» Klein Verzet: 9/11 commemoration
» Euronews: Italien protestiert gegen Festnahme von Europaparlamentarier
» Gegenstimme: Brüssel, 11.09.
» Gegen-Islamisierung.info: Eindrücke von der Demo
» Düsseldorf-Blog: Brüssels Bürgermeister Freddy Thielemans – Skandalfigur setzt Hunderte Polizisten gegen friedliche Versammlung ein
» Deus Vult: Bekennender Christ wird abgeführt
» Brussels Journal: Capital of the EUSSR

Update: Bei der Brüsseler Gewaltorgie waren ausschließlich wallonische Polizisten im Einsatz. Am Demonstrationsort wurden selbst unbeteiligte Passanten des Platzes verwiesen, nur, weil sie sich als Flamen zu erkennen gaben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

41 KOMMENTARE

  1. Tja, halt nicht politisch korrekt (nicht islamisch oder Links) …

    Wir hoffen, dass die Polizei künftig auf mit islamischen Demonstranten so umgeht.

    Oder wollt Ihr euch etwa für ein totalitäres Faschosystem (auch genannt Islam) und gegen die westlichen Werte wie Freiheit, Meinungsäusserung und Religionsfreiheit einsetzen liebe Staatsdiener?

  2. Der Kommentar (1.03 bis 1.11) .. Sie sind Flame/Flamisch .. also raus hier, sagt mehr aus als das ganze Video. Also waren die „Sicherheitskräfte“ wohl handverlesen und ausschließlich walonisch. Und zum Abschluß gibt´s noch was mit dem Gummiknüppel auf die „Pfoten“. Ein guter Anwalt kann daraus sowohl eine Rassismusklage als auch eine vorsätzliche Körperverletzung stricken.

  3. Der ja schon aufgeführte Link

    „http://www.euronews.net/index.php?page=
    info&article=442259&lng=3“

    wirft ein eindeutig rechtes Bild auf die Demo. Wie ja bereits festgestellt, der Nazi und der Mullah verstehen sich blendend. Den Leuten wird also mal wieder der freie Mensch als Nazi verkauft.

  4. Egal, was man von Vlaams Belang halten mag, dieses Vorgehen ist scharf zu verurteilen.
    Es ist zu verurteilen, nicht nur weil es die Meinungsfreiheit mit Füßen tritt und offen gewalttätig ist, sondern weil es einfach nicht fair ist:

    Am 10.09.2007 demonstrierten in Brüssel Menschen, die die USA selbst als Täter der Anschläge vom 11.09.2007 hinstellten. Sie wurden von den Beamten geschützt, die einen Tag später Islamisierungsgegner verprügelten.

    Das geht nicht!

    Das Allerschlimmste und das Gefährlichste:

    Die Mainstreammedien verschweigen es völlig und dulden es somit.

  5. #6,

    an „open debate“ würde die 68er-Dressurelite auf das Schärfste zu verhindern versuchen, denn dann würde ja im Ergebnis herauskommen, dass man sich jahrzehntelang geirrt hatte!

  6. Der eine Herr ruft, wenn mich nicht alles täuscht, des öfteren „Eurobia“. Damit bringt er es wohl auf den Punkt.

  7. Mich erstaunt immer wieder wie unfähig diese Polizisten doch sind. Zu dritt zerren Sie an einem am Boden liegenden Demonstranten rum und werden doch nicht Herr der Lage. Tolle Ausbildung, die die Herren in Blau da genossen haben.

  8. Was sollen die Politiker in Europa denn sonst machen? Verärgert man die islamische Welt wovon ein grossteil davon in der arabischen Welt zu finden ist, gibt es kein oder nur noch überteuertes Öl für Europa. Schlimmstenfalls müsste man mehr von den bösen Amis kaufen … Das will man natürlich alles nicht riskieren.

  9. 17 Die Realitaet

    Was sollen die Politiker in Europa denn sonst machen? Verärgert man die islamische Welt wovon ein grossteil davon in der arabischen Welt zu finden ist, gibt es kein oder nur noch überteuertes Öl für Europa.

    Und die Araber können wieder von der Ziegenzucht und vom Dattelanbau leben? Ich glaube, das wäre für die schlimmer als für uns.

  10. Sah ja aus wie vor etwas über 60 Jahren! Jaja, das waren offensichtlich alles Schwerverbrecher die da verhaftet wurden!

  11. Es gibt zwei Möglichkeiten. Die Bilder stammen aus Moskau oder Minsk. Lupenreiner Demokrat und sein großer Bewunderer Lukaschenko wissen, wie man mit Störern und Randalierern umgeht. Die zweite Möglichkeit: Thielmans bereitet sich vor. Sollte er die nächste Wahl verlieren, ist die Stelle bei Gasprom so gut wie sicher. Sein großer Parteifreund aus Deutschland hat auch geschafft. Die Videos passen wunderbar in die Bewerbungsmappe für einen Vorstellungsgespräch bei Gasprom.

  12. ich glaube, die meisten raffen es noch nicht:
    der eu-moloch, der zu eurabia mutiert, nutzt seine einwanderer, aber nicht nur die, um gegen die eigene bevölkerung vorzugehen.

    einfach ekelerregend.

    die EU-Bürokraten stellen migranten-verbande auf, ihre interessen überschneiden sich.

    das ist tiefster betrug und verrat.
    mehr sage ich dazu nicht.

    http://www.islamisierung.info

    werdet euch darüber im klaren, daß hier eine diktatur im gewand der freiheit und toleranz schritt für schritt aufgebaut wird…

  13. Es läuft exakt wie in Weißrußland oder auch in Moskau ab: Verbot, Milizen, brutale Unterdrückung der Opposition. Demokratie gibt es nur noch im Mainstream-Konsens, wo sowieso alle einer Meinung sind. Wirkliche Opposition wird brutal unterdrückt. Wir brauchen jetzt schnell große Demos (in KÖLN?), bevor sie anfangen, die kritischen Blogs dichtzumachen (was sie bestimmt planen).

  14. Einfach nur noch erschreckend wie weit es bei uns schon gekommen ist.
    Meinungsfreiheit hat zwar schon lange nicht mehr existiert, aber ab jetzt steht die falsche Einstellung sogar unter Strafe.
    Armes Europa.

    Weiss eigentlich jemand ob über diesen Skandal international berichtet wurde?

  15. Kann Flandern aus Belgien austreten?!

    Diese Wallonen scheinen eine Meute von fiesen Möppen zu sein..

    Es wäre auch ganz gut an Austritt zu denken, weil das dann diese ganze faschistoide EU-Struktur international thematisiueren würde.

  16. Wenn die Flamen schlau sind,

    sollten sie sich so schnell es geht von Belgien los sagen!

    Schade, dass ich nicht französisch kann, aber wie würde DeGaul sagen:

    Vivre Flandern, vivre Flandern libre!

    mfg
    olifant

  17. So meine Damen und Herren, jetzt alle mal herhören!

    Die ausgewogenste Berichterstattung zur Demonstration findet ihr beim International Herald Tribune:

    http://www.iht.com/articles/ap/2007/09/11/europe/EU-GEN-Belgium-Sept.-11-Demo.php

    Kein „Hurra!“ Journalismus, aber ohne jegliche negative Konotation.

    Ich finde dafür darf man Geld ausgeben, und nachdem ich lange auf der Suche nach einer seriösen Zeitung war (die sich als Nachrichten- und nicht als Erziehungsorgan versteht), geht meine Abobestellung für den International Herald Tribune in den nächsten Tagen raus (womit ich in den Spuren den großartigen André Kostolany wandele 😉 ).

  18. Vlaams Belang

    (English: Flemish Interest) is a political party in Belgium that supports Flemish independence and strict limits on non-European and non-Christian immigration, whereby immigrants need to adopt to the Western culture. VB rejects multiculturalism, although it accepts a multiethnic society that would exclude Islam.

    from http://en.wikipedia.org/wiki/Vlaams_Belang

    Also, Leute: Kommentare ? la „Ich weiß nicht, was von Vlaams Belang zu halten ist“ ( vielleicht sind sie ja flämische Nazis, oder was ? Jaja, diese Flamen mit ihren Weltherrschaftsphantasien ! ) könnt ihr Euch in Zukunft sparen. Diese Partei ist absolut koscher.

  19. „Bei der Brüsseler Gewaltorgie waren ausschließlich wallonische Polizisten im Einsatz“… spricht Bände ! Die Wallonen wählen zum Großteil Sozialistische Parteien und sind deshalb ihren Freddy vermutlich treu ergeben.

  20. Bin einfach sprachlos u. geschockt…
    Haben wir die Demokratie u. Meinungsfreiheit endgültig verloren???
    Heißt es von nun an „Schnauze halten u.wenn wir ganz brav sind werden Uns Gespräche über unsere Kultur gestattet? (nur in geschlossenen Räumen natürlich)
    Schließlich möchten Wir ja keine Moslems beleidigen o. gar die religiösen Gefühle verletzten.

  21. Achtung! Auf dem Video habe ich ein Glatzkopf endeckt! Seltsamerweise gehört diese Glatzkopf einem Polizeiagent… Sehr bedeutsam und sagenhaft über die wirkliche Situation in Europa…

    Der Staat nennt friedliche Menschen die sich gesammelt haben: verfassungsverbotene Organisatoren, oder kurzer gesagt, der Staat nennt sie alle „Nazis“ und, als wäre es selbstverständlich, schickt ein ganzes Polizeiregiment mit Panzers, Wasserwefer und Spurhunde gegen diese ungeschützte und unbewaffnete Menschen, und verdrängt sie, einschüchtert sie, nimmt sie mit Gewalt fest und bindet ihre Hände, erniedrigt sie bis zum letztes. Wer sind die Nazis? Diejenige die an der höchste Macht stehen, und in deren Hände wir alle sind, sie sind die echte Nazis, ob sozialistisches nazis, oder komunistisches Nazis oder facho-Nazis, islamo-nazis, usw., das ist heute absolut egal, das wichtigste ist, so verhalten sich nur die Diktatoren und was gestern in Brussel geschah, ist Staatliches Terror!

  22. #32

    genau, das war staatsterror. das wichtigste ist,den linken gutmenschen die DEUTUNGSHOHEIT über fundamentale begriffe wie rechts,links meinungsfreiheit,religion etc. wieder entreissen.
    solange leute wie thielemann bestimmen,wer rechtsradikal ist, solange C.F.Roth entscheiden darf,wo islam aufhört und terror anfängt,solange werden wir keinen fuß auf die erde kriegen.

  23. Sarkasmus On.

    Wieviel Kinder hat ein belgischer Wallone.
    Ganz einfach.

    4 flamische Kinder im Garten vergraben
    2 flamische Kinder im Keller versteckt
    und 1 Kind was von einem wallonischen Polizisten/Richter oder Politiker im Schlafzimmer vergewaltigt wird.

    Off

    Welcher Volksgruppe gehörte überhaupt Marc Dutroux an

    http://www.windzug.de/html/serienkillerprofil__marc_dutro.html

    Seine Verbrechen:

    Arne Pahlke ®

    Marc Dutroux wurde von den Medien zu einem der größten Serienkiller des letzten Jahrhunderts hochstilisiert. Doch tatsächlich, zieht man allein die Todesopferzahl als Kriterium heran, gehört er nicht einmal in die „Top 500“ der mordlustigsten Serienkiller. Doch die Presse dürstete nach einer Bestie, weshalb sie aus einem unleugbar kalten Verbrecher ihr apokalyptisches Monster skizzierte. Dabei sind es im Fall von Marc Dutroux eher die Pannen und möglichen Verstrickungen, die dieses Verbrechen so einmalig machen.

    Im Jahr 1989 wurde Dutroux erstmals wegen Vergewaltigung an minderjährigen Mädchen verhaftet – und zwar zu einer 13 1/2jährigen Haftstrafe. Und bereits zum Zeitpunkt dieser ersten Taten baute er (laut Zeugenaussagen) eine Zelle in einem seiner Häuser. Und auch stammen die ersten der vielen selbstgedrehten und später bei ihm sichergestellten Pornofilme aus eben dieser Zeit. Insgesamt wurden bei seiner Verhaftung 7.600 (!) Videos sichergestellt, darunter allerdings auch sehr viele kommerzielle Kaufvideos. Marc Dutroux konnte übrigens nur auf drei der vielen selbstgedrehten Pornofilme zweifelsfrei als er selbst identifiziert werden.

    Seltsamerweise wurde Dutroux vom damaligen belgischen Justizminister Melchior Wathelet bereits 1992 (also nach gerade einmal 3 Jahren) wegen guter Führung entlassen. Und dies, obgleich sogar Dutroux Mutter von einer vorzeitigen Entlassung ihres Sohnes dringend abriet. Sie schrieb sogar einen eindringlichen Bittbrief an den zuständigen Gefängnisdirektor.

    Nach seiner (auffällig) frühzeitigen Entlassung attestierte man Dutroux eine schwere körperliche wie psychische Behinderung, durch die ihm eine Rente zugesprochen wurde. Und über seine Behinderung gelangte er an Beruhigungs- und Betäubungsmittel, die er später bei seinen Opfern einsetzte.

    Marc Dutroux galt bei seinen Nachbarn als unauffälliger introvertierter Mann. Niemand ahnte etwas von seinem Doppelleben. Und niemand wusste, dass Dutroux als pädophiler Kinderschänder registriert war. Vom belgischen Staat kassierte er Sozialhilfe in Höhe von ungerechnet 600 Euro monatlich, besaß gleichzeitig aber acht (!) eigene Häuser, die er aus Einnahmen finanzierte, die ihm die Herstellung und der Vertrieb der Kinderpornos einbrachten.

    Im Jahre 1994/1995 verschleppte Dutroux die ersten beiden Mädchen. Als er im Dezember 1995 wegen Diebstahls inhaftiert wurde, nahm er den Tod der eingesperrten Mädchen billigend in Kauf. Zwar gab er bei späteren Verhandlungen an, dass er einen Komplizen Geld gab, damit dieser die Mädchen „fütterte“, doch bei seiner Entlassung war ein Mädchen tot und das andere starb nach seiner Rückkehr angeblich direkt in seinen Armen. In Mai und August des Jahres 1996 entführte Marc Dutroux die 12jährige Sabine Dardenne (12) und die 14jährige Laetitia Delhez (14), die später von der Polizei befreit wurden konnten, nachdem Dutroux das Versteck preisgab.

  24. Belgien ist raus aus der Fussball-EM-

    der Staat ist damit überflüssig

    Vivre Flandern – vivre Flandern libre

    p.s. wenn jemand Französisch kann – dann bitte verbessern.

    mfg
    olifant

  25. #32 Yael (12. Sep 2007 22:23)

    Du hast das richtig erkannt und beschrieben, Yael.

    Wir werden in D und EUdSSR schon wieder von Nazis/Sozis regiert.

    Aufgrund der Wahlentscheidungen vor allem des toitschen Pöbels.

    Unfaßbar, unglaublich was sich vor unseren Augen abspielt!!

    Das toitsche Volk gehört in seiner Autoritätshörigkeit zu den blödesten der westlichen Welt. Die von den Römern über Jahrhunderte kultivierten Kelten und Bayern mal ausgenommen. 😉

    Naja, andere wie GB und F holen derzeit auf.

    Aber ich kann mir nicht gut vorstellen, daß dort eine kommunistische Diktatur von Dauer sein wird.

    Erinnere an Maggie Thatcher und in F jetzt wenigstens Sarkozy. 🙂

  26. Der Mob in Heiligendamm wurde ausdrücklich aufgefordert zu demonstrieren/randalieren, auf persönliche Einladung unserer Kanzlerin. In Brüssel wird das Demonstrationsrecht ausgehebelt und keiner interessiert sich dafür, zur Begründung reicht “Nazigesindel”.
    Wenn man in Europa mit Israelfahne acht Stunden festgehalten wird, mit dem Schild “Köpft diejenigen, die den Islam beleidigen” Polizeischutz erhält, dann ist die Demokratie schon bedenklich im Wanken und droht zu kippen.

    by mvh

  27. Noch: Fragen erlaubt.

    http://abgeordnetenwatch.de

    ______

    » in der Tat haben sich die EU-Justizminister am 19. April 2007 auf einen Rahmenbeschluss geeinigt, der eine Mindestharmonisierung von Strafvorschriften zur Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit vorsieht. Im Mittelpunkt steht das Verbot, öffentlich zu Gewalt und Hass gegen Menschen anderer Rasse, Hautfarbe, Religion oder nationaler wie auch ethnischer Abstammung aufzustacheln. Die Staaten der EU setzen damit ein deutliches Signal gegen Rassismus und Intoleranz.

    Ganz offensichtlich geht es dem Rahmenbeschluss nicht darum, überlieferte religiöse Texte, die in einem spezifischen historischen und theologischen Kontext stehen, zu kriminalisieren. Den notwendigen Dialog mit der muslimischen Welt sollten wir auch nicht auf der Basis von einzelnen, zudem aus dem Zusammenhang gerissenen Textstellen des Korans führen, sondern in einem Klima gegenseitiger Achtung und Toleranz. Einen solchen Weg verfolgt die Bundesregierung unter anderem im Rahmen der Deutschen Islam Konferenz, deren zweite Vollversammlung kürzlich stattfand.

    Mit freundlichen Grüßen
    Brigitte Zypries

    (abgeordnetenwatch.de)

  28. @#38 Klugscheißer

    Nazigesindel: National-SOZIALISTEN und Koranbrüder.

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet.

    Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialimus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

    Husseini, Führer der Muslimbrüderschaft, ist persönlich für die Ermordung 5.000 Deutschjüdischer Kinder verantwortlich.

  29. Die Brüsseler Ereignisse sind alarmierend. Zeigen sie docj knallhart, wie weit die Dhimmisierung und die Beschneidung der freien Meinungsäußerung in Europa bereits vorangeschritten ist. Belgien schein ein Land zu sein, das sich, der vorletzte trug den Namen eines gewissen Dutreaux) durch haarsträubende Skandale „auszeichnet“.

Comments are closed.