Rettungskräfte helfen dem durch den Machetenangriff schwer verletzten Mann.
Rettungskräfte helfen dem durch den Machetenangriff schwer verletzten Mann.
Print Friendly, PDF & Email

Von JOHANNES DANIELS | Zum internationalen „Tag des Messerdschihads“ muss man sich nicht extra zum Bahnhof Saint-Charles nach Marseille begeben. Die bunte NRW-Stadt Hagen bietet mit seinen über 30% „Migranten“ ebenfalls beste Chancen, „in die Fresse“ zu kriegen.

So kam es am Samstag zu einem brutalen Angriff am Hauptbahnhof Hagen. Zwei „Männer“ gerieten dort lautstark in nordafrikanischem Slang aneinander. Augenzeugen berichteten, dass einer von beiden plötzlich aus einer Plastiktüte ein Messer mit einer langen Klinge ähnlich einer Machete herausgeholt und den anderen 29-jährigen Algerier damit angegriffen habe. Schwerverletzt schleppte sich das Opfer dann vor eine Gaststätte am Berliner Platz. Die Kunden der Gaststätte reagierten schnell und leisteten Erste Hilfe. Der Angreifer ergriff sofort die Flucht. Seine Waffe soll er Augenzeugen zufolge wieder ordnungsgemäß in der Tüte verpackt haben.

Hintergründe der Tat „noch unklar“ – Algerier schwer verletzt

„Die Zeugenaussagen widersprechen sich bislang, es könne sein, dass sich Täter und Opfer kannten“, so ein Sprecher der Polizei. Die Hintergründe der Tat liegen weiterhin im Dunkeln. Die Identität des Täters ist noch unklar, die Polizei fahndete mit sieben Streifenwagen nach dem Angreifer im näheren Bahnhofsumfeld. „Bis auf eine Personenbeschreibung haben wir derzeit keine weiteren Anhaltspunkte“, so die Polizei. Die dezidierte Personenbeschreibung ist allerdings nirgends zu finden. Hagen entwickelt sich zu einem Zentrum des Messersports.

Allein im letzten Jahr gab es unzählige Messerattacken in Hagen, einige davon auch mit tödlichem Ausgang. Oft geraten Nafris und osteuropäische Gewalttäter aneinander, aber auch an Deutsche. So wurde vor gut einem Jahr ein unbeteiligter deutscher Versicherungsmakler von einem „verwirrten“ osteuropäischen Zuwanderer lebensgefährlich verletzt.

Hagen in NRW – Ein Vorbild für die Umvolkung der nächsten Jahre

Jeder sechste Hagener ist Ausländer, bereits jeder dritte „Bürger“ der Stadt hat einen Migrationshintergrund, in der Innenstadt fast jeder zweite. Über 30.000 Einwohner ohne deutschen Pass leben derzeit in Hagen, 65.000 sind „Personen mit Migrationshintergrund”. Darunter fallen laut Definition neben den klassischen Ausländern eben auch Eingebürgerte und Aussiedler sowie Minderjährigen mit mindestens einem Elternteil mit Migrationshintergrund. Vor allem die Zuwanderung von Rumänen (plus 112 Prozent) und Bulgaren (plus 40 Prozent) ist bereits im letzten Jahr nach oben geschnellt, obwohl Menschen aus diesen beiden Ländern erst seit Januar 2014 die gleichen Rechte auf dem deutschen Arbeitsmarkt besitzen wie andere EU-Bürger.

Den höchsten Anteil an Personen ohne europäische Staatsangehörigkeit hatten in Hagen Ende letzten Jahres Menschen mit marokkanischem Pass (über 500).

Der Hagener Sozialdezernent Dr. Christian Schmidt sieht durchaus weiteren Handlungsbedarf für die Stadt und denkt dabei vorzugsweise an einen intensiveren Erziehungs- und Religionsdialog. Aber auch an eine Forcierung der Integrationsanstrengungen in den Stadtteilen, einen Arbeitsschwerpunkt auf dem weiten Feld Arbeit und Ausbildung sowie die Ausweitung des Ausländerwahlrechts auf kommunaler Ebene.

Dann klappt’s auch mit der Stichwahl!

100 KOMMENTARE

  1. nach Marseille , Hagen nund nächstes opfer am „Tag der Opfer der Bunten Republik“ in Wittenberg

    „“Auf offener Straße niedergeprügelt…..Mann (30) stirbt nach Schlägerei!
    …Der Mann aus Wittenberg bekam mehrere Schläge ins Gesicht, ging zu Boden und stürzte auf den Hinterkopf. …… „In der Nähe konnte dann ein 17-jähriger syrischer Asylbewerber als Beschuldigter und auch weitere Zeugen namentlich bekannt gemacht werden“, sagte ein Polizeisprecher. “ “

    http://www.bild.de/regional/leipzig/schlaegerei/mann-stirbt-nach-schlaegerei-53392190.bild.html

    ->und so eine Wahnsinstat am Vorabend des „Tag der Opfer der Bunten Republik“.
    -> und dann ist heute die Simone Peters von der Melonen-Partei (aussen gün + innen rot) im Welt.de interview und erzählt was von „unreflektierte Übernahme und Weitergabe von Bedrohungsrhetorik im Flüchtlingskontext. “ nein Peters,die Bedrohung durch die Goldstücke ist real!!..unfassbar was diese Frau absondert

  2. Pedo muhammad:
    dir heisst nicht nahels, sondern A. Nahles.
    Für Parteifreunde auch gern die Koseform Anales.

  3. Kann man nur wiederholen: bewaffnet euch, weil die Führerin der Nation hat alle Rechte gebrochen und ihr sind die Folgen egal, wie sie laut und deutlich dazu sagte, also braucht sich kein Deutscher graue Haare wachsen lassen, wenn er dieses unsinnige Entwaffnungsgesetz einfach missachtet und für seine eigene Sicherheit die dazu nötige Bewaffnung besorgt. Grundgesetz Art 20 gibt jedem Deutschen die Ermächtigung für seine Sicherheit zu sorgen, so wie es das Grundgesetz das für jeden zusagt.

  4. 1.) Eine „Armlänge“ Abstand …. ®der

    2.) Eine Zug- oder Axtlänge Abstand …. ©ünaxt

    3.) Nix hat mit nix zu tun. Woman Mazyek™

  5. 1.) Eine „Armlänge“ Abstand …. ®der

    2.) Eine Zug- oder Axtlänge Abstand …. ©ünaxt

    3.) Nix hat mit nix zu tun. Aiman Mazyek™

  6. 1.) Eine „Armlänge“ Abstand …. ®eker

    2.) Eine Zug- oder Axtlänge Abstand …. ©ünaxt

    3.) Nix hat mit nix zu tun. Aiman Mazyek™

  7. @sophie 81 … at 20:34
    Pedo muhammad:
    dir heisst nicht nahels, sondern A. Nahles

    Tippfehler, außer klein geschrieben 🙂

    @Sabaton … at 20:34

    Es gibt keine Rechtfertigung für Terror

  8. Viper 1. Oktober 2017 at 20:33

    Jo, solange sich Mohammeldaner untereinander vernichten – wayne?!
    Was nicht passieren darf, ist, dass Unschuldige (Nichtmoslems, Sufisten oder Alewiten) aus diesen Ländern hier ebenfalls vor die Klinge dieser Faschislamis geraten, aber da sagt dann unser Ummahstaat, dass es überhaupt nicht relevant ist, wenn Nichtmoslems durch Moslemhand sterben. Fetzig wird es, wenn ein Moslem durch einen Nichtmoslem, vorzugsweise weißen Nichtmoslem, stirbt. Dann kann man nämlich ganz dolle doll einen auf Antirassist machen. Stühle dafür gibt es genug.

  9. Blöde Spruch: „Wenn Wahlen was bewegen würden, währen sie Verboten.“

    Soeben habe ich das im Netz gefunden. Ich finde es Interessant.

    (5) Jeder Mensch im Geltungsbereich der xxxxxxx hat einen Anspruch in seinen Ursprung, auf seine Heimat, die ihm die xxxxxx garantiert.
    (6) Das xxxxxxxxxx hat in seinen Ursprung, den Anspruch, auf seine Kulturelle Identität, die ihm die geltende xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx garantiert.
    (7) Jeder Mensch hat in seinen individuellen Ursprung, den Anspruch auf Leben und Körperliche Unversehrtheit, und der freie Entfaltung seiner Persönlichkeit.
    (13) Die Gesetzgebung der xxxxxxx, bindet die vollziehende Gewalt, die Judikative und die Legislative in Unabhängigkeit , an die xxxxxx und an die Garantierten Menschlichen Grundrechte.

  10. Kommen als „Fake-Schutzsuchende“ illegal nach Europa, leben von unseren Steuergeldern und werden zum Dank auch noch kriminell. Sie messern, sie tanzen an, sie vergewaltigen, sie rauben, sie prügeln, sie belästigen, sie grapschen.

  11. Dortmunder Buerger 1. Oktober 2017 at 20:45

    Nein.
    Außer die Steuern, um die man nicht rumkommt (Lebensmittel, Benzin usw.)

  12. Gehört zwar nicht ganz hierher, aber da alles irgendwie zusammengehört und nix mit nix zu tun hat, endlich mal ne frohe Botschaft :
    Der verwitwete Drogenexperte der grünen Taliban, Volker Beck, hat wieder geheiratet ! Da kann man doch nur beglückwünschen !

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_82353448/ehe-fuer-alle-volker-beck-heiratet-seinen-partner.html

    Seid fruchtbar, äh! pardon ! geht ja noch nicht, nur über Adoption !, furchtbar und mehret Euch !

  13. Viele sagen, das Multikultur spannend sei und bereichernd. Aber ist es nicht immer das gleiche? Machischdichmesser? Machischdischficken? Mann, wie langweilig ist das denn mit den Mohammedanern?

  14. Das einzig Traugige an der Meldung ist, dass Beide mit ihrem wertlosen Leben davongekommen sind.

  15. Jens Eits 1. Oktober 2017 at 20:47
    Kommen als „Fake-Schutzsuchende“ illegal nach Europa, leben von unseren Steuergeldern und werden zum Dank auch noch kriminell. Sie messern, sie tanzen an, sie vergewaltigen, sie rauben, sie prügeln, sie belästigen, sie grapschen.

    Ja genau, machichdischopfer. Immer das gleiche. Mohammedaner sind ziemlich eintönig auf Sicht. Wer will dieses Multikultieinheitsgedöhns?

  16. BTW 2017 Hagen 12,8% AFD
    Die absolute Mehrheit der Bevölkerung Hagens möchte dies so.
    Kann man jetzt eigentlich in jedem Thread schreiben.
    Bislang waren Merkels Rechtsbrüche ihr Alleingang, weil sich keiner der Politkasperln mehr traut(e) die Fresse aufzumachen, bzw. die Zerstörung dieses Landes sogar absolut gutheißt.

    JETZT aber, haben 87% der wahlteilnehmenden Bevölkerung für diese Politik des Untergangs gestimmt.
    Damit ist sie jetzt sogar legitimiert, denn alle wußten was kommt und haben sie in ihrem Tun bestätigt.

  17. Hätte mir auch passieren können. Dem provozierten Mann ist nichts anzubelangen! Bei der beschrieben Klinge, „ein Messer mit einer langen Klinge ähnlich einer Machete“, dürfte es sich um einen sogenannten Ausbeiner handeln. Sehr spitz, sehr scharf, dient dazu Fleisch vom Knochen zu trennen.
    In bester Solinger Qualität kostet so ein Küchenutensil zwischen 30 und 50 Euro. In der höheren Preisklasse ist es handgeschmiedet und durchtrennt das härteste Fleisch wie nichts.
    Ich, Hobbykoch, der ich bin, trage auch oft einen Ausbeiner mit mir herum. Allerdings nicht in einer Plastiktüte. Es passiert immer wieder, dass ich spontan in einem Supermarkt Fleisch einkaufen möchte. Die Tussis dort haben aber meist keine Ahnung wie das gute Stück geschnitten wird. Aber ich habe ja meinen Ausbeiner und kann das selber machen. Für hartnäckige Fleischstücke habe ich auch oft ein Fleischerbeil im Rucksack.
    Ja, das Kochen macht Spaß. Gleich gibt es Shirlon-Steak vom irischen Weiderind mit Folienkartoffel und Salat. Habe ich nicht selber zerteilt!
    Also liebe Hobbyköche, kauft euch auch einen Ausbeiner. Aber Vorsicht. Niemals als Waffe benutzen! Nie in einer Plastiktüte aufbewahren! Es handelt sich um ein praktisches Küchenutensil, dass nicht und niemals als Waffe missbraucht werden sollte. Der nordafrikanische Koch sollte uns wahrlich kein Vorbild, sondern abschreckendes Beispiel sein!
    Liebe Grüße

  18. #Sabaton

    „Es gibt keine Rechtfertigung für…….“

    Oh DOCH (!)

    Laut BundesUNsicherheitsminister Die Misere, gehören MesserEIen als Argumentationsverstärker, und andere kultursensible u. -bedingte, exotisch-bizarr, sowie lebensgefährliche Verhaltensauffälligkeiten
    zur Multi-Bereicherungs-Kultur. Auch der Bürgermeister von London hat sich bekanntlich in ähnlicher Weise geäußert.

    Um das ELEND etwas abzumildern, empfehle ich einen Blick auf eine Seite mit WUNDERBAREN Cartoons
    Scrollen (!)
    http://www.institut-fuer-asylrecht.de/

  19. @ Pedo Muhammad 1. Oktober 2017 at 20:22

    SPD-Nahles hat die deutschlandhassende Iranerin SPD-Fahimi aufgenommen u. schnell verbeamtet (Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales Quelle). Wohin wird nun diese linke Gewerkschafterin, Beruf Dipl. Chemikerin, geschoben?

  20. Nicht OT

    Heute wurde die Meinungsfreiheit in Deutschland offiziell zerstört und PI-NEWS ignoriert das so einfach?

  21. #Cendrillon

    Müssen wir uns jetzt ein Pflaster auf den Mund kleben?……Mit verfassungsWIDRIGEN Gesetzestexten aus dem Hause von HASS-im-(ÜBER)MAAS sollten sich alle aufrechten Patrioten lachend den Hintern wischen.

  22. Ich warte auf einen „Tag des Messers“.
    Das wäre mal ein Projekt in dem man auch in den Schulen des Landes die wichtige Funktion dieses Küchengerätes mit den Kleinen durchspricht, auf die Gefährlichkeit hinweist und darauf aufmerksam macht, dass so ein Küchenutensil nichts in der Tasche zu suchen hat, da es sonst womöglich in dem Körper eines Mitschülers landen könnte- aus Versehen. Und das ist ja gesellschaftlich noch nicht erwünscht.
    Die Kleinen einer ersten Klasse könnten neben dem Fahrradpass und dem Seepferdchen einen „Messerpass“ erwerben. Damit haben sie schon in der Grundschule den Nachweis erbracht, dieses hilfreiche Utensil nur im Haushalts- und Küchenbereich zu benutzen.
    Hier bieten sich zur schulischen Umsetzung ehrenamtliche Grüne oder Grüninnen an, oder natürlich gerne Sozialarbeiter der AWO oder Diakonie.

  23. Und noch so ein Rohdiamant aus Somalia:

    Ärger in der Unterkunft: Polizei nimmt Somalier fest

    Komplett durchgedreht ist am Dienstag ein 25-jähriger Somalier in der Asylbewerberunterkunft in der Niedermayerstraße.

    Er wurde im Anschluss zu Boden gebracht, gefesselt und in Gewahrsam genommen. Aufgrund der Gesamtumstände war eine Einweisung in ein Bezirkskrankenhaus erforderlich.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/landshut/regionales/Aerger-in-der-Unterkunft-Polizei-nimmt-Somalier-fest;art67,472811

    Auf die Polizisten wird wohl ein Disziplinarverfahren wegen Rassismus mit anschließender Entfernung aus dem Dienst zukommen…

  24. OT

    Es geht auch anders herum.
    Asylbewerber bewusstlos gechlagen

    01.10.2017 – 08:50
    Körperverletzung in den frühen Morgenstunden in der Dreizehnerstraße

    (ty) Heute gegen 1.49 Uhr schlug ein 38-jähriger Ingolstädter einem 27-jährigen eritreischen Asylbewerber in der Dreizehnerstraße ins Gesicht, wodurch der bewusstlos zu Boden ging. Der Grund hierfür ist noch unbekannt. Die Auseinandersetzung konnte von mehreren Zeugen beobachtet werden. Der Mann wurde von einem Mitarbeiter der Security, der alles beobachtet hatte, festgehaltenen und der Polizei übergeben. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von über 1,4 Promille. Der 27-jährige Eritreer, der aufgrund seiner Alkoholisierung keinen Atemalkoholtest mehr durchführen konnte, wurde zur Untersuchung ins Klinikum Ingolstadt gebracht, wo er nach einer kurzen Untersuchung wieder entlassen werden konnte. Den 38-jährigen Ingolstädter erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

    Quelle:
    http://ingolstadt-today.de/lesen–asylbewerber-bewusstlos-gechlagen%5B39682%5D.html

    p-town

  25. #ExLinker

    Mittlerweile haben wir so unendlich VIELE No-Go-Areas quer durch die Republik, ganz gleich ob offiziell bestätigt, oder nicht, daß niemand sie mehr zählen kann.

    FAKT ist längst: Kein Mensch, egal ob jung oder alt, männlich oder weiblich, kann sich heutzutage noch zu irgendeiner x-beliebigen Tageszeit, an einem x-beliebigen Ort dieses Landes sicher bewegen, oder sicher fühlen.

    An jedem Ort, kann zu jeder Zeit der ANGRIFF LAUERN, oft genug aus heiterem Himmel.

    Vor wenigen Tagen am Hbf ESSE

  26. Hallo – ein Fehler hat sich eingeschlichen! Der Sozialdezernent Dr. Christian Schmidt ist längst in Rente!
    Es gibt jetzt keine Sozialdezernenten mehr, sondern eine Beigeordnete: Maragarita Kaufmann, zuständig
    für Kultur, Bildung und Jugend und Soziales, für den Fachbereich Jugend und Soziales ist Herr Goldbach verantwortlich.
    Dessenungeachtet: Schüler mit Zuwanderungsgeschichte Grundschule 57,6 %; Realschule 52,6 % Sekundarschule 57,9 % Gesamtschule 52,4 % Gymnasien 33,6 %!! ( aus WP 9-2017)

  27. Der Hagener Sozialdezernent Dr. Christian Schmidt sieht durchaus weiteren Handlungsbedarf für die Stadt und denkt dabei vorzugsweise an einen intensiveren Erziehungs- und Religionsdialog.

    Der Untergang der Titanic:
    1. Offizier an Kapitän: Wir werden unweigerlich sinken!
    Kapitän: Wir müssen einen intensiveren Dialog mit dem Meer führen!

  28. Eine Asylunterkunft in Landshut ist seit 2 Jahren der größte Drogenumschlagplatz Bayerns. Und trotz zahlreicher Razzien und Verurteilungen geht dort der Handel munter weiter:

    Es gab bereits Polizeiaktionen und Gerichtsverhandlungen, trotzdem gibt es immer noch Drogengeschäfte in der Asylunterkunft in der Niedermayerstraße. Jetzt erwischte die Polizei einen 15-Jährigen, der sich mit Drogen eingedeckt hat.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/landshut/regionales/Wieder-Drogendeal-in-der-Niedermayerstrasse;art67,472232

  29. @ last_Patriot1 1. Oktober 2017 at 20:30

    Grünen-Chefin Simone Peter warnt vor der Spaltung der Gesellschaft. Sie kritisiert die „unreflektierte Weitergabe von Bedrohungsrhetorik“ in der Flüchtlingsfrage

    Kann die Frau auch deutsch? Ach so, ist ja bei „der Melonen-Partei (aussen gün + innen rot)“ (last_Patriot1). Dieses innen rot sollte man viel mehr bekannt machen! Die Grünen waren vor 40 Jahren mal grün – bevor sie von linken Halbterroristen übernommen wurden! (Fischer, Ströbele und andere).

  30. Vor wenigen Tagen am HBF Essen:

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/essen-hauptbahnhof-mann-schlaegt-frau-im-vorbeigehen-ins-gesicht-aid-1.7111828

    Ägypter schlägt Frau, die ihm entgegenkommt, aus heiterem Himmel brutal ins Gesicht.

    WAS sind das für Menschen? Sind das überhaupt Menschen?

    Wie kann es sein, daß eine Bundeskanzler-Darstellerin, die solche Verhältnisse durch millionenfachen Rechtsbruch erst ermöglicht hat, noch im Amt ist?

    Wie kann es sein, daß eine Bundeskanzler-Darstellerin angesichts solcher Verhältnisse, die sie zu verantworten hat, durch ihr kriminelles Handeln, darauf mit einem gleichgültigen Achselzucken reagiert?

    Wie kann es sein, daß ein Schlaf-Michel-Volk einer Bundeskanzler-Darstellerin, die solche Ungeheuerlichkeiten zu verantworten hat, Beifall klatschend 32 Prozent der Stimmen gibt, und den übrigen Kartellparteien noch einmal 50 %?

    Das alles ist doch schlimmer, als der schlimmste Albtraum es je sein könnte, oder?

  31. Ich bin überzeugt davon :

    Würde man die ganze moslemische Umma auf einen extraterrestrischen Riesenplaneten umquartieren, der paradiesähnliche Bedingungen so à la Schlaraffenland bietet, so wäre dieser Planet binnen kürzester Zeit verwüstet und würde Regionen ähneln , aus denen man sie umsiedelte, wie Somalia, Mauretanien, Senegal … .
    Islam ist eine parasitäre Idi/eologie, die ausschließlich von Ausbeutung lebt. Der “ Prophet „, qua Heiratsantrag einer vermögenden Witwe zu Besitz gekommen, hat sich recht abfällig über die geäußert, die ihn ernährten, die Landbebauer nämlich.
    Nachweise erspare ich mir. Die gibt es reichlich !

    Ja, und im Zusammenhang mit diesem “ Propheten “ eine ernsthafte Frage an die Korangelehrten in diesem Blog.

    Neben der Chadidscha, seiner ersten vermögenden Frau, die ihm seine “ Karriere “ ermöglichte, hat er sich dann, sehr zum Ärger seiner Kindfrau Aisha, einen beachtlichen Harem von 14 – 16 ( ? ) Frauen zugelegt, die er lt.
    Überlieferung, regelmäßig und zu vollster, beidseitiger Zufriedenheit bedient haben soll.

    Im Volks-Islam gilt er als “ Sex- Held „, und man sagt ihm die Potenz von 34-36 Männern nach. Eigentlich müßte dieser Mann ja dann Heerscharen von Nachkommen gezeugt haben. Doch ist die Ausbeute m. W. mager : eine Tochter, einen Sohn, der nach seiner Geburt verstarb.

    Meine Frage : Wie rechtfertigen, bzw. beschönigen islam. Korangelehrte diese offensichtliche Schwäche ihres Heldens ?

  32. Natürlich ein waschechter „Wülfrather“………..

    Der Wülfrather, der ägyptischer Staatsbürger ist, nannte kein Motiv für seine Tat. Gegen den Mann, der bereits polizeibekannt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

  33. Naja, in islamischen Gewaltunkulturen ist das nunmal das tägliche Miteinander.

    Grundsätzlich habe ich dagegen auch nichts einzuwenden, aber doch bitte dort, wo diese Art des täglichen Miteinanders von der Gesellschaft auch gewollt wird, nämlich in einem der vielzählig vorhandenen mohammedanisierten Drecklöchern.

    Wir wollen das in unserem Land nicht, auch wenn Flachköpfe wie Göring-Eckhardt das Gegenteil behaupten.

  34. Poulaphouca 1. Oktober 2017 at 21:45

    @ last_Patriot1 1. Oktober 2017 at 20:30

    Grünen-Chefin Simone Peter warnt vor der Spaltung der Gesellschaft. Sie kritisiert die „unreflektierte Weitergabe von Bedrohungsrhetorik“ in der Flüchtlingsfrage
    ————————————————

    Kann die Frau auch deutsch? Ach so, ist ja bei „der Melonen-Partei (aussen gün + innen rot)“ (last_Patriot1). Dieses innen rot sollte man viel mehr bekannt machen! Die Grünen waren vor 40 Jahren mal grün – bevor sie von linken Halbterroristen übernommen wurden! (Fischer, Ströbele und andere).
    —————————————–
    Die braunen Kerne nicht vergessen.

  35. Grüß Gott,
    hat schon jemand gesagt „dies hat natürlich nichts mit dem Islam zutun und wir müssen den Kampf gegen Rächts verstärken“?

  36. Gibt es eigentlich schon Hintergründe zu der Tat am Samstag im bunten Bad Godesberg? Im dortigen Einkaufscenter wurde wild umeinander geschossen – Hintergrund zu den Tätern in den Medien – Fehlanzeige. Sicher gab es doch Augenzeugen. Aber solcherlei Gewaltexzesse sind heute ja nur noch von lokaler Bedeutung, eine Randnotiz im alltäglichen Wahnsinn.

  37. WAS?
    Schon wieder eine islamische Stecherei?
    Das stand aber nicht im ARD-Wetterbericht!
    (Das die Messer heute so tief liegen)

  38. Wer die Gegend um den Hagener Hbf kennt, den verwundert sowas nicht. Trostlos bis zum Geht-nicht-mehr, Dönerbude an Euro-Shop an Kiosk an Wettbüro. Und das ist nur die Gegend um den Berliner Platz, wenn man stattdessen direkt in die Seitenstraße hinter dem Bahnhof geht, glaubt man, man sei in nem Outskirt von Beirut oder so etwas. Inzwischen mehr Türkisch und Arabisch als Deutsch in den Fenstern. Interessanter Weise scheint der Typ sich aber ins letzte Deutsche Café an dem Platz geschleppt zu haben, wenn ich mir das Bild anschaue. Hmm.

    Was ich aber nicht verstehe: Ca 50 Meter von der Stelle ist direkt die Bundespolizei. Und die haben den Täter nicht mehr auffinden können?

  39. Diese wandelnden Hepatitis-B Erreger würde ich als Ordungskraft oder Sanitäter nicht mal unter Vollschutz anfassen wollen.
    Die Zahl der Flüchtlinge steigt, die der Ärzte aber nicht. In den Gesundheitsämtern werden die Wartezeiten für die Erstuntersuchungen deshalb immer länger. Somit wächst auch die Gefahr, dass sich Seuchen in den Massenunterkünften ausbreiten. „Wenn wir Pech haben, läuft einer von denen unbemerkt mit einer offenen Tuberkulose rum“

  40. #eckie

    Diese Schutzkleidung ist in Zeiten wie diesen möglicherweise die ideale Geschäftsidee………;-)

    Zurück ins Mittelalter…….Frauen verwandeln sich in Fort Knox…….

  41. # Peter Wood. 20.26
    Meine Anwältin informierte mich eben telefonisch, dass ich meine Kochmesserempfehlung bezüglich des Ausbeiners und des Metzgerbeils in dem hier kommentierten Kontext nicht hätte posten dürfen. Der Post könnte falsch verstanden werden und zum Aufruf zur bewaffneten Gewalt eingestuft werden.

    Hier, und liebe MOD, lasst dies unverzüglich durch, mein „Statement“:

    Gewalt in jeder Form lehne ich ausdrücklich ab. Das ich, Jurist, Wirtschaftswissenschaftler, Frührentner und Hobbykoch in dem Zusammenhang unhilfreich gepostet habe, dass bitte ich zu verzeihen!
    Ich glaubte nur die Tatwaffe (Ausbeiner) identifiziert zu haben. Dann schweifte ich ab. Ich wollte meinen PI-Freunden nur berichten wofür ein Koch, und seie er auch nur ein Hobbykoch so ein Werkzeug brauchen kann.
    Also Freunde, Freundinnen,
    Ausbeiner braucht der Hobbykoch um Knochen vom Fleisch zu trennen oder um aus einem guten Stück Capaccio zu schneiden. Die Dinger sind extrem scharf, so sie aus von den Solinger Firmen (M… oder Z….) kommen. So ein Metzgerbeil brauche ich öfters. Wenn Dharma und ich in den Garten, jetzt eher in den Wintergarten zum Grillen einladen, dann kaufe ich das Fleisch groß ein und muß es natürlich portionieren.

    So meine Freunde,
    ich hoffe, jetzt hat jeder verstanden!

    MOD: Unsinn. Dann müßte Fachliteratur zur Hauswirtschaftslehre, zur Kochausbildung oder zum Fleischereihandwerk ja auch auf den Index.

  42. In Bad Go gab es auch eine Schiesserei in der Einkaufspassage „Arcadia“……..

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bad-godesberg/Mordkommission-ermittelt-nach-Schie%C3%9Ferei-in-Bad-Godesberg-article3666388.html?f=111

    Es ist bezeichnend, dass solche no go areas „Arkadien“ heißen. Ähnlich wie billige Pommesbuden „Schlemmer-Eck“, „Futterkrippe“ oder ähnlich. Deutschland verkommt zu einer stinkenden Müllkippe, auf der aber alle „gut und gerne“ leben sollen………….

  43. Dass die Araber zum Großteil alle Messer in verschiedenen Größen mit sich führen, echt beruhigend. Komisch, ich habe nie ein Messer bei mir, höchstens beim Pilze sammeln. Scheint für die Gruppe normal zu sein, sich vor dem Gang aus dem Haus ein geschärftes Messer in die Hosentasche zu stecken. Man muss Angst haben, sollte man mit so einem Individuum verbal in Streit geraten, sofort abgestochen zu werden.

  44. @ German Metalhead 1978 1. Oktober 2017 at 22:52

    Solltest du den Mut besitzen „mehr als verbal in Streit zu geraten“, dann sei zumindest vorbereitet.
    Ohne geeignete Gegenmaßnahme, bedeutet ein drohender Angriff mit einer Schnittwaffe erst mal abhauen und überleben.

  45. „Aber auch an eine Forcierung der Integrationsanstrengungen in den Stadtteilen, einen Arbeitsschwerpunkt auf dem weiten Feld Arbeit und Ausbildung sowie die Ausweitung des Ausländerwahlrechts auf kommunaler Ebene.“
    Ich nenne dies ganz einfach
    Konzeptlose Hilflosigkeit.
    Was hier mit Messer und Waffen herumläuft,hat mit Integration nichts am Kopf,man kann sie auch nur wegsperren,etwas anderes bleibt gar nicht,sie wollen keine Integration,sie wollen „Simsalabim“ ,
    Knete machen soviel es geht,egal in welcher kriminellen Branche.
    Das was die da in Hagen angedacht haben,ist so,als ob man einen Pestkranken,gesund beten könnte.
    Allerdings ,das werden alle Merkelsystem Wähler früher oder später begreifen,entweder bezahlen sie mit Opfern in der eigenen Familie oder den angedachten Steuererhöhungen für die EU und auch,irgendwann,für die Merkel Gäste,irgendwie muß das ja auch finanziert werden und sobald es eine Rezession gibt,die Zinsen wieder erhöht werden und viele Menschen wieder Arbeitslos werden,ist es soweit.

  46. Schutzkleidung ist nebst Bewaffnung schon ein Muss und ist besser als Flötenspielen und besser als Armlänge Abstand halten und gemäß Merkel-Zeitalter , als Merkel-Mode zu sehen!

  47. #Mod
    Kein Unsinn! Probiert doch mal bei Henkel oder Marsvogel ein Werkzeug über der erlaubten Größe zu bestellen! Viel Spaß damit. Ihr dürft euch dafür wirklich ausziehen!
    Auf dem Trödel geht das noch. Aber da habt ihr Montagsware.
    p.s mod
    Unsere Amerikanerin, die ihr ausgeschlossen habt, habe ich in WI besucht. Ich finde es einfach S……, dass Ihr so eine deutschfreundliche junge amerikanische Jüdin ausgeschlossen habt.
    Gut, aber weiter so. Der Dativ ist weg, die Amerikanerin ist weg und ich bin nur noch da,
    WEIL IHR ECHT GUTE ARTIKEL BRINGT.
    So lieb in der Aussage war ich aber auch nur weil Versöhnungsfest war.
    Lasst uns doch wieder pro- israelisch und pro-amerikanisch werden, so wie wir das mal waren.
    Well, jetzt muß ich wieder auf Skype und mit unserer Amerikanerin reden.
    Gruß
    und Bitte um Antwort auf mein Euch bekanntes India-Konto!
    Gruß
    Dharma, Uri, Lexi

  48. @ Kadiem 1. Oktober 2017 at 20:50
    Gehört zwar nicht ganz hierher, aber da alles irgendwie zusammengehört und nix mit nix zu tun hat, endlich mal ne frohe Botschaft :
    Der verwitwete Drogenexperte der grünen Taliban, Volker Beck, hat wieder geheiratet ! Da kann man doch nur beglückwünschen !

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_82353448/ehe-fuer-alle-volker-beck-heiratet-seinen-partner.html

    Seid fruchtbar, äh! pardon ! geht ja noch nicht, nur über Adoption !, furchtbar und mehret Euch !
    ____________________________________________

    https://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.wz.de%2Fpolopoly_fs%2F1.1865633.1424107324!%2FhttpImage%2FonlineImage.jpg_gen%2Fderivatives%2Flandscape_550%2FonlineImage.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.wz.de%2Flokales%2Fburscheid-region%2Freichlich-sonnenschein-fuer-den-koelner-zoch-1.1865640&docid=Ii1QLUp9JusflM&tbnid=KgjtYkQ2FVeXCM%3A&vet=10ahUKEwjFpdXurdDWAhUiOpoKHRzKCrUQMwgmKAEwAQ..i&w=550&h=534&bih=645&biw=1280&q=Adrian%20Petkov&ved=0ahUKEwjFpdXurdDWAhUiOpoKHRzKCrUQMwgmKAEwAQ&iact=mrc&uact=8

  49. Diese Wochenende Essen, Hagen Dortmund, Duisburg ,ein buntes Wochenende. Im Ruhrgebiet, der „Herzkammer“ der SPD.

    Aus der Herzkammer der CSU, Bayern, hört man kaum etwas von solchen multikulturellen „Rangeleien“ .

  50. eckie 1. Oktober 2017 at 23:25

    Ich denke die Verlinkung auf eine Pornoseite,dürfte nicht im Interesse dieses Forums sein.
    Ausserdem sind rechtliche Bedenken anzumelden.
    Das sollten sich die Mod mal anschauen.

    MOD: Danke für den Hinweis. Das ist hier wohl aus Versehen durchgegangen, wird aber umgehend gelöscht.

  51. @peter wood 1. Oktober 2017 at 23:20

    Gut, aber weiter so. Der Dativ ist weg, die Amerikanerin ist weg und ich bin nur noch da

    Die Amerikanerin, Der Dativ und Du sind die selbe Person. Noch nicht aufgefallen?

  52. peter wood 1. Oktober 2017 at 22:49

    Keine Sorge Peter, ich, selbst Hobbykoch, habe neben dem Ausbeiner auch mehrere sog. Schinkenmesser (Marken Wüsth*** und Zwill***), Klingenlänge 37 cm. Gut geeignet, außer vom Schinken saubere Scheiben abzuschneiden, zum Zerteilen großer Kohlköpfe und Kürbisse. Das obligatorische Hackebeilchen wird zum Plattieren von Schnitzeln und zum Trennen z.B. von Kotlettreihen benutzt.
    Des Öfteren werde ich zu Freunden zum Kochen eingeladen, wozu ich die notwendigen Kochutensilien natürlich mitnehmen muss. Keiner der Kochlegastheniker hat Qualitätswerkzeug im Haus.

  53. #PI

    https://www.youtube.com/watch?v=GNXo0JqYO-s

    Bitte schaut euch das an. Wäre vielleicht nicht verkehrt, die Leute rechtzeitig auf -mögliche- Möglichkeiten hinzuweisen……

    Vielleicht kann man so die Öffentlichkeit moblisieren, und für eine Grenzschließung sorgen.

    Dazu passt auch, daß in letzter Zeit einige Waffenlager mit Kalaschnikovs etc. durch die Polizei gefunden wurden…..

  54. Messerstechereien unter Kuffnucken sind
    in Hagen (NRW) alltäglich. Kennen wir
    schon und hoffen, dass die sich gegen-
    seitig um die Ecke bringen.

    Früher haben wir alle das Lied der
    einheimischen Combo Extrabreit
    „Polizisten“ mitgesungen und fanden
    das ganz irre.

    Heute, über 35-37 jahre später, ist
    es so, dass die Polizei aus Gründen
    der Sicherheit in die Nähe des Haupt-
    bahnhofes umgezogen ist.

    Interne Beobachtungen und Internas
    aus der einheimischen Bevölkerung
    in Hagen sind aber der Auffassung,
    dass die Hagener Polizei nur deshalb
    zum Hbf gezogen ist, weil dann der
    Klüngel (prozentuale Beteiligung der
    Bullen an den Drogen- und sonstwie-
    illegalen Einnahmen der Kuffnucken-
    bevölkerung) schneller geht.

    Das Beste an Hagen: Man kommt hier
    unheimlich schnell weg:
    Mehrere Autobahnen, ICE-Anschluss,
    Bundes- und Landstraßen. Wenn man
    denn die Kohle hat, woanders hin zu
    ziehen.
    Achja, Arbeitsplätze gibt es auch nicht
    mehr – die Firmen wandern alle nach
    und nach ins Umland ab.
    Hagen hat schon ganz lange fertig.

  55. #Mainstream
    Wrong!
    Die Amerikanerin wohnt in Wisconsin und ist die hübscheste Frau die ich kenne. Ich habe sie getroffen und rede fast täglich mit ihr. (Sorry Dharma wegen der hübschesten, You are the most pretty)
    Der Dativ und seine Freundin Manu leben seit vier Jahren in Indien.
    Ich bin bestimmt nicht identisch mit den beiden Erstgenannten.
    Du kannst aber gerne Kontakt zu ihnen bekommen, so sie zustimmen. So wird unsere Achse Wisconsin, Buntland, Indien nur noch größer.
    Überings, die Amerikanerin, die ja wohl Deiner Meinung nach ich bin, besucht mich im Februar. Es ist mir allerdings noch unklar, wie ich mich teilen soll.
    Gruß peterwood@india.com

  56. # Der boese Wolf.
    Wenn Mainstream mich nicht aufgeregt hätte, wäre ich schon im Bett.
    Aber, mein PI-Freund, Du hast gut gewählt. Obwohl die Klingen, die im Namen den Planeten Mars und dann noch ein gefiedertes Tier haben, die sind günstiger und haben die beste Qualität.
    Siehst Du, wir Hobbyköche.
    Ich möchte eben noch mit Lexi, unserer Amerikanerin über Skype reden, deshalb guter Schnitt mit guten Klingen!

  57. # Mainstream
    Aber Danke.
    Mein Denken wird also von den States bis India geteilt. I am proud!

  58. Interessant fand ich bei Anne Will, dass die AfD auf der Meta-Ebene ständig mit anwesend war. Natürlich als echtes Thema präsent in der Diskussion über die Gründe des Wahlerfolgs, aber da versuchten die Teilnehmer ja alle möglichen Ausweich- und Ablenkungsmanöver.
    Aber dass die bloße Existenz der AfD im Parlament demnächst die anderen Parteien zu einem Offenbarungseid zwingen wird, sprach keiner an. Schon der Umstand, dass Gauland u. Co. in den kommenden Debatten den Altparteien die alten Zitate (vor allem der CDU) zur Asylpolitik unter die Nase reiben werden, macht die Konkurrenz wütend.
    Und SPD und Grünen wird man ebenso ihre absurde Politik vor Augen führen können (etwa mit der Argumentation eines Sieferle). Der ungewöhnliche Wutausbruch Prantls bei Anne Will war für mich ein Zeichen dieser ohnmächtigen Wut. Alle Hetze in der SZ und angeschlossenen Medien hat die AfD nicht verhindert. Das ist schon eine Art Trauma für den Mann.

  59. (Jens Eits „Schutzsuchende)
    Toleranz, Großzügigkeit, Größenwahn, Arroganz, Minderwertigkeitskomplexe, Dummheit, Feigheit, usw.: Die Bestandteile eines Kuchens die die Primitivhorden besonders schnell riechen und fressen!

  60. johann 2. Oktober 2017 at 00:44
    Interessant fand ich bei Anne Will, dass die AfD auf der Meta-Ebene ständig mit anwesend war. Natürlich als echtes Thema präsent in der Diskussion über die Gründe des Wahlerfolgs, aber da versuchten die Teilnehmer ja alle möglichen Ausweich- und Ablenkungsmanöver.
    ___________________________________________________________
    Sage ich schon seit Monaten. Es reicht, dass die AFD im Bundestag sitzt. Die Redebeiträge er AFD werden für Klarheit sorgen, nach allen Seiten. Die AFD kann die Führerschaft anstreben im rechten Lager. Ich muß das so formulieren, damit man mich versteht. Als Rechter verstehe ich mich nicht. Die CSU-CDU verliert die Führerschaft im rechten Lager! Noch einmal 4 Jahre Merkel werden das beschleunigen.

  61. Brutale Schlägerei: Jugendlicher lässt 30-jähriges Opfer sterbend liegen

    Am Freitag ist es gegen 14.55 Uhr auf dem Arsenalplatz zu dem Streit gekommen, in den ein 17-jähriger syrischer Asylbewerber und das spätere deutsche Opfer (30) verwickelt waren.

    Der 30-Jährige und seine Begleiterin (24) wurden nach Angaben der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost zunächst verbal von mehreren Personen attackiert. Diese könnten ihrem Äußeren nach arabischer Herkunft sein.

    https://www.tag24.de/nachrichten/lutherstadt-wittenberg-brutaler-streit-jugendlicher-laesst-30-jaehriges-opfer-sterbend-zurueck-344874#article

  62. Al Bundy 2. Oktober 2017 at 07:07

    Brutale Schlägerei: Jugendlicher lässt 30-jähriges Opfer sterbend liegen

    Am Freitag ist es gegen 14.55 Uhr auf dem Arsenalplatz zu dem Streit gekommen, in den ein 17-jähriger syrischer Asylbewerber und das spätere deutsche Opfer (30) verwickelt waren.

    Der 30-Jährige und seine Begleiterin (24) wurden nach Angaben der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost zunächst verbal von mehreren Personen attackiert. Diese könnten ihrem Äußeren nach arabischer Herkunft sein.

    https://www.tag24.de/nachrichten/lutherstadt-wittenberg-brutaler-streit-jugendlicher-laesst-30-jaehriges-opfer-sterbend-zurueck-344874#article

    Wird es eine Mahnwache oder Demo vor Ort geben wegen der Tat dieses Schutzsuchenden Goldstückes?

    Die kommen hier her, sagen sie seien vom Krieg verfolgt, bekommen Geld und Wohnung von uns und ermorden dann unsere Landsleute – so kann es doch nicht weitergehen – Das Übelste ist dann noch, dass dieser Abschaum nicht abgeschoben wird, weil Leute wie Heribert Prantl, sagen es gäbe Abschiebehindernisse, (Zustände in deren Heimatländern seien zu schlimm.

    Wir werden selbst bald als Deutsche immer mehr unter solch schlimmen Zustände im eigenen Land leiden, wenn wir solchen Abschaum nicht aus unserem Land heraus werfen.

    Was hat dieser Syrisch-islamische Mörder schon alles von uns Deutschen bekommen?

    Mietwohnung – Geld ohne arbeiten zu müssen – geförderte Arbeit- und Ausbildungsangebote die man Deutschen Arbeitslosen, gerade in Ostdeutschland bis heute vorenthalten hat, mit der Ausrede es sei kein Geld da.

  63. schade nur , dass beide Invasoren am leben geblieben sind….
    Aber gerade deswegen habe ich nicht vor in absehbare Zeit nach BRD zu kommen! Auch nicht zur Besuch. Fuer Euch- enjoy!

  64. Der erste Gedanke, wenn diese Typen morgens aufwachen ist, „Messer nicht vergessen, wenn ich hinter mir die Haustüre zumache“, dann erst Toilettengang und Frühstück.

  65. Aufgrund eines nicht erreichten Anschlusszuges war ich kürzlich gezwungen, in Hamm in Westfalen einen längeren Zwischenhalt einzulegen. Was sich am dortigen Bahnhof und in der Innenstadt meinen Augen darbot, spottete wirklich jeder Beschreibung: Eine Vielzahl türkischer und muslimischer Geschäfte, auf den Straßen lauter herumlungernde, teils pöbelnde „Südländer“ (Türken, Araber) und Schwarze (teilweise in Gruppen); mitten drin verelendete Deutsche, unter Alkohol und Drogen stehend oder in Abfalleimern wühlend. Immer wieder Afrikaner mit einheimischen Frauen und muslimische sowie afrikanische Familien mit teilweise vielen Kindern. Die Polizei (zwei Polizeibeamtinnen) stand mittendrin und sah alledem zu.
    Man sah dort ganz deutlich, wohin die Reise zu gehen droht…

  66. SO SIEHT DAS AUS, keine Sau interessiert es mehr, wie die Stadt herunterkommt: Hagen kenne ich aus jüngeren Jahren recht gut. Hagen war einmal eine Industriestadt u. a. sogar mit großem Stahlwerk. Diese Stadt war noch nie ein wirklich schöner Anblick, aber seit spätestens 2000 versifft sie im Rekordtempo.
    In den Stadtteilen Altenhagen, Wehringhausen, Kückelhausen, bzw. rund um Haspe herum haben Roma-Clans die Kontrolle übernommen. So u. a. Haspes Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser.
    Treten am helllichten Tag mit Baseballschlägern auf, regeln alles unter sich und erteilen Genehmigungen und Verbote, wer ihre Straßen betreten darf und wer nicht. Niemand unternimmt etwas dagegen. Im Jahr 2000 hatte Hagen um die 200 Südosteuropäer aufzubieten heute, keiner weiß es wirklich genau, liegen Schätzungen bei 5000 – 7000. Vor allem Rumänen und Bulgaren. Fast allesamt wurden sie verschoben. Zuerst wurden die ihnen zugewiesenen Häuser in Duisburg unbewohnbar, von da aus wurden sie nach Gelsenkirchen und Bochum verfrachtet, von da aus nach Dortmund und Hagen. Jeweils, nachdem sie aus den ihnen zur Verfügung gestellten Häusern Ruinen gemacht hatten. In Hagen geht es genau so, von Stadtteil zu Stadteil, bzw. in benachbarte Kreise wie den Ennepe-Ruhr-Kreis. In den Häusern Rattenplagen und Müllberge. Ehrenamtlicher erklärte das so: „Sie kennen aus ihrer Heimat keine reguläre Müllentsorgung, man muss sie geduldig an geordnete Müllentsorgung heranführen.“ In den Hausfluren zerschlagene Briefkästen und Kothaufen. In den Wohnungen zerschlagene oder fehlende WCs. 6-8 Kinder sind unterer Standard, eine Familie konnte 14 vorweisen. Bringt jede Menge Kohle ein.
    In der Kleiderkammer der katholischen Pfarrgemeinde St. Bonifatius haben mehrere Angehörige des Familienclans Hausverbot erteilt bekommen, weil sie die ehrenamtlichen Helferinnen mehrmals angepöbelt haben. „Sie haben uns als Hitler-Freunde und Rassisten beschimpft, wenn wir ihnen nicht so viel Kleidung und Geschirr herausgegeben haben, wie sie verlangten“, so Leiterin Christa Vornweg.
    „Buntrockträgerinnen“ kommen nach dem Einklauen mit prall ausgestopften Bauch nach Hause und bespucken Reporter. Niemanden interessiert das. Ein „Bulgare“ sagte einem WDR-Reporter: „Wir bekommen zu wenig Geld, ich kann mir nichts kaufen. Weil ich mir nichts kaufen kann, muss ich anderen Leuten was wegnehmen.“

  67. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  68. OT

    Die GRÜNEN haben bei der LTW 2013 14% erreicht.Diese Partei wird hauptsächlich von Frauen geführt, ideologisch verbohrt und teilweise inkompetent.
    Diese Partei sollte auf jeden Fall auf 8-10% schrumpfen.Es geht ihr nur noch um Machterhalt.

    Ein Beispiel leifert wieder mal CEM Özdemir.
    “ Die AfD hat uns am meisten angegriffen, mit allem, wofür wir stehen.“ Jetzt sei entscheidend, sich mit deren Anhängern zu beschäftigen. „Die Wählerinnen und Wähler der AfD, da sind sicher auch welche dabei, die wir gewinnen müssen für die Demokratie. Um die müssen wir uns kümmern, indem wir die Probleme lösen. Aber wir lösen die Probleme nicht, indem wir AfD-Sprech übernehmen. Das wird es mit uns nicht geben „. Phönix-Interview

    Cem Özedeir sagt nichts anderes als die AfD-Wähler sind undemokratisch, denken undemokratisch und
    wählen undemokratisch.Das ist das DEMOKRATIE-VERSTÄNDNIS von CEM Özdemir.

    Gleiczeitig twittert KGE:“ Wir lieben unser Land.Es ist unsere Heimat.Diese Heimat spaltet man nicht. Für diese Heimat werden kämpfen “
    Kathrin Görin-Eckhardt 30.September 2017

    Auch die wahren ökologischen Wähler sollten sich überlegen, ob sie ein solche Kriegstreiberpartei wählen können.DIE GRÜNEN haben als Friedensbewegung begonnen, wobei dann Petra Kelly bald von Maoisten und anderem linksextremischen Grüppchen verdängt wurde.Die GRÜNEN stehen für Kriegstreiber, vor allem gegen Rußland.Die Europaabgeordnete Harms mag dafür ein Beispiel sein.

    Noch ein anderer Punkt kommt hinzu und der ist nicht belanglos. Der GRÜNE Ideologe und Technikfeind Anton Hofreiter möchte die Automobilindustrie, die auf Bezin-und Dieselmotor basiert, bis spätestens 2030 abgeschafft haben.Eine vernünftige und prakikable Alternative ist nicht erkennbar.

    Außerdem bleibt die GRÜNEN-Partei nach wie vor ein Pädophilen-Partei.Die Distanzierungen sind nur matt und nicht überzeugend.Die Partei befürwortet nach wie vor straflosen Sex mit Kindern, auch wenn sie dise nicht mehr direkt sagt. Dieses Kapitel verstecken DIE GRÜNEN unter GENDER und queerer Sexualbildung.

    GRÜNE Wahlaussagen zur LTW 2017:
    “ Wald-und Wiesen-Politk “
    „Mehr Power für die Energiewende“
    „Eine offene Gesellschaft ist die beste Heimat “
    “ Die Sau rauslassen “
    „Mobilität ist mehr als vier Reifen “
    Sicher . es kann auch ein Pferd oder Kutsche sein.

    Die GRÜNEN stehen auch hinter der Position der GRÜNEN JUGEND in Niedersachsen “ Netzwerkaktivitäten, die die Identitäts-und Beziehungsbilder fern von heteronormativen Bilder stärkt, sollen gefördert „.

    Schon deswegen muß diese Partei der GRÜNEN geschrumpft werden, damit der GENDER WAHN langsam aber sicher zu Grabe getragen wird.

  69. OT LTW in NS 15.10.2017

    Vielleicht werden die Wähler jetzt wach, die ihre Stimme bei der LTW 2013 zuhauf den GRÜNEN gegeben haben.

    Ergebnisse für die GRÜNEN bei der BTW 24.09.207 in Niedersachsen

    Erststimme: 7,2 % ( +0,5 )
    Zweitstimme:8,7% ( -0,1 )

    Ich wäre schon zufrieden, wenn das Ergebnis so oder noch schlechter ausfallen würde.

Comments are closed.