Nein, das ist nicht Horst Seehofers „Expertenkreis Muslimfeindlichkeit“, sondern eine themenbezogene Fotomontage.

Von MANFRED ROUHS | Von Kritik am Islam mag die Bundesregierung nichts hören. Sie setzt Islamkritiker mit Rassisten gleich. Und weil es offenbar nicht genügt, Verdikte dieser Art über die Massenmedien mitzuteilen, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer einen „Expertenkreis Muslimfeindlichkeit“ ins Leben gerufen, der die Auseinandersetzung mit Islamkritikern staatlich institutionalisiert.

Der Minister, seine Regierung, die Experten in Seehofers Kreis und die Journalisten, die ihnen sekundieren, leben in einer eigenen Welt. Das macht ein Dialog zwischen dem Islamkenner Frederik Schindler und Saba-Nur Cheema deutlich, die in Seehofers erlauchten Kreis berufen wurde, um dem „antimuslimischen Rassismus“ die Stirn zu bieten. Brav lobt sie ihren Chef Seehofer, obwohl der doch vor kurzem noch der Meinung war, der Islam gehöre nicht zu Deutschland: „Er ist wohl richtig beraten worden, endlich die Notwendigkeit einer Auseinandersetzung mit Muslimfeindlichkeit anzuerkennen.“

Frederik Schindler spielt ihr die Bälle zu mit Fragen wie dieser: „Immer wieder gibt es Berichte über körperliche Angriffe auf Kopftuch tragende Frauen in Deutschland. Sogar Mädchen sind betroffen. Wie ist diese enthemmte Gewalt zu erklären?“

So geht es also zu in Merkels Deutschland? Allenthalben werden Frauen und Mädchen körperlich angegriffen, weil sie ein Kopftuch tragen? Quellen für solche Berichte sind die links-alternative „taz“, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften (GEW) und das Portal islamiq.de – sie bilden das Tor zu einer Scheinwelt, in der die Opfer Muslime und die Täter die bösen Deutschen sind.

Immerhin räumt Cheema ein: „Selbstverständlich hat islamisch legitimierte Gewalt etwas mit dem Islam zu tun. Es ist jedoch keine aufklärerische Kritik, Muslime spalterisch in einen Topf zu werfen.“

„Aufklärereische Kritik“ am Islam ist also erlaubt. Wer aber Muslime „spalterisch in einen Topf wirft“ ist ein Rassist. Und wer entscheidet, welche Äußerungen noch in die eine und welche in die andere Kategorie fällt? Die Experten in Seehofers Kreis?

Der „Expertenkreis Muslimfeindlichkeit“ wäre ein Witz, wenn er sich privat in irgendeiner Hinterhofmoschee gebildet hätte. Er wird aber durch seine staatliche Institutionalisierung zu einem Politikum, das sich einerseits nicht einfach ignorieren lässt, dem andererseits aber auch ein Nutzen zukommt: Er zeigt, welch Geistes Kind diese Bundesregierung ist.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

171 KOMMENTARE

  1. „dem andererseits aber auch ein Nutzen zukommt: Er zeigt, welch Geistes Kind diese Bundesregierung ist.“

    ich weiß nicht, ob es legitim ist, den Deutschen Bundesinnenminister Seehofer einen Vollidioten zu nennen.

    ich meine das nicht mal als Beleidigung, sondern wir als Tatsachenbehauptung.

    Ich will also vorsichtig sein und dem bayerischen Salon Löwen mit seinem unehelichen Kind höchstens einige kognitive Dissonanzen zu bescheinigen. Ich bin überzeugt, dass er seine Handlungen selber nicht versteht.

    Allerdings weiß ich, dass Frau Dr Merkel ihr Führungspersonal genau nach den Kriterien aussucht.

  2. Weder einem Muslim noch einem Schwarzen werde ich jemals trauen ! Egal wie süß oder wie toll die angepriesen werden. Auch die Kulleraugen treffen mich nicht , es gibt absolut nichts aber auch gar nichts was mich mit diesen “ Menschen “ verbindet.

  3. Ach ja die Angriffe auf Frauen mit Kopftuch, da können wir gleich mal ne kleine Rechnung aufmachen über Angriffe auf Frauen von Moslems auf nicht kopfwindeltragende Frauen.
    Der Islam ist und bleibt eine der Gefährlichsten Sekten des Planeten da kann Herr Drehhofer noch soviel Arbeitskreise einberufen.
    Ich werde dieser Sekte immer feindlich gegenüberstehen weil sie der Aufklärung in allen belangen entgegensteht.
    Leider sind wir noch nicht soweit diese Sekte komplett aus unserem Hoheitsgebiet rückstandslos zu entfernen.

  4. .
    .
    Aha.. verstehe..
    .
    Dann geht also die Aggressivität und Gefährlichkeit von Moslems/Islam durch diesen seltsamen „Expertenkreis Muslimfeindlichkeit“ so einfach weg… husch weg!
    .
    Das leuchtet ein.! Das macht Sinn!
    .
    .

  5. Das sind doch alles Verschwörungstheorien.
    Jawohl Herr Seehofer, tun sie endlich was.
    Die Kritiker machen bald alles kaputt.
    Sollen die doch froh sein, wenn alles mit ein paar Euro geregelt werden kann.
    Es gibt halt drängende Probleme
    Klima
    Carola
    Rsssismus
    Feinstaub
    Kohle
    Atom
    Man kann alles kritisieren was die Regierung tut, davon gehen die Probleme nicht weg
    Wir müssen ab heute vom „Wir“ sprechen, nicht vom „Ich“

  6. Es geht nicht um den Islam, es geht nicht um Corona, es geht nicht um Maskenpflicht, es geht nicht um fridays for Future, es geht nicht um greta, es geht nicht um Bargeldabschaffung, es geht nicht um den Chip, es geht nicht um 5G… All diese Dinge sind nur Bausteine für die neue Weltordnung, Agenda 21 oder jetzt Agenda 2030 genannt… Es hat keinen Sinn gegen einzelne Bausteine der Agenda 2030 zu demonstrieren wenn man das Grosse und Ganze nicht verstanden hat… Und das wichtigste ist zu verstehen dass unsere Politiker, egal welcher Partei Volksverräter sind…sie alle müssen um Agenda 2030 wissen…es steht ja in den Koalitionsverträgen, in den Webseiten der einzelnen Staaten, in den Webseiten der EU und der UNO… Die Menschen müssen aufgeklärt werden dass ein neuer Kommunismus geplant ist der aufgrund des digitalen Fortschritts die UdSSR und DDR zu kinderkram macht, denn damals hatte die Überwachung nicht richtig funktioniert … Wenn wir einen Rechtsstaat hätten hätte schon längst die Staatsanwaltschaft die Computer und Handys der Politiker beschlagnahmt…haben sie nicht gemacht…also, uns auf recht und Ordnung zu verlassen fällt aus…in der Vergangenheit hat oft das Militär korrupte Regierungen entmachtet…wird bei uns auch schwierig, denn die Politiker hatten Angst vor dem Militär und es deswegen zerstört…uns bleibt als Ausweg nur die Macht des Volkes…auf eine Rettung von aussen können wir nicht hoffen…imformation ist unsere einzige Waffe…deswegen verbreite ich diese Infos selbst wenn ich dafür 100 x am Tag als Trottel beschimpft werde…
    Dies ein YT-Kommentar unter:
    wehwehwehPunktyoutubePunktcomslashwatch?v=PzgznIbyi1Y
    Worauf soll das hinaus, muss doch gefragt werden? Warum keine Migration aus der gehobenen Mittelschicht aller Länder? Warum Asyl? Warum ist der Asyl§ – nach all dem Missbrauch – noch nicht längst gefallen?
    Naaaa?
    Der Islam ist dazu da, die Drecksarbeit zu machen. Die mohammedanischen Kumpels kommen, und wo sie hingehen, ist Randale und Konflikt, naturgemäß. Und dann hat man einen Grund zum richtigen Durchgreifen und Aufräumen. Eine Weile darf der Islam ‚“hausen“, wie man das so nennt, bis alle restlos eingeschüchtert und über ein hartes Durchgreifen froh sind.

  7. Nein, das ist nicht Horst Seehofers „Expertenkreis Muslimfeindlichkeit“. Sondern eine themenbezogene Fotomontage

    ————————————————

    :))))))))))))))))))))))))))))))))))))

    Aber, aber … im Geiste sitzen die Gezeigten doch mit am Tisch …

  8. Dieser Seehofer gehört in die Psychatrie für abnorme Geisteskranke, ein Drehofer par exzelanz, wie oft noch?

  9. .
    .
    Islamisierung Deutschlands ..
    .
    Den Altparteien und dem VS…… GEFÄLLT DAS!
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Islam-Kritik
    .
    „Islamisierung ist keine Frage des Ob,
    .
    sondern eine Frage des Wann“

    .
    Der Islam passt nicht zu Europa, schreibt Laila Mirzo in ihrem jetzt erschienenen Buch. Die Islamexpertin warnt vor Dschihad, Scharia und Islamisierung in Deutschland. Im Interview erläutert sie, wieso der liberale Islam gegen die Kräfte der Gewalt nur wenig Chancen hat
    .
    https://www.cicero.de/kultur/islam-kritik-islamisierung-laila-mirzo-scharia-dschihad-thilo-sarrazin-metoo-erdogan-tuerkei

  10. Islamkritik ist nötig, denn der Islam ist gegen das GG und auch gegen Menschenrechte. Die Basis steht schon im Koran drin, wo es nur um Gewalt geht. Hass kommt dort auch vor gegen Juden und ungläubige. Wer will diese faschistische Ideologie noch schützen?

  11. @ ghazawat 7. September 2020 at 18:42

    Du hast was vergessen.

    Söder und Seehofer sind meiner Meinung nach Vollidioten.

  12. Chrmenn 7. September 2020 at 18:52

    Ihr Zitat aus dem YT Kommentar: „Warum keine Migration aus der gehobenen Mittelschicht aller Länder?“

    Einspruch, euer Ehren. Die Glücksritter, die hier anlanden, SIND aus der gehobenen Mittelschicht dieser Länder! So ein Ticket muss man sich leisten können. Als Anker einmal hier, kommt dann hurtig der Anhang. Ich mache denen keinen Vorwurf. Die wären ja schön blöd, es nicht zu tun. Der Vorwurf geht an diejenigen in Deutschland, die das Geschäft betreiben. Das allerdings ist in dem Post sehr gut und klar zum Ausdruck gebracht.

  13. Blender wie dieser Seehofer, besser gesagt Drehofer, sind weit schlimmer als die links-grünen Anti-Deutschen. Seehofer blinkt gerne rechts, um dann scharf nach links ab zu biegen. Er täuscht bewusst die Wähler.

  14. Ich habe ie Überschrift zuerst für Satire gehalten, bis ich runtergerollt habe und das Bild sah….eine wahrhaftig illustre Truppe, die Horste um sich versammelt hat.
    Ich glaube mir wird schlecht.

  15. Mit dem politisch religösen islamischen Kopftuchfetzen
    scheinen deutsche Poltiker ein Problem zu haben, es ist schlichtweg die Flagge des Dhijad.Religöse neutralität am Arbeitsplatz müsste eigentlich Gesetz sein, ich kenne in meinen Kreis Niemanden, der sich bei einen Arbeitgeber , bei der Bewerbung mit einen Jesusthisorth oder einen übergrossen Kruzifix an der Kette offen getragen vorgestellt hätte, oder eine Frau in Nonnentracht, glaube kaum dass das eine positive Bewerbung für eine Arbeitsstelle ist.
    Aber die Moslems glauben immer Sie hätten immer und überrall Sonderrechte zu haben, die sollen sich mal richtig integrieren und die deutsche Spracherichtig lernen, da gibt es erhebliche Defizite

  16. .
    .
    Umvolkung soll weiter gehen!
    .
    Die deutsche ASYLMAFIA / ASYL-industrie fordert Nachschub..und der doofe deutsche Steuerknecht soll es bezahlen und sich bereichern lassen.
    .
    Der jetzige Asyl-Terror und Mrd. Kosten reichen noch nicht. Fette Profite warten!.
    .
    (Nicht vergessen… Wir Deutschen haben die höchste Steuer- und Abgabenquote aller OECD Staaten.. )
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Berlin:
    .
    Flüchtlingshelfer demonstrieren mit
    .
    13.000 Stühlen am Bundestag

    .
    13.000 Menschen harren derzeit im griechischen Lager Moria aus. An sie wollen mehrere Hilfsorganisationen erinnern – und fordern eine andere Flüchtlingspolitik in der EU.
    .
    Mehrere Hilfsorganisationen wollen vor dem Bundestag gegen die deutsche und europäische Flüchtlingspolitik protestieren. Sie wollen dort 13.000 Stühle aufstellen – in Erinnerung an die 13.000 Menschen, die derzeit in dem völlig überfüllten Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos ausharren. Ursprünglich für maximal 3.000 Bewohner gebaut, kommt es in dem Lager immer wieder zu Protesten und Gewalt, die hygienischen Zustände und die Versorgung gelten als skandalös.
    .
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/berlin-demonstration-fluechtlinge-organisationen-stuehle-bundestag-moria-lager
    .
    .
    Am deutschen Wesen soll die Welt genesen….
    .
    Bis zum eigenen Untergang!

    .
    UNSERE DEUTSCHE GESELLSCHAFT SOLL ZERSTÖRT WERDEN!
    .

  17. Der Seehofer wird ja nie eine aggressive Auseinandersetzung mit einem moslemischen Messermann aushalten müssen – hat ja genug Bodyguards. Also hat er überhaupt KEIN Gefühl dafür was einfache Bürger aushalten müssen.

  18. Die Frage ist doch die:

    WARUM ist die Moslemfeindlichkeit (scheinbar) so hoch, daß man sich genötigt sieht, einen Kreis dafür zu bilden?

    Fragen Sie doch einfach zum Beispiel mal im Jobcenter nach bei den Angestellten, die die sog. „Y“-Kunden haben (Yilmaz etc.)

    Die inneren Werteeinstellungen passen nun mal nicht zusammen. Sie sind nicht kompatibel.

    Ja, es gibt sie, die „normalen“,aber eben viele nicht.

    Jeden, wirklich fast jeden Tag Messerattacken, ÖPNV-Zwischenfälle und und und.

    Was bitte soll man davon halten? Nichts? Tolerieren? Schwamm drüber? Einzelfall?

    Keine andere „Religion“ ist so voller Probleme wie diese.

  19. Noch vor nicht allzu langer Zeit sagte Seehofer (CSU) auch: Das Problem der muslimischen Flüchtlinge ist die Mutter aller Probleme in Deutschland!
    Da war der Horscht noch ziemlich gut beisammen, wenn auch nur bei diesem Thema!

    Merkel dagegen behauptet als studierte und promovierte Abgängerin einer DDR-Hochschule: „Der Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland!“ Da muss sie wohl in Geschichte eine „6“ bekommen haben!

    Ob Merkel dabei auch daran dachte, dass zum Islam der Koran gehört, die Schari´a und Mohammed sowie die Millionen Muslime, die diesen Irrweg beschreiten und die Welt erobern wollen? Der „Heilige Krieg“, die sechste Säule des Islam, die in der Schule leider immer vergessen wird, ist gemäß Koran dazu das Mittel:
    „Er (Allah) ist´s, der seinen Gesandten mit der Leitung der Religion der Wahrheit entsandt hat, um sie über jeden andern Glauben siegreich zu machen“ (aus der Sure „Der Sieg“ 48:28).
    „Gläubige sind nur die, welche an Allah und seinen Gesandten glauben und hernach nicht zweifeln und die mit Gut und Blut in Allahs Weg eifern. Das sind die Wahrhaftigen“ (Sure 49:15).
    „Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen …“ (Sure 8:55). „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt“ (Sure 8:39).

    Obwohl allein diese kleine Auswahl an Suren-Versen samt und sonders gegen unsere Verfassung verstößt, ist das Merkel-Regime dem Islam wohlgesonnen und hat ihn unserer freiheitlich-demokratischen Staatsordnung einverleibt.

    Das ist Hochverrat und gehört vor Gericht! Das Urteil kann nur Amtsenthebung sein und für etliche Jahre Gefängnisaufenthalt ohne Bewährung!

  20. Wenn die Welt glaubt, dass ich für ihren hier verllinkten Artikel bezahlen werde, dann irren Sie sich, warum verhilft PI der Welt zu Einnahmen?
    Diese Frage möchte ich schon stellen, weil es gibt sicher Quellen ohne Bezahlschranke!
    Auch gratis Testen kommt nicht in Frage, weil ich diese Datensammlermafia nicht füttern möchte , mit meinen pers.Daten

  21. Ich lach laut auf! Ich bin eben intensiv mit einem anderen Thema beschäftigt, sehe kurz das obige Foto, entdecke Pierre Vogel, sehe den Schiitenfunktionär neben Aiman Mazyek und denke den Bruchteil einer Sekunde: Sieh an, wenn es gegen uns geht kennen sie keine Feindschaft mehr untereinander, und Horst Seehofer zieht sogar Pierre Vogel hinzu! Ich könnte mich beölen! Solche Konstellation halte ich in absehbarer Zeit nicht mehr für ausgeschlossen. Unsere Regierung verkauft uns an jeden Muslimfunktionär, der vorbeikommt.

  22. Nun ist der Drehhofer auch noch ein Wirrhofer, ansonsten koennte er die beiden total gegensaetzlichen Begriffe in einen Topf werfen.
    Bei manchen setzt die Altersschwaeche/Wirre vorzeitig ein und sie merkens nicht.

  23. @ Anita Steiner 7. September 2020 at 19:00

    Das Wort Islamist wurde von Linken erfunden um Straftaten zu verharmlosen. Sprachen von moslemischen Ländern kennen das nicht. Es handelt sich um Moslems oder Muselmanen.

  24. @ john3.16 7. September 2020 at 19:15

    Merkel ist Mohammed, Scharia usw. egal. Hauptsache Deutschland wird zerstört. Nur dieses Ziel verfolgt Merkel.

  25. Horst Seehofer? Ernsthaft? Der Clown sollte sich aus der Politik raushalten und mit Schaffnermütze und Kelle die Modelleisenbahn in seinem Keller betreiben. Die Menge an ANTI.deutschen Entscheidungen, die dieser Doppel-Null Agent bereits getroffen hat, sollte für 3×Lebenslänglich reichen. Auf welt.online gibts zum Thema bereits einen Artikel mit einem Interview mit einer vor Betroffenheit zitternden Mohammedanerin Cheem, welche uns zu Tränen rühren soll. Die Abrechnung mit den ethnisch Deutschen fällt jedenfalls entsprechend aus. Typisch Forderasiate! Das sollte uns nicht weiter beeindrucken sondern zur aktiven Bekämpfung veranlassen und zwar dalli-dalli.
    H.R

  26. Marie-Belen 7. September 2020 at 19:25
    OT

    Man sehe und staune!

    .
    „BUND FÜR VIELFALT“
    So bunt setzen DFB und RaphaelBrinkert ein Zeichen für Diversity“
    Video!

    Ob die sportlichen Erfolge damit besser werden, denke ich eher nicht.

  27. @ Vernunft 13, 19:14

    „Keine andere „Religion“ ist so voller Probleme wie diese.“

    Sie uebersehen, dass es sich in diesem Falle um keine Religion handelt, sondern um die gefaehrlichste Idiologie
    handelt, die es rund um den Globus gibt.

    Es heisst, jede bunt gemischte Menschengruppe kann (theoretisch) miteinander auskommen,
    Ausnahme – wenn Moslems sind darunter, dann tuen sich von Tag 1 an unueberwindliche Gegensaetze auf.
    Deshalb heisst es im Merkeldeutschland
    „Islam gehoert zu Deutschland“

  28. Das_Sanfte_Lamm 7. September 2020 at 19:09
    Ich habe ie Überschrift zuerst für Satire gehalten, bis ich runtergerollt habe und das Bild sah….eine wahrhaftig illustre Truppe, die Horste um sich versammelt hat.
    Ich glaube mir wird schlecht.

    Ist Gottseidank doch nur eine Bildmontage.
    Also ist es doch nicht so weit her mit der Umvolkung.

  29. @Anita Steiner 19:17h: als ich den besagten Artikel vor rund 2 Stunden in dem Stürzenberger-Strang erwähnte, war dieser noch ohne Bezahlschranke lesbar. Jetzt wird der Gegenwind wahrscheinlich grösser und die Kluckzahlen gingen steil aufwärts als wird Kasse gemacht, was denn sonst?
    Also immer schön geschmeidig bleiben… 😆
    H.R

  30. Islamkritik ist Meinungsfreiheit und kein Rassismus! Von so einem senilen Typen lasse ich mir den Mund nicht verbieten!
    Und Religionsfreiheit bedeutet nicht das hier sich eine Religion fett machen darf die unsere Werte und Kultur ablehnt und in den Dreck zieht. Basta!

  31. DFens 7. September 2020 at 19:01

    Chrmenn 7. September 2020 at 18:52

    Ihr Zitat aus dem YT Kommentar: „Warum keine Migration aus der gehobenen Mittelschicht aller Länder?“

    Einspruch, euer Ehren. Die Glücksritter, die hier anlanden, SIND aus der gehobenen Mittelschicht dieser Länder! So ein Ticket muss man sich leisten können. Als Anker einmal hier, kommt dann hurtig der Anhang. Ich mache denen keinen Vorwurf. Die wären ja schön blöd, es nicht zu tun. Der Vorwurf geht an diejenigen in Deutschland, die das Geschäft betreiben. Das allerdings ist in dem Post sehr gut und klar zum Ausdruck gebracht.
    _____________________________________________________________
    Einspruch euer Ehren DFens

    Wenn das die Mittelschicht sein soll wie schaut dann die Unterschicht aus?
    Neandertaler mit Holzkeulen ?

    Ich glaube eher das dies schon die unteren Schichten sind. Die bekommen Kredite von den Schleusern, welche dann aus dem Schlaraffenland Deutschland jahrelang mit unseren Steuergelder abgezahlt werden.

  32. Ein Expertenkreis, der die Feindlichkeit der Moslems untersucht, ist dringend überfällig!
    Bravo, Herr Seehofer!

  33. https://time.com/5885650/erdogans-ottoman-worry-world/
    https://english.alarabiya.net/en/features/2020/08/31/Turkey-s-economy-plunges-as-tourists-stay-away-after-Hagia-Sophia-Chora-conversions.html

    Halloho, Muslime!!

    Kultursensibles Bewusstsein? Ethnische oder religiöse Vielfalt? Nein? Bewusstsein und Rücksichtnahme auf die religiösen Empfindsamkeiten anderer Glaubensrichtungen? Nein?
    Nun, offensichtlich nicht!
    Gebt mir, gebt mir, gebt mir einen verfXXXten, verschXXXen Grund, weshalb man denen das dann gewähren soll. Oder wie die das wagen können, das von uns zu verlangen, ohne es selbst zu gewähren.

  34. Frederik Schindler spielt ihr die Bälle zu mit Fragen wie dieser: „Immer wieder gibt es Berichte über körperliche Angriffe auf Kopftuch tragende Frauen in Deutschland. Sogar Mädchen sind betroffen. Wie ist diese enthemmte Gewalt zu erklären?“
    Dieser Typ wohnt wohl in einem anderen Deutschland. Ich kenne nur Medienberichte, dass EINMANN wieder einmal deutsche Bürger abgestochen hat. Von „Angriffen“ auf Kopftuch tragende Frauen habe ich noch nichts mitbekommen. Kritik am Kopftuch spielt sich eher vor Gerichten ab.

  35. @ Artikel
    „Immer wieder gibt es Berichte über körperliche Angriffe auf Kopftuch tragende Frauen in Deutschland. Sogar Mädchen sind betroffen. Wie ist diese enthemmte Gewalt zu erklären?“
    —————————
    Das sind reinste Märchen, abgesehen von allergeringsten Ausnahmen von Spinnern. Kein einziger Patriot wartet auf eine Gelegenheit, einer bekopftuchten Frau etwas zu tun. Hier werden Zwistigkeiten missbraucht, die mit Kopftuch oder ohne Kopftuch garnichts zu tun haben.

  36. „EXPERTENKREIS MUSLIMFEINDLICHKEIT“
    Ich fordere einen Stuhlkreis „Corona-Schwachsinn Merkel Propaganda Volksverblödung.“
    Ein gewisser Dr. med. Frank Antwerpes: Vorstands­vorsitzender der DocCheck AG und antwerpes ag
    Frank Antwerpes ist Arzt und Zahnarzt.
    Dieser ist für DocCheck verantwortlich, wo ich diesen triefenden Schmierartikel lesen durfte.
    „Der Arzt als Corona-Leugner
    In der SARS-CoV-2-Pandemie leisten Ärzte Schwerstarbeit. Dennoch gibt es unter Medizinern ein kleines Grüppchen an Corona-Leugnern. Das ist nicht in Ordnung, finde ich. Die Kammern sollten einschreiten.

    Ärzte genießen in der Bevölkerung großes Vertrauen. Das hat einmal mehr die Versichertenbefragung 2020 gezeigt. Gut so, möchte man da sagen; denn die Arztpraxis sollte schließlich der Ort sein, wo Patienten verlässliche Informationen und evidenzbasierte Therapien erhalten. Doch gerade in der Corona-Pandemie zeigt sich, dass es unrühmliche Ausnahmen gibt.

    Hier handelt es sich nicht um abgehobene Möchtegern-Philosophen, die vor Urzeiten mal Medizin studiert haben, sondern um Ärzte mittleren Alters mit eigener Praxis oder mit einer Anstellung im Krankenhaus.

    Atteste zum freien Download
    In Kassel treibt zum Beispiel der Urologe Jens Bengen sein Unwesen. Er hält SARS-CoV-2 für ein Hirngespinst der Regierung beziehungsweise der Medien. Und so versucht der Arzt, die vermeintlichen Opfer auf seine Weise zu unterstützen. Zeitweise bot Bengen Atteste zum Download an, um der Makenpflicht zu entgehen.

    Fataler Besuch beim HNO-Arzt
    Via Twitter berichtet ein User von einer seltsamen Begegnung mit seinem Hals-Nase-Ohren-Arzt: „Ich war mit meiner Tochter beim HNO, der breit erklärt hat, warum Corona total unkritisch ist, er es selber hatte und war ja nix, und Maßnahmen überzogen, etc. Bei ‚Bill Gates Impflobby‘ hab ich ausgezoomt. Ja – ein Arzt und HNO“, heißt es in seinem Posting.

    Zwar lässt sich der Wahrheitsgehalt solcher Meldungen nicht überprüfen. Doch einzelne Ärzte veröffentlichen selbst äußerst fragwürdige Statements.

    Ein Pneumologe hat Zweifel
    Via YouTube berichtet Wolfgang Wodarg über Corona. Besonders fatal: Er ist Lungenfacharzt und glaubt nicht an die Gefahr von SARS-CoV-2. Vielmehr hält der Mediziner neuartige Coronaviren für ähnlich schlimm wie Grippeviren. Dass er als Lungenfacharzt so manche Patienten davon überzeugen kann, dass Corona-Viren harmlos sind, halte ich für sehr wahrscheinlich.

    Maskengegner und Impf-Skeptiker
    Bei Recherchen via Twitter fallen immer wieder drei Namen auf: Walter Weber, Heiko Schöning und Olav Müller-Liebenau, drei Ärzte aus Hamburg. Sie posten regelmäßig, viel und schräg. Einige Highlights im negativen Sinne:

    „Die Maske schützt wissenschaftlich aufgrund der höchsten Evidenzstufen nicht vor dem Virus“, erklärt Weber in einem Video. „Die Hotspots (…) sind positive Tests, keine Erkrankten.“ Und man wisse, dass Tests zu 85 Prozent (!) falsch positiv sein könnten.

    Und weiter: „Die Impfung, die jetzt geplant ist, (…) ist eine gentechnische Manipulation, wir werden dabei gentechnisch manipuliert, selbst die besten Forscher wissen nicht, was dabei rauskommt.“ Möglich seien Autoimmunkrankheiten, Krebskrankheiten, und das wisse man erst in fünf bis zehn Jahren. „Frau Merkel gibt also die deutsche Bevölkerung der Pharmazie als Laborratten zur Verfügung.“ Weber hoffe, dass es „auch die Ärzte mal kapieren“.Schlecht fürs Immunsystem
    Schöning nimmt auch kein Blatt vor den Mund. Stichwort Pandemie: „Es ist sogar bewiesen (…), dass diese Panik nicht nötig gewesen wäre. Und es ist unverantwortlich, dass das medial so ausgebreitet worden ist.“ Erwiesen sei, dass Menschen in Angst ein viel schlechteres Immunsystem hätten und viel anfälliger für Krankheiten seien. In Hannover spricht er von einer „Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht“.Gemeinsam firmieren Weber, Schöning und Müller-Liebenau unter „Ärzte für Aufklärung“. Das impliziert schon mal, andere Mediziner, das RKI oder die WHO würden nicht aufklären. Schlimm genug; gleichzeitig versorgen sie laut Recherchen von Report Mainz Corona-Skeptiker mit Gefälligkeitsattesten; teils ohne persönlichen Kontakt. Und auf Anti-Corona-Demos sind sie auch präsent.

    Claus Köhnlein, Arzt aus Schleswig-Holstein, geht noch weiter. Schreckensbilder aus dem italienischen Bergamo, damals mussten COVID-19-Opfer vom Militär abtransportiert werden, hält er für „Fake-Aufnahmen“ und für „miese Propaganda“.

    Ich bin Arzt – ergo habe ich Recht
    „So deutlich haben sich bisher noch keine Wissenschaftler und Mediziner an die Bevölkerung gewandt“, schreibt eine Userin unter Posings der „Ärzte für Aufklärung“. Und genau hier liegt das Problem.

    Grundsätzlich darf man zwei Dinge nicht verwechseln: Sachliche Kontroversen sind Teil der Medizin. Die Wissenschaft hat sich während der Corona-Pandemie im Zeitraffertempo weiterentwickelt – man denke nur an die Studien zu möglichen Arzneistoffen bei COVID-19. Große Hoffnungsträger wie Chloroquin oder Hydroxychloroquin sind sang- und klanglos untergegangen. Aber jede Vermutung muss früher oder später mit Studiendaten untermauert werden.

    Genau das tun die Corona-kritischen Ärzte nicht. Sie behaupten beliebige Dinge, nennen generell aber keine Quellen, und spielen mit dem Experten-Status: „Ich bin Arzt, ich habe Recht.“ Patienten wiederum freuen sich über vermeintlich ehrliche Worte. Mediziner genießen in der Bevölkerung einen Expertenstatus; ihre Aussagen werden nicht hinterfragt.

    Ärzte dürfen auch falsche oder überholte Meinungen vertreten
    Hier nach staatlicher Hilfe zu rufen, wäre verfehlt. Wäre es nicht Aufgabe von Organen der Selbstverwaltung, solche Ärzte zu kontrollieren? Ich habe bei der Bundesärztekammer und bei den Landesärztekammern aus Baden-Württemberg, Hessen, Hamburg und Nordrhein nachgefragt – mit Hinweis auf aktuelle Äußerungen von Ärzten. Zurückgemeldet haben sich nur die BÄK und die LÄK BW.

    „Das Berufsrecht ist kein geeignetes Instrument, die Grundrechte des Arztes im Allgemeinen einzuschränken und eine Art Zensur auszuüben“, schrieb die LAK BW. „Insoweit unterliegt der Arzt – wie jeder andere Bürger des Landes – dem allgemeinen Rechtsrahmen.“

    Weiter heißt es, die Meinungsfreiheit werde von der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes sehr weit ausgelegt. Sie sei keineswegs auf einen Maßstab des „Vertretbaren oder Vernünftigen“ beschränkt. „Ebenso verhält es sich mit der Wissenschaftsfreiheit. Grundsätzlich erlaubt sie auch, wissenschaftlich längst überholte Positionen weiterhin zu vertreten“, heißt es weiter.

    Erteilung und Entzug einer Approbation sei nicht Aufgabe der Ärztekammer, sondern des Regierungspräsidiums Stuttgart.

    Meinungsfreiheit trifft Medizin
    Die BÄK relativiert: „Die grundgesetzlich verbriefte Meinungsfreiheit in Deutschland gilt natürlich auch für Ärztinnen und Ärzte. Die gewissenhafte Ausübung des Arztberufs erfordert aber die Beachtung des anerkannten Standes der medizinischen Erkenntnisse (vgl.: § 2, Abs 3 der MBO-Ä).“

    Mit Blick auf sogenannte „Gefälligkeitsatteste“ zur Befreiung von der Maskenpflicht wird ebenfalls auf die ärztliche Berufsordnung hingewiesen. Darin sei klar geregelt, dass Ärztinnen und Ärzte bei der Ausstellung ärztlicher Gutachten und Zeugnisse mit der notwendigen Sorgfalt zu verfahren hätten.

    „Auch wenn es hier keine konkreten Vorgaben gibt, dürfte es der notwendigen Sorgfalt entsprechen, den Patienten vor Ausstellung des Attestes zu untersuchen“, heißt es weiter. „Sofern Ärztinnen und Ärzte bei der Ausstellung von Attesten nicht sorgfältig verfahren, kann dieses Gegenstand berufsrechtlicher Maßnahmen gegen sie sein.“

    Mein Fazit:
    Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, gerade in schwierigen Zeiten. Doch für mich gibt es Grenzen: Wenige schwarze Schafe im weißen Kittel, die am lautesten blöken, diffamieren einen ganzen Berufsstand. Das darf nicht sein.

    Verfasst von Der Giftmischer
    Ich denke, das der Autor oder Schreiberling eher in der Klapse seine Gedanken verfasst.

  37. Anläßlich eines Vortrags von Hamed abdel Samad vor einigen Jahren im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau vertrat mir ein Antifant den Zugang und sagte: „Sie wollen doch nicht etwa zu diesen Rassisten?!“ Gastgeber war nämlich die AfD.
    Ich sagte wenn ER schon von Rassen bei Menschen spreche – ICH würde dabei eher an Hunde- und Katzenrassen denken, bei denen nebenbei bemerkt die Rassereinsten am teuersten sind! -, nun gut. Es gebe die Gelben, das sind die Asiaten; es gebe die Roten, das sind die Indianer; es gebe die Schwarzen, das sind die Afrikaner; es gebe die Weißen, das sind wir.
    Wenn ich Nordafrikanern reserviert gegenüber stehe, bin ich kein Rassist, denn die seien ja weiß wie er und ich.
    Wenn ich dem Islam gegenüber noch reservierter gegenüber stehe, sei ich erst recht kein Rassist, denn seit wann ist eine RELIGION eine RASSE???
    Dazu fiel dem Typen nix mehr ein. Er drehte sich um und ging – und drin war ich im Ludwig-Thoma-Haus.

  38. @ Chrmenn 7. September 2020 at 18:52

    Der Islam ist dazu da, die Drecksarbeit zu machen. Die mohammedanischen Kumpels kommen, und wo sie hingehen, ist Randale und Konflikt, naturgemäß. Und dann hat man einen Grund zum richtigen Durchgreifen und Aufräumen. Eine Weile darf der Islam ‚“hausen“, wie man das so nennt, bis alle restlos eingeschüchtert und über ein hartes Durchgreifen froh sind.

    —————————————————–
    Mit Ihrem langen Beitrag, den ich nicht ganz zitiere, haben Sie durchaus recht; Sie sind kein Trottel.

    Was den og. Absatz angeht, habe ich eine Theorie.

    In der Bibel Offb. 20, 4 ff. heißt es:

    4… die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand angenommen hatten …

    Ich hatte mich immer gerfragt „wieso enthauptet“ in unserer modernen Zeit; da wirds wohl keine Enthauptungen geben.

    Seit ein paar Jahren wurde ich eines besseren belehrt. Und den Zusammenhang sehe ich auch; meine Studien haben gezeigt, dass die Freimaurer seit über 300 Jahren mit den Moslems einen gemeisamen Plan haben. Der geht jetzt in die Endrunde.

  39. Jetzt wird es aber wirklich Zeit für einen „Arbeitskreis Deutschenfeindlichkeit“, also ein breites Bündnis gegen Deutschenhass, der immer weiter um sich greift – pathologischerweise auch bei Deutschen.

  40. Solche schwachsinnigen Aktionen der Merkelregierung machen mir schon lange nicht mehr das Blut rot.

    Ich lebe in der Gewißheit, daß auf den Corona-Lockdown der Showdown zwischen christlichem Abendland und barbarischem Islam folgen wird.
    Dieser wird in Europa Millionen Tote auf beiden Seiten kosten und ich bin mir leider keineswegs sicher, daß wir aus diesem Gemetzel als Sieger hervorgehen werden.

  41. ALLE Politschergen arbeiten Tag und Nacht an der kompletten Vernichtung des deutschen Volkes!
    Wer das geschnallt hat, sollte jedwede Unterstützung der BRD GmbH einstellen!
    Der komplette Zusammenbruch an allen linksgrünen globalen Fronten steht uns zwangsläufig bevor.
    Es kann nicht schnell genug gehen, aber es dauert noch….
    Erst dann, kann ein Umdenken stattfinden!

  42. Der opportunistische rückgratlose Bettvorleger ist in meinen Augen kein Mann!
    Er ist ein Arxchkriecher im Enddarm Merkels und zu keiner eigenständigen Entscheidung mehr fähig, wie eigentlich die komplette Nomenklatura!

  43. Herr Seehofer ist doch erst 71 Jahre alt, aber macht geistig keinen guten Eindruck.
    Was immer auch dahinter steckt.
    Ich mache jedenfalls 3 Kreuze, wenn er im nächstes Jahr die politische Bühne
    endlich verlässt.
    Wird Zeit.

  44. .
    .
    Muslimfeindlichkeit????
    .
    Deshalb dürfen auch tausende Moslems marodierend, mit hassverzerrtem Gesicht, durch unsere deutschen Städte ziehen und straffrei
    .
    „JUDEN INS GAS“….
    „JUDEN INS GAS“….
    „JUDEN INS GAS“.. …brüllen..
    .
    Ach was sind wir weltoffen und tolerant!
    .
    .

  45. Auch in Spanien beginnt man zu begreifen, dass die Erzählung vom Killervirus gezielt als Herrschaftsinstumentarium geschaffen wurde, indem man die alljährlich wiederkehrende Grippesaison mit Angstbildern aufgeladen hat.

    Die spanischen und italienischen Sozialisten sowie Macron stecken mit der Verbrecherin Angela Merkel unter einer Decke.

    Deren gemeinsames Ziel ist der sozialistische EU Zentralstaat von dem sich all diese Leute mehr Macht erhoffen.

    EUDSSR!

    Aber die Bürger in Spanien haben das verlogene Spiel mit Corona als deren Herrschaftsinstrument durchschaut.

    Der Betrug ist aufgeflogen, die Angstbilder ziehen nicht mehr.

    https://youtu.be/rmuu1euZeFc

  46. Wir schreiben das Jahr 2020 und ich bin schon soweit dass ich bei dem Foto oben im Text erst nachschauen muss ob das bereits real oder Fake ist …

  47. http://www.pi-news.net/2020/09/horst-seehofer-foerdert-gleichsetzung-von-islamkritik-und-rassismus

    Kann man ausbauen:

    – Horst Seehofer fordert Gleichsetzung von Seehofer-Kritik mit Rassismus
    – Horst Seehofer fordert Gleichsetzung von Merkel-Kritik mit Rassismus
    – Horst Seehofer fordert Gleichsetzung von Antifa-Kritik mit Rassismus
    – Horst Seehofer fordert Gleichsetzung von Grünen-Kritik mit Rassismus
    – Horst Seehofer fordert Gleichsetzung von SPD-Kritik mit Rassismus
    – Horst Seehofer fordert Gleichsetzung von CSU-Kritik mit Rassismus
    – Horst Seehofer fordert Gleichsetzung von CDU-Kritik mit Rassismus
    – Horst Seehofer fordert Gleichsetzung von SED-Kritik mit Rassismus

    – Horst Seehofer hält die AfD für rassistisch, weil sie als einzig verbliebene Opposition die Regierung für ihren durchgeknallten Ideologiekurs kritisiert.

  48. Schnapphahnski 7. September 2020 at 21:25

    Von Angela Merkels Bettvorleger zu Aiman Mazyeks Gebetsteppich.

    Das ist hübsch. 🙂

  49. Entweder ist dieser Präsidiot selbst ein unverbesserlicher Rassist oder einfach nur zu dumm, den Unterschied zwischen Denkstrukturen und Hautfarben zu kennen (da muss man schon sehr blöde sein).

    Er setzt Denkstrukturen mit genetischen Besonderheiten gleich, das nennt man Rassismus. Wenn er aber nicht rassistisch ist, dann dafür allerdings unfähig, dieses Amt auszufüllen.

    Er ist eben nicht mein Präsident, denn zu einem Präsidenten will ich aufsehen. Wie soll ich aber zu so einem Rassisten aufsehen? Wie soll ich zu einem Hochstapler, der des Hochstapelns unfähig ist, aufsehen?

    Das is ’ne Type, nä, da haste keene Worte.

  50. nur angenommen

    alle deutschen Männer treten sofort zum Islam über, mit allem pipapo

    dann steckt Merkel und alle ähnliche Frauen wie VDL AKK voll in der Scheisse denn im Islam haben die Frauen eine Aufgabe, nämlich der Acker zu sein….

    also, kürzen wir doch alles ab, wir Männer
    ….übrigens können wir uns dann mit jungen Mädels vergnügen und eine Scheidung kostet 50€

  51. Demokratisch ist in diesem Shithole keine Umkehr zum GUTEN mehr möglich!
    Die Phyton fixiert die Ratte, die auf ihre Erlösung wartet,
    Ratte=BRD

  52. Es wird immer peinlicher mit der Regierung, der CSU und Herrn Seehofer.
    Die SPD und die Grünen sind noch schlimmer.

    Die Gegner der Freiheit und der Demokratie müssen also einfach zusammengefasst werden:
    CDU = SPD = Grüne = Linke = FDP

    Wehe denen, die sich dieser kompakten Formation an Unbelehrbaren anschließen wollen.

  53. Von Kritik am Islam mag die Bundesregierung nichts hören. Sie setzt Islamkritiker mit Rassisten gleich.

    Ja und? Interessiert das hier jemanden?

    Wen interessiert, was irgendwelche Verbrecher zusammenschwurbeln?

    Statt unsere Zeit mit sowas zu verplempern, sollten wir endlich daran arbeiten, die Verbrecher abzusetzen.

  54. Wie viele linke Parteien gibt es in Deutschland? Mir fallen spontan so einige ein.

    CSU, CSU, FDP, Linke, Grüne, MLPD, SPD, ÖDP

    Kennt ihr noch welche?

  55. @ Schnapphahnski 7. September 2020 at 21:25

    Die Freunde Fetti Siggi u. Fetti Aiman, auf
    Michels Kosten, in Saudi Barbarien:

    König Salman bin Abdelasis al-Saud,
    bei ihrem Treffen in Riad März 2015
    https://ais.rtl.de/masters/418118/1024×0/BDOXO4A5AVGENEZRKPRVF7IRZA.jpg

    Gauck adelte in seiner Rede nicht nur Cem Özdemir,
    sondern auch Muslimbruderschafter Aiman Mazyek.

    Mainz, 27. Sept. 2015, Buprä Gauck:
    „Und dann wird es auch Menschen geben, die sich lange fremd fühlen werden in Deutschland. Die unter Freiheit nur Schrankenlosigkeit verstehen. Die Säkularismus und Moderne kritisieren und in den Traditionen und Rechtstraditionen ihrer Herkunftsregionen verharren wollen. Um diese Menschen müssen wir uns bemühen, um sie müssen wir werben und ihnen dabei unsere Normen erklären und vorleben. Hier sehe ich eine besondere Aufgabe für jene Menschen, die schon früher angekommen sind in Deutschland. Gerade sie, viele sind heute unter uns, können zu Brückenbauern werden für die neuen Zuwanderungen. Ich ermutige Sie, das in Ihren Milieus, bei Ihren Bekannten und Freunden kräftig anzuschieben. Ich freue mich darauf, ich sehe Sie hier, Herr Mazyek, wir sehen uns oft, und ich weiß, dass Ihnen das auch am Herzen liegt. Wir wollen versuchen, eine gemeinsame Dynamik zu entwickeln auf diesem Gebiet.“
    https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

  56. Heute 13.000 Stühle vor Räichstag alles tutti palletti
    Ist ja für ne „gute“ Sache….

    Clownworld
    🙂

  57. Der kath. Bigamist Christian Wulff u. Moslem Mazyek,
    Seit an Seit, auf dem Ev. Kirchentag, 2019:
    https://www.dortmund.de/media/bilder/bilderstrecken/bilderstrecken_2019/kirchentag___samstag/01-Wulff-Mayzek_kad.jpg

    Merkel u. Mazyek, April 2017
    German Chancellor Angela Merkel talks with Aiman Mazyek (L), chairman of the Central Council of Muslims in Germany (ZMD), on the sidelines of a meeting with representatives of refugee center organisations at the Chancellery in Berlin April 5, 2017. / AFP PHOTO / Tobias SCHWARZ
    https://www.gettyimages.de/detail/nachrichtenfoto/german-chancellor-angela-merkel-talks-with-aiman-nachrichtenfoto/664762016

  58. Aha, da hat Herr Bundesinnenminister Horst Seehofer einen „Expertenkreis Muslimfeindlichkeit“ ins Leben gerufen, der die Auseinandersetzung mit Islamkritikern staatlich institutionalisiert.

    Dann fordere ich nun einen „Expertenkreis Deutschenfeindlichkeit“ ins Leben zu rufen, der u. a. die Verbrechen von Mohammedanern an Inländern staatlich institutionalisiert.

    Es kann doch wohl in einer mitteleuropäischen Zivilisation nicht angehen, dass die durch den Koran nachweislich bedrohten „Ungläubigen“, wenn sie sich gegen diese Bedrohungen meist nur verbal wehren, auch noch der „Muslimfeindlichkeit“ bezichtigt werden.

    Um das mal (sicher überspitzt) anders zu beleuchten:

    Wenn ein Bankräuber-Clan einen „Expertenkreis Bankräuberfeindlichkeit“ ins Leben ruft, würde man dann auch die bedrohten Banken, die sich gegen diese Bedrohungen wehren, der „Bankräuberfeindlichkeit“ bezichtigen?

    Das ist doch absurdes Staatstheater, was da erneut bei Herrn Seehofer abgeht. Hat dieser fortpflanzungstüchtige Mensch wirklich nicht einmal die Zeit, in eine gescheite Koran-Übersetzung zu schauen oder sich ersatzweise bei Sarrazin kundig zu machen?

    Zugegeben: Es ist nicht jeder Mohammedaner ein Krimineller, schon gar kein Mörder – aber es gibt etliche Mohammedaner, die sich auf den Koran berufen und unschuldige Menschen gemäß den Texten des Korans als „Ungläubige“ in die Luft sprengen oder vorsätzlich (wie in Berlin geschehen) zu Tode fahren, erstechen, vor den Zug stoßen usw.

    Sind diese
    modernen Menschenopfer
    für Merkel und ihre Minister quasi bedenkenlos einfach hinzunehmen, um sich in der eigenen Pseudo-Humanität zu baden oder warum ignoriert oder verharmlost die Regierung die nachweislichen Gefahren durch Koran-Gläubige??

    „Islamfeindlichkeit“ – was ist das eigentlich, was will man damit ausdrücken?

    Sowas fällt nicht einfach wie Regen vom Himmel: Die Abwehrhaltung hat doch Ursachen. Es gehört zum Naturrecht jedes Menschen, auf erkannte Gefahren hinzuweisen bzw. sich und seine Nächsten zu schützen.

    Das gebietet schließlich auch die christliche Nächstenliebe:
    „Liebe Deinen Nächsten – wie Dich selbst!“ Wer sich selbst und seine Nächsten liebt, wird schwerlich – auch noch staatlich toleriert bzw. sogar verordnet – akzeptieren (müssen), dass er oder sie als sog. Ungläubige mit dem Tode bedroht sind.

    Ich selbst muss stets bei den sich in D in Vergangenheit und Zukunft vorhersehbar einstellenden koranmotivierten Morden an die Hochkultur der Azteken des 14./15. Jahrhunderts denken (Stichwort: Montezuma II.). Zu dieser Zeit opferte man seitens der Herrschenden regelmäßig unschuldige Menschen, um die vermeintliche Gunst der Götter zu erwerben.

  59. https://vunv1863.wordpress.com/tag/aiman-mazyek/
    Aiman Mazyek verschenkt an Scheich Miniatur
    Brandenburger Tor ohne haram Figurenaufbau*:
    https://vunv1863.files.wordpress.com/2019/07/mazyek-mwl-geschenk-brandenburger-tor.png?w=584

    *Die Quadriga ist das künstlerische Hauptschmuckwerk(Anm.: …u. Eiserne Kreuz) des Brandenburger Tores, das bereits von Langhans bei der architektonischen Ausarbeitung vorgesehen wurde. Als Vorbild diente ihm wahrscheinlich das Mausoleum von Halikarnassos – eines der Sieben Weltwunder.[17] Mit dem Einzug der (römischen) Siegesgöttin Victoria(Anm.: …mit nackten Brüsten u. Engelsflügeln) im Streitwagen sollte der Einzug des Friedens nach Berlin dargestellt werden. Bereits im ältesten bekannten Besprechungsprotokoll über die Gestaltung der Quadriga vom 13. März 1789 wird die Göttin Victoria namentlich erwähnt: „[Es] wurde beschlossen, daß von Hr. Schadow ein Modell […] zu fertigen sey, welches die Maaße einer Gruppe von 4 Pferde und einem Wagen nebst der Victoria deutlich ausdrückte.“[18] Auch während der Bauphase fand keine Umdeutung der römischen Siegesgöttin statt und der Klempnermeister Koehler erhielt seine Bezahlung ab 1791 „für die kupferne Figur Victoria“.[19] Andere Deutungen als griechische Siegesgöttin Nike oder griechische Friedensgöttin Eirene[20] sind nicht zeitgenössisch belegt und entsprechen nicht dem aktuellen Forschungsstand…
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Brandenburger_Tor#Quadriga

  60. Haremhab 7. September 2020 at 22:00

    Wie viele linke Parteien gibt es in Deutschland? Mir fallen spontan so einige ein.

    CSU, CSU, FDP, Linke, Grüne, MLPD, SPD, ÖDP

    Kennt ihr noch welche?

    Die AfD. Ist der rechte Rand der linken Parteien.

  61. Islamkritik wird also zum Gedankenverbrechen! Der Seehofer hat nicht mehr alle Tassen im Schrank! Ob der Horschti auch ’ne Moschee auf seiner Eisenbahnanlage hat?

  62. Seit wann hat es sich eingebürgert die Muselmanen innerhalb PI’s
    “ Muslime “ zu nennen?
    Das sind Moslems oder Mohammedaner, aber KEINE MUSLIME!

  63. “Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Erscheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgen in den Herzen aller Menschen ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

    Marcus Tullius Cicero
    * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

  64. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 7. September 2020 at 20:56
    Auch in Spanien beginnt man zu begreifen, dass die Erzählung vom Killervirus gezielt als Herrschaftsinstumentarium geschaffen wurde, indem man die alljährlich wiederkehrende Grippesaison mit Angstbildern aufgeladen hat.

    Die spanischen und italienischen Sozialisten sowie Macron stecken mit der Verbrecherin Angela Merkel unter einer Decke.

    Deren gemeinsames Ziel ist der sozialistische EU Zentralstaat von dem sich all diese Leute mehr Macht erhoffen.

    EUDSSR!

    Aber die Bürger in Spanien haben das verlogene Spiel mit Corona als deren Herrschaftsinstrument durchschaut.

    Der Betrug ist aufgeflogen, die Angstbilder ziehen nicht mehr.

    https://youtu.be/rmuu1euZeFc

    —————————————-
    Die Bilder gleichen denen aus Weissrussland …

  65. Bundesregierung und Islamverbandschef:
    #WirSind(Scharia)Rechtsstaat
    Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen!
    Von: Institut für Weltanschauungsrecht / Red.
    27. Mai 2020
    Wäre Islamverbandschef Aiman Mazyek tatsächlich ein guter Botschafter für die #WirsindRechtsstaat-Kampagne, dürfte es ihm nicht schwerfallen, die sieben Verfassungsfragen zu beantworten, die ihm das Institut für Weltanschauungsrecht (ifw) im November 2019 gestellt hat. Doch seither herrscht beredtes Schweigen. Das ifw hat nun „Erinnerungskärtchen“ für Politiker, Journalisten und interessierte Bürger veröffentlicht…
    +https://hpd.de/artikel/nichts-sehen-nichts-hoeren-nichts-sagen-18088
    Humanistischer Pressedienst. Hüstel-hüstel!
    Trotzdem u. ausnahmsweise zitiert. 😐

    +++++++++++++++++++++++

    Schunkeln vorm Brandenburger Tor

    Der Taqiyya-Großmeister Mazyek rief u. die
    Politbonzen sprangen nach seiner Pfeife
    https://media.gettyimages.com/photos/german-president-joachim-gauck-the-chairman-of-the-central-council-of-picture-id461486664?s=612×612
    „Starke Botschaft: Mahnwache gegen Terror und Islamfeindlichkeit“
    13. Januar 2015 – 21:13 Uhr | dpa
    Zu der Mahnwache für ein „weltoffenes und tolerantes Deutschland und für Meinungs- und Religionsfreiheit“ hatte der Zentralrat der Muslime in Deutschland aufgerufen. Damit sollte der insgesamt 17 Terroropfer in Paris gedacht und islamfeindlichen Bestrebungen entgegengetreten werden.
    https://www.abendzeitung-muenchen.de/politik/starke-botschaft-mahnwache-gegen-terror-und-islamfeindlichkeit-art-268707

  66. EMMA 19. November 2019 · Facebook
    Das Justizministerium verhöhnt den Rechtsstaat. Indem es ausgerechnet Aiman Mazyek zum „Botschafter“ einer „Kampagne zur Stärkung des Rechtsstaats“ macht. Den Mann, der seit Jahren den Rechtsstaat schwächt. Der für die Anwendung der Scharia im Familienrecht eintritt und für die Apartheid der Geschlechter schon in der Schule. Was steckt dahinter? #wirsindrechtsstaat

    Der verhöhnte Rechtsstaat

    Das Justizministerium macht eine Kampagne zur „Stärkung des Rechtsstaates“. „Kampagnenbotschafter“ ist ein Mann, der seit Jahren den Rechtsstaat schwächt. Aiman Mazyek, der Vorsitzende des „Zentralrates der Muslime“, befürwortet die Scharia im Familienrecht und die Geschlechter-Apartheid in der Schule.
    19. November 2019

    In seinem aktuellen Jahresbericht beschreibt der Verfassungsschutz NRW die Strategie der Muslimbrüder so: Sie versuchten, die Mehrheitsgesellschaft „im Sinne ihrer islamischen Agenda zu transformieren“ und täuschten dabei ihre Gesprächspartner…

    Es ist diese permanente Doppelzüngigkeit, die typisch ist für Vertreter des legalistischen Islamismus. Innerhalb seiner Community präsentiert Mazyek sich als hartleibiger, schriftgläubiger Muslim – in der Öffentlichkeit als aufgeklärt und demokratisch. Man darf diesen Mann also nicht an seinen schönen Worten messen – die er nun auch noch in der Werbung des Justizministeriums für den „Rechtsstaat“ verbreiten darf -, sondern nach seinen Taten…

    Bisher scheint kaum jemand protestiert zu haben. Nur Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und der Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann (CDU) bezichtigten Justizministerin Lambrecht der „Blauäugigkeit“, denn wer „mit einem solchen Verband (wie dem Zentralrat) kooperiert, gibt den Rechtsstaat der Lächerlichkeit preis“. Linnemann, Wahlkreis Paderborn/NRW, fordert: „Die Zusammenarbeit muss sofort beendet werden!“…
    https://www.emma.de/artikel/der-verhoehnte-rechtsstaat-337311

  67. DIE ARAB. ISLAM-MISSIONARIN
    Sawsan Chebli hat retweetet
    Erik Marquardt @ErikMarquardt 11 Std.
    Heute stellen wir 13.000 Stühle für 13.000 Menschen in Moria vor den Bundestag. Noch immer sind die Lager überfüllt und menschenunwürdig. Noch immer verweigert die Bundesregierung, dass Menschen dort angemessen geholfen wird. Wir haben Platz. #dreizehntausend #LeaveNoOneBehind

    Sawsan Chebli @SawsanChebli 9 Std.
    Hilfe bei Umzügen wegen rechten Terrors. Bitte spendet und zeigt Solidarität mit Menschen, die von rechtem Terror bedroht werden. #NazisRaus

    EIMERWEISE SCHMINKE & TAQIYYA
    Sawsan Chebli @SawsanChebli 6. Sep.
    Mit dem @derspiegel
    habe ich über Frausein, Politik und Mode gesprochen. Mal was anderes 🙂 @AOC
    hat mich mit ihrem Beitrag für die Vogue mit dem „guide to her signature red lip“ motiviert, offen drüber zu sprechen. Viel Spaß beim Lesen! +https://spiegel.de/politik/deutschland/sawsan-chebli-spd-ueber-feminismus-sexismus-mode-und-alexandria-ocasio-cortez-a-5ec9e8ba-cd6a-4143-8f3e-af2639f62786
    via @derspiegel
    https://twitter.com/SawsanChebli?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  68. Ein Trost ist, wenn die Zotteln an der Macht sind, ist es die gesamte linkische Brut und allen voran das GrünInnenzeug, dem es zuerst an den Kragen geht.

  69. Es muss einen Grund haben, dass weltweit keine Religion so in der Kritik steht, wie der Islam…!

  70. Die Berichte auf PI sind absolut wichtig. Nur verleiden schon der bloße Titel der meisten die Lust sie zu lesen .
    Deutschland muß unbedingt per Brechstange moslemischen umgekrempelt werden. Der Bevölkerung muß mit Drohungen und harten Strafen die Lust am Widerstand genommen werden. Wäre doch gelacht, wenn wir nicht alle Menschen gleich und passend machen können!
    Was für ein Land bereitest du uns vor?! Ich dachte auf deine alten Tage läßt du es ruhiger angehen. Mein lieber Seehofer…!

  71. Bei diesem interview mit Caren Miosga wurde die Kommentarfunktion offenbar gegen 19 Uhr nach ca. 124 Kommentaren beendet (ich habe kurz danach was kommentiert…):

    Caren Miosga
    „Es ist auf keinen Fall Aufgabe von Journalisten, den Menschen eine Haltung vorzugeben“

    Stand: 17:11 Uhr | Lesedauer: 9 Minuten

    Eine ganze Reihe von Menschen schenkt Journalisten in der Pandemie kein Vertrauen. Haben deutsche Medien zu Beginn der Coronakrise einfach nur berichtet und zu wenig hinterfragt? Ein Gespräch mit „Tagesthemen“-Anchorwoman Caren Miosga.
    124

    Wenn Caren Miosga Moderationswoche bei den „Tagesthemen“ in der ARD hat, sind ihre Tage lang. Um elf Uhr vormittags sind wir mit ihr zum Interview über die Berichterstattung deutscher Medien während der Coronakrise im Hamburger Hotel „The Fontenay“ verabredet. Miosga verspätet sich um ein paar Minuten, ruft aber rechtzeitig an und gibt Bescheid: Ein Fotoshooting vorher habe etwas länger gedauert. Ihr Arbeitstag wird erst nachts nach 23 Uhr vorbei sein – wenn sie die „Tagesthemen“-Zuschauer verabschiedet hat. Obwohl sie sagt, noch müde zu sein, ist Miosga – lässig in Jeanshemd und Turnschuhen gekleidet – im Gespräch voll bei der Sache.

    WELT: Frau Miosga, waren die Menschen auf der Corona-Demo in Berlin „Covidioten”?

    Caren Miosga: Nein, dieses Wort würde ich nicht benutzen. Habe ich auch nie benutzt. Man muss, wie alles andere, auch diese Demonstranten differenziert betrachten. Es ist ja eine Mischung von Menschen mit sehr unterschiedlichen Beweggründen. Da sind Menschen, die große wirtschaftliche Sorgen haben, Familien, die nicht mehr arbeiten konnten, weil sie auf ihre Kinder aufpassen mussten im sogenannten Lockdown. Dann gibt es die Menschen, die Verschwörungsmythen verbreiten, die meinen, Bill Gates wolle uns einen Chip im Kopf einpflanzen, es gibt Esoteriker – und es gibt die, die ich für gefährlich halte, die diese Demos für sich zu instrumentalisieren suchen. Rechtsextreme und Reichsbürger, wie man sie auf der Treppe vorm Reichstag gesehen hat. Gemeinsam haben alle, dass sie mit der Corona-Politik nicht einverstanden sind – aus ganz unterschiedlichen Gründen.

    WELT: Die Medienberichte nach der Demo haben sich auf bestimmte Teilnehmer fokussiert, besonders auf die von Ihnen angesprochenen Rechtsextremen vor dem Reichstag. Wird das dem Großteil der Demonstranten gerecht?

    Miosga: Die Szenen am Reichstag haben vieles überdeckt. Ich sage bewusst nicht der Reichstag sei „gestürmt“ worden. Das hat mich sehr geärgert, dass einige Medien dieses Vokabular der Rechten übernommen haben. Das war kein Sturm, sondern maximal eine Windböe, die man allerdings nicht verharmlosen darf: Die wussten genau, welche Bilder sie produzieren. Dass Medien derart breit darüber berichten, war richtig: weil es einfach eine Grenzüberschreitung war. Damit haben diese Leute es aber natürlich geschafft, die Demo für sich zu okkupieren. Die große Mehrheit der Teilnehmer rückte dadurch für einen Moment in den Hintergrund. Aber in den Folgetagen haben wir uns in unserer Sendung auch viele Gedanken darüber gemacht, wer da mit wem marschierte, und dass es auch Gemeinsamkeiten zwischen Rechten und beispielsweise Esoterikern gibt, weil beide sich auf Verschwörungsmythen beziehen.

    WELT: Können Sie nachvollziehen, dass Menschen Medien grundsätzlich misstrauen und unterstellen, sie würden nur bruchstückhaft oder eben verzerrt berichten?

    Miosga: Was wir erleben, ist genau das Gegenteil: Gerade in Krisenzeiten vertrauen sehr viele Menschen der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien genauso wie den seriösen Zeitungen, weil sie uns, wenn sie Orientierung suchen, als seriöse Quelle wahrnehmen. Das beweisen uns nicht nur die Einschaltquoten, sondern auch die vielen Zuschriften und Reaktionen in den sozialen Medien. Und die, die demokratiefeindlich und damit auch gegen eine freie Presse sind, sind ja in der Minderheit. Alle Meinungsumfragen sagen, 80 bis 90 Prozent der
    Bevölkerung sind einverstanden mit dem, was die Bundesregierung in der Coronakrise tut.

    WELT: Befeuern Medien das Denken, sie würden bestimmte Meinungen ausblenden, indem sie vor allem über die extreme Minderheit auf der Demo berichten?

    Miosga: Natürlich haben es die Rechtsextremen geschafft, andere Demoteilnehmer in den Hintergrund zu rücken. Ich kann aber nicht verstehen, dass Leute deswegen sagen, wir würden nur einseitig berichten oder – wie der Vorwurf der Rechten lautet – im Sinne der Regierung. Selbstverständlich berichten wir nicht im Sinne der Regierung, es ist vielmehr unsere Aufgabe, dieser kritisch auf die Finger zu gucken. Dabei überprüfen wir uns aber auch immer und müssen durchaus selbstkritisch bleiben und uns fragen: berichten wir immer ausgewogen? Das geht aber alle Medien an.

    WELT: Wo hinterfragen Sie sich da?

    Miosga: Wenn ich mir zum Beispiel die Berichterstattung über den US-Wahlkampf derzeit anschaue, auch bei uns, finde ich schon, dass die Medien insgesamt in Deutschland mehr über die Trump-Befürworter berichten könnten. Wir finden es richtig, dass unsere Korrespondenten auch zu den anderen fahren. Das machen wir auch. Aber mit Trump ist halt jemand im Weißen Haus, der immer wieder das Futter gibt, kritisch über ihn zu berichten.

    WELT: Gleichzeitig gibt er aber vielen in den USA Futter, ihn wieder zu wählen.

    Miosga: Genau. Und ich möchte davor warnen, dass wir am 4. November wieder hier stehen, uns die Augen reiben und fragen, warum Trump schon wieder gewonnen hat. Das ist ja gar nicht so unwahrscheinlich. Aber wir beleuchten in den deutschen Medien stark die Trump-Gegner. Wir könnten von den Menschen mehr hören, die ihn wiederwählen werden, welche Argumente sie haben. Und die haben sie ja, denn Trump hat de facto einige seiner Wahlversprechen umgesetzt.

    WELT: Sind deutsche Medien auch bei anderen Themen zu häufig undifferenziert?

    Miosga: Ich empfinde deutsche Medien insgesamt als differenziert, nur gibt es mal eine stärkere Betonung der einen oder der anderen Seite. Und es gibt natürlich eine Färbung bei jedem Wort, das ich sage, bei jedem Bericht eines Korrespondenten: Nimmt er mehr Pro- oder Gegenargumente in seinem Bericht auf? Es gibt mal den Ausschlag in die eine oder die andere Richtung. Wichtig ist nur, dass unterm Strich das Gleichgewicht gehalten wird.

    WELT: Noch mal zur Berichterstattung über die Coronakrise: Wie haben Sie die im zeitlichen Verlauf wahrgenommen?

    Miosga: Am Anfang gab es für einen kurzen Moment eine richtiggehende Schockstarre. Das hat man auch daran gemerkt, dass die Opposition zunächst
    mucksmäuschenstill war. Es waren ja plötzlich alle betroffen. Auch wir Journalisten mussten irgendwie unsere Kinder zuhause betreuen, uns auf den neuen Abstand auch in unserer eigenen Redaktion einstellen und dennoch unvoreingenommen und mit Distanz berichten. Zu Beginn der Krise wollten die Menschen die Situation, die Bedrohung verstehen. Es war wichtig zu erklären, welche Maßnahmen ergriffen werden und warum. Deshalb kamen Mediziner und politische Entscheider zu Wort. Danach weitete sich die Debatte aber aus. Und dann haben wir sehr schnell auch die kritischen Fragen gestellt, zum Beispiel inwieweit es nötig war, die Grundrechte einzuschränken.

    WELT: Stellen deutsche Medien diese kritischen Fragen in der Coronakrise genügend?

    Miosga: (zögert) Ich glaube schon. Wir mussten erst einmal verstehen, was das für ein Virus und wie bedrohlich es für unsere Gesundheit ist. Da ging es aber nicht nur uns so.

    WELT: Wie würden Sie die Aufgabe von Journalisten in einer Krise weltweiten Ausmaßes definieren?

    Miosga: Ich glaube, die Aufgabe verändert sich nie – ob wir eine Krise haben oder nicht. Unsere Aufgabe ist es, zu Wort kommen zu lassen, Themen differenziert zu beleuchten. Informationen für die Orientierung zu geben, damit die Menschen sie einordnen können.

    WELT: Genau das werfen uns eine ganze Reihe von Menschen, darunter Medienwissenschaftler, aber vor: Viele Journalisten hätten anfangs mit ihrer Berichterstattung vor allem dafür sorgen wollen, dass möglichst viele Menschen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen gut finden, um so Infizierte und Tote zu vermeiden.

    Miosga: Das wäre nicht richtig. Es ist auf gar keinen Fall Aufgabe von Journalisten, den Menschen eine Haltung vorzugeben. Wir sind ja keine Erziehungsanstalt.

    WELT: Hatten Sie nicht den Impuls zu sagen, wir müssen die Zahlen niedrig halten?

    Miosga: Privat ja (lacht). Ich hatte natürlich auch Angst, zum Beispiel um meine Eltern. – Gott, wir sind auch nur Menschen. Ich habe ja gesagt, am Anfang gab es den Moment des Innehaltens. Weil es uns alle beschäftigt hat, tags und nachts, auch im Privaten. Aber es wäre anmaßend, wenn wir glaubten, wir müssten den Menschen sagen, wie sie sich zu verhalten haben. Eine Haltung darf ich als Journalistin aber haben: Wenn es einen Umweltskandal gibt, darf ich natürlich sagen, das ist eine Schweinerei. Aber ich habe deswegen keinen Erziehungsauftrag. Es gibt eine Verpflichtung, auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen, deswegen darf ich das, was am Reichstag passiert ist, als das bezeichnen, was es ist: Die Menschen dort haben diesen Boden verlassen.

    WELT: Diesen Eindruck haben trotzdem viele Menschen: Dass Journalisten eben doch eine Haltung verfolgen und andere Perspektiven ausblenden. Woher kommt das?

    Miosga: Es hat auch etwas mit den erstarkten sozialen Medien zu tun. Wenn Menschen sich nur im Netz informieren und darüber ausschließlich ihre eigene Meinung widergespiegelt bekommen, dann kehren sie interessanterweise das ins Gegenteil, was eine freie Presse ausmacht: pluralistische Standpunkte und eine kritische Sicht auf die Politik. Einen Teil dieser Menschen bekommen wir wohl nicht zurück. Denn einen Teil dieser Menschen zeichnet eine große Demokratiefeindlichkeit, ein großer Demokratiefrust aus.

    WELT: Woher kommt dieser Demokratiefrust?

    Miosga: Große Frage. Überforderung, Ängste. Auch leider die fatale Überzeugung, dass ein politisches System, das auf der Gleichheit aller beruht, ein falsches ist.

    WELT: Es sind aber nicht nur Rechtsextreme, die der Berichterstattung kritisch gegenüberstehen.

    Miosga: Wenn uns beispielsweise Familien kritisieren, die in der Anfangs-Corona-Phase besonders gelitten haben und sich und ihre Sorgen nicht ausreichend in den Medien widergespiegelt sahen, nehmen wir das sehr ernst und fragen dann nach, was wir besser hätten machen können. Wir hätten sicherlich schneller thematisieren können, dass sich die Politik zu Beginn nicht ausreichend um die Familien gekümmert hat, während die Autoindustrie schon gepampert
    wurde.

    WELT: Was ist mit Menschen, die sagen, Journalisten würden bewusst Tatsachen verdrehen. Haben wir etwas falsch gemacht, so dass dieser Verdacht entstehen konnte?

    Miosga: Die, die mir vorwerfen, ich würde bewusst Tatsachen verdrehen – schönen Gruß an den sehr geschätzten WELT-Autor Henryk M. Broder – die überzeuge ich gern immer wieder vom Gegenteil. Und mit denen, die uns nicht ständig eine böse Absicht unterstellen und uns auf Themen hinweisen, auf die wir zu wenig schauen, mit denen unterhalte ich mich eh gern. Besser werden kann man immer.

    WELT: Was heißt das konstruktiv? Wie gewinnen wir Menschen zurück?

    Miosga: Bei denen, die konstruktiv Kritik üben, lohnt es sich immer, zuzuhören und deren Argumenten Platz einzuräumen. Das machen wir ohnehin und wollen künftig unterschiedliche Standpunkte noch klarer nebeneinander stehen lassen, indem wir in den „Tagesthemen“ in unserer Rubrik „Meinung“ häufiger Pro und Contra-Meinungen darstellen.

    WELT: Wie sieht Ihre Verantwortung in einer polarisierten Gesellschaft aus?

    Miosga: Ich habe genauso wie Sie die Verantwortung, ausgewogen und wahrheitsgemäß das zu berichten, was ist und Kontext und Hintergründe zu liefern, damit die Zuschauer es besser verstehen und einordnen können. Wir haben – wenn Sie so wollen – die Verantwortung zur politischen Bildung: Jeder soll sich eine politische Meinung bei uns bilden können, aber wir dürfen die nicht vorgeben. Das sind journalistische Standards und klingt jetzt ein bisschen nach einem staubtrockenen Proseminar. Wenn wir Politik hinterfragen, den Leuten ein Programm anbieten, in dem sie ihre Lebenswirklichkeit wiederfinden und dann auch noch gelegentlich überraschen – haben wir alles richtig gemacht.

    WELT: Schaffen Sie es, dem immer gerecht zu werden?

    Miosga: Auch wenn die „Tagesthemen“ gelegentlich als Hochamt bezeichnet werden: Ich bin ja nicht Jesus (lacht).

    Caren Miosga, 51, moderiert die ARD-„Tagesthemen“ seit 2007. Sie ist verheiratet und hat zwei Töchter.

    https://www.welt.de/kultur/medien/plus214961328/Caren-Miosga-Nicht-unsere-Aufgabe-Menschen-eine-Haltung-vorzugeben.html

  72. Charlie Hebdo, Bataclan,
    das Massaker auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, Terror und Tote in Mumbai, die Liste von Islamlistenterror ließe sich leicht fortsetzen. Die Riesenliste an Islamistenterror würde hier aber den Rahmen eines Kommentars sprengen.

    Dem Islamlistenterror zusätzlich auch noch die Keule des „Rassismus“ in die Hand geben, was immer auch dieser eingebildete Kampfbegriff sein soll, zeigt meiner Meinung nach deutlich, dass es sich um Terrorunterstützer handeln muss, wenn sie jegliche Kritik an Islamlistenterror als „Rassismus“ pervertieren wollen.

    Schämt euch ihr Islamistenterrorunterstützer!
    Spätestens seit den Islamistenterroranschlägen auf die Olympischen Spiele 1972 müsste jedem verständigem Menschen auf der Welt klar sein, dass der Islamistenterror in seiner mittlerweile rund 1400-jährigen Jihad-Historie nie geendet hat. Verändert hat sich der Islamlistenterror sicherlich. Die Waffen und Angriffsschemata der Islamlistenterroristen entwickelten sich im Jihad über die Jahrhunderte weiter. So richtig pervers wird es aber wenn aus Deutschlands Parlamenten Islamlistenterror unterstützt und somit Juden das Leben in Deutschland schwer gemacht wird.

  73. Was ist bloß in diese lebende Mumie gefahren? ich kann es nicht nachvollziehen, es sei denn er wird erpresst oder bedroht? oder die 30 Berater bringen ihn um den Verstand? Der war mal meine letzte Hoffnung gegen diese unsägliche Raute.

  74. Ist „Islam“ nicht gleichbedeutend mit Antisemitismus? Schon Herr Himmler war begeistert von diesem Aspekt der Moslems. Aber, Herr Seehofer, Moslems sind auch Antichristianisten. Nix mehr mit Glockenklang in Bayern und Madln in Dirndln. Nur noch „Alla Ackba“ vom Minarett-Lautsprecher und Burka allerorten. Soviel Dummheit kann es doch garnicht geben in Deutschland; oder doch?

  75. BlinderWaechter 7. September 2020 at 19:43

    Nö. Die wirklich armen Schw..ne wissen noch nicht mal von den Möglichkeiten.

  76. Johann 00:13. Bruder im Geiste. Bei Dir Babeica darf ich ja zu Dir Du sagen ) ist Kommunalwahl
    angesagt.

    Geschichten aus der Provinz‘ sind für mich spannend. Ich hoffe viele gehen zur Wahl.
    Aber in der Fahrrad-Hauptstadt-City hat die AfD wohl keine Chance.
    Wie ist die Stimmung vor Ort?

  77. Misosga : Tausend mal lieber als diese hässliche -Ableserin vom NDDR.
    Judith Rakers. Die liest auch nur ab. Die kasssiert ihr Geld. Die Meldungen gehen Ihr am A#### vorbei Sie macht hier oben ihr Ding mit Pferden an der Nordsee und in McPomm. Man läuft sich über den Weg. Sie ist wirklich nett und mein Kumpel, der da dabei war bei den Dreharbeiten, bestätigt mich.

  78. @ johann 8. September 2020 at 00:03

    IMMER NUR LAHME AUSREDEN

    Miosga: „Natürlich haben es die Rechtsextremen geschafft, andere Demoteilnehmer in den Hintergrund zu rücken. Ich kann aber nicht verstehen, dass Leute deswegen sagen, wir würden nur einseitig berichten oder – wie der Vorwurf der Rechten lautet – im Sinne der Regierung… Es gibt eine Verpflichtung, auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen, deswegen darf ich das, was am Reichstag passiert ist, als das bezeichnen, was es ist: Die Menschen dort haben diesen Boden verlassen.“

    Entweder ist Miosga dumm u. dämlich
    oder dreist u. durchtrieben. Sie behauptet,

    wenn die Medien unausgewogen berichten würden, dann
    seien Rechte, Reichsbürger, Trump u. das Virus schuld,
    weil sich diese in den Vordergrund drängten, etwa
    auf der Reichstagstreppe oder „Aber mit Trump ist halt
    jemand im Weißen Haus, der immer wieder das Futter gibt,
    kritisch über ihn zu berichten.“ und „Es hat auch etwas mit
    den erstarkten sozialen Medien zu tun…“

    Naivität schützt nicht vor Strafe. Miosga ist ein Fall für
    Nürnberg 2.0; wahrscheinl. ist sie eh eine linke Demagogin…

  79. Wenn Herr Seehofer Islamkritik mit Rassismuss gleichsetzt kann er gleich bei Liebherr die Baukraene bestsellen. Das droht den Unglaeubigen, Homosexuellen usw Wenn hier in Deutschland der Islam die Mehrheit hat. Die haengen am Baukran. Dann ist Schluss mit Gendergaga LBGT usw. Ich kritisiere den Islam solan ich lebe, da kann mich der Innenminister mal kreuzweise. und da Brent auch mal der Koran. Wie kann man so einer Religion in den Allerwertesten kriechen? Religionsfreiheit hat nichts damit zu tun, das eine Religion wie der Islam sich in den Vordergrund schiebt und denkt, es ware die alleinige Religion.

  80. gonger 8. September 2020 at 00:54

    keine Frage.
    Bei mir in NRW (Münsterland) sind am 13. 9. Kommunalwahlen. Eigentlich hatte ich wegen der „Maskenpflicht“ nullkommalnull Lust auf Wählen. Aber gestern habe ich dann per Briefwahl doch den inneren Schweinehund überwunden und den AfD-Kandidaten für den Kreistag gewählt. Schon der Umstand, dass sich überhaupt jemand das antut (trotz Bedrohungen etc.) sollte das wert sein, egal ob Flügel oder nicht. Immerhin kann ich dann am Wahlergebnis für den Kreis Steinfurt sehen, wieviel ähnlich denken………… In meiner Stadt war kein AfD-Kandidat, also habe ich den „Unabhängigen“-Bürgermeisterkandidaten gewählt. Maximaler Schaden für die CDU mit ihrem Bürgermeister ist ja auch ein Motiv.

  81. ghazawat 7. September 2020 at 18:42; Ich weiss nicht, viellecht ist Drehhofers Bio ja gefälscht, dass der tatsächlich in Berlin in die Schule gegangen ist und erst danach nach Bayern kam. Sonst gäbs nur mehr die Möglichkeit, dass die dort irgendwas ins Trinkwasser tun, das sich in völliger Verblödung äussert.

    Packdeutscher 7. September 2020 at 18:53; Heute hab ich gehört dasss ein Minister von Koch, keine Ahnung wo der Cheff ist, zurückgetreten ist. Seiner Meinung nach war sein einziger Fehler, dass er Leuten vertraut hat, bei denen er das besser nicht gemacht hätte. Schade, dass dieses vorbildliche Verhalten im Bund nicht üblich ist.

    Bob66 7. September 2020 at 21:03; Wenn die in den Nachrichten sagen, heute ist Freitag der 13. September 19 Uhr, dann schau ich erstmal auf die Funkuhr, ob das überhaupt stimmen kann. Genauso sollte man jede einzelne Meldung erstmal checken, ob die überhaupt wahr ist.

    Hans.Rosenthal 7. September 2020 at 21:25; Kann nicht sein, zur Zeit sind die Züge doch halbleer, weil kaum jemand freiwillig die Dinger benutzt, solange man da Maulkorb wie ein tollwütiger Hund tragen muss.

    Haremhab 7. September 2020 at 21:58; Heute hab ich irgendwo in den Nachrichten, brisant oder so was gehört, dass einige Polzeibeamte eine Anzeige wegen Gewaltanwendung gekriegt haben. Ich geh jedoch davon aus, dass das nix mit der Polizeigewalt bei der Demo letzte Woche zu tun hat, sondern mit Conny Eiland oder wie das Dingens heisst, wo die ne Razzia gemacht haben sollen.

    Hans R. Brecher 7. September 2020 at 22:32; Was er da mal stolz wie Oscar präsentiert hat, waren doch lediglich ein paar noch nicht mal Bretter sondern Spanplatten ,die mit ein paar Gleisen belegt waren, Ich erinner mich da an nichts, was irgendwelchen Gebäuden, Gras, Viechern usw ähnlich sah.

    Germanenmichel 8. September 2020 at 00:23; Drehhofer war schon unter Kohl als Gesundheitstunte, äh -Minister eine Zumutung, Vollschuss in den Ofen, die Unfähigkeit in Person. Und seither hat er sich eher noch verschlechtert. Hoffnung war der für mich in keiner Selunde meines Lebens.

  82. gonger 8. September 2020 at 01:01

    Rakers kommt übrigens aus ostwestfalen……… Sie ist m. E. eher unpolitisch, während Miosga wohl etwas politischer daherkommt, aber noch nicht so eingenordet ist wie die meisten anderen Kollegen. Rakers und Miosga sind mir jedenfalls noch am sympathischten vom NDR.

  83. Herr Seehofer hätte sich besser die letzten Jahrzehnte mit seiner Modelleisenbahn beschäftigt das wäre den Steuerzahler und Demokraten bedeutend günstiger gekommen auch für unsere Eliten wäre es besser gewesen …aber -ohne Not ein Land auf Jahrhunderte gegen die Wand zu fahren scheint ganz Ok zu sein ?
    Man und wer an die Demokratie glaubt verliert doch so jeden Galuben daran … und was resultiert daraus ?

  84. Religionskritik ist jetzt Rassismus … Orwellsches Neusprech!

    Einfach die Wörter neu definieren!

    Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke!

  85. johann 8. September 2020 at 01:07

    gonger 8. September 2020 at 00:54

    keine Frage.
    Bei mir in NRW (Münsterland) sind am 13. 9. Kommunalwahlen.
    ———-
    DU gehst wählen! Ich hier oben kann das leider z.Zt. nicht.
    Was ich so denke:
    Die Kommunalwahlen sind ein kleiner Elchtest ob Euer Laschet und der Schwule dort ankommen.
    Das Münsterland ist nicht D/K wo mein einen Reker Abstand halten muss aber die steht ja unter Polizeischutz.
    Ich werde mir die Kommunalwahl Ergebnisse im „ruhigen“ Teil von NRW anschauen incl. Bier und Popcorn um 18:01. Eure Regionalsender bekomme ich rein.

  86. Manch verirrter Buntesmichl weiß bis heute noch nicht, daß die Bildmontage schon so dermaßen nah dran ist, an der Realität.

  87. … und wenn, das ist ja gerade das Schlimme, würde er eine solch eigenartige, gegen ihn gerichtete Konstellation befürworten, wenn nicht gar frenetisch huldigen. Michl laß dich einsalzen, einbalsamieren oder als weltgeschichtlicher Nobody an der Friedhofsmauer des Schweigens verscharren.

  88. Islamische Infiltration u. islamischer Kulturimperialismus

    Horst Seehofer: Innenministerium gründet Expertenkreis gegen Muslimfeindlichkeit
    Zwölf Expertinnen(Ist Aiman Mazyek ein Weib?) sollen binnen zweier Jahre Empfehlungen für den Kampf gegen Muslimfeindlichkeit abgeben. Als Beispiele dienen Gremien zur Bekämpfung von Antisemitismus.
    1. September 2020
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/horst-seehofer-expertenkreis-muslimfeindlichkeit-rassismus
    8 x kommt in dem kurzen Artikel „Muslimfeindlichkeit“,
    1 x „muslimfeindlich“ vor; angebl. Rassismus. Genau
    deshalb heißt es nicht „Islamfeindlichkeit“ u. „islamfeindlich“,
    denn Religionskritik ist noch nicht verboten. Aber wenn man die
    Religion Islam vermenschlicht, indem man sie Muslim nennt,
    obwohl es gar keine Religion namens Muslim gibt, kann man
    leichter „Rassismus“ insinuieren u. bestrafen.

    Natürlich geht es nicht nur um die Anhänger des Islams, die
    Muselmanen, Mohammedaner, die bis ums Jahr 2000
    auch Islamiten genannt wurden, sondern vor allem durch die
    Hintertür Kritik am Islam koran- u. schariakonform, äh
    scheindemokratisch zu bestrafen.

  89. Den linken Schweinepriestern der unablässigen Islamhuldigung muß endlich das Handwerk gelegt werden, ohne wenn und aber.

  90. bet-ei-geuze
    8. September 2020 at 07:22
    Den linken Schweinepriestern der unablässigen Islamhuldigung muß endlich das Handwerk gelegt werden, ohne wenn und aber.
    ++++

    Gegen linke Schweinepriester, Sozen, Grüne usw. hilft nur die AfD!

  91. Netzfund vom König Söder:
    Das ist genau die Diktion, die Kindern vermittelt, dass Sie „Seuchenvögel“ und potenzielle „Todbringer“ sind.
    Die fortgesetzte „Panikmache“ ist für zahlreiche Erwachsene bereits unerträglich geworden, aber bei Kindern halte ich das für mehr als grob fahrlässig.
    Hier die Aussage von Herrn Söder:
    https://www.youtube.com/watch?v=233bnBROYPA

  92. Horst Seehofer

    ist eine Merkel Marionette. Dem Mann wurden schon vor Jahren alle Zähne gezogen und so bellt er halt. Weltweit gibt es viele islamische Länder, aber warum gehen die Moslems nicht dorthin oder bleiben dort? Die Eroberung der christlichen Länder ist die Pflicht eines jeden Moslems und Deutschland muss nicht erobert werden, denn es verteidigt sich nicht mehr. Moslemische Eindringlinge und Eroberer werden in Deutschland voll versorgt. In allen deutschen Parteien, Organisationen und Behörden sind Moslems präsent und diese Leute wollen den islamischen Staat Deutschland schaffen. Die meisten Deutschen haben nicht kapiert, dass gerade eine Landnahme, ja eine Eroberung stattfindet. Ich sehe in Deutschland keine islamische Integration und auch keine Assimilation, ich sehe eine Minderheit, die aggressiv fordert und diese Minderheit verachtet die Deutschen und ihre Art zu leben.

  93. Liebe eule54 8. September 2020 at 07:17

    Ich bin da voll Ihrer Meinung. Nur Massenabschiebungen würden die aktuellen Probleme in Deutschland lösen, aber die deutschen Altparteien werden so etwas niemals tun. Ich gehe davon aus, dass es demnächst einen Bürgerkrieg geben wird.

  94. eule54 8. September 2020 at 07:32

    bet-ei-geuze
    8. September 2020 at 07:22
    Den linken Schweinepriestern der unablässigen Islamhuldigung muß endlich das Handwerk gelegt werden, ohne wenn und aber.
    ++++

    Gegen linke Schweinepriester, Sozen, Grüne usw. hilft nur die AfD!
    ——————————————————————————————————–

    Sie haben völlig recht, nur ist die AfD momentan leider wieder einmal zu sehr mit sich selbst beschäftigt … ein Trauerspiel.

  95. alte Frau
    8. September 2020 at 08:00
    eule54 8. September 2020 at 07:32

    bet-ei-geuze
    8. September 2020 at 07:22
    Sie haben völlig recht, nur ist die AfD momentan leider wieder einmal zu sehr mit sich selbst beschäftigt … ein Trauerspiel.
    ++++

    Trotzdem!
    Die AfD ist z. Zt. alternativlos in Deutschland!

    Alle anderen Parteien sind mit dämlichen Kommunisten und Öko-Idioten durchsetzt!
    Und Merkel ist die Anführerin!

    ABWÄHLEN!

    Sofort!

  96. Wir werden mittlerweile von „Experten“, die nichts anderes sind, als Leute, die uns ihre persönliche, fast immer verquaste, Meinung aufzwingen wollen, regiert. Diese Leute hat zwar niemand gewählt, sie haben aber mittlerweile einen nicht mehr zu akzeptierenden Einfluß
    auf unsere denkfaulen und unfähigen Regierenden. Kontroverse Diskurse finden nicht mehr tatt. Es heißt nur noch „basta!“. Flüchtlingsforscher, Demokratieforscher, Rechtsextremismusforscher und ähnliche absolute Luftnummern wuseln gutbezahlt und einflußreich um die von uns bezahlten Regierenden herum, die unfähig sind, selbstständig zu denken und zu handeln. Sie rufen ständig „runde Tische“ und „Gipfel“ ein, nehmen daran zwar teil, überlassen die Entscheidungen aber Leuten, die nicht entscheiden sollten. Wozu haben wir überhaupt noch eine Regierung?

  97. Also ich kann Kopftuchfrauen, Kopftuchmädchen, voll verhüllte scheinbar weibliche Gestalten, Männer in Nachthemden mit Bart und Muselmanenkäppi tatsächlich nicht leiden die in unserem Land herumturnen und dämliche Sprüche kloppen. Ich bin der Meinung die passen nicht zu uns und müssen schnellstens nach Hause geschickt werden. Wenn dies geschieht sind sie mir von Herzen egal.

  98. Das ist der primitive propagandistische Trick, mit dem das Merkel-Regime seine Umvolkung durchzieht. Wenn jemand in mein Haus einbricht, dann bekämpfe ich ihn doch nicht, weil er irgendeiner Ethnie angehört, sondern weil er mich beklaut. Dasselbe gilt für die Sozialnomaden. Da, wo sie hingehören, sind alle Rassen ehrenwert und sind auch so zu behandeln. Die USA sind ein anderer Fall und müssen sich nun mit den Folgen ihrer Sklaverei herumschlagen, übrigens ähnlich wie die Franzosen und auch die Portugiesen. Letztere haben das ganz gut hingekriegt. Die USA stehen kurz davor, die zahlenmäßige Mehrheit der Weißen zu verlieren, und was jetzt zu beobachten ist, ist nur Vorhutgeplänkel. Es geht danach in Richtung Simbabwe, das ehemalige Rhodesien und ein blühendes Land, das jetzt völlig heruntergekommen ist und nicht mal mehr eine eigene Währung hat. Oder Südafrika, dessen heutige Zustände, in denen Weiße abgeschlachtet werden, von den westlichen Pressen verschwiegen werden. Und um sowas zu verhindern, gibt es hier ein paar Patrioten, die aber angesichts staatlicher Übermacht nur symbolisch sind. Heute Morgen eine Überschrift gelesen: Merkel-Regierung hat „großen Respekt“ für regierungskritische Demonstranten in Weissrussland. Das war nicht komisch gemeint, ist es aber. Haben Die im Kanzleramt eigentlich keinen Spiegel ?

  99. @Hans R Brecher
    Trump wird die Wahl per Erdrutsch gewinnen, aber die Demokraten sorgen mit der unbeantragten Briefwahl für ein totales Chaos und werden die Amerikaner, wegen angeblicher Wahlfälschung, zu Unruhen aufhetzen!
    Das ist dann vorerst der letzte Versuch der NWO-Gangster die Macht zu ergreifen.

  100. Vielleicht leuchet es jetzt ein dass QAnon eine PsyOp ist. Es geht weiter wie zuvor und noch viel mehr.

  101. Wer diesen Seehofer noch Beachtung schenkt , ist ohnehin nicht zu retten . Ich persönlich halte Ihn für nicht Zurechnungsfähig , wenn Dämlichkeit einen Namen hätte , dann müsste man es Seehofer nennen. Ich denke , damit zerlegt er die CSU in Bayern ; Gott sei Dank !

  102. ZU: Lesefehler 8. September 2020 at 08:36
    ZITAT:
    „Ein Expertenkreis aus Wölfen richtet über die Wolfsfeindlichkeit der Schafe.“
    ZITAT ENDE.

    Klasse formuliert,
    in diesem Satz erschöpft sich der gesamte Seehofer-Stumpfsinn. Was das System Merkel-Seehofer kontinuierlich anrichtet, das läuft auf ein grundgesetzwidriges Denk- und Sprachverbot hinaus. Wo bleibt der links-blinde – offenbar krass merkelhörige – Verfassungsschutz, wenn Merkel-Seehofer mit solchen Maßnahmen den Hebel an unsere christlich-jüdische Zivilisation setzen?

  103. Ich bin schockiert.
    Nächster großer Schritt zur Islamisierung.
    Unser Imunsystem wird zerstört.
    TrojanischesPferd

  104. alte Frau 8. September 2020 at 08:00
    eule54 8. September 2020 at 07:32

    bet-ei-geuze
    8. September 2020 at 07:22
    Den linken Schweinepriestern der unablässigen Islamhuldigung muß endlich das Handwerk gelegt werden, ohne wenn und aber.
    ++++

    Gegen linke Schweinepriester, Sozen, Grüne usw. hilft nur die AfD!
    ——————————————————————————————————–

    Sie haben völlig recht, nur ist die AfD momentan leider wieder einmal zu sehr mit sich selbst beschäftigt … ein Trauerspiel.
    ———————————————
    Die AfD ist damit beschäftigt,ein Minimum an Parteileben aufrecht zu erhalten,da es keine Gaststätten und Wirte mehr gibt,die Räumlichkeiten z.B.für die gesetzlich vorgeschriebenen Vorstandswahlen vermieten.Die Wirte erhalten Morddrohungen und die Antifa beschmiert in schöner Regelmäßigkeit die Fassaden,was jedesmal einen Schaden im vierstelligen Bereich verursacht.
    Dazu können die Diskussionsstammtische,die immer einige neue Mitglieder hervorgebracht haben,nicht mehr stattfinden.Das sozialistische Establishment fährt gegen die AfD alle Geschütze auf.Ich nehme mal an,Sie sind nicht AfD-Mitglied und setzen sich diesen Schwierigkeiten aus.Im Bundestag macht die AfD einen guten Job ,was sich aus unzähligen guten Reden und Aktionen ,die leider nur auf YouTube gelegentlich zu finden sind,ersehen läßt.
    Die Presse tut das Ihrige dazu,um der AfD zu schaden.Was wollen Sie eigentlich?
    Die Positionen der AfD zum Islam und der Einwanderungsproblematik sind hinlänglich bekannt.
    Durchsetzen läßt sich davon nur schwer etwas,da die übrigen Parteien auf der anderen Schiene fahren.

  105. Es besteht eine Hoffnung: Wann ist schon mal eine Idee von „Heißluft-Horst“ erfolgreich umgesetzt worden?

  106. Sehr geehrter Herr Seehofer,

    Das ist doch nicht Ihr Ernst!!???. Sie setzen sich mit dem Salafistenschwätzer Pierre Vogel an einen Tisch????
    Na, dann lassen Sie sich von ihm einmal echte Taqquia erklären, das kann er so schön!

  107. Was Herr Seehofer als treuer Vasall Merkels nun erneut anrichtet, ist geeignet, die „Deutsche Identität“ weiter geradezu abgrundtief zu besudeln und letztlich abzuschaffen.

    Es hat Jahrhunderte gedauert, bis sich überhaupt eine „Deutsche Identität“ einigermaßen eingrenzen ließ.

    Insbesondere durch A. Hitler und seine entsetzlichen Kriegsgelüste und Feldzüge – einhergehend mit dem „Rassenwahn“ und der Judenverfolgung – wurde die „Deutsche Identität“ leider bereits nachhaltig besudelt.

    In den 1950er Jahren aber hat es u. a. Konrad Adenauer m. E. weitsichtig verstanden, die sog. „Erzfeindschaften“ durch kultivierte Kooperationen – unter bewusster Beibehaltung (!) der (abgeschwächten) „Deutschen Identität“ –
    abzubauen.

    Großartig, diese Leistung!
    Leider wird diese historische Friedens-Leistung heute de facto „in den Dreck gezogen“ und „Deutsche Identität“ ist nahezu bereits (angeblich) verfassungsfeindlich.

    Ich war (vor längerer Zeit) Offizier – das war noch im „Kalten Krieg“ – und ich trug die graue Uniform mit Überzeugung, weil man als Deutscher zu dieser Zeit sehr wohl noch Patriot ohne Beobachtung durch den Verfassungsschutz sein durfte – von den Alliierten auch voll anerkannt wurde (!) – und auch noch das Wort „Vaterlandsverteidigung“ ungestraft frei und öffentlich benutzen durfte.
    Heute würde ich keine Uniform mehr anziehen für ein m. E. (leider) nicht mehr voll verteidigungswürdiges Staatsgebilde, das durch Merkelismus im Hinblick Deutschsein, auf Bürgerrechte und freie Meinungsäußerung in eine Art „DDR 2.0“ umgewandet wurde – und in dem „Gäste“ in Millionenzahl die ehemals „Deutsche Kultur“ zerbröseln und (nicht alle, aber zahlreiche) „Gäste“ brutalste Verbrechen verüben, die unverständlicherweise oft sehr milde – wenn überhaupt – geahndet werden.

    Unsere christlich-jüdische deutsche Kultur, die weitgehend zivilisiert w a r – ist in höchstem Maße gefährdet. Dies betrifft alle Bereiche. Auch die einst freie Wissenschaft ist heute in D durch schwarz-links-grüne Dominanz bzw. linke Majorisierung der Leitungsfunktionen weitgehend an die Kette gelegt worden.

  108. Schwacher Text, Herr Rouhs, Thema verschenkt, man erfährt noch nichtmal die Teilnehmer dieses „Unabhängigen Expertenkreises Muslimfeindlichkeit (UEM)“ , also das eigentlich Interessante. Die „Welt“-Leser sind da besser aufgestellt, zur oben zitierten Saba-Nur Cheema schreibt einer:

    Ich muss lachen. Da wird ja nun mal wirklich gar nichts ausgesagt. Die Lieblingsworte dieser Frau sind anscheinend: „problematisch, problematisieren, Problematik und Problem“. Sie beschreibt damit überhaupt nichts, bietet keinerlei Inspiration oder erhellende Sichtweise auf das Problem. Das sind ja tolle Experten, von denen sich die Regierung da beraten lässt. Ich hoffe, sie wird gut bezahlt dafür, dass sie uns zum Beispiel wissen lässt, dass z.B. ein Kopftuchverbot „problematisch“ ist. Wow!

    Klar, wird sie als „pädagogische Leiterin“ der Bildungsstätte Anne Frank gut bezahlt, und zwar vorwiegend vom deutschen Steuerzahler, die „Bildungsstätte“, voll im „Kampf gegen rechts“ und gegen „Alltagsrassismus“ engagiert, wird vom Bund, mehreren Stiftungen und dem Hessischen Museumsverband finanziert, bei der Stätte wimmelt es nur so von Bildungsreferent:innen, zwei Kopftücher sind auch dabei, Leiter ist der Israeli Meron Mendel, hier (ein Blick auf die „Förderer und Kooperationspartner“ ist auch interessant):

    https://www.bs-anne-frank.de/ueber-uns/team/

  109. Danke, Herr Seehofer, für die Darstellung ihrer Weltsicht. Ich sehe da eher den Islam als Form des Faschismus mit Welteroberungsphantaien, die gleich neben dem Nationalsozialismus rangiert. Über den immanenten Rassismus dieser Ideologie gegenüber Menschen mit anderer Weltanschauung als der des irren, pädophilen Wüstenscheichs und Massenmörders Mohammed (sinngemäßes Zitat von Mustafa Kemal Atatürk) muss ich mich wohl nicht weiter auslassen. Wenn Sie, Herr Seehofer, solchen Schwachsinn verbreiten, dann Gute Nacht CSU!

  110. Der Islam ist das gefährlichste was es für die gesamte Welt gibt! Ich kämpfe gegen diesen Islam bis zum letzten Atemzug!!!!!!!!!!!

  111. Horst Seehofer wirkt seit vielen Jahren geistig nicht mehr völlig intakt und deshalb machte Merkel ihn zum Innenminister.

  112. @ Seegurke 10:08
    Wir werden besonders belogen von dem Medium, welches wir mit 8 Milliarden zwangsfinanzieren müssen.
    Und Merkel hat es im Griff.
    Merkel hat mittlerweile alles im Griff in DE. DDR 3.0

  113. Islamisierung Deutschlands und West-Europa geht zügig voran…….wer denkt es kann nicht schlimmer kommen, der irrt sich hier gewaltig denn es wird noch viel, viel schlimmer kommen…
    Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizid-Sekte beobachten!

  114. @Seegurke at 10:08

    Wie in diesem Land mit der einzigen Opposition umgegangen wird, ist ein Skandal, welcher sich auch in den Nachbarländern herumgesprochen hat.
    Dazu das Schneiden der AfD von allen Diskussionsrunden. Wenn ein Privatsender das macht, sei es ihm völlig belassen, aber es KANN nicht sein, dass das zwangsbezahlte TV in Merkels abgekauten Fingernägeln die fast 13% im Bundestag einfach übergeht. Auch in Reportagen wird immer wieder deutlich: FDP, Grüne und Linke werden immer wieder häufig befragt, die AfD fast nie.
    Sowas ist in einer vorgeblichen „Demokratie“ ein Skandal.
    Und gleichzeitig sorgt sich die Bundesregierung um andere Länder.
    Es wäre an der Zeit, mal in der eigenen Wohnung aufzuräumen und sich mit Fingerzeigen auf andere Länder zurückzuhalten.

  115. Die neuerliche Islamisierung Europas geht Herrn Seehofer am Hintern vorbei. Manchmal wirkt er als wisse er nicht, was das bedeutet. Manchmal wirkt er als habe er einen Teil seines Verstandes längst verloren.

  116. Wie wäre es mit einem Arbeitskreis „Deutschenfeindlichkeit, Christentfeindlichkeit, Yezidenfeindlichkeit“?

  117. Wenn du wissen willst wer dich beherrscht musst du nur herausfinden was du nicht kritisieren darfst.

    Horst Seehofer ist ein braves Sh*tslamfiffi,dafür kriegt er ein großes Leckerli.

    PS:STOPPT DIE ISLAMISIERUNG!

  118. „enthemmte Gewalt“

    Wenn es so etwas gibt, dann muß es auch „gehemmte Gewalt“ geben. Was soll das sein?

  119. Sehr merkwürdig. Erst sagt er „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“—–und nun das!! Zum Toiltette runterspülen.

  120. Die Gutmenschlich-Hirnverkleisterten Subjekte der Machthaber hierzulande knicken eben vor einer bestimmten „Kultur“ ein und lutschen der fleissig den Schwanz.

    Aber dieser Gutmenschlich-Gehirngefickten Biomasse hierzulande und in der übrigen westlichen Welt sei folgendes zum Merken mitgeteilt:

    Rassismus ist NUR dann gegeben, wenn einem das äußere natürliche Erscheinungsbild (obacht der Phänotyp!!) bzw. natürliche Eigenheiten zum Nachteil bereitet werden. Kritik an selbst zu vertretenden Verhalten, an Kultur, an spirituellen Ergüssen und sonstigen gemachten Zeugs gehört NICHT dazu, es besteht da auch kein Recht auf Schutz vor Kritik.

  121. Mahatma Gandhi, der Befreier Indiens, musste sein Land wegen der Drohung der Moslems mit einem Krieg teilen. Die Moslems bestanden auf einem eigenen Land (Pakistan). Gandhi kam erschüttert sinnngemäß zu dem Endurteil: Alle Religionsgemeinschaften sind bereit für den Versuch eines Zusammnenlebens. Nur die Moslems wollen das nicht und lehnen das ab.
    Aber wir haben eine Person, die die Integration mit dem Islam verspricht: Die Gottkanzlerin. Sie wird mit Links Gandhi als Friedensstifter noch übertreffen und das bisher Unmögliche „schaffen“. Sie wird den großen erträumten Weltfrieden er“schaffen“. Zur Zeit „schaffen“ wir ja Alles. Man spürt jetzt schon deutlich, wie sich der Frieden in Deutschland und Europa ausbreitet. Die Lobpreisungen ihres gläubigen Anhangs sind also mehr als verdient.

Comments are closed.