Früher Edel-Herberge, heute
Früher Edel-Herberge, heute "Flüchtlings"unterkunft: das einstige Bonotel.
Print Friendly, PDF & Email

Von MARKUS WIENER | Voilà, es ist angerichtet: Wo früher Bud Spencer und Diego Maradona nächtigten oder Christoph Daum Schlaf und anderes suchte, können es sich ab sofort bis zu 150 männliche Merkel-Ehrengäste bequem machen: Das ehemalige 4-Sterne-Bonotel in Kölns Nobelviertel Marienburg hat seine Pforten exklusiv für allein reisende Männer aus aller Herren Länder neu geöffnet. Mit Kosten von rund 10 Millionen Euro für die Stadt Köln – noch bevor überhaupt der erste Neubürger eingezogen ist.

Der Stadt Köln ist eben nichts zu teuer für weitgereiste abenteuerlustige Männer, die bekanntlich „Wertvolleres als Gold“ zu uns bringen. Da wollte sich das Kölner Wohnungsamt nicht lumpen lassen und scheute selbst 5,8 Millionen Euro Ankaufspreis nicht. Auch weitere 3,4 Millionen Euro für Umbau- und Renovierungsarbeiten waren kein Problem in einer Stadt, in der laut Aussage der CDU-Vertreterin im Sozialausschuss Geld bei der Unterbringung von „Flüchtlingen“ keine Rolle spielen dürfe.

Anzeige

Die exklusiv für Männer vorbehaltene Unterkunft kann sich dementsprechend sehen lassen: In der Luxuslobby empfangen exquisite Wandgemälde und Marmorböden die gestressten Neuankömmlinge, während es die Sozialberatung dann in der „Piano-Lounge“ gibt. In den meisten Zimmern und Suiten wurde liebevoll das gediegene Mobiliar beibehalten.

Brandschutz, Wasserleitungen und alte Teppichböden – zuvor jahrelang gut genug für zahlende Gäste eines 4-Sterne-Hotels – wurden von der Stadt dagegen kostspielig erneuert. Dass für die Zerstörung dutzender Arbeitsplätze durch die zwangsweise erfolgte Einstellung des noch laufenden Hotelbetriebes weitere 700.000 Euro an Ablöse für den letzten Pächter fällig wurden, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Der Leiter des Kölner Wohnungsamtes, Josef Ludwig, will trotz allem nichts von Steuergeldverschwendung wissen. Das Bonotel als Luxusherberge für „Flüchtlinge“ rechne sich immer noch: Die fiktive Anmietung eines entsprechenden anderen Gebäudes auf 20 Jahre wäre wesentlich teurer geworden. Um was für ein fiktives Gebäude es sich bei diesem absurden Rechenmodell wohl handelt? Das Steigenberger am Dom? Die Kranhäuser am Rhein?

Wie wärs denn stattdessen mit einer alten frei stehenden Kaserne oder Wohncontainern? Ob sich die ehemalige Luxusherberge dann immer noch für die Stadt „gerechnet“ hätte und ob überhaupt die laufenden Betriebs- und Unterhaltskosten (und die Schlussrenovierung) in Ludwigs famoser Theorie beinhaltet sind, bleibt ebenfalls das Geheimnis des stets verbindlich-jovial auftretenden Spitzenbeamten. Es ist ja auch nicht sein Geld …

Kontakt:

Josef Ludwig.
Josef Ludwig
Amt für Wohnungswesen der Stadt Köln
Amtsleiter: Josef Ludwig
Kalk Karree
Ottmar-Pohl-Platz 1
51103 Köln
Tel.: 0221 / 221-24987
Fax: 0221 / 221-23100
wohnungsamt@stadt-koeln.de

171 KOMMENTARE

  1. Das ist einfach nur noch geisteskrank.

    Und die Kitas betteln um kostenlosen Sperrmüll in den Kleinanzeigen.

  2. Als nächstes kommen dann Klagen derer, die in Wohncontainern wohnen?

    Heimische Obdachlose – die würden eine Niere spenden, um ebenfalls dort Einziehen zu können!

  3. Köln die sind doch so was von blöd. Tünnes und Schäl waren da noch schlaue Menschen gegen die, die da zur Zeit im Amt sind. Was sollen denn die „Flüchtlinge“ denken die da wohnen. Die denken doch wirklich sie wären im Paradies. Absolut die falsche Art dieses Gesindel unterzubringen. Die werden doch nie einer anständigen Arbeit nachgehen.
    Ihr in Köln seid sowas von Krank. Am besten geht ihr mit eurer Armlänge Dummmeisterin in die geschlossenen und spielt dort mit Bauklötzen. Zu mehr seid ihr doch nicht im Stande.
    Alle Ähnlichkeiten mit Lebenden und Verstorbenen sind deshalb rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  4. Zudem untermauert es die Vermutung, das damit absichtlich Hass geschürt werden soll. Spaltung erzeugen und bis zur Unerträglichkeit vertiefen.
    Wer diesen Wahnsinn nicht toll findet, wird auf die Liste gesetzt. Und wenn es Aufstände gibt, ist genau das gewollt. Härtere Strafen, schärfere Überwachung, mehr Migranten in Polizei und Behörden, mehr Abgaben, mehr Geschwafel über Lösungswege, Ergebnis: mehr Polizeistaat.
    Tolle Aussichten.

  5. Hat man den Namen Bonotel auch in Bonobotel umgebaut, und ich hoffe, die Toiletten sind jetzt alle kultursensibel.

  6. Na, wir habens doch,Deutschland ist ein reiches Land.
    Allerdings nur für die Goldstücke und Rettungsnötiger,anstatt in den sozialen Wohnungsbau zu investieren um jungen Familien mit Kindern eine bezahlbare Mieter zu verschaffen,müssen diese armen und traumatisierten Schutzsuchenden doch voll gepampert und mit offenen Armen,besser Luxuszimmern,zufrieden gestellt werden.
    Dies ist halt die soziale Gerechtigkeit laut Maddin,für Deutsche nix,für andere alles.

  7. Macht euch keine Sorgen. Die Goldstücke fackeln den Laden dann schon ab. Mangels Schokopudding oder anderen Unzulänglichkeiten.
    Die sind ja eh mit nichts zufrieden.
    Der Unterhalt wird dann auch sehr viel kosten. Ich meine, wenn die mir ein Bett zerlegen würden, dann schlafen die halt auf dem Boden. Fenster einwerfen? Gibt kalt im Winter. (Heizung aus, da Energieverschwendung)
    Diese Affen müssen lernen, mit den Konsequenzen ihres Tuns zu leben.
    Am besten zu Hause.
    Viele hauen ja von selber ab, wenn es nicht mehr so gemütlich ist.
    Auch das sagt ja alles.

  8. In Halle steht dafür das zeitweise als asylheim genutzte maritim leer, muss aber noch zwei Jahre lang mit über 2 Mio. in Jahr gemietet werden…

  9. Wie das Objekt wohl nach einem halben Jahr Benutzung durch Vandalen aussieht – wartet es ab? 🙂

  10. Ja, für Merkels Goldstücke ist uns nichts zu teuer ❗ 😡
    Solange andere ja noch Flaschen in Mülleimern finden, sollte man nicht neidisch sein.

  11. 1. Der in Marienburg wohnenden linkslinken Künstlermischpoke gönne ich jedes Goldstück.
    2. Ich bin mir sicher, dass in der Bude sehr viele Islam-Terroristen oder kriminelle Illegale einquartiert werden.

    So von diesem Kaliber hier:
    Syrische Killerbestie: Erfolgreich Asyl in Deutschland
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/122454-syrische-killerbestie-erfolgreich-asyl-in-deutschland

    Solche Islam-Terroristen kommen seit jahren in Massen nach Deutschland, weil sich Assad und die Russen auf der Siegerstraße befinden. Jetzt werden diese Islam-Terroristen dank der BRD ihren Traum vom Islamischen Staat in Deutschland verwirklichen. Merkel und Konsorten empfangen sie mit offenen Armen.

    Ja, es wird das Leben dieser linken Künstler schwer bereichern. 🙂

  12. Stand das Hyatt-Hotel am Deutzer Rheinufer nicht zur Verfügung? Das hätte wenigstens fünf Sterne gehabt, dazu tollen Blick, das wäre doch standesgemäßer für die jungen Herrn gewesen.

  13. Der tägliche Zimmerdienst mit Bett Beziehen, Handtuchwechsel, saugen und Wischen ist doch sicher inbegriffen, oder? Ansonsten gibt es vermutlich Vollpension mit kostenlosem W-LAN, Fernsehen und Mobilfunk! Das kann man von einer Luxusunterkunft schon erwarten! 🙂

  14. In dringend gebrauchte Fachkräfte sollte man schon etwas Investieren ❗
    Die gehen sonst woanders hin. 😥

  15. Wenn wir ein gesundes Volk wären, würden wir umgehend einen Generalstreik beginnen.
    Es ist der Hammer, wie diese Volksverräter mit dem hart erarbeiteten Geldern umgehen. Ich sehe es als Hochverrat an.

  16. Heute Vormittag wurde hier in Berlin Friedrichshain eine Goldschmiede überfallen:


    Goldschmiede überfallen

    Polizeimeldung vom 15.08.2017
    Friedrichshain-Kreuzberg
    Nr. 1840
    Ziel eines Raubüberfalls war heute Vormittag ein Juwelier in Friedrichshain. Gegen 10 Uhr lauerten in der Wühlischstraße zwei maskierte Männer einer 44-jährigen Angestellten auf, drängten sie unter Vorhalten einer Schusswaffe in das Geschäft hinein und forderten die Herausgabe von Geld und Edelmetall. In diesem Augenblick betrat eine zweite 39-jährige Angestellte das Geschäft. Beide Frauen mussten sich hinter dem Verkaufstresen auf den Boden legen. In der Zwischenzeit verpackten die mutmaßlichen Räuber die Beute und flüchteten unerkannt. Die beiden Angestellten blieben unverletzt. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 übernimmt die Ermittlungen.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.621887.php

    Pointe im folgenden Kommentar!

  17. Ja. Schieben die Kölner Nazis die GVTE einfach in ein 4 Sterne-Loch ab. Wo gibt´s denn sowas? Eine Schande für unser Willkommensland. Und die Frauen? 72 stehen einem Gast zu.
    Mannmannmann, in Köln scheinen nur noch Halbdeppen am Ruder zu sein. Egal in welchem Ressort.

  18. Offenbar wird Deutschland durch eine Zeitspanne wandeln müssen, weil zu viele Bürger das Chaos seit ca. 40 Jahren plus wählen, da sie ja emanzipiert sein wollten, Männer Bashing betrieben und den sozialistischen Sirenenklängen nachliefen.

    Das wird sich so lange nicht ändern, bis die zivile Ordnung völlig im Eimer ist. Wir werden in eine Phase eintreten, keiner kennt sie wirklich, die mit dem Dreißigjährigen Krieg vergleichbar ist und es wird viel Blut fließen, weil wir dumm waren und Idioten wählten.

  19. Die Nachbarn in Marienberg (Hochpreis-Stadtteil im Kölner Süden) werden sich freuen. Gottlob haben da die meisten Häuser Alarmanlagen. Aber abends vor die Türe gehen, zum Italiener um die Ecke, wird -gerade für Frauen- zukünftig nicht mehr möglich sein, es sei denn, diese wollen eine bereichernde Erfahrung machen oder führen eine Studie über die Potenz von Negern durch.

    Unsagbar traurig. Und unsere deutschen Sozialrentner vegetieren in den „Riehler Heimstätten“ im Norden Kölns (Mülheim) unter primitiven Bedingungen. Da bröckelt der Putz von den Wänden, wer keine Angehörigen hat „genießt“ in einem 3- oder 5-Bett Zimmer seinen Ruhestand.
    Aber bald sind ja Bundestagswahlen.

  20. In einem Jahr ist das Ding auch so sanierungsbedürftig, die brauchen da nur zu wohnen. Ich weiß das aus meiner Gemeinde, kaum waren unsere heißbegehrten alleinreisenden Chemielaboranten da drin in der „Flüchlings“unterkunft musste ständig irgendwas repariert werden.

  21. „Das ist einfach nur noch geisteskrank“.
    Das ist aber politischer Alltag, eingeführt von Devila Mehrkill

  22. Jede Wette darauf, dass nach dem Einzug der Ehrengäste die „Entkernung“ der Einrichtung zeitnah erfolgt und für zig-tausende von Euro wieder renoviert wird.

  23. Immer wieder:Perlen vor die Säue.Wie mag das Bonobotel schon nach nur vier Wochen Bemuselung wohl aussehen? Ich hätte gern vorher-nachher Bilder. Die Zimmer werden nach kurzer Zeit schon so aussehen, als ob ein Aktionskünstler darin gewütet hätte…

  24. Keinem gönne ich die Bereicherung mehr als diesen linksliberalen oder bürgerlich-ignoranten Marienburgern.

  25. Ich glaube, die Toiletten sind jetzt in Halal-Löcher,
    strickt nach Mokka ausgerichtet, umgewandelt worden ❓
    Damit keine religiöse Kränkung, Beleidigung vorkommen kann. 😉

  26. Ein Goldstückle kostet dann also 67000€ sie sind somit also wirklich mehr wer als Gold!
    Ohne weitere Kosten!
    Soviel wird für uns nicht bereitgestellt!
    Sehe es gerade wieder unsere Flüchtlinge im Ort kommen nun raus aus den Container in schicke neu möblierte Wohnungen alles bezahlt der Staat! Ich verstehe die AFD nicht dass sie ihren Wahlkampf nicht verschärfen all dieses gehört der Öffentlichkeit mitgeteilt!

  27. Was sich dieses Sesselfurzerpack alles erlauben kann ohne jeglichen Widerspruch,ist doch nur noch hochkriminell. Im Winter werden die Obdachlosen wieder aus der U Bahn gejagt,im bunten Rekertown !

  28. Hoffentlich hat die Stadt Köln entweder
    a) Multikultiklos eingebaut mit Richtung nach Mekka (oder in die andere Richtung, was weiß ich) oder
    b) sie unterrichten die jungen Herren darin, wie man bei uns ein Klo so benutzt, daß es nicht sofort verdreckt wird und die Klobrille kaputtgeht.

  29. Das ist halt die Logik der Oberen:
    Einheimische sind ja immer selber schuld an ihrer Lage.
    Goldstücke sind nie schuld, auch wenn sie gerade ein paar Kuffar geschreddert haben.

  30. Genau! Und dann werden die dürren Ärmchen der senielen Rentner mit dem Stift zwischen den Fingern zum „richtigen“ Kreuzchenmachen geführt,per Briefwahl! Nicht wahr??

  31. Völlig richtig. So dreckig das Spiel der Stasi Matrone auch sein mag…sie hat es GENIAL perfide eingefädelt, das muss man ihr lassen.

  32. Jörg Baberowski:

    „In Deutschland ist es still geworden. Ein Land ohne Opposition, ohne Debattenkultur, ohne Kritiker. Beängstigend. Beklemmend. Was wäre Deutschland ohne den Untertan, der sich fügt, wenn man es von ihm verlangt? «Diederich Hessling», schrieb Heinrich Mann, «war ein weiches Kind, das am liebsten träumte, sich vor allem fürchtete und an den Ohren litt.»“

    https://bazonline.ch/ausland/europa/ein-wahlkampf-der-keiner-ist/story/28343472

    Deutschland ist krank!

  33. Bei uns hat man bereits Ende 2015 in einem wunderschönen historischen Gebäudekomplex (ehemalige Druckerei, wo um 1600 eine weltbekannte Bibel gedruckt wurde) mehrere Sippen aus dem arabischen Raum angesiedelt. Vorher war jahrelang kein Geld da, um dieses vor sich hin gammelnde historische Schmuckstück zu sanieren. Als Merkels Goldstücke kamen, tauchte plötzlich ein Investor auf, der sich inzwischen sicherlich eine goldene Nase verdient hat. Hoffentlich hat der Denkmalschutz es erlaubt, dort kultursensible Toiletten einzubauen. Sicherlich hat man die neuen Bewohner nicht über den geschichtlichen Hintergrund des Gebäudes aufgeklärt.

  34. Ja, und da gerade die Marienburger sind besonders REICH sind, haben die jeden Euro Wertverlust ihrer Häuser und Grundstücke verdient. Die Preise werden in Marienburg in den Keller gehen.

  35. In Deutschland lockt der pure Luxus…….

    Und wenn man sich dazu noch die Verhältnisse ansieht, aus denen die Invasoren stammen und deren Intelligenz noch mit einbezieht, dann müssen diese Afrikaner ja überschnappen und größenwahnsinnig werden!

    „Neue Route nach Deutschland
    Spanien: Augen zu bei Flüchtlingsproblematik

    Immer mehr Migranten aus Afrika landen an den spanischen Küsten. Die Regierung trägt nur wenig zur Lösung der Krise bei: Schließlich wandern die Migranten ohnehin nach Deutschland weiter, wo die Sozialleistungen weit höher sind.“

    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/spanien-augen-zu-bei-fluechtlingsproblematik/

  36. Merkel trifft höchstems 10% der schuld.90% schuld tragen hunderttausende rückgratlose politiker,polizisten,richter,staatsanwälte,rechtsanwälte,pfarrer,asylhelfer,sprachlehrer etc….,die merkel unterstützen

  37. Die Kitas und die Kinder interessieren keine S…………

    Wer für seine Identität und sene Vergangenheit kämpft, steht auf der gleichen Stufe wie Osama bin Laden und muß notfalls getötet werden…………

    Die Umvolkung dient dazu, Europa zu einem Heer willenloser Volldeppen umzufunktionieren und sicherzustellen, daß es sich nicht und nie mehr aus der Umklammerung des Grosßkapitals (US-Konzerne und Superreiche) befreien kann……….

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/die-neue-voelkerwanderung-prophetie-oder-insiderwissen-a2190425.html

    Sehr lesenswerter Artikel zu den Gründen und Zielen und Hintermännern der U M V O L K U N G

  38. Das sich da die korrupten politisch-industriellen Kölner Eliten, der berüchtigte Kölner Klüngel, nee goldene Nase dran verdient, da kannste dir sicher sein, und zwar parteiübergreifend.

  39. Ja klar,das,was bisher hier eingefallen ist,ist durch die Geburtenrate in Afrika,binnen 14 Tagen wieder aufgefüllt.
    Niemand macht sich ernsthaft Gedanken,über die Dimensionen an Goldstücken,die Europa drohen.
    Es hört ja nicht am 31.12,auf auch nicht am nächsten und nächsten und nächsten.
    Es wird niemals aufhören,solange man dem keinen Riegel vorschiebt.
    Selbst unser Wirtschaftsminister schwurbelte ja schon von 100 Mill.,die kommen wollen um sich nehmen,was ihnen angeblich zusteht.

  40. @ Herr gerdman

    Wie Sie selber schon schrieben: die Riehler Heimstätten liegen in Riehl. Mülheim liegt genau auf der anderen Rheinseite. Dort trauen sich die Rentner teilweise keinen Blick mehr in die Abfallkörbe, weil die „östliche“ Konkurrenz scharf auf die Pfandflaschen ist.

  41. Das ist alles so dermaßen ungerecht.

    Ich kenne die Bude nicht, aber wenn sie in Marienburg steht, dann trifft es wenigstens definitiv die Richtigen.

    Wobei diese ganzen Vermieter, die sich mit solchen Nummern finanziell sanieren, mich ohnehin ankotzen.

    Es gibt z.B. auf der Luxemburger Straße nahe Barbarossaplatz ein Hotel, das seit der Grenzöffnung permanent mit Afrikanern belegt ist.

    Es gibt so viele Einheimische, die sich das niemals leisten könnten.

    Wie gesagt, wirklich ungerecht.

  42. Polit222UN 15. August 2017 at 17:37

    Uganda hat 35 Mio Einwohner, die sich auf Negerart durchschlagen. Wenn die noch 1- 2 Mio kulturkompatible Neger in irgendwelchen Hütten und Lagern aufnehmen, sehe ich da genau keinen Grund, die Ugander zu loben.

    Wenn ein Schrottstaat Schrotthorden aufnimmt, ändert sich da wenig. Von beiden Seiten. Wenn eine technische, moderne Zivilisation Millionen von brutalen Primitivvölkern aufnimmt und die – ohne daß die im geringsten bereit und in der Lage sind, ihre mörderische Brutalität abzulegen – auf höchstem Niveau rundumalimentiert, geht die Zivilisation krachen.

  43. Da kann man nur noch kotzen. Für die Goldstücke ist genug Geld da, koste es was es wolle. Und für andere Projekte wie z.B. Straßenbau, Schulen, Kitas und, und, und ist keine Kohle da. Da muss um jeden Euro gefeilscht werden. Einfach nur noch abartig, was in diesem Land geschieht. Und IM Erika wird von dem Blödvolk noch mit großer Mehrheit gewählt. Ich fass es nicht! Merkel muss weg, AfD wählen!!!

  44. Da stecken echte Genies dahinter. Wo für Deutsche kein kleiner Finger gerührt wird, da wird sich für Asylanten der Arsch aufgerissen. Da fühlen sich die Gutmenschen wie Zuhause. Super. Das sich solche Arschlöcher nicht schämen ist mir ein Rätsel. Naja, das muss ja jeder selbst wissen. Die Neger müssen sich wie im 7. Himmel fuhlen. So etwas gibt es nicht noch einmal….. Deutschland Anno 2017

  45. Man muss wissen, dass das DIE Party-Meile Berlins ist. Simon-Dach-Straße, Ecke Wühlischstraße – da ist zu jeder Zeit etwas los. Mit Maske und Pistole fällt man sofort auf, was auf die Abgebrühtheit der Täter schließen lässt.

    Zehn Stunden vor dem Raubüberfall saß ich noch im Park schräg gegenüber, wo ich regelmäßig als Zivilpolizist von den dort ansässigen Dealern bezeichnet werde.

  46. Das „tollste“ daran,sind die,jetzt schon Gehirn gewaschenen Kinder, auf den Fotos des Schaufensters.
    Ich hoffe,das Sören und Agneta,es noch schaffen unverletzt und nicht vergewaltigt,erwachsen zu werden.

  47. Für Gäste („Neubürger“) nur das Beste!
    Im Norden – Schleswig-Holstein – ziehen die Herren und Damen „Flüchtlinge“ inzwischen aus den extra für Millionen aufgebauten Asylunterkünften aus, weil abgewohnt. Inzwischen zahlt das Land „Millionen für leere Flüchtlingsunterkünfte“, berichten die Lübecker Nachrichten vom 11.08.2017. Ein besonders kostspieliges Millionenobjekt hat der rote Bürgermeister Saxe in einer Nacht- und Nebelaktion in Travemünde bauen lassen. Mitgeholfen hat der Bausenator Sven Schwindler (auch bekannt als Sven Schindler!) Widersprüche der Nachbarn wurden vom OVG Schleswig abgeschmettert. Das heißt, die Gerichte arbeiten mit der zuständigen Beamtin (A.M.) in Berlin eng zusammen.

  48. Polit222UN

    Den Planern, politisch verantwortlichen Politikern/Beamten, führzeitigen Mitwissern, ausführenden willigen Helfershelfern, Geschäftemachern usw. sei gesagt, in Nürnberg verstaubt seit 70 Jahren ein Gerichtssaal, er eines Tages wird er wieder seinem ursprünglichen Zweck zugeführt werden. Aber ein Gerichtssaal reicht da nicht, um die geschätzt 100.000 Prozesse zu führen.

  49. Im Vergleich zu den Unterbringungskosten in Essen zwischen 1900 bis 9000 Euro pro Flüchtling im Monat schon fast ein Sonderangebot.
    Aber das ist ein echter Faustschlag in das Gesicht aller normal situierten Landsleute und denen, die etwas weniger Geld haben.
    Für den sozialen Wohnungsbau und auch den normalen bezahlbaren Wohnungsbau wird in diesem Land seit 25 Jahren gar nichts unternommen.
    Aber dahergelaufene Wirtschaftsflüchtlinge bekommen auch in Köln ihren Luxus.
    Die Ärsche besetzen dort 93 Zimmer für lau. Aber Landsleuten würde man niemals dort bezahlbaren Wohnraum für eine geringe Miete schaffen oder überhaupt gönnen und schon gar nicht in der Wohnlage. Muss man sich mal vorstellen. Da kommen Illegale ohne jede Berechtigung, die zum Teil Grenzanlagen zerstört und Grenzpolizisten angriffen haben, Kinder und Frauen instrumentiert haben, vorher schon etliche Male in Sicherheit waren und bekommen ein vom Feinsten renoviertes Hotel zum Wohnen.

    Doch grämt Euch nicht zu sehr. Es liegt im Viertel, wo nur die Guten und die Merkel Profiteure hausen. Daneben ist der Deutschlandfunk dort angesiedelt. Der Südpark ist dort. Ein Golfplatz und viele andere Schickimicki Einrichtungen. Auch das Audi Zentrum. Wenn die Flüchtlinge sich dort nur halb so schlimm verhalten wie an anderen Punkten, werden auch mal die Richtigen ihren Spass haben.
    Vielleicht sind bei diesen eingereisten Fachkräften auch genügend dabei, die das Wort Rheinschiffer wörtlich nehmen und in selbigen pinkeln und vielleicht noch drumrum koten.
    Hoffentlich zeigen die sich dort von ihrer „besten“ Seite. Vielleicht wachen dann die Merkel Profiteure auch endlich auch und denken mal nach, was sie aus Profitgier oder Gutmenschentum aus unserem Vaterland gemacht haben.

  50. und in wenigen Monaten wird der Bau erneut auf Kosten des Steuerzahlers saniert werden müssen – aber da wird ja wieder dran verdient, man kennt sich sicherlich…Köln ist wirklich ein Drecksloch, dass es sogar NRW noch zur Schande gereicht.

  51. Invasoren im Luxusviertel.

    Vielleicht schwärmen sie mal aus und finden neue Freunde im Luxusviertel oder was immer sie sonst noch brauchen.

    Köln ist aus meiner Sicht schon lange verloren. Rote OB ‚in und im Land die CDU/FDP. Garanten der Selbstbereicherung und der Merkel-Agenda.

  52. Das sind die beiden, Julia und Amely, die beiden herzensguten Goldschmiedefrauen, in Pforzheim Goldschmieden gelernt (da hätte denen in der Stadt doch schon was auffallen müssen), so gut und so naiv, daß ihnen die Zuckerwatte aus den Ohren quillt.

    http://www.juliaundamely.de/ueber-uns

  53. @Babieca

    Laufe täglich dran vorbei und könnte mir/mich* im Nachhinein in den Hintern beißen, dass ich kein Foto gemacht habe als das riesige Banner „Refugees Welcome“ im Schaufenster hing. Da dachte ich mir schon: be careful what you wish for!

  54. Zur Integration wieder einmal Vorschläge für Kurse, also für die Goldstücke:
    – Wie esse ich mit Messer und Gabel?
    – Rauchen im Bett, Fluch oder Segen?
    – Gibt es ein Nein, das auch für mich gilt?
    – Arbeit, was ist das?
    – Richtig defäkieren leicht gemacht!
    – Ist Sex eine Lösung?
    – Ist Betrug ein Menschenrecht?
    – Der Mord: Spirituelle Betrachtungen
    etc.

    Für die Helfer:
    – Hurra, wir lernen Arabisch!
    – Der Kunde ist König: Kreative Ausreden
    – Die Verschleierung: So schützt sich die moderne Frau
    – Wir basteln uns eine gendergerechte Scharia
    – Respekt: Wir kennen andere Haltungen: Ablehung, Verachtung, Lügen, Betrug: Professioneller Umgang damit
    etc.

    Es wird alles gut 🙂

  55. „exklusiv für allein reisende Männer aus aller Herren Länder“ — das bedeutet wohl alle außer Deutschland. Wieviele Obdachlose gibt es in Köln? Und im Rest des Landes? Es gibt keine Worte mehr, um die Mordswut angesichts dieser skandalösen Zustände auszudrücken.

  56. Und da wundert man sich noch dass die meinen ihnen gehoere Europa…..
    Illegale gehoeren nicht in die Stadt und schon gar nicht in ein Hotel. Sondern hinter Gitter.

  57. kann dem ersten Kommentator nur noch zustimmen
    „Das ist einfach nur noch geisteskrank. “

    bin mal gespannt wann das gebäude generalsaniert werden muss

  58. Wie – offene Arme?
    Warten in den Zimmern auch schon die Empfangsdamen??
    Hab ich da irgendetwas überlesen??

  59. * * * o t * * *

    Die großen Schweinereien die „hinter den KuliSSen“ laufen; aber trotzdem offensichtlich sind:
    ….und wie sich die Bilder gleichen
    Kiev, Hamburg, Berkley, Charlottesville…….

    Bombshell Connection Between Charlottesville, Soros, CIA
    https://www.youtube.com/watch?v=L58T2dl997A

    More to come !

  60. Ich hoffe doch die Goldmännchen fühlen sich wohl und auf Augenhöhe mit denen die sie aushalten.
    Wie sagte eine von Blödsinn90/Die KiFi? „Sie freue sich wenn sich ‚unsere Gäste‘ in unserem Solzialsystem wohlfühlen.“

  61. Hoffentlich haben die kabellosen Netzzugang. Sonst kommt es wie in Italien:
    https://www.youtube.com/watch?v=hHmvsDRRQ4g
    Das olle Drecksvolk.
    Es sind alles keine Flüchtlinge. Echte politisch Verfolgte würden in Italien oder Deutschland mit einem Haus im Wald zufrieden sein, wo es fließend Wasser und genügend Essen gibt.

    Und die schämen sich für nichts. Und die Linken verheimlichen …. ich reg mich schon wieder auf.

  62. Das ist das Mindeste was diesen Goldschätzen zusteht!
    Dann haben sie es Silvester auch nicht mehr so weit zur Domplatte!

  63. Da waren wir aber noch nicht in Duisburg-Rheinhausen. Was die rumänischen und bulgarischen Zigeuner dort machen, können selbst die Flüchtlinge nicht überbieten. Diese Ärsche sind auch staatliche gefördert (hier als EU Hartz IV Empfänger) im Lande. Lachhaft ..

  64. Wobei… vielleicht sind sie nicht ganz so trottelig naiv… ❓
    So macht man halt durch Gutmenschen schönen Umsatz ❓

  65. Tja, ein weiterer Tritt ins Gesicht eines jeden, der Tag für Tag fleissig in die Arbeit rennt, damit Kopftreter in Nadelstreifen und mit „Mandat“ solche Tritte überhaupt erst verteilen können.

  66. @niemals Aufgeben

    Umsatz? Kaum. Gewinn? Nein.

    Mami und Papi haben den Töchterchens halt den Laden finanziert, wie es hier üblich ist.

    Fun fact: nebenan ist die Kneipe/das Restaurant „Blechbilderbar“, das zuvor „Conmux“ hieß, sich aber umbenennen musste als es von einem TV-Restaurant-Tester zerrissen wurde. Gehört aber immer noch dem selben… Türken? Libanesen?

  67. Hehe! Seit ich wählen darf, höre ich in jedem Wahlkampf von genau jeder Partei genau das. In der Bonner Republik noch zu Türken und Kurden und ihrem Stunk in Deutschland „Ausländer aus dem Wahlkampf heraushalten“, dann, nach den Massenströmen aus den Jugoslawienkriegen in den 90ern „Asylanten aus dem Wahlkampf heraushalten“, dann ab 2001 mit Moslem-Dauerärger „“Muslime und Zuwanderer aus dem Wahlkampf heraushalten“, 2013, arabischer Winter, die nächste Welle brach über Deutschland herein, „Flüchtlinge aus dem Wahlkampf heraushalten“, und jetzt, wo das islamisch-afrikanische Monster voll ausgewachsen ist, „Migranten aus dem Wahlkampf raushalten.“

    Das Pfeifen im Walde…

  68. Negroide Abenteurer die freiwillig in menschenverachtenden Lagern in Libyen Zuflucht suchen um dann anschliessend aus selbstverschuldeter Seenot gerettet im rassistischen Deutschland diskriminiert zu werden, sind selbstverständlich nicht dämlich sondern hoch traumatisiert. Es ist deshalb völkerrechtliche Pflicht (Wissenschaftlicher Dienst des BT) des deutschen Steuerzahlers für diese geschundenen Kreaturen eine standesgemässe Unterbringung zu zahlen. Das erspart unseren steuerfinanzierten Kirchen die Finanzierung eines Kirchenasyls und gibt den bekennenden Christenmenschen dennoch nicht nur ein gutes Gefühl sondern versetzt sie automatisch – ohne Ablässe – in den Stand der Gnade.

  69. APROPOS DAUM
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/10/491343/christoph-daums-sohn-heiratet-deutsch-tuerkin-aus-koeln/
    2013 „Das ist ein sehr schöner Moment für die Familie, die mit der Türkei immer mehr zusammenwächst. Ich wünsche Filiz und meinem Sohn Marcel alles Gute für ihr weiteres Leben“, so Daum.
    DAUM-SOHN MARCEL HEIRATETE EINE TURK-MUSLIMA NAMENS FILIZ KULAK:
    http://www.pusulahaber.com.tr/christoph-dauma-turk-gelin-345g-p3.htm

  70. Und so geht die Stadt Köln mit deutschen Wohnungssuchenden oder solchen, die vor der Obdachlosigkeit stehen, weil sie keine bezahlbare Wohnung aufgrund der Tatsache finden, weil die Kommunen bundesweit den verbliebenen Rest an preiswerterem Sozialwohnraum den Migranten reserviert hat.

    In einem Internetauftritt der Stadt Köln heisst es:
    „Wenn Sie obdachlos sind oder Ihnen dies droht, dann stellen wir Ihnen sofort eine Unterkunft zur Verfügung. Sie können dieses Angebot nutzen, wenn Sie keine Wohnung haben und es Ihnen aus eigener Kraft nicht gelingt, für sich eine Unterkunft zu beschaffen. Dies gilt auch für Ihre Ehegattin oder Ihren Ehegatten und für Ihre weiteren unterhaltsberechtigten Angehörigen, mit denen Sie gewöhnlich zusammenleben. Sie gelten nicht als obdachlos, wenn Sie vorübergehend von Verwandten oder Freunden aufgenommen werden. Sie haben dann zwar keine eigene Wohnung, aber Sie haben ein Obdach. Eine Unterkunft für Obdachlose können wir Ihnen dann nicht zur Verfügung stellen.“

  71. Perverse Systemlinge aus den Ämtern räuchern!!!
    „Fiktive Anmietung für 20 Jahre“….
    In 20 Jahren ist Deutschland entweder Geschichte oder es wurde nach Dexit von Patrioten zu einem Rechtsstaat ausgebaut mit eigener Verfassung, Volksabstimmung und ohne fremde Besatzer…

  72. Merkel hat mit ihren offenen Grenzen ja schon einen riesen Fehler begangen. Aber ihren Fehler noch zu wiederholen, nachdem die Welt das Resultat kennt – so strunzdoof kann nur Megagutmensch Trudeau sein.
    Ich hoffe Kanada erstickt an kriminellen „Flüchtlingen“. Verdient hätten sie es mit ihrem Vielfaltswahn.

  73. Und das meinte der MdB Prof. Dr. iur. Heribert Hirte von der CDU dazu

    „Abgesehen davon ist das Objekt nach einem Gutachten des Amtsgerichts sanierungsbedürftig und nicht mehr auf dem Stand, auf dem es in den achtziger und neunziger Jahren in seiner Blütezeit gewesen ist. Es gibt Baumängel wie Risse im Putz und Nässeauswirkungen. Daher wird der Wert des Hotels relativ zu seinem Zustand durch die Nutzung der Flüchtlinge nicht gemindert – auch weil Umbauarbeiten das Hotel in eine zweckmäßige Unterkunft verwandeln sollen. Außerdem sollte man grundsätzlich davon ausgehen, dass ausländische Flüchtlinge einen genauso verantwortungsbewussten Umgang mit dem Objekt haben, wie jeder deutsche Staatsbürger auch. Auf der anderen Seite ist es selbstverständlich, dass mutwillige Beschädigungen zu Schadensersatzansprüchen führen werden.

    Nun zu Ihrer Frage bezüglich des Arbeitsplatzverlustes:

    Natürlich ist es immer bedauerlich, wenn ein Eigentümerwechsel den Verlust von Arbeitsplätzen bedeutet. Dies lässt sich jedoch leider selten vermeiden, besonders wenn der neue Eigentümer die Nutzung des Gebäudes völlig ändert. Andererseits werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen: die Betreuung und Versorgung von Flüchtlingen verlangt genauso Personal. Dies bietet durchaus einen Ausblick für die Betroffenen. Zudem bietet, auch ein touristisches Zentrum wie Köln mit wirtschaftlicher Vielfalt Möglichkeiten für erfolgreiche Weiterbildung und Neuorientierung für die (ehemaligen) Angestellten des Bonotels.

    In jedem Fall kann man diese Situation aber nicht auf eine simple Ungerechtigkeit reduzieren: Wir müssen Prioritäten setzen und unsere Hilfe den Menschen zukommen lassen, die sie am dringendsten benötigen. Hier müssen wir auch in Köln Kompromissbereitschaft zeigen.“

    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/prof-dr-iur-heribert-hirte/question/2014-09-21/251464

  74. Boah, ist das ein Arxxxloch. Und Phantast. Traumtänzer. Und in meinen Augen ein Verbrecher: „Außerdem sollte man grundsätzlich davon ausgehen, dass ausländische Flüchtlinge einen genauso verantwortungsbewussten Umgang mit dem Objekt haben, wie jeder deutsche Staatsbürger auch. “ KOTZ

  75. Perlen vor die Säue geschmissen!!!
    Eine Schande!

    Das wird dort bald wie im Saustall aussehen!! Und es würde dem Unternehmen auch recht geschehen.
    Ja, Herr Ludwig, für die Neger ist nur das Beste gut genug!! Denken Sie auch an die Ansässigen, die Steuerzahler beim Verteilen Ihrer Güter??!! Leute wie Sie Herr Ludwig, bringen den Untergang Deutschlands im Eiltempo voran!

    Schämen Sie sich!

    Unterdessen wurde in Hamburg der Frauenkopf einer Leiche im Wasser gefunden!! Das hatten wir bisher auch noch nicht! Jeden Tag eine unvorstellbarere Schweinerei mehr!

    So blöde wie er auf dem Bild schon aussieht, hält er jedenfalls was er verspricht! Allmählich bekommt man schon allein vom Zusehen die Tollwut!!

  76. Von Bonobos ist doch bekannt, dass die ihre Konflikte „auf die sexuelle Art“ lösen –
    also durch Geschlechtsverkehr.
    Jau – passt!
    🙂

  77. ich schmeiß mich weg, so kann man wenigstens noch über eine der vielen Unfassbarkeiten noch lachen:-) Humor ist schließlich, wenn man trotzdem lacht.

  78. Obdachlose bekommen einen Schlafplatz meist in einer Gemeinschaftsunterkunft, müssen diesen aber tagsüber verlassen. Es gibt für sie keine Wohnung, in der sie sich aufhalten können wann sie wünschen. Der Zustand ist menschenunwürdig und treibt so manchen in den Selbstmord. Problem gelöst…

  79. Wahrscheinlich lassen sich die Verantwortlichen für dieses unverschämte, geldverschleudernde, nichtnutzige Umbauprojekt noch feiern wie Bolle. Denen geht wahrscheinlich minütlich einer ab (sorry, aber ich hab sooo einen Hals). Meine Güte, man kann wirklich nicht so viel essen wie man kotzen möchte. Ich schreib lieber nix mehr, sonst wer weiß was noch passiert….

  80. Na, das Durchgeknallt-Sein hat in Köln eine lange Tradition. Ich kenne keine Stadt in Deutschland, die einen schlechteren Ruf hat als „Kölle“: doof, schwul – oder auf dem Islam-Tripp.

    Bereits wenige Kilometer außerhalb der Stadtgrenzen Kölns wird dieses kranke Kaff am Rhein zutiefst verachtet. Zur Ehrenrettung der Rheinländer. Das nächste Durchgeknallten-Kaff Richtung Süd ist erst wieder Bonn. Ob’s am Unistadt-Charakter liegt? Jugend mangelt es naturgemäß an Lebenserfahrung.

    Bei Köln passt der Spruch am besten:
    Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.

  81. 10 Millionen, das sind ja Erdnüsse, sind das ja……….
    „Schöner Wohnen“ für illegale Wirtschaftsmigranten.
    Unter diesem Motto ( Fake) hat die Stadt
    Hamburg ( SPD BGm.) schon vor zwei Jahren das ehemalige Kreiswehrersatzamt
    „Sophienterasse“, direkt an der schönen Alster gelegen, zweit-teuerste Wohnlage der Stadt, erworben.
    Für Kauf und Umbau wurden mehr als 20 Millionen fällig.
    Allerdings legte man wert darauf, das nur Familien mit Kindern einziehen.
    Anfangs gab es strake Proteste, jetzt hat man lange nichts mehr gehört, aber es gibt ja auch andere Brennpunkte in dieser verrückten Stadt.

  82. OT

    DDD = DUMMES DHIMMI-DEUTSCHLAND

    +++++++++++++

    „OWL am Mittwoch“, Gratis-Zeitung aus dem Hause „Westfalen-Blatt“, Nr.33, 16.08.2017

    Ich tippe auszugsweise ab; ohne Gewähr:

    „MEHR MÄNNER LERNEN DEUTSCH“
    (Da klinglte es gleich bei mir!)
    „Team der VHS GT stellt Programm vor“
    „Auch die Männer sind jetzt häufiger dabei.“
    („DIE Männer“? DIE gehören nicht zu unserem Volk!)
    „Bis vor wenigen Jahren lag die Männerquote (bei VHS-Kursen/-Veranstaltungen) konstant bei 25%…

    Während der Anteil der Männer und Frauen bei den Integrationskursen bei 50/50 liegt, so sind bei den geförderten Kursen durch Projektmittel vom Land (Flüchtlinge ohne Anspruch auf BAMF-Förderung*) oder unbegleitete Jugendliche (Stiftung Bethel) 80% der Teilnehmer männlich…

    Wer abgeschoben werden sollte, braucht doch keine Deutsch- u. Integrationskurse! Der braucht Abschiebeknast u. raschen Vollzug der Abschiebung)

    Gestiegen vor allem die Nachfrage nach Deutschkursen. Für Menschen aus allen Teilen der Welt bietet die VHS Sprach- u. Integrationskurse an, die zum Teil mit öffentlichen Mitteln gefördert werden, aber auch auf lokaler Ebene viele Unterstützer finden…“

    ++++++++++++++++

    Während deutsche Arme immer mehr für VHS-Kurse zahlen müssen. Erst bekamen wir die Kurse zum halben Preis, dann für zweidrittel u. zum Schluß zu dreiviertel des Normalpreises. Fand ich zwar teuer geworden , aber akzeptabel, schließlich sind es Geschenke des besserverdienenden Steuermichels an Aufstocker u. voll durchs Sozialamt Gepamperte. Doch die Umverteilung an Volksfremde, an Fake-Deutsche ist unfair! Zudem radle ich nicht mehr abends im Dunkeln zu Kursen.

    +++++++++++++++

    *Flüchtlinge ohne Anspruch auf BAMF-Förderung
    WER MAG DAS SEIN???

    BAMF: „Als EU -Bürger haben Sie keinen gesetzlichen Anspruch auf Teilnahme an einem Integrationskurs.“ Ausnahme, wenn:
    http://www.bamf.de/DE/Willkommen/DeutschLernen/Integrationskurse/TeilnahmeKosten/EUBuerger/eubuerger-node.html

    Wenn es um Integrationskurse geht, sieht das Aufenthaltsgesetz unterschiedliche Regeln für Teilnahme und Kosten vor. Informationen darüber, ob Sie grundsätzlich an einem Integrationskurs teilnehmen können, was Sie der Kurs kostet und wie Sie in einen Kurs kommen, erfahren Sie auf den folgenden Seiten:
    http://www.bamf.de/DE/Willkommen/DeutschLernen/Integrationskurse/TeilnahmeKosten/teilnahmekosten-node.html

    BEISPIELE:
    Als deutscher Staatsangehöriger(Fake-Deutscher/Paßdeutscher) haben Sie keinen gesetzlichen Anspruch auf Teilnahme an einem Integrationskurs. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge kann Sie aber zum Integrationskurs zulassen, wenn Sie noch nicht ausreichend Deutsch sprechen, besonders integrationsbedürftig sind und es freie Kursplätze gibt…

    Sie sind Spätaussiedler und möchten wissen, ob Sie an einem Integrationskurs teilnehmen dürfen, was Sie der Integrationskurs kostet und wie Sie den richtigen Kurs finden? Hier erfahren Sie es:…

  83. @ Kreisbuergerersatzamt 15. August 2017 at 18:26

    Lesen und staunen!!!

    Auf der gleichen Seite kann man gleich noch mal lesen und staunen:
    „Er schlug den Radfahrer volle Pulle mit der Faust
    Polizeibeamte mussten einen aufgebrachten Moerser auf der Homberger Straße fesseln. Sein zweijähriger Sohn war bei einem Unfall leicht verletzt worden. Der aufgebrachte Vater war auf den Radfahrer losgegangen, der den Unfall verursacht hatte.“ … Vater war „emotional hochgefahren“
    Die Polizisten forderten Verstärkung an. „Sie befürchteten, dass weitere Familienmitglieder in der Menge waren“ !
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moers/moers-besorgter-vater-geht-nach-unfall-auf-radfahrer-los-aid-1.6983875
    Die verpixelten Fotos des Vaters lassen schon dunkle Hautfarbe ahnen, im letzten Bild Frau und Sohn noch mehr. Bilderstrecke unter dem Artikel.

  84. Für einen Volksverräter wie Ludwig und dessen Vorgesetzte kann es nur eine Strafe geben: Zuchthaus mit Zwangsarbeit zu 16 Stunden täglich; bis zum letzten Atemzug!

  85. Da geht es um Kompakt(!)-Digitalkameras. Diese sind billig und machen beschissene Bilder, weil sie keine vernünftige Optik haben – ein Smartphone kann da durchaus konkurrieren und deswegen ist es nur logisch, dass sie aussterben.
    Bei richtigen Digitalkameras sieht das anders aus, da werden Handys nie mithalten können, egal wie viele „Megapixel“ der Sensor hat.

  86. War heute in Berlin unterwegs. Neukölln, Schöneweide (lt. Lückenpresse ganz böse Nazi-Gegend) und Adlershof. ÜBERALL sieht man Merkels Gäste. Kennt ihr die Afghanen-Gesichter? Mischung aus Araber und Chinamann. Und Eritrea. Mit Wuschelfrisur. In jeder Ecke trifft man diese Leute, mit Kinderwagen, vollen Einkaufstaschen, bestens gekleidet, mit Handy am Ohr, lachen sie über uns und freuen sich des Besatzerlebens.

  87. Josef Ludwig, Amt für Wohnungswesen der Stadt Köln
    Amtsleiter: Josef Ludwig
    Kalk Karree
    Ottmar-Pohl-Platz 1
    51103 Köln
    ———————
    Tut mit Leid, wenn ich den Typ sehe, dann sehe ich das totale Versagen, das Grauen für den Steuerzahler, eine echte Schande für Deutschland, – ein echter Vertreter des Unsinns, Irrsinns uns Wahnsinns vom Amt.
    Es ist nicht zu fassen, was in diesem Land abgeht. In Köln wundert einen ja nichts mehr wirklich, aber es gibt immer noch einen, der einen draufsetzt.

  88. Vielleicht sollte man die fiktiven Asybetrüger wieder nach Hause schicken, dann braucht man auch keine fiktiven Unterkünfte.

  89. Kein Opposition? Aber wohl nur für linksgrün versiffte Journaillehirne!

    Wählt Deutschland, wählt AfD!

  90. @Marie-Belen:

    Ich bin maaslos entsetzt! Dieses Luxusasylhotel verweigert den Asylanten das Schwimmbad im Keller und die Dachterrasse. Frechheit!
    Wie soll das bloß vor den Bewohnern von Arbeiterschließfächern, wie etwa Köln Chorweiler, sowie ihre Wohnkosten selbst zahlenden Einheimischen gerechtfertigt werden?

  91. Dass man dem deutschen Steuerzahler mittlerweile eine Bosheit nach der Nächsten reinwürgt, nehmen viele Bürger schon viel zu lange kommentarlos hin. Wie bitte rechtfertigt dieses Vorhaben aber ein Linker, Grüner oder Sozialdemokrat vor dem Hintergrund, dass täglich Tausende – vor allem Kinder – nicht nur auf dem afrikanischen Kontinent vor Hunger sterben? Das ist zynisch.

  92. Mainstream-is-overrated
    Ich gehe mal davon aus, dass es in Berlin noch lustiger wird. 😥
    Du wirst sicher ein Auge auf die Bärchen-Werfer werfen ❓ 😎
    Ist besser als Kino 😆

  93. +Mainstream-is-overrated
    Die Frauchen mal über den PI Artikel informieren ❓ 😛
    Sie sollen ja auch nicht dumm sterben. 😆

  94. Wenn sie schon in Köln-Marienburg sind, könnte die Stadt Köln auch gleich jedem ein Haus kaufen. Und die, die in Marienburg nicht unterkommen, kommen dann nach Hahnwald.

  95. Als deutscher Obdachloser würde ich übrigens auch einen auf „Flüchtling“ machen und mich in einem Luxushotel unterbringen lassen.

  96. Verehrte Gutmenschen und PI-Hasser, die ihr hier heimlich mitlest:

    Wundert ihr euch wirklich, warum die AfD so gut bei Umfragen abschneidet? Soll man dafür Verständnis haben? „Flüchtlinge“ auf Staatskosten in einem Luxushotel unterzubringen – in den USA oder Australien wäre eine solche Absurdität nicht einmal auch nur diskutabel.

  97. Habe diesem Herren soeben eine Email geschickt mit dem Titel: Ich schäme mich…
    Vielleicht sollten das alle machen, die gerade online sind und an einer email-tauglichen Maschine sitzen…

  98. Deutschland ein -Irrenhaus .. und bei meiner Nichte im Kindergarten fressen sie den Kit aus den Fenstern….

    Wir holen uns das Gesindel ins Land und locken sie mit Taschengeld und schicken Wohnungen Hotels

  99. Na ja, 10 Millionen Euro relativieren sich, wenn man bedenkt, dass die Stadt Köln auch sonst kein Problem damit hat, 4000 Euro Monatsmiete pro Kopf in abgewohnten Hotelzimmern zu bezahlen. Oftmals sind die Eigentümer solcher Herbergen selbst Migranten und erfreuen sich natürlich göttlich über diesen Geldsegen.

    Was die „Luxusherberge“ betrifft: Don’t worry – damit ist es binnen weniger Wochen – wenn nicht Tage – schon wieder vorbei. Was da teilweise angereist kommt, ist in vielen Gegenden in Köln in beeindruckender Form live erlebbar. Die Herkunftsländer schicken leider oft genau die Kandidaten, die daheim große Probleme machen.

  100. Echt irre! Hätte man den Typen die Kohle nicht in Bar auszahlen können,
    damit sie woandershin weiterreisen und sich vielleicht eine Jacht und
    eine Insel in der Südsee oder Amerika kaufen könnten?
    Wir würden dadurch die Folgekosten und den Bürokratieaufwand einsparen.
    Und diese Musels könnten woanders nach ihren Sitten leben.
    Am besten immer nach Norden weiterschicken.
    Dort dann die Schlepperboote, die sie über den mittlerweile eisfreien Nordpol
    auf andere Seite schaffen. Die Erde ist rund. Das passt schon.

  101. Der Name des Hotels erinnert mich leicht an eine Affenart, die gerne **
    Vielleicht ist das Programm…

  102. Genau deswegen war ich gegen die Souvereignität von Deutschland 1990!
    Dann hätte wir zwar andere Probleme, die aber geringer wären.

  103. Endlich mal ein Artikel, der für erfrischende Kommentare sorgt.
    Da lese ich doch gern bis zur letzten Zeile und gebe meinen
    Senf in Form von Häme dazu. Klasse!

  104. Ich hoffe, daß die Bundesregierung deswegen die Pleite-Air-Berlin übernommen hat,
    um jetzt diese Fluggesellschaft zum Abbau des Rückführungstau der Ausreisepflüchtigen
    beizutragen. 8000 Arbeitsplätze werden erhalten bei Vollauslastung der Airline!
    Da mein Beitrag sowieso speziell gelesen wird und unter Moderation steht,
    könnte man das auch gleich an die AfD weiterleiten, zwecks Wahlkampf-Info.
    Auf die Idee muß man erstmal kommen!

  105. Einfach pervers, wie die Steuergelder verbrannt werden.
    Derweil für deutsche Rentner Arschtritte bleiben – siehe Wahlsendung RTL am letzten Sonntag mit Martin Schulz. Da kriegt die Oma 700 Euro Rente und vegetiert ihrem Ende entgegen.

  106. seit dem Euro, Target2 ect. ist Geld nur noch virtuell und ein Instrument um die Menschen und Politik über Geldströme zu lenken. Deshalb gibt es an den Schnittstellen auch kein Unrechtsbewusstsein mehr.

  107. Das zeigt den deutlichen Fall dieser verlorenen Stadt. Wenn die Neger kommen dann ist ganz Köln NoGo Area. Am besten Hohen Zaun drum und vergessen!

  108. at rene44

    Genau das steckt dahinter. Das Ziel, alles bis zur Unerträglichkeit zu steigern, und wenn der erste Deutsche irgendwann die Nerven verliert, warum auch immer, selbst in Notwehr- dann wird das DER Präzedenzfall, und dann werden Überwachung und Demütigungen forciert, bis zur absoluten Unerträglichkeit, bis dann hunderte zur Notwehr greifen, und dann- wird es wohl wieder Lager geben für Andersdenkende.
    Das Prinzip des Hasses,, das aus all dem spricht, ist so ungeheuerlich. Ausgerechnet diese Superzyniker, die uns jetzt beherrschen, stellen sich als Menschenfreunde und Weltenretter dar. Linke Politik ist angewandter Schwachsinn auf hochkriminellem Niveau. Am Ende steht wieder ein Nürnberg 2.0, aber was wird bis dahin alles passieren?

  109. Bitte beim Thema Kitas nicht auf die heimtückische Dauerpropaganda der linken Sozialingenieure und der Feministen hereinfallen.

    Statt Kitas wäre es nämlich unendlich besser, wenn wieder anständige Löhne gezahlt und die Abgaben reduziert würden, damit Mütter sich während der ersten sechs, für das spätere Leben so wichtigen Lebensjahre den ganzen Tag um ihre Kinder kümmern könnten, statt für Arbeitgeber und Finanzämter anschaffen gehen zu müssen.

    Diese sechs Jahre würden zudem nur läppische 7 Prozent eines durchschnittlichen Frauenlebens ausmachen.

  110. @ Polit222UN 15. August 2017 at 17:37

    „Dazu passt die neueste LOCUS-„Fluchtilanten“-Propaganda:

    http://www.focus.de/politik/videos/1-2-millionen-menschen-uganda-nimmt-so-viele-fluechtlinge-wie-moeglich-auf_id_7474631.html

    Ob die „Herrschaften in Uganda auch eine Rundum-5-Sterne-Vollversorgung erhalten, angefangen von einer modernen Wohnung, über Sprachkurse bis hin zu einer modernen High-Tech-Gesundheitsversorgung etc. …?

    Ich bin schon wieder am rückwärtsessen……….

    Wenn die Ugander so scharf auf Flüchtlingen sind und gar nicht genug davon haben können, könnten sie ja auch die übernehmen, die bisher in Deutschland gelandet sind 😉

    Es ist übrigens klar, warum man in Uganda unbedingt Füchtlinge haben will: Sie werden von der Uno versorgt, und die Ugander zweigen dabei viel von den Hilfsgeldern für sich selbst ab.

  111. Weswegen sollten die auch? Die Gäste von Devila Mehrkill ziehen doch nur durch. Würden die alle bleiben, Spanien entdeckte schnell seine wehrhafte Seite. Aus den Augen, aus dem Sinn.

  112. So funktioniert die Asylindustrie. Denen zahlen die für jede Nacht pro Bett über hundert Euro. Da kommen bald Millionen zusammen, während Deutsche unter Brücken schlafen. Dieses elende Saupack! Dieses dreckige!

  113. Dieser Amtsleiter Ludwig ist eine Schande für Deutschland. Hoffentlich wird dieser Lump eines Tages vom Hof gejagt. Aber in dieser linksversifften Stadt Köln ist ja leider alles möglich. Hoffentlich bekommt diese Stadtregierung am 24.9. die Quittung für ihr schandbares Handeln.

  114. Eine Frage an die Kölner Stadtväter: Dürfen wir, die wir schon länger hier leben, auch ein Zimmer oder eine Suite in dem Hotel buchen? Und, wenn ja, zu welcher Man natsmiete?
    Wenn nein, warum nicht? Diese Fragen meine enst angesichts der steuerverschwenden Veruntreuer der Gelder der Bürger! Merken Sie sich gefälligst einsetzen: Nicht Ihnen gehört das Geld, sondern Sie haben es treuhänderisch Zumverwalten! Andernfalls sollte dn Sie schadenersatzpflichtig oder zumindest wegen Amtsmissbrauchs anzuklagen
    Aber den Bau von U-Bahnen zu beaufsichtigen schaffen Sie Pfeifen ja auch nicht!

Comments are closed.