Verlängerung der Corona-Zwangsmaßnahmen: Das halten Land, Leute und Wirtschaft nicht mehr aus.

In den USA wird ein Präsident, der noch im Amt ist, aber nicht zu einer Wiederwahl antritt, gerne als „lame duck“ (lahme Ente) bezeichnet, da er aus naheliegenden Gründen meist keine innenpolitische Durchsetzungsfähigkeit mehr besitzt.

Wenn es nur bei Bundeskanzlerin Merkel auch so wäre. Nur sie und diejenigen, die es angeht, werden wissen, warum immer noch alle vor ihr kuschen. Dass den Ministerpräsidenten der Bundesländer die lockdown-zermürbten Bürger im Nacken sitzen und auf Lockerungen hoffen, lässt Merkel kalt, obwohl in neun Bundesländern heuer gewählt wird.

Mittlerweile beginnt sich die Stimmung in der Bevölkerung spürbar zu drehen. Insbesondere der Hausunterricht bringt die Eltern, die oft auch noch parallel im „Homeoffice“ arbeiten, an ihre nervlichen Grenzen. Kein Wunder, dass die Ministerpräsidenten den Druck der Wähler spüren und die meisten für Lockerungen plädieren.

Nicht jedoch Söder. Er hält zur Kanzlerin. Kein Wunder, den der bayerische Ministerpräsident bleibt noch bis 2023 von Wahlen verschont und kann deshalb den „harten Hund“ geben, jedenfalls so lange, wie sich die Umfragen noch nicht eindeutig zur anderen Seite neigen.

Gremium ohne grundgesetzliche Legitimation

So hat Merkel ein weiteres Mal mit ihrer destruktiven Linie in einem Gremium, das keinerlei grundgesetzliche Legitimation besitzt, die Oberhand behalten. Die Zwangsmaßnahmen wurden (vorläufig) um weitere vier Wochen, bis zum 14. März, verlängert. Damit nicht genug: Merkel setzte außerdem durch, dass erst dann über weitreichende Lockerungen nachgedacht wird, wenn Deutschland im Schnitt weniger als 35 Neu-Infektionen pro
100.000 Einwohner in sieben Tagen zu verzeichnen sind. Ein Wert, der vermutlich mit der Lottomaschine 6 aus 39 ausgelost wurde. Wir hatten Glück, sie hätte auch die Kugel mit der Ziffer „fünf“ ausspucken können.

Vorbei sind also die Zeiten, in denen eine Inzidenz von 50 als Monstranz durch die Nachrichten getragen wurde, und das noch dazu im Sommer.

Dass die Zielmarke von 35 während der kalten Jahreszeit kaum erreichbar sein wird, weiß niemand besser als die Kanzlerin. Und dass weder die Menschen in diesem Land, noch unsere Wirtschaft die Zwangsmaßnahmen noch länger aushalten werden, ohne schwersten Schaden zu nehmen,  weiß sie auch. Was die seelische und körperliche Verfassung der Bürger betrifft, brachte die saarländische Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Seuchengipfel auf den Punkt:

„Die Leute sind nach Monaten im Lockdown kaputt.“

Alle Hemmungen abgelegt

Man hat das Gefühl, dass insbesondere die Kanzlerin und Söder inzwischen alle Hemmungen abgelegt haben und wir nun auf die harte Tour lernen, dass der Begriff „neue Normalität“ nicht nur eine hohle Phrase war.

Über die Motive der Kanzlerin für ihren „Endlos-Lockdown“ kann man nur spekulieren. Die Sorge um die ihr anvertrauten Menschen nehmen ihr jedenfalls immer weniger Bürger ab. Die Spekulationen für ihre Handlungsweise reichen von der Vorbereitung des „Great Reset“ bis hin zur puren Rachsucht für erlittene Kränkungen.

Einzig, was die Schulen betrifft, gewährte Merkel den Ministerpräsidenten ein gesichtswahrendes Entgegenkommen: Sie können die Schulen öffnen, wenn sie möchten. Vorbei sind anscheinend die Zeiten, in denen in unserem föderalen Staat die Bildungspolitik von Haus aus Ländersache war. Inzwischen müssen auch solche Angelegenheiten von Merkel abgenickt werden, wie wir gestern feststellen durften.

Dass die Friseure ab 1. März wieder öffnen dürfen, ist sicherlich den durch die vermehrte Schwarzarbeit entgangenen Steuereinnahmen geschuldet. Den Vorschlag von CDU und SPD, Friseure schon ab dem 22. Februar zu öffnen, lehnte Merkel jedoch vehement ab: „Die frühere Öffnung von Friseuren ist für mich nicht konsensfähig!“ Diese Aussage muss man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen…

Bemerkenswert erbärmlich ist die Leidensfähigkeit der Deutschen, die mit nur leisem Murren die fortdauernde Kastration ihrer Grundrechte hinnehmen. (hsg)


Gerne erfüllen wir die Bitte der Betreiber des alternativen Telegram-Nachrichtenkanals D-NEWS, an dieser Stelle Werbung für sie zu machen.
D-NEWS – besuchen und abonnieren lohnt sich! Hier der Link: https://t.me/MeineDNEWS

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. in jedem anderen eropäischem Lamd werden die Menschen schon längst auf den Straßen, nur nicht in Deutschalnd. Weiter so

  2. Es wäre grotesk, wenn Frau Dr. Merkel diesen Kurs nicht fahren würde – als Altkommunistin müsste sie schon deutlich zu heiß gebadet sein, um sich diese Gelegenheit zum Todesstoß gegen den ehem. Klassenfeind kurz vor Amtsende entgehen zu lassen, der ihr quasi durch Zustimmung des Volkes, Medien und Parteiklüngel auf dem Silbertablett serviert wird.

  3. Frau Merkel, Frau Dreyer und Herr Kretschmann in einer 3er Konferenz einen Tag vor dem Virus-Gipfel. „Malu und Wilfried: Ihr beiden dürft morgen böse zu mir sein und auch mal widersprechen. Bei Euch sind ja Landtagswahlen und die AFD darf auf keinen Fall hinzugewinnen.
    Im Übrigen haben sie zwischenzeitlich eine Kombi-Variante erfunden. Momentan denkt die zu Gott mutierte Kanzlerin darüber nach, ob man mit Hilfe dieses Teilchens den R- Wert auf 0 festsetzen kann.

  4. Merkel-Limbo: 50 -> 35 -> 25 -> 10?

    Im Cäsarenwahn gab schon mancher Diktator den „Nero-Befehl“ aus.

    Im Italien der Neuzeit jedoch hätte man die Regierung längst zum Shaitan geschickt.

    Für alle CDU-Mitglieder dennoch eine kleine Italienisch-Stunde:

    Ehemalige korrupte Staatspartei heißt auf Italienisch „Democrazia Cristiana“…

  5. EIN LAND, DAS SO REGIERT WIRD, BRAUCHT KEINE FEINDE MEHR…
    ——
    Dem gibt es nichts hinzuzufügen..

    Erst Nürnberg und jetzt Jena ohne Fernwärme..
    #blackout

  6. AggroMom
    11. Februar 2021 at 07:16

    Hat nicht die Staatsratsvorsitzende unlängst den FFF-HüpfkinderInnen in Nürnberg und Jena empfohlen, bei Blackout in die Hände zu klatschen und Kniebeugen zu machen?

  7. Nein lieber Miro, in Belgien zb. dürfen die Bürger noch nicht einmal das Land verlassen die Grenze ist dicht. Diesen Coronawahn gibt es Leider in allen EU Staaten.Das schlimme daran ist, es wird von dem überwidenden Teilen der Bevölkerung als neue „Normalität “ wahrgenommen!!!

  8. „Lustig“ wird es erst richtig, wenn die Steuern brutal wegbrechen. Und zwar von denen, die seit Monaten keine Einnahmen mehr haben. Spätestens dann kracht es finanzpolitisch.
    Ich als Handwerker habe für mich die Konsequenzen gezogen.
    Ich habe meine tägliche Arbeitszeit reduziert und dieser Drecksstaat bekommt von mir überhaupt keine Steuern mehr, selbst kaum noch MWSt. Und das wird bestimmt noch lange so bleiben.
    Die Leidtragenden sind zwar die Kunden, aber wer sich nicht auf die Straße traut, muß fühlen.
    Zuerst werden alle die bedient, die aus dem Schlaf aufgewacht sind.

  9. Wir hier kommen doch aus allen Gegenden Deutschlands, da müsste es doch möglich sein eine mit Klarnamen Jutta Denker von Focus zu finden, würde die gerne kennen lernen, wer kennt die?

    Jutta Denker | 10.02.2021 | 22:07 Uhr
    Nun lasst doch mal das ständige Gejammere!
    Der Lockdown wird nur verlängert und nicht einmal verschärft, und dennoch erhebt sich hier wieder ein Schimpfen und Wehklagen sondergleichen. Dabei sind die Maßnahmen sehr gelinde im Vergleich zu vielen anderen Ländern. Mich wundert, dass es vielen Klageführern gar nicht peinlich ist, so ein Geschrei zu veranstalten; wir haben doch noch fast alle Freiheiten. Offenbar wollen manche auch in einem Notstand feiern und reisen, aber das Leben ist nun einmal kein Wunschkonzert, und alles hat eben seine Zeit. Fragt doch mal unsere Alten, die haben ganz andere Sachen erlebt, dagegen ist das heute ein winziger Fliegenschiss. Man kann nur den Kopf schütteln, wie der Lockdown hier aufgebauscht wird. Was ist bloß aus den deutschen Männern geworden. Haben wir denn nur noch Memmen im Land?

  10. Der Bartsch von den Linken hat gestern etwas Wahres gesagt.
    Und das trifft nicht nur auf Merkel zu sondern auch auf ihre ganzen Speichellecker und Handlanger.
    .
    DONNERSTAG, 11. FEBRUAR 2021
    Coronavirus-Liveticker
    […]
    +++ 22:10 Bartsch attackiert Merkel: „Gedanklich im Lockdown eingemauert“ +++
    Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch kritisiert die Ergebnisse der Bund-Länder-Schalte scharf. „Die heutigen Beschlüsse zeigen, dass sich Angela Merkel gedanklich im Lockdown eingemauert hat“, sagt Bartsch der Funke Mediengruppe. Statt den Menschen nach Wochen im Lockdown eine „klare Perspektive“ zu bieten, stünden Kanzlerin Angela Merkel und auch Kanzleramtsminister Helge Braun unbeweglich auf der Bremse, so der Linken-Politiker. Die nächsten Wochen seien für viele Betriebe der letzte Sargnagel, mahnt Bartsch. „Dies ist insbesondere Peter Altmaier anzulasten, dessen Versäumnisse weitere Arbeitsplätze kosten werden.“

    https://www.n-tv.de/panorama/07-24-Tirschenreuth-fuehrt-Super-Hotspot-Liste-weiter-an–article21626512.html

  11. # Mortillo
    Sie haben recht, auch in Frankreich sieht es kaum besser aus. Den Medien zufolge ruft eine Mehrheit der Bevölkerung nach einem schärferen Lockdown.

  12. Nicht nur Merkel ist destruktiv. Eine, bei vielen hierzulande, angeborene Eigenschaft. Selbstschutz? Möglicherweise, denn die Angst treibt Deutsche um, immer und überall.

  13. Oben im Leitartikel:

    Die Zwangsmaßnahmen wurden (vorläufig) um weitere vier Wochen, bis zum 14. März, verlängert.

    Bitte abändern. Der Lockdown wurde bis zum 7. März verlängert.

  14. Rheinlaenderin
    11. Februar 2021 at 07:45

    . „Dies ist insbesondere Peter Altmaier anzulasten, dessen Versäumnisse weitere Arbeitsplätze kosten werden.“

    Der gute Fette Onkel vor dem mich meine Eltern als Kind immer warnten, hat völlig andere Präferenzen. Arbeitsplätze sind ihm völlig pillepalle, aber das richtige Salz auf den Fritten ist extrem wichtig

  15. Bemerkenswert erbärmlich ist die Leidensfähigkeit der Deutschen, die mit nur leisem Murren die fortdauernde Kastration ihrer Grundrechte hinnehmen.

    ———————————-
    Das seh ich so überhaupt nicht. Bemerkenswert ist, dass die Leute nicht wissen was sich abspieit. Ich weiß was sich abspielt (aber das wußten und wissen ja auch hier im Blog manche nicht), aber ich mach auch nichts.

    Soll ich denn Selbstmord machen. Ich laß mich freilich nicht impfen und nicht testen (jetzt kommt ja der Selbsttest). Mal sehen was passiert.

    Aber was soll ich machen. Die B96 ist zu weit weg (und es wär auch nur einer mehr). Und ich selbst kann Protest nicht auf die Beine stellen.

    Insofern kann ich nur sagen: man kann nichts machen, bis es sich gewaltsam entlädt. Oder es gibt eben Leute, die das können was ich nicht kann: Protest organisieren.

  16. Es ist auch Unsinn zu sagen: dieses Land wird diese Verlängerung nicht mehr aushalten. Das sagt man beim nächsten mal dann auch. Allein deshalb kann das ja nicht richtig sein.
    Nein, dieses Land har den ersten Lockdown schon nicht ausgehalten. Und es konnte schon vor dem ersten Lockdown nichts mehr aushalten.

  17. Der Deutsche mag die Käfighaltung. Nicht für die Hühner, das spräche gegen das Tierwohl. Die Strategie der Lauterbachs, Reschkes, Gensings und der anderen Guten ist aufgegangen, die Angst hält den Deutschen gefügig. Sterben mußte der Mensch schon vor Corona, aber die Verdrängung funktionierte. Nun nach dem Aufstehen die neusten Todeszahlen, gerne auch von Bhutan. Vor dem Schlafen dann ein Brennpunkt wo die ganze Tragweite der Seuche verdeutlicht wird. Da freut der geneigte Zuschauer sich doch auf weitere Jahre in Sicherheit. Geschützt im eigenen Käfig, stirbt der Ängstliche nicht an Corona, sondern……! Ab Herbst wird dann alles besser. Das Grüne wird die Macht ergriffen haben. Die Insektenwelt wird sich erholen und es werden tausende Gender*:innenstellen geschaffen. Neben Corona, werden die Themen Umwelt und Nazisüberall flächendeckend die Angst des Bürgers in nicht geahnte Höhen schrauben. Dann ist der Deutsche auch mit acht qm Lebensraum zufrieden, wenn nur die Corona vor der Tür bleibt. Die Zeiten bleiben spannend!

  18. Was macht Herr Söder eigentlich schon wieder in Berlin?
    Wohnt er etwa schon bei seiner Herrin?
    Ich denke, das Motto lautet: Zu Hause bleiben!?
    Ansonsten: Der Albtraum will einfach nicht enden.
    Frisöre dürfen doch nur wieder öffnen, weil die Politiker keine Lust mehr haben, sich für
    ihre stets gut geschnittenen und frisierten Haare zu rechtfertigen.
    Ansonsten, gibt keine plausible Erklärung, warum man sich beim Frisör weniger mit Viren
    infizieren sollte, als im Buchladen oder im Baumarkt.
    Nur ein hingeworfener Brotkrumen für das Fußvolk.
    Brot, Spiele und Frisör.
    Fast alle Anderen pleite, aber hauptsache die Haare schön!
    Gut frisiert in den wirtschaftlichen Untergang.

  19. Den Vorschlag von CDU und SPD, Friseure schon ab dem 22. Februar zu öffnen, lehnte Merkel jedoch vehement ab:“
    **********, **, ****
    Ich verstehe nicht! Muß es dafür nicht eine Mehrheit geben? Wie hat die Berufsirre das begründet? It’s tyrany!

  20. @ Hugonotte 11. Februar 2021 at 06:35

    Im Übrigen haben sie zwischenzeitlich eine Kombi-Variante erfunden. Momentan denkt die zu Gott mutierte Kanzlerin darüber nach, ob man mit Hilfe dieses Teilchens den R- Wert auf 0 festsetzen kann.

    ——————-

    Und ich denke schon den ganzen Morgen angestrengt darüber nach, ob man „die zu Gott mutierte Kanzlerin“ nicht endlich festsetzen kann.

  21. Jetzt kann es doch nur heißen: Volk steh auf, Sturm bricht los! Oder?
    Oder gibt es tatsächlich soviel Gehirngewaschene, die das wohlwollend befürworten?
    Ich fürchte fast, ARDZDF haben da ganze Arbeit geleistet.
    Das Bild von Mekel hinter Gittern nimmt immer klarere Züge an!

  22. Jetzt also ein weiterer Monat Lokdown, endloses Wegsperren. Zumachen. Ein solcher Beschluss bewegt sich auf dem intellektuellen Niveau eines Erstklässlers: Wenn ich keinen Menschen treffe, kann ich auch niemanden anstecken. Ist das alles, was unsere gutbezahlten Politiker mitsamt ihren Beraterstäben zustande bringen? Wo bleiben die Analysen zur Infektionshäufigkeit bei Frisören und Gastronomen? Wo ist die Bewertung der über zwei Millionen Corona-Genesenen bezüglich der Infektionsgefahr? Wo ist der Beweis dafür, dass Urlaub in abgeschlossenen Ferienwohnungen die Inzidenz erhöht?
    Für keinen dieser Bereiche gibt es handfeste und nachvollziehbare Forschungsergebnisse.
    Keine Differenzierung, nirgendwo! Bis 7. März also weiterhin: Mund zu, klappe halten und durch. Noch nicht mal wirksame Medikamente werden in genügender Zahl erforscht oder produziert. Die Fixierung auf einen – womöglich noch riskanten – Impfstoff als Ausweg aus dem Dilemma ist keine wissenschaftliche oder politische Großtat, sondern schlichtweg ein Armutszeugnis.

  23. Es ist klar, warum die Berufsirre die Sache nicht öffentlich verhandelt. Sie würde nicht nur ausgelacht werden und die Medien hätten nicht mehr genug Druckerschwärze um Querdenken et al. anzuschwärzen.

    Darum meine beiden Weihnachtswünsche:
    Mekel hinter Gittern und ein auf- rechter TV Sender.
    Wenn ich an USA denke, sind es eigentlich 3 Wünsche.

  24. Differenzierer 11. Februar 2021 at 09:16
    Jetzt also ein weiterer Monat Lokdown, endloses Wegsperren. Zumachen. Ein solcher Beschluss bewegt sich auf dem intellektuellen Niveau eines Erstklässlers: Wenn ich keinen Menschen treffe, kann ich auch niemanden anstecken. “
    ****************
    Sind die Gedanken von VirologenInnen so einfach gestrickt, nachdem es sogar keinen wissenschaftlichen Nachweis für die Effektivität gibt? Was machen die Viren in der Zwischenzeit? Sind sie weg nach dem Lockdown? Nein natürlich nicht! Wir werden also danach wieder wahrscheinlich angesteckt. Unser Immunsystem hatte ja im Lockdown keine Gelegenheit sich zu immunisieren. Daher obendrein die sinnlose Impfung, die KEINE Immunität bewirkt.
    “ Wenn die Impfung kommt ist die Pandemie, der Lockdown vorbei. „Alles Bluff, Lügen, kranke Logik einer tyrannischen Berufsirren!
    Ich bin zu tiefst erschüttert!! Denn bis zur Wahl ist alles vergeben und vergessen, weil die“ Stimme der Vernunft “ uns in die helle grüne Zukunft geführt hat. Hurrah!

  25. Merkel sagte doch vor ein paar Wochen, dass brachialer vorgegangen werden müsse.
    Jeder Politiker, der Kritik an Merkel übt, wird sofort abgesägt. Hinter Merkel stehen Soros, Gates, Schwab usw.
    Nur das Volk kann gemeinsam gegen dieses Unrecht vorgehen. Was dieses Satansweib sich erlaubt, ist mehr als unglaublich. Der Bürger ist der Souverän und nicht aufgeblasene Politiker.

  26. Der FC Bayern lässt sich für die Coronapolitik der
    Regierung einspannen.
    Rummenigge erklärt;
    „Die Bayernspieler, sollten bei der Wunderimpfung eine
    Vorbildfunktion einnehmen und sich alle öffentlich impfen
    lassen.“
    Was habe ich diesen Affen früher als Fußballer bewundert.
    Er hätte es beim Fußballspielen lassen sollen.
    Die Schw…. lassen sich alle von der Politik kaufen und einspannen.
    So einen Verein kann man nicht mehr als Vorbild nehmen und
    ich weiß, dass sämtlich andere Profivereine in die gleiche
    Kerbe schlagen. Wer da noch „Fan“ ist, macht sich mitschuldig !
    Der Profi-Fußball, ist zum größten globalen Verbrechersyndikat
    verkommen. Das wird ganz deutlich sichtbar in England.
    Das Niederknien vor jedem Spiel für eine Organisation von
    Verbrechern, ist der Gipfel der Blindheit.
    Wie ich erfahren habe, wollte die Führung der Premiere Lique
    diese Zeremonie abschaffen, doch eine Abstimmung unter den
    Profi-Fußballern ergab, dass die Mehrheit das unwürdige Theater
    weiter machen wollte. Daran erkennt man, wie strunzdoof diese
    sogenannten Stars sind. Außer mit dem Ball umzugehen, haben
    die nur Ihre Millionen im Kopf.
    Jetzt haben uns die linken Kapitalisten auch noch den Fußball
    weggenommen.

  27. Unser Regime hat wieder eine neue Einkommensquelle entdeckt.
    Gerade im ntv-Nachrichtenlaufband: „Strafe für Impfdrängler“.

    Hahahaaa…

  28. Gerade läuft bei ntv immer noch Blablabla aus dem Bundestag. Corona-Königin Merkel spielt wieder fast die ganze Zeit nur mit ihrem Handy herum.

  29. @ Mod

    Falsch: Die Zwangsmaßnahmen wurden (vorläufig) um
    weitere vier Wochen, bis zum 14. März, verlängert.

    Richtig: …bis zum 7. März. – Am 3. März wollen sich
    Merkel u. ihre 16 Memmen wieder virtuell zum Schachern treffen.

    Der Lockdown wird bis zum 7. März verlängert, Friseure
    dürfen aber schon am 1. März wieder aufsperren. Das wollte
    Merkel nicht, sie wollte den 14. März. Im Gegenzug mußten
    sie der Gottkönigin neuen Inzidenzzahl 35 für
    Gastronomie u. Handel zustimmen.

    Kretschmann warnt vor „Öffnungsorgien“
    Wenn die landesweiten Inzidenzen über einen gewissen Zeitraum unter 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner seien, werde man „vorsichtige Öffnungsschritte“ gehen, sagte Kretschmann der Südwestpresse am Mittwoch. „Niemand kann jedoch erwarten, dass wir gleich eine Öffnungsorgie starten.“
    +https://www.heidelberg24.de/welt/kretschmann-warnt-vor-oeffnungsorgien-bei-zu-frueher-lockerung-der-corona-regeln-zr-90198860.html

    Die neuen Regeln – jeweils in den 16 Bundesländern
    https://www.morgenpost.de/politik/article231535235/Corona-Gipfel-Laender-Regel.html

    +++++++++++++++++++

    Deutschland
    Regierungserklärung
    „Alle drei Mutationen sind agressiver“ –
    Merkel warnt vor den mutierten Viren
    Stand: 09:55 Uhr

    „Eine in der Bundesrepublik so nie erlebte zeitweilige gravierende Einschränkung der Freiheit, schwere persönliche Belastung, Einsamkeit, wirtschaftliche Sorgen, Existenzängste. Das vergesse ich keinen einzigen Tag.“

    Merkel sieht zudem große Versäumnisse im Umgang mit der Pandemie im vergangenen Herbst. Im Sommer 2020 sei wieder ein halbwegs normales Leben in Deutschland möglich gewesen, sagt Merkel in einer Regierungserklärung im Bundestag. „Dann waren wir nicht vorsichtig genug und nicht schnell genug.“

    Die Politik habe es versäumt, mit Ansteigen der Infektionszahlen das öffentliche Leben frühzeitig und konsequent herunterzufahren. Dass die Zahlen derart explodiert seien, sei „eine Folge zögerlichen Vorgehens“ gewesen…

    Die Kanzlerin verteidigte erneut das gemeinsame europäische Vorgehen bei der Impfstoffbeschaffung und mit regulären Zulassungsverfahren statt Notzulassungen. „In der schwersten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg halten wir Europäer zusammen.“ Dies gelte politisch wie auch epidemiologisch. Kein kleines EU-Land müsse nun bei den Impfungen hinten anstehen.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article226158331/Lockdown-Kanzlerin-Angela-Merkel-warnt-vor-den-mutierten-Viren.html

  30. Rheinlaenderin 11. Februar 2021 at 10:01
    ——

    Upps…hatte falsch gelesen. Korrektur:
    Es werden Strafen für Impfdrängler gefordert. Also steht noch nicht fest.

  31. @INGRES 11. Februar 2021 at 08:19

    Ingres, zunehmend schätze ich Ihre Worte voller Weisheit. Und das ist jetzt keine Ironie.

  32. Für mich nur auszuhalten, weil ich in der glücklichen Lage bin, regelmäßig und wochenlang ins Ausland abhauen zu können. Wo Restaurants, Friseure und Geschäfte geöffnet sind.

  33. Bemerkenswert erbärmlich ist die Leidensfähigkeit der Deutschen, die mit nur leisem Murren die fortdauernde Kastration ihrer Grundrechte hinnehmen.
    na, na, so schlimm ist nun auch wieder nicht! BEDler sind genau wie andere Europaeische Schaafe. In ganzen beschissenen EU sieht aehnlich aus. Alle sind Sklaven, die Maule halten . Einzigste Unterschied- in manchen Laender viele halten Fauste in Taschen. Und der Hass , der waechst. Ins unermaessliche. Bei uns wird schon ziemlich laut gesprochen ueber Haengen von Volksfeinden….

  34. pro afd fan 11. Februar 2021 at 09:47
    Merkel sagte doch vor ein paar Wochen, dass brachialer vorgegangen werden müsse.
    Jeder Politiker, der Kritik an Merkel übt, wird sofort abgesägt. Hinter Merkel stehen Soros, Gates, Schwab usw.
    Nur das Volk kann gemeinsam gegen dieses Unrecht vorgehen. Was dieses Satansweib sich erlaubt, ist mehr als unglaublich. Der Bürger ist der Souverän und nicht aufgeblasene Politiker.
    – Nein .Das kann nur Kaelte und Schnee mit Eis und vielleicht noch komplete Wirtschaftszusammenbruch mit Hunger!

  35. Maria-Bernhardine 11. Februar 2021 at 10:16

    Die neuen Regeln – jeweils in den 16 Bundesländern
    https://www.morgenpost.de/politik/article231535235/Corona-Gipfel-Laender-Regel.html

    ———

    M.B., da haben wir ja in NRW nochmal Glück gehabt.
    In Bayern ist weiterhin der „Katastrophenfall“ ausgerufen. Der Söder hat seinen Zwangsstaat äh…Freistaat nicht im Griff.
    .
    Bayern
    Für den gesamten Freistaat ist weiter der Katastrophenfall ausgerufen. Das bedeutet über die bundesweiten Auflagen hinaus unter anderem eine Ausgangssperre von 21 Uhr bis 5 Uhr (mit Ausnahme etwa für Notfälle und Beruf) und Ausgangsbeschränkungen für die übrige Zeit: Die Wohnung darf nur aus triftigen Gründen verlassen werden (Arbeitsweg, Arztbesuch, Lebenspartner).

    .

  36. Wann überwacht der VS endlich diese Regierung und die Länderregierungen ? Es ist eben doch eine Diktatur , wenn Suchdienste Länderchefs mit der Bundeskanzlerin zusammen setzen und unter Umgehung der Parlamente solche Dinge von ungeahnter Einschränkung beschließen . Ja …. sehr geehrter Herr Bundesverfassungsgerichtspräsident , das und genau das macht eine Diktatur aus , auch wenn Ihnen dieser Begriff nicht gefällt . Diese Fakten lassen jedoch keinen anderen Schluss zu !!
    Nun ja … ich meine , dass Sie selbst von diesem System profitiert haben , insofern sind Sie wohl auch nicht mehr in der Lage , sich wertfrei zu äußern . Wer selbst in diesen System verankert ist , dem scheint das GG auch nichts mehr zu bedeuten .

  37. Die Inzidenz in NRW habe sich mehr als halbiert, zeigt Laschet auf, „die Menschen haben sich angestrengt, haben viele Belastungen auf sich genommen“, und verweist auf allein drei Städte, die bereits eine Inzidenz von 35 unterschreiten. Dieser Wert wird laut Beschluss des Gipfels künftig relevant für regionale Öffnungsstrategien sein.

    ABER: NICHT MIT LASCHET! Er möchte keinen Einkaufstourismus.
    Deshalb nur wenn in ganz NRW unter 35 Inzidenz. Dann fahren eben
    Grenzlandbewohner in benachbarte Bundesländer.

    Es sei ein gutes Signal, dass der Bundeswirtschaftsminister (Anm.: Fettsack Altmaier) heute habe zusagen können, dass die Anträge ab heute zu stellen sind. Die Kulturschaffenden(Links-Sprech) seien besonders betroffen, deshalb sei ein Neustart-Kulturprogramm in Höhe von 1 Milliarden Euro beschlossen worden, so Laschet…
    https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/lockdown-nrw-corona-gipfel-heute-armin-laschet-alleingang-merkel-regeln-schulen-kitas-friseure-hamm-90198490.html

    VIELFALTGEDÖNS NRW – FAMILIE:

    „Familie[sic]
    Lan­des­re­gie­rung un­ter­stützt beim Auf­bau ei­nes Di­ver­si­ty Ma­nage­ments
    Nord­rhein-West­fa­len ist ein welt­of­fe­nes Land. Un­se­re ge­sell­schaft­li­che Viel­falt macht uns stark. Aus die­ser Über­zeu­gung her­aus setzt sich die Lan­des­re­gie­rung da­für ein, dass…

    Landesregierung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen beim Aufbau eines Diversity Managements
    4. Februar 2021
    Netzwerkstelle UNTERNEHMEN VIELFALT startet mit kostenlosem Beratungsangebot

    Nordrhein-Westfalen ist ein weltoffenes Land. Unsere gesellschaftliche Vielfalt macht uns stark. Aus dieser Überzeugung heraus setzt sich die Landesregierung dafür ein, dass Vielfalt auch im beruflichen Alltag sichtbar wird.

    Mit der neugegründeten Netzwerkstelle UNTERNEHMEN VIELFALT sollen kleinere und mittlere Unternehmen beim Diversity Management unterstützt werden. In der Arbeit der Netzwerkstelle stehen zunächst lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche sowie queere Beschäftige im Fokus.

    +++Familienminister Joachim Stamp FDP, geb. 1970, verh., 2 Töchter: ‚Nordrhein-Westfalen ist die Heimat für Vielfalt. Zahlreiche Unternehmen, die international tätig sind, kennen bereits den Mehrwert von Diversity Management. Wir wollen gerade den kleinen und mittleren Betrieben ein Angebot machen, das Potential einer diversen Belegschaft für sich zu nutzen. Deswegen unterstützt die neue Netzwerkstelle bei diesem Prozess zu mehr Chancengerechtigkeit.’…

    Unter +www.unternehmen-vielfalt.nrw informiert die Netzwerkstelle über künftige Projekte und Veranstaltungen. Daneben stellt sie umfangreiches Material, wie Best-Practice-Beispiele, Tools oder auch Studien bereit…“
    https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/landesregierung-unterstuetzt-kleine-und-mittlere-unternehmen-beim-aufbau-eines

  38. „Die Leute sind nach Monaten im Lockdown kaputt.“

    Und die Göttin schuf den Menschen nach ihrem Ebenbilde…

  39. @ michi3378 11. Februar 2021 at 07:48

    Malu Dreyer ist aus Rheinland Pfalz, nicht aus dem Saarland.
    Bitte korrigieren.

    —————–

    Im Saarland regiert brav in Merkels Schleimspur der CDU-Genosse Tobias Theodor Hans, das ist exakt dieselbe Kategorie charakterlicher Minderleister. Dreyer, Hans, Söder, Merkel …… alles Verfassungsfeinde in hohen öffentlichen Ämtern. Weg mit dem Gesocks!

  40. Wieso machen die ganzen Basismitglieder in den einzelnen Parteien diesen Wahnsinn weiter mit? Die sind doch selber alle betroffen. Wann endlich gehen die ganzen Basismitglieder auf die Barrikaden?
    Ein großes Problem sind auch die ausgesiebten Delegierten auf den Parteitagen. Die hoffen alle, dass sie mal ein gutes Pöstchen bekommen, wenn sie regimehörig sind und alle Schweinereien absegnen und die Wunschkandidaten des Regimes wählen.
    .
    In kleinen Dörfern kann ich es ein wenig verstehen. Wenn dort Parteimitglieder aufmucken, sind die direkt eine Schande fürs ganze Dorf. Aber der große Teil der Basis….einfach unbegreiflich.

  41. @ Rheinlaenderin 11. Februar 2021 at 10:36

    …etwas Glück, gemessen an Bayern. Was mir in
    letzter Zeit auffällt: Laschet weist vermehrt auf die
    angebl. Glanzleistungen seiner Mutti Merkel u.
    CDU-Bundesminister hin.

    DER ERSATZ-KRIEG
    FEIND CORONA-VIRUS & MUTATIONEN

    Laschet-Video von gestern Abend, knapp 30 Min.
    https://www.land.nrw/corona
    Laschet schiebt die guten Entwicklungen dem Lockdown
    zu. Gequält höre ich mir gerade diese 30 Min. Eigenlob an.
    Loblied aufs Impfen. Warnung vor 3. Corona-Welle.
    Der Handel wird mit einem Satzteil abgfertigt. Dafür
    Frisöre u. Fußpflege für Alte u. deren Gesundheit u. die
    armen „Kulturschaffenden“. Ab ca. Min. 14:50 spricht
    NRW-Kultusministerin Yvonne Gebauer FDP, geb. Leirich.
    Tochter des ehem. Schuldezernenten von Köln, Wolfgang
    Leirich; er hatte das Amt von 1975 – 87. Tochter Yvonne ist
    von Beruf Rechtsanwaltsgehilfin, verh., 1 Sohn.

    WIKI:
    Im Rahmen der COVID-19-Pandemie wandte sich Gebauer gegen das von der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina e.V.(Freimaurer-Verein) vorgeschlagene Aussetzen der Schulpflicht und stellte sich damit auch gegen mehrere andere Personen aus Politik und Wissenschaft wie u. a. Bundeskanzlerin Angela Merkel.[14] Niedersachsen und Bremen setzten den Vorschlag der Leopoldina zwischenzeitlich bereits um.[15][16] Gebauer wurde daraufhin für ihre Haltung von der Opposition und von anderen Akteuren kritisiert.[17][18] Bereits zuvor war sie mehrfach wegen ihrer Haltung während der Pandemie in die Kritik geraten, u. a. weil sie den Schulen nur im Ausnahmefall die Umstellung auf Wechsel- bzw. kompletten Distanzunterricht erlauben wollte.[19]

    Andererseits vertraten u. a. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU),[18] die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und die Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie eine ähnliche Haltung wie Gebauer:[14] So schrieb Gebauer in einem offenen Brief Ende Dezember 2020, die Kollateralschäden besonders für jüngere Kinder und Kinder mit sozialpädagogischem Förderbedarf seien nicht zu unterschätzen, auch der Lernerfolg und das Soziale würden leiden.[20]

    Eva-Maria Voigt-Küppers und Jochen Ott von der SPD forderten Gebauer am 11. Dezember 2020 zum Rücktritt auf. Sie habe das Vertrauen, das es zur Bewältigung der Corona-Krise brauche, nachhaltig beschädigt.[21] Gebauer entgegnete, dann müsse die NRW-SPD auch den Rücktritt ihrer eigenen Parteikollegen in anderen Bundesländern fordern, wo ebenfalls an der Präsenzpflicht festgehalten worden sei.[22]

    Yvonne Gebauer ist die erste Schulministerin seit Gründung des Landes NRW ohne Hochschulabschluss.[23]
    WESHALB SIE KINDERN BILDUNG GÖNNT UND
    nicht mit einem Studium überm Pöbel herausragen will.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Yvonne_Gebauer

  42. @ Maria-Bernhardine 11. Februar 2021 at 11:01

    Die Inzidenz in NRW habe sich mehr als halbiert, zeigt Laschet auf, „die Menschen haben sich angestrengt, haben viele Belastungen auf sich genommen“, und verweist auf allein drei Städte, die bereits eine Inzidenz von 35 unterschreiten.

    —————-

    Laschet mag ja nicht die hellste Kerze auf der Torte sein, doch wer gibt ihm das Recht, die Menschen so zu veralbern? Dieser Merkel-Klappspaten weiß ganz genau, dass die sogenannten Inzidenzwerte ein schlechter Witz bzw. eine üble Verarsche sind und jederzeit nach Belieben herbeigetestet werden können. Mit dem PCR-Test des Trickbetrügers Drosten bekomme ich jeden Inzidenzwert, den ich haben möchte. Und wenn es doch nicht ganz reichen sollte, dann teste ich eben Goldhamster und Südfrüchte.

  43. Gerade bei ntv. Der Handelsverband ist verärgert über den Bund-Länder-Gipfel. Der Chef von dem Verband sagt u.a., dass es auch Klagen geben wird.
    .
    Da sage ich mal, hoffentlich gibt es viele Klagen. Und frage auch dazu, wann endlich gehen die ganzen Einzelhändler, deren Mitarbeiter, Gastronomie etc. endlich geschlossen, nicht nur in kleinen Grüppchen, auf die Straßen? Wichtig finde ich, der Rest der Bevölkerung muss sich dann an diesen Demos beteiligen und auch einzelne Grüppchen nicht im Regen stehen lassen. Es betrifft uns alle.

  44. Jetzt im TV Sondersitzung Landtag Schleswig-Holstein. Einige Abgeordnete mit Maske, einige ohne Maske. Verstehe ich nicht, wo doch soooo ein gefährliches Virus durchs Land tingelt und dann ohne Maske. Geht gar nicht.

  45. Und da im Landtag von S-H zur Show überall Trennscheiben zwischen den Abgeordneten. Aber diese Trennscheiben sind so niedrig, dass sie bei einem wirklichen gefährlichen Virus niemals etwas nutzen würden. Was für eine Show fürs Volk. Einfach nur lächerlich.

  46. Die Leute sollten beim Kratzen im Hals einfach nicht zum testen rennen.
    Keine Tests= keine „Inzidenzen“ = kein Lockdown.

  47. Gestern Nacht in meinem einsamen Schlafzimmer gab es auch eine Rekord-Temperatur. Das Thermometer zeigte 9°C an. Gefühlt ist das so, als würde man den Kühlschrank aufmachen und Wärme würde austreten. Ich habe geschlafen wie ein Murmeltier. Normal sind es im Winter so um die 12°C. Die Heizung in meinem einsamen Schlafzimmer ist nie an. Ich war schon lange nicht mehr krank. Corona und Corinna trauen sich nicht in meine Wohnung.

    Wenn die Leute nicht mehr heizen können, weil alles zusammengebrochen ist, wird sich was ändern. Vorher nicht.

  48. Weil alle Zwangsmaßnamen an einen gewürfelten Inzidenzwert gebunden werden, hier mal ein Erklärungsversuch:

    Inzidenz ist abgeleitet von dem lateinischen Verb incidere.
    Das meint: einschneiden, in-etwas-geraten, vorfallen, geschehen, sich ereignen.
    Die Wendung „in morbum incidere“ ist eindeutig mit „erkranken“ zu übersetzen.
    Dem entsprechend wird in der Medizin die Häufigkeit von Erkrankungen als Inzidenz gemessen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Inzidenz_(Epidemiologie)

    Dieser Begriff wird nun aber seit Beginn der Corona-Zeit als Maß für positive Testergebnisse gebraucht, und zwar von einem noch nicht einmal für diagnostische Zwecke geeigneten Test
    https://www.creative-diagnostics.com/pdf/CD019RT.pdf
    Die so gewonnenen Werte (keine Ereignisse!) werden sogar noch als „Infektionen“ bezeichnet, völlig unabhängig davon, ob die Getesteten überhaupt Krankheitssymptome aufweisen.

    In einer Information vom 20.1.2021 hat die WHO ausdrücklich auf die erforderliche klinische Bestätigung von Testergebnissen hingewiesen.
    https://www.who.int/news/item/20-01-2021-who-information-notice-for-ivd-users-2020-05

    Nach wie vor werden trotzdem „Inzidenzen“ produziert und publiziert, die diesen Kriterien nicht entsprechen. Sie sind aber Grundlage von einschneidenden politischen Entscheidungen. Diese sind dann Inzidenzen im wahrsten Sinne des Wortes!

  49. wernergerman 11. Februar 2021 at 10:33
    pro afd fan 11. Februar 2021 at 09:47
    Jeder Politiker, der Kritik an Merkel übt, wird sofort abgesägt. Hinter Merkel stehen Soros, Gates, Schwab usw.“
    **********************
    Hinter Mekel stehen doch hauptsächlich in erster Linie erst mal ihre Parteigenossen, die ihr mit stehenden Ovationen den Rücken stärken. Gäbe es diese Stabilisatoren nicht, wäre ganz schnell Schluß!

  50. Rheinlaenderin 11. Februar 2021 at 12:13
    Und da im Landtag von S-H zur Show überall Trennscheiben zwischen den Abgeordneten. Aber diese Trennscheiben sind so niedrig, dass sie bei einem wirklichen gefährlichen Virus niemals etwas nutzen würden. Was für eine Show fürs Volk. Einfach nur lächerlich.“
    *************************
    Die Show wirkt! Es ist mit überschwemmten Inseln, sterbenden Eisbären, dem Gender Sternchen, der Inzidenz, dem Paris Abkommen, Seenotrettung usw haargenauso!

  51. Nicht nur die Wirtschaft ist kaputt. Es geht den Menschen auch schlecht. Schüler dürfen nicht in die Schule, Kinder bekommen psychische Schäden und Depressive leiden auch.

  52. OStR Peter Roesch 11. Februar 2021 at 10:25

    Ich werde mich weiter bemühen (Unlogisches sichtbar zu machen). Erkennen tue ich es immer, aber manchmal vergesse ich es zu kommentieren. Aber dann war ja letztens noch @Nuada da, die dafür sorgte dass es doch aufgedeckt wurde.

  53. Abrissbirne ist M beliebtes Spezialwerkzeug mit dem sie durch ihre Grossprojekte gigantischen Schaden ueber Deutschland anrichtete. Dies kann kein Zufall sein, dass JEDE ihrer idiologischen Gigantonomie Entscheidungen, die alles funktionierende wie AKW Abschaltung, anschliessend Verspaargelung mit Vogelshreddertechnik, 2015 Aufhebung der Grenzkontrollen-seitdem Flutung mit Millionen Arabern/zunehmend Negern, Klimahysterie statt zyklische, seit Millionen Jahren sich wechselnde Klimaveeraenderungen zu akzeptieren, Gemeinsame Schuldenhaftung d.h. der D zahlt und muss auch noch fuer die Schulden der Pleitelaender rund ums Mittelmeer haften, und mehr Zerstoerung durch all ihre krankhaften Gigantonomieausfaellen, die sie als Marxistin von der DDR Hype uebernahm.

    Wir brauchen einen Neuanfang, diesmal mit kompetenten, erfahrenen Patrioten, die wieder Politik FUER, nicht laenger GEGEN die Interessen der indigenen Bevoelkerung machen.

Comments are closed.