„Sehr geehrte Frau Präsidentin! Sehr geehrte Damen und Herren! Ich hätte nicht gedacht, in dieser Debatte so viel Ahnungslosigkeit und Konzeptlosigkeit von der Regierung zu hören.

Es ist unfassbar, von welchen Leuten dieses Land regiert wird. – Herr Theurer, ein dickes Lob an Sie; Sie haben wenigstens den Punkt erkannt: Der Erhalt des Verbrennungsmotors ist für die Arbeitsplätze in diesem Land essenziell. – Sehr schön.

Aber, Herr Theurer, ich frage mich, was schlimmer ist, die Ahnungslosigkeit bei der Regierung oder Ihre Verlogenheit. Sie haben unseren Antrag zum Erhalt des Verbrennungsmotors ja abgelehnt, nicht Sie persönlich, aber Ihre ganze Fraktion.

Also, halten wir mal fest: Wir lernen hier von der Regierungsseite, dass Ihnen allen der Transformationsprozess in Richtung Elektromobilität gar nicht schnell genug gehen kann. Was bedeutet denn dieser Transformationsprozess? Er bedeutet – davon gehen Sie alle ja aus -, dass wir hier in Deutschland zu einem großen Teil die Batteriesysteme für die Elektrofahrzeuge herstellen und die Wertschöpfung im Land halten. Wissen Sie eigentlich, wie viel Strom man für die Herstellung einer durchschnittlichen Batterie braucht? Ich will es Ihnen sagen: 10.000 Kilowattstunden. Und diese 10.000 Kilowattstunden verursachen hier in Deutschland bei unsubventionierten Strompreisen über 3000 Euro an Kosten.

– Herr Krischer, Sie haben ja keine Ahnung. – In China können Sie die gleiche Batterie für 300 Euro Stromkosten herstellen. Jetzt muss ich als Unternehmer mal kurz überlegen: Baue ich die Batterie für 300 Euro in China oder für 3000 Euro in Deutschland? Alle, die jetzt mitgedacht haben und überlegen mussten, können froh sein, dass sie Politiker sind und nicht in der Wirtschaft ihr Geld verdienen müssen.

Meine Damen und Herren, es wird in Deutschland ohne steuerliche Subventionen keine Batteriezellenfertigung geben. Aus! Alle Arbeitsplätze in der Antriebsstrangfertigung werden genauso verschwinden wie die in der Solarzellenindustrie. Was Sie hier verbreiten, sind Geschichten von irgendwelchen Wunderwaffen, sind Märchen. Das gibt es alles gar nicht.

Völliger Humbug!

Aber kommen wir mal zu einer anderen interessanten Aussage. Eine andere interessante Aussage ist ja, dass Sie alle davon ausgehen, dass wir in Deutschland nach wie vor Verbrennungsmotoren erhalten.

– Ja, Moment. – Die Politik, die wir momentan betreiben, hat zur Folge, dass es in Europa ab 2030 keine Zulassung für Verbrennungsmotoren mehr gibt. Das heißt, die deutschen Hersteller müssten ihre Autos komplett exportieren. Ja, wer ist denn als Autohersteller so bekloppt und exportiert seine Autos aus dem teuren Deutschland nach Amerika oder Russland, wenn er sie vor Ort ohne Importzölle und bei niedrigeren Arbeitskosten bauen kann? – Kein Mensch.

Was Sie hier machen, ist die komplette Abschaffung der deutschen Automobilindustrie. Und das ist mehr als fahrlässig.

Es gibt nur einen richtigen Weg, und das ist der Erhalt des Verbrennungsmotors. Das ist die Politik der AfD, und die geht komplett ohne Verlogenheit. Fördern wir synthetische Kraftstoffe! Das muss unser Weg sein. Ich bitte darum, dass wenigstens die einigermaßen wirtschaftsorientierten Parteien in diesem Plenum einfach mal über ihren Schatten springen und vernünftige Politik machen und mit diesem Märchenerzählen aufhören, das es hier gibt.

Vielen Dank.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Was auch nicht vergessen werden darf, wenn dann alle in Deutschland nur noch Elektroautos fahren dürften, dass diese Menschen dann ihre Autos auch in der Nacht wiederaufladen müssen, wenn sie tagsüber arbeiten. In der Nacht scheint aber die Sonne nicht und der Strom kommt dann von den Braunkohlegroßkraftwerken.

    Echt jetzt, die Grünen, genauso frech wie grunzdoof immer. Verweigern die Realität, ja sogar Tag und Nacht. Kobold hilf!

  2. ZITAT:
    Es gibt nur einen richtigen Weg, und das ist der Erhalt des Verbrennungsmotors. Das ist die Politik der AfD, und die geht komplett ohne Verlogenheit.
    ZITAT ENDE.

    Vollkommen richtig. das unterstütze ich aus vielerlei Gründen. Alles andere strotzt vor Verlogenheit und ideologischem Blödsinn. Stoppt die GRÜNEN – der Umwelt zuliebe!

  3. Die Rede geht an Zuhörer, die in der Lage sind, wirtschaftliche Zusammenhänge zu begreifen.

    Wie sollen Parlamentarier wirtschaftliche Zusammenhänge begreifen, wenn sie nicht einmal Frau Dr Merkel im Ansatz versteht?.

    Frau Dr Merkels Interesse an Wirtschaftspolitik und Finanzpolitik ist schlichtweg nicht vorhanden. Ihre bewusste Auswahl besonders unfähiger Minister ist eine öffentliche Beleidigung jedes denkenden Menschens.

    Nein, es ist bei Frau Doktor Merkel kein böser Wille. Ihr fehlen einfach die Intellektuellen Kapazitäten, Zusammenhänge zu erkennen

  4. Als könnten Chinesen keinen Verbrennungsmotor bauen und das dazu noch billiger. Das ist also Humbug, was Dr. Dirk Spaniel hier erzählt. Zudem ist der Verbrennungsmotor nach nunmehr 150 Jahren am Ende seines Lebenszyklus angekommen.

    Ob es nun batterieelektrisch oder per Wasserstoff weitergeht, wird die Zukunft zeigen. Aber Fakt ist, dass der Elektromotor den Verbrennungsmotoren weit überlegen ist. Einzig die Energiespeicherung ist noch ein Problem. Aber auch dieses werden wir in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren lösen.

    Das Festhalten am Verbrennungsmotor wird dagegen das Ende der deutschen Automobilindustrie einläuten, weil die Konkurrenz in China und den USA (Tesla) eben nicht schläft.

  5. .

    Ökologie mit Wirtschaft versöhnen
    __________________________________

    .

    1.) Porsche mit Gülle-Motor.

    .

  6. Bundestag: Jetzt kommt das Corona-Ermächtigungsgesetz

    Der Bundestag bereitet das „Dritte Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite” vor – kurz „Bevölkerungsschutzgesetz“. Es ist praktisch ein Ermächtigungsgesetz, mit dem Freiheiten drastisch eingeschränkt werden.

    Heute wurde im Bundestag das „Dritte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite” besprochen. Der Bundestag will damit die Grundrechte Grundrechte drastisch einschränken.

    Die Presse berichtete kaum oder gar nicht über die brachiale Abschaffung grundlegender Freiheitsrechte, die praktisch einem Ermächtigungsgesetz gleichkommt. Das Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933, offiziell das Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich, war ein vom Deutschen Reichstag beschlossenes Ermächtigungsgesetz, mit dem die gesetzgebende Gewalt faktisch vollständig an Adolf Hitler überging.

    In Artikel 7 heißt es im heute im Bundestag diskutierterten „Bevölkerungsschutzgesetz“:

    “Durch Artikel 1 Nummer 16 und 17 werden die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 GG), der Freizügigkeit (Artikel 11 Abs. 1) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13, Absatz eins) eingeschränkt.”

    Auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit wird drastisch eingeschränkt:

    „Durch die Absätze 4 bis 7 und 10 wird das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes) eingeschränkt.“
    Spahn: Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten nötig

    Die Opposition, insbesondere die AfD, hält einige der Auflagen für überzogen und wissenschaftlich nicht fundiert. Kritik äußerte die Opposition auch an der aus ihrer Sicht unzureichenden Einbindung der Parlamente in die Entscheidungen. Die Bundesregierung verteidigte ihr Vorgehen und verwies auf den exponentiellen Anstieg der Neuinfektionen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte, es werde alles getan, um die Bürger vor dem Virus zu schützen. Dazu sei aber eine bittere Medizin in Form von Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten nötig.

    Nach einstündiger Aussprache wurde der Entwurf zusammen mit Anträgen der AfD, der Linken und der Grünen zur weiteren Beratung an den federführenden Gesundheitsausschuss überwiesen. Der Antrag der AfD-Fraktion trägt den Titel „Covid-19: Eigenverantwortung statt Verbote und Zwänge – Gesundheitlichen und wirtschaftlichen Kollaps verhindern, Kollateralschäden vermeiden“

    Der Horror-Katalog im Einzelnen:

    § 28a Besondere Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2

    (1)Notwendige Schutzmaßnahmen im Sinne des § 28 Absatz 1 Satz 1 können im Rahmen der Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 für die Dauer der Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite nach § 5 Absatz 1 Satz 1 durch den Deutschen Bundestag neben den in § 28 Absatz 1 Satz 1 und 2 genannten insbesondere auch sein

    1. Ausgangs- oder Kontaktbeschränkungen im privaten sowie im öffentlichen Raum,

    2. Anordnung eines Abstandsgebots im öffentlichen Raum, 3.Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maskenpflicht),

    4. Untersagung oder Beschränkung des Betriebs von Einrichtungen, die der Kultur- oder Freizeitgestal-tung zuzurechnen sind,

    5. Untersagung oder Beschränkung von Freizeit-, Kultur- und ähnlichen Veranstaltungen, 6.Untersagung oder Beschränkung von Sportveranstaltungen,

    7. Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen im Sinne von § 33 oder ähnlicher Einrichtungen sowie Erteilung von Auflagen für die Fortführung ihres Betriebs,

    8. Untersagung oder Beschränkung von Übernachtungsangeboten,

    9. Betriebs- oder Gewerbeuntersagungen oder Schließung von Einzel- oder Großhandel oder Beschrän-kungen und Auflagen für Betriebe, Gewerbe, Einzel- und Großhandel,

    10. Untersagung oder Erteilung von Auflagen für das Abhalten von Veranstaltungen,

    11. Untersagung sowie dies zwingend erforderlich ist oder Erteilung von Auflagen für das Abhalten von Versammlungen oder religiösen Zusammenkünften,

    12. Verbot der Alkoholabgabe oder des Alkoholkonsums auf bestimmten öffentlichen Plätzen oder zu bestimmten Zeiten,

    13. Untersagung oder Beschränkung des Betriebs von gastronomischen Einrichtungen,

    14. Anordnung der Verarbeitung der Kontaktdaten von Kunden, Gästen oder Veranstaltungsteilnehmern, um nach Auftreten eines Infektionsfalls mögliche Infektionsketten nachverfolgen und unterbrechen zu können,

    15. Reisebeschränkungen.

    Zum Gesetz:

    Dritte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite

    https://www.mmnews.de/politik/154204-bundestag-beschliesst-corona-diktatur

  7. ghazawat 6. November 2020 at 21:04; Vorhandenes Interesse allein tuts auch nicht, Ich hab auch Interesse an cerebralchirurgie. Würde aber wahrscheinlich nicht mal den Y-Schnitt der Leichenbeschauer fertigbringen, ohne aus den Latschen zu kippen

  8. Damit ist auch klar, dass es keine Wahlen mehr geben wird. Allein der Versuch so ein Gesetz durchzubringen zeigt mit welchen Leuten wir es zu tun haben. Mit Diktatoren reinsten Wassers, die keine Wahlen mehr zulassen werden. Die Anfrage des Regimes im Juli an den „Wissenschaftlichen Dienst“, ob die Wahlen verschoben werden können, zeigt wohin die Reise geht, Bei den Einschränkungen wird es nicht bleiben. Die Repressionen und Kontrollen werden massiv zunehmen und sich in alle Lebensbereiche fressen. Fehlt dann nur noch der Volksgerichtshof. Wir sind mit Riesenschritten in die 3. sozialistische Diktatur. Scheinbar kann der Deutsche nicht anders. Er hält Freiheit auf Dauer nicht aus Der Untertan liegt ihm einfach im Blut.

    Der Verfall der Freiheit im Zuge der Coronavirus-Bekämpfung ist besorgniserregend – vor allem weil viele Regierungen den Plänen der UN folgen und Wirtschaft und Gesellschaft „transformieren“ wollen.

    „Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ – Benjamin Franklin (zugesprochen)

    Die Euro-Krise wurde zur Dauer-Eurokrise. Dann wurde die Klimakrise ausgerufen. Jetzt hat sich auch noch der Coronavirus-Notstand hinzugesellt. Die Menschen im Euroraum er- und durchleben eine nicht enden wollende Krisenabfolge, die ihnen eine bedrohliche Ausnahmesituation nach der anderen beschert.
    https://www.goldseiten.de/a

    Die damit verbundene wachsende Macht des Staates, wie es typisch für sozialistische Regime ist, die auf Kosten der Freiheit der Bürger geht, wird ein schlimmes Ende nehmen. Es liegt die Vermutung nahe, dass es so enden wird, wie man es heute bereits in Venezuela sehen kann.

  9. Elektroautos haben den Vorteil sie können sich Breitscheidplätzen lautloser annähern und brennen nach dem Anschlag dort länger. Ob Mielke-Haldenwang da schon mal dran gedacht hat?

  10. Früher gab es Märchenerzähler, heute Politiker….
    Wussten Sie schon? – Politiker ist einer der wenigen Berufe für die es weder Ausbildung noch Prüfung gibt.
    Also bitte nicht so streng mit diesen ausbildungslosen Damen und Herren. Die wissen es eben nicht besser.

  11. @ Irminsul (Bundesverband der CoronaPositiven) 6. November 2020 at 21:23
    ________________________________________

    Es muss nicht immer der Moslem-Terrorist sein, ein einfacher Marderbiss kann schon reichen. Brutzel!

    Oder es erwischt nachts beim aufladen mit Kolhlestrom das Elekroauto einfach so bauartbedingt wegen der Akkus, die brennen nämlich selbst dann, wenn niemand was böses macht:
    „[E-AUTO IN VOLLBRAND] – Akkus reagierten | Flammen & starke Rauchentwicklung | Feuerwehr Langenfeld“
    https://www.youtube.com/watch?v=2W4NzUQffcE

    Fünf Wochen immer wieder Brandgefahr mit nur einer Elektroauto-Entzündung? Das reicht ja quasi für die ganze Adventszeit. Was das an Kerzen spart! Und so gar nicht teuer..

  12. Irminsul (Bundesverband der CoronaPositiven) 6. November 2020 at 21:23; Ich bezweifle, dass so ein 40Tonner sich mit Batterien unter der Fahrerkabine zufriedengibt. Die Dinger haben nicht deswegen 500kW, weil der Fahrer gern drauftritt, sondern weil sie mit der Riesenladung sonst am Berg hängenbleiben. Ein Akku mit 12,5Wh wiegt 50Gramm und ist 2*2*7cm gross. 1kWh demzufolge 4kg und 16*20*7cm Bei angenommen 500kWh das ganze mal 500 also schon mal 2 Tonnen + vielleicht noch 100 kg an Kleinkram. Bei ner Grösse von 160* 100*700. Na gut, das dürfte so ungefähr an die Grösse des originalen Diesel rankommen, ich hätte mehr vermutet. Aber, welche Leistungen braucht denn dann ein Fuhrunternehmer, der ne Flotte von auch nur 20 LKW hat. Der muss über Nacht 10.000kWh laden. Sagen wir einfach mal 1000kWh/h Aus ner 35kw Leitung kommen so grob 14kWh raus Also rund 70mal diese Leistung. Das ist ungefähr das, was 1000 Haushalte verbrauchen. Das alles unter der Voraussetzung, dass ich die benötigte Leistung der Dinger nicht völlig unterschätzt habe.

  13. Wenn sich das erst mal bei den Linken in Berlin und Hamburg herum spricht, wie viel „besser“ Elektroautos brennen und wie schwer es die Feuerwehr hat die Elektroautos zu löschen und wie langwierig das dann ist, dann spezialisieren sich die linken Chaoten noch darauf.

    Bügel vom altem Eimer, oder Drahtbügel von der Kleiderreinigung in die Ladebuchse des Elektroautos rein gerammt? Man mag sich das lieber gar nicht vorstellen, wenn diese Art zu zündeln unter den linken Chaoten um sich greift.

  14. https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Sehnde-Polizei-sucht-Zeugen-nach-versuchter-Vergewaltigung

    Die Polizei sucht nach zwei Männern, die am Donnerstag in Sehnde versucht haben sollen, eine 30-jährige Frau zu vergewaltigen. Die Täter hatten ihr Opfer in dem Waldstück Ladeholz erst angepöbelt und dann in einen Busch gezerrt.

    Die 30-Jährige setzte sich allerdings so heftig zur Wehr, das sie die Täter in die Flucht schlagen konnte. Die Polizei ist bei ihren Ermittlungen auf Hinweise von Zeugen angewiesen.

    Die 30 Jahre alte Frau war am Donnerstag gegen 17 Uhr an einem Bolzplatz in dem Waldgebiet mit ihrem Hund spazieren gegangen. Die beiden Männer standen plötzlich vor ihr, beleidigten sie, zerrten sie in den Busch und versuchten, sich an ihr zu vergehen. Als die 30-Jährige sich zur Wehr setzte, ergriffen die Täter die Flucht.

    Einer der Täter ist 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er ist kräftig und etwas dicker.
    Er hat relativ kleine Ohren mit auffallend abstehenden Ohrläppchen.

    Der Mann soll südländisch aussehen und Hochdeutsch gesprochen haben. Er hat kurze, dunkle Haare, trug eine schwarze Winterjacke und Jeans.

    Sein Komplize ist ebenfalls zwischen 20 und 25 Jahre alt. Er hat dunkelblonde Haare, ist dünn und spricht Hochdeutsch.
    Am Donnerstag war er mit einer Jeans, einem dunkelgrünen Mantel oder Parka bekleidet.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Einbruch-in-die-Marienburg-aufgeklaert-Polizei-stellt-gestohlene-Schusswaffen-sicher

    Die drei jetzt verurteilten Rumänen im Alter von 28, 35 und 42 Jahren waren von Beamten der Polizeidirektion Göttingen festgenommen worden. Sie sollen zu einer insgesamt fünfköpfigen Bande gehören, die im Sommer 2018 Geschäfts- und Firmeneinbrüche in Alfeld und Großburgwedel, aber auch weitere Taten in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen verübt haben soll.

    Auf die Spur der Täter waren die Ermittler nach einem Einbruch in einen Fahrradhandel in Alfeld vom Juli 2018 gekommen, bei dem eine aufmerksame Zeugin drei Fahrzeuge der Einbrecher gesehen hatte, die mit hoher Geschwindigkeit über einen Feldweg flüchteten.

  15. Rede Dr. Spaniel: Eine andere interessante Aussage ist ja, dass Sie alle davon ausgehen, dass wir in Deutschland nach wie vor Verbrennungsmotoren erhalten.

    – Ja, Moment. – Die Politik, die wir momentan betreiben, hat zur Folge, dass es in Europa ab 2030 keine Zulassung für Verbrennungsmotoren mehr gibt. Das heißt, die deutschen Hersteller müssten ihre Autos komplett exportieren. Ja, wer ist denn als Autohersteller so bekloppt und exportiert seine Autos aus dem teuren Deutschland nach Amerika oder Russland, wenn er sie vor Ort ohne Importzölle und bei niedrigeren Arbeitskosten bauen kann? – Kein Mensch.
    ———————————————-
    Vieles ist ja richtig was Dr. Spaniel beschreibt. Aber die Aussage oben macht für mich keinen Sinn.
    Die genannten Länder könnten schon heute ohne Importzölle produzieren. Im Jahr 2019 wurden trotzdem rund 3,49 Millionen Autos aus deutscher Produktion in das Ausland exportiert. Wir könnten auch weiterhin Motoren und Getriebe exportieren in Länder, wo sie in Fertigungsanlagen komplettiert werden. Macht BMW in den USA schon so.
    Die Hauptargumente gegen reine E-Mobilität wurde leider nicht angesprochen.
    Und die sind für mich der schon jetzige Mangel an Rohstoffen, die Förderbedingungen selbiger, fehlende Ladeinfrastruktur, Aufladezeiten, unabsehbarer Wertverlust bei Autos mit bspw. 7 Jahren alten Akkus, unbekannter Energiebedarf, der Energiebedarf der nötig ist, alte Akkus zu verwerten, bzw. neu aufzubereiten, Stromkosten, die für Verbraucher durch die Decke gehen werden, weil der Wegfall der Mineralölsteuer durch die CO2 Steuer nicht gedeckt wird.
    Alles in allem ein Sack voller Unbekannter, der in 10 Jahren nie und nimmer angegangen werden kann.
    Ausser natürlich es soll heissen: Auf die Bäume Ihr Affen…

  16. uli12us 6. November 2020 at 21:56
    Ein Akku mit 12,5Wh wiegt 50Gramm und ist 2*2*7cm gross. 1kWh demzufolge 4kg und 16*20*7cm Bei angenommen 500kWh das ganze mal 500 also schon mal 2 Tonnen + vielleicht noch 100 kg an Kleinkram.

    Allerdings soll so ein Truck nicht nur 1 Stunde fahren, wie sie in dem Rechenbeispiel voraussetzen, sondern mindestens 8! Macht also 16t Akku plus Kleinkram, z.B. 4-6 100kW-Elektromotoren. Schon mal einen E-Motor dieser Leistungsklasse gesehen? Ist nicht gerade klein und wiegt auch nochmals um die 200kg. Kommt als noch ’ne Tonne drauf…

  17. @ Faktenbieger 6. November 2020 at 21:05

    Als könnten Chinesen keinen Verbrennungsmotor bauen und das dazu noch billiger. Das ist also Humbug, was Dr. Dirk Spaniel hier erzählt.

    Hat Dr. Spaniel das irgendwo behauptet? Ich wüßte nicht, wo. „Humbug“ war schon mal das richtige Wort. Wer aber Humbug erzählt, indem er Widersprüche konstruiert, die nicht vorhanden sind, um sie dem politischen Gegner unterzuschieben, ist nicht Spaniel, sondern Sie.

    Aber Fakt ist, dass der Elektromotor den Verbrennungsmotoren weit überlegen ist. Einzig die Energiespeicherung ist noch ein Problem. Aber auch dieses werden wir in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren lösen.

    Das batteriebetriebene Automobil ist bereits um die Jahrhundertwende um 1900 an seiner Unrentabilität sowie mangelnden Reichweite gegenüber dem Verbrennungsmotor gescheitert und führt seither ein Nischendasein. Was wir heute als faktische Wiederauflage einer somit veralteten und damals schon gescheiterten Technik haben, ist keiner normalen technischen Entwicklung eines Marktes geschuldet, sondern ein regierungsseitig und künstlich, unter massivem Einsatz von Steuergeldern und aus propagandistischen Gründen erzeugter Hype nach Art von Staatssozialismus und Planwirtschaft, ohne die das Ganze nicht bestehen könnte.

    Die nicht vorhandene Technik zur Energiespeicherung bei den so genannten „regenerativen Energien“ in benötigten Größenordnungen ist vor vielen Jahren bereits thematisiert worden, ohne zu einer befriedigenden Lösung zu kommen. Es fehlt weiterhin sowohl an grundlastfähiger Kraftwerkskapazität für ein flächendeckendes Ladenetz als auch an der dazu benötigten Infrastruktur. Das sind nur ein paar der Probleme, denen wir uns bei der so genannten E-Mobilität gegenübergestellt sehen. Glauben ist gut, nur sollte selbst der eine Grundlage haben.

    Grundsätzlich sehe ich zwar keine Schwierigkeiten bei der Beschäftigung mit Elektroantrieben in Fahrzeugen; nur sollte man das nicht übers Knie brechen wollen, und schon gar nicht per Dekret, um auf Kosten des Steuerzahlers und von Arbeitsplätzen einen Hype zu erzeugen, der ohne Subventionen nicht aufrecht zu erhalten ist.

  18. Die Roth leitet die Sitzung des Deutschen Bundestages, Unglaublich, Ungelernte Studienabbrecherin die mit Terroristen sympathisiert.

  19. @ Faktenchecker 6. November 2020 at 21:05
    „….Chinesen Verbrennungsmotor bauen und das dazu noch billiger. “

    vor dem bauen kommt das forschen, entwickeln, konstruieren, werkzeugbau.
    diese investition fuer „nase vorn“ findet in deutschen ingenieursbueros statt.
    bauen ist nicht das problem: renault zb laesst seine alten modelle in rumaenien
    oder der tuerkei oder nordafrika bauen.

    und warum kann man ausserhalb der brd billiger arbeiten, fakten-schegger ?

    „Verbrennungsmotor nach …50 Jahren am Ende seines Lebenszyklus…“
    eine nachgeplapperte, laienhafte worthuelse ohne belege.
    einen „lebenszyklus“ gibt es schon deshalb nicht, weil der v-motor
    vor 150jahren anders aussah als heute. nur der oeberbegriff v-motor ist gleich.

    ich brech hier ab. faktenschecker, du bist fachlich ungebildet („ueberfordert“),
    hoch uninformiert und argumentatief tief. du bist ueberfluessig. geh was lesen.

  20. @ uli12us 6. November 20 at 21:23
    @ friedel_1830 6. November 2020 at 21:07
    „Gülle- bzw Odelpumpe ist bzw war doch die 800er BMW.“

    gugel güllepumpe: honda cx 500 in den werner bildbaenden.
    eine erstklassige japanische konstruktion, gabs auch als 650er turbo.
    letztere heute unbezahlbar. mit recht weltweit grosse fangemeinde,
    in gbr gerne als innenborder genommen (modifiziert natuerlich).
    ich kenne 2x g-pumpen treiber in kiel.

    der 800er bmw boxer („gummikuh“) ist auch ne saugute konstruktion,
    hat 1980 in der „paris-dakkar“ sogar die klasse „reise-enduro“ begruendet.
    ich bin total weg von moppeds und der szene, ich radle nur noch.

  21. .

    An.: uli12us 6. November 2020 at 21:23 h

    .

    [( friedel_1830 6. November 2020 at 21:07; Gülle- bzw Odelpumpe ist bzw war doch die 800er BMW. )]

    Möglicherweise kennen Sie sich auf dem Gebiet besser aus als ich. War nur Gedankenanstoß von mir.

    Danke für Ihre Antwort an mich. Friedel

    .

  22. ZU:
    Faktenchecker 6. November 2020 at 21:05
    ZITAT:
    „…..Das ist also Humbug, was Dr. Dirk Spaniel hier erzählt. Zudem ist der Verbrennungsmotor nach nunmehr 150 Jahren am Ende seines Lebenszyklus angekommen.
    …….Aber Fakt ist, dass der Elektromotor den Verbrennungsmotoren weit überlegen ist. Einzig die Energiespeicherung ist noch ein Problem. ….“
    ZITAT ENDE.
    —————————————————————————————————————————–
    Gerne widerspreche ich!

    Hier ist nicht der Platz, um alles zu erörtern, aber Sie sind offenbar über zahlreiche technische Details nur unzureichend informiert.

    Der Elektromotor ist dem Verbrennungsmotor teils (etwas) überlegen, aber eben nur teils – und das reicht für professionelle Ansprüche nicht aus.

    Die Speicherung elektrischer Energie (in großem Umfang) wird immer ein Problem bleiben. Die bildungsferne grüne Vorsitzende Baerbock nahm allerdings ernsthaft an, dass dieses Problem bereits gelöst sei. Man sieht daran, was solche infantilen grünen Vorstellungen „an Blüten treibt“. Bildungsferne lässt grüßen!

    Die Autoindustrie hatte und hat seit einigen Jahren das Problem, sich nicht energisch genug gegen politische Wirrköpfe mit ihrem technikfeindlichen grünen Stumpfsinn durchzusetzen.

    Herr Winterkorn von VW steht zu Recht nun vor Gericht.

    Er hätte zu seiner Zeit als Vorstand der Regierung erklären sollen:
    „Wir können diese laienhaften Abgasvorgaben aus Politikerhirnen nicht einhalten – und wenn es verlangt wird, müssen wir pfuschen oder schließen – es sitzen dann 100.000 Menschen mehr auf der Wartebank der Jobcenter!“

    Aber nein, es wurde alles speichelleckend abgenickt und man betrog lieber den Kunden, statt Klartext zu reden.

    Gleiches gilt für die E-Mobilisierung. E-Kompromisse für den Stadtverkehr sind sicher sinnvoll, aber Fernverkehr, Kraftverkehr und Sportwagen – da will der Kunde Benzin- und Diesel-Motoren. Und entscheidend ist, was der Kunde will, was er nach seinem Ermessen braucht und bezahlt – und nicht was ihm von links-grünen Fuzzys vorgeschrieben wird.

  23. Was heute oben schwimmt, die Berliner Bonzen inbegriffen, ist ueberwiegend ungebildet im Allgemeinen, hat keine Abschluesse die fuer ein Amt in das sie auf Grund ihrer Gesinnungin hinaufgespuelt wurden qualifiziert, inkompetend, linksgruenlastig, pro Globalisation, offene Grenzen, Islamisation vor allem iidologische Speichellecker des Merkelkartells.

    Da sie durch ihre Taetigkeit sei es in einem Amt, Ministerium, Bundestag ueberbezahlt werden, unterbeschaeftigt sind, incl. hohen Sonderleistungen/Privilegien decken sie jede noch so katastrophale Fehlentscheidung ihrer Kanzlerin, auch wenn sie Deutschland bis in den Kern ruiniert haben, wie u.a.

    Schengen- offene Grenzen, AKW Abschaltung mit Verspargelung, seit 2015 unbegrenzte Islamflutung incl. Familiennachzug ohne Kontrollen, gleich mal eine Million+ Asylbetrueger/Sozialtouristen dem D Steuerzahler aufladen, (Umvolkung) finanzieller Ausverkauf/Kotau vor der EU um eine Totalpleite dieser linken Monsterbuerokratie zu verhindern, die angebliche jedoch systemische Pleiteszenarios der sozialistischen Laender rund ums Mittelmeer abzuwenden die seit jahrzehnten traditionell ueber ihre Verhaeltnisse leben,
    die gemeinsame „SCHULDENHAFTUNG“ seit diesem Jahr, zusaetzlich zu den mega Milliarden, die in die Kassen der Mitttelmeerlaender flossen incl. der Grand Nation F, nebenbei noch die hysterischen Kampagnen von Klimagrete, BLM- black life matters, momentan Corona aktionen, die allesamt an DDR Vorbilder erinnern, wo von oben befohlen wird und der Steuersklave hat zu parieren und zu zahlen, ansonsten Nazi, Rechter, Rassist und was die noch fuer Namen kreiert haben.

    All dies was jetzt ablaeuft, kann sich nur durch eine einzigartige Luegen/Propaganda Regierungsmedien Landschaft halten, wie sie in Diktaturen ueblich sind, bei kritischen Journalismus waere dieses Gebilde laengst gescheitert und zum Teufel gejagt.
    Was nicht ist, kann noch kommen, Der Groschen faellt manchmal etwas spaeter – hoffentlich nicht zu spaet.

  24. Was ich nicht verstehe:
    Wenn das Ziel der großen Conductator*IN Angela Merkel erreicht ist, und wir 1 Million Ekektrautos haben, praktisch als Endziel der planwirtschaftlichen Anmaßungen und diese 1 Million Elektroautos werden gleichzeitig aufgeladen, dann ziehen sie 1 Million mal 22kW aus dem Netz, dann sind dies 22 Gigawatt;

    schaut man sich eine typische Lastkurve der Stromerzeugung in Deutschland an, so haben wir etwa 80-90 Gigawatt an Spitzenlastverbrauch, also geht 1/4 der Stromerzeugung zum Laden dieser 1 Million E-Autos drauf;

    Also wird es nichts mit der E-Mobiliät; wir haben nicht 1 Mio Autos, sondern 46 Mio zugelassene PKWs in Deutschland, bei der Konzeption wurde ein Detail übersehen:
    das Stromnetz ist dafür gar nicht ausgerichtet, oder wollen die Grünen in jeder Kleinstadt ein Atomkraftwerk? Natürlich soll dieser Strom „grün“ sein.

    Also wirklich: Unfassbar von welchen Leuten dieses Land regiert wird, Alice Weidel sagte: „Wir werden von Idioten regiert“.

  25. Mir kann nicht schnell genug gehen, dass der Blödmichel insgesamt am Bettelstab geht, dass die „hochentwickelten, hyperintelligenten, bildungsnahen, toleranten, weltoffenen“ Deutschen, also die Generationen, die nach dem Pillenknick geboren wurden, das gleiche Schicksal teilen wie ihre verhassten Vorfahren. Sie leben in einem Armenhaus, denn DE war, wenn man sich mit der Geschichte (nicht nur im 20. Jahrhundert, oder gerade noch mit dem bösen, dämonischen Bismarck) beschäftigt, immer ein unterentwickeltes Land, ein Armenhaus, ein Feudalsystem, egal, wie man die jeweiligen Regime bezeichnet, oder hier etwas zulässt, oder dort etwas verbietet, oder etwas „modifiziert“. Das Ergebnis war und ist immer das gleiche. Da Deutsche keine Kämpfer sind, die Generationen ab den späten 70er Jahren bzw. ab den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts haben nichts wirklich anderes kennengelernt als eine milde, noch latente Form des Sozialismus. Alles andere ist für sie bedrohlich, denn mehr Kapitalismus würde mehr Kompetenz, mehr Verantwortung, mehr Eigenverantwortung, weniger Verhätschelt werden bedeuten. Vor allem aber mehr Demokratie, heisst, sich Entscheidungen fügen, auch wenn sie einem nicht gefallen, da die Mehrheit eben anders entschieden hat.

  26. Ja, ich denke, dass vieles so kommen wird wie Herr Spaniel es andeutet.
    Das E-Mobil ist ein Arbeitsplatzvernichtungsprogramm.
    Die Löhne in der deutschen Autoindustrie sind nicht mehr wettbewerbsfähig.
    VW zahlt 5000 Euro Brutto für irgend welche Hilfsarbeiter, mehr sind diese „Autobauer“ in Wahrheit nicht.
    Anderswo in der Welt zahlt man 500 Euro im Monat für Hilfsarbeiter.
    VW kauft gerade tausende Roboter von FANUC und ABB.
    Toyota baut z.B. genau so viele Autos wie VW, aber mit der Hälfte an Mitarbeitern.
    Wie moderner Autobau geht kann bei TESLA besichtigt werden, da haben die deutschen Unternehmen voll gepennt, sich nicht weiterentwickelt.
    Und wenn ich mir dann die Überheblichkeit der deutschen Autobauer ansehe, weiss man, dass sie am Ende sind.
    Z.B. AUDI’s neuer Werbespot in dem es da heisst; ……….. wir denken weiter!
    Die bei AUDI denken immer noch, sie seien schlauer als alle Anderen , die Anderen Idioten.
    Deutsche, kauft keine Autos mehr von den Betrügern und aufgeblasenen Hanswursten!

  27. Man sollte sich selber folgende Fragen stellen:

    Wie erfolgreich wäre die Corona-Pandemie ohne die Medien (Fernseh, Radio, Internet, Zeitungen) und wären dieselben Vorkehrungen möglich gewesen?

    Wäre die Angst davor bei vielen Menschen gleich ohne den Toten-Liveticker?

    Hätte es dieselben Auswirkungen auf uns, hätten wir keinen Fernseher, Handy, Internet und Radio Zuhause?

    Sie können gerne ihre eigene Einschätzung hier posten.

  28. A. von Steinberg 6. November 2020 at 23:24
    Gerne widerspreche ich!
    —————————————————–
    Die Wahrheit ist, wir haben die Entscheidungen nicht mehr in der Hand.
    Die Entscheidungen liegen bei der EUDSSR was CO2-Werte, Klima etc. angeht.
    Und die Staaten die keine Automobilindustrie haben sind in der Mehrheit, denen können die CO2-Werte gar nicht scharf genug sein, denn die haben nichts zu verlieren.
    Die anderen Länder nehmen keine Rücksicht auf die speziellen Interessen, im Gegenteil, sie tun alles um Deutschland klein zu halten!

  29. ZU:
    erich-m 7. November 2020 at 09:00
    ———————————————–
    Sie haben Recht, wir sind hier in D längst nicht mehr am Drücker.

    Ich sehe als größtes Problem an, dass ein Präsident Biden das m. E. völlig destruktive (unwissenschaftlich begründete) Pariser Klimaabkommen wieder in Kraft setzt. Dadurch bekommen die infantilen links-grünen Hetzer mit ihrem hysterischen Klimawahn in Europa wieder neuen Auftrieb.

  30. A. von Steinberg 7. November 2020 at 09:24
    erich-m 7. November 2020 at 09:00
    Ich sehe als größtes Problem an, dass ein Präsident Biden das m. E. völlig destruktive (unwissenschaftlich begründete) Pariser Klimaabkommen wieder in Kraft setzt. Dadurch bekommen die infantilen links-grünen Hetzer mit ihrem hysterischen Klimawahn in Europa wieder neuen Auftrieb.
    —————————————–
    Ja, das wird den Klimafanatikern Auftrieb geben.
    Sie werden damit die energie- und ressourcenintensiven Industrien aus dem Land jagen.
    Nicht genug, dass 20-25% aller Arbeitsplätze durch KI, Robotik, Automation, Verlagerung in Billiglohnländer etc. verloren werden, der Klima-Wahn wird für weitere 10% sorgen.
    Was dagegen durch neue „Technologien“ an neuen Arbeitsplätzen geschaffen werden, ist lachhaft.
    Die Welt besteht aus Millionen Dingen, Klima ist da nur eines unter vielen und die Gewichtung dieses Thema’s vollkommen ausserhalb der Vernunft.

  31. Mehr als 500 Verfassungsbeschwerden wegen Corona in Karlsruhe

    Gegen den wegen Corona geltenden Teil-Lockdown liegen beim Bundesverfassungsgericht bislang vier Verfassungsbeschwerden und zwei Anträge auf Erlass einer einstweiligen Anordnung vor. Nach Angaben der Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstag) zählte das Gericht in Karlsruhe zum Thema Corona bisher insgesamt 518 Verfassungsbeschwerden.

    331 seien in Karlsruhe eingegangen, aber nicht weiter verfolgt worden. Das Gericht habe sich bislang mit 187 Verfassungsbeschwerden und 53 isolierten Anträgen auf Erlass einer einstweiligen Anordnung befasst. Ein Gerichtssprecher bestätigte die Zahlen am Freitag im Wesentlichen auch der Deutschen Presse-Agentur.

  32. ZU:
    erich-m 7. November 2020 at 10:07
    ZITAT:
    „…..vollkommen ausserhalb der Vernunft….“
    ZITAT ENDE.

    Ja, die Vernunft bleibt vor allem in Deutschland gewaltig in fast allen Lebensbereichen politisch auf der Strecke.

    Unser Hauptproblem aber ist gar nicht primär nur MERKEL, sondern es sind die Transportierer des Merkel-Stumpfsinns – und das sind die nahezu 100%ig rot-rot-grünen GEZ-Zwangs-Propagandisten, die jede Dummheit des Merkelismus mit vergoldeten Kommentaren versehen und dadurch den Wahlbürger enorm täuschen.

    Ich nenne als

    Beispiel

    die von den links-grünen Klimahysterikern (an erster Stelle Habeck, Baerbock usw.) propagierte Abschaltung bzw. das

    Verbot von Ölheizungen.

    Alles völlig ohne Maß und vernünftiges Ziel. Es wird ein gigantischer Vorschriften-Wahnsinn kommen und natürlich eine Kostenfracht für alle betroffenen Hauseigentümer (und Mieter). Der Klima-Wahn hat jetzt schon durch den Strompreis (EEG-Umlage) die asozialsten Auswirkungen. Aber dies ist noch steigerbar.

    Ich hoffe, dass die AfD in der Lage sein wird, gegen diese Stumpfsinns-Projekte anzugehen. Das setzt auch wieder voraus, dass die AfD in den Verdummungs-Medien etwas Grips hineinbringt, um den rot-rot-grünen Laden aufzumischen.

  33. A. von Steinberg 7. November 2020 at 11:51
    Ich hoffe, dass die AfD in der Lage sein wird, gegen diese Stumpfsinns-Projekte anzugehen.
    ————————————————
    Auf die AfD zu hoffen wird nicht reichen.
    Sie werden alles bekämpfen was von der AfD kommt, schon aus Prinzip.
    Wenn wir alle nicht die Kraft aufbringen unser Schicksal selbst zu ändern, wird nichts helfen, nicht die beste AfD. Die AfD bedeutet Ende EU, Ende Euro, Ende Ökowahn, Ende des Zeitgeistes. Es wird erst eine Katastrophe kommen müssen bevor der Mensch aufwacht, er bereit ist seine Träumereien aufzugeben. Wir sind 50 Jahre in die falsche Richtung gerannt, der Weg zurück wird ebensolange dauern. Es gibt keine Abkürzung.
    Wenn nicht ein zweiter Luther auftaucht, ein zweiter großer Reformator der dem Schicksal in den Rachen greift, dann war es das.

  34. ZU:
    erich-m 7. November 2020 at 12:25
    ———————————————
    Ihr Weitblick ist wohl kaum zu bestreiten.

    Denke aber, dass wir in Deutschland erst nach der kommenden Bundestagswahl im Herbst 2021 wirklich die Zukunftsaussichten der nächsten 20 Jahre halbwegs kalkulieren können.
    Wie wir jetzt bei der vernunftfernen Corona-Hysterie sehen, gibt es immer wieder Anlässe, die möglicherweise zu Richtungsänderungen beim Wahlvolk führen k ö n n t e n (Konditional!).

    Ich gebe die Hoffnung (noch) nicht auf, dass die AfD als einzige echte Oppositionspartei mit den richtigen Leuten an der Spitze (und vielen fleißigen Helfern vor Ort) noch Boden gewinnt.

    Die Corona-Diktatur ist nur die leicht-dramatisch swingende Ouvertüre zum nächsten wirklichen Drama-Akt – und dies wird die Klimadiktatur vollidiotischen Ausamaßes sein, die noch um ein Vielfaches mehr in die Finanzgrundlagen, Grundrechte und die Selbstbestimmungsrechte eingreift.

    Es gab früher bei CDU-Leuten (als die CDU noch eigenständig konservativ war; das war zur Zeit des grün-hysterisch propagierten Sauren Regens)
    noch den rabiaten Spruch:

    „Hängt die Grünen – solange es noch Bäume gibt!“

    Sehr drastisch.

    Ich würde heute etwas abgemildert sagen:
    „Stoppt die Grünen – den Menschen und der Umwelt zuliebe!“

  35. Möchte noch nachtragen, warum ich die Grünen für Menschenfeinde halte!

    Die von schwarz-links-grünen Klimagläubigen – unter Federführung von Merkel – seit Jahren eingeleitete sog. Energiewende ist eine fachlich bereits fragwürdige unsichere Umwandlungsstrategie, die zudem jenseits von „Moral und Menschlichkeit“ positioniert ist.
    1.
    Es handelt sich im Wesentlichen um eine total asoziale Politik, denn die Kosten dieser sog. Energiewende (und die erheblichen „grünen“ Profite – u. a. für die Windinvestoren) trägt jeder – ob arm, ob reich – egal! Jeder Stromnutzer zahlt horrende Summen für diesen grünen Umwelt-Wahnsinn.
    2.
    Bei der Abstandsdiskussion betr. Windräder ging es um Mindestabstände von 1.000 m bis zur nächsten Wohnbebauung, damit Menschen weniger durch Schlagschatten, Laufgeräusche, Blitzeinschläge usw. gestört werden.
    >> Es erdreistete sich die ziemlich bildungsferne Grünenvorsitzende Baerbock im TV doch tatsächlich, wie folgt zu argumentieren:
    „Aber doch keine 1.000 m, wenn da nur ein einzelnes Gehöft steht!“.
    Damit wollte sie zum Ausdruck bringen, dass ihr einzelne Menschen oder kleine Gruppen völlig egal sind. Diese Kleingruppen in einem Gehöft kann man „opfern“ für den grünen Wahnsinn. Das ist genau die gleiche Einstellung wie „Massenhaft Asylforderer rein, ein paar gemeuchelte Inländer sind egal“!
    „Menschlich“ zu sein, das heißt für mich, ob ich andere als Wesen mit Eigenwert ansehe, sie rücksichtsvoll behandele oder nicht.

    Die Grünen sind aus dieser Sicht m. E. in Teilen menschenverachtende Polit-Verbrecher, jedenfalls einige in der Führung, die nur ihre Macht, ihre Rendite, ihre Pöstchen und ihr Rechthabenwollen zelebrieren, aber nicht den Menschen als Lebewesen im Blick haben.

  36. „Sehr geehrte Frau Präsidentin!“

    Ist man verpflichtet, das am Anfang seiner Rede im Bundestag zu sagen?
    Ich könnte das nicht.

  37. Wer nicht von den bei der Rede des Dr. Spaniel ( AfD ) im BT Anwesenden begriffen hat , welche vernichtende Tragweite es für die deutsche Auto-u. Zulieferindustrie hat , den Verbrennungsmotor schon in den nächsten Jahren per Dekret , Barrieren sowie Prämien abzuschaffen , sollte als gemeingefährlich für die Mitmenschen eingestuft werden .

    Diese rotgrünschwarze Wolkenschieber und technisch-naturwissenschaftliche Laienschar raubt mit ihre Kette von Fehl-Entscheidungen die Basis für eine weitere gute Zukunft der Deutschen.

    Und was meint die Mehrheit der Wähler dazu ? – Gääähn.

    Und was sagen die deutschen Automobilmanager dazu , die seit langen Jahren in der Öffentlichkeit zu diesen Themen öffentlich geschwiegen haben ? Gääähn , – bzw. machen wir ganz schnell , sehr verehrte Kanzlerin und Grünenfraktion . Die Kanzlerin hatte ja bisher immer recht mit ihren weitreichenden Entscheidungen .

    Die PkW-Größen wollen bei der großen Transformation ( Davos ) natürlich dabei und keine Störgrößen sein .

    Ach ja , da fällt mir noch ein , da hatte doch vor einigen Jahren sogar BMW in München den in PkW – Fragen sicherlich sehr gebildeten ehemaligen Taxifahrer und Berufslosen Josef Fischer nach seiner Politkarriere doch glatt als Berater eingestellt . Wieviel die ihm wohl gezahlt haben ? – Wenn man die Entscheidungen seiner grünen Partei-Nachfolger sieht , hat die Beratung wohl nicht viel genutzt .

    So, langsam wird immer klarer , wie die Automanager hierzulande ticken .

    Und im übrigen sind die alle ( von ganz oben bis ganz unten in der deutschen Autmob.industrie im internationalen Vergleich sowieso richtig überbezahlt . S. a.
    ——————–
    erich-m 7. November 2020 at 08:29
    ………………………………………………………………..
    Das E-Mobil ist ein Arbeitsplatzvernichtungsprogramm.
    Die Löhne in der deutschen Autoindustrie sind nicht mehr wettbewerbsfähig. ……………………………………………………..

Comments are closed.