In der niederländischen Käse-Metropole Gouda werden immer wieder Busfahrer, Rettungssanitäter und Polizisten von muslimischen Jugendlichen angegriffen – seit neuestem jetzt auch noch Rad fahrende Holländerinnen mit Röcken. Fünf 13-15-jährige Südländer, die das Allgmeen Dagblad ausdrücklich als Marokkaner benennt, versuchten, zwei „ungläubige“ Mädchen wegen ihrer nicht-islamischen Kleidung zu steinigen.

Die Muslime kreisten die Radfahrerinnen ein, beschimpften sie als Huren, rissen sie zu Boden und warfen ihnen Steine gegen den Kopf. Die Polizei hat die Täter festgenommen. Vier sollen eine „aktive Rolle“ bei der der versuchten Steinigung gespielt haben, einer habe „nur zugesehen“.

(Spürnasen: Rax und Rostocker)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Selbst wenn moslemische Kulturbereicher unsere Claudi wegen unsittlicher Kleidung mit Steinen bewerfen würden, würde ihr Gehirn nicht in der Lage sein, die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen.

  2. Nicht Marokkaner! Marco und seine Freunde…. Bitte politisch korrekt berichten!

  3. Denen gehört auch mal ein grosser Stein in die Fresse gehauen; vielleicht bekommt das Gehirn dann ja wieder Sauerstoff!!

  4. Wenn das meine Töchter wären, hätten die Moslems den 3. Weltkrieg ausgelöst.
    Ich möchte nicht wissen wie hoch die Dunkelziffer ist. Wenn man sich mit jüngeren Frauen unterhält kann fast jede über Erlebnisse mit Muslimen berichten.
    Wenn Frauen als Ungläubige bezeichnet werden und dann noch von Muslimen hat diese Tat aber selbstverständlich nichts mit dem Islam zu tun.

  5. #1 pinetop (05. Mai 2009 17:43)

    Nicht nötig, denn das wird (hoffentlich bald) jedes „christlich“ geprägte Volk tun und dann werden die Mohammedaner wieder schluchzend was von Opferdasein faseln, aber dieses Mal wird das Geheule nichts nutzen!

  6. Eine Zumutung für pubertierende Südländer, eine Frau im Rock auf dem Fahrrad!
    Da sollte man schon verständnisvoll sein!

  7. Das kommt davon, wenn man Abtreibungsland Nr.1 ist: Man wird zur verfolgten Minderheit.

  8. OT

    #5 ZdAi (05. Mai 2009 17:47)

    Lange nichts mehr von dir gelesen „Nachbar“, bist du am Samstag auch wieder „dabei“?! 😉

  9. #9 MrP mal sehen, hier aus dem Umkreis fährt glaube diesmal niemand, aber sowas ist eh immer kurzfristig.

  10. „Die Muslime kreisten die Radfahrerinnen ein, beschimpften sie als Huren, rissen sie zu Boden und warfen ihnen Steine gegen den Kopf.“

    Was soll man dazu noch schreiben?

    Irgend wann enden die Worte und man erwartet Taten.

    Nämlich das solche Subjekte mit aller Härte des Gesetzes angefasst werden!

    Oder muss es erst wieder Tote geben, bis vielleicht etwas bewegt in der Gesellschaft.

  11. Ist es wahr? Haben diese linken Tränen in ihren linken Redaktiönchen in ihren links-läppischen Blättchen einmal die Sache beim Namen genannt?

    Hat etwa der brachiale Leser- und Auflagenschwund etwas bewirkt?

  12. Na hoffentlich wählen die dann auch Wilders und der macht dem Spuk ein Ende.

    Das wäre doch mal etwas sehr schönes!

  13. Zumindest tuen die Bereicherer -unfreiwillig- alles damit Geert Wilders gewählt wird und der Spuk bald ein Ende haben wird.

  14. #14 Misteredd (05. Mai 2009 17:59)

    „Na hoffentlich wählen die dann auch Wilders und der macht dem Spuk ein Ende.“

    Klar, und dann steht das ganze Gesocks bei uns an der Grenze und schreit „Asyl!“
    Wetten?

  15. Im anderen Artikel steht, dass das Mädchen eine Gehirnerschütterung hat und noch Glück hatte.

  16. Die „Kinder“ wurden zwar festgenommen, werden aber wahrscheinlich mit ein paar Sozialstunden und Antiaggressionstraining davonkommen.
    In wenigen Jahren werden sie als Helden und Vorbilder in ganz Hollandistan hoch geachtet sein und als Imame großen Zulauf zu ihren Predigten haben.

  17. #4 Daniel Israel

    Wo nichts ist, kann auch der beste Sauerstoff nichs mehr ausrichten.

  18. Ich war auch schon in den Niederlanden, in solch einem Muselghetto. Wie die sich dort aufführen. Einfach traurig. Dieses schöne Land. Vielleicht kommt der Krieg ja schneller als wir denken und dann darf mal geschossen werden. ^^

  19. Die islamischen Einpeitscher leisten anscheinend europaweit ganze Arbeit. Der Haß auf die autochthonen Völker scheint mir systematisch von solchen ideologisch geschulten Migranten geschürt zu werden. Ist doch kein Zufall, dass europaweit solche Übergriffe zunehmen (siehe den PI-Artikel „Mobbing gegen deutsche Minderheiten“ und andere Meldungen). Die Angriffe erfolgen doch nicht grundlos, und schon garnicht weil die islamischen Migranten angeblich sozial benachteiligt sind, sie erfolgen meiner Meinung nach aus religiös-ideologischen Gründen.

  20. Also in Belgien, speziell in Brüssel und Antwerpen, sind die aus Nordafrika eingeschleppteen Tierarten schon echt ein Riesenproblem .
    Kaum vorstellbar, aber die momentane Entwicklungen in den Niederlanden scheint das sogar noch zu toppen, vor wenigen Jahren noch war es umgekehrt, da war Belgien schlimmer.

    Wie machen die Niederländer das bloß ?

    Geben die denen vielleicht das falsche Futter ?
    Keine natürlichen Fressfeinde ?

  21. #16 Amos

    Die Medien verschweigen od. verschleiern grundsätzlich wer der Täter ist, wenn er Südländer ist. Deshalb gehe ich grundsätzlich in solchen Fällen davon aus, dass es Südländer waren.

  22. #10 ZdAi (05. Mai 2009 17:51)

    Ich werde von Frankfurt aus starten; definitiv schreibe ich’s hier am Freitagabend noch mal und da ein Freund wohl den Schwanz einzieht, wäre mehr als genug Platz im Auto…

    Gruß

  23. #8 BumBum
    Hört endlich auf damit, den Europäern die Schuld zu geben! Die Erde ist überbevölkert und braucht kein Wettwerfen der Ungläubigen mit den Musels. Kontrazeptiva sind daher eine gute Sache, sie verhindern auch die grausige Abtreibung. Die Niederländer sind ein weltoffenes Volk und sie hatten einmal einen Traum von MultiKulti verwirklicht, der die Lebensqualität aller erhöhte. Nur die Marokkaner hatten das in den 80ern nicht begriffen und störten als einzige das bunte Freudenfest. Ich weiss das, weil ich damals in Holland gelebt habe und MultiKulti-Veranstaltungen und ausländische Lokale sehr genoss. Nur die Marokkaner belästigten mich immer wieder in der Bahnhofsgegend (ich lebte autofrei) und beschimpften mich, weil ich ihre Einladung zum Kaffee ablehnte. So verhielt sich damals sonst niemand. Leider wurden daraus nicht die richtigen Konsequenzen gezogen. Toleranz war in diesem Fall der falsche Weg.

  24. #12 schweinsleber

    Das Mädchen wurde gesteinigt weil es sich „unislamisch“ gekleidet hat, die „deutschen“ Linken/Politiker die das immer noch als Ergebnis einer „sozialen Benachteilung“ erklären haben ein Rad ab, oder sind verkappte Muslimbrüder oder gekaufte Verräter. Sowas nennt man Islamisierung und schleichende Eroberung und Unterwerfung Europas unter die Scharia.

  25. Die mohammedanische Landnahme ist in den Niederlanden nahezu vollendet.

    Alles Käse, Gouda.

  26. ad @8

    Die Mentalität der Moslemsmachos ist aus demselben Stoff wie die der Bumbumsköppe, die sich hier austoben gegen Frauen, die in keiner Demokratie der Welt mehr den wütenden atavistischen Herrenmenschenkommandos der Bumbumsköppe unterstehen.

  27. Wie Marokkaner? Die Täter kamen nicht aus Marokko, es waren Südländer.

    Südland ist ein äußerst schönes Land, liegt „im Süden“. Nicht nur wegen der vielen kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten lohnt eine Reise dorthin; Die Menschen dort sind erfüllt von unglaublicher Güte, Barmherzigkeit, Freundlichkeit und Menschlichkeit. Die hochentwickelte, gerechte und wohlhabende Gesellschaft Südlands ist ein Resultat des Fleißes, der Forschung und des Fortschritts, des Strebens nach Glück und Frieden. Endlos ist die Liste der südländischen Erfinder, Philosophen, Entdecker, Sportler, Menschenrechtler, Mediziner, Raumfahrer und Musiker. Wie kein zweites Land in der Welt verkörpert Südland Werte von denen wir und alle anderen westlichen Länder nur träumen können. Können wir nicht auch ein Stück vom Kuchen abhaben? Können wir nicht auch ein bisschen mehr Südland sein? Wenn wir uns alle ganz doll anstrengen werden wir irgendwann auch so wie Südland. Dann sind wir endlich fortschrittlich.

  28. 6 ZdAi (05. Mai 2009 17:47) Wenn das meine Töchter wären, hätten die Moslems den 3. Weltkrieg ausgelöst.

    Hallo ZdAi

    Du hättest garnichts ausgelöst !

    Und vorm Gericht hätte man mit dir ,
    du doch etwas getan hättest ………….

  29. Im Fall Marco hat die Staatsanwaltschaft Lüneburg nun ihre Ermittlungen eingestellt. Ein strafrechtlich relevantes Verhalten von Marco konnte von ihr nicht festgestellt werden. Es war also ein einvernehmliches Petting, auch kein Kindesmissbrauch, weil Marco wohl davon ausgehen konnte, dass das Mädchen schon älter war. Sie trug ja im Hotel ein Halsband, damit das Hotelpersonal wußte, dass man ihr bedenkenlos Muselfusel ausschenken konnte.

    Mehr als die lange Haft für Marco kann ich mich über Politiker und Richter aus der SPD aufregen, die mit der Lüge aufwarteten, ein ausländischer Jugendlicher wäre in Deutschland in solch einem Fall auch in U-Haft gekommen. In der SPD buchstabiert man Rechtsstaatlichkeit schon auf türkisch, und nicht nur eine solche Nulpe wie Akgün, sondern auch ein Vorsitzender des Richterbundes wie der Freiburger Staatsanwalt Frank, der wider besseres Wissen damals in einem Interview zu dem Fall äußerte Kindesmissbrauch sei kein Kavaliersdelikt.

    Dieser Frank bringt die deutsche Richterschaft in Misskredit, weil er eben nicht berücksichtig, dass Kindesmissbrauch bei einem geringen Altersunterschied ganz anders zu werten ist, als wenn ein Erwachsener ihn begeht. Trotz Kindesmissbrauch wird ein solches Geschehen eben als Petting unter Teenagern bewertete, die Schuld des 17-jährigen dabei, wenn überhaupt vorhanden, würde nie eine U-Haft rechtfertigen

    http://www.duesseldorf-blog.de/2007/10/19/der-fall-marco-weiss-duesseldorfer-anwalt-kritisiert-tuerkische-justiz-vor-verhandlung-in-einer-woche-in-antalya/

    Auch wenn im Fall dieser Mohammedaner eine schwere Gewalttat vorliegt, sie werden weitgehend straffrei bleiben, allenfalls droht ihnen ein Segeltörn in der Karibik. Für diese Kientel ist natürlich auch unser Strafrecht nicht gemacht. Das sind vorzivilisatorische Steinzeitmenschen mit einer muslimischen Hasskultur gegen Frauen und vor allem gegen Frauen aus der zu bekriegenden westlichen Zivilisation. Man bräuchte sie ja auch gar nicht bestrafen, sondern lediglich in ihre Herkunftsländer zurückbringen. Ein schuldhaftes Verhalten aus Sicht der Muselfrauenunterdrückungskultur liegt ja auch nicht vor. Schuldhaft ist nur, dass man solchen Individuen erlaubt in Europa zu sein.

    Welche Konsequenzen hätte es für Holländer, wenn sie das auf den Straßen Casablanca veranstalten würden?

  30. Soweit ist es also schon gekommen, dass sich unsere Frauen von kleinen Pissern, die noch kaum Haare am Sack haben, steinigen lassen müssen!
    Wenn ihr mich entschuldigen würdet, ich geh mal schnell kotzen.

  31. Ein niederländischer Kommentar: „Gebt denen mal einen Emigrationskurs!“. Genau, das wär’s.

  32. #34 Norbert Gehrig (05. Mai 2009 18:41)

    Weiß es erst am Freitagabend definitiv, aber wenn, dann fahre ich ausm Taunus über Frankfurt nach Köln, ja… 😉

  33. Salve!

    Es gibt nur eine Möglichkeit das Problem
    mit auffälligen muslimischen Jugendlichen
    friedlich zu lösen.

    Unverzüglich ausschaffen!

    Ohne wenn und aber!

    MilitesChristi

  34. Diese Herren sind total unterbelichtet. Sie müssen mal an zweibeinige Katzen geraten, die Zähne und Krallen zeigen, ihnen das Steinewerfen nach Strich und Faden vermiesen. Miau miau miau.

  35. Was sagt eigentlich das „königliche Haus“ und die „königliche Familie“, insbesondere die als aktive „Bilderbergerin“ bekannte Königin Beatrix dazu, dass ihre Untertanen so überaus heftig von den islamisch Geprägten drangsaliert werden?

    Hat man da eigentlich schon einmal ein Statement gehört?

    Wenn ich richtig informiert bin, hat der zukünftige König drei Töchter. Wünscht er diesen, dass sie in zehn Jahren ebenso malträtiert werden, wie diese Mädchen in Gouda?

    Oder denkt er an Auswanderung nach Afrika, wo er jetzt einen „Feriensitz“ errichten will?

    Vielleicht liest hier ein Niederländer mit und kann etwas dazu sagen.

  36. #30 BePe (05. Mai 2009 18:27)

    Warum steinigen die immer die Falschen.
    Kann sich nicht Claudia als Ersatz anbieten, damit die Mädchen verschont bleiben?

    Wenn die nicht mehr da ist, fehlt doch nichts :mrgreen: , meinetwegen auch Renate Elly.

  37. Es geht kein Gespenst mehr um in Europa. Eine Bestie geht um.

    Entfesselt, gepäppelt und gehätschelt von den sog. Tierschützern der Spezies Mörder von Pim Fortuyn. Sie wird ihre Fütterer nicht fressen solange sie zu den Tieren mutieren bzw. kon- vertieren. Der Mob in Berlin und Kopenhagen führt es vor, wie die nächst verwandte Halb-Primatenart beschaffen ist, zu der die Gattung regrediert.

    OT In Dänemark hat die in ganz Europa als „populistisch“ berüchtigte Mitte-Rechts- Regierung ein Gesetz zur Strafverschärfung für Bandengewalt vorgeschlagen, das von der Justiz erbittert abgelehnt wird. (Politiken heute). Und Geert Wilders soll nicht zur Kopenhagener Konferenz über Meinungsfreit (!) kommen dürfen, wie die ebenfalls von der EU-Linken dämonisierte Folkeparti vorgeschlagen hatte. Ein Liberaler (Samuelson) will das Erscheinen von Wilders verhindern. (Wer hat Angst vor der Abschaffung der Zensur?! Sie schützt vor Antisemitismus nicht, im Gegenteil, der Bumerang trifft auch die Interessenten am Religionskritikverbot)

    Die bessere Nachricht: Rasmussen weigerte sich, sich an einer Konsenskonferenz in der Türkei für die Karikaturen zu entschuldigen.
    „Hören Sie, in Dänemark entschuldigen wir uns nicht für Meinungsfreiheit

  38. Der Holländer gehört doch gesteinigt, weigert sich dem Reich beizutreten, braut schales Bier und verbreitet mehr biologische Waffen als Saddam seiner Zeit. 😉

  39. Wo liegt das Problem? Ich würde die lieben Knaben in ein Land schicken in dem ihnen der Anblick von unkeuschen Frauen erspart bleibt. Ein echtes islamisches Land Saudi Arabien z.B.
    Ich bin mir sicher die kleinen Obermoslems würden dort bald alle Schichten des moslemischen Staates kennen lernen so etwa die Gefängnisse oder auch die Richtstätten der muslimischen Gerichtsbarkeit. Die Kerle währen dort genauso Müll wie hier nur würden sie dort auch genauso behandelt.

  40. Das ist die Folge von Gehirnwäsche in den Moscheen.

    Dieses Verhalten ist eben nicht unislamisch.

    Wer Moscheebau fördert, der fördert das unaufgeklärte Gehirnwaschen von Kindern.

    Der Islam lehrt eben HASS, GEWALT und ÜBERLEGENHEIT gegenüber Ungläubigen.

    Faktisch ist das VOLKSVERHETZUNG!

  41. #29 Wirtswechsel

    Hört endlich auf damit, den Europäern die Schuld zu geben! Die Erde ist überbevölkert und braucht kein Wettwerfen der Ungläubigen mit den Musels. Kontrazeptiva sind daher eine gute Sache, sie verhindern auch die grausige Abtreibung.

    Die Europäer sind Mitschuld! Wir hätten auch ohne die Moslem-Migration ein gewaltiges Demographie-Problem. Hohe Geburtenraten in Afrika oder der islamischen Welt gleichen schließlich unseren Kindermangel nicht aus, und irgendwann sind kaum noch Beitragszahler da für die Rente der alten Menschen. Außerdem geht es ja nur darum mehr Kinder zu bekommen um wenigstens die Bevölkerung stabil zu halten und eine Schrumpfung zu verhindern – nicht darum die Bevölkerung wachsen zu lassen.

    Es wird auf der Welt noch ziemlich bergab gehen, wenn irgendwann zurückgebliebene Länder wie der Iran ein vielfaches der Einwohner Deutschlands haben, weil die gesamte westliche Welt sich langsam in die Bedeutungslosigkeit schrumpft.

  42. Das Leugnen dieser volksverhetzenden Inhalte der islamischen Lehre, durchaus SUBTIL vermittelt, stellt eine große Gefahr besonders für autochrone Frauen und Mädchen dar.

  43. #2 Heinrich Harrer (05. Mai 2009 21:03)

    Dieser Machtverlust und die Schwäche gegenüber islamischer Ideologie ist GEWOLLT.
    Wollte man Stärke zeigen, könnte man das.

    Nicht nur, dass wir auch mit 60 Millionen Deutschen wirtschaftlich, moralisch UND militärisch JEDEM islamischen Staat überlegen wären, es gelänge letzten Endes auch, den Bevölkerungsverlust UMZUKEHREN.

    Das ist eine Frage der KULTUR, die vermittelt wird.
    Sagt man den Kindern, Familie hat einen Wert und Du wirst MIT Kindern in Deutschland GUT leben können und sorgt für entsprechende Strukturen, gibt es wieder mehr Kinder.

    ————-

    Würde Deutschland aus 50% Weissen 25% Türken und 25% Schwarzen bestehen, DIE ALLE Einigkeit und Recht und Freiheit UNTERSTÜTZEN, wäre das kein Problem.

    Das Problem ist die RÜCKSTÄNDIGKEIT der islamischen Religion und dem Grossteil seiner Völker.

    Hier zB ein Bild einer ALEVITISCHEN Familie, die als EINZIGE islamische Religionsgemeinschaft offiziell ANERkANNT ist.
    Aleviten
    oder hier:
    Aleviten in Köln
    oder hier:
    Aleviten

    ——

    Diese Bilder zeigen, das Problem sind nicht DIE TÜRKEN, auch nicht 25% türkischstämmige Einwohner in D, sondern das Problem ist der
    ISLAMFASCHISMUS, getragen und AKTIV verbreitet von entsprechenden GRUPPIERUNGEN WELTWEIT.

    Diesen Einfluss gilt es ZU VERNICHTEN. Die FANATIKER, ich nenne sie SCHARIA-HEADS bedienen sich der Moscheen, des TVs und des INTERNETS.

    Und wenn ich VERNICHTEN sage, dann meine ich das auch. Die faschistische IDEOLOGIE ausmerzen.

    Letzten Endes MUSS man sie entlarven und zwar mit der Unterstützung der NORMALEN Muslime.

    Dass der Islam so gelebt wird wie er gelehrt wir MUSS jedem klar sein.

    Sehen wir MEHR Schleier, MEHR Gewalt gegen Ungläubige und MEHR Gewalt gegen interne Abweichler, so ist das die FOLGE von LEHREN!!!!

    Die Frage ist WER und WO?

  44. Letzten Endes MUSS ein Feldzug gegen diese faschistische Lehre vom ganzen Volk getragen werden.

    Christen, Atheisten, Muslime. Dieser Faschismus ist die FANATISCHE IDEE einer Minderheit.

    Jede Moschee, jeder Imam, jeder Prediger, der eine ÜBERLEGENHEIT muslimischer Ideologie und Lebensweise ÜBER eine andere lehrt ist letztlich ein Volksverhetzer. Jeder Imam, der die Ungleichheit von Mann und Frau, die Abwertung ungläubiger Frauen und die Rechtmäßigkeit der Scharia predigt, ist ein Volksverhetzer.

    Letztlich müssen wir erwirken, dass solche Lehren unter Strafe gestellt werden.

  45. #47 karlmartell

    Von mir auch gerne Zensursula und einige andere fallen mir ein. Gab da so eine Ministerin, die lieber den Waggon wechselt, statt die Probleme zu loesen.

    Und bei den Maennern, wie waere es mit Edathy, Schaeuble, Muente, Pobereit?

    Waere echt ein Zeichen fuer Fortschritt. Aber weisst Du, wieso das nicht funktioniert? Der Islam waere dann ERSTMALIG in der Geschichte die ursaechliche Loesung von Problemen gewesen. :mrgreen:

  46. Damit ist dann die naechste Esklalationslinie ueberschritten. Wenn es in dem Tempo weitergeht, also nicht mal weiter beschleunigt, dann feiert Europa 2020 den Ramadan und der Muezzin ruft an jeder Strassenecke zur Indoktrionation.

    Christen gelten dann ab etwa 2030 in Europa als verfolgte Minderheit.

  47. #48 nebelhorn (05. Mai 2009 20:32)

    Ein Liberaler (Samuelson) will das Erscheinen von Wilders verhindern.

    Samuelson ist ein Sozialist !!!

    Nur in USA nennt sich das linke Gesindel „liberals“.

    Liberale heißen dort „libertarians“.

    Ratio

  48. Wenn jetzt noch ein paar Jüngelchen auf die Idee kommen, ebenfalls Steinigungen live zu probieren (der Nachahmungseffekt ist bei muslimischen Jugendlichen ja besonders ausgeprägt, der Ummah-Effekt), müssen letztlich auch noch die Polizeikräfte aufgestockt werden. An jeder Ecke ein Polizist, der, wenn Steinchen fliegen, rechtzeitig einschreiten kann, bevor Augen ausgeschlagen sind und die Mädchen an ihren Kopfverletzungen sterben.
    Islam ist Frieden und soziales Verhalten!

  49. Wenn jetzt noch ein paar Jüngelchen auf die Idee kommen, ebenfalls Steinigungen live zu probieren (der Nachahmungseffekt ist bei muslimischen Jugendlichen ja besonders ausgeprägt, ………….., wenn Steinchen fliegen, rechtzeitig einschreiten kann, bevor Augen ausgeschlagen sind und die Mädchen an ihren Kopfverletzungen sterben…

    QUATSCH! Die Polizisten werden auf die richtige Steinigung achten!
    Der erste Stein darf nicht töten,aber die Steine dürfen nicht zu klein sein. ;-))
    Was tun? Was Geerd vorschlägt: Zuwanderungsverbot für Musels.
    Dazu: Kriminelle und Dauerarbeitslose ausschaffen. Paar vernünfige behalten. Kindergeld nur bis zum zweiten Kind, darüber hinaus Steuerminderung.
    Niemals mehr als 10 Familien auf 1 km², Bandenkriminalität bestrafen, dieser Fall wäre hier angebracht.
    Und absolut wichtig, nicht wie jetzt zu 98,9 % das Jugendstrafrecht auf Heranwachende (18 – 21 J.) anwenden.

    Gruß

    Z1

  50. Wisst ihr: Man darf den Moslems keine Schuld geben. Es ist der Staat, der gezielt Terrorfundies reinlässt, während er die wahren Flüchtlinge aussen vorlässt. Der Staat unterwandert Europa, und das mit System. Er meint es nicht gut mit uns, sondern will nur die „neue Weltordnung“, die ihm von Satan vorgegeben wird. Unser Staat ist der wahre Feind, nicht die Moslems. Nicht alle Moslems sind Terroristen, aber die welche die Moslems reinlassen und gleichzeitig den Christen das Maul stopfen wollen; denen, die den wahren Frieden wollen. Man denke da nur an die – ach so bösen – zehn Gebote: Nächstenliebe usw., von dem man nix in mein Ka… -sorry: dem Koran liest. Aber unsere liebe Staat wird es schon richtig machen. Blindes Vertrauen ist immer gut!!

  51. #69 Daniel Israel (06. Mai 2009 05:55)

    Das ist nicht „der Staat“, Du Quatschkopp.

    Das sind Sozialisten, die sich dabei des Staats bedienen.

    Ratio

  52. @#20 Ratio: Doch; es ist der Staat. Zwar mögen es wohl viele „rechte“ Parteianhänger gut und ehrlich meinen; doch werden sie von ihrer Parteispitze verraten und verkauft. Unter dem Strich ziehen alle grossen Parteien an einem Strang; nur einer spielt den guten, der andere ist der ehrliche Polizist. Also alles nur Kasperletheater. Das sollst du aber ja nicht glauben. Glaube an das Gute im Menschen, dann wirst du nicht enttäuscht; ganz so wie die Juden vor 70 Jahren.

    So spricht der HERR: Verflucht ist der Mann, der sich auf Menschen verläßt und hält Fleisch für seinen Arm, und mit seinem Herzen vom HERRN weicht. Jeremia 17,5

Comments are closed.