Merkel-muss-weg-Protest beim Auftritt in Ludwigshafen am Rhein
Print Friendly

Von MARKUS WIENER | Egal ob diese Woche in Bitterfeld-Wolfen, Brandenburg an der Havel, Ludwigshafen oder Erlangen: Die Proteste gegen Merkels Wahlkampftour reißen nicht ab, wie auch heute wieder auf PI-NEWS dokumentiert wurde. Überall wird Merkel mit gellenden Pfeifkonzerten, Buhrufen und Protestplakaten empfangen. Selbst die geflissensten Hofberichterstatter der Lücken- und Lügenpresse können das nicht mehr ausblenden.

„Pfiffe und Merkel-muss-weg-Rufe: Wie die Kanzlerin Wut und Hass verkraftet“, titelt z.B. Focus Online ganz mitfühlend. Eher empört klingt dagegen der Internetauftritt der Nürnberger Nachrichten / Nürnberger Zeitung: „Pfiffe und Rufe stören Merkel-Auftritt in Erlangen“ – hoppla, Majestätsbeleidigung, wo kämen wir denn da hin …

Anzeige

Zur besonderen Situation in den neuen Bundesländern stellt die WELT unter der Überschrift „Pfiffe gegen Angela Merkel in der AfD-Hochburg“:

Der Wahlkampf in Ostdeutschland wird für Kanzlerin Merkel mehr und mehr zum Spießrutenlauf: In der AfD-Hochburg Bitterfeld-Wolfen wurde sie mit Buhrufen und Pfiffen empfangen … Ostdeutschland bleibt für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Wahlkampf ein schwieriges Pflaster.

Ungastliches Pflaster für Merkel 

Wie schwierig dieses Pflaster inzwischen tatsächlich ist, zeigt ein Blick in die Berichte der Lokalzeitungen bei den letzten Wahlkampfstationen von Merkel. So titelt die Märkische Allgemeine unverblümt „Heftiger Protest schlägt Merkel entgegen“, um dann ungeschönt in die Details zu gehen:

Der Wahlkampfauftritt der Kanzlerin Angela Merkel zu Gunsten ihrer Parteifreundin Dietlind Tiemann (CDU) mit dem auch die Volksinitiative gegen die Kreisgebietsreform neuen Schwung bekommen soll, wurde überschattet unerwartet heftigen Protesten, die zwar weitgehend friedlich blieben aber für erheblichen Ärger sorgten … Die Oberbürgermeisterin und CDU-Direktkandidatin Dietlind Tiemann kann ihren grenzenlosen Ärger über die Störungen nicht verbergen. „Diejenigen, die hier pfeifen, haben das Loch auf dem Neustädtischen Markt nicht geschlossen. Die Gastfreundschaft in dieser Stadt ist sonst eine ganz andere. Die Störer kommen von außerhalb.“

Glaubt sie. Unter denen, deren Geschrei und Gepfeife 40 Minuten lang nicht abreißen wird, stehen auch Leute wie der ehemalige Stadtverordnete Tobias Dietrich aus Kirchmöser … Freie-Wähler-Stadtverordnete Marlis Eichhorn schüttelt über die Störer den Kopf: „Es ist zum Fremdschämen, nur Bekloppte.“ Der CDU-Mann Peter Kaudasch pflichtet ihr bei und glaubt an die „Die-kommen-von-anderswo-These“. Der SVV-Vorsteher Walter Paaschen (CDU) ist ziemlich außer sich. Er sieht die Demokratie in Gefahr. Denn von der Rede Merkels, die ebenso stoisch wie souverän ihre Text zur Lage der Nation mit voller Lautstärke über den Platz ruft, ist an vielen Stellen kaum zu verstehen. Insbesondere, dass die Polizei nicht härter durchgreift, bringt Paaschen auf die Palme. Die Gesichter von Ingo Senftleben und Dietlind Tiemann, die hinter Merkel stehen, sind vereist. [Anm. PI: Fehler im Text wurden aus dem Original übernommen.]

Aber auch die großen Nachrichtenagenturen wie z.B. die DPA kommen nicht umhin, über die gespaltene Stimmung in der Bevölkerung zu berichten – Pfiffe und Applaus für Merkel in Erlangen:

Erlangen (dpa) – Erneut ist ein Wahlkampfauftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel von Buh-Rufen und Pfiffen überschattet worden. In Erlangen in Mittelfranken gab es zwar viel Applaus für die CDU-Chefin, doch skandierten einige Demonstranten «Hau ab» und «Merkel muss weg.» Die Kanzlerin reagierte in ihrer Rede darauf: «Ich glaube nicht, dass man durch Schreien und Pfeifen die Welt zum Besseren verändert.» Einige Demonstranten hielten ein Transparent mit dem AfD-Schriftzug in die Höhe. Zuvor hatten Demonstranten in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen Merkel mit Buh-Rufen empfangen.

Last but not least interessieren sich natürlich auch ausländische Medien für den Liebesentzug vieler Bürger für Merkel. Gerade bei Medien aus Ländern, die ihrerseits bei jeder noch so kleinen oppositionellen Regung mit freudig-erregtem deutschem Interesse leben müssen, ist dabei eine gewisse Schadenfreude zu spüren:

Wieder Pfiffe und Buhrufe – Proteste pflastern Merkels Wahlkampftour durch Deutschland oder Merkel bei Wahlkampfauftritt minutenlang ausgepfiffen lauten da zum Beispiel aktuelle Meldungen aus dem deutschsprachigen Angebot russischer Medien.

117 KOMMENTARE

  1. Nicht immer nur Trillern und rufen! Werfen! Die kulturelle Protestbewegung in den voll islamisierten Ländern zeigt sich zum Bsp. durch das Werfen von Schuhen. Dagegen kann doch keiner, der wahrhaft an MUltikulti intersseiert ist, etwas haben! Gut, das tut weh, ist aber nun einmal so in diesem Kulturkreis. Aber eine rote Frucht eines Nachtschättengewächs tut es auch und fliegt bei korrekter Anwendung auch weit!

  2. Ich bin auch Europäerin, aber nicht wie wie das Merkel-Ferkel, jedesmal wenn diese Verbrecherin
    sich als Europäerin bezeichnet,beleidigt Sie nicht nur mich , sonder 2/3 alle EU-Bürger,
    Auf ihre Werte, die sie allen EU-Bürgern aufdiktieren möchte , da scheisse ich drauf!

  3. DAS MACHT SIE NUR NOCH WILDER UND ENTSCHLOSSENER. GEGEN ABEND GEHT SIE DANN IN DEN PERGAMON-TEMPEL, BETEN.

  4. Ich glaube nicht, dass man durch Schreien und Pfeifen die Welt zum Besseren verändert !!!!
    ———-
    Zum besseren. Hat man schon mal eine Vergewaltigte Frau oder ein vergewaltigtes Maedchen in den Medien zu Wort kommen lassen ?
    Uebrigens, hat sie recht, mit Schreien und Pfeifen wird die Welt nicht verbessert, es muss endlich was anderes passieren !
    Sie will es ja selbst.

  5. Ich war gestern in Ludwigshafen, auch dort gab es eine solide Gruppe von Leuten die lautstark ihren Protest gegen die kriminelle Kanzlerdarstellerin artikuliert haben. Um die Bühne wird von den Hofschranzen mittlerweile ein geschlossener Bereich eingezäunt, der nur von ausgesuchten Parteigängern betreten werden darf. Die Lumpenpresse mit Ihren Kameras positioniert sich genau dahinter, damit nur die Jubelperser in die Aufnahmen kommen, die den verdummten STimmvieh dann in den Abendnachrichten präsentiert werden.

  6. Mit dieser „Beliebtheit“, die ihr überall entgegenschlägt, kann die CDU doch unmöglich auf 40 pct kommen!
    Was sind das immer für Wahlprognosen!

  7. Die Lügenpresse und die Staatsmedien,tun alles um aus dieser Misere,einen Erfolg von M. zu stricken,sie als große,über den Dingen stehende Person zu glorifizieren.

    „Merkel wird erneut bei Wahlkampfauftritt ausgebuht – und reagiert souverän“

    Journalistische Nebelkerzen und Schönfärbereien,wie man sie aus totalitären Staaten her ,kennt.
    Genau auf diesem Wege ist ja unsere Republik,die Demokratie und der Rechtsstaat haben ausgedient,wenn er den „Mächtigen“ im Wege steht.
    Allerdings spielt die Richterschaft ja mal wieder mit,wie damals,da werden Strafanzeigen, Tausendfach gestellt,als unbegründet zurück gewiesen,nicht ein Ermittlungsverfahren wurde eröffnet.

  8. Danke allen Teilnehmer von „Merkel die Tour vermasseln“!

    Diese abgrundtief böse Frau muss mit allen friedlichen Mittel gestoppt werden!

    PS: An den Linkstroll hier, der meinte, die AfD bediene sich nun mit Trillerpfeifen und Sprechchören der Methoden der Antifa: Wir haben uns den Strassenterror der Antifa lange angesehen und nichts getan. Haben alles brav geduldet und geschluckt. Das wurde offenbar als Schwäche ausgelegt. Jetzt wird mit gleichen Mittel zurückgeschlagen! Eine andere Sprache versteht ihr halt nicht! Auch wir können anders!

  9. Merkel sollte mal einen Wahlkampfauftritt in der Lega-Nord Hochburg Padania machen,
    da reicht es nicht mehr mit vierzig Sicherheitskräften aufzutreten, denn
    die sind mächtig sauer, über die deutsche Schleppermafia und Bundesmarine, die erst Gestern
    wieder vor Lybien 150 Neger „Gerretet“ haben und schon wieder Italien bereichern werden, und was für
    Menschen bringen Sie uns nach Italien? Siehe auch Verwaltigungen am Strand von Rimmini
    Bahnhofspark: Ausländer greift jungen Südtiroler an
    http://www.unsertirol24.com/2017/08/31/bahnhofspark-auslaender-greift-jungen-suedtiroler-an/

  10. Im Westen sagte man doch immer ,die dummen Ossis…. die wahren dummen wohnen aber im Westen !!!
    Die im Osten wählen nicht ihren Untergang und haben lange vor dem Westen erkannt, was ihnen unter Merkel blüht !

    Ich glaube es wird trotzdem eine Wende im Westen geben , die Medien haben die macht verloren , trotz aller Propaganda wird die AFD mehr Stimmen bekommen wie es die Eliten un Medien vorher sagen !
    Vielleicht gibt es eine riesige trotz-Wahl und die FAD BEKOMMT ÜBER 25% ..?

  11. Mit dieser „Beliebtheit“, die ihr überall entgegenschlägt, kann die CDU doch unmöglich auf 40 pct kommen!
    Was sind das immer für Wahlprognosen!
    ————————
    Die macht letztlich,Onkel Sam aus dem Deep State.Ohne den patriotischen Patrioten den Mut nehmen zu wollen,aber richtig beschissen wird „ganz oben“,und kaum in den Wahlräumen.

  12. Heisenberg73 31. August 2017 at 15:22

    Volle Zustimmung von mir zu Ihrem Kommentar !
    Wenn „wir“ mit gleichen Mitteln zurückschlagen würden, dann würde das noch ganz anders ausschauen. Man denke nur an die körperlichen Übergriffe auf AfD Politiker, die Angriffe AfD Büros, Infostände usw. !
    Wem die friedlichen Proteste von Bürgern aus allen Schichten mißfallen und wer diese Protestler auf die (unterste) Stufe einer gewalttätigen Antifa stellt, der will m. E. nur provozieren.

  13. Die L-Presse kennt nur eine Meinung. Das ist die offizielle von der Regierung proklamierte. Alles andere wird nicht berücksichtigt.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

  14. Merkel hat den ganzen Staatsapparat – Bundeswehr, Polizisten, Marine – dazu eingesetzt, den Deutschen das Leben zu vergällen und das Geld der Deutschen für gesetzeswidrige Zwecke eingesetzt. Man fragt sich nur: Wie ist das möglich, daß alle das mitmachen und ihre Diensteide brechen, die da lauten, dem deutschen Volk zu dienen? Selbst Merkel hat sich kürzlich noch auf ihren Eid berufen, sich für das deutsche Volk einzusetzen. Das war eine offene Lüge, denn in Wirklichkeit ist sie Kanzlerin der Griechen, der Afrikaner, der Mosleme und der ganzen Welt, nur nicht der Deutschen. Sonst wäre das nicht mehr ihr Land – hat sie gesagt. Wir hat uns unsere Heimat zerstört und will ihre Zerstörungswerk nach den Wahlen weiter fortsetzen. Wir sind jetzt Merkelland.

  15. @linkensumpf-austrocknen

    Merkel zerstört Deutschland un Europa. In anderen Ländern ist sie nicht beliebt.

  16. Mit Schreien und Pfeifen kann man die Welt nicht verbessern, sagt die Schranzlerin? War das ein Eingeständnis, dass die Merkelotik schlecht ist?

    Ach, und wie soll man es sonst tun, wenn man permanent auf die Fresse kriegt? Etwa durch Gegengewalt?

  17. Im Kalifat NRW scheint man schon an einigen Schulen den AfD-Vorschlägen zu folgen.

    Hier fordert Dr. Tillschneider (AfD) Sonderklassen für Flüchtlinge!

    https://www.youtube.com/watch?v=xA8TT8UKbVw

    „Kein Kontakt zu deutschen Schülern

    NRW steckt Flüchtlingskinder in separate Schulen – Kritiker fürchten „Gettoisierung“

    Donnerstag, 31.08.2017, 14:57

    In Nordrhein-Westfalen sollen Kinder aus Zuwandererfamilien künftig nicht nur in eigenen „Flüchtlingsklassen“ sondern sogar ganzen „Flüchtlingsschulen“ unterrichtet werden. Entsprechende Projekte laufen. Lehrer in NRW halten die völlige Trennung von den deutschen Schülern für fatal und fürchtet eine „Kasernierung“ und „Ghettoisierung“ der Migranten.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kein-kontakt-zu-deutschen-schuelern-nrw-steckt-fluechtlingskinder-in-separate-schulen-kritiker-sehen-gettoisierung_id_7536680.html

    https://www.youtube.com/watch?v=xA8TT8UKbVw

  18. *Schnüff*

    Die arme Kais…Kanzlerin, so verkannt und vereinsamt und von den Untertanen abgelehnt.

    Tja, so kanns kommen, wenn man zu Lasten des Staatsvolkes regiert und dem Souverän ins Gesicht spuckt.

    Und zu den Klatschäffchen Wer gegen Merkel ist, ist ein Aschloch vom Schlage eines Tauber sei gesagt:

    Ist das Hirn erstmal verreist,
    schnell auch das Gesicht vereist.

  19. Merkel bei Wahlkampfauftritt minutenlang ausgepfiffen lauten da zum Beispiel aktuelle Meldungen aus dem deutschsprachigen Angebot russischer Medien.

    Sage also keiner, Deutschland hätte nicht auch seine Whistleblower.

    Whistling Jack Smith – I Was Kaiser Bill’s Batman
    https://www.youtube.com/watch?v=zQQ5sEOhbjQ

  20. «Ich glaube nicht, dass man durch Schreien und Pfeifen die Welt zum Besseren verändert.»

    Den Satz sollte sich jeder hinter den Spiegel klemmen! Die Kriminellen wurden auf das deutsche Volk und Deutschland vereidigt, aber als mörderische Stalinisten wollen sie die Welt verändern! Und dämlich wie Sozialisten von Natur aus sind, wissen sie natürlich auch nicht, daß, wer halb Kalkutta holt, Kalkutta nicht hilft sondern selbst Kalkutta wird!

    Sozialisten sind ein Fall für die stationäre, geschlossene Psychisatrie!

  21. Als gesellschaftlich nicht ganz unrelevante Person hier in der Gegend bekomme ich immer Wahleinladungen der CDU. Ein besonderes Schmankerl: ein Abend mit Ähähäh-Stoiber und dem sächsischen CDU-Abgeordneten unter dem Motto „Patriotismus, Heimat, Zukunft“ auf fettdruckten „Schwarz-rot-gold“. Einlass nur nach Anmeldung, versteht sich. Wollen die mich für dumm verkaufen?!

    Ceterum censeo AFD esse eligendam!

  22. fritz72 31. August 2017 at 15:51
    Wollen die mich für dumm verkaufen?!
    ================================
    kurz gesagt: JA
    die testen auf teufel komm raus wieviel wir aushalten

  23. Anita Steiner
    31. August 2017 at 15:07

    Genau getroffen! Schranzlerin Ferkel ist Antieuropäerin und Menschenfeind.

  24. Freue mich jetzt schon auf Merkel-Ferkels Auftrittt in Heppenheim. Habe schon Trillerpfeifen bestellt.

  25. Durch das Schreien und Pfeifen der Menschen müsste sie eigentlich schon mitbekommen haben, was die Deutschen von ihr halten und welches Wahlergebnis sie erwartet.

  26. OT @ PI: Soeben auf Phönix: Erdogahns Mukselspiele (Schreibfehler beabsichtigt).

    Es kommt zu langsam, es ist zu spät, es ist zu wenig. Und es merkt fast keiner. Aber der TV-Beitrag könnte von PI kommen.

  27. Ich sehe diese Proteste ein wenig ambivalent.
    Klar ist es gut, seinen Unmut über die Kanzlerdiktatorin zu äußern. Auf der anderen Seite wirkt es aber wie die bloße Umkehr des Antifa-Gebahrens auf AfD-Veranstaltungen. Und genau darauf werden sich die Antifanten und ihre Wortführer in den Lumpenmedien berufen.

  28. @PI-Redaktion: Könnte man einen Art Pressespiegel bringen wie die ausländischen Medien um Deutschland herum die Merkel sehen?

  29. OT
    Vielleicht sollt man auch EU-Steuergeld-Vernichter Martini mit Pfiffen begleiten❗ 😎

  30. Kann ich, wenn auch nicht repräsentativ, bestätigen: Auch meine Mutter sagte mir, dass aus ihrem Umfeld in ihrer schwäbischen Kleinstadt, KEINER nochmals die Merkel wählen wolle, aber auch nicht die AfD – Und das ist Petrys Schuld! Den Vorsitz hätten Gauland oder Höcke bekommen müssen. Als die Petry im März April einen starken AfD-Politiker nach dem andern wg. angeblicher NS-Gesinnung demontierte, dachte ich mir: „Bloß nicht die AfD wählen!“ Und ich hörte diese Konsequenz von Heerscharen anderer Leute mit An-Sich-AfD-Sympathien!

  31. .
    Es wird
    höchste Zeit,
    die fest am Sessel
    Klebende samt Sessel
    zu entsorgen, um denen,
    die noch kommen wollen aus
    dem Orient und Afrika, so
    ein deutliches Zeichen zu
    geben, daß damit die
    Willkommenskultur
    nun endgültig
    vorbei ist.
    .

  32. Haremhab 31. August 2017 at 15:39

    „Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.“

    Sehe ich auch so, siehe hier:

    “ der ehemalige Stadtverordnete Tobias Dietrich aus Kirchmöser … Freie-Wähler-Stadtverordnete Marlis Eichhorn schüttelt über die Störer den Kopf: „Es ist zum Fremdschämen, nur Bekloppte.“ Der CDU-Mann Peter Kaudasch pflichtet ihr bei und glaubt an die „Die-kommen-von-anderswo-These“. Der SVV-Vorsteher Walter Paaschen (CDU) ist ziemlich außer sich. Er sieht die Demokratie in Gefahr. “

    Für mich sind das Walking Deads, allein schon der Spruch „Er sieht die Demokratie in Gefahr.“, da fällt einem nichts mehr zu ein. Der Typ meint, dass wegen ein paar Pfiffen und Buhrufen die Demokratie in Gefahr sei, während seine Fööhrerin zusammen mit dem roten Maas und Konsorten die Meinungsfreiheit beseitigt haben, und einen totalitären Führerstaat etablieren. Wie ich schon sagte, Merkel-Zuhörer/Anhänger=Walking Deads. Wie die Lemminge immer dem Abgrund entgegen, und bloß nicht sagen, Hallo das ist der falsche Weg.

  33. Merkel, diese unselige Kreatur, dieses verhängnisvolle Monster, ist tödlich wie die Pest und vernichtet alles, was sie berührt:

    Macron wird vielleicht aus dem fatalen Schicksal seiner unglücklichen Kollegen lernen und die Kontakte zu Merkel minimieren. Denn eine lange Liste von Opfern liegt an ihrer politischen Wegstrecke. Wen sie berührt, der ist politisch eigentlich schon tot oder politisch erledigt: Kohl, Merz, Westerwelle, Steinbrück, Gabriel, Guttenberg, Koch, Rösler, Stoiber, Wulff….Und die lange Liste ausländischer Gefolgsleute.
    http://www.geolitico.de/2017/08/30/merkel-kann-macron-das-amt-kosten/

    Sie ist die leibhaftige Tochter der Finsternis. Wenn sie wenigstens noch eine verlockende Frau wäre wie die hier besungene, aber nicht mal das. Zum allem Überfluß ist sie auch noch ein unförmiges Trampel. Was für eine Unglückskreatur!

    Tom Jones – Daughter Of Darkness
    https://www.youtube.com/watch?v=AVseJJcsLJk

  34. RolfWeichert 31. August 2017 at 15:47

    Als Wessi kann ich das nicht bewerten, aber wenn ich meine Wut auf das gesamte politische BRD-System nehme, dann dürfte die der Wut der 89er-Ossis auf das DDR-System entsprechen. Eins kann man sagen, die BRD bzw. die BRD-Eliten haben Deutschland an die Wand gefahren, und das überleben der derzeitigen BRD und Regimeparteien hängt an einem seidenen Faden. Eins ist sicher, die BTW überstehen die nur noch, weil die genauso fälschen werden wie bei der NRW-Wahl.

    Wahlfälschung in NRW: 500.000 AfD-Stimmen geklaut?
    https://www.youtube.com/watch?v=18MQsnBYew4

  35. hoppsala 31. August 2017 at 15:08

    DAS MACHT SIE NUR NOCH WILDER UND ENTSCHLOSSENER. GEGEN ABEND GEHT SIE DANN IN DEN PERGAMON-TEMPEL, BETEN.

    Ende Zitat

    Nein: Sie geht eher in den Tempel des Jupiter, wo allerdings nur noch dessen Adler rumsitzt, fragt den Adler ob der manchmal des Fake_Adler des Johannes darstellt, was dieser verneint und meint der wäre ein PlüschAdler… und dann betet sie eben den Adler des Juptier an ….. FLUGS VORBEI AN ALLER MENSCHLICHKEIT !

  36. Die 40 % die Merkel wählen, gehen doch nicht zu Wahlveranstaltungen. Die kennen auch kein Parteiprogramm oder wissen überhaupt irgendwas. Die glauben einfach nur fest daran, daß „die da oben“ es schon richtig machen. Die letzten Zweifel an der segensreichen Herrschaft Merkels, werden durch den Genuß der GEZ-Medien zerstreut.

  37. Macht die Olle auf friedliche Art fertig. Sie hat es mehr als verdient, sie nimmt auf uns auch keinerlei Rücksicht.

  38. hoppsala 31. August 2017 at 15:08

    DAS MACHT SIE NUR NOCH WILDER UND ENTSCHLOSSENER. GEGEN ABEND GEHT SIE DANN IN DEN PERGAMON-TEMPEL, BETEN.
    —————————————
    Mit Sicherheit in einen anderen….. bei ihrer Herkunft…..

  39. Jeder der sich über die Proteste gegen Merkel aufregt, soll mal zu einer Wahlkampfveranstaltung der Afd gehen. Das am besten mit einem Afd Schild , Deutschlandfahne oder ähnlichem

  40. Diese Traumtänzer meinen wirklich dem noch-schlafenden-Teil der Michels etwas vorgauckeln zu können! Dass da nicht EINER (Dumbo Altmaier ? – Iwo, wo ist das Buffet?), Taubert („Wen kann ich als nächsten als A*schloch beleidigen?“ oder EINE wie Murksels Büroleiterin Beate Baumann mal in einer ruhigen Minute abends oder morgends hergeht und sagt: Du wirst nun deutschlandweit ÜBERALL ausgepfiffen, gestern selbst in solch Hochburgen wie Ludwigshafen und Erlangen? Wir verlieren hier täglich mehr und mehr die Deutungshoheit, WIR MÜSSEN HANDELN!!! Wir können mit diesem Verdummungswahlkampft nicht einfach stumpf und blind weitermachen: Die Bürger glauben Dir nicht mehr, Angela: SIE WOLLEN DICH SCHLICHT NICHT MEHR!!!“
    Die CDU-Schergen, die – mit den Augen zum Protestvolk – zwar sicher im abgesperrten Bereich standen – die Hohlblöcke mit den Strohhüten oder auch eine jüngere Frau – denen stand das Entsetzen über die Gegenrufe deutlich im Gesicht! Mit solch einer massiven Ablehnung ihrer Staatsratsvorsitzenden haben die nie und nimmer gerechnet!
    Dass niemand hier ein Einsehen hat und diesen augenscheinlichen Lügenkurs stoppt—- wie einer schon schrieb, das ist ja schon fast wie bei Ceaucescu….!!!

  41. Was ich vor allem gut finde: Dass es die Proteste auch im Westen gibt.
    Ich finde es MEHR als peinlich, dass z.B. im Norden nur die Linksextremisten stark sind und nur wenige die AfD wählen. Das ist eine SCHANDE.

  42. Ein zartes Pflänzchen blüht.
    In den vergangenen 40-50 Jahren waren Demonstrationen jedwegliche Art linksorganisiert. Traf das Thema auch konservative, so demonstrierten diese mit und wurden nach und nach immer linker.

    Endlich gehen auch mal Komservative auf die Straße um zu Demonstrieren.
    Ein Umstand den Deutschland nicht kennt. Vor allem wenn die Vertreter der angeblichen Mitte betroffen sind.

  43. Marie-Belen 31. August 2017 at 15:43

    „Kein Kontakt zu deutschen Schülern
    NRW steckt Flüchtlingskinder in separate Schulen – Kritiker fürchten „Gettoisierung“
    http://www.focus.de/politik/deutschland/kein-kontakt-zu-deutschen-schuelern-nrw-steckt-fluechtlingskinder-in-separate-schulen-kritiker-sehen-gettoisierung_id_7536680.html

    Und das ist auch gut so, die müssen für die Rückkehr nach Syrien und dem Irak vorbereitet werden. Der Krieg in Syrien und dem Irak ist bald vorbei, der Islamische Staat verliert täglich große Gebiete. Wenn das in dem Tempo so weitergeht ist Dezember bis März der IS Geschichte, dann können die echten Flüchtlinge zurück. Das Geld das wir dann einsparen können wir direkt in Syrien/Irak verbauen, dort können wir dann mit demselben finanziellen Aufwand 5-10x mehr Syrern/Irakern helfen als im Hochpreisland Deutschland. Schließlich hat das Merkel-Regime mitgebombt. Falls Merkel dann noch den Familiennachzug durchzieht, dann werden der geschlagene Islamische Staat und die moderaten Terroristen nach Deutschland übersiedeln. Dann bekommen wir bis zu 100.000 Dschihadisten und Millionen IS-Sympathisanten ins Land gekippt. Deshalb darf es keinen Familiennachzug geben!

  44. Auspfeifen ist gut. Aber Abwählen ist besser.
    Als z.B. der ÖVP-Mann in Oberösterreich eine Klatsche bekam und die FPÖ auf 30%, war der auch sauer, denn „er kann ja für die Bundespolitik nichts und wurde doch abgestraft“.
    Diese A… erwarten, dass die Bevölkerung vor ihnen kuscht.
    Und das ist schon auf lokaler Ebene so.
    Vor Jahren haben in Augsburg einige CSU-Stadtratsmitglieder auf dem lokalen Volksfest betrunken rumgepöbelt. Daraufhin wurde von anderen Gästen die Polizei gerufen. Die CSU-Stadtratsmitglieder haben die Polizisten ganz blöd verbal nieder gemacht: Sie, die Polizisten, hätten eh nichts zu melden. Sie wären Politiker und die Polizei muss vor ihnen kuschen.

  45. Sowas kommt eben von sowas…ganz einfach.

    Aber für Hohlbirnen, wie ES es ist, nicht zu verstehen!

  46. @ linkensumpf-austrocknen 31. August 2017 at 15:36
    Dieses Mitläufertum von sehr vielen Deutschen finde ich auch soooo ekelhaft.
    Ich weiß, dass es 2015 in Italien einzelne lokale Bürgermeister und andere Politiker gab, die sich z.B. weigerten „Flüchtlinge“ aufzunehmen.
    In Deutschland: NICHTS!!!!!
    Im Gegenteil: Manche Lokalpolitiker gefielen sich in Planübererfüllung und darin Merkel besonders tief in den … zu kriechen.
    Vielleicht bin ich der Einzige: Aber ich habe fast mit dem gesamten „Establishment“ hier fertig.
    Und der „Spaß“ geht laufend weiter. Keiner von diesen A… hat je zurücktreten müssen. Solange diese Kanzlerdarstellerin noch da ist, wird das auch keiner machen müssen. Der Fisch stinkt vom Kopf her.

  47. Für mich sind das Walking Deads, allein schon der Spruch „Er sieht die Demokratie in Gefahr.“
    BePe 31. August 2017 at 16:25

    Da habe ich ja einen schönen Aufhänger, um diesen ausgezeichneten Artikel hier unterzubringen:

    Monatelang war er im Internet oder als Kinowerbung omnipräsent, der Werbespot, den die Berliner Agentur Jung von Matt für „Wir zusammen“ gedreht hat, eine von dem milliardenschweren Unternehmer Ralph Dommermuth gegründete Initiative der deutschen Wirtschaft für die Integration von Flüchtlingen:

    Ein Automechaniker nippt an seiner Kaffeetasse, im Hintergrund Nachrichten: „Berlin: Immer mehr Menschen auf den Straßen, aus allen Teilen der Republik kommen sie!“ Schnitt. Arbeitnehmer verlassen ihre Werkstätten und Büros, Schüler ihre Schulhöfe, Aufbruchsstimmung, überall strömen Menschen in Richtung Berlin-Mitte, die meisten sehen aus, als würden sie noch nicht lange hier leben. Schnitt. Die Hochbahn in Kreuzberg, der Berliner Dom, ein Fußgängertunnel an der Spree, wo eine Band „Freedom!“ ins Mikro schreit, Leute rennen aufeinander zu, umarmen sich.

    Vogelperspektive: Im Lustgarten bewegen sich die Massen in Form zweier riesiger ausgestreckter Hände aufeinander zu und vereinigen sich. Schnitt. Einer der wenigen mitspielenden „Biodeutschen“, ein weißhaariger, schnauzbärtiger Alt-68er-Lehrertyp, schließt freudestrahlend einen jungen „Geflüchteten“ in seine Arme – da ist er, der magische Moment der seligen Verschmelzung mit dem Fremden, des typisch deutsch-romantischen „Seid umschlungen, Millionen!“ aus Schillers „Ode an die Freude“.

    Dass Kreative an der Entstehung dieses Spots mitgewirkt haben, ist nicht zu übersehen. Kameraführung, Schnitt und Dramaturgie sind superprofessionell. Die Ästhetik würde auch zu „Game of Thrones“ oder „The Walking Dead“ passen. …
    http://www.achgut.com/artikel/das_versagen_der_kunst_die_willkommens-surfer_1

    Das ist ja grauenhaft. Gott sei Dank, ich habe nie einen von diesen widerlichen Clips gesehen. Ich hätte mich ja zu Tode geärgert.

  48. Danke Merkel:

    Europa: Dschihadisten nutzen Sozialsysteme aus

    Zitat: “ Während er Geld von den Schweizer Steuerzahlern nimmt, fordert Abu Ramadan, ein bekannter Salafist, die Einführung des Schariarechts in der Schweiz, und drängt Muslime dazu, Integration in die Schweizer Gesellschaft zu vermeiden. Zudem sagte er, dass Muslime, die in der Schweiz Verbrechen verübten, nicht nach Schweizer Gesetzen gerichtet werden dürften.

    „Dieser Skandal ist so riesig, dass es schwer zu glauben ist. Imamen, die Hass auf Christen und Juden predigen und die Verkommenheit des Westens kritisieren, wird Asyl gewährt und sie leben komfortabel als Flüchtlinge mit Sozialleistungen. All dies mit der Komplizenschaft feiger und inkompetenter Behörden, die den untätigen und naiven Assistenten des Asyl- und Sozialsystems einen Freifahrtsschein geben“, sagt der Schweizer Bundesrat Adrian Amstutz.

    Die Behörden in der schwedischen Stadt Lund schreckt das nicht: Sie haben ein Pilotprojekt gestartet, das darauf zielt, aus Syrien zurückkehrende schwedische Dschihadisten mit Wohnungen, Jobs, Bildung und anderer finanzieller Unterstützung zu versorgen – dem schwedischen Steuerzahler sei Dank. “

    so läuft es auch in Deutschland.

    https://de.gatestoneinstitute.org/10918/dschihadisten-sozialleistungen

  49. Smile 31. August 2017 at 16:58

    Ich denke schon, der eine oder andere im „Merkeldunstkreis“ wird sich schon mal vorsichtig geäußert haben. Denn auch deren lukrativen Pöstchen sind nur sicher, wenn die Raute den Sieg einfährt. Ich wette, den Medienverantwortlichen geht auch schon die Düse.
    Das interessiert die Sonnenkönigin nicht, genauso wenig wie die Proteste. Im Gegenteil, die holt noch richtig aus. Lediglich der Wahlkampfstress und ihre Abneigung gegenüber dem (deutschen) Souverän steht ihr im „freundlichen“ Gesicht geschrieben.
    Das sollte schon mal stutzig machen. Eine Anspielung meinerseits auf die kommenden Wahlergebnisse.
    Schauen wir mal, zumindest sind jetzt die knapp 40% für die MerkelCDU schwerer verkäuflich. Vielleicht wacht auch mal einer der entsetzt dreinblickenden Merkelvernebelten auf. Auf jeden Fall gilt, weitermachen, jetzt ist Schluß mit lustig. Meinen Dank an dieser Stelle an alle protestieren Mitbürger !

  50. Der Wahlkampfauftritt der Kanzlerin Angela Merkel zu Gunsten ihrer Parteifreundin Dietlind Tiemann (CDU) mit dem auch die Volksinitiative gegen die Kreisgebietsreform neuen Schwung bekommen soll, wurde überschattet unerwartet heftigen Protesten, die zwar weitgehend friedlich blieben aber für erheblichen Ärger sorgten … Die Oberbürgermeisterin und CDU-Direktkandidatin Dietlind Tiemann kann ihren grenzenlosen Ärger über die Störungen nicht verbergen. „Diejenigen, die hier pfeifen, haben das Loch auf dem Neustädtischen Markt nicht geschlossen. Die Gastfreundschaft in dieser Stadt ist sonst eine ganz andere. Die Störer kommen von außerhalb.“

    Glaubt sie. Unter denen, deren Geschrei und Gepfeife 40 Minuten lang nicht abreißen wird, stehen auch Leute wie der ehemalige Stadtverordnete Tobias Dietrich aus Kirchmöser … Freie-Wähler-Stadtverordnete Marlis Eichhorn schüttelt über die Störer den Kopf: „Es ist zum Fremdschämen, nur Bekloppte.“ Der CDU-Mann Peter Kaudasch pflichtet ihr bei und glaubt an die „Die-kommen-von-anderswo-These“. Der SVV-Vorsteher Walter Paaschen (CDU) ist ziemlich außer sich. Er sieht die Demokratie in Gefahr. Denn von der Rede Merkels, die ebenso stoisch wie souverän ihre Text zur Lage der Nation mit voller Lautstärke über den Platz ruft, ist an vielen Stellen kaum zu verstehen. Insbesondere, dass die Polizei nicht härter durchgreift, bringt Paaschen auf die Palme. Die Gesichter von Ingo Senftleben und Dietlind Tiemann, die hinter Merkel stehen, sind vereist. [Anm. PI: Fehler im Text wurden aus dem Original übernommen.]
    —————————————
    Diese angeblichen Volksvertreter haben wie immer komische Kommentare:
    -„Bekloppte“ – naja, wer die Wähler beleidigt, wird nicht mehr gewählt – machen die Altparteien ja schon länger (Mischpoke, Pack…) Die wundern sich noch???
    – Die kommen von außerhalb – ja klar, im eigenen Revier gibt’s nach deren Denkmuster nur JA-Sager und niemals Protest, also kommt das von außen…
    – „Die Demokratie ist in Gefahr“… sehe ich auch so, aber ich mache das nicht an den Protestlern fest, sondern an der Politik der Altparteien.
    -Gerade der laute Protest ist ein Mittel in der Politik und in der Demokratie – haben die „breiten bunten Bündnisse“ gegen die angeblichen Nazis, Rassisten und das gemeine Pack genau so auch gemacht. Also was den einen Recht ist kann bei den Anderen nicht falsch sein!!
    – Was hat das „Loch auf dem Platz“ mit der desaströsen Politik der Altparteien zu tun – die blickt auch nicht mehr durch !!!

  51. @ Biloxi 31. August 2017 at 17:13
    Normalerweise schalte ich bei Werbung um. Aber ab und zu komme ich zu spät. Aber bei diesem „Spot“ schalte ich auf jeden Fall um.
    Die Vorstellung, dass ich meine eigene Gehirnwäsche bezahlen muss, halte ich kaum aus.
    Wenigstens will ich die Scheiße nicht anschauen müssen.

  52. @ Demonizer 31. August 2017 at 17:23
    Wenn Linke so was machen, kriegen die den Mund nicht auf. Solche Politiker sind nur „Abschaum“.

  53. Die sollen froh sein, dass es noch keinen Aufstand wie den Bauernaufstand zur Zeit Luthers gibt. Damals hatten die Deutschen noch Schneid.

  54. Biloxi 31. August 2017 at 17:13

    Den Werbespot kenne ich von Youtube, den habe ich immer gleich weggeklickt oder auf stumm geschaltet (wenn ich dem Kanalbetreiber die Kohle gegönnt habe) weil die Musik und der lächerliche Inhalt schwer aufs Hirn einwirkte, und schlicht nicht zu ertragen war, wenn man ihn mit der Realität abgeglichen hat. Aber dieser Spot war auch echt abartig. Ich glaube der wurde jetzt eingestellt, weil die Umvolkungs-Realität in Deutschland mit der Werbespot-Utopie nicht mal im Yoktoprozentbereich übereinstimmte. Die haben die Werbekohle umsonst verballert. 🙂

  55. Nun Merkel wird trotzdem 37-40% bekommen. Aber sie muß in einer knappen Mehrheit mit der FDP leben. Und die wird aus Eitelkeit sicher ein wenig garstig sein.
    Vor kurzem hörte ich übrigens ein Interview auf DLF und überlegte: ist das etwa ein AfD-ler. Teilweise war das nicht zu unterscheiden. Ich glaubte aber die Stimme von Lindner FDP zu erkennen, war aber nicht sicher. Dann wich er auch ein wenig von AfD-Linie ab, aber es blieb trotzdem Bemerkenswertes übrig (auch wenn es doch wieder nur auf eine geordnetere Invasion hinauslief) . Lindner ist ein sehr eitler Fazke und das sind unangenehme Leute. Ich glaube auch nicht, dass der ein so dickes Fell hat wie Merkel (zumindest nach außen hin) es hat.
    Bei 40% würde es mit der FDP reichen. Bei 37% wäre das aber nur eine Minderheitenregierung. Gabriel jedenfalls hat den SPD-Wahlsieg aufgegeben und damit bliebe nur die Koalition mit der FDP. Seehofer jedenfalls lehnt Jamaika ab, denn dann mußte die (jedenfalls) die CSU zu dicke Kröten schluckenm denn Seehofer weiß natürlich, dass die Abschaffung des Benzinautos usw. das Ende des industriellen Deutschlands ist. Sovil wird die CSU und auch die CDU (wenn auch nicht Merkel die macht auch das) wohl begreifen.
    Also Merkel wird in jedem Fall an Glanz verlieren. Und die Buhrufe schaden mit Sicheheit ihrem Image, wenn sie auch keine großen Prozente kosten werden.
    Ob Merkel die 4 Jahre durchhält ist fraglich. Aber es ist auch faglich ob es noch 4 Jahre lang wenigstens Restdeutschland noch geben wird. Entweder wird es einen katatrophalen Zusammenbruch geben oder vielelicht wird doch irgendwann gegen Merkel „geputscht“. Aber letztere wird wohl auch in der Nähe des Zusammenbruchs erfolgen.

  56. PEGIDA hat sich ja leider nur im Osten durchgesetzt. Wenigstens gibt es jetzt etwas Proteste auch im Westen.
    Es würde mich nicht wundern, wenn Merkel und Co demnächst linke Gutmenschen mit Holzlatten und Eisenstangen dorthin fahren würden, um das „Problem zu beseitigen“.

  57. Normalerwiese ist mir dieses Trillern und Stören Andersdenkender auch zuwider. Aber wir Patrioten müssen aufhören, immer nur brav und still zu sein und nur einzustecken. Wer nur verteidigt, verliert.

  58. Biloxi 31. August 2017 at 17:29

    „Und komm ich auch nicht in den Himmel,
    sondern nur in die Höll hinein,
    das ist immer noch tausendmal besser
    als Sozialarbeiter zu sein.“
    (Leo Lukas, Sozialarbeiter)

  59. Ich war in Brandenburg dabei und kann nur sagen: Das hat richtig gut getan, sich mal den Frust über die Raute aus der Seele zu pfeifen und ihr die mitgebrachte rote Karte zu zeigen. Und selbst wenn ein Teil der Patrioten von außerhalb anreist. Wie ist das bei Demos von Patrioten? Da werden die „Gegendemonstranten“ auf Steuerzahlerkosten quer durchs Land gekarrt, werden gut verpflegt und bekommen den Terror, den sie da veranstalten, auch noch bezahlt. Jetzt müssen diese lupenreinen „Demokraten“ endlich mal die Medizin schlucken, die sie sonst nur gerne verteilen. Komisch finde ich bei den Protesten quer durchs Land allerdings auch die Wahlprognosen. Hoffentlich geht da am 24. alles mit rechten Dingen zu …

  60. @ INGRES 31. August 2017 at 17:33
    FDP-Lindner sagte bei Sat 1, dass ER FÜR DEN FAMILIENNACHZUG ist.
    Die FDP wird schlimmer als die CSU sein. Sie wird noch nicht einmal so tun als würde sie sich weigern.

  61. „BePe 31. August 2017 at 16:41

    Als Wessi kann ich das nicht bewerten, aber wenn ich meine Wut auf das gesamte politische BRD-System nehme, dann dürfte die der Wut der 89er-Ossis auf das DDR-System entsprechen.“
    ———————————————————————————————————————–
    Nur in welche Botschaft sollen wir diesmal flüchten? Die Russische, die der USA?
    Ich stelle mir gerade vor wie 2000 Deutsche auf das Gelände der russischen Botschaft in Berlin stürmen und nicht mehr in diese Merkel-unrechts-BRD zurück wollen. Was wären das für Bilder, die um die Welt gehen würden. Und irgendwann steht dann Putin auf einem Balkon der Botschaft und ruft: „Ich teile Ihnen heute mit, das ihre Ausreise aus der Merkel-BRD…..“, der Rest geht unter in tosendem Applaus und Jubelrufen.

    Vielleicht schmunzeln wir heute noch darüber…warten wir mal ein paar Jahre weiter ab!

  62. @ Heisenberg73 31. August 2017 at 17:37
    Wir haben noch einiges gut. Eigentlich sollte bei jeder linken Demo eine rechte Gegendemo sein, die versucht die linke Demo zu verhindern. Das machen die Linke auch IMMER bei jeder „rechten“ Demo, die ihnen nicht passt.
    Es herrscht noch nicht mal ansatzweise ein Gleichgewicht.
    Und das wünsche ich mir!
    Meinetwegen soll es 50% linke Merkel-Mitlauf-Arschlöcher geben. Aber dann auch 50% normale Deutsche, die sich gegen diesen Wahnsinn wehren.

  63. Nochmal zum ausgezeichneten Text des Sozialarbeiters Zimski:
    Was für eine feiger, erbärmlicher, verlogener Wurm, dieser Kunze. Ob der noch in den Spiegel gucken kann, ohne sich zu schämen?

    Ein Song schoss quer im eintönigen Spektrum der Willkommenslieder. In „Willkommen, liebe Mörder“ setzte sich der Liedermacher Heinz-Rudolf Kunze kritisch mit der Gefahr durch Terroristen auseinander, die sich unter die nach Deutschland strömenden Migranten mischen. „Willkommen, liebe Mörder“, textete er, „wir sind so tolerant…/ Nichts nehmen wir euch übel,/ Empörung nicht die Spur,/ ihr habt halt eine andere Umbringekultur.“ Als das Lied von islamkritischen Blogs zitiert wurde, ruderte Kunze zurück und behauptete, es handele sich um ein groteskes Missverständnis, in Wirklichkeit gehe es ihm um eine ironische Abrechnung mit den NSU-Mördern.

    Angesichts von Strophen wie der folgenden, ist allenfalls diese Interpretation grotesk: „Sie pflegen fremde Bräuche,/ so lautet das Gerücht,/ Genaueres weiß keiner,/ denn man erkennt sie nicht,/ und wenn sie unter sich sind, dann lachen sie uns aus…“ Doch der Liedermacher weiß offenbar genau, dass er im deutschen Kulturbetrieb erledigt wäre, wenn ihm nachgesagt würde, Beifall von der falschen Seite erhalten und sich nicht sofort distanziert zu haben.
    http://www.achgut.com/artikel/das_versagen_der_kunst_mit_dem_rettungsboot_auf_der_welle_2

    Und was für widerliche Arschgeigen auch die vielen anderen genannten „Künstler“.

  64. @ Biloxi 31. August 2017 at 17:49
    Von Mainstream-Journalisten, anderen Medien-Fuzzis und „Künstlern“ erwarte ich nichts. Die sind nur Dr…
    Freiwillig zahle ich keinem von denen einen Pfennig.

  65. OT?

    Heute bei SERVUS-TV um 22:15 Uhr

    Talk im Hangar 7:
    Österreich2017 – Wahl-Spezial mit Sebastian Kurz im Gespräch mit potentiellen Wählern

    Gäste:
    Sebastian Kurz – Spitzenkandidat Liste Kurz / ÖVP
    Thomas Hofer – Politikanalyst
    Bürger:
    Verena Zyczkowski – Großhandelskauffrau
    Muhammed Yüksek – Angestellter
    Ferdinand Kolar – Touristenführer

    http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-7175

  66. Heisenberg73 31. August 2017 at 17:37

    Normalerwiese ist mir dieses Trillern und Stören Andersdenkender auch zuwider….
    ++++++

    Es sind noch 24 Tage bis zur Wahl. Die AfD wird entweder von den Medien ignoriert oder zerfleischt.
    Der m.M.n. gute Wahlkampf, bzw. das Parteiprogramm der AfD, wird doch gar nicht zum Wähler transportiert.
    Die Leute wollen alles von den MSM serviert bekommen, um dann weiter zu schlafen.
    Es bleibt nur diese Art des Protestes , wenn auch nicht wirklich schön. Das gibt Aufmerksamkeit.
    Das ist nicht die feine englische Art, ja, aber Sie wissen so gut wie ich, es geht nicht anders. Für das, was hier diesem Land geschieht und noch geschehen wird, ist das noch viel zu anständig von uns.

  67. Als in den 80er Jahren Kohl und Strauss bei Wahlkampfveranstaltungen in Nürnberg von Linken ausgepfiffen und ausgebuht wurdenl hat das die „Nürnberger Nachrichten“ seltsamerweise nicht interessiert.

  68. freundvonpi 31. August 2017 at 17:46

    Warum wohl sind die Grenzen noch auf, damit sich die unzufriedenen Deutschen ungehindert ins Ausland absetzen können. Solche Bilder wie 89 wollen die verhindern. Und je mehr Deustche weggehen desto mehr geilen sich die BRD-Eliten daran auf, treibt es die Umvolkung doch noch schneller voran und bringt Ruhe in die Masse der 60 Millionen Walking Dead-Deutschen. Dann ist keiner mehr da der unangenehme Wahrheiten ausspricht. Selbst wenn 5-10 Millionen Deutsche gehen würden, na und würden CDSPDGüneFDPLinksparteiler sich darüber freuen, werden halt 5-10 Millionen Afrikaner/Asiaten importiert.

  69. OT Zimski (Teil 2), die dritte:

    Hehehe, ist das komisch:
    „Danksagung“ des DDR-Staatsdichters Johannes R. Becher an den frisch verstorbenen großen Führer der Sowjetunion:

    „Dort wirst du, Stalin, stehn in voller Blüte/ der Apfelbäume an dem Bodensee,/ und durch den Schwarzwald wandert seine Güte und winkt zu sich heran ein scheues Reh…/ Wenn sich vor Freude rot die Wangen färben,/ dankt man dir, Stalin, und sagt nichts als: „Du!“/ Ein Armer flüstert „Stalin“ noch im Sterben,/ und Stalins Hand drückt ihm die Augen zu.“

    Siehe auch:
    Elf Huldigungen, die Nicolaie Ceauçescu immer besonders gerne hörte

    1. Leuchtturm der Gerechtigkeit
    2. Mann mit Gehirnzellen aus Silber
    3. Erfinder der Weisheit
    4. Beherrscher der Orthographie
    5. König der Lüfte
    6. Verkünder der Lottozahlen
    7. Bestäuber der Apfelblüten
    8. Mann, dem einfach jede Farbe steht
    9. Hirte der Atome
    10. Fürst der Finsternis
    11. Quasar, der 2.000-Teile-Puzzles löst
    Aus dem Kohlmeisen-Buch: http://archive.is/zzf9D

  70. ja, ja, wenn man die Medizin selber schlucken muss die man den RÄÄCHTEN zumutet, dann wird das Ganze plötzlich undemokratisch.
    Nur, allerliebste Merkelfans, Vermummte werdet ihr bei diesen Protestlern nicht finden

  71. Lassen Sie sich nicht von der FDP einlullen. Vor vielen Jahren war das mal eine kernnationale Partei.
    Ihre unvergesslichen Patrioten z.B. Dr. Dehler, Ritterkreuzträger Erich Mende.
    Auch Möllemann (der wohl XXX wurde), liebte Deutschland.

    Danach kam nichts mehr. Der Herr Lindner ist KEIN Patriot, kann aber gut babbeln und ist sehr
    fotogen. Die Wahlplakate mit ihm sind top und professionell–da gibt’s nichts.
    Lindner ist Internationalist und für ein Supereuropa i.S. der Hochgradmaurerei.
    Deutschland als Nation ist ihm sowas von wurscht.

    Die größte Enttäuschung: Herr Kubicki, ehedem Möllemanns bester Freund; ist jetzt auch zum mainstream
    übergewechselt, hetzt gegen alles Nationale und bietet sich selbst! als Minister an.

    Ob mit oder ohne Pünktchen–die FDP ist das Letzte!

  72. Wieso Proteste? Das findige Ohr hört nur Begeisterungsstürme für die ungebeugte GröKaZ. Murksel ist doch beliebt wie noch nie seit ihrer Grenzöffnung.

  73. @ manfred84 18:23
    Sehr richtig. Linder ist eingebildet bis zum geht nicht mehr. Der interessiert sich in erster Linie nur für sich und seine Karriere. Er ist ein Globalist. Vor einigen Monaten hatte er alle AfD-Anhänger als menschenfeindlich bezeichnet wegen der Sache mit Gedeon. Dabei gilt auch für diesen die Meinungsfreiheit.
    Die FDP wird von den Medien regelrecht hochgepuscht. Sie soll die AfD vom dritten Platz verdrängen.
    Linder soll eine Alternative sein für Bürger,
    welche weder mit Merkel noch mit Schulz zufrieden sind aber sich nicht trauen, die AfD zu wählen.
    Wenn man als frustrierter CDU- und SPD-Wähler die FDP wählt, kommt man vom Regen in die Traufe.

  74. Aber noch wichtiger als die Proteste :

    Es muß sich am 24.09. im Wahlergebnis niederschlagen ! Sprecht Freunde, Kollegen, Verwante und Eltern, hier gerade die Tageschau Generation, die noch voll den Merkelschen GEZ Medien ausgesetzt sind an !

    Es geht um viel. Wenn sich die Prroteste nicht im Wahlergebnis niederschlagen, ist der 24.09. später der 31. Januar 1933 ! Und es waren die letzten halbwegs freien Wahlen in deutschland !

  75. „ber auch die großen Nachrichtenagenturen wie z.B. die DPA kommen nicht umhin, über die gespaltene Stimmung in der Bevölkerung zu berichten“

    Nicht „gespaltene“, sondern „gespalteTe“!

  76. Man mag, was das Stören politischer Versammlungen betrifft, grundsätzlich zwar geteilter Meinung sein. Hier aber kann man auch das nicht mehr: Die Pfiffe und Buh-Rufe, mit denen Merkel in nahezu allen ihren Wahlkampfauftritten begrüßt wird, und das bei weitem nicht nur in Mitteldeutschland, sondern auf dem gesamten Bundesgebiet, sind wohlverdient. Sie sind zudem die rechtmäßige Quittung für die Arroganz einer Politikriege, die Widerstrebende stets beschimpfte, während sie selbst niemals zuzuhören bereit gewesen ist. Daran vermag auch die allgegenwärtige Staatspropaganda nichts mehr zu ändern, mit der die Bevölkerung tagtäglich umnebelt wird und mit der eine kleine Minderheit, die sich allein aufgrund ihres Machtvorteils sich lautstark zu artikulieren vermag, die Bevölkerung mithilfe parteihöriger, zu Teilen gar parteieigener Medienkartelle von ARD über ZDF bis hin zu Bertelsmann, Springer & Co. drangsaliert.

    Merkel, die die Unverschämtheit besessen hat, von den Protestierenden zu verlangen zuzuhören, statt sich wie geschehen zu artikulieren, kann nur noch signalisiert werden: Die Zeit des Zuhörens ist vorbei. In einem freilich hat diese Frau aus Honeckers Gefilden recht: Mit Pfeifen kann man keine Politik für Deutschland machen. Nur müssen das die Pfeifen, von Merkel angefangen bis hin zu ihren Klatschhäschen aus der zur Merkelpartei degenerierten ehemaligen CDU, die immer erfolgloser versuchen mittels bis zum Anschlag aufgedrehter Verstärkeranlagen die Proteste der Menge zu übertönen, selbst erst noch begreifen.

  77. @aenderung 31. August 2017 at 15:38
    da sind sie, „die super helden“.

    „Sprecher der Roten Flora sorgt sich um seine Sicherheit“

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article168172612/Sprecher-der-Roten-Flora-sorgt-sich-um-seine-Sicherheit.html#Comments

    ______________________

    Die „Rote Flora“ in Lübeck – „Walli“. Sog. Flüchtlinge durften dort übernachten. Ihnen wurden Fährtickets nach Schwedden besorgt (wer bezahlt die eigentlich?). Sie durften auf Partys und Feiern dabei sein.
    Schluß !!! Ende !!! Vorbei mit Multikulti !!!

    Kein sog. Flüchtling darf mehr mitfeiern. Nur noch dort übernachten.

    Bei Party gabs richtig Zoff. Grabschereien, versuchte Vergewohltätigungen der Zeckentussen, abgeschlagene Flaschenhälse – halt das volle Fachkräfteprogramm.
    Die Antifahelden wussten sich nicht anders zu helfen, als die verhassten „Bullenschweine“ (Ausdruck nicht von mir) zu Hilfe zu rufen.
    Hat aber gedauert, bis die Polizei in Kompaniestärke und schwer ausgerüstet kam. Auf die Beschwerde, warum es denn so lange gedauert hätte, wurde geantwortet: „Hier kommen wir nicht mit drei Beamten. Ist Erfahrungswert“.

    Info kommt direkt von der Quelle aus Linksreisen.

  78. In einem freilich hat diese Frau aus Honeckers Gefilden recht:
    Mit Pfeifen kann man keine Politik für Deutschland machen.

    Aber sicher.

    Das Merkel Regime beweist das doch jeden Tag.

  79. @ niemals Aufgeben 31. August 2017 at 16:04

    OT
    ?Vielleicht sollt man auch EU-Steuergeld-Vernichter Martini mit Pfiffen begleiten? ?

    Dieser selbstverliebte Sozi-Parvenü, der schon zufrieden ist, wenn er in seinem Geldspeicher a la Dagobert Duck baden und aus goldenen Hähnen saufen kann, ist gar nicht wichtig genug.

    Die entscheidende Devise muss lauten: MERKEL MUSS WEG !!

    Was dieses Monster uns allen angetan hat, indem es Deutschland durch die diktatorisch verfügte Schleifung der Landesgrenzen de facto aufgelöst hat, ist so ungeheuerlich wie nichts mehr in der deutschen Politik seit dem „1000-jährigen“ Diktator mit der Rotzbremse.

    Sie hat das Land und seine freiheitlichen Werte zerstört, das Land, das uns unsere Väter und Vorväter zur sorgsamen Pflege und Kultivierung anvertraut hatten. Ich hasse diese Frau für ihre Untaten, und zwar solange ich lebe, und ob das danach wirklich aufhört, vermag ich nicht mit letzter Sicherheit zu sagen.

    Und ich werde fuchsteufelswild, wenn einer diese Frau mit fünfundsiebzig „Wenns“ und „Abers“ aus der Schusslinie nehmen will. Was die getan hat, ist nicht zu entschuldigen. Dafür soll sie büßen – und zwar am besten vor einem internationalen Tribunal und anschließend, wie Ceausescu und Saddam Hussein, in der Hölle.

  80. @ Biloxi 31. August 2017 at 17:13

    Da habe ich ja einen schönen Aufhänger, um diesen ausgezeichneten Artikel hier unterzubringen …

    http://www.achgut.com/artikel/das_versagen_der_kunst_die_willkommens-surfer_1

    Und zu diesem in der Tat bärenstarken Artikel von Oliver Zimski ein in meinen Augen sehr interessanter Leserkommentar auf der Achse:

    Dr. Roland Mock / 30.08.2017
    “Claqueure des Zeitgeists”. Das trifft es. Die Anbieterei allzu vieler Künstler bei allem und jedem, was und wer irgendwie nach Gutmenschentum und Weltenrettung klingt, ist nicht nur peinlich, sie ist widerlich. Dagegen waren selbst “Mephisto” (im wahren Leben Gustav Gründgens) und Figuren wie Hermann Kant (tragende Figur im DDR-Schrifstellerverband) standhafte Helden. Weil sie bescheidenste künstlerische Freiheiten wenigstens einer realen Diktatur abgetrotzt hatten. Diese sich in Ergebenheitsadressen gegenüber Merkel&Co;. überbietenden heutigen Künstler hingegen sind einfach nur dumm oder feige. Oder beides. Mit einem Horizont bis zum Honorar für ihre nächste Rolle im oder ihr nächstes Drehbuch für den “Tatort”. In dem mit nahezu 100% iger Sicherheit dann irgendwelche menschlich wertvollen Flüchtlinge auftauchen, denen von bösen Rechten bitteres Unrecht angetan wird. Ich kenne einige dieser Schauspieler und Künstler, auch etliche der vom Autor beschriebenen Leute aus der Werbebranche, persönlich und ich habe sie und ihr von jeder Realitätskenntnis befreites Gutmenschengeschwätz so unendlich satt. Was mir bei Kunst und angeblicher Aufwertung durch linke Leib-und Magen-Themen übrigens einfällt: Die DDR-Parole hierzu lautete “Kunst ist Klassenkampf”.

  81. @ INGRES 31. August 2017 at 17:33

    Nun Merkel wird trotzdem 37-40% bekommen.

    Ich bin mir fast sicher, dass es „nur“ 34 oder 35 % werden. Klar, das sind immer noch 34 oder 35 % zu viel, aber ich sehe seit 14 Tagen einen klaren Trend zu Ungunsten Merkels und zu Gunsten der AfD, die allein heute schon wieder 2.300 (!) neue Likes auf Facebook erhalten hat. Ich habe ihr vor Kurzem noch maximal 12 % zugetraut, heute denke ich eher an 14 %, zumal sich auch im persönlichen Gespräch in den letzten Tagen – ja, da geht einiges sehr flott ab! – Menschen als AfD-Wähler outen, die vorher geschwiegen haben. Und selbst in den ja generell kritisch zu sehenden Umfragen geht die AfD wieder deutlich hoch – im aktuellen Deutschlandtrend ist sie gerade bei 11 % angekommen. Da geht noch einiges in den nächsten drei Wochen ….

  82. @ Heisenberg73 31. August 2017 at 17:37

    Normalerwiese ist mir dieses Trillern und Stören Andersdenkender auch zuwider. Aber wir Patrioten müssen aufhören, immer nur brav und still zu sein und nur einzustecken. Wer nur verteidigt, verliert.

    Das unterschreibe ich so, jedes Wort, jede Silbe und jeden Buchstaben.

  83. @Drobo 31. August 2017 at 20:24

    „In einem freilich hat diese Frau aus Honeckers Gefilden recht:
    Mit Pfeifen kann man keine Politik für Deutschland machen.“ –

    „Aber sicher.

    Das Merkel Regime beweist das doch jeden Tag.“

    Falsch. Der Schwerpunkt der Aussage liegt auf „Politik für Deutschland.

  84. «Ich glaube nicht, dass man durch Schreien und Pfeifen die Welt zum Besseren verändert.»
    Sagt das mal der Antifa, Verdi, Grüne Jugend etc.

  85. Immer nur schreien und pfeifen? Wie wäre es mit dem Singen?
    Da gibt’s doch des scheene bairische Liadl: „Ja, mir san mit’m Rad’l da.
    Kennt man auch vom Fußball: „Wo bleibt denn das Eins zu Null?“ usw.
    Dazu sangen wir ’89: Stasi in den Tagebau!
    Heute: Merkel aus dem Reichstag ‚raus!
    Oder: Merkel in den Tagebau!
    Oder: Merkel in die Produktion!
    Gibt evtl. eine bessere Stimmung untereinander, nicht alles so wütend-verbissen und ärgert die Alte und v.a. ihre Schranzen, äh Kandidaten noch viel mehr! Frau Thiemann war ja soo beschämt, nein „meine“ braven Brandenburger machen so was nich, die Pöhsen komm‘ von außahalp! LOL!

  86. NieWieder 31. August 2017 at 17:42; Damit hat er doch recht, in Aleppo, Damaskus oder sonstirgendwo in Syrien bzw Pseudosyrien.

    manfred84 31. August 2017 at 18:23; Die FDP war nie was anderes wie ne Hure, die sich mit jedem ins Bett legte um irgendwelche Vorteile für sich zu erzielen. Und das wird sich wohl in Zukunft auch nicht ändern. Der Wähler hats in der Hand, denen die Möglichkeit dazu zu versalzen.

Comments are closed.