SteinmeierAußenminister Steinmeier bereist derzeit den Nahen Osten, um einen „Deal“ zwischen den Hisbollah-Terroristen um Hassan Nasrallah und der israelischen Regierung einzufädeln. Wie die WELT berichtet, übergab die Hisbollah am gestrigen Sonntag die sterblichen Überreste von neun Soldaten an Israel, als Gegenleistung soll Israel mehrere Hisbollah-Kämpfer freilassen. WELT-Leser Steinhabbet kommentiert sehr treffend: „Ein Erfolg von Steinmeier, Israel erhält Leichen und die Hisbollah Verstärkung. So verhandeln Europäer!“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. Nach seine fachlichen Analyse wird eh wieder festgestellt werden, dass sie eines natürlichen Todes starben.

  2. “Ein Erfolg von Steinmeier, Israel erhält Leichen und die Hisbollah Verstärkung. So verhandeln Europäer!”

    Warum hat die israelische Regierung diesem „Deal“ denn überhaupt zugestimmt?

  3. Ich kann den Kleineier ja auch nicht ab, aber das hat sich Israel selber eingebrockt. Wenn man den Hisbollah-Abschaum schon los werden will, nimmt man in einen Sack mit ein paar Steinen und dann ab in’s Meer.

  4. Dieser miese Drecksack, der übrigens sehr wohl weis, was er tut, wird voraussichtlich der nächste Bundeskanzler – in einer Rot-Rot-Grünen Koalition.

  5. #6 JJPershing

    Dieser miese Drecksack, der übrigens sehr wohl weis, was er tut, wird voraussichtlich der nächste Bundeskanzler – in einer Rot-Rot-Grünen Koalition

    … und als Nachschlag kriegt Deutschland dann auch noch einen Grünen Musel als Vizekanzler.

  6. Ich sag nur: „Leichen Steini“ ! Die dritte Garnitur unserer Politischen Pseudo- Elite ! Jämmerliches politisches Schmierentheater mit lustigen überbezahlten Schauspielern….

  7. Dass diesterblochen Überreste von IDF-Soldaten an die Israelis übergebn werden, ist ja erstmal löblich- aber zu was für einem Preis?!

  8. Ja, die Kameltreiber waren schon immer gut, was den altertümlichen Tauschhandel angeht, schließlich sind sie auf der Zeitlinie des Mittelalters und damit unschlagbar!

  9. #10 Deutsch-Indianer (02. Jun 2008 22:47)

    Weil Steinmeier so super Verbindungen zu Terroristen unterhält.

  10. Es sind die Steinmeiers Deutschlands und der EU, die uns diese Krankheit Islamophobie und das Dhimmitum Europas eingeimpft haben.
    Ein Trost ist, dass auch er nur von einer Welt-Elite benutzt wird, weil er so schöne immer gleichlautende Sprüche aufsagen kann.
    Letztlich wird er bei weiterem Erfolg auch nur ein Dhimmi, vielleicht sogar ein Sklave sein.

    Gibt es eigentlich schon eine Anti-Dhimmi-Therapie auf Krankenschein?

  11. “Ein Erfolg von Steinmeier, Israel erhält Leichen und die Hisbollah Verstärkung. So verhandeln Europäer!”

    Ja, dieser „erfolgreiche“ Handel sollte ganz groß wieder in der Presse gefeiert werden. War ja in den 30ern auch so, daß jeder tote Jude gefeiert wurde! (Ironie aus).

    Die Deutschen sind in „Verantwortung vor Gott und den Menschen“ ein echtes Armutszeugenis.

    Mein Mitgefühl gilt den Familien der Soldaten, die bis zum Schluß darauf gehofft haben, ihre Lieben lebendig wieder zu bekommen.

    Zum Glück ist der Gott Israels, in aller Welt GOTT genannt, nicht allein ein Gott der Gnade, sondern auch der Gerechtigkeit.

    Einst wird es für die ISRAELIS heißen, die so lange aufgrund ihrer Erwählung unter Verfolgung, Tod, Geringschätzung und Ungerechtigkeit litten:

    „Blinde sehen, Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf und den Armen wird Gute Nachricht zu teil“

    Denn es heißt nämlich: Jesaja 61, 6-9:
    Ihr (Juden) werdet ‚Priester des Herrn‘ genannt. Man sagt zu euch ‚Diener unseres Gottes‘. Ihr werdet die Schätze der Völker
    genießen, und euch ihrer Herrlichkeit rühmen. Doppelte Schande mussten sie ertragen, sie wurden angespuckt und verhöhnt;
    darum erhalten sie doppelten Besitz in ihrem Land, ewige Freude wird ihnen zuteil. Denn ich, der Herr, liebe das Recht, ich hasse
    Verbrechen und Raub. Ich bin treu und gebe ihnen den Lohn, ich schließe mit ihnen einen ewigen Bund. Ihre Nachkommen
    werden bei allen Nationen bekannt sein und ihre Kinder in allen Völkern. Jeder, der sie sieht, wird erkennen: Das sind die
    Nachkommen, die der Herr gesegnet“

    Dies sind keine leeren Worte, nein, denn Gott hat sein Volk nicht vergessen noch verworfen, und Er wird es zu Seiner Zeit erhöhen, und der Tag kommt, so wahr das AMEN in der Kirche zu hören ist. Gott ist nämlich kein Lügner,

    So hört, ihr Juden, nicht aufgrund eurer Gerechtigkeit, sondern aufgrund Seines Wortes tut Gott genau dies:

    Jes 61,7: Die erlittene Schmach wird euch doppelt vergolten, und zum Ausgleich für die Schande werdet ihr frohlocken über ihr Teil; denn ihr werdet in eurem Land ein doppeltes Erbteil erlangen, und ewige Freude wird euch zuteil werden.

    Versprochen ist versprochen.

  12. Also ich hätte nix da gegen wenn sie diese Terroristen in ihrer Volkstracht und zum urspünglichen Verwendungszweck wieder über die Grenze schicken. Mit Sprengstoff bepackt und Fernzünder ausgestattet !

  13. Steinmeier ist schlimmer als es Schröder je war. Ich traue dem Mann nicht über den Weg.

    Er hat Israel bei den Friedenverhandlungen mit Syrien genötigt, die Golanhöhen wieder abzugeben, von denen Israel 20 Jahre syrische Raketen auf den Kopf bekam…

    Wer so etwas forciert, ist kein Freund Israels, sondern ein gefährlicher Demagoge, und einer, der nicht verstanden hat, daß „Land gegen Frieden“ eine Falle für Israel ist, wie man jeden Tag am Gazastreifen sehen kann. Nicht anders wird es mit den Golanhöhen sein.

  14. Wie krank und pervers muss man eigentlich sein, um Leichenteile als Druck- und Pfandmittel zu benutzen und auch noch damit zu prallen?!

    So etwas erinnert mich an die Kannibalen-Szene im Film: „Am Anfang war das Feuer“!

  15. ‘Nur kurz sprach Steinmeier mit seiner israelischen Amtskollegin Tsipi Livni’. Der Satz gefällt mir gut, es ist einfach Zeitverschwendung sich mit Steinmeier abzugeben. Er macht diese Reisen nur als Innenpolitik. Für die Palis und die Hisbollah ist er natürlich schon ein interessanterer Gesprächspartner, denn wenn er ihren Jihad materiell unterstützt, nehmen die das natürlich gern und schenken ihm Gehör, wenn Steini von Frieden redet, davon reden sie auch gerne, denn Islam ist Frieden und im Kern friedlich.

  16. Steinmeier ist die unmöglichste Person zur Zeit in der deutschen Regierung, und das will etwas heißen. Ich wünsche ihm, daß er seinen gerechten Lohn noch zu Lebzeiten erhalten wird für alles Falsche, was er getan hat und für alles, was er an Richtigem unterlassen hat.

  17. Steinmeier hat eine widerliche teufelsähnliche Fratze.
    Aus ihr spricht der Hohn gegenüber all Jenen,die Tag für Tag in der Welt für Freiheit und Gleichheit ihr Leben lassen.

    Er ist ein befürworter Derer, die Andere hinschlachten.

    Er und seine üblen Schergen…Komplizen müssen gestoppt werden, denn sie sind ebenfalls Terroristen an Frieden,Gerechtigkeit und Freiheit, denn sie machen gemeinsame Sache mit den Verbrechern in der Welt.

    Darum wählt sie endlich ab und nehmt ihnen jede Möglichkeit,irgendwann noch einmal dafür zu sorgen, daß irgendwo auf der Welt ein mensch stirbt.
    Schickt sie dahin, wo sie hingehören, zu ihren „Freunden“.

  18. Früher waren Schröder -Fischer das komische Duo, es sieht so aus, als würden Steinmarder
    und Angie diese in der Beliebtheits-Skala links überholen.
    Die Knesset-Rede war , wenn es ein Mann gewesen wäre,Häuptling sprach mit gepaltener Zunge.Hugh…
    Schäuble demoliert die Inneneinrichtung, der Steinmarder die Aussenfassade.
    Lange wird diese Hütte nicht mehr stehen..

  19. Noch eine Sonderaudienz beim Bin Laden, dann hat er sowiso allen großen arabischen Terroristen die Ehranbietung gebracht.
    Und zum Abschluß noch ein Waffendiel, in der Hoffnung daß sie uns hier in Ruhe lassen

  20. Nun, erst informieren, dann schreiben: es ist eherner (!) Grundsatz der IDF, daß alle (!) Soldaten mit zurück gebracht bzw. heimgeholt werden, sofern das möglich ist. Das schließt Gefallene sowie auch Leichenteile mit ein (es gibt sogar einen Dienst, der nach Terroranschlägen in Israel Leichenteile aufsammelt).

    Steinmeier hat das ja nicht von sich aus getan. Im übrigen wird man in Israel für diesen Dienst sogar dankbar sein.

    Also hier ‚mal den Ball flach halten.

  21. ja aber man gibt dafür keine mörder frei…denn das häten die soldaten auch nicht gewollt…denn jetzt sind sie umsonst gestorben,also schieb dir deine „IDF“ sonstwohin.

  22. Die zwei Soldaten der IDF sind also tot, in der Gefangenschaft hingerichtet vom bombenden, tötenden, fanatisierten Abschaum dieser Welt, dessen Schmutzspritzer sich ironischerweise wahrheitsgemäß nicht Terroristen sondern „Freiheitskämpfer“ nennen.

    Naiv wie ich bin hatte ich die ganze Zeit gehofft, dass beide Soldaten lebendig zu ihren Familie zurückkehren könnten.

    Wenigstens hatte „Leichensteini“ wieder mal Gelegenheit sein Image vom „ehrlichen Makler“ aufzupolieren; hatte das nicht nach einem gemeinsamen musikalischem Rap-Erlebnis mit einem jener Unterstützer dieser Brut unlängst leichte Haarrisse bekommen?

    Aber besser noch als Steinis gutgelaunt vorgetragene Rapversuche sichern erst obenstehende Aktionen Stimmen in der türkisch-arabische Wählerwelt bei der nächsten Bundestagswahl.

    Bah, was für ein widerlicher Karrierist!

  23. Deal: Israel erhält Leichen – Hisbollah Verstärkung

    Steinmeier: Das ist der klassische Vertreter dieser Art von Politikern, die ich am meisten hasse: Politiker, die auf die Menschenrechte spucken und ihre dreckigen Geschäfte mit Terrorregimen machen (z.B. Iran).

    Daß so einer womöglich mal Bundeskanzler werden könnte – ein Beweis für den erbärmlichen Zustand unseres Landes.

    Bin ich froh, daß es die USA gibt. Die werden den Islamterroristen den Arsch aufreißen.
    Anstatt -wie z.B. Steinmeier- vor denen in den Staub zu kriechen.

    Terroristen verstehen nur eine Sprache: Panzer! Bajonett! Guantanamo!

  24. Selbst tote Israelis sind halt mehr wert als lebende „Palästinenser“.

    Im übrigen hat Weiterdenker Recht, wenn er auf die hohe Bedeutung hinweist, die selbst tote Soldaten für Israel noch haben.

    Neben religiösen Gründen gibts hier noch eine große symbolische Komponente.

    Zumal sich die widerlichen Terrormusel daran aufgeilen, dass sie Leichenteile von Israelis besitzen, z.B. die Kanalratte Nasrallah:
    http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/leichen-rede_aid_234244.html

    Über die Organisation, die nach Terroranschlägen – aus religiösen Gründen- die Leichenteile der Getöteten zusammensetzt, habe ich mal einen Bericht gelesen. Ist eine private Organisation, über nähere Informationen wäre ich dankbar, find da nix mehr…

  25. Hat wohl alles Methode… nachdem die nächste Bundestagswahl wohl in Ramallah oder Gaza beschlossen wird:(nein diesmal keine direkte Ironie von mir)

    Zitat:

    Nach einem Treffen mit Palästinenser-Präsident Abbas heute Mittag in Ramallah drängeln sich die einheimischen TV-Teams noch heftiger als sonst.

    Auf die Frage, warum die Aufmerksamkeit so groß ist, sagt ein Kameramann: „Mein Chef hat gesagt, wir müssen das senden – weil euer Außenminister demnächst Regierungschef wird…“

    aus
    http://short4u.de/484448c499458

  26. Vorschlag:

    Israel schickt die Hezbollah-Kämpfer getrennt nach Hause

    Getrennt von Armen und Beinen!

  27. Dem Herrn Steinmeier ist zuzutrauen, daß er
    „überraschend“ in Gaza auftaucht. Eventuell hat er Gepäck der Hisbollah an die Hamas zu übergeben.

    Ein deutscher Postreiter im Heiligen Land, wie abstoßend wirkt das auf mich, wie abstoßend muß das auf das israelische Volk wirken.

    Als Gastgeschenk der Hamas an den Außenmis-
    ter (sic) erwarte ich eine Kassam-Rakete, zum
    Dank erhält die Gegenseite Hundert Millionen Euro.

    Geschäfte, orientalische Geschäfte.

  28. Ein sehr zynischer Beitrag mit Seitenhieb auf Steinmeier, der mit Wissen Israels versucht, deren Interessen und Vorstellungen fuer einen Austausch, umzusetzen.

    Israel hat bitte schoen noch ueber 10 000 Gefangene Palaestinenser in Gewahrsam, die Gegenseite vielleicht nicht mal eine Handvoll.

  29. In den Augen der Muslime ist Steinmeier ein willfähriger Vollidiot, ganz in schröderscher Tradition, der gewollt oder ungewollt sein Land dem Verrat preisgibt…

  30. Folter, Mord,
    Leichenschändung: Eine Spezialität des SELBSTERNANNTEN „Profeten“ Mohammed.

    „Dann übergab Muhammad den Kinana [den Hauptmann eines jüdischen Stammes, der gefangen genommen worden war] dem al-Zubayr, einem von Muhammads Leuten, und sprach: „Quält ihn, bis ihr es herausbekommen habt [das Versteck des Stammesschatzes]“. Al-Zubayr entzündete mit Feuersteinen ein Feuer auf seiner Brust, bis er starb. Dann übergab ihn der Gesandte (Muhammad) dem Muhammad bin Maslama, der ihm den Kopf abhieb, als Teil seiner Rache für seinen Bruder Mahmud bin Maslama.“

    (aus der Mohammed-Biographie von Ibn Hisham, zitiert in: Ibn Warraq, Warum ich kein Muslim bin, Matthes & Seitz, Berlin 2004, S. 148f)

  31. In der ARD wurde das Gefangenenaustausch genannt. Gefangene sind ja normalerweise lebendig und Austausch heisst, ich gebe Dir Gefangene, Du gibst mir Gefangene. Also Lebende. Wie die entführten israelischen Soldaten, beispielsweise. Denen fällt ihre Lügerei nicht mal mehr selbst auf, so tief sitzt das bereits drinnen. Würde sie jemand auffordern, objektiv zu berichten, sie könnten es gar nicht mehr.

  32. Rockmeier,

    Ein sehr zynischer Beitrag mit Seitenhieb auf Steinmeier, der mit Wissen Israels versucht, blabla…

    Wirst du dein Besserwissen etwas detaillierter mit uns nicht teilen?

    Zynismus ist genau die richtige Einstellung gegen oberlehrhafte Besserwisserei. Muslime Fanatiker sind schlimm genug, deutsche Moraltravesties und ähnliche Degradationsprodukte sind aber die größte Schande in der modernen Geschichte.

  33. Vermutlich geht es Steinmeier bei dieser Aktion nur um sich selbst.
    Von einem Gefangenenaustausch kann sicher keine Rede sein. Bei dem Austausch von ehrenwerten Toten gegen lebendige Hibollah-Kämpfer bleibt doch ein bitterer Nachgeschmack.

    Tatsache ist, dass solche Kämpfer nach wie vor die Vernichtung Israels im Kopf haben.

  34. Nun, wenn es sich wirklich -wie in Israel erhofft- um eine Art „vertrauensbildende Aktion“ handelt und demnächst tatsächlich die beiden gefangenen Soldaten freigelassen werden, warum nicht. Israel kümmert sich um seine Bürger, insbesondere wenn sie als Soldaten ihr Leben für ihr Land einsetzen. Wenn ich dagegen an Deutschland denke…

  35. jaja, steinmeier unser sanges-talentierter außenminister.

    also wenn der kasper bundeskanzler wird, der verschenkt bestimmt nrw an die türkei, als antrittsgeschenk und als ausdruck seines „wunsches nach guten beziehungen“.

  36. bevor hier wieder im großen Male geheult wird, beantwortet mal wer die Frage von oben:

    Warum haben die Isrealis das gemacht?

    Wenn es den Israelis die Sache Wert ist, warum dann Steinmeier anklagen? Ich hätte auch nie Terroristen eingetauscht, aber den Isrealis sind, wohl wegen ihrem Glauben, die Leichen ihrer Soldaten eben 350 frei rum laufende Terroristen wert … also lasst sie doch? Ich denke sowas versteht man nur intern …. wie war denn eigentlich die Stimmung dort im Volk? Viele dagegen oder viele dafür ?

  37. #43 willow (03. Jun 2008 08:51)

    Gehen Sie dem Link im Artikel nach, da lesen Sie etwas über die beiden entführten Soldaten

  38. #3 Darwinist (02. Jun 2008 22:27)

    “”Warum hat die israelische Regierung diesem “Deal” denn überhaupt zugestimmt?”“

    Das ist einfach zu beantworten.
    Israel geht mit seinen Toten anders um als die Muslime.

    Während die Leichen der Muslime herumgereicht werden um Propaganda gegen Israel zu betreiben, so werden von den Israelis keine Toten “herumgereicht” um damit Politikt zu machen. Die Achtung vor den Toten ist ein Grunddenken der Juden, und ich find´s gut so.

    Das birgt natürlich die Gefahr, dass die naiven Europäer denken, Israel hätte keine Opfer zu beklagen.

    #16 Obama im Laden (02. Jun 2008 22:52)

    Lieber Freund, das hast du sehr gut geschrieben!

    Gruß und Shalom

    Antonio

  39. @FoundInTheFlood

    „Warum haben die Isrealis das gemacht?“

    Einerseits wegen ihres Glaubens, schon richtig. Aber nicht nur im religiösen Sinne – die israelischen Soldaten „glauben“ eben auch, daß im Fall von Verletztung, Gefangennahme oder eben Tod buchstäblich alles versucht wird… Stichwort „Unit 669“.

    Ich denke, die Aktion wird in Israel überwiegend positiv gesehen, die sterblichen Überreste mehrerer Soldaten gegen einen Spion, der seine haftzeit eh abgesessen hat.
    http://www.haaretz.com/hasen/spages/989131.html

  40. Da hat Germany’s next softpower aber was ganz Tolles gebrokert. Deutschlands oberste Tugend, die Äquidistanz mahnt uns, ein ehrlicher Makler zu sein und die Interessen aller Seiten zu berücksichtigen, auch die von Terroristen. Schließlich bringt sich die Hisbollah laut Dosenpfandminister „konstruktiv“ in den politischen Prozess im Libanon ein, ein Grund mit denen „zu reden“. Mit einer politischen Klasse,um deren Urteilskraft ähnlich der von deutschen Jugendrichtern bestellt ist, braucht man sich keine Hoffnungen zu machen, daß der Löffel, mit dem sie sich an den Tisch mit Terroristen setzt, lang genug ist.

  41. Ob Steini bei dieser Gelegenheit seine einst mit Muhabet begonnene Sängerkariere fortsetzt? Vielleicht singt er diesesmal einen Appel an Israel zusammen mit dem Hisbollah-Suicidal-Chorus?

  42. Warum haben sie meinen beitrag gelöcht? ich habe dort sachlich für die israelische Aussenpolitik Partei ergriffen. Ist das nicht in ihrem Sinn?

    Erklären sie doch bitte bei Gelegenheit mal genauer, was sie unter „proisraelisch“ verstehen!

    mfG
    S.

  43. Wieder eine politische Großtat unseres Außenministers! Mit unendlichem Verhandlungsgeschick? hat er den Austausch herbeigeführt – wird behauptet! Tatsächlich ist es eine Stärkung der Gegner Israels! Und nun werden die Palästinenser auch wieder mit Barem unterstützt. Unsere Steuern wandern in Lebensmittel? oder vieleicht doch wieder in Waffen? Gibts eigentlich Bedingungen, Beweise zur Verwendung dieser Gelder? Aber man kann ja anschließend mit der deutschen Pflichttrauermine nach Israel reisen und kluge Worte sprechen! Ich verstehe diese Politik nicht, aber auch nicht die der Israelis. Politisch kann doch kein Land die Freundschaft der Israelis erwarten, welches die Terroristen der Hamas unterstützt. Oder glaubt irgendwer an die Behauptung, daß die deutschen Gelder an der Hamas vorbei an die wirklich Bedürftigen fließt? Ich jedenfalls glaube dies nicht!

  44. Iran drohte erneut mit Auslöschung Israels!

    Im Iran ist erneut die Vernichtung Israels propagiert worden. Diesmal war es Außenminister Manouchehr Mottaki, der die Moslems weltweit zur „Auslöschung“ des jüdischen Staats aufrief. Im iranischen Außenministerium waren derlei Ausfälle bisher eher ungewöhnlich. „Wie der Imam Khomeini gesagt hat, wenn jeder Moslem einen Eimer Wasser auf Israel schleudert, wird Israel ausgelöscht werden“, sagte Mottaki am Sonntag auf einer Konferenz in Teheran in Anlehnung an den verstorbenen iranischen Revolutionsführer Ayatollah Ruhollah Khomeini. Er fügte hinzu: „Mehr als je zuvor löst sich das zionistische Regime von innen auf. Heute hat der islamische Widerstand in dieser Region die Legende des Regimes von seiner Unbesiegbarkeit zerschlagen.“ Erst kürzlich hatte Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad für internationale Empörung gesorgt, als er das baldige Verschwinden Israels prophezeite. Dabei bezeichnete er Israel als „stinkende Leiche“ und „tote Ratte“.

    Quelle: NAI

  45. Überreste von gefallenen Soldaten kehrten heim.

    Fünf Familien, deren Söhne im Zweiten Libanon-Krieg gefallen waren erhielten gestern Anrufe vom Militär, dass jetzt Körperteile derselben nach Israel zurückkehrten. Gestern Abend waren die Untersuchungen der Teile im pathologischen Institut Israels abgeschlossen worden. Dabei wurde festgestellt, dass es sich um einen Infanteriesoldaten sowie die vier Soldaten, die mit ihrem Hubschrauber abgeschossen worden waren, handelt.

    Die Hisbollah hatte im Gegenzug auf die Freilassung von Nissim Nasser unerwarteterweise einen Kasten mit —Körperteilen— an Israel durch das Rote Kreuz übergeben.

    Sehr freundlich von der Hisbollah wie ich meine…

Comments are closed.