Worüber deutsche Medien schweigen: Der ehemalige Geschäftspartner von Hunter Biden, Tony Bobulinski, hat ausgesagt, dass der Trump-Herausforderer Joe Biden in die dubiosen Geschäfte seines Sohnes involviert war und sogar davon profitiert hat.

Der ehemalige Obama-Vize Joe Biden hatte stets geleugnet, dass die Auslandsgeschäfte seines Sohnes etwas mit seinen politischen Ämtern zu tun hatten. „Ich habe nie mit meinem Sohn über seine internationalen Geschäfte gesprochen“, so Biden 2019. Am 14. Oktober enthüllte die „New York Post“, wie Hunter Biden anscheinend ein Treffen zwischen dem ukrainischen Geschäftsmann Vadim Pozharski und seinem Vater arrangiert hat.

In den geleakten E-Mails, die auf Hunter Bidens Laptop in einem Reparaturgeschäft in Delaware gefunden wurden, wurde angedeutet, dass Joe Biden an den millionenschweren Geschäften seines Sohnes in China, in der Ukraine und anderswo beteiligt war.

In einer E-Mail an Biden und Bobulinski vom 13.5.2017 ist die Rede von der Anteilsverteilung an einem Joint Venture, das mit der chinesischen Energiefirma CEFC China Energy Co. gegründet werden soll: Unter dem Betreff „Erwartungen“ heißt es, 20 Prozent der Firma sollen für „H“ (vermutlich Hunter Biden) und zehn Prozent für „the Big Guy“ gehalten werden. Hunter Biden bezeichnete seinen Vater stets als „the Big Guy“ bzw. „den Vorsitzenden“.

In einer Pressekonferenz am 23.10. bestätigte Geschäftspartner Tony Bobulinski, dass damit der US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden gemeint war. Im Interview mit Tucker Carlson auf Fox News (Video oben) berichtete Bobulinski, CEO von Sinohawk Holdings, dem Joint Venture von CEFC und der Biden-Familie, über seine Bauchschmerzen bei dem Deal.

„Wie wollt ihr damit durchkommen? Macht ihr euch keine Sorgen?“, fragte Bobulinski im Mai 2017 bei einem Treffen im Beverly Hilton Jim Biden, den Bruder des Ex-Vizepräsidenten. Jim Biden habe ihn angesehen, gelacht, und gesagt, „Plausible Deniability“ („Es muss glaubwürdig dementierbar sein“).

Bobulinksi sei von seinem Geschäftspartner gewarnt worden, die Beteiligung von Joe Biden geheim zu halten, und in Mails und SMSen nicht zu erwähnen, da die Bidens „Verfolgungswahn“ hätten.

Bobulinksi habe sich geärgert, als er letztes Jahr in einer Senatsanhörung erfahren habe, dass die Bidens hinter seinem Rücken mehrere Millionen Dollar aus China erhalten hätten, ohne ihn zu beteiligen. Deshalb sei er nun bereit, mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen, obwohl er „kein politischer Mensch“ sei und bisher nur für Demokraten gespendet habe, so Bobulinksi.

Donald Trump hatte Bobulinksi zur Debatte am Donnerstag, 22.10. eingeladen, nachdem er zuvor eine Pressekonferenz gegeben hatte. Als Joe Biden während der Debatte behauptet habe, dass an den Geschäften seines Sohnes nichts verwerfliches sei, sei er so wütend gewesen, dass  er aufstehen und brüllen wollte: „Lügner!“

Die New York Post, die älteste Zeitung der USA, ist seit ihrer Enthüllung der Biden-E-Mails am 14.10. auf Twitter gesperrt. Der republikanische Senator Ted Cruz nahm am Dienstag im Ausschuss den Twitter-Chef Jack Dorsey ins Verhör, der leugnete, dass die New York Post noch gesperrt sei: Sie müssten nur die wichtigste Nachricht des US-Wahlkampfs löschen, so Dorsey, dann dürften sie wieder posten. Cruz reagierte wütend: „Wer hat Sie gewählt, Herr Dorsey?“

Der Abgeordnete Adam Schiff behauptete ohne Beweise, die Vorwürfe gegen Joe Biden seien „russische Desinformation“. Bobulinski, ein ehemaliger Marinesoldat aus einer Militärfamilie, wehrte sich gegen die Unterstellung: „Das ist absolut widerlich. Ich musste an die Öffentlichkeit treten.“

Bobulinksis Vorwürfe und die Echtheit seiner Beweismittel sind laut „Daily Caller“ vom Vorsitzenden des Senatsausschusses für Heimatschutz, Ron Johnson, bestätigt worden. Die Bidens haben die Echtheit der E-Mails und Beweismittel nicht in Frage gestellt.

Der AfD-MdB Petr Bystron wird am US-Wahlabend in einer Live-Sendung auf YouTube einen der Hauptenthüller des Bidengate-Skandales, den Ex-Breitbart-Autoren Matthew Tyrmand, zur spannenden Geschichte der Biden-Enthüllungen interviewen. Seien Sie dabei!

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

28 KOMMENTARE

  1. „Ich habe nie mit meinem Sohn über seine internationalen Geschäfte gesprochen“, so Biden 2019. Am 14.
    Hunter Biden? Habe den Namen noch nie gehört. Soll das mein Sohn sein?

    Wenn’s nicht so ernst wäre, könnte man drüber lachen. Ausgerechnet die Demokraten klagen nun über eine russische Desinformationskampagne. Damals, als Trump unter Feuer war, klang das ganz anders. Da kamen die Russen gerade recht.

  2. D. Trump ist einfach zu Reich um sich zur Marionette machen zu lassen. Sein einziges Ziel ist die Wiederwahl, und dafür hat er hervorragende Politik für seine Wählerschaft gemacht. Biden? Bis der das Wort „president“ ausgesprochen hat weiß dieser senile Alte doch schon nicht mehr welches Land er regieren möchte. Er ist ein Placebo für die erste „People of colour“ Frau im oval office. Nach 1-2 Jahren bekommt er einen Herzinfarkt gemacht und nach dem medial sehr rührseligen Staatsbegräbnis übernimmt seine Vicepräsidentin.

  3. Ich habe das Interview bis zum Ende durchgehört. Mit diesem Inhalt sehe ich nicht, wie Biden, sollte er entgegen allen Erwartungen tatsächlich das Mandat erhalten, sein Amt als US Präsident antreten kann. Und das Fox interview allein hat schon 3,2 Millionen Aufrufe, also geht die Geschichte nicht einfach so weg.
    Überhaupt, wieder einmal fällt auf, wie sehr solche Medien in Deutschland fehlen. Nur deshalb kann die Merkel Regierung schalten und walten wie es denen gefällt. Wenn Söder eine der Nasen nicht passt, scheisst er den Journalisten zusammen, und Ruhe ist. Wie auf dem Dorf geht das zu.

  4. Biden: senil, korrupt, kriminell.

    Und die bundesdeutschen Medien verlieren darüber kein Wort. Für die gilt, Trump muss weg um jeden Preis.

  5. „Joe Biden wusste über alles Bescheid“
    ++++

    Durch Alzheimer hat er aber leider schon wieder alles vergessen! 🙁

  6. Biden ist so der Mensch dass er das am nächsten Tag schon wieder vergessen hat.

    Wer im Wahlkampf gegen Bush kämpft, kann nur verkabelt mit Knopf im Ohr vernünftig antworten

  7. @ Peter Blum 29. Oktober 2020 at 15:46
    („Biden? Bis der das Wort „president“ ausgesprochen hat weiß dieser senile Alte doch schon nicht mehr welches Land er regieren möchte. Er ist ein Placebo für die erste „People of colour“ Frau im oval office. Nach 1-2 Jahren bekommt er einen Herzinfarkt gemacht und nach dem medial sehr rührseligen Staatsbegräbnis übernimmt seine Vicepräsidentin.“)
    ==============================
    Roses are red – Kamala ain’t black,
    Hunter’s still in the basement – smoking more crack!

  8. Heisenberg73 29. Oktober 2020 at 16:13
    „Biden: senil, korrupt, kriminell.

    Und die bundesdeutschen Medien verlieren darüber kein Wort. Für die gilt, Trump muss weg um jeden Preis.“

    und sollte Trump gewinnen, dann freue ich mich, besonders für die „Welt“.

  9. Mit der Geschichte bei Trump hätten Focus, Spiegel und Stern gleichzeitig die nächsten fünf Titel Geschichten gefüllt.

    Mit demselben Schweigen wird Frau Dr Merkel bedacht, wenn sie wieder irgendetwas unverstandenes gesagt hat. Erstaunlich viele Leute fallen auf diesen plumpen Trick immer noch herein und halten Frau Dr Merkel für eine Krisenmanagerin. Sie ist nichts weniger als das!

  10. Jim Biden (Bruder von Präsidentschaftskandidaten Joe Biden), Hunter (Präsidentschaftskandidatens Sohn) und Joe Biden hatten einen anständigen Geschäftspartner -Tony Bobulinski-, der sich nach Präsidentschaftskandidaten Joe Bidens kürzlichen Behauptungen erheblich vereinnahmt und in seiner patriotischen Ehre und Anstand verletzt fühlt und nicht in die jetzt herauskommenden Lügereien und schmierigen Verhaltensweise des ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden verwickelt werden will.

    Bobulinski hat in einem kurzen Video seine Rolle und Beweise dargelegt. Am 27.10.2020 hat er in einem langen Interview mit einem der permanenten Foxnews Kommentatoren -Carlson Tucker- seine Rolle und die relevanten Ereignisse ausführlich beschrieben. Das Interview ist wohl wie das konstant laufende Foxnews Programm nur in USA über Kabelnetzwerke mitzuverfolgen. Aber jemand veröffentlicht einzelne Sendungen auch auf der Videoplattform bitchute:

    Das gesamte Interview (45 min) mit dem ehemaligen Geschäftspartner https://www.bitchute.com/video/NqHBQP87MhUt/

    Gut verständliches Englisch, meine Empfehlung.

  11. Ich moechte die Gesichter der radikalen pro Biden Dems sowie
    ihre intern. vor allem D Bonzen um Merkel sehen, wenn wie wir hoffen
    DONALD TRUMP die Wahl wieder gewinnt, nicht nur fuer USA sondern die gesamte westl. Welt.

  12. Bei uns ist das ganz anders, nämlich ganz „transparent“.

    Unsere Sozenbonzen und Politnicks müssen nicht ihre Kinder vorschicken, nein, die können ganz offiziell „Nebenjobs“ – hochdotierte Nebenjobs, wohlgemerkt- in der Wirtschaft annehmen und/oder nach ihrer politischen Karriere in einem Aufsichtsrats- oder Beraterposten unterkommen – und das sogar manchmal ohne einen Bildungsabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung zu besitzen.

    Ja, das geht dann sogar soweit, dass ein Teil der gesamten Familie mitwurstelt, nicht nur die Kinder.

    Und nein, natürlich ist das keine Korruption, sonst würde ja die Staatsanwaltschaft gegen die Hohe Politik ermitteln, das beste Deutschland, das Gestalten wie Steinmeier je hatten, ist nämlich ein Rechtsstaat, jawoll!

  13. ghazawat 29. Oktober 2020 at 16:23

    Wenigstens schwört Old Joe vor Gericht dann keinen Meineid, wenn er sagt, er kenne keinen Hunter Biden und der Typ da auf der Bank sei nicht sein Sohn, weil er sich sicher ist, keine Kinder zu haben.

  14. Ein Randaspekt in Zusammenhang mit dem Interview von Tucker mit Bobulinski: eine weitere Quelle gab Material an die Redaktion von Foxnews, die das per gesicherter Papierpost an Tucker nach L.A. sandte, wo das Interview mit Bobulinski in einem Hotel stattfinden sollte. Dort ist das Päckchen mit den sensiblen Enthüllungen nicht angekommen. es ist auf dem Transportweg einem Postmitarbeiter als geöffnet und leer aufgefallen. Der Postdienstleister hat alle Durchgangsstationen genau untersucht und kann den Verlust des Inhalts nicht erklären.
    ‚Damning‘ Hunter Biden documents have mysteriously vanished in transit: Carlson
    https://www.foxnews.com/media/tucker-carlson-hunter-biden-documents-vanish-los-angeles 2min:06

    Grundsätzlich: Tucker: https://www.foxnews.com/shows/tucker-carlson-tonight

  15. Och … es ist gar möglich in diesem ach so tollen Land , dass ein Bundestagsabgeordneter mit über 250.000 € Nebeneinkünfte , plötzlich zum Bundesverfassungsgericht – Präsidenten gekürt wird . Also ein Parteibonzen der CDU , der schon in seiner Antszeit

  16. Fortsetzung : in seiner Amtszeit kassierte und nun „ unabhänig „ Recht sprechen soll ; wobei er von weiteren Parteibonzen ( Richte) in diesem Bemühen , tatkräftig unterstützt wird .
    Das erinnert sehr an die DDR oder gar an die braune Zeit .Parteibonzen erobern wieder die Justiz , die Folgen sowohl von Links als auch von Rechts sind hinreichend bekannt !

  17. Biden ist schon immer eine krumme Nummer und wird in den USA von der dortigen linken Presse als netter Onkel dargestellt. Dem Typ traue ich alles zu, nur nichts Gutes…!

  18. Nächste Runde in der Bobulinski Sache: Der Inhalt des unter Zeugen verschlossenen (von ups nicht bestritten) nicht zugestellten Wertpäckchens ist im Sicherheitsbereich vom beauftragten UPS aufgefunden worden. Ein USB Stick wurde auf dem Boden im Bearbeitungsbereich gefunden und von einem Zeitbeschäftigten auf den Schreibtisch eines Vorgesetzten gelegt, wo er 24 h blieb, obwohl UPS ja angeblich alles genauestens untersucht hatte. Die im Päckchen mitgesendeten Papiere seien (so verstehe ich Tucker) im Umschlag verblieben und wohl inzwischen an Foxnews zusammen mit dem zeitweise separaten Stick gegeben worden. Der Sicherheitsbereich von UPS für die Sendungen wird erstaunlicherweise nicht videoüberwacht. Foxnews wollte den geöffneten Umschlag haben, geht nicht, UPS hat ihn weggeworfen!
    4min:16
    https://video.foxnews.com/v/6205679620001

  19. Um mal einen Eindruck von den TV Spots der Republikaner zu bekommen, habe ich bei youtube mit den Begriffen trump advertice gefragt. Die ganze Reihe von TV Werbevideos werden ergänzt durch auch momentan laufende oder sehr aktuelle Reports. Darin zunehmend in den jüngsten, wenige Stunden alten, diverse Hoffnungsschimmer für Trumps Wahlsieg, bis hin zu überschwänglichen Prognosen.
    Ich habe kürzlich mehrmals mit einer Leiche zu tun gehabt, bin deshalb momentan vielleicht geistig verbogen. Mir kam jedenfalls der Gedanke, ob möglicherweise in einer Woche die Kommentare über Trumps überwältigenden Wahlsieg wegen dem krassen Unterschied in Anzahl von Auftritten und dem physichen Erscheinungsbild beim Auftreten der Kandidaten und Menge und Begeisterung der Zuhörer zwischen Biden und Trump wohl so etwas wie der Begriff der soziologischen Leichenschändung der Wähler an Biden benutzt werden wird.

  20. Dubiose Geschäfte von Biden – na und?
    Die Bidens sind sicherlich „Waisenknaben“ gegenüber dem Rüpel
    Trump, der, würde man einmal seine dubiosen Geschäfte beleuchten, mit hochkrimineller Energie sein eigenes Land ausgeplündert hat und dies seit seiner Präsidentschaft noch unverhohlener tut – weil er es „kann“.
    Die Lobhudelei auf Trump hier, ist, freundlich formuliert, unverständlich angesichts des miesen Charakters Trumps, des Sexisten, des Lügners.

  21. @ HGS 30. Oktober 2020 at 07:56

    An welche

    dubiosen Geschäfte, mit (denen er) mit hochkrimineller Energie sein eigenes Land ausgeplündert hat und dies seit seiner Präsidentschaft noch unverholener tut – weil er es kann

    denken Sie genau?

    Könnte es sein, dass die extrem scharf links (Demokratenpartei) orientierte Journalistenschaft Verhaltensweisen von Trump im Sinne Ihrer Beschuldigung faktenbelegt verständlich darlegen würde?

  22. @ Smile 29. Oktober 2020 at 16:22

    Nur um deutlich zu machen das mit „People of colour“ ist mir herzlich egal. Ich bin weder Tolerant noch Stolz auf etwas das mir der liebe Gott geschenkt hat. Aber heute kann man ja echt verrückt werden wie leicht einem derartige Selbstverständlichkeiten zum Nachteil ausgelegt werden.

Comments are closed.