Volker KauderWie PI berichtete wurde die Mitarbeiterin des Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, vor ein paar Tagen in Berlin von Migranten niedergeschlagen. Zur Wiederherstellung der Inneren Sicherheit rief Kauder die Migranten dazu auf, doch bitte, bitte einzusehen, dass es so nicht gehe.

PI-Leser Nockerl hat Kauder daraufhin am 24. Januar eine E-Mail geschrieben, auf die er bislang noch keine Antwort erhielt. Wir veröffentlichen nachfolgend seine E-Mail als offenen Brief an Kauder und werden unsere Leser selbstverständlich informieren, wenn doch noch eine Antwort eingehen sollte.

Sehr geehrter Herr Kauder,

aus der Bild-Zeitung konnte ich entnehmen, Ihre Mitarbeiterin sei von Migranten niedergeschlagen worden. Zunächst das Wichtigste: Ich darf Ihrer Mitarbeiterin alles Gute wünschen.

Zu Ihrer Äußerung bzgl. dieser verwerflichen Straftat, die ich ebenfalls der Bildzeitung entnehmen konnte, möchte ich Ihnen mitteilen, dass sie mir wie die reine Heuchelei vorkommt. Zudem verrät sie die pure Hilf- und Ratlosigkeit angesichts der auch von Ihrer Partei und Ihnen herbeigeführten bzw. zugelassenen Zustände.

Sie haben geschwiegen, wenn bei den Opfern rassistisch motivierte Gewalt unterschieden wurde. Sowie ein Zuwanderer das Opfer wird, kommt es – richtigerweise – zu einem Aufschrei. Wenn jedoch mit demselben Grundmotiv ein Deutscher zum Opfer rassistischer Gewalt wird, wird hierzu eisern geschwiegen. Ihre Partei – und Sie!!! – haben geschwiegen, wenn deutsche Kinder in Berlin Opfer von Mobbing und Gewalt wurden und werden. Hier der Fernsehbericht des Nachrichtenmagazins Panorama. Dass Sie mich nicht falsch verstehen: Jeder, der aufgrund seiner Herkunft oder äußerer Merkmale Opfer von Benachteiligung oder Gewalt wird, ist ein Opfer von Rassismus. Dabei aber zwischen denen zu unterscheiden, die aufgrund ihres Migrationshintergrundes und denen, die aufgrund ihrer deutschen Herkunft Opfer von Gewalt werden, ist in sich selbst Rassismus.

Bei dieser Unterscheidung haben Sie durch Unterlassen mitgewirkt. Denn es werden immer häufiger Deutsche Opfer von Gewalt, WEIL sie Deutsche sind. Deshalb wäre von der Union zu erwarten gewesen, dass sie sich im Rahmen der Änderung des § 46 Abs. 2 Satz 2 StGB dafür einsetzt, dass sich neben „fremdenfeindlichen“ auch „deutschenfeindliche“ Motive strafverschärfend auswirken. Oder aber herkunftsbasierte Motive statt der beiden vorgenannten. Augenscheinlich nimmt es die Union nicht wirklich wahr, wenn Personen Opfer von Rassismus werden, weil sie Deutsche sind.

Andere werden mittlerweile deshalb angegriffen, weil sie kein Kopftuch tragen und katholisch sind. Dabei werden in Berlin andere Zuwanderer Opfer, z.B. polnische Kinder. Das geht soweit, dass polnische Mädchen niedergeschlagen und in einem Fall sogar die Haare eines Mädchen angezündet werden. In keinem dieser Fälle ist von der Union etwas zu hören, das als Beitrag zur gesellschaftlichen Diskussion wahrgenommen werden könnte. Ich kann mich nicht des Eindrucks erwehren, dass die Union bestimmte Opfer von rassistisch und ideologisch motivierter Gewalt deshalb im Stich lässt, weil sie schlichtweg die Reaktion fürchtet.

Auch die ständige Nicht-Strafverfolgung haben Sie und Ihre Partei nicht unterbunden. Wenn Straf- und insbesondere Gewalttäter immer wieder mit von diesen – zu Recht – als lächerlich empfundenen „Strafen“ davon kommen, dann ist dies eine Entwicklung bzw. ein Zustand, an dem Sie und Ihre Partei ein gehörig Maß an Mitverantwortung tragen. Die von Ihrer Partei mitgestaltete Politik lässt es zu, dass es zu keiner wirklich effektiven Strafverfolgung kommt. Mehr noch, die Union befördert dies. Wenn die CSU sich nicht entblödet, Bushido zum Aushängeschild ihrer integrationspolitischen Kompetenz zu machen, dann weiß man, auf welcher Seite sie steht. Hierzu darf ich Ihnen den Link zu einem Beitrag von SAT1 über Bushido senden. Übrigens zeigt Ihnen Bushido gegen Ende des Videos genau auf, welche rechtlichen „Konsequenzen“ er im Falle der von ihm angedrohten Körperverletzung zu „fürchten“ hätte. Damit zeigt er – ohne dass man ihm widersprechen könnte – auf welcher Seite dieser Staat steht. Jedenfalls nicht auf der Seite der Opfer von Gewalt. Insofern ist Ihre Mitarbeiterin Opfer Ihrer eigenen Politik.

Angesichts der von mir beschriebenen Zustände von den Zuwanderern zu erbitten, sie mögen doch bitteschön ein Einsehen haben, dass es so nicht gehe, kann ich nur noch als schlechten Witz empfinden. Wenn das alles ist, was Ihnen dazu einfällt, dann darf ich Ihnen zurufen: „si tacuisses, philosophus mansisses – Wenn Du geschwiegen hättest, so wärest Du Philosoph geblieben.“ Zumal Sie offenbaren, dass Sie gesellschaftliche Probleme erst wahrnehmen, wenn sich diese auf Ihr unmittelbares Umfeld auswirken.

Abschließend darf ich Ihnen mitteilen, dass ich mich auf die Zeit freue, wenn Ihnen und Ihrer Partei endlich eine (tatsächlich) konservative Konkurrenz erwächst.

Mit freundlichen Grüßen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. Klar, muß er machen, sonst steigt seine bereicherte Sekretärin aus, wechselt die Fronten und plaudert Interna aus.

    Da muß er schon mal ein bischen heucheln, kriegt er aber ganz gut hin.

  2. Gut formuliert! Super!

    Aber ob er seine Mitarbeiterin antworten läßt….:-(
    Der Kauder hängt doch am weichgespülten Rockzipfel der Merkel, da wird nichts Vernünftiges mehr rauskommen.

  3. Ich habe eine ähnliche email an Kauder geschrieben und ebenfalls noch keine Antwort erhalten.

    Über den letzten Satz wird sich Kauder freuen. Er weiß genau, dass die Deutschen wie blöde auf eine „wählbare neue konservative Partei“ warten. Er weiß aber auch, dass es diese Partei dank V-Leuten im Verfassungsschutz und dank der übermächtigen Medien NIE geben wird.

    Also muss man nur kurz vor der Wahl wieder mal die Angst vor den Kommunisten schüren, ein wenig Haudrauf-Rhetorik betreiben und schon laufen die Schafe wieder zur CDU, um rot-rot-grün zu vermeiden.

    Aber diesmal wirklich die allerallerletzte Chance. Und nur mit ganz ganz ganz viel Bauchweh.

    Und wenn diesmal nichts passiert, dann .. wähl ich eben in 4 Jahren wieder die CDU…. Wenn ich mir allerdings anschaue, mit welchem Affenzahn Deutschland gerade vor die Wand fährt, glaube ich, dass wir in 4 Jahren ganz andere Sorgen haben werden.

    „Was soll man denn sonst wählen“
    „die anderen sind doch auch nicht besser“

    Ich bin übrigens dafür, die Mauer wieder aufzubauen. Sie kann ruhig an der alten DDR-Grenze aufgebaut werden, aber diesmal werden die Grenzwachen auf die Westler schießen, die versuchen werden, vor der Sharia in NRW nach Thüringen zu fliehen. 🙂

  4. Die Betroffenheitsindustrie(Roth, Edathy, Laschet) und Co. wartet schon auf Kauders Antwort.
    Deshalb wird es wohl auch niemals eine Antwort geben.

  5. Denen, die das alles zu verantworten haben wünsche ich diese Erfahrung täglich. Das dumme Volk sollte nachdenken, ob sie nicht die entsprechenden Inhalte gewissener Suren selber übernehmen sollte?

  6. OT:

    „Alle vier Minuten verlässt ein Deutscher sein Land. An jedem einzelnen Tag verliert Deutschland ein ganzes Dorf,….“

    „Wir erleben keine Elendsflucht, sondern einen Exodus des gebildeten Mittelstands.“

    „Wenn die Autobahnen in Andalusien inzwischen besser sind als im Ruhrgebiet, unsere Schulen neben denen in Skandinavien wie Baracken aussehen, wenn ein deutscher Krankenhausarzt nur noch so viel verdient wie ein Pförtner in Abu Dhabi….“

    Hier der ganz Artikel:

    http://www.thai-fokus.com/index.php?option=com_content&view=article&id=1001

  7. Wenn der PI-Leser Nockerl es erlaubt, werde ich den Brief kopieren, und ihn in meinem Namen erneut an Kauder schicken.

    Wenn wir alle das täten, dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, daß sich Kauder zumindest einmal (schon aus Neugier) den Brief vorlegen läßt.

  8. Sorry, aber was soll denn einer unserer Politeliten zu einem so fundierten und entlarvenden Brief schreiben???
    Natürlich nichts…..er würde sich ja tatsächlich selbst als das was er ist, Mitläufer/Verantwortlicher outen müssen.
    Ich habe schon länger den Verdacht, das es grossen Teilen der Politiker nicht wirklich klar ist, das das was sie entscheiden, tatsächlich in das Leben von 80 millionen Deutschen Menschen einfließt und es bestimmt.

    WIR SIND DAS VOLK!

  9. Unglaublich pointierter Kommentar von Nockerl, Respekt. Natürlich wird er in diesem Jahrteusend keine Antwort erhalten. Als Reaktion auf diese und ähnliche Provokationen werden von den Überwachungsbehörden wohl als nächstes E-Mail-Filter installiert, welche die Verbreitung solcher politikerschädlichen Botschaften verhindern.
    Zu der Diskussion könnte man vielleicht hinzufügen, dass viele unserer islamischen Migranten-Schätze eine Sozialisierung haben, in der Gewalt das eigene Ansehen und die „Ehre“ steigert. Mit denen diskutieren wollen wirklich nur Volltrottel. Herr Kauder entlarvt sich als das, was er ist, durch das, was er sagt.

  10. Kauders Sekretärin ist bestimmt eine Kopftuchtussi ohne Computer & Deutschkenntnissen(wie von Wulff gefordert)…deshalb wird Herr Kauder diese email niemals erhalten haben.

  11. Glaubt wirklich jemand, dass die Politiker solche Briefe lesen? Die werden schon im Vorfeld aussortiert.

    Aber egal: Einmal noch CDU. Gibt ja sonst keine wählbare Alternative, die man wählen könnte, ohne als Nazi zu gelten.

  12. Tja die Schmerzgrenze ist erst erreicht, wenn die tägliche Fahrt zur Arbeit lebensgefährlich wird. Kauder naja jetzt weiß ich was kauder welsch ist.

  13. Noch nie hatte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion einen so schwachen Vorsitzenden! Adenauer dreht sich im Grabe um und FJS dürfte er noch nicht die Schuhe putzen.

  14. @#4 killerbee

    Ich bin übrigens dafür, die Mauer wieder aufzubauen. Sie kann ruhig an der alten DDR-Grenze aufgebaut werden, aber diesmal werden die Grenzwachen auf die Westler schießen, die versuchen werden, vor der Sharia in NRW nach Thüringen zu fliehen.

    Das hab ich gegenüber Arbeitskollegen auch schon zum Besten gegeben und bin dafür milde belächelt worden. Noch!

  15. Unzufriedenheit mit Schwarz-Gelb wächst deutlich
    Fast die Hälfte aller Deutschen bewertet die Arbeit der Bundesregierung als schlecht.

    Wenn bereits am nächsten Sonntag gewählt würde, spielten längerfristige Überzeugungen und Bindungen an die Parteien sowie koalitionstaktische Überlegungen eine etwas größere Rolle: In der Politbarometer-Projektion verbesserte sich die Union um einen Punkt auf 37 Prozent, die SPD um einen Punkt auf 26 Prozent

    koalitionstaktische Überlegungen … DAS IST DAS PROBLEM des dummen Michels …

  16. Die CDU geht konsequent ihren Weg von der christlich demokratischen Union zur islamisch verbrecherischen Union. Sie bietet den Kopftretern und Messerstechern eine politische Heimat. Auch wenn solche Briefe natürlich bei dem Saupack der sogenannten CDU auf taube Ohren stoßen, sind sie wichtig, damit die Bürger sehen, was für ein Saupack das ist.

    Denn wer schweigt, stimmt zu. Wenn Kauder auf diesen Brief nicht antwortet, stimmt er der Muselgewalt zu.

    Lasst uns viele solcher Briefe schreiben, damit die CDU darauf nicht antwortet. Bei jeder Gewalttat, die nicht geahndet wird, die von den Drecksmedien vertuscht werden, seien sie nun direkt von dem Saupack der CDU gesteuert oder indirekt, soll das Saupack der CDU solche Briefe bekommen. Immer sollen die Bürger dabei erfahren, dass die CDU zu den Kopftretern und Messerstechern schweigt und damit dieser Gewalt zustimmt.

    Hier ein Fall vom Wochenende aus Kauders Wahlkreis, der sich in einem Teilort von Geisingen vor einem Jugendclub zugetragen hat. Zwei Kulturbereicherer(17 und 18) schlugen mit einer Metallstange und einem Baseballschläger unvermittelt auf vier Jugendliche ein, die sich vor dem Jugendclub befanden, so dass diese vier Jugendlichen ins Krankenhaus kommen mussten.

    Es wurde zwar von der Presse vertuscht, dass es sich bei den Jugendlichen Tätern um Kulturbereicherer handelt. Man kann es aber daraus schließen, dass eine Sozialarbeitertussi, von besserer Integration sprach. Was natürlich Quatsch ist. Das Einzige, was bei diesen Musels hilft, ist, dass man sie in ihre Heimatländer ausweist.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/geisingen/Nach-Ueberfall-auf-Jugendclub-bdquo-Alle-sind-geschockt-ldquo-;art372518,4138502

    Hier ersticht ein Afghane seine Frau.
    http://www.fuldaerzeitung.de/newsroom/kinzigtal/Kinzigtal-40-Jaehriger-ersticht-offenbar-seine-Ehefrau;art40,233803

  17. @15 BUNDESPOPEL

    „Na, was sagt da der Kauder ?“

    10 Antwortmöglichkeiten

    1.Einzelfall
    2.Der Lehmann soll doch wo anders gehen.
    3.Spiegel verbieten
    4.Islam ist Frieden
    5.Das muß der Lehmann aushalten
    6.Mehr Geld gegen rechts
    7.Wir brauchen mehr Moslems in Spitzenpositionen
    8.Trägt der Lehmann denn kein Kopftuch?
    9.Die Musels leiden bis heute an den Kreuzzügen
    10.Den Musel müssen wir Geld geben, damit der moderat wird.

  18. Nockerl, prima!

    Ein sehr durchdachter, sehr guter und auch in einer verständlichen Sprache geschriebener „Offener Brief“!

    Plass, plass, plass!!!

    Da capo!

  19. @14

    Umgekehrt gelesen ergibt es jedoch folgendes Bild:

    Mehr als die Hälfte ist mit der Arbeit der schwarz-gelben Regierung zufrieden.

    Das ist die eigentliche Pointe.

  20. Mir gefällt der Brief auch. Allerdings wird eher ein bin Laden zum Christentum konvertieren, als dass Kauder darauf antwortet.

    #14 Chester

    Unzufriedenheit mit Schwarz-Gelb wächst deutlich. Fast die Hälfte aller Deutschen bewertet die Arbeit der Bundesregierung als schlecht.
    …In der Politbarometer-Projektion verbesserte sich die Union um einen Punkt

    Das ist doch verrückt: Obwohl das Ansehen der Regierung sinkt, bekäme sie mehr Stimmen. Das heißt ganz eindeutig: Es gibt keine Alternativen. Wann spalten sich endlich die konservativen Kräfte aus der CDU ab? Die Rest-CDU kann dann mit SPD, FDP und den Grünen die Linksmultikulti-Liste bilden.

  21. Ein brillander Brief! Danke Nockerl für ihre Mühe an Herrn Kauder, Sie prechen mir aus dem Herzen.

    Mfg. d.k.

  22. Abschließend darf ich Ihnen mitteilen, dass ich mich auf die Zeit freue, wenn Ihnen und Ihrer Partei endlich eine (tatsächlich) konservative Konkurrenz erwächst

    Rrrrrrums, das hat gesessen!

    Und die Uhr läuft, Herr Kauder!

  23. Solange killerbee oder Stolzer_REP-Wähler als allerletzte Chance doch wieder die CDU wählen, wie vieeellle viiieeele andere, wird sich überhaupt nichts ändern.

    Und REPs pder PROs zu wählen geht überhaupt nicht. Schließlich sind diese Parteien rechtsradikal. Sagen jedenfalls die CDU und natürlich auch all die anderen guten Parteien.

    Aus diesem Grund wählen wir doch noch einmal das kleinere Übel und lassen uns noch ein weiteres Mal …(zensiert)

  24. Der Text der E-Mail ist völlig zutreffend. Vielen Dank für die Initiative, dies an Herrn Kauder zu schreiben.

    Ich möchte noch hinzufügen, daß es für jemanden, der ein Opfer irgendeiner Gewalttat geworden ist, keine Rolle spielt, aus welcher Motivation heraus dies erfolgt ist. Auch die Straftaten, die von „Migranten“ an Deutschen verübt wurden nicht weil sie Deutsche sind, sondern weil sie zufällig anwesend waren, sind genau so verwerflich wie Gewalttaten, die an Deutschen verübt wurden, weil sie Deutsche sind. Gewalt ist zu verurteilen, egal von wem und an wem sie verübt wird. Und genau hier liegt der Hase im Pfeffer: Gewalt, die von „Migranten“ ausgeht, wird oftmals nicht so hart geahndet wie Gewalt, die von anderen ausgeht.

    Nicht umsonst hat Justitia eine Augenbinde um, denn vor dem Gesetz sollen alle gleich sein. Wenn dieser bisherige Konsens anhaltend von der Justiz nicht beachtet wird, dann wird das bös enden.

  25. So sieht der Großteil des Rassismus in Deutschland aus: von Türken / Arabern gegen Deutsche, bzw. sonstige Nicht-Moslems.

    Wo bleibt der Aufschrei der Gutmenschen angesichts solcher Zustände?

    Nagut, Rassismus scheint erlaubt… solange die Täter Immigranten sind.

  26. Mal was Lustiges aus Magdeburg.

    Ossi-Richterin gibt Nachhilfeuntericht in Sachen Sex mit Türken an ungewöhnlichen Orten.

    Aus der Volksstimme:

    „Große Strafkammer des Landgerichts Magdeburg hat gestern einen 33 Jahre alten Türken zu einer Haftstrafe von einem Jahr – ausgesetzt zu zwei Jahren Bewährung – verurteilt. Anders als Staatsanwaltschaft und Nebenklage sah die Kammer in der Tat keinen Mordversuch und keine versuchte Vergewaltigung, sondern gefährliche Körperverletzung.

    Magdeburg. Letztlich glaubten die drei Berufs- und zwei Laienrichter der Schwurgerichtskammer dem Angeklagten mehr als dem Opfer, das gleichzeitig als Nebenklägerin den Prozess verfolgte. Die Version der 23-Jährigen, dass Cuma E. sie am 2. Mai 2009 im Hausflur ihres Hauses in Aschersleben ( Salzlandkreis ) vergewaltigen, und als das nicht gelang, erwürgen wollte, verbannte die Kammer in den Bereich der Fantasie.

    Das Geschehen nach dem Besuch der Kneipe “ Varto “ in Aschersleben rekapitulierte die Vorsitzende Richterin in der Urteilsbegründung so : “ Der Angeklagte war der jungen Frau, die gegen 2. 30 Uhr das, Varto ‘ verlassen hatte, unmittelbar gefolgt. Draußen rief er ihren Namen. Sie machte eine Handbewegung in seine Richtung. “

    Gemeinsam sei das Paar in den Hausflur des wenige Meter entfernten Hauses gegangen, in dem Kathrin wohnte. “ Beide wollten einvernehmlich Zärtlichkeiten. Nach etwa 15 Minuten öffnete E. die Hose der Frau, sie zog kurz darauf Hose und Slip ganz herunter. “ Kathrin habe zu verstehen gegeben, dass “ nichts passieren “ könne, weil sie ihre Regel habe. E. sei jedoch nicht in der Lage gewesen, mit ihr zu verkehren. Seine Partnerin habe sich lustig darüber gemacht, er habe ihr eine Ohrfeige heruntergehauen. “ Sie kratzte ihn im Gesicht, daraufhin griff er ihr mit einer Hand an den Hals. “

    In diesem Moment habe der Angeklagte weder vorgehabt, weiter Sex mit Kathrin zu haben noch sie zu töten. Methling : “ Er wollte sie loswerden und sie wohl auch für das Auslachen bestrafen. “

    Was jedoch zweifelsfrei vorgelegen habe, sei Körperverletzung. Wegen des Griffs an den Hals sogar gefährliche, so die Kammer.

    Die von Oberstaatsanwältin Martina Klein aufgestellte These, dass von einvernehmlichem Sex im Hausflur auszugehen “ lebensfremd “ sei, konterte die Vorsitzende : “ Sex im Flur ist weder die Regel noch lebensfremd. Für manche ist so etwas sicherlich gerade reizvoll. “ Verständlich sei zudem, dass die junge Frau nicht in ihre Wohnung hinauf wollte, weil ihr Freund dort ein- und ausging und er dort keine Spuren der Nacht vorfinden sollte. Nicht außer Acht lassen dürfe man die Tatsache, dass Kathrin – wie von vielen Zeugen bestätigt wurde – erheblich betrunken war.

    Ein besonderes Kapitel der Begründung widmete Methling dem “ widersprüchlichen Aussageverhalten “ des Opfers. Einen Grund für die mehrfach wechselnden Versionen zum Tatablauf sah die Kammer darin, dass Kathrin “ alkoholbedingte Lücken füllen wollte „. Um 13. 30 Uhr, fast zehn Stunden nach der Tat, hatte sie einen Blutalkoholwert von 0, 65 Promille.

    Dass die junge Frau die Tat an der Wahrheit vorbei schilderte, sei zudem Ausdruck von Angst vor dem Vater ihres Kindes, den sie selbst als “ aggressiv “ und “ rechtsgerichtet “ beschrieb. Ihm zu erklären, dass sie mit einem Türken einvernehmlichen Sex im Hausflur wollte, habe sie sich nicht getraut. Zumal der Freund schon vor einem Jahr bei dem Gerücht, das Kathrin etwas mit Cuma E. habe, sauer gewesen sei.

    Dass E. und die junge Frau eine Affäre hatten, sei durch mehrere Aussagen belegt, so Methling. Das Opfer hatte behauptet, Cuma E. nur flüchtig zu kennen.

    Die Strafkammer sah auf der Habenseite des Angeklagten, dass er nicht vorbestraft ist, dass er ein “ angemessenes Schmerzensgeld “ ( 5000 Euro ) zahlen will, einige Zeit in U-Haft gesessen und eine gute Sozialprognose hat sowie die Körperverletzung bedauert.

  27. http://www.abgeordnetenwatch.de/volker_kauder-575-37693.html

    Jemand mit einem gesunden Volksempfinden schrieb den sogenannten Politiker Herrn Volker Kauder an und er erhielt folgende lakonische Antwort!

    Sehr geehrter Herr xyz

    haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich habe grundsätzlich entschieden, mich am Portal Abgeordnetenwatch.de nicht zu beteiligen. Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis, die sich an mich wenden, bekommen selbstverständlich eine Antwort. Nur möchte ich dafür keine Vermittlung oder Moderierung.

    Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis wenden sich bitte an mein Berliner Abgeordnetenbüro unter volker.kauder@bundestag.de

    Anfragen, die sich an mich in meiner Funktion als Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag richten, schicken Sie bitte an volker.kauder@cducsu.de

    Sie können mich jederzeit auch unter der folgenden Adresse anschreiben:

    Volker Kauder MdB
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr
    Volker Kauder

    PS:Ich war nicht derjenige der den sogenannten Politiker anschrieb. Die lakonische Antwort spricht für sich.

  28. Mittelaltsachse, ist auch nicht lustig.

    Wollte mal provozieren.

    Aber irgenwie ist die „Dame“ die sich mit dem Türken eingelassen hat, nicht ganz unschuldig, bzw. nicht ganz dicht. Kein Wunder bei den rechtsgerichteten Vater ihres Kindes.

    Wie bewertest du den Fall?

  29. zu Regierung Schwarz-Gelb wird nur noch von einer kleinen Mehrheit für gut befunden…

    Warum sollten plötzlich Wähler, die SPD, die Grünen oder die LINKE gewählt haben eine Regierung für gut finden, die sie nicht gewählt haben und sie ablehnen?? Das ist doch weltfremd!!

  30. Er weiß genau, dass die Deutschen wie blöde auf eine “wählbare neue konservative Partei” warten. Er weiß aber auch, dass es diese Partei dank V-Leuten im Verfassungsschutz und dank der übermächtigen Medien NIE geben wird.

    Du hast ja so recht, killerbee. Und es ist bewundernswert, wie oft und eindringlich Du es wiederholst.

    Übrigens würde ich noch hinzufügen, dass weder Kauder noch ein anderer CDU-Politiker frei ist, eine andere Meinung zu vertreten – auch dann nicht, wenn sie ganz genau wissen, dass sie damit Wähler vergraulen. Stimmenfang ist ihnen wichtig, aber er hat nicht oberste Priorität.

    Die Zeit ist einfach noch nicht reif. PI-Leser sind mehrheitlich nicht aufgewacht, auch wenn sie das glauben.

    Unter einer „wählbaren Partei“ verstehe ich übrigens eine Partei, die auf dem Stimmzettel auftaucht.

    Diejenigen, die den Begriff benutzen, meinen offensichtlich was anderes damit. Es wäre nett, wenn sie mal erklären könnten, WAS genau. Ich vermute, sie meinen damit eine Partei, die den Pelz wäscht ohne ihn nasszumachen.

  31. Sehr geehrter Herr Nockerl,

    Vielen Dank für Ihren Brief und Ihr Engagement. Briefe von Bürgern wie Ihnen geben uns wichtige Anregungen für unsere Arbeit. Bitte entschuldigen Sie, dass wir Ihnen nicht unverzüglich antworten konnten. Da eine unserer Mitarbeiterinnen krankheitshalber ausfiel, hatten wir Schwierigkeiten die Post abzuarbeiten.

    Mit freundlichen Grüssen

    Ihr Volker Kauder Büroteam

  32. #12 Fat_Man (29. Jan 2010 20:54)
    „… Mit denen diskutieren wollen wirklich nur Volltrottel. Herr Kauder entlarvt sich als das, was er ist, durch das, was er sagt…“
    **********
    Was nur bedeuten kann,dass der wackere Herr Kauder KEINE AHNUNG von der Realität hat!

    Herr Kauder,was ist das für ein Gefühl,
    jeden Tag einer Mitarbeiterin gegenüber stehen zu müssen,die durch IHRE MitSCHULD Verbrechensopfer wurde und noch OFT davon träumen wird?
    Tags,wie NACHTS,Herr Kauder!
    Wir,das VOLK, erwarten mit Spannung,
    ob sie ihren Verbalattacken,
    als an massgeblicher Stelle Sitzender,
    auch TATEN folgen lassen!
    Zu bekannt ist die allgemeine Ankündigungspolitik,von UNS werden sie von
    NUN AN ausschliesslich an ihren Taten gemessen!
    Aber auch das,was sie NICHT TUN,also alles, das sie UNTERLASSEN um diesem Irrsinn Einhalt zu gebieten,werden wir von NUN AN beobachten und verbreiten!
    Mit ARGUSAUGEN,verlassen sie sich darauf!

    MFG

  33. Betreffend mein Beitrag nummer 5:

    Das war natürlich ironisch gemeint. Ich hatte gehofft, das wäre klar.

    Die CDU ist für mich unwählbar.

    Die SPD und Grünen wollen Deutschland verraten, aber haben dazu keine Macht (sind ja in der Opposition).
    Die CDU haben die Macht und setzen den Verrat durch. Wenn Migrantenquoten durchkommen, dann ist die Abwicklung Deutschlands in wenigen Jahren abgeschlossen und Erdogan kann seine neue Provinz schlüsselfertig übernehmen.

    Von daher ist die CDU das größere Übel. Ich kann keinen von diesen Leuten sehen, ohne dass mir schlecht wird. Die wenigen Ausnahmen sollten die Konsequenzen ziehen und austreten, ansonsten sind das für mich bestenfalls naive Köder, die von Merkel ausgenutzt werden, um Stimmen für ihren Kurs zu liefern.

  34. Ob ein professioneller Phrasendrescher wie V. Kauder wohl wach werden würde, wenn’s nicht „bloß“ seine Sekretärin, sondern seine Tochter oder Enkelin erwischt?

  35. Ja, und wenn sie es nicht tun, jagt man sie weg von den stets mit Steuergeldern gefüllten Trögen. Da sie aber weiter fressen wollen, fahren sie fort darin, ihre Völker zu belügen.

  36. #32 Dichter (29. Jan 2010 21:50)

    Das letzte Mal habe ich 2005 die Union gewählt, danach nie wieder. 2009 habe ich mit der Zweitstimme FDP gewählt. Das wird auch nicht mehr vorkommen.

    Übrigens hat aus unserer Region mit sieben DirektWahlkreisen kein einziger UnionsAbgeordneter ein BundestagsMandat erhalten. Nur im Nachbarskreis, der zu einem anderen UnionsBezirk gehört schaffte es ein UnionsAbgeordneter direkt.

    Der Schock sitzt jetzt noch tief. Die ehemaligen Mandatsinhaber wechseln jetzt in die Vorstände von Firmen. Und dann sieht es mit der Union in unserer Region finster aus.

    Um so mehr verwundert mich, daß MP Wulff mehr Migranten in Spitzenämtern haben will. Das wird die Linksparteien freuen. Dann ist das Feld bei der nächsten LTW für sie schon vorbereitet. Aber FDP und Union bekommen keine einzige Stimme mehr von mir. Aber ich gehe wählen. Denn ich glaube an Überraschungen.

  37. Diese Anti-Christen Partei CDU gehört weg.

    Wer den eignen Volkstod sozialistisch ZWANGSWEISE von der Allgemeinheit finanzieren lässt ist Anti-Christ,weil er sich gegen das Leben versündigt.

    Jeder echte Christ muss diese Verräter meiden wie die Pest,denn die CDU verrät das Christentum,macht es zum Gespött der Leute und gibt es der Lächerlichkeit preis.
    Diese unverschämte Piratenpartei hat sich das C gestohlen und missbraucht es schamlos.

  38. Die CDU fördert die Kultur des Todes,vor der Papst Johannes Paul uns immer gewarnt hat.

    Sie stinkt nach Blut, Tod,Moder und Verwesung.

    Sie ist mitverantwortlich,daß Kindstötung in userem Land inzwischen als normal angesehen wird,sie unterstützt die Kinderschlachtorganisation PRO FAMILIA mit Millionenbeträgen,damit diese ungestört Kinder schlachten kann.

  39. Der Züricher Journalist Michael Meier hat einen neuen Trick verwendet, um Kirche und Papst zu verleumden.In einem als Artikel getarnten Kommentar versteckte er sich hinter dem deutschen Kirchenfeind Alan Posener.Posener war in seiner Jugend als Kader des Kommunistischen Studentenverbands und der menschenverachtenden, maoistischen ‘Kommunistischen Partei Deutschlands’ aktiv.Mao Zedong († 1976) war ein chinesischer Völkermörder, dem mehrere zehn Millionen Menschen zum Opfer fielen.Der Titel des neuesten Meier-Schmierartikels: „Verharmlost der Papst die Nazi-Diktatur?“ – Nazi-Keule? Na klar.
    Sein Gewährsmann Posener habe dem Papst vorgeworfen, die Deutschen als Opfer des Nationalsozialismus darzustellen – erklärt Meier.Das ist eine Katastrophe: Denn zweifellos waren oder sind alle Deutsche Nazis. Das sagt man – im übrigen – ja auch auf der ganzen Welt so.Außerdem war in der NS-Zeit offenbar nicht alles schlecht. So kann man die schon damals beliebte kollektive Beschuldigung ganzer Völker auch heute noch gut verwenden.Meier wirft im Verband mit Posener dem Papst ferner vor, die „Vergangenheit seiner Familie“ beschönigt zu haben.Natürlich: Wer nationalsozialistischen Kollektiv-Beschuldigungen frönt, hat auch mit der nationalsozialistischen Sippenhaft keine Probleme.
    Posener beschimpft den Papst in seinem Umgang mit dem Nationalsozialismus als einen „Deutschen von vorgestern“ – freut sich Meier.Denn bei Posener ersetzen Beschimpfungen das Denken. Meier applaudiert dazu wie ein Hinterbänkler auf dem Parteitag.
    Selbstgerecht und pauschal verurteilt Posener: „Wie viele Deutsche seiner Generation hat Joseph Ratzinger es nie wirklich vermocht und nie wirklich versucht, den Nationalsozialismus aus dem Blickwinkel der Opfer anzuschauen.“
    Beobachter schließen aus, daß der gegenwärtige Papst je für die ‘Nationalsozialistische deutsche Arbeiterpartei’ gestimmt hat.
    Doch für Posener sind alle Deutschen – Männer, Frauen, Kinder und alte Leute, Behinderte – Nationalsozialisten.
    Darum ärgert er sich, daß der Papst im Jahr 2006 auf die Tatsache hinwies, daß das deutsche Volk von einer Schar von NS-Verbrechern „gebraucht und mißbraucht“ wurde.
    Doch nicht nur die Deutschen landen im Dreck. Erwartungsgemäß wird auch die Priesterbruderschaft Sankt Pius X. sowie der größte Judenretter während des Zweiten Weltkrieges, Papst Pius XII., verleumdet.
    Denn ein Katholik kann so viele verfolgte Juden retten wie er will: In den Augen gewisser Kreise bleibt er deswegen trotzdem ein verachtungswerter Christ.
    Der deutsche Schweizer Meier nennt Poseners Tiraden zufrieden und kritiklos eine „schonungslose Analyse“.
    Vor Poseners Haß bleibt auch die Familie des Papstes nicht verschont.Der ehemalige Mao-Anhänger beschimpft die Mutter des Papstes als Mitglied in der ‘NS-Frauenschaft’. Der Großonkel des Papstes, Prälat Georg Ratzinger, war natürlich Antisemit.
    Das kann nicht wundern: Denn Prälat Ratzinger war auch ein dreckiger Priester.Die Aussage des Papstes, daß sein Vater, ein Polizist, wegen seiner Gegnerschaft zu den Nationalsozialisten versetzt wurde, wird zur „Behauptung“ degradiert.
    Als letzten Blindgänger bringt Posener den österreichischen Schriftsteller Thomas Bernhard († 1989) in Stellung, der etwa zeitgleich mit den Ratzinger-Kindern ab 1936 in Traunstein aufwuchs.

    Bernhard bezeichnete das damalige Oberbayern als „katholisch und erzkatholisch, nazistisch und erznazistisch.“

    Viel wert ist Bernhards Behauptung allerdings nicht: Denn es hat sich inzwischen herumgesprochen, daß dieser Schriftsteller ein hemmungsloser antikatholischer Verleumder und Nestbeschmutzer war.

  40. Man stelle sich einen Juden vor der in Ausschwitz dass selbe gesagt hätte…

    …Beispiel.

    Es gab eine „Auswanderung“ von Deutschen in Neukölln. Heute gibt es kaum noch Deutsche in Neukölln. Als es Übergriffe gab hieß es vom „Gutmenschen“ das die rassistische Deutsche Gesellschaft daran Schuld hat. Heute greifen Muslime nicht Deutsche und nicht Muslime in Neukölln an…mit Deutsch hat das nichts zutun aber sehr viel mit dem Islam.

    In 5 Jahren vermeldet der Muslim in Neukölln seinen Hauptsturmführer (Imam von Neukölln).
    Neukölln ist „Kufferfrei“ *1

    *1 Kuffer, der einzige Kuffer der Weltgeschichte ist Mohammed. Denn der verführte Millionen und Abermillionen zum Massenmord!

  41. Ich selbst habe nach dem Artikel über Kauder vor ein paar Tagen auch eine Email an ihn geschrieben. Prinzipiell der gleiche Inhalt wie der von „Nockerl“, nur etwas kürzer.

    Ergebnis: Auch ich habe bis dato nichts mehr gehört. Nicht einmal eine Empfangsbestätigung. Da sieht man mal wieder, was man diesen Politikern als Bürger wert ist. Ich werd’s mir merken, Herr Kauder!

  42. Der Vollständigkeit halber poste ich hier noch meine Email an Kauder:

    „Sehr geehrter Herr Kauder,

    mit Erstaunen habe ich Ihr Zitat nach dem bedauerlichen Vorfall, bei dem eine Ihrer Mitarbeiterinnen von „Jugendlichen aus Zuwandererfamilien“ verprügelt wurde, zur Kenntnis genommen.

    Die Presse zitiert Sie mit den Worten

    >>Und deshalb müssten auch die Migranten selber einsehen: So geht es nicht.<< .

    Ich möchte Ihnen einerseits zu dieser -wenn auch reichlich spät einsetzenden- Einsicht gratulieren. Andererseits will ich aber auch die Gelegenheit nutzen, Sie darauf hinzuweisen, dass Vorfälle, wie sie Ihre Mitarbeiterin erleben musste, für den deutschen Durchschnittsbürger mittlerweile absoluter Alltag sind. Dass Sie selbst bisher wenig davon mitbekommen haben, liegt vermutlich zum einen an ihrem Wohnort, zum anderen aber auch daran, dass sie nicht gezwungen sein dürften, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder sich ohne Personenschutz in der Öffentlichkeit bewegen müssen.

    Anzeigen bei der Polizei gegen sog. "Mitbürger mit Migrationshintergrund" nach Gewalttaten von Ausländern ggü. dem deutschen "Durchschnittsbürger" bringen in fast allen Fällen so gut wie gar nichts, weil jegliche Strafverfahren durch die Justiz sofort wieder eingestellt werden oder die Täter nach umfangreichen Ermittlungen mit lächerlichen "Strafen" (so dieses Wort hier überhaupt angebracht ist) davonkommen. Offensichtlich muss heutzutage vor Gericht ein Angeklagter nur das Zauberwort "Migrationshintergrund" nennen, um sofort einen beträchtlichen Bonus bei Staatsanwaltschaft und Richter zu erhalten.

    Leider befürchte ich, dass ihrer verständlichen Entrüstung hinsichtlich der Gewalt dieser "Migranten" gegen ihre Mitarbeiterin wieder einmal keinerlei Taten folgen werden. Ihre Partei, die CDU, hätte es angesichts der Regierungsmehrheit derzeit in der Hand, ein Zeichen gegen Gewalt von "Migranten" zu setzen, indem auf deutlich schärfere Urteile und rigidere Abschiebeverfahren -so wie es das AuslG eigentlich vorsieht- gesetzt wird. Ich vermute aber, dass es bei der bloßen Aufforderung "…so geht es aber nicht…" bleiben wird; das einzige, was sich vielleicht ändert, ist eine Verstärkung ihres persönlichen Personenschutzes bzw. die Ausweitung desselben auf ihre Mitarbeiter.

    Was dem "dummen deutschen Steuermichel" tagtäglich an Ausländergewalt angetan wird, scheint Sie und ihre Politikerkollegen ohnehin einen feuchten Kehricht zu interessieren.

    Bevor ich's vergesse: Ich war früher einmal Stammwähler der C-Partei, als Bayer wählte ich logischerweise die Schwesterpartei ihrer eigenen, die CSU. Das ist seit einiger Zeit Geschichte und wird es auch bleiben, zumindest so lange, bis sich die C-Parteien wieder auf ihre Wählerschaft besinnen und dementsprechende Politik machen.

    Ihr frustrierter Mitbürger

    XYZ"

  43. Was regt ihr euch auf, so hervorragend wie das von Byzanz geschrieben wurde, kann er ja auch nicht antworten und hatt auch mit Sicherheit keine Schreiber ,die dies können,denn es gibt nur eine A N T W O R T darauf, die da heißt…….*Sie haben recht und unsere politische Ausrichtung muß sich ändern*****

    Im Vertrauen durch die noch nicht erfolgte Aussage/Antwort/, hatt er dies eben eh bestätigt.!

    Die Wahrheit kommt immer ans Licht, auch wenn sie sich verschachtelt darstellt.

    Gruß

  44. Mal wieder ein ausgezeichneter Leserbrief. Man kann jeden Satz unterschreiben bzw. unterstreichen. Einer der wichtigsten ist übrigens:

    abei aber zwischen denen zu unterscheiden, die aufgrund ihres Migrationshintergrundes und denen, die aufgrund ihrer deutschen Herkunft Opfer von Gewalt werden, ist in sich selbst Rassismus.

    Auch die Medien wie Tagesschau und Konsorten machen sich schuldig, indem die alltägliche Migrantengewalt gegen Deutsche Konsequent ausgeblendet wird, wenn es nicht gerade am Bahnsteig per Kamera aufgenommen wurde.
    Man sollte diesen Satz eigentlich jedes Mal an die jeweiligen Redaktionen schicken, wenn wieder nicht über einen brutalen Angriff auf Deutsche berichtet wurde oder die Herkunft der Täter vorsätzlich zensiert wird.

  45. Wir haben nur noch eine Chance…..ausieben ab sofort, denn es gibt auch gute Migranten, nicht nur aus den bekannten Kreisen wie Vietnam und Osteuropa, sondern auch bei den moslemisch geprägten Personen, nur man sollte sie sehr genau überprüfen, auch wenn sie schon einen „Deutschen Pass“ innehaben, das sollte egal sein,……Denn es hatt sich eine Unkultur hier angesiedelt die ausgesiebt werden muß.
    Es gilt diese Unkultur zu verdünnen und ihre weitere Wirkung auszuhebeln…!
    Gruß

    http://www.indianer jones9@aol.com

  46. Kauder wird schon auf diese messerscharfe intellektuell anspruchsvolle und treffende Kritik nicht antworten, weil er als geübter Dummschwätzer das Geschwätz vorzieht.
    Das Geschwätz in den diversen Talkshows des Fernsehens ist seine welt.
    Hier kann er anderen ins Wort fallen, ihnen gar das Wort abschneiden, frech seine Lügen anbringen, seinen Kontrahenten mit gefakten Statistiken, die innerhalb 3 Minuten niemand überprüfen kann, aushebeln, Fragen ausweichen, vom Thema ablenken, durch Schaffung von Emotionen die Zuschauer gegen seinen Kontrahenten in Stellung bringen.

    Nein, auf Leserbriefe, schriftlich antworten oder gar einen schriftlichen Disput eingehen, wird ein perfider Dummschwätzer wie Kauder nicht.
    Denn hier besteht auch für den nicht in Rhetorik, Dialektik, Rabulistik und Propaganda geschulten einfachen aber intelligenten Bürger die Chance Dummschwätzer wie ihn intellektuell zu besiegen oder sie gar hilflos und jämmerlich dastehen zu lassen.

    Nein, den schriftlichen Disput scheuen diese hochtrainierten Dummschwätzer, wie der Teufel das Weihwasser.

  47. #30 LaraCroft (29. Jan 2010 21:39) Vielleicht sollte man es auch hier veröffentlichen http://www.abgeordnetenwatch.de/volker_kauder-650-5833.html

    Feig ist er auch noch .. hier die Antwort

    Standard-Antwort von Volker Kauder

    Sehr geehrter Herr ,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich habe grundsätzlich entschieden, mich am Portal Abgeordnetenwatch.de nicht zu beteiligen. Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis, die sich an mich wenden, bekommen selbstverständlich eine Antwort. Nur möchte ich dafür keine Vermittlung oder Moderierung.

    Ich möchte Sie daher bitten, Ihre Anfrage an mein Berliner Abgeordnetenbüro unter volker.kauder@bundestag.de

  48. #5 killerbee

    Solange wir uns nicht auf EINE Partei einigen, muß wenigstens gelten: nie SPDFDPCDUCSUGRÜNODERLINKE, sondern rechts von der CDU ohne NPDUNDDVU. Wer damit nicht klarkommt, daß er zunächst mal eine 1%- „Wahlverlierer“-Partei wählt, ist eine Flasche!

  49. Wie seine von einer einstigen FDJ-Sekretärin geführte Partei verdrängt Kauder aus opportunistischem Buhlen um die Türkenstimmen die Tatsache, daß die mit dem Messer flinken muslimischen jungen Emigranten eine „tickende Zeitbombe“ darstellen. So formulierte die schwedische Integrationsministerin.
    Die „korrekt“ gleichgeschalteten Angehörigen der „politischen Klasse“ trauen sich nicht einmal durchzusetzen, daß nur diejenigen Migranten, welche Deutschkenntnisse nachweisen können und somit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, Hartz beziehen dürfen.
    Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht!

  50. Die volksfeindlichen Politklowns haben den deutschen Richtern anempfohlen, den Migrationshintergrund zu berücksichtigen. Aber leider nicht in dem Sinne, dass besonders schwer Kriminelle härter bestraft werden, sondern genau umgekehrt.
    Ihr dummen Politklowns ! Seldber schuld, wenn eure Angehörigen eines Tages genauso täglich auf die Fresse bekommen, wie viele Deutsche jetzt schon.

  51. Die DDR 2 hat so fertig,fertiger gehts gar nicht.
    Jeder,der ein paar Kröten hat,flieht offenbar in die Schweiz.

    Eine CD mit Daten von sogenananten Steuer-Sündern ist aufgetaucht und wird illegal angeboten zu einem Freundschaftspreis von 2.5 Millionen.Auch dieser Tatbestand eigentlich hochkriminell.

    Und hier liegt schon das Problem.

    Sünden gibts in der DDR 2 offensichtlich nur noch beim Geld,der verräterische Begriff Steuersünder sagts schon.

    Auch das berühmte Bußgeld spielt in derselben Liga.

    Sünde,Buße….offenbar nur noch dann, wenn es um Geld geht.

    Dasselbe gilt für die Moral,sonst bitte keine wenns geht,ist ja hinterwäldlerisch und reaktionär,ewiggestrig und weiss der Teufel,was noch alles.

    Nur bei der Arbeit,beim Schuften und Malochen da gibt es sie noch,die Moral: die Arbeitsmoral.

  52. Ich glaube wir müssen viel mehr auf Wörter und Begriffe selbst schauen,um zu verstehen,wie die Massen in Deutschland denken und gedanklich „geführt“ werden.
    Die Wörter verraten viel,wie wir mit Begriffen manipuliert werden,aber auch wie wir uns meist gedankenlos manipulieren lassen.
    Denn zur erfolgreichen Manipulation gehören immer zwei.

  53. Eine echte Reaktion wäre auch nur zu erwarten gewesen, wenn die den Kauder verprügelt hätten! Aber so????

  54. …was will man denn von diesem Jammerlappen und Grießbrei-Schlapperer erwarten…???
    …solche Gestalten wie der, wurden doch in der Schule verprügelt !!!

  55. Ich bin (jetzt) Nichtwähler und begründe:

    Ausländer erweitern unangefochten ihren Rechtsraum, kommen aus dem Mittelalter der Kultur und verüben bis heute tausende sogenannte “’Ehren-Morde“‘ =UNGESÜHNT= und der CDU-Innenminister nennt die Zuwanderer eine “Bereicherung“ !
    UND ICH SOLL MICH RECHTFERTIGEN: „ . . . DIE hast Du gewählt?“

    Der SPD-Boss Gabriel nennt Krümmel: „ . . . einen Störfallreaktor – bei dem Reaktor ist der Störfall der Normalfall !“ Das faselt er in die Fernsehkameras, 1000% sicher, dass kein ARD-Redakteur & SPD-PG ihn fragt: >>Und solche Störfall-Reaktoren, Herr Minister, hat die sozial-liberale Koalition in den 70er Jahren genehmigt? <<
    UND ICH SOLL MICH FRAGEN LASSEN: „ . . DIE hast Du gewählt?“

    Der schwule Bundestagsabgeordnete Volker Beck, B90/Grüne, macht in einem umfangreichen Strategiepapier Kinderfickern die Hoffnung, dass sie das in Zukunft straffrei tun können und beschreibt genau, wie die Grünen dieses Ziel erreichen wollen. (Förster-Briefe – Berlin)
    UND ICH SOLL MICH FRAGEN LASSEN: „ . . . DIE hast Du gewählt?“

    Die FDP als ‚patholgisch-zwanghafte Fortschrittspartei‘ hat die Abtreibung mitbeschlossen. Wenn man sie heute fragt: Wieso habt ihr denn die Steuerzahler, die heute die Renten der Alten aufbringen sollten, über die Klinge springen lassen, jo mei, do homs fei nix zum sogn.
    UND ICH SOLL MICH RECHTFERTIGEN: „ . . . DIE hast Du gewählt?“

    Die SED, die sich heute aus Tarngründen ‚Die Linke‘ nennt, betrieb den Horrorstaat „DDR“ 40 Jahre !

    Die Inhaftierung von politischen Häftlingen ,
    die Zerschlagung des Rechtsstaates,
    der Meinungsterror,
    die Niederschlagung des Arbeiteraufstandes am 17.Juni 1953,
    die Enteignung von Hunderttausenden von Bürgern,
    die millionenfache Flucht,
    die Zerstörung des Bauerntums,
    die Einmauerung der DDR,
    das kommunistische Lügengebäude,
    der Aufbau der Stasi und
    die Teilung Deutschlands
    gehen auf ihr Konto. Aufrechte Sozialdemokraten in der SBZ, die sich gegen einen Pakt mit den Kommunisten aussprachen wanderten in die Gefängnisse, ja in die von der SED weiterbetriebenen NAZI Konzentrationslager wie Sachsenhausen und Zeitzeugen berichten: In den gleichen Baracken in denen die National-Sozialisten 96 Häftlinge gefangen hielten, brachten die Rot-Sozialisten 220 Gefangene unter ! Alle 10 Monate starb das Lager komplett aus, wurde aber bis 1950 stets wieder auf Sollstärke aufgefüllt.

    UND ICH SOLL MICH FRAGEN LASSEN: „ . . . DIE hast Du gewählt?“
    Dank SPD regieren diese Tarnkappen-SEDler unsere so geschundene Hauptstadt Berlin! Soviel zu dem SPD-Märchen der Zwangsvereinigung.
    Die Fettmastpolitiker lassen sich in Panzerlimousinen durch die Hauptstadt ( wenns sein muss bis nach Spanien) kutschieren und 25 Meter tiefer in der U-Bahn kämpft eine Kellnerin mit südländischen „Kultur-Bereicherern“ um ihr Leben .
    UND E=U=C=H SOLL ICH WÄHLEN ?

  56. die Kauders Absurdistans sind beim Schleimen, Buckeln, Tropfen unbestrittene Meister. Noch leben sie davon, daß allzuviele nicht fassen können oder wollen daß das derzeitige Politikergezücht die Eingeborenen abgeschrieben hat und den Invasoren zum Fraß vorwirft. Wehe denen, wenn die Eingeborenen erwachen und sich die Augen reiben. Da wird sein Heulen und Zähneklappern.

  57. Wenn LINKE kommen und dir „Helfen“ wollen,dann wollen sie dich unterdrücken und kontrollieren.

    Nicht umsonst kam die rote Armee ihren Bundesgenossen immer nur „zu Hilfe“,wenn sie die Menschen niedermetzelte.

    Dasselbe Muster gilt für die LINKE auch heute noch.
    Aber nicht gewollte,aufgedrängte und aufgeschwätzte „Hilfe“ ist immer ein Ärgernis.

  58. Dieses miese Politgesindel wird erst aufwachen, wenn es selbst einmal Opfer der bestialischen Gewalt muslemisch-osmano-arabische Migranten geworden ist.
    Leider jedoch kann sich der saubere Herr Kauder eine schöne Villa mit grossen Mauern leisten und wird dauerhaft personengeschützt.
    Aber der Schrecken der muslemischen Gewalt rückt immer näher an die Politbonzen und Parteischurken heran. Man kann die Zustände nicht mehr totschweigen und weglügen.

  59. Was wundert ihr euch denn? Wer sich eine kryptobolschweistische Pastorentochter zur Kanzlerin wählt, bekommt eben solche Leute als Vorblder und Staatslenker!
    Ihr werdet noch erleben, was ihr euch da eingebrockt habt.
    Diesmal gibt’s aber keinen Kaiser und keinen Gröfaz, dem ihr das alles anhängen könnt: Alles demokratisch gewählt und daher selbst zu verantworten. die Politiker machen genau das, was der Wähler will, denn wollt er es nicht, wären die Zustände ja nicht so!

  60. Diesem Typen hatte ich auch ne Mail geschrieben, bis heute keine Antwort! Einfach nur übel, diese Partei von Realitätsverweigerern.

  61. Die Frage ist wer soll diese Konservative Konkurrenz sein. Die PRO Partei kann es nicht sein. Sie steht auf wackeligen Füßen und ist schon heute leicht abzuschießen.

    🙂 Wer macht sich denn auf und gründet die PI Partei?

  62. was soll man denn dazu sagen? das ist nur noch traurig
    man fragt sich wirklich was mit der CDU los is

  63. ..das ist nur noch traurig
    man fragt sich wirklich was mit der CDU los ist

    Krypto-Kommunisten haben sie geentert,die sie nach links führen.

    Anders ist dieser ganze Schwachsinn nicht mehr logisch erklärbar.
    Ich habe Merkel noch nie über den Weg getraut,dazu war sie zu sehr Chamäleon.Und solche Leute sind mir immer suspekt.

  64. Wie jetze?
    Der Suppenkasper hat mal selbst was auf die Fresse bekommen – und ist dadurch mit der Realität konfrontiert worden?

    Welch ein Skandal – da hat’s wohl den „Falschen“ getroffen. 😉

Comments are closed.