Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Ein Ausbilder an der Polizei-Akademie in Berlin-Spandau berichtet in einer Tonaufnahme über unerträgliche Zustände in einer Klasse, die zur Hälfte aus Türken und Arabern bestehe. Ihr Verhalten: „Frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren.“ Sie hätten deutschen Kollegen Schläge angedroht. Mit diesen Migranten würde „der Feind in unseren Reihen“ ausgebildet. Der Klassenraum sei übel zugerichtet. Der Sprecher der Gewerkschaft der Polizei (GdP) teilte mit, dass solche Beschreibungen schon öfters geäußert worden seien, immer in Bezug auf Migranten. Nun gerät die Berliner Vize-Polizeipräsidentin, die für die Nachwuchsgewinnung verantwortlich ist, in die Kritik.

Die Welt berichtet über die skandalösen Vorgänge:

Der Mann, der sich als Ausbilder an der Akademie bezeichnet, klagt über Hass, Lernverweigerung und Gewalt in einer Klasse, in der viele Polizeischüler mit Migrationshintergrund säßen: „Ich hab Unterricht gehalten an der Polizeischule. Ich hab noch nie so was erlebt, der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren.“

Deutschen Kollegen seien von Schülern „Schläge angedroht“ worden. Er habe „wirklich Angst vor denen“. Die Klage des – wirklichen oder vermeintlichen – Ausbilders gipfelt in dem Fazit: „Das wird ‘ne Zwei-Klassen-Polizei, die korrupt nur sein wird.“ Und: „Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen.“

Anzeige

Der Sprecher der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Benjamin Jendro, bestätigt, dass solche Zustandsbeschreibungen schon öfters geäußert worden seien:

„Wir kennen diese Audiodatei und betrachten sie mit Sorge, weil es nicht die erste Äußerung über die Akademie ist, die in diese Kerbe schlägt“, sagte GdP-Sprecher Benjamin Jendro. „Unser Problem ist, dass sich bei uns noch niemand gemeldet hat.“ Es habe sich aber trotz mehrfacher Gesprächsangebote noch niemand gemeldet, der derart extreme Zustände selbst erlebt habe. „Das ist nichts Handfestes, sondern immer nur vom Hörensagen“, so Jendro gegenüber dpa. Auffällig sei jedoch, dass sich die Beschuldigungen immer gegen Menschen mit Migrationshintergrund richteten.

Bei der Nachwuchsgewinnung sei in Berlin wohl mehr Wert auf „sprachliche und kulturelle Zusatzqualifikationen“ gelegt worden, sprich: Türkisch und arabisch sprechende Moslems. Die Mindestanforderungen an Sprachkompetenz und Umgangsformen habe man hingegen sträflich vernachlässigt, wie auch der innenpolitische Sprecher der Berliner FDP, Marcel Luthe, vorwirft. Die „völlige Ideenlosigkeit“ der für Personal zuständigen Vize-Polizeipräsidentin bei der Nachwuchsgewinnung zeige nun erste verhängnisvolle Ergebnisse.

Damit gerät Margarete Koppers ins Visier der Kritik, eine frühere Richterin am Amtsgericht Tiergarten, später Referentin in der Justizverwaltung des Senats, dann Richterin am Landgericht, anschließend wissenschaftliche Mitarbeiterin ans Bundesverfassungsgericht. Unter Rot-Rot wurde Koppers 2006 zur Vizepräsidentin beim Landgericht ernannt und leitete mehrere Jahre dessen strafrechtliche Dienststelle. 2010 wurde sie stellvertretende Polizeipräsidentin. Aus SPD-Kreisen sei zwar bestätigt worden, dass sie kein Mitglied, aber „nicht konservativ“ sei. Ab 2018 soll sie Generalstaatsanwältin werden, was in Berlin äußerst kontrovers diskutiert wird. Bei Wikipedia ist zu lesen, dass die geschiedene Frau nun in einer lesbischen Partnerschaft lebt.

Eine linke, lesbische Juristin, die für die Nachwuchsgewinnung der Polizei verantwortlich ist. Dann kann nur so etwas Katastrophales herauskommen, wie es der Ausbilder beschreibt. Die Echtheit seiner Tonaufnahme hat Berlins Polizeisprecher Thomas Neuendorf am Mittwoch bestätigt. Dies hier soll der Originaltext sein:

Auch die originale Sprachnachricht ist mittlerweile im Netz aufgetaucht. Bei der Berliner Polizei haben 29,2% aller Neuangestellten einen Migrationshintergrund. Thilo Sarrazin hatte schon 2010 mit seinem Buch so Recht: „Deutschland schafft sich ab“..

291 KOMMENTARE

  1. Und solche Leute sollen tatsächlich auf die Öffentlichkeit losgelassen werden? Eine tolle Idee!!!! Besser geht’s kaum. Vielleicht sollte man die bunte Republik auf andere Lebensbereiche beschränken.

  2. Polizeischule Berlin: „Türken und Araber der Feind in unseren Reihen“

    Die haben aber lange gebraucht, um das festzustellen.

  3. 2018 Bürlin Fahrzeugkontolle:

    zeigs du mir Fahrzeugschein un Fahrerlaubnis, sonst mach isch disch Messer/Pistole.

    p-town

  4. Meine ehrliche Meinung dazu?
    Ich halte das ganze für „Fake“. Nicht in dem Bezug dass es solche Misstände bei der Polizei nicht geben würde, aber in dem Bezug auf DIESEN Vorfall kann ich es irgendwie schlecht glauben.
    Denn seien wir mal ehrlich, es handelt sich hier um eine POLIZEIschule und nicht um eine gewöhnliche Berufsschule.
    Wenn man dort auch nur ein einziges mal nicht nach der Pfeife der Ausbilder etc. tanzt, fliegt man raus, so wie bei der Bundeswehr. (Jedenfalls war es früher so wie ich denke)
    Sollte das ganze jedoch wirklich so stattgefunden haben, bestätigt es sich nur was ich immer wieder prophezeie, dass die Polizei in 10-25 Jahren fast komplett Osmanisch/Arabisch/Afrikanisch besetzt sein wird und diese Ethnien dann natürlich auch kein Problem damit haben werden auf die Deutsche Urbevölkerung das Feuer zu eröffnen wenn von oben der Befehl kommen sollte etc.
    Es passiert so viel Mist in diesem Land, so viele Missstände gibt es, so viel Terror, Gewalt, Leid usw. und den meisten Menschen könnte es nicht egaler sein…..Traurig!

  5. Der Horror wird erst beginne, wenn die Machtbefugnisse erhalten und legitimiert sind, in Deutschland mit Waffen herumzulaufen.

  6. Wenn ich zum rot-rot-grünen Pack in Berlin gehören würde, das Berlin abschafft und islamisiert, würde ich das Tonband als „Fake“ hinstellen und behaupten, das hätten „rechtsextreme Kreise“ in Umlauf gebracht, um die Heiligen der Links-Grün-Roten = die Migranten und Flüchtlinge, zu diffamieren.

    Dann würde ich weitere Planstellen für den „Kampf gegen Rechts“ auch in der Polizei einrichten, um meine Partei-Soldaten, die noch nicht an den Fresströgen sind, fürstlich zu versorgen. Der rot-rot-grüne Filz muss sich doch schließlich rentieren, er muss kräftig gefüttert und aufgebläht werden, so lange die Steuereinnahmen noch sprudeln.

    Eine fette Kampagne mit dem Titel „Nazis suchen bei der Polizei“ wäre aus Sicht des Deutschenhasser-Senats wohl auch angemessen.

    Schaun wir mal, was dem Pack noch alles dazu einfallen wird.
    Anne Will, Plasberg, Maischberger und Konsorten werden sicher auch auf den Nazi-Jäger-Zug aufspringen.
    Deutschland ist bunt.

  7. Vorwürfe gegen Polizeiakademie
    Berliner Polizei bestätigt Echtheit von Audio-Mitschnitt

    In einer Audio-Datei hat sich ein Ausbilder über das Verhalten von Muslimen an der Berliner Polizeiakademie beklagt. Nun bestätigt die Behörde die Echtheit der Vorwürfe. Mit dem Mann sei bereits gesprochen worden.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170227730/Berliner-Polizei-bestaetigt-Echtheit-von-Audio-Mitschnitt.html

    https://www.youtube.com/watch?v=smvOuy-rBAI

  8. Was soll denn auch bei dieser linken Regierung in Berlin herauskommen !!
    Hauptsache Haß gegen Andersdenkende…und da ist der rot-rot-grünen Regierung alles Recht.
    Hauptsache alle Wahrheiten werden dem Volk geheim gehalten.
    Das ist „unsere“ Hauptstadt Berlin ! Eine Schande, dank der SPD !
    Verkommen ohne Ende.
    Und hinterher war es keiner gewesen…das kennen wir schon alles von den Sozis !
    ========================================================
    „Man kann nur noch die A f D wählen, alles andere wäre Verrat an unseren Kindern !
    Und stoppt endlich diese Völkerwanderung von illegalen Einwanderern aus Afrika !
    Und den Pleite-Staaten, wie z. B. Griechenland, muß der EURO weggenommen werden!“

  9. Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 09:33

    Polizeischule Berlin: „Türken und Araber der Feind in unseren Reihen“

    Die haben aber lange gebraucht, um das festzustellen.

    Sind das jetzt „Deutsch-Türken“ und „Deutsch-Araber“ ❓

    *wegduck*

    —————————————————————–

    Die Letzten Tage waren anscheinend sehr „bunt“:

    Unna – Erneut Schlägerei auf Kirmes – Zwei Personen verletzt
    30.10.2017 –

    Unna (ots) – Am Sonntagabend, den 29.10.2017 ist es gegen 19.00 Uhr im Bereich der Kirmes zu einer erneuten Schlägerei gekommen. Zwei größere Personengruppen trafen im Bereich des Bahnhofs aufeinander und es kam zu wechselseitigen Körperverletzungen. Ein 30-jähriger Libanese erhielt dabei einen Schlag mit einem Gegenstand auf den Kopf und zog sich dabei eine Platzwunde zu. In dem Getümmel erhielt ein 15-jähriges Mädchen einen Schlag auf die Schulter und wurde dadurch leicht verletzt. Die Mitglieder der einen beteiligten Gruppe flüchteten anschließend in Richtung Stadtpark. Was der Auslöser der Auseinandersetzung war, konnte zunächst nicht geklärt werden. Die Schilderungen waren widersprüchlich und nicht sehr ausführlich. Die Ermittlungen dauern an.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65856/3774625

    Prügelei in Gelsenkirchen: Schlichtende Polizisten wurden bedroht, gewürgt und geschlagen
    am 29.10.2017

    Gelsenkirchen. In Gelsenkirchen-Ückendorf gab es am Freitagabend eine Keilerei auf offener Straße. Mehrere Personen schlugen sich, bis die Polizei eintraf.

    Doch die Schlichtungsversuche der Beamten zeigten keinerlei Wirkung. Im Gegenteil: Als die Polizei sich den beiden Streitparteien annahm, wurden die Beamten die Zielscheibe der Aggressionen.

    Die Polizisten wollten von mehreren Männern, die in einem Hausflur herumschrien, Informationen zur Ursache des Streits. Statt das Problem zu erklären, schlug einer der Männer plötzlich einen Beamten.

    Während er fixiert wurde, kam ein weiterer Beteiligter von hinten und würgte den Polizisten. Inzwischen hatte sich die Zahl der Streitbeteiligten auf 20-25 Personen angehäuft. Viele von ihnen behinderten die Polizeiarbeit, beleidigten und bedrohten die Polizisten, die deshalb einen weiteren alkoholisierten Mann festnahmen.

    Fazit des Einsatzes: Mehrere Strafanzeigen und Plattzverweise, aber immerhin keine verletzten Menschen. Die Ursache des Streits ist noch unklar.

    https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/pruegelei-in-gelsenkirchen-schlichtende-polizisten-wurden-bedroht-gewuergt-und-geschlagen-id212382139.html

  10. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bis-zu-30-prozent-anteil-der-migranten-bei-der-polizei-steigt-14807593.html


    Die Polizeibehörden in Deutschland bemühen sich um mehr Bewerber mit Migrationshintergrund – mit unterschiedlicher Intensität und Erfolg. Die Berliner Polizei hat nach einer bundesweiten Umfrage bei den Länderbehörden den höchsten Anteil von Migranten unter ihrem Nachwuchs. Von allen Bewerbern hatten im vergangenen Jahr 32,1 Prozent einen Migrationshintergrund, bei den Neueinstellungen betrug der Anteil 29,2 Prozent, wie der Mediendienst Integration am Dienstag in Hamburg mitteilte. Im Jahr 2015 waren 23,6 Prozent der Beamtenanwärter in Berlin Einwanderer oder Kinder von Einwanderern.

    Ist IsLamya Kaddor schon DozentIn dort? 🙂

    Das ist linksgrün-pädophiler Landesverrat!

    Man stelle sich vor, ein Berliner oder ein Tourist wird am Gesundbrunnen von einem Mohammedanerrudel angegriffen und die turkarabischen Polizisten stellen sich auf Seite der Aggressoren…..

  11. Januar 2017, wir erinnern uns:

    Ermittler-Azubis rasten aus Wilde Schlägerei an Polizeiakademie –

    Charlottenburg –

    Polizeieinsatz bei unseren künftigen Ordnungshütern! Mindestens zwei Polizeischüler sollen sich in ihrer Ausbildungsstätte eine Schlägerei geliefert haben. Mitte vergangener Woche wurde angeblich eine Einsatzhundertschaft in die Kantine der Polizeiakademie an der Charlottenburger Chaussee gerufen.

    Zunächst hieß es, es gebe eine Massenschlägerei zwischen Polizeischülern. Zudem habe es mehrere Verletzte gegeben, darunter auch Ausbilder, die den Streit schlichten wollten. Bereits kurz nach dem Einsatz soll es zudem die Anweisung gegeben

    haben, die Sache „behördenintern“ zu regeln. Ob das tatsächlich stimmt, ist bislang zwar unklar.
    Doch wie der KURIER aus zuverlässiger Quelle erfuhr, soll es zwischen zwei arabisch- und türkischstämmigen Polizeischülern tatsächlich erst zu einem Streit und im weiteren Verlauf auch zu einer Schlägerei gekommen sein. Polizeiintern soll zudem bekannt sein, dass es immer wieder zu Konflikten zwischen den beiden Volksgruppen kommt.

    – Quelle: https://www.berliner-kurier.de/25499936

  12. lorbas 2. November 2017 at 09:39
    Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 09:33
    Polizeischule Berlin: „Türken und Araber der Feind in unseren Reihen“
    Die haben aber lange gebraucht, um das festzustellen.

    ____________________________________________________________

    Sind das jetzt “Deutsch-Türken“ und „Deutsch-Araber“ ?

    Ich befürchte ja.
    Ich frage mich, was das überhaupt soll, mohammedanischen Fremdkulturen deutsche Pässe zu geben.

  13. Der Berliner Innensenat drückt bei Einstellung in den Polizeidienst kein Auge zu aber Murat kann dennoch kein Deutsch?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/freche-und-provokative-schueler-ausbilder-klagt-ueber-zustaende-an-berliner-polizeiakademie/20529652.html


    Allein in der Spandauer Polizeiakademie haben dieses Jahr 1200 Polizeischüler ihre Ausbildung begonnen, deutlich mehr als in den Jahren zuvor. Die Anforderungen für die Ausbildung seien jedoch seit 2010 unverändert geblieben: „Es gibt umfangreiche Tests zur charakterlichen Eignung. Wir drücken kein Auge zu.“ Bei manchen trete das Fehlverhalten jedoch erst während der Ausbildung zutage, dann müsse man gegensteuern. Das betreffe auch die Sprache. Obwohl Deutschkenntnisse Einstellungsvoraussetzung sind, gebe es oft Nachholbedarf, sodass die Polizei den Schülern Sprachkurse anbietet.

  14. Was ist denn daran falsch? Die Zeit ist gekommen in dem eine Scharia Polizei unbedingt vorhanden sein muß. Wir, die Ungläubigen werden noch unser blaues Wunder erleben wenn wir gegen diese Mohammedaner Polizisten aufmucken werden. Gummiknüppel werden da nicht ausreichen, demke sie werden mit Schwertern gegen uns vorgehen.

  15. …einer Klasse, die zur Hälfte aus Türken und Arabern bestehe…
    .
    Berliner Scharia-Polizei!!
    .
    Das rot grüne Berlin bildet die erste bewaffnete und korrupte Scharia-Polizei aus. In diesem Land wundert mich nichts mehr!

    .
    Türken und Arabern haben in unserer deutschen Polizei nichts verloren. Wann begreifen diese strunz dämlichen Behörden das… ?

  16. Fuer diesen Schutz – soll ich zahlen ?
    Nein Danke – Steuerhinterziehung ist Buergerpflicht

  17. Beim „Tagesspiegel“ auch ein Thema. Dauert nicht lange bis die dümmsten Verteidiger dieses moslemischen Abfalls auftauchen und alles weglügen wollen: mogberlin, southcross, philoktes, oyama und andere.

  18. „Türken und Araber der Feind in unseren Reihen“

    Mir kann niemand untersagen, dass ich alle hier lebenden Moslems als „Schläfer“ betrachte.
    Daher ist es mir unverständlich, dass Moslems in den Staatsdienst aufgenommen werden, bzw. auch nur in privaten Sicherheitsdiensten arbeiten.

  19. Merkel liebt solches Gesocks. Heiß und innig. Die kann gar nicht genug K***nucken einschleusen. Bestimmt hängt diese Meldung jetzt eingerahmt über ihrer Schlafstatt. Möge sie darunter verrecken!

  20. Kann sich noch jemand an Sam Meffire erinnern? An den Namen vermutlich nicht, wohl aber an die Schlagzeilen, als sich das Bundesland Sachsen für den ersten schwarzen Polizisten feiern ließ….

    Der erste schwarze Polizist Sachsens wurde am Mittwoch wegen Raubes zu neun Jahren und neun Monaten Haft verurteilt Die brutalen Illusionen des Sam Meffire

    https://www.berliner-zeitung.de/der-erste-schwarze-polizist-sachsens-wurde-am-mittwoch-wegen-raubes-zu-neun-jahren-und-neun-monaten-haft-verurteilt-die-brutalen-illusionen-des-sam-meffire-16048354

    Das ist jetzt über 10 Jahre her. Einsichten und Erkenntnisse haben sich eher zum Schlechten geändert….

  21. @Krümel 2. November 2017 at 09:35

    So ging nur das wörtlich auch durch den Kopf und so wird es kommen. Ich dachte darüber hinaus lediglich, dass das vom Merkel selbst in Umlauf ersetzt wurde.

  22. Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 09:43

    lorbas 2. November 2017 at 09:39
    Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 09:33
    Polizeischule Berlin: „Türken und Araber der Feind in unseren Reihen“
    Die haben aber lange gebraucht, um das festzustellen.

    ____________________________________________________________

    Sind das jetzt “Deutsch-Türken“ und „Deutsch-Araber“

    Ich befürchte ja.
    Ich frage mich, was das überhaupt soll, mohammedanischen Fremdkulturen deutsche Pässe zu geben.

    Die Möglichkeiten dieses Land in den Abgrund zu reiten sind mannigfaltig und es wird leider keine davon ausgelassen.
    Auf die Auswirkungen, wenn man diese „Herrenmenschen“ auf das normale BioMichelchen mit Kartoffel_Innenhintergrund loslässt, bin ich gespannt.

  23. Wenn ich denke, jetzt geht es nicht mehr schlimmer, werde ich ich fast täglich eines Besseren belehrt!

    Danke, Block(flöten)parteien. Danke, Journaille.

    Danke, für die Zerstörung unseres Landes und unserer Demokratie!

  24. Der Krieg gegen das eigene Volk, den die Terror-Blutraute Merkel und ihre Hochverräter-Bande gnadenlos führt, schraubt sich höher und höher. Unsere Umvolkung, das Jahrhundertverbrechen.
    Dank des Internets und PI´s bekommt man den globalen Blick, das macht nicht froh.
    Stürzenberger wird Rückführungsminister!
    Der importierte Bürgerkrieg auch in Berlin:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/randale-in-berlin-schoeneberg-chaoten-schleudern-boeller-und-attackieren-passanten-mehrere-verletzte/20528120.html
    „Laut Polizei waren überwiegend junge Männer mit Migrationshintergrund beteiligt. Sie schleuderten ihre Feuerwerkskörper auf vorbeifahrende Busse und Pkw’s sowie gegen die Fensterscheiben von Wohnungen. Als ein 47-jähriger Passant, der mit seiner Enkeltochter unterwegs war, zwei Jugendliche festhalten wollte, schlugen diese heftig auf ihn ein. Er stürzte zu Boden und wurde dort von den beiden noch mehrfach getreten und dabei am Kopf leicht verletzt. Polizeibeamte nahmen die zwei 15 und 16-jährigen mutmaßlichen Täter wenig später fest. Bei seiner Überprüfung griff der 15-Jährige zwei Beamte an und fügte ihnen leichte Verletzungen zu. Gegen ihn und den 16-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
    Da die Polizeistreifen ständig bei ihrem Einsatz behindert wurden, riefen sie Verstärkung herbei.“

    Schon oft auf PI…und grade jetzt:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/freche-und-provokative-schueler-ausbilder-klagt-ueber-zustaende-an-berliner-polizeiakademie/20529652.html

    Ein Leser zur verbrecherischen Polizeiinfiltration:

    „… insbesondere wenn man auf die Demografie schaut, türkisch- und arabischstämmige junge Leute dürften schon bald die Bevölkerungsmehrheit stellen, und die Probleme werden sich damit weiter potenzieren, da sie schlicht gewollt sind von oberster Ebene.“

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/verwaltungsgerichte-beklagen-deutlichen-anstieg-der-asylklagen-aid-1.7178251

    „Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ in ihrer Donnerstagsausgabe berichtet, seien in diesem Jahr zum Stichtag 30. Juni insgesamt mehr als 320.000 Asylklagen vor den Gerichten anhängig gewesen. Die Zeitung beruft sich auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion.
    Ein Jahr zuvor habe die Zahl noch knapp 69.000 gelegen. Im Sommer hatte der Bund Deutscher Verwaltungsrichter (BDVR) bereits Alarm geschlagen. Allerdings ging der Vorsitzende Robert Seegmüller damals noch von schätzungsweise 200.000 Asylverfahren für das gesamte Jahr 2017 aus.
    Erich Müller-Fritzsche, Vorstandsmitglied beim Bund Deutscher Verwaltungsrichter, sprach gegenüber der Zeitung von einer „dramatischen Zunahme“ der Asylklagen….“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-neukoelln-mann-in-lokal-lebensgefaehrlich-verletzt-mordkommission-ermittelt/20529858.html

    In einer Gaststätte im Ortsteil Britz kam es in der Nacht zu Mittwoch zu einem Streit mit lebensgefährlichen Folgen. Der Täter flüchtete zu Fuß…Dabei erlitt der 50-Jährige eine Stichverletzung im Halsbereich….
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-tempelhof-intensivtaeter-nach-raub-festgenommen/20521664.html
    „Der 30-Jährige und der 31-Jährige, der als Intensivtäter bei der Staatsanwaltschaft geführt wird…“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-auf-dem-strich-im-berliner-tiergarten-berichten-das-sind-boese-maenner/20518972.html

    „FLÜCHTLINGE AUF DEM STRICH IM BERLINER TIERGARTEN BERICHTEN „DAS SIND BÖSE MÄNNER“
    Drogen, Raub, illegale Prostitution sind Alltag im Tiergarten. Bei Dunkelheit wird es selbst den Männern auf dem Strich zu gefährlich – ein Ortsbesuch
    Diese Cliquen sind offenbar dabei, den Park unter sich aufzuteilen.
    Im Nahen Osten leben Christen gefährlich, in Berlin auch. Bekannt ist, dass sie in Flüchtlingsheimen als Ungläubige bedroht, bespuckt, geschlagen wurden…“

    Die Hochverräter bringen uns vorsätzlich im eigenen Land in die Minderheit…was letztlich zu unserem Verschwinden führen wird und muss.
    Da kann es nur eine Strafe geben.

  25. Man sollte um diese Drecksstadt eine Mauer ziehen und Berlin den Länderfinanzausgleich sperren – solange bis sie ihre Probleme im Griff haben ! Ich garantiere, daß Diese ohne die regelmäßigen Almosen aus anderen Bundesländern ganz schnell behoben werden – wenn der Senat seine „fähigen“ Beamten und die eigenen üppigen Gehälter nicht mehr bezahlen kann !

  26. Heute schon ein Artikel darüber? Es muss wohl erst die Bild berichten, bevor man hier was schreibt.

    Fragt doch mal euch bekannte Berliner Polizisten, was die so hören? Man erzählt sich viel. Jeder, der mit zeitlichem Abstand die Polizeischule dieses Jahr betreten hat, spürte einen deutlichen Unterschied. Ein Beamter der aus dem Auslandseinsatz sagte „dachte, die wollten mich abziehen“.

    Aber keine Sorge, das Problem wird bereits gelöst. Demnächst gibt es Lehrkräfte, die mit diesen Zuständen zurechtkommen. Die Ausbildung muss schließlich für alle beendet werden!

  27. Von Anfang an habe ich diese Zustände kommen sehen.
    Wie kann man nur die Anhänger der Raub- und Mordideologie Islam zu Polizisten oder gar Soldaten ausbilden wollen.

    Gesetz der Fall, es kommt zu muslimischen Unruhen in unserem Land, so würden diese „Rechtgläubigen“ mit an
    Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu ihren allahbesoffenen Glaubensbrüdern halten und gegen die
    Kuffar ( arabisch: LEBENSUNWERTE ) – Kollegen mit aller Gewalt vorgehen!

  28. Bitte liebe Berliner ,versucht nie wieder,ein Bundesland Berlin- Brandenburg, anzustreben. Ihr habt euch diese Zustände selber eingebrockt, und vielleicht seid ihr ja auch glücklich mit solchen Zuständen.So lange die Brandenburger darüber abstimmen können ,wird es kein gemeinsames Bundesland geben.Aber in der Murkseldiktatur ist alles möglich.Vielleicht gibt es ja bald Neuwahlen in Brandenburg, Die Rot-Rote Regierung ist stark angeschlagenen. Die Brandenburger haben sich erfolgreich,gegen die Kreis- Gebietsreform gewehrt.

    Patrioten aller Länder vereinigt euch.

  29. Das ist echt der Knaller, dass muss die Berliner AfD unter Pazdersky oder auch die AfD im Bundestag unbedingt aufgreifen!

    Peng! Das muss sitzen!

  30. Warum reden die Behörden nur von 30.000 abgelehnte Asylanten..?
    .
    Rund 800.000 bis 1 Mio. abgelehnte illegale Asylanten/Ausländer müssten unserer Land sofort verlassen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ausländerbehörde 30.000 abgelehnte Asylbewerber sind nicht aufzufinden

    Sind sie schon ausgereist oder untergetaucht? Von Zehntausenden ausreisepflichtigen Asylbewerbern wissen die Ämter keinen Aufenthaltsort. Auch andere Behörden melden „Land unter“: Asylverfahren dauern wieder länger.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170243700/30-000-abgelehnte-Asylbewerber-sind-nicht-aufzufinden.html
    .
    https://www.merkur.de/politik/30-000-asylbewerber-in-deutschland-spurlos-verschwunden-zr-8996766.html
    .
    .
    Von den 30.000 Asylanten sind SICHER viele Moslem-Verbrecher, Terroristen oder sonstige Mörder.. Die läßt Merkill einfach so in Deutschland und Europa rum reisen..
    .
    Wir brauchen Jagd-Kommandos die mit allen Befugnissen ausgestattet werden um diese illegalen Asylanten zu jagen und zu finden.

  31. Tariernix 2. November 2017 at 09:48
    Kann sich noch jemand an Sam Meffire erinnern? An den Namen vermutlich nicht, wohl aber an die Schlagzeilen, als sich das Bundesland Sachsen für den ersten schwarzen Polizisten feiern ließ….

    Der erste schwarze Polizist Sachsens wurde am Mittwoch wegen Raubes zu neun Jahren und neun Monaten Haft verurteilt Die brutalen Illusionen des Sam Meffire

    https://www.berliner-zeitung.de/der-erste-schwarze-polizist-sachsens-wurde-am-mittwoch-wegen-raubes-zu-neun-jahren-und-neun-monaten-haft-verurteilt-die-brutalen-illusionen-des-sam-meffire-16048354

    Das ist jetzt über 10 Jahre her. Einsichten und Erkenntnisse haben sich eher zum Schlechten geändert….
    —————–
    Keine Sorge: Die Türken und Araber werden sich nicht so doof anstellen.

  32. Was wird passieren wenn die erst mit Schusswaffen und Maschinenpistolen durch Berlin laufen, die Moslempolizisten? Das kann sich jeder ausmalen.
    Wie kann man so blöd sein und diesen Abschaum zur Polizeischule lassen?

  33. @ lorbas … … at 09:36 … … Berliner Polizei bestätigt Echtheit von Audio-Mitschnitt …u.s.w.

    Danke für den Link, eben für die Verifizierung der Meldung, schlimm, denn die autonomen Linken Chaoten aus der Rigaer str. in Beriln ( klick ) werden sich vor lauter Lachen die Bäuche halten bei dieser Meldung,

  34. Ich finde die Entwicklung sehr positiv.
    Wenn dort demnächst irgendjemand die Polizei ruft weil ein Moslem und illegaler Eindringling vor seinen Augen seine Freundin vergewaltigt, dann nehmen die das vielleicht jetzt auch mal ernst.
    Diese Polizeiklassen voll mit verhaltensgestörten Moslems, denke ich mal fördert die Motivation deutscher Polizisten einfach mal auch einzugreifen sollte diese Klientel wieder jemanden vergewaltigen, totprügeln oder einfach nur jemand schikanieren.

    Ich selbst bin auch schon hier und da aufs Polizeirevier gegangen weil irgendwas mit einem Moslem war und dort schlug mir eine Überheblichkeit und Arroganz entgegen das es nicht mehr feierlich ist. Und nun bekommen die den Moslemterror ins eigene Haus. Wie geil ist das denn. Da kommt endlich Genugtuung auf.

  35. Das ist doch nichts überraschendes mehr. Ein weiterer Schritt in dieser Agenda. Alles ist gewollt und so geplant. Es wird sich auch nichts friedlich ändern. Und so wird es immer weitergehen, außer es kommt zu einem nicht mehr erwarteten kollektiven Schulterschluss „von den hier länger lebenden“ und stürmen die Ratshäuser. Und das müsste gleichzeitig in ganz Europa passieren. Aber dazu wird es nicht kommen. Die Mächtigen, Lobbyisten, Strategen, haben längst die Kontrolle über die Gedankengänge, Abläufe und Strömungen der Menschen…

  36. Wo der Staat versagt, müssen die deutschen Bürger enger zusammenrücken:

    Nach einem Terroranschlag auf ihr Hausprojekt erhielt die „Identitäre Bewegung“ Spendenzahlungen im Tausenderbereich. Die Mitglieder der wertkonservativen und heimattreuen Gruppe sagen allen Widersachern den Kampf an.

    […]

    Wie die Polizei TAG23 mitteilte, waren die Ermittlungen bisher allerdings nicht erfolgreich. Nun erhielt die rechte Gruppe eine Spende von 40.000 Euro, um ihr Haus von den Schäden zu bereinigen.

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/halle-saale-polizei-identitaere-bewegung-hausprojekt-anschlag-spenden-sicherheit-rechtsextrem-366341#article

    Der Rückenhalt in der Bevölkerung ist groß. Wahnsinn. Weiter so! Wir schaffen das! Unterstützt unsere Jungs & Mädels bei den Identitären! Damit Deutschland auch Deutschland bleibt!

  37. Die Behörden lernen es einfach nicht!
    .
    Sie wollen es nicht begreifen..
    .
    Moslems lässt man nicht in die bewaffneten Streitkräfte und Sicherheitsorgane.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .
    US-Militärbasis:

    (Moslem) Militär-Psychiater erschießt 13 Menschen

    Auf dem größten Stützpunkt der US-Armee eröffnet ein Amokläufer das Feuer, tötet dreizehn Menschen und verletzt 30. Er selbst überlebt. Der mutmaßliche Täter arbeitete als Psychiater auf dem Stützpunkt.

    Ein Blutbad auf ihrem größten Militärstützpunkt hat die USA erschüttert: Ein Amokläufer hat am Donnerstag im texanischen Fort Hood 13 Menschen erschossen und 30 weitere verletzt, bevor er gestoppt und verhaftet wurde. Er wurde mehrmals angeschossen und ist nun im Krankenhaus des Stützpunktes. Sein Zustand ist kritisch aber stabil. Zuvor hatte es geheißen, der Mann sei erschossen worden.

    http://diepresse.com/home/ausland/welt/519952/USA_MilitaerPsychiater-erschiesst-13-Menschen

  38. Wenn man bedenkt, wie schwer (und vor allem teuer!) es für einen Deutschen ist, heute legal eine Waffe zu erwerben und zu führen und dann sieht, wie der Staat selbst Kriminelle (solange die nur Moslem und Mihigru sind) freizügig an der Waffe ausbildet, um sie dann auf die wehrlose Bevölkerung loszulassen, könnte einem schwindelig werden. Braucht es noch mehr Beweise, dass der Staat eine feindliche Armee im Land aufstellt und ausrüstet?

  39. Mir tut nur der Polizeiausbilder leid!
    Gegen ihn wird jetzt ein SHITSTORM hoch drei losbrechen. Vermutlich auch in den eigenen Reihen nach dem Motto:
    “ Diese Menschen mit ihrer Herzensgüte und bla bla bla….,..“

    Was haben Anhänger einer Steinzeitideologie hier bei uns verloren?????

  40. Übrigens erinnert das schwer an Miami in den 80ern. Damals waren Polizeikräfte im Kampf gegen das Koks knapp und man schraubte die Anforderungen herunter mit dem Ergebnis, das sehr viele der neuen Polizisten beschlagnahmte Drogen auf eigene Rechnung verkauften, korrupt waren oder/und den lieben langen Tag vollgekokst durch die Gegend liefen.
    Quelle: DVD „Cocaine Cowboys“

  41. Die Polizei hat fertig !

    Gründet Bürgerwehren —- Langfristig unsere einzige Überlebenschance

  42. IN der selben Polizeischule Anfang des Jahres!

    „CHARLOTTENBURG –
    Polizeieinsatz bei unseren künftigen Ordnungshütern! Mindestens zwei Polizeischüler sollen sich in ihrer Ausbildungsstätte eine Schlägerei geliefert haben. Mitte vergangener Woche wurde angeblich eine Einsatzhundertschaft in die Kantine der Polizeiakademie an der Charlottenburger Chaussee gerufen.
    Zunächst hieß es, es gebe eine Massenschlägerei zwischen Polizeischülern. Zudem habe es mehrere Verletzte gegeben, darunter auch Ausbilder, die den Streit schlichten wollten. Bereits kurz nach dem Einsatz soll es zudem die Anweisung gegeben
    haben, die Sache „behördenintern“ zu regeln. Ob das tatsächlich stimmt, ist bislang zwar unklar. Doch wie der KURIER aus zuverlässiger Quelle erfuhr, soll es zwischen zwei arabisch- und türkischstämmigen Polizeischülern tatsächlich erst zu einem Streit und im weiteren Verlauf auch zu einer Schlägerei gekommen sein. Polizeiintern soll zudem bekannt sein, dass es immer wieder zu Konflikten zwischen den beiden Volksgruppen kommt.“

    https://www.google.de/amp/s/amp.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/ermittler-azubis-rasten-aus-wilde-schlaegerei-an-polizeiakademie-25499936

  43. Drohnenpilot
    2. November 2017 at 10:05 schrieb:

    Die Behörden lernen es einfach nicht!
    .
    Sie wollen es nicht begreifen..
    .
    Moslems lässt man nicht in die bewaffneten Streitkräfte und Sicherheitsorgane.

    ————–

    Sie begreifen es sehr wohl.

    Denn sie sind windige Verräter. Sie sind Sadisten, die uns schreien und winseln hören wollen. Und sie fühlen sich sicher. Und sie leben in Saus und Braus.

    Kampf oder Islam Shithole
    Sein oder Nichtsein

    Keine Gnade

  44. Altenesch 2. November 2017 at 09:47

    „Beim „Tagesspiegel“ auch ein Thema. Dauert nicht lange bis die dümmsten Verteidiger dieses moslemischen Abfalls auftauchen und alles weglügen wollen: mogberlin, southcross, philoktes, oyama und andere.“

    Auch dieser, von Ihnen höflicherweise aufgelisteter Abschaum der Kollaboration
    „mogberlin, southcross, philoktes, oyama, “
    wird seiner gerechten Strafe zugeführt.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-11/statistisches-bundesamt-schutzsuchende-fluechtlinge-asylbewerber-zahl-verdoppelt

    „ZAHL DER SCHUTZSUCHENDEN HAT SICH VERDOPPELT
    In der Bundesrepublik leben laut Statistischem Bundesamt 1,6 Millionen Schutzsuchende. Dazu zählen Asylbewerber, anerkannte Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte.
    Die Zahl der Schutzsuchenden in Deutschland hat sich binnen zwei Jahren mehr als verdoppelt. Ende 2016 waren 1,6 Millionen Personen registriert, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Ende 2014 waren es noch 851.00“

    Mehr, immer mehr…

  45. Wen wundert das tatsächlich noch? Man muss sich ja nur mal die Verhältnisse und die Polizei in den Herkunftsländern der besagten, neuen Polizeischülern näher ansehen. Dort ist die Polizei korrupt und willkürlich bis ins Mark und während man den eigenen Leuten Ehrenmorde und ähnliches oft genug durchgehen lässt und die Ermittlungen gegen reichlich Bakschisch gar nicht erst begonnen werden, verhaftet man reichenweise Ausländer und Touristen, die sich irgendwas völlig belangloses zuschulden haben kommen lassen und sperrt sie ohne Gerichtsverhandlung ein. Genauso wird das auch in Berlin und anderen Städten und Bundesländern laufen, in denen man den Bock zum Gärtner oder geradeheraus gesagt die Vertreter der hauptsächlich kriminellen Bevölkerungsteile zu Polizisten macht. Die können dann zwar mit den großen Verbrecherclans in deren Sprache kommunizieren, aber sie werden es nicht nutzen, um ihnen das Handwerk zu legen, sondern um sie zu begünstigen und ihre kriminellen Machenschaften zu decken. Das ist alles schon vorprogrammiert und nicht wenige werden wohl gezielt in die Polizeischule eingeschleust

  46. Na ja,
    sehen wir einmal die positiven Seiten:

    Wenn wieder einmal 100kg Gold geklaut werden,
    werden die zukünftigen Polizisten die Clans e bissl kurz halten durch Schweigegeld.

  47. Warum bildet man Migranten als Deutsche Polizei aus. Eines Tages schießen sie gegen die eigenen (deutschen) Kollegen. Muss es erst soweit kommen. Wir haben genug Kriminalität in unserem Land.
    Macht die Augen auf und ändert das bevor es zu spät ist!

  48. Es ist nicht so, dass die Polizei hierzulande nicht handeln könnte, wo es und wie es nötig ist – und wenn es nicht anders geht, mit aller Härte. Wie die Justiz sich verhält, die Polizei und alle anderen Institutionen, entspricht dem von der politischen Obrigkeit Gewollten. Denn allesamt sind der politischen Weisung unterworfen, formal bei Staatsanwaltschaft und Polizei (in den meisten anderen Demokratien nicht) und allen sonstigen Behörden, informell und mental wirksam auch bei den Gerichten.

    Wenn der massenhafte Sozialbetrug von illegalen Immigranten, Asylbewerbern, anerkannten Asylanten und anderen mit Aufenthaltsrecht nicht geahndet wird, aber gnadenlos mit Gefängnis der Ladendiebstahl einer Rentnerin im Gegenwert von 70 Euro, weil die Rente hinten und vorne nicht reicht und sie sich schämt, aufs Amt zu gehen, dann handelt es sich um politisch angeordnetes Unrecht, um gewollte Staatsverwahrlosung.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/politisch-gewollte-staatsverwahrlosung/

  49. gutmensch versucht seinen glauben zu vertreiben (aka jesus/humanismus/gleichheit aller menschen):
    nummer 1:
    https://www.youtube.com/watch?v=zf-wKmWRfhM
    nummer 2:
    https://www.youtube.com/watch?v=NIM3pYavfIQ
    nummer 3: 81 versuchter mord (bösen menschen müssen getötet werden)
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.81-facher-mordversuch-zeugen-jehovas-den-krieg-erklaert.5f70495f-5792-4fa6-98a1-ebe598f9416d.html

    nummer 4 verfolgung im nationalsozialismus:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zeugen_Jehovas_in_der_Zeit_des_Nationalsozialismus
    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article132199944/Wer-den-Kriegsdienst-verweigerte-wurde-erschossen.html
    https://www.youtube.com/watch?v=QrJrjGVRHyg

    für sie steht fest dieser gott ist ein verfassungsfeind

    zitieren nur aus jesus und der menschlichkeit und das jesus der menschliche gott sein und alle menschen einfach nur gleich sind (das selbe palaber wie die linken) und vergisst das die einheit im vereinten glauben liegt auch jesu ist kein multigott nur im glauben sind sie vereint rassismus gibt es nicht

    dazu der lange versuch intern konflickte zu schaffen das psychologisch zu erforschen, sie nieder zu machen und sie intern zu unterwandern

    auch festzustellen ist das diese meinung heufig von homosexuellen getragen wird ein homosexueller ist gleichzeit immer auch ein bischen frau und teilt dementsprechend teils ihre gefühls und gedankenwelt

    und heufig die auslegung als wäre jesus gott:
    und jesus christus sprach:
    Glaubt an Gott und glaubt an mich!

    https://youtu.be/m5xM4_0EwHE?t=16

  50. Habe gerade eine merkwürdige Meldung auf WDRII gehört. In Deutschland hielten sich derzeit 1,6 Mio Geflüchtete auf. Damit sei diese Zahl doppelt o hoch wie vor 2 Jahren. Unter Geflüchteten versteh man Personen die unetr besondern humanitären Schutz fielen (so ähnlich war die Meldung). Ich assoziierte das mit dem „Beschluß“ von CDU/CSU. Der lautete ja keineswegs auf Obergrenze 200000, sondern da war ja auch von Personen die humanitärem Schutz unterliegen die Rede. Also von Leuten die neben regulärer Zuwanderung und Asyl liegen, womit ja völlig unbegrenzter Zustrom gemeint ist. Ich müßte jetzt nachsehen in welche Gruppe die 200000 (die ja auch nur ein Richtwert sind) fielen. Könnte ich suchen, hab ich jetzt nicht ganz parat, aber ist ja auch egal, da eh alle kommen können, notfalls wird der Beschluß gebrochen.
    Aber nochmal, mit fiel die Formulierung mit den „Geflüchteten“ (statt Asylbeweber) aus humanitären Gründen auf. Und eben, dass im CDU/CSU meine ich eben auch eine Formulierung drin war für ein Kontingent aus humanitären Gründen, was ja eindeutig an Asyl vorbeigeht. Auf WDRII in den Nachrichten also eine Anpassung an die letzte offizielle CDU/CSU-Linie? Oder interpretier ich was falsch?
    Ich denk schon, wenn Asyl ausgelutscht ist, dass man dann auf unbegrenzte Humanität setzt.

  51. Das ist schon gut so. 87% der Köterrasse wollen von solchen Bullen beamtshandelt werden und sehnen sich danach, eine Polizei wie in der dritten Welt zu bekommen.
    So richtig korrupt.

    Weiter so! Heil Merkel! Wir schaffen das!

  52. @SeiSchlauWaehlBlau 2. November 2017 at 09:34
    Meine ehrliche Meinung dazu?
    Ich halte das ganze für „Fake“.
    ———————————————————————————
    Leider muss ich dir sagen, dass das ganze KEIN Fake ist, darüber wurde seitens der
    Medien schon spekuliert, daraufhin hat die Polizeidirektion Berlin die Echtheit des
    Tonmitschnittes explizit bestätigt.
    Ich habe gestern selber in diesem Fall aus Eigeninteresse recherchiert,
    daran ist jedes Wort wahr und eine Katastrophe für die Zukunft der Polizei.

  53. Ich muss es hier nochmals posten, weil es im dazugehörigen Strang vermutlich nicht mehr gelesen wird.
    Eine Fortsetzungsgeschichte:

    http://www.krone.at/596159

    32.000 € Sachschaden
    02.11.2017 06:07
    Besitzer von Asylhotel: „Haben alles mitgenommen“
    „Sie haben alles mitgenommen. Einfach unglaublich!“ Seit einem Monat hat der Eigentümer des ehemaligen Asylhotels in Wien-Favoriten, Richard S., seine Immobilie wieder. Der Fonds Soziales Wien hat bereits eine Echtkosten-Abrechnung von der Vereinsführung eingefordert. Kommen die nicht bald auf den Tisch, sind Rückzahlungen fällig. Mitte Dezember möchte der Besitzer das Hotel, das momentan saniert wird, wiedereröffnen.

  54. @brummbaer07 2. November 2017 at 10:14

    Ende 2016 waren 1,6 Millionen Personen registriert, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Ende 2014 waren es noch 851.000.

    Dann sind es Ende des Jahres mindestens 2.000.000 Einwanderer! Nächstes Jahr geht der Familiennachzug erst richtig los und schon sind es zwischen 4.000.000 und 10.000.000 „Schutzsuchende“.

  55. Auffällig sei jedoch, dass sich die Beschuldigungen immer gegen Menschen mit Migrationshintergrund richteten.

    Na also,da haben wir’s doch wieder:Rrrrrrasssssiiisssssmusssss!Das kann nur übelster Rassismus sein.Und Islamophobie.
    Schließlich weiß doch jeder,das sowas auch Deutsche machen!
    Herr Maas,hier sind Sie gefordert.Übernehmen Sie!

  56. Moslems in die Polizei holen, das ist wie seinen Dackel den Wurstvorrat bewachen lassen. Diese Logik der Affinität ist symptomatisch für linke Realitätsverweigerung. Die werden ihre Eigenen schützen, aber nicht die Ungläubigen. In jedem einzelnen Fall, wo sie damit durchkommen, jeden Tag die Grenzen ein bißchen weiter austestend, je mehr von ihnen es werden. Bis sie die Exekutive einfach übernehmen. Der naive Deutsche ringt die Hände gegen den Himmel, ja aber, aber, wir haben doch ein Grundgesetz… Wer soll das verteidigen, wenn man genau diese Verteidigung aus der Hand gegeben hat? Dumm, dümmer, links.

  57. Neben der Infiltration der Polizei, ist die Bundeswehr nicht zu vergessen.
    Wir schaffen das.
    In seiner boshaft bestialischen Abartigkeit, ist das Blutrauten-Jahrhundertverbrechen genial, da nicht UMKHERBAR!
    Anders als beim Wiederaufbau nach dem 2. Welkrieg (diese fleissigen Deutschen)
    gibt es diesmal keinen Wiederaufbau und keine Deutschen mehr.
    Das ist der perfekte Vernichtungskrieg.
    Wie siehts aus, bei den unter 10jährigen?

  58. War dieser „Vorfall“ (letzte Woche) hier schon Thema? Nationalität fehlt.

    Betreuerin springt in Todesangst vor Messerstecher (15) vom Balkon
    28. Oktober 2017 | Neunkirchen

    Neun­kir­chen: Dra­ma­ti­sche Sze­nen in der Nacht zu Mitt­woch in der In­ob­hut­nah­me- und Clea­ring­stel­le Neun­kir­chen in der Ga­bels­ber­ger Stra­ße. Dort fin­det die Po­li­zei gegen 0.45 Uhr eine stark blu­ten­de Er­zie­he­rin auf der Stra­ße vor dem Ge­bäu­de der Ju­gend­hil­fe-Ein­rich­tung. Die Frau kommt so­fort ins Kran­ken­haus, sie ist schwer ver­letzt, aber mitt­ler­wei­le außer Le­bens­ge­fahr. Dann er­mit­teln die Be­am­ten, was pas­siert ist: Gegen 23.30 Uhr will einer der jun­gen Be­woh­ner die Wohn­grup­pe ver­las­sen und noch­mal nach drau­ßen, was die Be­treue­rin ihm un­ter­sagt. Dar­auf­hin kommt es zu­nächst zu einer ver­ba­len Aus­ein­an­der­set­zung, dann schlägt der Ju­gend­li­che auf die Er­zie­he­rin ein und drängt sie in einen Bü­ro­raum. Er zwingt die 29 Jahre alte Frau, ihm den Tre­sor des Hau­ses zu öff­nen, dar­aus raubt er Bar­geld und ein Handy.
    Als die Frau den Täter im Büro einschließen und die Türe von außen verriegeln will, nimmt der Jugendliche sich ein Messer und sticht auf die Frau ein. Sie kann den Angriff mit der Hand abwehren, wird dennoch verletzt. In Todesangst läuft die Frau zum Balkon, springt rund fünf Meter in die Tiefe. Doch der Jugendliche ist noch nicht fertig, auf der Straße will er die Frau offenbar weiter verletzen. Passanten halten ihn davon ab, der Angreifer flüchtet zu Fuß. Nach intensiver Fahndung kann die Polizei ihn kurze Zeit später am Neunkircher Hauptbahnhof festnehmen. Die Polizei ermittelt gegen den Jungen wegen gefährlicher Körperverletzung und auch wegen schweren Raubes, ein Richter erlässt Untersuchungshaftbefehl. Der 15-Jährige kommt in die Justizvollzugsanstalt Ottweiler, wo vor allem junge Straftäter untergebracht werden. In der Neunkircher Wohngruppe war er seit etwa einer Woche vom Jugendamt untergebracht nachdem der Verdacht aufkam, dass es in seinem Elternhaus zu gewalttätigen Übergriffen gekommen sein könnte.
    https://breaking-news-saarland.de/neunkirchen/betreuerin-springt-in-todesangst-vor-messerstecher-15-vom-balkon/

  59. Willkürliche Staatszersetzung durch die antideutsche Pöbelherrschaft.
    Auf demokratischem Weg nicht mehr umkehrbar.

    Verunsicherung der Bevölkerung und Sabaotage sämtlicher staattragender Institutionen und gesellschaftlich relevanter Strukturen durch importiertes Faustrecht arabisch-muslimischer Banden, nordafrikanischer Unterschichten und sonstigem fremdländischem kriminellem Bodensatz von linksideologisierter Bundesregierung gewollt.

    Demonstration oder Aufbegehren sich sorgender Bürgerschichten gegen anarchische Fremdbestimmung oder gar Aufstand aufgrund Degeneration und politisch-korrekter Hirnwäsche nicht vorhanden.
    Zielsetzung, bestehende Gesellschaftsstabilität und Verhaltenskodex eines zivilisierten Volkes zu zermalmen agiert bereits in einem sich verselbständigten Prozess.

    Unregierbarkeit Deutschlands nicht mehr aufzuhalten.

  60. zum thema bürgerwehr, ist nicht gewollt.

    „Seligenstadt – Die Facebook-Seite „Wachsamer Nachbar Seligenstadt und Umgebung“ ist ursprünglich aus Sorge angesichts „steigender Kriminaltät in unserer Stadt“ ins Leben gerufen worden, fällt inzwischen durch Stimmungsmache gegen Flüchtlinge auf. Auch der Verfassungsschutz ist auf die Gruppe aufmerksam geworden.“

    https://www.op-online.de/region/seligenstadt/seligenstadt-facebook-seite-wachsamer-nachbar-seltsames-demokratieverstaendnis-6119550.html

  61. brummbaer07 2. November 2017 at 10:30

    Anders als beim Wiederaufbau nach dem 2. Welkrieg (diese fleissigen Deutschen)
    gibt es diesmal keinen Wiederaufbau und keine Deutschen mehr.

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    Wie siehts aus, bei den unter 10jährigen?

    Pforzheim

    So hatten am 31. Dezember 2008 (der zuletzt ermittelte Stand) 71,1 Prozent der unter Dreijährigen einen Migrationshintergrund.

    https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-476395.html

  62. http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-mitte-frau-mit-metallstange-angegriffen/20530414.html

    „Eine 64-jährige Frau aus Berlin-Mitte wollte gegen 11.40 Uhr am Mittwoch ihre Wohnungstür in der Karl-Marx-Allee aufschließen, als sie von einem Mann mit einer Metallstange angegriffen wurde. Der Unbekannte schlug ihr mit der Stange von hinten auf den Kopf, worauf die 64-Jährige zu Boden ging.
    Die 64-Jährige kam aufgrund schwerer Kopf- und Armverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.“

  63. Ich glaube wir sind bezüglich der Frage „Wo treibt der manische Selbsthaß und Verachtung der eigenen Kultur zu den irrsten Verhältnissen“ unter allen Ländern der absolute Spitzenreiter. Was hier LinksGrün mit der CDU an Idiotieergüssen umsetzt, das hätte man vor 20 Jahren noch für absolut undenkbar gehalten.

    Ich kann nur sagen: Proud to be not part of 87% Idiots

  64. aenderung 2. November 2017 at 10:36

    zum thema bürgerwehr, ist nicht gewollt.

    „Seligenstadt – Die Facebook-Seite „Wachsamer Nachbar Seligenstadt und Umgebung“ ist ursprünglich aus Sorge angesichts „steigender Kriminaltät in unserer Stadt“ ins Leben gerufen worden, fällt inzwischen durch Stimmungsmache gegen Flüchtlinge auf. Auch der Verfassungsschutz ist auf die Gruppe aufmerksam geworden.“

    https://www.op-online.de/region/seligenstadt/seligenstadt-facebook-seite-wachsamer-nachbar-seltsames-demokratieverstaendnis-6119550.html

    Aus dem Artikel:

    Kommentare

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

    Die Redaktion

  65. Wird wohl Zeit, dass der „alte Meister“ wieder kommt:

    „Ach, da kommt der Meister!
    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister,
    Werd ich nun nicht los. “

    Goethe (Zauberlehrling) …falls man deutsches Kulturgut noch zitieren darf!

  66. Die Nord und Ostsee ist voll mit Militaerischen Sprengstoff durch zig 1000 Tonnen Bomben die nach dem 2 Weltkrieg dort verklappt wurden.

    Koennen wir die nicht Oekogerecht in Berlin verwerten ?

  67. MERKELS SAUSTALL!
    Stell dir vor du hast mal was mit der Polizei zu tun, und es stellt sich heraus dass der „Beamte“ so ein INVASOREN-Primitivling ist wie beschrieben, und der hat pötzlich staatliche Macht über dich – was tust du? Ja, was tust du, du Merkel-Opfer?

  68. Nur eine Frage der Zeit, bis diese Goldstücke sensible Daten aus der Pol.-EDV an ihre Brüdas und Cousins verraten.

  69. an aenderung und zum Thema Bürgerwehr !
    An allen Orten der Bundesrepublik wird gegen Bürgerwehren gekämpft. Höchste Kommunalpolitiker schalten sich sofort ein und die Rote SA ist meist auch da. Dann wird begründet ohne Ende. Und wie viele Taten der ganzen neuen Ausländer (auch Flüchtlinge genannt) verschwiegen werden, wissen sie nicht einmal selber.
    Plus die Dunkelziffer, weil junge Mädchen sich der Polizei nicht anvertrauen wollen. Denn die Erstatter von Anzeigen müssen bei der Polizei ihren kompletten Daten hinterlassen und werden auch auf den Wahrheitsgehalt durchleuchtet. Die Gegenseite erfährt dann spätestens von ihrem Anwalt oder vor Gericht, wer die „Petze“ war. Ausserdem wissen die ja auch genau, wen die wann belästigt haben und sprechen die Person dann später an.
    Angst regiert dieser Land in der Hinsicht.

  70. Vermutlich sind die Ausbilder, in Berlin zumal, auch an Polizeischulen gehalten, ihren pädagogischen Auftrag in Einklang mit „Erkenntnissen“ der linksgrünen „Erziehungswissenschaft“ seit 1968 zu erfüllen. Das heißt, selbst wenn die ranghöheren Behörden sich „die Schule mal etwas genauer anschauen“ und, wie zu erwarten ist, die beschriebenen Verhältnisse vorfinden, wird sich nichts ändern. Stattdessen werden auch hier Stuhlkreise abgehalten in denen die ständig diskriminierten und von den bösen Deutsch*Innen nicht ausreichend wertgeschätzten Herrenmenschen erzählen dürfen, wo ihnen der Schuh drückt. Dann werden eben die Anforderungen ein wenig heruntergeschraubt, so dass auch sicher keiner dieser Rotgrün-Schützlinge das „Ausbildungsziel“ verfehlt. Und sollte es doch mal wieder zu Drohungen, Beleidigungen und Gewalttaten kommen, finden einfach weitere „klärende Gespräche“ statt.
    Den Berlinern scheint es ja so zu gefallen.

  71. Polizei, Behörden und Streitkräfte werden nun mit Türken und Arabern besetzt, damit diese dann den Biodeutschen sagen können, was sie zu tun und zu lassen haben.

  72. Solche „Weiber“ wie diese Justiztussie wirken einfach unangenehm auf normale Männer. Um sie möglichst schnell los zu werden, gibt man(n) leider viel zu oft nach. Ergebnis, siehe oben.

  73. Das Schreiben des Ausbilders der Polizeischule, die eine Fachhochschule ist, berechtigt auch ohne den Verdacht der arabisch-türkischen Unterwanderung der Polizei zur Sorge um die Ausbildungsqualität
    an den Polizeischulen.
    Sofern es denn echt ist.

  74. Frage mich, wie die den Aufnahmetest bestanden haben. Mein Neffe wollte auch zur Polizei – körperlich und geistig topfit, aber hat ne leichte Rechtschreibschwäche. Wurde deshalb nicht genommen. Kann mir nicht vorstellen, daß die Mihigru-Polizeianwärter besseres Deutsch schreiben.

  75. Blinkmann04 2. November 2017 at 10:45
    Wer hier an eine Fälschung glaubt, der lebt in einem Wolkenkuckucksheim.
    *********************
    87,4% der Deutschen leben in Wolkenkuckucksheim!

  76. Im Drehbuch der Oberdämonen des Islams ist der nächste Schritt schon fix eingeplant:

    Die Forderung nach der Scharia wird „auch diese Birschen zur (islamen) Vernunft bringen“.

    Dass die „Vernunft des Islams“ nicht die Vernunft des Menschlichen ist dazu bestehen in Deutschland, in Österreich und auch sonst in Europa große Bedürfnisse zu Kenntnissen…..

  77. Mich wundert nur noch, wie sich die Leserschaft darüber wundert. Wir (nicht PI-Leser) haben diesen Zustand gewählt. Diese türkischen- und arabischen Polizisten sind doch nur ein Spiegelbild unserer Gesellschaft, oder? Alle sind unsere Brüder und Schwestern – kleiner Spaß vom Innenminister. Ich wäre für einen kompletten Einstellungsstopp für islamische „Migranten“, Bundeswehr, Polizei, Zoll, Schulen usw. Und wer hier sich im Amt so verhält wie diese Polizeischüler, den sollte man entlassen. Wovor haben wir eigentlich Angst und vor wem kuschen wir?

  78. Der Fisch stinkt immer vom Kopf her!
    Was war das ein Theater, bis man diesen, in meinen Augen unfähigen Polizeipräsidenten, Klaus Kandt auf den Posten geklagt hatte. Das gleiche Spiel läuft gerade mit der Berliner Polizeivizepräsidentin, Margarete Koppers, die soll Generalstaatsanwältin werden! Ja, in Berlin braucht man keine fundierten Kenntnisse, da reicht das Parteibuch!
    Aber das Beste, in allen Berliner Zeitungen, die über die Zustände in der Polizei Akademie berichten,ist kein Kommentar möglich! LoL ! Was müssen die Berliner Bonzen für eine Angst haben.

  79. Wie gut,dass ich als ostdeutscher stalin-umgesiedelter noch meinen ukrainischen zweitpass habe.ich werde ihn wohl noch brauchen,um vor den musels und negern in mein geburtsland zu flüchten.gott schütze die ukraine vor der brd

  80. fritz72 2. November 2017 at 11:01

    Die „Rechtschreibeschwäche“ könnte aus einem charakterlichen Vorzug herrühren. Die PI Redaktion hat inzwischen den Text erhalten mit dem das aufklärbar ist.

  81. “ Ein Fischer lieferte der Mafia den Sprengstoff – Lange war unklar, woher die Mafia das Material
    für die Bombenanschläge hatte. Nun wurde ein Fischer verhaftet, der den Sprengstoff
    aus Weltkriegsbomben vom Meeresgrund besorgt haben soll.“

    Na – bei 1,5 Millionen Tonnen in Nord und Ostsee vor Deutschlands Kuesten
    alles ab nach Berlin

  82. Es ist witzig. Einfach nur witzig. Was soll das bringen? Türken und Araber als Polizisten? Das ist wirklich witzig. Was zum Teufel soll der Quatsch? Die Frage kann im Jahre 2017 in Deutschland wohl kaum noch jemand gefahrlos beantworten. Er könnte ja für einen Rassisten gehalten werden. Oder sogar ein Nazi……trauriger geht es wohl kaum noch! Man könnte es aber noch auf die Spitze treiben. Man könnte es ignorieren. Oder weiterhin linke Bastarde agieren lassen.

  83. Auch die originale Sprachnachricht ist mittlerweile im Netz aufgetaucht.
    —————————-
    Her damit!
    😉

  84. Wenn dann wieder mal ein Moslem seinem Koran folgt und ein Blutbad unter den Ungläubigen veranstaltet, kommen anschließend auch noch seine Glaubensbrüder in Polizeiuniform zur Unterstützung.

  85. Die Datei mag echt sein. Das bedeutet nicht, dass der Inhalt wahr ist. Allerdings, da er zugibt, dass er Schiss hat, wird der Inhalt wahr sein.
    Und dieses Verhalten der Migranten ist ja nun so neu auch nicht.

    Ich finde es eine Dreistigkeit sondersgleichen, extra Polizeischüler mit Mihigru zu SUCHEN!!! Und Moslems gehen gar nicht im Staatsdienst. mit einem Glauben, der gegen unser Grundgesetz arbeitet.
    Wie will man das logischerweise denn eerklären?
    Grund ist natüüürlich, dass diese sich mit Mihigrustraftätern besser „unterhalten“ können.

    Ich sag mal so. Wenn hier einer lebt, der kein Deutsch kann und straffällig wird….Tja, dumm gelaufen. Für ihn.
    Wenn er hier lebt, straffällig wird und sich mit Deutschen Beamten nicht abgeben möchte…tja, dumm gelaufen.Fur ihn.

    So wäre es normalerweise. Knüppel aus dem Sack.
    Aber hier macht man auf Froschkönig. Kuss und sie verwandeln sich alle in Prinzen.
    Sehen wir ja.

  86. @ Peterx 2. November 2017 at 10:54

    Das ist in Berlin nicht nur bei der Polizei so. In Berlin werden die Mitarbeiter im JobCenter u.a. von polnischen Sicherheitsleuten bewacht. Also der Pole sorgt in Berlin für Sicherheit. Na vielleicht war der Posten ja europaweit ausgeschrieben. LoL

  87. „Polizeischule Berlin: „Türken und Araber der Feind in unseren Reihen“
    Falsch, der gebildete Bio-Deutsche ist längst schon der erklärte feind in des Muselmans Polizei-Reihen.
    Weiber und Muselmanen zerstören die legalen und legitimen Strukturen der Polizei, indem sie Quote vor Kompetenz, Intelligenz und Integrität stellen.
    Die Psychoweiber haben die Polizei zu einem „deeskalierenden“ Plüschtier, Papiertiger, gemacht.
    Quantität in der Polizei wird gefordert. Quote schafft ein Maximum an Dummheit und Eigeninteresse. Quantität in der Polizei heute fordern ist Irrsinn. Persönliche Qualität ist gefordert; Weniger ist mehr.
    Polizei in Deutschland heißt zuerst: 120% Beherrschung der deutschen Sprache, sonst bescheixxt den Polizisten ein jede(r) DeppInn, körperliche Fitness und Integrität dem Staat gegenüber und nicht der eigenen Sippe.

  88. fritz72 2. November 2017 at 11:01
    Frage mich, wie die den Aufnahmetest bestanden haben. Mein Neffe wollte auch zur Polizei – körperlich und geistig topfit, aber hat ne leichte Rechtschreibschwäche. Wurde deshalb nicht genommen. Kann mir nicht vorstellen, daß die Mihigru-Polizeianwärter besseres Deutsch schreiben.

    Das war eine offiziell eingeführte Amtshandlung in der Ära Wowereit, als man in Berlin explizit für mohammedanische Fremdkulturen die Anforderungen für den Polizeidienst heruntersetzte.
    Mit etwas Recherche kann man den offiziellen Senatsbeschluss dazu finden.
    Ausserdem wurde in demZusammenhang bei der obligatorischen „SÜ Stufe 2“ beschlossen, Jugendstrafen und Vorstrafen, die einen bestimmten Zeitraum zurückliegen, nicht mehr als Hinderungsgrund für den Polizeidienst hinzuzuziehen .

    Nur zum Vergleich:
    Bei vielen Arbeitgebern der IT- und Telekommunikationsbranche, die für die öffentliche Hand sowie für Finanzinstitute arbeiten, kann in vielen Firmen das Arbeitsverhältnis sofort beendet werden, wenn im Führungszeugnis oder der „SÜ Stufe 1“ Vorstrafen enthalten sind.

    Man muss sich also auf der Zunge zergehen lassen, dass es einfacher ist, in Berlin oder Bremen selbst mit eingetragenen Vorstrafen Polizist zu werden,
    als selbst mit guter Ausbildung eine Festanstellung in der freien Wirtschaft zu bekommen, wenn man „Einträge“ hat.

  89. Dieses Gesindel gehört auf der Stelle rausgeschmissen, und zwar hochkant.

    Diese „Polizei-Vize“ ist, wie nicht anders zu erwarten, völlig unfähig. Wenn die „General“ wird, dann gute Nacht um halb Sechs.

    Und wer – irgendwann – die Polizei ruft, und dann solches Gesindel vor der Tür stehen hat, dem kann man nur wünschen, daß er vorab schon sein Testament gemacht hat.

    Meine Empfehlung: Bildet dieses Gesindel aus, und stellt es dann ab, als Personenschützer von Merkel, die Misere & Co. So sind diese ihren „Gästen, Bereicherern und Goldstücken“ mal richtig NAH.

  90. Diedeldie 2. November 2017 at 11:12
    Die Datei mag echt sein. Das bedeutet nicht, dass der Inhalt wahr ist. Allerdings, da er zugibt, dass er Schiss hat, wird der Inhalt wahr sein.
    ——————————
    Ob der Inhalt faktisch ist oder fiktiv, spielt keine Rolle mehr, er ist denkbar und nicht unwahrscheinlich. Wenn etwas nicht unwahrscheinlich ist, ist es wahrscheinlich. Im Zeitalter des Postfaktischen verschwimmen die Sphären. jedenfalls ist es wahrscheinlicher, dass es so stattfand, wie nicht.
    Das ist im Postfaktischen Fakt (den Widerspruch inbegriffen).

  91. Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 11:20

    fritz72 2. November 2017 at 11:01
    Frage mich, wie die den Aufnahmetest bestanden haben. Mein Neffe wollte auch zur Polizei – körperlich und geistig topfit, aber hat ne leichte Rechtschreibschwäche. Wurde deshalb nicht genommen. Kann mir nicht vorstellen, daß die Mihigru-Polizeianwärter besseres Deutsch schreiben.

    Das war eine offiziell eingeführte Amtshandlung in der Ära Wowereit, als man in Berlin explizit für mohammedanische Fremdkulturen die Anforderungen für den Polizeidienst heruntersetzte.

    Ist das überhaupt möglich ❓

    Kann man Anforderungen soweit nach unten schrauben, also quasi in den Minusbereich ❓

    Kenne auch einen jungen Mann der sich in zwei Bundesländern bei der Polizei beworben hatte.
    Exzellente Schulbildung und sehr sportlich, jedoch Brillenträger.
    Er wurde in beiden Bundesländern abgelehnt. Vermutlich zu deutsch.

  92. Buschkowsky zitiert in NEUKÖLLN IST ÜBERALL die Berliner Schulaufsicht: „Wir müssen uns langsam überlegen, wie wir die dt. Schüler vor den Türken und Arabern schützen.“

  93. Und alles mit freundlicher Unterstützung der Gewerkschaft der Polizei, die angeblich nichts davon weiss.
    Aber was will man von SPD Politikern wie Oliver Malchow, Jörg Radek und Dietmar Schilff erwarten, die eine Polizeigewerkschaft führen ? Dass die etwas Missstände durch Ausländer im Lande aufdecken oder gar in den eigenen Reihen ? Nicht bei der politischen Einstellung.
    Und dazu noch der Dachverband DGB, der sich lieber massiv freiwillig und auf Kosten der Beitragszahler um die Flüchtlinge kümmert, als Mitgliedern zu helfen. Wie gerne die IG Metall ihren Mitgliedern hilft, durfte ein Bekannter von uns erfahren. Er rief ob einer ungerechtfertigten Kündigung (er hätte selber gekündigt laut Arbeitgeber und das mit schriftlichem Beweis) bei der IG Metall an. Die Auskunft war „Sie sind nicht ausreichend diesbezüglich abgedeckt.“. Der Bekannte liess sich abwimmeln. Anmerkung ! Nicht jeder ist mit bürokratischen Vorgängen vertraut und kann sein Recht seinem Gegenüber – vor allem wenn es die Gewerkschaft ist- einfach mal so durchsetzen. Doch durch seinen Rechtsanwalt – mit Hilfe der privaten Rechtsschutzversicherung – wurde die rechtswidrige angebliche (Selbst)Kündigung rückgängig gemacht. Immerhin ging es zu der Zeit schon darum, dass das Amt Lebensversicherungen aufgekündigt haben wollte (denn es gab mit mehreren Kindern – auch Deutsche bekommen noch Kinder- kein Geld mehr) und der üppige Wohnraum – von der Grösse her – unangemessen war und ein Wohnungswechsel sogar im Raume stand. Gott sei Dank hat der Rechtsanwalt alles regeln können. Zudem der Bekannte dann auch wieder eine Arbeitsstelle fand. Die er zunächst nicht suchen konnte, da der vorherige Arbeitgeber ihm widerrechtliche Vorwürfe machte. Und schliesslich fragen die neuen Arbeitgeber nach und stellen „Problemfälle“ nicht ein, da die Auswahl nun einmal da ist.
    Aber auch ein mal ein Beispiel, wie ein Landsmann behandelt wurde und jeder dahergelaufene Illegale ( denn es hat in Deutschland auch juristisch betrachtet alleine nach dem Grundgesetz kein Flüchtling etwas verloren) bekommt auch vom DGB den Arsch gepudert.

    Das DGB Programm für Flüchtlinge enthält kostenlose Beratungstelefone in deren Heimatsprache. Der DGB wehrt sich gegen s.g. Transitzonen und steht damit für die ungehinderte Einwanderung von Flüchtlingen eben auch auf unseren Arbeitsmarkt. Ihr müsst Euch mal die sechs Seiten durchlesen : http://www.dgb.de/extra/fluechtlinge/?1da69dec-c694-11e6-94cd-525400e5a74a-page=1#tabnav .
    Euch werden die Augen aufgeben.

    In keinem anderen Land macht der grösste Gewerkschaftsbund derart massive Werbung für die illegale Einwanderung und Arbeitskonkurrenz auf den Arbeitsmarkt. Zudem noch auf die Kosten der Beitragszahler. Eine Hohn sondergleichen !

    Eine Gewerkschaft hat den heimischen Arbeitsmarkt in allererster Linie vor Arbeitskonkurrenz zu schützen.
    Das ist in Hinblick auf die Gastarbeiter (insbesondere deren Familiennachzug und Nachzug in die Sozialkassen), der ganzen Osteuropäer und allen weiteren Einwanderungswellen nicht mal im Ansatz gelungen. In jedem gesunden Land würden die Menschen in Massen auf die Strasse gehen. Hier wird nur das Wort „Rassismus“ benutzt und der verängstigte Deutscher duckt sich weg. Er geht ohne Weihnachtsgeld, ohne Urlaubsgeld und mit gekürzten Lohn nach Hause.
    Ein Gespräch im Alltag mitverfolgt „Bei Maria kürzen sie jetzt ja auch den Lohn. Aber da kannste de ja nichts gegen machen. Sonst fliegst de raus.“.

    Wo wir dabei sind !!!!!!!!
    Die Gewerkschaften sind unser Feind in den eigenen Reihen.

    Die können mit uns als Arbeitnehmer machen, was sie wollen. Und glaubt man hier einer einer, dass die Herren Ausländer nur bei der Polizei die Deutschen wie Dreck behandeln.

  94. Ursache und Wirkung !, Das “ Instant Karma “ schlägt wieder zu

    Humanistisch Gutmenschlicher Geschäftsmann witterte in Asylindustrie dicke Gewinne, aber dann …

    OT,-….Meldung vom 02.11.2017 – 06:07

    32.000 € Sachschaden, Besitzer von Asylhotel: „Haben alles mitgenommen“

    „Sie haben alles mitgenommen. Einfach unglaublich!“ Seit einem Monat hat der Eigentümer des ehemaligen Asylhotels in Wien-Favoriten, Richard S., seine Immobilie wieder. Der Fonds Soziales Wien hat bereits eine Echtkosten-Abrechnung von der Vereinsführung eingefordert. Kommt die nicht bald auf den Tisch, sind Rückzahlungen fällig. Mitte Dezember möchte der Besitzer das Hotel, das momentan saniert wird, wiedereröffnen. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Vereinsobmann der richtige Betreuer für Flüchtlinge ist“, sagt der Besitzer des ehemaligen Hotels Bianca. Er vermietete das gesamte Objekt an einen Integrationsverein, der über Nacht keine Miete mehr zahlte. Der Fonds Soziales Wien finanzierte die Unterbringung der 90 Personen mit zwei Millionen Euro. Der Eigentümer erinnert sich an die Gerichtsverhandlung: „Sogar der Richter war verwundert und stellte dem Vereinsobmann die Frage: ‚Was haben Sie eigentlich gelernt?'“ Richard S. findet, die Heimleitung habe versagt: „Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen krass, aber mit einer strafferen Führung wäre das sicherlich alles nicht notwendig gewesen.“ Für ihn war die Führung des Flüchtlingsheims inakzeptabel. Schuld an dem Chaos gibt er dem zuständigen Verein, dessen Obmann auch eine Reinigungsfirma betreibt: „Ich unterstelle einmal dem Vereinsobmann, da er nebenbei eine Reinigungsfirma hat, dass er sehr wohl die Reinigung des Hotels in seiner Buchhaltung verrechnet hat und das entsprechend vom Verein an seine Firma überweisen hat lassen, nur eine wöchentliche Reinigung hat es unmöglich gegeben.“Der verdreckte Teppichboden musste letztendlich komplett entfernt werden. Bei der Übersiedelung in ein neues Heim sind Teile der Einrichtung verschwunden: „Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Heimbewohner darauf angesprochen wurden: ‚Leute, wir übersiedeln, nehmt mit, was ihr für notwendig erachtet, alles was nicht nagelfest ist.‘ Es fehlen das gesamte Bettzeug, Decken, Leintücher, Geschirr, TV-Geräte, Kühlschränke und die Betten. Einfach unglaublich!“Der Hotelbesitzer hofft nun, falls der Verein in Konkurs geht, dass der Vereinsobmann zumindest privat haftet: „Ich hoffe nur, sollte er den Konkurs anmelden, wovon ich ausgehe, sollte er zumindest in die private Haftung kommen. Diesen Mann ungeschoren davonkommen zu lassen, das sollte nicht sein – und dafür werde ich alles tun.“ http://www.krone.at/596159

  95. Spätestens dann, wenn man die Polizei ruft und kurz darauf stehen Türken und Araber in Polizeiuniform vor der Tür, müsste wohl jedem auffallen, daß in diesem Land etwas gewaltig schief läuft.

  96. Diedeldie 2. November 2017 at 11:12
    Die Datei mag echt sein. Das bedeutet nicht, dass der Inhalt wahr ist. Allerdings, da er zugibt, dass er Schiss hat, wird der Inhalt wahr sein.

    Vorwürfe gegen Polizeiakademie
    Berliner Polizei bestätigt Echtheit von Audio-Mitschnitt

    In einer Audio-Datei hat sich ein Ausbilder über das Verhalten von Muslimen an der Berliner Polizeiakademie beklagt.
    Nun bestätigt die Behörde die Echtheit der Vorwürfe.
    ➡ Mit dem Mann sei bereits gesprochen worden.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170227730/Berliner-Polizei-bestaetigt-Echtheit-von-Audio-Mitschnitt.html

    https://www.youtube.com/watch?v=smvOuy-rBAI

  97. Aber irgendwie ist es schon eine geniale Idee: Moslems als Polizisten. Da wird es ja Silvester auf der Domplatte von Polizisten nur so wimmeln.

    Im Zoo sollen jetzt auch Wölfe als Tierpfleger ausgebildet werden. Bei den Schafen.

  98. Der Rechtsstaat existiert nicht mehr! Der Saustall Berlin verkommt weiter unter RRG. Dieses dreckige Sozialistenpack. Wir werden viel zutun haben, wenn 2021 die AfD an der Regierung sein wird! Und wo gehobelt wird, da fallen jede Menge Spähne! Mir ist jede Kehrmaschine recht! Guantanamo-Plagiat wäre eine Idee, diese Leninisten, Linksfaschisten und Antifa würdig unterzubringen.

  99. Absolut typisch für das linksgrün versiffte Utopia namens Berlin. Wo soll das noch hinführen, wenn man nicht mal mehr der Polizei trauen kann, weil diese komplett kanackisiert ist? Wenn ich in Berlin wohnen würde, hätte ich wahrscheinlich schon längst irgendwo in Sachsen politisches Asyl beantragt.

  100. Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 11:20

    Das war eine offiziell eingeführte Amtshandlung in der Ära Wowereit, als man in Berlin explizit für mohammedanische Fremdkulturen die Anforderungen für den Polizeidienst heruntersetzte.(…)

    Richtig. Und die Vorarbeit dazu, das Geheule und Gejaule, vor dem vor allem rotgrüne Länder einknickten, haben Türkische Lobbyverbände zwischen 2005 und 2010 geleistet, als deren Gezeter „Der Polizeidienst muß die ethnische Vielfalt Deutschlands wiederspiegeln“ zu einer Kakophonie anschwoll. Die Öffnung deutscher Beamtenlaufbahnen für islamische Totalitäre und islamische Kurzluntenknallis, um sich ja nicht dem absurden Vorwurf des „Rassismus“ auszusetzen, ist zudem auf den staatlichen Islamkonferenzen durchgedrückt.

    So geht Transformation: Ein funktionierender Staat stellt aus PC und aus Angst, gegen nackte Brutalität durchzugreifen, brutale, dysfunktionale Leute ein, die den einst funktionalen Staat in ihr dysfunktionales Herkunftsland verwandeln.

    Deutschland = Schönwetterdemokratie.

  101. fritz72 2. November 2017 at 11:01
    Frage mich, wie die den Aufnahmetest bestanden haben. Mein Neffe wollte auch zur Polizei – körperlich und geistig topfit, aber hat ne leichte Rechtschreibschwäche. Wurde deshalb nicht genommen. Kann mir nicht vorstellen, daß die Mihigru-Polizeianwärter besseres Deutsch schreiben.

    ________

    Dem fehlt halt das „südländische“ Aussehen“ und er ist Biodeutscher—schon verloren

  102. „Eine linke, lesbische Juristin, die für die Nachwuchsgewinnung der Polizei verantwortlich ist.“

    —————–
    Zu ergänzen also: auch noch eine scharia-affine. (unauflösliche Widersprüche, vorgetragen wie eine Selbstverständlichkeit, kennen wir ja spätestens, seit bei den „Grünen“ die Fraktion der international ausgerichteten Kommunisten das maßgebliche Sagen hat.

  103. lorbas 2. November 2017 at 11:25
    _______________________________________________________________
    Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 11:20
    fritz72 2. November 2017 at 11:01
    Frage mich, wie die den Aufnahmetest bestanden haben. Mein Neffe wollte auch zur Polizei – körperlich und geistig topfit, aber hat ne leichte Rechtschreibschwäche. Wurde deshalb nicht genommen. Kann mir nicht vorstellen, daß die Mihigru-Polizeianwärter besseres Deutsch schreiben.
    Das war eine offiziell eingeführte Amtshandlung in der Ära Wowereit, als man in Berlin explizit für mohammedanische Fremdkulturen die Anforderungen für den Polizeidienst heruntersetzte.

    _______________________________________________________________
    Ist das überhaupt möglich ?
    Kann man Anforderungen soweit nach unten schrauben, also quasi in den Minusbereich ?
    Kenne auch einen jungen Mann der sich in zwei Bundesländern bei der Polizei beworben hatte.
    Exzellente Schulbildung und sehr sportlich, jedoch Brillenträger.
    Er wurde in beiden Bundesländern abgelehnt. Vermutlich zu deutsch.

    Wie erwähnt, in Berlin gab es einen offiziellen Senatsbeschluss dazu.
    (in Bremen nach meinem Kenntnisstand ebenfalls, bin aber nicht sicher)

    Aus meiner Zeit bei meinem vorletzten Arbeitgeber im Airlinebereich weiss ich noch, dass in den Neunzehnhundertneunzigern niemand aus Risikoländern, vor allem dem Iran oder der Türkei, an den Sicherheitskontrollen der Flughäfen beschäftigt werden durfte, weshalb man damals vorwiegend auf ehemalige Vopo- oder NVA-Angehörige aus dem Osten zurückgriff.

  104. @ fritz72
    Die ausländischen Herrschaften sind ja nicht blöde. Eine Vorbereitung auf den polizeilichen Einstellungstest bekommen die auch hin. Wahrscheinlich kann man sich diesbezügliche Unterlagen auch schon über das Netz herunterladen. Oder irgendwo auf dem Schwarzmarkt käuflich erwerben. Die Fraktion Araber handelt doch mit jedem Mist. Dann machen die noch einen einigermaßen guten Eindruck und das wars. Zudem die ja in Sporthallen und Fitnessstudios gross geworden sind, weil es zu deren Gehabe gehört. Also ist der sportliche Teil eine Kleinigkeit.
    Dass die dann ihre Artikulation wieder verlieren und Esel wieder durchkommt ….. das ist halt der Lauf der Dinge.
    Ausserdem haben auch schon hochgestochene reinrassig deutsche Abiturienten Streiche gemacht, bei denen viele die Ohren angelegt haben. Damit meine ich nicht nur die heutzutage dargestellten Dinge, weil jeder Idiot eine Kamera hat und damit Zeitzeuge wird, sondern auch vergangene Abistreiche.
    Eine Rechtschreibschwäche ist nun einmal ein Hinderungsgrund für die Aufnahme in den Polizeidienst. Solch eine Behinderung kann man auch nicht verstecken.

  105. Wer diesem Bericht immer noch keinen Glauben schenkt, den verweise ich auf die wieder nach Hause entsendeten Hundertschaften aus Berlin vor dem G20 Gipfel in Berlin. Wo auch in den Räumlichkeiten Wasserpfeifen konsumiert wurden. Neben ganz anderen Auswüchsen. Laute Musik noch dazu.

  106. Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 11:37

    lorbas 2. November 2017 at 11:25

    Aus meiner Zeit bei meinem vorletzten Arbeitgeber im Airlinebereich weiss ich noch, dass in den Neunzehnhundertneunzigern niemand aus Risikoländern, vor allem dem Iran oder der Türkei, an den Sicherheitskontrollen der Flughäfen beschäftigt werden durfte, weshalb man damals vorwiegend auf ehemalige Vopo- oder NVA-Angehörige aus dem Osten zurückgriff.

    Bei fast allen Flugreisen ab Ffm in den letzten Jahren (und das waren einige) traf man bei den Sicherheitskontrollen auf Mensch_Innen aus „Südland“.
    An einmal kann ich mich erinnern, wo die gesamte Sicherheitskontrolle mit Menschen aus hiesigen Kulturraum bestückt war. Ich war so verwundert und angenehm überrascht, deshalb erinnere ich mich daran.

  107. Ich gehe auch mal davon aus, dass die abgetauchten 30.000 Goldstücke wieder auftauchen werden.
    Bewaffnet mit:
    – Macheten
    – LKW´s
    – Sprengstoffgürtel
    und
    – Kalaschnikow´s

  108. Das rot-grün-versiffte Berlin hat genau diese Leute verdient!
    Fehlen blos noch muslimische Richter, dann ist die blöde Rübe bald ab…..

  109. Blinkmann04 2. November 2017 at 11:43

    Wer diesem Bericht immer noch keinen Glauben schenkt, den verweise ich auf die wieder nach Hause entsendeten Hundertschaften aus Berlin vor dem G20 Gipfel in Berlin. Wo auch in den Räumlichkeiten Wasserpfeifen konsumiert wurden. Neben ganz anderen Auswüchsen. Laute Musik noch dazu.

    Escht ❓ Glaupe isch nischt ❗

    Sex- und Alkoholeskapaden
    Hamburg schickt Berliner G20-Polizisten nach Hause

    27.06.2017

    Drei Einsatzhundertschaften aus Berlin sollten die Hamburger Polizei beim G20-Einsatz unterstützen. Doch die Gäste benahmen sich in ihrer Unterkunft offenbar so daneben, dass sie abreisen müssen.

    Die Hamburger Polizei hat drei Einsatzhundertschaften aus Berlin wegen gravierenden Fehlverhaltens aus dem G20-Einsatz entlassen. Das bestätigte ein Hamburger Polizeisprecher. Die Einheiten waren demnach seit Sonntag in einem Containerdorf untergebracht, das ursprünglich für Asylbewerber errichtet worden war. Zuerst hatte die Berliner Zeitung „BZ“ darüber berichtet.

    Wie dem SPIEGEL aus Polizeikreisen bestätigt wurde, sollen Beamte im Camp öffentlich Geschlechtsverkehr gehabt haben. Außerdem habe es Partylärm und Sachbeschädigungen gegeben. Beamte sollen an einen Zaun uriniert haben. Nach Informationen des SPIEGEL hatten Polizisten aus Nordrhein-Westfalen auf das Fehlverhalten ihrer Kollegen aufmerksam gemacht.

    In der internen Kommunikation von Beamten, die dem SPIEGEL vorliegt, heißt es, die aus Hamburg verbannten Bereitschaftspolizisten sollten in Berlin angeblich mit einer Willkommensparty ihrer Kollegen empfangen werden.

    Bilder der Unterkunft wiederum zeigen eine feiernde Menge zwischen Wohncontainern, einzelne Beamte recken grölend ihre Arme in die Luft.
    ➡ Auch scheinen die Berliner Polizisten mehrere Wasserpfeifen in die Unterkunft mitgebracht zu haben. Fotos, die offenbar am Morgen nach der Feier entstanden sind, dokumentieren die Intensität der Party: ➡ Stühle wurden zu Haufen aufgetürmt, Flaschen, Dosen und Müll liegen zwischen den Unterkünften.

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g20-sex-und-alkoholeskapaden-hamburg-schickt-berliner-polizisten-nach-hause-a-1154627.html

    Sex am Zaun, Gruppenpinkeln, Sachbeschädigung – Berliner Polizisten benehmen sich beim Einsatz in Hamburg so daneben, dass sie nach Hause geschickt werden. Ihre Rechtfertigung: Es sei so langweilig gewesen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165975558/Hamburg-schickt-Berliner-Polizisten-nach-Gelage-nach-Hause.html

    Laut „B.Z.“ hatte ein Polizistenpärchen in aller Öffentlichkeit Sex an einem Zaun, was Wachschützer beobachteten. Es soll Sexvideos von den Beamten geben. Außerdem sollen Polizisten nach einer lautstarken Party gemeinsam in einer Reihe an einen Zaun gepinkelt haben. Eine Kollegin habe nur im Bademantel bekleidet mit einer Waffe in der Hand auf einem Tisch getanzt. Nach WELT-Informationen ließ sich ein Polizist beim Pinkeln im Suff mit der Waffe filmen. Waffe und Alkohol zusammen sind strikt verboten.

  110. @ Waldorf und Statler
    Ein Raffhals hat seinen Meister gefunden.
    Nur sind die Raffhälse im Rest des deutschsprachigen Raumes viel pfiffiger. Die machen alle direkt Verträge mit der Stadt und die zahlt immer.
    Auch mitgenommene Souvenirs.

    Aber so dummdreist sind die Herren Flüchtlinge. Und trotzdem bekommen die weiterhin von der Politik und den Gewerkschaften den Arsch gepudert.

    Man müsste sich mal vorstellen, dass sich rein Deutsche in irgendwie vergleichbarer Situation so verhalten hätten. Opfer von Naturkatastrophen. Die eben ihre temporäre Unterkunft ausgeräumt hätten. Da wären Hausdurchsuchungen gelaufen. Die hätten sich vor dem Gericht wiedergefunden. Aber unsere Goldstücke sind halt Goldstücke. Auch in Österreich.

  111. Mich wundert mittlerweile nichts mehr… betrifft uns aber kaum, denn in unserer Stadt gibt es so gut wie keine Polizei mehr. Die wurde schon lange weggespart. NRW, is ja klar, oder?

  112. Es war der Versuch, Blattläuse zu Schädlingsbekämpfern zu machen.
    Klingt genial, klappt aber nicht immer.
    Wenn die eh schon überforderte Polizei dadurch auch noch intern zersetzt wird, gehen die feuchtesten Träume linker Anarchos in Erfüllung.
    Das kommt dabei heraus, wenn solche Personen Regierungsverantwortung bekommen.
    85% der treuen Deutschen werden wohl erst noch die Konsequenzen ihrer Wahl am eigenen Leib, im eigenen Umfeld spüren müssen, bevor sie diese gefährlichen Dilettanten entmachten.
    Leider geht unser Land in der Zwischenzeit noch weiter den Bach runter. Ausbaden müssen wir es alle.

  113. Buendler Havelland 2. November 2017 at 11:48

    Fehlen blos noch muslimische Richter, dann ist die blöde Rübe bald ab…..

    Das wurde ja auch bereits vorbereitet. Aygul Özkan, unter Wulff Familienministerin in NDS, sagte 2010:

    Wir brauchen an unseren Gerichten dringend mehr Richter mit Migrationshintergrund. Damit die Betroffen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern wir gehören da auch zu.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article7301733/Frau-Oezkan-wann-wird-eine-Muslimin-Kanzlerin.html

    Damals noch vordergründig von Politik und Medien pro forma kritisiert, haben beide innerlich sofort beschlossen: Ja, wir springen kilometerhoch über dieses Stöckchen, damit wir jajajaja niemehrwieder von Türken und Arabern kritisiert werden.

    Seither hat der freie Zugang von Moslems, ihrer Sippe, der Umma und islamischer Selbst-, Clan-, Bakisch- und Gewaltjustiz in den deutschen Staatsdienst zügig Fahrt aufgenommen.

  114. Ich sag ja immer: Unsere Regierenden schleusen bewusst und mutwillig „Trojaner“ in unsere innere Sicherheit. Das ist eindeutig Landesverrat. Jeder auf der Welt weiss dass die Leute mit Islam im Kopf anders ticken. Ich möchte diesen Beitrag noch mit weiteren Erfahrungswerten aus der PRAXIS anreichern:

    Ein guter Freund von mir ist in der IT. Seit Jahren berät er Unternehmen im Bereich Team-Building, Umstrukturierungen und im Bereich Service-Management sowie IT Vertrieb. Er hat mir kürzlich erzählt von einem Team das er zusammengestellt hatte. Ein Teammitglied war ein frisch promovierter Dr. Dipl.-Ing mit arabischem Migrationshintergrund. Mein Bekannter hatte sich bisher nie so intensiv mit dem Islam und mit der Islamisierung beschäftigt. Mit meinen Gedanken zum Islam (Koran, islamische Gesellschaften) hat sich aber dann schon immer wieder auseinandergesetzt und nachgefragt.

    Zurück zu dem Team. Alle arbeiteten zielorientiert. Lediglich der islamische Dr. Dipl-Ing. tanzte regelrecht und permanent aus der reihe. Das war aber nicht immer zum greifen nahe. Alle Team-Building Maßnahmen, Meetings, Besprechungen prallten an ihm ab. Mein Bekannter war schier verzweifelt und kam eines Tages auf mich zu und meinte hier hat er eine harte Nuß zu knacken, weil in diesem Team einer immer aus der Reihe tanzt und er weis noch nicht so recht wie der das deuten kann.

    Fing dann an das Team psychologisch zu analysieren. Bis er die Wesensmerkmale herausarbeitete: Ständig beleidigt sein wenn ihm etwas gegen den Strich geht, Dinge eigenmächt ohne Absprache tun, Team-Mitglieder vor den Kopf stoßen und immer eine Sonderrolle haben wollen. Mein Bekannter erkannte, daß allein durch das Toleranzgehabe alle diesem islamischen Dr. Dipl.-Ing ohne es bewußt gewollt zu haben damit eine Sonderrolle im Team gegeben haben. An die sich beide Seiten gewöhnt haben. Aus Angst als ausländerfeindlich oder islamophob zu gelten traute sich auch niemand Kritik zu üben. Das war das Dilemma! So gesehen erkannte mein Bekannter wie Menschen mit Koran im Kopf anders ticken und fordern daß sich alle anderen an sie anpassen. Das geht nach hintern los. Wie gesagt, ein Beispiel aus der alltäglichen Praxis.

  115. Wenn einem die Polizei nicht mehr hilft:
    “Lange Zeiten der Ruhe begünstigen gewisse optische Täuschungen. Zu ihnen gehört die Annahme, daß sich die Unverletzbarkeit der Wohnung auf die Verfassung gründe, durch sie gesichert sei. In Wirklichkeit gründet sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der Axt in der Tür erscheint.”
    Ernst Jünger: Der Waldgang

  116. Ich sehe das auch so.
    Wir haben dann sogenannte Migranten-Polizei die helfen soll, das fehlen jeglichen Respektes bio-deutschen Polizisten gegenüber zu kompensieren. Das ist allerdings auch ein Trugschluss wie so vieles in der Integration/Migration.
    Wer sagt den, dass die Anwärter nicht genauso respektlos sind und es verstecken, um endlich an Waffen und an etwas Macht zu kommen. Dazu noch Intel zum weiterleiten an Kämpfer im Untergrund.

    ich kann mich noch gut daran erinnern, als 2010 die Olympia-Mannschaft in München am Flughafen eintraf und dort viele Polizisten mit Maschinenpistolen rumliefen. Schockierend waren dort mindestens zwei, die so aussahen wie der jetzige Attentäter in NY und als Polizisten mit Maschinenpistolen rumliefen.
    Ich war so was von perplex und habe regelrecht erwartet, dass diese die gesamte Mannschaft niedermähen.

    Wie kann man als Volk und als Land so naiv und dumm sein, dass man die Gefahr dieser Todes-Ideologie nicht erkennen will? Viele, mit denen Ich rede, sind einfach nicht in der Lage, diese Gefahr zu sehen, sondern halten einen für einen Hasser, Spinner oder gar Nazi.
    Es ist traurig, und wenn das so weiter geht, dann wird es so sein wie bei den Nazis: Ein Gesamtschlag einer Koalition von US, GB, F konnten die Nazis schlagen. Es war nicht das eigene Volk, weil es aufgewacht war. Nein. Die liefen immer noch tapfer hinterher.

    Frau Merkel und Co hat dieses Land in dieser Beziehung auf dem Gewissen, sowie das Blut, dass vergossen worden ist und noch vergossen werden wird.

  117. @ ThomasEausF 2. November 2017 at 09:56
    „Richterin, Bundesverfassungsgericht, links, lesbisch – das ist der Super-Gau.“

    … wobei nicht ihre sexuelle Orientierung das Problem ist, sondern ihr linksindoktriniertes Frauenhirn! Denn linke Denkensart und linke Gewalt, passt mit den islam-indoktrinierten und degenerierten Hirnen vieler Mohammedaner sehr gut zusammen! Und für den Fall, dass sich Deutschland zu einem „real existierenden Gottesstaat“ wandelt, bleiben solchen Frauen, im Gegensatz zu männlichen Homosexuellen, der Baukran erspart, sofern sie für den gestörten Triebabbau der zurechtgestutzten Mohamedaner-Schwänze nützlich sind!
    ALLAH und MOHAMMED lässt grüßen!!!

  118. Wenn das wirklich so stimmt (und Herr Stürzenberger hatte bisher immer richtig gelegen) dann ist das ein Riesen Sumpf, ein Riesen Saustall.

    Je grösser so ein Saustall ist, desto schwieriger wird es sein, diesen auszumisten und desto schwieriger wird es sein, Leute zu finden, die diese notwendige Arbeit tun können.

  119. Das ist nur der nächste Schritt in Merkels Plan gegen Deutschland: Die Wölfe nicht nur hereinlassen, sie auf die (weibliche) Bevölkerung loslassen, sondern sie auch noch als „Schafhirten“ einschleusen!
    Merkel will nur testen, was sie noch alles machen muss, damit die geduldigen, naiv-blöden Michels endlich das tun, worauf sie schon so lange wartet: losschlagen…

  120. @ unglaublich
    Die Deutschen müssen sich nun schon von Ausländern in Deutschland überwachen lassen. Sogar noch im Jobcenter. Wie weit muß der Deutsche noch sinken. Den Gutmenschen fällt sowas nicht auf, weil sie kein Ehrgefühl haben, aber für jeden normal denkenden Menschen ist das beschämend. Unsere Politiker wollen uns solange demoralisieren bis es eskaliert und der Deutsche dann hoffentlich mal aufsteht.

  121. Passend dazu wie Arsch auf Eimer

    OT
    Prozess in Nürnberg: Deckten LKA-Beamte die Bandidos?

    V-Mann-Akte birgt Sprengstoff: Es geht um Drogen und das Rotlich-Mileu
    NÜRNBERG – Polizisten, die laut Anklage lügen und betrügen: Sechs Beamte des Landeskriminalamtes sitzen ab kommendem Dienstag vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth – sie sollen Straftaten von Rockern gedeckt haben.
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/prozess-in-nurnberg-deckten-lka-beamte-die-bandidos-1.6822496

  122. Der Feind in unserer Reihen. Das bringt es auf den Punkt. Die übergroße Mehrheit der Araber und Türken ist übervoll mit Hass auf die Deutschen. Der massenhafte Import dieser Klientel kann nur zum Niedergang Deutschlands führen.
    Islamisierung stinkt mich jeden Tag offener an in Berlin.

  123. Solche Zustände und Vorkommnisse müssen umgehend an die AFD gemeldet werden,
    denn genau dafür ist sie in den Bundestag gewählt worden.
    Das Problem mus im BT. auf den Tisch und dadurch in die Öffentlichkeit gebracht werden.
    Es gibt jede Menge solcher Dinge, die in unserem Lande schieflaufen, die jetzt ans Licht
    gebracht werden müssen. Die Menschen im Land müssen sich fragen, warum die AfD so
    viele Probleme aufdeckt, und ob sie ohne AfD im Dunkeln geblieben wären. Das steigert
    auch die Akzeptanz bei „Otto-Normalo“, der vor der Glotze seine Wahlentscheidung traf,
    gegen diese böse böse Nazi Partei, er muss merken, dass gegen die AfD eine
    Riesenpropaganda lief und er darauf hereinfiel.
    Dann wird die AfD in 4 Jahren ganz vorne mitspielen, was auch bitter nötig ist.

  124. Hessen:

    Stein- und Böllerwürfe in Schwalbach
    Junge Leute randalieren und attackieren Polizei

    01.11.17

    Junge Leute haben in Schwalbach am Taunus randaliert. Sie warfen Steine und Böller auf Polizisten und Streifenwagen.
    Die Beamten und die Bürgermeisterin kommen nicht an die polizeibekannte Gruppe heran.

    Wieder Randale in Schwalbach (Main-Taunus): Eine Gruppe von knapp 20 jungen Leuten hat am Dienstagabend Mülltonnen auf die Straße geschoben und in Brand gesetzt, Spielgeräte eines Kindergartens angezündet und Fenster einer Schule beschädigt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

    Ein Sprecher sagte, man habe „massive Kräfte“ zusammengezogen, um gegen die Gruppe vorzugehen. Überwiegend habe es sich um Männer gehandelt, die Steine und Böller auf Polizisten und Streifenwagen geworfen hätten. „Glücklicherweise wurde bei dem Einsatz niemand verletzt“, sagte der Polizeisprecher.

    Bürgermeisterin: „Schwierige Gruppe“

    Die Gruppe ist bei der Polizei bekannt. Es habe immer wieder Kontrollen und kleine Einsätze gegeben, die sich auch in strafrechtlichen Verfahren niedergeschlagen hätten, sagte der Polizeisprecher.
    Die betreffenden Personengruppen seien für Gespräche und Präventionsmaßnahmen nicht zugänglich.

    Schwalbachs Bürgermeisterin Christiane Augsburger (SPD) sprach am Mittwoch im hr von einer „schwierigen Gruppe junger Leute, die leider weder unseren Angeboten noch denen der Polizei zugänglich sind“. Sie betonte die gute Zusammenarbeit mit der Polizei. Angriffe auf Schwalbacher Bürger habe es bisher nicht gegeben.

    Die Randale junger Leute beschäftigt die Beamten im Taunus schon länger.

    http://www.hessenschau.de/panorama/junge-leute-randalieren-und-attackieren-polizei-in-schwalbach,schwalbach-randale-100.html

  125. Nochmals Hessen:

    Wieder Pfingstausschreitungen in Bad Soden

    Jugendliche bewerfen Polizisten mit Steinen

    05.06.17

    Polizisten sind am Rande eines Weinfestes in Bad Soden am Taunus von Jugendlichen mit Flaschen und Steinen beworfen worden.
    Es waren nicht die ersten Pfingstkrawalle in der Stadt.

    Mehrere Jugendliche und junge Erwachsene haben in der Nacht auf Pfingstmontag in Bad Soden am Taunus Polizisten mit Flaschen und Steinen beworfen.

    Wie die Polizei am Montag berichtete, hatten sich am Rande der Bad Sodener Weintage zwischen 450 und 500 Jugendliche am Sonntagabend im Alten Kurpark versammelt.

    Als sie in der Nacht zum Montag – gegen 1.20 Uhr – aufgefordert wurden, den Kurpark zu verlassen, widersetzte sich eine kleine Gruppe. Ein Stein flog in Richtung Polizei. Später wurden Polizisten auch am Bahnhof mit Flaschen und Steinen angegriffen.

    http://www.hessenschau.de/panorama/jugendliche-bewerfen-polizisten-mit-steinen,bad-soden-weinfest-randale-100.html

  126. HRM 2. November 2017 at 12:17
    Der Feind in unserer Reihen. Das bringt es auf den Punkt. Die übergroße Mehrheit der Araber und Türken ist übervoll mit Hass auf die Deutschen. Der massenhafte Import dieser Klientel kann nur zum Niedergang Deutschlands führen.
    Islamisierung stinkt mich jeden Tag offener an in Berlin.

    Was Gestalten wie Clemenceau in Versailles und Churchill mit seinen Bomberflotten nicht schafften, machen die Deutschen nun selbst in Eigenregie – ich neige fast dazu, es phänomenal zu finden.

  127. lorbas 2. November 2017 at 12:18
    Hessen:
    Stein- und Böllerwürfe in Schwalbach
    Junge Leute randalieren und attackieren Polizei
    01.11.17

    lorbas 2. November 2017 at 12:20
    Nochmals Hessen:
    Wieder Pfingstausschreitungen in Bad Soden

    Das Beste daran ist:
    Bad Soden und Schwalbach sind, Pardon waren traditionell die gehobenen und etwas teureren Wohngegenden vor den Toren Frankfurts.
    Ergo:
    vor den Gewaltaffinen Fremdkulturen ist man inzwischen nirgendwo mehr sicher.

  128. Mein Mitleid für Kollaborateure befindet sich im Urlaub

    OT
    Besitzer von Asylhotel: „Haben alles mitgenommen“
    „Sie haben alles mitgenommen. Einfach unglaublich!“ Seit einem Monat hat der Eigentümer des ehemaligen Asylhotels in Wien-Favoriten, Richard S., seine Immobilie wieder. Der Fonds Soziales Wien hat bereits eine Echtkosten-Abrechnung von der Vereinsführung eingefordert. Kommt die nicht bald auf den Tisch, sind Rückzahlungen fällig. Mitte Dezember möchte der Besitzer das Hotel, das momentan saniert wird, wiedereröffnen.
    http://www.krone.at/596159

  129. „Eine linke, lesbische Juristin, die für die Nachwuchsgewinnung der Polizei verantwortlich ist. Dann kann nur so etwas Katastrophales herauskommen, wie es der Ausbilder beschreibt.“
    Was ein Schwachsinn!!

    Es kommst so etwas überall heraus, wo Muslime und andere Barbaren durch affirmative action entsprechend der Agenda eingeschleust werden, was leider derzeit eigentlich überall der Fall ist.
    Da stehen alle System-Diener (Heuchler oder Idioten gleichermassen) dahinter. Und Leute, die das unterstützen sind keine Linke, allenfalls Spinner. Islam ist ziemlich das Gegenteil von Humanismus und linker Einstellung, er ist das was Linke verabscheuen.

  130. Istdasdennzuglauben 2. November 2017 at 12:24
    Warum wohl,sind die Araber und Türkenclans so erfolgreich,na…na??

    Weil man die ungehindert gewähren lässt.
    Es sind Deutsche, die diesem Ge…cks alle Türen sperrangelweit öffnen.

  131. Hier der Einstellungstest der Berliner Polizei:

    „Die Berliner Polizei bietet mehrere Ausbildungsmöglichkeiten an, und zwar die Ausbildung im mittleren Dienst der Schutzpolizei sowie im gehobenen und höheren Dienst der Schutz- oder Kriminalpolizei. Insgesamt gilt das Auswahlverfahren der Polizei in Berlin als recht anspruchvoll, was sich sicherlich auch damit begründet, dass die Berliner Polizei als Hauptstadtpolizei täglich den Anforderungen einer multikulturellen Metropole gegenübersteht.

    Der Einstellungstest setzt sich aus den Bestandteilen schriftliche Prüfung, Sporttest, mündliche Prüfung sowie polizeiärztliche Untersuchung zusammen. Dabei erstreckt sich der Test über mehrere Tage und wird als Auswahltest durchgeführt. Auswahltest bedeutet, dass jede Prüfung einzeln bewertet wird und jeweils die Bewerber für die nächste Prüfung zugelassen werden, die die besten Ergebnisse erzielt haben.“

    https://www.einstellungstest-fragen.de/einstellungstest-polizei-in-berlin/

    Mir ist nicht klar, ob das die richtigen Fragen sind (vermutlich ja, denn man kann den vollständigen Test kaufen) oder nur ähnliche Beispiele. Falls die Fragen doch im voraus zu haben sein sollten, kann ich gut verstehen, wenn sogar die Herrschaften aus Islamien mit ihrer Minimalbildung es in die Polizeischule schaffen.

  132. Buendler Havelland

    Festnahme in Schwerin

    Syrer soll Anschläge auf Weihnachtsmärkte geplant haben

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_82618750/festnahme-in-schwerin-syrer-soll-anschlaege-auf-weihnachtsmaerkte-geplant-haben.html
    .
    .
    Ist doch verständlich diese geplante Tat.

    Moslems hassen Weihnachten und würden dem Weihnachtsmann liebend gerne eins auf die Fresse hauen.
    .
    Ist halt deren „Moslem-Kultur“. Wir müssen alles tolerieren bis zum bitteren Tod..
    .
    Es lebe Vielfalt, Buntheit und Toleranz .. bis zum eigenen Untergang!

  133. Eine kleine Achillesferse hat die Masseneinwanderungsteufelei allerdings

    Bei der Anlage ihrer Masseneinwanderungsteufelei ist den hiesigen Parteiengecken ein kleiner, aber vielleicht entscheidender Fehler unterlaufen: Sie versuchen eine Teufelei zu vollbringen, die ihre Schergen und Diener ins Verderben stürzen würde. Die Polizisten, Soldaten und Beamten, die es den Parteiengecken erlauben sich die Macht im deutschen Rumpfstaat anzumaßen, sind nämlich noch überwiegend Deutsche und werden daher das Schicksal der deutschen Bevölkerung teilen müssen. So üppige Gehälter zahlen die Parteiengecken nämlich durchaus nicht, daß man sich davon so ohne weiteres ins Ausland absetzen könnte. Zumal die europäischen Staaten recht zeitgleich fallen dürften und die Flüchtlinge aus diesen daher nur schwerlich irgendwo unter kommen werden. Gelangt diese schlichte Tatsache den Polizisten, Soldaten und Beamten zu Bewußtsein, so dürften diese sich durchaus mit dem Volk verbrüdern, wenn sich dieses gegen die Parteiengecken und deren Masseneinwanderungsteufelei dereinst erhebt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  134. Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 12:24

    lorbas 2. November 2017 at 12:18
    Hessen:
    Stein- und Böllerwürfe in Schwalbach
    Junge Leute randalieren und attackieren Polizei
    01.11.17

    lorbas 2. November 2017 at 12:20
    Nochmals Hessen:
    Wieder Pfingstausschreitungen in Bad Soden

    Das Beste daran ist:
    Bad Soden und Schwalbach sind, Pardon waren traditionell die gehobenen und etwas teureren Wohngegenden vor den Toren Frankfurts.
    Ergo:
    vor den Gewaltaffinen Fremdkulturen ist man inzwischen nirgendwo mehr sicher.

    „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“

  135. Hey, Michel weiterschlafen, munter wirste dann, wenn solche kommen, um dich zu strafen!

    Die Tante, welche sowas angerührt hat und sich dazu nicht äußert, gehört ans Stadttor genagelt, wo es Kritik in verschiedenster Form vom Volke hagelt!

    Hurra Deutschland, die haben Dich schon in der Hand, weil zu wenige Deutsche bestückt sind mit Verstand.

  136. „An einem Supermarkt im Bremer Stadtteil Oslebshausen sind am Donnerstagmorgen mehrere Schüsse gefallen. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Hintergründe des Geschehens sind demnach noch unklar.

    Ein mutmaßlicher Täter ist den Ermittlern zufolge auf der Flucht. „Für eine Gefährdung der Bevölkerung liegen keine Hinweise vor“, heiß es in einer Mitteilung der Polizei. Nach dem Mann werde mit Hochdruck gefahndet. Die Polizei entsandte starke Kräfte an den Tatort im Stadtteil Gröpelingen.“
    Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article170252900/Mann-vor-Supermarkt-angeschossen-Schuetze-auf-der-Flucht.html

    Liebe Bevölkerung in Bremen … keine Gefahr… der da mit der Knarre rumläuft ist nur ein mutmaßlicher Täter … keine Gefahr.

  137. Tomaat 2. November 2017 at 12:29
    Die 68-er BRD neigt sich dem Ende zu.
    Interessant ist: was kommt danach?

    Der Orwellsche Neobolschewismus.
    Deutsche Arbeitnehmer werden ein Leben unter Totalüberwachung führen wie die Mitglieder der „Äußeren Partei“ in „1984“ .
    Linientreue und die ungebetenen Dauergäste werden hingegen ein unbeschwertes und ausschweifendes Partyleben frei von Restriktionen und im materiellen Wohlstand führen können.
    Zu unwahrscheinlich?
    Warten wir es ab.

  138. Die arabischen und türkischen Verbrecherclans schleusen ganz gezielt ihre Leute bei der Polizei ein. Die arbeiten dann nach Einstellung durch RRG für ihren Clan als „Polizisten“. In einem normalen Staat wären solchen Typen nicht mal ins Gebäude der Polizeiakademie gekommen, ausser als Tatverdächtige, aber niemals als Polizeianwärter. Im RRG Irrenhaus Berlin (aber auch NRW, Bremen usw) geht das alles. Ist politisch so gewollt.

  139. Anstatt diese Türken und Araber endlich in ihre Heimatländer zurückzuschicken, werden sie jetzt zu Polizisten ausgebildet, die uns dann überwachen sollen. Währenddessen ihre Glaubensbrüder sich durch Deutschland morden und vergewaltigen und gleichzeitig unsere Sozialkassen plündern.

  140. OT

    Zu Bremen: Echt klasse, daß Deutschland die strengsten Waffengesetze der Welt hat, was Knarren und Messer anbelangt. Wirkt total gut.

    Eine wesentliche Bereitschaft der Zivilisation ist die individuelle Bereitschaft zur Zivilisation. Ob die mit mit oder ohne Waffen beim Bürger stattfindet, ist egal.

    Hat eine ‚Bevölkerung‘ Zivilisation verinnerlicht, kann sie bewaffnet sein (Schweiz) ,ohne daß was passiert. Hat sie das nicht – wie in Islamien/Afrikanien – ist der Mord nur eine Sekunde entfernt.

    Bremen: Man sieht, daß die „schärfsten Waffengesetze der WEet“ voll gut wirken.

  141. Duffy
    2. November 2017 at 09:38
    Was soll denn auch bei dieser linken Regierung in Berlin herauskommen !!
    Hauptsache Haß gegen Andersdenkende…und da ist der rot-rot-grünen Regierung alles Recht.
    Hauptsache alle Wahrheiten werden dem Volk geheim gehalten.
    Das ist „unsere“ Hauptstadt Berlin ! Eine Schande, dank der SPD !
    Verkommen ohne Ende.
    Und hinterher war es keiner gewesen…das kennen wir schon alles von den Sozis !
    ++++

    Die meisten Hauptstädte in der EU heben das Bruttoinlandsprodukt um ca. 10-20 % an.
    Nur Berlin senkt das durchschnittliche Bruttoinlandsprodukt in Deutschland um – 3 %!
    Berlin hat auch nur ein durchschnittliches Einkommen von ca. 17.500 €/Jahr/Kopf.

    Der nächste Wahlslogan der Sozen:

    ARMUT FÜR ALLE!

    Deshalb SPD!

  142. Ottonormalines 2. November 2017 at 12:46

    EILMELDUNG

    Molenbeek untersagt Besuch von Wilders und de Winter!

    Brüsseler Gemeinde Molenbeek verbietet Besuch von Wilders
    2. November 2017
    Die als Islamistenhochburg bekannte Brüsseler Gemeinde Molenbeek hat einen Besuch des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders offiziell verboten. Bürgermeisterin Francoise Schepmans ließ eine für Freitag angekündigte Veranstaltung Wilders’ und des belgischen Rechtspopulisten Filip Dewinter per Versammlungsgesetz untersagen.
    Was allerdings passieren würde, wenn sich Wilders und Dewinter lediglich zu einem Zweier-Spaziergang in Molenbeek einfinden, blieb zunächst unklar. Wilders gilt als einer der bekanntesten Islam-Gegner Europas. Er hatte seinen Besuch in Molenbeek bereits Ende September via Twitter angekündigt. In Medien wurden Wilders’ Pläne auch als “Islam-Safari” bezeichnet. Molenbeek ist als Hochburg und Rückzugsort radikaler Islamisten bekannt. Dort hatten unter anderem einige der mutmaßlichen Attentäter von Paris und Brüssel Unterschlupf gefunden.

    http://www.salzburg24.at/bruesseler-gemeinde-molenbeek-verbietet-besuch-von-wilders/apa-1438987094

    Belgien ansich ist sehr „bunt“:


    Brüssel-Anschläge
    16.04.2016
    Belgiens Innenminister: „Muslime haben nach Anschlägen getanzt“

    Jambon bezeichnet den Islamismus als „Krebsgeschwür“.

    Nach den Brüsseler Anschlägen hat der belgische Innenminister Jan Jambon die Politik der Integration von Ausländern in seinem Land als gescheitert bezeichnet und als Beleg dafür angeführt, dass „ein erheblicher Anteil der muslimischen Gemeinschaft anlässlich der Anschläge getanzt“ habe. Die Terroristen seien „nur ein Pickel“, sagte der flämische Nationalist der Zeitung „De Standaard“ (Samstag).

    „Darunter befindet sich ein Krebsgeschwür, dem viel schwerer beizukommen ist“, erklärte Jambon.

    Gewalt bei Festnahme
    Bei Anschlägen auf den Flughafen und die U-Bahn von Brüssel waren am 22. März 32 Menschen getötet worden. Als am 18. März im Brüsseler Stadtteil Molenbeek der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam festgenommen wurde, hätten Gesinnungsgenossen „Steine und Flaschen in Richtung der Polizei und der Presse geworfen“, sagte Jambon. ➡ Er werde sich nicht an die Schranken politischer Korrektheit halten und „eine Katze als Katze bezeichnen“. Bei den Anschlägen von Paris vom 13. November waren 130 Menschen getötet worden.

    Signale überhört
    In Belgien seien Jahre hindurch alle „Alarmsignale überhört“ worden, sagte Jambon. Inzwischen sei die Gefahr der Radikalisierung der Nachfahren von Einwanderern „zu tief verwurzelt“. Die Ermittlungen nach den Pariser Anschlägen ergaben, dass mehrere der Attentäter aus Molenbeek stammten. Inzwischen gilt Molenbeek als eine der wichtigsten Heimstätten des islamischen Fundamentalismus in Europa.

  143. Tja, das kommt dann dabei heraus, wenn Linksgrüne Ausländerquoten fordern und einführen und, damit die selbstauferlegten Quoten auch (über)erfüllt werden, zusätzlich die Einstellungsvoraussetzungen „anpassen“.

    Kanaksprak ist kein Zeichen für Bildungs- und Integrationsverweigerung und Minderrespekt gegenüber der Aufnahmegesellschaft mehr, Stammeldeutsch ist plötzlich eine Befähigung.

    Jugendstrafen zählen nicht.

    Über aggressives Verhalten gemäss islamischer Gewaltunkültür wird hinweggesehen, und was der „Anpassungen“ der Eignungskriterien mehr sind.

    Und nachdem jetzt die Spitze des Eisberges sichtbar geworden ist, ergehen sich die Politikerbeauftragten in Verantwortungsabschiebung.

    „Unser Problem ist, dass sich bei uns noch niemand gemeldet hat.“ Es habe sich aber trotz mehrfacher Gesprächsangebote noch niemand gemeldet, der derart extreme Zustände selbst erlebt habe. „Das ist nichts Handfestes, sondern immer nur vom Hörensagen“, so Jendro gegenüber dpa. Auffällig sei jedoch, dass sich die Beschuldigungen immer gegen Menschen mit Migrationshintergrund richteten.

    Es wird bereits versucht, das Ganze als Hörensagen abzutun und die Vorwürfe zu entkräften.
    Ferner steht ein Rassismusvorwurf im Raum.
    Von einer Dienstaufsichtsbeschwerde wegen „Geheimnisverrat“ mal ganz abgesehen.

    Und das erklärt dann auch, warum die Schweigespirale nicht durch das persönliche Auftreten dieses Ausbilders gebrochen wird.
    Er hat Angst um seinen Job und um seinen Ruf.

    Die Volksdressur durch Politische Korrektheit und die faktisch verhängten Sprach- und Denkverbote wirkt.

  144. Peterx
    2. November 2017 at 12:49
    Anstatt diese Türken und Araber endlich in ihre Heimatländer zurückzuschicken, werden sie jetzt zu Polizisten ausgebildet, die uns dann überwachen sollen. Währenddessen ihre Glaubensbrüder sich durch Deutschland morden und vergewaltigen und gleichzeitig unsere Sozialkassen plündern.
    ++++

    Türken und andere Kuffnucken als Polizisten werden unbedingt gebraucht, damit das Zusammenspiel zwischen der kriminellen Unterwelt und der Justiz besser funktioniert!
    Nur so ist es überhaupt möglich, in Berlins Gefängnissen die Quote islamischer Häftlinge auf unter 80 % zu drücken!
    Wir schaffen das!

  145. Die fehlenden 30.000 Illegalen könnte sich mit neuen Legenden ausgestattet haben,
    auf das sie einen frischen Asylanlauf machen können.

  146. Ottonormalines 2. November 2017 at 12:46

    EILMELDUNG

    Molenbeek untersagt Besuch von Wilders und de Winter!

    Aber Nafris den Besuch von Molenbeek zu untersagen soll total rassistisch und „pfui Lumpi, bäh“ sein?

  147. Babieca 2. November 2017 at 12:49

    OT

    Zu Bremen: Echt klasse, daß Deutschland die strengsten Waffengesetze der Welt hat, was Knarren und Messer anbelangt. Wirkt total gut.

    Bremen: Man sieht, daß die „schärfsten Waffengesetze der Welt“ voll gut wirken.

    Endlich bringt es mal jemand auf den Punkt ❗

    Auch die „Ratschläge“ der Berliner Polizei sind sehr hilfreich:

    A 030 Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt.

    http://www.pi-news.net/2011/01/hh-jugendliche-treten-streitschlichter-bewusstlos/

    http://www.pi-news.net/2014/01/hamburg-langenhorn-ein-blick-reichte-um-dem-lehrling-robin-die-kehle-durchzuschneiden/

  148. Babieca 2. November 2017 at 12:00

    Das wirklich Faszinierende ist ja, dass sich auch in der Nach-Merkel-Zeit niemand mehr einen männlichen Bundeskanzler überhaupt auch nur vorstellen kann. Folgerichtig wird also eine Muslimin Kanzlerin.

    Die Amerikaner ahnen gar nicht, wieviel Glück sie hatten, dass sie um Killary als Präsidentin drumrum gekommen sind.

  149. Das die Polizeipräsidentin lesbisch ist, darin sehe ich kein Problem.
    Denn es wäre mir neu, dass frauenorientierte Frauen, die Männern grundsätzlich nicht das Klo putzen, die „deren“ Nachwuchs nicht gratis großziehen und auch sonst keinerlei Gratisservice an Männern verrichten…das ausgerechnet diese Frauen eine besondere Symphatie für Sklavinnenhalter, „Ehren“-also Frauen-und Kindermörder- und Prügler, für (Kindsbraut-)Vergewaltiger, Beschneidung-in-Auftraggeber etc. hätten. Im Gegenteil: Eine Kampflesbe in vorderster Reihe lässt doch hoffen, dass – in Italien wurde dieser Traum schon Wirklichkeit!- bei (massenhaften) sexuellen Übergriffen/Verbrechen an Frauen eine Frauenstaffel ausrückt die, die Schweine ganz undamenhaft in Handschellen legt und gebeugt abführt!
    Nach den nächsten Silvester-Schuldkultfeierlichkeiten inklusive „Jungfrauenopfern“ mit unserer Hohepriesterin Merkel, der großen Weltmutter, wäre wohl wieder eine Gelegenheit.
    Ach naja, die Täter werden wohl auch diesmal wieder straffrei ausgehen. Ihr „Asyl“ wird weiterhin von ihren verhöhnten Opfern mitfinanziert. Vielleicht schickt Angela den Tätern dieses Jahr auch noch rote Rosen, während die doppelt gedemütigten deutschen Frauen von Merkles Staatsfunks und der ihr geneigten Presse wieder als „Rassistinnen“ verunglimpft werden.

  150. Brutal niedergeschlagen wurde in der Nacht auf Allerheiligen ein 18-Jähriger vor dem Haupteingang des Airport Centers in Wals (Flachgau). Der junge Mann erlitt massive Kopfverletzungen.

    Wie die Polizei am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte, kam es in der Nacht gegen 1.30 Uhr laut Zeugenaussagen beim Airport Center zu einer Körperverletzung zwischen vier bis fünf unbekannten Männern.
    Angreifer schlagen auf 18-Jährigen ein

    Dabei wurde ein 18-jähriger Bursch aus der Stadt Salzburg von einem der Angreifer zu Boden gerissen und danach durch weitere Angreifer geschlagen. Das Opfer wurde im Bereich des Kopfes unbestimmten Grades verletzt und musste mit dem Rote Kreuz ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert werden.

    http://www.salzburg24.at/airport-center-18-jaehriger-brutal-zusammengeschlagen/5125493

  151. In der Nacht auf Donnerstag ist ein Kellner mit Faustschlägen attackiert worden. Der 19-Jährige verweigerte einem Gast in einem Lokal am Rudolfskai in der Stadt Salzburg weiteren Alkohol und wurde plötzlich angegriffen. Der Angreifer wurde festgenommen.

    Kurz nach Mitternacht verweigerte der Kellner einem 24-Jährigen aus der Ukraine weiteren Alkohol. Daraufhin attackierte der Mann den 19-Jährigen brutal mit Faustschlägen. Auch beim Eintreffen der Polizei verhielt sich der Asylwerber äußerst aggressiv und wurde von den Beamten schließlich festgenommen.

    Der 24-Jährige wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

    http://www.salzburg24.at/kellner-am-rudolskai-mit-faustschlaegen-attackiert/5126009

  152. @ lorbas 2. November 2017 at 10:18

    Es ist nicht so, dass die Polizei hierzulande nicht handeln könnte, wo es und wie es nötig ist – und wenn es nicht anders geht, mit aller Härte. Wie die Justiz sich verhält, die Polizei und alle anderen Institutionen, entspricht dem von der politischen Obrigkeit Gewollten. Denn allesamt sind der politischen Weisung unterworfen, formal bei Staatsanwaltschaft und Polizei (in den meisten anderen Demokratien nicht) und allen sonstigen Behörden, informell und mental wirksam auch bei den Gerichten.

    Wenn der massenhafte Sozialbetrug von illegalen Immigranten, Asylbewerbern, anerkannten Asylanten und anderen mit Aufenthaltsrecht nicht geahndet wird, aber gnadenlos mit Gefängnis der Ladendiebstahl einer Rentnerin im Gegenwert von 70 Euro, weil die Rente hinten und vorne nicht reicht und sie sich schämt, aufs Amt zu gehen, dann handelt es sich um politisch angeordnetes Unrecht, um gewollte Staatsverwahrlosung.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/politisch-gewollte-staatsverwahrlosung/

    Ins Schwarze getroffen! Auch ich möchte nochmals auf diesen grandiosen Artikel Fritz Goergens auf Tichys Einblick hinweisen, zu dem seit gestern bereits 580 Leserkommentare freigeschaltet wurden – für TE rekordverdächtig.

  153. Ich finde es nur zu gut. Knapp 100% unserer Polizisten bundesweit gehört eines der beiden Polizeigewerkschaften an DPolG und GdP. Bis auf Rainer Wendt, der offensichtlich alleine steht mit seiner Einwanderungskritik, halten sich die Gewerkschaften sehr zurück.
    Man versucht nun sich Wendt zu entledigen:
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/rainer-wendt-verfahren-polizeigewerkschaft-aufsichtsratstaetigkeit-axa

    Bisher hatte man so ein wenig den Eindruck das es unsere Polizisten in ihren gut gesicherten Polizeistationen und Fahrzeugen immer recht gemütlich hatten. Man war wohl behütet, hatte es warm und sollte mal ein verzweifelter Bürger anrufen, dann wurde der mit Desinterresse, Arroganz und leichter Gereiztheit entweder abgewimmelt oder mit den klassischen Formularen abgearbeitet (Tathergang aufnehmen blabla- Papiere die in den Weiten des Polizeicomputers verschwinden und um die sich dann niemand mehr kümmert).

    Sollte mal die Ausrüstung nicht gerade auf dem neuesten Stand sein oder mal wieder eine Lohnerhöhung fällig sein gab es einen Aufschrei eines der beiden Gewerkschaften. Um die geschundenen Bürger hat sich weder Politik, Polizeigewerkschaft noch der einzelne Polizist geschert. Alle 3 Interressensgruppen interressierten sich bisher nur dafür was sie selber vom Steuertopf abgreifen können.

    Jetzt kommen nun endlich mal die Prügelmoslems in die Polizeischulen wo unsere wohlbehüteten Polizeiknaben am eigenen Leib erfahren dürfen, was die einfache Bevölkerung als „Erlebende“ erfahren müssen, ohne das es Judikative, Exikutive und Legislative einen Dreck kümmert. Es ist einfach zu schön.

  154. Stefan Cel Mare 2. November 2017 at 12:59

    Babieca 2. November 2017 at 12:00

    Das wirklich Faszinierende ist ja, dass sich auch in der Nach-Merkel-Zeit niemand mehr einen männlichen Bundeskanzler überhaupt auch nur vorstellen kann. Folgerichtig wird also eine Muslimin Kanzlerin.
    ——————-
    Vielleicht Lindner (F.D.P.) als Kompromiss-Kandidat wenn er sich durchsetzen sollte ?
    Seine kritischen Aussagen vs. Europa und den Asylanten gefallen mir.
    Hier noch ein etwas älterer, aber typischer Artikel über die „berühmten“ Berliner Party-Polizisten, die kurz vor dem Gipfel mangels Platz in der SH-Kleinstadt Bad Segeberg übernachten sollten aber lieber das machten, was Berliner am besten können : Party machen und Geld ausgeben.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166024870/Schon-bei-unserem-Eintreffen-alle-Pistolen-eingesammelt.html
    Meinetwegen könnte man die Mauer wieder aufbauen, einige Ostberliner Bezirke nach Brandenburg auslagern und ansonsten finanziell austrocknen lassen. Deutschland ohne Berlin würde es besser gehen.

  155. Die katastrophalen Zustände haben sich aus den Schulen bis auf auf die Bullezei“akademie“ fortgesetzt.

    Das demonstriert, wie es unseren armen Kindern in den Schulen mit diesem Gesindel geht.
    Noch schlimmer:
    Schlechte Beispiele verderben gute Sitten!

    Kein Wunder, dass die deutsche Jugend auch in großen Teilen keinen Anstand mehr hat. Das „Sich-wehren-müssen“ dehnt sich bis auf die Familie aus.

  156. Saint George 2. November 2017 at 09:46

    Fuer diesen Schutz – soll ich zahlen ?
    Nein Danke – Steuerhinterziehung ist Buergerpflicht

    ___________________________________

    So sieht es aus…

  157. So ist das, wenn sich ein ehemals zivilisiertes Land, bei weitem nicht perfekt aber mit Potential, an Türken, Araber, also Moslems verschenkt.

    Moslems, die niemals Deutsche oder Europäer werden wollen oder wollten. Moslems, die nur das Recht des Stärkeren kennen, Moslems, die an eine Phantasiefigur glauben und an einen Typen, der sich vor 1400 Jahren in einer Wüste ziemlich daneben benommen hatte. Wenn es ihn überhaupt gab. Moslems, die einfach nur Beute machen wollen.

    Die Angehörigkeit an den Islam sollte ein absoluter Ausschlussgrund für einen Job im öffentlichen Dienst sein.

    Aber Berlin und Deutschland sind quietschebunt und tolerant. Der Verfall und das Grauen müssen jeden Tag in Riesenschritten fortschreiten. Sonst wird es nie etwas mit einem Land, in dem wir gut und gerne krepieren, spätestens in wenigen Jahren.

    Wir als Deutsche müssen uns allerdings auch fragen, wie wir diese Millionen unserer eigenen Vollidioten hervorbringen konnten, die diese Entwicklung erst möglich gemacht haben, sie gar tatsächlich noch für wünschenswert halten.

  158. Wuehlmaus 2. November 2017 at 13:14

    @ lorbas 2. November 2017 at 10:18

    Es ist nicht so, dass die Polizei hierzulande nicht handeln könnte, wo es und wie es nötig ist – und wenn es nicht anders geht, mit aller Härte. Wie die Justiz sich verhält, die Polizei und alle anderen Institutionen, entspricht dem von der politischen Obrigkeit Gewollten. Denn allesamt sind der politischen Weisung unterworfen, formal bei Staatsanwaltschaft und Polizei (in den meisten anderen Demokratien nicht) und allen sonstigen Behörden, informell und mental wirksam auch bei den Gerichten.

    Wenn der massenhafte Sozialbetrug von illegalen Immigranten, Asylbewerbern, anerkannten Asylanten und anderen mit Aufenthaltsrecht nicht geahndet wird, aber gnadenlos mit Gefängnis der Ladendiebstahl einer Rentnerin im Gegenwert von 70 Euro, weil die Rente hinten und vorne nicht reicht und sie sich schämt, aufs Amt zu gehen, dann handelt es sich um politisch angeordnetes Unrecht, um gewollte Staatsverwahrlosung.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/politisch-gewollte-staatsverwahrlosung/

    Ins Schwarze getroffen! Auch ich möchte nochmals auf diesen grandiosen Artikel Fritz Goergens auf Tichys Einblick hinweisen, zu dem seit gestern bereits 580 Leserkommentare freigeschaltet wurden – für TE rekordverdächtig.

    Die Wahrheit bricht sich Bahn
    trotz allem Lug und Trug
    sie eilet stets voran
    in ihrem sichren Flug
    Sie ist´s, die stets zersprengt der Knechtschaft Bande
    und Licht verbreitet über alle Lande
    Der Wahrheit wollen wir uns weihn
    sie lebe fort in unsern Reihn

    Nicht Tod, nicht Kerkerhaft
    hemmt ihren Siegeslauf
    mit stets erneuter Kraft
    schwingt sie sich oben auf
    Sie stört des Glaubens alte, finstre Mären
    und bringt uns gute und erhabne Lehren
    Ihr wollen wir und immer weihn
    Sie lebe fort in unsern Reihn

    Die Wahrheit bricht sich Bahn
    trotz aller Heuchelei
    Die Saat des alten Jahn
    erblüht in Wahrheit frei
    Nicht Freiheit, wo der Mensch gleich einem Knechte
    aus Unverstand mißachtet Pflicht und Rechte
    Der wahren Freiheit wir uns weihn
    sie lebe fort in unsern Reihn

    https://www.volksliederarchiv.de/die-wahrheit-bricht-sich-bahn/

  159. Klingt für mich auch irgendwie nicht ganz nachvollziehbar. Ich dachte immer, die Polizei setzt bei der Auswahl ihres Nachwuchses auf ein gewisses Niveau!? Zumindest sollten man Grundrechenarten beherrschen, seinen Namen schreiben und über eine gewisse Auffassungsgabe verfügen können. Auch sollte man sich die Schuhe zubinden können, ohne dabei ausser Puste zu geraten. Oder ist Deutschland mittlerweile so sehr im Eimer, dass es keinen fähigen eigenen Nachwuchs mehr gibt?

    PS: diese euphemistische Umschreibung “Menschen mit Migrationshintergrund“ nervt mittlerweile zusehends! Ein Niederländer, der bei uns lebt und arbeitet hat auch einen Migrationshintergrund – ebenso wie jeder andere EU-Ausländer bzw. Asiate oder Amerikaner. Schluss mit diesem beschwichtigen und irreführenden Neusprech und die Problemgruppe beim Namen nennen: junge, ungebildete, desozialisierte und gewaltaffine Männer aus islamisch geprägten Staaten!

  160. Und dann soll Frau Koppers, die ganz offensichtlich, geistig, verwirrt und links – links, multi – kulti ist, Generalstaatsanwältin werden?

    Wie weit nach unten, auf der bescheurten – Richterskala, geht es eigentlich noch?

  161. Kann ich alles bestätigen – damals vor ca 20 J. wo ich da immer zu meiner Berufschule vorbeifuhr Richtung Ruhleben waren da „anständige“ Azubis zu sehen bzw im Bus zu Treffen – heute , wie fast alles hier in D ( besonders Berlin ) ist unfassbar

    ums kurz zu machen – D ist nicht Reformierbar !

    alles an die Wand Gefahren …. man sitzt hier sozusagen mit dem „Kaffeesatz“ und der Strom reißt nicht ab…..

    aber !!! die meisten wollen es anscheinend so…….

  162. Ps

    einfach mal zB durch die Altstadt laufen – von ca 100 Leuten die einen begegnen sind evtl. noch ca 10/15 Einheimische bei…..

    der „Rest“ : Musels mit Bärten , Aisches mit reichlich Kindersegen , haufenweise Schwarze Legehennen…..gebrabbel und gestammel

    Treffpunkte in den Parkanlagen die aussehen wie Sau ( Ordnungsamt direkt daneben mit Hauptgebäude / meist mit den arbeitenden Falschparkern beschäftigt um abzukassieren )

    ich will hier auch nur noch Weg zB aufs Land……hier ist alles zu Spät

    Zentrale Irrenanstalt ohne Betreuer !!!

  163. Noch mal wird deutlich: Links-rot-grün ist das neue, widerliche Kackbraun von heute.

    Mindestens gemessen an den faktischen Konsequenzen ihrer „Politik“.

    Und das wissen sie auch genau, diese lieben Demokratie-, ZvilisationszerstörerInnen und FaschismussteigbügelhalterInnen. Unerträgliche fanatische VollidiotInnen.

  164. @Eve_of_Destruction 2. November 2017 at 09:47
    „Türken und Araber der Feind in unseren Reihen“

    Mir kann niemand untersagen, dass ich alle hier lebenden Moslems als „Schläfer“ betrachte.
    Daher ist es mir unverständlich, dass Moslems in den Staatsdienst aufgenommen werden, bzw. auch nur in privaten Sicherheitsdiensten arbeiten.

    Schau nur mal am Flughafen Tegel……zu ca 80% günstige Sicherheitstprken überall von den „Securities“ die sich meist auch untereinander kennen / mit Männerküssen die um umarmen usw.

  165. @Eve_of_Destruction 2. November 2017 at 09:47
    „Türken und Araber der Feind in unseren Reihen“

    Mir kann niemand untersagen, dass ich alle hier lebenden Moslems als „Schläfer“ betrachte.
    Daher ist es mir unverständlich, dass Moslems in den Staatsdienst aufgenommen werden, bzw. auch nur in privaten Sicherheitsdiensten arbeiten.

    Schau nur mal am Flughafen Tegel……zu ca 80% günstige Sicherheitstürken überall von den „Securities“ die sich meist auch untereinander kennen / mit Männerküssen die um umarmen usw.

  166. Gut, dass dies mal angesprochen wird – es MUSS medial breit berichtet werden

    Dasselbe gilt für die Bundesweer und das Bundesheer in Österreich und für die Staatsanwaltschaften in deutschen Großstädten

  167. acrimonia 2. November 2017 at 13:41

    PS: diese euphemistische Umschreibung “Menschen mit Migrationshintergrund“ nervt mittlerweile zusehends! Ein Niederländer, der bei uns lebt und arbeitet hat auch einen Migrationshintergrund – ebenso wie jeder andere EU-Ausländer bzw. Asiate oder Amerikaner. Schluss mit diesem beschwichtigen und irreführenden Neusprech und die Problemgruppe beim Namen nennen: junge, ungebildete, desozialisierte und gewaltaffine Männer aus islamisch geprägten Staaten!

    ***********************************

    Nervt mich auch, aber es geht noch kürzer: Moslems!

  168. OT

    Über Zaun geklettert
    17 Jahre alter Asylbewerber versetzt Flughafen Frankfurt in Aufregung

    Ein 17-Jähriger ist auf das Vorfeld des größten deutschen Flughafens gelangt und sorgte für eine zeitweise Sperrung der Startbahn. Bei seiner Festnahme stellte er einen Asylantrag. Wann und wie er nach Deutschland gelangte, ist unklar.

    Ein 17 Jahre alter Asylbewerber aus Marokko hat auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens für Aufregung gesorgt. Wegen der Suche nach dem Jugendlichen wurde die Startbahn West am Mittwoch rund eine halbe Stunde lang gesperrt.

    Der 17-Jährige war am Nachmittag aus zunächst ungeklärter Ursache auf das Vorfeld des größten deutschen Flughafens gelangt, wie ein Sprecher der Bundespolizei berichtete. Bei seiner Festnahme rund eine Stunde später habe er einen Asylantrag gestellt.

    Wann und wie der Jugendliche nach Deutschland gekommen ist und sein genaues Motiv waren zunächst unklar. Es gebe aber keinerlei Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Gegen den Marokkaner werde unter anderem wegen Hausfriedensbruchs und Verstößen gegen die Luftverkehrssicherheit ermittelt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170243536/17-Jahre-alter-Asylbewerber-versetzt-Flughafen-Frankfurt-in-Aufregung.html

  169. Das Schlimme ist, wir Ostdeutschen dieses Problem ja bekanntlich nicht hatten. Danke Helmut Kohn.

  170. 95% der polizisten hier in den Niederlande die wegen korruption (drogen usw) uberfuhrt wurden waren „‚auslander““

  171. Migration
    Beschämende Flüchtlingsdiskussion

    Etwa 1,6 Millionen Flüchtlinge leben bei uns. Ja, Flüchtlinge kosten Geld, und ja, einige wenige haben Gewalttaten ausgeübt. Was ändert das an der Verantwortung? Ein Kommentar. Stephan Hebel

    Jetzt wissen wir es genau: Etwa 1,6 Millionen Flüchtlinge – mit geklärtem oder ungeklärtem Status – leben bei uns. Das sind etwa zwei Prozent der Gesamtbevölkerung, und man könnte fragen: Schaffen wir das?

    Seit die Kanzlerin diese Frage mit „Ja“ beantwortet hat, ist viel passiert. Einerseits haben vor allem Kommunen und Ehrenamtliche bei der Aufnahme oft Großes geleistet. Andererseits hat sich die Debatte in eine furchtbare Richtung entwickelt.
    Gewalt ein Monopol der Geflüchteten?

    Vor allem über Terror redet Deutschland praktisch nur noch so, als sei Gewalt ein Monopol der Geflüchteten. Gerade so, als hätte der „Islamische Staat“ nicht auch ohne große Fluchtbewegung Möglichkeiten gefunden, Täter zu rekrutieren. Und gerade so, als gäbe es den täglichen Terror gegen Geflüchtete und ihre Unterkünfte nicht.

    Ja, Flüchtlinge kosten Geld, und ja, einige wenige haben Gewalttaten ausgeübt. Aber was ändert das an der Verantwortung – und der Kraft – dieses reichen Landes, humanitär zu handeln?
    Stattdessen redet alles übers Abschieben. Und wie hoch ist die Zahl der vollziehbar Ausreisepflichtigen? 28.000. Ein bisschen wenig, um alle Probleme auf ihnen abzuladen. War das gemeint, als Angela Merkel sagte „Wir schaffen das“? Beschämend.

    http://www.fr.de/politik/meinung/kommentare/migration-beschaemende-fluechtlingsdiskussion-a-1379702

  172. Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 12:37

    Was folgt?
    Die 68’er Ideologie bricht momentan vollkommen zusammen, der momentane Wahnsinn hat Null Zukunft, die positive Nachricht. Sloterdijkt prophezeit ein Jahrhundert an Konservatismus.

    Wirtschaftlich wird Deutschland jetzt verarmen.
    Und um Ordnung herzustellen, wird jedes Mittel recht sein. Orwell-Elemente auf jeden Fall.

    „Demokratie“- dafür wird wohl leider kein Raum mehr sein.

  173. johann 2. November 2017 at 14:13

    Dieser Gutmenschen-Sülz könnte genauso von den Grünen oder der Antifa kommen. Erschreckend, was aus der FR geworden ist.

  174. Isch moeschte das nuescht 2. November 2017 at 13:16

    Ja, das ist das Schöne. Den Auswirkungen ihres Wahlverhaltens kan sich auch der verblödeste Gutmensch auf Dauer nicht entziehen. Die Prügel- und Mordmoslems kommen ins letzte Kaff, in den schönsten Rotweingürtel, in die noch funktionierende Schule auf dem Land oder die gemütliche Polizeiwache.

    ALLE werden am Ende bereichert und ernten, was sie gesät haben. Der Polizist, der bei Migrantengewalt wegschaut. Der linke Lehrer, der gegen die AfD demonstriert hat. Der Grüne, der immer weiter grün wählt. Der CDU Mann, der mit rotgrün und Merkel kollaboriert. Der Kirchenmann der gegen Pegida hetzt. ALLE.

  175. lorbas 2. November 2017 at 12:54

    Ottonormalines 2. November 2017 at 12:46

    EILMELDUNG

    Molenbeek untersagt Besuch von Wilders und de Winter!
    =======================
    Jaja, no-go-aereas für „rechte“, aber bald auch für linke(=ungläubige)

  176. Vor einigen Jahren selbst erlebt: Türkenweiber in einer großen Bundesbehörde in der bunten Hauptstadt, entnehmen Personenstandsurkunden/beglaubigte Kopien und leiten sie an ihren Ali weiter. Der schließt damit Mobilfunkverträge ab.

  177. Mir fällt es wirklich schwer an die Authentizität dieser Meldung zu glauben.
    Wenn sie stimmt,gehört die gesamte Führung der Schule abgelöst.
    Wird jemand auffällig gibt es eine Verwarnung und danach den Raußschmiss,dann ist schnell
    Ruhe im Karton.
    Ausserdem gibt es ja auch Abschlussprüfungen und wer derartiges Fehlverhalten und Lernverweigerung zeigt,besteht auch keine Prüfung.

  178. Das Land Berlin als Vorreiter in Sachen Integration versucht natürlich auch im Polizeivollzugsdienst mit entsprechender Quote zu glänzen. Da werden fehlende Zugangsvoraussetzungen schonmal übersehen, bzw. ignoriert.

    – Intelligenz- und Persönlichkeitsstrukturtest (z. B. Grundlagen von Auffassungsgabe/Urteilsvermögen, Aspekte der Zuverlässigkeit und psychischen Belastbarkeit, Hinweise auf Leistungsmotivation und Berufsinteresse)
    – Sprachtest (z.Zt. wahlweise Englisch, Türkisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Spanisch und Französisch)
    – Deutschtest
    – Politik und Gesellschaft (Allgemeinwissen/interkulturelles Wissen)

    und allem voran:

    Mittlerer Dienst der Schutzpolizei

    mindestens die erweiterte Berufsbildungsreife (bisher: „erweiterter Hauptschulabschluss“) oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzt bzw. bis zum Ausbildungsbeginn erworben hat.

  179. Die Berliner Politik ist ganz wild darauf, Polizisten mit Migrationshintergrund aus den islamisch geprägten Ländern zu bekommen. Man erhofft sich, daß diese Polizisten besser an ihre Landsleute herankommen und daß diese ihnen vertrauen und sie respektieren. Stattdessen wird man es wohl schaffen, daß auch der ganz normale Deutsche die Polizei nur noch als Feind sieht.

  180. OT

    BERLINER AfD-TREFFPUNKT IM YORCKSCHLÖSSCHEN, JEDEN FREITAG ABEND!

    Wie ich hörte, treffen sich quasi „unter der Hand“ jeden Freitag die live-Musik-Fans der AfD im Yorckschlösschen (Berlin, Yorckstraße 15) ab 21:00 Uhr.

    Der Wirt Olaf Dähmlow ist zwar offiziell unglaublicher AfD-Feind, inoffiziell ist er aber dem Euro zugetan, insofern alles „cool“.

    Es gilt aber: Keine überlauten Politisiererein, keine Partei-Kennzeichen, keine zu große Öffentlichkeit.

    Jeden Freitag, ab 21:00 Uhr, an einem der Tische links (hehehehe) vom Eingang.

    Wir sehen uns!

    Solidarische AfD-Grüße!

    Endlich mal ein guter Treffpunkt, denk ich. Super. Da gibt es auch gute Musik. Jazz, handgemacht.
    Ich finde, da könnten wir ruhig mal öfter treffen!

  181. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 2. November 2017 at 14:17
    Das_Sanfte_Lamm 2. November 2017 at 12:37

    „Was folgt?
    Die 68’er Ideologie bricht momentan vollkommen zusammen, der momentane Wahnsinn hat Null Zukunft“

    Äh – wer hatte 1968 nochmal Stimmung für die Umvolkung gemacht? Pink Floyd? The Doors? Alice Cooper?

  182. Jan Nolte
    (28) ist Landesvorsitzender der Jungen Alternative (JA) Hessen und frisch gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages.

    Bericht aus dem Bundestag 1
    11. Oktober 2017

    Liebe Leser!

    Ich möchte Ihnen künftig regelmäßig über meine Arbeit als Mitglied des Deutschen Bundestages berichten. Ihnen meine Erlebnisse in der Hauptstadt schildern. Als einer der jüngsten Abgeordneten will ich versuchen, so unbefangen wie möglich an die Dinge heranzugehen.

    Bei meiner Ankunft im Reichstag am 26. September musste ich mich erst einmal durch einen Pulk von Reportern, Kameraleuten und Parteimitgliedern vorarbeiten. Als ich nach dem Empfang meiner Begrüßungsunterlagen den Sitzungsraum der AfD-Fraktion im Paul-Löbe-Haus betrat, wurde mir schlagartig klar: Jetzt gilt es!

    Wir zukünftigen MdBs der AfD tragen eine riesige Verantwortung. Da wurden Landsleute aus allen Bundesländern von heute auf morgen zu »Volksvertretern« gewählt, unterschiedlichste Charaktere, teilweise auch aus unterschiedlichen politischen Lagern. Über alle Gegensätze hinweg müssen wir nun zusammenstehen und das Einigende und nicht das Trennende in den Vordergrund stellen. Da darf es keine »ideologischen« Brüche geben, keine Flügelkämpfe in der Fraktion. Denn darauf warten die Altparteien und der ihnen ergebene Medien-Mainstream doch nur. Wir sollten uns demütig jeden Morgen vor Sitzungsbeginn daran erinnern, dass wir »Volksvertreter« sind – gewählt, das Volk zu vertreten und nicht uns selbst mit unseren Eitelkeiten und Egoismen.
    Nachdem es schon beim Zusammentritt der Fraktion ein reinigendes Gewitter gegeben hatte, einte uns trotz teilweise langer Diskussionen am Ende die Vernunft. Wir alle waren uns dann doch in einem einig: Mit der AfD gibt es endlich wieder eine Opposition in Berlin, die diesen Namen verdient. Schlagkräftig sind wir aber nur, wenn wir geschlossen auftreten. Wenn ich eines in den ersten Tagen in Berlin gelernt habe, dann dies: Die Hauptstadt-Presse dreht einem das Wort im Munde schneller um, als man sprechen kann. Fraktionsspaltung, Misstrauensvotum gegen Frau Dr. Weidel – kein Wort davon ist wahr! Auch wenn sich gerade vieles ändert, so ist die Mainstream-Presse ernüchternd gleich geblieben.

    In den kommenden Tagen und Wochen muss ich mich nun auf die Arbeit im Bundestag vorbereiten. Denn bis zum 24.10. muss sich der Bundestag konstituiert haben. Die ersten Begegnungen mit denen, die direkt verantwortlich für die Schieflage der Nation sind, stehen also noch bevor.

    Ich werde Sie auf dem Laufenden halten!

  183. Relativismus ist die Erklärung. Je mehr Mohammedaner den „Amtseid“ geleistet haben, desto weniger Probleme gibt es mit der Islamisierung. Wenn ich das erste Mal von einer Polizistin mit Kopftuch, auf die unkorrekte Kleidung meiner Frau hingewiesen werde, ist es vollzogen.
    Ich selbst müsste mir von dieser „Kopftuch-Polizisten“ ja nichts sagen lassen. 🙂
    Vielleicht schlummert in Antonia Hofreiters Kopf ja auch so eine, heimliche Sehnsucht, auch mal wieder „Mann“ zu sein…

  184. @ Drohnenpilot 2. November 2017 at 12:27

    Buendler Havelland

    Festnahme in Schwerin

    Syrer soll Anschläge auf Weihnachtsmärkte geplant haben

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_82618750/festnahme-in-schwerin-syrer-soll-anschlaege-auf-weihnachtsmaerkte-geplant-haben.html
    .
    .
    Ist doch verständlich diese geplante Tat.

    Moslems hassen Weihnachten und würden dem Weihnachtsmann liebend gerne eins auf die Fresse hauen.
    .
    Ist halt deren „Moslem-Kultur“. Wir müssen alles tolerieren bis zum bitteren Tod..
    .
    Es lebe Vielfalt, Buntheit und Toleranz … bis zum eigenen Untergang!

    *********************************************

    In der Türkei äußert man sich zum Thema Islam und Weihnachten so:

    http://www.cumhuriyet.com.tr/thumbs/600×354/Archive/2014/12/31/176361_resource/cats.jpg

    Auf dem Plakat steht „Ein Moslem feiert keine Weihnachten“.

    Es gibt auf YouTube zu dem Thema auch höchst befremdliche Videos, in denen die dekadente westliche Kultur vorgeführt und dann mit angsteinflößendem Gesang Koranverse zitiert werden.

    Mir scheint, dass wir in Europa der unverhohlenen Aggressivität und dem absoluten Wahrheitsanspruch dieser düsteren orientalischen Todeskultur schon jetzt nicht mehr gewachsen sind.

  185. Wenn Moslems erstmal sich im Militär und Sicherheitskräften breitgemacht haben, ist die vollständige Islamisierung nicht mehr fern.
    .
    So funktioniert Islamisierung:
    .
    Wenn das Kamel erstmal seine Nase in das Zelt gesteckt hat,

    wird sein Körper bald folgen……
    .
    (arabisches Sprichwort)

  186. Es wird alles der „Deeskalation“ und dem Kampf gegen Rächtz untergeordnet. Bei Islamistem, der Antifa und den Clans heißt es viiiel kulturbedingtes Verständnis zeigen. Nur der „normale“ Bürger kriegt saures. Und ob man ihn und seine Grenzen schützen könne, das weiss natürlch niemand, bzw das sagt man uns von ganz oben.
    Also alles „friedlich“ nennen und Haftgründe verneinen. Dann macht Gewalt erst richtig Spass! Besonders gegen rechts.

  187. Dieses Land wird von Ideologisierten , Geisteskranken – Deutschlandhassern, und im Auftrag, von wem auch immer?, ganz entspannt, grinsend, zerschlagen und vernichtet….

    Wir können aber auch gerne alle bis zu letzt dabei zusehen….Mir mittlerweile irgendwie Latte.

    Wenn ich draußen den Leuten ins Gesicht sehe, sehe ich nur noch Verblödung und Nixblicker.

    Sehe keine Möglichkeit, auch nur irgend etwas an dem unweigerlichen Zusammenbruch zu ändern.
    Vielleicht wachen pro Woche 500 – max. 1000 Menschen einigermaßen auf…wohl gemerkt, einigermaßen!

    Bei diesem Tempo, ist nichts drin!

    Feierabend in Naziland…so sieht es nun einmal aus!

  188. @Eduardp
    „Es gibt auf YouTube zu dem Thema auch höchst befremdliche Videos, in denen die dekadente westliche Kultur vorgeführt und dann mit angsteinflößendem Gesang Koranverse zitiert werden.“
    xxxxxxxxxxxxx
    Das wäre doch mal eine Info Sendung wert, gerne auch von Petra Gerster adrett moderiert.
    Aber dagegen hat MassHemd ja längst alle Geschütze bereits im Vorfeld in Stellung gebracht. Und Merkel möchte diese Bilder einfach niemandem zumuten.

  189. Deutschland ist bereits vollständig islamisiert.

    Die vollständige Installation ist zwar noch nicht abgeschlossen, aber das kommt später nach und nach.

    Die Weichen dafür sind längst gestellt.

  190. NA KLASSE, Neger und Musel bei der Polizei ???! Wenn es hier mal richtig knallt, wird sich dieses afro – arabisch – türkische Lumpenpack aber sowas von gegen das Wirtsland stellen!

  191. NA KLASSE, Neger und Musel bei der Polizei ???! Wenn es hier mal richtig knallt, wird sich dieses afro – arabisch – türkische Lumpenpack aber sowas von gegen das Wirtsland stellen!

  192. Grusella 2. November 2017 at 16:58
    NA KLASSE, Neger und Musel bei der Polizei ???! Wenn es hier mal richtig knallt, wird sich dieses afro – arabisch – türkische Lumpenpack aber sowas von gegen das Wirtsland stellen!

    Warum melden die sich wohl sonst zum Polizeidienst?

  193. Das ist gewollt, Berlin ist quasi Testlauf. Musels bei der Polizei, das kann nur den Untergang bedeuten, für mich ein no-go. Wenn’s hart auf hart kommt, halten die zu ihren Glaubensbrüdern.

  194. Jenen, die befürchten, solche Subjekte in Uniform würden dann ohne Skrupel und Zögern auf die deutsche, dann Minderheiten-Bevölkerung schießen – man denke nur mal an den Somalierabschaum beim Minneapolis Police Department – möchte man beruhigen, denn auch die deutsche Biokartoffel wird vor so einem K×n×ken keinen Respekt haben, egal er die deutsche Uniform trägt oder nicht.
    Und sie wird notfalls ebenso ohne Skrupel und Zögern schießen.

  195. Verstehe nicht, warum die anständigen Polizisten das alles mit machen. Das System ist auf die Polizei angewiesen, wenn die sich quer stellen, muss das System sich bewegen.

  196. Es würde typisch deutsch sein heraus zu finden wer blöder ist, der Türke oder der Araber. So oder so, wir sind die Dummen. Es sei denn jemand zieht so langsam mal die Bremse. Es wird, finde ich, Zeit. Oder Deutschland schafft sich tatsächlich ab.

  197. Die Aufzeichnung wird Wellen schlagen und es wird sicherlich Änderungen und Konsequenzen geben: nämlich folgende:
    Man wird den Verfasser mit allen Mitteln jagen und ausfindig machen und ihn aus dem Polizeidienst entfernen.

  198. Cedric Winkleburger 2. November 2017 at 10:08
    „Übrigens erinnert das schwer an Miami in den 80ern. Damals waren Polizeikräfte im Kampf gegen das Koks knapp und man schraubte die Anforderungen herunter mit dem Ergebnis, das sehr viele der neuen Polizisten beschlagnahmte Drogen auf eigene Rechnung verkauften, korrupt waren oder/und den lieben langen Tag vollgekokst durch die Gegend liefen.
    Quelle: DVD „Cocaine Cowboys““

    Dazu paßt diese Story – Stichwort: „Sachsensumpf“
    http://www.zeit.de/online/2007/47/sachsen-affaere

    Den Sachsensumpf gibt es sicherlich auch in allen anderen Bundesländern…

  199. 2020

    Heute in nachrichten Niederlande
    Wilders“: in Europa werden parlament abgeordneten mehr steine in den weg gelegt als bei Jihadisten!

    Recht hat Geert Wilders !

  200. Wenn das wirklich stimmt dann werden bald Imame die Polizei leiten. Die werden doch niemals für das Grundgesetz arbeiten. Das sieht man schon an der Security in den „Flüchtlingsheimen“. Die Christen werden drangsaliert und sie machen da noch mit.

  201. Berliner Polizei wird gezielt durch Araberclans unterwandert

    http://www.focus.de/politik/deutschland/anonymer-brief-lka-beamter-warnt-berliner-polizei-wird-von-kriminellen-clans-unterwandert_id_7794757.html

    Ich bin erstaunt über die Naivität einiger User hier, die diese Meldung für ein Fake halten und sich dies nicht vorstellen können. Wo lebt Ihr denn? Wieso soll es bei der Polizei und der Bundeswehr anders sein als in Schulen oder Sportvereinen? Die Bereicherung findet überall statt.

  202. Vor Jahrzehnten haben die 68er den „Marsch durch die Institutionen“ angetreten, um Deutschland linksliberal gegen die Wand zu fahren. Jetzt, kurz vor ihrem Abtreten, ebnen sie noch schnell den von ihnen Eingeladenen den Weg, damit diese ebenfalls „durch die Instanzen marschieren“ und den Job zu Ende bringen.

  203. Es ist ja nicht nur in Berlin so,sondern in fast allen Großstädten Deutschlands.

    Wenn man Merkels islamische Gäste zu Polizisten macht ist es das gleiche,als wenn man Pädophile zu Kindergärtnern ausbildet..

    Und wenn die Polizei durch die ideologische Politik der fatalen Altparteien mit islamischen Gästen von Merkel unterwandert wird und diese nach der Ausbildung mit Waffen ausstattet,muss man davon ausgehen,dass der ein und andere Märtyrer bei der Polizei direkt an der Quelle ist!

    Diese furchtbare ideologische Politik ,die von den Altparteien ohne Verstand gestaltet wird,ist absolut zum Schaden für unser Volk in diesem Lande!
    Die Sicherheit ist schon heutzutage in unserem Lande nicht mehr gewährleistet und wenn dann noch Tausende von Merkels Gästen in Deutschland bei der Polizei unterschlupfen können,haben wir bald niemanden mehr,der uns wirklich beschützt,was heutzutage schon kaum noch klappt!

    Es geht nur noch,wenn die Bürger aufstehen und sich dieses Chaos,welches auf unsere Kosten geht,nicht mehr gefallen lassen.
    Dies sind wir unseren Kindern und Kindeskindern schuldig,da diese ansonsten in einem Deutschland später leben müssen,wo bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen und diese sich nirgends mehr frei bewegen können!
    Es muss etwas geschehen und zwar so schnell wie möglich!!

  204. D Mark 2. November 2017 at 18:05

    Berliner Polizei wird gezielt durch Araberclans unterwandert

    http://www.focus.de/politik/deutschland/anonymer-brief-lka-beamter-warnt-berliner-polizei-wird-von-kriminellen-clans-unterwandert_id_7794757.html

    Neben den skandalösen Zuständen an der Berliner Polizeischule werden In einem weiteren Brief von einem LKA Mann schwere Vorwürfe gegen Berlins Vize-Polizeipräsidentin Margarete Koppers, erhoben. Unter der Überschrift „Wann fällt der erste Schuss?“ bezichtigt er Kloppers einer zu großen Nähe zu kriminellen arabischen Clans. Koppers agiert in eigenen Sachen mit dem Anwalt, den die Clans für ihre Angelegenheiten im Auftrag haben.
    Der erfahrene Beamte warnt auch vor einer Unterwanderung der Berliner Polizei durch schwerkriminelle Familienclans. „Bewerber aus diesen Großfamilien werden – trotz Strafakte – in der Polizei angenommen. Hinweise zu Erkenntnissen sollen angeblich von ebendieser Vizepräsidentin (und angehenden Generalstaatsanwältin) angehalten werden.“

    Ob Kloppers nun von dem „Bürgermeister“ Müller die Dame weiter nach oben als Generalstaatsanwältin bugsieren kann?

  205. in Grundschulen sieht es ähnlich aus 60% Schüler aus bildungsfernen Ländern, die die Deutschen am lernen hindern. Warum soll es an einer Polizeischule anders aussehen ? Sie wollten an den normalen Schulen nichts lernen, warum sollten sie das jetzt wollen ? Hier zählt nur der Gedanke es den blöden Deutschen mal so richtig zu zeigen wer das Sagen hat ?

  206. und wir regen uns auf, darüber wer wem vor 10 Jahren ans Knie gefasst hat ? Die Verblödung der Deutschen schreitet schneller voran als gedacht !

  207. Diesen Feind in unseren (Polizei) Reihen braucht diese Faschistische Regierung um das eigene verhasste Volk zu vernichten. Je eher desto besser und dafür braucht man Verbrecher und Korrupte, wie Türken und Araber, weil es dort so üblich ist. Da zählt nur Gewalt und genau nach diesem Muster sollen wir eingeschüchtert und vernichtet werden.

  208. Die Regierungen macht groß Werbung, seit Jahren, dass Muselmanen-Mihigrus in den Polizeidienst kommen. Böse Zungen sagen, dass machen sie nicht um der Inklusion willen, sondern weil die Polit-Elite plusdeutschen Sharia-Polizisten mehr zutraut, die eingeborenen Beheimateten unter Kontrolle zu halten, als den minusdeutschen Kollegen.

  209. Kein Deutscher wird diese Polizei noch als Ordnungsinstanz akzeptieren

    Wie kann es überhaupt sein, dass solche Gestalten durch den Einstellungstest kommen?

    Schätze mal die Links-Grün versiffte Obrigkeit hat extra Regeln für Migranteneinstellungen erlassen, die bekommen Migrantenbonus über Charta der Vielfalt e.V.

    Übrigens Thilo Sarrazin warnte schon vor ein püaar Jahren davor, dass der Links-GRÜNE Siff in Berlin Migranten mit krimineller Vergangenheit einstellt, allerdings wurde er vollständig ignoriert:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72184788/thilo-sarrazin-attackiert-berliner-polizei-wegen-ueberfremdung.html

    Bei uns in Niedersachsen haben die Rot-GRÜNEN, die jetzt Gott sei Dank abgewählt wurden auch mit dem Dreck angefangen – die haben dafür gesorgt, dass das Land Niedersachsen sich der Charta der Vielfalt anschließt die von Aydan Özoguz (SPD) ausgegeben wird, dadurch können Bewerber für den öffentlichen Dienst besonders leicht rausgeworfen werden, wenn sie nur Kritik an Bunter Vielfalt, Gender und Multi-Kulti äußern. Bewerber werden mit gezielten Fangfragen zu Inhalten der Charta der Vielfalt gefragt, passen sie nicht ins Multi-Kulti Bild ist die Karriere zuende bevor sie begonnen hat.
    Hoffentlich macht die AfD Druck gegen diesen asozialen Dreck, der sich Charta der Vielfalt nennt, aber von Aydan Özoguz nur dazu geschaffen wurde um Migranten und insbesondere Muslime gerade im Öffentlichen Dienst gegenüber Deutschen zu bevorteilen.

    Die wollen den Mensch verbiegen und dazu bringen, dass er seine Deutsche Identität aufgibt und nur noch diesen LinkGRÜNEN Dreck von Multi-Kulti und alle Religionen sind gleich nachbetet.
    Was dabei rauskommt zeigt die Berliner Poilzei ja in besonders perversem Ausmaß.

    Ich frage mich, was passiert wenn die deutsche Bevölkerung diese von Moslems und Sharia-Jüngern durchsetzte Polizei auch nicht mehr akzeptiert und sie als Feind ansieht.

    Wenn Unrecht zu Recht wird wir Widerstand zur Pflicht.

    Moslems und Sharia Gläubige, kennen keine Menschenwürde, sondern nur Unterdrückung Anderer.
    Was zum Teufel hat dieses dreckige Geschmeiss in einer Deutschen Polizeiuniform zu suchen.

    Wollt ihr auf Beamtenbeleidigung pochen?

    Ich sage euch:

    Ihr tragt eine deutsche Polizeiuniform und findet die Sharia gut, dann seid ihr dreckiges menschenverachtendes Geschmeiss (Korannazis) und habt in Deutschland dem Land der Freiheit und Humanität nichts zu suchen! Wir werden euch jagen bis an unsere Grenzen, euch die Polizeiuniform abnehmen und in Unterhosen aus Deutschland hinauswerfen.

  210. Altenesch 2. November 2017 at 09:47
    „Beim „Tagesspiegel“ auch ein Thema. Dauert nicht lange bis die dümmsten Verteidiger dieses moslemischen Abfalls auftauchen und alles weglügen wollen: mogberlin, southcross, philoktes, oyama und andere.“

    Jetzt hat sich natürlich dieser philoktes prompt zu Wort gemeldet:

    „philoktes 20:02 Uhr
    Das Zauberwort für über 340 Kommentare bei diesem Artikel ist wohl Migrationshintergrund.“

    Wie sich das für einen Lumpen und Verleugner gehört. Was zu beweisen war…..

  211. Das sind nur Warmlaufübungen. Schon bald wird uns ein türkischer oder schwarzer Kanzler vorgesetzt werden. Wäre das nicht ein „tolles Signal gegen die AfD“?

  212. Habe diesen Kommentar schon vor 6 Monaten bei einer anderen Fall geschrieben.
    Hatte im Sommer 2014 einen Deutschen pensionierten Polizisten im Urlaub kennen gelernt.
    Unter anderem erwähnte er dass er jedem abraten würde dem Beruf Polizist nachzugehen.
    Erschütternd war aber eine Aussage das im Jahr zuvor in Deutschland 52 Polizisten Selbstmord begangen haben.
    Wie es wohl heute 2017 aussieht???

  213. Charly1 2. November 2017 at 21:11

    Habe diesen Kommentar schon vor 6 Monaten bei einer anderen Fall geschrieben.
    Hatte im Sommer 2014 einen Deutschen pensionierten Polizisten im Urlaub kennen gelernt.
    Unter anderem erwähnte er dass er jedem abraten würde dem Beruf Polizist nachzugehen.
    Erschütternd war aber eine Aussage das im Jahr zuvor in Deutschland 52 Polizisten Selbstmord begangen haben.
    Wie es wohl heute 2017 aussieht???

    Stell Dir vor, du bist Polizist musst dich mit diesem verbrecherischen Sharia-Menschenmüll auf Nachtstreife herumprügeln und deine Frau ist zuhause und lässt sich von einem Merkelneger oder Mohammedaner durchvögeln.

    Da werden wir in Zukunft noch so manche Fälle zu hören bekommen.

  214. Diese Kultur, welche uns prägt, soll tatsächlich abgeschafft werden. Was ist hier in Deutschland nur los ?

  215. Bezeichnend für die Zustände in diesem Land.

    Ich gehörte seit Ende 60er auch mal zu dem Verein in Berlin und das mit Stolz und Begeisterung! Unvorstellbar, was da heute vor sich geht. Nur noch abartig! Ausbilder, die sich vor den Anwärtern fürchten? Die sich nicht trauen, wenigstens intern offen darüber zu reden, weil sonst Rassist oder Nazi? Statt die islamistischen U-Boote hochkant zu entfernen, werden Ausbilder abgelöst?

    Obwohl zum Glück schon lange im Ruhestand, ist mir das nur noch peinlich!

  216. Polizei-Beamter fragt in Brief an Polizeiführung „Wann fällt der erste Schuss?“

    Sehr geehrter Herr Kandt,

    Ich folge nun Ihrer Einladung aus dem Intranet. Zitat: „…Missstände oder Konflikte offen und ehrlich gegenüber Vorgesetzten geäußert und von diesen auch genauso offen geprüft und konstruktiv geklärt werden.“

    Ich bin Polizeibeamter seit 1986, habe als PHwA in der LAbt angefangen. Unsere Ausbilder haben uns damals gescheucht, wie oft wir einen „Fliegerangriff von vorn“ überlebt haben, weiss ich nicht. Ich kenne jeden Quadratmeter Erdboden des Hintergeländes der Ausbildungsstätte Ruhleben aus der Nähe besser als den Grund meiner Hosentaschen.

    Aber auf eines konnten wir uns verlassen: auf unsere Gruppenführer, unsere Zugführer und auch die Leitung der Lehrabteilung. Über vieles was ich damals nicht witzig fand, lache ich heute mit Gleichaltrigen gerne, so wie es uns die damaligen Gruppenführer voraus gesagt haben.

    In meinem Berufsleben hatte ich nur zweimal vor Polizisten Angst. Das erste Mal war bei einem Einsatz „Verdacht Einbruch gegenwärtig, Täter soll mit Schusswaffe bewaffnet sein“. Beim Betreten des Hauses lud ein Kollege vom Abschnitt hinter mir die Waffe durch, das vertraute „Ka-lick!“ des Entspannhebels aber fehlte. Er entspannte die Waffe, nachdem ich ihn eindringlich darauf aufmerksam gemacht hatte.

    Jetzt habe ich wieder Angst, mehr als vor dem Kollegen, der mir vielleicht in der Hektik in den Rücken geschossen hätte. Denn was wir nun in der Zukunft als neue Kollegen zu erwarten haben, sprengt alles jenseits der Vorstellungskraft!

    Wenn Ausbilder anonym in die Öffentlichkeit gehen, dann doch nur, weil eben der von Ihnen gewünschte Dialog mit der Führung nicht stattfindet! Seitens der Führung werden Vorfälle verwässert, verharmlost und niedergeredet oder über das man – auch angeordnet – den Deckmantel des Schweigens wirft, wie über die Gerüchte von Schlägereien an ebendieser Lehrabteilung.

    Sie selbst haben ein gutes Beispiel geliefert. Ich zitiere aus dem Intranet:

    „Ohne das Ergebnis vorwegzunehmen, ist er (Herr Kandt) der festen Überzeugung, dass es Aufgabe der Polizeiakademie ist, die Auszubildenden so zu sozialisieren, dass sie diszipliniert, höflich und wertschätzend miteinander umgehen, genauso wie mit Vorgesetzten und den Menschen der Stadt.“

    Sozialisierung, so habe ich an eben dieser Lehrabteilung gelernt, findet für einen Menschen an zwei Orten statt: im Elternhaus – das sollte die Regel sein – oder in der Justizvollzugsanstalt. Die Lehrabteilung ist auf Menschen angewiesen, die Regeln des sozialen Miteinanders ebenso wie die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Amtssprache „Deutsch“ bereits beherrschen.

    Ich übersetze Ihr Statement anders: „Die Polizei biegt auch Asoziale zurecht!“.

    Nein, das tut sie nicht. Wäre das der Fall, wäre die Polizei längst arbeitslos!

    Am verwerflichsten finde ich dabei, dass unsere Polizeivizepräsidentin und angehende Generalstaatsanwältin hierbei eine Rolle spielt, die einen sehr faden Geschmack auf der Zunge hinterlässt.

    Sie lässt sich strafrechtlich vertreten von einem Anwalt, welcher auch eine arabische Großfamilie vertritt. Keine Frage – sie hat die freie Wahl eines Anwaltes, aber als VPr’in auch eine Verantwortung aus dem Landesbeamtengesetz. Danach hat sie sich so zu verhalten, dass das Ansehen der Polizei nicht geschädigt wird. Hier zählt auch der falsche Umgang!

    Bewerber aus diesen Großfamilien werden – trotz Strafakte – in der Polizei angenommen, Hinweise zu Erkenntnissen sollen angeblich von ebendieser Vizepräsidentin (und angehenden Generalstaatsanwältin) angehalten werden.

    Ich arbeite im Bereich des LKA welches bekanntermaßen auch mit „Organisierter Kriminalität“ zu tun hat.

    „Organisierte Kriminalität ist die von Gewinn- oder Machtstreben bestimmte, planmäßige Begehung von Straftaten, die einzeln oder in ihrer Gesamtheit von erheblicher Bedeutung sind, wenn mehr als zwei Beteiligte auf längere oder unbestimmte Dauer arbeitsteilig
    a) unter Verwendung gewerblicher oder geschäftsähnlicher Strukturen,
    b) unter Anwendung von Gewalt oder anderer zur Einschüchterung geeigneter Mittel oder
    c) unter Einflussnahme auf Politik, Medien, öffentliche Verwaltung, Justiz oder Wirtschaft zusammenwirken.“ (Quelle: BKA)

    Dazu zählt also auch die Unterwanderung der öffentlichen Verwaltung und der Justiz.

    Hier steht zweifelsohne bereits im Raum, dass diese Unterwanderung der arabischen Großfamilien bereits begonnen hat, wissentlich unterstützt durch unsere Vizepräsidentin (und angehende Generalstaatsanwältin)! Hier schälen sich „hinreichende Anhaltspunkte“ heraus, die „mögliche Hinweise auf eine Straftat darstellen könnten“ und geradezu nach einer genaueren Untersuchung schreien würden – bei jedem anderen Sachverhalt!

    Die Skandale der vergangenen Jahre haben das Ansehen der Polizei maßgeblich geschädigt. Doch die Ereignisse in der Folge „Police Academy 8 – Berlin, noch dümmer als die Polizei erlaubt“ lassen in mir die Zweifel aufkommen, ob diese Polizei noch die Polizei ist, bei der ich vor über 30 Jahren angefangen habe.

    Wenn Frauen als Vorgesetzte nicht mehr akzeptiert werden, weil sie Frauen sind, wenn Auszubildende sich beim Dienstschwimmen verweigern, weil in dem Becken vorher eine „Unreine“ geschwommen sein könnte, dann hört die Toleranz und Willkommenskultur und „Multikulti“ auf!

    Solche Leute gehören nach alter preussischer Sitte auf dem Exerzierplatz der LAbt ausgezogen und zum Tor begleitet, denn sie haben die Grundregeln unserer Demokratie nicht verstanden, sind nicht sozialisiert im Sinne unserer Gesetze und von diesen Menschen hat der Bürger draußen keine Hilfe zu erwarten.

    Es bleibt nur noch die Frage, wann zwischen rivalisierenden Ethnien in der Polizei zwischen zwei Kollegen der erste Schuss fällt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit.

    Sie werden sicherlich nachvollziehen können, wenn ich Ihnen nicht meinen Namen nenne, denn ich traue der Polizeiführung weniger als dem Kollegen mit nicht entspannter Waffe in meinem Rücken und verbleibe dennoch mit kollegialen Grüßen,

    Ein besorgter Polizeibeamter des Landes Berlin
    https://deutsch.rt.com/inland/60028-rt-deutsch-exklusiv-polizei-beamter-wann-faellt-erster-schuss-polizeiakademie/

  217. @ johann 2. November 2017 at 14:13

    Migration
    Beschämende Flüchtlingsdiskussion

    Etwa 1,6 Millionen Flüchtlinge leben bei uns. Ja, Flüchtlinge kosten Geld, und ja, einige wenige haben Gewalttaten ausgeübt. Was ändert das an der Verantwortung? Ein Kommentar. Stephan Hebel

    Jetzt wissen wir es genau: Etwa 1,6 Millionen Flüchtlinge – mit geklärtem oder ungeklärtem Status – leben bei uns. Das sind etwa zwei Prozent der Gesamtbevölkerung, und man könnte fragen: Schaffen wir das?

    Seit die Kanzlerin diese Frage mit „Ja“ beantwortet hat, ist viel passiert. Einerseits haben vor allem Kommunen und Ehrenamtliche bei der Aufnahme oft Großes geleistet. Andererseits hat sich die Debatte in eine furchtbare Richtung entwickelt.

    Gewalt ein Monopol der Geflüchteten?

    Vor allem über Terror redet Deutschland praktisch nur noch so, als sei Gewalt ein Monopol der Geflüchteten. Gerade so, als hätte der „Islamische Staat“ nicht auch ohne große Fluchtbewegung Möglichkeiten gefunden, Täter zu rekrutieren. Und gerade so, als gäbe es den täglichen Terror gegen Geflüchtete und ihre Unterkünfte nicht.

    Ja, Flüchtlinge kosten Geld, und ja, einige wenige haben Gewalttaten ausgeübt. Aber was ändert das an der Verantwortung – und der Kraft – dieses reichen Landes, humanitär zu handeln?
    Stattdessen redet alles übers Abschieben. Und wie hoch ist die Zahl der vollziehbar Ausreisepflichtigen? 28.000. Ein bisschen wenig, um alle Probleme auf ihnen abzuladen. War das gemeint, als Angela Merkel sagte „Wir schaffen das“? Beschämend.

    http://www.fr.de/politik/meinung/kommentare/migration-beschaemende-fluechtlingsdiskussion-a-1379702

    ******************************************

    „Verantwortung dieses reichen Landes“ und all der andere moralisierende Standardmist.

    Wenn man den kompletten Unsinn dieses unbelehrbaren, auf seine Dummheit offensichtlich ganz besonders stolzen Herrn Hebel liest, wird klar, dass von den regimehörigen linken Medien nichts mehr zu erwarten ist.

    Das Unglück nimmt unaufhaltsam seinen Lauf, und das zu späte Erwachen der Idealisten wird für sie entsetzlich werden.

  218. Aber Hauptsache es wird intensiv kontrolliert wer sein Handy während der Autofahrt bedient. Das ist gaaanz wichtig und diese Leute gehören richtig abgestraft. Mann, Mann, Mann, in welchem Land leben wir eigentlich? Ich wünsche mir ein Land zurück in dem man auch noch ohne Mega Polizeiaufgebot gewaltfrei feiern kann, in dem Respekt vor anderen Menschen eine Selbstverständlichkeit ist und ein Land das die eigene Kultur verteidigt und sich keine andere Kulturen aufzwängen lässt.

  219. Wie ich dies gestern gelesen habe,habe ich den Artikel als Fake angesehen. Aber heute steht der gleiche Bericht in der Rheinischen Post.
    Polizei ist für mich Speziell die Institution, der ich zu 100 % vertrauen schenke. In vielen anderen Ländern, wo ich war,ist dies anders.
    Wenn das wirklich so sein sollte, dass man mittlerweile Personell auf den letzten Müll angewiesen ist,dann ist das unverantwortlich der deutschen Bevölkerung gegenüber.
    Dieser Bericht sollte nicht so einfach in die journalistische Schublade wandern und weggesperrt werden,sondern immer wieder den Menschen in Deutschland vor Augen gehalten werden.
    Unvorstellbar !!!!!! nicht auszudenken wenn das so weiter geht.

  220. INGRES 2. November 2017 at 09:48

    Ach so ich hatte vergessen, dass ich es für am wahrscheinlichsten halte, dass man versucht die Sache totzuschweigen, nach dem Motto: das ist zwar fremdenfeindlich, aber so fremdenfeindlich, das man dazu nichts weiter sagt. Denn sonst besteht das Risiko das weiter öffentlich zu machen.

  221. TJa, wie kann man nur so naiv sein. Es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis der erste Muselpolizist durchdreht und ein Magazin auf seine Kollegen oder auf Zivilisten leerballert. Allahu Nacktbar !
    In Wien hat die Wiener Polizei vor etwa drei Monaten gezielt in Moscheen nach Nachwuchs AUsschau gehalten.
    http://wien.orf.at/news/stories/2710395

    Wie man so blöde sein kann, potentiellen Terroristen,also Moslems Zugang zu sensiblen Daten und Waffen zu ermöglichen bleibt mir ein Rätsel.
    Ein Rätsel ? Na ja, nicht, wenn man begreift, dass der Kampf gegen die Islamisierung bereits verloren ist.

  222. Wenn’s losgeht, wird man sich sicher zuerst um die 1,5 Mill. legalen Waffenbesitzer kümmern. Schließlich wissen die Machmetts + Co. dann, wo die Person S & W wohnt.

  223. Wenn die Polizei aus Mohamedanern besteht, dann sind WIR Freiwild; Harbis; die man töten darf. Der Mondgott hat’s erlaubt.

  224. Irgendjemand hat uns jahrelang eingeredet, Mohammedaner müssen deutsche Polizisten werden, damit alles wieder gut wird.

    Wer war dieser Irgendjemand?

  225. schroeder
    3. November 2017 at 06:01

    Man ist nicht „personell auf den letzten Müll angewiesen“.

    Man WILL, dass Mohamedaner mächtig werden. Es war ein Trick. Ein Trick, um UNS zu UNTERWERFEN.

  226. zwierbel
    3. November 2017 at 00:53 schrieb:

    In welchem Land leben wir eigentlich?

    ————–

    Im Land des Krieges. Im Dar al-Harb.

  227. Der Feind ist nicht nur in den eigenen Reihen sondern auch oben drüber…
    https://www.morgenpost.de/berlin/article212425395/Anonymer-Wut-Brief-Kandt-prueft-rechtliche-Schritte.html

    Wie schon geschrieben, wird man versuchen die Verräter zu finden und zu bestrafen und mondtot zu machen. Dass innerhalb eines solchen Behörde eine solchen Information nach außen dringt bedeutet, dass es bereits viel zu spät ist, denn zunächst werden solche Zustände intern gemeldet.

  228. Das Regime ist eine große, ausführende Mafia, die die Deutschen ausrotten will und stellt dementsprechend Moslem-Söldner ein, die haben dann praktischerweise auch gar keine Hemmungen, auf Deutsche zu schießen. Und weil gerade auch Clan-Mitglieder mit Vorliebe rekrutiert werden, geht das mit der professionellen Kriminalität in der Exekutive auch gleich viel besser.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-von-der-gang-zur-polizei-angehender-polizist-war-bei-den-araber-boys-21/10672102.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/anonymer-brief-lka-beamter-warnt-berliner-polizei-wird-von-kriminellen-clans-unterwandert_id_7794757.html

  229. Aus dem Tagesspiegel:

    Politisch gewollt ist, dass die Polizei mehr Migranten aufnimmt, um die Stadtgesellschaft besser abzubilden. Inzwischen sind 40 Prozent der Anwärter Einwandererkinder. Immer wieder fielen junge Männer aus entsprechenden Familien auf, weil sie – obwohl Beamte – Straftaten begangen haben sollen. In Einzelfällen wurden offenbar Razzien an kriminelle Bekannte verraten. Vor zwei Tagen hatte die Sprachnachricht eines Ausbilders an der Spandauer Polizeiakademie auch den Senat erreicht. Der Mann hatte, wie berichtet, mit drastischen Worten chaotische Zustände bei der Ausbildung beklagt und Polizeischüler mit Migrationshintergrund als frech, dumm und faul bezeichnet. Während die Polizei die Vorkommnisse nun aufarbeitet, dürften sich viele fragen, ob der Vorfall stellvertretend für die Bedingungen bei der Berliner Polizei steht.

    Gewerkschaft der Polizei überrascht die Vorwürfe nicht

    „Die öffentliche Debatte ist derzeit vom Hörensagen geprägt“, sagte Martin Pallgen, Sprecher der Senatsverwaltung für Inneres. „Auf dieser Grundlage werden wir keine voreiligen Schlüsse ziehen.“ Die Polizei sei mitnichten ein Auffangbecken für Kleinkriminelle, wie derzeit der Eindruck erweckt werde.

    Benjamin Jendro von der Gewerkschaft der Polizei (GdP) sagte, ihn überraschten die Aussagen nicht: „Seit Monaten erreichen uns solche Nachrichten über Dritte, aber nie von direkt Betroffenen.“ Meist hätte sich so was im Nachhinein relativiert. Auch höre man nichts Vergleichbares aus den Einsatzhundertschaften und den Abschnitten, dort werden die Ausgebildeten eingesetzt. Demnach wäre das Problem eher an der Akademie zu suchen, wo dieses Jahr 1200 Schüler ihre Ausbildung begonnen haben – mehr als je zuvor. „Wir haben durchaus Probleme an der Akademie, aber nach unseren Erfahrungen hat das nichts mit Migrationshintergrund zu tun“, sagte Jendro.

    Hat also -wieder mal- nix mit nix zu tun.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neue-vorwuerfe-gegen-berliner-polizei-polizeischueler-sollen-aus-kriminellen-grossfamilien-stammen/20535010.html

  230. Der Ziegenliebhaber Erdogan hat vor Jahren in der Köln Arena seine Landsleute aufgefordert die Gesellschaft zu unterwandern. Das ist ja schon lange geschehen.
    Die U Boote sitzen längs überall drin.
    Nun kommt der letzte Stoß gegen unseren Staat, Mohammedaner in die Polizei einschleusen.
    Diese „Habelatschis“ werden uns noch richtige Probleme bereiten.
    Erinnert euch an meine Worte.
    Bitte nicht vergessen, ich spreche nur von Mohammedanern.

  231. +++ Äußerung der Berliner Polizei von 2014 zu kriminellen Bewerbern +++

    „Tatsächlich kann(!) auch eine Vielzahl(!) mehrerer(!), kleinerer Straftaten(!) zu einem Ausschluss aus dem Auswahlverfahren führen“

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ytDiHFfS-eA , Minute 1:54

    Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Eine weiße Weste wird anscheinend überhaupt nicht gefordert. Wenn eine Vielzahl mehrerer kleinerer Straftaten (das sind nur die, die im Führungszeugnis und den polizeilichen Registern erscheinen, was ist mit dem unentdeckten Rest?) zu einem Ausschluss aus dem Auswahlverfahren führen kann, heißt das im Umkehrschluss, dass solche Bewerber das Auswahlverfahren auch bestehen können!

  232. Eine anständige Regierung würde die Muselgranten sofort aus dem Polizeidienst entfernen. Aber Berlin ist schon an die Invaoren verloren und der Rest sind rot-grüne queer&Genderi*_NNen Studies. Also wertloser Dreck.

  233. Ist doch toll. In Zukunft braucht man nur ein wenig Geld an Wachtmeister Özgür auszuhändigen. Das vereinfacht vieles. Die normale deutsche Polizei ist viel zu korrekt. Nein, um das Bild des bunten Deutschlands abzurunden braucht man natürlich reichlich Ölaugen bei der Polizei. Dann können Ali und Mustafa endlich Deutsche kontrollieren. Super. Natürlich werden die eigenen Landleute nicht kontrolliert. Moslems trinken ja auch keinen Alkohol……….WAS ZUM TEUFEL IST HIER LOS??????????????????????????????

Comments are closed.