis, dass (wohl leider, nein, Schluchz) kein politischer Hintergrund vorlag.
    Jetzt frage ich mal um welchen Hintergrund es sich denn sonst gehandelt haben sollte. Wer hat diese Zustände absichtlich erzeugt, wenn nicht die Politik. Noch während die abgebrannten und zerstörten Polizeifahrzeuge abtransportiert wurde, lagen im Buntestag zwei Anträge von Krünen und Linken zum beschleunigten Einbürgerunsverfahren vor. Das geht denen nicht schnell genug. Muss an der umständlichen Zählweise für die Statistik liegen. Die Frage nach dem Lerneffekt für diese Räumungsverkaufsregierung erübrigt sich wohl.
    No-go areas sind haben also keinen Bezug zu Politikversagen? Damit machen es sich die Verantwortlichen in Politik und Medien sehr einfach.

  47. Vielleicht sollten sich Einsatzkräfte weigern bei so einer Lage zu arbeiten. Wer möchte, daß sein Partner/Kind/Enkel bei solch gewaltbereiten Chaoten zum Einsatz muß?
    Wenn die Polizei nicht hinfährt oder bei so einer Lage wieder heim fährt, der sendet ein starkes Signal an die Regierung.
    Ansonsten mit dem Hubschrauber drüber, CS-Gas abwerfen und sich über das Husten freuen.
    Auch Wespen könnten zum Einsatz kommen. Den Buntitanz möchte ich dann sehen. lach

  48. Ich sage ja, wir brauchen eine „Nationalgarde“ nach
    amerikanischem ( Groß geschrieben) Vorbild.
    Ich wette, in kurzer Zeit hätten wir Ruhe !

    Wie heißt das Sprichwort?: „Auf einen groben Klotz
    gehört ein grober Keil“!

  49. Eugen Prinz 30. Mai 2020 at 05:42

    MOD: Dem stimme ich zu. Und jetzt gehe ich ins Bett.
    ++++++++++++
    Vielleicht wird man bald sich glücklich sein dürfen ein Bett sein eigen zu nennen dank Merkels Völkermord am deutschen Volk durch Deutsche

  50. Hugonotte 30. Mai 2020 at 07:51
    „Wer einen Blick darauf richten möchte, wie es im zukünftigen Deutschland aussehen wird, ist hier goldrichtig“.
    Das ist die Kernaussage des Artikels. All die, vor allem aber unsere Jugend, die jetzt noch grün und links wählt sollte eigentlich erkennen, dass nicht die Umwelt, sondern die Migration das größtes Problem sein wird, mit dem sie sich zukünftig auseinandersetzen müssen. Vielleicht wird sich dann der eine oder andere an eine Partei namens AFD erinnern, deren Politiker und Mitglieder er angegriffen, deren Häuser er beschmiert und deren Familien er bedroht hat. Aber dann wird es leider zu spät sein!

    Diese Jugend wird ihr Leben hart malochen und böse zahlen müssen und obendrein als Freiwild in einem sehr unsicheren Shithole-Country vegetieren.

    Aber wenn sie es so wollen, sollen sie es haben.

    Kein bißchen aus dem herrlichen Vielvölkerparadies Jugoslawien, das meiner Generation noch als nachahmenswertes Vorbild angepriesen wurde gelernt.

    Dabei sprachen Serben, Kroaten und Bosnier eine Sprache, wohnten oft Haus an Haus, gingen in die selbe Schule, arbeiteten im gleichen Betrieb und dienten in der selben Armee-Einheit. Auch Heiraten über ethnische Grenzen hinweg gab es.

    Und genau diese Leute massakrierten und folterten sich dann auf bestialische Weise, als der schöne Traum nicht mehr aufrecht zu erhalten war.

    Ich bin so froh, daß ich kein junger Stenz mehr bin und bete, daß es bis zu meinem natürlichen Verfallsdatum-Ablauf noch halbwegs funktioniert.

  51. Noch‘ n Kommentar:

    Jede Menge Diebesgut im Keller?!?!

    Beuteland Deutschland!!!!!

    Sure 48, Vers 20:

    „Allah hat euch viel Beute verhei?en,
    die ihr machen werdet…..“

  52. AufrechterWutbuerger 30. Mai 2020 at 05:45

    Daß es hier nur 3 Festnahmen gab, ist ein Skandal.
    __________________

    Und dass die 3 am gleichen Tag, nach Einnahme des Mittagessens, wieder auf freiem Fuss sind, ist der 2. Skandal.

    Die drei Verdächtigen, die in der Nacht auf Freitag (29.05.2020) in Dietzenbach (Kreis Offenbach) festgenommen wurden, sind wieder auf freiem Fuß.

    Ein 19-Jähriger aus Dietzenbach gilt bei den Angriffen direkt als tatverdächtig. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt beim Amtsgericht vorgeführt und unter Auflagen am Nachmittag entlassen.

    https://www.op-online.de/region/dietzenbach/dietzenbach-offenbach-hessen-randalierer-angriff-attacke-polizei-feuerwehr-rache-motiv-zr-13780736.html

  53. In Dietzenbach sollte ab sofort jeder Politiker, jeder Polizist und Bürger wissen, was zu tun ist! Ich wette allerdings, dass man den Vorfall in spätestens zwei Wochen vergessen hat..! Kein Mitleid also, wenn es beim nächsten Mal 200 Migranten sind, ein Einfamilienhaus brennt und es drei tote Deutsche gibt..! Ich wohne nicht in Dietzenbach!

  54. Ich würde dort als Rettungskraft nicht mehr hinfahren. Das wars dann. So würde ich das kommunizieren. Das war nicht der erste Angriff auf Rettungskräfte in diesem verkommenen, verblödeten Land. Wenn sich diese asozialen Deppen nicht eines besseren besinnen, würde ich (in bestimmten No go Areas) auch nicht mehr „retten“, ganz einfach. Das wird ja immer mehr zum Himmelfahrtskommando in diesem Land.

  55. Ihr seht nur den Stabo. ( Starkenburgring – hieß auch mal Rosenpark ! ) Aber die ganze Stadt Dietzenbach besteht nur noch aus Friseure, sehr viele Wettlokale , Shishabars und andere dunkle Bars.
    Deren Hauptbesucher fahren Audi R8 / AMG Mercedes oder ne Nummer kleiner ein BMW M X !
    In der alten Stadtmitte geht keine Frau mehr bei Dunkelheit über die Babenhäuserstr.
    Unser Bürgermeister weiß das alles – nur getan wird nichts !
    Alles nur noch traurig!

  56. In Bremen-Blumenthal gibt es ein Viertel, in dem man
    schon vor Jahren Schilder mit der Aufschrift „Zutritt nicht
    für Deutsche“ bewundern konnte.

  57. Wer heute Polizist „lernt“ in diesem Shithole, sollte sich das genau überlegen. Wer heute „Rettungssanitäter“ oder Feuerwehrmann „lernt“, sollte sich das genau überlegen. Solche Rettungsdienste und Berufe funktionieren nur in einem intakten Rechtsstaat mit dem entsprechenden Respekt in der Bevölkerung. Dieser ist jedoch heute leider nicht mehr gegeben. In nicht allzu ferner Zukunft wird Anarchie in diesem Land herrschen. Dann heißt es nur noch: rette sich wer kann. Aber das ist wohl so gewollt von einem Großteil auch der schon länger hier Lebenden.

  58. Wer halb Kalkutta nach Deutschland holt , wird selbst zu Kalkutta .
    Insofern einfach abwarten , bis es weh tut und vielleicht zu spät ist .

  59. Bullshitdetector 30. Mai 2020 at 08:30
    Wann wird diese Affenhorde endlich aus dem Land gejagt?

    ..

    Gar nicht, wenn Sie das nicht selbst erledigen. Finden Sie sich damit ab. Die One-World Umvolkungsmaschinerie wird sich nicht mehr umkehren lassen. Auch nicht von einer 20 % AFD (in der jetzigen Form sowieso nicht !). Das wird sich in einem Bürgerkrieg entladen. Also ich habe mich damit schon abgefunden und bereite mich vor.

  60. … Rund 95 % der Bewohner haben einen Migrationshintergrund…. wurden die Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr von einer „gewaltbereiten Gruppe“, … , mit einem Hagel aus Steinen und Flaschen empfangen.

    die unbrauchbaren Irren gehen strategisch und taktisch vor und waren vorbereitet ? Aha!, Soso !, …
    wenn man bei nachgesagten Reichsbürgen oder bei den vier Chemnitzer Sachsen Quarzhandschuhe, einen Elektroschocker, einen Knüppel, irgendeinem verrostetes Luftgewehr, und eine leere Propangasflasche findet, schickt man eine Bomberstaffel und Bodentruppen um den Leuten den Garaus zu machen. und dann will man man hier neuerdings mit irgendeiner Corona APP am Handy orten können und diese unbrauchbaren Irren findet man nicht oder wie oder was ?, ich warte auf die Meldung , dass man alle beteiligten ausfindig gemacht hat, und dann aber Raus mit denen aus D., aber Dalli !,

  61. Die Polizei musste wahrscheinlich oft tätig werden in diesem Viertel, weil die Integration laut Papier ja so gut klappt. Da wollte man der Polizei mal aufzeigen, was man von ihren Einsätzen hält.

  62. Da diese Zustände den wesentlichen Anteil unserer
    Mitmenschen nicht interessiert, kann es nur schlimmer
    werden!

  63. Unser Geld nehmen die zwar gerne, aber sie verachten die westliche bzw. abendländische Wertegemeinschaft.

    Sie streben das Kalifat und eine islamische Staatsordnung an.

    Das sind erst die Anfänge, das wird in Zukunft immer häufiger geschehen, weil sie unseren Staat und unsere Art zu leben aus Deutschland, bzw. ganz Mitteleuropa beseitigen wollen.

    Ganz besonders die Parteien CDU und SPD sind die schlimmsten Unterstützer und Kollaboratöre der Shariaanhänger, deshalb müssen wir die Gegenreaktionen auch verstärkt gegen die richten, wie auch gegen Landesverräter und Islamisierer aller Coleur.

  64. Dunkelsachse 30. Mai 2020 at 05:39

    Ich plädiere dafür, die linksgrün versifften Moralapostel, denen das bunte Doischebums über alles geht, aus ihren Häuschen in den Rotweingürteln dieses Landes zu verlegen. Diese könnten dann ganz nah zu ihren Schätzchen ziehen und täglich von der Medizin kosten, die sie uns verabreicht haben.

    100 % Zustimmung.
    Je näher die linksgrünen Willkommensklatscher an dem von ihnen erst verursachten Problemen wohnen desto eher findet ein Umdenken statt.
    Flutet die Rotweingürtel mit dem Gesindel.

  65. Warum die Aufregung?Jahrzehntelang sich das Geschehen angeschaut und geduldet.Wer hat denn die passenden Parteien gewählt und für gut befunden?Die Einzigen die`s begriffen haben waren die Ossis.Und das von Anfang an.Aber wie sagte (ihr seit alle Coronaidioten)Schäuble in den 90er`n so schön:Wir müssen den Leuten im Osten Integration beibringen.War übrigens kurz nach den Vorgängen in Lichtenhagen.
    Die Integration bzw.Kapitulation war ,damals wie heute,eine einzige Lüge.Langsam müßten es doch nun auch die im letzten Zipfel, des ehemaligen demokratischen Staates Deutschland, gerafft haben.

  66. Offenbach und besonders Dietzenbach waren bereits in den 90ern multikulturelle Dreckslöcher weshalb ich damals beschloß mich lieber im Hochtaunus anzusiedeln.
    Eine Spielwiese für Stadtteilsoziologen, die „erforschen“, was jeder normal denkende Bürger mit bloßem Auge erkennen kann. Da kann man Geld für Integrationsarbeit reinpumpen ohne Ende. Das bringt nie etwas.
    „Spessartviertel“ klingt nett und romantisch. Etwa so wie „Das Wirtshaus im Spessart“.
    Fahrradklau und Diebesgut deuten auf Zigeuner hin.
    Steine sammeln und werfen, eine gewisse Logistik also, ist eher ein Ding der AntiFa.
    Moslems bücken sich nur beim Beten aber nicht um Steine aufzusammeln.
    In Dietzenbach scheint alles zusammenzukommen.

  67. Penner 30. Mai 2020 at 09:46

    Wer halb Kalkutta nach Deutschland holt , wird selbst zu Kalkutta .
    Insofern einfach abwarten , bis es weh tut und vielleicht zu spät ist .

    Was meinen Sie mit „vielleicht zu spät“?
    Gestern war ich in Freiburg-Bischofslinde einkaufen.
    Geschätzter Ausländeranteil bei den bis 30 Jährigen: rund 60 %!
    Das geht keine 20 Jahre mehr und die Deutschen sind in allen Altergruppoen eindeutig in der Minderheit. Der Keks ist gegessen.

  68. Ismail Tipi „Das ist nichts Typisches für Dietzenbach, das kann und wird überall in Deutschland passieren“

    Tipi ist Türke, aufgeklärter Moslem, CDU-MdL und überall dabei, wenn irgendwo in Hessen ein Volksfest eröffnet werden soll oder eine Kreis-Feuerwehr einen neuen Rettungswagen in Dienst stellt. Der Mann ist hessischer als mancher Alt-Hesse, der sich was auf sein Gebrabbel mit Bembel einbildet. Tipi warnt schon lange vor den Gefahren von Multikulti und Islamismus. Das ist nicht karriereförderlich – das Innenministerium wird er nie leiten dürfen. Da würde spätestens der güne Koalitionspartner noch für sorgen…

  69. Mautpreller 30. Mai 2020 at 09:07

    Und es wird Unruhen wie in den USA geben, mit dem Unterschied hier gibt’s keine Sicherheitskräfte, die etwas entgegen setzen („Beißhemmung“ bei Schussabgabe)
    ———–
    Stimmt. Eine Nationalgarde haben wir nicht. „Wenn das Plündern beginnt, beginnt das Erschießen“. Trump. Bei uns wird „deeskaliert“ bis zur Selbstaufgabe.
    Warum die Polizei so naiv da reingeht verstehe ich nicht oder gab es einen Befehl von oben? Als Feuerwehrmann würde ich den C-Rohr bzw. Schlauch nicht anfassen ohne Schutz. „Chef, ich hab‘ kein Wasser“.

  70. Moin,

    wenn diese „Männer“ mit Steinen auf Polizisten werfen und das auch noch mit einem feigen Hinterhalt, ist das ein versuchtes Tötungsdelikt.
    SEK anfordern und die Rädelsführer gezielt mit Laser unterstützten Waffen kampfunfähig machen, muss ja kein finaler Schuss sein. Dann wird sich der „Fall“ ziemlich schnell beenden.

    Aber mit so einer Flsche wie MP Volker Bouffier (CDU) ist das wohl nicht durchzuführen …

    True7

  71. Vielleicht haben sie keine schöne große Moschee in Dietzenbach, wo sie ihren Hass gegen uns zelebrieren können? Wir sollten ihnen schnell eine bauen, um sie zu besänftigen….

  72. Selbst früher in einer Freiwilligen Feuerwehr, Dietzenbach hat eine freiwillige, würde ich mich heute keine 5 Minuten nach der Anfahrt als Feuerwehrmann abmelden und das war es dann auch. Soll doch der Bürgermeister und die rot-grün-schwarzen Stadtverordnete ran. Die sind für diese Zustände verantwortlich. Und gleich den Herrn Landrat von der CDU beim nächsten Alarm in dieser Gegend persönlich abholen, Helm auf und dann ab in die vorderste Front, nein, nicht der Brandbekämpfung, sondern als Schutz für die Brandbekämpfer. Wird er doch bestimmt freiwillig, als gutes Vorbild für seine Feuerwehrmänner, machen, oder nicht ?

  73. Sonne- 30. Mai 2020 at 09:27
    AufrechterWutbuerger 30. Mai 2020 at 05:45
    Daß es hier nur 3 Festnahmen gab, ist ein Skandal.
    ———————————————————-
    …die drei Festgenommenen waren Michael, Bernd und Paul,
    so sind deutsche Jungs eben, wollten eben nur
    ein wenig Spass. Das hatten sie ja dann auch.
    Ob schon die verblödeten Omas gegen räächts Proteste
    gegen die hart mit Wattebausch Pistolen durchgegriffenen Polizisten
    angekündigt haben, ist nicht bekannt.

  74. USA: 1 Polizist, vermutlich schon heftig überreagiert (oder hatte er seine Gründe?), vielleicht auch Hass gegen Schwarze, das muss juristisch geprüft werden, also nicht durch Aufstacheln von kollektivem Hass und Zerstörungswut gegen Polizeigebäude und unbeteiligte Geschäfte.

    Deutschland: 50 „Dunkle“ mit Hass und potentiell mörderischer Gewalt gegen unsere (weiße) Polizei
    Hass gegen unsere Polizei, das ist „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“, also verallgemeinert RASSISMUS
    Ich vermute auch Hass gegen unseren Staat.
    und Hass gegen die „Ungläubigen“ …?!

    #WhiteLiveMatter
    #PoliceLiveMatter
    #KafirLiveMatter

    Interessant ist der Vergleich bzgl. Medien ….
    • USA, Schwarzer ist Opfer => Volle Ladung linke Propaganda, pauschaler Hass auf Polizei in Medien und krimineller Randale (beschönigt als „Demonstraten“ o.ä.)
    • D: Weiße sind Opfer => Sache wird runter gespielt „Männer“, „Hintergründe unklar“ …

    Das ist linkes Framing pur.
    Kommunistische GEZirnwäsche.

  75. europithecus 30. Mai 2020 at 09:06

    Kulturschaffende aus der Dietzenbacher Hochhaussiedlung:

    https://www.youtube.com/watch?v=O1MTx6jseZQ

    Wie viele von denen mögen unter den 50 Steinewerfern gewesen sein?

    Kulturschaffende? Das ist doch nur die euphemistische Formulierung für dieses Aggro-Asso-Pack. Wenn’s nach mir ginge säßen diese Proleten schon längst im Orientexpress in Richtung Heimat.

  76. War da in Dietzenbach einmal Auto und Motorrad anmelden, was da los war auf der Zulassungsstelle , dachte ich bin im Orient…….was ein Palaver

  77. Das ist nur der Vorgeschmack, es wird noch heftiger werden. Herr PRINZ niemals wird die jetzige Politikmafia dafür sorgen das diese Zustände geändert werden, haben genau diese Leute doch erst dafür gesorgt das es so weit kommt.
    Schaffe ein Problem und biete dann eine Lösung an!
    Die Lösung heißt totalitäre Europäische Union als Teil der NWO!

  78. @ gonger 30. Mai 2020 at 10:30

    Offenbach und besonders Dietzenbach waren bereits in den 90ern multikulturelle Dreckslöcher weshalb ich damals beschloß mich lieber im Hochtaunus anzusiedeln.

    Steine sammeln und werfen, eine gewisse Logistik also, ist eher ein Ding der AntiFa.
    Moslems bücken sich nur beim Beten aber nicht um Steine aufzusammeln.
    In Dietzenbach scheint alles zusammenzukommen.

    **********************************************

    Das Detail des Sammelns und Aufhäufens von Steinen hatte mich auch auf die möglicherweise falsche Fährte der Antifa geführt. So viel Vorausplanung und Logistik hätte ich den 95 Prozent dort eher nicht zugetraut. Vielleicht gibt es ja auch Schnittmengen, z.B. über libanesische oder palästinensische Kontakte, oder einfach durch die gemeinsame Vorliebe, Ordnungskräfte anzugreifen.

  79. linksrotgrünveganverschwult gutmenschlichen Kreisen gern ewünscht marokkanischer Schwiegersohn schubst in Deutschland gerne Leute ins U-Bahn Gleis

    OT,-….Meldung vom 30.05.2020 – 09:27

    mildes Urteil für Täter, der Mann am Kottbusser Tor vor U8 stieß Nur vier Jahre und drei Monate für tödlichen U-Bahn-Stoß

    Berlin – Der Angeklagte Zakaria L. (27) zeigte keine Reue, aber weinte, als er das milde Urteil hörte, Das Landgericht verurteilte einen Mann, der einen Flüchtling aus dem Iran vor eine U-Bahn gestoßen hat, zu vier Jahren und drei Monaten Gefängnis.„Ich gehe in Revision“, sagt Staatsanwältin Antonia Ernst danach entsetzt zu BILD. Sie hält den Täter für einen Mörder und fordert lebenslange Haft. DIE TAT. U-Bahnhof Kottbusser Tor, 29. Oktober 2019. Zakaria L. (27) aus Marokko stößt einen Flüchtling aus dem Iran (30) vor die U8. Vorher hatte er vergeblich versucht, Drogen bei einem Dealer zu kaufen. Das Opfer war dessen Begleiter. DER TÄTER. Seit 2017 in Europa. Seit Sommer 2019 in Berlin. Illegal, ausreisepflichtig. Unterkunft am Wannsee. So sah sein Tag aus: „10 Uhr aufgestanden. 12 Uhr gegessen. Flasche Wodka. Zum Kottbusser Tor. Bier und Whiskey. Kokain und Tabletten. Dann waren meine Drogen alle.“

    DAS URTEIL. Zakaria L. sei kein Mörder, findet das Gericht. Verurteilt versuchte Körperverletzung mit Todesfolge. Erst ein paar Jahre Knast, dann Entziehungsanstalt. https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/er-stiess-einen-mann-30-vor-eine-u-bahn-in-berlin-kleine-haftstrafe-70952864.bild.html

  80. Goran The Trojan 30. Mai 2020 at 08:51

    Die Gegend war vor 15 Jahren schon NoGo. Als Lehrling bin ich ein paar mal mit gewesen um an den Stromhäuschen zu arbeiten. Wir mussten einen Streifenwagen rufen, der stand dann bei uns bis wir fertig waren (…)

    Stichwort „vor 15 Jahren“: Genau vor 15 Jahren, im Juli 2005, tickten die Kuffnucken dort tagelang aus. Die FAZ berichtete am 22. Dezember 2005:
    ————————

    ###In dem fast ausschließlich von Ausländern bewohnten Dietzenbacher Spessartviertel war es im Juli in drei aufeinander folgenden Nächten zu Krawallen gekommen …

    Nach Ausschreitungen gegen Polizisten und Feuerwehrleute im südhessischen Dietzenbach im Juli hat die Polizei bislang 26 Strafverfahren eingeleitet. Gegen 22 Beschuldigte werde unter anderem wegen besonders schweren Landfriedensbruchs, Sachbeschädigung und Brandstiftung ermittelt, teilten Polizei, Stadt und Landkreis am Donnerstag in einer Zwischenbilanz mit. Darüber hinaus wurden mehr als 80 polizeibekannte Kriminelle unter die Lupe genommen. Darunter sind 20 sogenannte Intensivtäter, denen die Polizei allein 1.200 Delikte zuordnet. Ein 23jähriger brachte es in seiner bisherigen Karriere bereits auf 268 Straftaten …

    Mit der Bündelung der Informationen (…) solle der Justiz sowie den Ausländer- und Sozialbehörden eine bessere Handhabe für ihr Vorgehen gegen diese Personengruppe gegeben werden.“###
    —————-

    Hat toll geklappt/sarc. Die ausländischen Schwerverbrecher haben sich prachtvoll vermehrt und sich das kriminelle, brutale Shithole geschaffen, das sie gewohnt sind.

  81. Das hat Tradition:
    Diese BARBAREN, Marodeure und Vandalen leben noch in der Steinzeit.
    Und z.B. in der Antike waren die STEINSCHLEUDERER besonders gefürchtet.
    Immerhin waren diese Kreaturen, deren IQ noch unter der von Schimpansen (IQ 60) liegt,
    bereits dazu in der Lage sich zusammenzurotten und „planmäßig“ Steinhaufen anzulegen.
    Vielleicht wären diese Nichtsnutze in Steinbrücchen, durch Ketten gesichert, besser aufgehoben?
    IQ Durchschnitt (Lt. UN Statistik) in TANZANIA 73 –
    In WESTAFRIKA 56.
    Schaut Euch mal die Nachrichten aus PORTUGAL im Orginal an.
    Dort scheint Krieg zwischen Negern und Polizei zu herrschen?

  82. Link zu 2005 vergessen:

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/kriminalitaet-nach-krawallen-in-dietzenbach-gut-zwei-dutzend-strafverfahren-1279014.html

    Ebenfalls aus dem Artikel:

    Zu den weitere Schritten gehörten ein Dialogprogramm in den Moscheen und Pläne für einen neuen Park gegenüber der Wohnanlage. Eine Lenkungsgruppe solle überwachen, daß die Pläne auch verwirklicht würden.

    Hat ja im wahrsten Sinne des Wortes bombig geklappt! Den Stuhlkreis haben sie noch vergessen…

  83. Wären es nur Kriminelle, würden die ja nicht ohne Not Polizei und Feuerwehr ins Viertel holen. Was auffällt, dass das zeitlich auch mit einem erneuten Ausbruch von Negergewalt in den US zusammenfällt. Kann mit der entsprechenden Hetze in den staatsnahen Medien zusammenhängen, dass sich die Migranten in Deutschland denken, das können wir ja auch. Das linke Spießbürgertum sympathisiert entsprechend mit dieser „Rassengewalt“ und defacto wird dagegen nichts unternommen werden. Am Ende stehen ungezügelte Gewaltexzesse gegen Weiße wie in Südafrika. Da wird dann übrigens zuerst nach Reichtum unterschieden und dann kommt die Hautfarbe. Links/Rechts begreifen die Afroeuropäer sowieso nicht. Also werden auch viele linke Europäer dabei drauf gehen. Eigentlich müsste man als Rechter die Neuankömmlinge als Prospects anlernen und die Bande auf die richtigen Leute hetzen. Linke Vorstellungen über Schwule, Frauen und Familie werden beinah auf der gesamten Welt ernergisch abgelehnt. Das sollten die Linken dann auch mit ihren Negerfreunden persönlich jeden Tag von neuem aushandeln.

  84. Und die Sache die mir dazu einfällt ist auch die: Wenn man im Rhein Main Gebiet wohnt, muss gucken, wohin er denn umzieht, wenn er muss oder will!
    Nicht, dass man da noch in so einen Höllenloch reinzieht!

  85. In 2019
    Geschätzt 34.000 Polizisten Opfer von Gewalt durch Verehrer vom Islamisten Mohammed
    ABER
    (Fake)news vom Verfassungsschutz: nur 586 Straftaten „religiös“

    Wie passt das zusammen?
    :mrgreen:

    Begründung, Statistik, Herleitung der Schätzungen:

    In 2019 in Deutschland:
    36.126 mal Gewalt gegen Polizei (Böller, Eisenstangen, …)
    69.466 wurden Polizisten dabei Opfer.
    https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/GewaltGegenPVB/GewaltGegenPVBBundeslagebild2019.html
    Ab S.34, NDTV=Nichtdeutsche Tatverdächtige

    Etwa 31% der Tatverdächtigen sind „Nichtdeutsche“. damit ist in den Statistiken m.W. die gemeint, die überhaupt keinen dt. Pass haben. Bei Türken haben die Hälfte keinen dt. Pass, daraus schätze ich:
    62% geschätzt Migrationshintergrund , davon der größte Teil Verehrer vom Islamisten Mohammed, nehme ich mal
    50% durch Verehrer vom Islamisten Mohammed

    Das wären
    ca. 18.000 mal Gewalt gegen Polizei
    ca. 34.000 verletzte Polizisten
    Durch Personen, die Mohammed, den Erfinder der Scharia, als ihr Vorbild verehren.
    „Kriminell oder politisch“?
    ca. 50% der Türken in Deutschland gibt zu: sie möchten die Scharia statt unserem GG
    welt.de/politik/deutschland/article156269271/Islam-Gebote-stehen-ueber-dem-Gesetz-findet-fast-die-Haelfte.html
    Mohammed ist der Erfinder vom Islamischen Staat mit der Scharia als Gesetzgrundlage. Dieser Mohammed wird von ALLEN Mohammedanern als Vorbild verehrt. Von daher wollen ALLE Mohammedaner die Scharia und nicht das GG der minderwertigen „Ungläubigen“.

    Damit gehe ich davon aus: ein großer Teil ist politisch motiviert.

    ABER unser Scharia Verfassungsschutz schreibt auf S.23
    586 Straftaten im Bericht „religiöse Ideologie“ (das ist der politisch korrekte Begriff für Islamfaschismus)

    https://www.verfassungsschutz.de/embed/vsbericht-2018.pdf

    Für mich passt die Statistik der Polizei (geschätzte 34.000 Polizisten durch Verehrer vom Islamisten Mohammed) und
    die vom SchariaSchutz (586) nicht zusammen.
    Verbreitet der SchariaSchutz womöglich Fakenews?
    Mich würde eine Stellungnahme vom SS interessieren.


    Die übrigen 38% Gewalt gegen Polizei vermutlich vorwiegend Linke (siehe deren Hass auf Polizei, ACAB, kAktivisten etc.).
    Das wären über 20.000 Polizisten Opfer von Linken.
    Das passt auch nicht zum Verfassungs“Schutz“, der nur von knapp 8000 Straftaten von Links spricht.

  86. Der hessische AfD-Landtagsfraktion hat dazu eine super Pressemitteilung herausgegeben:

    Zustände wie in einem Pariser Vorort: Polizei und Feuerwehr wurden in Dietzenbach in einen Hinterhalt gelockt und schwer attackiert
    +++
    In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ereignete sich ein schwerer Angriff auf die Polizei und die Feuerwehr. Ein Bagger sowie Mülltonnen wurden in Brand gesteckt. „Das Ziel war es, die Einsatzkräfte in einen Hinterhalt zu locken. Das ist an Dreistigkeit und Heimtücke kaum zu überbieten“, sagt Klaus Herrmann, innenpolitischer Sprecher der AfD. Mit bereitgelegten Steinen wurden Polizei und Feuerwehr dann von rund 50 Angreifern attackiert. Ein Polizeihubschrauber musste als Unterstützung angefordert werden. Die anschließende Straßenschlacht zog sich über zwei Stunden hin. Die Bilanz: Neben einem Bagger und Mülltonnen wurden auch Einsatzfahrzeuge der Polizei beschädigt. Laut Polizei beläuft sich der Schaden auf 150.000 Euro. „Wir sind froh, dass bei diesem Einsatz offensichtlich niemand verletzt wurde“, so Herrmann. Die Einsatzkräfte konnten drei Personen festnehmen.

    „Das erinnert an die Brennpunkte in den Pariser Vorstädten oder in Malmö. Dort werden Polizisten und Rettungskräfte schon seit Jahren regelmäßig schwer angegriffen. Die AfD hat eine Anfrage gestellt, die belegt, dass wir in Hessen auf ähnliche Verhältnisse wie in den Pariser Vorstädten zusteuern könnten. Der Innenminister scheint diese Entwicklung jedoch zu ignorieren. Dabei wäre er gut beraten, sich nicht nur mit Worten vor seine Polizei zu stellen, sondern die Beamten auch auf solche Hinterhalte gezielt vorzubereiten und speziell für solche Fälle auszurüsten. Denn beim nächsten Vorfall könnte es Verletzte, vielleicht sogar Tote geben.“

    Im Jahr 2019 kam es pro Tag zu fünf bis sechs Übergriffe auf Polizisten. 2.052 Fälle konnten erfasst werden. Dies geht aus einer Kleinen Anfrage der AfD-Innenpolitiker Klaus Herrmann und Dirk Gaw hervor. Zum Tatort: Der Mespelbrunner Weg, in dem der Hinterhalt gelegt wurde, gehört zum Östlichen Spessartviertel. „Diese Hochaussiedlung ist als sozialer Brennpunkt bekannt, wie schon aus verschiedenen Medienberichten hervorgeht“, so Herrmann. Ein hoher Anteil der Bewohner soll einen Migrationshintergrund haben. „In dieser Gegend kam es schon öfter zu ähnlichen Vorfällen. Was aber in der letzten Nacht geschah, ist ein neuer Höhepunkt sinnloser Gewalt und Sachbeschädigung“, so Herrmann.

    Bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik 2019 behauptete der CDU-Innenminister Peter Beuth, dass Hessen ein sicheres Land sei und versprach einen „Start in ein sicheres Jahrzehnt“. Der AfD-Innenpolitiker Herrmann dazu: „Wenn so der Start in ein sicheres Jahrzehnt aussieht, möchte ich nicht wissen, was der Innenminister unter dem Wort unsicher versteht.“

    V. i. S. d. P.:
    Klaus Herrmann, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag

  87. Bauherr in Dietzenbach war eine private Wohnungsbaugesellschaft, die die Wohnungen unter dem Namen Rosenpark vermarktete. Der Grundstückserwerb dieser Gesellschaft und die Umstände der Erteilung der Baugenehmigung wurden später Gegenstand einer Untersuchung der Gemeinde, die jedoch ohne Ergebnisse eingestellt wurde.
    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96stliches_Spessartviertel

    Wer es angemessen findet, solche menschenunwürdigen Wohnsilos zu errichten, nimmt billigend in Kauf, was sich darin später an Kriminalität entwickelt. Schon vor der Kasernierung der Muslimfamilien dort war der Ort für Kriminalität bekannt. Insofern hat der Bürgermeister nicht unrecht. Er meint’s nur anders.

    Am Beispiel solcher Bauten kann man die Korruption im Zusammenwirken von Regierung und Unternehmen studieren. Wer hat sich seinerzeit die Taschen gefüllt?

  88. „Wenn du nicht nach Dietzenbach kommst, kommt Dietzenbach eines Tages zu dir…“

    Ich wünsche mir einen erstarkten, kompromisslosen Islam, der knallhart mit der buntendeutschen Verkommenheit aufräumt.

  89. „In den Häusern der Großwohnsiedlung leben 3280 Menschen. Mit über 1000 Kindern und Jugendlichen – Deutschlands hoffnungsvoller Zukunft – handelt es sich um einen überdurchschnittlich jungen Stadtteil.“
    —————————

    Und diese 1000 werden zu ungebildeten, ungelernten erwachsenen Sozialfällen. Bei Moslems sind es nach europäischen Durchschnitt über 80%!

  90. Babieca 30. Mai 2020 at 11:31
    Dialogprogramm in den Moscheen

    Danke an Goran The Trojan und Babieca für den Hinweis … vor 15 Jahren.

    2015: Dialog mit Verehrern des Islamisten Mohammed nach Gewalt gegen Polizei
    2020: heftige Gewalt gegen Polizei.

    Da muss die Frage gestellt werden: ist „Dialog“ mit Verehrern des Kriminellen Mohammeds womöglich die falsche Methode?

    Alternativer Vorschlag
    Wenn wir keine Scharia, keinen Dschihad und keine Gewalt gegen Polizei wollen, dann hilft nur eines:

    Jeder, der Mohammed (Gründer von Scharia und Dschihad), als Vorbild verehrt: RAUS.
    Oder ist es rassistisch, wenn ich gegen Scharia und Dschihad bin?
    :mrgreen:

  91. Gewalt gegen (ungläubige, also minderwertige) Polizei ist kollektive Pflicht aller friedlichen Verehrer vom Dschihadisten und Islamisten Mohammedaner
    Siehe wiki/Dschihad

  92. servus ,
    anlasslos ???
    das stimmt nicht !
    man hat diesem friedfertigen , schützenswerten frauenrechtlern in den tagen davor um die 200 fahrräder , die diesem klientel nach dem quran von den verf. ungläubigen eigentlich freiwillig zu schenkend bzw. zusteht , einfach weggenommen !! unglaublich !!! ich bin entsetzt !! dieses total rassistische verhalten der polizei ( bzw. judikative + executive ) wurde ergo nur halbwegs korregiert – so what ?? und da dieser vorfall in den staatsmedien ausgeklammert wurde , ist dies auch so vom kanzleramt wohl abgesegnet worden . was kann dieses klientel dafür , daß die versprechen ( ein auto , ein haus , ein weißes girli , ein iphon , etc. etc. ) nicht eingehalten wurden ?? und dies aus niedrigsten motiven ! ich werde sofort ein totes fisch konzert organisieren !!!

  93. (1) Bürgermeister: Da kommen Sie mit Intergrationsarbeit … nicht mehr ran

    Wieso, er hat die Verehrer vom Dschihadisten Mohammed erfolgreich in Dietzenbach integriert.
    Also Ziel erreicht.
    Ich gratuliere dem Bürgermeister und allen Bunten zu ihrem Erfolg.
    :mrgreen:

  94. Dieses Land,verkommt jeden Tag,ein wenig mehr,
    und ich freue mich nicht darüber…
    Alles ein Ergebnis,der Kuscheljustiz.
    Ich glaube,wenn die Einsatzkräfte,ne Razzia,auf
    Maulwindelverweigerer gemacht hätten,wären mehr
    Festnahmen,und vor allem Bußgelder das Ergebnis gewesen.
    Aber macht ruhig so weiter,ihr werdet sehen,wohin uns das führt.
    Aber diese Politverbrecher,sitzen und wohnen,ja weit genug entfernt!

  95. (2) Bürgermeister: Da kommen Sie mit Streetwork … nicht mehr ran

    Vor einigen Jahren habe ich Streetwork in meinem Freundeskreis direkt mitbekommen.
    Als Symptombehandlung durchaus erstmal erfolgreich.
    Aber das eigentliche Problem, die Verehrung vom multikriminellen Islamisten Mohammed wurde bewusst und zwanghaft ausgeklammert.
    Klar, dass es Streetwork dauerhaft nicht funktioniert, wenn die eigentlichen Probleme (Wertesystem der Verehrer vom Ungläubigen-Hasser und Faschisten Mohammed) nicht angesprochen und schon gar nicht gelöst werden.

  96. Der Hubschrauber, der war doch nicht mit Luft – Boden Raketen bewaffnet? Nun,Das war aller groesste Fehler des Einsatzes…..

  97. (3) Bürgermeister: … .Die Kriminellen … verurteilen

    Der Bürgermeister blendet zwanghaft das eigentliche Problem aus:
    äußerlich ist das natürlich kriminell, aber er muss die dahinter liegenden Ursache anschauen:
    das Wertesystem von Mohammedanern ist definiert durch die Verehrung vom multikriminellen Schariagründer, Dschihadisten, Islamisten und Faschisten Mohammed.

    Solange der Bürgermeister (und unser Staat) sich weigern, die Wurzel(Ursache) zu behandeln, wird das Problem wachsen (1000 Kinder und Jugendliche) und nicht geringer werden.

    Ich sehe nur eine Lösung gegen dieses Krebsgeschwür:
    Wer den Faschist Mohammed verehrt: RAUS.

  98. Johannisbeersorbet 30. Mai 2020 at 11:52
    „Wenn du nicht nach Dietzenbach kommst, kommt Dietzenbach eines Tages zu dir…“

    Ich wünsche mir einen erstarkten, kompromisslosen Islam, der knallhart mit der buntendeutschen Verkommenheit aufräumt.
    Zwei Menschen – ein Wuensch!

  99. … über 1000 Kindern und Jugendlichen

    Islamist und Dschihadist Erdogan: macht fünf Kinder, nicht drei

    #BabyDschihad

  100. Kulturhistoriker 30. Mai 2020 at 10:47
    Hüpfen
    gegen
    rechts?
    Nee!
    Hüpfen
    gegen
    den islam!

    Ich hätte da noch einen wirkungsvolleren Vorschlag:
    Hüpfen vom Islam.

    Wer den Faschisten Mohammed als Vorbild verehrt
    wird aus unserem Land RAUS-gehüpft.
    :mrgreen:

  101. Der Staat hat lange nichts gegen Clans getan. Nun sind die stark genug und brauchen keine Angst haben.

  102. Mal die „Omas gegen Rechts“ dort hinschicken.
    Die werden es schon richten.

  103. (4) Bürgermeister: Integration, Streetwork, … jetzt Kriminelle

    Resultat von (min) 15 Jahre Realitätsverweigerung und Symptombehandlung.

  104. Man kann den Fortschritt der Entwicklung (oder Abwicklung) des Landes von Jahr zu Jahr beobachten. Als nächstes kommen Einsatzkräfte und Mob in solchen Gegenden aus dem gleichen Milieu. Usw.
    Erinnert an das Spiel Mühle. Ab einem bestimmten Punkt verliert man mit jedem Zug einen Stein.

  105. Und deswegen (Artikel oben) sieht es in den Ländern aus denen die kommen, auch so aus wie es dato aussieht!

  106. Schauplatz Düsseldorf Worringer Platz

    1. Kebabspiesse lagen in einem “Dönerlokalder” einfach auf dem kahlen Boden!

    https://www.express.de/duesseldorf/hygiene-desaster-in-duesseldorf-ekelhaft–restaurant-ignoriert-alle-corona-regeln-36754342

    2. Ordnungsamt und Polizei schließen illegale Spielhalle zweimal innerhalb eines Tages:

    a) Donnerstag 0:50
    b) Freitag auf Samstag

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/blaulicht/duesseldorf-ordnungsamt-schliesst-illegale-spielhoelle-zum-zweiten-mal-an-einem-tag_aid-51402357

  107. Habe schon darauf gewartet, dass ich hier etwas über die Hintergründe erfahre. Gestern im durch Zwangsgeld finanzierten Fernsehen um 20 Uhr eher allgemeine Infos „Täter“; natürlich auch keine Bilder vom bunten Treiben, die mal zeigen, welcher Art diese Täter sind.

  108. Zuerst schrieb noch der FOCUS das man nicht wüsste ob es eine Aktion aus dem linken, rechten oder sonstigen Lager wäre *Kranklach*

    Sofort kamen auf Whatsapp und anderen Kanälen Nachrichten von Mitmenschen die sich in der Gegend auskennen.
    Mittlerweile ist die Rede von einem Problemviertel: Dietzenbach/Hessen: 50 Angreifer aus „Problemviertel“ attackieren Polizei – Racheakt möglich

    https://www.merkur.de/welt/hessen-polizei-gewalt-hinterhalt-brand-randale-dietzenbach-offenbach-zr-13781256.html

    Wer sich in Hessen etwas auskennt weiß, Offenbach ist die allerschlimmste Stadt und direkt danach kommt Dietzenbach.

  109. Seltsam, in der „Aktuellen Kamera“ kam über diese gezielte hinterhältige Aktion rein gar nichts. *Augenroll*

    Etwas ganz anders wäre es jedoch wenn man irgendeinen kruden Zusammenhang nach rechts ziehen könnte.

  110. Steine und (Glas-)Flaschen

    Ungläubige Polizisten haben keine Rechte.
    Auch kein Recht auf Leben.
    Siehe wiki/Kafir

    Die Aktivisten haben sich also an das deutsche Gesetz gehalten
    und arbeiten hart und zielgerichet an ihrem edlen Ziel: ewige Flatrat mit 72 Nutten.

    Angellahu Merkel: „Die Scharia gehört zu Deutschland.“

  111. Steine …
    1. Intifada
    in Deutschland
    Gegen die unrechtmäßige Besatzung von muslimischen Hoheitsgebiet durch minderwertige Ungläubige.

    Dies ist die kollektive Pflicht aller friedlichen Verehrer vom Islamisten, Dschihadisten, Massenmörder und terroristischem Eroberer Mohammed.

    Siehe
    wiki/Dschihad
    wiki/Dar_al-Harb
    wiki/Dar_al-Islam

    :mrgreen:

  112. Nur eine Frage: HABEN DIE POLIZISTEN KEINE SCHUSSWAFFEN ? Was muß denn noch passieren, bevor endlich einer der Beamten eine Waffe benutzt ?

  113. @ Doppeldenk 30. Mai 2020 at 13:16
    „…dass ich hier etwas über die Hintergründe erfahre….Fernsehen um 20 Uhr…“

    ich auch, und dank an prinz eugen und die pers erfahrungen der kommentatoren
    mit dem politisch verheimlichten, polizeilich bekannten banlieu dietzen-hole.

    ich beobachte den reichslehrsenderkomplex und die spd-madsack einheizmedien:
    die reihenfolge nach redaktionsagenda heute:

    – unruhen schwarz-amerika mit zerstoerung, brandschatzen, pluenderung etc
    – unruhe bei der saengerin blondie swift, die sogar trump abwaehlen moechte
    – unruhe bei lui$a neuge$ilber wg datteln mit ankuendigung „aktionen“
    – unruhe in afd wg parteiausschluss („rauswurf“) und meuthen vs fluegel
    – unruhe bei who wg austritt trump – folgeunruhen bei gruenkhmer und linken
    – unruhe in dietzen-hole wg ungeklaerter parabelfluege von mineralien auf polizei
    – unruhe bei kieler ostuflern wg zweiter entschaerfung von wk2 bomben diese woche

    ganz gross: stau vor kuesten wg feiertagen staatlicher wesensanbeter. laeuft.

  114. Ich vermute, dass bald die EhrenKaktivisten von den „anti“Faschisten kommen werde, sich mit den Opfern von deutschen Nazis solidarisieren werden und gegen die rassistische Polizei kämpfen wird.
    Kein Dschihadist ist illegal!
    ACAB

    :mrgreen:

  115. lorbas 30. Mai 2020 at 13:40
    Seltsam, in der „Aktuellen Kamera“ kam über diese gezielte hinterhältige Aktion rein gar nichts. *Augenroll*
    Etwas ganz anders wäre es jedoch wenn man irgendeinen kruden Zusammenhang nach rechts ziehen könnte.

    Ja, die Arbeit für die Staatspropaganda wird immer mühsamer.
    Jetzt müssen die auch noch weiter suchen im edlen Kampf für LinksFaschismus gegen Rechts.
    Die Männer, Frauen, Zwitter, Inverse, Perverse und sonstige Diverse Mitarbeiter vom öffentlich linkischen Propagandaministerium tun mir richtig leid.
    Ich denke, diese mühsamme Mehrarbeit für die edle Volkserziehung rechtfertigt sicherlich eine Erhöhung vom abGEZocke.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article208610519/Rundfunkbeitrag-Abgeordnete-von-CDU-und-CSU-schreiben-Unterstuetzerbrief.html

  116. @ lorbas 30. Mai 2020 at 13:38
    „.. Offenbach ist die allerschlimmste Stadt und direkt danach kommt Dietzenbach.“

    das machen die menschunwuerdigen, lebensfeindlichen, umweltzerstoerenden,
    intl. in steuerparadiesen agierenden grosskonzerne des lederindustrie-kapitals,
    die durch ausbeuterische fremdarbeitervertraege mit rechtlosen osteuropaern
    ihre geldgier auf kosten von mensch_Innen und unser aller umwelt befriedigen.

    ein dreifach donnerndes „hoch. die. internationale. solidaritaet der werktätjen“

  117. gonger 30. Mai 2020 at 10:30
    Steine sammeln und werfen, eine gewisse Logistik also, ist eher ein Ding der aFaschisten.

    Nicht nur, siehe
    de.wikipedia.org/wiki/Erste_Intifada
    „Krieg der Steine“

    Oder T.Acheles 30. Mai 2020 at 13:57

  118. Soweit ich es mit bekommen habe, ist Dietzenbach doch nur ein Ort unter sehr vielen. Das wurde und das wird an vielen Orten gemacht. Soweit ich weiß in Deutschland und in Frankreich.
    Von den Linken und von anderen bestimmten Gruppen.

  119. Die im Artikel beschriebenen Zustände waren schon vor über 10 Jahren auf der Seite des leider verstorbenen Udo Ulfkotte, Akte Islam* nachzulesen. Leider wurde die Seite, auf der jeder Fall mit Quellenangabe nachzuvollziehen war, vom Netz genommen.

    *Ulfkotte betrieb die Website akte-islam.de.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Ulfkotte

  120. Fatih-Moschee von DiTiB (Islamist Erdogan) in Dietzenbach.

    Benannt nach dem vorbildlichen und ehren-mörderischen Dschihadisten, Islamisten und Eroberer Sultan Mehmed II.
    Mit diesem Namen wollen die Mohammedaner sicherlich ein Zeichen setzen für Frieden, Toleranz und interkulturellen Dialog …

  121. Was sagen die Christen und Kirchen von Dietzenbach zu diesem
    – Haß und mörderische Gewalt auf Ungläubige
    – Haß und mörderische Gewalt auf unsere Polizei
    – Haß auf unseren Staat
    – Liebe zum Dschihadisten, Islamisten und Gewalttätigen Eroberer Mohammed
    ?

    https://www.kirchen-in-dietzenbach.de/dialog-der-religionen/

    Haben sich die Mohammedaner (allen voran die Imame) schon vom multikriminellen Islamisten Mohammed distanziert?

  122. Wie geht eigentlich die „Polizei“ (weiße Blutkörperchen) im menschlichen Körper mit gefährlichen Eindringlingen vor?
    Gefährderansprachen?
    Haftstrafen auf Bewährung?
    Deeskalationsstrategie?
    Sozialstunden?
    Gefängnis
    Oder doch anders…?
    Was passiert denn, wenn Schadorganismen sich breitmachen wollen im menschlichen Körper?

    Nur mal so gefragt. Muss ja auf anderen Ebenen nicht zwangsläufig passen…

  123. Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:01
    (…)@VIVA: Dein Dietzenbach-Strang ist auf!
    *
    Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:11
    Um 5 Uhr morgens (MEZ) kommt ein neuer Strang? wer soll da kommentieren? Bin mal gespannt!

    Zum Thema: Banlieus in Deutschland! Das gleiche Problem wie in Frankreich! Das gleiche Problem wie überall in der Welt!
    ________
    MOD: Der frühe Vogel fängt den Wurm. -)
    (…).

    Keine Sekunde kann man sich hier entfernen. ;-))
    @ Herrn Prinz: Danke für den heiß ersehnten Artikel.
    (Die Staatsglotze redet nur vom toten Neger im Trump-Land.)

    @MOD: Der frühe Vogel fängt den Wurm. -)
    korr: Der frühe Vogel fängt den Brecher. 😀

  124. Tja, da hat die POZILEI wieder mal ne Chsnce verpasst. Kurzes Feuergefecht und der Drops wäre gelutscht. https://www.welt.de/vermischtes/article208577855/Dietzenbach-Brand-sollte-Polizei-wohl-anlocken-dann-griffen-die-Maenner-an.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.welt.mobile
    Zu dämlich sich Respekt zu verschaffen. Wie erbärmlich sind die eigentlich ausgerüstet um dem Gesetz Geltung zu verschaffen? Wie erbärmlich sind die eigentlich ausgerüstet um ihre Ärsche in Sicherheit zu bringen und weitere Einsatzkräfte zur Verstärkung schnell vor Ort zu haben?
    Kopfschütteln. Aber Geschwindigkeitsfallen werden Generalstabsmäßig geplant und durchgeführt.
    H.R

  125. Man kann die Kriminellen aus DIETZENBACH holen.
    Aber nicht DIETZENBACH aus den Kriminellen!

  126. ghazawat 30. Mai 2020 at 07:29
    Das kann nur an dem überaus schlechten Unterhaltungsangebot liegen.

    Wir müssen uns mehr Mühe geben bei der Integration gelangweilter Jugendlicher.

    Vielleicht einen Singkreis gründen?

    —————————————-
    Ich mag Deinen Sarkasmus! Immer wieder erhebend, Deine Kommentare zu lesen!

  127. VivaEspaña 30. Mai 2020 at 15:17
    Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:01
    (…)@VIVA: Dein Dietzenbach-Strang ist auf!
    *
    Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:11
    Um 5 Uhr morgens (MEZ) kommt ein neuer Strang? wer soll da kommentieren? Bin mal gespannt!

    Zum Thema: Banlieus in Deutschland! Das gleiche Problem wie in Frankreich! Das gleiche Problem wie überall in der Welt!
    ________
    MOD: Der frühe Vogel fängt den Wurm. -)
    (…).

    Keine Sekunde kann man sich hier entfernen. ;-))
    @ Herrn Prinz: Danke für den heiß ersehnten Artikel.
    (Die Staatsglotze redet nur vom toten Neger im Trump-Land.)

    @MOD: Der frühe Vogel fängt den Wurm. -)
    korr: Der frühe Vogel fängt den Brecher. ?

    ——————————————-
    :))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

    Bin ich ein Wurm?

    Nein, muss heissen: Der frühe Brecher fängt den Viva. 🙂

  128. Wir sehen hier eine „Weiterentwicklung“.
    Während die Steinzeitmenschen Steine warfen die sie zufällig vorfanden –
    legen diese Primaten Steinhaufen an bevor sie zuschlagen.
    Was kommt als Nächstes?
    Werden die wildgewordenen Horden in die Viertel ihrer Finanzierer,
    der Leistungsträger & Steuerzahler,
    eindringen und dort marodieren?

  129. ghazawat 30. Mai 2020 at 07:29
    Das kann nur an dem überaus schlechten Unterhaltungsangebot liegen.

    Wir müssen uns mehr Mühe geben bei der Integration gelangweilter Jugendlicher.

    Vielleicht einen Singkreis gründen?
    ____________________________
    Au ja! Das Dietzenbachlied!
    Mit Merkel, sie soll ja eine engelsgleiche Stimme haben.

  130. Friedolin 30. Mai 2020 at 12:43

    Man kann den Fortschritt der Entwicklung (oder Abwicklung) des Landes von Jahr zu Jahr beobachten. Als nächstes kommen Einsatzkräfte und Mob in solchen Gegenden aus dem gleichen Milieu. Usw.
    Erinnert an das Spiel Mühle. Ab einem bestimmten Punkt verliert man mit jedem Zug einen Stein.

    Diese Entwicklung nennt man Niedergang eines ganzen Landes.
    Entsprechend der neusten Umfrageergebnisse begrüßen das 91 % aller Wählerinnen und Wähler.

  131. Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 15:28

    Bin ich ein Wurm?

    Die üblichen Zitier- oder sind es Verständnis- Probleme? Herr Brecher, bei allem Respekt:

    Wer sich aber zum Wurm macht, kann nachher nicht klagen, dass er mit Füßen getreten wird.
    Immanuel Kant
    (1724 – 1804), deutscher Philosoph

    Quelle: Kant, Die Metaphysik der Sitten, 1797. Zweiter Teil. Metaphysische Anfangsgründe der Tugendlehre

    https://www.aphorismen.de/zitat/5391

    Paßt auch zum T: Ganz ( 90%) Doischebums(R) macht sich zum Wurm.

  132. Tja, Frankreich und Großbritannien waren, was die Kuffnuckenfolklore angeht uns jahrelang voraus. War 2009 das erste mal am Flughafen Paris Charles de Gaule. Ich habe gedacht, ich wäre in Mogadischu. Und was im Oktober / November 2005 in Paris abging, wissen wir ebenfalls alle. Vermutlich sind unsere Verbrecher in Berlin neidisch auf diese Entwicklung geworden und haben deshalb den Asyl- Tsunami 2015 über uns hereingebracht…

  133. Neunzehnhundertvierundachtzig 30. Mai 2020 at 08:44
    Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 05:11
    _________________
    Ein Strang speziell für Sie! Das nenne ich mal Dienst am Kunden.

    ———————————
    Den Strang hat Viva bestellt. „PI, mach Dietzenbach auf!“

  134. Suessholzrasplerin 30. Mai 2020 at 10:56
    die drei Festgenommenen waren Michael, Bernd und Paul, …

    Die Festnahme der übrigen 47 wäre vermutlich rassistisch gewesen.
    Da verstehe ich die Polizisten, dass sie sich das ersparen möchte.
    http://www.pi-news.net/2020/05/neues-gesetz-macht-berliner-polizisten-zu-kaspern-krimineller-migranten/

    Außerdem hätte das nicht den statistischen Zielvorgaben vom Zentralkomitee (alias demokratische Regierung) und SchariaSchutz (alias VS) entsprochen, was hinderlich für die Kariere ist …

  135. Mal ein Blickwinkel, aus dem vielleicht weder Minneapolis noch Dietzenbach bisher betrachtet wurden. Ich weiß auch nicht ob es euch schon aufgefallen ist, aber den Linken, den Negern, den Islamisten und auch den Hassmassenmedien ist auf einmal Corona schnurzpiepegal.

    Die letzten Wochen haben die Linken, die Grünen, die SED und die DDR-Führung noch die Grundrechtsdemos aufs Gröbste diffamiert, teils auch massiv bekämpft. Aber nun dreht sich einfach das Narrativ zumindest wegen Minneapolis um 180 Grad in den Hassmassenmedien.

    Leute die auf die Straße gehen und dort randalieren werden von den hiesigen Hassmassenmedien auf einmal geradezu gefeiert.

    Der Stoffknebel vorm Maul ist belanglos geworden, schließlich will ja der Hass gegen Trump, gegen alles was recht ist geschürt werden! Da darf dann auch der Tod des Negers instrumentalisiert werden, aber als Corona-Tod wird er nicht mehr gezählt. Als würde sich nicht noch ein klitzekleines Virus so wie an jede Leiche in den letzten Monaten deuteln lassen.

  136. Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 15:54

    Jaha. Große Froide. Mein Wunsch wurde erfüllt, obwohl er lt. Herrn Brecher „frech“ daher kam:

    VE 29. Mai 2020 at 16:48
    OT @ PI

    PI, mach PI-Artikel zu Dietzenbach, mach ma Artikel, Dietzenbach Artikel soll da sein, ich mag gerne PI-Artikel

    https://www.youtube.com/watch?v=4A505Hl1JSg

    ( Ich glaube aber, der Artikel wäre auch ohne meine „Bestellung“ gekommen.
    Aber vllt nicht so schnell? ;-)) )

  137. Neunzehnhundertvierundachtzig 30. Mai 2020 at 15:33
    ghazawat 30. Mai 2020 at 07:29
    Das kann nur an dem überaus schlechten Unterhaltungsangebot liegen.

    Wir müssen uns mehr Mühe geben bei der Integration gelangweilter Jugendlicher.

    Vielleicht einen Singkreis gründen?
    ____________________________
    Au ja! Das Dietzenbachlied!
    Mit Merkel, sie soll ja eine engelsgleiche Stimme haben.

    ————————————
    Stimmt:

    https://www.youtube.com/watch?v=sab8CwtCiws

  138. Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 16:00
    Der vögelnde Frühe wurmt den Fänger … ?

    HAHAHA.
    Dafür gibts ein 💙

  139. VivaEspaña 30. Mai 2020 at 16:05
    Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 16:00
    Der vögelnde Frühe wurmt den Fänger … ?

    HAHAHA.
    Dafür gibts ein ?

    ————————————
    Oh, danke! Que surpresa! Jetzt kaufe ich mir eine Vitrine … 🙂

  140. Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 16:04
    Neunzehnhundertvierundachtzig 30. Mai 2020 at 15:33
    ghazawat 30. Mai 2020 at 07:29
    Das kann nur an dem überaus schlechten Unterhaltungsangebot liegen.

    Wir müssen uns mehr Mühe geben bei der Integration gelangweilter Jugendlicher.

    Vielleicht einen Singkreis gründen?
    ____________________________
    Au ja! Das Dietzenbachlied!
    Mit Merkel, sie soll ja eine engelsgleiche Stimme haben.

    ————————————
    Stimmt:

    https://www.youtube.com/watch?v=sab8CwtCiws

    *

    Singkreis geht gar nicht.
    Da werden hinterletzten im postnasalen Rachenschleim behausten Coronen herausgeschleudert und aerosolmäßig großflächig verteilt.

    Komischerweise passiert das nie in der Moschee oder beim Muezzinruf.
    Immer nur in christlichen Bethäusern.
    Liegt es am Füßewaschen?

    Bettfort unter Strom geht auch schon die Finanzmuffe:
    14:40 Uhr: Bedford-Strohm nennt Kirchensteuerausfälle drastisch

    Newsticker: Corona und die Kirche, 29. Mai
    Sternberg: Kirchen werden nach Corona Mitglieder verlieren

    https://www.katholisch.de/artikel/25631-05-29-newsticker-corona-und-die-kirche

  141. Schweinskotelett 30. Mai 2020 at 16:01
    Mal ein Blickwinkel, aus dem vielleicht weder Minneapolis noch Dietzenbach betrachtet wurden. Ich weiß auch nicht ob es euch schon aufgefallen ist, aber den Linken, den Negern, den Islamisten und auch den Hassmassenmedien ist auf einmal Corona schnurzpiepegal.

    ——————————————–

    Ja, die verquere Berichterstattung über beide Ereignisse zeigt einmal mehr die verrutschten bzw. völlig unterschiedlichen Maßstäbe, die in den Qualitätsmedien angelegt werden.

  142. Hans R. Brecher 30. Mai 2020 at 16:07
    Der gefangene Wurm vögelt den Führer …

    Pfui, das Herz wird zurückgenommen.

    Der Nachtclub findet NACHTS statt, Herr Brecher.
    Und Ihre Vitrine platzt doch schon vor lauter Godwin-Awarden.
    Wenn @Sanfte Lämmer sowas lesen, tz tz tz

  143. Bettfort unter Strom geht auch schon die Finanzmuffe:
    14:40 Uhr: Bedford-Strohm nennt Kirchensteuerausfälle drastisch

    ——————————————–
    Irgendwo wird er noch dreissig Silberlinge auftreiben können …

  144. Jetzt muss Trump durchgreifen, bevor die Situation völlig ausser Kontrolle gerät:

    Die Gewalt in Amerika eskaliert. In Detroit wurde ein Demonstrant erschossen. In Oakland wurden laut CNN zwei Polizisten bei Ausschreitungen von Schüssen getroffen, einer starb. Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd werden immer mehr Städte zum Schauplatz von Protesten, Vandalismus und Plünderungen.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/george-floyd-polizist-bei-ausschreitungen-in-oakland-erschossen-16793279.html

    Tragisch: Trump hat Kriege vermieden, jetzt bekommt er den Krieg in den eigenen Städten!

  145. ich habe es einfach mal aus dem gestrigen Musel-Mayzek-Strang kopiert.

    Es gebe keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund.

    Ne ist klar, politisch nicht, der Grund könnte auch im kreisförmigen Stammbaum liegen..

    p-town

  146. In meinem Schmierblatt steht heute zu Dietzenbach:

    Nach den Worten von Landesinnenminister Peter Beuth (CDU) könnte der Angriff womöglich mit einer größeren Polizeiaktion Anfang der Woche zusammenhängen. Beamte hatten in einem Hochhaus in mehreren Kellern unter anderem über 200 Fahrräder sichergestellt, mutmaßlich Diebesgut.

    Na, das ist wieder mal gelungene Integration.

  147. Jetzt mache ich einen Xavier Naidoo-Song:

    O gib mir, gib mir mein Herz zurück, mein Herz, das bis zum Himmel reicht, zum blauen Himmel reicht … o gib mir, gib mir das blaue Herz zurück, es ist so himmelweit entfernt von mir, o gib mir keinen Schmerz zurück, den Schmerz, so tief in mir …

  148. OT

    Großfamilien(R) und ein Mann(R):
    Zuckerfest und Ramadan-Ende als Superspreader in Göttingen und Salzgitter:

    Sie stammen aus Göttingen und Umgebung. Wie die „HAZ“ berichtet, seien bei der Feier des Zuckerfestes zum Ende des Fastenmonats Ramadan Hygieneregeln nicht berücksichtigt worden. Mindestens 25 Menschen seien nun infiziert, ein Mann soll auf der Intensivstation liegen und künstlich beatmet werden.
    https://www.focus.de/gesundheit/news/ticker-zu-covid-19-corona-ausbruch-nach-feiern-von-grossfamilien-in-goettingen_id_11991715.html
    (Fett von mir)

    Großfamilien sorgen für Massen-Infektion in Göttingen
    Mehr als 100 Menschen werden nach größeren Privatfeiern überprüft

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/coronavirus-live-ticker-news-goettingen-meldet-massen-infektion-nach-privaten-feiern-von-grossfamilien-70411946.bild.html

    Göttingen und Salzgitter:
    ***https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Goettingen-24-Corona-Infizierte-nach-Feiern,corona3282.html

  149. Respekt, die Herren Brecher und Viva sind aber heute schon sehr früh zur Höchstform aufgelaufen. Sehr schön. Hihi, Haha, Hoho.

  150. Maria Koenig 30. Mai 2020 at 17:34
    Respekt, die Herren Brecher und Viva sind aber heute schon sehr früh zur Höchstform aufgelaufen. Sehr schön. Hihi, Haha, Hoho.

    —————————————-
    Das liegt an dem frühen Dietzenbachstrang! 5 Uhr morgens eingestellt! Da gehe ich in BR gerade erst unter die Dusche. Das kommt davon: „Hey PI, mach Dietzenbach auf, isch mag Dietzenbachstrang!“ (frei wiedergegeben) 🙂

  151. Ahnungslos hatte ich vor sechs Jahren Dietzenbach bei der Suche für den Kauf meiner Wohnung mit einbezogen.
    Meine Mutter, die mich dabei unterstützte, machte sich also nichts-ahnend auf den Weg und sah sich eine Wohnung in einem der Hochhäuser an.
    In der WOhnung hatte wohl jemand (5%-Chance, dass es ein Bio-Deutsche war) ziemlich heftig gewütet. Die Markise war zerrisen und das Ceran-Feld des Herdes zersplittert (Anmerkug des Verkäufers: Da sei der vorherige Bewohner drauf herumgesprungen).
    Aus dem Kauf dieser Wohnung wurde nichts und ich wohne mittlerweile im Taunus.
    Zum Abschluss ihrer Besichtigungs-Tour kehrte meine Mutter noch in ein Cafe ein. Da es keine andere Auswahl gab, fiel ihre Wahl auf ein türkisches Cafe, in dem sie der Besitzer verdutzt, wenn auch nicht bösartig, ansah und sie fragte, was sie denn hier mache (als Deutsche)?
    Als sie sagte, dass sie eine zum Verkauf stehende Wohnung besichtigt hatte, riet er ihr dringend davon ab.

    Diese Geschichte ist genau so passiert und ich habe nichts daran verändert.
    Heute weiss ich, dass dieser Besuch in Dietzenbach wohl symptomatisch war, es liegt ja auch in Rechweite von Offenbach.
    Deutschland hat nun also endlich auch Banlieues, die Multi-Kulti-Fanatiker haben es geschafft.

  152. VivaEspaña 30. Mai 2020 at 16:14

    Bettfort unter Strom geht auch schon die Finanzmuffe:
    14:40 Uhr: Bedford-Strohm nennt Kirchensteuerausfälle drastisch

    Vampire leben vom Blut ihrer Opfer.

    Das Buntlandsystem lebt von unserem Fleiß, unserem Einsatzwillen, unser Arbeitskraft, unseren Steuer- und Abgabenzahlungen und unserer Loyalität.

    Die Amtskirche wäre trotz ihres über Jahrtausende zusammengerafften Riesenvermögens nichts ohne das willige Mitläufertum ihrer treuen Schäfchen.

    Entziehen wir System und Amtskirchen unseren guten Willen. Sollen die sich von ihren neuen Lieblingen unterhalten und stützen lassen.

    Die sind nicht für und mit uns sondern gegen uns – daher dafür keinerlei Loyalität und Einsatz mehr.

  153. Mal guggen, ob’s nochmal klappt:

    OT

    Großfamilien(R) und ein Mann(R):
    Zuckerfest und Ramadan-Ende als Superspreader in Göttingen und Salzgitter:

    Sie stammen aus Göttingen und Umgebung. Wie die „HAZ“ berichtet, seien bei der Feier des Zuckerfestes zum Ende des Fastenmonats Ramadan Hygieneregeln nicht berücksichtigt worden. Mindestens 25 Menschen seien nun infiziert, ein Mann soll auf der Intensivstation liegen und künstlich beatmet werden.
    https://www.focus.de/gesundheit/news/ticker-zu-covid-19-corona-ausbruch-nach-feiern-von-grossfamilien-in-goettingen_id_11991715.html

    Großfamilien sorgen für Massen-Infektion in Göttingen
    Mehr als 100 Menschen werden nach größeren Privatfeiern überprüft

    ***https://www.bild.de/news/inland/news-inland/coronavirus-live-ticker-news-goettingen-meldet-massen-infektion-nach-privaten-feiern-von-grossfamilien-70411946.bild.html

    @PI
    PI, mach PI-Artikel zu Großfamilie, mach ma Artikel, Großfamilien-Artikel soll da sein, ich mag gerne PI-Artikel

    https://www.youtube.com/watch?v=4A505Hl1JSg

    ;-))

  154. VivaEspaña 30. Mai 2020 at 18:44
    Mal guggen, ob’s nochmal klappt:

    OT

    Großfamilien(R) und ein Mann(R):
    Zuckerfest und Ramadan-Ende als Superspreader in Göttingen und Salzgitter

    @PI
    PI, mach PI-Artikel zu Großfamilie, mach ma Artikel, Großfamilien-Artikel soll da sein, ich mag gerne PI-Artikel

    https://www.youtube.com/watch?v=4A505Hl1JSg

    ;-))
    —————————————————-
    Lach! Der arme Eugen Prinz! Sobald er aufwacht, muss er wieder eine Nachtschicht einlegen! 🙂

    Keine Sorge! Der Artikel kommt, ganz bestimmt! So eine Gelegenheit lässt sich PI nicht entgehen … die wissen sogar, wo das Haus der Grossfamilie wohnt!

  155. Das kann man noch weitertreiben:

    PI, mach Jeanette zurück! Jeanette soll da sein! Isch mag Jeanette bei PI! 🙂

  156. Da nutzt es auch nichts, dass man den ehemaligen „Starkenburgring“ in ein Spessartviertel umbenannt hat. Habe dort als junger Mann während meiner BW-Zeit in den Achtzigern mal einen unbezahlten Fernseher aus einer Wohnung geholt. Angeklopft, Geräusche gehört, keiner macht auf, Tür eingetreten, Indianer flüchtete über den Balkon, TV ( die Dinger waren damls noch bleischwer) rausgeholt und zurück ins Geschäft gebracht. Gab DM 100,- Prämie vom Chef. Bei einem Sold von 160 Mark war das ein Deal.
    Heute wird zuviel Rücksicht auf solche Typen genommen.

  157. Ziel Islamistischen seins ist es die, zu übernehmende, Gesellschaft mit all Ihren Autoritäten, in einer unangemessenen Weise zu hinterfragen, auseinander zu dividieren und mit allen Mitteln zu zersetzen.

    Die Dummen in der einzunehmenden Gesellschaft fallen darauf herein und lassen sich noch für die Sache einnehmen.

    Wir man erwischt macht man auf armes Haschel welches ja so ungerecht behandelt wird. Mitleid als Prinzip welches zur Durchsetzung ihrer Ziele herangezogen wird.

    Am eigenen Leid sind immer alle anderen Schuld.

    Jugendliche die in der Familie die Anerkennung vermissen, lassen sich so gerne ausnutzen, um etwas zu sein. Sie sind auch die Waffeträger in anderen Regionen.

    Das Schächten ist die Einübung Halsabscheider, auch am Menschen, zu sein.

    Islam heißt Unterwerfung unter das Schwert Gottes. Das Messerchen ist gottgeführt. Der Stein ist legitimes Werkszeug Gottes Willen umzusetzen.

    Rettungskräfte dürfen die Frauen nicht anfassen, sie und die gesamte Gesellschaft, währen dann aber für Ihre verabsäumte Hilfe verantwortlich gemacht. So denken Sie halt.

    Heute brauchen wir diverse Security, welche mit Muslimen besetzt werden, da die anzutreffenden Renitenten nicht auf Normalsterbliche hören. So schafft man sich einerseits Arbeitsplätze und eine Position an der man Macht, auch auf den Rest der Gesellschaft, aus üben kann.

    Der Messerstich in Bonn auf den Polizisten in die Ländengegend war einer der ersten dieser Vorgänge.

    Weiter ging es mit der Shariapolizei…

    Jahrhunderte lange Praxis und Einübung wird hier Praktiziert um de Macht an sich zu reißen.

  158. Das sind die Zukunft die wir dank dieser Deutschfeindlichen Regierung und der nach meiner Meinung verfassungsfeindlichen Grünen zu erwarten haben. Deutschland wird im Multikultverbrechersumpf elend versinken.

  159. Ohne dass ich je in Dietzenbach war, bin ich sicher, dass in den „Häusern der Großwohnsiedlung“ keine Politiker der Altparteien als Nachbarn der Bewohner mit Migrationshintergrund leben! Damit müssen sich nur alte und arme Deutsche herumärgern. Und die Polizei…!

  160. Auf der Twitterseite der FF Dietzenbach sind Beiträge zu finden wo die Kreisstadt Dietzenbach (gemeint sind wohl die Vertreter der Stadt) gemeinsam mit der Feuerwehr im Gerätehaus neben einem Feuerwehrauto sitzen und eine Pressekonferenz geben. Auch der Landrat verurteilt die Gewalt gegen Einsatzkräfte. Etwas weiter unten verbittet sich die FF Aufrufe zu Gewalt oder Rache und schliessen mit dem Satz „Bitte bleibt Mensch“.

    Warum auch nicht ? Und dazu noch täglich das Zusammenleben neu aushandeln. Nur Mut, wird schon. War ja jetzt auch das erstemal das Einsatzkräfte von Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund mit Gewalt angegriffen wurden. Man hat sowas vorher noch nie gehört, weder aus dem Ruhrgebiet noch aus Berlin. Ich denke mal mit einer gewissen Toleranz und nicht immer alles gleich hochspielen, sondern durch Berücksichtigung des kulturellen Hintergrunds dieser Mitbürger sollten sich solche leichte Kollateralschäden auch finanziell bequem von den hiesigen Mitbürgern tragen lassen.

  161. Wenn man so auf die Geschichte zurückblickt, so ist es nur eine Frage der Zeit bis dieses Pulverfass explodiert und wir in Deutschland Bürgerkrieg haben.
    Die ersten Ausländer, welche nach dem Krieg nach Deutschland gekommen sind, waren Gastarbeiter und wollten Geld verdienen um sich nach ein paar Jahren zu Hause eine Existenz aufbauen zu können.
    Die heutigen Immigranten haben mit den Gastarbeitern von damals überhaupt nichts gemeint, denn Arbeit ist von vornherein nicht ihr Ding.
    Stattdessen geht es nur um die möglichst optimale Ausbeutung unserer Gesundheitsbehörden- und Sozialsysteme bei gleichzeitiger Missachtung aller unserer gesetzlichen Regelungen des sozialen Zusammenlebens.
    Anstatt diesen Leuten unverzüglich einen eventuell deutschen Pass zu entziehen und diese Leute unverzüglich in ihre islamischen Heimat-Paradiese zurück zu führen, liegt dieser Staat gegenüber diesem Personenkreis eine Großzügigkeit an den Tag als ob es sich um privilegierte Personen mit unantastbarem Diplomatenstatus handeln würde.
    Spätestens wenn die Ressourcen knapper werden, dann wird der Verteilungskampf mit der bekannten islamischen Konsequenz und Brutalität durchgeführt werden und da wird unsere Polizei noch um einiges machtloser dastehen als die USA mit ihren paar Rassenkrawallen.
    Dann erleben die deutschen Wohlstandsbürger ein Bürgerkriegs-Chaos wie man es aus dem Libanon, Afghanistan oder dem Irak kennt.
    Wer dabei gewinnen wird, dürfte heute schon feststehen.
    Man kann diese Pulverfässer erfolgreich totschweigen wie in Frankreich, obwohl Sarkozy einmal versprochen hat mit dem Kärcher auszuputzen.
    Für mich ist es nur eine Frage wann dieses Pulverfass explodiert aber daß es explodiert das ist für mich sicher.
    Und die Politik hat nichts wichtigeres zu tun als über die Masken-Pflicht zu diskutieren.

Comments are closed.