Von MARKUS WIENER | In schwierigen Zeiten lernt man den wahren Charakter von Menschen kennen. Das gilt auch für Politiker. Bei Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker trägt der Corona-Ausnahmezustand auf jeden Fall zur Abrundung eines, sagen wir mal, bisher schon nicht sehr vorteilhaften Bildes bei. Die “erste Bürgerin Kölns”, der zu der berüchtigten Silvester-Hetzjagd 2015 auf Frauen und Mädchen nicht mehr als “eine Armlänge Abstand halten” eingefallen ist, glänzt auch nun wieder mit echten Knallern.

Zuerst wurden ihre Pläne bekannt, unter Ausnutzung der aktuellen Krisenstimmung stadtweit Tempo 30 durchzudrücken und den Autofahrern noch mehr Fahrspuren wegzunehmen, damit sich Radler und Fußgänger nicht reihenweise mit Coronaviren voll husten. Sozusagen eine Neuauflage von “Armlänge-Abstand”, aber längenmäßig mal drei oder vier genommen. So ein Virus aus Fernost ist ja auch viel fieser als grabschende Schutzsuchende aus dem Orient.

Ein Vorgehen, das sogar den Kölner Express-Redakteur Oliver Meyer zu folgendem Kommentar bewegte: “Sorry, aber das verstößt gegen alle Gepflogenheiten, wenn man einen Ausnahmezustand zum Durchdrücken von politischen Zielen nutzt. Normalerweise würde nämlich der Rat der Stadt Köln darüber entscheiden. Donald Trump agiert in den USA mit ähnlichen Mitteln.” Uff, das hat gesessen: die Donaldine Trump von Köln, Höchststrafe sozusagen!

Weniger witzig verhält es sich allerdings mit den neuesten Ausfällen von Reker, die allen Ernstes im Herbst wieder für das OB-Amt der Domstadt kandidiert. Nachdem sich am letzten Wochenende auch in Köln einige hundert Menschen spontan zu Protesten gegen die halbdiktatorischen Corona-Bestimmungen zusammengefunden hatten, lederte nicht nur der Kölner Polizeipräsident gegen die friedlichen Demonstranten ab, sondern auch Reker höchstpersönlich. Per Twitter – schon wieder so eine Trump-Parallele – zog die “Oberbürgermeisterin aller Kölner” über ihre unbotmäßigen Untertanen her: “Mit großer Empörung habe ich gestern die unangemeldete Demonstration einer rechtsextremen und verschwörungstheoretischen Mischpoke in unserer Stadt wahrgenommen.”

Höret ihr Pöbel, die Stadtvögtin hat gesprochen! Was für eine pauschale Herabwürdigung von zumeist völlig normalen Kölner Bürgern, die lediglich ihre demokratische Grundrechte wahrgenommen haben. Was für eine Arroganz der Macht! Und nebenbei bemerkt noch mit einem antisemitisch vorbelasteten Vokabular: Schon Joseph Goebbels hetzte mit Vorliebe mit dem jüdischen Wort “Mischpoke” gegen die Juden selbst…

Angesichts solcher Entgleisungen und Allmachtsphantasien kann man schon froh sein, dass Rekers bislang letzter Streich in der Corona-Krise, die Selbstentmachtung des Stadtrates, am Dienstag gescheitert ist: Die Mehrheit der Ratsmitglieder lehnte die von Reker eingebrachte Verwaltungsvorlage ab, der Rat möge doch bis auf weiteres seine Kompetenzen an den Hauptausschuss abgeben, in der kleine Fraktionen gar kein Stimmrecht mehr gehabt hätten, und sich in unbefristete Corona- und Demokratie-Ferien verabschieden.

Das ist noch nicht einmal Donald Trump mit Blick auf Kongress und Senat eingefallen. Vielleicht könnte er hier sogar etwas von Henriette Reker lernen? Bis dahin müssen beide sich wohl oder übel weiter mit ihren vom Souverän gewählten Volksvertretern herumärgern.


Markus Wiener.

PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu Kölner und tagespolitischen Themen für diesen Blog. Der Politologe und gelernte Journalist ist parteiloses Mitglied des Kölner Stadtrates und der Bezirksvertretung Chorweiler. Seit über 20 Jahren widmet er sein politisches und publizistisches Engagement der patriotischen Erneuerung Deutschlands. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

 

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

148 KOMMENTARE

  1. Das gelalle von wegen alles und jeder sei „Rechts- bis rechtsextrem“ ist ein deratig bizarrer Autmatismus, der sich während der letzten Dekaden „eingeschlichen“ hat. Funktioniert aber auch nur, weil das Politgesindel verstärkt von den Medientrompeten den Sch… permanent abgebläht hat und „Volk“ hat es unwidersprochen oder wenigstens unhinterfragt so stehen ließ. Dann kommt so ein unerträglicher Sch… raus.


  2. Zu Reker halte ich eine Gehörweite Abstand. Das hilft wirklich.

    Wenn ich ein Rechtsextremer sein soll, nur weil ich mein Landsleute, mein Volk und mein Vaterland liebe, dann ist das halt so – mir egal. Ganz im Gegenteil sehe ich das dann eher als Auszeichnung. Man wird beim Fussball auch nur angegriffen, wenn man den Ball hat.
    Ausserdem ist es mir egal, wie mich eine solch indiskutable Person bezeichnet. Wenn mich einer aus der Klapsmuhle beleidigt, nehme ich das auch nicht ernst.

  3. Sebstentmachtung des Stadtrates… da war doch sowas ähnliches, was Viktor Orban vorgeworfen wurde?

  4. Das ist die Diktion der ANTIFA.

    Die CDU ist keine konservative Partei mehr. Dr. Dregger, Strauß & Co rotieren im Grab.

  5. Der Gesichtsausdruck dieser nur aus Mitleid (wegen dem ominösen Messerangriff kurz vor der OB-Wahl) gewählten „Bürger“meisterin spricht Bände über ihren psychischem Zustand.
    OMG sind die alle verstrahlt. Und keiner sagt denen mal: „Haltet die Klappe, das ist gröbste, linke Hetze!“

  6. Henriette Reker:

    Mit großer Empörung habe ich gestern die unangemeldete Demonstration einer rechtsextremen und verschwörungstheoretischen Mischpoke in unserer Stadt wahrgenommen.

    Das ist Hass und Hetze in Reinstform.
    So wird ein Keil zwischen die Menschen getrieben und die Gesellschaft gespaltet.
    Abscheulich!

  7. Tja, „parteilos“ heisst nicht „ideologielos“ und erst recht nicht „demokratisch“, wie die Kölner Stadtschildkröte Henriette gerade eindrucksvoll demonstriert.

    Was ist eigentlich aus dem neo-nationalsozialistischen Terrorverbund geworden, mit dessen Mitglied sich die Kölner Stadtschildkröte Henriette eine dieser Messerstechereien geliefert hatte?

    Ist nie gefunden worden?
    Ach, das war dann wohl eine Verschwörungstheorie, die die Kölner Stadtschildkröte Henriette da in die Welt gesetzt hatte.

  8. Den linksgrünen NichtsnutzInnen gehen immer recht schnell die Argumente aus, daher sind sie auch so aufgescheucht, fürchten um ihr steuerfinanziertes Dressurmonopol!

    Übrigens hatte schon 2014 der türkische Grünenpolitiker Cem Özdemir in bestem orientalischen Antisemitismus die konservativ-bürgerliche Opposition gegen das Unrechtsregime der „DDR“-Kommunistin Merkel als „Mischpoke“ bezeichnet!

    Der Kern der Grünen ist Antisemitismus!

  9. @ Mic Gold 12. Mai 2020 at 21:08

    Das gelalle von wegen alles und jeder sei „Rechts- bis rechtsextrem“ ist ein deratig bizarrer Autmatismus, der sich während der letzten Dekaden „eingeschlichen“ hat.

    Das ist hier inzwischen zur elenden, regelrechten Seuche geworden, stark forciert durch die ganzen linientreuen Drecksmedien.

  10. Frau Reker hat bei dem Attentat damals wohl doch einen bleibenden Schaden davongetragen.
    Man sollte ihr das schwere Amt der OB*in einer Großstadt wirklich nicht länger zumuten.

  11. wolfi 12. Mai 2020 at 21:18

    Wenn nicht Henriette die Machtergreifende wäre, würde sie den Vorwurf der Machtergreifung erheben.

  12. wolfi 12. Mai 2020 at 21:18

    Wenn nicht Henriette die Selbstermächtigende wäre, würde sie den Vorwurf der Selbstermächtigung erheben.

    *Jetzt hab ich doch glatt das falsche Vokabular für Rekers Nazimethoden verwendet…

  13. Deutsche und französische Regierungsmitglieder unter Führung ihrer Chefs neigen gegenwärtig alle zu Größenwahn. Sie peitschen Gesetze durch, regieren durch Dekret, machen ihre Bürger zu Untertanen und/oder Kindern, die zu gehorchen haben, drohen mit Strafen, kurz, regieren von Gottes Gnaden.

    Sie sind Legislative, Exekutive und Judikative in Personalunion.

  14. Hilfee..diese Reeker (Mischpoke) Mumie sieht aus, als fehle Ihr Adrenochrome.

    (Schüttel)

  15. Goldfischteich 12. Mai 2020 at 21:58

    Sie haben aus den „Fehlern“ ihrer englischen EUdSSR-Genossen gelernt…

  16. Die Dame war früher in Messerstechereien verwickelt. So jemandem traue ich nicht! 😉

  17. nicht die mama 12. Mai 2020 at 22:04

    …oder wie es der Bürgerrechtler™ und damalige Bundespräsident Gauck ausgedrückt hat:

    Die Regierungen sind nicht das Problem, die Völker sind derzeit das Problem!

  18. Dichter 12. Mai 2020 at 22:07

    Cyberdawn 12. Mai 2020 at 22:04

    Wäre „Eisenarmut“ zynisch?

    Gut.
    :mrgreen:

  19. ich für meinen Teil bin für die Todesstrafe für Regierungskritiker

    dann haben alle Regierungsfreunde endlich den Platz den diese verdienen

    A.M.

  20. Hätten wir alle Henriette Rekers Abstandsregeln eingehalten, so hätten die Coronaviren keine Chance!

  21. Ist doch gut. Wenn auf so einer Demo alle möglichen Leute sind, und die alle als „Rechtsextrem“ beschimpft werden, werden die sicher sagen: „Das war mir gar nicht klar, dass ich rechtsextrem bin. Jetzt wo ich das klar sehe, werde ich natürlich wieder ein kleiner, braver, anständiger Spießbürger werden.

  22. Viktor Klemperer müßte wohl heute in Nachfolge seines LTI (Lingua tertii imperii) ein mehrbändiges Werk über die LQI (Lingua Quarti Imperii herausgeben).

  23. Die Dressureliten haben es immer schwerer:

    2014 noch HOGESA konnte man schnell als „Unterschichtenrebellen“ aus dem Westen denunzieren, dann kam PEGIDA und damit der „alte, abgehängte, weiße Mann aus „Dunkeldeutschland““. Dann zog die bürgerlich-konservative AfD mit 6.6 Millionen Stimmen in den Deutschen Bundestag ein, da wurde das Diffamieren schon schwieriger.

    Aber mit dem Kriegsrecht des Unrechtsregimes der „DDR“-Kommunistin CoronAngela Merkel werden breite Bevölkerungsgruppen auf die Straße getrieben, da gibt es plötzlich kein „rechts“ und „links“, kein „weiß“ und „bunt“, kein Mannin oder FrauIx, kein „Ossi“ oder „Wessi“ mehr, nein, das ist das von den Dressureliten so verhasste Volk!

    Bundespräsident Joachim Gauck entlarvend vor ein paar Jahren: „Die Eliten sind nicht das Probläm, die Bevölkerung ist das Probläm!“

    Ja, wie will die „DDR-Kommunistin“ Coronangela Merkel da das Kriegsrecht bis Herbst 2021 durchhalten, wo doch spätestens in Berlin soviel steuerzahlende Bevölkerung demostrieren wird, dass das Regime nicht um wilde Prügelorgien der Polizei herumkommen wird!

    Wenn es die ersten durch die Polizei zusammengeschlagene Toten in Stuttgart oder Berlin geben wird, wird das Unrechtsregime der „DDR“-Kommunistin CoronAngela Merkel endgültig am Ende sein.

    Die 170.000 „offiziellen“ Infizierten geben nun einmal nicht das im Blackrock-März gemalte Horrorszenario her.

    Angela Merkel, ähh, mach Shisha auf!

  24. Köln? Herr Wiener, wohl länger nicht dort gewesen, oder was? Überall Jubelplakate 75 Jahre Ende 2. Weltkrieg. Wow, ein „runded Jubiläum“. Den bekloppten Kölschen fällt vor lauter Feierentzug garnicht auf, für welchen Jubiläums- und Feiertag hier geworben wird. Zum Kotzen! Nacht der 1.000 Bomber schon wieder vergessen? https://mobil.ksta.de/koeln/bombenhagel-im-zweiten-weltkrieg–in-koeln-steht-jetzt-wirklich-gar-nichts-mehr–36373494 …und es hat Bumm gemacht! Schei$$egal, Hauptsache das Bier ist billig und die Wirte (nahezu pleite – aber gegen die AfD und gegen Rääächts) weigern sich Kölsch? Bier? auszuschenken. Steine von Rheinbrücken werfen auf proKöln, ich erinnere mich noch! Mir egal wenn die linksautonome Gastro-Szene insolvent ist und viele Wirte, Kellner, Köche und Hoteliers demnächst Mitarbeiter der Hartz-Werke werden. Wer völlig ungastlich keine Räume vermieten will und sich weigert Bier auszuschenken, der braucht keinerlei staatliche Unterstützung. Der ist satt, faul und träge und betet bräsig alle Gebete von Linksextremen Vorbetern nach, ohne drüber nachzudenken. Solche Gastgeber braucht kein friedlicher Gast. Zurück zur Jubelfeier: am 8.Mai war kein einziger feindlicher Bomber am Himmel über dem Rheinland zu sehen. Die üblichen Asylantenbomber mit frischem Kuffnuckennachschub mal ausgenommen. Die fliegen ja unter „freundlicher Flagge“ (z.B griechisch) – solange der Dumm- und Schlafmichel die Rechnung klaglos bezahlt. Muckt er jedoch auf- zack, wird er wieder als böser Nazi beschimpft und bezahlt freudig den Ablass damit man ihn lieb hat und nicht mehr Nazi schimpft. Ganz so wie zu Martin Luthers Zeiten, ein Stückchen Himmel reservieren und nicht in die Hölle kommen. https://youtu.be/84GoRJ7Qsjo
    Tja so geht psychologische Kriegsführung im Jahr 2020. Zig-Millionen Deutsche lassen sich freiwillig im Dämmerzustand halten mit Billigbier, Gammelfleisch, Mindestlohn, maximaler Steuerlast,
    Billigurlaub in Ägypten und der T.Ürkei und noch wichtiger: nach 23.59h gibts nackte Titten im 019er TV bis der Morgen graut… Deutschland, meine Heimat Du bist verloren, denn das Zusammenleben muss täglich neu ausgehandelt werden – sagt ein Türkenweib von der EsPeDeh. Aufwachen Michel&Michaela und zwar dalli-dalli.
    H.R

  25. Dieser laufende Faltenrock ist mir mehr als suspekt , wo die die Narben des so schweren Angriffes, wohl nur in ihren luftleeren Raum sprich Gehirn. Burauen-Adenauer- van Nes Ziegler drehen sich beim Anblick dieser
    Mumie im Grabe rum. Köln ist ein Dreckloch unter dieser Dame geworden, siehe Mülheim-Ehrenfeld-Chorweiler-Köln Berg-rund um den Dom Dunkelhäutige Dealer, am Friesenplatz trinker und Stadtstreicher. bettler ohne Zahl. KÖLN HAT FRETIG ! DANK HENRIETTE!
    Gottseidank habe ich mich frühzeitig vom Acker gemacht.

  26. Die Mehrheit der Demonstranten besteht tatsächlich aus links-grünen Wutbürgern.
    Eine völlig neue Situation für die „“Eliten“.
    Auch diese Seite braucht eine neue Partei, die sich nun etablieren könnte.
    Und der Protest wird noch viel größer, wenn die wirtschaftlichen Folgen in wenigen Wochen/Monaten erst so richtig spürbar werden.
    Die Grünen sind nicht mehr gefragt in der Wirtschaftskrise und der SPD traut auch niemand mehr.
    Es wird noch sehr interessant.
    Popcorn bereitlegen.
    Zurücklehnen und die Sauerstoffdusche etwas höher drehen (3l/min).

  27. Deutschland hat jetzt soviel Infizierte wie die NVA Soldaten hatte und damals kam kein Bundeskanzler auf die Idee, das Kriegsrecht auszurufen! 🙂

    Angela Merkel, ähh, mach Shisha auf!

  28. Unglaublich, was in Deutschland Oberbürgermeisterin werden darf.
    Die jetzt auch noch mit Nazi-Vokabular auftritt.

  29. eine Armlänge mit Stichwaffe ist immer länger als eine Armlänge ohne eine solche.
    Wahrscheinlich beherrscht diese einfältige Genderziege auch nicht einmal die Grundrechenarten.
    Auch die verblödetsten Exemplare deutscher Degeneration erringen immerhin noch ein hochbezahltes Amt.

  30. Cyberdawn 12. Mai 2020 at 22:04

    Die Dame war früher in Messerstechereien verwickelt. So jemandem traue ich nicht!
    ——————————-
    War das nicht nur eine Rangelei??

  31. Henriette Reker wirkt vollkommen entrückt in ihrer Gestik und Habitus. Dazu die extrem linksorientierte Ideologisierung ihrer Persönlichkeit. Jedoch ist sie bei großen Teilen der Kölner Bevölkerung super angesehen. Selbst Sylvester 2015 hatte (2.000 afro-islamische Jungmänner attackieren deutsche Frauen) hat die nicht angekratzt….

  32. Entschuldigung … aber diese Frau ist gewissermaßen exemplarisch für die Heutigen entzückten Verrückten in der Politik .
    Frage mich manchmal , wer von den Ratsmitgliedern kann solch eine Frau ertragen ?

  33. Endlich geht der linke Flügel der AfD auf die Strasse und zeigt Gesicht.
    # wir sind mehr.

  34. Von der Armlänge Abstand zur kompletten Distanz zur Gesellschaft – ein Katzensprung. Eine perfekte Übung das Volk in Schach zu halten als Vorbereitung auf die Übernahme des öffentlichen Lebens durch zig Millionen Mohammedanische Sprenggläubige. https://www.welt.de/politik/deutschland/plus207933433/Corona-Krise-Warum-die-Pandemie-das-Zusammenleben-der-Deutschen-dauerhaft-veraendert.html Deren Steigbügelhalter, selbst „eingewandertes“ Kuffnuckengesindel., wie die Özuguz-EsPeDeh Trulla mit dem „täglich neu aushandeln wollen“ des Zusammenlebens mit der invasiven Art der Bückbeter. Es reicht! Wir wollen das nicht. Die Mehrheit kapiert die Zusammenhänge noch nicht und muckt deshalbnoch nicht auf.
    H.R

  35. Undemokaten und Diktatoren werden in der Krise entlarvt. Von dieser Frau habe ich noch nie etwas gehalten. Ich wünsche ihr bei der nächsten Wahl eine krachende Niederlage! Solche Typen braucht die deutsche Politik nicht.

  36. Rems-Murr-Kreis

    Jugendlicher (14) verprügelt wieder einen Polizisten

    Ein 14-Jähriger steht im Verdacht, ein Rädelsführer einer kriminellen Bande zu sein. Als Polizisten ihn in Remshalden festnehmen wollen, eskaliert die Situation – ähnlich wie schon im vergangenen Dezember.

    Remshalden – In Remshalden (Rems-Murr-Kreis) ist am Montag ein Polizist von einem 14-Jährigen geschlagen und verletzt worden. Bei dem Jugendlichen handelt es sich um einen der mutmaßlichen Rädelsführer einer Gang, die seit Monaten im Raum Schorndorf auffällt. Erst im Dezember war der 14-Jährige beteiligt gewesen, als bei einem Einsatz in einer ehemaligen Gaststätte in Remshalden ein Polizist verprügelt wurde.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.jugendkriminalitaet-in-schorndorf-minderjaehrige-schlagen-polizisten.b03be02e-ee34-420e-9061-6c8d933f3fa5.html

    Zusammen mit seinem 13 Jahre alten Bruder soll der Jugendliche einiges auf dem Kerbholz haben. Weil die Polizei den 14-Jährigen des Raubs und der (teilweise gefährlichen) Körperverletzung verdächtigt, wurde er per Haftbefehl gesucht. Als Polizisten ihn am Montag gegen 16.30 Uhr am Bahnhof Geradstetten identifizierten, konnte er fliehen.
    Polizeisprecher: „Dieser Fall ist schon sehr auffällig“

    An den Gleisen an der Kurzen Straße konnten Beamte ihn schließlich stellen; als sie ihn festnahmen, schlug der Jugendliche mit einem Feuerzeug in seiner Faust auf einen der Polizisten ein. Dieser musste danach in einer Klinik behandelt werden und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.

    „Der Fall dieses Jugendlichen ist schon sehr auffällig“, so ein Polizeisprecher. Als 14-Jähriger sei er aber – im Gegensatz zu seinem rund ein Jahr jüngeren Bruder – inzwischen strafmündig. Er soll im Lauf des Dienstags einem Haftrichter vorgeführt werden.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.rems-murr-kreis-jugendlicher-verpruegelt-wieder-einen-polizisten.ecdee9c1-1789-46f3-b9d9-fb3cce387a08.html

    Weshalb laufen solche Figuren frei umher ❓
    Wer trägt dafür die Verantwortung ❓
    Wenn man 5 Millisekunden falsch parkt ist die „Ordnungsmacht“ zur Stelle, wo ist diese bei solchen Bestien ❓

  37. Hier in Irrenhausen bestreiten Wir wieder einen Sonderweg…und regeln das jetzt mit einer Ampel.

    Ampel als Corona-Warnsystem
    Berlin setzt eigene Obergrenze bei Neuinfektionen

    Mit einer Ampel als Warnsystem will Berlin Corona-Infektionen in Schach halten. Je nach R-Wert, Belegung der Intensivbetten und Zahl der Neuinfektionen pro Einwohner wird auf Gelb oder Rot geschaltet. Bei der Infektionszahl weicht Berlin dabei vom Bundeswert ab.

    Mit einem Ampelsystem will der Berliner Senat dafür sorgen, dass trotz Lockerungen die Coronavirus-Infektionen in der Stadt nicht unerwartet stark ansteigen. Darauf habe sich am Dienstag die rot-rot-grüne Koalition verständigt, teilten der Regierende Bürgermeister Michael Müller und Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (beide SPD) am Dienstagmittag mit. Die Richtwerte dieses Ampelsystems, das am Dienstag vorgestellt wurde, weicht dabei von den bisher zwischen Bund und Ländern beschlossenen Grenzwerten teils deutlich ab.

    Bei R-Wert von 1,2 auf Rot

    [..]

    Die Reproduktionszahl spiele eine große Rolle, sagte Kalyci. Sobald dieser R-Wert in Berlin an drei aufeinanderfolgenden Tagen bei 1,1 liege, schalte die Ampel auf gelb. Liege der Wert drei Tage hintereinander bei 1,2, schalte sie auf rot. Aktuell liegt der R-Wert in Berlin laut Kalayci bei 0,79.

    [..]

    Rot bei 30 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner

    [..]bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen gehandelt werden müsse. „Wir würden bei 20 schon die Ampel auf gelb stellen, bei 30 auf rot“, sagte Kalayci nun. Mit Faktor 50 wäre Berlin in den vergangenen Wochen „viel zu spät dran“ gewesen. „Unser Höhepunkt lag bislang bei 37“, so die Gesundheitssenatorin.

    [..]

    Bei den Betten überall im grünen Bereich

    Der dritte entscheidende Punkt sei die Auslastung der Intensivbetten in Berlin, erklärte die Senatorin. „Wir haben mit dem Reservekrankenhaus auf dem Messegelände unser Save-Konzept ergänzt, da sind wir sehr gut aufgestellt. Trotzdem schauen wir, wie die Auslastung ist“, so Kalayci.

    „Die Gelbphase würden wir bei 15 Prozent erreichen, rot bei dann bei 25 Prozent“, so die SPD-Politikerin. Aktuell gibt es ihren Angaben zufolge 38 Prozent freie Bettenkapazitäten in Berlins Krankenhäusern, knapp neun Prozent der Betten seien derzeit mit Covid-19-Patienten besetzt. „Wir sind hier also überall im grünen Bereich“, betonte Kalayci.

    [..]

    https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/05/berlin-senat-beraet-ueber-obergrenze-covid19-infektionen.html

    Hier etwas einfacher dargestellt..
    https://imgur.com/qlbSOu3

    Berlin scheint noch nicht so richtig nachhaltig kauputt gemacht zu sein..deswegen können die den zweiten Shutdown kaum erwarten.

    Na denn…Ihr schafft das!

  38. Eine Stadt, in der es kein Bier für imaginierte Nazis geben soll … was will man da noch erwarten?

  39. In D’dorf braucht die Mischpoke dringend ein neues i-phone.
    Da ist aber gar nicht so einfach dranzukommen:

    Düsseldorf: 45 Minuten Wartezeit ist derzeit nicht ungewöhnlich
    Acht Wochen hatte auch der Apple-Store im Kö-Bogen geschlossen. Klar, dass sich vor dem geräumigen Geschäft mit dem großen, angeknabberten Apfel derzeit lange Schlangen bilden. Denn Corona-Krise hin oder her – ein neues IPhone muss trotzdem her.
    (…)
    Düsseldorf: Wer zu heiß ist, darf nicht rein
    Dabei wird dem Kunden für einen Moment ein Temperaturmessgerät vor die Stirn gehalten. Ist alles im grünen Bereich, steht dem Betreten des Apple-Stores nichts im Wege. Wer zu heiß ist, darf nicht rein: Bei erhöhter Temperatur, oder gar Fieber, wird nichts aus dem IPhone-Shopping. Das Beste: Man bekommt die eigene Temperatur gar nicht verraten. „Aus Datenschutzgründen“, wie ein Mitarbeiter erklärte. (…)

    https://www.express.de/duesseldorf/wer-zu-heiss-ist–darf-nicht-rein-us-gigant-bittet-duesseldorfer-kunden-zum-fiebermessen-36684670

  40. Bei Lanz wird mit allen Mitteln wieder versucht, die Grünen aufzubauen. Robert Habeck darf wieder schwafeln und irgendwie versucht man sich an der AfD.

  41. Interessant im Video:
    Ab 0:28 Minute kommt ein Papierkorb-Kontrolleur!
    Allerdings ohne Erfolg.

  42. Reker, Kramp-Karrenbauer, von der Leyen, Linken Chefin Hennig-Wellsow, halbe SPD Vorsitzende Saskia Esken und unsere Kanzlerin. Diese Liste könnte man um viele ergänzen.
    Für mich sind das bösartige, verbitterte Frauen die sich anscheinend nur in der Politik mit ihrer selbstgefälligen Art wohlfühlen.
    In Amerika gibt es ein Gegenstück dazu. Nancy Pelosi, die Sprecherin des Repräsentantenhauses.

  43. @ johann
    ….. und ein noch nicht so sehr bekannter Virologe wirft sich mit Lanz die Bälle zu, um die Panik aufrecht zu erhalten.
    Und nun schwafelt Habeck substanzlosen Müll, mit massenhaft Worten nichts.

  44. Wer Lanz und Virologe und Lanz und Habecks Gestotter gern verpasst, sollte sich das doch mal in der Mediathek ansehen. Es lohnt sich.

  45. Solange solche Schwachmaten, in meinen Augen geistige Tiefflieger, in diesem Lande das Sagen haben, kann man sich um nichts mehr wundern.

  46. Der Mann hatte schon immer Rückgrat und hat sich nie verbiegen lassen:

    Kein Publikum : Helge Schneider kündigt Abschied an

    Der Komödiant und Schauspieler Helge Schneider rechnet damit, dass er wegen Corona nicht mehr auftreten könnte.

    12.5.2020 – 23:09 , BLZ

    Köln – Helge Scheider hat in einer Videobotschaft auf facebook mitgeteilt, dass er erst wieder auftreten werde, wenn alle Freiheit wieder hergestellt seien. Er sei nicht bereit, vor Autos aufzutreten oder in Sälen, wo die Zuschauer 1,5 Meter voneinander entfernt sitzen und Schutzmasken tragen müssten. Auch Streaming komme für ihn nicht in Frage. Er sehe sich als Künstler als „Arbeiter“, der sein Publikum brauche. Ohne Publikum könne er seinen Beruf nicht ausüben, sagte Schneider in einem für in ungewöhnlich ernsten Ton.

    Schneider rechnet damit, dass er für eine lange Zeit nicht werde auftreten können. Er werde in diesem Jahr 65 Jahre alt und könne im kommenden Jahr in Rente gehen. Es sei denkbar, dass er angesichts der Corona-Maßnahmen nicht mehr auf die Bühne zurückkehren werde und sagen müsse: „Das war’s dann.“

    https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/helge-schneider-kuendigt-abschied-an-li.83397

  47. @ Bin Berliner 12. Mai 2020 at 23:15

    Türkin Dilek Kalayci,
    https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6133218-958092-hoehepunkt-der-pandemie-laut-senatorin-n.html
    geschieden von ihrem Cousingatten
    https://www.rbb24.de/content/dam/rbb/rbb/rbb24/2019/2019_04/sonstige/Dilek-Kolat.jpg.jpg/size=708×398.jpg
    Kenan Kolat.
    Ihr zweiter Mann Kalayci ist Gewerkschafter
    https://de.linkedin.com/in/hivzi-kalayci-b53526a6
    u. Hobbykoch; dies auf dem Foto ist der Türke aber nicht,
    sondern der Schreiberling Rainer Balcerowiak:
    http://genuss-ist-notwehr.de/?p=1771
    Ruf mich an! 😉
    https://www.tagesspiegel.de/images/kolat_dapd/5931324/2-format43.jpg

  48. johann 12. Mai 2020 at 22:19

    Das denke ich mir seit Jahren. Als so 2016 die Spaltung des Landes so richtig losging und Freundschaften und gar Familien zerbrachen, kam mir ein Zitat aus dem Buch in den Sinn, Sprichwort aus dem Frz.:

    „Die Freunde trug der Wind hinfort und windig wars vor meiner Tür“.

  49. Frauen lol

    das wichtigste im Leben ist das Hochzeitskleid
    und genau so bescheuert geht es weiter und der Mann dient als Staffage….

    bekloppt seit Adam und Eva

  50. Im Übrigen glaube ich, dass nach mehreren Anläufen, aus einer Grippe eine gefährliche Epidemie zu machen (Schweinegrippe,SARS, etc), endlich gelungen ist. WHO, Gates, NWO?
    Und Habeck schwafelt weiterhin …..

  51. VivaEspaña 12. Mai 2020 at 23:30
    Hans R. Brecher 12. Mai 2020 at 23:19
    Eine Stadt, in der es kein Bier für imaginierte Nazis geben soll … was will man da noch erwarten?

    In DER Stadt trinkt man doch kein Bier.
    Urinfarbenes Bier aus Reagenzgläsern, pfui toifel, also bitte:
    https://www.craftbeering.com/wp-content/uploads/2018/07/Dom_Kolsh.jpg

    Ein richtiges Bier sieht so aus:
    http://artofbrewing.ca/cms/images/2011-05/dusseldorfer-altbier_2.jpg

    ——————————————–
    An diesem absurden Düsseldorf-Köln-Konflikt, der über die jeweiligen Bierbräuche (Stellvertreterkrieg) geführt wird, kann ich mich als Schwabe nicht beteiligen. Prost, mit was auch immer! 🙂

    Aber vielleicht bekommt man als „Nazi“ wenigstens ein Alt in Köln oder ein Kölsch in Düsseldorf serviert?

  52. „…Kölner Express-Redakteur Oliver Meyer ….“Sorry,…“

    SORRY.
    warum benutzt der deutsche redakteur mit deutscher schulausbildung –
    angestellt bei einer deutschen zeitung fuer einen artikel auf deutsch
    gerichtet an ein deutsches publikum ein fremdwort, wo die deutsche sprache
    mehrere eigene worte verschiedener staerke in deutsch dafuer vorhaelt ?

    was soll der leser aus sicht des kindes bei einem „sorry“ anderes empfinden
    als bei einem „ich erbitte ihre verzeihung“ oder „entschuldigen sie“ ?

    ich verstehe nicht, warum in sprache und schrift geschulte leute
    vage, oft sogar falsche fremdworte fuer einfachste vorgaenge verwenden.

    der hammer ist fur mich das „papplick fjuuink“ fuer eine freiluftleinwand,
    aber es gibt von „refferieh“ fuer torwart und „gehmink“ fuer bildschirmspiele
    ueber „hoechst/zuviel-speed“ und „hohm offis“ bis „sohschel distenzink“
    soviel nachlaessigkeit, faulheit, selbstentwertung, kulturverschwendung
    wie in wohl keinen anderen land. klar, dass das politisch gewollt ist

    und deshalb verwende ich nach mglk. bewusst einfachste deutsche worte:
    erst bei den anhaengern von sorry und nice.

    sprache verteidigen, mit sprache zurueckschlagen.

  53. Zum Artikel:

    Hier in Köln interessieren sich die Leute relativ wenig für gesamtstädtische Politik, da geht es mehr ums eigene „Veedel“. Ist wirklich so, ich hab das nie verstanden, seitdem ich hier hergezogen bin und will es auch nie verstehen. Was ihre „Veedel“ angeht, sind die Kölner teilweise provinzieller, als so manche „rivalisierenden“ Dörfer in der tiefsten Pampa.

    Und was Reker angeht… die Parteien hatten sich auf sie verständigt und das ist medial so weitergegeben worden. Frag mal die Reker-Wähler, warum sie ihr ihre Stimmt gegeben haben. Mehr als das mit der Messerattacke (oder gar eine konkrete Aussage von ihr) wirst du von 95% nicht zu hören kriegen.

  54. “Mit großer Empörung habe ich gestern die unangemeldete Demonstration einer rechtsextremen und verschwörungstheoretischen Mischpoke in unserer Stadt wahrgenommen.”

    Immer wenn man den Eindruck hat das unterste Niveau sei erreicht, kommt eine links-grün-versiffte Dummlutsche mit ´nem Spaten……

  55. Na denn soll sie zu der Mischpoke (Kölner Bevölkerung) doch mal eine Armlänge Abstand halten, meint: sich aus Ihrem Amt verp…..!

  56. Outshined 12. Mai 2020 at 23:54

    Die „Spaltung“ ging m. E. schon 2014 oder noch viel eher los. Ansonsten trifft das Zitat Klemperers „Die Freunde trug der Wind hinfort und windig wars vor meiner Tür“ ziemlich gut die Entwicklung. Besonders bei CDU/CSU zu sehen, die sich um 180 Grad in eine „no-border, no-nation“-Partei verwandelt hat.

  57. @ Bin Berliner 12. Mai 2020 at 23:15
    „… Michael Müller und Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (beide SPD)
    … Mit Faktor 50 “

    Mit „50“ meinen die MINT-fernen Polit-Sozen „50/100.000“,
    50 ist dabei aber kein faktor, sondern der Zaehler eines Bruches.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bruchrechnung

    diese minimalst-fehlleistungen gibts nicht erst seit gesamtschule und inklusion,
    rotgruene koennen nicht rechnen.

  58. Dieses System ist am Ende,deswegen geht auch eine große Gefahr von diesem Pack aus.

  59. Früher hat man solche durchs Dorf gejagt und die rechtschaffene Bevölkerung hat sie aus dem Dorf gespuckt und getreten,mal sehen wann die ersten die Flucht ergreifen?

  60. Nur mal so nebenbei aber sehr interessant, letztes Jahr in der Influenza-Session 2018/19 starben in Deutschland an Influenza ca. 1300 Bürger und es gab ca. 52000 nachgewiesene Infektionen und das war übrigens eine ganz milde Grippewelle, wo auch nicht wie aktuell jeder mit Fieber und Husten getestet wurde (von der Rekordgrippewelle 2017/18 mit ca. 25000 Todesfällen mal ganz zuschweigen). Gestern standen nun in der Presse die neusten Daten der Influenza-Session 2019/20, nur 411 Tode, neuer Tiefenrekord Influenza, aber ca. 1000 Corona Tode, da staunt man, ein Schelm der Böses denkt. Wenn man das Zusammenrechnet könnte man glauben Corona gibt es schon immer, wird jetzt nur von der Influenza getrennt, durch die Tests. Für mich ist die neue Influenza-Statistik ein Beweis das wir verarscht werden, wer weiß wie lange der Coronavirus schon immer unter uns wütend, nur keiner hat es gemerkt. Die Politiker haben ja mit dem Virus und der Einrichtung des totalitären Staates scheinbar aktuell ihre helle Freude und sehr vielen Michels scheint die Handhabung der Führerin und ihren Schergen ja auch richtig zugefallen, sonst würden die ja in den Umfragen für ihr die Ruinierung das Staates nicht noch munter steigen. Mal sehen wie lange noch, ich glaube aktuell kapieren immer mehr was hier läuft und das nicht nur in Deutschland.

  61. Speziell bei Köln feiere ich momentan täglich „innere Reichsparteitage“, wenn wegen corona die branche absäuft. Wohl nirgendwo anders hat sich die „Zivilgesellschaft“ so dem jeweiligen System angedient wie in Köln. Schon zur NS-Zeit hat man unaufgefordert 1934 im Karneval die Judenverfolgung gefeiert, was ein einzelner Adenauer auch nicht aufwiegen kann.

    Wirte gegen AfD
    „Kein Kölsch für Nazis“
    Veröffentlicht am 25.03.2017

    Kölner Wirte haben sich zusammengetan, um gegen den AfD-Parteitag im April zu protestieren. 200.000 Bierdeckel mit dem Spruch „Kein Kölsch für Nazis“ werden von Kneipen ausgeteilt.
    348

    In Köln haben sich Wirte und Klubbesitzer zusammengeschlossen, um gegen die AfD und Rassismus zu protestieren. „Kein Kölsch für Nazis“ ist unter anderem auf 200.000 Bierdeckeln zu lesen, die in Kölner Kneipen ausgegeben werden.

    Rund 150 Wirte haben sich für die Aktion zusammengetan. In Köln richtet am 22. und 23. April die Alternative für Deutschland im „Maritim“-Hotel ihren Bundesparteitag aus.

    Die Kampagne richtet sich bewusst auch gegen die AfD. So heißt es auf der Internetseite, im April werde man sich an den Aktionswochen „Der AfD die Show stehlen“ von Köln gegen Rechts beteiligen. Vor dem Parteitag sind etliche Aktionen geplant. Mit der Kampagne soll dem „Rechtsruck etwas entgegengesetzt“ werden.
    „Geschockt, dass AfD sich Köln ausgesucht hat“

    „Wir waren geschockt, dass sich die AfD ausgerechnet Köln für ihren Parteitag ausgesucht hat“, sagt einer der Organisatoren, Wirt Markus Hemken, der „Westdeutschen Allgemeine Zeitung“ (WAZ). Köln sei eine so liberale und weltoffene Stadt, da passe die AfD einfach nicht rein. Auch die anstehenden Wahlen und die Anschläge auf Flüchtlingsheime hätten ihn und seine Mitstreiter bewegt, die Kampagne, die es 2008 schon einmal gab, neu aufleben zu lassen.

    Neben den Bierdeckeln sollen weitere Aktionen folgen, Demonstrationen, Informationsabende, Kunst und Musik, heißt es auf der Website. Der Parteitag der AfD in dem Kölner „Maritim“ hatte bereits zu einem Boykottaufruf gegen die Hotelkette geführt. Die Polizei wird an den Tagen des Parteitags ein Großaufgebot einsetzen, um die AfD-Mitglieder vor Protestierenden zu schützen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163156747/Kein-Koelsch-fuer-Nazis.html

    Das darf natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass viele Wirte außerhalb Kölns massiv unter Druck gesetzt wurden und werden, wenn sie für AfD und Andersdenkende Räumlichkeiten vermieten wollten.

  62. Wss für eine Mischpoke:

    Miss Armlänge Reker & Türken-Laschet „trauern“ im Karnevalskostüm um toten Polizisten, der zwischen zwei Straßenbahnwagen gestoßen wurde:

    https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/c655d412-0001-0004-0000-000001250068_w1528_r1.4612761811982464_fpx34.21_fpy49.98.jpg

    Einst Streifenpolizist in Köln, war er zum LKA-Beamten aufgestiegen, Fahndungsgruppe Staatsschutz, unter anderem zuständig für Islamisten.
    (…)

    Aus rechtlichen Gründen wurde dieser Artikel nachträglich bearbeitet. Aha.
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-polizist-von-strassenbahn-ueberrollt-anwalt-unter-tatverdacht-a-1193217.html

  63. Hans R. Brecher 13. Mai 2020 at 00:05; Pissefarben okay, aber Bier kann man das nicht nennen, Abspülwasser wär ehrlicher, da ist wahrscheinlich sogar american Coffee stärker. Dagegen ist sogar unser Blümchenkaffee
    kreislaufgefährdend.

  64. Vinny12 13. Mai 2020 at 00:33; Ohne es zu wissen geh ich davon aus, dass wir uns mit Corona schon rumschlagen müssen, solange die Menschheit besteht. Viren und Bakterien wirds schon Mio Jahre geben.

  65. Muchamels Katastroph 13. Mai 2020 at 00:28

    „Rechtschaffene Bevölkerung“ ist in Köln nur noch eine Minderheit. Ein kurzer Gang über Breite Str., Hohe Str. oder Ehrenstraße etc. reicht, um das zu erkennen. Die „Bevölkerung“ setzt sich in Köln immer mehr aus „Merkel-mach-Shischa-auf“-Phänotypen zusammen.

  66. Wusste ich bisher nicht. Ist da niemand gefunden worden?
    Dann passt das zu dem BGM mit dem kleinen Pflaster am Hals nach dem „Attentat“ durch einen Gemeindebürger dem dem man das Wasser abgestellt hatte und der wütend wurde.
    Dieser BGM war vor einiger Zeit noch mal in einer Show der ÖRR, um gegen die AfD benutzt zu werden …..

  67. VivaEspaña 13. Mai 2020 at 00:21
    Das heutzutage einzig passende Bier gibt es nicht mehr:

    https://cdn.cnn.com/cnnnext/dam/assets/200228150530-corona-beer-exlarge-169.jpg

    New York (CNN Business)Production of Corona beer is being temporarily suspended in Mexico because of the coronavirus pandemic.(…)

    —————————————-
    Ich hab’s hier noch kürzlich im Supermarkt gesehen. Habe aber dann ein Eisenbahn mitgenommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=QZLN_0CCVLM

  68. 16 bildchen über brechers bucklige nachbarn
    „Brasiliens Indigene haben vom Staat nicht viel zu erwarten – sie helfen sich selbst. “
    HAttps://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/coronavirus-amazonas-infektion-pflege-notfallhilfe-fs

    achja, bolsonaro-treten darf bei DIE ZEIT nicht fehlen
    „Und jetzt spielt der rechtspopulistische Präsident Jair Bolsonaro auch noch die Gefahr durch das Virus herunter. Keine einfache Situation für die Indigenen. …“

  69. (…)SOZIOLEKT (…) Das rotwelsche Bedeutungsspektrum umfasst sogar »Gesellschaft«, »Diebesbande«, »Zuchthäusler« (in F. C. Avé-Lallemants Das deutsche Gaunertum, 1862). Die Münstersche Masematte, ein regionaler Soziolekt, kennt die »fiese mischpoke«, das Manische in Gießen den Spruch: »Di mischboche hat di ganze pappnees getschuert (das Gesindel hat alle Äpfel geklaut)«.(…)

    https://www.juedische-allgemeine.de/kultur/mischpoke/

  70. Viper 12. Mai 2020 at 22:52
    Cyberdawn 12. Mai 2020 at 22:04

    Die Dame war früher in Messerstechereien verwickelt. So jemandem traue ich nicht!
    ——————————-
    War das nicht nur eine Rangelei??

    ————————
    Unter Jugendlichen …

  71. Die Not ist groß: In England fiebert man wegen der corona-Pause der PL dem Bundesliganeustart am Wochenende entgegen. In der daily mail werden Fußballfans aufgefordert, sich „ihren“ Lieblingsbundesligaverein anhand bestimmter Kriterein auszusuchen:

    Bayern Munich and Man United are the historic glory boys, Leipzig and Man City the unpopular nouveau riche, while Hertha Berlin and West Ham are constantly beset by misery! So, which Bundesliga club should YOU support based on your Premier League team?

    The Bundesliga season resumes this weekend amid the coronavirus crisis
    Eyes of the world will be on Germany as matches are played behind closed doors
    Fans can look forward to Borussia Dortmund vs Schalke and other fixtures
    Premier League fans may choose to pick a German side to follow in weeks ahead (…)

    https://www.dailymail.co.uk/sport/football/article-8308285/Which-Bundesliga-club-support-based-Premier-League-team.html

  72. LEUKOZYT 13. Mai 2020 at 00:57
    16 bildchen über brechers bucklige nachbarn
    „Brasiliens Indigene haben vom Staat nicht viel zu erwarten – sie helfen sich selbst. “
    HAttps://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/coronavirus-amazonas-infektion-pflege-notfallhilfe-fs

    ———————————————–
    Meine Nachbarn siehst Du hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=WDiuHuqVo1I

  73. Geradezu eine Ausdrucksweise einer NAZI-OMA legt sie da wohl auf Twitter hin.

    Aber gebt der alten Frau viel Seil, sie möchte sich wohl selbst öffentlich erhängen. Jedenfalls sollte ein derartiges Verhalten gegen ihren Souverän, den Bürgern, Folgen haben. Abwählen wäre wohl das mindeste. Rücktritt sofort wäre aber auch nicht verkehrt.

    Wer die Videos aus Köln gesehen hat, dem wird wohl auch klar sein, dass das eher Tausende waren, nicht bloß Hundert.
    https://www.youtube.com/watch?v=A1yn4x66v0g
    Mit ihrer Beleidigung gegen die Bürger kann das in Köln Dimensionen annehmen, dagegen könnte Pegida in Dresden wohl geradezu Ponyhof sein. Das „wir sind mehr“ Narrativ in Kombination mit multibuntem „wir sind das Volk“, das dort offensichtlich auch von Negern und Türken unterstützt wird (die Mischpoke), mehr in den Eimer konnte Frau Reker wohl schon gar nicht mehr greifen

    Zumal sie ja den Kölnern bereits Silvester am Dom verdorben hat und im Straßenkarneval sind die Kölner auf Frau Reker auch nicht gut zu sprechen. Ist wohl so, dass die Kölner dann doch nicht schikaniert werden möchten.

    In Berlin übrigens hat Carolin Matthie auch einiges angemerkt, wurde erst mal zensiert, war wohl zu sehr treffend:
    https://twitter.com/CarolinMatthie/status/1259717920789336064

  74. Zuwanderung
    Warum so viele Migranten am 1. Januar „Geburtstag“ haben
    Stand: 12.05.2020 | Lesedauer: 5 Minuten

    Mehr als 400.000 Migranten sind im deutschen Ausländerzentralregister mit dem Neujahrstag als Geburtsdatum vermerkt – vor allem Syrer, Türken und Afghanen. Hinter diesem Phänomen stecken mehrere Gründe.
    100

    Immer wenn der deutsche Staat es nicht besser weiß, trägt er den 1. Januar als Geburtsdatum für einen Zuwanderer ein. Immer wenn Ministerien, Behörden und Ämter es nicht herausfinden können, steht im Personaldokument dieses Datum. Und immer wieder sorgt es für Verwunderung: Beispielsweise vor Wochen, als 13 von 47 aus Griechenland im Rahmen eines Sonderaufnahmeprogramms eingeflogene minderjährige Migranten laut offiziellem Eintrag am Neujahrstag zur Welt gekommen sein sollen.

    Zwar lässt die Bundesrepublik auch Personen ohne geklärte Identität einreisen. Doch der Staat notiert die Ergebnisse der mehr oder weniger intensiven Identitätsfeststellungsversuche. Und zwar im Ausländerzentralregister. Dort finden sich alle mehr als elf Millionen hierzulande registrierten Zuwanderer, die noch keine deutsche Staatsbürgerschaft erhielten, also noch Ausländer sind: Für grob gerundet 400.000 von ihnen ist dort der 1. Januar als Geburtstag eingetragen, wie eine WELT vorliegende Auswertung zum Stichtag 31. März zeigt. Exakt waren es demnach 416.420.

    Die wichtigsten im Register eingetragenen Staatsangehörigkeiten der „Neujahrskinder“ sind Syrien (rund 123.000), Türkei (85.000), Afghanistan (60.000) und Irak (30.000). Mit Abstand folgen Eritrea (16.000), Marokko (10.000), Somalia (9000), ungeklärte Staatsangehörigkeit (8000), Pakistan (6000) und der Libanon (4000).

    Laut der Auswertung, die der AfD-Bundestagsabgeordnete René Springer bei der Bundesregierung angefragt hatte, reiste mehr als ein Viertel (121.000) dieser Migranten im Rekordzuwanderungsjahr 2015 ein; ein weiteres gutes Viertel (116.000) danach und die übrigen schon vorher.

    Doch warum sind derart viele Personen mit diesem Geburtsdatum eingetragen? Ist es plausibel, dass so viele Zuwanderer tatsächlich nicht wissen, wann sie geboren sind?

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) beantwortet diese Fragen gegenüber WELT so: „Die Erfassung von Personendaten sieht hinsichtlich des Geburtsdatums zwingend die Angaben zu einem genauen Geburtstag vor. Bei ungesicherten Angaben zum Geburtstag ist es grundsätzliche Praxis, das Geburtsdatum auf den 01.01. des Geburtsjahres festzulegen; nicht in allen Ländern und Kulturen werden Geburtsdaten auf den Tag und Monat genau registriert.“

    Im Bundestag erklärte ein Staatssekretär des Bundesinnenministeriums bereits vor einem Jahr: „Das Datum 1. Januar wird erfasst, wenn Asylsuchende keinen Pass oder sonstige Identitätspapiere vorweisen können und lediglich ihr Geburtsjahr, jedoch nicht den genauen Tag oder Monat kennen.“ In vielen Herkunftsländern sei es zudem bei den dortigen Behörden üblich, dass der 1. Januar als Geburtstag in die amtlichen Dokumente eingetragen werde. Der Grund: Vor allem in ländlichen Gebieten werde oft nur einmal jährlich die amtliche Registrierung von Neugeborenen durchgeführt. Zudem werde bei unbegleiteten Minderjährigen in der Regel der 1. Januar vom zuständigen Jugendamt verwendet, wenn keine Papiere vorliegen.

    Letzteres ist bei den meisten ohne Eltern einreisenden Minderjährigen der Fall. Und auch insgesamt hat das Problem der fehlenden Identitätsdokumente ein enormes Ausmaß. 2019 legte laut einer Liste der Bundesregierung jeder zweite Asylbewerber (49 Prozent) über 18 Jahren weder Pass, noch Passersatzpapier oder Personalausweis vor. Extrem hoch sind die Quoten bei afrikanischen Herkunftsländern wie Nigeria und Somalia (95 Prozent) sowie Afghanistan (76). Deutlich geringer sind sie bei Irakern (34) und Syrern (20). Und auch unter den 2019 rund 7500 volljährigen Asylbewerbern aus der Türkei hatten 21 Prozent keinerlei Personaldokument bei sich. Sobald es keine Papiere gibt und der Zuwanderer tatsächlich nicht weiß, wann er geboren ist – oder das behauptet –, wird dann der 1. Januar eingetragen.
    „Sehr viele kennen ihr Geburtsdatum nicht“

    Die Islamwissenschaftlerin Susanne Schröter führt im Gespräch mit WELT mehrere Gründe für die angebliche Geburtstagshäufung am Neujahrstag an: Neben generellen Bürokratiemängeln – besonders in Afghanistan – finde „in ländlichen Gebieten einiger Staaten keine Erfassung“ statt, „wenn die Frauen zu Hause entbinden und den Aufwand einer offiziellen Anmeldung der Neugeborenen scheuen“. Auch entzögen sich einige Familien bewusst der staatlichen Erfassung, „weil sie unterdrückten Minderheiten oder der politischen Opposition angehören“.

    Laut der Frankfurter Professorin ist es allerdings bei „Geflüchteten aus der Türkei wenig glaubhaft, dass sie keine Geburtsurkunden besitzen, weil die Verwaltung funktionsfähig ist“. Anders sehe es in Teilen Syriens oder Afghanistans aus. „Ich gehe aber davon aus, dass – unabhängig von den Dokumenten – die allermeisten Menschen in Syrien und anderen muslimisch geprägten Staaten ihren Geburtstag kennen“, erklärt Schröter. Es gebe zudem auch ganz pragmatische Gründe, ein fiktives Geburtsdatum anzugeben: Minderjährige Flüchtlinge würden „in vielfacher Weise gegenüber Volljährigen privilegiert“, sodass ein großer Anreiz bestehe, „sich jünger darzustellen als man eigentlich ist“.

    Soziologin Necla Kelek geht hingegen „davon aus, dass tatsächlich sehr viele Menschen aus dem Orient wie Afghanen oder Syrer ihr Geburtsdatum nicht kennen“. In der traditionellen islamischen Kultur werde „das Individuum nicht gefeiert, der Einzelne dient der Großfamilie“, erklärt die Autorin. Vor diesem Hintergrund seien bis heute die Geburten- und Namensregister in fast allen muslimisch geprägten Staaten ungenau. Auch einige ihrer älteren Verwandten wüssten nicht, wann sie geboren sind. „In meinem Pass steht übrigens auch fälschlicherweise der 1. Januar als Geburtstag – bei mir hat das aber einen besonderen Grund: Ich bin in Istanbul geboren. Doch das Geburtsregister meiner Familie ist in Anatolien. Mein Onkel dort meinte, das echte Datum, der 31. Dezember, sei zu kompliziert. Also hat er auf dem Amt einfach den 1. Januar eintragen lassen.“

    Viel bedeutender als die Erfassung des „echten“ Geburtstages sind migrationspolitisch die übrigen Identitätsmerkmale, vor allem der Herkunftsstaat. Solange der nicht geklärt ist, kann keine Rückkehr erfolgen. Deutschland verzeichnete in den vergangenen Jahren eine starke irreguläre Zuwanderung von Asylsuchenden. Von diesen erhielt weniger als die Hälfte einen Schutztitel, sie müssten in der Regel ins Heimatland zurückkehren. Deshalb sind die Behörden darauf angewiesen, herauszufinden, woher ein Zuwanderer stammt.

    Sobald nämlich ein Asylantrag abgelehnt ist, schwere Straftaten begangen werden oder ein Visum abgelaufen ist, wird ein Migrant ausreisepflichtig. Diesen Status haben aktuell rund 250.000 Menschen. Unter ihnen verfügen allerdings rund 200.000 über eine Duldung, weil den Behörden eine Abschiebung vorläufig nicht möglich ist. Sie sind sozusagen verpflichtet zu gehen, aber berechtigt zu bleiben.

    Hauptgrund für die vielen Duldungen sind wiederum fehlende Identitätspapiere. Sei es, weil der Herkunftsstaat sich weigert, einen Bürger zurückzunehmen – oder weil der Migrant erfolgreich eine falsche Identität vortäuscht und der angebliche Herkunftsstaat folglich keine Dokumente für ihn ausstellen kann. Damit die Rückkehr von Ausreisepflichtigen in deren Heimatländer gelingt, ist das eingetragene Geburtsdatum übrigens von wenig Bedeutung.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus207930209/Zuwanderung-Warum-so-viele-Migranten-am-1-Januar-Geburtstag-haben.html

  75. @Vinny12 13. Mai 2020 at 00:33

    Ich kann Ihre Logik verstehen und diese ist auch nicht von der Hand zu weisen. Wenn Sie jedoch Menschen kennen (würden), die ihnen von ihrer Coronaerkrankung berichten und den Unterschied zu einer (im bisherigen Leben bereits ebenfalls durchgemachten) Grippe beschreiben, dann resümiere ich zumindest, dass es sich offensichtlich um ein völlig neues Virus und eine neuartige Erkrankung handelt … . Nach ein paar Monaten seit dieser (wissenschaftlichen) Erkenntnis liegen allerdings einfach noch viel zu wenig Zahlen und Daten vor, als dass sich hieraus belastbare Deutungen ergeben würden; täglich Neues und nichts ist wirklich sicher. Bedenken Sie bitte, wie lange hingegen die Influenzaviren schon bekannt sind.

  76. >>…unangemeldete Demonstration einer rechtsextremen und verschwörungstheoretischen Mischpoke…<<

    Ich bin ja nur eine einfache Bürgerin, aber wenn ich das hier lese:

    "§ 187 StGB – Verleumdung

    Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

    Jemanden als rechtsextrem oder Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen ist m.E, schon geeignet, jemanden verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen. Das ist ja auch genau das Ziel dieser Bezeichnung, denn man will damit verhindern, sich mit den Argumenten des Gegenübers befassen zu müssen. So würdigt man ihn herab und fertig. Öffentlich war es auch, wenn es bei Twitter kundgetan wird, also greift hier der zweite Teil des Satzes.

    Man hört dies doch ständig bei Demos die gegen die Regierung laufen. Regierungskritische Menschen werden doch ständig so betitelt und damit m.M.n. ständig verleumdet. Es sollte sich mal ein mutiger Richter finden, der dann diese Verleumder alle mal pro Fall 5 Jahre in den Knast steckt. Hm, je nachdem wie viele Demonstranten bei der Demo waren und wie viele Anzeige erstatten, könnte das auf mehrfach lebenslänglich hinauslaufen…

    Sie könnten sich dann nur damit herausreden, daß sie es nicht besser wußten, also müßten sie ihre Dummheit öffentlich eingestehen. So sehe ich das jedenfalls. Meine Meinung, gem. Art. 5 GG…

  77. @ Hans R. Brecher 13. Mai 2020 at 01:13
    „Meine Nachbarn siehst Du hier:“

    „oktoberfest in blumenau“, BRA, mit 600.000 besuchern zweitgroesstes volksfest
    nicht so ursprungsnah, kenn ich das aus dem mittleren westen der usa.

    und mit diesem nahrungsangebot abschreckend fuer sog „einmaenner“
    https://youtu.be/WDiuHuqVo1I?t=143

  78. Das System Merkel hat unser Land vergiftet?
    Merkel gehören die Staatssender.
    Die verbreiten, was sie wollen und machen die AfD nieder, seit es sie gibt. Schon Lucke und Henkel wurden diskreditiert in den Staatsmedien.
    Von Anfang an 2013 wurde die AfD systematisch bekämpft, weil sie einen Nord- und Südeuro wollte. Sowas hätte garnicht erst entstehen dürfen …. ist es aber.
    Heute ist die AfD die grösste Opposition im BT, kommt aber im ÖRR nicht mehr vor, es sei denn, etwas negatives liesse sich stricken.

  79. Das ÖR-TV, zwangsbezahlt und von vielen Menschen als vertrauenswürdig angesehen, stürmt nun geradezu in die nächste Phase seiner Macht.

  80. @ rasmus 13. Mai 2020 at 01:55
    „Die verbreiten, was sie wollen und machen die AfD nieder, seit es sie gibt.“

    der dabei negativ auffaelligste sender ist dlf/dlf kultur.
    die herrschaften missachten so ziemlich jede journalistisch berufsethische pflicht,
    den professionellen mindestanstand und distanz, der selbst bei staerkster
    opposition und widerwillen zum subjekt zu wahren ist.

    dlf/dlf k sind aus taeglicher nutzung belegbare negativbeipiele fuer *dreck*.

  81. Sellner zieht auf seinem Ausweichkanal zumindest im Vorspann andere Saiten auf.
    https://dlive.tv/p/martinsellner+FmBLMngGg
    Wenn später (ab ca. 01:48:00 h) auch noch ein mehr o. weniger bekannter Schattenproduzent als Gast hereinkommt, ist der Meinungsaustausch fast perfekt. Rechte Jugend diskutiert. Ich sage mal – empfehlenswert -.

  82. LEUKOZYT
    13. Mai 2020 at 00:57
    16 bildchen über brechers bucklige nachbarn
    „Brasiliens Indigene haben vom Staat nicht viel zu erwarten – sie helfen sich selbst. “
    =======
    Ich habe Stämme der Regenwaldbewohner zwar nicht in Brasilien, aber Ecuador kennengelernt.

    Ich kann nur sagen, daß diese alles andere als
    “ bucklige Nachbarn“ waren.

    Von Bolsonsro haben sie ehr negatives zu erwarten; sie scheinen ihm ein Dorn im Auge zu sein.

    Die Zerstöring des Regenwaldes, gegen das sie ankämpfen ist nicht ohne Grund.

    Sollte es einen mal wider Erwarten nach Coca (Ecuador)verschlagen, wird inmitten des Waldes am Ort Ölseen vorfinden mit toten Vögeln darin, daneben die Bohrtürme.

    Massiver Holzeinschlag ebenso…mir wird da ganz anders. Da blutet das Herz, wie diese wundervolle Natur Pflanze/Tier zurückgedrängt und durch Rohöl verseucht wird.

    Woanders dann Soja für die weltweite Überbevölkerung statt Regenwald.

    Ich kann da nur noch kotzen.

  83. Die Mischpoke im Video: 2 Frauen mit Kopftuch (ab 00:20); also bitte Frau OB!, die anderen auch völlig normale Leute….schlimm: der Rentner(?), der nach verwertbarem sucht (00:28)

  84. Es ist schon entmutigend wenn sogar nun schon di PI Berichterstattung den Machtwahn eines deutschen Stadtpolitikers Trump anhängen will. Wenn schon ein Vergleich mit Coronakrisenmachtmissbrauch dann doch eher die Demokratischen Gouverneure Gretchen Whitmer, Andrew Cuomo, oder Gavin Newsom oder auf Bürgermeisterebene unser Yogapants Garcetti hier in Los Angeles, der die Stadt bis zum August zumacht. Trump ist gerade derjenige der es den einzelnen Staaten überlässt wie sie auf die Krise reagieren. Aber das liest man in der Deutschen Presse wohl nicht. Die neuen Despoten hier in den USA kommen allesamt aus dem linken Lager.

  85. @ Vernunft13 13. Mai 2020 at 02:59
    „Von Bolsonaro haben sie eh nur negatives zu erwarten;…“

    brechers bucklige verwandtschaft war ein ruppig aber respektvoller scherz
    ich kenne mich in bra nur sehr rudimentaer und nur grob oekonomisch aus.
    ich kenne aber nehbergs begleiterin zu den yanomami persoenlich und lange.

    bra ist brasilianers / bolsonaros job, ich kann und werde da nicht mitmischen.

    schuld an regenwald-abholzung zum anbau von soja fuer hamburgerviecher
    habe ich soviel wie bolsonara an der ueberfischung der ostsee.

    ertrinkende voegel in ecuadors oelseen sind bedauerlich, aber auch das koennen
    intl hoch bezahlte experten/ngo besser loesen als ich kleine wurst in kiel.

    wenn ich die auswahl haette, wuerde ich auch heimisches nordsee-oel tanken,
    als ecuador mit kinderarbeit oder mohammedaner-jihad-oel aus islamstaaten.
    leider steht an der tanksaeule nicht dran, wo die sosse herkommt.

    von all diesen intl schlechtigkeiten abgesehen, gibt es in meinem garten, keller,
    meiner familie, stadt und nation mehr als genug problembaustellen zum beackern.
    der regenwald ist wichtig, aber nicht mehr in meinem restleben.
    egoistisch ? ja. alternativen ? ja. schuldgefuehle ? ja. moeglichkeiten ?

    ja, fruehstuecksbretter aus plastik statt teakholz.

  86. @ libori 13. Mai 2020 at 03:16
    „Trump ist gerade derjenige der es den einzelnen Staaten überlässt..:“

    dieser foederalismus wird hier von staatlichen und spd-eigenen medien hoch gelobt,
    und als grund fuer den deutschen anti-corona-erfolg und frankreichs misserfolg gefeiert.

  87. Ich habe mittlerweile jede Loyalität diesem Staat gegenüber abgelegt; die BRD ist mein Feind.

  88. ERGO : sagt Ein AFD’ler guten Tag, wird ihm vorgeworfen, dass er A.H. zitieren würde!! Zitiert die “Reker“ einen Nazionalsozialisten, ist alles sauber ?!?

    Wir haben keinen Rechtsstaat!
    Wir haben keine Demokratie!
    Wir haben keinen Sozialstaat!

  89. FDGO war gestern, heute regiert das Merkelregime ohne Diskussionsorgien aber mit Madams Auslandspressekonferenz, um Wahlergebnisse zu korrigieren.

    Demokratie lässt sich nicht nur global an der Weltspitze von Soros oder national von Merkel zerstören. Nein, die Selbstermächtigung der Technokraten gilt es auch auf lokaler Ebene zu verhindern. Sonst dauert es nicht mehr lang, und die Seuchenpolizei errichtet Schutzhaftlager, die der politische Geheimdienst der Technokraten mit Oppositionellen befüllt.

  90. Bitte nicht um eines Kalauers wegen Tatsachen verfälschen, das sollte man Schmuddeljournalisten überlassen und nicht auf deren Gossenniveau herabsinken. „Silvester-Hetzjagd 2015 auf Frauen und Mädchen“ ist völlig daneben. Die Opfer wurden eingekesselt und bedrängt, nicht gehetzt.

    “Mischpoke” ist auch kein „jüdisches Wort“, das ist Jiddisch. Kleiner Unterschied.

    Davon abgesehen ein trefflicher Artikel zu dieser Reker. Wer wählt sowas?

  91. Ein Bürgermeister oder eine Bürgermeisterin hat sich zu bemühen, allen Menschen in der Stadt gerecht zu werden und bei Meinungsverschiedenheiten für Austausch und Kommunikation zu sorgen.
    Dazu hat er oder sie eigene Überzeugungen zurückzustellen. Das ist ihr Job.

    Wenn Bürgermeister oder Bürgermeisterinnen dazu nicht fähig sind, wenn sie einen Teil der Bevölkerung ihrer Stadt weit unter der Gürtellinie beleidigen, sich darüber empören, dass Andersdenkende ihre Grundrechte ausüben, dann sind sie charakterlich nicht geeignet für ein soches Amt.

  92. Im normalen Leben würde man sagen „Spinnt die Alte“
    Ich verstehe nicht warum diese Arroganten Politiker, den was anderes sind sie nicht, nicht merken das sie immer mehr Pleps gegen sich aufbringen. Bald geht es nur noch mit Polizeigewalt. Es kann nur eine Antwort geben sie sind nicht nur Arrogant sonder auch noch dumm.

    „lieber Covidiot als völlig verblödet“

  93. Leven Herr Wiener, et Recker (Gedankenpause) ach watt !!!!!

    Ich hatte vor Ihrer ersten Wahl ein Gespräch mit einer Untergebenen im Sozial Dezernat der Stadt Köln.
    Ich kann vieles nicht schreiben, weil das strafbar ist. Nur einen Satz: Die hat Ihr Amt nicht im Griff und will jetzt OB werden, ich muß kotzen.

    Übrigens das Bild der Dame ist gut getroffen, bei uns im Kloster Ensen gibt es viele davon die so ähnlich aus den Augen schauen.

    Stadt Köln !!!!! wer regiert hier wirklich ???? es sind 3 Familien Clans. Die einen haben einen berühmten Opa, die anderen haben eine Zeitung und die letzten hatten eine Bank.

    Diese Clans bringen immer Leute in Stellung die keine Ahnung haben von deren Spiel und vom Intelekt auch nicht verstehen was wirklich abgeht. Siehe Fritz das grinsende Kölschglas. Diese Herrschaften werden durch das Geld so korumpiert, dass auch der letzte Funken Anstand verloren geht. Siehe Messehallen-Skandal.

    Das Fritzschen hatte es ja auffliegen lassen, in seiner grenzenlosen Dummheit. In seiner Rede zur Grundsteinlegung sagte er: Es werden jeden Monat 10 Mio. verbaut und die Bauzeit beträgt 14 Monate (entsetztes Schweigen, kurzes Kopfrechnen 140 Mio.), uns Bürgern werden diese Messehallen trotzdem weiter für 630 Mio. verkauft.

    Dat es Kölle, aber ich behaupte mal Köln ist überall.

  94. Bezeichnend auch der ältere Flaschensammler am Ende des Videos…

    Merkels anhaltende Genreallähmung Deutschlands wird afür sorgen, dass es noch wesentlich mehr Arme und Flaschensammler geben wird.
    Henriette Reker wird derweil als Teil vom Club fein im Rotweingürtel sitzen.

  95. „Was ist eigentlich aus dem neo-nationalsozialistischen Terrorverbund geworden, mit dessen Mitglied sich die Kölner Stadtschildkröte Henriette eine dieser Messerstechereien geliefert hatte?“

    Sie haben sich wohl veertippt, oder? Sie wollten eigentlich schreiben:

    „Was ist eigentlich aus dem neo-nationalsozialistischen Terrorverbund geworden, mit dessen Mitglied sich die Kölner Stadtschildkröte Henriette eine kleine Rangelei geliefert hatte?“

  96. komisch, wie neuerdings auch die AfD hassenden Kölner mehrheitlich nun plötzlich im AfD Modus sind, wenn ihnen neuerdings unterstellt wird sie seien eine “ Rechtsextreme “ verschwörungstheoretische Mischpoke, und ja genau diese von der Reker genannte Mischpoke würde bei der nächsten Wahl alles andere aber eben NICHT die AfD wählen, schön zu merken, dass einige Kölner irgendwie erwachen

  97. Die Kölner haben sie gewählt. Da können die das auch ertragen. Ich würde mir ja wünschen, dass die Frau endlich die gesamte Gewalt ihrer Vasallenpolizei gegen die Demonstranten einsetzt. Auch ruhig mal die Knüppel rausholen lässt und evtl. falls die Demonstranten zu aufmüpfig werden paar Gummigeschosse abfeuern lassen würde.
    Anders kapierts der deutsche Michel dort nicht mehr.
    Der muss erst von der Staatsmacht niedergeknüppelt werden, die Töchter/Frauen vergewaltigt und die Söhne ermordet bekommen, bevor der anders wählt…falls das überhaupt reicht.

  98. Also wenn man diese Bilder sieht, dann fühle ich mich glatt an die Parteitage von Nürnberg erinnert.
    Die braunen Massen marschieren wohl wieder.
    Das hat nie aufgehört in Deutschland, wir waren, sind und werden immer ein Volk von Nazis sein.
    Ganz Deutschland ist vergiftet von der braunen Brut, die Hirne zerfressen mit doppelköpfigen Schlangen, Antisemitisten und Antisemitistinnen überall, dazwischen Kobolde… was für ein ekelhaftes Volk wir doch sind.
    Das darf niemals Erlösung geben, mein Herz ist gebrochen… zu Hilfe ich übergebe mich.
    Jetzt habe ich die Maske nicht schnell genug abgenommen und ersticke an meiner rechten Kotze… röchel… verrecke… wer jetzt nicht kotzt ist NAHTZIEEEE !!!

  99. Reichen die vielen Beispiele noch nicht,

    um einmal in aller Ruhe über die Rolle von Frauen in der Gesellschaft nachzudenken?
    Meine Meinung ist da ziemlich eindeutig und es gilt PARETO.

    Frauen sind nicht für Positionen mit Entscheidungsgewalt geeignet.

    Schauen wir in die Politik und es wird mit erschreckender Brutalität deutlich und da ist die Reker nur ein kleines Fischlein.

  100. Die Leute müssen doch endlich mal bemerken was für Geister da am Werk sind. Das ist doch nicht Normal.

  101. Männer mit langen Haaren, Musliminnen mit Schleier, alles „rechtsextreme Mischpoke!“

    Man sollte Frau Reker das Video noch einmal vorspielen, ihr aber vorher die Brille aufsetzen!

  102. Ich bin ja gespannt, wann diese komische Frau ihr „Ermächtigungsgesetz“ zur Abstimmung vorlegt.

  103. Wahrscheinlich hat sie durch den erlittenen Messerangriff nicht mehr alle Tassen im Schrank, sie sollte ihr Amt ruhen lassen.

  104. Der journalist ist bekloppt. Nicht Donald Trump missbraucht die krise fuer politische zwecke sondern die DemonRats. Die alte versoffene hexe Pelosi and ihre drecksbande versuchen in die stimulus bills millionen and abermillionen dollars fuer die durchsetzung ihrer agenda zu packed.

  105. Ist schon seltsam- wie weiland der berühmte irakische General spielt Reker noch „Politiker“ während sich im Hintergrund die potemkinschen Dörfer und Kulissen schneller zerlegen, als sie auf „Armlänge“ auf Abstand gehen kann.

  106. Es gibt Leute, die können besser denken wie sie aussehen, bei anderen, ist es genau andersrum.

  107. Frau Reker ist ein Panikhuhn und zugleich ein Faltenbalg!

    Hat also gute Voraussetzungen für eine Politikerin!

    Mit Übergewicht hätte sie freilich noch bessere Chancen!

  108. Keiler
    13. Mai 2020 at 12:12
    Wahrscheinlich hat sie durch den erlittenen Messerangriff nicht mehr alle Tassen im Schrank, sie sollte ihr Amt ruhen lassen.
    ++++

    Nein!
    Wenn sie als Panikhuhn nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, qualifiziert sie sich sogar als Bundestagsvizepräsidentin.

    Siehe Claudia Roth! 🙂

  109. @ Antidote 13. Mai 2020 at 10:42

    um einmal in aller Ruhe über die Rolle von Frauen in der Gesellschaft nachzudenken?
    Meine Meinung ist da ziemlich eindeutig und es gilt PARETO.

    Frauen sind nicht für Positionen mit Entscheidungsgewalt geeignet.

    Schauen wir in die Politik und es wird mit erschreckender Brutalität deutlich und da ist die Reker nur ein kleines Fischlein.

    Die schlaue Natur hat es ursprünglich auch nicht so eingerichtet. Die Männer erledigten das grobe, die Frauen waren für den Nachwuchs und die Familie zuständig. Beide Geschlechter hatten Rollen, die sich gegenseitig ergänzen.

  110. Markus Wiener, Sie sind ja der Allerletzte ;
    Trump mit der Drecks… Reker zu verhleichen ?
    Da vergleicht so ein dahergelaufener Linker Journalist
    Reker mit Trump und ein ein freier Medien-Journalist,
    fällt auf so eine linke Kreatur herein.
    Herr Wiener, Sie sind für mich genau so erloschen,
    wie die Reker !

  111. Antidote 13. Mai 2020 at 10:42

    Reichen die vielen Beispiele noch nicht,
    um einmal in aller Ruhe über die Rolle von Frauen in der Gesellschaft nachzudenken?

    Meine Meinung ist da ziemlich eindeutig und es gilt PARETO.

    Frauen sind nicht für Positionen mit Entscheidungsgewalt geeignet.

    Schauen wir in die Politik und es wird mit erschreckender Brutalität deutlich und da ist die Reker nur ein kleines Fischlein.
    ……………….

    Für Frauen, ist Pareto ein neues Feinwaschmittel. Und wenn Spahn als erster Mann in Tuntenhausen erstmal Mutter geworden ist, geht’s für uns alle wieder aufwärts.

  112. „“Sorry, aber das verstößt gegen alle Gepflogenheiten, wenn man einen Ausnahmezustand zum Durchdrücken von politischen Zielen nutzt. …“

    Aha!
    Mal von einem „Geschulten“:
    „Gepflogenheiten“- gutes Thema. Ein „menschliches“.
    „Gepflogenheiten“ umfassen im Begriff Charakter und Erziehung. Nix anderes!
    Insofern hat der Äußerer absolut recht!

    Nun darf man sich zu dieser verwirrten Frau Rieker gern fragen, was in ihrer Kindheit und Jugend (ist schon ein Weilchen her …) wohl schiefgelaufen- oder versäumt worden ist.
    Diese Überlegung scheint berechtigt.

    Diese Frau sollte sich auf die Reise zu uns/ mir machen …
    Ob ich ihr helfen könnte, ins „normale Leben“ wieder zurück zu kehren- kann ich aus der Ferne nicht beurteilen
    Aber: Ein interessanter Fall wäre sie für mich …

    Schade! Wir leben (auch hier) in „Corona- Zeiten“.
    Warum „Covid 19“ Covid 19 heißt?

    Gibt es seit „19 Jahren“. Ganz einfach!

    Shalom! Lasst es Euch in D gut gehen! Trotz allem!

    Z.A.

  113. @B814 13. Mai 2020 at 10:49
    „Denk ich an Reker in der Nacht, fällt mir sofort ihre Mischpoke ein.“

    Übrigens: „Mischpoke“….
    Geprägt von einem Türken, Chem Özdemir! Wobei- dieser Idiot, wie viele andere hochdotierte deutsche Möchtegern- Politiker- nix davon weiß‘, was er äußert! Nur Gelaber, blödes!

    DAS ist eine antisemitische Beleidigung!!!!!
    „Mischpoke“… das ist die jiddische (!) Bezeichnung für „Familie“ (auch im hebräischen Sprachgebrauch!)!!!

    Wer diese Bezeichnung als abwertend und Schimpfwort im deutschen „Sprachgebrauch“ verwendet sollte sich mal gefälligst mit dem Ursprung und dem Zusammenhang beschäftigen!

    Jeder deutsche Dumm-Michel (war vor langer Zeit selber einer …) sollte sich lieber mit dem Schimpfwort „Pack“ beschäftigen. DAS ist eine Beleidigung und Herabwürdigung in Reinstform!

    Shalom!

    Z.A.

  114. B814
    13. Mai 2020 at 17:56
    Vielleicht leidet Frau Reker an der trockenen Corona.
    ++++

    Und wenn schon!
    Geht sowieso niemand mehr dran.

  115. @B814 13. Mai 2020 at 17:56
    „Vielleicht leidet Frau Reker an der trockenen Corona.“

    Sicher!
    Hat es schon vor „19“ Jahren gegeben. Nur- einer, auch kein „RKI“ oder die „WHO“ wollte es wissen.
    Aber die „Politiker“ umso mehr … heute!
    Warum wohl?

    Shalom!

    Z.A.

  116. Noch Einen hab‘ ich:
    „Wissen ist Macht!“ (Lenin)
    „Nichts wissen- macht nichts!“ (Deutscher Spruch):

    Haben die deutschen „Regierungsmitglieder“ (incl. „Sprecher“) „Wissen“… zu „Covid 19“??????

    Kann sich jeder gern selbst befragen …

    Mir fällt als ehem. „Spezialisten“ dazu nur Eins ein:

    Lenin hatte recht…

    Shalom!

    Z.A.

  117. Frauen mit trockener Corona müssen auf ihre Eierstöcke aufpassen.

    Also Vorsicht, Henriette !

  118. Radioheini 13. Mai 2020 at 15:05
    B814 13. Mai 2020 at 15:13
    Antidote 13. Mai 2020 at 10:42
    ——————————————–
    Gut erkannt und der heutige Wahnsinn stammt aus der 68er Bewegung, mit all dem anhängenden Gedöns, den alle Alt-Parteien mehr oder weniger stark unterstützt haben. Solange das so weiterläuft werden wir die Rekers, Roths, Leyen, Merkels usw. ertragen müssen.

  119. Die widerliche Arroganz einer solchen Nichtskönnerin.

    Wir haben viel zu viel solcher Subjekte die nur durch Parteibuch hoch gekommen sind.

    Auch durch VersagerINNEN wie Frau Reker wurden die Silvesterpogrome an der Domplatte in Köln überhaupt erst möglich.

    Die Abfälligkeit mit der Frau Reker über Menschen mit anderen Sichtweisen spricht, sagt alles über diese Frau aus.

    Frau Reker gehört genau zu der linksrotGrünversifften Mischpoke die fortlaufend von Toleranz und Vielfalt faseln.

    Toleranz und Vielfalt gelten für die aber nur so lange wie man denen nach dem Maul redet, denn bei Opposition kommt, wie man am Beispiel von Frau Reker sieht, ganz schnell das geifern mit dem Schaum vor dem Maule.

  120. Schiller Fritz : „…und der schrecklichste der Schrecken ,das ist das Weib in seinem Wahn …“

  121. Vielleicht war Henriette Reker in der Zeit des Nationalsozialismus beim Bund Deutscher Mädels?
    Im Alter kommt so etwas dann wieder hervor…

    Immerhin war die Gründerin der Menschenrechtsverarschung names „amnesie“ oder so ähnlich (Carola Stern) auch dort gewesen. Vorher war sie dann noch für die CIA beim FDJ.

    Solche Leute kommen nur nach oben, wenn sie Dreck am Stecken haben

Comments are closed.