US-Antifanten zerstören die Statue des Truppen-Befehlshabers der Südstaaten, Robert E. Lee, in North Carolina.
US-Antifanten zerstören die Statue des Truppen-Befehlshabers der Südstaaten, Robert E. Lee, in North Carolina.
Print Friendly

Von KEWIL | Während unverschämte linksextreme SPIEGEL-Kanaillen den US-Präsidenten Trump jetzt als geistiges Mitglied des Ku-Klux-Klans (Abbildung unten) verketzern und die inzwischen ebenfalls einäugig mit Linken sympathisierende FAZ keinen einzigen roten Gewalttäter bei der Randale neulich in Charlottesville/Virginia erblicken konnte, erleben Linke, kommunistische Gruppen, gewalttätige, antiweiße Rassisten wie ‚Black Lives Matter‘ und die Antifa einen regelrechten Boom seit Trump.

Noch im letzten Jahrhundert gab es gar keine „Antifa“ in den USA, um die Jahrtausendwende verloren sich vielleicht eine Handvoll „Antifaschisten“ in den Slums, aber heute werden sie bereits auf 15.000 geschätzt, die haarscharf gleich agieren wie die verbrecherischen Antifa-Typen bei uns. Lügen, Denunzieren, Gewalt gegen Andersdenkende, Randale im Schwarzen Block, Kaputtmachen, wie und wo auch immer.

Anzeige

Und sie werden im Kampf gegen die Meinungsfreiheit von ihren roten Unis (etwa Berkeley) unterstützt, von linken amerikanischen Medien und den Hillary-Demokraten (genau wie bei uns unter Maas und Schwesig) verharmlost, und strohdumme Silicon-Valley-Weltkonzerne, grenzdebile Hollywood-Stars und Wallstreet-Miliardäre wie der omnipräsente Ränkeschmied Soros klatschen Beifall und unterstützen dieses Pack.

Globalisten wie die US-Eliten und die kapitalistische amerikanische Wirtschaft Hand in Hand mit Bolschewisten! Wer hätte das gedacht? Aber wir haben eben nicht mehr nur hart arbeitende und bibeltreue White Anglo-Saxon Protestants (WASPS), sondern Millionen Mexikaner, Latinos, Moslems, andere Wirre, die „neu hinzugekommen sind“, und Schwarze, die ihr heutiges Versagen niemals bei sich suchen, sondern dem „Rassismus“ die Schuld geben und  sich gern ewig als „Opfer“ sehen.

Unterirdisches Spiegel-Cover zu Trump.
Unterirdisches Spiegel-Cover zu Trump.

Und das alles schaukelt sich jetzt so hoch, dass manche sich bereits am Rand eines Bürgerkriegs fühlen. Die linke Bilderstürmerei hat bereits begonnen, Südstaaten-Denkmäler werden entsorgt, gesprengt und buchstäblich geteert und gefedert. Die Geschichte soll ausgelöscht und umgeschrieben werden, man will die Vergangenheit nicht kennen, und macht auch vor riesigen Denkmälern wie dem Mount Rushmore oder Gründungsvätern wie George Washington keinen Halt mehr. Hier einige Artikel mit vielen Links, Videos und Fotos:

Könnten doch die rot angestrichenen Faschisten in der FAZ und im Spiegel auch befehlen! Alles, was nicht links ist, muss weg! Notfalls Kopf ab!

129 KOMMENTARE

  1. Thomas Jefferson und George Washington waren Sklavenhalter. Es gibt noch viel zu tun. Stürzen wir sie um.

    PS
    Wollen mir mal wetten?
    Ich wette, dass diese SPIEGEL-Ausgabe wie Blei in den Regalen liegen bleibt. Das wird einer der schlechtest verkauftesten Titel aller Zeiten. So etwas Dummes und Abstossendes kauft sich selbst der verblödeste SPIEGEL-Leser nicht.

  2. Das ist wirklich erschreckend.
    Bald wirft man sicher unliebsame Bücher in die Flammen.

  3. @Cendrillon

    Filbinger, Globke, Kiesinger, Stauffenberg und andere waren Nazis.

    Merkel und Kahane waren bei der Stasi.

  4. OT – Entschuldigung

    Die Aktuelle Kamera macht gerade mit einem herzzerreissenden Titel über entsetzte Muslime in Barcelona auf. Ja diese „Religion“ ist entsetzlich.

    …. und gleich Trump.

  5. Geschichte zerstören um die Wahrheit zu verdecken, Zersetzung, das ist des Sozialisten Auftrag, Tschekist sein, bis heute. Im Bundestag, in den Landtagen Potsdam, Thüringen usw. Kerstin Kaiser, Hans Günther Scharfenberg, Gregor Gysi, Annetta Kahane, allesamt Stasi Verbrecher, die hinter Schloss und Riegel gehören. Genslerstrasse, für immer.

  6. Wüsste man nicht, daß das die Antifanten sind, würde man glatt an ISIS-Kulturschänder denken. Andererseits ist das praktisch dasselbe, Terroristen sind Terroristen, egal was auf dem Fähnchen steht.

    Hier zeigt sich einmal mehr, was für ekelhafte, vaterlandslose Gesellen Antifanten sind, und von welchem unbändigen H A S S diese kriminellen Schwachköpfe getrieben werden.

    Fazit: Diese Drecksbrut muss man bekämpfen, bis der Letzte von denen weg ist. Die machen jedes Land kaputt. Wen wollen die denn jetzt auf den Sockel hieven? Mao? Pol pot?

  7. Die linken Anal-phabeten können immer noch nicht kapieren, daß Trump regiert.

    Klammheimlich beten viele für ein Attentat. Mancher sprach es gar schon offen aus.

  8. denen ist nichts peinlich:
    Siggi Pop auch in Barcelona, macht einen auf Betroffen, dabei ist er einer der Haupt-Verantwortlichen für den Terror

  9. bei den FAZ -kes kann man immerhin bei einigen wenigen Artikeln auch kommentieren, wenn auch ca. 90 % meiner Kommentare gar nicht erst erscheinen, es wird massiv zensiert. Aber gerade bei einem Artikel zum Gen.Lee Denkmal waren einige auch sehr informative Kommentare dabei, und als eine extrem LInke einen meiner Kommentare mit ihrem linken Geschwurbel beantwortete, sprangen flugs mehrere Andere hinzu und nahmen den Quatsch scharf auseinander.
    Gerade bei Trump Artikeln überwiegt allerdings die linke Trump Hasser Fraktion, so sehr sind die Menschen bereits durch unsere Medien aufgehetzt.

  10. bentrup 19. August 2017 at 20:00
    Die Nordstaaten waren keineswegs gegen die Negersklaverei–alles Lüge!

    Man brauchte einen Kriegsgrund und die Moralhoheit und dafür bot sich die Sklaverei perfekt an, obwohl die nie der Grund für den Ausbruch des Sezessionskrieges war.

    Allzu gerne unterschlägt man nach wie vor die barbarischen Kriegsverbrechen an der Zivilbevölkerung durch Shermann und Grant, die mit Sicherheit nicht ohne Billigung durch Lincoln passiert sein dürften.

  11. Als man dachte, der Sozialismus ist mit dem Zusammenbruch des „Warschauer Paktes“ Geschichte und nur noch vereinzelte „Inseln“ (China, Nord-Korea, Kuba) daran festhielten, wird jetzt eines Besseren belehrt. Dieses Krebsgeschwür breitet sich (aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen) nun weltweit aus. Selbst in Urdemokratien, wie der USA. Wer hält diesen lebensbedrohlichen Mist auf?

  12. Wer hätte das gedacht, die staatstragende Antifa von ARD/ZDF leisten der AfD Wahlkampfhilfe und fordern die Erhöhung des Rundfunkbeitrags von 17,50 auf lediglich 21 €, obwohl die zuständige KEF- Kommission eine Senkung des Beitrags ankündigte.
    https://www.welt.de/kultur/medien/article167825058/Oeffentlich-rechtliche-Sender-fordern-eine-Erhoehung-der-Gebuehren.html.
    Die in den Rundfunkräten vertretenen Antifa-Korporationen wie Kirchen, salafistische Moscheen und Gewerkschaften sollten ihre multikulturelle Agitprop, Sprachrohren und Recherche Verbünde selber bezahlen. Mir reicht Sender Jerewan und das Abendgebet von Radio Vaticana.
    https://www.welt.de/kultur/medien/article167825058/Oeffentlich-rechtliche-Sender-fordern-eine-Erhoehung-der-Gebuehren.html

  13. Martin Luther King war ein erkläfter Gegner von Schwulenrechten, also nach linkem Duktus ein „homophober Intolerist“.

    Schmeissen sie jetzt auch Statuen von MLK um?

    Ach nö, der war Neger, dem ist alles verziehen.

  14. die Nordstaatn Armee wütete im Süden mit einer Art „verbrannter Erde“ Strategie. Rücksichtslos wurden ganze Ortschaften inkl. der Bewohner vernichtet. Gen. Pershing hat ganze Arbeit geleistet. Gen. Lee hingegen soll es auch um die Schonung seiner Truppen und auch der Zivilisten gegangen sein.

  15. Ich bin auch eher ein Freund des Kammerjägers, der mit dieser Zeckenplage kurzen Prozeß macht.
    Allerdings hält sich mein „Mitleid“ mit den Amis stark in Grenzen. Wer sich freiwillig 8 Jahre von Obama regieren läßt, Nordafrika und den Mittleren Osten in Chaos stürzt, Europa spaltet, eine Negerarmee Richtung Europa schickt und bei uns eine Zeckenzucht betreibt, soll auch etwas von der eigenen Medizin kosten.

  16. Im Bund der Nordstaaten kämpften übrigens auch sog. Sklavenhalter-Staaten mit und als Lincoln die Befreiung für die Sklaven verkündete, da galt das zunächst erst einmal nur für die Staaten der Konföderierten und nicht für die Sklavenhalterstaaten der Nordstaaten.

    Aber, was man gerne vergisst: Der Süden war zum Teil ähnlich drauf, wie die Gutmenschen hier, denn viele dachten, den Schwarzen gehe es in den USA als Sklaven doch viel besser als in Afrika und sie sind in den USA immerhin Christen.

  17. Die Krönung ist mal wieder die WAZ, „AfD-Politiker überwies 40 Euro als Spende an die NPD“ . Und wann war das, im Jahr 2009, und die AfD wurde 2013 gegründet. Also hat ein Politiker eine Partei die es noch gar nicht gab Geld an die NPD gespendet.
    Lügenprese reicht da nicht mehr dafür aus.

    https://www.waz.de/politik/afd-politiker-ueberwies-40-euro-als-spende-an-die-npd-id211634517.html
    Nach SWR-Recherchen hat er im Jahr 2009 eine Spende an die rechtsextreme NPD Saar überwiesen.

  18. Und ich dachte immer, dass die amerikanischen Eliten ihr Land zu Grunde gerichtet haben? Schließlich wird dort nichts mehr einigermaßen produziert außer Waffen. Die Gier der amerikanischen Eliten und deren „Outsourcing“der Produktion in die 3 Welt, an der auch der Präsident und seine Familie exzessiv beteiligt waren, hat aus dem Land eine marodes zweite bis dritte Welt gemacht. Amerika hat schon lange fertig und überlebt nur noch dank ihres Militärs.

  19. Das sind die ganz Harten: Auch einem geistigen Klippschüler (GREAT, GREAT, GREAT!!!) bis zuletzt
    die Stange halten. Irgendwann sollten wir geistige und gestische Armut erkennen. Schon mal die Bewegungsabläufe bei Reden beachtet? Der bekäme bei keiner Bewerbung für einen Management-
    posten einen Job! Gottseidank konnte er erben. Für das konservative Amerika erbärmlich. Die Stimmen mussten von den Losern kommen, optisch von den irren Musels kaum zu unterscheiden. Das ist nicht die Zukunft.

  20. In Deutschland kennen wir das doch auch: Nichts, das an die deutsche Kolonialzeit erinnert, darf bleiben. In Namibia sind die Neger dagegen stolz darauf, dass sie mal deutsch waren. Dort gibt es Orte wie Lüderitz usw.

  21. Auch in Holland setzt die Negerfraktion alles daran 150 J. nach Abschaffung der Sklaverei die weissen Eingeborenen einen Schuldkomplex und Sühneabgaben auf zu schwätzen. Dabei waren es die Araber und Neger wie Tippu Tip die als Grossisten in Negersklaven auftraten.

  22. Viper 19. August 2017 at 20:15
    […]Dieses Krebsgeschwür breitet sich (aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen) nun weltweit aus. Selbst in Urdemokratien, wie der USA. Wer hält diesen lebensbedrohlichen Mist auf?

    Man beging den verhängnisvollen Fehler, den Marxisten und Sozialisten die Macht über das Wort sowie die Deutungshoheiten kampflos zu überlassen.
    Sprache und Wörter verändern unser Denken.
    Haben die die Macht über die Sprache und in der modernen Kommunikationsgesellschaft die Medien infiltriert, geht alles wie von selbst.

  23. @ nicht die mama 20.16
    Martin Luther King hielt schwuler Geschlechtsverkehr für was es ist: ein ungesundes Hobby.

  24. Der „Spiegel“ hatte seinen Höhepunkt 1991 mit einer Auflage von
    1,212.000 Exemplaren.
    Der erste Golfkrieg bewegte damals die Menschen („Operation Desert Storm“.)
    Das Internet war noch weit entfernt.

    Danach ging es bergab.
    Die Auflage im letzten Quartal lag bei 573.542.
    Der Trend (nach unten) scheint ungebrochen.

    Bin gespannt, wo das Magazin in zehn Jahren steht.

  25. Die Nazis sind wieder da, nur das sie sich heute Moslems nennen.

    Barcelona: Oberrabbiner ruft Juden zum Verlassen Spaniens auf
    Nach dem blutigen Anschlag von Islamisten in Barcelona, ruft der dortige Obberrabbiner Meir Bar-Hen zum Exodus aus Spanien auf.
    Für den Oberrabbiner sind die Juden in Europa dem Untergang geweiht.
    Er forderte seine Gemeindemitglieder auf, Spanien zu verlassen, in Israel Land anzukaufen und dorthin auszuwandern.
    Für den jüdischen Gottesmann ist Spanien das Zentrum für radikale Muslime und Terroristen für ganz Europa geworden.
    Meir Bar-Hen sieht diese Strukturen weiterhin erstarken und glaubt nicht mehr daran, dass man den Terrorismus der fanatischen Muslime auf dem europäischen Kontinent aufhalten kann.
    Auch würden die Politiker in Europa das Ausmaß des Terrorismus nicht verstehen.
    https://www.unzensuriert.at/content/0024745-Barcelona-Oberrabbiner-ruft-Juden-zum-Verlassen-Spaniens-auf

  26. zarizyn 19. August 2017 at 20:18
    die Nordstaatn Armee wütete im Süden mit einer Art „verbrannter Erde“ Strategie. Rücksichtslos wurden ganze Ortschaften inkl. der Bewohner vernichtet. Gen. Pershing hat ganze Arbeit geleistet. Gen. Lee hingegen soll es auch um die Schonung seiner Truppen und auch der Zivilisten gegangen sein.

    Lee liess nachweisbar unter seinem Kommando stehende Soldaten, die sich an Zivilisten oder Kriegsgefangenen vergingen, hart bestrafen.

  27. OT

    Heute auf Arte 21.55 Uhr
    Weshalb sind Frauen kleiner als Männer?

    +++++++++++++++++++++

    ERNEUT
    MULTI-KULTI-PROPAGANDA
    IN EINER OPER

    Heute auf 3sat 20.15 Uhr
    ➡ Linke Opernverhunzung

    Nach seinen umjubelten Inszenierungen in den 90er Jahren kehrt der ausgewiesene Mozartspezialist Peter Sellars als Regisseur endlich zu den Salzburger Festspielen zurück.

    Er widmet sich der Versöhnungsoper „La clemenza di Tito“, mit der Wolfgang Amadeus Mozart seine Vision des friedvollen Zusammenlebens musikalisch kunstvoll ausdrückt und vom Kaiser Titus erzählt, der sein Volk versöhnt, den Staat befriedet und selbst dem Attentäter Sesto verzeiht.

    In der Neuinszenierung
    schreiben Peter Sellars und der Dirigent Teodor Currentzis die Geschichte über die Güte und Milde des römischen Herrschers fort
    und erweitern sie um eine moderne Perspektive.

    MIT FETTEN SINGENDEN NEGERN

    DIE NICHT „SÜDLÄNDISCH“ AUSSEHENDE
    MARIANNE CRÉBASSA, frz. Mezzo,
    MUß DEN ATTENTÄTER SESTO SINGEN;
    MIT BOMBENGÜRTEL u. „BOMBERJACKE“
    ZURECHTGEMACHT ODER WIRD SIE
    😛 „ALLAHU-AKBAR“ SCHREIEN???

    Salzburg – Nachdem sich landauf, landab die Stadt- und Staatstheater an der Flüchtlingskrise abgearbeitet haben, gab es jetzt auch bei den Salzburger Festspielen eine Lektion in Sachen Willkommenskultur.

    Sesto, der untreue Freund des römischen Kaisers Tito, wird darin zum Flüchtling SIEHT ABER WIE EIN KLISCHEE EINES NEONAZIS AUS, der in den Terrorismus abgleitet.

    Diesen Gnadenakt bringt Sellars in Verbindung mit dem nationalen Versöhnungswerk des einstigen Widerstandskämpfers und späteren südafrikanischen Staatschefs VERBRECHERS Nelson Mandela, schon zu Lebzeiten Legende eines friedlichen Ausgleichs zwischen einstigen Todfeinden.

    Noch eine Überraschung: Viele Protagonisten dieser konsequent interkulturellen Inszenierung sind Schwarze. NEGER!!!

    EIN LINKES SCHWEIN
    KOMMT SELTEN ALLEIN!

    Mindestens ebenso radikal wie die Regie agierte Teodor Currentzis, der junge Wilde, am Pult seines famosen Originalklangorchesters musica Aeterna aus dem russischen Perm, von wo aus er die Klassikszene aufmischt. Schon äußerlich ist Currentzis mit seinem Punkoutfit – hautenge, schwarze Jeans, Ohrring, schwere Stiefel mit roten Schürbändern…
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.oesterreich-erfolg-fuer-regisseur-peter-sellars-in-salzburg.0b05fc27-9152-49ec-996a-a037ef1f8551.html

    EKLIGES LINKES PROPAGNDA-MACHWERK

    JEDE MENGE ISLAMISCHE KOPFTUCHLUDER, HIJABIS u. EINE SCHWUCHTEL BEI DEN OPERNBÜHNEN“FLÜCHTLINGEN“…

    ich höre nur hin, schauen kann man nicht bei singenden Schlauchbootlippen, Kraushaaren u. schwarzen Gesichtern u. auch die Untertitel gehen mir am A vorbei.

    Vollkommene Idiotie, Terrorist wegen einer frustrierenden Beziehungskiste…!

  28. bentrup,
    stimmt die befreiung der Sklaven wurde erst kurz vor der Schlacht von Gettisburg Proklamiert.
    Dies aber nur aus dem Grund, weil die Yankees vor einem eingreifen der Engländer und Franzosen angst hatten. Diese aber nach der Proklamation aus Politschengründen nicht mehr eingreifen konnten. Diese beiden Staaten hatten kurz vor beginn des Bürgerkriegs die Sklaverei und den Sklavenhandel verboten.
    Bis dahin war es aber durchaus üblich das die Yanks die Sklaven ihren Besitzern zurück gegeben haben.
    So vie zur linken Geschichts verdrehung.

  29. HAHAHA das Spiegel Cover… ach du Sch****. Ich halte fest: Unsere Friedensengel- genannt „Demokraten“ in der „BRD“- machen sich zur Zeit folgende Staaten zum Feind: Russland, die USA, die Türkei (nachdem sie erst Millionen Türken reingeholt haben), Polen, Ungarn, sowie den Rest aller klardenkenden Europäer. Aber wehe die AfD kommt an die Macht, schon klar…

    Achja: Ich möchte mal eine Lanze für Erdogan brechen: Nicht nur, dass er den antideutschen kommunistischen Schweinehund Denis Yüzcel (siehe: https://www.taz.de/!5114887;m/) im Knast verrotten lässt (während unsere Volksverräter ihm am liebsten ein Denkmal bauen würden); nein er ruft jetzt auch noch seine Landsleute dazu auf NICHT die CDU, SPD oder die Grünen zu wählen. Bleiben noch FDP und AFD. Was nun, Mehmet?

    PS: Warum wurde jetzt eigentlich die Antwort- Funktion abgeschafft. Mir wäre es ja am liebsten, PI hätte den Kommentarbereich mit allen Funktionen so gelassen wie nach der Umstellung. Wenn man nun aber auch noch die Antwort Funktion weglässt, sollte man wenigstens wieder numerieren.

  30. Robert E.Lee ist der beliebteste General in der Geschichte Nordamerikas,ich weiss nicht ob sich gerade die Südstaaten das so gefallen lassen

  31. Dieser linke Wahn, ständig erziehen zu wollen ist krankhaft! Dazu gehört auch der westl. Quatsch „Koranauslegung“, EuroIslam oder Brunnen in Afrika bauen.

    In o.g. linken Operninszenierung haben die Neger die Singrollen wegen ihrer Haut bekommen u. nicht wegen ihren Stimmen.

    Dies ist Rassismus:
    Du bekommst den Job, weil du schwarz bist!

  32. Zur Zerstörungswut der antiweißen Linkskriminellen weltweit: Es ist eine „Struktur/ Energie“, die sich im Kern einfach nur gegen alles „Schaffende“ und darum „Weiße“ richtet. Eine destruktive Energie, die den kommenden (bzw in Gang gekommenden) Paradigmenwechsel nicht überleben wird. Darum gleichen sich die Bilder von IS Leuten die fanatisch Statuen zerstören und den Linksterroristen, die dasselbe tun. Darum haben Linke auch kein Problem mit dem Islam. Hier wird ja häufig die Widersprüchlichkeit diskutiert, warum Linke doch gemäß ihrer Ideologie gegen den Islam sein müssten. Sie sind es nicht, weil gleich und gleich gesellt sich gern. Der Zerstörungswunsch der Linken für die weiße Welt gleicht sich mit dem der Islamisten. Die erkennen das intuitiv. Für die Linken, die wirklich nur aus absoluter Naivität „links“ sind, gabs in den letzten Jahren genug Möglichkeiten aufzuwachen. Wer im Jahr 2017 noch linksradikal ist, hat meinerseits kein Mitleid verdient, sondern ist als absoluter Feind einzuordnen. Ich gehe soweit zu sagen, die WISSEN dass ihre Parolen Bullsh*t sind, aber sind getrieben von dieser destruktiven Energie und LIEBEN die Lüge. Sie HASSEN die Wahrheit. Und projezieren alles Schlechte an ihrem widerlichen Charakter auf uns, so lebts sichs besser wenn man in den Spiegel schaut.

    Das lächerliche Cover zu Trump ist übrigens ein Zeichen dafür, dass alles immer hysterischer, ja fast schon unwirklich wird. Diese hässliche Energie/ Struktur der Antiweißen befindet sich schon im Endkampf, auch wenn wir uns noch ein wenig gedulden müssen.

  33. @ Heidkrug 19. August 2017 at 20:20

    Das sind die ganz Harten: Auch einem geistigen Klippschüler (GREAT, GREAT, GREAT!!!) bis zuletzt
    die Stange halten. Irgendwann sollten wir geistige und gestische Armut erkennen. Schon mal die Bewegungsabläufe bei Reden beachtet? Der bekäme bei keiner Bewerbung für einen Management-
    posten einen Job! Gottseidank konnte er erben. Für das konservative Amerika erbärmlich. Die Stimmen mussten von den Losern kommen, optisch von den irren Musels kaum zu unterscheiden. Das ist nicht die Zukunft.

    Ich finde Donald Trump nach wie vor super. Der Mann hat so eine Art instinktiver Ur-Vernunft und einen erfrischend unideologischen Realismus an sich. Der Mann braucht kein Intellektueller zu sein, dennoch – oder gerade deswegen – macht er eine bessere Politik für die Staaten als alle seiner Vorgänger zusammen. Zudem ist die Anti-Trump-Hetze in den deutschen Medien so widerwärtig, dumm und hirngewaschen, dass man den Mann fast zwangsläufig mögen muss.

  34. nicht die mama 19. August 2017 at 20:16

    Du irrst dich, mein Lieber. Martin Luther King hat nämlich in seiner bekanntesten Rede („I have a dream“) ausdrücklich von Negern(!) gesprochen. Die alte Rassistensau!

    Und noch besser: als niemand anders als Deniz Yücel(!) vor ein paar Jahren diese Rede in einer Podiumsdiskussion zitieren wollte, wurde er von antifantischen StudieriXXXen mit Tränen in den Augen angefleht, doch dieses böse N-Wort nicht zu verwenden. Hat er aber dann doch – dann mussten sie halt das türkische Rassistenschwein von der Bühne holen.

    „Ihr habt sie doch nicht mehr alle!“, war Yücels Reaktion. War damals wunderbar in der TAZ zu verfolgen.

  35. Demnächst wird von der Apollo 11-Besatzung Neil Armstrong gegen Louis Armstrong mit „what a wonderful moon“ ausgetauscht.

  36. Goldschatz
    19. August 2017 at 20:55

    Segolene Royal besuchte nach der Intifada 2005 in den Banlieus nicht die verletzen Flics sondern die maghrebinischen Terroristen. ..

  37. Jeder Bürgerkriegsepoche braucht seine epic historical romance!

    KEWIL is my „Ashley“!
    and will always be!! 🙂

    ………….. gone with the wind……………………

  38. Es wird langsam Zeit, diesem linken Abschaum zu zeigen, wo der Frosch die Locken hat.

    Rache ist ein Gericht das am besten kalt serviert wird
    Klingonisch: bortaS bIr jablu’DI‘ reH QaQqu‘ nay‘

  39. Nicht zu wissen woher man kommt, macht es schwer zu erkennen, wo man gerade ist und wohin man am besten gehen sollte.

    Der Abriss der Geschichte, auch in Form von Denkmalszerstörung, wird es zukünftigen Generationen schwermachen, sich zu orientieren. Oder wie bei uns Deutschen, 100 Jahre ins Gehirn geschissen und die Zukunft ist verrissen.

    Das erinnert etwas an das alte Ägypten. Da war es auch Üblich, die Erinnerung an vergangene Zeiten durch schleifen, von in Stein gemeißelten Hieroglyphen, zu verwischen.

    Meine grundsätzliche Meinung ist ohnehin, dass der Mensch sich seit der Steinzeit in sozialer Hinsicht nicht weiterentwickelt hat. Wir sind nicht in der Lage, dauerhaft in komplexen Großorganisationen wie Staaten zusammenzuleben. Die kleine Jagdgemeinschaft ist alles was wir überblicken können. Darüber hinaus wird es, in Zyklen, immer mal wieder zivilisatorisch dunkel.

  40. Regen ist doch ein seltsames Wort.

    Vorwärts geschrieben lässt
    es Baumwolle wachsen.

    Rückwärts geschrieben
    pflückt es sie.

    Klingt komisch, ist aber so…

  41. Hass-News vom Spiegel, Fake-News von WAZ. Print-Medien am Ende. Mit Niveau und Auflage. So wird das auch nichts mehr.

  42. Stefan Cel Mare 19. August 2017 at 21:00

    Ansonsten die richtige Antwort auf die aktuellen Vorgänge:

    https://www.youtube.com/watch?v=duVerj7ltPM

    ————————————————————————————————-
    Wunderbarer Song von Robbie Robertson! SüdstaatenMusik vom Feinsten. Eines meiner Lieblingssongs.

  43. Was ist denn aus “ No Tolerance“ geworden. Sind inzwischen alle gehirngewaschene Idioten geworden. Ein vernünftiges Mittelmaß existiert de facto nicht mehr. Sinnlose Gewalt hat die Demokratie abgelöst. Nur weiter so. Merkel und Konsorten haben die Lunte gezündet. Der Rest läuft wie am Schnürchen. Na Hoffentlich haben die Strategen einen Plan wie sie die Geister die sie da herbeigerufen haben, auch wieder loswerden. Irgendwann ist das alles kein Spiel mehr. Es ist schon jetzt genug Blut geflossen. Es sind verantwortungslose Leute wie Erdogan und Merkel die immer noch nicht kapiert haben was da los ist. Mir tun die jungen Leute leid die den Mist ausbaden müssen.

  44. Die Auseinandersetzung darf nicht als Links gegen Rechts geführt werden, sondern als Ideologie und Verblendung gegen Vernunft und Verstand. Während allerdings die linke Seite in die Milliarden geht, sind die wirklich fanatischen Rechten bei einigen Tausend weltweit. Die weitaus größte Zahl der Konservativen haben sich nämlich ihren gesunden Menschenverstand bewahrt, während linkerseits nicht nur extreme Fanatiker, sondern auch SPD und große Teile der CDU, Kirchen, Gewerkschaften und Vereine ideologisch verblendet sind. Man kommt sich vor wie in dem Körperfresser-Film, wo am Ende nur noch 2 „normal“ sind, und alle anderen ausgetauscht sind. Wo sind die Wissenschaftler geblieben, damit meine ich Psychologen, Soziologen, Politologen, Historiker, die sehen, was gerade abgeht. Wir haben Hexenjagden und Bilderstürmerei, als ob die Denkmäler heutzutage noch etwas Anderes wären als pure Dekoration. In den Köpfen der Linken werden aber die wenigen Dutzend Nazinostalgiker mit den Vernünftigen Nicht-Linken in einen Topf geworfen und daraus in hysterischer Weise ein Wiederauferstehen von Adolfs Truppen gemacht, die jetzt die Welt erobern. An der heutigen linken Ideologie ist alles , aber auch wirklich alles verkehrt, also diametral der Wirklichkeit entgegen gesetzt. Den Europäern geht es deshalb besser, als den größten Teilen der Welt, weil die Menschen hier halt die Erfindungen gemacht haben, die zum Fortschritt geführt haben. Hätte man da Vinci, Galileo, Diesel, usw rechtzeitig umbringen sollen, damit Europa keinen Vorsprung vor Afrika erhält, damit Europäer und Afrikaner auf dem gleichen Niveau leben? Natürlich geben die Reichen an die Armen ab, aber mit den 3 Milliarden Menschen, die weniger verdienen, als ein Durchschnittsgehalt eines Mexikaners, sind die Reichen überfordert. Reichtum oder Wohlstand für alle, so wie es auf den Wahlplakaten der LINKEN stand, das wird es bei 8 oder 10 Milliarden Menschen auf der Erde niemals geben. Nicht nur Europa braucht eine Ökonomie der 2 Geschwindigkeiten, sondern die ganze Welt eine Ökonomie der 4 oder 8 Geschwindigkeiten. Es können nicht alle Menschen an unserem Wohlstand teilhaben. Das wollen die Linken nicht wahrhaben. Stattdessen halluzinieren sie aufmarschierende Nazilegionen, einen unendlichen Wohlstand in Deutschland, und streben ansonsten mal wieder einen Sozialismus an, wo fair verteilt wird und alle die rote Gutmenschenbibel der politischen Korrektheit auswendig können. Und der Links-Terrorismus von Stalin, Mao, PolPot, Castro, und wie die Diktatoren alle hießen, ist mal wieder schnell vergessen. Vernichten der Existenz durch Denunzieren, Zerstörung der materiellen Lebensgrundlage, Erpressung und Einschüchterung, Vernichtung der beruflichen Existenz ist bei uns weit verbreiteter Terrorismus durch Antifa. Die Ausgabe von Gutmenschen-Parolen: bunt, weltoffen, rassismusfrei,… ist beste DDR-Manier. Gesinnungskontrolle und Gesinnungsethik verdrängen den gesunden Menschenverstand aus der Gesellschaft. Die Gefahr ist die Ideologisierung der Gesellschaft, und die geht von links aus.

  45. Die amerikanischen „Liberalen“=Linken spalten die Gesellschaft, seitdem sieständig und ungefragt Minderheitenrechte betonen und Opferrollen, anstatt die Unterschiedlichkeit der Menschen als gesund und fruchtbar zu akzeptieren und friedlich zu leben.

    Die historische Leistung der jungen Nation, die Überwindung des Bürgerkriegs-Traumas, indem der Sieger Triumphalismus vermied, wird grade in die Tonne getreten. Robert E. Lee war übrigens kein Freund der Sklaverei, aber ein Patriot Virginias, und im Bürgerkrieg ging es zunächst um handfeste wirtschaftliche Interessenkonflikte. Außerdem war die demokratische Partei z.Z. der Sezession gegen die Sklavenbefreiung und die konservative mit Abraham Lincoln dafür! Amerika droht tatsächlich ein neuer Bürgerkrieg.

  46. Man hat den Eindruck, das Ende der Geschichte naht, aber anders als von Fukuyama 1992 prophezeit. Erinnert an die Kulturrevolution, das Auslöschen ganzer kollektiver Erinnerungen eines Landes.

  47. Ich dachte wirklich mal, dieser Ethno-Masochismus beschränkt sich auf Deutschland wegen seiner Vergangenheit.Aber weit gefehlt.

    In den USA ist das ja noch weitaus heftiger

  48. Dieser ganze Wahnsinn erinnert etwa an die kulturelle Revolution in China, die lückenlose Vernichtung der nationalen Vergangenheit mit dem Ziel, eine neue Art von Gesellschaft, ja eine neue Art von Mensch zu kreieren. Der Fehler aber: Gesellschaften entstehen im Laufe der Jahrhunderten, und nicht in ein Paar Jahren oder Jahrzehnten. Und daher wird das alles bei den tollwutigen Linken scheitern und in blutige Schlachten münden. Ein neuer amerikanischer Bürgerkrieg lässt sich erahnen. Und ein europäischer Bürgerkrieg wohl auch. Das linke Krebsgeschwür muss daher endlich „chirurgisch“ aus der Gesellschaft ausgeschnitten werden, egal zu welchen Kosten. Das Wort „Rücksicht“ steht nicht im Wortschatz der Linken, gegenüber ihnen gilt also diese Haltung nicht.

    Es geht nämlich um das nackte Überleben. Und überleben heißt kämpfen.

  49. Honigmelder 19. August 2017 at 21:32

    „Die Auseinandersetzung darf nicht als Links gegen Rechts geführt werden, sondern als Ideologie und Verblendung gegen Vernunft und Verstand.“

    Ja. Klar. Das Lechts gegen Rinks bringt nicht besonders viel weiter.

    Ich habe die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr genutzt, um mich mal wieder in den Irrsinn der Political Correctness zwischen 1789 und 1820 einzulesen. Dagegen sind die heutigen Zeiten nichts – „gut“ und „schlecht“ ändern sich in schneller Abfolge, spätestens alle drei Jahre. Wer heute obenauf ist, kann drei Jahre später im Knast sitzen – und umgekehrt. Die deutschen Fürstenhäuser spielen eine besonders peinliche Rolle.

  50. Wenn man dem linken Bildersturm nicht Einhalt gebietet, wird es Schritt für Schritt so weitergehen. Am Ende wird das Weiße Haus noch schwarz gestrichen und die Freiheitsstatue durch eine fette Negermutti ersetzt.

  51. Der Mensch strebt immer zur Freiheit. Nur errungen, ist er zu dumm sie zu verteidigen.

    Ist von mir, könnt ihr behalten.

  52. Wuehlmaus: „Dass man den mann mögen MUSS“ Den ganzen Nachsatz unterschreibe ich blind.

  53. Honigmelder Auch das, was sie geschrieben haben, kann man besser nicht ausdrücken.
    Sehr treffend. Danke.

  54. Stefan Cel Mare 19. August 2017 at 22:20

    Guckst du Irish Fiddlers, dann weisst du wo amerikanisches Haus wohnt… 🙂

  55. Was sie in Europa schon länger praktizieren, die Soros&Co., das beginnen sie jetzt in ihrem eigenen Land: die Zerschlagung nicht nur der US-Geschichte, sondern der Union der USA. Die ganze Welt soll grenzenlos zur Verfügung stehen, die Menschen darin sollen zu Monaden werden, zu leicht lenkbaren Irrlichtern. Nur eine Elite soll herrschen und auch schöpferisch tätig sein. Alle anderen sind nur als Konsumenten und als Kanonenfutter wichtig.

  56. Es hätte völlig gereicht, bei solchen Denkmälern eine Infotafel anzubringen.
    Aber Kulturbanausen gibt es überall.
    In Berlin läuft auch gerade eine Straßenumbenennungswelle.

  57. Die linke Bilderstürmerei hat bereits begonnen, Südstaaten-Denkmäler werden entsorgt, gesprengt und buchstäblich geteert und gefedert.

    Natürlich gibt das irgendwann Gegenreaktionen. Die Linksmedien werden mit Genugtuung wieder nur darüber berichten – nicht über die Auslöser. Das wird die Rechten noch wütender machen – bis es irgendwann wieder zu Anschlägen, zu Übergriffen kommen wird, die mal nicht islamisch oder linksradikal sind. Dann geht die Relativiererei des muslimischen Terrors los. Der Hass verfestigt sich.

    Auch hier stellt sich wieder die Frage:

    Wem nutzt Destablisierung, wer wünscht sich gespaltene Gesellschaften?

    CUI BONO?
    SAPERE AUDE!

  58. Erinnert mich irgendwie an das Abhängen des Wehrmachtsfotos des verstorbenen Altkanzlers Schmidt. Pfui, das ist Geschichtszensur und Kulturschändung.

  59. Die Antifa tritt in den USA immer mit deutschen Fahnen auf, auf denen „Antifaschistische Aktion“ steht, und lenkt so den Haß, den sie produziert, wieder einmal auf die Deutschen.

    Die Ku-Klux-Klan-Obsession der Amis hat keinen Bezug zur Gegenwart. Der KKK lebt nur noch als Schreckgespenst weiter. In den Filmen über die Demo in Charlottesville habe ich die weißen Spitzhüte nirgends entdeckt. Drei KKK-Darsteller sollen kurz für einen Fototermin am Rande der Demo aufgetaucht sein. Für einen „Spiegel“-Titel hat’s gereicht.

    Thomas Jefferson und George Washington waren Sklavenhalter.

    Auch Mohammed, für jeden Mohammedaner das perfekte Vorbild, war Sklavenhalter. Die (offizielle) Abschaffung der Sklaverei in islamischen Staaten ist eine Folge des europäischen Kolonialismus. Die Moslems sollten sich schleunigst von Mohammed distanzieren, sonst gibt es Ärger mit dem nichtferngesteuerten Teil der Antifa. „Disavow Muhammad!“ „Disavow!“ „Disavow!“

    Die Schnelligkeit, mit der in den USA in der letzten Woche Fakten geschaffen worden sind, läßt darauf schließen, daß die Pläne dazu fertig in den Schubladen lagen. Die Demontage der Denkmäler dient der Zerstörung der Idee, daß die USA einmal ein weißes Land waren. Gleichzeitig sind sehr üble Sachen im Internet abgelaufen. Seitenbetreibern wurde gekündigt, Pay-Pal-Konten gesperrt, die Youtube-Zensur verschärft. Die Diskurshoheit soll mit aller Macht zurückgewonnen werden.

    George Soros finanziert eine KI-Software, mit der Firefox in Echtzeit „fake news“ feststellen will. Ob sie dann die Seiten sperrt oder einfach nur „Fake news!“ „Fake news!“ einblendet, ist noch nicht bekannt. Aber die ganzen Lügenstories über Charlottesville in der letzten Woche wären davon sicher nicht betroffen. Firefox ist durch diese Aktion kompromittiert. Alternative Browser sind z.B. Brave und Pale Moon.

    Die Bilderstürmerei und die totalitären Anwandlungen von Facebook, Twitter, Google, Youtube und Firefox werden hoffentlich ganz andere Folgen haben, als die Verantwortlichen sich das jetzt vorstellen.

  60. In den USA sieht man was das linke Sozialistische Establishment seit dem Wahlsieg von Trump alles versucht um ihn zu bekämpfen. Dieses ist alles inszeniert von Linksfaschisten. Sie provozieren und spalten die Gesellschaft, selbst wenn es zu einem Bürgerkrieg kommt. Hauptsache es geht gegen Trump. Das gleiche wird hier passieren wenn die AfD zu stark wird. Die Größte Gefahr für unser Land geht nicht vom Islam aus. Dieser ist nur Mittel zum Zweck. Die Größte Gefahr sind allen vorran die Linksfaschisten von der SPD, Schulz, Gabriel, Maas, Schwesig, Özuguz, Steinmeier, Hendricks, Barley usw. Die SPD ist für die Linken der Dreh und Angelpunkt. Seit Jahrzehnten sitzt die SPD in allen Landtagen und ist in Regierungsverantwortung. Dabei darf man natürlich nicht die Sozialisierte CDU/CSU, die Linke, Grüne und die Piraten vergessen. Die FDP ist kaum von Bedeutung. Aus meiner Sicht sind die Sozialdemokraten die Gefährlichsten.

  61. @Keats:

    Keats 20. August 2017 at 00:15
    Die Antifa tritt in den USA immer mit deutschen Fahnen auf, auf denen „Antifaschistische Aktion“ steht, und lenkt so den Haß, den sie produziert, wieder einmal auf die Deutschen.

    ———

    Ich habe einen gewissen Verdacht von welchen Leuten diese Art von Hass geschürt wird. Und nein, diesmal sind es keine Moslems.

  62. @survivor 19. August 2017 at 22:32

    Lynyrd Skynyrd – Simple Man Lyrics
    Mama told me when I was young
    Come sit beside me, my only son
    And listen closely to what I say.
    And if you do this
    It will help you some sunny day.
    Take your time… Don’t live too fast,
    Troubles will come and they will pass.
    Go find a woman and you’ll find love,
    And don’t forget son,
    There is someone up above.

    [Chorus:]
    And be a simple kind of man.
    Be something you love and understand.
    Baby, be a simple kind of man.
    Oh won’t you do this for me son,
    If you can?

    Forget your lust for the rich man’s gold
    All that you need is in your soul,
    And you can do this if you try.
    All that I want for you my son,
    Is to be satisfied.

    [Chorus:]
    And be a simple kind of man.
    Be something you love and understand.
    Baby, be a simple kind of man.
    Oh won’t you do this for me son,
    If you can?

    Boy, don’t you worry.
    You’ll find yourself.
    Follow your heart,
    And nothing else.
    You can do this,
    If you try.
    All that I want for you my son,
    Is to be satisfied.

    [Chorus:]
    And be a simple kind of man.
    Be something you love and understand.
    Baby, be a simple kind of man.
    Oh won’t you do this for me son,
    If you can?

    Baby, be a simple, be a simple man
    Oh, be something you love and understand
    Baby, be a simple kind of man

    🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=4z3gkq_gWL4

  63. Tritt-Ihn 19. August 2017 at 23:19

    Norwegen

    Bei Neuzulassungen sind reine Diesel und Benziner schon in der
    Minderheit.
    Elektro und Hybridfahrzeuge immer gefragter.

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/norwegen-elektroauto-anteil-steigt-auf-53-prozent-a-1157126.html
    ____________________________
    98 Prozent des Stroms, der in Norwegen produziert wird, soll aus Wasserkraft kommen.
    —————————
    …und jetzt frage mal bitte Norweger ob die das mit ihrem Kletter-den-Fjord-Berg-SUV wirklich wollen.
    Ich frage die persönlich! Viel Glück in dem Land wo das 0,3l Bier in einem normalen Pub € 8,50 kostet.

  64. Vom Atlantik zum Mittelmeer

    Nach dem erfolgreichen ID Unternehmen „Sammel Taksi“ im Mittelmeer, fasst die gleichgeschaltete anti deutsche ultra links extremistische Regime Schweine Presse zusammen was selbst eine grosse Teilmenge ihrer eigenen Leser anders erfassen.

    *https://www.welt.de/politik/ausland/article167815808/Identitaere-Bewegung-beendet-nach-zwei-Wochen-Einsatz-im-Mittelmeer.html#Comments

    *http://www.spiegel.de/panorama/fluechtlinge-im-mittelmeer-identitaere-bewegung-beendet-einsatz-a-1163544.html

    Ganz im Sinne ihrer geistigen adoptiv Kinder:

    „Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen.“

  65. Vielleicht haSSen die gobalistischen „Humanist_innen“ diejenigen die sie jetzt vom Sockel stoßen ja auch nur deshalb, weil sie den djihadistischen Korsaren(Barbareskenstaaten), ihrer Piraterie und Sklavenjagd nördlich des Mittelmeers ein Ende gesetzt haben.
    Jedenfalls werden sie neben den Taliban, als Bilderstürmer des 21 Jh. in die Geschichte eingehen.

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

    A C A B
    All Communists are Bastards !!!

    :grrrrrrrrrhhhhh:

  66. Sollte es in den USA einen Bürgerkrieg geben, würde das die Sicherheitslage in der Welt dramatisch verändern und hätte ungeahnte Folgen für Europa und uns.
    Egal wie man zu den USA steht: Fällt der noch immer vorhandene militärische Schutz der Amerikaner, fällt auch Europa.

  67. Mich erinnert das an Bilder aus dem Irak und Afghanistan, wo man auf Überlebensgroße Steinfiguren geschossen bzw. diese umgestürzt hat. Rohe Gewalt ist einfach nur dumm und zeigt eine gewisses Fehlen an Argumenten. Allgemein sind die doch nicht sonderlich einfallsreich und bringen es in ihrem Leben zu nichts, was gehaltvoll wäre…

  68. @kart

    Die Sozialdemokraten? Nein! Aus welcher Partei kam denn der Ausruf während einer Veranstaltung „Deutschland verrecke!“? Das war die Megadurchgeknallte von den Grünen. So ticken die ja ganz offensichtlich, von der Bühne hat sie jedenfalls keiner dafür geholt.

  69. Selberdenker 20. August 2017 at 02:00

    Wonderful song and lyrics. An easy way of thinking. I think this is what we do in our hearts too. I will download it. Thanks,thinker

  70. Die DemoNcRats geben sich jedenfalls große Mühe; vorletze Nacht wurden in drei verschiedenen Städten 6 Polizisten in einen Hinterhalt gelockt und erschossen.
    Auf einer Vortragsreihe der sog. Progressive der Dems wollte eine weisse Demokratin sprechen und wurde von bunten „Aktivist_innen“ der BlagLaiifMatta niedergebrüllt und vom Redepult gejagt…..

  71. Falls Trump echt ist, ist die Auseinandersetzung mit dem „linken Humanfaschismus“ in den USA möglicherweise in einer entscheidenden Phase. Aber ob Trump etwas ausrichten kann (vorausgesetzt er ist überhaupt echt) ist natürlich fraglich. Er hat schließlich alle gegen sich. Und er rudert wohl schon zurück.
    Lese gerade im ZDF-Videotext: „Boston: Nationalisten gestoppt“. Denke: wie die Polizei stoppt jetzt die Nationalisten?. Nein es ist wie üblich. Wenige Dutzend Teilnehmer der „Free Speech Rally“ wurden von Zehntausenden Gegendemonstranten gestoppt. Was ja vermutlich auch in deb USA rectswidrig ist
    Es habe einige Rangeleien der Gegendemonstranten mit der Polizei gegeben und einige Festnahmen.
    Aber US-Präsident Trump habe die Gegendemonstranten dennoch für ihren Einsatz „gegen Fanatismus und Hass“.gelobt. Schade, dass er nicht konsequent geblieben ist. Aber ich befürchte eh, dass er das nervlich eben nicht durchhält. Wenn, dann wird der linke Human(ismus)faschismus wohl auch nicht durch gezielte Politik mehr zu stoppen sein, sondern nur durch den katastrophalen Untergang der von ihm beherrschten Systeme. In Europa ist es ja bereits soweit. Kann natürlich sein, dass sich die USA dann aufgrund des Untergangs Europas vioelelicht fangen werden.

  72. wer mich kennt, weiss, dass ich an Geschichte sehr interessiert bin.
    Eines meiner Interessensgebiete ist der amerikanische Sezessionskrieg.
    In Charlottesville ist es vor allem um die gewaltsame Entfernung des Reiterdenkmals vom Oberkommandierenden der Südstaaten, Robert E. Lee gegangen ist.
    Man muss wissen, dass dieser Mann in den Südstaaten fast religiöse Verehrung genießt und auch bei den Yankees hoch angesehen wird als brillianter Stratege.
    Ich hätte, wäre ich amerikanische Bürgerin, auch gegen die Entfernung des Denkmals demonstriert.
    Dass Linke keinerlei Geschichtsbewusstsein und -wissen besitzen ist eine Binsenweisheit.
    Ich wette, sie wissen nicht einmal, was Marx und Engels geschrieben haben, wenigstens die Titel der Werke.
    Ausser Zerstören können sie nämlich nichts.

  73. Zitat —
    tron-X
    Und ich dachte immer, dass die amerikanischen Eliten ihr Land zu Grunde gerichtet haben? Schließlich wird dort nichts mehr einigermaßen produziert außer Waffen. Die Gier der amerikanischen Eliten und deren „Outsourcing“der Produktion in die 3 Welt, an der auch der Präsident und seine Familie exzessiv beteiligt waren, hat aus dem Land eine marodes zweite bis dritte Welt gemacht. Amerika hat schon lange fertig und überlebt nur noch dank ihres Militärs.
    –tatiZ
    Hundert Prozent richtig – das sind die selben Geister, die sich die Afrikaner als Arbeitssklaven ins Land geholt haben.

    Auch bei uns, maßlose Gier und Abstaubermentalität NUR für den eigenen Beutel, keine Verpflichtung zur Sozialen Marktwirtschaft sehend, zerstören wir unseren Staat.

    Tja, das wird auf der rechten Seite gerne übersehen, dabei braucht man nur ein verschwindend geringes Verständnis und die Logik um die Folgen zu erkennen. Lassen wir die Vergangenheit mal beiseite, bleiben wir im Jetzt und nennen ein Beispiel: Niedrigzinsen ? Bauboom. Geld, daß bisher als Anspruch auf die Zukunft zurück gelegt wurde, wird in Betongold umgeschichtet. Was geschieht? Ich beobachte wie der Landfraß wilde Urständ feiert. Häuserzeilen, Siedlungen u. Wohnblöcke werden aus dem Boden gestampft und jetzt kommts; beinahe hundert Prozent der auf dem Bau beschäftigten sind Ausländer aus aller Herren Länder, die Wohnraum FÜR WENN bauen ??? Bestimmt nicht für die in ihrer Zahl dahinschmelzenden Autochthonen. Wer sich da noch wundert, warum unser Land sich verändert und schließlich verlorengeht, der ist von seiner geistigen Ausstattung, vom Grips oder von der Mentalität her für eine evtl. Wende unbrauchbar. Nutzlos!

    Wenn man jetzt wie in den USA, weil man eine weiße Gesellschaft will, dann ist es natürlich dumm sich den Stempel des Sklavenbefürworters aufdrängen zu lassen. Man verurteilt klugerweise den Typ Mensch, der aufgrund seiner Nimmersatt-Mentalität die Situation geschaffen hat. Nicht eine Zerstörung, sondern eine Umwidmung des einen oder anderen Denkmals könnte in diesem Falle helfen.

  74. Zitat —
    tron-X
    Und ich dachte immer, dass die amerikanischen Eliten ihr Land zu Grunde gerichtet haben? Schließlich wird dort nichts mehr einigermaßen produziert außer Waffen. Die Gier der amerikanischen Eliten und deren „Outsourcing“der Produktion in die 3 Welt, an der auch der Präsident und seine Familie exzessiv beteiligt waren, hat aus dem Land eine marodes zweite bis dritte Welt gemacht. Amerika hat schon lange fertig und überlebt nur noch dank ihres Militärs.
    –tatiZ
    Hundert Prozent richtig – das sind die selben Geister, die sich die Afrikaner als Arbeitssklaven ins Land geholt haben.

    Auch bei uns, maßlose Gier und Abstaubermentalität NUR für den eigenen Beutel, keine Verpflichtung zur Sozialen Marktwirtschaft sehend, zerstören wir unseren Staat.

    Tja, das wird auf der rechten Seite gerne übersehen, dabei braucht man nur ein verschwindend geringes Verständnis und die Logik um die Folgen zu erkennen. Lassen wir die Vergangenheit mal beiseite, bleiben wir im Jetzt und nennen ein Beispiel: Niedrigzinsen – Bauboom. Geld, daß bisher als Anspruch auf die Zukunft zurück gelegt wurde, wird in Betongold umgeschichtet. Was geschieht? Ich beobachte wie der Landfraß wilde Urständ feiert. Häuserzeilen, Siedlungen u. Wohnblöcke werden aus dem Boden gestampft und jetzt kommts; beinahe hundert Prozent der auf dem Bau beschäftigten sind Ausländer aus aller Herren Länder, die Wohnraum FÜR WENN bauen ??? Bestimmt nicht für die in ihrer Zahl dahinschmelzenden Autochthonen. Wer sich da noch wundert, warum unser Land sich verändert und schließlich verlorengeht, der ist von seiner geistigen Ausstattung, vom Grips oder von der Mentalität her für eine evtl. Wende unbrauchbar. Nutzlos!

    Wenn man jetzt wie in den USA, weil man eine weiße Gesellschaft will, dann ist es natürlich dumm sich den Stempel des Sklavenbefürworters aufdrängen zu lassen. Man verurteilt klugerweise den Typ Mensch, der aufgrund seiner Nimmersatt-Mentalität die Situation geschaffen hat. Nicht eine Zerstörung, sondern eine Umwidmung des einen oder anderen Denkmals könnte in diesem Falle helfen.

  75. Zerstörungswut ist unzivilisiert… was durch Menschen gebaut wurde, enthaelt menschliche Mühe und Schöpfungsenergie und ist somit wertvoll!

    In Ungarn wurden nicht einmal die Denkmaeler der kommunistischen Aehra zerstört, die waren uns zu Schade, sondern in einem Freilichtmuseum zum Nachdenken und zur Erinnerung und Mahnung kunstvoll (zur Seite) auf/-gestellt, so dass jeder sich ein Bild über die Zeiten selber verschaffen kann.

    http://zoldkalauz.hu/sites/zoldkalauz.hu/files/xxii.szoborpark_felulrol.jpg

  76. Nicht eine Zerstörung, sondern eine Umwidmung des einen oder anderen Denkmals könnte in diesem Falle helfen.
    Ergänzung:
    Damit ist gemeint, daß man mit der Umwidmung, die man selber macht einer Zerstörung zuvorkommt.

  77. Das Abreißen der Statue von Robert E. Lee war ein barbarischer Akt.
    Finanziert von Brandstiftern, wie Geroge Sorros.

  78. Zitat–
    Animeasz
    Zerstörungswut ist unzivilisiert… was durch Menschen gebaut wurde, enthaelt menschliche Mühe und Schöpfungsenergie und ist somit wertvoll!
    In Ungarn wurden nicht einmal die Denkmaeler der kommunistischen Aehra zerstört, die waren uns zu Schade, sondern in einem Freilichtmuseum zum Nachdenken und zur Erinnerung und Mahnung kunstvoll (zur Seite) auf/-gestellt, so dass jeder sich ein Bild über die Zeiten selber verschaffen kann.
    –tatiZ
    ———————–
    Das sollte eigentlich normal sein.
    In Berlin steht auch ein Sowjetpanzer – nah und – steht er halt da. Ist eben ein Denkmal. Ich käme nicht auf die Idee dieses Denkmal und damit einen Teil der Geschichte und das Wissen um das Denken in dieser Zeit auszulöschen. Wenn man ein Goldader darunter findet, stellt man das Ding halt woanders hin und fertig. Aber die Linken wollen mehr, hier bei uns genauso wie dort in den USA. Sie wollen tiefer in unser Denken eindringen, wollen die Funktionalität des Individuums an das eigene angleichen. Sie bearbeiten die Metaebene. Deshalb würde ich die Inschriften oder Erlärungen präzisieren und mich damit (zurecht) vom Sklavenhaltertum distancieren. Denkmalsinschrift: General Lee war ein Held und als Heerführer auch beim Gegner anerkannt. Er sah sich unbedingt seines Landes verpflichtet, war aber wie auch einiger Präsidenten des Nordens eine Person seiner Zeit usw usf.

  79. Und was bringt es, wenn Statuen kaputt gemacht werden ? Andere stellen Dinge auf um daran zu erinnern das sowas nicht mehr passiert. Ich habe festgestellt das sich die Zahl der Arschlöscher jeden Tag vermehrt.

  80. Wer mit der Vergangenheit nicht zurecht kommt hat wird auch nicht mit der Zukunft nicht zurecht kommen.

  81. Diese selbstherrlichen Doof-Typen glauben doch tatsächlich, die Vergangenheit nach Belieben einfach auslöschen zu können.

  82. Fuer uns in Europa ist das eine gute Nachricht. Die Lage ist in der USA noch weit schlimmer als bei uns. Die Wahl Trump’s hat alles zu tun mit Demographie und die Angst der weissen Amerikaner in die Minderheit gedraengt zu werden von der sgnt „Deep State“, d.h. die wirkliche Macht in Amerika.

    Hier ist ein Repraesentant dieser Deep State, Paul Krugman, von der Fake News organisation NYT der im Norwegischen Fernshen offen sagt was die Absicht ist von ihm und seine Deep State (2014):

    https://www.nrk.no/urix/–amerikansk-politikk-er-galskap-1.11457779

    Springe zur letzte Minute:

    rural White Americans who feel they are losing their country, and they are right. They are losing their country. In the end, the power they now have will go away, but it’s a very difficult and dangerous time until then.

    Bitte Schoen, gerade aus der Maul des Gauls. European-America soll zur Strecke gebracht werden, wobei Massen-einwanderung von den Deep State benutzt wird als Waffe gegen European-America.

    Der BOaZ [*] wuerde wenig Problemen haben um eine Diagnose zu stellen was genau diesen George Soros Deep State ist, aber das offen an zu sprechen ist auch fuer PI-News, das kleine bruechige Schifflein des Deutschen Wiederstandes, eine Nummer zu gross. Maas liest ja mit.

    Der Befreiung Europa’s von das von den Amerikanern aufgedraengte muticult Model wird es moeglich sein wenn in den USA die erste Schuesse fallen werden und die USA in ein XXL Donbass verwandelt werden sein. Alle haben uebrigens die Waffen dazu.

    [*] – Bekanntest O. aller Zeiten.

  83. In Mississippi gibt es schon seit Jahren Streit um die Staatsflagge.

    Like many symbols of the Old South, the Mississippi flag has come under intense scrutiny since June 2015, when an avowed white supremacist killed nine black worshippers at a Charleston, South Carolina, church. The man, Dylann Roof, had posed for photos holding the rebel flag.
    ….
    Mississippi voters chose to keep the state flag in a 2001 election. Since the Charleston shooting, Mississippi legislators have declined to change the design, with the governor saying voters should decide the issue if it is reconsidered.

    The debate this time around is different from the one in 2001. Instead of waiting for a top-down decision, many cities and counties and all eight public universities have acted on their own to remove the flag from display since 2015. The capital city — Jackson, with a majority-black population — furled it years earlier. [to furl = einrollen]
    https://www.usnews.com/news/best-states/mississippi/articles/2017-05-23/fly-the-flag-mississippi-city-split-on-confederate-emblem

  84. Exkurs: Eindrücke aus Mississippi Ende der 80er Jahre

    „Ich beschloss, einem Impuls nachzugeben, und fuhr nach Tupelo, der Heimatstadt von Elvis, fünfunddreißig Meilen weiter östlich. Es war eine angenehme Fahrt. Die Sonne stand tief, und es war warm. Zu beiden Seiten säumten dichte Wälder die Straße. Auf den einzelnen Lichtungen standen Hütten, vor denen in der Regel Scharen schwarzer Kinder Fußball spielten oder Fahrrad fuhren.

    Gelegentlich waren auch schönere Häuser mit weitläufigen, gepflegten Rasenflächen zu sehen – die Häuser weißer Leute. Dort parkten geräumige Kombiwagen auf den Auffahrten, und über jedem Garagentor hing ein Basketballkorb. Oft stand in bemerkenswerter Nähe zu diesen Häusern – manchmal direkt daneben – eine ärmliche Hütte. Im Norden wäre so etwas unmöglich.

    Es kam mir außerordentlich paradox vor, dass Südstaatler Schwarzen gegenüber so viel Verachtung zeigen, aber gleichzeitig gemütlich neben ihnen leben konnten. Ein typischer Nordstaatler dagegen hatte nichts Schwarze, respektierte sie sogar als Menschen und gönnte ihnen jeden Erfolg, solange er nicht gezwungen war, Seite an Seite mit ihnen zu leben.“
    http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Strassen-der-Erinnerung-Reisen-durch-das-vergessene-Amerika/Bill-Bryson/e216519.rhd (S. 87)

  85. Goldschatz 19. August 2017 at 20:55

    OT
    Würde das die Raute machen? Nein. Die Opfer von Berlin hat sie auch nicht besucht.

    Terror in Barcelona – König Felipe VI. und seine Frau Letizia besuchen die Opfer in der Klinik

    https://www.youtube.com/watch?v=FN78Tiubuwk
    ——————————–
    Weil sie ganz genau weiß, dass nur sie dafür eine ganz große Mitverantwortung trägt und Repressalien befürchtet.
    Stell dir die unschönen Bilder mal vor, wenn ihr ein Opfer ins Gesicht spuckt! LOL
    Es ist Wahl und sie kann das nun gar nicht gebrauchen. Überhaupt fürchtet und meidet sie ja immer „unschöne Bilder“ ! LOL

  86. Den US-Präsidenten mit Ku-Klux-Klan-Kapuze zu zeigen ist so, wie Angela Merkel oder irgendeinen anderen deutschen Bundeskanzler mit Hitler-Schnurrbart zu zeigen.

  87. Ben Carsons Haus haben die rotlackierten Nazis während seiner Abwesenheit auch verwüstet. Seine Nachbarn haben die Schäden uneigennützig repariert. Ben ist Schwarzer, hoch-intelligent, berühmter Chirurg, jedoch aus linker Rassistensicht voll Nahzi, denn er ist ein Konservativer, so wie seine hilfsbereiten weißen Nachbarn auch.

Comments are closed.