c_2_creating_monsters300.jpgMufti Baschir u-Din, ein hoher muslimischer Geistlicher im indischen Teil von Kaschmir hat zur Bücherverbrennung des Autors Salman Rushdie aufgerufen: „Ich fordere die Queen und ihre Regierung auf, die Ritterwürde zurückzuziehen und sich bei der muslimischen Welt zu entschuldigen“.

Das alte Spiel also, nach dem Motto: Ihr müsst das machen, was wir wollen, weil Ihr sonst (und sowieso, allein schon durch Eure Existenz) unsere Gefühle verletzt – ansonsten werden wir Euch vernichten. Und da hat natürlich irgendsoein Mufti irgendwo im Kaschmir der britischen Königin eine ganze Menge zu sagen.

Den Stinkefinger allerdings zeigt uns Allama Tahir Ashrafi, der Vorsitzende des pakistanischen Ulema-Rats: „Wenn die Briten Rushdie zum Ritter machen können, dann haben auch wir das Recht, unsere Führer und Helden auszuzeichnen“. Und unser Held ist Osama bin Laden – also derjenige, der für den Tod tausender Ungläubiger verantwortlich ist – nicht so eine Null wie dieser Schriftsteller Salman Rushdie.

Und so werden wir sehen, wie Puppen, Fahnen und Bücher brennen, friedliche Moslems mit wutverzerrtem Gesicht ihre geballten Fäuste in die Luft strecken und schlaue Leute werden uns im Fernsehen erklären, dass dies nichts mit dem Islam zu tun hat.

Weil: Islam ist Frieden™.

(Spürnasen: Giorgio C. und Urs Schmidlin)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

25 KOMMENTARE

  1. Nur zu, nur zu- zeigt der Welt eure wahre Fratze!
    Am besten wäre es natürlich, wenn auch hier mal ein paar Musels Fahnen verbrennen und wild rumschreien- dann kann man sich nicht mehr zurücklehnen und sagen, das seine Spätfolgen kolonialer Vergewaltigung indigener Völker oder so…

  2. Es zeigt sich doch immer wieder eins: diesen Menschen ist einfach nicht beizukommen… nicht mit guten Worten und nicht mit guten Taten. Da helfen keine Roths, Ströbeles, Becks oder sonstige multikulti-Gutmenschen. Das beste wird leider sein müssen: die Mullahs gewähren lassen, aber bitte in Ihren eigenen Ländern. Unsere Welt hingegen muss vor diesen – sorry – Barbaren geschützt werden müssen… rigoros! Und wer mir jetzt mit dem Grundgesetz kommen will, dem sei gesagt: unsere Grundgesetzt-Väter konnten in den Jahren um 45-48 leider nicht voraussehen das der Islam irgendwann wieder vor den Toren unserer Zivilisation stehen wird, nicht um Einlaß zu begehren… sondern um Demokratie, Waohlstand, Menschlichkeit und Fortschritt umzukehren in Gewalt, Grausamkeit, Chaos und Lebensverachtung.

  3. Ein grossartiger Zug der Queen. Die Muslime lassen ihre Nachthemden runter, ud wieder geht ein paar Gutmenschen auf, dass sie in Begründungsnot geraten.

  4. Wenn es sich bei diesen Kranken um einen haufen Kinder oder Psychos handeln würde, könnte man die einfach ins Kinderzimmer oder in die Gummizelle sperren, bis sie sich ausgetobt haben, bei 1,5 Mrd gestaltet sich das etwas schwieriger. Deshalb kann für die freie Welt nur gelten, eine konsequente Eindämmungspolitik zu verfolgen.

  5. Vermutlich wird es Sir Salman sogar freuen, wenn viele Exemplare seiner Bücher nun verbrannt werden; denn die müssen dann nachgedruckt werden 😉 – damit kluge Muslime die Neuauflagen kaufen und abermals verbrennen, worauf wieder neue Bücher gedruckt werden müssen die dann an die cleveren Muslime zwecks Verbrennung verkauft werden können, usw. und so fort.

    Für Sir Salman bedeutet das: höhere Verkaufszahlen seiner Bücher und besseres Einkommen, was ich ihm herzlich gönne !

    Ich beglückwünsche alle Muslime für ihre herausragende Intelligenz 😉 die sich das alles natürlich ganz genau überlegt haben.

    Ech-N Aton

  6. Der Islamist, das ist ein armer Wicht,
    Die gute Laune kennt er nicht,
    Hat keine schöne Volksmusik,
    Und führt dann gern Guerilla-Krieg.

    Vom Himmel tropft das Flugbenzin;
    Vom Minarett der Muezzin :
    Mit Mohammed und Allah,
    Tod Israel, Tod U.S.A.

    Die Frau verhüllt er gern mit Stoff,
    Und betet mit Kalaschnikow.
    Das Polka-Tanzen fällt ihm schwer,
    Drum bombt er gern im Nahverkehr.

    Selbstmord-Attentäter,
    Komm ein bisschen später,
    Und verüb Dein Attentat,
    Ganz allein für Dich privat.

    Selbstmord-Attentäter,
    Hisbollah und Hamas,
    Verbreiten schlechte Laune,
    Und machen keinen Spaß.

    Refrain :
    Selbstmord-Attentäter,
    Komm ein bisschen später,
    Und verüb Dein Attentat,
    Ganz allein für Dich privat.

    Selbstmord-Attentäter,
    Hisbollah und Hamas,
    Verbreiten schlechte Laune,
    Und machen keinen Spaß.

  7. #6, #7
    Ein hübscher Beitrag. Ich dachte immer, unsere Comedians trauen sich nicht , die Friedensreligion zu thematisieren. Oder gilt das nur für Harald Schmidt?
    Schön, dass es Ausnahmen gibt. War da nicht auch was von Dieter Nuhr? Hat jemand einen Link?

  8. Und HIER gibts den ganzen Sketch :

    http://www.youtube.com/watch?v=aPn-Op-3hFE&mode=related&search=

    So, meine lieben Freunde, ich bin der Herr Rebers von den Listigen Musikanten, und ich hab ’ne kleine Überraschung mitgebracht.
    Weil wir grad so gemütlich zusammen sind;
    Ich hab mir ein T-Shirt angezogen, da ist der Roberto Blanco drauf, aber darunter steht : Roy Black.
    Weil der eine so aussieht wie der andere heißt.
    Dies ist ein Anti-Rassistisches T-Shirt, und ich möchte Ihnen damit zeigen, dass von der Deutschen Unterhaltung nie ! Gefahr für den Weltfrieden ausgegangen ist.
    Das unterscheidet eben die Volksmusik von der Religion !

    Ich hab auch noch ein anderes T-Shirt, da ist der Osama bin Laden drauf, und darunter steht : Cat Stevens.

    Wissen Sie, was mir neulich aufgefallen ist, in diesen ganzen kulturellen Diskussionen :

    Dass Muslime in Deutschland Weihnachtsgeld bekommen, und sich dadurch nicht in ihren religiösen Gefühlen beleidigt fühlen.

    Ich finde das eigentlich schön, dass wenn man Geld verdient, dass das auch noch ein bisschen Wert hat.
    Das ist vielleicht gar nicht schlecht.

    Wobei ich verstehe, dass sich Muslime z.B. durch diese Schwäbischen Fragebögen von diesem Öttinger beleidigt fühlen.
    Was steht denn da drin ?
    Das geht doch keinen was an !

    Ich meine, wenn ich Fragen zu stellen hätte an Menschen, die Deutsche Staatsbürger werden wollen (sollen – ist nicht klar zu verstehen), dann wär es z.B. :

    Wer war der Erfinder des Musikantenstadls :
    Karl Marx, Carl Orff, Karl Moik – oder Carl Lagerfeld ?

    Ja, oder wer moderierte den Blauen Bock :
    Heinz Schenk, Heinz Rühmann, Heinz Erhardt – oder Wolf Biermann ?

    Also mir geht es um die Gemütlichkeit, um die Freundlichkeit.
    Ich würde eigentlich auch mit Bewerbern um die Deutsche Staatsbürgerschaft – würde ich Gemütlichkeitsprüfungen machen.
    Die müssten ein bisschen tanzen, die müssten ein bisschen was singen – ja, und dann stellt man fest : das könnte klappen.
    Und dann stellt man fest :
    Der Gemütlichkeitsfaktor, das ist das A & O dieser ganzen Geschichte.

    Ich muss Ihnen ganz ehrlich sagen, es geht nicht so sehr um Sunniten, Haschemiten, Schiiten, Aleviten – das Problem sind Dynamiten.
    Und diesen Kollegen möchte ich von hier aus zurufen, dass wir den Kampf der Kulturen doch auch mit kulturellen Mitteln führen sollten.
    Deswegen spiele ich z.B. Akkordeon, weil das ist eben ein Instrument, mit dem man kulturell und politisch nachhaltig den größten Schaden anrichten kann.

    Sie wissen, was auf Sie zukommt !

    >> Es folgt ein sehr eingängiges Lied mit Akkordeon-Begleitung.

    #####

    Der Islamist, das ist ein armer Wicht,
    Die gute Laune kennt er nicht,
    Hat keine schöne Volksmusik,
    Und führt dann gern Guerilla-Krieg.

    Vom Himmel tropft das Flugbenzin;
    Vom Minarett der Muezzin :
    Mit Mohammed und Allah,
    Tod Israel, Tod U.S.A.

    Die Frau verhüllt er gern mit Stoff,
    Und betet mit Kalaschnikow.
    Das Polka-Tanzen fällt ihm schwer,
    Drum bombt er gern im Nahverkehr.

    Selbstmord-Attentäter,
    Komm ein bisschen später,
    Und verüb Dein Attentat,
    Ganz allein für Dich privat.

    Selbstmord-Attentäter,
    Hisbollah und Hamas,
    Verbreiten schlechte Laune,
    Und machen keinen Spaß.

    Refrain :
    Selbstmord-Attentäter,
    Komm ein bisschen später,
    Und verüb Dein Attentat,
    Ganz allein für Dich privat.

    Selbstmord-Attentäter,
    Hisbollah und Hamas,
    Verbreiten schlechte Laune,
    Und machen keinen Spaß.

    #####

    Ech-N Aton

  9. @ #9 Micha

    Andreas Rebers traut sich – und er traut sich IMMER MEHR !
    Z.B. bei einem Live-Auftritt kürzlich in MUC (weiß ich leider nur vom Hörensagen).
    Jedenfalls: Weiter so, Andi Rebers !!

    Und wie Du hier und heute auf PI nachlesen kannst, traut sich selbst Kardinal Lehmann immer mehr, wie der vollständige Beitrag in der FAZ von heute deutlich kundtut.

    Es wachen halt immer mehr Leute auf und erkennen das wahre Wesen des Islams als einer totalitären Gesellschaftsordnung und Hass-, Gewalt- und Terror-Ideologie (-Idiotie 😉 ).

    Ech-N Aton

  10. @Feuervogel : Klar die Pakistanausgabe wird extra aus nicht brennbaren Matrialien hergestellt ! 😉

  11. @ #11 Feuervogel
    „Bücher von Salman Rushdie in Pakistan?“

    Bestellen die bei http://www.Amazon.pk – und verhelfen damit auch Amazon zu mehr Umsatz, was grundsätzlich erfreulich ist.

    Muslime sind und bleiben halt Halbintelligenzler 😉 – unfähig, die Folgen ihres Tuns irgendwie abzuwägen oder zu erkennen.

    Ich weiß, jetzt oute ich mich als Rassist, weil Islam eine Rasse ist – aber keinesfalls eine Religion 😉
    Und Moslem zu sein bedeutet, dieser Rasse anzugehören.
    Deshalb dürfen die Angehörigen dieser „Rasse“ gemäß Sure 2:221 – einer Vorwegnahme der „Nürnberger Rassengesetze“ der Nazi-Dödels – nur untereinander heiraten !

    „Und heiratet keine Götzenanbeterinnen, ehe sie glauben. Und eine gläubige Dienerin ist besser als eine Götzenanbeterin, mag sie euch auch noch so gut gefallen. Und verheiratet nicht (gläubige Frauen) mit Götzenanbetern, ehe sie glauben. Und ein gläubiger Diener ist besser als ein Götzenanbeter, mag er euch auch noch so gut gefallen. Jene rufen zum Feuer, doch Allah ruft zum Paradies und zur Verzeihung mit Seiner Erlaubnis und macht den Menschen Seine Zeichen klar, damit sie Seiner gedenken mögen.“ [2:221]

    Ech-N Aton

  12. #10 Echn Aton

    Leider gibt es das Video auf YouTube nicht mehr:

    This video has been removed due to terms of use violation.

  13. @ #15 Arminius

    hab ich mit großem Bedauern heute auch feststellen müssen – aber immerhin gibt es den vollständigen Text von Andreas Rebers in meinem vorherigen Beitrag.

    Den Text habe ich gemäß dem seinerzeitigen Video vom 05.10.2006 kurz nach der Ausstrahlung komplett nachgeschrieben.

    Ech-N Aton

  14. Mal gucken wie sich die Sache entwickelt.

    Das allgemeine Meinungsbild zum Thema „Toleranz“ hat sich zumindest in meinem näheren Umfeld stark verändert.
    Also mal sehen ob auch dem englischen Königshaus und englischen Presse aufgefallen ist, was sie mit ihrer „Toleranz“ betreiben oder ob sie wieder vor dem islamischen Mob und islamischen Gesetzen kapitulieren werden.

    Und ja, ein Umdenken mag wenig wahrscheinlich sein, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. 🙂
    Selbst wenn, je größere Schlagzeilen diese Entwicklung schlägt, desto mehr werden die Menschen sich mit der erneuten Kapitulation vor dem Islam beschäftigen.

    Auf ähnlichem Weg habe ich seinerzeit angefangen mich mal dieser „Religion“ zu beschäftigen.
    Denke nicht, dass ich der einzige bin oder sein werde, dem solch ein Fall die Augen öffnet(e).

    Wie auch immer, mit der Empörung, den Protesten, den Flaggenverbrennungen, der Gewalt folgend aus so nichtigen Anläßen schießen sich unsere moslemischen Freunde nur selbst ins Bein.
    Freut mich, dass sie das immernoch nicht mitbekommen haben.

  15. Wir Muslimisten rufen also
    dank Adolf Hitler
    fordern also gegen Zionismus
    zur Bücherverbrennung
    die Völker auf,
    Bücher zu verbrennen,
    Anne Frank, Salman Rushdie, …

    Nur weiter so.
    Grüße
    Ihre NPD

  16. @ John Silver
    Ach wie nennt man das Wort nochmal?
    …ehhh.. ach ja richtig!

    I N S T R U M E N T A L I S I E R U N G !!!

  17. # 18 @ Eraser
    Bequemes Denken verleitet die Eitelkeit zum Unwollen, geweitete Sichtweisen der Erde Menschheit und Weisheit G’ttes anzunehmen, als seien Menschen wie Individuen ersetzbar durch Roboter der Systemgläubigkeiten, Sein der Erde zu ersetzen durch der Liebe G’ttes Würde.

  18. #22 paul[us]

    Das sind alles Maertyrer, die sich den britischen Alltag mit gutbezahltem Job, Sozialhilfe, Schulen usw. nur antun, um den Islam zu verbereiten.

  19. Wie schon so viele kommentiert haben:
    Absolut kein Grund sich aufzuregen wenn die Musels mal erhrlich sind, und dazu stehen das sie potentielle Massenmörder sind.

Comments are closed.