Nachdem „byzanz“ am 21. Mai dazu aufgerufen hatte, einen Widerspruch gegen den Bau einer Großmoschee in München-Sendling beim zuständigen Referat für Stadtplanung in München einzureichen bzw. diese Widersprüche zwecks Sammlung an mich zu schicken, erreichten mich bereits zwei Tage später die ersten 47 Briefe mit 74 Widersprüchen. Inzwischen sind bei mir neun Massenbriefzustellungen mit insgesamt 583 Widersprüchen eingetroffen.

Die Briefe kamen bislang aus 15 von 16 Bundesländern – von ganz im Süden bis ganz im Norden -, aber auch von Deutschen, die sich derzeit z.B. in den U.S.A. oder in Thailand aufhalten. Viele Briefe enthielten mehrere gesammelte Widersprüche, von zwei bis 51. Meinen herzlichen Dank an alle, die sich bislang an dieser Aktion beteiligt haben!

Die Widerspruchsfrist endet übrigens am 20. Juni 2009. Vorher müssen alle Widersprüche nochmals gezählt, dann fotokopiert sowie an die Initiatoren in München übergeben werden. Die Übergabe wird in Gegenwart mehrerer Zeugen erfolgen, und es wird über die Übergabe einen Bericht – hoffentlich mit Bild – hier auf PI geben.

Die an diesem Moschee-Bauprojekt beteiligten oder interessierten Politiker möchte ich in diesem Zusammenhang an Art. 20 Satz 4 GG erinnern:

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Eckhardt Kiwitt, Freising

» Das Islam-Prinzip
» Das Islam-Glossar

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Leider wird wohl eh drauf geschissen. Der Bürgerwille ist bei der Islamisierung in Deutschland den Politikern egal, und viele Bürger scheren sich in ihrer Gleichgültigkeit um sowas nicht. Die glauben eben noch das Märchen vom friedlichen Islam.

    Und als Krönung wird der Bau der Moscheen dann noch bezuschusst. Nur ein dummes Schwein sucht sich seinen eigenen Schlächter aus!

  2. Morgen sende ich Ihnen 52 Unterschriften und
    ich hoffe, es kommen bis zum 22.06.09 noch
    viele dazu.

  3. Nochmal die Frage, darf ein Ausländer auch abstimmen, oder gilt das nur für Leute die hier in D voll wahlberechtigt sind. Also z.B. Türken mit geschenktem deutschen Pass. Die aber wohl in den wenigsten Fällen auf unsrer Seite stehen. Da kenn ich einige, aber es wär blöd wenn ich die frage und hinterher heissts, die Stimme zählt nicht und dann wird uns womöglich noch Betrug vorgeworfen.

  4. Der „Figaro“ meldet gerade das die Air France Maschine wahrscheinlich explodiert ist. Dafür spricht die Tatsache das die Trümmerteile über 300 Km verstreut sind.

  5. Eckhardt, du solltest Dir wenigstens ein Postfach zulegen.
    Ich weis von unseren früheren sporadischen Mailkontakten, das Du nicht feige bist und man Dich kennt aber man muss es auch nicht übertreiben … ab einem bestimmten Punkt wird’s zum Leichtsinn.

    LGs Jochen.

  6. Nachtrag zu #9 Andromeda (04. Jun 2009 00:01)
    Sorry,
    war wohl ein wenig langsam; hatte den Inhalt des Links verifiziert.

    Ansonsten:
    Bravo Eckhardt,
    weiter so, und bis gelegentlich mal wieder. 🙂
    (Wenn ich wieder im Lande bin.)

  7. OT:
    derNewsticker.de kann man jetzt nur noch registriert lesen.(Zensur?)

    IMHO eher nicht:
    Ist bereits vor Monaten angekündigt worden.
    Die Site kostet ziemlich GELD; bei jedem Zugriff.
    Man/frau kann dort etwas spenden.
    Hab´s mit Freude vor einiger Zeit getan.

  8. Meddeb ist auch ein Moslem, der seinen Koran und die Geschichte des Islam nicht kennt, dennoch tickt er in die richtige Richtung.

  9. Ich hab auch einen Brief geschickt, aber leider sind knapp 600 Briefe zwar für das Portal PI gut, nicht aber für ein Land von 82 Millionen…

  10. @ #19 fffreidenker (04. Jun 2009 00:24)

    Die Leute brauchen Infos, noch wikrt die Einschläferungspille des MSN.
    Die Glauben noch die Mähr vom friedlichen Islam und an die ganzen „Einzelfälle“

  11. Alle Hochachtung für Herrn Eckhardt Kiwitt aus Freising. Ja, wenn halt alle so wären….

    Tolles Ergebis bis jetzt.

    Aber bis zum zwanzigsten Juni darf der Briefträger schon noch was anschleppen, um das Glück perfekt zu machen. Also, Ihr Lieben da draußen — noch mal geschwind an die Griffel, bitte, seid´s so guad.

    Dann kann für alle Sendlinger, nein, für alle Münchner Bürger fast sowas wie ein Märchen wahr werden,

    ein Isarmärchen…

    http://www.youtube.com/watch?v=Znpoccx2Owo

  12. OT:
    Ist schon interessant, was für Trottel sich auf ZDF.de zum Islam äußern, aber immerhin beginnt das Nachdenken. Leider nicht zu Verlinken. Who knows?


  13. ROMA IN BERLIN

    (…)

    Nach Ansicht von Fachleuten verschlechtert sich die Situation für die etwa drei Millionen Roma nicht nur in Rumänien. In Ungarn hetzen rechte Parteien gegen die Minderheit im Land, auch in Bulgarien häufen sich rassistisch motivierte Anschläge. „Eine desolate soziale Misere haben wir aber vor allem in Rumänien“, sagt Tilman Zülch von der Gesellschaft für bedrohte Völker in Göttingen. Der Generalsekretär der Menschenrechtsorganisation prognostiziert, dass es mit der vollen Freizügigkeit der neuen EU-Staaten nach 2011 „eine Masseneinwanderung nach Deutschland“ geben werde.

    Vielleicht sind die obdachlosen Roma von Berlin nur die Vorboten einer solchen Entwicklung.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,628409,00.html

  14. Fazit:

    Wählen darf nur, wer sich in der Landessprache verständigen kann, das kleine „Einmal-Eins“ beherrscht und bejaht, was Trennung von Religion und Staat bedeutet.

  15. Hab’s doch immer gesagt und bis zur Verzweiflung gefordert.

    PI gewinnt nur durch Aktionen dieser Art Einfluß.

    Als bemerkenswerten Erfolg von PI verbuche ich u.a., daß das ZDF seinen von mir und anderen vorhergesagten Versuch,

    seine Umfrage zum Türkeibeitritt einfach zu löschen, aufgeben mußte.

    Gegen die Türkei hatten sich weit über 90% aller Abstimmenden ausgesprochen!!

    Trotzdem schlimm, daß diese PI-Triefel nicht mal wahrnehmen, daß sie die durchgestrichene Moschee, die ich denen schon vor Jahren empfohlen und vor Wochen sogar fertig mit Text ins Haus geliefert habe,

    noch immer nicht im PI-Shop haben.

    Stattdessen haben sie da Unterhosen. – Äääächz.

    Ist PI genauso bekloppt wie der Rest der Deutschen?

    Ratio

  16. Wenn man bedenkt, daß täglich bis zu 30.000 Zugriffe auf PI erfolgen, sind die 583 Unterschriften ein Armutszeugnis für die Kleckserschaft.

  17. OT

    heute morgen im „zdf-moma“.
    die sprecherin ließ verlauten, das die abstimmung über den beitritt der türkei in die eu, vom netz genommen wurde, da die abstimmung von einer bestimmten gruppe manipuliert wurde.

    was für ein demokratieverständnis. wahrscheinlich behaupten sie das auch nach den nächsten wahlen.

  18. @ #32, taufbecken
    Eine interessante Begründung. So könnte der Staat demnächst doch auch Wahlergebnisse für ungültig erklären, wenn sie ihm nicht passen. Der Hinweis auf Art. 20 GG oben ist gut. Da fällt mir die wegen einer israelischen Flagge eingetretene Wohnungstür wieder ein. Wie steht es also mit Art. 13 (Unverletzlichkeit der Wohnung)? Der ist inzwischen juristisch so geschickt formuliert, dass man ihn auch streichen könnte. Als erstes wird gesagt „Die Wohnung ist unverletzlich.“ Und dann kommen die Einschränkungen, von denen bei Verletzung dieses Artikels immer eine herangezogen werden kann. Hat es hier eigentlich ein juristisches Nachspiel gegeben?

  19. unsere lieben moscheegänger in aktion:

    Massenschlägerei in Schömberg: Polizei richtet Ermittlungsgruppe ein
    http://www.nrwz-online.de/v4/region/00021066

    HOMEPAGE > REGION

    Spätaussiedler aus Rottweil wollten sich an Türken in Schömberg rächen
    Heftige Auseinandersetzung fordert mehrere Schwerverletzte

    http://www.nrwz-online.de/v4/region/00021066

    ich stelle mir gerade vor, wie schön, friedlich, reich… Deutschland ohne das ganze gesockse wäre. So wie bis 68. Ach, träumen darf man doch noch, oder?

  20. Eine bestimmte Gruppe von Eingebürgerten wählt auch zu 90% Rot oder Grün.

    Das ist aber weit mehr überlegenswert, denn warum ist das so?…..Normal ist dies auf alle Fälle nicht.

    Dies scheint und es ist so, wurde von langer Hand so vorbereitet, dies begann vor etwa 20 Jahren.

    Darüber sollte man immerfort reden.

    Gruß

  21. Bravo, Eckhardt, Du bist einer der Türme in der Schlacht. Und die hat gerade erst angefangen. Je mehr uns irgendwelche Islam-Spackos einimpfen wollen, wie friedlich ihre Religion doch sei, desto mehr Aufklärung und Widerstand muss von uns Informierten kommen.

    Bei „Maischberger“ sonderte Kristiane Backer, MTV-Moderatorin und wegen Heirat eines Moslem eine Islam-Konvertitin, doch tatsächlich ab, dass der Islam Gewalt ablehne, tolerant gegenüber anderen Religionen sei, Frauen gleichberechtigt seien etc. pp:

    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/2500084

    Interessant wird’s bei 44’50, da fängt die Backer das blubbern an. Unfassbar, welche Gehirnwäsche die da ablässt..

  22. Schon mal nicht schlecht das Ergebniss. Ich habe von dem Widerspruchsformular in FFM bislang etwa 2000 Stück verteilt. Es folgen bis zum Wochenende noch etwa 2000.

    Macht mit, verteilt Flugblätter mit dem Widerspruchsformular. PDF Datei bei mir erhältlich.

    Wenn man sich immer anhören muss, wir brauchen die niedrig und unqualifizierten Mitbürger aus Südland, und die Industrie fordert das , was schon seit Jahrzehnten nicht stimmt, hier passender Artikel aus Handelsblatt:

    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur-nachrichten/elf-millionen-jobs-droht-auslagerung;2325430

    Seit 20 Jahren verlieren wir jedes Jahr durch die Automatisierung Arbeitsplätze, vor allem für geringqualifizierte. Unsere Politiker werden im Gegenzug nicht müde, zu sagen, Deutschland braucht Arbeitskräfte. Das ist spätestens seit der Widervereinigung nicht mehr zutreffend.´

    Die Massenmigration hat ein Ziel: Die Zerstörung des christlichen Europas !

    Die EU in der jetzigen Form ist unser Untergang.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  23. Wie kann man kontrollieren, ob auch alle ankommen?

    Was meinst Du mit „alle“? Zunächst mit Einwurf-Einschreiben statt normalem Brief. Danach werden die Unterschriften, so war hier zu lesen, unter Anwesenheit von Zeugen übergeben.

  24. #40 Ichhabsgewusst:

    Wir werden alle Unterschriften persönlich bei der Stadt München abgeben, dies mit dem Fotoapparat dokumentieren und darüber auch hier berichten.

  25. <i#31 Ausgewanderter (04. Jun 2009 06:49)

    Wenn man bedenkt, daß täglich bis zu 30.000 Zugriffe auf PI erfolgen, sind die 583 Unterschriften ein Armutszeugnis für die Kleckserschaft.

    Schau dir an was in diesem Land mit Leuten geschieht die eine ungewünschte vom Mainstream abweichende Meinung vertreten oder unterstützen.

    Das nicht mehr Briefe eingehen hat schlicht und ergreifend mit Angst zu tun.
    Aber nur über Aktionen dieser Art kann der Damm irgendwann brechen.
    Und ja, ich habe einen Widerspruch geschickt. 🙂

  26. #41 Intolerant (04. Jun 2009 08:21) Wie kann man kontrollieren, ob auch alle ankommen?

    Was meinst Du mit “alle”? Zunächst mit Einwurf-Einschreiben statt normalem Brief. Danach werden die Unterschriften, so war hier zu lesen, unter Anwesenheit von Zeugen übergeben.

    Ich meine mit „alle“, die auf den Postweg
    gebracht werden.

    Es soll ja schon vorgekommen sein, dass
    Post nicht angekommen ist!!

  27. #43 Zerrissener (04. Jun 2009 09:09) <i#31 Ausgewanderter (04. Jun 2009 06:49)

    Wenn man bedenkt, daß täglich bis zu 30.000 Zugriffe auf PI erfolgen, sind die 583 Unterschriften ein Armutszeugnis für die Kleckserschaft.

    Schau dir an was in diesem Land mit Leuten geschieht die eine ungewünschte vom Mainstream abweichende Meinung vertreten oder unterstützen.

    Das nicht mehr Briefe eingehen hat schlicht und ergreifend mit Angst zu tun.
    Aber nur über Aktionen dieser Art kann der Damm irgendwann brechen.
    Und ja, ich habe einen Widerspruch geschickt.

    Zum letzten Satz: Schön, dann bist Du eben kein Kleckser, sondern jemand, der zu seiner Meinung steht. Ich übrigens auch – ist sogar oben ausdrücklich erwähnt.

    Angst akzeptiere ich nicht. Entweder man hat eine Meinung und vertritt sie, oder man hat keine Meinung.

    Ich habe auch in Deutschland den Mund aufgemacht und gesagt was ich meine. Was meinst Du, wie viel Zustimmung Du dabei erfährst.

    Was können diese Luschen aus Politik und Beamtenschaft denn schon tun? Nix! Über mich hat mal ein Hauptmann gesagt, ich sei so stur, daß ich mit dem Kopf durch einen Panzer rennen könne. Jahre nach meinem Wehrdienst erfuhr jemand, der in der gleichen Kaserne wie ich Wehrdienst absolviert hatte, meinen Namen. Er fragte, ob ich in besagter Kaserne gewesen sei und lachte, als ich das bestätigte. Er sagte, daß die (harten) Frikadellen dort nach mir benannt seien. Also!

    Was mich anbelangt, so weiß ich, daß die Administration sehr, sehr froh ist, daß ich weg bin und inständig hofft, daß das so bleibt. Ich übrigens auch. Was ihnen stinkt, ist, daß ich auch in der Ferne weiter mache. Und da kann ich nur meinen riesigen Dank an PI aussprechen, ohne das mein Wirken nicht möglich wäre. Übrigens, insbesondere Stefan Herre, auch Leute, die offen zu ihrem Einsatz stehen. Vorbilder eben!

  28. Aus der „Türkischen Presseschau“:

    http://www.migazin.de/2009/06/03/turkische-presse-europa-vom-03062009-eu-beitritt-der-turkei-kommunalwahlrecht/

    Der EU-Beitritt und die Union

    Einer Meldung in der SABAH und der HÜRRIYET zufolge, schreibt die New York Times, dass Angela Merkel aus Angst vor Stimmverlusten unter den türkischstämmigen Wählern, ihre ablehnende Haltung zum EU-Beitritt der Türkei aufgeweicht habe und die Thematik nicht mehr in den Vordergrund des Wahlkampfes stelle. Der Christdemokrat Gerhard Hirscher von der Hans-Seidel-Stiftung habe New York Times gegenüber gesagt, dass die Zeiten, in denen die CDU Wahlkampf gegen die Türkei gemacht habe, seien vorbei. Die Außenpolitikexperten in der CDU hätten sich davon ausdrücklich distanziert. Die Türkei sei ein wichtiges Land und noch wichtiger seien die Stimmen bei den Europawahlen.

    In der TÜRKIYE hingegen kommt der SPD-Europakandidat Ismail Ertug zu Wort, der sich nicht überrascht über den „türkeifeindlichen“ Wahlkampf insbesondere der NPD oder der REP‘s zeige. Die Kampagnen würden auf das Gemüt schlagen aber sonst nichts bewirken. Die Wähler, erhoffe sich Ertug, würden die Richtige Antwort am Sonntag an der Wahlurne geben.

    Des Weiteren räumt TÜRKIYE den Worten Knut Fleckensteins, SPD-Kandidat für die Europawahlen, Raum ein. Fleckenstein habe gesagt, dass man auf jede einzelne Stimme angewiesen sei, um das Feld nicht den Rechtsextremisten zu überlassen. Europa werde gegenwärtig von Rechtsextremisten und Fundamentalisten regiert, trotz des 60 Jahre andauernden Kampfes gegen Faschismus.

  29. Mein Brief ist zwar gleich einen Tag nach dem ersten Aufruf rausgegangen, trotzdem auch meine Frage (sie wurde schon weiter oben von einem anderen PI-Nutzer gestellt): Wie sieht es mit Ausländern aus, die in Deutschland kein Wahlrecht haben? Dürfen die auch einen Brief schicken?

  30. „13 Jochen10 (04. Jun 2009 00:08) Eckhardt, du solltest Dir wenigstens ein Postfach zulegen.“
    Das finde ich feige, obwohl ich das auch machen würde.
    Denk an Geschwister Scholl: Es gibt viele Helden- besonders auf dem Friedhof-
    aber deswegen nichts riskieren? Falls Dir etwas passiert, würde ich in der Schweiz direkt eine Stiftung einrichten.

  31. Musst das Schriftlich kommen ?

    Vielleicht währe zusätzlich eine Online-Petetion

    ratsam.

    Die Schriftlichen fürs „Symbolische“ und Online für alle die faul sind oder ihre Daten nicht einfach so verschicken wollen !

  32. Dürfen auch 15 und 17 jährige unterzeichnen.
    Und Phillippinos,die die deutsche Sprache beherrschen,sehr gut integriert sind aber noch nicht den deutschen Pass haben, auch unterzeichnen???

    Grüsslies

  33. Die Massenmigration hat ein Ziel: Die Zerstörung des christlichen Europas !

    Die EU in der jetzigen Form ist unser Untergang

    Meine Worte!!!

  34. Es ist immer wieder erschreckend, wie wenig die Leute bereit sind, dafür etwas zu tun.
    Ich hab mit einigen Bekannten geredet, da kam dann ich will Multikulti und überhaupt was mich daran stört. Auf die Antwort diese ganzen Kopftuchhorden, die einem jeden Tag begegnen kommt dann, die Nonnen haben auch ein Kopftuch auf. Aber mal ehrlich, wie oft sieht man als normalsterblicher auf der Strasse nen Nonne, doch sicher nicht mehr wie einmal alle 2 Jahre. Wenn ich dagegen am Tag weniger wie 5 Kopftücher seh, ist das schon ne Ausnahme. Und ich treib mich nicht in den Türkenvierteln rum. Wenn man dann sagt, für die Nonnen ists quasi die Uniform, kommt Bei den Moslems ists die Religion. Bei solchen Leute kann man reden wie man will, es hilft alles nix. Andere fürchten, ja wenn ich da unterschreib, werden die Adressen womöglich an die Türken weitergegeben, die mich dann belagern. Das kann ich zwar noch eher verstehen, aber wenn man nix dagegen unternimmt wirds jedes Jahr schlimmer.

    Ich kanns nur nochmal sagen, was brauchen angeblich 20.000 Türken (tatsächlich dürftens wesentlich merh sein) 36 Moscheen, dies jetzt schon gibt, gut da sind sicher ein paar dabei die anderen Völkern gehören, die aber genausowenig friedlich und integriert sind.
    Da kommt man pro Moschee auf gute 500 Leute.
    Angenommen München hat 1 Mio Christen, Rest irgendwelche anderen oder keine Religion.
    Dann würden dem 2000 christliche Kirchen entsprechen.
    Ich weiss nicht wieviele es hier gibt, es würd mich aber wundern, wenns über 200 wären.

    Sorry für das viele OT, aber irgendwie kriegt man dabei nen Riesenfrust.

  35. Hallo Eckhardt,
    Wenn Du ein Konto angibst, schicke ich dir auch gerne, den Euro für die Kopie.
    Oder lieber im Brief, als Marke…
    Noch mehr Post.
    Gruß

Comments are closed.