IslamschuleIn Braunschweig macht man sich große Sorgen um eine Islamschule, die laut Innenminister Schünemann „fundamentales Gedankengut“ verbreitet, die Schüler also auf „Westhass“ trimmt. Einen Grund für das Verbot der schuleigenenen Internetpräsenz sieht Schünemann indes nicht…

Von einer Braunschweiger Islam-Schule aus wird fundamentalistisches Gedankengut verbreitet, warnt Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU).

Was die „Islamschule Braunschweig“ anbiete, fördere Parallelgesellschaften, sagte Schünemann gestern bei der Vorlage des Verfassungsschutzberichtes 2007. Besondere Sorge der Behörden: Die Islamschule bietet auch Internet-Kurse an. „Die globale Vernetzung ist ein großes Problem“, meinte Schünemann.

Eine wichtige Forderung der Extremisten sei die Reinigung der muslimischen Gesellschaft von unislamischen Elementen. Die Rekrutierung von Kämpfern laufe über solche ideologischen Durchlauferhitzer, meint Verfassungsschutz-Präsident Günter Heiß.

Eine rechtliche Handhabe gegen den Internet-Auftritt gebe es allerdings nicht, sagt Schünemann.

Video von Sheikh Abu Anes, dem Leiter der Braunschweiger Islamschule (am Anfang auf arabisch, danach auf deutsch):

» Schünemann will Islamisten und Linke stärker beobachten

(Spürnase: PicoBS)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

40 KOMMENTARE

  1. Eine rechtliche Handhabe gegen den Internet-Auftritt gebe es allerdings nicht, sagt Schünemann.

    Das ist leider falsch – selbstverständlich hat man eine Handhabe gegen so etwas:

    der Volksverhetzungsparagraph

    Denn genau dafür ist der gemacht; Man muß ihn nur anwenden!

  2. #2 Denker

    Ich glaube da hast Du etwas nicht richtig verstanden. Der Volksverhetzungsparagraph ist von unseren Politikern dafür geschaffen worden, daß jemand wie Du, der diese Schule als volksverhetzend bezeichnet, belangt werden kann.

    😉

  3. http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2044/artid/8345714

    Islamismus: „Die Beobachtung islamistisch-extremistischer Gruppierungen und die Bekämpfung des islamistischen Terrorismus ist zentraler Aufgabenschwerpunkt des Verfassungsschutzes und der Polizei“, sagte Innenminister Uwe Schünemann (CDU). Besonders ein „salafistisches Netzwerk“ im Raum Braunschweig/Wolfsburg gewinne an Bedeutung.

    So habe es Kontakte zur aufgedeckten mutmaßlichen Terrorzelle in Nordrhein-Westfalen gegeben. In einer Göttinger Moschee sei das Verheiraten neunjähriger Mädchen gerechtfertigt worden. Auch die Internet-Fernkurse der Islamschule Braunschweig sind im Visier des Verfassungsschutzes. Der Salafismus stehe für einen fundamentalistischen Islam, sagte Schünemann. Es gebe landesweit rund 3150 Anhänger islamistisch-extremistischer Gruppen.

  4. Da müsste man ja noch ganze Heerscharen von Beamten einsetzen um diese Moslems zu überwachen. Wielange schaffen sie es noch???
    Ja die Geister die ich rief, werde ich (normal) nicht mehr los. Fakt

  5. Was die “Islamschule Braunschweig” anbiete, fördere Parallelgesellschaften, sagte Schünemann gestern bei der Vorlage des Verfassungsschutzberichtes 2007. Besondere Sorge der Behörden: Die Islamschule bietet auch Internet-Kurse an. “Die globale Vernetzung ist ein großes Problem”, meinte Schünemann.

    Ich bin erschüttert. So etwas fördert Paralellgesellschaften?

    Dabei haben die doch sicherlich auch versprochen sich für die „Integration einzusetzten“, so wie es diese ganze Megamoscheen ja auch tun.

    ist ja ungeheuerlich, wer hätte damit schon rechnen können!

  6. OT:
    Bundestag beschließt Ende der Souveränität Deutschlands

    In diesen Minuten findet die Abstimmung des Bundestages über den sogenannten „EU-Reformvertrag“ statt, der in wesentlichen Teilen der an Volksabstimmungen gescheiterten „EU-Verfassung“ entspricht. Die vorhergehende Debatte war recht einseitig; altbekannte Gemeinplätze und verhaltene Kritik wechselten mit pathetischen Preisungen der „europäischen Idee“. Die einzigen wirklich kritischen Worte, so die mangelnde demokratische Legitimation, die immer noch unbekannten Details und ein Übergewicht allzu wirtschaftsliberaler Prinzipien, kamen vom Vertreter der Linkspartei sowie vom parteilosen Abgeordneten Henry Nitzsche. Letzterer erlaubte sich, den „Reformvertrag“ mit dem „Ermächtigungsgesetz“ von 1933 zu vergleichen, was die Vertreter der Fraktionen für eine Skandalisierung nutzten, um Nitzsche Nähe zur NPD zu unterstellen.

    Sollte der Vertrag angenommen werden, so hat Deutschland als souveräner Staat aufgehört zu existieren und sind Bundestag und Bundesregierung zu ausführenden Organen der EU-Organe geworden. Die Prinzipien der Transparenz, der demokratischen Legitimation und der Subsidiarität (dass Probleme auf der niedrigstmöglichen Organisationsebene gelöst werden sollen) sind nicht mehr gegeben.

  7. „Da müsste man ja noch ganze Heerscharen von Beamten einsetzen um diese Moslems zu überwachen.“

    Können wir uns den Islam leisten, heisst die Frage.

  8. Die einzigen wirklich kritischen Worte, so die mangelnde demokratische Legitimation, die immer noch unbekannten Details und ein Übergewicht allzu wirtschaftsliberaler Prinzipien, kamen vom Vertreter der Linkspartei sowie vom parteilosen Abgeordneten Henry Nitzsche.

    Vielleicht der einzige verbliebene Abgeordnete mit Charakter. Gab sicherlich gleich mal einen Ordnungsruf, nicht gegen doe blöden Pöbler und Störer, sondern gegen Nitzsche.
    Wo kann man Aufzeichnungen der Debatten anschauen?

    PI sollte daraus einen Bericht machen!
    Bitte viele emails schreiben!

  9. Mein Vater war in den 80er Jahren Lehrer im Kreis Gifhorn(Nachbar- Kreis von Braunschweig) und hat dort die Behörden immer wieder auf rechtsradikale und islamistische Tendenzen an den Koranschulen hingewiesen, passiert ist nichts.

  10. in Deutschland leben mehr als doppelt soviele Ausländer wie ausländische Moslems.Durch Geburtendifferenz weitere Migration und deutsche Abwanderung steigen diese Zahlen permanent und progressiv.Somit ist es letztlich egal welcher Religion oder Kultur es gelingt dieses Land in Besitz zunehmen.Das Ergebnis für Deutschland,die Deutschen ist immer dasselbe..EX

  11. Die Welt besteht doch aus Parallelgesellschaften. Die USA ist gerade dadurch Weltmacht geworden. Jeder Einwanderungswelle brachte ihre eigene Probleme und Verwerfungen. Mafia, Triaden, Russen-Gangs, IRA Sympatisanten. Aber in Gegensatz zu Deutschland, wo Ausländer immer Ausländer bleiben, schaffen es die Amis das schon die Erste Generation sich eine Stars +Stripes solz im Fenster hänge ohne dabei ihre kulturellen Wurzeln vergessen oder verleugnen zu müssen. Bezeichnenderweise gehören die US Moslems zu den am besten integrierten Gruppen des landes mit überdurchschnitlichen Einkommen und das trotz 9:11. Hier haben die „Volkstümelei“ Deutschen vieles nachzuholen. Man merkt hat das Deutschland nie Weltmacht mit Kolonien und Aussenwirkung war. Kosmopolitisches Denken ist den deutschen Michel suspekt und macht ihm Angst. Das Fremde wird immer als Bedrohung gesehen. Statt wie die USA, das beste aller Länder und Kulturen zu vereinen, versteckt sich der Teutone liber als Stamm-Tisch Stratege hinter „Leitkultur“ (Welch Lachnummer nach dem Holocaust)und Fremdenparanoia. Kopf auf Leute – Die Welt wird sonst ohne euch weiter ziehen.

  12. #8 Thatcher (24. Apr 2008 12:02)

    OT:
    Bundestag beschließt Ende der Souveränität Deutschlands

    In diesen Minuten findet die Abstimmung des Bundestages über den sogenannten “EU-Reformvertrag” statt, der in wesentlichen Teilen der an Volksabstimmungen gescheiterten “EU-Verfassung” entspricht. Die vorhergehende Debatte war recht einseitig; altbekannte Gemeinplätze und verhaltene Kritik wechselten mit pathetischen Preisungen der “europäischen Idee”. Die einzigen wirklich kritischen Worte, so die mangelnde demokratische Legitimation, die immer noch unbekannten Details und ein Übergewicht allzu wirtschaftsliberaler Prinzipien, kamen vom Vertreter der Linkspartei sowie vom parteilosen Abgeordneten Henry Nitzsche. Letzterer erlaubte sich, den “Reformvertrag” mit dem “Ermächtigungsgesetz” von 1933 zu vergleichen, was die Vertreter der Fraktionen für eine Skandalisierung nutzten, um Nitzsche Nähe zur NPD zu unterstellen.

    Sollte der Vertrag angenommen werden, so hat Deutschland als souveräner Staat aufgehört zu existieren und sind Bundestag und Bundesregierung zu ausführenden Organen der EU-Organe geworden. Die Prinzipien der Transparenz, der demokratischen Legitimation und der Subsidiarität (dass Probleme auf der niedrigstmöglichen Organisationsebene gelöst werden sollen) sind nicht mehr gegeben.
    ——————————-

    Ich denke, dass ALLEN europäischen Staaten dasselbe Schicksal droht.
    Wie wäre es mit einer Unterschrift, um eine Volksabstimmung über den EU-Vertrag zu erwirken?
    http://www.bueso.de/artikel/nein-zur-eu-diktatur-wir-fordern-volksabstimmung-uber-eu-vertrag
    Es werden 1 Mio Unterschriften benötigt.
    Im Radio habe ich die Nachrichten gehört und musste staunen, wie positiv dieser Vertrag uns verkauft wird. Ich verstehe nicht viel von Politik, interessiere mich erst seit kurzer Zeit für die Vorgänge, aber WAS ich bisher mitbekommen habe, wie lange, dass es her ist, als wir verraten und verkauft wurden, da könnte ich mich in der Luft auflösen – vor WUT! Leider bin ich selbst nicht mehr die Jüngste, aber umso mehr plagen mich die Gedanken um das, was WIR resp. unsere „Führer“ uns und unseren Kindern/Enkeln angetan haben und immer noch antun.
    WENN es so weiter geht, sieht es für uns so ziemlich duster aus!

  13. Durch die Gnade Allahs ist es möglich geworden, die islamische Ausbildung und Schulung, die an der Universität in Medina stattfindet, nach Deutschland (und auf deutsch) bzw. online zu bringen.

    Was? Wie bitte? „Durch die Gnade Allahs“?
    Das ist ja wohl erst durch das technische know-how des Westens möglich geworden. Fast möchte ich bei diesen Fällen sagen: Leider!

    Aber nehmen wir einmal an, dass dies tatsächlich „durch Allahs Gnade“ möglich geworden ist: Wem wurde dann also die Gnade zuteil?

    Allah muss wohl ein Verräter sein!

  14. hmmm …. ein journalistischer Schnitzer. Muss man denn nicht alles, das einen Hauch von Aggression auf die RdF wirft mit -istisch und -ismus bezeichnen? Wieso heist das noch Islam-Schule? Das hat doch mit dem Islam gar nichts zu tun?

    Abgesehen davon natürlich, das vergessen wurde, darauf hinzuweisen, dass die westliche Urbevölkerung daran schuld ist, wenn sie die Mo’s in den -ismus treibt.

  15. #8 Thatcher
    #14 Karim

    Zugegeben: Die EU hat Fehler. Aber – 60 Jahre Frieden in Europa, wo der Krieg doch zur Allgemeinkultur des Kontinents gehörte? Jeder Generation blutete auf den Schlachtfelder der Nationen, Könige oder Ideologien. Was eine generation aufbaute, vernichtete die nächsten Generationen gegenseitig. Mehrmals wurde Mittel-Europa völlig zerstört.

    Jetzt habe wir zwar ein Wasserkopf in Brussel, aber Europa ist so Ssark und einig wie nie zuvor. Grenzen sind offen, es wird in I)nfrastruktur der Schwachen inverstiert und nicht in Panzern und Armeen um sich gegenseitig zu vernichten. Ich, für mein Teil verzichte lieber auf gewisse Souveränitäten der Einzel- Staaten wenn dafür mein sohn nicht auf’s Schlachtfeld muß und meine Region vor Kriegszerstörungen verschont bleibt.

  16. #13 Franz von Fear (24. Apr 2008 12:32)

    broder hat das mal sehr anschaulich dargestellt. für einwamderer in den usa war die neue heimat immer hoffnung, aus eigener anstrengung ein besseres leben zu finden. entsprechend hoch sind heute die ansprüche, die klassische einwanderungsländer wie usa, kanada oder australien an zuwanderer stellen. ohne abgeschlssene berufsausbildung, besser studium, gibt es da keine chance. deutschland verhält sich genau umgekehrt. unser problem ist, dass wir eine massenzuwanderung schlecht gebildeter unterschicht in ein land zulassen, in dem es schon lange keine arbeitsmöglichkeiten für solche leute gibt. entsprechend hoch ist die arbeitslosigkeit unter den hier lebenden türken. erschwerend kommt dazu, das erstals in der geschichte der zuwanderung in friedenszeiten massenweise einwanderer in ein land kommen, dass sie nicht als erfüllung ihrer hoffnung sehen, sondern dessen grundwerte sie ablehnen und ihre eigene rückständige kultur aus religiöser überzeugung für überlegen halten. kein klassisches einwanderungsland würde die absurde idee akzeptieren, dass assimilation ein verbrechen sei, wie es erdogan seinen jubelnden anhängern in köln verkündet hat.

  17. Was in der Braunschweiger Islamschule indoktri-
    niert wird, subsumiert sich im rot-grünen Ge-
    dankengut als „Freiheit von Forschung und Lehre“.

    Jugend forscht eben gern nach den Fundamenten
    des rechten Glaubens, und Sheik Abu Anes kennt
    den Weg zu den Jungfrauen – er ist Lehrer des
    djihadistischen Salafismus.

    Die rot-grüne-multi-kulti-Cliqueria wird
    Schünemann in die Parade fahren !

  18. @ Franz von Fear

    Du kannst aber nicht für Deinen Teil auf Souveränitätsrechte Deiner gesamten Nation verzichten, denn der gehören außer Dir noch 80 Millionen andere Menschen an, die die Sache vielleicht etwas differenzierter und auch illusionsloser sehen.

    Weder habe ich etwas gegen die Versöhnung der Völker Europas noch gegen die institutionalisierte Sicherung des Friedens unter den europäischen Ländern. Doch will mir in keiner Weise einleuchten, inwiefern uns der Brüsseler Zentralismus und Autokratismus der Kommission auf diesem Wege weiterhilft. Mit demokratischen Prinzipien und umfassender Information des Bürgers hat der Gesetzgebungsprozess schon lange nichts mehr gemein. Statt dessen kungeln die Mächtigen aus Parteien, Logen, Mafia-Clans, Konzernen, Kirchen und Islamverbänden die Dinge unter sich aus, wobei die Interessen der europäischen Menschen allzu oft hintanstehen.

    Man sollte auch zur Kenntnis nehmen, dass das „Alle Menschen werden Brüder“ nur unter der Voraussetzung eine gute Idee ist, dass wirklich jeder die anderen als Brüder anerkennt – und nicht heimlich weiter seine eigene Superiorität behauptet und daran arbeitet, die anderen zu unterwerfen. Sonst sind diejenigen, die als „Vorleistung“ ihre Souveränitätsrechte aufgeben, einfach nur hoffnungslos naiv und werden entsprechend gnadenlos von denen, die Feinde geblieben sind, über den Tisch gezogen.

    Die Muslimbrüder sind die Feinde der europäischen Prinzipien, denn sie akzeptieren weder die Menschenrechte nach UN-Definition noch das Selbstbestimmungsrecht der Völker, da beides schariatischen Bestimmungen widerspricht. Solange sie in Europa ihr Unwesen treiben, ist es schierer gefährlicher Leichtsinn, den demokratischen Nationalstaaten (die immer noch die bestmögtliche Lösung darstellen, die Interessen des gesamten Volkes geltend zu machen) Souveränitätsrechte zu nehmen.

  19. Die Welt besteht doch aus Parallelgesellschaften. Die USA ist gerade dadurch Weltmacht geworden. Jeder Einwanderungswelle brachte ihre eigene Probleme und Verwerfungen. Mafia, Triaden, Russen-Gangs, IRA Sympatisanten. Aber in Gegensatz zu Deutschland, wo Ausländer immer Ausländer bleiben, schaffen es die Amis das schon die Erste Generation sich eine Stars +Stripes solz im Fenster hänge ohne dabei ihre kulturellen Wurzeln vergessen oder verleugnen zu müssen.

    Bestimmte Ausländergruppen schaffen das hier genauso gut und es sind immer die gleichen orientalischen Ethnien, die das nicht schaffen, weil sie es auch gar nicht wollen.

    Bezeichnenderweise gehören die US Moslems zu den am besten integrierten Gruppen des landes mit überdurchschnitlichen Einkommen und das trotz 9:11.

    Kein Wunder, die haben sich aber auch unter den Musels die creme de la creme wie Ärtze und Ingenieure herausgesucht während wir uns überwiegend Ziegenhirten, Halbnomaden und andere völlig ungebildete Hinterwäldler als kültürelle Bereicherung ins Land geholt haben.

    Hier haben die “Volkstümelei” Deutschen vieles nachzuholen.

    Ah, ja. Was denn genau? Reichen die Transferleistungen an die überaus dankbaren Orientalen noch nicht oder brauchen wir noch viel mehr Stellen für Sozialarbeiter, Quartiersmanager und MigrationsbeauftragtInnen?

    Man merkt hat das Deutschland nie Weltmacht mit Kolonien und Aussenwirkung war.

    Und das bedauerst du jetzt oder was? Wo doch doch die Linken immer wieder den Kolonialismus verdammen, seltsam…

    Kosmopolitisches Denken ist den deutschen Michel suspekt und macht ihm Angst. Das Fremde wird immer als Bedrohung gesehen. Statt wie die USA, das beste aller Länder und Kulturen zu vereinen, versteckt sich der Teutone liber als Stamm-Tisch Stratege hinter “Leitkultur” (Welch Lachnummer nach dem Holocaust)und Fremdenparanoia.

    Du bist dum.

  20. Die Logik ist wieder mal entlarvend: Dadurch, dass der Schüler innerhalb von 4 Jahren den Koran über 2,000 weitere Gesetze AUSWENDIG lernt, wird ihm WISSEN beigebracht.

    Wissen = auswendig lernen, nicht selber denken.

    Alles klar!

  21. Au mann, warum sollte ich ein ganzes Buch auswendiglernen, das Buc hat ein paar hundert Seiten, ist doch totale Zeitverschwendung. Wenn man das mit Kindern macht, haben die doch Null Zeit um in der Schule noch was zu lernen.

  22. #13 Franz von Fear

    Hier haben die “Volkstümelei” Deutschen vieles nachzuholen.“

    Was für ein Quatsch! Frag mal die „volkstümelnden“ amerikanischen Ureinwohner, was
    die von der ach so tollen Integrationsgesellschaft halten. „Volkstümelei“ ist nichts weiter als eine linke Totschlagvokabel, um die autochthone Bevölkerung mundtot zu machen.

  23. #21 Thatcher (24. Apr 2008 13:41)
    #22 von Zitzewitz

    wenn ich den Franz von Fear richtig verstanden habe, verlangt er von uns die totale Aufgabe unserer Identität wegen dem blöden Adolf, wir sollen kein Volk mehr sein. Und natürlich kommt auch gleich die Faschismuskeule um der Forderung auch ordentlich moralinsaures Gewicht zu verleihen. Wer will da dann noch dagegen sein. Schönen Dank auch, dann können wir auch gleich das Kalifat ausrufen.

  24. #13 Franz von Fear (24. Apr 2008 12:32)

    Broder hat das mal sehr anschaulich dargestellt. für einwamderer in den usa war die neue heimat immer hoffnung, aus eigener anstrengung ein besseres leben zu finden. entsprechend hoch sind heute die ansprüche, die klassische einwanderungsländer wie usa, kanada oder australien an zuwanderer stellen. ohne abgeschlssene berufsausbildung, besser studium, gibt es da keine chance

    Glaubt doch nicht immer den Quatsch den ihr in der Presse liest. Die Grenzstaaten der USA werden gerade von Mexikanern überrollt, in Gebiete mit schwarzer bevölkerung setzt Du lieber keinen Fuss alleine…

    Australien ist doch auch nicht viel besser, die Aboriginies tanzen den Australiern auf der Nase herum, die Boat-People aus der näheren und ferneren Inselwelt wollen nach Australien und werden auch aufgenommen.

    Ist doch Unsinn zu behaupten: Aber in den USA oder andern Ländern klappt alles prima…

    Warum wird das behauptet: Um zu zeigen dass wir selber Schuld sind und man die „Einwanderer“ nur richtig „integrieren“ müsste, dann läuft alles wie von alleine.

    Immer dort wo Arme auf reich trifft, zivilisiert auf unzivilisiert gibt es massive Probleme. Moslems sind natürlich besonderes Gift für jede Gesellschaft, aber andere Einwanderer machen auch Probleme.

    Die vitaleren Gesellschaften lösen halt die Gesellschaften mit so tollen Errunungenschaften wie „Gleichberechtigsbeauftragten“ und schwulen Bischöffen (wie jetzt in Norddeutschland gerade am laufen) oder Bürgermeistern die auf der Gay-Parade mitmarschieren ab. Das besorgen in den Staaten die Mexikaner, bei uns halt türken und Araber.

    Das es auch anders funktionieren kann zeigt ein Land wie Irland: Konservativ, katholisch, die höchste Geburtenrate in Europa (und das ohne! moslemische legehennen), die geringste Frauenerwerbstätigkeit (wird komischerweise von den Medien immer verschwiegen, da kommen immer nur sozialistische Kita Länder wie frankreich oder Finnland vor), kaum Ausländer und wenn dann aus ähnlichen Kulturen. Aber die EU wird natürlich auch dieses Land zersetzen und zerstören, da hab ich keine Sorge!

  25. Warum nur wundert es mich nicht, dass dieses obskure Institut bei way to allah angepriesen wird?
    In Österreich sagt man üblicherweise zu so etwas: „alles ein Binkel Hadern“
    [alles dasselbe Bündel Fetzen]

    Und die Fatawa sind auch sehr moderat:
    Das Kopftuch im Islam ist eine eindeutige Pflicht für Frauen.
    Sehr freiwillig und gemässigt, kein Grund zur Panik, alles im grünen Bereich.
    hier

  26. Es kann keine tolerante Islamschule geben, denn der Islam selbst ist intolerant. Das ist eine Tatsache wie 1+1=2.

  27. Schünemann will Islamisten und Linke stärker beobachten.

    Ja sowas, hat er vielleicht sein Hirn eingeschaltet uns was bemerkt.

    Da werfen CDU Politiker der Basis und den Stammwählern wieder mal so einen Brocken Fleisch der Basis und den Stammwählern für die Füsse um die zu beruhigen.

    Bei der nächsten Abstimmung, wenn es darum geht das 100% der Mittel gegen Extremismus für den „Krampf gegen Rechts“ verwendet wird, ist er wieder stramm auf CDU – Linie und stimmt dafür.

    Bitte fallt doch nicht auf diese Scharlatane hinein, der Koch biedert sich jetzt bei diesem schmierigen Öko-Araber Al-Wazir an, gestern noch wollte er die kriminellen Ausländer noch rauswerfen. Da hätte er mal beim Al Wazir gleich anfangen sollen!

  28. #13 Franz von Fear
    Waren Sie schon mal längere Zeit in den USA? Dort identifizieren sich die Migranten mit ihrer neuen Heimat und zeigen das auch deutlich (selbst erlebt bei einem ägyptischstämmigen Friseur). Dort würde es auch nicht wie hier vorkommen, dass Musels mit „Scheiß-USA“-Gegröle durch die Straßen ziehen würden. Das gibt es nur hier, wo sie noch mit unseren sozialen Wohltaten belohnt und durch Dhimmi-Politik und Justiz explizit geschützt werden. Was haben Sie übrigens gegen eine deutsche Leitkultur. Die haben wir nun mal hier und dabei bleibt es auch. Es gibt übrigens auch eine amerikanische Leitkultur – die nennt man „American way of life“. Alles klar?

  29. #32 Pro_D
    Das gibt es nur hier, … .“

    Eben, und am schlimmsten ist es in Großbritanien, womit die Argumente von #13 Franz von Fear hinfällig werden (Stichwort: deutsche Volkstümelei, nie Kolonial-/Weltmacht gewesen, Leitkultur, Fremdenparanoia).

  30. Zitat:

    #23 Atheistin (24. Apr 2008 13:45)

    Die Logik ist wieder mal entlarvend: Dadurch, dass der Schüler innerhalb von 4 Jahren den Koran über 2,000 weitere Gesetze AUSWENDIG lernt, wird ihm WISSEN beigebracht.

    Wissen = auswendig lernen, nicht selber denken.

    Alles klar!
    ———————
    na klar, aber die Deutsche Sprache lernen ist zuviel verlangt!

  31. #32 Pro-D

    Der Unterschied zwischen Deutschland und der USA, ist das kein Amerikaner je auf die Idee kommen würde die Kinder von Einwanderer der 3 Generation in der Heimatland der Großeltern auszuweisen falls dieser Straffällig werden. Da würde sich jeder Ami an den Kopf tippen. Deutschland ist, was Einwanderung angeht auf den Stand von Bismark’s Zeit. Kinder statt Inder – Da lacht die Welt, zumal die Inder dankend ablehnten hier zu arbeiten, sich aber keine Zukunft aufbauen zu dürfen mit Familiennachzug , u.s.w. Mit den jetzigen Einwanderungsgesetzt bekommt Deutschland nur diejenigen die sonst keiner haben will. Gut ausgebildete und unternehmerische Menschen wollen dazugehören und akzeptiert sein.

    Gut ausgebildete und unternehmerische Zuwanderer sind auch in Deutschland akzeptiert. Von den zahlreichen Italienern, Spaniern, Engländern, nebst einem persischen Arzt in meinem Bekanntenkreis habe ich noch nie Klagen in dieser Richtung gehört. gw

  32. #37 Franz von Fear

    „zumal die Inder dankend ablehnten hier zu arbeiten, sich aber keine Zukunft aufbauen zu dürfen mit Familiennachzug , u.s.w. “

    Die Inder die in die USA gegangen sind, wandern längst wieder Richtung Indien ab, ähnliches geschieht bei den Chinesen.

    Und die Amis weisen dich auch aus wenn du keinen US-Paß hast (wie wir die Türken, Kurden etc.) Wenn du falsche Angaben gemacht hast bei der Einwanderugsbehörde annulieren sie die die US-Staatsbürgerschaft und dann heißt es Tschüß.

    Im übrigen kannst du die USA mit seinen 31 Einwohner pro km² eh nicht mit Deutschland, 250 Einwohner pro km², vergleichen. Gegen eine begrenzte Einwanderung von Hochqualifizierten sagt ja niemand etwas, aber so wie es in der BRD läuft kannste das vergessen. Wir brauchen keine Millionen Enwanderer die leere Räume zu füllen haben, wie in den USA.

    „Da lacht die Welt,“

    Ich weiß! Die lachen aber nicht aus dem Grund den du die denkst, sondern aus einem ganz anderen Grund. 🙂

  33. #37 Franz von Fear (24. Apr 2008 18:45)

    Der Unterschied zwischen Deutschland und der USA, ist das kein Amerikaner je auf die Idee kommen würde die Kinder von Einwanderer der 3 Generation in der Heimatland der Großeltern auszuweisen falls dieser Straffällig werden.

    Wann geschieht das denn ausnahmsweise mal? Nach dutzenden Straftaten und meist hart an der Grenze zu Kapitalverbrechen. Im übrigen käme in den USA niemand auf die Idee, Gewohnheitsverbrecher mit Hang zu schweren Gewalttaten auch auch 50 Verbrechen immer noch auf „Bewährung“ auf die restliche Bevölkerung loszulassen. Da würde sich jeder Ami an den Kopf tippen.

    Deutschland ist, was Einwanderung angeht auf den Stand von Bismark’s Zeit.

    Schön wär’s.

    Gut ausgebildete und unternehmerische Zuwanderer sind auch in Deutschland akzeptiert. Von den zahlreichen Italienern, Spaniern, Engländern, nebst einem persischen Arzt in meinem Bekanntenkreis habe ich noch nie Klagen in dieser Richtung gehört.

    Das bestreitet hier niemand ensthaft. Wir akzeptieren aber keine Zuwanderer, die uns auf der Tasche liegen, kriminell werden und uns ihre rückständige Kultur und Religion aufzwingen wollen.

  34. @ CH4200

    Ein Tipp: http://www.Phoenix.de (Phoenix hat die ganze Debatte heute Vormittag übertragen; vielleicht haben die ja eine Konserve).

    Die Junge Freiheit hat einen kurzen Bericht über Nitzsches Redebeitrag sowie die Reaktionen vorwiegend linker Abgeordneter darauf:
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M58e37bab584.0.html

    Ein trauriger Tag für Deutschland.

    Doch noch gibt es Hoffnung! Ein kleines europa-skeptisches Volk hat die große Chance, diesem Wahnsinn noch ein Ende zu bereiten.

    My dear Irishmen and Irishwomen, I am sorry for not being able to write in Irish, so please read my appeal in English: Your little country will shortly be able to do 500 million Europeans a great favour by turning down the anti-democratic EU Reform Treaty. Ireland will also lose its uniqueness, many of its freedoms, its prosperity and its low taxes if this horrific treaty becomes Irish law. But, if Ireland turns it down, it cannot become valid in any country.
    There will be much campaigning for the Treaty to be ratified, but don’t lose your mind. On 12 Jun 2008, Ireland can save not only itself, but also entire Europe from becoming a Masonic Tyranny. Hail Ireland! Down with THIS EU!

Comments are closed.