Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Anlass für diese seltsamen Aussagen (Video oben) von Helge Lindh (SPD) war die vorangegangene Rede des AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Hess in der Debatte am vergangenen Donnerstag über die Kontrollierung des Erwerbes von Substanzen, die sich zur Herstellung von Explosivstoffen eignen. Der frühere Dozent für die Aus- und Fortbildung von Polizeibeamten, zuletzt an der Polizeihochschule Baden-Württemberg, war dabei auch auf den Politischen Islam eingegangen und stellte ihn als ideologische Grundlage für den islamistischen Terror dar, der die größte Sicherheitsbedrohung für unser Land sei. Lindh warf Hess vor, damit genauso zu argumentieren wie ich, und das darf seiner Meinung nach wohl gar nicht sein.

Martin Hess hatte als stellvertretender innenpolitischer Sprecher der AfD die Bundesregierung auf ihre falsche Lagebeurteilung aufmerksam gemacht, da sie weiterhin den rechtsextremistischen Terror als die größte Gefahr einschätzt. Aber Helge Lindh ist ja bekanntlich auf seinem islamischen Auge stockblind und unterstellte dem ehemaligen Polizeibeamten auch noch, alle Moslems mit seinen Ausführungen „unter Generalverdacht“ gestellt zu haben, was in keinster Weise den Tatsachen entspricht. Wie so vieles, was Lindh von sich gibt.

So kennen wir diesen Spezialdemokraten, der bei jeder sich passenden Gelegenheit wie Ramadan und Opferfest seine anbiedernden Grußbotschaften an das rasch wachsende Wählerklientel der Moslems verschickt und vorsätzlich seine Augen vor den immensen Gefahren verschließt, die durch die Ideologie des Politischen Islams entstehen. Während immer mehr Linke diesen Fehler der Vergangenheit korrigieren, hält Lindh stur daran fest.

Der Betonsozi war bei der BPE-Kundgebung zur Aufklärung über den Politischen Islam am vorletzten Samstag in Wuppertal um unsere Plakate herumgelaufen und hatte Fotos gemacht. Daraufhin hatte ich ihn angesprochen und mit ihm ein knapp halbstündiges, von meiner Seite aus sehr höflich gestaltetes Gespräch über die Bedrohung geführt, die vom Politischen Islam für unsere Gesellschaft ausgeht (PI-NEWS berichtete).

Am Ende war ein italienisch-stämmiger Bürger aus dem Publikum in der Fußgängerzone aufgrund der permanenten Realitätsverweigerung und Dauer-Relativierung von Lindh in Rage geraten und hatte ihn als „Parasit“ bezeichnet, nachdem jener seiner Aussage nach wohl zuvor mit der „Nazi“-Keule um sich geworfen hatte. Da ich ein ruhiges und sachliches Gespräch mit Lindh führen wollte, hatte ich den aufgebrachten Bürger sogleich zu beruhigen versucht und mich bei Lindh sogar für den Begriff entschuldigt, obwohl der Bürger nichts mit der BPE zu tun hat. Trotzdem versuchte der SPD-Abgeordnete im Bundestag, mich mit dieser Beleidigung in Verbindung zu setzen, indem er den Bürger auch noch in der Mehrzahl als „meine Fans“ bezeichnete. So läuft eine gezielt auf Diffamierung ausgerichtete Propaganda unter SPD-Flagge ab, die bei dieser Partei durchgängig Methode hat.

Lindh versuchte auch bei seiner Rede im Bundestag krampfhaft von der Terrorgefahr durch den Politischen Islam abzulenken. Dabei wurden gerade zu der Bedrohung durch chemische und biologische Kampfstoffe in diesem Jahr zwei Gerichtsprozesse gegen Moslems durchgeführt. So hatte 2018 der tunesische Moslem Sief Allah H. zusammen mit seiner zum Islam konvertierten deutschen Frau Yasmin einen Anschlag mit dem extrem gefährlichen Gift Rizin geplant. Ein Gutachten hat laut eines Berichtes der Aachener Zeitung ergeben, dass die von dem moslemischen Terror-Paar erworbene Giftmenge rein rechnerisch 13.500 Menschen hätte ermorden können. Martin Hess sprach sogar von potentiell bis zu 27.000 Toten bei einem hochkonzentrierten Rizin-Terroranschlag.

Sief Allah H., der 2016 als „Flüchtling“ nach Deutschland eingedrungen war, wollte das Rizin durch eine mit Stahlkugeln gespickte Streubombe verbreiten, wodurch nach Schätzungen bis zu 200 Menschen getötet worden wären. Der Allah-Jünger wurde im März dieses Jahres zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Seine Ehefrau war offensichtlich auch eifrig am Dschihad beteiligt. 2004 in den Islam konvertiert, suchte sie sich über das Internet gezielt einen Salafisten als Ehemann. Aus religiösen Gründen habe ihre Tochter keinen Kindergarten besuchen dürfen und es sei Spielzeug aus der Wohnung entfernt worden.

Die siebenfache Mutter, die zwei Kinder davon mit dem Tunesier hat und zuletzt von monatlich 2000 Euro staatlicher Zuwendungen lebte, habe sich laut Gerichtsurteil „die radikal-islamische Ideologie der Terrororganisation Islamischer Staat“ zu eigen gemacht. Einem ihrer Söhne habe sie laut Zeugenaussagen von Nachbarn gesagt, dass er auch ein Attentäter werde und sich in die Luft sprengen könne, wenn er groß sei. Nachdem ihre Anwältin den Prozess mit vielen Beweisanträgen lange verschleppte, wurde sie erst am 26. Juni zu acht Jahren Haft verurteilt. Der Vorsitzende Richter Jan van Lessen sagte:

„Sie wollten den Dschihad in die westliche Welt tragen und in der deutschen Bevölkerung ein Klima der Angst und Verunsicherung schaffen.“

Und dabei möglichst viele „Andersgläubige“ umzubringen. Bereits 2001 wurde in der Öffentlichkeit bekannt, dass bei radikalen Moslems Anleitungen zum Bau von Nuklearsprengsätzen sowie zur Herstellung von biologischen Waffen mit Rizin gefunden wurden. Der Taliban-Chef Mohamed Omar kündigte in dem Zusammenhang beispielsweise auch großangelegte Angriffe gegen die USA an:

„Der Plan geht weiter und wird, so Allah will, ausgeführt werden, aber es ist eine gewaltige Aufgabe, die über das Verständnis der Menschen hinaus geht. Wenn Allahs Hilfe mit uns ist, wird dies in kurzer Zeit geschehen. Das wirkliche Thema ist die Auslöschung von Amerika.“

Wenn solche Islam-Fanatiker Bio-, Chemie- oder Atomwaffen in ihren Händen haben, dann ist die Apokalypse nicht mehr fern. Die hervorragende Rede von Martin Hess ist auch noch für die derzeitige Diskussion über die Bedrohung unserer Demokratie durch die politischen Bestandteile des Islams äußerst bedeutsam. So sagte er:

„Die Werte unserer Demokratie sind mit dem Politischen Islam nicht kompatibel.“

Außerdem müsse dem fundamentalistischen Islam der Kampf angesagt werden. Es dürfe nicht weiter hingenommen werden, dass der Politische Islam immer weiter um sich greife und der Staat dabei hilflos zusehe. Hier die fulminante Rede von Martin Hess:

Die weiteren Redebeiträge von Dr. Hans-Peter Friedrich (CSU), Marc Henrichmann (CDU), Konstantin Kuhle (FDP) und Helge Lindh (SPD) zu dieser Debatte sind in der Mediathek des Deutschen Bundestages ansehbar.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Kritik am Politischen Islam muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Herr Lindh ist doch einer Freakshow entlaufen. Unfassbar, was für kaputte Typen im Bundestag hocken.

  2. .

    (Moslems unter Generalverdacht stellen ?)

    Im Artikel heißt es:

    .

    „Helge Lindh rügte Hess dafür und unterstellte dem ehemaligen Polizeibeamten auch noch, alle Moslems „unter Generalverdacht“ gestellt zu haben, was Hess in keinster Weise machte.“
    ___________________________________________________________________________.

    .

    1.) Leider müssen wir das genau tun: „Alle Moslems unter Generalverdacht stellen“.

    1.1.) Und es ist an ihnen, das zu entkräften = Bringschuld.

    2.) Koopmans-Studie 2013, in 6 europäischen Ländern (D, F, NL, Belg., Österr., Schweden) 9000 Moslems nach ihren Einstellungen gefragt: Europäische Werte / Gesetze. Oder Koran.
    2.1.) Fundamentalisten in der Mehrheit !

    https://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    3.) Was hindert Moslems daran, zu Ex-Moslems zu werden, sich also von verbrecherischen Lehren Mohammeds zu distanzieren ?

    Sie brauchen ja ihre sonstigen türkischen, arabischen etc. Wurzeln nicht (!) verleugnen.

    .

  3. @Heisenberg73 23. November 2020 at 15:15
    Es gibt viele häßliche Menschen, die trotzdem mehr Charakter besitzen, als jene, die als schön gelten. Helge Lindh gehört nicht zu ihnen. Er strahlt auch innerlich nicht.

  4. .

    1.) System-Schranze und Mitläufer Lindh hätte vor 80 Jahren

    2.) auch ohne Skrupel die Pellets in den Rost geworfen.

    .

  5. Früher war ich Stammwähler der Arbeiterverräterpartei und habe bei Erst-/Zweitstimmensplitting gelegentlich auch mal Grün gewählt.

    Dann konnte ich hinter die schöne Maske dieser Leute schauen. Seitdem gilt für mich:

    Nie wieder Verschissmuss – nie wieder Arbeiterverräter – nie wieder Lohndrücker und Rentenkürzer!

  6. „zuletzt an der Polizeihochschule Baden-Württemberg, war dabei auch intensiv auf den Politischen Islam eingegangen“

    Immer wieder: Was ist der Unterschied zwischen politischem Islam und Islam?

  7. .

    Lindh sieht aus wie Kermit, der Frosch, aus Sesamstraße. Jaja, ich weiß:

    .

    Auf den Inhalt kommt es an. Hab das 30-minütige Gespräch mit „Stürzi“ gesehen.

    Lindh war mit den simpelsten geschichtlichen Basics nicht vertraut und hat faktenresistent immer wieder Parolen aus dem Antifa-Phrasomaten geholt.

    Erbärmlich.

    .

  8. Eines der eklatantesten Versäumnisse der letzten 150 Jahre zum Schaden des deutschen Arbeitnehmers war und ist, dass man es nie schaffte,. sich den Sozialdemokratismus fernzuhalten.

  9. Der Typ ist so was von bescheuert, aber sowas von…
    Aber ich muss ehrlich sein:
    Nicht jeder denkt so positiv über ihn!

  10. Helge Lindh ist für mich der Hoffnungsträgernde der siechenden SPD schlechthin!

    Er wird die Spezialdemokratie in die neue Zeit führen, einer der ganz Großen, den Historiker dereinst mit Otto Wels, Kurt Schumacher und Willy Brandt in einem Atemzug nennen werden!

    Was sind dagegen schon Politleichtgewichte wie Rammelsbergerzengel Gabriel, Sportabschaffer Lauterbach oder Sawsan Rolex, die nun doch nicht für den Buntentag 2021 kandidieren darf?

  11. Ein Politiker spricht von Ehre, das ist der Hohn schlechthin. Hat er wohl vorher in Wikipedia nachgeschlagen, was das Wort Ehre bedeutet?

  12. Der Kanzler der Einheit über die Spezialdemokraten vor 150 Jahren mit erstaunlich nüchterner Analyse, die bis auf den heutigen Tag zutrifft:

    https://de.wikisource.org/wiki/Aus_der_Rede_des_F%C3%BCrsten_Bismarck_%C3%BCber_das_Sozialistengesetz

    Seit elf Jahren haben wir den Vorzug, mit Sozialdemokraten gemeinschaftlich zu tagen – mein Gedächtniß läßt mich vielleicht im Stiche, aber ich appellire an das eines jeden andern, ist Ihnen bei den langen Reden auch nur eine einzige in Erinnerung, wo auch der leiseste Schatten eines positiven Gedankens, eines Vorschlags über das, was künftig werden soll, nachdem sie das Bestehende in Bresche gelegt haben – ist Ihnen etwas derartiges erinnerlich? Ich wäre dankbar, darauf aufmerksam gemacht zu werden. Ich kenne Nichts der Art und ich glaube auch den Grund zu wissen, warum die Herren darüber, wie sie die Welt künftig gestalten wollen, wenn sie die Herren wären, sorgfältig schweigen: sie wissen es nicht, sie wissen in dieser Beziehung Nichts, sie haben auch den Stein der Weisen nicht. Sie können die Versprechungen niemals halten, mit denen sie jetzt die Leute verführen.

    Die Ungnade der frühen Geburt hinderte Kanzler Otto von Bismarck daran, seinen Abgeordnetenkollegen Helge Lindh, die leuchtende Fackel, den Hoffnungsträgernden der SPD, persönlich kennen zu lernen!

  13. „Irren ist menschlich, immer Irren sozialdemokratisch“
    Franz-Josef Strauß, 1919 – 1988, deutscher Philosoph

  14. komisch, nach Mund-Nasen-Masken und Abständen zueinander werden die zukünftigen Nobelpreisträger Schüler überprüft , nach mitgenommenen Messern in Schulen nicht

    OT,-….Meldung vom 23.11.2020 – 15.17

    Messerattacke unter Schülern (13)

    Östringen – An einer Realschule in Östringen (Kreis Karlsruhe) hat es einen Polizeieinsatz mit mehreren Streifen gegeben. Nach ersten Erkenntnissen war es am Montag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Schülern (beide 13) gekommen. Dabei soll laut einer Polizeisprecherin auch ein Messer zum Einsatz gekommen sein. Einer der Schüler wurde durch mehrere Stiche schwerverletzt und musste von Rettungskräften versorgt werden. Den anderen Schüler hat die Polizei festgenommen.Die Situation ist im Griff und die Klassen werden nun nacheinander nach Hause geschickt“, sagte die Sprecherin. Nach bisherigen Erkenntnissen bestehen zwischen den deutsch-türkischen Schülern seit Monaten Streitigkeiten. Beide gehen in verschiedene 7. Klassen an der Schule. Nach der Pause soll der Angreifer in das Klassenzimmer seines Opfers gekommen sein und dem 13-Jährigen mehrere Stichverletzungen am Oberkörper zugefügt haben. https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/polizeieinsatz-an-realschule-messerattacke-unter-schuelern-74091398.bild.html?wtmc=twttr.shr

  15. Was für kaputte Typen mittlerweile im Bundestag sitzen? … wurde weiter oben gefragt.

    Der deutsche Bundestag ist ein Abbild der deutschen Gesellschaft, weil von dieser als Vertreter gewählt.
    Das widerum wirft kein gutes Licht auf den Zustand der deutschen Gesellschaft.
    Wie kaputt muss diese Gesellschaft sein, wenn sie sich solche Verteter/innen wählt, wie z.Zt. in Berlin anzutreffen?
    … eine Antwort erübrigt sich wohl.

  16. Bismarck erlies aus gutem Grund die Sozialistengesetze und Wilhelm II bezeichnete die Sozialdemokraten als „anarchistische und gottlose Partei“, die nichts weiter als revolutionären Tendenzen folgt.

  17. Generalverdacht? Wenn ich mich zu einer Idee bekenne, dann muss ich in einer aufgeklärten Gesellschaft bereit sein diese auch zu vertreten.

    Wenn ich also Mitglied eines Fußballclubs bin, dann muss ich mir den Satz: „Ihr habt am Samstag verloren“ gefallen lassen, auch wenn ich nicht auf dem Platz gestanden bin. Wenn ich Mitglied in einer Partei bin, dann muss ich mich an den Entscheidungen der Partei messen lassen: „Ihr habt im Bundestag für dieses Gesetz gestimmt.“. Wenn ich Mitglied in einer Religionsgemeinschaft bin, dann muss ich mich an dem was ich glaube messen lassen. Oder?

    Jetzt Herr Lindh wäre es an der Zeit für 2 Minuten Internetrecherche und 10 Minuten lesen.

  18. AlterNotgeilerBock 23. November 2020 at 16:06
    Was für kaputte Typen mittlerweile im Bundestag sitzen? … wurde weiter oben gefragt.

    Der deutsche Bundestag ist ein Abbild der deutschen Gesellschaft, weil von dieser als Vertreter gewählt.
    Das widerum wirft kein gutes Licht auf den Zustand der deutschen Gesellschaft.
    Wie kaputt muss diese Gesellschaft sein, wenn sie sich solche Verteter/innen wählt, wie z.Zt. in Berlin anzutreffen?
    … eine Antwort erübrigt sich wohl.

    Nur keine Panik.
    Das ist noch steigerungsfähig sobald dieser Herr Kanzler sein wird
    (Quelle: SZ)
    Dann werden Gestalten Ministerposten bekleiden, dass man sich fragt, welcher Pförtner vergessen hat, den Haupteingang der forensischen Anstalt abzuschließen.

  19. Ich verstehe Helge Lindh so, dass er der Ansicht ist, Stürzi und die AfD hätten die 2700 Tonnen (!!!) Ammoniumnitrat in Beirut in die Luft gesprengt!

  20. Und sowas war bei der Polizei oder für die Polizei tätig? Das geht dort wohl schon zu wie bei den ÖR Praktikanten.
    Diese Augen zu und durch Haltung hat genau dazu geführt, dass drei der 9/11 Attentäter an einer Hamburger Uni ihre Pläne für den bis dahin größten Terroranschlag in New York planen konnten. Und die vielgeforderte Bildung und Integration hatte bis 2001 prima funktioniert. Diplom Ingineur, Städtebau Studium Hamburg, nicht gerade der Stoff aus dem Terroristen gemacht waren. Bis dahin. Diesen Brüdern ist nicht über den Weg zu trauen. Traurig aber wahr.

  21. AlterNotgeilerBock 23. November 2020 at 16:06

    Was für kaputte Typen mittlerweile im Bundestag sitzen? … wurde weiter oben gefragt.

    Der deutsche Bundestag ist ein Abbild der deutschen Gesellschaft, weil von dieser als Vertreter gewählt.

    Nein, definitiv nicht. Aber mir ist schon klar, dass diese Behauptung mit dem Holzhammer verbreitet wird und auch warum.

    Das widerum wirft kein gutes Licht auf den Zustand der deutschen Gesellschaft.

    Darum!

    Solange die Leute sich in einer Endlosschleife über das eigene Volk ereifern, sind sie keine Gefahr für ihre Feinde.

  22. Herr Lindh ist in der Politik völlig unwichtig und man sollte Mitleid mit ihm haben da es unter Umständen sein kann dass er den Beruf verfehlt hat.
    Er wäre dagegen sehr unterhaltsam in der Muppet Show.

  23. Oooooo muß der kleine Helge ein Weeeinerle machen bububuuu 🙂
    Uuuuäääääh rabääääh 😀

    Ich hab natürlich auch diese Folge von Stürzi wieder angeschaut (wie fast alle in den letzten 10 Jahren). Und es gab eine Bezeichnung für Herrn Lindtthhh, die ich als sehr viel passender empfand als ausgerechnet „Parasit“ … nämlich „Du Vogel“ :D:D:D

  24. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    https://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

    Eidukum Mubarak! Wa kullu amin wa antum bicheir. Ein gesegnetes Zuckerfest wünsche ich euch zum Abschluss eines außergewöhnlichen Ramadan. Lasst uns unser aller Heimat gemeinsam zu einer noch menschlicheren, friedvolleren, respektvolleren machen!

    https://www.facebook.com/helgelindh/videos/eidukum-mub%C4%81rak-wa-kullu-amin-wa-antum-bicheir-ein-gesegnetes-zuckerfest-w%C3%BCnsche/1288904214652079/

  25. Herr Lindh, es ist nicht IHR Rathausplatz, es ist UNSER Rathausplatz.

    Haben Sie Ihre alberne Krawatte von Johannes Kahrs geerbt?

    Hahahahahahaha!

  26. Ibrahim ist auch einer von den vielen psychisch kranken Schutzsuchenden, die auf wundersame Weise den Weg nach Germoney gefunden haben.
    Sie hören stets Stimmen, die ihnen befehlen, Körperverletzungen, Vergewaltigungen und Tötungen an den Einheimischen zu begehen.
    Dabei ist mir nicht bekannt, ob sie auch bei der Wahl des Diebesgutes von den Stimmen beraten werden.
    Ich kenne die Heimat von Ibrahim nicht. Vielleicht ist es Somalia.

    Laut WHO ist jeder dritte Somalier geisteskrank.

    Außerdem beträgt der Durchschnitts-IQ in Somalia 68; soviel zu den geistig gesunden Fachkräften.

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=somalia+who+jeder+dritte+geisteskrank

    .
    „Prozessauftakt: 27-Jähriger greift Reisende in S-Bahn an

    Ibrahim B. soll auf der Fahrt zum Hauptbahnhof Hannover mehrere Personen beleidigt, angespuckt und mit den Fingern in die Augen gestochen haben. Dafür muss er sich vorm Landgericht Hannover verantworten. Der Verteidiger hält seinen Mandanten wegen psychischer Probleme für vermindert schuldfähig.

    Hannover
    Im Juli 2018 soll der damals 27-jährige Ibrahim B. in der S-Bahn der Linie 7 auf Höhe des Bahnhofs Kleefeld unvermittelt mehrere Reisende verbal und körperlich angegriffen haben. Für diese Tat sowie für drei Ladendiebstähle, bei denen er auch einen Verkäufer auf den Kopf und in den Nacken schlug, muss er sich seit Montag vor dem Landgericht Hannover verantworten.
    Angeklagter will Stimmen gehört haben
    Der Angeklagte gestand zu Beginn der Verhandlung die ihm vorgeworfenen Handlungen. Über seinen Anwalt teilte er mit, dass ihm die Taten leid täten. Sie seien durch seine psychische Erkrankung ausgelöst worden. Er habe Stimmen gehört, die ihn dazu verleitet hätten. Sie hätten ihm gesagt, dass alle Menschen gegen ihn seien und ihn angreifen wollten.
    Seit Längerem in psychiatrischer Behandlung
    Auch für die Ladendiebstähle hatte er eine Erklärung. Vor Gericht erzählte er, dass er davon überzeugt gewesen sei, dass sein Vater Gott und er Gottes Sohn sei. Deswegen habe er sich in einem Kaufhaus, Supermarkt und Schuhgeschäft einfach bedient und habe Kleidung, Sportschuhe und Alkohol ohne zu bezahlen mitgenommen. Seit anderthalb Jahren befindet sich B. wegen seiner vermutlich schizophrenen Erkrankung in Behandlung und nimmt regelmäßig Medikamente ein.
    Das Amtsgericht Walsrode hatte ihn im Juli dieses Jahres aufgrund ähnlicher Vergehen zu einer Geldstrafe von 85 Tagessätzen à 10 Euro verurteilt. Dort läuft momentan auch noch ein weiteres Verfahren gegen B., weil er in einem Rathaus mehrere Mitarbeiter angegriffen haben soll.
    Urteilsverkündung am Mittwoch
    Der erste Prozesstag endete nach den Zeugenaussagen der Geschädigten. Der vorsitzende Richter Patrick Gerberding wird das Urteil voraussichtlich am Mittwoch, 25. November, mitteilen, nachdem der behandelnde Arzt des Angeklagten befragt worden ist. Schon jetzt aber lässt sich absehen, dass ihn wohl eine ähnliche Strafe wie in Walsrode oder die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus erwartet.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Landgericht-Hannover-27-Jaehriger-greift-Reisende-in-S-Bahn-an

  27. Da aktuell ja alle Zoos dicht sind, finde ich es faszinierend, ganz ohne teuren Eintritt diese Trockennasenaffen (Haplorhini) der Untergruppe SPD in der freien Wildbahn Deutschlands beobachten zu dürfen.

  28. @Mod
    Könnt Ihr bitte meinen obigen Beitrag löschen? Die Gäule sind mir durchgegangen.

    MOD: Das hätten wir ohnehin getan. Gut aber, dass Sie es selbst erkannt haben 😉

  29. Das ist die Adelung von Herrn Michael STÜRZENBRGER.

    Im Budenstag genannt zu werden, ist ja schon was.

    Da bekommt Herr SPD Lindt „wurm“ Argumentativ kein Bein an den Boden, dann wird, ohne Anwesenheit, ohne da man sich wehren kann, nachgetreten.

    Na, einer der sich weiterentwickelt hat, wird Herrn Stürzenberg das Bundesverdienstkreuz umhängen.

    Wie wird Herr Lindt in der Zukunft Argumentieren, wenn ihn die prognostizierten Ereignisse einhohlen.

    Genauso wie Herr Spahn, der hat auch im März behauptet wir müssen die Grenzen nicht wegen Corona schließen.
    Genötigt sah er sich zu dieser Aussage in der Tagesschau, durch meine Nachfragen im Gesundheitsministerium.

    „Warum schließen Sie die Grenze nicht“

    Faktisch will man sie heute schließen schafft es jedoch nicht. Ist auch zu spät.
    Wir sind Risikogebiet! Herzlichen Glückwunsch.

    Ihr Dauerversager.

    Gängelung und Nötigung in frage stellen von Verfassungsrechten sind die Folge.

    Sinnlose Wasser Knüppel und Tränengasbefehl ist schon gegeben.

    Dem nächst Inhaftierung und Schiebefehl?

    Wechselt die Politiker aus aber ganz schnell.

  30. Babieca 23. November 2020 at 17:02
    +++
    immer wieder erstaunlich finde ich es auch, wie es die Australopithecinen geschafft haben, bis heute einen nennenswerten Einfluß auf die höher entwickelten Spezies ausüben zu können.

  31. Immerhin hat Lindh mich überrascht.
    Ein geistig minderbemittelter SPD- Apperatschik, der seinen Arsch jedem Imam und jedem Moscheeverein hinhält, um etwas Aufmerksamkeit zu erhalten, der sich sicherlich aus Solidarität mit Vorgenannten längst die Vorhaut hat entfernen lassen, und der aufgrund seines Habitus sicherlich nicht auf Frauen große Anziehungskraft ausübt, auf jeden Fall nicht auf solche, die ihm eine leidenschaftlich erfüllende Partnerschaft in der Lage sind angedeihen zu lassen.
    Umso mehr war ich erstaunt, dass er überhaupt mit Stürzenberger diskutiert hat, auch wenn sein Wortschatz an keiner Stelle über die hohlen Phrasen und Worthülsen einschlägig bekannter Islam- Beschwichtiger hinausgereicht hat.

  32. Herr Lindt sagt: „mein Rathausplatz“

    So äußern sich auch die Islamisten wenn sie ihr Gebiet abstecken.

    Islamist ist jeder Mensch der im Sinne des Islams Politik macht.

  33. Außer bei youporn hat doch wohl dieser arme, kleine, optisch mißlungene Primat von da, wo sich Darwins Astgabel aufspreizt, noch nie mit einer Muschi live zu tun gehabt. Das Problem mit ihm ist nicht nur psychologischer , sondern psychatrischer Art. Seine Rede klingt wie das Pfeifen von Peter Lorre als „M“( Fritz Lang). Im Grunde kann er einem nur leid tun. Aber er hat wenigstens im Parteienpanoptikum seinen Ausgleich für lebenslanges sexuelles Loserdasein gefunden. Ist ja auch was, wenn ihn wenigstens die Roth mal ab und zu ein verzerrtes Lächeln rüberschickt. Sehts mal aus dieser Sicht. Also: CONTENANCE!

  34. OT ,- . . . Netzfund Screenshot. . . vom 22.1.2020 – 14.22

    Margitta Heinecke , Mitglied der Grünen in Berlin-Wilmersdorf, Gründerin Robin Wood Saar, Mitglied BUND, 10 Jahre ehrenamtl. Richterin

    schreibt per twitter
    .
    Querdenker gehören gesellschaftlich geächtet. Arbeitgeber sollten diese Leute nicht einstellen und Arbeitnehmer in die Registratur oder in Lager stecken, wer uns alle gefährdet gehört erheblich abgeschafft . . .. klick !

  35. Wahlwerbung für die Grünen im NDR Rotfunk, 22 Uhr

    45 Min: Baerbock und Habeck – Kurs aufs Kanzleramt?
    https://programm.ard.de/TV/Programm/Jetzt-im-TV/?sendung=282263811862809

    In ihrer Dokumentation sind die beiden Autoren Reinhold Beckmann und Falko Korth der Doppelspitze bei den Grünen sehr nahegekommen.

    Einer von beiden ist Falko Korth. Welcher? Kann jemand Helfen?
    https://www.gettyimages.fr/detail/photo-d%27actualit%C3%A9/udo-lindenberg-and-falko-korth-attend-the-sonderbus-photo-dactualit%C3%A9/524658452

  36. @Elijah 23. November 2020 at 17:14

    @Mod. Normalerweise schreibe ich ja nichts heißblütig. Aber die Arroganz des Herrn hat mich über die Strenge schlagen lassen.

  37. Waldorf und Statler 23. November 2020 at 18:11
    OT ,- . . . Netzfund Screenshot. . . vom 22.1.2020 – 14.22

    Margitta Heinecke , Mitglied der Grünen in Berlin-Wilmersdorf, Gründerin Robin Wood Saar, Mitglied BUND, 10 Jahre ehrenamtl. Richterin

    schreibt per twitter
    .
    Querdenker gehören gesellschaftlich geächtet. Arbeitgeber sollten diese Leute nicht einstellen und Arbeitnehmer in die Registratur oder in Lager stecken, wer uns alle gefährdet gehört erheblich abgeschafft . . .. klick !
    ———
    Margitta Heinecke
    @biss89
    nur mal so fürs Protokoll. mich erschreckt das Geschreibe derer, die Registratur und Lager mit dem 3. Reich in Verbindung bringen. solch Assoziation ist krank.
    https://twitter.com/biss89/status/1330796503460352001

  38. Reden kann der wie ein Wasserfall. Denken scheint aber nicht zu seinen Stärken zu gehören.
    Na gut, ist zz in der ganzen SPD so.
    Der hat seine eingeklebte Meinung und das war es dann. Zuhören …denken, was daraus lernen … geht nicht.
    Ich frage mich manchmal was ein Stürzenberger denkt, wenn er sich mit so einem Einzeller unterhält .

  39. Das wäre ein guter deal!
    Helge Lindh absetzten, und durch Michael Stürzenberger ersetzen.

  40. Der Helge meint sich bei den Moslems wohl anwanzen zu können um dadurch einen Dispens bezüglich seiner Schwulheit zu erlangen . Doch die kennen in dieser Frage keine Gnade ! Er scheint das nicht begreifen zu wollen ; im Gegensatz zu Spahn ; der hat sich in dieser Frage schon geäußert und die Gefahr klar erkannt .
    Nun ja … der gesamte Bunten und Tuntentag ist inzwischen zum Sammelbecken der Abnormen geworden .

  41. Und für solche Fresshacken im Bundestag steht man morgends auf um in die Arbeit zu fahren? Ich hoffe das eines Tages mit den eisernen Besen mal so richtig durchgekehrt wird. Solche Leute schaden Deuschland ohne Ende. Ich bin Baujahr 61. Meine Kinder und Enkelkinder werden dies alles bezahlen müssen.

  42. @Penner 23. November 2020 at 18:42

    An Moslems anbiedern bringt nichts. Irgendwann geht es denen an den Kragen. Moslems mögen keine Homos, Tunten usw.

  43. Das ist die typische Dehumanisierungs-Kampagne der schwarz-links-grünen Systemparteien:
    Bürgerlich denkende Menschen ausgrenzen, verächtlich machen – keine Argumente mehr anhören und bewerten – Hass säen! Ein Islamförderer wie Lindt gehört abgeurteilt.

    Ebenso solch ein Schmierfink wie Herr Spörl bei t-online,
    der heute einen Artikel mit diesem Titel veröffentlicht:

    „Die AfD wird zum Sammelbecken für Nazis und Durchgeknallte“.

    Hierzu müsste eiin – von mir mehrfach bereits angeregtes – Medien-Büro der AfD vorgehen und Strafantrag gegen diesen Hetzer stellen. Hat er Beweise? Nein! Also; Volksverhetzer und Verleumder!

    Was aber tut die AfD: Nichts! Dieser Hetzer kann weiter seine Hass-Tiraden absondern.

  44. Wenn jemand sein Rektum im Gesicht trägt wie diese LGBTXYZ’* weiß man daß dahinter nur Verdautes nach vorn drängt. Mir schleierhaft wie solch ein vornehm gesagtes „Individuum“ es auf einen solchen Posten geschafft hat. Aber er/sie ist da nicht allein es zieht sich durchs komplette links-grüne Parlament.
    Mein Vater Gott hab ihn selig, wäre schon längst mit einer Knarre unterwegs solches Gerezze auszulöschen.
    Es waren damals eben noch bessere Zeiten. Mir schwant sehr übles aber lange hab ich auch nicht mehr und das ist gut so. Nach mir die Sintflut, Handy-Apps kann man nicht essen und wer dumm wie Stroh durch die Welt torkelt hat es nicht besser verdient. Das Gejaule hör ich mir dann unter den Radieschen an.
    Ich hatte eine geile Zeit ohne komplett verballerte Schwuchteln die einem die Welt erklären wollen, IHRE Welt. Nee danke. Über allem thront die Wohlriechende, die einen Narrenstaat ohne Beispiel geformt hat.
    Warum Karneval absagen, haben wir doch jeden Tag in Bürlün. Ich geh mal vomitieren.

  45. Goldfischteich 23. November 2020 at 18:14

    “Wahlwerbung für die Grünen im NDR Rotfunk, 22 Uhr“


    Gesten in der Nacht ZDF 0:30 – 0:45 Bericht vom Grünenparteitage.
    Nicht sehr exponierte Lage. Das ist eher Arbeitsverweigerung und lustlos.

    Jetzt ein bisschen auf NDR. Ist nicht sehr Werbefreundlich.

    Zu dem, wer will das Internetchaos denn sehen. Nur Hardchorgrüne.
    Da hat man einen Tag gebraucht, das Chaos zu schneiden.
    Die Angst dass Herr Harbeck Kanzler wird, ist wohl sogar bei den öffentlichen schon angekommen.
    Da könnte dann Herr SPD Lindtwurm bei den Grünen kriechen.

    Hätte mir gerne den ausrastenden Tritin angeschaut. Wie sein Interauftritt nicht funktionierte. War wohl allen ziemlich peinlich :-).

    Aus der Schauspielschule inszenierte Reden der Beteiligten.
    Rede, Inbrunst und Gestik, alles gestellt.

    Auch das Bühnenbild 50iger Jahre Wohnzimmer. Wer hat es verstanden.
    Man bezieht sich auf die Gute alte Zeit unter CDU Regierung ?
    Fortschrittlicher, aber so, wie die AFD heute ist.

    Ich habe nur Ausschnitte, in den Nachrichten, gesehen. Das reichte.

    Im Übrigen sind die Grüne Umfragemeister, was sie in der Realität nicht umsetzen können.

    Da sind die Übertragungen von Herrn Stürzenberger informativer und gehaltvoller.

    Immer spannend was als nächstes passiert.

    Da könnte sich Tatort und Co was von Abschneiden.

    Vielleicht sollte man es mal, als Abendunterhaltung, vorschlagen.

  46. Welch eine linke Bazille. Er hatte die Unehre – dabei hat ging die Initiative doch von ihm selbst aus, mit Herrn Stürzenberger zu diskutieren. Da er bei dieser „Diskussion“ sehr schlecht ausgesehen hat, hat er dann im Bundestag nachgetreten. Fies!

  47. Korrektur:
    Wenn linke Gesinnung Hirnzellen frißt
    u. Gesicht(-sausdruck) formt…
    ++++++++++++++++++++++++
    Hatte beim Umformulieren gemurkst.

  48. BRD-GmbH umbenennen: VLA -> Vereinigte Länder Abstrusistans.
    Ein solcher Art gestrickter, faktenbefreiter Hühnerhaufen wird sich gegen eine feindliche Übernahme nicht mehr wehren können.
    .
    Lindh und Mischpoke könnten dann bei Bedarf den Musels die Säbel schärfen und die Maschinengewehre ölen.
    .
    Was ich schon immer wissen wollte: tut es eigentlich weniger weh, wenn man mit geschlosssenen Augen voll vor die Wand rennt?

  49. „Aber Helge Lindh ist ja bekanntlich auf seinem islamischen Auge stockblind und unterstellte dem ehemaligen Polizeibeamten auch noch, alle Moslems mit seinen Ausführungen „unter Generalverdacht“ gestellt zu haben, was in keinster Weise den Tatsachen entspricht.“

    Mit einem Helge Lindh fühlt sich ein korangläubiger Moslem in Deutschland gut und gerne.

  50. Was ist nur aus der SPD geworden?

    Was macht eigentlich die neue „Wehrbeauftragte“, die wie diverse „Verteidigungsministerinnen“ noch nie eine Kaserne von innen gesehen hat?

  51. Haremhab 23. November 2020 at 17:50 . Nicht einmal vor dem Kinderzimmer machen Sie halt! Was Politiker der Altparteien Kindern antun ist nicht normal. Völlig krank sowas. Kinder brauchen eine sichere Umgebung ohne Ideologie.
    https://www.youtube.com/watch?v=3Ug-pf6c0bQ
    ######

    Danke für die Info . Das alles wird von den MSM – Zensurmedien weitgehend unterschlagen . Wollen die bewußt den eigenen Untergang herbeiführen ? – Oder sind die einfach zu blöde, die Fakten zu begreifen .

  52. Alle diese Typen hatten eine schwierige Kindheit. Keiner kann was für sein Aussehen, aber dann kam der Kindergarten, die Schule, Mobbing an der Tagesordnung, keiner wollte sich mi Ihnen abgeben. Das ganze Leben ein Trauma. Bis sie erkannt haben, ich gehe in eine Partei, werde dort wegens meines Aussehens sehr bemitleidet, aber“ juhu,“ da werde ich gefördert. So kommen diese ganzen „verzauberten “ in die Politik.
    Die kleinen, die häßlichen, die Essigfressen, für mich die verzauberten Mülltonnen.
    PTBS !

  53. Politischer Islam – Den gibt es nicht – Es gibt Menschen die nehmen den Koran ernst. Diese bezeichnet man landläufig als Islamisten. Dann gibt es eine große Menge die nimmt Koran nicht so ernst: Sie nennt man landläufig Moslems (sie trinken kein Alk, essen kein Schwein, leben bischen tratitionell, wissen das es Allah gibt aber nicht woher er kommt). Diese Gruppe von Menschen agiert in Minderheiten ungefährlich und betreibt ihren Islam als Religion. Prinzipiell agieren Christen ganz ähnlich und doch inhaltlich ganz gegensätzlich. Bei „Christen“ gibt es auch viele die Mitglied einer Kirche sind. Sie freuen sich an Weihnachten und Ostern, sie feiern Taufen und Konfirmation, sie freuen sich über christliche Schiffe auf dem Mittelmeer, doch wenn der Flüchtling an der Haustür klopft wird es ganz still. Dem Islam haben solche desorientierten Menschen höchstens etwas Gutmenschentum und Naivität entgegenzusetzen. Vielleicht sollten Menschen wieder nach einer fundamentalen (Gottbasierten!) Orientierung streben. Etwas was wirklich Halt gibt. Wer Kirchen kampflos hergibt, weil er nicht hingeht braucht sich nicht wundern wenn der Islam einzieht. Christsein wird übrigens nicht in der Kirche gepredigt, sondern auf der Straße gelebt! Natürlich wird man dann schnell als rechts angefeindet, weil man eben Werte vertritt (Anmerkung: das tut der Islam im Vergleich zur gottlosen deutschen Allgemeinheit sogar noch mehr, deshalb hat er soviel unverständlichen Zulauf). Bei Jesus war es nicht anders. Jesus war nicht Mainstream, sondern Sieger!

  54. Komisch, wir sollen nicht verallgemeinern, weil es sind ja nicht alle Moslems so. Auf der anderen Seite müssen wir immer und immer wieder die volle Verantwortung für die Gräueltaten von einigen Sozialisten vor über 80 Jahren übernehmen.

  55. Noch ein Indiz:

    Mit „Unehre“ Begrifflichkeiten zu sprechen, ist die Sprache der Islamisten.

    Alle Schandtaten, bis zum Mord, zu rechtfertigen.

    Auch Jude sein, wurde zur „Unehre“ erklärt.

    Geschichtsvolkore, zu betreiben, demutsgesten zu inszenieren, reicht nicht. Man muss es leben.

    Wann lernen diese Typen, nicht in die Nationalsozialistische Gedankenschemata, ab zu gleiten.

  56. Wie sieht es denn mittlerweile mit der vor 7 Jahren höchstgerichtlich beauftragten Arbeit am Bundeswahlgesetz aus? Norbert Lammert wäre dafür zuständig gewesen, aber der hat sich ja 2017 lieber aus dem BT verabschiedet.
    Gibt es Arbeit von Schäuble daran zu verhindern, dass der BT auf 800 und mehr Mitglieder aufgebläht wird? Arbeitet Schäuble überhaupt was Sinnvolles außer die AfD im BT zu drangsalieren?

    Wenn nichts passiert, werden künftig Abgeordnete den BT nur noch mit den Füßen voran verlassen.

  57. PI könnte sich doch mal mit dieser absichtlich vertrödelten Wahlrechtsreform beschäftigen. An fähigen Juristen mangelt es doch nicht.

  58. Die CDU ist die neue SED.
    Der Rest sind, wie in der DDR Blockparteien, die unserer Führerin Merkill bis in die komplette Vernichtung der BRD die Stange halten.
    Es MUSS noch viel, viel schlimmer kommen, bevor es besser werden kann!
    Da ist im Westen noch ein riesiges Schmerzpotential, welches am masochistischen Daitschen ausgetestet werden muss!
    Immer rein in die Wunde….

  59. An Helge Lindh sieht man, wie unnütz „Politiker“ sind.
    Unfähig 3 Sätze zu verstehen/zu begreifen, im Gegenzug ihre abgedroschenen Phrasen rauspalavern.
    Solche komplett gescheiterten Leute bestimmen über das Deutsche Volk.
    Das muss doch jedem Blinden auffallen, dass da was gewaltig schief läuft!
    Helge in die Produktion!

  60. Stürzenberger war in diesem Fall sehr gut. Er hat Fragen gestellt und Helga sah aus wie ein dummes störisches Gör, welches sich gegen sein eigenes Schienenbein getreten hat.
    Clownworld

  61. Meiner Erfahrung nach sind Sozialdemokraten und organisierte Muslime die sich angepisst fühlen heimtückisch. Die Heimtücke ist das Mittel der Argumentlosen. Man kann mit ihnen so sprechen, aber woanders sind sie dann dabei einen Anzuschwärzen. Ich vermute, auf den Kundgebungen werden weiter systematisch „Beweise“ gesammelt, um Michael Stürzenberger zu provozieren und fertig zu machen.

    Bei Helge Linth war es so, dass er einfach zum Handenwange gegangen ist und darum gebeten hat, das IfS mit Hilfe des VS zu diskreditieren. Man mag über das IfS denken, was man will. Aber so arbeiten Sozialdemokraten. Kleinkariert und erbärmlich in der Argumentation und Logik, aber groß im Verrat

  62. ThomasEausF 23. November 2020 at 19:18

    Rathausplatz markieren

    —–

    Danke, sehr schön. Eine gewisse Ähnlichkeit ist gegeben.

    Wenn das Niveau dann schon so weit unten ist.

    Ich dachte jedoch eher an Beinchen heben :-).

    Wer provoziert und sich nicht benehmen kann, muss mit entsprechender Reaktion rechen.

    Da sieht man auch wer Spaltet.

    Was für ein Armutszeugnis: Den Vorgang der Argumentativen Niederlage, auf dem Rathausplatz, im Bundestag auszuleben.

    Es ist damit zu rechen, das man kann sich zum Opfer macht.

    Unfair in abwesenheit des Diskutanten, Herrn Stürzenberger, im Budnestag Unargumentativ zu aggieren.

    Dabei gehen, in seiner Partei und Andere schon mehr von der, alles zu tolerierenden , Fahne.

    Es ist damit zu Rechen dass Herrn Lindh dann doch Diverse beispringen und sich auf das Niveau einlassen.

    Wie erklährt die SPD eigentlich ihren Wählern, dass sie die ganzen SPD Versprechungen, selber bezahlen müssen.

    Besonders Krankenkassenbeiträge, Sozialausgaben, Rentenansprüche werden an Migranten verteilt. Fast genauso viele Wohnungen fehlen wie Migranten benötigen. Darum steigen die Mieten.

    Auch ihre Wähler müssen für den ganzen Klumpatsch zahlen.

    Da macht man sich nicht Ehrlich und verweist die Verantwortung an die sich nicht Wehren können.

    Migranten schleppen Krankheiten in die EU und nach Deutschland.

    Röteln Diphterie Mumps. Genmitel Zwangsippfugen an nur zu 25 % der Erkrankten Kinder.
    Unheilbare Tuberkulose aus russischen Lagern. etc.

    Das könnte man an den Grenzen zu rückhalten. Wie man es jahrhunderte betriebe hat.

    Regeln verstehen, diese als Herrenreligionist einhalten, will man nicht.

    Das fördert dii Krankhaitsausbreitung.

    Man beugt sich nicht der Obrigkeit und erst recht nicht dem Ungläubigen.

    Das beginnt beim Bürger geht über Staatsdiener, Krankenpersonal und Polizei.

    Aus diesem Grunde gilt es, bei diesen, berufliche Selbstständigkeit oder Leben auf kosten der Dimi – Gesellschaft.

    Die Legitimation steht ja so im Koran geschrieben.

    Das Anfassen von Frauen ist ihnen doch egal, es ist nur ein Popanz, wie das Kopftuch, die Sonderstellung herauszustellen.

  63. Der SPD-Lindh sammel offensichtlich Stimmen bei radikalen und demokratiefeindlichen Moslems

    Da kommt einen der Hitler-Moslem-Packt mit dem Mufti von Jerusalem in dem Sinn

  64. rasmus 23. November 2020 at 19:21
    Was ist nur aus der SPD geworden?
    —-

    Sie sind im Endkampf der politischen Bedeutungslosigkeit.

    Sie haben ihre politische Existenzberechtigung verloren.

    Da demontiert die eigen Parteispitze ihren eigenen Kanzlerkandidat.
    Die Aufstellung eines Kanzlerkandidaten ist aber auch absurd.

    Der Spalt zwischen Sozialdemokratie und Sozialismus (Kommunismus) wurde nie überwunden.

    Das war auch schon unter Brand – Wehner so.

    Sie vergeht sich, durch ihre Migrationspolitik, an ihrem Wählerstamm, welches sich auch miit Durchhalteparolen und Propaganda nicht mehr übertünchen lässt.

    Zusammanfassung

    Die SPD hat die Konkurrenz der Grüne und Linkspartei.
    Die CDU hat durch ihren Themenklau und Linksruck auch noch Stimmen abgenommen. Hierdurch ist die AFD aufgekommen.
    Die CSU hat die AFD als Konkurrenz in Bayern.
    Die AFD bedient auch FDP Liberale-, Rechtsstaatliche- Themen, so hat sie Stimmen verloren.
    Die Grünen bekommen im Bereich der Ökologie Konkurrenz. Klima… Partei.

    Es wird Interessant.

  65. Diese Figur Lindt ist derart grotesk, dass kein „Comedian“ sich eine solche Lachnummer ausdenken könnte.

  66. Haremhab 23. November 2020 at 17:21

    @Babieca 23. November 2020 at 17:11

    Der Islam darf nicht verändert werden. Steht so im Koran drin.

    Papperlapapp, Islam heißt Frieden.

    Ein User schreibt: Meiner persönlichen Meinung nach ist der Islam nicht friedlich

    Prompt kommt die Antwort eines Rechtgläubigen, der in seinem Avatar die Kaaba hat: du hurensohn was der islam ist nicht fridlich? halt deine fresse du gottloses nuttenkind. junge bald gibt es scharia in deutschland und dann werden jeden tag 5 dicke muslim schwänze deine kuffar mama ficken damit sie wieder ehre hat. du und dein hunde vater müssen dann zugucken wie deine verbrauchte judenmutter gesteinigt wird und danach ficken wir euch. zeig dein gesicht du islamhassender bastard damit ich dich suchen und verbrennen kann.

    Der Text wurde eins zu eins übernommen

    Kostenloser Screenshot kann unter pi.marburgstadt@yahoo.de angefordert werden. 😀

  67. Helge Lindh ist der Helge Schneider der Politik.
    Der Unterschied ist nur, dass der Komiker Helge Schneider den Trottel spielt, während Helge Lindh völlig authentisch ist.

  68. Bedenke 23. November 2020 at 21:14
    ThomasEausF 23. November 2020 at 19:18

    Rathausplatz markieren

    —–

    Danke, sehr schön. Eine gewisse Ähnlichkeit ist gegeben.

    Wenn das Niveau dann schon so weit unten ist.

    Ich dachte jedoch eher an Beinchen heben :-).
    ….
    ————————
    War auch einer meiner ersten Gedanken bei Herrn Lindt: https://de.123rf.com/photo_83988368_m%C3%A4nnlicher-pudelhundpipi-auf-baumstamm-um-sein-territorium-zu-markieren.html

    Aber so wird es richtig gemacht:
    https://de.123rf.com/photo_83988368_m%C3%A4nnlicher-pudelhundpipi-auf-baumstamm-um-sein-territorium-zu-markieren.html

  69. Helga findet die Araber und Türken ja so dufte, er würde in deren Shitholes keine halbe Stunde überleben.
    Er ist ein potentiell schreiendes Opfer.
    Er selbst weiss das aber nicht.

  70. Boualem Sansal

    „Der Islam ist nicht reformierbar“

    Stand: 12:46 Uhr | Lesedauer: 8 Minuten

    Seit Langem warnt der algerische Schriftsteller Boualem Sansal vor einem islamistischen Eroberungsfeldzug. Er ist überzeugt: Die Terroranschläge der jüngsten Zeit waren erst der Anfang. Und er erklärt, warum Europa den politischen Islam nicht effizient bekämpfen kann.
    449

    WELT: Monsieur Sansal, überrascht Sie die Häufung und Brutalität der jüngsten Attentate?

    Boualem Sansal: Ganz und gar nicht. Der politische Islamismus ist eine extrem effektive Kriegsmaschine, die sich Gelegenheiten schafft oder diese auszunutzen versteht, wenn sie sich ihr bieten. Sie profitiert davon, dass Europa durch die Pandemie und diverse politische, wirtschaftliche, soziale wie moralische Krisen geschwächt ist.

    WELT: Was meinen Sie mit Kriegsmaschine?

    Sansal: Der Terrorismus in Europa ist nur ein Randphänomen. Die wesentliche Verbreitung der islamistischen Ideologie erfolgt hierzulande über Predigten und Bekehrungen, über die Erziehung, die Politik, die Diplomatie, die Wirtschaft, die Unterwanderung der Gesellschaft durch Vereine, den Halal-Handel, die islamistische Finanz, die Medien, das Charity-Business.

    Aber der politische Islam versteht es, sich je nach Land und Lage anzupassen. In Algerien, Syrien und Irak ist er zum totalen Krieg übergegangen mit einer sehr effizienten Kriegspropaganda, einer eigenen Armee und schwerem Kriegsarsenal. In Europa steht er noch am Anfang der Entwicklung und agiert auf politischer, kultureller und sozialer Ebene. Wenn es sich anbietet, greift er terroristische Attacken oder Guerilla-Techniken zurück.

    WELT: Was ist das Ziel dieses Krieges?

    Sansal: Die Eroberung und Islamisierung der Welt und die Bestrafung derer, die den Islam bekämpft oder Muslime gedemütigt haben.

    WELT: Es melden sich zunehmend Stimmen, die dafür plädieren, keine Mohammed-Karikaturen mehr zu veröffentlichen. Würde das etwas ändern, den Terror beenden?

    Sansal: Rein gar nichts würde das ändern. Es geht doch nicht darum, sich zu arrangieren oder einen Deal mit den Islamisten zu machen. Der Islam will bekehren und erobern. Das ist der Wille Allahs. Er will auch die Europäer dafür bestrafen, dass sie die muslimischen Territorien besetzt haben, dass sie die Muslime gedemütigt und gezwungen haben, sich zu verstecken, in Kellern zu beten und das Kopftuch verbaten.

    WELT: Haben wir das Ausmaß der Bedrohung inzwischen begriffen?

    Sansal: Leider nicht. Die westlichen Demokratien, die noch in voller Blüte stehen, haben die Tendenz, die Gefahr zu unterschätzen, die von den Ländern am Rand ausgeht. Sie fürchten sich vor den Riesen wie China und Russland. Ihr Hauptfehler ist, die islamistische Gefahr in Ländern zu vermuten, die abgesehen vom Iran und der Türkei, wirtschaftlich, politisch, wissenschaftlich und militärisch schwach sind.

    Der Westen will einfach nicht wahrhaben, dass der Islam geine Zivilisation im grenzüberschreitenden Vormarsch ist, die 1,5 Milliarden Gläubige zählt, die auf allen fünf Kontinenten verteilt sind. Selbstverständlich handelt es sich mehrheitlich nicht um Islamisten, manche sind nicht gläubig, gehen nicht in die Moschee, aber sie würden niemals gegen den Islam agieren, hinter dem sich der Islamismus versteckt.

    WELT: Ist das nicht eine gefährliche Verwechslung von Islam und politischen Islamismus?

    Sansal: Der Islamismus ist die politisch-militärische Spielart des Islam. Doch in Demokratien ist es immer mühselig, einen Konsens aufzubauen. In Frankreich ist ein Großteil der Linken davon überzeugt, dass der Islamismus ein wirtschaftlich-soziales Problem ist, das verschwindet, sobald der Reichtum gerechter verteilt und die Einwanderer besser integriert sind. Die Konservativen betrachten den Islamismus allein unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit. Sie bilden sich ein, dass es reicht, die Autorität des Staates wiederherzustellen und härter durchzugreifen, um das Problem zu lösen.

    Rechts wie links bildet man sich ein, dass der Islam und der Islamismus nichts miteinander zu tun haben und es genügt, dem Islam mehr Platz zu schaffen, um dem Islamismus zu verdrängen. Als würde die Unterstützung des Katholizismus den Protestantismus oder die evangelischen Freikirchen verdrängen.

    WELT: Sie klingen wie umstrittene rechtspopulistische Intellektuelle, die den „großen Bevölkerungsaustausch“ befürchten….

    Sansal: Der Ausdruck ist unglücklich. Es geht ja nicht darum, die Bevölkerung zu ersetzen, sondern um eine Art kultureller Fusion: Frankreich ist dabei, sich zu islamisieren.

    WELT: Wie erklären Sie sich die hartnäckige Verleugnung des Problems?

    Sansal: Die Regierenden mögen keine Whistleblower. In ihren Augen säen sie nur Unsicherheit und Unordnung. Ich weiß davon ein Lied zu singen. Ich gehöre zu denjenigen, die seit mehr als 20 Jahren vor dem Islamismus warnen.

    WELT: Die Enthauptung von Samuel Paty wirkt wie der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Wie können die westlichen Demokratien von diesem Moment der Bewusstwerdung profitieren?

    Sansal: Glauben Sie das wirklich? In zwei Wochen ist Samuel Paty vergessen, die neuen Schreckensnachrichten verdrängen die alten und das Leben geht weiter. Und wo steht der Islamismus, dass wir ihn zurückdrängen könnten? Man kann Islamisten verhaften und ausweisen, aber wie will man den Islamismus „ausweisen“? Und wo ist die Grenze zwischen Islam und Islamismus, zwischen konservativem und einem engagierten Muslim, der für seine Religion wirbt und sie verteidigt, zwischen einem pietistischen Muslim und einem, der den Dschihad vorbereitet?

    Die westlichen Gesellschaften haben keine Ahnung vom muslimischen Universum in seinen unterschiedlichen Schattierungen, und deshalb können sie den Islamismus nicht effizient bekämpfen, ohne einen Fauxpas zu begehen und die Situation noch schlimmer zu machen.

    WELT: Wie Emmanuel Macron?

    Sansal: Bei ihm sieht man das deutlich: Jedes Mal, wenn er über den Islam und den Islamismus redet, oft mit guter Absicht, löst er Stürme der Empörung und Hass aus. Er macht sich nicht klar, dass er Öl ins Feuer gießt.

    WELT: Für deutlich über die Hälfte der jungen französischen Muslime steht die Scharia über den Gesetzen der Republik. Was macht man mit einem minderjährigen Schüler, der so denkt?

    Sansal: Man hätte etwas unternehmen können, bevor es so weit kam. Wenn es einmal passiert ist, kann man ihn nur überwachen, damit sein neuer Glaube nicht in die Radikalisierung und den Terrorismus führt. Aber wer die Frösche verjagen will, muss den Teich austrocknen: Vor 20 Jahren gab es etwa zehn Moscheen in Frankreich, heute sind es tausende. Um jede Moschee kreisen zahllose Vereine. Rechnen Sie selbst nach, addieren Sie dazu die zahllosen Verbindungen im Internet, dann erhalten Sie ein Bild dessen, was wir jahrelang nicht sehen wollten und haben durchgehen lassen.

    WELT: Welche Lehren können wir ziehen aus dem „schwarzen Jahrzehnt“ in Algerien?

    Sansal: Wir hatten in Algerien in den 1990er-Jahren täglich Hunderte Tote und an manchen Tagen mehr als Tausend. Aber unsere Erfahrung lässt sich nicht auf Frankreich übertragen. Algerien ist ein Polizeistaat, eine Diktatur, unsere Geheimdienste agieren ungehindert: Lauschangriffe, Verhaftungen ohne Haftbefehl, Folterung, eigene Terroreinheiten, die in den Untergrund gehen. Frankreich ist eine Demokratie, die von ihren eigenen und den europäischen Institutionen überwacht wird. Der juristische Rahmen ist sehr eng, während die Terroristen freie Hand haben und niemanden Rechenschaft ablegen müssen.

    WELT: Sind wir zu naiv oder müssen wir diesen Gesetzesrahmen erweitern, unsere Verfassungen ändern?

    Sansal: Das ist eine ganz heikle Frage. Während des Algerienkrieges standen die Franzosen vor dieser qualvollen Wahl: den Terrorismus mit den Mitteln des Rechtsstaates bekämpfen oder ihm mit noch brutalerem Terror entgegentreten? Am 16. März 1956 haben sie die rote Linie übertreten und der Armee „Sonderrechte“ eingeräumt. Neun Monate später war der Terrorismus ausradiert, der Untergrund und die Städte „gesäubert“, Algerien „befriedet“. Wenn nur der geringste Verdacht bestand, dass es eine Verbindung zum FLN gab, haben Franzosen gefoltert und ihm großen Maßstab exekutiert.

    Diese Schande belastet das Gewissen der Franzosen bis heute. Das müssen wir uns verbieten. Frankreich muss eine andere Vorgehensweise finden, die auf nationaler und europäischer Ebene akzeptiert wird.

    WELT: Sie benutzen häufig Begriffe wie „totaler Krieg“, „Endsieg“, die an das Dritte Reich erinnern. Wo sehen Sie Gemeinsamkeiten der nationalsozialistischen und der islamistischen Ideologie?

    Sansal: Sie haben einen gemeinsamen Boden, weil sie die Existenz eines auserwählten Volks behaupten, das von einem erfundenen Feind, den Juden für die Nazis, den Juden und Christen für den Islam, bedroht wird. Sie benennen eine Art auserwählten Messias, den Führer für die Nazis, den Kalifen für die Islamisten, sie haben extrem radikalisierte Milizen wie die SA, die SS und die dschihadistischen Brigaden.

    WELT: Welche Lehren können wir ziehen aus dem „schwarzen Jahrzehnt“ in Algerien?

    Sansal: Wir hatten in Algerien in den 1990er-Jahren täglich Hunderte Tote und an manchen Tagen mehr als Tausend. Aber unsere Erfahrung lässt sich nicht auf Frankreich übertragen. Algerien ist ein Polizeistaat, eine Diktatur, unsere Geheimdienste agieren ungehindert: Lauschangriffe, Verhaftungen ohne Haftbefehl, Folterung, eigene Terroreinheiten, die in den Untergrund gehen. Frankreich ist eine Demokratie, die von ihren eigenen und den europäischen Institutionen überwacht wird. Der juristische Rahmen ist sehr eng, während die Terroristen freie Hand haben und niemanden Rechenschaft ablegen müssen.

    WELT: Sind wir zu naiv oder müssen wir diesen Gesetzesrahmen erweitern, unsere Verfassungen ändern?

    Sansal: Das ist eine ganz heikle Frage. Während des Algerienkrieges standen die Franzosen vor dieser qualvollen Wahl: den Terrorismus mit den Mitteln des Rechtsstaates bekämpfen oder ihm mit noch brutalerem Terror entgegentreten? Am 16. März 1956 haben sie die rote Linie übertreten und der Armee „Sonderrechte“ eingeräumt. Neun Monate später war der Terrorismus ausradiert, der Untergrund und die Städte „gesäubert“, Algerien „befriedet“. Wenn nur der geringste Verdacht bestand, dass es eine Verbindung zum FLN gab, haben Franzosen gefoltert und ihm großen Maßstab exekutiert.

    Diese Schande belastet das Gewissen der Franzosen bis heute. Das müssen wir uns verbieten. Frankreich muss eine andere Vorgehensweise finden, die auf nationaler und europäischer Ebene akzeptiert wird.

    WELT: Sie benutzen häufig Begriffe wie „totaler Krieg“, „Endsieg“, die an das Dritte Reich erinnern. Wo sehen Sie Gemeinsamkeiten der nationalsozialistischen und der islamistischen Ideologie?

    Sansal: Sie haben einen gemeinsamen Boden, weil sie die Existenz eines auserwählten Volks behaupten, das von einem erfundenen Feind, den Juden für die Nazis, den Juden und Christen für den Islam, bedroht wird. Sie benennen eine Art auserwählten Messias, den Führer für die Nazis, den Kalifen für die Islamisten, sie haben extrem radikalisierte Milizen wie die SA, die SS und die dschihadistischen Brigaden.

    WELT: Emmanuel Macron beschwört einen „Islam der Aufklärung“ herauf – einen, der sich mit den Werten unserer Demokratien vereinbaren lässt. Ist das realistisch?

    Sansal: Träumen ist nicht verboten. Aber der Islam ist nicht reformierbar, er hat seine innere Logik, die im Koran festgeschrieben ist. Macron steht die Definition des Islam der Aufklärung nicht zu, weil nicht einmal die weisen Muslime wissen, was das heißt. Auch sie können sich nicht erlauben, ihn zu definieren, denn das hieße, den traditionellen Islam als rückschrittlich zu bezeichnen.

    Es ist schon witzig, wie westliche Vertreter, die keine Ahnung vom Islam haben, den Muslimen sagen: „Erfindet eine muslimische Aufklärung wie die unsere, eine hübsche Kopie, und ihr werdet einen zivilisierten Islam haben, der euch Zugang zur modernen, westlichen Welt gibt.“ Auf mich wirkt das, als wisse Macron nicht, dass die Aufklärung nicht von gläubigen Christen erfunden wurde, sondern von Gegnern der Kirche, von Atheisten, von Weltlichen, die den Fanatismus und den Aberglauben des Christentums denunzierten.

    WELT: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan behauptet, die Muslime würden hierzulande wie die Juden vor dem Zweiten Weltkrieg diskriminiert. Was löst dieser Vergleich bei Ihnen aus?

    Sansal: Er hat mich zutiefst schockiert. Das zu behaupten, ist ein echter Skandal. In Frankreich liegt die überwiegende Mehrheit der Muslime nicht im Streit mit dem Staat. Sie leben wie alle Franzosen mit denselben Bequemlichkeiten, denselben Schwierigkeiten. Sie sind keine neu angekommenen Einwanderer wie diejenigen, die nach der Unabhängigkeit Algeriens nach Frankreich gekommen sind und arme Arbeiter waren, die alles mit sich machen ließen und am Rande der Gesellschaft in Slums lebten.

    Die Muslime Frankreichs, die die Staatsbürgerschaft haben und in dort geboren wurden, sind Angestellte, Universitätsprofessoren, Unternehmer, Beamte, Künstler, Manager oder gewerkschaftlich organisierte Arbeiter. Die Islamisten hingegen leben in einer geschlossenen Parallelgesellschaft. Sie kritisieren, fordern, beschuldigen, vor allem inszenieren sie sich als Opfer.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus220266496/Boualem-Sansal-Der-Islam-ist-nicht-reformierbar.html

  71. Helge Lindh war mir vor seiner Diskussion mit Herrn Stürzenberger kein Begriff. Daß es solch ein beschränkter Mensch bis zum MdB bringen konnte, hat mich doch sehr überrascht.
    Aber soll er doch machen, einer der besten, wenn sicher auch ungewollten Wahlkämpfer für die AfD. Dagegen erscheint mir selbst Claudia Roth als Intelektuelle.

  72. Helga Lindh hat noch nie in einer Firma gearbeitet oder in einem Geschäft für Umsatz gesorgt.
    Ein nichtsnutziger, linker Apparatschik, der gar nicht weiß, wie es Normalbürgern geht und welche Sorgen die haben. Es ist richtig, solche Typen zu verachten…!

  73. @ johann 23. November 2020 at 23:29
    „Boualem Sansal „Der Islam ist nicht reformierbar“

    johann, wenn der text weltweit frei zugaenglich ist : warum vollzitat PLUS link ?

  74. Also, dieser extrem islamophile Lindh ist doch in keiner Weise einem Redner der AfD im Bundestag gewachsen. Erstaunlich, welches Selbstbewusstsein solche Leute an den Tag legen. Aber immerhin hatte er sich einer Diskussion mit Stürzenberger nicht verweigert.

  75. andere Meinung 23. November 2020 at 16:29
    Herr Lindh ist in der Politik völlig unwichtig und man sollte Mitleid mit ihm haben da es unter Umständen sein kann dass er den Beruf verfehlt hat.
    Er wäre dagegen sehr unterhaltsam in der Muppet Show.
    ——————————————————————
    … doch wohl eher bei Menschen , Tiere und Mutationen.
    in der Muppet Show währe diese Flachzange wohl
    schon überfordert.

  76. A.v.Steinberg: 23.11.2020, 18:49

    Bitte, bitte, bitte den SPD Lindh nict mit der leckeren Lindt-Schoki in Zusammenhang bringen….ist schlechte Werbung!:))))

    Nur ´mal so.

  77. zu lorbas, 23.11.2020, 16:39:

    Zitat: “ Das wahre Gesicht des Islam sieht man nicht nur in Pakistan…..“

    Ich habe in den letzten Tagen wieder die Videos von Herrn Stürzenberger gesehen (ich wollte gerade sagen: „genießen“ dürfen). Sie sind beeindruckend in der Faktenvermittlung, aber schockierend ist, wie das Publikum reagiert: wildgewordene, hasserfüllte Muslime, die auf seine sachlichen Informationen re-agieren.
    Das ist beängstigend, weil das aufzeigt, wie die Stimmung bei Muslimen in Deutschland ist. Und das ist bei jeder (sic) Kundgebung von Herrn Stürzenberger so.

    Mit anderen Worten: wenn der Staat nicht endlich gegensteuert, werden wir in kürzester Zeit unsere europäische Kultur der Aufklärung und Freiheiten verlieren. Vor der Corona-Folie passiert das schon!

    Meine Stellungnahmen hier bei Pi-News mache ich aus Liebe zu unserer Kultur und ich bin Menschen wie Herrn Stürzenberger unendlich dankbar und auch der Pi-Redaktion möchte ich aus tiefsten Herzen danken!!!

  78. Und zu Herrn Lindh:

    Er ist eine Karikatur von Johannes Kahrs,
    ein bockiges Kleinkind, das versucht seinen fehlenden Intellekt lautstark unter seinen Sandförmchen zu finden.

  79. Herr Lindh hätte sich im 3. Reich wohl gefühlt und entsprechende Reden von sich gegeben; in der DDR wäre er auch ein eifriger Mitstreiter für die „gute Sache“ gewesen und jetzt dient er sich in seiner erbärmlichen Kleindenkerei dem Islam und Volksverrätern an. Es wird immer gefährlich, wenn man dummen Menschen Macht über Andere gibt. Doch dieses dicke Ding da im Kanzleramt hat prinzipiell nach solchen Dummschleimern gesucht, denn genau auf dieser Schiene hat sie in ihrer Jugend „Karriere“ machen können. Leider leider haben sich in den letzten Jahren kluge, kompetente Menschen aus wichtigen Ämtern zurückgezogen bzw. wurden zurückgezogen. Was wäre denn aus diesem unansehnlichen Mensch geworden ohne Parteibuch einer total unmoralischen Partei? Solche Typen habe ich einige kennengelernt und ich empfand immer irgendwie Abwehr gegen diese Dummschwätzer mit ihrem „Kuhauge“ am Revers.

  80. Genosse Lindh bereitet mir zunehmend Probleme.
    Bislang war mir immer klar, das Pöbel-Ralle Stegner mein Lieblingsspezialdemokrat Nummer 1 ist, gefolgt von Esken und Lauterbach.
    Aber nun kommt der Lindh daher und droht die Rangliste aufzumischen, wo ich doch als Nachwuchskader den kühnen Kevin im Blick hatte.

  81. Jonas III Sobieskis 24. November 2020 at 05:38
    „…dieser extrem islamophile Lindh… Erstaunlich, welches Selbstbewusstsein solche Leute an den Tag legen.“
    ————————–
    Das ist ja die traurige Tatsache, daß fehlgeleitete Idioten und Ideologen meist so selbstsicher und vernünftige Menschen hingegen oft unsicher, selbstkritisch und sich selbst in Frage stellend, veranlagt sind sind.

  82. Ein 13-jähriger Schüler soll am Montagvormittag an einer Schule in Östringen einen gleichaltrigen Mitschüler mit dem Messer angegriffen und verletzt haben. Zunächst wurde gegen 10.35 Uhr der Polizei mitgeteilt, dass ein Schüler an der Schule mit einem Messer angegriffen und verletzt worden sei. Daraufhin wurden mehrere Streifen an die Schule beordert. Die Schüler wurden vom Lehrpersonal in die Klassenzimmer gebracht. Kurze Zeit später konnte die Polizei den 13-jährigen Tatverdächtigen, der von einem Lehrer in einem Zimmer separiert worden war, vorläufig festnehmen. Das Messer wurde sichergestellt. Der schwerverletzte Schüler wurde nach einer Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zur Betreuung der Schüler und der an der Schule eingetroffenen Eltern wurden Seelsorger und Betreuer eingesetzt. Bis 13.00 Uhr hatten alle Klassen das Schulgebäude verlassen. Mehrere Beamte überwachten in der Schule, dem Schulhof und den Abfahrtsstellen der Schulbusse die Situation. Insgesamt waren fast 60 Polizeibeamtinnen und Beamte eingesetzt. Der polizeiliche Einsatz war gegen 14.30 Uhr beendet.

    Nach bisherigen Erkenntnissen bestehen zwischen den deutsch-türkischen Schülern seit Monaten Streitigkeiten. Beide gehen in verschiedene 7. Klassen an der Schule. Nach der Pause soll der Angreifer in das Klassenzimmer seines Opfers gekommen sein und dem 13-Jährigen mehrere Stichverletzungen am Oberkörper zugefügt haben.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4771682

  83. ThomasEausF 23. November 2020 at 22:09
    ThomasEausF 23. November 2020 at 22:10

    —–

    Herrlich die Vorstellung :-).

    Unten mit dem Spitz, der kann sogar gleichzeitig Flirten.

    Schweifen wir ab? Neee…

    Gut das Satiere noch erlaubt ist. Aber wir befinden uns ja im Bereich der Fabeln.

    Ist Majestätsbeleidigung schon weg oder arbeiten sie noch daran.

  84. Ach, Ehre, „Unehre“ oder Unehrenhaft war auch im Nationalsozialismus eine der schlimmsten Schmähungen.

    Welchen Nähe hat Herr Lindh dazu?

    Aus welchem Grund ist er dieser Geisteshaltung nahe.

    Die kleinen Unterschiede zoffen sich immer am meisten und den Popans.

    Sozialismus – Nationalsozialismus – Internationalsozialismus – Kommunismus – Islam – Islamismus.

    Der Islam ist vom Islamismus leider nicht zu trennen.

    Nur einzelne Muslime machen eine Trennung von Politik im Islam und werden Ungläubig, nach den Statuten.

    Die manchmal vorkommenden Freiheiten, können sehr schell, von einem der mit dem erhobenen Zeigefinger des Propheten vorbeikommt, eingesammelt werden.

  85. @Der boese Wolf: Was ist der Unterschied zwischen politischem Islam und Islam?@
    Politischer Islam = Islamismus
    Unterschied zwischen Islam und Islamismus ist gleich wie Unterschied zwischen Terror und Terrorismus.
    (freie Interpretation nach H.M. Broder).
    Übrigens mit den Muslimen in Europa ist es wie ein Russisches Roulette. Der nette, super integrierte Nachbar von nebenan plötzlich zum radikalen Muslim, im Extremfall zum Terroristen…das kann man nicht vorausschauen. Und dann???

  86. @Heisenberg73 23. November 2020 at 15:15
    Herr Lindh ist doch einer Freakshow entlaufen. Unfassbar, was für kaputte Typen im Bundestag hocken.@

    Herr Heisenberg73, Sie verkennen die geballte Intelligenz und Scharfsinn des Herrn Lindh. Ihm ist noch keiner in Deutschland gewachsen. Ich würde sagen: Lindh for Kanzler!
    Und dann guten Abend Deutschland.

  87. Der Typ wird ja Kenner des Islam gehandelt. Welch ein Spinner in organisierter oder gut strukturierter Nichtverantwortung. Habe mir den Mist nicht angehört. Ist er Moslem? Falls ja, wurde er nicht oder falsch beschnitten. Falls nicht, sollte er dringend zum Islam konvertieren und die entsprechenden Fahrten nach Mekka und Medina machen. Aber INDOKTRINIERTE ROTE Schädel sind halt Deppen die in den ROTEN BT-Block passen. Ganz viele Köpfe unserer Politiker*Innen sind vergleichbar mit Gefängnissen: ES SIND ZU WENIG ZELLEN DRIN! Unser Fachkräftemangel ist sichtbar, wenn man sich die Besetzung / Besatzung im Bundestag ansieht. Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden. Herzlich willkommen im Zeitalter der politischen Fehlbesetzungen und entsprechenden Überforderungen.

  88. Aska 24. November 2020 at 17:22
    @Der boese Wolf: Was ist der Unterschied zwischen politischem Islam und Islam?@
    Politischer Islam = Islamismus

    Unterschied zwischen Islam und Islamismus ist gleich wie Unterschied zwischen Terror und Terrorismus.
    —–
    Die Terrorideologie + Glauben. Hierbei ist es verboten den Glauben alleine zu Leben. Ohne Terroranteil den Glauben Leben mach einen zum Ungläubig.
    Bei der Terrorideologie ist expansiv, auch gegen andere gewaltsam, vorzugehen.

    Sorry, ich hab’s nicht erfunden sonder nur beschrieben.

    Die Kopftuchsache:

    Da wird der kleinen Aische nicht gesagt:

    „Du musst Kopftuch tragen“ sondern:

    „Du weiß doch was der … Passiert ist.“

    … ist der Ehre, dem Ehrenmord zu Opfer gefallen.

    Was zitierte Herr Stürzenberger aus dem Koran:

    „sähe Furcht in ihr Herzen.“

    Das ist das Grundprinzip.

    Das reicht dann der erhoben Zeigefinger des Propheten.

    Also wenn man den erhobenen Zeigefinger, des Propheten, von einem Muslim gezeigt wird, in Deckung gehen.

    Ähnlich wie beim Stockholmsyndrom wird die kleine Aische, der Anhänger, in eine Rolle gepresst.

    Stockholmsyndrom ist das Unterwerfen der Geisel unter dem willen Geiselnehmers.
    Die Geisel es für vollkommen normal empfindet, die Linie Geiselnehmers zu übernehmen.

    Das Gewaltprinzip wirkt.

    So ähnlich sollen die infiltrierten Gesellschaft sturmreif geschossen werden.

    Das schüren von unterschiedlichen Meinungen wird gezielt vorangetrieben.
    Das auseinanderdividieren der unterschiedliche Meinung, in der zu infiltrierenden Gesellschaften, macht man sich dann zu nutze.

    Die zu infiltrierende Gesellschaft soll sich, aus sich selbst heraus, zerstören. Verdrängt werden, um das Kalifat zu errichten.

    Für alle Stuffen der Infiltration und Expansion, sind die Entsprechenden Verhaltensweisen, am Beispiel des Lebens des Propheten, vorgeschrieben.

Comments are closed.