MegrahiDer 57-jährige Terrorist und Mörder von 270 Menschen, Ali el Megrahi (Foto), hat wirklich gut lachen. Zuerst verbringt er für seine Tat nur gerade mal sieben Jahre hinter Gittern, wird dann aus „humanitären Gründen“ wegen Prostatakrebs in die Heimat entlassen und dort wie ein Volksheld gefeiert. Jetzt stellt sich heraus: Megrahi ist vielleicht gar nicht so krank, wie er sich gibt. War sein Krebsleiden etwa doch nicht so dramatisch oder sogar erfunden?

„Aus den medizinischen Gutachten und der Experten-Einschätzungen geht eindeutig hervor, dass Megrahi noch länger als drei Monate leben könnte“, sagte der Arzt der britischen Tageszeitung „Telegraph“.

Ein Skandal! Die plötzliche Begnadigung des Mannes, der 1988 bei einem Flugzeug-Anschlag 270 Menschen getötet haben soll, kam nur deswegen zustande, weil er als sterbenskrank gilt. Experten behaupteten, er hätte nicht länger als drei Monate zu leben. Die Richtlinien der schottischen Justiz legen fest, dass Häftlinge nur freigelassen werden können, wenn sie weniger als drei Monate zu leben haben.

Der schottische Abgeordnete und Krebs-Experte Dr. Richard Simpson hegt jedenfalls „erhebliche Zweifel“ an Megrahis Krankheit und findet, der Minister hätte vor der Freilassung eine zweite Meinung von einem Spezialisten einholen müssen. Denn Megrahi kam „offenbar nach dem Rat von nur einem Arzt frei, dessen Status nicht klar ist und dessen Name nicht genannt wurde“. Sehr Merkwürdig…

(Spürnase: Markus B.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Heute in meiner Zeitung stand sein Zustand wäre äusserst kritisch… Ach auch egal. „Offiziel“ kriegt der sowieso eine Sterbeurkunde und lebt noch 20 Jahre als Held in seinem Land!

    Und wenn er doch in den nächsten Wochen stirbt? – Seine Opfer durften nicht nach Hause um zu sterben…

  2. Stimmt, er hat so gut gelogen, das er alle Ärzte, welche ihn untersucht haben, böswillig getäuscht hat, welch kriminelles Genie XD.
    Haben wir schon April ?

  3. Ich hab ja gesagt, daß das nur ein Missverständnis war:

    Er hat keinen Krebs,
    er ist Krebs (Sternzeichen)

    wobei … … ist doch sowie so alles das gleiche (Gleichberechtigung für Alles)

  4. Ist immer wieder überraschend, wie stark sich UK für die Terroristen einsetzt.
    Nur noch eine Frage der Zeit, bis UK zur „Achse des Bösen“ gezählt wird.

  5. Wie schon gesagt: unsere Polit-Eliten verscheissern das überalterte und wehrlose Europa doch von vorne bis hinten…

  6. @ Walter M

    …. das hättest Du jetzt aber nicht auf pi veröffentlichen dürfen! 😉

    Ist jetzt ja nicht mehr representativ weil pöse Nazis die Umfrage gestürmt haben!

  7. Man stelle sich vor: Diese Bestie hat den Tod von meines Wissens 270 Menschen zu verantworten, die auf schrecklichste Weise umkamen. Von dem Leid in den Familien ganz zu schweigen. Nun hat dieser kaltblütige Unmensch Krebs und wird nach nur 7 Jahren aus „humanitären“ Gründen entlassen.
    Selbst wenn sich der Krebs dieses islamischen Massenmörders im Endstadium befände, kann dies in Anbetracht seines grauenhaften Verbrechens kein Entlassungsgrund sein.
    Und nun stellt sich am Ende heraus, dass dieser islamische Erzschurke garnicht unheilbar krank ist !
    Toll ! 7 Jahre Haft für 270 Morde ! Da verschlägt es einem die Sprache !

  8. Der schottische Abgeordnete und Krebs-Experte Dr. Richard Simpson hegt jedenfalls „erhebliche Zweifel“ an Megrahis Krankheit und findet, der Minister hätte vor der Freilassung eine zweite Meinung von einem Spezialisten einholen müssen.

    Der Minister brauchte keine zweite Meinung, da der Scheck für die erste Meinung wohl gedeckt und in Ordnung war.

  9. Etwas Laschet zum Freitag:

    http://www.migazin.de/2009/09/04/frauen-mit-zuwanderungsgeschichte-sind-keine-opfer/

    Frauen mit Zuwanderungsgeschichte sind keine Opfer!

    Redaktion | 4. September 2009

    “Frauen mit Zuwanderungsgeschichte sind keine Opfer! Sie wollen auch nicht als solche dargestellt oder in Schablonen gepresst werden”, sagte Frauenminister Armin Laschet zu den Ergebnissen der Literaturanalyse “Migrantinnen in den Medien” in Düsseldor

    Die systematische Literaturanalyse, ein Forschungsbericht der Universität Siegen, untermauert die Ergebnisse der kürzlich von Minister Laschet vorgestellten 9. Mehrthemenbefragung der Stiftung Zentrum für Türkeistudien: Türkeistämmige finden sich und ihre Lebenswelt nicht in den deutschen Medien wieder.

    Besonders betroffen scheinen hierbei Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zu sein: Entweder sie sind überhaupt nicht in den Medien vertreten, oder aber sie erscheinen als Opfer häuslicher patriarchaler und religiös motivierter Gewalt, von Menschenhandel oder in Zusammenhang mit Prostitution. Bei muslimischen Frauen geht es zudem um Islam und Integrationsprobleme.

    Erst kürzlich hat sich die Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder – kurz: GFMK – unter Vorsitz von Minister Laschet – mit der Rolle der Frauen mit Zuwanderungsgeschichte befasst. Die GFMK bedauerte, dass Zuwanderinnen häufig unbeachtet blieben oder nur als Opfer wahrgenommen würden. Ein Grund sei, dass Frauen noch stärker als Männer von Klischees betroffen seien.

    Die Literaturanalyse ‘Migrantinnen in den Medien’ geht den Fragen, welche Rolle Frauen mit Zuwanderungsgeschichte in den Printmedien und dem Fernsehen spielen sowie ob überwiegend Klischees transportiert werden, nach. Wesentliche Ergebnisse sind: Die Darstellung von Zuwanderinnen in den Medien ist bislang erst punktuell erforscht. Dennoch ist erkennbar, dass insbesondere die Printmedien immer noch nicht ohne Stereotype auskommen: “die schwarze Frau”, “die Türkin”, “die Osteuropäerin”. Aber auch die Fernsehberichterstattung, in der das Bild durchaus schon vielfältiger geworden ist, benutzt das Motiv der kopftuchtragenden Muslima als Gegenpol der emanzipierten, modernen Frau.

    Minister Laschet: “Die ‘Türkin mit Kopftuch’, die kein Wort Deutsch spricht, ist zu einem Synonym der Frau mit Zuwanderungsgeschichte geworden. Dieses Bild blendet einen großen Teil der Wirklichkeit – auch der türkeistämmigen Frauen aus – und weckt zudem Assoziationen wie ‘rückständig’ und ‘unterdrückt’. Solche überaus einseitigen Vorstellungen müssen wir endgültig aus unseren Köpfen verbannen und die ganze Lebenswirklichkeit der Zuwanderinnen wahrnehmen!” Hier komme den Medien besondere Verantwortung zu.

    Die Studie, der eine breitere Analyse folgen wird, sei ein erster Schritt, um die Berichterstattung zu verbessern.

  10. Leute …. Ruhe…. unsere Energieunternehmen bauen auch in Lybien Sonnenkraftwerke. Aber wartet mal ab, wenn Tante Sarko seine Mittelmeerunion in die EU eingegliedert hat gelten Haftbefehle auch in Lybien….. hahahaha…..!!

  11. Hauptsache ist doch, dass in Europa 95 Jährige Greise verfolgt werden, die vor 70 Jahren aus mach heutiger Sicht vielleicht verwerflich, nach damaligem Kriegs- und Völkerrecht aber vollkommen abgedeckt Partisanenangriffe gesühnt haben.

  12. 7 Jahre Haft für 270 Morde

    macht watte ma……

    7 mal 365 = 2.555 Tage rechnen wa noch 2 dazu also 2.557 und teilen das durch 270 sind es rund 9,5 Tage für einen Mord.

    Es soll Fälle gegeben haben 😉 wo eine geplätterte Autotür mal locker 180 Tage und und und „wert“ war – und das obendrauf wegen einer Lebensbedohlichen Situation.

  13. #6
    Wie zufrieden sind Sie mit der Integrationspolitik der Bundesregierung? Vergeben Sie Schulnoten

    Die Frage ist falsch gestellt. Es müsste heißen, wei zufrieden sind Sie mit der Integrationswillgkeit der – na ja – um klar zu sprechen, mit der Integrationswilligkeit der Türken und Arabern.

  14. Tjaja, wie der schon die Stufen zum Flugzeug hochgekaspert ist, da hab ich mir gedacht, der spielt das doch.

    Ein typischer Lügen-Musel wie er im „BUCHE“ steht.

  15. hat der alte kamelficker gaddafi und seine mannen innerhalb weniger wochen 2 x den westen kraeftig verarscht.

    zuerst die show mit dieser missgeburt und dann die sache mit den zwei schweizern.

    wenn megrahi in kuerze sterben sollte, dann wohl eher, weil er sich tot gelacht hat aber nicht wegen einer krankheit

  16. Wo wir gerade bei mohammedanischen Krankheiten sind, kennen Sie schon „Migranten-Rachitis“?

    http://www.migazin.de/2009/09/04/gesundheitsprobleme-von-kindern-mit-migrationshintergrund/

    Neben typischen Erkrankungen seien bei Zuwandererkindern auch besondere Mangelerscheinungen zu bemerken: So gebe es eine spezielle Form der Unterversorgung mit Calcium, die sich über Knochenschmerzen bemerkbar macht und hauptsächlich bei peripubertären Mädchen aus Pakistan oder Afghanistan auftritt. In Fachkreisen wird diese Mangelerscheinung als “Migranten-Rachitis” bezeichnet.

  17. @ #6 Walter M (04. Sep 2009 11:11)

    Wie zufrieden sind Sie mit der Integrationspolitik der Bundesregierung? Vergeben Sie Schulnoten

    Die Fragestellung ist aber schon total falsch !!!

    Wie zufrieden …….
    d.h. man soll seine Zufriedenheit damit einschätzen ….

    wenn ich eine 1 gebe, stimme ich der „Integration“ zu;
    wenn ich eine „6“ gebe, fordere ich NOCH MEHR Staatsgeld für „Integration“;

    Alles ist falsch – die Frage kann nur falsch beantwortet werden, weil die Antwort durch die Fragestellung schon vorgegeben wird!

  18. @ #13 rabbit (04. Sep 2009 11:35)

    Aber wartet mal ab, wenn Tante Sarko seine Mittelmeerunion in die EU eingegliedert hat gelten Haftbefehle auch in Lybien….. hahahaha…..!!

    Dann gelten lybische haftbefehle auch in Deutschland: (nix haha ..)

    Europa braucht Kolonien – jetzt!

  19. OT – REDAKTION

    schon wieder:
    Kopfschuss – 23-jährige Türkin tot im Keller

    http://newsticker.welt.de/?module=dpa&id=22299258


    Mölln/Lübeck (dpa/lno) – Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Mölln (Kreis Herzogtum Lauenburg) ist am Donnerstagabend die Leiche einer 23-jährigen Türkin gefunden worden. Vermutlich starb die junge Frau an einem Kopfschuss. Die kriminaltechnischen Untersuchungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Die Ermittlungen gehen derzeit in alle Richtungen, da weder Suizid noch Mord ausgeschlossen werden können, teilte die Polizei Lübeck am Freitag mit. Rechtsmediziner müssen zunächst die genaue Todesursache feststellen. Die Tote wurde von Familienangehörigen gefunden. In der Nähe der Leiche lag eine Schusswaffe, hieß es.

    erschienen am 04.09.2009 um 11:43 Uhr

  20. Ab heute kann man wieder Wahl-o-mat.de zur Bundestagswahl nutzen. Die hier oft angepriesene Alternative REP hat meiner Meinung nach aber rätselhafte Ansichten:

    Die Bundeswehr soll sofort aus Afghanistan abgezogen werden.

    Stellungnahme der Partei: stimmt zu

    Kommentar der Partei:
    In Afghanistan herrscht Krieg. Wer diesen Einsatz noch „humanitär“ nennt, der lügt. NIE WIEDER KRIEG – holt unsere Soldaten sofort zurück.

    und

    These:
    Die D-Mark soll wieder eingeführt werden.

    Stellungnahme der Partei: stimmt zu

    Kommentar der Partei:
    Deutschland darf nicht für die Finanzprobleme anderer europäischer Staaten in Haftung genommen werden. Vom Euro profitieren Inflations- und Schuldenstaaten auf Kosten der deutschen Bonität. Das bedeutet jährlich Milliardenverluste für die deutsche Volkswirtschaft.

    Ich bezweifel, dass man mit der Forderung nach der D-Mark Wählerstimmen erhält. Die Stellungnahme zu Afghanistan zeigt, dass die Republikaner nicht die Problematiken der Islamisierung und des weltweiten Terrorismus erkannt haben.

  21. Das neueste vom Irren aus Tripolis:

    Eskalation im Streit zwischen Tripolis und Bern: Die zwei seit mehr als einem Jahr festgehaltenen Schweizer Geschäftsleute werden nn in Libyen vor Gericht gestellt.

    Spezialeinheiten in den Affenstaat schicken und die beiden Schweizer rausholen wäre eine Option. Aber die Eidgenosen werden mit ziemlicher Sicherheit endültig einknicken und Lösegeld an die grössenwahnsnnige Witzfigur Gaddafi zahlen.

    Gewalt ist das schlechteste Mittel. Wer aber von vorherein vollkommen darauf verzichtet, ist grenzenlos erpressbar. Auch und gerade von Gestalen wie Gaddafi.

  22. Bild-Zeitung …
    mehr braucht man eigentlich nicht dazu sagen.

    Gut zu wissen dass diese Bauarbeiterlektüre hier als das Wahrheitsmedium schlechthin angesehen wird. *kopfschüttel*

  23. #30

    Och nö.
    Schon wieder zuviel SpOn gelesen?

    Oder bist du mit der Bundeswehr in Afghanistan gewesen und hast erfolgreich „den“ Terrorismus bekämpft? 😉

    Ausländische Soldaten haben nichts in Afghanistan verloren. Sie wurden genauso wenig gerufen, wie die sowjetischen Truppen 1979. Die Opiumernte da sollte keinen westlichen Tropfen Blut wert sein.
    Sollte von Afghanistan eine Gefahr ausgehen, gibt es weitreichende Waffen.

    Welche Macht im Grunde die Islamisierung steuert, dürfte wohl allen klar sein.

  24. #33 Eisfee (04. Sep 2009 13:16)

    „Hatte in einer englischen Quelle mal vor ein paar Tagen was dazu gelesen, demnach ist der Arzt schon bekannt und sein Name eindeutig arabisch.“

    Das ist spaßig, denn mein allererster Gedanke, als ich von der ganzen Geschichte erfuhr, war: wenn das mal kein „rechtgläubiger“ Arzt war, der die Diagnose gestellt hat. Nun ja, die Israelis wüßten, wie das Problem zu beheben wäre…

  25. Oder bist du mit der Bundeswehr in Afghanistan gewesen und hast erfolgreich “den” Terrorismus bekämpft? 😉

    Ich wusste nicht, dass man immer alles persönlich gemacht und erlebt haben muss um es bewerten zu können. Aber man lernt nie aus. Das es nicht „den“ einzigen Terrorismus gibt ist klar.

    Ausländische Soldaten haben nichts in Afghanistan verloren. Sie wurden genauso wenig gerufen, wie die sowjetischen Truppen 1979. Die Opiumernte da sollte keinen westlichen Tropfen Blut wert sein.
    Sollte von Afghanistan eine Gefahr ausgehen, gibt es weitreichende Waffen.

    Wegen der Opiumernte sind die Soldaten wohl auch nicht da.
    http://www.welt.de/politik/article2640866/Der-deutsche-Afghanistan-Einsatz-ist-unverzichtbar.html

    Das dort Zustände verhindert werden sollen auf die wir uns in Deutschland gerade nahezu unbemerkt zu bewegen, birgt natürlich eine gewisse Ironie in sich.

    Welche Macht im Grunde die Islamisierung steuert, dürfte wohl allen klar sein.

    Ekläre es doch bitte kurz. Für den Fall, dass ich tatsächlich zu viel SpOn gelesen haben sollte. 😉 Möglicherweise gibt es da mehrere Sichtweisen.

  26. andere quellen sind der meinung, dass die CIA und noch ein geheimerer geheimdienst dahinterstecken.
    und warum diese geheimdienste dahinterstecken müssen?
    lybien hat öl
    und welches DEMOKRATISCHSTE land dieser erde klaut wohl am meisten mit waffengewalt die bodenschätze anderer souveräner staaten ???
    nur mit lybien hat das nicht so geklappt wie später mit dem irak!!!
    und nochmal, falls mich wieder irgendjemand als „islamfreundlich“ bezeichnet, dem kann ich nur sagen: mir gehen die auch zum großen teil auf den s… aber das tun mir andere auch. ich bin dafür „eine welt für alle“ und nicht „die ganze welt für ein paar wenige“ (und der rest sind sklaven)

  27. Ein Massenmörder ging frei weil er angeblich krank ist! Was wenn er ein Nazi gewesen wäre der Juden vergast hätte….der wäre sicher noch in seiner Zelle und wenn schon die Würmer an ihn nagen würden….wetten?! So haben Islamisten einen Sonderstatus egal was sie anstellen und wenn sie ganz Europa vergasen würden….

  28. Mich würde es nicht wundern wenn herauskäme, dass der Arzt der El-Megrahi eine Lebensspanne von nur noch drei Monaten attestierte, selbst ein arabischer Moslem wäre! So oder so, es ist an der Zeit, dass der schottische Justizminister seinen Hut nimmt…..rom

  29. @ #18 havel
    @ #27 Denker

    Es stimmt natürlich, dass die Türken und auch die anderen Muslime in Deutschland äußerst integrationsunwillig sind. Das ändert aber nichts daran, dass die deutsche Bundesregierung für ihre Integrationspolitik eine sehr schlechte Note verdient.

    Es wäre die Aufgabe unserer Regierung, gegenüber den vielen Muslimen, die sich weigern unsere Rechtsordnung zu akzeptieren und unsere Sprache zu lernen, Stärke zu zeigen und diesen klarzumachen, dass es negative Konsequenzen für sie hat, wenn sie die hier geltenden Regeln nicht befolgen. Und es wäre ebenfalls die Aufgabe dieser Politiker, die Islam-Verbände, die dafür sorgen, dass ihre Gläubigen an der in ihren Herkufsländern herrschenden Wertvorstellungen und Sitten festhalten, in die Schranken zu weisen.

    Stadtdessen kommt unsere Regierung den vielen integrationsunwilligen Muslimen in jeder Hinsicht entgegen. Und sie tut alles, um den Einfluss, den die Islam-Verbände in Deutschland haben, zu vergrößern. Sie akzeptiert deren Funktionäre auf der Islam-Konferenz als Verhandlungspartner. Sie unterstützt ihre Moschee-Bauprojekte und den islamischen Religionsunterricht, der unter ihrer Kontrolle an öffentlichen Schulen erteilt wird.

    Für mich ist es klar, dass bei der folgenden Abstimmung nur eine Sechs als Note in Frage kommt.

    Wie zufrieden sind Sie mit der Integrationspolitik der Bundesregierung? Vergeben Sie Schulnoten

    Aktueller Stand:
    2% 1
    1% 2
    1% 3
    2% 4
    8% 5
    86% 6
    1507 abgegebene Stimmen

  30. ich glaub, dass der untersuchende arzt wahrscheinlich Erdal Ügit. , mahmoud allemallachen, oder Mehmet ömgüt,…o.ä, hieß. seit wann dürfen denn ungläubige an rechtgläubigen eine urologische untersuchung machen??? eine krähe hackt der anderen keine augen aus.

    da wett ich doch meinen kopf.

  31. The United Kingdom…was soll man über dieses Land noch sagen.
    Winston Spencer Churchill kann gar nicht so oft im Grabe rotieren, wie es angemessen und nötig wäre.

    Man stelle sich vor…1933…und Neville sagt:
    „Man muss mit den moderaten Nazis sprechen. Dieser Hitler ist ein Fanatiker, aber Herr Strasser scheint vernünftig zu sein. Und auch Herr Goebbels scheint verhandlungsbereit.“

    Das Appeasement von damals ist die Political Correctness von heute.

    Wer aus der Geschichte nichts lernt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen!

    Tom

  32. #30 cAMP (04. Sep 2009 13:05)
    Ich bezweifel, dass man mit der Forderung nach der D-Mark Wählerstimmen erhält.

    Nicht jeder ist in wirtschaftlichen Dingen so unbedarft wie Sie es offensichtlich sind!
    NATÜRLICH müssen wir so schnell es geht aus dem Euro heraus und zur DM zurück.
    Schon alleine dafür gebührt den REP sehr wohl eine Stimme!

  33. #40 stachel_69 (04. Sep 2009 14:53)

    HE!
    Für linken Abschaum gibt’s die Abfahrt nach indymedia.

    Also??? Worauf warten Sie???!!!!!!!!!!

Comments are closed.