Beim ersten TV-Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden trafen nicht zwei abgeklärte, um Höflichkeit und Fairness bemühte ältere Herren aufeinander, sondern die Heerführer zweier politisch, sozial und kulturell zutiefst zerstrittener Lager, die von einem blutigen Bürgerkrieg nicht mehr sehr weit entfernt sind.

Von WOLFGANG HÜBNER | Ja, es war ein unblutiger, aggressiver Krieg der Worte am Dienstag zwischen Donald Trump und Joe Biden im ersten TV-Duell der beiden Bewerber um das mächtigste Amt der Welt neben dem chinesischen Parteidiktator. Es trafen nicht zwei abgeklärte, um Höflichkeit und Fairness bemühte ältere Herren aufeinander, sondern die Heerführer zweier politisch, sozial und kulturell zutiefst zerstrittener Lager, die von einem blutigen Bürgerkrieg nicht mehr sehr weit entfernt sind. In einer solchen Situation wird entweder ungeschminkt, roh, ja brutal geredet oder besser überhaupt nicht. Deshalb ist das hilflose Gejammer in den konformistischen deutschen Leitmedien über „Chaos“ und „fehlendes Niveau“ so verfehlt wie entlarvend.

Entlarvend deshalb, weil sich die Schreibknechte der Merkulatur gar nicht mehr vorstellen können oder wollen, dass solch eine Konfrontation von Spitzenpolitikern vor einer wichtigen Wahl anders ablaufen könnte als in deutschem Stil von geducktem, ängstlichem Umschleichen der wirklich heißen Probleme mit dem Ziel der Narkotisierung der mittlerweile zwangsmaskierten Untertanen. Damit könnte der US-Demokrat Biden, ganz offensichtlich eine greisenmüde Marionette mächtiger Kreise und Interessen im Hintergrund, wohl ganz gut leben. Nicht aber die dampfende Kampfmaschine Trump. Denn der derzeitige US-Präsident hat sich nicht gegen alle Erwartungen und Widerstände in diese Spitzenposition gekämpft, um einen netten Eindruck bei ihm ohnehin extrem übelwollenden deutschen Merkelanbetern zu hinterlassen.

Es war vor dem TV-Duell klar und ist es hinterher unverändert: Bei dieser Wahl geht es für die USA, das amerikanische Volk, aber auch die gesamte Welt um eine Richtungsentscheidung von schicksalhafter Bedeutung. Deshalb geht es um viel mehr als nur darum, wer all die Annehmlichkeiten eines hohen Amtes genießen darf, sondern es geht um Krieg oder Frieden in den USA und auch um Krieg oder Frieden in der Welt. Zwei Tatsachen sind festzuhalten: Den Unfrieden der letzten Monate in den USA haben jene Kräfte bewusst provoziert, die – wenngleich zynisch und berechnend – nun hinter Biden stehen. Und aus internationaler Sicht ist Trump der erste amerikanische Friedenspräsident seit vielen Jahren. Seine mehrfache Nominierung für den diesjährigen Friedensnobelpreis ist hundertfach verdienter als die voreilige Auszeichnung für Obama 2009.

Nicht unterschlagen soll auch werden, dass ausgerechnet der gerne mit seinem Reichtum protzende Donald Trump die Hoffnung und das Idol gerade der sogenannten „kleinen Leute“, der Arbeiter, Rentner, kleinen Geschäftsleute, der Normalbürger in den USA ist. Zudem ist er viel beliebter bei Schwarzen und Latinos, als das deutschen „antirassistischen“ Hetzern lieb ist. Umso verhasster ist er bei den Oligarchen der großen Konzerne Amazon, Microsoft und anderen. Diese unterstützen Biden ideell und materiell massiv. Denn die neuen selbsternannten Herren der westlichen Welt brauchen keinen starken, unbequemen Mann im Weißen Haus.

Anzeige

All das interessiert jedoch die deutschen Jammerer in den Medien nicht die Bohne. Sie werden bis zum 3. November noch viele Gelegenheiten haben, ihrer Ignoranz und ihrem Hass auf Trump zu frönen. Danach dürfte es allerdings schwieriger werden.


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. Dass Trump – sofern die Auszählung nicht nach Breshnews Lehre erfolgt – die Wahlen gewinnen wird, steht ausser Frage.
    Spannend ist, was danach kommt.

  2. Natürlich ist Trump auch dran schuld, wenn Biden das „Duell“ aufgrund einer Demenzerkrankung vergeigt…

  3. Eigentlich könnte der Bu-Prä, Frank-Walter der Erste, langsam mal einen Julius-Streicher-Journalismuspreis ausloben…

  4. Höflichkeit und Fairness sind in der Politik keine Faktoren.
    Wer Höflichkeit und Fairness fordert sollte erst mal bei sich selbst anfangen.
    Den „Klageweibern“ geht es auch nicht um Höflichkeit und Fairness sondern um Stimmungsmache für die ein oder andere Partei.

  5. Ja, es war ein unblutiger, aggressiver Krieg der Worte am Dienstag zwischen Donald Trump und Joe Biden im ersten TV-Duell der beiden Bewerber um das mächtigste Amt der Welt neben dem chinesischen Parteidiktator.

    Korrektur:

    Ja, es war ein unblutiger, aggressiver Krieg der Worte am Dienstag zwischen Donald Trump und Joe Biden im ersten TV-Duell der beiden Bewerber um das mächtigste Amt der Welt neben der Staatsratsvorsitzenden, Vorsitzenden des Ministerrates der BRDDR, Mitglied des Zentralkommittees der C*DU, Vorsitzende des Bundessicherheitsrates und Titanin der Titanen

  6. „Denn der derzeitige US-Präsident hat sich nicht gegen alle Erwartungen und Widerstände in diese Spitzenposition gekämpft, um einen netten Eindruck bei ihm ohnehin extrem übelwollenden deutschen Merkelanbetern zu hinterlassen.“
    Solche Sätze unterscheiden einen Journalisten vom Schreiberling. Danke Herr Hübner, gute Arbeit.

  7. DRINGENDES OT

    CORONA – KINDER FALLEN TOT UM!!!

    Liebe Leute hier bei PI-News, RENTNER, PRIVATIERS,

    eine große Bitte: Bitte ZEIGT DIE KINDSTÖTUNGEN MITTELS MASKE AN!

    Es sind laut Dr. Schiffmann drei Kinder bereits tot. Zeigt die Busfahrer an. Zeigt die Lehrer an. Zeigt den Millionen-Villa-Spahn an. Zeigt die Schuldirektoren an.

    Tötung eines Kindes ist ein OFFIZIALDELIKT, d.h. die Staatsanwaltschaft muss den Fall MUSS DEN FALL übernehmen. Trotzdem ist es gut, wenn RENTNER und und wirklich wirtschaftlich UNABHÄNGIGE Personen diese Anzeigen übernehmen.

    In JEDER POLIZEIDIENSTSTELLE kann man so ein Delikt anzeigen. DIE MÜSSEN TÄTIG WERDEN, die MÜSSEN DIE ANZEIGEN AUFNEHMEN!

    Wenn das fünfzig Leute machen, dann hat das schon ordentlich Wirkung, denke ich.

    BITTE – GEHT ZUR POLIZEI, ERSTATTET ANZEIGE GEGEN BUSFAHRER, REKTOREN, LEHRER, DEN GESUNDHEITSMINISTER.

    Geben Sie bitte eine Quelle an. Mod

  8. Da stiehlt mir jemand mein Geld, raubt mir Gesundheit und Leben, lügt mich an, zerstört mir meine Zukunft, spuckt mich an, schlägt mir ins Gesicht, wichtig ist aber nur, ob ich Fair und Anständig bleibe?
    Das zeigt den Selbstbetrug und die Dummheit der Gesellschaft.
    Alles im Leben ist eine Reihenfolge der richtigen Prioritäten.

  9. Nun, was eher zu Krieg und Bürgerkrieg führt, ein Sieg Trumps oder Bidens. Beides wird dazu führen. Aber man muß sehen wie sich Corona da dann noch einmischt. Zum ersten mal muß ich konstatieren: es ist definitiv aus. Niemand kann gegen die Milliardäre mehr an.

  10. Hat der senile Biden wieder mal die 200.000 Toten aus seiner roten Mottenkiste rausgekramt, an denen Trump angeblich schuld sein soll? Der alte Herr schmeißt ja ganz schön mit großen Zahlen um sich. Na ja, nach rekordverdächtigen hundertachtzig Jahren im Senat, die der Greis nach eigenem Bekunden schon auf dem Buckel hat, sollte man da vielleicht ein wenig nachsichtig sein. – Am Wahltag wird sich, aller Hetze und Verleumdung zum Trotz, hoffentlich die Mehrheit der US-Wähler für den Friedenspräsidenten und gegen den Bürgerkriegs- und Chaos Kandidaten entscheiden!

  11. Trump hat das erste TV Duell klar gewonnen.
    Das zeigte schon die Körpersprache. Biden stand da wie bestellt und nicht abgeholt, ohne Energie, lustlos, ohne Botschaft.

    Trump hat trotz Corona viele Erfolge aufzuweisen und 4 weitere Jahre verdient.

  12. INGRES 1. Oktober 2020 at 13:41

    Man muß die Sache rational betrachten: Es gibt nur eine einzige Chance, Trump. Niemand von uns kann auch nur das Geringste tun. Wir sind abhängig von einem einzigen Mann und müssen zusätzlich vollstes Vertrauen in diesen Mann setzen. Dieser Man wiederum hat im Prinzip nur Feinde, außer den Stimmen seiner Wähler. Und in spätestens 5 Jahren gibt es keinen adäquaten Nachfolger mehr. Ich sollte gäbe, denn in 5 Jahren gibt es nichts mehr. Ich habe keine Ahnung was die Millardäre umtreibt. Die einige Rationalität die ich denen unterstellen kann ist, dass sie Milliarden Menschen ausrotten wollen um die Erde lebenswert für sich zu erhalten. Ansonsten können sie nur einem Teufelskult huldigen.

  13. Scho‘ recht, ein Kandidatenduell ist kein Ponyhof.

    Die generelle Stimming, die Leute auseinander zu dividieren
    und zwar so das Mauern gebaut werden, Laufgräben angelegt, MG Nester aufgebaut sind und um alles herum S-Draht gezogen wird, tut keinem Land gut.

    Ich vermute manchmal das ist Absicht.

  14. Ja, der große Mr. Biden,
    macht aus russischem Gas für die
    Ukraine,Europäisches.
    Das ging so, die Russen lieferten,
    an die Slowakei ,dort wurde es umetiketiert
    und zurück,in die Ukraine geschickt,natürlich
    nahm man dafür eine Gebühr.
    Ach ja und ein gewisser Mr. Soros,war ebenfalls daran beteiligt.
    Hört es euch an, ab Min.11.25

    https://www.youtube.com/watch?v=UQiIuQuMH7Y

  15. Die Deutschen, bei denen jeder, der um etwas kämpft einer ist, der „Ärger macht“, diesen Leuten ist nicht zu vermitteln, dass ein Kampf um Recht und Ordnung leider nicht „ohne Ärger“ zu bewerkstelligen ist.

    Einen starken Trump, der sich nicht nur mit Konzernen wie Amazon und Microsoft anlegt, sondern auch mit der mächtigen Pharmaindustrie, die den Ärmsten der Armen mit horrenden Medikamentenpreisen die Schuhe aussieht, der die Medien persönlich angeht, der sogar China in seine Schranken weist, der erstmalig in Israel einen Fortschritt errungen hat und sogar einen Friedensplan mit den Taliban bewerkstelligt hat, solch eine starke Persönlichkeit wird Amerika nicht mehr bekommen.

    Man sehe sich nur den Trump Tower an. Solche Werke schafft er.
    Was hat Biden geschaffen? Man sehe sich nur einmal seine Familie an, die alles, nur nicht vorzeigbar ist.

    Amerika steht vor der großen Herausforderung und Entscheidung, das Land so zu regieren, dass es entweder einen Aufschwung mit Wohlstand erleben wird, oder aber, ob es zu Fall kommen wird, zuletzt von Schwarzen, Hippies und Sozialisten regiert wird, in Armut, Kriminalität und Drogen versinkt und verwildert.

    Sollte ein Biden an die Regierung kommen, dann weiß man jetzt schon was passieren wird:
    Erst einmal schaffte er die Polizei ab, die BLM werden die Straßen und Städte terrorisieren, die wehrhaften Bürger werden sich gegen die Kriminellen bewaffnen. Ein Bürgerkrieg wird die Folge sein, dieser zuletzt vom Militär unterdrückt. Und Amerika wird aufwachen in einer neuen Obama Welt. Die erforderlichen Rohstoffe werden dann wieder per Kriegsmaschine mit piratenähnlichem Einfällen in andere Länder beschafft.

    Hier geht es um alles.

  16. RechtsGut 1. Oktober 2020 at 13:39

    DRINGENDES OT

    CORONA – KINDER FALLEN TOT UM!!!

    Liebe Leute hier bei PI-News, RENTNER, PRIVATIERS,

    eine große Bitte: Bitte ZEIGT DIE KINDSTÖTUNGEN MITTELS MASKE AN!
    —————————————-

    Das ist ja wirklich hausgemachter Unsinn!
    So etwas kann kein normaler Mensch glauben!

  17. Da ist es doch zivilisierter die Gegenseite gar nicht erst einzuladen bzw. nicht zu Wort kommen zu lassen, gelle liebe Zwangsgebuehren Eintreiber

  18. Als Ronald Reagen mit 70 Jahren gewählt werden wollte, hieß es, er sei zu alt für das Amt.
    Als er nach zwei Amtsperioden aus dem Amt schied, war er 77.
    Biden will mit 77 erstmals gewählt werden. Das allein ist schon bizarr.

    Dennoch muß ich sagen: Biden wirkt sympathischer als ich dachte. Verkörpert recht gut den klassischen Amerikaner. Ist dabei „Democrat“, natürlich, das heißt, ich würde ihn nicht wählen. Aber er ist kein schlechter Kandidat – wenn er jünger wäre.

    Manche schrieben, er sei senil. Aber immerhin hat er dieses TV-Duell durchgehalten, und sogar die „Junge Freiheit“ mußte feststellen: „Unentschieden“.
    Kein klarer Sieg für Trump. Gegen jemanden, der angeblich senil sein soll, ist das zu wenig. Ich weiß nicht, wie die Wahl ausgeht. Mir scheint sie offen zu sein. Wir werden sehen.

  19. In den Medien wird nur gegen Trump gehetzt. Es darf nur ein genehmer Präsident werden, ansonsten macht Merkel die Wahl rückgängig. So wie in Thüringen. Rechtsstaatlichkeit sieht anders aus. Aber sowas haben rot-grüne nie verstanden.

  20. @Heisenberg73 1. Oktober 2020 at 14:02

    „Trump hat das erste TV Duell klar gewonnen.
    Das zeigte schon die Körpersprache. Biden stand da wie bestellt und nicht abgeholt, ohne Energie, lustlos, ohne Botschaft.“
    Na die Körpersprache ist auch wurscht wen man nicht 2 min beim Thema bleiben kann.
    Beide sind gute 20 Jahre zu alt!

  21. Biden ist nicht völlig senil, aber er hat Aussetzer. Und beim TV Duell war er verkabelt und bekam die Antworten vorgesagt.

  22. @Eistee 1. Oktober 2020 at 14:20

    Wie alt war denn Adenauer bei seiner Wahl? Er war recht lange im Amt.

  23. @Jeanette

    Mag sein, aber es sind die USA, geht uns nur begrenzt an.

    Den Gashahn Nordstream II hat Trump zugedreht. Zwar mit Untersützung der Dems, aber Trump ist Präsident.
    Freunde sind beide nicht. Kein Freund schreibt mir vor und erpresst
    mich wo ich einzukaufen habe.
    Bei BUSH (Rep, oder?) brauchten wir nicht am Irak Krieg teilnehmen,
    aber haben KRÄFTIG mitbezahlt. Über 20 Milliarden meine ich.
    Klassisches Vasallentum.

    + Wenn Du / ihr euch die anderen Fakten zusätzlich in Erinnerung ruft.
    Gold, Stützpunkte, Bad Aibling, Feindstaatenklausel, Abhöraffäre.
    Geld an Clinton Stiftung.

  24. dann wird in unseren Shitmedien geschrieben dass der Moderator Wallace pro Trump ist, haha
    schaut Euch einmal ein paar Interviews auf youtube an, Wallace ist ein Arsch….

    das ist so wie wenn SHLOMKA Frau Weidel Interviewt

    INGRES
    1. Oktober 2020 at 14:03
    INGRES 1. ….

    ja, 100% gehen den Superreichen der Welt die Scheiss einwohner überall auf den Sack, denn die behindern Sie bei der Ausübung Ihres unermesslichen Reichtums

    Eigentum gehört begrenzt

  25. Heisenberg73 1. Oktober 2020 at 14:23

    Biden ist nicht völlig senil, aber er hat Aussetzer. Und beim TV Duell war er verkabelt und bekam die Antworten vorgesagt.
    —————————————

    Vielleicht haben die dem Kokain gegeben. 🙂
    Ohne Medikamente hat der diesen aufregenden Auftritt garantiert nicht bewältigt.

    Auch dass er den Präsidenten vor laufender Kamera einen „Clown“ nannte, zu ihm auch noch „Halt’s Maul“ sagte, das geht ja nicht ohne Drogen.

  26. friedel_1830 1. Oktober 2020 at 14:25

    Die letzten deutschen Staatsmännernden, die derart hart US-Präsidenten beleidigt haben, waren die sozialistischen Verbrecherinnen und MörderInnen Erich Honecker, Walter Ulbricht und Adolf Hitler!

  27. Haben die Demokraten denn kein Black live better Negerlein fangen können,um den zu nominieren?

  28. DRINGENDES OT

    CORONA – KINDER FALLEN TOT UM!!!

    Liebe Leute hier bei PI-News, RENTNER, PRIVATIERS,

    eine große Bitte: Bitte ZEIGT DIE KINDSTÖTUNGEN MITTELS MASKE AN!

    Es sind laut Dr. Schiffmann drei Kinder bereits tot. Zeigt die Busfahrer an. Zeigt die Lehrer an. Zeigt den Millionen-Villa-Spahn an. Zeigt die Schuldirektoren an.

    Tötung eines Kindes ist ein OFFIZIALDELIKT, d.h. die Staatsanwaltschaft muss den Fall MUSS DEN FALL übernehmen. Trotzdem ist es gut, wenn RENTNER und und wirklich wirtschaftlich UNABHÄNGIGE Personen diese Anzeigen übernehmen.

    In JEDER POLIZEIDIENSTSTELLE kann man so ein Delikt anzeigen. DIE MÜSSEN TÄTIG WERDEN, die MÜSSEN DIE ANZEIGEN AUFNEHMEN!

    Wenn das fünfzig Leute machen, dann hat das schon ordentlich Wirkung, denke ich.

    BITTE – GEHT ZUR POLIZEI, ERSTATTET ANZEIGE GEGEN BUSFAHRER, REKTOREN, LEHRER, DEN GESUNDHEITSMINISTER.

    Geben Sie bitte eine Quelle an. Mod

    Quelle ist Dr. Schiffmann, Video bei Facebook.

    Es ist so – sollte es stimmen, was Dr. Schiffmann sagt, dann ist Gefahr im Verzuge, dann können jederzeit weitere Kinder sterben. Ist es NICHT so, würde es für Dr. Schiffmann etwas eng werden. Wir können aber mit einer Anzeige den Staat, den STAATS-Anwalt dazu zwingen, gegen die Verantwortlichen und Ausführenden zu ermitteln. Wäre es alles Unfug, so wäre das -zu Recht- ein Problem für Dr. Schiffmann. Da ich aber an die Integrität von Dr. Schiffmann glaube, fordere ich eben alle DENEN ES MÖGLICH IST, zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten. Das kann man überall machen.

  29. Donald Trump hat nicht unbegründet einen Drogentest vor dem Duell gefordert, denn mit den entsprechenden Medikamenten kann man auch jemand wie Joe Biden für 90 Minuten pushen. Der hat sich angeblich geweigert einen Test zu machen, was keinen guten Eindruck hinterlässt. Das „Duell“ war eigentlich überhaupt nicht aufschlussreich, ich denke, beim nächsten geht es hoffentlich mehr um Inhalte. Die Medien bei uns regen sich furchtbar auf, dass Trump oft dazwischengeredet hat. Da frage ich mich, ob diese Journalisten jemals eine deutsche Talkshow gesehen haben, in der ein Gast ( meist AfD) sitzt. Der darf doch grundsätzlich nicht ausreden und wird auch noch mit Fangfragen bombardiert. Da ist es doch sehr heuchlerisch, ein Verhalten bei Trump zu kritisieren, was hier schon lange praktiziert wird: den Gegner mit Unterbrechungen aus dem Konzept bringen!

  30. Vielen Dank an Wolfgang Hübner für diese klaren Worte!

    Die Schreibknechte des Merkelismus einschl. der GEZ-Ansager, die sich US-Korrespondenten nennen, sind allesamt peinliche Marionetten und quasseln offensichtlich alles nach, was in die „Anti-Trump-Regie“ der hiesigen schwarz-links-grünen neofaschistischen Demokratiefeinde passt.

    Deutschland ist politisch, gebietlich und von der Misch-Kultur her (etwas drastisch formuliert) aus meiner Sicht und Erfahrung sowas wie ein „anderer Stern“. Oder sogar ein „schwarzes Loch“ mit extremer Anziehungskraft für Speichelleckerei, Stumpfsinn und Propaganda.

    Für jeden, der nicht wenigstens in USA vor Ort sowohl typische US-Großstädte als auch das Land und seine Bewohner annähernd (unvoreingenommen!) kennengelernt hat, ist es überaus schwierig, zahlreiche Besonderheiten der US-Politik und des vielfältigen Denkens der sehr unterschiedlichen Kulturen dort zu verstehen.

    Einen Bulldozer-Politiker wie Donald Trump kann man m. E. nicht mit einer Matrone oder ähnlichen Gestalten schwarz-links-grüner Polit-Subkultur gleichsetzen oder gar halbwegs korrekt vergleichen.

    Da liegen Welten zwischen!

    Trump ist insofern nur in den USA vorstellbar – und da gehört er hin.

    Die Beurteilungen durch verschiedene deutsche Hass-Medien und ihre Quassler zeigt nur, dass diese Beleidiger nicht aus ihrem geistigen Schneckenhaus herausgekommen sind und die US-Kulturen sowie die Geschichte der USA überhaupt nicht zu kennen scheinen oder aber bewusst verdrehen.

    Trump ist kein fehlerloser Mensch, das weiß er selbst, das verschweigt er auch gar nicht. Er ist eben kein Blender – wie zahlreiche deutsche Politdarsteller es sind. Lediglich die AfD bietet aus meiner Sicht in D einige geradlinige Politiker mit ehrlichem Charakter wie u. a. Frau Dr. Weidel und die Herren Dr. Gauland und Dr. Curio.

    Donald Trump ist m. E. dem Konkurrenten Joe Biden sowohl geistig als auch körperlich-gesundheitlich um ein Vielfaches überlegen.

    Üblicherweise benutzt Trump so gut wie kein Redemanuskript. Das heißt, er redet frei – und er sagt das, was er denkt. Natürlich ist er impulsiv und hier und da in Stil und Inhalt arg robust – für akademisches Höflichkeitsempfinden. Aber das ist eben TRUMP! Besser als ein Leisetreter, der die Wähler betrügen will!

    Man schaue sich die Politmatronen, Hampelmännchen und Parteimarionetten in Deutschland an:
    Kaum ein Satz ohne „vorgekautes“ Manuskript – und dann noch mit zahlreichen „Ööhs“ und „Ömmhs“ durchsetzt.

    Oft inhaltsleeres Gewäsch oder Hass gegen Anersdenkende und besorfte Bürger, was vernehmlich der Wählertäuschung dient. Merkel, Seehofer & Co sind eine Zumutung, wenn´s ums Zuhören geht (inhaltlich sowieso).

    Also, Trump wird das Rennen machen – gut so!

  31. @ jeanette 1. Oktober 2020 at 14:14
    RechtsGut 1. Oktober 2020 at 13:39

    DRINGENDES OT

    CORONA – KINDER FALLEN TOT UM!!!

    Liebe Leute hier bei PI-News, RENTNER, PRIVATIERS,

    eine große Bitte: Bitte ZEIGT DIE KINDSTÖTUNGEN MITTELS MASKE AN!
    —————————————-

    Das ist ja wirklich hausgemachter Unsinn!
    So etwas kann kein normaler Mensch glauben!

    Ich habe zwar absolut keine Lust mehr, mit maskengläubigen Söder-Verehrerinnen über solche Themen zu diskutieren, da mir dies einfach zu ermüdend ist, doch dazu sollten Sie eben besser kein vorschnelles Urteil abgeben.

    Ich weiß von zwei verbürgten Fällen aus den Schiffmann-Videos, der erste inzwischen allgemein bekannt, der zweite von Schiffmann vor ein paar Tagen erwähnt. Er führt als Quelle einen Kollegen an, den er natürlich nicht benennen darf (ärztliche Schweigepflicht).

    Eine mit 13 verstorbenes Mädchen, das in einem Schulbus in Rheinland-Pfalz Anfang September ums Leben gekommen ist und bei dem die Obduktion nicht die geringste Vorschädigung ergeben hat, sodass sehr vieles auf die Maske als Ursache hindeutet, ist inzwischen allgemein bekannt. Schiffmann erwähnt – wie gesagt – einen zweiten Todesfall, offenbar aus der letzten Woche. Von einem dritten Todesfall habe ich bisher noch nichts gehört.

    Ich habe im Übrigen das Statement einer Ärztin vom letzten Wochenende auf der Kundgebung in Hannover im Hinterkopf, die davon sprach, das bei pubertierenden Jugendlichen der Stoffwechsel ganz anders funktioniert als bei erwachsenen Menschen und es leicht unter der Maske zu einer Sauerstoffuntersättigung kommen kann mit der Folge, dass ein junger Mensch ggfs. unter der Maske erstickt, ohne vorher überhaupt zu spüren, was ihm bevorsteht.

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=3387&v=wj3XOSNZbYo&feature=emb_logo

    Das sollte hier also schon weiter thematisiert werden, sinnvollerweise in einem eigenen Thread. Ich freue mich jedenfalls auf weiterführende Quellenangaben von RechtsGut.

  32. A. von Steinberg
    1. Oktober 2020 at 14:43

    „Oft inhaltsleeres Gewäsch oder Hass gegen Anersdenkende und besorfte Bürger, was vernehmlich der Wählertäuschung dient. Merkel, Seehofer & Co sind eine Zumutung, wenn´s ums Zuhören geht (inhaltlich sowieso).“

    Frau Dr Merkel höre ich gerne zu, wenn sie in freier Rede versucht, Sätze zu formulieren.

    Ich bin dann immer wieder fasziniert, wie so etwas Kanzler werden kann

  33. Von einem, der Präsident bleiben und einem, der es werden will, erwartet sich die Öffentlichkeit, vor allem der Wähler in den USA, Visionen und Pläne zur Bewältigung der vielfältigen Krisen dieser Welt- und Atommacht.
    Stattdessen: Eine Prügelei wie im Boxring eines Rummelplatzes. Kein sauberes Boxen, was im Sinn einer gesunden Konfliktkultur gut wäre, sondern Tiefschläge, Nackenschläge und Watschen mit der Innenhand. Wie tief muss man gesunken sein, um das gut zu finden? Apropos:
    Eine „Kampfmaschine“ kann kein „Friedenspräsident“ sein, Herr Hübner. Das eine schließt das andere logischerweise aus.

  34. Haremhab 1. Oktober 2020 at 14:23
    @Eistee 1. Oktober 2020 at 14:20
    Wie alt war denn Adenauer bei seiner Wahl? Er war recht lange im Amt.
    ———————————
    Adenauer war bei seiner Wahl 73. Diese Wahl war aber 1949.
    Da lag Deutschland in Trümmern, ein Großteil der Bevölkerung war im Krieg umgekommen. Zudem waren Demokraten ausgesprochen selten (die meisten Menschen waren im Sinne der zuvor herrschenden Ideologie gleichgeschaltet worden).
    Das war also eine krasse Ausnahmesituation, in der man mal auf so einen alten Regierungchef zurückgreifen mußte. Diese Situation ist (hoffentlich) nicht mit der gegenwärtigen Situation in den USA vergleichbar.

  35. Daß Biden als Spätrentner nach 47 erfolglosen Jahren in der Politik als einzig vorzeibarer Kandidat der Demokraten herhalten muß, zeigt deutlich den Zustand dieser Partei.

  36. alfredjahn
    Eine „Kampfmaschine“ kann kein „Friedenspräsident“ sein, Herr Hübner. Das eine schließt das andere logischerweise aus.“
    ******************
    Und das ist Quatsch! Sogar“ logischerweise “ Mega Quatsch, denn das eine schließt nicht das andere aus. Oder steht dies in den Nobel Statuten?

  37. Die Logik ist nicht ganz konsistent. Wenn dem Verfasser die unterirdische Niveaulosigkeit, Schlammschlacht, Intrigenhaftigkeit der US-Politik gefällt, dann ist aus Sicht der deutschen Medien auch deren Darstellung zu loben, alles verzerrend mit dem mainstream-Linksdrall zu versehen. Macht man ja hier auch so. Aber die Botschaft ist schon klar, nur es sind halt keine unabhängigen Medien mehr.

  38. Bei dieser Wahl geht es für die USA, das amerikanische Volk, aber auch die gesamte Welt um eine Richtungsentscheidung von schicksalhafter Bedeutung.

    Genau so ist es, Herr Huebner ! Sehr gut !!!

  39. Die USA ist das Land des Showbiz. Hier zählen Äußerlichkeiten mehr als Inhalte. Also wie in Deutschland. Mit dem Unterschied daß dort Wahlkampf ist und kein Wahlkuscheln wie z.B. zwischen den weichgespülten deutschen Grünen und der Union in der Haushaltsdebatte.
    Ich denke daß das Duell ergeben hat daß kein Wähler überzeugt wurde zur anderen Seiten zu wechseln.
    Wir sollten die Meinung und das Verhalten der USA respektieren und allen voran die GEZ-Lügenjournalisten. Der Kampf gegen die Obama-Clinton-Gates-Eliten mit ihren Plänen zu einem „Deep State“ sind wichtiger als das zugegeben etwas rüpelhafte Verhalten von Trump. Trump seine Wähler, also die Vorstädter welche ihr Holzhaus abbezahlen müssen, die Landbevölkerung, Rentner in Florida, Latinos und Schwarze, welche sich im Gegensatz zu unseren Negern als Amerikaner fühlen sowie und froh sind wieder einen Job zu haben, finden Trumps Verhalten gut.

  40. ZU:
    alfredjahn 1. Oktober 2020 at 15:23

    ZITAT
    „… Eine „Kampfmaschine“ kann kein „Friedenspräsident“ sein, Herr Hübner. Das eine schließt das andere logischerweise aus….“
    ZITAT ENDE.

    Ich respektiere Ihre Auffassung, doch bitte ich zu berücksichtigen, dass Donald Trump lediglich verbal als „Kampfmaschine“ einzustufen wäre – er soll ansonsten im zwischenmenschlichen Umgang zwar direkt, aber durchaus sensibel sein. Sein Umgang mit dem Nordkoreaner Kim ist ein Beispiel für sensible Diplomatie „von der anderen Sorte“.

    Sehen wir uns das Gegenteil an:
    Merkel ist – wenn man sie mit Trump überhaupt vergleichen darf (ich entschuldige mich vorsorglich bei Trump!) – eher von der verschlossenen (für mich: heimtückischen) Sorte der heimischen Politiker.

    Bei ihr weiß man z. B. erst nach dem Zählen der Menschenopfer, was sie meint und will. Sie macht auf „human“, hat aber m. E. zig Strataten der Asylforderer, die sie widerrechtlich reinholte, billigend in Kauf genommen.

    Wieviel Menschenopfer hat Trump billigend in Kauf genommen?

    Und zu allem Überfluss wird Merkel jüngst auch noch – welch eine menschenunwürdige Verdrehung – mit Mutter Theresa verglichen!

  41. Merkel und die meisten Medien haben sich ja nun seit Jahren klar gegen Trump positioniert. Für Deutschland ist das alles andere als gut, Freunde haben wir kaum noch: In Südeuropa unbeliebt, trotz des gewaltigen Geldflusses dorthin, in Osteuropa unbeliebt wegen der Flüchtlingspolitik, mit Russland Putin in schlechter Beziehung und in Sanktionen, GB Scheidungskrieg, die China Kommunisten sowieso der Feind. Viel bleibt da nicht mehr, ausser paar die gerne unser Geld nehmen.

  42. Biden ein seniler Greis, der im Duell der Worte mit Trump auf das Einfluestern durch Helfer angewiesen ist, um nicht stecken zu bleiben. Eine neutrale Inspektion der Ohren auf Elektronik beider Kanditaten lehnen die Dems ab.
    Auch wenn durch die gigantische Kampagne der Dems seit Monaten, (die eigentlich am Tag seiner Wahl begann) Trump auszubooten, Biden die Wahl gewinnen sollte,, was durch Corona, Waldbraende, Mobaufstaende in Grosstaedten usw. moeglich wird
    bedeutet dies nicht, dass er der Bessere ist, der Amerika zusammenhalten kann, seine Wirtschaft in Schwung, die USA durch schwere politische-idiologische Krisen steuern kann, denn er ist ein Weichei, was nur mitschwimmen kann, keine eigenen Ideen entwickeln kann, oder je etwas echtes auf die Beine gestellt hat, wie Trump.

  43. hhr 1. Oktober 2020 at 15:28

    „Daß Biden als Spätrentner nach 47 erfolglosen Jahren in der Politik als einzig vorzeibarer Kandidat der Demokraten herhalten muß, zeigt deutlich den Zustand dieser Partei.“
    30 Jahre Senator 8 Vizepräsident bei den Reps hat man auf ein reality show star machen müssen!

  44. Ewald Harms 1. Oktober 2020 at 14:35

    Haben die Demokraten denn kein Black live better Negerlein fangen können,um den zu nominieren?
    Ende Zitat

    Doch, Kamela Harris. Fühlt sich als Negerin.
    Könnte vllt. nach 2 Jahren Biden ersetzen. „Gef***** eingeschädelt.“
    Auf dem Level wie Elisabeth Warren Indianerin (Pocahontas) ist.

    Die sollten die eine Altersgrenze einführen. 70 wäre ok.
    Dann könnten Präsidenten max 78 Jahre im Amt werden.
    Ist wie früher in der Sowjetunion……….. Gerontokratie

  45. Die sogenannten Demokraten In Amerika muessen in einem bedenklichen Zustand sein, dass sie den senilen Joe, dem Korruption im grossem Stil und phaedophile Neigungen nachgesagt werden, als Praesidentschaftskandidat nominiert haben !

  46. @ Doppeldenk 1. Oktober 2020 at 15:53

    Merkels Politik hat alle Länder gegen uns aufgebracht. Natürlich trotz Geldzahlungen. Aber grüner Kommunismus schadet allen. Stalinisten sehe ich ähnlich wie Hitlerfans. Beides ist nur ekelhaftes Pack.

  47. „Deshalb ist das hilflose Gejammer in den konformistischen deutschen Leitmedien über „Chaos“ und „fehlendes Niveau“ so verfehlt wie entlarvend.“
    ————————————

    Von den deutschen Leitmedien gepriesen zu werden würde mich außerordentlich argwöhnisch stimmen: Da weiß man dass da etwas superfaul ist!

  48. Ich hätte mir Biden schlimmer vorgestellt, nachdem was ich vorher so gesehen hatte, und gedacht, dass er gar keine zusammenhängenden Sätze herausbringt. Das war dann doch nicht der Fall. Jetzt musste er spontan antworten.
    Aber ansonsten gilt: Trump go.

  49. Joseph Robinette(fem.) „Joe“ Biden, Jr., geb. Nov. 1942,
    der tattrige Greis mit den starren Mäuschenaugen,
    angebl. 1,83m gr.
    Der grobschlächtige Donald John Trump geb. Juni 1946,
    angebl. 1,88m gr., macht opt. allerdings auch nichts her.
    Wie od. wen Amerikanerinnen wohl wählen? Angebl.
    wählen Frauen Köpfe u. nicht Hirn.

    Die Medien haben so oder so schon entschieden:
    https://image.vovworld.vn/w500/Uploaded/vovworld/cqdhmdxwp/2020_07_20/joebiden_UJFN.JPG

    Am liebsten hätten die Demokraten u. die MSM, wenn
    Biden siegen u. alsbald schlappmachen würde, damit
    sie ihre tamilisch-jamaikan. Mulattin Kamala Devi Harris,
    geb. Okt. 1964, bekommen könnten. Wetten?
    https://www.mcclatchydc.com/latest-news/6vobte/picture244578352/alternates/FREE_1140/AP20178067162823.jpg

  50. Was hier mit Corona ablaeuft wie staendige Ueberinformation durch Medien, Gegaengel von Regierung, Gesundheitsministern, Merkel, Ministerpraesidenten usw ist einmalig,
    weltumfassend scheint vorgeplant zu sein

    ein weltumfassende Diktatur der Links Radikalen Apparatschicks wie Merkel eine ist, einzufuehren,
    die mit Orwellschen Methoden sowohl die Meinung, Aeusserungen, der Menschen/Steuersklaven kontrollieren

    als auch die Wirtschaft ala UDSSR durch Enteignung/ Planwirtschaft der Bonzen alle mit Privilegien bis zum Hals, durch Enteignung in ihre Krallen bekommen wollen.

    Dies geht von Australien ueber Europa bis Nordamerika, ueberall die gleichen Bestrebungen und Taktiken.

    Deshalb ist es den Links Gruen/Globalen/Klimahysterikrern/Rassismushysterikern usw. so wichtig

    Trump mit allen erdenkbaren Mitteln von einer erneuten Presidentschaft zu verhindern.

  51. @ haremhab
    Wir haben eine grüne Weiberherrschaft. Bei denen geht es nur um Gefühle. Fakten stören da nur.

    Dass Frauen emotionaler sind, mag sicher stimmen.
    Aber in diesem Fall geht es nicht darum.
    Feminismus war, wie die Frankfurter Schule, die so genannte Sexuelle Revolution usw., eine Retortengeburt der ideologischen US-amerikanischen Zersetzungsschmiede, mit Betty Friedan vornedran. Ziel war wohl in erster Linie die Generierung eines doppelten Steuereinkommens, da man die workforce so verdoppeln konnte.
    Den Männer hat man gleichzeitig weichgespült. Thorsten-Günther kann sich nicht mehr prügeln und er wird auch seine Frau nicht beschützen. Er wird höchstens heulen, wenn ihm jemand eine klebt.
    Und die Schulen sind das Produkt des Langen Marsches durch die Institutionen: Rot und grün und grün und rot bis ins Mark entfremden sie die Kinder von den Eltern, von Traditionen und vom Nationalbewusstsein.
    Dies in Kombination: Weiber, die Männer und eine Familie bräuchten aber nur Weicheier finden, die man mit einem Kind erpressen kann;
    die glauben, dass Kommunismus die Weltrettung beinhalte und (in maßloser Selbstüberschätzung, denn noch hat sie jemand in die Schranken gewiesen) die Umsetzung ihnen oblige, sodass man schon mal „brutal durchgreifen“ darf, die immer relativ gut versorgt waren, undankbar vom Erbe ihrer Großeltern zehrend, und sich – charakter- und ehrlos – auf dem ethischen Niveau einer Kanalratte bewegen, DIE bestimmen heute den politischen Alltag unseres Landes.
    Das sind die Erfüllungsgehilfen der neuen Diktatur, der NWO, denen in ihrer Überheblichkeit gar nicht klar ist, was sie anrichten.
    Man kann garnicht so viel essen, wie man kotzen möchte.

  52. Ich bin übrigens eine Frau.
    Und ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass alles, was man uns in den letzten 70 Jahren als Verbesserung der Welt verkaufen wollte, nichts weiter war als schön dekorierte Selbstentfremdung und Selbstzerstörung.
    Angefangen bei den Beatniks über die Hippies, die Drogen, die „moderne“ Musik, den Antirassismus, den Feminismus…
    Welche Überheblichkeit, plötzlich alles viel besser wissen und viel klüger sein zu wollen als hunderte Generationen vor uns!

  53. Alberta Anders 1. Oktober 2020 at 16:05

    Ewald Harms 1. Oktober 2020 at 14:35

    Haben die Demokraten denn kein Black live better Negerlein fangen können,um den zu nominieren?
    Ende Zitat

    Doch, Kamela Harris. Fühlt sich als Negerin.
    Könnte vllt. nach 2 Jahren Biden ersetzen. „Gef***** eingeschädelt.“
    ———
    So ist es und so wird es kommen falls Biden gewinnen würde.
    Bei Kamala Harris (die ist keine Negerin aber macht auf Neger) hätte Trump schlechte Karten.

  54. Die Frage,
    ob eine Altersgrenze für Politiker
    sinnvoll sein könnte oder nicht, ist delikat.

    Es gibt etliche weit über 80jährige Menschen (ich erlaube mir, hier den PI-Autoren Prof. Dr. Hamer zu erwähnen), die einen Wissens- und Erfahrungsschatz sowie einen lebensgereiften Charakter mitbringen, der – auch und gerade in der Politik – nahezu unersetzlich ist. Diese Eigenschaften fehlen den meisten Politiker.

    Wir haben uns hier in Deutschland offenbar zu sehr an junge Leute wie Kevin Kühnert u. Ä., oft grüne Schulabbrecher usw., gewöhnt, die mehr oder weniger großmäulig Politik machen (wollen), aber denen m. E. persönlich und fachlich nahezu alles fehlt, was in irgendeiner Art und Weise Politik für das Allgemeinwohl fördern könnte. Es gibt zuviele Pöstchenjäger und Aufschneider.

    Vor der Merkel-Zeit hat es auch in Deutschland hervorragende ältere Politiker über 70 J. gegeben, die hohe Leistungen erbrachten. Man muss da gar nicht bis K. Adenauer zurückgehen.

    Die „ewige Jugend“ gibt es nicht – weder optisch nach gesundheitlich! Von daher sind mir Bezeichnungen wie „seniler Greis“ sehr suspekt, um es gelinde auszudrücken.

    So wenig ich Joe Biden für befähigt halte, so wenig würde ich ihn nur wegen seines Alters beleidigen.
    Der Mann wird seine Qualitäten haben, aber vermutlich keine Eignung für das Präsidentenamt.

    Ich stimme aber denjenigen zu, die Kamela Harris als die eigentliche Bewerberin sehen. Sie ist m. E. keine gänzlich unfähige Polit-Frau, wenn man das einmal fair betrachtet.
    Wenn Biden gewinnen sollte, wird sie möglicherweise nach zwei Jahren das Amt übernehmen. Nehme aber an, dass zahlreiche Wähler diese einerseits sehr geschickte Taktik durchschauen.

  55. Mir haben folgende differenzierte und mit Belegen unterfütterte Analysen der Debatte gut gefallen:
    1. Unmittelbar im Anschluss von (Buchautor und poltiischer Kommentator) Bill O´Reilly im laufenden Live-Stream bei 5h:39min:50sec, hier die direkte Einsprungstelle: https://youtu.be/qUgGVW4NgQk?t=20405

    2. Von Tucker Carlson (einer der regelmäßigen Kommentatoren bei Foxnews.com, Hauptnavigationspunkt TV)
    *https://video.foxnews.com/v/6196214137001#sp=show-clips als Kurzversion mit 8:10 min. Als Langversion 43:35 min wohl nur über amerikanische Internetaccessprovider, aber hier unabhängig ansehbar auf:
    https://www.bitchute.com/video/MKwgmTqLr3LA/

  56. Was die EU Salon-Marxisten in den Regierungsmedien ganz sicher nicht gut verknusen können, ist der Umstand, dass die Parteifarbe der Republikaner rot ist. Und die der US-Bernie-Bolschewisten ist blau.
    😀

  57. A. von Steinberg 1. Oktober 2020 at 15:52

    ————————————————–

    Und zu allem Überfluss wird Merkel jüngst auch noch – welch eine menschenunwürdige Verdrehung – mit Mutter Theresa verglichen!

    Manche nehmen das tatsächlich so wahr.
    Wenn man Fakten und Hintergründe kennt,
    wirkt das mehr als absurd.

    Merkel ist eine Zerstörerin.
    Ihr biederes Auftreten verschleiert
    ihren brandgefährlichen Charakter.

    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn%3AANd9GcTxRJGgiDgvu-sfoFzER5B3Q_c7TfiLeN7QXQ&usqp=CAU

  58. Ewald Harms 1. Oktober 2020 at 14:35
    Haben die Demokraten denn kein Black live better Negerlein fangen können, um den zu nominieren?

    Also auf jeden fall gab es für 8 Jahre den Obama und der ist ziemlich Schwarz. Hat aber Innenpolitisch überhaupt nixxxxxxx für seine Schwarzen Kumpels erreicht. Sie hatten Ihre Chance(n).

  59. friedel_1830 1. Oktober 2020 at 14:25
    Bundeskukident Steinmeier (der mit den Fischen) nannte Trump: „Hass-Prediger“
    ………………………………….
    In SPD-Kreisen war wahrscheinlich das Buch „Die hohe Kunst der Diplomatie!“ vergriffen.
    Unser aller Fettnäpfchensuchgerät ist aber überaus erfolgreich bei seiner Tätigkeit.

  60. Das die Democrats in Amieland
    so einen wie „sleepy Joe“ Biden aufstellen
    ist schon echt eine Bankrotterklärung für diese Fraktion.
    Das ist sicher ein ganz wundervoller „Kinder-Geschichten-Erzähl“ Opa,
    aber kein Präsident für die (ehemals) größte Volkswirtschaft der Welt
    ………sorry

  61. Ist doch alles verständlich. Deutschland möchte nicht nochmal eine Trump Kanzlerschaft. Umso ärgerlicher, weil wir ihn nicht einmal gewählt haben. Diktator aber auch.

  62. Wuehlmaus 1. Oktober 2020 at 14:54

    @ jeanette 1. Oktober 2020 at 14:14
    RechtsGut 1. Oktober 2020 at 13:39

    DRINGENDES OT

    CORONA – KINDER FALLEN TOT UM!!!

    Liebe Leute hier bei PI-News, RENTNER, PRIVATIERS,

    eine große Bitte: Bitte ZEIGT DIE KINDSTÖTUNGEN MITTELS MASKE AN!
    —————————————-

    Das ist ja wirklich hausgemachter Unsinn!
    So etwas kann kein normaler Mensch glauben!

    Ich habe zwar absolut keine Lust mehr, mit maskengläubigen Söder-Verehrerinnen über solche Themen zu diskutieren, da mir dies einfach zu ermüdend ist, doch dazu sollten Sie eben besser kein vorschnelles Urteil abgeben.

    Ich weiß von zwei verbürgten Fällen aus den Schiffmann-Videos, der erste inzwischen allgemein bekannt, der zweite von Schiffmann vor ein paar Tagen erwähnt. Er führt als Quelle einen Kollegen an, den er natürlich nicht benennen darf (ärztliche Schweigepflicht).
    ———————

    Also bitte!
    Das ist doch ein Märchen wie „Stille Post“.
    Niemand kann an einer Maske sofort tot umfallen (ohne Vorerkrankung 🙂 )
    Das wäre ja eine medizinische Sensation!

    Um sterben zu können, bedarf es, dass ein Organversagen lebenswichtiger Organe zustande kommt.
    Durch leicht reduzierten Sauerstoff ist das nicht möglich.
    Davon kann man nicht sterben.
    Vielleicht hat sie einen Herzinfarkt bekommen oder sonst etwas.

  63. Herr Hübner, Sie schrieben: „Und aus internationaler Sicht ist Trump der erste amerikanische Friedenspräsident seit vielen Jahren. Seine mehrfache Nominierung für den diesjährigen Friedensnobelpreis ist hundertfach verdienter als die voreilige Auszeichnung für Obama 2009.“
    Diesen Ihren Worten möchte ich mich zu 100% anschliessen. Ohne Zweifel ging es bei der Debatte zuweilen etwas durcheinander. Des weiteren konnte ich mich nicht des Eindruckes erwehren, dass der Moderator Chris Wallace am meisten Herrn Trump unterbrochen hat, Herr Biden durfte seine Sätze zu Ende sprechen.
    Überhaupt, es ist mir zutiefst peinlich und ich schäme mich auch zutiefst für meine deutschen Landsleute, dass sie völlig ungeprüft auf das inflationäre Trump-Bashing anspringen. Da muss ich doch fragen: „was erlauben wir uns, sogar über das amerikanische Volk zu urteilen, die Amerikaner würden seltsam ticken“. Das ist eine Frechheit und ich schäme mich dafür. Habe in letzter Zeit viele Reden von Mr. Trump angehört, von Florida bis Michigan, und konnte mit eigenen Augen und Ohren wahrnehmen, wie beliebt Mr. Potus bei seinem Volk ist. Dafür muss es doch einen Grund geben, oder nicht 😉
    Sicher ist, dass ich nach dem hoffentlichen Wahlsieg Donald Trump’s einen Champus öffenen werde, und hier ganz laut „Hail to the Chief“ erklingen wird.
    P.S: ich lese hier zwar seit einiger Zeit mit, habe mich jedoch soeben erst registriert, in der Hoffnung hier „pro Trump“ schreiben zu dürfen, ohne dass mir eine mainstreamhörige Masse einen Aluhut aufsetzen wird.

  64. Bei der amerilanischen TV-Debatte sind die Fetzen geflogen. Na und? So muss das sein! Erinnert Euch an die Bundestagsdebatten zu Zeiten von Wehner, Brand, Strauß und Dregger. Da war das nicht anders!

    Schlimm ist der profillose Kuschelkurs von Merkel, nach dem Motto, „wir haben uns doch alle so lieb“ und wer da widerspricht, kann nur ein Nahtzieh sein…!?!

  65. Biden: serienvergewaltiger und kinderschänder wird ferngesteuert vom insektenstaat auf dem mars oder ist der einfach so dumm?

Comments are closed.