El-MasriKhaled El-Masri, neben Murat Kurnaz des Deutschen Lieblingsopfer, hat heute vor Gericht gestanden, im Frühjahr einen Großhandelsmarkt in Brand gesteckt und einen seiner Ausbilder zusammengeschlagen zu haben. Brandstiftung und gefährliche Körperverletzung – PI berichtete) gestanden. Seine Taten erklärte er als „Folgen seiner Entführung“. Er sei nach seiner Rückkehr „ohne Hilfe und Therapie allein gelassen“ worden. Mehr…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. „Er sei nach seiner Rückkehr ohne Hilfe und Therapie allein gelassen worden.“

    El-Masri lügt wie gedruckt. Er wird seit längerem auf Kosten der Allgemeinheit therapiert(offenbar erfolglos). Im übrigen, sind wir für ihn in irgendeiner Weise verantwortlich ?

  2. Der arme Kerl! Einfach allein gelassen. Ich würde ihn für die nächsten 10 Jahre in eine Zehn-Mann-Zelle stecken, da fühlt er sich dann bestimmt nicht mehr so einsam.

    P.S. Gibt es für ihn schon ein Spendenkonto? Da könnte ich einen kleinen Betrag im Lastschriftverfahren für meine Zwecke abbuchen. 🙂

  3. El-Masri geriet ins Visier der Ermittler der Sicherheitsbehörden, weil er im Ulmer „Haus der Multikultur“ verkehrte. Das Ding wurde mittlerweile geschlossen. Ihr wisst alle warum. Ein jeder sucht sich die Freunde die zu ihm passen.

  4. #5 Frek Wentist

    „Ich würde ihn für die nächsten 10 Jahre in eine Zehn-Mann-Zelle stecken“

    Mach dir keine Hoffnungen. El-Masri macht einen auf „verminderte Schuldfähigkeit“.

  5. Seine Taten erklärte er als „Folgen seiner Entführung“

    Zu Ende gedacht heißt das:
    Die Entführung war die Folge seines Engagements für den Dschihad. Der Dschihad war die Folge seines Glaubens. Also ist der Islam schuld.

    Jetzt haben wir es.

  6. Was hatte er in Mazedonien mit mehreren tausend Euro cash zu suchen? Oder wollte er sie auch verbrennen? Dieser Piromane!

  7. Was hatte er in Mazedonien mit mehreren tausend Euro cash zu suchen?

    Er war wahrscheinlich gerade auf der Suche nach einem Therapeuten, als er von den Amis geschnappt wurde.

  8. meine Eltern und Großeltern wurden 1945 aus Schlesien vertrieben, mit Gewalt, Terror, erschlagenen Nachbarn und Verlust sämtlicher Besitztümer. Eine psychiatrische Betreuung erfolgte durch die Vertreiber, indem der jeweils letzte des Jammerzuges mit dem Erschießen bedroht wurde.
    In der Nachkriegszeit haben meine Verwandten keine Supermärkte angesteckt oder deren Angestellte beleidigt. Sie hatten alle Hände voll zu tun, sich wieder ein neues Leben aufzubauen und hatten dies nach vielen Mühen unter den ärmlichen Bedingungen der damaligen Sowjetzone auch geschafft.
    Verständnis für einen Wohlstandsopfer ? von mir nicht…….

  9. Wenn jedes Gewaltopfer, das keine Therapie gewährt bekommen hat, aus Rache einen Supermarkt anzünden würde, so müsste man die Bevölkerung schon längst wieder aus der Luft mit Lebensmitteln versorgen.

  10. Warum wackeln alle Politiker und Richter um so einen Heini rum ?
    Wer als Deutscher einen Fehler macht, ist alle Tage seines Lebens gestraft!
    Soll es auch bei diesem selbsternannten „Jihadpyromanen“ so sein!
    Oder ist er gar kein Deutscher?

  11. Ich bin dafür das wir viel mehr Opfer von US Gewalt aufnehmen.
    Viel mehr Moslems, Afrikaner, Russen und Mafia-Italiener aufnehmen. Harzt IV sollte auf 1000 Euro pro Monat + einer geräumigen Wohnung erhöht werden.
    Dazu sollte die Bundeswehr mehr Männer nach Afghanistan entsenden. Dazu greifen wir im Irak, im Sudan und in Pakistan ein. Im kommenden Irankrieg spielen wir auch mit.

    Es müssen mehr Moscheen gebaut werden… und der Islam als Religion anerkannt werden.

    Lieber bald ein Ende mit Schrecken, als noch 10 Jahre ein Schrecken ohne Ende.

    Danach bauen wir ein schönes, freies und fleissiges Deutschland auf. Ohne Multi-Kulti und ohne Grün/Rot. Wenn dann Frankreich, Benelux, Skandinavien und UK das auch gelernt haben, gründen wir eine neue, eine starke und freie EU.

  12. Der arme Mann. Ein Opfer einer Verschwörung. Sicherlich sind die Zionisten in Wahrheit für alles verantwortlich.

    Pfft, sperrt diesen heuchlerischen Kriminellen endlich weg.

    Der ist schon den Amerikanern nicht grundlos aufgefallen. Dass er nun versucht, ihnen die Schuld daran zu geben, dass er ein gewalttätiger (gefährliche Körperverltzung) Terrorist (Brandstiftung mit 300.000 Euro Schaden) ist, das ist nur natürlich. Dazu wird ihm auch sein Anwalt geraten haben, da El-Masri bisher ja schon gut mit der Opferrolle gefahren ist.

    Würde mich auch nicht wundern, wenn der Typ bei uns mit seiner fragwürdigen Tour glimpflich davon kommt.

  13. Khaled El Masri – ein gewalttaetiger muslemischer Irrer, der wie ueblich alles auf andere schiebt, in diesem Falle auf den deutschen Staat, der wahrscheinlich wieder das Scheckbuch zieht, statt diesen Muell ins Land seiner Herkunft ohne Rueckkehrrecht zu senden.

    Der Steuerzahler siehts, muss blechen und ist empoert.

  14. des Deutschen Lieblingsopfer (weil Ex-Guantanamo-Häftling)

    Nun ja, so kann man völkerrechtswidrige Festsetzung von Menschen ohne Chance auf (fairen) Prozess auch bagatellisieren.
    Was wäre (vor Allem hier) der Aufschrei groß, wenn solche Praktiken in einem arabischem Land angewendet würden.

    Aber nein, ich vergaß: Amerika ist unantastbar!

  15. Da war vor kurzem auf 3 Sat ein Bericht über dieses Musterbeispiel eines Migranten.
    Wie man diesen ach so armen traumatisierten Mann doch nur sooooooo sehr verfolgen kann bla,bla,bla… Naja für so eine Hühnersch… zahlt man auch noch GEZ. Zum kotzen.
    Aber trotzdem meine meinung ist und bleibt das solche Typen NICHT bei uns in den Knast kommen sollten oder in die Klappse vor drauf das wohl hinaus läuft sondern wieder zurück in die Ecken und Steinen wo sie hergekrochen sind.
    Jeden Cent der über die Transportkosten zurück geht ist rausgeworfenes Geld.

  16. Ausreden, Ausreden, nichts als Ausreden. Bin mal gespannt wie lange es dauern wird, bis der wieder frei ist. Zwei Tage? Drei? Naja, so lange dann auch nicht, er ist ja ein armes Opfer der böse Amerikaner.

  17. #22 thisnickwasfree

    Guantanamo und die Art wie man Gefangene bennent, um sie nicht unter den Schutz der Genfer Konventionen fallen zu lassen, ist nichts neues.

    http://www.rheinwiesenlager.de

    Die Spur meines Urgrossvaters verliert sich laut IKRK in den Haunewiesen bei Bad Hersfeld. 5 Tage vor der Eroberung hat er sich auch das letzte mal bei meiner Ugrossmutter aus der Nähe von Bad Hersfeld gemeldet.

    Was die Kriegsverbbrechen der Alliierten angeht, bin ich natürlich kritisch.

    Damit hat John Doe aus Iowa aber nichts zu tun.

  18. Was mich immer irritiert! Ist denn Herr Masri Deutswcher oder Libanese. Oder verhält es sich so wie mit dem Deutsch-Türkischen,in Bremen wohnenden Erleuchung in Pakistan suchenden, Moslem? Nach seinem Bucherfolg dürfte er jetzt eigentlich keine Sozialhilfe mehr beziehen. El Masri sollte auch ein Buch schreiben, damit wären seine psycho-sozialen Spuck und Schlagattacken erledigt. Oder er geht dort hin, wo seine Umma lebt.

  19. Dieser ehemalige Grünbanner-Bandenchef ist von anderen Grünen und deren Politik unter der Ägide eines anderen Truppführers heimgeholt worden.

  20. Wenn ich das Gesicht schon sehe könnt ich kot…äh weinen.
    Für solche Typen müssen wir monat für monat steuern abdrücken.

  21. In den fünfziger Jahren müssen doch ständig Tante-Emma-Läden gebrannt haben, wenn ein Trupp entlassener Kriegsgefangener aus Rußland zurückkam.

  22. Ich bewundere diesen Mann und sein Gedächniss. Er konnte sich nach Jahren noch genau an die zwei deutschen Soldaten erinnern, die ihn mißhandelt haben sollen.
    Ich selbst hatte ja Probleme der Polizei den Mann zu beschreiben, der mir eine Stunde zuvor mehrmals ins Gesicht geschlagen hatte…

    Nun gut, der Ägypter (Al Masri) konnte ja immer noch nicht plausibel darlegen, warum man urplötzlich nach Mazedonien fahren mußte (Ehekrise?). Vor allem sollte man doch mitbekommen habe, das man denselben Familiennamen wie ein Terrorist hat.
    Und in Neu-Ulm hat er ja Kontakt zu Islamisten, denen man leider hier nichts nachweisen konnte.

  23. „Seine Taten erklärte er als “Folgen seiner Entführung”. Er sei nach seiner Rückkehr “ohne Hilfe und Therapie allein gelassen” worden.“

    So eine originelle Ausrede hätt er sich doch gar nicht überlegen müssen!
    Hätte doch gereicht, wen er auf alle Fragen des Gerichts : 2perspektivlosigkeit“ geantwortet hätte. mit einer solchen hat man in Deutschland Idiotenfreiheit.
    Die Amis sind schuld Israel ist schuld, alle bis auf den Täter selber…
    Leider gibt es in Deutschland ein Gesinnungsstrafrecht, das solch seltsame Blüten zulässt….

  24. @ Ulfhednar

    Mazedonien gehörte doch gerade in den Zeiten des Krieges dort zu den bevorzugten Urlaubsgebieten, daß ist doch hinlänglich bekannt. Es besuchten, neben El Masri doch hunderttausende Urlauber aus Mitteleuropa dieses Land, um dort ihre Ferien zu verbringen.
    Verwunderlich ist nur, daß der Sozialhilfeempfänger seine Frau und Kinder im heimatlichen Ulm zurückließ um dort alleine, die Taschen mit reichlich Euros gefüllt seinen Urlaub verbringen wollte.

  25. El-Masri: (der früher in seiner Heimat Libanon Mitglied einer islamofaschisten Terrorgrußße namens Al Tawhis war)
    Tja, was er wohl mit soviel Geld als Sozialhilfeempfänger in Mazedonien wollte?
    Die naheliegenste Antwort und der gesunde Menschenverstand sagt einem er wollte das in Neu-Ulm gesammeltes Geld für seinen verdammten Jihad unter die Leute (Musels) bringen.
    Nicht jedoch unsere Gutmenschen. Sobald Amis oder Israelis beteiligt sind, muss automatisch die Gegenseite das Opfer sein. Das ist ihre Ideologie.
    Also hier: El-Masri das arme Opfer, die Amis die bösen Täter.

    Wahrscheinlich würde´diese Flachzangen auch noch einen iranischen Atompilz über Berlin als iransiche Folklore bewundern…

  26. @#34 vorian (10. Dez 2007 21:21)
    Stimmt schon; ich meinte ja nur das Verarbeiten von traumatischen Erlebnissen ohne staatlichen psychologischen Beistand. (Falls es das gab, bitte ich schon mal um Entschuldigung.)

  27. Statt sich um Probleme zu kümmern, die Deutschland betreffen, bricht jedesmal ein Sturm im Blätterwald los, wenn angeblich die Rechte eines gestörten Mohammedaners verletzt werden.
    Mittlerweile glaube ich, daß die Deutschen gestörter als die Mohammedaner sind.

  28. #5 Frek Wentist

    Ich werde auch Spenden!
    Zweck: ABSCHIEBUNG
    und bitte nicht in den Libanon, dort gilt sowas wie er als „persona non grata“!

  29. Masri ist ein Fall für ein Bootcamp in Amerika – und zwar mit persönlichem Spezial-betreuer. Das ist die einzige Form der „Resozialisierung“, falls es vorher schon mal eine „Sozialisierung“ gegeben hat. Letzteres ist wohl unwahrscheinlich, denn er hat immerhin die infantile Entschuldigungs-rhetorik aus DEutschland übernommen. So etwas tut jemand nicht so leichtfertig, der eine eigene Sozialisation hinter sich hat. Also würde daraus nur eine „Dressur“, um für diese Gesellschaft nicht gefärlich zu werden. Das wäre eine OPtion für alle Islamisten in Europa. Es wäre auch finanziell leistbar.

  30. Körperverletzung und gefährliche Brandstiftung: nur 2 Jahre auf Bewährung? Was kommt noch auf uns zu?!

  31. #44 Marquis

    Körperverletzung und gefährliche Brandstiftung: nur 2 Jahre auf Bewährung? Was kommt noch auf uns zu?!

    Und in Mügel? 8 Monate ohne Bewährung, weil einer ein Gitter gegen die Tür geworfen hat. Einfach zum Kotzen.

Comments are closed.