Quelle: wiedenroth-karikatur.de
Quelle: wiedenroth-karikatur.de
Print Friendly

Von OLIVER FLESCH | Wenn vom G20-Gipfel was Gutes bleibt, so ist das die Erkenntnis, dass die wahre politische Gefahr von Linksaußen kommt. Wir wussten das schon lange, klar, aber nun weiß es ganz Deutschland.

Und halb Deutschland fragt sich, was sind das für Menschen, diese Jungs von der sogenannten „Antifa“? Was treibt sie an, wie leben sie, wenn sie grad mal keine Steine werfen oder Autos anzünden?

Anzeige

Wo sie leben, das zumindest wird im Netz schnell deutlich: bei Mutti. Aber stimmt das auch? Oder ist das nur wieder eine von diesen rechtspopulistischen Falschmeldungen?

Nun, das kommt ganz darauf an, ob man eine Verfassungsschutzstudie als rechtspopulistisch einstuft. Der VS hat die Linksradikalen in Berlin nämlich bereits im vorletzten Jahr durchleuchtet.

Heraus kam Herrliches: Der durchschnittliche linksradikale Gewalttäter ist männlich, zwischen 21 und 24 Jahre alt und bezieht trotz mittlerer Reife Hartz IV. Und, und jetzt kommt’s! 92 Prozent der linken Bubis wohnen noch bei Mama!

Weiter belegt die Studie:

  • 873 Verdächtige sind (nur in Berlin) ermittelt worden, davon sind 84 Prozent Männer und 16 Prozent Frauen.
  • 73 Prozent sind zwischen 18 und 29 Jahre alt.
  • Neun von zehn linken Gewalttätern sind unverheiratet.
  • 34 Prozent haben mittlere Reife, 29 Prozent Abitur. Jeder dritte ist arbeitslos. 50 Prozent stammen aus Friedrichshain-Kreuzberg oder Neukölln.
  • In 95 Prozent der Gewalt-Fälle geht es um Landfriedensbruch, Körperverletzung, Brandstiftung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
  • 902 Gewaltdelikte richteten sich gegen Personen, davon etwa 80 Prozent auf Polizisten.
  • 15 Prozent aller Angriffe von Linksextremen richteten sich gegen Rechtsextreme.
  • Die Zahl linker Gewalttaten hat sich im Zeitraum 2009 bis 2013 im Vergleich zu 2003 bis 2008 verdoppelt.

Berlins damaliger Innensenator Frank Henkel (52, CDU) sagt: „Die meisten politisch motivierten Gewaltdelikte kommen aus der linken Szene“. Alles verdammt gute Gründe, die „Mittel im Kampf gegen rechts“ nochmal kräftig zu erhöhen.


» Facebook-Seite von Oliver Flesch

+++ Wandere aus, solange es noch geht! +++

100 KOMMENTARE

  1. 15 Prozent aller Angriffe von Linksextremen richteten sich gegen Rechtsextreme.

    Also gegen Pegida, AfD, Identitäre, Sarrazin, Pirincci und andere Unbequeme. Aber dafür gibt es ja Millionen für den Kampf gegen Rächts. Dann dürfen die das.

  2. Diese Müttersöhnchen sterben nicht aus.
    Ich kannte auch einmal ein solches Exemplar (Jahrgang 1945), das bis zu seinem Tod am Rockzipfel von Mutti und Omi, die ihn großgepampert hatten und später vom Geld und den Mieteinnahmen der Mama lebte, aber als Urgestein der linken Szene galt.

    Übrigens, die Messe(r)-Stadt Hannover hat auch eigene Terroristen:

    „Pflastersteine und Feuerlöscher eingesetzt
    Vermummte beschädigen Polizeiwache in Hannover

    In der Nacht zum Mittwoch haben mehrere schwarz gekleidete, vermummte Personen eine Polizeiwache beschädigt. Sie schmissen mit Pflastersteinen auf die Fenster des Gebäudes und beschmierten die Fassade großflächig mit Farbe.

    Hannover. Die Polizeistation List an der Höfestraße ist am Mittwochmorgen demoliert worden. Unbekannte hatten die Wache gegen 3.45 Uhr mit Steinen beworfen und mit Farbe beschmiert. Anwohner hörten ein Klirren und sahen mehrere schwarz gekleidete, maskierte Personen. Die Gruppe floh in Richtung Wöhlerstraße. Zwei Fensterscheiben im Hochparterre wurden beschädigt und etwa 20 Quadratmeter Wand mit weißer Farbe beschmiert. Dazu haben die Täter vermutlich manipulierte Feuerlöscher verwendet. Der Schaden beträgt etwa 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (05 11) 109 55 55 entgegen.

    Die Hintergründe des Angriffs würden untersucht, sagte ein Polizeisprecher. Einen möglichen Zusammenhang zu den Hamburger Krawallen wollte er nicht herstellen. Schon vorher habe es in Hannover immer wieder Angriffe und Beschädigungen an Polizeidienststellen gegeben.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Vermummte-beschaedigen-Polizeiwache-in-Hannover

    • Das waren die Anfänge bei den 68ern und Grünen; ich möchte mich hier nicht genauer auslassen.

  3. am besten fande ich das Fote (finde es leider grade nicht wieder) wo einer der Julirevoluzzer den Supermarkt plündert und dabei 2 Schachteln Kinderbueno rausholt… da hat Mutti ihm wohl nicht genug eingepackt.

    Liebe Eltern, nächstes mal bitte noch mal die Lunchbox kontrollieren ob auch alles dabei ist

    • Ralf Stegner, Spitznamen „Roter Rambo“, geb. 1959, Beruf „Politikwissenschaftler“, Wohnort Bordesholm, hat drei Söhne,
      (Stand 2016):
      Fabian (24), „Antifa“, Twitter @Tolstoixy, Lehramtsstudent Martin-Luther-Uni, Halle/Saale: „Dort engagiert er sich gegen Rechtsextremismus“ (mdr.de), Mitglied des Fachschaftsrates der Erziehungswissenschaften
      https://einprozent.de/ein-prozent-investigativ-linksextreme-strukturen-in-halle-i/

      „Er macht linke Politik, und das ist gut“, sagt Fabian Stegner über seinen Vater. (welt.de 02.08.2009)

      Simon (23), Spitznamen „Kanzler“, Medizinstudent in Kiel
      Tilman (22), Physiotherap. Abschl. 2017, dann Medizinstudium in Leipzig

      +++++++++++++++++

      WER BEDROHT WEN???
      MÄRZ 2017
      Studium in Halle Sohn des SPD-Bundesvize Stegner erhält Morddrohungen

      Der hallesche SPD-Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby(SPD-Vorzeigeneger) zeigte sich ebenfalls erschüttert. Nach Angaben der SPD will Stegner Anzeige erstatten.

      In der Vergangenheit sind in Sachsen-Anhalt mehrfach Landtagsabgeordnete bedroht worden. Dabei handelte es sich in der Regel aber um Angriffe auf die Büros der Parlamentarier.
      http://www.mz-web.de/halle-saale/studium-in-halle-sohn-des-spd-bundesvize-stegner-erhaelt-morddrohungen-26147466

      WER STELLT STRAFANZEIGE?
      Der inzw. 25-jährige Fabian oder Papi Ralf???
      PAPI RALF STEGNER!!!
      shz/dpa Berlin. Dem Sohn von SPD-Bundesvize Ralf Stegner, Fabian Stegner, wird von Unbekannten im Internet mit Mord gedroht. Das bestätigte Stegner am Montag im Gespräch mit shz.de und kündigte an, Strafanzeige zu stellen.
      https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/860651/morddrohung-gegen-sohn-von-spd-vize-ralf-stegner

      Nach Morddrohungen in Halle
      Jetzt spricht der Sohn von SPD-Vize Ralf Stegner
      Von Oliver Müller-Lorey und Dirk Skrzypczak
      08.03.17, 06:00 Uhr
      (SCHNELL AN MAMIS ROCKZIPFEL!)
      Nach Morddrohungen in Halle:
      Im Moment befindet sich Stegner zu Besuch bei seinen Eltern in Schleswig-Holstein – ein lang geplanter Urlaub und kein Untertauchen, wie er betont. „Ich sitze nicht den ganzen Tag zu Hause und weine.“

      Er (Fabian) habe am Montagnachmittag durch eine Pressemeldung im Internet von den Drohungen erfahren und sei über die umfangreiche Berichterstattung in der MZ und einer Zeitung in Kiel verwundert.

      „Ich finde es richtig, dass Anzeige erstattet wurde, weil es wirklich um ganz konkrete Drohungen geht.

      „Die öffentliche Wahrnehmung ist eine andere, als es die Zahlen belegen“, sagt LKA-Sprecher Andreas von Koß. Demnach wurden zumeist Angriffe auf Parteizentralen und Wahlkreisbüros verübt, die meisten demnach auf Domizile der AfD und der Linken…
      http://www.mz-web.de/halle-saale/nach-morddrohungen-in-halle-jetzt-spricht-der-sohn-von-spd-vize-ralf-stegner-26153786

  4. Nein, es weiß eben nicht ganz Deutschland, denn in 2 Wochen wird kein Schwamz mehr darüber reden und alle wieder auf die phösen Rechten schielen.

    • Richtig, wir hier bei PI wissen es, die anderen interessiert es nicht. Das war schon am Montag wieder vergessen.

      Bald kommt wieder Superstar, oder Supermodel, oder Supertalent, so etwas ist wichtig.
      Hamburg und G 20 interessiert keine Sau.

      Sind sie durch Dein Dorf gezogen, durch Deine Straße, durch Deine Stadt? Nein. Ist also alles ganz weit weg. Interessiert auch niemanden wenn hunderte Christen in Afrika abgeschlachtet werden, ist alles zu weit weg. In den Philippinen wird eine Stadt von Islam-Viechern angegriffen, interessiert keine Sau.

      Oh Entschuldigung, Dschungelcamp habe ich vergessen…

    • … den Dings herumdingsen. „Der Terror kommt überall hin“. Auch in die tiefste friedliche Provinz

    • Da wird der gemeine Islamist aber langsam stinksauer! Ihm einfach so seine beruflich bedingten Arbeitsmittel „wegbrennen“. Geht gar nicht!

  5. Immerhin: Die finanzieren durch Arbeit wenigstens nicht diesen Staat mit.Wir Patrioten machen das in der großen Mehrheit schon

  6. Weit ist er nicht gekommen unser Loriot, der im vorhergehenden Beitrag über den Fehler sich in eine linke und eine rechte Gruppe spalten zu lassen. Die ganze Aufregung über diese Kabale, die passender nicht hätte sein können lenkt so wunderbar vor den inhaltlichen Dingen des G 20 – Treffens ab – und was noch wichtiger ist, vom Gegengipfel der Globalisierungsgegner, wo besonders einige Asiaten eine völlig andere Ansicht vertreten haben. Die ganze Aktion hier gleicht einem Einbruch, wo man dem Wachhund eine Wurst vorsetzt, damit er beschäftigt ist.

  7. Lese gerade, die größte Sorge der RotenEuropaTerroristen seien die Unmengen von jungen deutschen
    Neonazis gewesen. Diese durchtrainierten Typen mit Muskeln von Sport und Arbeit, ohne Bierbauch,
    höchstens abends etwas müde durch das frühe Aufstehen. Sie sind aber nicht in Hamburg gewesen, da sie sich nicht einigen konnten:Der Angriffsschrei sollte sein „Jedem das Seine“. Da fast alle meinten, das stamme von A.H., die Gymnasiasten aber bis auf’s alte Griechenland wiesen, kam man zu keiner Einigung. Erst muss Griechenland aus der EU. So konnte Rotfront einen dummen plebejischen Erfolg feiern. So ist das Leben.

  8. „50 Prozent stammen aus Friedrichshain-Kreuzberg oder Neukölln.“

    Sie gehören zu den letzten deutschen Jugendlichen dort – anscheinend müssen sie viel kompensieren, um über die orientalische Realität hinwegzusehen.
    Wenn sie dort, zwischen all den Moslems, Aufkleber „Gegen Rechts“ kleben oder Flugblätter verteilen, signalisieren sie die totale Selbstaufgabe und Bereitschaft zur Unterwerfung. Das muß schon merkwürdig wirken, auf die neuen Herrenmenschen.

  9. Es ist doch erstaunlich, welch schlechte Presse die Ver.di-Kampftruppen von der antisemitischen Antifa plötzlich haben!

    Haben wir eigentlich schon Ver.di-Funktionäre zu deren Verflechtungen mit diesen Schwesig-Terroristen befragt oder wollen diese Ver.di-Nichtsnutze immer wie die Gestapo AfD-Mitglieder zerstören?

    Ver.di, stellt Dich Deinen linksgrünen Verbrechen!

  10. Die Antifa sind alles Weicheier und Hosenscheißer.
    Kein Mumm , keine Ehre. Noch Fragen??

  11. Ich möchte nicht wissen wie bei Merkel & Co „hinter den Kulissen“ jetzt die Fetzen fliegen!
    Da wird einer dem anderen in „an die Gurgel gehen,“ beschuldigen, vielleicht auch noch beleidigen, aber vor der Presse sind sich alle einig!

    Das ist Merkel-Politik!
    Und deswegen wird sie sicher wieder gewählt!!! Die Leute wollen keine Streithähne, sondern eine starke entschlossene Führung!

    Wenn Sie alle ins Theater gehen, wollen Sie dann Schauspieler auf der Bühne sehen die jammern, „hab heute so Zahn- und Bauchweh!“ „Hab zu tief ins Glas gesehen vor lauter Lampenfieber!“ „ An meiner Migräne bist du Schuld, weil du mir die Flasche auf den Kopf gehauen hast!“ „Habe Blasen an den Füßen, kann nicht laufen!“ – Nein, sie beißen die Zähne zusammen, geben sich erneut einen Schlag auf den Hinterkopf und laufen mit schmerzenden Füßen stolz auf der Bühne umher, spucken große Töne, präsentieren sich als Einheit und lassen sich feiern. – Das Publikum applaudiert!

  12. AfD Pressekonferenz zu NetzDG und staatlicher Finanzierung des Linksextremismus (durch 115 Mio im Kampf gegen Rrächts) usw.
    Gauland und Weidel – sehr exzellent wehren sie sich gegen linksversiffte Journalisten und gegen deren Art dämliche Fragen und Nachfragen zu stellen:

    https://www.youtube.com/watch?v=pv6x3YJu2bU

  13. Fernsehvorschlag (kein Tipp)

    heute · Mi, 12. Jul · 23:10-00:25 · Das Erste (ARD)

    Maischberger

    Das Thema: „Gewalt in Hamburg: Warum versagt der Staat?“

    Die schweren Krawalle rund um den G20-Gipfel sorgen für Entsetzen. Obwohl mehr als 15.000 Polizisten im Einsatz waren, konnte der sogenannte Schwarze Block stundenlang marodierend durch Hamburg ziehen. Der Rechtsstaat schien kapituliert zu haben. Welche Verantwortung tragen Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz und die Kanzlerin Angela Merkel? Hat die Polizei durch ihr Auftreten zur Eskalation der Proteste beigetragen? Oder haben „gewalttätige Extremisten terroristische Taten“ verübt, wie Bundesinnenminister Thomas de Maizière sagt?

    Die Gäste:

    Wolfgang Bosbach, CDU (Innenpolitiker)

    Jutta Ditfurth (Publizistin und Politikerin)

    Gerhard Kirsch (Hamburger Hauptkommissar)

    Jan van Aken, Die Linke (Bundestagsabgeordneter)

    Hans-Ulrich Jörges („Stern“-Kolumnist)

    Niemand von der AfD wie üblich.

    • Noch einen drauf – man muss sich das nicht antun!

      heute · Mi, 12. Jul · 22:15-23:15 · ZDF

      dunja hayali
      Live aus Berlin

      Was sind die Konsequenzen aus Hamburg? Nach den Chaostagen beim G20-Gipfel: Welche Konsequenzen müssen aus den Ereignissen gezogen werden? Wer trägt Verantwortung für die Gewaltausbrüche? Haben wir in Hamburg eine neue Form des Linksterrorismus erlebt? Brennende Autos und Barrikaden, geplünderte Läden, ganze Straßenzüge, in denen der Mob regiert. Bilder, die bleiben werden. Hunderte verletzte Polizisten, verängstigte und verstörte Bürger, feixende Randalierer. Das ist die Bilanz des Gipfel-Wochenendes.

      Thomas de Maizière. Der Bundesinnenminister spricht den Gewalttätern von Hamburg jede politische Motivation ab: „Sie sind verachtenswerte gewalttätige Extremisten, genauso wie Neonazis das sind und islamistische Terroristen.“

      Hans-Christian Ströbele. Der Grünen-Politiker übt massive Kritik am Einsatz der Polizei in Hamburg: „Das Vorgehen gegen die Demonstration war unverhältnismäßig. Von Anfang an jede Regelwidrigkeit oder kleine Straftat zu verfolgen, das schafft nur Aggressionen.“

      Bernd Bürger. Der Bereitschaftspolizist aus Dachau war einer der Kommandoführer beim Einsatz in Hamburg. Er berichtet: „Es war mir klar, dass Lebensgefahr besteht. Da waren regelrechte Hinterhalte für uns vorbereitet.“ Nazi-Vergleich und Auftrittsverbot Ist das deutsch-türkische Verhältnis noch zu retten?

      Das Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei befindet sich an einem Tiefpunkt. Woran liegt das? Terrorismus-Vorwürfe, Spitzel-Tätigkeiten, Nazi-Vergleiche und Auftrittsverbote. Erst recht, nachdem Präsident Erdogan auf dem G20-Gipfel seine Zustimmung zum Pariser Klimaabkommen in Frage gestellt hat. Missstimmung herrscht nicht nur auf staatlicher Ebene, sondern auch innerhalb der deutsch-türkischen Community und zwischen den Kulturen unserer Gesellschaft. Wie kann das deutsch-türkische Verhältnis wieder verbessert werden?

      Thomas de Maizière. Der Bundesinnenminister verwahrt sich gegen jede Einflussnahme des türkischen Staates auf deutsch-türkische Bürger hierzulande: „Wir dulden es nicht, wenn Vertreter anderer Staaten versuchen, ganze Bevölkerungsgruppen in Stellung zu bringen gegen das Land, in dem sie seit vielen Jahren oder von Geburt frei leben.“

      Mustafa Yeneroglu. Der AKP-Abgeordnete kritisiert die deutsche Politik: „Es ist äußerst befremdlich, mit welcher Leichtigkeit sich deutsche Parteien in die türkische Innenpolitik einmischen.“ Luc Walpot. Der langjährige ZDF-Korrespondent beobachtet eine tiefgreifende Veränderung in Erdogans Türkei: „Das Land ist komplett geteilt, und der Graben wird immer tiefer. Diese Spaltung frisst sich wie ein Krebsgeschwür durch die Gesellschaft.“ Bosporus statt Bodensee Warum Deutsch-Türken zurück in die Türkei wollen. Wie lebt es sich in einem Land, das sich im Ausnahmezustand befindet? Zurück in die Türkei! Dunja Hayali ist knapp ein Jahr nach dem gescheiterten Putsch in die Türkei gereist. In Istanbul hat sie Rückkehrer getroffen, die in den vergangenen Monaten ihre Koffer gepackt und ihre langjährige Heimat Deutschland verlassen haben. Aber warum ziehen sie ein Leben in Erdogans Türkei dem in Merkels Deutschland vor? Und weshalb haben sie sich bei uns nicht mehr heimisch gefühlt?

      Sirin Manolya Sak. Die Deutsch-Türkin lebte zweieinhalb Jahre in Istanbul, bevor sie im vergangenen Dezember nach Deutschland zurückkehrte. Heute sagt sie: „Das ist nicht mehr meine Türkei.“ Das Land gleiche einem „Freiluftgefängnis“.

      Niemand von der AfD aber dafür jede Menge Türken und De Maizieres.

    • Immer die gleichen Larven, das ist eine GEZwangsfinanzierte Arbeitsbeschaffungsmaßnahme!!!

    • Warum hat der Staat versagt…hm, weil da die falschen Leute das Sagen haben, hm weil die GEZ-Systemschranzen da schön mitgeholfen haben, dass es soweit kommt mit Sendungen wie Maischberger, Illner und Co beschönigen, schweigen, vertuschen, und gegen Kritiker offen hetzen,…

    • Absoluter Spitzentext unter dem Bild von der SAntifantenliste.
      Schade ich kann nicht copy and paste machen…
      Sehr ordentliches Statement! Alle Achtung!

    • Dabei handelt es sich aber nur um eine Liste, die von einem gehackten linken Online-Laden, das sind nicht alles wirklich Mitglieder der AntiFa.
      Ich kenne Jemanden von der Liste, der zwar linksorientiert ist, aber kein Mitglied der AntiFa ist.

  14. OT: rbb Abendschau/ Serie: Türken in Berlin/ „Mulla ist in Berlin geboren, seine Eltern kamen vor über (?) 30 Jahren aus Zentral ANALtolien nach Deutschland.“

    Und mussten übersetzt werden. Nix machen doisch.

    • Tja Kevin, Pech gehabt, Lea-Sophie neben Dir, die den Molli gezündet hat, hat einen 68er-Richter aus Blankenese als Vater, der wird ermittlungstechnisch nichts passieren aber Du Loser…

  15. Die eigentliche Gefahr für die Demokratie in Deutschland sind nicht Gehwegsplatten und Molotowcocktails auf Polizisten und auch nicht Stahlkugeln, sondern rechtes Gedankengut!
    *Har har har, kranklach*

    • Vermutlich weil sie so hübsch ist!
      Schlank und rank, sexi Po, faltenfreies Gesicht und eine süße Figur mit Wespentaille. 🙂

    • Es war – wieder einmal – eine ÄUSSERST BEDRÜCKENDE Sendung!
      Unfassbarer Tiefpunkt: Osteuropäer FOLTERN (!) einen Bäcker ZEHNMAL mit einem HEISSEN BÜGELEISEN, das sie ihm auf die Haut drücken!!!
      ( 16% der Haut verbrannt!!!) Man weiss nicht mehr, was sich diese empathielosen Bastarde noch ausdenken! Weiter wieder Misshandlungen von älterem Ehepaar im eigenen Haus auch überfallen nachts von Trio, die zwar als „deutsch-sprechend“ bezeichnet wurden, aber die Phantomfotos sehen doch sehr rumänisch/bulgarisch aus und so vermittelten es die Schauspieler auch! Dann noch türkischer Killer erschiesst in Stuttgart anderen Türke in/vor Lokal mit Fotofahndung…
      usw…
      (Darin eingefügt, wirkte auf mich irgendwie wie eine seltsame Aktion nach dem Motto : Na EINEN deutschen Täter haben wir doch immer in der Sendung: 21 Jahre alter Mord von 1996 (!) in Norwegen an dortiger Studentin – täusche ich mich oder habe nur ich den Eindruck, dass bei den vermutlich (!) DEUTSCHEN Tatverdächtigen sich immer besonders viel und lange Mühe bei den Verfilmungen gegeben wird….?!?)

    • Das war schon auffällig, dass sie auf Krampf noch einen deutschen Täter bzw. Tatverdächtigen aus der Hutschachtel gezaubert haben.

      Aber auch wenn sich partout kein deutscher Täter finden lässt, war der Täter, wie Herr Cerne in einer weiter zurückliegenden Sendung betonte, Deutscher. In dem Fall hatte nämlich ein Mohammed einem Mohammed fast den Kopf abgeschnitten. Der Mörder ist also Deutscher. Ja nee, is klar.

  16. Dieser Bürgermeister Scholz, der sich entschuldigt für seine Unfähigkeit sollte ehrlich genug sein und sagen: Ich bin dieser Position nicht gewachsen, mir fehlt der Weitblick wie das Rückgrat und das Talent!

    Eine lapidare Entschuldigung für solche Bürgerkriegsszenarien und für sein Ehrenwort, das er vor der Veranstaltung auch noch großspurig gegeben hat, das ist beschämend und zeigt was ihm wirklich etwas bedeutet: Sein Amt und sonst gar nichts! Er versteckt sich nun hinter seiner verschlagenen Chefin!! Erbärmlich, alle!!!

    • Scholz hat die Sicherheit garantiert.

      Merkel wollte unbedingt G20 in Hamburg.

      Beide dürfen abtreten.

    • Der wimmernde Scholz soll sich was schämen und endlich zurücktreten! Vorher war er soooo großkotzig, hat alle Warnungen in den Wind geschlagen…

    • Kapo Chulz, dieser kleine Schlingel, hat dem Scholz einfach Pattex auf den Bürgermeisterstuhl geschmiert.

  17. Es gibt also eine Studie über Linksextreme, die detailliert aufschlüsselt wer oder was diese Leute sind.

    Dann dürften doch wohl auch die Namen bekannt sein? Eine solche Erhebung kann man nicht anonym durchführen.

    Also her mit den Namen, Adressen, Email- und Telefondaten.

  18. Georg Pazderski [AfD]: „Gewalttäter erhalten von linken Politikern ganz unverhohlen Signale“

    https://www.youtube.com/watch?v=A7F2yG1whac

    Schaut euch die versifften Berliner Altparteien(Politiker) im Video bei der super Rede an, die pennen, lesen Zeitung und daddeln auf dem Smartphone rum…das sind also die tollen „Demokraten“…die sind peinlich und der S*PD – Müller allen voran! Widerlich!

    • Die kinderlose Matrone aus der Uckermark. „Musel-Mutti“ passt besser.

  19. Der durchschnittliche linksradikale Gewalttäter ist männlich, zwischen 21 und 24 Jahre alt und bezieht trotz mittlerer Reife Hartz IV. Und, und jetzt kommt’s! 92 Prozent der linken Bubis wohnen noch bei Mama!

    Dann muss Mama auch von Hartz4 leben. Mama und Sohn bilden eine sog. Bedarfsgemeinschaft, solange Söhnchen unter 25 ist.

  20. Bitte nicht vergessen: Im Staatsfernsehen wurde gemeldet, Olaf Scholz könne die „Rote Flora“ nich verbieten unausweichlich dem Haus im Schanzenviertel ausquartieren, da seine Regierungsparther der “ Grünen“ dabei nicht mitspielen! Wer noch so dumm ist, die „Grünen“ nicht als Helfershelfer des Verbrecherpacks zu erkennen, dem ist nicht mehr zu helfen! Die nächsten Wahlen werden zeigen, ob die Hamburger – aber auch in anderen Städten – Wähler weiterhin diese Verbrecherschutzpartei wählen! Falls ja, dann wäre die Dummheit großer Anteile der deutschen Wähler bewiesen!

  21. Bitte nicht vergessen: Im Staatsfernsehen wurde gemeldet, Olaf Scholz könne die „Rote Flora“ nich verbieten unausweichlich dem Haus im Schanzenviertel ausquartieren, da seine Regierungsparther der “ Grünen“ dabei nicht mitspielen! Wer noch so dumm ist, die „Grünen“ nicht als Helfershelfer des Verbrecherpacks zu erkennen, dem ist nicht mehr zu helfen! Die nächsten Wahlen werden zeigen, ob die Hamburger – aber auch in anderen Städten – Wähler weiterhin diese Verbrecherschutzpartei wählen! Falls ja, dann wäre die Dummheit großer Anteile der deutschen Wähler bewiesen!

  22. Hätte man in Hamburg den „schwarzen Block“ komplett festgenommen und für 10 Jahre in den Knast gesteckt, wären 25% des Linksextremismus vernichtet!

    Die sind nicht stark und mächtig, sondern nur laut und gewalttätig!

  23. Bitte ebenfslls daran denken: Auch hierbei handelt es sich zweifelsfrei um die Söhne von die Misere! 🙂

  24. Der linke Mob wird erst mit Steuergeld gepampert, um nun den Schaden, den er angerichtete, wiederum mit Steuergeld zu begleichen. Ein Tipp zur Aufheiterung inmitten dieser unfassbaren, politischen Tollheit. Heiko – lustig ist das Ministerleben – Maas hat ja ein „tolles“ Buch geschrieben. Titel: „Aufsehen statt wegducken“. Die Rezensionen bei dem Internethändler mit „a“ sind zum Brüllen. Das Werk erhält 1,5 Sterne von fünf. Wohl nur deshalb, weil 0-Sterne Bewertungen nicht gehen. Unbedingt die „besten“ Bewertungen (5 Sterne) lesen. Warnung: die Lektüre dieser Bewertungen kann Schäden am Zwerchfell verursachen. Tja, wer rote Gesinnungsideologie aufnehmen will, braucht sich das Buch aber nicht zu kaufen. Einfach dem Mainstream der deutschen, medialen Wirklichkeit folgen. Fazit: Ein literarisches Waterloo für den roten Literaten von der Saar. Leider ist er nicht nur Literat sondern betreibt Bundespolitik in führender Position in Deutschland, ebenso bezahlt von unseren Steuern.

  25. Und was die biologische Mutter für den einzelnen Antifaschläger, das ist die große Mutter Television für ihre vielen kleinen Antifahetzer – Zampertoni Misogyna Klebner und und und . . . ! Dort Mamageld, hier Staatsknete – die Verantwortungslosigkeit ist programmiert!

    Rote Flora, Rigaer Straße oder Leipzig Connewitz sind nur die Blüten des Sumpfes.
    Der Sumpf selbst heißt:
    GEW – die Verdummende,
    GEZ – die Verhetzende,
    und SPD – die Volksverräter_In.

  26. Wenn man Mücken bekämpfen will, dann muss man den Sumpf trockenlegen, in dem sich die Brut entwickelt ! Das wäre bei der llinksradikalen Brut recht einfach, weil deren Unterschlupfmöglichkeiten nahezu in jeder Stadt bekannt sind. Das Mittel heißt: Häuser räumen, instandsetzen und an Deutsche Familien vermieten, die schon länger hier leben. Sollte das natürlich Chat Möglichkeit ch sein, biete sch d Abriss sowie eine Neubebauung an! Das Ganze mit so begleitet werden vom Verbot einschlägiger Organisationen (SAntifa, SAutnime u. a.) und strafrechtlicher Verfügung der Unterstützer in Staat, Politk, Gewerkschaften, Medien und Kirchen! Sie alle tragen eine Mitverantwortung bzw. Mitschuld an den Schäd n an Personen und Sachen (Häuser, Geschäfte, Autos). Wer sich mit dn Tätern gemein macht, ist als Hehler zu betrachten und kann sich nicht damit herausreden, selbst „keine Straftat begangen“ zu haben!

  27. ‚Und, und jetzt kommt’s! 92 Prozent der linken Bubis wohnen noch bei Mama!‘ sind hochgradig psychisch gestört mit einem IQ unter 50.

  28. Aber Herr Schulz hat doch gesagt, dass sich „Links“ und Gewaltanwendung gegenseitig ausschließen. Und Herr Schulz muss es ja wissen. Er hat schließlich Jahre in Brüssel zugebracht.

  29. Sind das etwas Muttersöhnchen ? Da ist doch grundsätzlich was bei der Erziehung schief gelaufen. Irgendwo sind das alles Feiglinge, nur der wahre Kämpfer kämpft mit offenen Visier.
    Aber um ein Auto anzustecken da braucht es schon Mut. Außergewöhnliche Intelligenz und Durchsetzungskraft.

  30. Das passt!
    Wer von Mutti seine Stullen geschmiert und seine schmutzige, stinkende schwarze Antifantenwäsche gewaschen (???) und gebügelt bekommt, der hat tagsüber mehr Zeit, um den fehlenden Nachtschlaf (wegen „antifaschistisch-antirassistischer Aktionen“) nachzuholen!

    Nachts schlafen und tagsüber arbeiten gehen ist doch was für piefige rechte Reaktionäre!

  31. Alle einsacken und ab in Arbeitslager, gibt genug zu tun, mit Spaten, Schaufel, Harke und Schubkarre.
    Nach 1 Jahr auf Bewährung raus, im Wiederholungsfall dann für 2 Jahre einlochen, Bergbausanierung böte sich dann an……
    Die Mutti von Europa müßte das noch aus ihrer Zeit als stramme Mitläuferin des DDR-System kennen, denn auf Segelbooten im Mittelmeer haben die Kommunisten nicht ihr renitentes bzw. kriminelles Volk erzogen……

  32. Die Linksextremisten, die ich immer irgendwie durch’s indirekte Umfeld kannte, waren jedenfalls meistens pseudo-gebildete psychisch Kranke! Pseudo-gebildet, weil sie irgendwelche Parolen abspulten, die man heutzutage in der Schule lernt, die aber nicht stimmen, und psychisch krank, weil ALLE schon in Therapie waren oder in einer geschlossenen Klinik saßen! Die psychischen Probleme resultierten meistens aus einem (sehr) schlechten Verhältnis zu einem Elternteil, meistens zum Vater, waren aber eben auch vorhanden, weil sie aus ideologischen Gründen gelernt haben, keinen normalen biographischen Weg zu gehen. Das heißt also, Grundbedürfnisse wie die ökonomische Reproduktion und das Streben nach sozialer Anerkennung werden dabei überhaupt nicht befriedigt, weil das in unserem Land / Sozialstaat auch gar nicht mehr erforderlich ist. Und das alles zeigen eben auch die oben genannten Zahlen: Wer bei Mama wohnt, kann das eben auch nicht!

Comments are closed.