Auf die eigene Schwester prügelte und trat ein 20-jähriger Marokkaner mit deutscher Staatsbürgerschaft ein, weil er ihren westlichen Lebensstil in dem von seiner Familie auserwählten westlichen Land missbilligte. Das Opfer wurde schwer am Trommelfell verletzt und erlitt viele Blutergüsse und Schwellungen am Kopf, am Körper und an den Gliedmaßen.

„Das fängt an mit Schlägen und hört auf mit Mord.” Das sagte am Donnerstag Amtsrichter Thomas Richter im Prozess gegen einen 20-jährigen Herner, der seine Schwester (21) äußerst butal geschlagen und getreten hatte, weil ihr Lebensstil ihm zu „westlich” war. (…) „Das mit der westlichen Art, das stimmt so.” Zuletzt habe er bei seiner Schwester Zigaretten gefunden, sagte er. Das war in seinen Augen offenbar nicht erlaubt. (…) In der damals gemeinsam mit der Mutter bewohnten Wohnung in Herne schlug er sie so kräftig ins Gesicht, dass sie auf ein Bett und zu Boden stürzte. Danach trat er noch heftig auf sie ein. (…) „Da ist aber ganz schön zugetreten worden”, stellte der Richter nach Verlesen des ärztlichen Attestes fest. „Sie waren ja völlig von Sinnen.”

Für „völlig von Sinnen“ gibt es in Deutschland eine Erhöhung einer bereits bestehenden Haftstrafe um eineinhalb Jahre. Der eingebürgerte Zuwanderer ist kein unbeschriebenes Blatt.

Der Angeklagte sitzt bereits wegen schwerer Diebstähle, versuchter Nötigung und auch wegen Körperverletzung in Haft. Zum Prozess durfte er kurzzeitig allein auf freien Fuß. Vor Gericht war er schmallippig bis ins Verstockte. Zu dem Geständnis musste er vom Anwalt mehrfach gedrängt werden, nachdem er zuvor kein Wort sagen wollte.

Soviel zu Thema, erst durch Einbürgerung fühlten sich Migranten wirklich willkommen und Einbürgerung erleichtert die Integration, wie viele Politiker zu dozieren pflegen.

Die WAZ zeigt derweil, was sie unter Meinungsfreiheit versteht und beteiligt sich in einem anderen Beitrag – wie man sieht – voller Eifer an dem von Drohsel geforderten Kampf gegen Rechts. Andere Probleme hat das Land offenbar nicht…

(Spürnasen: Florian G. und Hausener Bub)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. Der Angeklagte sitzt bereits wegen schwerer Diebstähle, versuchter Nötigung und auch wegen Körperverletzung in Haft.

    Mit anderen Worten , er hat sich seiner Kultur entsprechend Verhalten. Hätte sich die Schwester mal besser ein Beispiel dran genommen anstatt sich so dem verkommenen westlichen Lebensstil hinzugeben. Die hätte es glatt noch fertig gebracht eigene Ansprüche zu äussern.

  2. Mittlerweile geht es gar nicht mehr nur noch um den Islam.

    Der Islam gebar solche Leute, die von ‚unseren‘ Politikern als Bereicherung deklariert werden.

    10 Vorstrafen (meistens schwere Körperverletzung und schwerer Raub) gelten als keine gerichtsrelevanten Vorstrafen.

    Ein normaler Deutscher, der 10 Vorstrafen hätte, also ‚Steuerhinterziehung‘, Körperverletzung usw. wäre schon nach der zweiten Tat eingebuchtet worden.

    Es kommt mir so vor, als ob die Sharia nur für die autochthonen Bürger gilt und die Prinzen den deutschen Knast als Sprungbrett haben, um so richtig fett krass weiterzumachen, mit dem wissen, dass sie gehegt und gepflegt werden, wenn sie mal erwischt werden (dürfen).

  3. Der eingebürgerte Zuwanderer“

    Ja super gemacht ihr Polit-Trottel. Der kostet jetzt bis zu seinem Lebensende mehrere Millionen Euro. So sollen also unsere Renten gesichert werden wie die Politiker immer behaupten?

    „weil er ihren westlichen Lebensstil in dem von seiner Familie auserwählten westlichen Land missbilligte.“

    Geh einfach zurück in DEIN Heimatland Marokko, und nicht vergessen den deutschen Paß abzugeben. Man wie ich solche Typen gefressen habe.

  4. Was wollt Ihr denn?

    Deren Umgang mit Frauen mag vielleicht nicht zu 100% astrein sein, dafür freue ich mich umso mehr auf die Innovationen, die sie dem deutschen Verkehrswesen zukommen lassen werden (Inschallah!)

    Berlin 2030:
    http://www.youtube.com/watch?v=xw-Pl-_gHfQ

    Auch erderwärmungsmäßig attraktiv. Al-Hamdulillah!

  5. @ #6 BePe

    Der wäre ja schön dumm, wenn er das machen würde.

    Dieser Typ interessiert mich eigentlich nicht die Bohne, vielmehr interessiert mich dieser absurde ‚Kampf gegen Rechts™ ‚.

    Ich sehe es schon kommen, dass er in einem deutschen Knast als Held bewundert wird und dann nach 3,5 Jahren rauskommt und so eine Art Größe ist.

    Wenn die Linken nicht so dumm wären, dann…

    Vergebene Liebesmüh…

  6. Das ist „Frieden“ in islamischem Verständnis. Kusche vor deiner Brutalofamilie, stell die Regeln nicht infrage, unternimm keine Ausweichversuche, mucke nicht auf. Ansonsten wird der Musel-Brutalobruder schnell traurig und wenn der Musel-Brutalobruder traurig wird, verliert er schnell die Kontrolle über sich. Willst du das nicht, folge einfach den oben ausgeführten Leitlinien und der häusliche „Friede“ ist sichergestellt.

  7. Deutsch zu sein gilt ja seit dem Dritten Reich bekanntermaßen als grundlegend böse, und damit wir diese unsere innerste Natur nicht womöglich vergessen müssen möglichst viele möglichst böse Menschen eingedeutscht werden. Macht doch Sinn, oder?!?

  8. 6 Monate für eine so schwere Körperverletzung… Aber im Jugendstrafrecht zählt ja in erster Linie die Wiedereingliederung und der Erziehungsgedanke. Die deutsche Staatsbürgerschaft wurde auch schon verschenkt und auch nicht abgenommen. Eigentlich vermisse ich einen Aufschrei unserer Linken, warum die ursprüngliche Nationalität des Täters genannt wird, wo er doch nun Deutscher ist. Oder ist es umgekehrt??? Hätte man bei Verschweigen der deutschen Staatsbürgerschaft bei diesem harten Urteil bei den Richtern von rechter Gesinnung ausgehen können??? Fragen über Fragen. Und der letzte Satz ist ja auch der absolute Hohn: seine Familie und seine Bildung wären dem Täter wichtig.

    Gut finde ich aber einige Aussagen des Gerichts und der Staatsanwaltschaft, wie z.B. der Vergleich der Adidas-Jacke des Täters und dennoch der Ablehnung des westlichen Lebensstils.

    wurde dem 20-jährigen Herner eine laufende Jugendhaft um sechs Monate auf ein Jahr und neun Monate verlängert.

    @ PI:

    Es ist keine Erhöhung der bereits bestehenden Haftstrafe um 1 1/2 Jahre erfolgt. Die gesamte Jugendhaft beläuft sich nunmehr auf 1 Jahr und 9 Monate, die ursprüngliche Haft wurde lediglich um 6 Monate verlängert.

  9. #3 Plondfair (17. Apr 2009 19:51)
    OT
    Ich hab Dein 9…Uhr Kommentar gelesen, hast Du auch Deine von gestern gelesen?
    Meine Geräte sprechen eine eigene Sprache. Ich leg keinen Wert darauf, von jedem verstanden zu werden. Ich bin halt so. Ein wenig verrückt, aber nicht doof. Ich find auch Monty Pythons sehr gut. Was ich nicht mag, bösartig verscheißert zu werden!
    Vielleicht reicht Dir Erklärung, wenn nicht, auch egal.
    Frieden bis zur nächsten Dummheit meiner oder Deinerseits?

  10. Passt ein Witz von heute morgen aus dem Kommentarbereich:

    Frauenkongress:

    1. Brigitte aus Österreich:
    Also, ich sage zu meinem Peter: “Peter, ich werde dir deine Hemden nicht
    mehr bügeln!” Ich sehe am 1. Tag nichts, ich sehe am 2. Tag nichts, am 3.
    Tag, siehe da, er bügelt seine Hemden.

    * Rasender Beifall der Kongressteilnehmerinnen.

    2. Yvonne aus Paris:
    Isch sage zu meinem Jean: “Jean, isch nix mehr putz die Clo!” Isch sehe 1.
    Tag nix, isch sehe 2.Tag nix, am 3. Tag, voila,
    er putz die toilet.

    * Rasender Beifall.

    3.Nun kommt Fatima aus Istanbul:
    Ich sag zu Achmed: “Achmed, ich nix mehr koch.
    Ich sehe 1.Tag nix, ich sehe 2. Tag nix, ich sehe 3. Tag wieder ein
    bisschen mit linke Auge…

  11. Ausserdem darf der nicht so lange ins Gefängniss. Schliesslich finanziert er meine „Rente“… angeblich

  12. Solange die Mädels nicht raffen, dass die islamische Ideologie schuld an ihrem Unglück ist sage ich: Das müßen sie dann wirklich aushalten. Wer mit dem Teufel tanzt endet nunmal in der Hölle, bei Moslems geht sie schon auf der Erde los:-)

  13. @ vossy

    Upps, ich habe etwas verwechselt.

    Ich dachte er steht unter Mordverdacht.

    Egal, ich glaube, dass dieser Mensch, wenn er entlassen wird, eher nicht den Pfad der Tugend einschlagen wird.

    Warum zur Hölle müssen wir uns mit den Kriminellen anderer Länder rumschlagen/geschlagen werden, obwohl wir schon unsere autochthonen Kriminellen haben?

    ‚Mehmet‘ wurde ja auch sehr schnell wieder nach Deutschland zurückgeschickt.

  14. @ #13 merare (17. Apr 2009 20:20)

    Ich würde so was wie den Witz vergessen.
    Aber es geht nur marginal um Witze, sonst wären wir glücklich.

    Ich hab ein mittlerweile 7 MB großes Oberverzeichnis Islam. Wir müssen alle sammeln, wenn wir demnächst Munition brauchen.
    Google gut und schön. Es ist einfacher, die Interviews, die schwachsinnigen Kommentare unserer politisch Unverantwortlichen in einem eigenen System zu speichern, um bei Argumentationen schnell zu sein.

    Hinterher – ja wann war das denn? Ist mir zu oft passiert.

    Jetzt wird dokumentiert.

  15. Was ist so schwer daran kriminellen Ausländern den Pass abzunehmen und sie im Mittelmeer zu verklappen?

  16. #22 merare (17. Apr 2009 20:33)

    Wenn Du Lust hast, schau rein bei PAX EUROPA !

    Link ist hier links in der Leiste

  17. Wiedermal ein Urteil, wo man nur Kopfschütteln kann, nicht wegen dem Typen, sondern wegen dem Gericht! Was ist da los? Der Typ fällt über seine Schwester her, was macht er dann demnächst mit Fremden? Dieses Mensch gehört zurück nach Afrika!
    18 Monate mehr ist ein Witz.
    Wofür studieren diese Leute?

  18. @ Mistkerl:

    Egal, ich glaube, dass dieser Mensch, wenn er entlassen wird, eher nicht den Pfad der Tugend einschlagen wird.

    Davon gehe ich auch aus. 🙁 Von dem Täter wäre dann ein weiteres Jahr mehr für seine Schwester sowie für die Allgemeinheit eine geringere Gefahr ausgegangen als diese 6 Monate Verlängerung der bereits bestehenden Jugendhaft.

    Da kommt mir aber noch ein Gedanke. Es wurde doch der Vorschlag aufgeworfen, daß das Wahlrecht bereits mit 16 Jahren eingeführt werden soll. Dann könnten doch aber im gleichen Atemzug auch 16jährige nach Erwachsenemstrafrecht verurteilt werden??? Wer das eine will, muß eben das andere mögen. Sich die Rosinen rauspicken, ist nicht. Rechte mit Pflichten verbinden – das wäre doch ein Anfang.

    Oh, was für ein Traum…. 😀

  19. Ich habe mal etwas nachgeschaut und finde es mehr als verwirrend, dass Leute mit 10 Straftaten+, teilweise sogar über 100 notierte Straftaten, auf freiem Fuße sind.

    Das spottet doch jeglicher Logik.

    Ich rede von heftigen Straftaten, also alle hatten mit Körperverletzung oder Androhung dieser zu tun.

    Die Polizei geht solchen sachen nicht mehr nach, da die Beamten sich selber verwalten und Anzeigen zynisch aufnehmen und freundlich sagen, dass es vermerkt wird.

    Dann kommt nach 2 Monaten ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft, dass das Verfahren im Sande verlaufen ist.

    Der Witz der Sache ist, dass die Polizei und die Staatsanwaltschaft, ganz genau weiß, wer bei diesen Verbrechen in Frage kommt.

    Genauso wie ein gefilmter U-Bahn-Schubser, der 50 registrierte Straftaten hatte, nicht vorverurteilt werden darf, da er in dem entsprechenden Fall nicht eindeutig identifiziert wurde, obwohl er mit seiner Gang unterwegs war und die Gangkollegas ihn identifiziert haben.

    Als normaler Bürger, der sein Messer nur für die Butterung des Toastes benutzt, sollte man zumindest verstört sein, ob solch richterlicher Arroganz.

  20. zur resozialisierung darf er im knast eine malerlehre machen und dann in den berufsschulen von karl-marx-stadt wandgemälde weiß übertünchen und so den kampf gegen rechts unterstützen.

  21. Ein Einzelfall-Kulturdelikt!

    Es gibt übrigens nun 5 Fälle:

    1. Nominativ (Wer-Fall)
    2. Genitiv (Wes-Fall)
    3. Dativ (Wem-Fall)
    4. Akkusativ (Wen-Fall)
    5. Edathiv (Einzelfall)

    Na gut, war ein Versuch! 🙂

  22. „Da ist aber ganz schön zugetreten worden”, stellte der Richter nach Verlesen des ärztlichen Attestes fest. „Sie waren ja völlig von Sinnen.”

    Merkwürdig. Geht es nur mir so oder höre ich aus den Worten so etwas wie klammheimliche Bewunderung heraus? Bewunderung für einen Mann, der seine Fauenfeindlichist offen und selbstbewußt zur Schau stellt? Und das auf eine Art und Weise, wie es ein verkopftes Alt-68er Männchen in seinem ganzen Leben nie sein durfte?

    Das könnte erklären, warum Mitbürger aus maskulin betonten Kutlurkreisen häufig einen Sympathie-Bonus vor Gericht erhalten.

    Dass einige führende Vertreter unseres Rechtssystems einen an der Klatsche haben und Gewalt gegen Schwächere und Wehrlose insgeheim fast schon als einen natürlichen Bestandteil sozialer Interaktion interpretieren („ein Hilfeschrei“) oder die notorischen Verwüstungsorgien linker Demonstranten als unverzichtbaren Nebeneffekt im Kampf gegen rechtsradikale Schaufensterscheiben und rassistische Bonzen-Autos betrachten, ist ja mittlerweile Normalität.

    Für den normalen Bürger, der sich außerhalb von Expertengremien tagtäglich in der Real Reality 2.0 bewegt, sieht Normalität etwas anders aus. Er macht sich mehr Sorgen darüber, ob und wie er in gewissen Stadtbezirken mit öffentlichen Verkehrsmitteln heil nach Hause kommt.

    Und weniger darum, ob auf einem Friedhof in Hintertupfingen an einigen Grabsteinen rechtwinklige Muster aufgepinselt worden sind.

  23. Zitat aus dem Link an der rechten Seite von PI – PDF Downloads: „Was Jesus und Mohamed lehrten“.

    Diese Überschrift ist mehrfach irreführend. Der „Jesus“ genannte hiess in Wirklichkeit JESCHUA (oder diesem sehr ähnlich) und dieser Jeschua lehrte niemals gemeinsam mit Mohamed.

    Zitat aus dem dort zu lesendem. Nach einem aus dem Lukasevangelium sicher sehr authentischem Zitat kommt solches ……

    Jesus sagte: „Ihr habt gehört, dass gesagt ist:
    ‚Liebt eure Freunde und haßt eure Feinde!‘ Ich
    aber sage Euch: Liebt eure Feinde und betet für
    alle, die euch hassen und verfolgen!

    Zitatsauszug Ende

    Das Wörtlein „aber“ setzt in Widerspruch alles was vordem erwähnt worden ist, also auch das „Liebet eure Freunde“ – was explizit nirgendwo in den Schriften zu finden ist, da vom Heiligen als Selbstkenntlich zuerkannt.
    So führt die Unsinngestaltung Matthäusscher Irrsinnigkeiten zur Aufforderunge die eigenen Freunde zu hassen und die Feinde zu lieben.

  24. #25 Mastro Cecco (17. Apr 2009 20:38)
    Das Schlimme an der Sache ist, der vorgeschobene Grund! Kinderporno! Das ist wirkliche Scheiße.
    Nur ist es egal, es geht nur um Kontrolle! Ottonormaluser kriegt bald nur noch PC-Dreck zu lesen und die Welt ist wieder schön. Schöne, neue Welt. Ich seh schon blühende Landschaften, Du auch?

  25. Im Knast gibt es Kunsttherapie, Ergotherapie und selbstverständlich eine Lehrstelle, also etwas wovon nicht-kriminelle Jugendliche träumen könnten.

    Leider kommen aus den im Knast gelernten Tischlern keine Tischler raus, sondern die gleichen Verbrecher, die sie vorher auch schon waren.

    Knast gilt bei den Prinzen als eine Härtung und ist ein Statussymbol.

    Abschreckung ist nicht gegeben, da die Prinzen im Knast nur dem (Knast)König unterstehen und im Knast ihre kriminelle Karriere verfeinern können.

    Leider denken viele Leute, dass Justizvollzugsanstalten eine abschreckende Wirkung haben.
    Das stimmt schon, gilt aber nur für Leute, die unabsichtlich in die Mühlen der Justiz gekommen sind.

  26. Das mit der Zensur wegen Kinderpornographie war logisch.
    Jeder normale Mensch lehnt Kinderpornographie ab, also ist es ein guter Katalysator, legal überwachen zu dürfen, legitimiert durch empörte Bürger.

    Es ist ja auch mittlerweile bekannt, dass die DNS-Analysen, wenn es um Speichelproben geht, eigentlich Stuss sind und immer wieder gepredigt wird, dass diese DNS-Analysen natürlich nicht gespeichert werden und es dann heisst, dass wohl ein paar Fehler gemacht wurden…

    Der Staat wird einen Teufel tun und einmal registrierte Informationen löschen.

    Alle wettern gegen China und so, aber in der EU ist es zwar etwas subtiler, aber die Zensur scheint irgendwie gewünscht zu sein, warum auch immer.

  27. Was isn das wieder für eine rassischtische Überschrift. Es handelst sich vielmehr um einen Jugendlichen mit DEUTSCH – marrokanischem Hintergrund. Und was ist überhaupt mit den PI – Zugriffszahlen los? Die stagnieren, gehen irgendwie tendenziell sogar nach unten, obwohl ich dauernd Werbung mache.

  28. Naja, sie lebt ja noch, die Schwester .

    Obendrein hat sie gelernt, wie gefährlich der westliche Lebensstil sein kann.

    Nächstes Jahr wird sie vermutlich ihren Erstegradcousin heiraten und uns mit mindestens 10 kleinen, zukünftigen Rentenzahlern beglücken.

    Haben wir alle nochmal Glück gehabt.

  29. #37 0815 (17. Apr 2009 21:17)
    rassischtische sind das rassisch tische?
    Sind hier rassisch tische?
    Bei Ikea gibs Tische mit Namen, vielleicht auch „rassisch“. Hier nein.

  30. #11 vossy, wieso Jugendstrafrecht, der Typ ist 20. Jugendlicher ist man bis 17, bei 18 kann man eventunell noch drüber reden.
    Ich würde sowas, wenn auf den Kopf des am Boden liegenden Opfers eingetreten wird, als versuchten Mord oder wenigstens Totschlag werten.

  31. #34 Don.Martin1 (17. Apr 2009 20:55)

    Es mag sein, daß in dieser ersten Stufe der Zensur diese noch leicht umgangen werden kann – aber wir müssen auch in die Zukunft denken.

    Ist die Zensur erst einmal eingeführt (und jetzt, im ersten Schritt, geht es nur darum, die Zensur politisch durchzusetzen und rechtlich festzulegen) dann werden früher oder später weitere technische Maßnahmen folgen, um den Zugriff immer weiter zu erschweren. Wer glaubt, daß das, was jetzt beschlossen wird, sei schon das Ende vom Lied, der täuscht sich.

    Auch das deutsche Regime träumt davon, die Informations- und Meinungsfreiheit abzuschaffen. Das Regime testet laufend aus, wie weit es gehen kann. Kommt kein Widerstand mehr, dann folgt bald die nächste Stufe der Zensur.
    Ziel auch des deutschen Regimes ist die volle (oder zumindest sehr weitgehende) Kontrolle über die Inhalte, auf die wir zugreifen können. Klar, daß dabei Seiten mit oppositionellem politischem Inhalt naturgemäß ganz besonders gefährdet sind. Denn es geht um nichts weniger als den Machterhalt. Hier genauso wie in China, Ägypten, Pakistan.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_im_Internet

  32. @ 0815:

    Die stagnieren, gehen irgendwie tendenziell sogar nach unten, obwohl ich dauernd Werbung mache.

    Irgend etwas machst du dann falsch, wenn die Zugriffszahlen Dank deiner Werbung stagnieren bzw. sogar tendenziell nach unten gehen. 😀

    Aber mal im Ernst. Zum einen sind derzeit in einigen Bundesländern noch Osterferien, zum andren kann es bei Lesern/Kommentatoren, die schon seit Jahren hier vertreten sind, auch mal sein, daß sie eine kleine Auszeit benötigen. Und mit etwas über 30.000 Besucher am Tag ist das für heutige Verhältnisse normaler Durchschnitt. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da lagen die Besucherzahlen bei durchschnittlich 10.000 am Tag. Eine Stagnierung oder gar Abnahme der Besucherzahlen kann ich jedenfalls nicht wirklich feststellen.

    Überleg dir doch einfach mal eine andere Werbe-/Vertriebsstrategie, vielleicht klappt es dann besser. 😉

  33. #34 Don.Martin1 (17. Apr 2009 20:55)

    Nur ist es egal, es geht nur um Kontrolle! Ottonormaluser kriegt bald nur noch PC-Dreck zu lesen und die Welt ist wieder schön.

    Ich glaube auch, daß es UvdL und ihren Hintermännern um eine allgemeine Zensur des Internets geht. Aber da müssen die schon ein bißchen früher aufstehen – das funktioniert nicht einmal in China (und die haben mehr Ahnung von der Sache).

    http://chinesewall.ccc.de/index-de.html

  34. @45 Vossy

    Jetzt mal im Ernst. Aufgrund der Wichtigkeit hier verbreiteten/diskutieren Themen müßte PI wie zuvor expotentiell wachsen – Ostern hin, Feiertage her. Das seh ich nicht (mehr)

  35. #44 Mastro Cecco (17. Apr 2009 21:59)
    Korrekt erkannt, außerhalb der Computerwelt, die Mautbrücken. Ich fress ein Besen, wenn diese Einrichtung nicht zur Überwachung „mißbraucht“ wird. Sie wurde nur dafür geschaffen! LKW-Maut gezahlt diese Sch….

  36. #47 0815 (17. Apr 2009 22:16)

    Ich gehe davon aus, daß inzwischen alle Islamkritiker PI kennen und regelmäßig lesen.
    Und wer PI noch nicht kennt, der kann durch die Suchmaschine sehr leicht darauf kommen, z.B. den Begriff „Islamisierung“ bei Google eingeben, dann findet man PI und andere islamkritische Seiten, die Links zu PI haben.

    Wer sich für das Thema interessiert, der findet im Internet sehr schnell die entprechenden Seiten.
    Zusätzliche Werbung (z.B. Aufkleber u.ä.) kann dazu führen, daß Leute, die sich bisher noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben, darauf aufmerksam werden. Daher ist es sinnvoll, Aufkleber an öffentlichen Plätzen zu kleben oder Werbezettel in Briefkästen zu werfen.
    Solche Zugriffszahlen wie z.B. Spiegel-Online darf man aber trotzdem niemals erwarten. Dafür ist die Seite PI thematisch viel zu eng. Das spricht nur ein besonders interessiertes Publikum an.
    Macht aber nichts. Die Informationen verbreiten sich trotzdem. Sogar die linke TAZ duldet inzwischen Kommentare, die klar auf PI-Kurs liegen.

    Beispiel:

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/kommentarseite/1/neuer-anti-islam-kongress-geplant/kommentare/1/1/

    Nur der Abdul Näher, der ist ein unverbesserlicher Betonkopf, der immer noch vom Sieg des islamsozialistischen Irrsinns phantasiert.
    Bisch halt bsoffe un arg dabbich, ge, Abdul? :mrgreen:

  37. #46 Plondfair (17. Apr 2009 22:05)
    Ich erinner mich an die Anfänge des Internet, war es nicht die USA, die ihre Computer vernetzt hat, um bei Atomschlägen immernoch handlungsfähig zu bleiben?

  38. @ 0815:

    Du sagst es doch – auf PI wird verbreitet/diskutiert. Und das ist auch gut so. Denn mittlerweile kommen die MSM um PI ja nicht mehr drumrum – viele Themen, die ich bereits auf PI gelesen habe, höre ich 1-2 Tage später in den Nachrichten. Das ist schon ein kleiner Erfolg, wenn man bedenkt, daß diese Infos mitunter gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind, es aber dennoch bis in die Nachrichten schaffen.

    Ich halte es auch für wichtig, darüber zu diskutieren und sich auszutauschen, denn so weiß jeder, daß er nicht alleine ist, sondern daß es eine Gemeinschaft gibt. Aber nur diskutieren bringt nichts – davon wird sich nichts ändern.

    Deshalb muß man auch aktiv werden. Das ist der nächste Punkt. Um nur mal ein Beispiel zu nennen:

    Ich habe im Endeffekt für einen Tag gleich 3 Veranstaltungen zur gleichen Zeit – einen Vortrag, einen Stammtisch und eine Mitgliederversammlung. Und auf PI will ich mich auch weiterhin auf dem aktuellen Stand halten. Würde bedeuten, ich müßte mich durch 4 teilen, um allen gleichermaßen gerecht zu werden. Das funktioniert aber noch nicht, selbst wenn das Klonen heutzutage schon relativ erfolgreich ist. Also müssen Prioritäten gesetzt werden. Alles auf einmal geht nun mal nicht, aber steter Tropfen höhlt den Stein. Bloß nicht aufgeben – das ist für mich die Devise.

    Und wichtig ist weiterhin, daß Familie/Freunde/Bekannte aufgeklärt werden, auch auf die Gefahr hin, daß du erst mal als „rechts“ eingestuft wirst. Ich habe in dieser Hinsicht jedenfalls sehr gute Erfahrungen gemacht, wissen doch alle, was ich meine und denken – heutzutage – genauso. Ich habe aufgrund meiner Aktivitäten und Meinungen nicht ein einziges Mal Ablehnung erfahren – im Gegenteil.

    Wie viele Menschen PI täglich lesen, ist die eine Sache, die andere Sache ist aber, die Menschen für uns zu interessieren und zu sensibilisieren. Und umso geringer ist die Chance der Gerhinwäsche der MSM.

  39. Einzelfall ! Daß das hier wieder von unverantwortlichen Rechtsextremisten aufgebauscht wird war ja klar ! ;D

  40. Oooch, er hat sie ja nicht mal zu Tode geprügelt. Kein guter Rechtgläubiger.
    Soll er sich beim nächsten Mal ein paar Freunde gleicher Abstammung dazuholen.

  41. Ja, der Krampf gegen Rechts von meilenweit links muss UNBEDINGT ausgeweitet werden! Wieso habt Ihr eigentlich noch Rechtsverkehr im Strassenverkehr? Das ist absolut Autobahn! Orientiert Euch an UK!

  42. Dauerleser sind schon etwas „abgestumpft“ – trotzdem ekelt es mich immer noch auf einer fundamentalen Ebene an, wie man seiner eigenen Schwester sowas antun kann.

    Auch die Islam-Apologeten mit ihren Gegenbeispielen, in denen ein vertierter/verwirrter Deutscher/Christ/Atheist Gewalt gegen seine Familie angewandt hat, können nicht mehr verbergen, dass sich hier die dem Islam immanente Gewalt Ausbruch verschafft hat!

    Und was man nie vergessen sollte: wenn man schon dem eigenen Fleisch und Blut sowas antut, wie geht man dann wohl mit den verachteten, auf Wehrlosigkeit und Duldsamkeit getrimmten „Ungläubigen“ um…?

  43. Ein 20-jähriger Marokkaner mit deutschem Paß ?

    Für die Statistik wie immer:

    „Deutscher Nazi prügelt.“

    Voila.

Comments are closed.