Das KSK gehört zu den am besten ausgebildeten militärischen Einheiten der Welt und ist der politischen Klasse (wenn man davon sprechen kann) offenbar ein Dorn im Auge.

Von MANFRED ROUHS | Teile der deutschen Sicherheitskräfte sind offenbar einer existentiellen Bedrohung ausgesetzt. Die kommt diesmal nicht von außen, und sie geht auch nicht von Terroristen im Inneren aus. Die Bedrohung kommt von oben, aus der Bundesregierung. Nachdem Ursula von der Leyen der Bundeswehr einen zumindest für deutsche Verhältnisse einmaligen finanziellen Skandal um Beraterverträge beschert und fanatisch versucht hat, die deutsche Armee von ihren historischen Wurzeln abzuschneiden, löst nun Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer eine von vier Kompanien des Kommandos Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr auf – wegen angeblicher „rechtsextremer Tendenzen“.

Widerspruch aus den Streitkräften gegen diese Entscheidung ist nicht zu erwarten. Der Generalstab geht vorsichtshalber lieber in Deckung, denn wer will sich schon des Verdachts aussetzen, möglicherweise selbst mit „Rechtsextremisten“ zu sympathisieren? Eine Beschwerde beim Parlament wäre offensichtlich aussichtslos. Denn dort lauert die Wehrbeauftragte Eva „Teletubbi“ Högl, um die eigene Truppe bei Bedarf unter Beschuss zu nehmen. Wer von der Leyen, Kramp-Karrenbauer und Högl an seiner Seite weiß, der braucht keinen Feind mehr. Diese drei Damen sind aus Sicht unserer Soldaten der Feind in den eigenen Reihen.

Entsprechend massiv kritisierte der Vorsitzende des AfD-Bundesfachausschusses Außen- und Sicherheitspolitik, Georg Pazderski, die Auflösung der 2. Kommandokompanie des KSK:

„Die Bundesverteidigungsministerin bekräftigt mit dieser Entscheidung den unsäglichen und völlig unbegründeten Generalverdacht gegen alle unsere Soldaten. Kramp-Karrenbauer schwächt die ohnehin kaputtgesparte Truppe durch einen weiteren moralischen Tiefschlag und setzt so Deutschlands Sicherheit fahrlässig aufs Spiel.

Wie schon mit der katastrophalen Aussetzung der Wehrpflicht durch einen Unionsminister hat die einstmals konservative Altpartei erneut unter Beweis gestellt, dass sie aus machttaktischen Erwägungen jederzeit bereit ist, Grundsatzpositionen aufzugeben und sogar die Diener unseres Staates rücksichtlos vor den Kopf zu stoßen. Dies wird auch im Ausland sehr aufmerksam beobachtet und negativ in die ohnehin kritische Einschätzung der Bündnistreue Deutschlands einfließen.“

Das KSK gehört zu den wenigen Einheiten der deutschen Streitkräfte, um die uns der etwas besser informierte Teil der zivilisierten Welt beneidet, während andere Einheiten international eher bemitleidet werden: nicht nur der Führung wegen, sondern beispielsweise auch wegen fehlender Ausrüstung, einem teilweise defekten Fuhrpark und veraltertem Gerät. Wer hier, beim KSK, den Hebel ansetzt, will offenbar den noch verbliebenen Rest an deutscher Verteidigungsfähigkeit von innen sabotieren. Und ein abschreckendes Beispiel setzen für jeden, der im Dienst der deutschen Streitkräfte steht. Die Botschaft lautet: Wer nicht kuscht, der fliegt!

Dem Dreigestirn aus Merkel (an der politischen Spitze), Högl und Kramp-Karrenbauer (wie auch schon zuvor von der Leyen) geht es offenbar darum, jeden, der im Dienst der deutschen Streitkräfte steht, politisch einzunorden und zu instrumentalisieren. Die Bundeswehr verändert dadurch ihren Charakter: Weg von einer Verteidigungsstreitmacht, die im Dienste des ganzen Volkes steht, hin zum ideologisierten, bewaffneten Konfliktpotential einer politischen Klasse, die langfristig ihren eigenen Untergang erahnt. Eine ähnlich straffe Ideologisierung, wie wir sie jetzt erleben, erfuhr die deutsche Armee zuletzt im August 1944 als Reaktion auf den Versuch deutscher Offiziere, den Untergang unseres Landes durch einen Staatsstreich gegen eine militärisch realitätsferne Führung abzuwenden.

Da Besserung innerhalb der etablierten politischen Klasse nicht zu erwarten ist, bleibt den Betroffenen nur der Ausweg des offenen politischen Widerstands oder alternativ der inneren Emigration. Ausharren, bis der Spuk vorbei ist – das erfordert Geduld und Nerven. Die gute alte deutsche Soldatentugend der Disziplin kann hier den Unterschied zwischen Sieg oder Niederlage ausmachen – diesmal im Kampf gegen den Feind im Inneren, den Feind von oben in der politischen Führung.

Oder wie es Pazderski ausdrückt: „Ein trauriger Tag für die Sicherheit unseres Landes und für alle unsere Soldaten. Ich schäme mich für die rückgratlose Politik der Bundesregierung.“
WIFI repeater


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

130 KOMMENTARE

  1. Ich glaube es ist weniger das Thema Rechtsextremismus das Frau Annegret Kramp-Karrenbauer zu diesem Schritt bewog, sondern das Problem der fehlenden Frauen Schwulen und Neger Quote bei dem KSK. Wenn bei der KSK 50% Schwule und 50% Neger wären und die Kommandeure Lesben, dann würde niemand im Traum wagen eine solche Truppe außer Dienst zu setzen.

  2. Eine Frau als Verteidigungsminister ist grundsätzlich indiskutabel. Wenn dann noch hinzukommt, dass sie eben einen bestimmten Typus von Beschränktheit repräsentiert, dann muß das gar keine böse Absicht sein oder eine gezielte Aktion sein, dann mischt sich eben das Weibchen mit dem Typus.

  3. Der Generalstab hat schon immer gekuscht. Sonst hätte der Wahnsinn von Adi noch gestoppt werden können. Nach der Polizei ist nun auch das KSK dran… „Reformiert“ heisst das politisch korrekt.
    Ein Waffendepot zu Hause im Garten zu lagern ist allerdings mehr als grenzwertig und die Sammlung von NS-Devotionalien ist brandgefährlich. Und dann noch ausgerechnet in Sachsen…
    Die Bundeswehr braucht keinen Feind mehr: Sie hat bereits einen: Eva Högl, die fröhlich-trauernde von der Breitscheidplatz-Gedenkfeier.

  4. Die Angst vor der Durchschlagskraft der Patrioten muss ja jetzt noch riesengroß sein..! 🙂

  5. Was will man bei der Weiberwirtschaft (Merkel, Högl, Krampe …) auch anderes erwarten?

    Deutschland hat derzeit keine äußeren Feinde. Da zersetzt man sich eben von innen.

  6. INGRES 30. Juni 2020 at 18:11

    Übrigens ich wäre sowohl als Soldat, auch als Verteidigungsminister auch nicht geeignet. Aber Frauen eben qua Geschlecht nicht. So was gibt es. So ist die Welt konstruiert. Jedenfalls dam wo man sich das was hier abgeht sicher unter machtpolitischen Aspekten genau registriert.

  7. Die Verteidigungsministerin Opfert eine Kompanie um sich den Grünen anzubieten, denen ist KSK schon lange ein Dorn im Auge, aber jetzt werden nach der nächsten Wahl die Koalitionsverhandlungen leichter.

  8. Jaja, der „Rechtsextremismus“ und der „Rassismus“…

    Beides undefinierte Begriffe, die aber gerade deswegen nur zu gerne dazu benutzt werden, Entscheidungen und Massnahmen pseudo-zu-begründen und unliebsame Menschen zu pseudo-diskreditieren und, im Extremfall, vor ein Gericht zu stellen und bestrafen zu lassen.

    Die undefinierten Verbrechenstatbestände Begriffe öffnen der Willkür Tür und Tor und natürlich setzt die Junta, die sich unseren Staat und unser Land zur Beute gemacht hat, diese Begriffe rücksichtslos ein, um Gefahren für sich abzuwenden – oder eben abzuschaffen wie die KSK-Kompanie.

  9. Hier wird kein angeblicher „Rechtsextremismus“ aufgelöst, sondern der staatlich verordnete ‚Linksextremismus‘ bis in die Letzte Ecke etabliert!

    Zudem ist diese Handlungsweise dieser „AKK“ eine Diffamierung und Verleumdung sämtlicher Spezial- und Eliteeinheiten! Die wahren Täter sitzen in Bundestag- und Kanzleramt!

  10. Die haben wohl Angst, dass Polizei und Streitkräfte eines Tages nicht mehr so wollen, wie die wollen

  11. Das Zu-Tode-sparen der Bundeswehr und nun die Auflösung des KSK hat nur einen Sinn: die Bundesregierung unter der sozialistischen Führerin AM möchte eine europäische Armee und das begründet die Abschaffung der nationalen Wehren.

  12. Graf Schenk von Stauffenberg ist inakzeptabel und muss umgehend ungeschehen gemacht werden!

    Adolf H. am 20.Juli 1944

    Tja, wer sagt, dass aus der Geschichte nichts gelernt wird?

    Dumm nur, dass die Falschen daraus lernen.

  13. Wird die Beinahe-Kanzlerin nun selbst als antifaschistische Friedensmission nach Mali oder Affghanistan verlegt? Ich freue mich schon, wenn wir auf Youtube Ihre erste eigene Geiselbefreiung über die Helmkamera gucken können.

  14. Islamophobie und Erkenntnisse zur Unterschiedlichkeit im kulturellen Verhalten (Rassismus) ist im KSK vermutlich weit verbreitet.
    Und je mehr Einsatzerfahrung, desto mehr Erkenntnisse.
    Da wird wohl jeder normale Mensch zwangsläufig zum Rechtsextremen, der Deutschland vor solchen Entwicklungen bewahren möchte.

  15. Zu hinterfragen ist auch die Funktion des MADs. Der Verfassungsschutz der Bundeswehr.
    Was machen die den ganzen lieben langen Tag ?
    Einzelne, schräge Typen hätte man natürlich sofort rausholen müssen.
    Ich will auch nicht daß mein Nachbar Waffen im Garten vergraben hat oder Klapperschlangen hält.
    Wer befreit jetzt die Politiker falls es zu Geiselnahmen kommt?
    Hier wird das Kind mit dem Bade ausgeschüttet aber eine erfolglose Ministerpräsidentin und gescheiterte Kanzlerkandidatin schlägt jetzt hemmungslos um sich.
    Gott bewahre uns vor Weibern wie Merkel, Högl, AKK, oder Macron’s UvdL, Lagarde.

  16. Da haben wohl ein paar der schlimmsten Finger (V.lksverräter) in Berlin Angst vor einer putschfähigen Truppe. Der „Burggraben“ ums Hauptquartier Reichstag wird scheinbar nicht als ausreichend empfunden.

  17. So eine KSK ist für Hochverräter äusserst gefährlich! Besonders dann, wenn es zu einen Staatsstreich kommen sollte. Was liegt da näher, als diese Kampftruppen, die offen mit dem deutschen Volk sympathisieren, deshalb unter dem Vorwand „die sind RÄCHTS“ aufzulösen, solange man noch dazu in der Lage ist! Weitere Truppenteile werden folgen! Als Erstes werden die „gefährlichen“ Offizierskräfte herausgenommen, die sich diesem Deutschland verpflichtet fühlen und werden von der Truppe isoliert! Danach folgen ganze Truppenteile. Die Polizei wird auch schon ins Visier genommen! Da sind allerdings unpolitische Führungskräfte, die auf der Basis des Grundgesetzes stehen, „Mangelware“. Meist werden Führungskräfte nach den Kriterien „zuverlässiger Parteisoldat“ mit Aussicht auf steile Beförderungen positioniert! Militär wie auch Polizei, wird zunehmend durch islamistische Araber und Schwarzafrikaner aufgefüllt! Damit wir schon einmal „richtig eingenordet“ werden, vermitteln uns die Werbungen derzeit das Gefühl, wir befänden uns in Afrika und wären eine unbedeutende Minderheit, für die sich die Produktwerbung nicht lohnt! Der Grund für diese staatszersetzende Auflösungsprozesse? Das ist kein Geheimnis!
    Bitte die Transparente der Linksfaschisten lesen: „Deutschland verrecke!“, „Nie, nie, nie wieder Deutschland!“, „Deutschland, du mieses Stück Scheisse!“ usw., usf.!
    Alles klar?

  18. So !, und wenn das KSK dann aufgelöst ist, wird dieses Land von Bundeswehrsoldaten, Männern im Frauenfummel mit Rock und Stöckelschuhen verteidigt PI berichtete … klick !

  19. Weiber sind nur schlecht in der Politik wie Merkel, AKK, KGE, CFR, Uschi Leyen usw. Das sind alles nur dumme. Wir brauchen in der Politik aber gute, hochqualifizierte Personen.

  20. Es scheint so, als sei es dem politischen Weiberhaufen ein Dorn im Auge, dass es noch echte Männer gibt in der Bundeswehr.
    Das macht denen Angst.
    Sie sehen nur eine Chance: Zerschlagen der letzten wehrhaften Strukturen, damit Deutschland endgültig im farbenfrohen 78-Geschlechterwahn versinken kann.

    Ich hoffe, ich erlebe es noch: White lives matter!

  21. @Waldorf und Statler 30. Juni 2020 at 18:44

    Im Vatikan kannst du alte Männer in Frauenkleidern sehen. Bei der Bundeswehr möchte ich nur Uniformen sehen.

  22. Ich würde die aufgelöste KSK-Kompanie folgerichtig mit Tunten, Schwulen, Lesben und Kommunisten wieder herstellen!

  23. Ich würde Merkel vorschlagen gleich die ganze Bundeswehr abzuschaffen, zumindest die Auslandseinsätze, weil da werden nur Milliarden verbraten, am besten eben ganz, und dafür die Antifa ins Ausland schicken, dammi Sie sich austoben dürfen

  24. Die KSK könnten wirksam gegen islamische Kampftruppen agieren und somit die Pläne der Regierung durchkreuzen. Für was für einen Judaslohn sie das Land verraten und verkauft haben, das kann ich mir gar nicht ausmalen.

  25. Von der Leyen machte dies und das.
    Annette macht nun dies und eine andere wieder etwas anderes und alles zusammen ist der Zusammenbruch der Weissen Rasse.

  26. Eine Verzweiflungshandlung einer politischen Taugenichtsin, die selbst nicht weiß, was sie da tut.

    Die Soldaten werden wie die Polizei zu Prügelknaben erklärt, nur damit solche Nutzlosen wie AKK sagen können, seht her ich habe was gemacht.

  27. Stalinistische Säuberungswelle….läuft! CDU mit ihrer Gottesgleichen Kanzlerin und Blockparteien wählen, Rot Front Genossen, Vorwärts immer in eine bessere Zukunft -vor allem liebe Westdeutsche- (ihr sollt auch eure „Vorzüge des Sozialismus“ genießen) 40 Jahre waren noch viel zu wenig!

  28. Putin schlottern schon vor Angst die Knie , wenn er diesen „Wehrlosen “ Natopartner vor Augen hat

  29. Eine Kompanie KSK – wer denn sonst? – sollte genügen das Merkel, Kramp-Karrenbauer, Högl und andere ‚BRD-‚Nixnutze ihres Amtes zu entheben. Das GG gibt das her. Sofort!

  30. Alter Schwede, da klicke ich eine Frisur weg und schon grinst mich ein kleiner Affe an.

    Es ist alles so irre…

  31. Gott sei Dank bin ich seit dem 01.04.2020 in Pension und nicht mehr in diesem Schweineverein. Man kann sich nur noch schämen. Armes Deutschland.Uns regieren Verbrecher!!! Ich glaube das KSK lässt sich das nicht gefallen.Wenn aufgeräumt werden soll,ich bin dabei

  32. Was ich seit vielen Jahren so erleben muß, geht nicht nur auf die Ohren, sondern auch auf die Augen.

  33. eule54
    30. Juni 2020 at 18:49
    Ich würde die aufgelöste KSK-Kompanie folgerichtig mit Tunten, Schwulen, Lesben und Kommunisten wieder herstellen!
    ++++

    Hatte Neger und islamische Kuffnucken noch vergessen! 🙁

    Soll nicht wieder vorkommen! 🙂

  34. Ich hab ja für vieles Verständnis, aber nicht für ein Äffchen außerhalb des Dschungels.

  35. Die ganze Misere und der Niedergang der menschlichen Gesellschaft begann vor über 100 Jahren,
    mit der Einführung des Frauenwahlrechtes

  36. Haben nach dieser Meldung die Bundeswehrsoldaten eigentlich noch Bock in Mali zu kämpfen ääääh… zu helfen um die Hinterlassenschaft der Franzosen aufzuräumen oder lockt allein die fette Auslandszulage?
    Mal schauen in welcher Kaserne beim nächsten Mal das ‚Nazometer‘ anschlagen wird…

  37. Weiber raus aus der Politik!
    (Ist nicht als Affront gegen die wenigen vernüftigen meist AfD-Frauen gemeint)

    Die Grünen-, Sozen- und Linkenweiber sind jenseits von Gut und Böse, klar. Aber auch bei CDU/CSU nur quakender Abraum: Ob Annekröt Arschkrampe, Dorothee Bär, Monika Grütters, Hotelputzbratze Anja Karliczek, die scheinkonservative „Werte“-Union-Blederin Sylvia Pantel, Nadine Schön, Annette Widmann-Mauz und natürlich die Stasiraute Erika um nur mal die bekanntesten aufzulisten. Von den FDP-Südpolen kennt man kaum welche, vielleicht die hier: Doppel-Doppelnamin Marie-Agnes Strack-Zimmermann (ein billiger Hamm-Brücher-Verschnitt schon optisch), Katja Suding, Linda Teuteberg. Keine von denen hat etwas geleistet.

    Nur bei den Abgeordneten der AfD gibt es Ausnahmen von der Altparteien-Regel: Nicole Höchst und Alice Weidel kennt man. (Nein, die Meuthererin von Strolch paßt besser zu denen oben)

  38. Das ist wie bei diesem Schweinchen Dick von der TAZ. Erst auf den Müll damit, und dann rennt man hin wenn’s um den eigenen Arsxx geht. Wie kann man solche Entscheidung wie der Auflösung einer bewährten Einheit einer Person überlassen? Und dazu einer Person, die ihre Ahnungslosigkeit schamlos vor sich her trägt. Wie die Generalität so einen Scheiss an die Truppe weitertragen kann, ist mir ein Rätsel. Hat dort keiner die Eier der Dame zu sagen, dass solch eine Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt nicht empfehlenswert ist?

  39. Man stelle sich mal vor …. als Israeli (weiß‘- das ist für Deutsche schwer, für mich als „deutschen Israeli“ nicht):
    „Bibi“ löst die „Golani- Brigade“ auf!
    Ahnt Ihr, was HIER los wäre?????
    …..
    Habt Ihr in Deutschland keine „Reservisten“ mehr? Männer und Frauen, die nach dem Wehrdienst (hallo! Gibt es ja schon lange nicht mehr- in D!) in ihren Berufen arbeiten und dem Land und ihrem Volk (!) verpflichtet sind? Hier ist es noch so!!!!!!!!
    …..
    Wäre es hier so, wie bei Euch- s.o., stünden schon „alle Räder still“; es würden regelrechte „Aufstände“ stattfinden. Warum wäre es so? Die/die „Verursacher“ würden vor Gericht gestellt werden. Mindestens! „Ausgang“…? Nix Angenehmes, für diese Person! Und DAS in einer „Demokratie“ wie der Unseren! Bei Euch….? „Demokratie“??????
    Erkläre ich Euch gern in einem anderen Strang …

    Bin nur froh, hier zu leben …

    Shalom!

    Z.A.

  40. Bundeswehr wird in Zukunft 4 Aufgeboten aufstellen.
    1. Jungfrauen, fangen den 1. Stoß auf
    2. Schwuchtel, greifen von hinten an
    3. Junggesellen, wixxen alles nieder
    4. Parteischranzen, quatschen die wenigen Überlebenden zu Tode
    Hoffentlich bleibt das Satire.

  41. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 30.6.2020

    Spielplatz Berlin: Kioskbesitzer stellt filmend Kinderfänger – Dem Retter droht eine Anzeige durch die Eltern des Mädchens

    Vor zehn Tagen läuft Ein Mann mit einem kleinen Mädchen auf den Schultern über den Boxhagener Platz im Berliner Stadtteil Friedrichshain. Kennen tun die beiden sich nicht. Der Mann hat das Kind wenige Minuten zuvor am Spielplatztor angesprochen und einfach mitgenommen. Doch der Kinderfänger hat die Rechnung ohne einen Kioskbesitzer gemacht: Dieser schafft es, den Kinderfänger filmend aufzuhalten, der dann zum Spielplatz zurückging, wo die Mutter schon auf das Kind wartete. Diese versuchte Kindesentführung ging glimpflich aus. Während der Kinderfänger sich wieder auf freiem Fuß befindet, angeblich liegt nichts juristisch verwertbares gegen ihn vor, droht hingegen dem Kioskbesitzer, der das Video an mehrere Medien weiterleitete und dann veröffentlichten, allerdings ohne das Mädchen unkenntlich zu machen, eine Strafanzeige wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte durch die Eltern des kleinen Mädchens. Das ist der Dank für die Zivilcourage! https://politikstube/spielplatz-berlin-kioskbesitzer-stellt-filmend-kinderfaenger-dem-retter-droht-eine-anzeige-durch-die-eltern-des-maedchens/

  42. gonger 30. Juni 2020 at 19:17
    Haben nach dieser Meldung die Bundeswehrsoldaten eigentlich noch Bock in Mali zu kämpfen ääääh… zu helfen um die Hinterlassenschaft der Franzosen aufzuräumen oder lockt allein die fette Auslandszulage?
    —————————
    Zum Brunnenbauen und den Amis in der Küche zu helfen, reicht es noch. Und dann, abends beim Lagerfeuer, feierliches Schmücken der Heldenbrust.

  43. @gonger 30. Juni 2020 at 19:17

    „Nazometer“!
    …. kluge Kreation! Ehrlich!

    Shalom!

    Z.A.

  44. Ein Plagiatpabst, eine Frau die in keiner Position etwas Vernünftiges auf die Beine gestellt hat und nun die dümmliche Minimerkel. Es kann ja wirklich keinen Spass mehr machen bei der Bundeswehr oder auch der Polizei zu sein. Ich glaube es gäbe viele Leute die Verständnis für einen Putsch gegen diese Regierung hätten und tatsächlich muß dieser ganze verfilzte Clan in Berlin gründlich gesäubert werden

  45. Wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass ich strikt gegen Auslandseinsätze jeder Art der Bundeswehr bin.
    1990 wurde die einmalige Chance vertan, die Bundeswehr in eine Armee nach Schweizer Vorbild umzuformen, mit der sich die Bürger identifizieren und die ausschliesslich der Landesverteidigung sowie der Unterstützung beim Katastrophenschutz im Inland dient.
    Afghanistan und Afrika sollen selbst zusehen wie die klarkommen – jeder deutsche Soldat, der in solchen Kloaken sein Leben riskiert, ist einer zuviel.

  46. GEZ-Dissident 30. Juni 2020 at 19:19

    Weiber raus aus der Politik!
    … Katja Suding, Linda Teuteberg. Keine von denen hat etwas geleistet.
    ———
    Ist nicht so wichtig. Sind halt Frau und diese beiden Ladies sehen wenigsten gut aus was äußerst selten ist in der Politik. Da beide in der F.D.P. sind, richten sie auch keinen Schaden an.
    Die schlimmste Frau in der Politik ist die SPD-Esken. Wehe, wenn die irgendein politisches Amt bekleiden muss in der Regierung!

  47. GEZ-Dissident 30. Juni 2020 at 19:19

    Weiber raus aus der Politik!

    In einem mir sehr gut bekannten Betrieb gibt es mehrere weibliche Führungskräfte. Einrichtungsleitung, Hausleitung, Abteilungsleitung, Hauswirtschaftsleitung, alles Frauen … eine Katastrophe. Da der Betrieb im sozialen Bereich angesiedelt ist, fallen die Fehlentscheidungen und Katastrophen nicht so sehr auf. Für die untergebenen Mitarbeiter schlichtweg eine Katastrophe. Es wird nach „Gefühl“ entschieden. Sympathie oder Antipathie einzelner Mitarbeiter werden offen und ohne Scham gezeigt.

  48. @afd-sympathisant 30. Juni 2020 at 18:14
    Was will man bei der Weiberwirtschaft (Merkel, Högl, Krampe …) auch anderes erwarten?
    Deutschland hat derzeit keine äußeren Feinde. Da zersetzt man sich eben von innen.
    +++++++++
    Naja … Feinde – das würde voraussetzen, dass man noch ernst genommen würde. Es könnte allenfalls sein, dass sich Erdogan und Putin in absehbarer Zeit darüber streiten, wem ein Opferland Deutschland zufalle.

    Davon abgesehen sind die Feinde schnell gemacht, sobald keine Gelder mehr fließen. Man unterliegt in Deutschland ja seit langem dem Irrtum, Freundschaft ließe sich einkaufen.

  49. Angesichts derartiger Machenschaften, die unter fadenscheinigen Begründungen sicherheitsrelevante Bereiche des Staates auflösen, plädiere ich dafür, die Waffen geschlossen niederzulegen und in den unbefristeten Ausstand zu treten, bis die dafür Verantwortlichen ihre Sessel verlassen und ihre Büros geräumt haben. Wir brauchen und wollen keine gesichts- und geschichtslosen Söldnertruppen, die im Sinne von Merkel-Strohpuppen wie v. d. Leyen und deren genauso unfähigen Nachfolgerin AKK für fremde Herren die völkerrechtswidrige Drecksarbeit erledigen, sondern eine verläßliche Bürger-Armee, die in bester preußischer Tradition (da ist nix mit „Nazi“) unser Land in seinen Grenzen verteidigt.

    Wenn KKK und andere derartige Funktionäre das anders sehen, handeln sie verfassungswidrig. Der Erhalt und die Pflege der deutschen Nation und Identität hat nach mehreren Grundsatzurteilen, wie sie in den 1970er Jahren noch gefällt worden sind, Verfassungsrang. Sämtliche Bestrebungen in Richtung Auflösung des deutschen Nationalstaates, die sein Aufgehen in einer EU o. ä. globalistischen Organisationen zum Ziele haben, sind verfassungswidrig. Der „Kampf gegen rechts“ ist lediglich vorgeschoben; es geht letztlich nicht um einen Kampf gegen rechten Extremismus, der nicht zu kritisieren wäre, sondern um einen Kampf gegen das Recht.

  50. @1984
    Amis in der „Küche helfen“???? Bitte! Bei WAS????
    Bestimmt „Abwaschen“ der Kochgeschirre ….
    Ansonsten fällt mir nix Besseres ein, weil:
    „fingerfood“ ist angesagt! „Burger“…. „Türme“!
    Nee, mein Freund, „Ami- Fraß“ ist auch hier verpönt… auch wenn es so mancher hier nicht glauben mag.
    „Mac Doof“ ist auch hier nur was für Verstrahlte …

    Shalom, Dir!

    Z.A.

  51. Die Auflösung der KSK-Kompanie wird nicht nur dort Diskussionen und Emotionen auslösen.
    Mancher Kommandosoldat könnte sich existenzbedroht fühlen und dies als Angriff auf seine Person und seine Kameraden empfinden.
    Solche traumatischen Erlebnisse können etwas bei vortraumatisierten Menschen auslösen.
    Ein Rudel Wölfe hat man eher unter Kontrolle als viele einzelne, einsame Wölfe.
    Man sollte jetzt gut auf diese Menschen aufpassen, bevor da einer Amok läuft.

  52. @gonger 30. Juni 2020 at 19:30
    „Die schlimmste Frau in der Politik ist die SPD-Esken. Wehe, wenn die irgendein politisches Amt bekleiden muss in der Regierung!“

    Sorry!
    Quatsch!
    …. dieses „Amt“ hat diese Tusse ja schon!
    …. betrachtet man die „deutschen Medien“.

    Shalom!

    Z.A.

  53. Es gibt ein Virus, an dem man entweder stirbt oder blöd wird. Dieses Virus hat über 80 % der Autochtonen befallen. Der Rest ist auf Grund seiner Gene immun. Die sog. „Virologen“ können sich sowas nicht vorstellen.
    Aber wieso sollte es so ein Virus nicht geben? (Satire Ende)
    Mal was anderes:
    Wo sind eigentlich die „sog. Staatsbürger in Uniform“ geblieben – Ohnemichel oder „Nazi“? Alle haben den Eid abgelegt, die Freiheit des Deutschen Volkes zu verteidigen. Sind die alle eidbrüchig? Dann sollen sie in der Hölle schmoren.
    Wenn ich mich auf meinen (heiligen) Eid von 1965 berufe, bin ich heute selbstverständlich rechtsextrem. Auf Grund meines Alters könnte ich heute bestenfalls noch zum Volkssturm einberufen werden. So was aber auch.

  54. Wer Frauen wählt, bekommt eben Frau . Ich hoffe es gibt noch Soldaten , die einwandfrei erkennen , dass es so nicht mehr weiter geht . Ich schließe ausdrücklich die Verräter in der Truppe aus . Wählt mit Euren Angehörigen einfach nur noch AfD .

  55. Meines erachten weiß AKK schon geraume Zeit, dass die schleichende Auflösung des GG die betrieben wird durch blockartige Parteien eine Konsequenz für diese Agitation bedeutet.
    Schon geraume Zeit wird das GG Artikel 20 Absatz 4 so ausgelegt, als haben die Bürger nicht das Recht zum Widerstand sondern nur über die Filterblase der Kauf-Justiz.
    Jedoch sind die vielen Jahrgänge an Wehrdienstsoldaten ganz anders in Ihrer Dienstzeit geschult worden und deren eigene Verantwortung zum GG geprägt worden, nämlich dass jeder Deutsche selbst das Recht zum Widerstand auch mit anderen Mittel hat wenn deren Rechte aufgelöst werden sollten.

    AKK weiß und der Rest, dass ihr Stuhl wackelt und ihr Tag bald kommt.

  56. lorbas
    30. Juni 2020 at 19:47
    Italien: Neger grillt sich eine kleine Katze:…
    ++++

    Die Frau schimpft mit den Neger, weil er die Katze ohne Senf essen will.

    Übrigens kann man eine gegrillte Katze nicht von einem gegrillten Kaninchen unterscheiden!

    Nur am Rippenquerschnitt!
    Ist bei Katzen rund und bei Kaninchen rechteckig.

  57. @Kulturhistoriker 30. Juni 2020 at 19:55

    Shalom!
    Tja, „heutige Deutsche“, die Ihr keinen „Wehrdienst“ mehr kennt:
    Wir „Alten“, wie Du und ich, wir „dienten“ als „Gegner“. Der Eine in „West“, der andere in „Ost“.
    Die eine „Armee“ war zum Freitag Nachmittag in den Kasernen nicht mehr präsent, die andere stand in den „Startlöchern“. Immer!
    Du, lieber Freund, hast es recht gut durchstehen können- wir hingegen fast nur im Busch und Dreck. Immer!
    Du warst danach „Resi“, nehme ich mal an.
    Ich auch.
    Bei mir ging es aber viel weiter …
    Ausreise hier her. Formalitäten, „besondere Kenntnisse“, „technisches know-how“…
    Wieder „Resi“!!!! Auch hier- nur in Sand, zwischen Steinen und brennender Sonne.
    Aber wo?
    Bei der „IDF“!!!
    Nur kurze Zeit, aber …. heftig!

    Was lernt „man“ daraus?

    „Welchem Herrn wirst du dienen“? Ich habe es gern getan! Deutsche, heute???????

    Für die heutigen deutschen (wie auch die israelischen …) Wehrdienstverweigerer habe ich, leider, nur Verachtung übrig.
    Diese Verachtung habe ich auch gegenüber Eurer „deutschen Führung“, die natürlich nicht mehr „meine“ sein kann. Siehe hier- AKK und UvdL. Und allen Deutschen jungen Leuten, die solchen Rattenfängern hinterher laufen …

    Shalom!

    Z.A.

  58. Zuri Ariel 30. Juni 2020 at 19:48
    @1984
    Amis in der „Küche helfen“???? Bitte! Bei WAS????
    ——————————
    Shalom Zuri!
    Bist immer noch aktiv, Danke für deinen Bericht von deinem Hochstand in Haifa!
    Ich war oft im Windschatten der „Amis“ unterwegs und muss sagen, dass deren Küche immer eine willkommene Abwechslung zur lokalen Situation war. Ich meine natürlich Länder, die nicht so ein reiches Angebot wie die Israelische Küche hatten, mit ihrem leckeren Falafel und den vielen frischen Beilagen!
    Sondern Länder, wo das das Restaurant auch mal ein Loch in der Wand sein kann. Im Ausland mindestens werden die US Soldaten bestens versorgt. Das sind völlig andere Dimensionen im Vergleich zur Buntenwehr. Versuch mal 1993 einen leckeren Burger an der sniper alley in Sarajevo zu bekommen. Das ging nur in der US base. Nee mein Freund, ohne die Amis ist das alles nur Kinderkram.
    Schade, KSK kamen schon nahe ran. Aber dann kam vdLaien, und dann AKaKaKa…

  59. In anderen Ländern hätte das Militär schon längst geputscht, die Politverbrecher verhaftet und die Ordnung wieder hergestellt. Aber die Offiziere hier Mimimi- meine Karriere

  60. Die KSK-Jungs müssen nur Dienst nach Vorschrift machen, dann kann das toxische Weib den Laden zumachen. Nachwuchs für solch einen verlotterten Verein werden die nicht mehr finden. Als nächstes werden sie dann in ihrer Not die Anforderungen runterschrauben, womit der Saftladen dann noch weiter an Attraktivität verliert. Das KSK ist tot. Mit solch einem Muschikommandeur und im Triangle dieser toxischen Weiber (KK, Mrkl & Högl) ist dort nix mehr zu machen.

    Deutsche haben sich bis Stalingrad … und wieder zurückgeschleppt. Der Stolz dieser Männer war nicht gebrochen. Aber strunzdumme Drecksfeministinnen sind für eine Truppe schlimmer als eine Armee von Feinden. Es wird Zeit, dass sich Deutschland von der Weiberplage befreit. Das wir heute da sind, wo wir sind, haben wir solchen Weibern wie Merkel, Seehofer und Maas zu verdanken.

  61. Die nächsten Schritte:
    – Die Landstreitkräfte werden in die Antifa eingegliedert
    – Die Marine wird Kapitänin Rackete unterstellt
    – Die Luftwaffe wird auf die Flugbereitschaft für die Apparatschiks reduziert

  62. Unsere LINKS_FASCHIST_INNEN haben sich die Worte ihres Idols, des GROSSEN VORSITZENDEN MAO TS DONG, zum Vorbild genommen:
    „Bestrafe einen –
    erziehe 1000!“

  63. Dem ksk gelähmte schon heute 30% des Personals. Die Aufnahmeprüfung hatte es in sich und nur ein geringer Teil schaffte es, in der Ausbildung zum Einsatzfähigen Kommando Soldaten haben viele auf . Es dauerte fast 10 Jahre bis die ersten Einsätze bestanden waren und sie sich mit Einheiten der Verbündeten messen konnten und akzeptiert wurden. Wer so etwas zerschlägt riskiert über Jahre nicht mehr einsatzfähig zu sein .. Ziel ist es wohl jeden Widerstand gegen die Merkelregierung zu brechen. Die Bundeswehr steht zum Grundgesetz, von unseren Politikern kann man das nicht mehr behaupten. Das wissen die Regierenden und versuchen durch Einschüchterung und Zerstörung der Existenz den möglichen Widerstand von vornherein zu ersticken. Das sich im Generalstab kein Widerstand gegen die unfähigen Weiber rührt ist allerdings bedenklich.

  64. Wer führen will, muss kompetent sein! Das hat mal mein Ex-Kommandeure zu uns gesagt. Vielleicht macht AKK diesen Jungs mal was vor? Wer so die große Fresse hat und ein „Ausbildungskonzept erstellen“ will, der kann diesen Jungs doch was vor machen oder etwa nicht?

    Hallo Markus Kreitmayer (Noch-Kommandeur) dieses Truppenteils, Sie sind eine Schande für diesen Verein! Sie wären ohne diese Jungs selber NICHTS! Diese Männer erbringen täglich diese Leistungen, während Sie vor AKK den Kotau machen! Statt sich vor Ihre Männer zu stellen, fallen Sie denen in den Rücken! Sie sind kein Kommandeur, denn so einer stellt sich vor seine Männer. Sie sind ein Waschlappen, eine Meldemuschi, ein Bückling und Merkelkalfaktor! Kündigen Sie und befreien Ihre Männer so von der durch Sie auf ihnen liegenden Schande! Was Sie hier abgezogen haben, wird Ihnen noch in Geschichtsbüchern nachgetragen.

    SIE SIND EINE SCHANDE FÜR DAS KSK! Wären Sie Offizier … hätten Sie Korpsgeist und Ehre … Sie wüssten was jetzt zu tun ist.

  65. Aussendienstminister Maas ist verwirrt. Einerseits beschreibt er die Situation in Afghanistan 2019 so:
    „Die Ausbildungsmission „Resolute Support“ sieht vor, afghanische Sicherheitskräfte von Armee und Polizei bei der Ausbildung und im Einsatz zu unterstützen. Dafür gibt Amerika rund fünf Milliarden Euro für Sold und Ausrüstung, Deutschland etwa 160 Millionen Euro. Nachdem ein Großteil des Geldes früher in diversen Kanälen versickerte, erhalten nun fast 100 Prozent der afghanischen Soldaten ihren Sold, bei der Polizei sei es etwa die Hälfte, war im Camp zu erfahren. “
    Und jetzt funkt ihm ein weiblicher Verteidigungsminister dazwischen, und will eine robuste Komponente für’s „Grobe“ beseitigen, wenn sich die Jungs weiterhin weigern, rosarote Röckchen bei ihren Einsätzen zu tragen.
    Das kann nicht gut gehen. Aussendienstminister Maas sollte mal seinem Parteifreund Karrenbauer zeigen, wo der Hammer hängt.

  66. Langsam sollte es dem dümmsten Schlafmichel bewusst werden,

    dass die achristliche CDU nur ein Haufen dummer sozialistischer Weiber ist, die auch ohne militärische Gewalt eine Gesellschaft zerstören konnten. Aber der Wähler goutiert das!

    Und im nächsten Jahr übernimmt Merkel Brüssel und Uschi kuscht.
    Wir können nur hoffen, dass die franz. Legionäre dem Drama ein Ende setzen oder die Wähler die Sozialisten aller Farben in den Ländern die Macht entziehen.

    Brüssel muss demokratisiert werden, die EU ein ZK, oder die Europäer werden von den weltweiten Sozialisten plattgemacht.

  67. @ ghazawat 30. Juni 2020 at 18:09
    Ich glaube es ist weniger das Thema Rechtsextremismus das Frau Annegret Kramp-Karrenbauer zu diesem Schritt bewog, sondern das Problem der fehlenden Frauen Schwulen und Neger Quote bei dem KSK. Wenn bei der KSK 50% Schwule und 50% Neger wären und die Kommandeure Lesben, dann würde niemand im Traum wagen eine solche Truppe außer Dienst zu setzen.
    ………………………………….
    Gut gerechnet; besonders die Überlappungen sind gut bedacht. Denn mehr als 100 % gibts ja nicht. Ich musste durchaus etwas schmunzeln beim Lesen.

  68. Die armen Männer.
    Bereit, alles für Ihr Land zu geben. Bestens ausgebildet.

    Jetzt: Auflösung. Wertlos. Der gesamte berufliche Sinn ist nun für jeden von denen beendet.

  69. Auf jeden Fall wird die Botschaft ankommen! Die normalen Soldaten denken dann, wenn die schon vorm KSK nicht halt machen, dann ist keiner mehr sicher . Also schön brav kuschen . Aber keine Angst es wird funktionieren.. bei der Polizei läuft es ähnlich

  70. lorbas 30. Juni 2020 at 19:47

    Italien: Neger grillt sich eine kleine Katze: https://www.facebook.com/Susannaceccardi87/videos/576551279706817/

    Er ist lernfähig; er hat schnell erkannt, dass das Bushmeat in Europa anders aussieht als in seiner Heimat.
    Egal ist es ihm, ob die Katze einen Besitzer hatte und ob er auf dem Gehweg ein Lagerfeuer machen darf.
    Ihm ist auch Funkenflug und die trockene Vegetation in der Nähe seines Feuers egal, ebenso, ob das Grundstück in Brand gerät.
    Da will er nichts lernen, können könnte er.

    Und auch das hat er – vermutlich – recht schnell begriffen:
    „Ich bin Neger, ich kann hier tun, was ich will.“

  71. @1984
    „Jugoslawien“…. ex. „1993“. Auch- ex.
    Da lebten wir noch in D, der „neuen BRD“. An was ich mich erinnern kann und will ist, das es eine der größten Schweinereien der „UN“ und der „EU“ (die es damals noch, so glaube ich, „EWR“ hieß) dort in diesen Landstrichen abging. Ich war „Zivilist“, in „Amt und Würden Deutschlands“. Nicht mehr- und nicht weniger.
    Was mir- bis heute- in schlechter Erinnerung geblieben ist, ist die unrühmliche Rolle der „UN- Truppen“, der deutschen Waffen- und Munitionsindustrie sowie der Propaganda.
    Einen Peter Scholl- Latour, so hatte ich das persönliche Glück, konnte ich bei einem zufälligen Treffen im Elsass kennen lernen. In ganz kleinem Kreis. („konigsbourg“…)
    Es war reiner Zufall …
    Und so verehren wir, meine Familie und ich, diesen Mann noch heute!!!!

    Vieles, was er 1994 beim Wein und angeregten Gespräch in privaten Kreis geäußert hat- ohne das wir wissen konnten, wo wir heute leben, ist eingetreten!

    Das er kein Freund der Amis war, sollte bekannt sein. Damals, so muss ich eingestehen, habe ich mir über Politik- erst recht nicht „Weltpolitik“- solche Gedanken gemacht wie heute. Jetzt wissen wir mehr.

    Er war ein Visionär. Ehrlich, direkt und sehr sympathisch. Wirklich.

    Gern schauen wir uns noch Videos über den schönen Elsass und unserer schönen Zeit zwischen mehreren „Welten“ an.
    Jedoch: Wir sind, nach vielen Jahren der Irrungen und Wirrungen angekommen. Hier!

    Laila Tov, Dir!
    Bleibe behütet!

    Z.A.

  72. @ Zuri Ariel 30. Juni 2020 at 20:20

    Shalom!
    Ich bin versucht, das was ich noch an Russisch kann, hier einfließen zu lassen. Du hast ja wohl mit Russich zu tun gehabt.
    Denn mein Russisch geht auf diverse Lehrgänge zurück. Ich gehörte zu den relativ wenigen, die auf Grund der Spezial-Ausbildung im direkten Einsatz am Feind waren. Ja, sowas gab es tatsächlich: den Sprechfunk der NVA abhören (Kolportiert wurde, daß der Taxifunk in Moskau abgehört wurde). Und das mit 6-Stunden-Schichten rund um die Uhr. Also nichts mit Wochenende von Freitagmittag bis Sonntagabend. Wir haben dafür gesorgt, daß ihr in den Startlöchern geblieben seid.
    Ja, ich war auch Resi und in der Dubcek-Krise in der CSSR, habe ich noch einmal 4 Wochen Dienst getan.
    Damals waren fast alle Soldaten das, was heute KSK ist.
    Deutsche Führung – nee Hühnerhaufen mit ner Krampfhenne als „Hahn“.
    Ach, es gäbe noch soviel auszutauschen.

    Shalom!

    Kulturhistoriker

  73. Vorne weg die Annegret zusammen mit der Angela in Wehrmachtstiefel, dahinter eine Truppe aus Schwule, Lesbo’s, Billie-Boys, Shemales, Travestieten, Bi-sexuelle, eine Negerin mit Klumpfuss und Kopftuchmädel. Das wird die neue, inklusieve multi-kulti KSK die uns verteidigen wird wenn die Russen kommen.

  74. @Irminsul (Wer nicht arbeitet, muss keine Steuern zahlen!) 30. Juni 2020 at 20:53

    Lese ich das richtig? „Der Kommandeur“dieser „Truppe“ macht sich brotlos?
    Gleiches hier, wenn so:
    Der nächsthöhere Dienstgrad schnappt sich diesen „Kommandeur“. (… ähnlichen Fall vor vielen Jahren her, bei der IDF, selbst erlebt) „Privates Meeting“- so hieß es damals.
    „Interne Klärung….
    Ergebnis:
    Der „Herr Oberst“ …. wurde mit „Kürzung der Bezüge“ in den Ruhestand versetzt.
    Mit 46 Jahren ….
    Heute, so weiß ich, lebt er als armer, verwahrloster Mann in einem ehemaligen Kibbuz in einem Mobilheim- verlassen von Frau und Kindern, geächtet und unbeachtet von seinen Nachbarn und ehemaligen Freunden.
    Er wird einsam bleiben. Welch‘ eine Schmach …

    Gibt es sowas in Deutschland?

    Laila Tov!

    Z.A.

  75. # Lada-Niva 30. Juni 2020 at 20:48

    Am KSM hat sich die Trockenpflaume Alice Schwarzer (Drecksfeministin) schon die fauligen Zähne ausgebissen. Frauen könnten auch Kampfschwimmerinnen werden, sie könnten ja schwimmen und auch kämpfen. Bis heute ist beim KSM keine Frau und genauso siehts beim KSK aus. Und weil die Weiberplage da keinen Fuß in die Tür kriegt, wollen sie diese Truppenteile unter einem Vorwand zerstören.

    Es wäre an der Zeit, wenn die Jungs beim KSM/KSK mal in den Streik gehen. Soll doch Mehrkill eine durchfeminsierte Frauenhauskompanie nach AFFghanistan oder Mali senden. Es kotzt einen langsam an, was diese toxischen Weiber hier in Deutschland für Schäden anrichten. Diese Karenhauer schafft es doch nicht mal mehr, sich selbst die Schuhe zuzubinden … wenn sie den Schnürsenkelknoten überhaupt jemals gelernt hat!, aber diese Spezialisten will sie was erzählen. Unfassbar! Bei uns hätte sowas nicht einmal in der Küche gestanden und in diesem Sauland wird sowas sogar Ministernde!!!! Was ist aus diesem Land nur geworden? Kann man sowas nicht auch endlich abschieben?

  76. @Kulturhistoriker 30. Juni 2020 at 21:29
    Ha ha ha!!!! Toda raba!
    Da bist Du „3 Jahre …“ älter als ich. Respekt!
    „Russisch“ hatte ich mal in der POS (Polytechnische Oberschule). Glanzleistung? Nicht erkennbar.
    Was das „Dazwischen- Funken“ angeht:
    Das wußten wir wohl. War bei den (Russen-) Panzern. (Bei der IDF ebenso. Nennt sich hier „Tiran“…)
    Gerade bei „Manövern“, irgendwo an der „Westgrenze“, wart Ihr aktiv.
    Es waren ja nur wenige Km bis zu uns.
    Den „Funk“ zu knacken war kein Problem. Weder für Euch- noch für uns.
    Das machte es leichter. Weiß ich natürlich.
    Der Russki schickte uns ohnehin mit „15 Minuten Überlebenschance“ vor. Das wußten wir jungen, unbesorgten Kerle auch.
    Nur, was „Ihr“ nicht ahnen konntet- wir konnten schon damals, „Dank unserer Funkaufklärung“ (hä?) zwischen deutschsprachigen Fake- Kommandos und echten durch Code- Zahlen, eingespielt, unterscheiden.

    Ja, ein weites Feld, was „zu bestellen ist“. Stimmt’s?

    Hier in IL habe ich erst gelernt, was es heißt, auf Hebräisch kommunizierte Kommandos am Dialekt von gefakten und echten zu unterscheiden. Dazu braucht man hier keine „Zahlenfolgen“ mehr…. auch die Frequenzen sind maximiert.
    Gute Ohren und ein klarer Verstand helfen weiter.

    Beides hatten wir damals, Anfang der 70′ Jahre auch. Nur kein Hebräisch… das waren ja „unsere Feinde“ …
    aber „den Rest“- also gute Ohren und klaren Verstand.

    Bleibe behütet!

    Laila Tov!

    Z.A.

  77. Irminsul (Wer nicht arbeitet, muss keine Steuern zahlen!)
    30. Juni 2020 at 22:01
    Alle Polizisten die ich kenne wählen AfD. Weil sie die Schnauze voll von euch SED-Mischpoke haben!!!!
    ++++

    Das deckt sich mit meiner Erfahrung.
    Und ich kenne sehr viele Polizisten.
    Viele von denen geben es aber nicht zu, um sich die Karriere nicht zu versauen.
    Das wird sich vermutlich erst dann ändern, wenn die AfD zur stärksten Kraft wird.

  78. @Martin Schmitt 30. Juni 2020 at 21:40
    „Ob man aus kastrierten Männern eine KSK bilden kann ist äußerst fraglich.“

    Lieber Martin,
    Frage eines ehem. Mediziners:
    Wie hören sich dann die „Kommandos“ an?
    Antwort:
    Wie die piepsige Stimme eines kastrierten mohammedanischen Eunuchen!!!

    Wie pervers ….

    Lala Tov!

    Z.A

  79. @Irminsul (Wer nicht arbeitet, muss keine Steuern zahlen!) 30. Juni 2020 at 22:01

    Hoffentlich haben Sie die Kameradenschweine unbewusst draussen gelassen.

  80. Hallo an alle Couchkartoffeln und Tastaturhelden!
    Was hast du für dein Land getan?
    Also ein weiter so.

  81. Zuri Ariel 30. Juni 2020 at 19:52

    @gonger 30. Juni 2020 at 19:30
    „Die schlimmste Frau in der Politik ist die SPD-Esken. Wehe, wenn die irgendein politisches Amt bekleiden muss in der Regierung!“

    Sorry!
    Quatsch!
    …. dieses „Amt“ hat diese Tusse ja schon!
    …. betrachtet man die „deutschen Medien“.

    Shalom!

    Z.A.
    ——-
    Die Esken ist mit NoWaBo (Norbert Walter Borjans) nicht in der direkten Regierungsverantwortung, beide haben kein Ministeramt. Sind nur Parteivorsitzende. NoWaBo war mal Finanzminister im Kalifat-NRW und hat dort 3x hintereinander einen Haushalt hingelegt, der verfassungswidrig war. Die Esken war mal Paketbotin und IT-Expertin. Ein Paket scannen, das kann sie!
    Entschuldigung wenn ich mich unklar ausgedrückt habe.

  82. Sie sollen Wölfe sein, aber müssen Pfötchen geben!
    Sie sollen Waffen tragen und schießen, aber Halleluja singen!

    AKK willkommen in der Realität!
    Wer soll ihrer Meinung nach diesen Mords-Job überhaupt machen (dürfen)?

    So kommt es, wenn Hausfrauen Militär spielen, der Krieg der alten Damen, die wilde Kamphunde in Schoßhunde verwandeln wollen.
    Da sind die alten Ladys von „Arsen & Spitzenhäubchen“ noch pfiffiger und scharfsinniger als diese Schreibtisch-Pazifistin.

  83. In Zukunft werden güne und linke Auslandseinsätze sicher stellen, da braucht kein Regierungsmitglied sorgen haben um die Sicherheit bei Auslandsbesuchen, dem Amerikaner und Russen freud’s.

  84. Es seien auch Waffen verschwunden, heißt es, dazu Munition!

    Am Ende tauchen hier noch irgendwo Waffen auf.

  85. Hallo, komme gerade heim von der wunderbaren Nordsee. Habe mir kurz die Kommentare der letzten Tage angesehen. Was ist los? Wo sind die Kommentatoren? Herr Brecher kämpft noch, Herr Viva ist verschwunden, Jeanette kämpft auch weiter. Viele Grüße zurück an Herrn Barackler. Bin sehr müde, gehe schlafen. Viel Spaß im nicht mehr vorhandenen Nachtclub. Alles wird gut!

  86. @ Zuri Ariel 30. Juni 2020 at 22:04
    Ich muß doch noch mal weiter ausholen. Es gab 3 Korps mit Hörstationen in Niedersachsen, Hessen und Bayern. Diese waren ständig besetzt und dienten der Aufnahme von Sprechfunk (schriftlich bzw. Aufnahme auf Tonband) wie auch Morsen. Die Auswertung fand an anderem Ort statt. Zusätzlich gab weitere Aktionen bei Manövern.
    Ich war auf dem Hohen Meißner (ca. 750 m) mit Blick zum Brocken und zum Inselsberg. Und zu meiner Heimatstadt Eschwege ca. 5 km von der Zonengrenze. Deren Ausbau (Stacheldrahtzaun wie bei einer Weide; Zehn-Meter-Streifen, um Grenzverletzungen erkennen zu können; Erdbunker und Wachttürme, Zaun mit Betonpfählen und Hundelaufanlagen; Selbstschußanlagen; schließlich der fast unüberwindbare Zaun mit Gittern aus Schwedenstahl) schützte mich vor allem linken Quatsch bis heute. Der Witz bei dem sog. „antifaschistischen Schutzwall“ war, daß die Betonpfähle oben nach innen gebogen waren (genau wie bei den Zäunen der …).
    Zeitgleich dachten die Linken im westlichen Westdeutschland, daß die Zonengrenze so ne Grenze war wie die nach Holland oder Belgien. Die wollten damals schon die Wahrheit nicht erkennen.
    Aber lassen wir das.
    Eine gute Nacht!
    K.

  87. Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin ist doch wohl ein schlechter Scherz, oder?

  88. Meiner Vermutung nach, hat man absichtlich Leute mit ge-spielten rechtsradikalen Kommentaren eingeschleust oder unter Vertrag genommen, um diese abschreckende Exempel zu statuieren

  89. Was anderes habe ich von dieser Regierung auch nicht erwartet, als dass systematisch die letzten Reste noch funktionierender (schlagkräftiger) Sicherheitskräfte zerschlagen werden. Mein Mitgefühl gilt den Soldaten der KSK. Mal sehen, welche Einheiten bei BW und Polizei als nächstes „reformiert“ werden!

  90. Angehörige von Spezialtruppen, könnten sich bei der französischen Fremdenlegion melden. Diese gelten nicht als ziemperlicher Nachtigallenverein.
    Dort würde sich ihnen, so Gott will, sich eines Tages die Möglichkeit geben, Ihre Heimat zu befreien.

  91. In der „Zukunft“ wird der Feind zu tode gequatscht durch akk und andere weich gekochte Hirnis

  92. Hallo –
    als ehemaliger Offz. (die aktive Zeit ist bereits ein paar Jährchen her) stimme ich voll zu, was Kamerad Oberst a. D. Pazderski (AgD) noch sehr diplomatisch ausdrückt:

    „Ein trauriger Tag für die Sicherheit unseres Landes und für alle unsere Soldaten. Ich schäme mich für die rückgratlose Politik der Bundesregierung.“

    Den heutigen Politikern (im Regelfall „Nicht-Gediente“) ist offenbar völlig unklar, dass eine Spezialeinheit wie die KSK es ist, „rechts“ stehen muss – im Sinne von „geltendes Recht verteidigen“.
    Wenn diese KSK-Soldaten durch polit. Pressionen und Psycho-Tricks weiter auf m. E. links-grünes Unrecht und Abschwören von Patriotismus getrimmt werden, dann können sie ihren Auftrag nicht mehr erfüllen.

    Meine Meinung: Ein Soldat, der kein Patriot ist (oder sein darf), ist ein banaler „Söldner“.

    Wenn man dies wünscht, muss man die Truppe umbenennen.

  93. Es dürfte jedem halbwegs gescheiten Menschen klar sein, das die Alte (genau wie ihre Vorgängerin) – deshalb Verteidigungsministerin geworden ist, weil sie etwas vornehm ausgedrückt: „den Arsch offen hat“.
    Nur so kann nämlich sichergestellt werden, das wir den hochaggressiven muslimischen Jungmännern, die jeden Monat in Divisionsstärke über unsere offenen Landesgrenzen nach Deutschland einmarschieren, – absolut schutzlos ausgeliefert sein werden, wenn die erst einmal an die Waffenausgabe gewunken worden sind (und der Tag wird kommen, denn genauso steht es auch im Drehbuch geschrieben)!
    Und abgesehen davon, da man nur schätzen kann, wieviele IS-Regimenter hier bereits schon in Stellung gegangen sind, tummeln sich von diesen Kerlen mittlerweile mehr im Lande herum, als die NVA und die Bundeswehr zu Zeiten des kalten Krieges an Soldaten unter Waffen hatten.

  94. Besser wäre es, die Bundesregierung aufzulösen. Dann gibt es weniger linksgrünen Schwachsinn…!

  95. @francomacorisano

    Ähm (hüstel) – Nee lassen Sie die nur mal machen, denn ausgerechnet dort wo mehrheitlich rot-grün gewählt wurde und „die Toleranz“ – ihresgleichen sucht, da wird es nämlich am Schlimmsten rappeln und auch die größten Opferzahlen geben.
    Das ist quasi eine Gleichung, die ganz von alleine aufgeht und wenn man so will, auch eine eiskalte Abrechnung!

  96. ZU
    eule54 30. Juni 2020 at 22:07
    ZITAT
    „Alle Polizisten, die ich kenne, wählen AfD“
    ZITAT ENDE.

    Zu ergänzen hätte ich aus meiner Kenntnis:
    Es wählen zwar nicht alle Polizisten AfD, aber durchaus wohl ein großer Prozentsatz.

    Interessanterweise sind darunter auch solche Menschen, die PARTEIMITGLIED bei Systemparteien sind, aber diese nicht wählen, sondern die AfD bevorzugen! Ich hörte dazu Folgendes:
    „Muss meine Familie ernähren, will weiterkommen, bin deshalb — Mitglied geworden, weil das sonst nicht läuft. Eigentlich müsste ich mich schämen ….“

    Auch das ist Realität in Absurdistan 2020.

  97. @francomacorisano

    Ähm (hüstel) – Nee lassen Sie die nur mal machen, denn ausgerechnet dort wo mehrheitlich rot-grün gewählt wurde und „die Toleranz“ – ihresgleichen sucht, da wird es nämlich am Schlimmsten rappeln und auch die größten Opferzahlen geben.
    Das ist quasi eine Gleichung, die ganz von alleine aufgeht und wenn man so will, auch eine eiskalte Abrechnung!

  98. @INGRES: Eine Frau als Verteidigungsminister ist grundsätzlich indiskutabel
    Dem stimme ich mit 100% zu!!

  99. Neunzehnhundertvierundachtzig 30. Juni 2020 at 19:24

    Vollkommen falsch mit Mali. Wir werden in Buntland demnächst alle AKW’s vom Netz nehmen um in Mali die französischen Uranminen zu sichern. Nur den Zweck hat diese Mission. Sollte selbst dem nur durchschnittlich Informierten Biodeutschen bekannt sein…

  100. Blinder Aktionismus einer kompletten Fehlbesetzung auf Ministerialebene. Erst eine Korrupte, nun eine durch Unvermögen glänzende Laienschauspielerin. Eine schlichte 00-Besetzung, von Merkels Gnaden. Traurig und zum kotzen!

  101. Zuri Ariel 30. Juni 2020 at 19:22

    Man stelle sich mal vor …. als Israeli (weiß‘- das ist für Deutsche schwer, für mich als „deutschen Israeli“ nicht):
    „Bibi“ löst die „Golani- Brigade“ auf!
    Ahnt Ihr, was HIER los wäre?????
    …..
    Habt Ihr in Deutschland keine „Reservisten“ mehr? Männer und Frauen, die nach dem Wehrdienst (hallo! Gibt es ja schon lange nicht mehr- in D!) in ihren Berufen arbeiten und dem Land und ihrem Volk (!) verpflichtet sind? Hier ist es noch so!!!!!!!!
    …..
    Wäre es hier so, wie bei Euch- s.o., stünden schon „alle Räder still“; es würden regelrechte „Aufstände“ stattfinden. Warum wäre es so? Die/die „Verursacher“ würden vor Gericht gestellt werden. Mindestens! „Ausgang“…? Nix Angenehmes, für diese Person! Und DAS in einer „Demokratie“ wie der Unseren! Bei Euch….? „Demokratie“??????
    Erkläre ich Euch gern in einem anderen Strang …

    Bin nur froh, hier zu leben …

    Shalom!

    Z.A.

    In Israel sind echt hübsche Mädels in der Truppe.
    https://www.youtube.com/watch?v=VLPVydnFXWs&t=134s

  102. Etrusker 30. Juni 2020 at 20:36
    In anderen Ländern hätte das Militär schon längst geputscht, die Politverbrecher verhaftet und die Ordnung wieder hergestellt. Aber die Offiziere hier Mimimi- meine Karriere

    Genau so ist es! Erst im Ruhestand fällt diesen Feiglingen ein welche Missstände es zu bemängeln gibt. Dieser grenzenlose Opportunismus hat lange Tradition.
    Es gab wenige sehr wenige Ausnahmen wie Graf von Stauffenberg, Walter Model oder Erwin Rommel.

  103. Sämtliche konservative Einrichtungen, welche dem eigenen Volk dienen, wollen unsere Volksverräter abschaffen. Erst Bundeswehr, dann Polizei und nun KSK. Wir Bürgerinnen und Bürger sollen den Kommunisten und Invasoren hilflos ausgesetzt sein.
    Bürger wehrt euch!

  104. es ist doch ganz einfach……bei der Volksverrätern geht die Angst um und das ist gut so!

  105. Die Angst geht um bei den Bonzen im Reichstag. Eine grösser werdende Öffentlichkeit beschäftigt sich mit Art 20 (4) GG oder hat in jüngster Zeit zum ersten Mal davon gehört, gelesen oder bei Google danach gesucht. Vielleicht schaut ja ein großer Teil der Bomzen auch ins Internet und hat sich mit dem Ende verschiedener Gleichartiger beschäftigt: Ceaucescu in Bukarest, Saddam in Bagdad, Gaddafi in Tripolis oder etwas weiter zurück: Mussolini in Italien. Alle Genannten eint eine Sonderbehandlung.
    H.R

  106. Es ist eine Katastrophe, wie sie Deutschland seit 1945 nicht widerfahren ist. Wenn es der herrschenden Poltschickeria erst gelungen ist, Polizei und Bundeswehr zu zerstören, dann ist Deutschland selbst nach einem politischen Wechsel kaum noch zu retten … „Denk‘ ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um meinen Schlaf gebracht.“ … Einfach furchtbar.

  107. Weg von einer Verteidigungsstreitmacht, die im Dienste des ganzen Volkes steht, hin zum ideologisierten, bewaffneten Konfliktpotential einer politischen Klasse, die langfristig ihren eigenen Untergang erahnt. Eine ähnlich straffe Ideologisierung, wie wir sie jetzt erleben, erfuhr die deutsche Armee zuletzt im August 1944
    ——————————————————————————————–
    M.E. ein ganz wichtiger Punkt, den der Autor da anspricht- diese ständigen Sabotageakte der „Regierung“ an Institutionen dieses Landes entspringen wohl wirklich v.a. aus einer Quelle- Angst! Instinktive (berechtigte) Angst vor ihrem eigenen Untergang. Heute morgen im DLF wurde schon gedroht, daß (für den Fall, daß sich das KSK nicht wunschgemäß enteiern lässt) Högl „sehr viel weiterreichende Ideen“ zur Verschrottung des KSK hat- das KSK sei nicht „vielfältig“ genug! Heißt also, es gibt nach Meinung der Berliner Apparatschikks zu wenige Kana**en im KSK, die diese Einheiten von innen her auflösen könnten, von dort Waffen/ Munition/ Informationen in ihre Community verschieben/ durchstecken können… alles in allem eben (noch) zu deutsch der Laden.

  108. Diese Scheißpolitiker/innen haben doch nur Angst, dass aus den Reihen des Militärs ein Putsch drohen könnte. Und die Generalität hält sich natürlich zurück. Weil sie Angst haben, es könnte ihrer Karriere schaden.

  109. Weh aber den Gottlosen! denn sie haben es übel, und es wird ihnen vergolten werden, wie sie es verdienen. Kinder sind Gebieter meines Volkes, und Weiber herrschen über sie.
    Jesaja 3, 11-12

    FfF beherrscht die Szene und alle kuschen -> Kinder sind Gebieter des Volkes!
    Merkel, AKK, Von der Leyen, Esken und wie diese Weiber alle heißen, zerschlagen alles: Weiber herrschen über sie!

    Deutschland ist schon lange ein gottloses Land geworden und was nun geschieht, geschah auch in der alten Zeit in Israel. Wenn wir nicht umkehren zu Gott und seinem Sohn Jesus, wird uns noch schlimmeres treffen.
    Kann man alles nachlesen, denn es dient uns zur Lehre.

  110. AKK gegen KSK.
    Was für eine peinliche Lachnummer. Diese Frau ist so naiv und total überfordert, sie weiß bis jetzt noch nicht einmal welcher Ende vom Gewehr das gefährliche ist…
    Hat das eventuell Methode, dass sich bisher noch niemand gefunden hat, der ihren Horizont in dieser Hinsicht erweitert!?

  111. Diese saarländische Fastnachtsputzfrau ist anscheinend klüger als wir alle glauben. Sie weiß ganz genau, dass wir unsere Feinde seit 2015 freiwillig und legal in unser Land holen um uns dann langsam und ohne Kampf von innen einzunehmen, indem sie sich vermehren und somit über die Jahre hinweg auf ganz natürliche Art und Weise an die Macht kommen. Was braucht es da noch eines Polizei und eine Bundeswehr?

  112. Während die USA gegen den Terror von Antifa & Co. aufrüsten und Antiterroreinheiten ins Leben rufen (https://www.pi-news.net/2020/06/35-anti-terror-einheiten-gegen-antifa-in-usa/) – die womöglich mit US-Soldaten verstärkt werden, die Trump aus „Deutschland“ abzieht? -, geht die kulturrevolutionäre Auflösung „Scheißdeutschlands“ zügig voran!

    Die Sudel-Edes in den ÖR-Propagandasendern frohlocken gerade, dass die „deutsche EU-Ratspräsidentschaft“ noch mehr Aufgehen in und Zugehen auf Europa (mit Milliarden deutscher Mittel!) bedeutet.

    Die Regierungen Russlands, der USA (bei unterschiedlichen Positionen und Interessen in der internationalen Politik beider), Israels oder Brexit-Englands mit ihrer jeweiligen Interessenspolitik werden dagegen vom hiesigen Linksmob mit seinem perversen ZEITgeist und seinen zwangsfinanzierten ÖR-Agitpropsendern, seinen gleichgeschalteten Blockparteien und ihrer dauermobilisierten „Macht der Straße“ aus totalitär selbstermächtigten NGOs und Antifa-SA regelrecht gehasst, weil „sie“ nämlich vor allem und ausschließlich „Politik“ gegen die eigene Bevölkerung machen: Unterschichtenmigration und ISlamisierung, „Eurorettung“ mit ruinöser Nullzins“politik“, Zerschlagung bürgerlicher Milieus bis auf parlamentarische Ebenen, De-Industrialisierung mittels „Klima“ und Corona – und als letzter Clou, eine kulturrevolutionäre, zivilisationszerstörende „Antirassismus“-Kampagne: als Krönung eines selbstmörderischen Nivellierungs-Nihilismus!

    Der „Kampf gegen rechts“ als alleinig verbliebener und überhaupt noch sichtbarer Staatszweck hat hierzulande aus „Rechten“ zunächst undifferenziert „Rechtspopulisten“, und schließlich aus „Rechtspopulisten“ ausnahmslos „Rechtsextremisten“, „Nahzis“ und „Rassisten“ gemacht, „Qualifizierungen“, die genauso „real“ sind wie früher (Vor-)Verurteilungen von „Trotzkisten gleich Faschisten“ in der stalinistischen Sowjetunion – mit darauffolgender physischer Eliminierung.

    Mit Maaßen und anderen wurde der Verfassungsschutz gesäubert und gleichgeschaltet, ebenso der MAD.
    Mit der „Antirassismus“-Kampagne wird gerade die Polizei gezielt demontiert und „auf dem Müllplatz entsorgt“, und nun folgt die Bundeswehr, zunächst mit ihrer „Eliteeinheit“ KSK.

    Man kann förmlich hören, wie sich linksterroristische Antifa, linkstotalitäre NGOs, orientalische Kriminellenclans und eingeschleppte Gottes-, Stammes- und Bürgerkrieger auf die Schenkel klopfen und ihre immer ungestörtere (feindliche) Übernahme „Scheißdeutschlands“ forciert in Angriff nehmen…

Comments are closed.