Nachdem der israelische Botschafter in Spanien, Rafael Shotz, bereits von Schülern aus Valencia Hassbriefe gegen Israel erhalten hat (PI berichtete), erreichen ihn immer weitere judenfeindliche Sprüche und Zeichnungen von spanischen Erst- und Zweitklässlern, diesmal aus der öffentlichen Grundschule El Castell (Foto) in Almoines. „Die beiliegenden Zeichnungen können nur von Erst- und Zweitklässlern stammen“, erklärt ein Botschaftssprecher.

Das spanische Außenministerium, bei dem sich Israel bereits Ende Februar wegen der Vorfälle beschwerte, ist gar nicht erfreut, über die zahlreichen „Einzelfälle“ in der Presse zu lesen. Man will mit Sprüchen wie „Geht irgendwohin, wo sie euch akzeptieren!“ nicht den Eindruck erwecken, Spanien sei antisemitisch. Israel dagegen ist überzeugt, Lehrer und propalästinensische Gruppen würden Unterrichtseinheiten an den öffentlichen spanischen Schulen dazu nutzen, die Schüler zu solchen Briefaktionen gegen Israel zu bewegen.

Die taz berichtet:

„Keine Information“ und „Wir werden keine Stellungnahme abgeben“, lauten die einzigen Sätze, die ein Sprecher des Kultusministeriums von sich gibt. Dann schiebt er die Verantwortung weiter. Das Schulsystem sei in Spanien Sache der Autonomen Regionen, also in diesem Falle des Landes Valencia. Die Schulbehörde der konservativen Landesregierung sammle „noch Informationen. Sobald das zu Ergebnissen geführt hat, werden wir Ihnen dies mitteilen“, heißt es in einer dreizeiligen E-Mail.

„Bei uns ging keine offizielle Beschwerde ein“, erklärt der Direktor der fraglichen Grundschule El Castell, Batiste Malonda. Er ist sich keiner Schuld bewusst. Auf die Frage, ob Erst- und Zweitklässler alt genug seien, um sich mit dem Nahostkonflikt auseinanderzusetzen, erklärt der Grundschulpädagoge: „Das ist subjektiv, und darüber werde ich nicht reden.“ Und auf den Vorwurf des Antisemitismus angesprochen, sagt Malonda: „Kein Kommentar“. Dann sagt er: „Es handelte sich um eine Aktivität am schulischen Friedenstag.“ Wie jedes Jahr hätten Lehrer, Schüler und Eltern den 30. Januar genutzt, um ein Thema auszusuchen und zu bearbeiten. „Das mündet immer in eine Aktivität. Dieses Jahr waren es die Postkarten an die israelische Botschaft“, erklärt Direktor Malonda, der in Valencia als pädagogischer Reformer und als Aktivist der linksnationalistischen Gewerkschaft STEPV bekannt ist.

Für den Vorsitzenden des Bundes der Jüdischen Gemeinden in Spanien (FCJE), Jacobo Israel Garzón, ist der Vorfall „ein Thema politischer Indoktrination an den Schulen“. Der Informatiker aus Madrid beklagt seit Jahren eine Zunahme des Antisemitismus. Umfragen zeigen, dass nirgends die Ablehnung der jüdischen Religion so zugenommen hat wie im erzkatholischen Spanien.

Schuld an den antijüdischen Ressentiments sind jedoch in dem Fall weniger die Katholiken als die linksaktivisitischen selbsternannten Friedensapostel mit ihren fragwürdigen Schulprojekten. Palästina ist Frieden…

(Spürnase: Bernd)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. Leute Antesimitusmus kann nur von braunen Sozialisten kommen. So die „Logik“ der roten Solzialisten. alles was die machen ist „Israelkritik“

  2. Ist die TAZ für die PI-News nicht ein linksfaschistisches Blatt? Irgendwie komisch, dass Linksfaschisten darüber berichten!?

  3. Vergewaltiger aus Solingen gefaßt ! Es ist ein RUMÄNE:

    Sex-Überfall auf Elfjährige in Solingen aufgeklärt
    Solingen (dpa) – Er klingelte an der Haustür und fragte eine arglose Elfjährige: „Sind deine Eltern da?“ Als die Kleine verneinte, fiel er sofort über sie her. Ein 20-jähriger Zeitungsverkäufer hat das schwere Sexualverbrechen an einer Schülerin in Solingen gestanden.

    Mehr zum Thema

    Quiz: Kriminalität bei JugendlichenKriminalität auf Deutschlands StraßenService

    Aktuelle Nachrichten auf dem Handy – mit GMX MobileAngebote

    Testen Sie die neuen Seiten von FOCUS

    Die Polizei hat den Verdächtigen gefasst, der in Solingen eine Elfjährige sexuell missbraucht hat. (Symbolbild)

    © dpa

    Polizisten hatten den dringend Verdächtigen in der Nacht im Duisburger Norden festgenommen. Er habe sofort ein umfassendes Geständnis abgelegt und dabei auch Informationen offenbart, die nur der Täter wissen kann, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft in Wuppertal. Es seien auch Spuren von ihm am Tatort gesichert worden. „Wir sind 100-prozentig überzeugt, dass er es ist.“

    Hinweise aus der Bevölkerung, speziell ausgebildete Spürhunde und eine gute Täterbeschreibung des Opfers hätten zu dem schnellen Fahndungserfolg geführt. Die Elfjährige war am Dienstag von der Schule heimgekehrt, als es kurz darauf an der Haustür klingelte und das Mädchen öffnete. Eine sechsköpfige Sonderkommission „Eifel“ hatte nach einem dünnen, jungen Mann, etwa 1,70 Meter groß, gesucht. Der Fall hatte in dem bürgerlichen Wohnviertel in Solingen-Merscheid Entsetzen und große Besorgnis ausgelöst. Aus der Bevölkerung kamen zahlreiche Hinweise auf eine Gruppe von Zeitungsverkäufern aus dem Ruhrgebiet, die im Tatzeitraum in der Nähe Obdachlosenzeitungen verkauft hatten.

    Für die Personensuche speziell ausgebildete sogenannte Mantrailer-Spürhunde hatten die Ermittler auf den Fluchtweg des Täters und damit ebenfalls auf die Route der Zeitungsverkäufer geführt. Schließlich sei es gelungen, einen Mann aus der Gruppe ausfindig zu machen und festzunehmen. Dieser habe die Tat bestritten, aber einen Hinweis auf einen anderen Mann aus den eigenen Reihen gegeben. Der habe die Tat ebenfalls bestritten, aber den Wohnort der ganzen fünfköpfigen Gruppe in Duisburg verraten sowie einen Hinweis auf den 20-Jährigen gegeben.

    Anzeige
    Am Freitag um 1.50 Uhr in der Nacht schlugen die Ermittler dann zu: 15 Polizisten nahmen den 20-Jährigen in der Wohnung fest. Noch im Polizeiwagen habe der Mann auf Rumänisch ein Geständnis abgelegt. „Es ist nur so aus ihm herausgesprudelt“, berichteten die Ermittler. Ein Dolmetscher sei mit an Bord gewesen und habe die Aussage festgehalten. Der Festgenommene habe sie später im Präsidium wiederholt.

    Das Mädchen sei körperlich nur leicht verletzt, aber „erheblich traumatisiert“. Dennoch habe sie „eine bewundernswerte Auffassungsgabe“ bewiesen und den Täter detailliert beschreiben können, lobten die Ermittler. Um das Kind zu schützen, wollten die Behörden keine Details zur Tat mitteilen. Die Elfjährige werde an einem geheim gehaltenen Ort fachkundig betreut. Der 20-Jährige soll nun wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs einem Haftrichter vorgeführt werden. Bei Anwendung von Erwachsenen-Strafrecht drohen ihm bis zu 15 Jahre, bei Jugendstrafrecht bis zu zehn Jahre Haft.

    http://portal.gmx.net/de/themen/nachrichten/panorama/10087438-Sex-Ueberfall-auf-Elfjaehrige-aufgeklaert.html#.00000002

  4. Jaja, ich sage nur Andalusien. Am besten wieder heim ins Reich und nochmal 800 Jahre Islam in Spanien. Es sind heute die Linken, die in diesem Land mit Inbrunst dem Islam huldigen.

    „Linke“ sind offenbar immer Verräter an der eigenen Bevölkerung.

    …Dieses Spanien, wo fast alle Spanier noch an den Mythos des Goldenen Zeitalters von Andalusien glauben und auf das maurische Spanien blicken wie auf ein verlorenes Paradies. Dieses Spanien, wo es eine politische Bewegung gibt, die „Verein für die Rückkehr Andalusiens zum Islam“ heißt, und wo voriges Jahr im historischen Altstadtviertel Albaicin, wenige Meter von dem Kloster entfernt, in dem Klausurnonnen leben, dem heiligen Thomas ergeben, die Große Moschee von Granada mit dem dazugehörigen Islamischen Zentrum eingeweiht wurde.

    Finanziert wurde sie mit den Milliarden, die aus Libyen, aus Malaysia, aus Saudi-Arabien, aus Brunei und von dem unerhört reichen Sultan von Sharjah überwiesen wurde, dessen Sohn die Zeremonie mit den Worten eröffnete: „Ich stehe hier mit der Rührung dessen, der heimgekehrt in sein Vaterland.“ Woraufhin die spanischen Konvertiten (allein in Granada zweitausend) antworteten: „Wir sind im Begriff, unsere Wurzeln wiederzufinden.“ (..) Gegründet wurde der Verein nicht von den Söhnen Allahs, sondern von Spaniern der extremen Linken die, enttäuscht angesichts der Verbürgerlichung des Proletariats und daher begierig, sich anderen mystischen Räuschen hinzugeben, den Gott des Korans entdeckt hatten und gewissermaßen von Karl Marx zu Mohammed übergetreten waren.

    Aus dem Minority-Report

  5. Leute, die Juden sind die Kanarienvögel in den Kohleminen der Zivilisation. Wenn Sie das Ziel von Barbareien und Hass werden, dann bedeutet das, dass die Luft vergiftet wurde und bald eine Explosion erfolgen wird, so wie es früher bei den Minenarbeitern Brauch war Kanarienvögel als Indikator für vergiftete Luft mit zu nehmen. Ging es dem Vogel schlecht, so dauerte es nicht lange bis es dem Minenarbeiter genau so erging.Politisch übertragen bedeutet es nichts anderes als das die Machtstrukturen von gefährlichen Menschen besetzt sind die nicht nur auf die Juden, sondern langfristig auf alle kritischen und freidenken Menschen zielen und deren Freiheit berauben wollen. Man beachte, jedes Land das mit sich selbst nicht im reinen ist, Probleme erschafft, die sozialen Strukturen in schieflage geraten, finanziell und geistig Bankrott ist, greift immer auf den alten Erzsündenbock zurück. Auch bei privaten gescheiterten Existenzen findet man immer die selben ausreden für die eigene Unzurechnungsfähigkeit und Nichtnutzigkeit – der andere ist Schuld bzw. eine „geheimnisvolle“ Macht (hier der Jude) ist an meinem Scheitern schuld. Wenn es also in Spanien schon dampft, dann geht es ihr wirklich dreckig. Venezuela, der Nahe Osten, England, Griechenland, Frankreich sind nur einige Länder bei dennen der Antisemitismus in den letzten 10 Jahren rapide – Dank der „Schätzen“ aus dem sagenumwobenen Südland – anstieg. Man sieht welche kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen und militärischen Probleme diese Länder schon haben oder haben werden.
    Wie gesagt, ein guter Indikator ist immer der steigende Antisemitismus. Wenn es dem Kanarienvogel schlecht geht, dann brennt die Lunte.

  6. OT

    Kommt der Koran direkt von Gott (Allah)?

    Viele Muslime behaupten immer wieder, der Koran sei Mohammed über den Erzengel Gabriel direkt von Gott offenbart worden. Zu dieser Frage gibt es ein sehr aufschlussreiches Video.

    Die Dokumentation ist zwar etwas langatmig, aber sie zeigt, dass der Koran in vielen Versionen oder Teilen vorlag bis der Kalif Osman eine Version erstellen ließ, eine Kopie in alle Teile der Länder brachte und nur diese Fassung als „offiziell“ deklarierte. Er tat dies weil sich die Muslime untereinander über die Unterschiede zerstritten hatten und das Kalifat zu bröckeln drohte.

    Von wegen also Gott hätte den Koran geschrieben. Diesen Irrglauben können wir jetzt wohl ein für alle mal hinter uns lassen.

    Was auch klar wurde ist, dass der Koran aus vielen Teilen zusammengesetzt wurde, nicht aus Büchern bzw. Teilen sondern aus losen Seiten, die als Gedächnisstützen genutzt wurden, die z.T. nur Vokale enthielten und keine Konsonanten und auch keine Überschriften… D.h. da wurde viel von menschlicher Hand geändert.

    Das beantwortet jetzt auch die Frage, ob diese Arbeit nicht von jemandem beauftragt wurde, der die „Macht“ in der Hand hielt und um die Macht zu halten. Und so war es: der Kalif. Er hielt das Buch hoch.

    Da haben wir es also: ein Kalif wollte seine Machtposition über sein Kalifat stärken und stückelte das Buch zusammen. Kein Wunder dass dogmatische Moslems den Kalifat wollen, es steht ja in ihrem Buch.

    Also wenn schon viele Moslems diese Fakten nicht leugnen, insbesondere muslimische Historiker nicht, wieso in aller Welt glauben so viele daran, das Buch wäre von Gott selbst geschrieben worden?

  7. Die Linke Art und Weise der Erz-Kommunistischen Faulenzer-Truppen
    ist die Gleich wie sie Stalin und Göebbels benutzt hat .. Heute vereint sie diese Art und Weise mit der Listenschmieder-Ideologie

    Sure 3: 54 ist zurzeit mein Favorit in der Islam – Angelegenheit.

    Allah der Listenschmied (laut Koran)

    Sure 3:54: Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied. Quelle

    List: Durchtriebenheit, Verschlagenheit bis Gerissenheit über klug, Schlauheit.
    Also, wenn sich jemand schlau gibt aber verschlagen denkt nennt man das hinterhältig. Ein Listenschmieder eben. Allah der beste Listenschmied.

    List: Arglist; Verrat, Falschheit, Unaufrichtigkeit, Hinterhältigkeit, Doppelzüngigkeit, Hinterfotzigkeit; Doppelspiel, Heimtücke, Hinterlist, Ränke;

    Schmieden (Listen schmieden): intrigieren; jemanden gegen jemanden ausspielen.

    Das Gegenteil ist Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Geradheit o.ä. bzw. nicht zu lügen.
    Allah ist auch noch stolz darauf, da er sich für den besten Listenschmied bzw. Lügner hält. Das heißt, tut es ihm gleich – mit seiner List. Wenn jemand meint dieser Spruch fördert Vertrauen ist er schief gewickelt.

    Falls ich hierein zu viel interpretiere, lasse ich mich gerne aufklären.

    in die Ecke scheissen und wenns stinkt .. waren es die Anderen …..

  8. Ich fasse es nicht – es geht um Erst- und Zweitklässler, also 6-Jährige! Damit sind die linken Antisemiten, kaum besser als die Palästinenser, die ihre Kinder bereits im Kindergarten antisemitisch indoktrinieren.

  9. #7 abili

    Bibel und Koran kann man ohnehin nicht miteinander vergleichen. Wenn ein Muselmann die Bibel einmal mit offenem Herzen lesen würde, würde er schon im Ansatz erkennen, daß dieses Buch die Weisheit schlechthin ist und der Koran nur eine dumme stupiede aneinander geleierte Faselei mit ständigen Allha ist Barmherzig und so,… blablabla ist.
    Wenn einer Barmherzig ist, dann der Gott der Bibel. Aber nie und nimmer dieser Blutrünstige ….

  10. #9 Der Islam ist DAS Problem

    Das Gegenteil ist Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Geradheit o.ä. bzw. nicht zu lügen.
    Allah ist auch noch stolz darauf, da er sich für den besten Listenschmied bzw. Lügner hält. Das heißt, tut es ihm gleich – mit seiner List. Wenn jemand meint dieser Spruch fördert Vertrauen ist er schief gewickelt.

    Joh 8:44 Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun; der war ein Menschenmörder von Anfang an und ist nicht bestanden in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.

    Die Bibel entlarvt diesen Mohammed und seinen Allha eindeutig…..da braucht es keinen weiteren Kommentar

  11. Ich habe das auch, beim morgentlichen Durchstöbern der Webzeitungen gelesen.

    Die anti-israelische Hetze, die dort geschildert wurde habe ich eigentlich mehr als Teil der traurigen Entwicklung der EUdSR zur Muselkolonie abgehakt.

    Was mich allerdings in letzter Zeit verwundert, ist, dass es offenbar sogar den Linken langsam mulmig wird.

    Kritische Berichte dieser Art habe ich in letzter Zeit öfter im Sprachrohr der GRÜNEN feststellen können.

    Offenbar scheint sich die Bevölkerung immer mehr neu zu ordnen und zwar in die, die mit machen und die, die noch ein Gewissen haben.

    Unsere Politiker zählen in der Mehrzahl nicht zur zweiten, sondern zur ersten Kategorie.

  12. Bin mal gespannt,wie lange es noch dauert,bis es in Spanien und Resteuropa wieder zu Judenprogromen kommt.Die Gutmenschen werden dann sicher auf Tauchstation gehen!!!

  13. „linksnationalistischen Gewerkschaft STEPV“

    Wow, in Bezug auf Spanien verhaspelt die Taz sogar die offizielle Sprachregelung & redet richtigerweise von linkem Nationalsozialismus 🙂 Ob die Taz in Zukunft die NPD auch richtig als links bezeichnet?

    Grüsse,

    Arent

  14. Koran Buch Gottes? Mal im Ernst: Hat Gott es nötig, ein Buch zu schreiben? Die Bibel ist zwar das Wort Gottes, aber aufgeschrieben von Menschen. Die Bibel soll den Menschlichen Geist für Gottes Wort öffen. Aber Allah ist nicht Gott und deshalb musst Alla, der eigentlich Mohammed heißt, ein Buch schreiben. In dem Buch steht unter dem Kapitel Beute, dass Allah und Mohammed Anteile an der Beute erhalten, ich wette darauf, dass sich Mohammed Allahs Anteil am Gold auch noch eingesteckt hat.

  15. #11 justice70

    Meine volle Zustimmung, deshalb ist die Bibel in islamischen Ländern auch verboten.

  16. #13 justice70 (19. Mrz 2010 19:06) #9 Der Islam ist DAS Problem

    Die Bibel entlarvt diesen Mohammed und seinen Allha eindeutig…..da braucht es keinen weiteren Kommentar

    AHA .. Die NW-Übersetzung 🙂

    DieBibel entlarvt nicht nur die Terror-Ideologie , sondern auch die im Stechschritt mitmarschierende verlogene und hinterlistige SA ( Schlagende Autonome) der Verlogenen Linken Anhänger einer Mauer-Mörder-Unterstützer -Partei

  17. #16 Kra

    „Koran Buch Gottes? Mal im Ernst: Hat Gott es nötig, ein Buch zu schreiben? “

    Gott hat per Definition die Naturgesetze geschaffen. Gottes Wille steht in Physikbüchern 🙂

    Grüsse,

    Arent

  18. So wie die Musels (auch in Duisburg gesehen !!) ihre Kinder in Terror-Kleider mit Kalaschnikov stecken … so vrdrehen Kommunisten-Schweine absichtlich kleine Kinder-Hirne

  19. 19 Arent (19. Mrz 2010 19:22) #16 Kra

    Gott hat per Definition die Naturgesetze geschaffen. Gottes Wille steht in Physikbüchern

    Korrekt

    Nur WOLLEN SIE diese Eigenschaften in ihren „hohlköpfigen Überlegungen “ und Grössnwahn nicht wahrnehmn !!

    (Römer 1:18-23) 18 Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her gegen alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen geoffenbart, die die Wahrheit in ungerechter Weise unterdrücken, 19 weil das, was man von Gott erkennen kann, unter ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen offenbar gemacht. 20 Denn seine unsichtbaren [Eigenschaften] werden seit Erschaffung der Welt deutlich gesehen, da sie durch die gemachten Dinge wahrgenommen werden, ja seine ewigwährende Macht und Göttlichkeit, so daß sie unentschuldbar sind; 21 denn obwohl sie Gott kannten, verherrlichten sie ihn nicht als Gott, noch dankten sie ihm, sondern sie wurden hohlköpfig in ihren Überlegungen, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert. 22 Obwohl sie behaupteten, sie seien weise, wurden sie töricht 23 und verwandelten die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes in etwas gleich dem Bild des vergänglichen Menschen und von Vögeln und vierfüßigen und kriechenden Tieren.

  20. Wo immer ich auch gewesen bin, Spanien, Portugal, Sizilien …..
    Immer hörte ich von den Fremdenführern, bzw. aus der Literatur wie befruchtend tolerant der Islam doch über die Jahrhunderte für diese Länder gewesen sei!
    Nach Verschwinden des Islam kam die grosse Finsternis über Europa und die Menschen.
    Und das ist der Beweis, Islam ist alles!
    Jetzt brauche ich einen Schluck Alkohol – ist ja auch eine arabische Erfindung [..]!!

  21. #4 terminator

    Das ist alles erschreckend, zumal Spanien mein Lieblingsurlaubsland ist. Vor ein paar Wochen hat tatsächlich ein Abgeordneter der PSOE (also der spanischen Sozialisten) gefordert, man solle die islamischen Länder Nordafrikas für den Verlust Andalusiens entschädigen – nach über 500 Jahren! Einfach nur krank.

  22. Nach meiner Kritik an PI,ein Dankeschön,dass
    alle Kommentarbereiche wieder geöffnet wurden!
    Wo viel „Museldeintegration“ in der EUDSSR ebenso dort viel “ Judenhaß “ (Wieviel Pallis
    habt ihr heute getötet?)Soviel unreflektierter
    Schwachsinn kann nur in den Hirnen der links-rot-grün verseuchten MSM- Tatsachenverdreher
    entstehen!

  23. #25 Der Islam ist DAS Problem

    und wenn ich den Koran lese, dann werd ich immer dümmer…also nehm ich lieber das andere Buch…
    Spr 1:7 Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Erkenntnis; nur Toren verachten Weisheit und Zucht!

  24. #22 Arent (19. Mrz 2010 19:22)

    Nicht nur eine sehr clevere Antwort zur Frage, sodern auch eine Einstellung, die sicherlich den Kern trifft!

  25. #29 justice70 (19. Mrz 2010 19:40)

    Weisheit ist RICHTIGE und ehrliche Anwendung von erlangtem Wissen und Erkenntnis .

    Da die Nichtsnutze der Linken Faulenzer den Low-IQ eines Hinterhältige Listenschmieder -Musels haben .. kann man nicht von Weisheit sprechen

  26. Tja die taz scheint wohl auch langsam zu merken, dass ihre besonderen Moslem Schützlinge ihre Zeitung nicht lesen.

    Und das sich die alte Stammleserschaft auch langsam verabschiedet, weil die auch mal genug von dem Zirkus haben.

    Überhaupt frage ich mich was sich so manche Zeitungen denken? Schliesslich lesen Moslime deren Blätter gar nicht, die haben andere Tageszeitungen.

    Naja umso besser, jede Wette in nächster Zeit werden wir einen „Rechts“ Rutsch bei den Zeitungen bemerken, verkauft sich ja halt besser.

  27. #12KDL
    #23Der Islam ist DAS Problem
    Das die linken Faschisten Kinder vor ihren Karren spannen ist doch uralt. 1957 wurde ich in der ehm.DDR eingeschult. Sobald wir einigermaßen lesen und schreiben konnten, mußten wir einmal die Woche einen „Aufsatz“ schreiben, was unsere Eltern so reden, wie sie zur Partei stehen usw. Kein Wunder, daß bei einigen Eltern die Stasi geklingelt hat…

  28. Es gibt sexuellen, sozialen und geistigen Mißbrauch von Kindern.
    Jeder der das betreibt, ist ein Verbrecher, da er bewußt die wehrlose Unschuld mißbraucht.

  29. Die Taz war in ihren Anfangsjahren eine gute Zeitung. Ich habe sie damals gerne gelesen. Sie war bei jedem Thema offen für alle Seiten.

    Und auch heute noch. Islamkritische Kommentare von mir unter Klarnamen werden dort regelmäßig freigeschaltet. Auch sehr kritische.

    Die Ideologisierung hat auch bei der taz eingeschlagen. Aber was Journalismus betrifft ist sie weit besser als FAZ, Welt, Rundschau.

    Bevor Mißverständnisse auftreten: Ich bin Abonent der Jungen Freiheit.

  30. “Es handelte sich um eine Aktivität am schulischen FRIEDENStag.” LOL

    Egal, wohin man schaut: die Linken waren und sind IMMER für die falsche Seite. Das fiel mir vor Jahren anlässlich des Konflikts zwischen GB und Argentinien auf, und es ist besonders arg mit Israel.

  31. #25 Der Islam ist DAS Problem

    „20 Denn seine [Gottes] unsichtbaren [Eigenschaften] werden seit Erschaffung der Welt deutlich gesehen, da sie durch die gemachten Dinge wahrgenommen werden“

    Hey die Stelle mag ich 🙂 Europa hat es tatsächlich geschafft den ‚Gegensatz‘ Religion & Wissenschaft aufzulösen. Nur manchmal habe ich den Eindruck dass viele Leute genau diesen Gegensatz gerne wieder zurück hätten. Sucht mal bei Studivz wer die ganzen anti Evolutionstheorie gruppen gegründet hat – wetten ihr findet da nur Muslime 🙂

    Grüsse,

    Arent

  32. Heinsohn rocks:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article6848146/Keine-Hartz-IV-Verbeamtung-auf-Lebenszeit.html;jsessionid=DB710EE1036EC4E9DACE26614B88EEF4#vote_6850545

    Keine Hartz-IV-Verbeamtung auf Lebenszeit
    (60)
    19. März 2010, 19:19 Uhr

    Millionen Hartz-IV-Empfänger sind nicht das Problem. Viel bedrohlicher ist das Verschwinden der arbeitsfähigen Bürger, die sie versorgen könnten. Aus diesem Grund schlägt der Wissenschaftler Gunnar Heinsohn eine auf wenige Jahre begrenzte Sozialhilfe vor. Eine Lebenszeitverbeamtung auf Hartz IV soll es nicht mehr geben.

  33. Es war übrigens auch in Spanien, dass das einzige israelische Team aus dem internationalen Wettbewerb um Solaranergie-versorgte Architektur geworfen wurde, auf Druck extremistischer und antisemitischer Gruppen insbesondere aus Großbritannien:

    Solar Decathlon 2010

    In Spanien mit seiner langen antisemitischen Geschichte grassiert zurzeit die antiisraelische Hetze.

    CS

  34. liebe Freunde,

    gerade jetzt ist es außerordentlich wichtig, das wir unsere Solidarität mit dem israelischen Volk bekunden. Deshalb haben wir folgende Petition ins Netz gestellt:
    Solidarity with the state of Israel:

    http://www.petitiononline.com/Isra2010/petition.html

    Bitte unterschreibt zahlreich und gebt diesen Link an so viele Leuite wie möglich weiter.

    Shalom und toda raba

  35. Der nächste Skandal:

    Fahnenverbot: „Israelische Flagge könnte Passanten stören“

    Kassel (ms) – Eigentlich hatten die pro-israelischen Aktivisten vom Kasseler „Bündnis gegen Antisemitismus“ (BgA) gar nicht geplant, am Samstag an ihrem Informationsstand in der Königsstraße eine große Flagge des jüdischen Staates zu zeigen. Das hat ihnen das Ordnungsamt nun allerdings auch verboten. Die mündlich Begründung war pikant: Man müsse auf Passanten (Schätzchen) , die sich von der Flagge gestört fühlen könnten, Rücksicht nehmen.

    http://www.nordhessische.de/news.php?id=1465

  36. OT-ALARM OT-ALARM OT-ALARM

    mit berufung auf britische zeitungen stellt sich heraus das TONY-BLAIR ex premierminister von gross? britanien und derzeitiger nahostgesandter des sogenannten QUARTETS, beraterverträge mit arabischen königshausern und ölmultis unterhalten hat und immer noch hält.
    das macht ihn natürlich zum unbefangenen vermittler im nahost konflikt.
    es geht um hohe millionenbeträge. das ganze wurde bisher von den unbestechlichen labor linkspopulisten verheimlicht!
    NACHZULESEN AUF ENGLISCH UNTER:
    http://www.arutz7.com

  37. 43 Zahal (19. Mrz 2010 21:24) ist das nicht Einschränkung der Meinungsfreiheit? Sehen denn die Leute nicht WIE wir bereits eingeschränkt sind!!Ist denn die Masse blind oder was ist in diesem Land los?wenn das so weiter geht wandere ich aus!

  38. „…dass nirgends die Ablehnung der jüdischen Religion so zugenommen hat wie im erzkatholischen Spanien.

    Ich bin ja nun wirklich nicht gerade katholisch, aber wenn ich dieses „taz“-Geschmiere lese, dann möchte ich ausholen und erstmal voll in die Fres..

    Es sind heute nun wirklich nicht die Katholiken, die sich als Antisemiten hervortun.

    Der linke Schwachkopf „…der fraglichen Grundschule El Castell, Batiste Malonda.[…]ist sich keiner Schuld bewusst. Auf die Frage, ob Erst- und Zweitklässler alt genug seien, um sich mit dem Nahostkonflikt auseinanderzusetzen, erklärt der Grundschulpädagoge: “Das ist subjektiv, und darüber werde ich nicht reden.” „

    Da weiß man doch gleich Bescheid! Das ist kein Erzkatholik. Das ist ein Kommunist.

    Zugleich kommen dann die linken Ratten daher und kotzen die Kirche voll, während sie vor Hamas & Co. freiwillig im Dreck kriechen.

    Dazu sage ich: Dreckspack! -…und ich bin nun wirklich alles andere als Christ (gell, @PI) 😉

  39. Kaum zu fassen, daß der Antisemitismus diesmal unter islamischer Flagge wieder populär werden darf.

  40. #43 Zahal (19. Mrz 2010 21:24)

    Shalom, Zahal,

    das ist jetzt standard. Wir befinden uns in 1934 der analogen Zeitrechnung der EUdSR.

    Alles, was jetzt kommt, ist absehbar. Du wirst künftig gar nicht mehr so schnell protestieren können, wie die Ereignisse sich in Moslemistan entwickeln werden.

    Trotzdem freue ich mich immer wieder, wenn Du aus der „Versenkung“ auftauchst. 🙂

  41. #45 Chiron (19. Mrz 2010 22:23)
    43 Zahal (19. Mrz 2010 21:24) ist das nicht Einschränkung der Meinungsfreiheit? Sehen denn die Leute nicht WIE wir bereits eingeschränkt sind!!Ist denn die Masse blind oder was ist in diesem Land los?wenn das so weiter geht wandere ich aus!
    ___________________________

    Natürlich ist es Einschränkung der Meinungsfreiheit und zwar einseitige, ich erinnere nur an die antisemtische Schandwand in Köln, das lief unter Meinungsfreiheit.

    Die Leute erkennen es wohl, nur wird es in Deutschland keine Revolutionen mehr geben, weil schon das Betreten des Rasens verboten ist.

  42. #48 David08 (19. Mrz 2010 23:17)
    #43 Zahal (19. Mrz 2010 21:24)

    Shalom, Zahal,

    das ist jetzt standard. Wir befinden uns in 1934 der analogen Zeitrechnung der EUdSR.

    Alles, was jetzt kommt, ist absehbar. Du wirst künftig gar nicht mehr so schnell protestieren können, wie die Ereignisse sich in Moslemistan entwickeln werden.

    Trotzdem freue ich mich immer wieder, wenn Du aus der “Versenkung” auftauchst.
    _________________________________

    Shalom David,

    schön, dich zu lesen.

    Ja, habe heute wieder eine Warnung bekommen, daß die Islamisierung fast abgeschlossen wäre.

    Volle Kanne auf den Weg nach Eurabia, trotzdem werden wir uns nicht entmutigen lassen.

    Wie werden die Antisemiten denn damit zurecht kommen 🙂 Wird es nicht langsam eng?

    Teva kaufte „Ratiopharm“

    Das deutsche Arzneimittel-Unternehmen „Ratiopharm“ gehört künftig dem israelischen Pharmakonzern Teva. Der Verkaufspreis liege bei rund 3,6 Milliarden Euro. Das gab der Chef des israelischen Unternehmens Shlomo Yanai bekannt. Durch die Übernahme von Ratiopharm steigt der israelische Arzneimittelkonzern Teva zum größten Hersteller von so genannten Nachahmer-Medikamenten in Europa auf. Die hoch verschuldete deutsche Industriellen-Familie Merckle musste Ratiopharm auf Druck der Gläubiger verkaufen.

    Sie müssen Syphilis, Bluthochdruck, Herzversagen und vieles mehr in Zukunft in Kauf nehmen, keinen Bypass mehr, keinen Schrittmacher.

  43. @#42 Zahal (19. Mrz 2010 21:06)
    Schalom Zahal,
    habe gerade die Online-Petition für Israel unterzeichnet. Israel hat alle erdenkliche Liebe, Unterstützung, Solidarität verdient.
    elcat

  44. #51 elcat (20. Mrz 2010 01:24)

    Danke und gib den Link weiter, nach der ganzen Medienhatz braucht Israel Eure Unterstützung.

    Toda und laila tov 🙂

  45. Übrigens aktuell aus Jerusalem.

    Die Lage entspannt sich leider nicht. Die Soldaten in Jerusalem haben einen schweren Stand, auch heute wieder. Die Araber sind frech und feige wie immer. Urlauber sind dazwischen, Absperrungen helfen, aber Schutz geht vor für Leben. Sie versuchen zu täuschen, auch die überall wartenden Pressefotografen. Gestellte Photos versuchen sie immer wieder.

    Drückt also die Daumen, daß es nicht weiter eskaliert….ein gefundenes Fressen für die Medien.

  46. aktuelle Christenverfolgungen:

    – Christians under attack, part II

    – Muslime in Nazareth verunstalten die Verkündigungskirche (noch etwas, zu dem weder Joe Biden noch sein Leinenführer etwas zu sagen haben.)

    Habt ihr irgend etwas in den Medien davon gehört? Nö, so etwas kommt nur von direkt vor Ort.

    – Muslims Slaughter 12 More Christians in Nigeria & Cut Out Their Tongues (auch hier)

    – Egyptian cops arrest 13 Copts — the victims of attack by Islamic supremacists

    http://heplev.wordpress.com/2010/03/19/schaschlik-102/

  47. Was ist den mit Spanien los Moslems haben schon ihre eigene Partei und bekommen dieses Jahr noch ein Feiertag Tag in Spanien ?
    Es wird zeit das Franco aufsteht.
    Viva ESPANA VIVA LA LEGION

  48. G´TT, lass bitte viele Lichter aufgehen in Spanien. bringe den Spaniern bei, dass Israel die Freiheit in Europa verteidigt, auch dafür einsteht, dass weiterhin die heißen Flamenco-Gitarren spielen und die schönen Flamenco-Tänzerinnen tanzen dürfen in ihrer Heimat. Amen.

    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

  49. Spr 14:18 Dummheit ist das Erbteil der Einfältigen, Erfahrung die Krone der Klugen.

    Aus der Geschichte kann man lernen und seine Erfahrungen sammeln, aber wen interresiert es ?
    Leider die wenigsten!

  50. Übrigens las ich gestern in einem Online Strang, daß die Juden ja eigentlich selbst Schuld wären, der User berief sich auf ein Beispiel mit Autounfällen, einmal, dreimal fünfmal wären ja noch dem Zufall anzulasten, bei fünfzigmal müsste schon von Eigenverschuldung geprochen werden.

    Nun habe ich mich mit Geschichte befasst und musste feststellen, daß es Judenverfolgungen nie unter dem Buddhismus, Hinduismus, dewn Sihks und den Naturreligionen gab, sondern ausschliesslich im christlichen, sowie muslimischen Einzugsbereich, das ist schon seltsam oder, keine Judenverfolgungen in China, Mongolei, Indien (bis auf Mumbai kürzlich) Thailand, Feuerland und bei den Eskimos, und sagt nicht, es gäbe dort keine, es gibt und gab sie.

    Was lässt uns das Schlussfolgern?

  51. #4 Linkenscheuche

    So ist es! Man muß weder intelligent, fleißig, kreativ, noch nichteinmal menschlich sein- alles was man mitbringen muß ist der Hang zu unselbständigem Denken und blinder Gefolgschaft, ohne Fragen zu stellen! Bei Muslimen ist man schon angesehen, wenn man tief gläubig ist!

Comments are closed.