In Deutschland und anderen europäischen Staaten ist „Antirassismus“ die ideologische Begleitmusik einer Umvolkung, die in den Großstädten - wie hier in Köln - schon längst Tatsache ist.

Von WOLFGANG HÜBNER | Kein intelligenter, aufgeklärter Mensch mit weißer Hautfarbe wird im Jahr 2020 noch mit Anspruch auf Zurechnungsfähigkeit behaupten können, nur seiner Hautfarbe wegen besser zu sein als ein Mensch mit brauner, schwarzer oder sogenannter „gelber“ Hautfarbe. Wer das trotzdem tut, ist entweder schlicht dumm, in Ausnahmefällen auch kriminell dumm.

Allerdings muss sich auch kein Mensch mit weißer Hautfarbe diskriminieren und an den Pranger stellen lassen, nur weil Vorfahren mit dieser Hautfarbe an kolonialistischen Verbrechen beteiligt waren. Denn dass diese geschehen konnten, war nicht der Hautfarbe der Täter geschuldet, sondern ihrer zeitweiligen militärischen, technischen und ökonomischen Übermacht.

Deshalb beruht die gesamte „Antirassismus“-Kampagne in den westlichen Ländern auf falschen historischen Einschätzungen, die jedoch sehr bewusst für die Zwecke der ideologischen und profitablen Interessen der globalistischen Internationale genutzt werden. Für die „antirassistischen“ Ideologen ist das Teil ihres Kampfes für ein totalitäres Regime der vorgeblichen sozialen Gleichmacherei, die stets mit der Herausbildung einer Nomenklatura der diktatorischen und privilegierten Gleicheren enden wird und muss. In Deutschland und anderen europäischen Staaten ist „Antirassismus“ auch die ideologische Begleitmusik einer Umvolkung, die in den Großstädten schon längst Tatsache ist.

Was den „Antirassismus“ wirklich gefährlich macht, ist das Gieren großer wirtschaftlicher Konzerne nach maximalen, also nur weltweit erzielbaren Profiten zugunsten einer winzigen Schicht von Superreichen und ihren korrumpierten politisch-medialen Dienstleistern. Im nun voll entbrannten Wahlkampf in den USA werden die Brandstifter der „Antifa“ und „Black Lives Matter“ (BLM) sowie die linksliberalen Demokraten mit hohen Millionenbeträgen von Reichen und Konzernen gepäppelt, um den national orientierten, antiglobalistischen Präsidenten Donald Trump zu stürzen. Es sind die gleichen Kreise, die nicht die geringste Skrupel haben, auf allen Kontinenten die billigsten Arbeitskräfte für die Produktion ihrer international vertriebenen, hochprofitablen Erzeugnisse zu suchen.

Die eigentlichen Regisseure dieses volks- und kulturvernichtenden „Antirassismus“ sind nicht die schwarzvermummten „Antifa“-Gewalttäter und die martialischen BLM-Truppen. Es sind vielmehr diejenigen, die vom „antirassistischen“ Globalismus maximale materielle Vorteile haben und zudem noch politisch-mediale Macht genießen.

Weil das so ist, muss der Kampf gegen die „antirassistische“ Erpressung und Ausbeutung der Weißen sich vor allem gegen diejenigen richten, die mit genau dieser Hautfarbe so zynisch wie zielstrebig ihr eigenes zerstörerisches und am Ende auch selbstzerstörerisches Spiel betreiben.

Es gilt zu begreifen: Nichts am „Antirassismus“, also am nur notdürftig versteckten neuen Rassismus gegen die schwindende Minderheit der Weißen, ist gut!


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

56 KOMMENTARE

  1. .
    Wie immer
    dasselbe Spiel —
    antiweiße Rassisten
    nennen sich Antirassisten,
    um all diejenigen, die sich gegen
    ihre systematisch geplante
    Verdrängung wehren,
    (weiße) Rassisten
    zu nennen. Und
    die Medien
    finden’s
    geil.
    .

  2. Tatsächloch merkt man seit Jahren in den Medien (Zeit, Spiegel, SZ sowieso, taz fanatisch usw.) das der Schuldkult nicht weniger , sondern, im Gegentoil, erheblich verstärkt wurde. Sei es Klima. angeblicherrassisumsbei der Polizei, BLM, „citical Whiteness“, Gender.
    Gesellschaftszerstörung, Hirnfi***** der fast ausnahmslos jungen Menschen. An der Sprache zu erkennen. Klima-LEUGNER!
    Wenn da nicht mal ganz breit im Hintergrund die Assoziation des HC-leugners grinst. Schon ist unterbewußt bei unaufmerksamen / jungen Lesern eine Verbindung hergestellt.

    Nb. Ist Hc Leugnung strafbar, wurde in den letzten Jahren verschärft.
    Wenn ich z. B. leugnen würde das über20 Millionen Russen in WK II umkamen passiert mir nichts.
    Seltsame Sache.

    Nb. Wenn man schreibt das es in ganz Afrika keinen Staat mit über
    10.000 € / Jahr und Kopf Bsp. gibt, aber Deutschland gut 40.000, die Schweiz sogar über 80.000 € hat ist das Rassismus?

  3. Übrigens es sind nicht nur Verbrechen im Kolonialismus begangen worden, sondern dieser hat diesen Ländern das Wesentliche an Zivilisation gebracht was sie jemals hatten und mittlerweile teilweise oder ganz wieder vernichtet haben. Das habe ich schon als 13-jähriger gedacht als ich den „Weltatlas der Büchergilde“ studierte.

  4. Naja, Herr Hübner.
    Die Eröffnung war ja wohl für die Füße.
    Ich halte mich da schon für etwas besseres.
    Bin ich nun dumm, bzw. kriminell dumm?

  5. „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.“ — Michael Klonovsky

  6. Ja, aber der Kampf gegen die Milliardäre ist aussichtslos. Allenfalls Trump kann da was machen. Er macht auch. So will er den Unis die Mittel für Anti-Rassismus streichen ( https://sciencefiles.org/2020/09/05/schluss-mit-hass-auf-weise-diversity-critical-race-theory-in-den-usa-gestrichen/ )

    Und YouTube, Facebook oder Twitter sollen nicht mehr von den rechtlichen Folgen eines Eingriffs in die Meinungsfreiheit, also z.B. einer Löschung freigestellt sein (https://sciencefiles.org/2020/08/23/loschorgien-und-zensur-bei-youtube-facebook-oder-twitter-haben-bald-ein-ende/).

    Also Trump weiß wirklich viel von dem was los ist. Aber es sind zunächst mal nur Absichten.

  7. Religion_ist_ein_Gendefekt 22. September 2020 at 11:51
    „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.“ — Michael Klonovsky
    ——-
    Das funktioniert schon, wenn man statt „weißer Mann“ „Juden“ einsetzen würde. 🙂

  8. „Die westlichen Antirassisten sind degenerierte Weiße, die sich den schwächsten Gegner ausgesucht haben: ihresgleichen.“

    – Michael Klonovsky

  9. Goldfischteich 22. September 2020 at 12:05
    Religion_ist_ein_Gendefekt 22. September 2020 at 11:51

    Sie waren etwas schneller!

  10. INGRES 22. September 2020 at 11:46

    Übrigens es sind nicht nur Verbrechen im Kolonialismus begangen worden, sondern dieser hat diesen Ländern das Wesentliche an Zivilisation gebracht was sie jemals hatten und mittlerweile teilweise oder ganz wieder vernichtet haben. Das habe ich schon als 13-jähriger gedacht als ich den „Weltatlas der Büchergilde“ studierte.

    „Was haben uns die Weißen schon gebracht?“

    „Hospitäler!“

    „Gut, aber was außer Hospitälern haben uns Weißen schon gebracht?“

    „Schulen!“

    „Gut, aber was außer Hospitälern und Schulen haben uns Weißen schon gebracht?“

    „Straßen!“

    „Gut, aber was außer Hospitälern, Schulen und Straße haben uns Weißen schon gebracht?“

  11. Die weltweite Propaganda-Maschinerie des
    „Antirassismus“ ist in der Tat
    bei uns in Deutschland eine widerwärtige
    „ideologische Begleitmusik der Umvolkung“.

    Es sollen insbesondere durch ständige mediale Gehirnwäsche-Attacken bei allen Deutschen Schuldgefühle erzeugt werden und eine unkritische Akzeptanz für „Kulleraugen“-Asylforderer.

    Zudem soll die staatliche Ordnung durch Diffamierung der Polizei, die von LINKS-GRÜN volksverhetzend offenbar generell „als rechtsradikal und rassistisch“ bezeichnet wird, aufgelöst werden.

    Die GEZ-Zwangsmedien-Anstalten sind die Hauptpropaganda-Schiene, die es allen TV-Zusehern „einbläut“. Hinzu kommen die neofaschistischen links-grünen Parteien (aber auch CDU/CSU), die sich gegenseitig überbieten in angeblicher Mitmenschlichkeit – dabei werden die Inländer als potentielle Menschopfer m. E. sehr häufig offenbar billigend in Kauf genommen.

    Durch erschreckende Bildungsferne und krasse Böswilligkeit begründet, wird von LINKS-GRÜNEN der geschichtliche Sachverhalt der Sklaverei“ verdreht und einseitig dargestellt.

    Unabhängig davon, dass kein heutiger weißer Europäer den Sklavenhandel praktiziert oder gar zu verantworten hätte, wird verschwiegen, dass etwas eine Million Europäer von Afrikanern verschleppt und verklavt wurden.

    Da dies nicht in das peinliche Nischen-Geschichtsbild der bildungsfernen Hetzer passt, wird diese geschichtliche Tatsache der Verklavung von Weißen verschwiegen.

    Mindestens drei nordafrikanische Schurkenstaaten lebten (vor allem im 18. Jahrhundert) von der Piraterie mit enormem Sklavenhandel, und zwar mit „weißen“ (europäischen) Sklaven, die z. B. massenhaft als Sklaven-Ruderer für Piratenschiffe benutzt und ausgebeutet wurden.
    Zahlreiche Piraten-Systeme siedelten sich in Algier, Tripolis und Tunis an und führten von dort aus ihre blutigen Kleinkriege gegen christliche Handelsschiffe. Die sogenannten Barbaresken-Korsaren aus Nordafrika wurden zum Schrecken der Meere; unerbittliche Piraten, die ihre Opfer entweder töteten oder zu Sklaven machten. Sie fuhren bis nach Island!

    Leider hat die Wissenschaft diese historischen Sachverhalte nur sehr zurückhaltend dokumentiert.

  12. „Kein intelligenter, aufgeklärter Mensch mit weißer Hautfarbe wird im Jahr 2020 noch mit Anspruch auf Zurechnungsfähigkeit behaupten können, nur seiner Hautfarbe wegen besser zu sein als ein Mensch mit brauner, schwarzer oder sogenannter „gelber“ Hautfarbe. Wer das trotzdem tut, ist entweder schlicht dumm, in Ausnahmefällen auch kriminell dumm“

    Hmmm… Ich bin ein gebildeter intellektueller aller weißer Mann.

    Ich kann ganz gut die Fähigkeiten von gelben Chinesen und Japanern und braunen Indern beurteilen. Auch die von schwarzen Negern. Sie sind völlig chancenlos.

  13. „… nur weil Vorfahren…“

    Ich mache darauf aufmerksam, dass die Vorfahren oder deren Herkunft oder gar Hautfarbe völlig unerheblich sind, denn eben unterscheiden sich die Verhaltensweisen im Kern nicht, denn der Mensch ist so, egal woher er kommt.
    Beispiel: Wären die spanischen Eroberer nicht gewesen und hätten die Azteken nicht ausgerottet, hätten eben die Azteken die anderen Kulturen Mesoamerikas ausgerottet. Letztlich haben die Spanier die Sklaverei in Mesoamerika mitnichten eingeführt, sondern nur die Sklavenhalter durch andere ersetzt. Was geschah liegt am Menschen, nicht an den Hautfarben.

    Wer andere Dinge behauptet, ist ein ungebildeter Dreikäsehoch.

  14. .
    .
    Wofür?
    .
    Daran erkennen wir schön, dass Verdienstorden o. Bundesverdienstkreuz nichts mehr wert sind.

    .
    Warum hat der Miri-, Al Zein-, Abu Chaker-Clan und andere Mafia-Clans in DE noch keine Auszeichnungen für hervorragende gelungene Integration bekommen.?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Herausragende Rolle“

    Drosten erhält Verdienstorden der Bundesrepublik

    .
    Der Virologe Christian Drosten wird für seine Verdienste in der Pandemiebekämpfung vom Bundespräsidenten geehrt. Die Verleihung des Ordens soll am 1. Oktober in Berlin stattfinden.
    .
    Für seine „herausragende Rolle bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie“ erhält der Forscher Christian Drosten den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigt damit Drostens schnelle Erkenntnisse über das Virus nach Bekanntwerden erster Erkrankungsfälle in Wuhan.
    .
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_88617476/corona-christian-drosten-erhaelt-verdienstorden-fuer-herausragende-rolle-.html

  15. OT
    Drosten bekommt den Bundesverdienstklotz. Wieler, der Tierarzt mit der Herdenimmunität ist jetzt sicher neidisch.

  16. Drohnenpilot
    22. September 2020 at 12:26

    „Herausragende Rolle“
    .
    „Drosten erhält Verdienstorden der Bundesrepublik“

    Drosten erhält keinen Verdienstorden wegen seiner nicht vorhandenen Fähigkeiten, auch nicht wegen seiner fettigen ungewaschenen Haare, sondern weil er der Stichwortgeber für unsere schwule Tunte und die beste Kanzlerin ist, die es jemals auf dieser Welt gab.

    Streng genommen würde sich die Kanzlerin den Verdienstorden am liebsten selber anheften.

    und ja ich bewundere Frau Dr Merkel,wie sie mit so geringen intellektuellen und charakterlichen Eigenschaften ein solch hohes Amt erreichen konnte.

  17. …. Weiße nicht besser als Menschen mit brauner, schwarzer, oder so geannter gelber Hautfarbe…..
    Erst mal vorweg, in meinem Badeurlaub waren etliche Chinesen, wer da ein Gelb in der Hautfarbe erkennt, muss farbenblind sein. Vielleicht bin ich es ja auch, kann aber nicht sein als Lokfahrer.
    Es liegt sicher nicht an der Hautfarbe, warum in anderen Ländern, Frauen in schwarze Müllsäcke gesteckt werden, und ihnen die Geschlechtorgane verstümmelt werden. Es liegt sicher auch nicht an der Hautfarbe, warum es keine dunkelhäutigen Nobelpreisträger im naturwissenschaftlichen Bereich gibt, und fast keine Erfindungen, welche der Menschheit von Nutzen waren. Es liegt auch nicht an der Hautfarbe, warum die meisten Leichtathletik-Weltmeister keine weiße Hatfarbe haben, allerdings fast alle Schachweltmeister. Aber, an was liegt es dann?

  18. Drohnenpilot 22. September 2020 at 12:26
    ghazawat 22. September 2020 at 12:36

    Soso, der weiße Europäer Drosten bekommt den Buntesverdiensthalbmond, der kompetente und sympathisch auftretende Experte Prof. Sucharit Bhakdi hingegen nicht.

    Aus linksgrün-pädophiler Sicht ist das doch krasser Rassismus, oder?

  19. Alter Ossi
    22. September 2020 at 12:38

    „…. Weiße nicht besser als M. Es liegt sicher auch nicht an der Hautfarbe, warum es keine dunkelhäutigen Nobelpreisträger im naturwissenschaftlichen Bereich gibt, und fast keine Erfindungen, welche der Menschheit von Nutzen waren. Es liegt auch nicht an der Hautfarbe, warum die meisten Leichtathletik-Weltmeister keine weiße Hatfarbe haben, allerdings fast alle Schachweltmeister. Aber, an was liegt es dann?“

    In früheren Zeiten wurden Intellekt und Bildung noch geschätzt. Heute sind das alles besonders negative Zeichen und es ist wichtiger, wenn man gut Bongo Trommeln kann und den Rhythmus im Blut hat.

    Die Fähigkeit 4 x 4 im Kopf auszurechnen ist völlig nebensächlich.

    Der Neger ist wichtig, weil er eben nicht weiß ist!

  20. Goldfischteich 22. September 2020 at 12:05

    Das funktioniert mit praktisch allem, was sich seine eigenen Begriffe geschaffen hat: Religion, Ideologie, jede Wissenschaft und Meta-Wissenschaft. Würde sie nicht existieren, gäbe es die Vorstellung der entsprechenden Begriffe überhaupt nicht und man könnte sie gar nicht in Worte ausdrücken, also auch nicht um Angriffe zu formulieren. Orwells berühmter Roman hat dies dargestellt. Hat man die Begriffe jedoch im Bewußtsein, kann man über alles mögliche spekulieren, auch was wäre wenn man ohne sie auskommen müßte. Vielleicht würden wir dann alle stattdessen nur chinesische Begriffe kennen. Die Chinesen allerdings wären nicht auf den Kommunismus gestoßen oder hätten ihn selber erfinden müssen. Und bevor wir uns versehen, fragen wir uns wie automatisch, ob wir ihnen das zutrauen würden. Und wir sprechen an dieser Stelle nicht aus, was die spontane, instinktive Antwort darauf wäre, und wie sie ausfallen würde, wenn wir gedanklich verschiedene andere Ethnien an ihre Stelle setzen würden. Ich unterstelle mal, daß Klonovsky bei all seinem Esprit daran nicht gedacht hat, was eine ausführliche Hermeneutik aus seinem Sprüchlein herauszuholen in der Lage ist. An dieser Stelle war seine Erwähnung auch nur als zusätzliche Wortwaffe gedacht, um sie den selbsternannten „Antirassisten“ an die Birne zu schmeißen. Die sind nämlich garantiert zu dumm für weiterführende Auslegungen, erwiesen durch ihre Unfähigkeit, überhaupt nur die Konsequenzen des eigenen Handelns zu erfassen.

  21. Drohnenpilot 22. September 2020 at 12:26
    ghazawat 22. September 2020 at 12:36

    Und als Nächstes: „Drosten findet Geldbörse…..“

  22. .
    .
    Razzia? Ganz nett..
    .
    ABER was ist mit den ca. 200 anderen fremdländischen Mafia-Clans, die immer noch bundesweit in unseren Städten wüten.?
    .
    Gegen ausl. Mafia-Clans fruchtet nur die Internierung, Beschlagnahme und Ausweisung aller zehntausenden Clanmitglieder, von jung bis alt. .. Alles andere ist Kinderkacke.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Razzien in Berlin und Brandenburg
    .
    300 Ermittler durchsuchen Objekte des Abou-Chaker-Clans

    .
    Geschäftsräume und Immobilien des Berliner Abou-Chaker-Clans sind am Dienstagmorgen durchsucht worden. Es bestehe der Verdacht auf „erhebliche Steuerstraftaten in der Rapszene“, hieß es von der Berliner Generalstaatsanwaltschaft.
    .
    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/09/berlin-brandenburg-razzia-abou-chaker-immobilien.html
    .
    .

  23. Es liegt halt in den Genen der Neger, rumzuspringen, Hula-Hula zu rufen, sich wie bekloppt zu gebärden und immer aufsässig zu sein. Jeder Amerikaner wird bestätigen, dass die anderen Minderheiten in den USA (Chinesen, Latinos, Mexikaner, Puertoricaner, Indianer usw.) wesentlich homogenere Staatsbürger sind. Verwunderung habe ich auch darüber, warum es z.B. nicht „Red lives matter“ heißen kann: Dem Urvolk der Indianer ist wesentlich übler mitgespielt worden !!! Der Unsinn hat also Methode, die Schwarzen lassen sich zum Sinnbild des Protestes gegen irgendwas auch immer machen – und merken es nicht. Neger halt…..

  24. Drohnenpilot 22. September 2020 at 12:54

    Sind das dieselben Beamten, die letzte Woche noch die Beerdigung abgesichert haben?

  25. ghazawat 22. September 2020 at 12:24

    Ja, fiel mir auch auf, es muß korrekt heißen:

    „Kein intelligenter, aufgeklärter Mensch mit weißer Hautfarbe wird im Jahr 2020 noch mit Anspruch auf Zurechnungsfähigkeit behaupten, dass

    Womit nichts darüber ausgesagt ist, das er das behaupten könnte.

  26. Bitte differenzieren!
    Es wird hier bei uns in D. „alles über einen Kamm geschoren“. Ich will damit sagen, dass Pauschalierungen stets zu unrichtigen Ergebnissen führen (müssen).
    Was ich im Folgenden ausführe, wird nicht jedem gefallen, aber man muss – gerade als Rechter – menschlich fair bleiben und differenzieren können. Das setzt Wissen voraus und nicht nur irgendwelche albernen Slogans oder örtlich festgestellte Sachverhalte.

    Schwarze bzw. Neger sind keine einheitliche Population – das wird zumeist völlig übersehen! Der amerikanische Neger hat durchweg eine andere Kultur (ob eine gute oder schlechte, das bleibt zunächst unbewertet und hängt im Wesentlichen von seiner individuellen Prägung ab), als der Neger aus dem Kongo, aus dem Swasiland oder aus Süfafrika.

    Entsprechend unterschiedlich ist auch u. a. das Verhalten.

    Es gibt m. W. unter den hier bei uns angeblich „aus Seenot“ (!!) landenden Negern keine amerikanischen Neger, weshalb ich empfehle, nicht Birnen und Äpfel gleichzusetzen.

    Zahlreiche amerikanische Neger verfügen in ihrem Stammbaum über weiße Vorfahren. Ebenso wie rd. 20 % der weißen Amerikaner Neger in ihrem Stammbaum vorfinden.
    Es ist zwar stets nicht ganz korrekt und für manchen auch befremdlich – sorry (!), wenn man Ergebnisse aus der Tierzucht auf den Menschen überträgt. Aber bei zahlreichen Haustierrassen (z. B. bei Hunden) sind oftmals Kreuzungen erheblich leistungsstärker (auch hinsichtlich der Hirnaktivität), als die Ausgangsrassen. Dazu gibt es aber bei Menschen keine wissenschaftlich ernsthaft verwendbaren Untersuchungen.
    Dennoch:
    Ich bin zwar k e i n Freund Obamas, aber er (und zahlreiche andere) Dunkelhäutige/Muatten, die als Mischpopulation gelten können, sind hochintelligent und leistungsfähig.

    Ob und wie sie ihre kreuzungs-genetisch vorhandenen Fähigkeiten einsetzen, ist eine völlig andere Frage. Trotzdem hat z. B. Obama als Person meinen Respekt, obwohl mir seine Politik nicht gefällt.

    Ich warne entschieden davor, zu pauschalieren und dunkelhäutige Menschen pauschal irgendwie „als minderwertig“ einzuordnen, nur weil hier bei uns in der Tat ein Teil der Schwarzen krass kriminell agiert und die Gastfreundschaft Merkels missbraucht. Was zu uns hier zumeist illegal eingeschleust wird, ist eine „besondere Sorte“.

    Die Mehrheit der amerikanischen Farbigen (nicht nur Neger, auch Hispanics, Chinesen usw.) ist nicht kriminell – hat den Anspruch darauf, gerecht beurteilt zu werden und nicht mit zahlreichen arg kriminellen Negern bei uns in einen Topf geworfen zu werden.

    Ich fordere Fairness – auch gegenüber afrikanischen Negern, denn fair wollen wir Rechten doch auch behandelt werden.

    Da sich bei uns offenbar mehrheitlich farbige Kriminelle von Schleppern einschleusen lassen, verderben diese Kriminellen generell das Ansehen ihrer Population enorm.

    Eigentlich müssten sich nichtkriminelle, kultivierte Neger (die es in Minderzahl bei uns auch noch gibt) in Demonstrationen friedlich gegen die hier eingeschleusten Kriminellen wehren.

    Dies hielte ich für einen Gewinn – und das könnten auch die Gehirnwäsche-Zwangs-Medien dann nicht verheimlichen. Aber ich fürchte, dass eine Demonstration von kultivierten Farbigen gegen die kriminellen Subjekte aus Afrika hier von LINKS-GRÜN gleich verteufelt würde, weil es nicht in ihr blindwütiges pauschales „Rassismus“.Konzept passt.

  27. Ghazawat um 12 Uhr 26, letzter Satz. Die Antwort finden Sie im „Peter-Prinzip“ (Kopp Verlag). Quintessenz: An die Spitze jedweder Hierarchie ( Militär, Firmen, Konzerne, Verwaltung, Politik usw.) gelangen immer nur die Unfähigsten.
    MfG C.

  28. wir in Deutschland sind sicher wie in Abrahams Schoss

    in Deutschland wacht Angela Merkel wie eine Mutter über uns

    und in Brüssel wachen von der Leyen und Ska Keller darüber dass es uns Deutschen an nichts mangelt

    lasst uns ein Hossiana rufen

  29. .
    .
    Asyl ist Aufenthalt für begrenze Zeit.
    .
    Wird diesen illegalen Asylanten, die nach GERMONEY kommen, sofort gesagt, das sie nur für kurze Zeit in GERMONEY bleiben dürfen. Asyl ist nur für eine kurze Zeit gedacht und dann müssen sie umgehen das Land wieder verlassen.
    .
    Asyl besagt…. KEINE Integration.
    .
    Eine Rechnung für Kost, Logis und sonstiges wird später in das Heimatland nachgeschickt.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Flüchtlinge: Die Liste von Moria
    .
    Die Bundesregierung will rund 1.500 Flüchtlinge aus Griechenland nach Deutschland holen. Damit wird eine alte Frage neu diskutiert: Wer darf kommen – und wer nicht?
    .
    Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria drängten sich in Deutschland unangenehme Bilder auf: Männer, die vor Rauch und Flammen fliehen; Frauen, die in Lumpen gekleidet auf nacktem Steinboden schlafen; Kinder, die von griechischen Polizisten mit Tränengaspistolen beschossen werden. Die deutsche Öffentlichkeit begann zu streiten, wie man den rund 13.000 Menschen, die ihr notdürftiges Obdach verloren hatten, helfen soll. Die Bundesregierung erklärte, sie wolle nicht alle, aber einige von ihnen nach Deutschland holen. So kam zu den unangenehmen Bildern eine unangenehme Frage hinzu: Wenn wir nicht alle aufnehmen, wen nehmen wir dann? 
    .
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/fluechtlinge-moira-griechenland-deutschland

  30. Kein intelligenter, aufgeklärter Mensch mit weißer Hautfarbe wird im Jahr 2020 noch mit Anspruch auf Zurechnungsfähigkeit behaupten können, nur seiner Hautfarbe wegen besser zu sein als ein Mensch mit brauner, schwarzer oder sogenannter „gelber“ Hautfarbe. Wer das trotzdem tut, ist entweder schlicht dumm, in Ausnahmefällen auch kriminell dumm.

    Was ist das für ein politisch korrekter Unsinn?

    Das läßt sich evolutionstheoretisch erklären: In den nördlichen Regionen kann sich die Intelligenz besser entwickeln als in den heißen Regionen.

  31. Haremhab
    22. September 2020 at 12:45
    Flüchtlingsaufnahme vor Ort ändert Klima in Ostgemeinden nicht

    https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-09/studie-fluechtlinge-osten-doerfer-auslaenderfeindlichkeit

    ——————————————————————————
    Glaube ich nicht. Auch im Osten gab es Gewalt durch Migrante
    ———————————-
    Die Verteibung der “ Migranten“ mit dunkler Hautfarbe,( ich könnte auch Neger sagen, noch ist es nicht verboten) aus Hoyerswerda 1991, wurde wegen Gewalt der Neger ausgelöst. Die haben Schafe aus den Ställen der Kolchosen geklaut und auf den Spielplätzen, vor den Augen der Kinder geschächtet. Das hat das Fass zum überlaufen gebracht. Mein Bruder wohnt in Hoyerswerda. Die Vertreibung hatte Erfolg, alle Neger wurden, unter Applaus, mit Bussen in den Westen gebracht.

  32. Wenn Linksextremisten sagen (meist schreien) : „kein Rassismus“ …
    dann ist das politisch korrekt.
    Übersetzt ins Deutsche bedeutet es folgendes:

    Jeder, der sich
    + für unsere Verfassung,
    – also gegen Verehrer von Mohammed (Gründer von Dschihad, Scharia und Islamischem Staat),

    + für Erhalt von unserem Sozialsystem,
    – also gegen Flutung von unserem Land durch bildungsferne Armutseinwanderung,

    + für Sicherheit und Schutz von Frauen,
    – also gegen vorsätzlichen Import von Kriminellen, Dealern, Vergewaltigern etc. (häufig Verehrer vom multikriminellen Vergewaltiger Mohammed),

    – gegen Faschismus und Rassismus,
    – also gegen Verehrer vom Faschisten und Rassisten Mohammed und gegen das linksextreme und rassistische BuntIstDieBessere Rasse

    aussprechen, gehören umgehend in den Gulag deportiert,
    weil dieser Häretiker zur minderwertigen Rasse der Konterrevolutionäre und Bourgeoisie gehören und damit keine Rechte haben, auch kein Recht auf Leben (RedHolocaust100Mio).

    MarxMaoMerkel Akbar!

  33. Und zum Kolonialismus: das französische Algerien war größter Weißenexporteur ins Hexagone. Nach der Unabhängigkeit wurde Algerien zügig der größte Weizenimporteur aus dem Hexagone.

  34. Deutschland…verblödet….
    …was für ein selten blödes Volk die Deutschen doch sind. Bei einem dermaßen dämlichen Volk haben die Politiker leichtes Spiel mit ihrem Bevölkerungsaustausch, die bescheuerten Deutschen merken es noch nicht mal, im Gegenteil, sie kacken auf ihre eigene Kultur und unterwerfen sich fremden Kulturen. Wer sich so verhält, hat es eigentlich gar nicht verdient als Volk und eigenständige Kultur zu überleben. Aber Verblödung kann man auch indoktrinieren – man muss dem Volk nur genug Scheiße erzählen.

  35. „Kein intelligenter, aufgeklärter Mensch mit weißer Hautfarbe wird im Jahr 2020 noch mit Anspruch auf Zurechnungsfähigkeit behaupten können, nur seiner Hautfarbe wegen besser zu sein als ein Mensch mit brauner, schwarzer oder sogenannter „gelber“ Hautfarbe.“

    Vorheriger Artikel: „17-Jährige Deutsche von Mann aus Guinea vergewaltigt“

  36. ZU:
    Heets Pietsch 22. September 2020 at 13:58
    @. A.von Steinberg 13.03
    Hundertprozent Zustimmung.
    ———————————————————-

    Vielen Dank für die Rückmeldung.

    Diese aktuelle Nachricht belegt aktuell ein neues
    Menschenopfer des Merkelismus, das vermutlich wieder von Schwarz-Links-Grün
    billigend in Kauf genommen wird:
    „17-Jährige Deutsche von Mann aus Guinea vergewaltigt“

    ABER:
    Man sollte den schwarz-links-grünen „Rassismus-Schreihälsen“ und ihren Schleuser-Gehilfen als ein rechtsdenkender Bürger nicht den Gefallen tun und a l l e Neger aus Guinea oder sonstwo pauschal als Kriminelle abtun.
    Die Sorte, die bei uns zur „Kulturbereicherung Deutschlands aus Afrika anlandet“ – meist von Schlepperschiffen transportiert, das ist mehrheitlich nach meinem Dafürhalten nicht einmal der Durchschnitt der Population Afrikas.

    Was hier anlandet, das scheint mir weitgehend krimineller Abschaum zu sein – auch in deren eigenem Land.

  37. „KEIN RASSISMUS“

    Schön, läßt auf die höherwertige moralische Gesinnung des (höherwertigen) Ladenbetreibers schließen.

    Und was ist mit
    ❓ Linkem und mohammedanischen Rassismus gegen Polizei (ACAB, Flaschen, Fäkalien, …)?
    ❓ Rassismus gegen Wohlhabende (RedHolocaust100Mio)?

    ❓ Rassismus gegen Ungläubige (MohammedHolocaust270Mio)?

    ❓ Rassismus (und Vergewaltigung) von Frauen, die kein Kopftuch tragen?

    ❓ Rassismus gegen Deutsche, z.B. von Mohammedanischen Kindern auf dem Schulhof?

    ❓ Rassismus gegen Juden in Deutschland von Personen, die den Juden-Massenmörder Mohammed als Vorbild verehren ?

    ❓ Rasstische Überheblichkeit von Bessermenschen, die meinen, nur die (höherwertigen) Deutschen könnten die Afrikaner retten, die offensichtlich verantwortungslos Kinder in die Welt setzen, ohne für sie sorgen zu können, also moralisch und wirtschaftlich minderwertig sind?

    ❓ Rassismus gegen nicht GEZirngewaschene Linksextremisten, z.B. wenn jemand wagt zu behaupten:
    + Hilfe vor Ort wäre effektiver, mit dem gleichen Geld könnten wir 100 mal mehr Menschen helfen
    + wer halb Kalkutta aufnimmt, wird selbst zu Kalkutta
    + ich möchte niemand im Land haben, der den Rassisten Mohammed als Vorbild verehrt …
    + 65’000 täglicher Geburtenüberschuss (Neugeborene – Sterbefälle) in Afrika. Da hilft es nichts, wenn wir einmalig 1’000 oder 13’000 davon aufnehmen. Eltern und Herkunftsländer (in Afrika) sind verantwortlich für ihren Geburtenüberschuss. Spirale in Herkunftsländern, statt alle-Menschen-der-Welt-haben-Rechtsanspruch-auf-deutsches-H4.

    … oder ist mancher Rassismus gleicher?

  38. Eine absolute Frechheit von unseren Blockparteien jeden Biodeutschen per se unter Rassismusverdacht zu stellen !
    Woher nehmen sich dies selbsternannten Gutmenschen das Recht !!!

  39. Wir waren am Samstag auf unserer Rückfahrt noch kurz in DO, Westenhellweg. Dort kamen wir an einem Geschäft vorbei wo schon an der Tür die BLM-Sprüche zu lesen war. Wir mußten laut lachen über all die Variationen an BLM-Sprüchen die dort aufgehängt waren. Kaum zu glauben wie die junge (vermutliche) Inhaberin politisch gebürstet ist. Man kann da nur gratulieren dazu und der jungen Frau alles Gute für ihr Leben wünschen. Es dürfte sehr interessant werden. Muß man nicht erleben, aber in einem Bundesland wo um die 40% der 16-24-jährigen die Grünen wählen wollen werden vermutlich alle < 45 noch lehrreiche Lebensjahre vor sich haben.

  40. @ A. von Steinberg 16.35 Uhr

    Dazu hat Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo einen offenen Brief in einer italienischen Zeitung veröffentlicht.: „Die Afrikaner, die ich in Italien sehe…..“www.heise.de Es stimmt, hier landet nur der afrikanische Bodensatz an. Freundinnen von mir waren vor x Jahrzehnten mit Schwarzafrikanern verheiratet, Studenten, afrikanische Oberschicht. Wir waren oft zusammen unterwegs in Discos, Tanzen bis der Arzt kommt war angesagt. Ich habe in Jahrzehnten keine einzige negative Erfahrungen gemacht. Umso entsetzter bin ich jetzt, wenn ich sehe, was sich durch die forcierte Umvolkung hier abspielt.

  41. Das, was sich nicht nur hierzulande als „Antirassismus“ bezeichnet, ist letztlich „biologistisch“ begründeter „anti-weißer“ Rassismus in Reinkultur.

    Kein intelligenter, aufgeklärter Mensch mit weißer Hautfarbe wird im Jahr 2020 noch mit Anspruch auf Zurechnungsfähigkeit behaupten können, nur seiner Hautfarbe wegen besser zu sein als ein Mensch mit brauner, schwarzer oder sogenannter „gelber“ Hautfarbe.

    Die Rassisten der Veranstaltung „Black Lives Matter“ und ihre nicht weniger rassistischen Unterstützer tun genau dies.

    Allerdings muss sich auch kein Mensch mit weißer Hautfarbe diskriminieren und an den Pranger stellen lassen, nur weil Vorfahren mit dieser Hautfarbe an kolonialistischen Verbrechen beteiligt waren. Denn dass diese geschehen konnten, war nicht der Hautfarbe der Täter geschuldet, sondern ihrer zeitweiligen militärischen, technischen und ökonomischen Übermacht.

    Wenn wir die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Völkern und Stämmen auf dem afrikanischen Kontinent betrachten, kommen wir nicht umhin, diese Vorgänge nicht nur als häufig rassistisch konnotiert, sondern in ihrer aneinander geübten Grausamkeit als den weißen Kolonialisten (die wahrlich keine Musterknaben waren) vielfach überlegen zu bezeichnen. Der Sklavenhandel der Neuzeit ist keine „weiße“, sondern eine afrikanische, orientalische und nicht zuletzt mohammedanische Einrichtung. Weiße, Plantagenbesitzer aus den US-Südstaaten etwa, haben davon zwar profitiert, die Menschen mitunter wie Vieh behandelt, die Sache aber nicht erfunden. Und es sind wiederum Weiße gewesen, die diesem Menschheitsverbrechen einen Riegel vorgeschoben haben.

  42. FAZ.net applaudiert heute der „Basketball-Legende“ Michael Jordan, PoC, der „mit der Gründung eines eigenen Nascar-Teams den nächsten Schritt im Kampf gegen Rassismus unternimmt“ bzw. „den nächsten Schritt auf dem Weg zu mehr sozialer Gerechtigkeit in den Vereinigten Staaten macht“, Überschrift: „Mehr Vielfalt im Motorsport“. Aber wie das bei politkorrekten Themen so ist: Leserinteresse gleich null, und null Sternchen unter Artikeln heißt: in den Wind geschrieben, scheint die Herren Herausgeber aber nicht weiter zu stören, Hauptsache dem Thema Antirassismus eine neue Variante hinzugefügt.

    Was der sog. Motorsport mit sozialer Gerechtigkeit zu tun hat? Weiß der Geier. „Nascar“, vergaß man zu erwähnen, ist die amerikanische „National Association for Stock Car Auto Racing“, von der hierzulande nur wenige gehört haben dürften. So wie von Bubba Wallace, „dem einzigen schwarzen Fahrer im Feld“; Wallace ist das, was man „biracial“ nennt, also hellbraun: Mutter schwarz, Vater weiß, Letzterer Unternehmer und damit derjenige, der die Kohle herbeischafft. Bei Lewis Hamilton, ebenfalls als „Schwarzer“ geführt, verhält es sich genau umgekehrt: Vater schwarz, Mutter weiß, einer Minderheit anzugehören, hat heutzutage enorme Vorteile. Bubba Wallace:

    https://www.startribune.com/kamara-lauds-wallace-s-courage-after-nascar-s-trying-week/571251242/

  43. Ich hoffe, wir Linkshänder können bald auch unsere Rechte geltend machen. Die wir doch ständig diskriminiert werden, wie ARTE uns schon vor Jahren vorgeführt hat. Ein Pfarrer am Niederrhein hat, wie in der Sendung zu sehen, sogar einen Bittgottesdienst für uns Linkshänder veranstaltet und den „lieben Rechtshändern und Rechtshänderinnen“ danach zwei Scheren vorgeführt, eine für uns, eine für die anderen, und die Gemeindemitglieder konnten sich anschließend selbst davon überzeugen, wie eine Linkshänderschere in der Rechtshänderhand kneift. „Wir wollen uns darum bemühen“, sagte der gute Mann, „nicht durch Vorurteile blind zu werden.“ Mir und meinesgleichen gegenüber. Also bittesehr!

  44. Was heute von Exoten den westlichen Menschen um die Ohren gehauen wird wie BLM als extremstes, kommt jedoch von allen Seiten, ob Moslem, Indianer, Zigeuner alle beklagen sich und versuchen mit Hilfe des Linksblocks aller „fortschrittlichen“ Parteien in den wesltichen Laendern unsere Kultur, Vergangenheit, Standarts, Sicherheit zu zerstoeren um Macht auf diese Art zu gewinnen.

    Nicht etwa durch Leistung, ganz im Gegenteil da hapert es gewaltig, durch Druck, Gewalt, Angstmache, Pluendern usw. wie will man da auf Gegenliebe stossen? Das ist mir ein Raetsel, jedoch heute, wo alles auf dem Kopf gestellt ist, muss man sich auch mit dieser Situation fertig werden, d.h. keinesfalls auf Unterstellungen und Luegen reinfallen, auf die Kniee gehen und akzeptieren.

    Es wird die Zeit kommen, wo einiges wieder geradegerueckt wird, was momentan durch den voruebergehenden Linkstrend aus dem Gleis kam.

  45. 5 Dosen Farbe und schon flächig einen „Smiley“ auf die Scheibe gesprüht und fertig ist der Lack. Das was die linken Unruhestifter können, das können wir schon lange. Ein sachlicher Diskurs ist mit den linken Vollidioten sowieso nicht möglich
    ——Satire————Satire————Satire————Satire————Satire————Satire————

  46. Ich kann das Rassismus-Gequatsche nicht mehr hören.
    Hatten wir in den letzten Jahren, Jahrzehnten oder Jahrhunderten ein Schwarz-Weiß Rassismus Problem-ausser die Kolonialzeit in Namibia ??
    Müssen wir für irgend etwas Abbitte tun ? Wurde in den letzten Jahren ein Schwarzer vor einer Mohrenapotheke aufgehangen ?? Ich glaube nicht.
    Wir werden bald ganz andere Probleme haben, nämlich eine Wirtschaftskrise und eine Pleitewelle gigantischen Ausmaßes. Dann könne wir uns schwarz ärgern. Das wohl !!

  47. dexit 23. September 2020 at 09:07
    Ich kann das Rassismus-Gequatsche nicht mehr hören.

    Ich halte den „Rassismus“ für ein wesentliches Propagandamittel der Linksextremisten.
    Wir müssen diese Propaganda entlarven und dem etwas gesundes entgegen setzen.

  48. „Rassismus“ – ein feuchter Traum von Kommunisten.
    Unter diesem Vorwand können sie alle Ketzer in den Gulag schicken.
    Ähnlich wie der „Drogenvorwurf“ in Gewaltherrschaften, um Ketzer und Selberdenker zu entsorgen.

    RedHolocaust100Mio

  49. Rassismus?
    Also ich lebe in einem Land, in dem die Regierung Menschen die meine Ethnie und mein Geschlecht haben per Gesetz und durch ihre Institutionen benachteiligt. Mich darf man in meinem Land für meine Herkunft beleidigen, während die gleiche Beleidigung von mir gegen andere Gruppierungen eine Straftat ist. Ich werde im Vergleich zu Menschen meines Geschlechts, Familienstandes, sexuelle Orientierung, Hautfarbe, körperlicher Verfassung, und Religion bei der Suche nach Arbeit oder Wohnungen benachteiligt, und zwar per Gesetz!

    Ich bin ein ganz normaler deutscher Mann der in Deutschland lebt.

    Insofern Herr Hübner, dieser Staat BRD(DR) ist kriminell und dumm. Ja.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  50. Der Mensch lebt in Gruppen, er lebt gern in seiner Gruppe, und es ist normal, daß er seine eigene Gruppe für die beste hält, sein eigenes Volk für das beste hält, die eigene Rasse für die beste hält.
    Man empfindet fremd aussehende Menschen als häßlich, aus unserer Sicht gesehen, das ist normal.
    Der Versuch, Menschen aus allen Rassen und aus 100 Völkern in eine Stadt, in eine Straße, in ein Hochhaus zu stecken, bringt heute schon und wird in Zukunft noch viel mehr Reibungen mit sich bringen, viel Unglück und Leid.
    Unsere Aufgabe ist es, unsere Gruppe, unser Volk, unsere Rasse zu erhalten. Und in allererster Linie bedeutet das, daß wir den Willen haben, das auch zu tun.
    Grundgesetz: „Mit all meiner Kraft für das Wohl des deutschen Volkes.“
    Es sagt nicht: Für für die Zerstörung des deutschen Volkes.

Comments are closed.