Übel zugerichtet wurde ein 19-jähriger Hamburger, der von fünf oder sechs „Südländern“ auf dem Nachhauseweg überfallen wurde. Sie traten ihrem Opfer so oft gegen den Kopf, bis die Knochen brachen und ihr Opfer ins Koma fiel. Auch die Freundin kassierte Tritte.

Die Hamburger Morgenpost berichtet:

Der feige Überfall geschah auf dem Weg zum ZOB Billstedt. Wenige Minuten nach Mitternacht ging Stephen S. Freitagnacht zusammen mit seiner Freundin Marianne (20) durch den Maukestieg. Plötzlich griffen ihn die Schläger von hinten an, rissen den jungen Mann zu Boden und traten auf seinen Kopf ein. Immer wieder, bis er bewusstlos wurde. Auch die junge Frau bekam Tritte ab. Schließlich ließen die Angreifer von ihrem Opfer ab. Sie entrissen Stephen S. sein Portemonnaie, verloren die Geldbörse aber offenbar auf der Flucht. So zogen sie ohne jede Beute ab. Der 19-Jährige kam auf die Intensivstation. Gestern aber konnte er auf eine normale Station verlegt werden. Seine Mutter Susanne (44) sagte zur MOPO: „Ich bin ja so froh, als ich gehört habe, dass er verlegt wurde. Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen.“
(…)
Nach Untersuchungen des Schädelbruchs entschieden die Ärzte sich gegen eine Operation. Stephen hat keinerlei Erinnerung mehr an den Überfall. Seine Mutter ist fassungslos: „Ich kann es einfach nicht verstehen, wie Menschen so etwas tun können. Ich hoffe, die Schläger werden schnell gefasst. Dann würde ich ihnen gern mal 30 Minuten lang meine Meinung geigen.“

Das wird auch nichts nützen. Ob der Tagesspiegel der scheißdeutschen Kartoffel einen ähnlich rührseligen Artikel wie diesen widmet, können wir uns nicht vorstellen.

(Spürnase: Jana S.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

103 KOMMENTARE

  1. Meinung geigen?? Wie denn??

    – die sprechen kein Deutsch
    – die haben das Wut-Gen
    – die brauchen Geld, Hartz IV ist zu wenig
    – warum sind auch diese blöden Deutschen unterwegs wenn die „Südländer“ kommen

  2. Wenn man alle diese Einzelfälle der Lokalpresse zusammenbringen würde, für eine Statistik, dann frage ich mich, auf welche Anzahl von Einzelfällen der täglichen Migrantengewalt wir so kommen würden. Und dabei meine ich jetzt nur die, die es dann in die Lokalpresse schaffen. Wie hier in Dreieich wo ein Mann mit dem Messer verletzt worden ist, weil er keine Zigarette hatte.

  3. Der Artikel hat mich zuerst aufgeschreckt. Beim Lesen dann, musste ich feststellen, dass das Opfer eine deutsche Kartoffel ist und somit war’s nur ein Einzelfall und überhaupt, wahrscheinlich hat er provoziert und somit war der Angriff ein legitimer Kampf gegen Deutsche.

  4. Wirklich traurig, dass man die Zustände in unserem Land inzwischen nur noch mit Sarkasmus ertragen kann.

  5. ..und überhaupt: Der Junge trägt schliesslich und auf alle Zeiten die „Deutsche Erbschuld“ auf sich und er ist auch daran schuld, dass in Afghanistan deutsche Soldaten Afghanische Freiheitskämpfer hinterrücks und meuchelnd morden.

    Bin ich jetzt ein „guter Deutscher“?

  6. An alle Leute im Forum, ein wichtiger Tipp:
    Die meisten Zeitungen und auch PI haben Socialbookmarks, macht euch bei den vier wichtigsten Anbietern Accounts.
    Dann reicht beim naechsten Mal ein Klick auf das Bookmarksymbol und man kann schnell eine Pressemeldung vervielfachen ohne viel zu schreiben, einfach nur den Titel uebernehemn, die meisten Bookmarkmeldungen erscheinen in Google an guter Position.
    Ansonsten gehen die Meldungen schnell wieder unter.

  7. Ich bin froh, dass dieser Kartoffel seine Grenzen aufgezeigt wurden. Was fällt diesem auch ein, eine Freundin zu haben, wenn Rechtgläubige da wären um von derselben gebraucht machen könnten?

  8. Gewalt gibt es überal auf der Welt!

    Aber dass diese Gewalt in Deutschland politisch gewollt ist, das ist einzigartig!

  9. Wenn man alle diese Einzelfälle der Lokalpresse zusammenbringen würde, für eine Statistik, dann frage ich mich, auf welche Anzahl von Einzelfällen der täglichen Migrantengewalt wir so kommen würden. Und dabei meine ich jetzt nur die, die es dann in die Lokalpresse schaffen. Wie hier in Dreieich wo ein Mann mit dem Messer verletzt worden ist, weil er keine Zigarette hatte.

    Wenn man die Statistik nimmt, dann würde man sehen, dass die Kriminalität bei Ausländern zurück geht.
    Es gibt eine Polizeistatistik, alles schön Detailliert nachzulesen.

  10. #11 Eurabier

    In Berlin wollen sie sehen, welches Volk für die Zukunft gerüstet, wehrhaft und bereit ist, sich zu verteidigen.

    Dann stimmen sie in Berlin über die Einführung eines neuen Volkes ab.

  11. keine empörung die durch die medien geht!
    keine sau interessiert sich dafür weil es ein deutscher war.
    wir deutschen werden völlig allein gelassen.
    und wenn wir uns wehren heißt es noch das WIR die bösen sind.

    vor ein paar wochen ist ein türke durch unseren stadtteil (saarbrücken) gelaufen und fragte passanten ob sie deutsch sind.
    sagten sie ja schlug er sie zusammen.
    auch alte und frauen.
    sogar die polizei griff er an.
    davon hat man nichts im tv gehört oder gesehen.nur ein artikel in unserer lokalen zeitung.

    naja ein paar bekannte von mir haben bereits herausgefunden wo der typ wohnt und werden sich noch mit ihm unterhalten.
    immerhin läuft er ja wieder frei durch die gegend.

    hier noch der link dazu.

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/lokalnews/Saarbruecken-Mann-Pruegel-Schlaege-Passanten-Kopfstoss-Faeuste-Platzwunde;art27857,3162180

  12. OT:

    Auch CDU bei linksextremen Blockadeversuchen gegen „Pro NRW“-Demonstration dabei:

    Marcus Jungbauer ist CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Hamborn. Er war schon gegen pro NRW, bevor es das Marxloher Bündnis gab. Er unterstützt das Bündnis, um „ein Zeichen über Parteigrenzen hinweg“ zu senden. „Ich verurteile die Art und Weise der Effekthascherei gegen die Moschee“, so Jungbauer. Schließlich bestehe „zwischen der CDU, dem Islam und bestimmten Werten kein Unterschied“. Gerade in Marxloh funktioniere das Zusammenleben der verschiedenen Kulturen gut.

    Jungbauer versteht nicht, warum pro NRW gegen Islamisierung auf die Straße gehen will: „Islamisierung hat einen religiösen Hintergrund. Den gibt es hier in Marxloh überhaupt nicht.“ Zwar habe man vor einigen Jahren noch versucht, die Bildung eines türkischen Zentrums in Marxloh zu verhindern. Es sei nun aber mal da und damit müsse man leben. „Am besten wäre es, wenn die Demonstration von pro NRW nicht zustande kommt. Allerdings ohne Gewalt, die verurteile ich absolut. Deswegen muss von vorneherein gesagt werden, dass es auf der Gegendemonstration gewaltfrei zugehen soll.“ Jungbauer sieht sich als Vertreter von Marxloh für ein friedliches Zusammenleben. Deshalb hat er auch kein Problem, mit Linksextremisten auf einer Liste zu stehen: „Ich muss nicht ständig mit Linksextremen auf einer Seite stehen, aber hier teilen wir eben die Meinung.

    Noch Fragen zur Communistischen Dhimmi Union (CDU)?

  13. Spätabendliche Dekadenz bei Anne Will

    Es sind spannende Zeiten in Wirtschaft und Politik: Der Bundestag hat in der vergangenen Woche einen Haushalt mit Rekordschulden verabschiedet und auch viele andere Staaten haben mit gewaltigen Defiziten zu kämpfen.

    Diese Woche wollen die Spitzen der EU darüber beraten, ob und wie sie dem eventuell bald zahlungsunfähigen Griechenland helfen sollen.

    Einige Experten sehen sogar den Euro in Gefahr – eines von vielen wichtigen Themen in diesen Tagen. Doch diese Themen scheinen in Deutschen Politik-Talkshows nicht anzukommen. Stattdessen wurde wieder einmal über Guido Westerwelle gegeifert. Die Gastgeberin: Anne Will.

    http://www.welt.de/fernsehen/article6876965/Spaetabendliche-Dekadenz-bei-Anne-Will.html

  14. Ohne Kenntnis der „näher“en Umstände schließe ich auch bei diesem Terroranschlag einen autochtonen TäterInnenhintergrund aus:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz;art126,3063678

    Fünf Jugendliche haben in Spandau einen 19-Jährigen überfallen. Das Opfer liegt mit schweren Gesichtsverletzungen im Krankenhaus.
    Anzeige
    Bild vergrößern

    22.3.2010 8:22 Uhr

    22.3.2010 8:22 Uhr

    Ein 19-Jähriger, der gestern Abend in Staaken überfallen wurde, musste zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Nach den bisherigen Ermittlungen war der junge Mann gegen 20 Uhr an der Kreuzung Heerstraße Ecke Magistratsweg von fünf Jugendlichen nach Zigaretten angesprochen worden. Als er dies verneinte, schlugen sie ihm sofort mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Nachdem die Täter ihm ein Handy sowie sein Portemonnaie entwendet hatten, flüchteten sie mit ihrer Beute in die Heerstraße. Der 19-Jährige erlitt schwere Gesichtsverletzungen und wurde von einem Rettungswagen der Berliner Feuerwehr in eine Klinik gebracht. (lv)

  15. Ein weiterer brandaktueller Fall von Bereicherung aus dem schönen Ludwigshafen am Rhein:

    16-jähriges Mädchen von 2 „Südländern“ angegriffen, geschlagen und zusammengetreten. Im Radio (SWR) wurde vom „südländischen Erscheinungsbild“ der Täter übrigens nicht berichtet. Ortskundige wissen allerdings, was sie von „Ludwigshafen-Hemshof“ zu denken haben…

    http://www.luaktiv.de/scripts/cms_rnnews/news.php?id=22134

  16. Das Migazin vergleicht hat sich um 44 Jahre vertan:

    http://www.migazin.de

    „Bei dem Lebensalter der ausländischen Arbeitnehmer wirkt sich das z. Z. vor allem für die deutsche Rentenversicherung sehr günstig aus, weil sie weit höhere Beiträge von den ausländischen Arbeitnehmern einnimmt, als sie gegenwärtig an Rentenleistungen für diesen Personenkreis aufzubringen hat.“

    Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966 Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

  17. „[Die Verhinderung der Sesshaftmachung] würde den Vorteil haben, dass das Interesse an einer Familienzusammenführung zurückgeht und damit uns erheblich geringere Infrastrukturkosten entstehen würden.“

    Ein Vertreter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände Weber, 1974

    Damals schon richtig erkannt und nun stehen wir bald vor dem Staatsbankrott!

  18. #12 El Ali Helmut:
    >> </b<Wenn man die Statistik nimmt, dann würde man sehen, dass die Kriminalität bei Ausländern zurück geht.
    Es gibt eine Polizeistatistik, alles schön Detailliert nachzulesen.
    <<
    ________________________________________

    Jetzt wirst auch Du hoffentlich verstehen, warum inzwischen eine riesige Welle von Einbürgerung durch’s Land schwappt: Es ziert die Statistiken. Von den 4 zunächst verhafteten Casino-Räubern in Berlin waren 3 ja schließlich (u.A. auch) deutscher Staatsbürgerschaft.

    Stellt sich nur die Frage, ob Du diesen Umstand nicht sehen willst, oder den dadurch verfälschten Statistiken tatsächlich glaubst.

    Es wäre schön, darauf mal eine (nicht rabulistische) Antwort zu erhalten.

  19. Lasst uns mal das Thema von Samstag weiter ausbauen (Ich mag den Islam, weil….)

    Ich mag den Islam, weil…

    …ich dann jede deutsche Pfanni Scheißkartoffel solange vor die Birne treten kann wie ich will. Da ich damit nur meine Vormachtstellung ,von Allah legitimiert, zum Ausdruck bringe, finde ich auch bescheuerte Richter die auf meiner Seite sind. Scheiß Deutschland. Allahu Akbar.

  20. @El Ali Helmut:

    Wenn man die Statistik nimmt, dann würde man sehen, dass die Kriminalität bei Ausländern zurück geht.
    Es gibt eine Polizeistatistik, alles schön Detailliert nachzulesen.

    Lieber El Ali: die einwanderungsbedingte Kriminalität gegen Deutsche hat in den letzten 20 Jahren mehrer Millionen Opfer gefordert. Das ist Bürgerkrieg gegen Kinder, Jugendliche, Frauen, Rentner, – gegen alle, die als leichte Opfer gefahrlos und feige aus der Überzahl überfallen, verletzt, traumatisiert und fürs Leben gezeichnet werden können. Unsere Politiker schauen weg und hübschen die Statistiken auf – wie man z.B. hier in Frankfurt am Main nachlesen kann.

  21. @ #12 El Ali Hemlut:

    Vermisse deinen Kommentar zum Artikel.

    8 von 10 Intensivstraftätern in Berlin haben einen Migrationshintergrund. Alles andere als eine rückläufige Zahl, wäre ein Skandal. Und vergiss nicht, dass die dritte/vierte Generation die Kriminalitätsstatistik der „autochthonen“ Bevölkerung bereichert.

  22. Demokratie hat fertig:

    http://www.ruhrbarone.de/npd-und-pro-nrw-demos-in-duisburg/comment-page-1/#comment-45458

    Nach Informationen der Ruhrbarone stellt sich die polizeiliche Lageeinschätzung wie folgt dar:

    Sofern hinreichend viele Menschen zum Blockieren des von Pro NRW geplanten Aufmarsches zur Duisburg-Marxloher Merkez-Moschee neigen werden, würde dieser Marsch gestoppt werden können.

    Dann griffe eine Güterabwägung.

    Man könne schließlich die in großer Anzahl versammelten Gegendemonstranten nicht von der Straße prügeln, um den Rechten Durchlaß zu gewähren.

    Wären es allerdings zu wenige Gegendemonstranten würde man den Rechten Durchlaß gewähren müssen.

  23. OT

    Nicht nur Blattmann sieht bedrohliche »Migrationsströme« – oder: Kennen Sie das EUISS?

    Niki Vogt
    Der Schweizer Armeechef André Blattmann muss sich vor der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrates der Schweiz für seine Äußerungen im »Tages-Anzeiger« rechtfertigen. Blattmann warnte dort vor großen Migrationsströmen von Armutsflüchtlingen, die einen Einsatz der Armee nötig machen könnten. Die entsetzten Aufschreie der politisch-korrekten Medien kamen prompt. Doch Blattmann ist kein Spinner und er ist auch nicht allein auf diese Idee gekommen. Die Veröffentlichungen des Think-Tanks der Europäischen Union, EUISS (»European Institute for Security Studies«) aus dem Jahre 2009 zur Sicherheitslage in Europa sollte man gelesen haben, bevor man sich in medialen Empörungsdarstellungswettbewerben übt. Das 175 Seiten umfassende Büchlein birgt Sprengstoff. Ihm zufolge stehen wir vor einer gewaltsamen Invasion von Armutsflüchtlingen, die mit militärischen Mitteln abgewehrt werden muss.

    http://info.kopp-verlag.de/news/nicht-nur-blattmann-sieht-bedrohliche-migrationsstroeme-oder-kennen-sie-das-euiss.html

  24. Leute, ich kann es bald nicht mehr lesen oder hören.
    Am liebsten möchte ich hier zur Gewalt gegen dieses Pack aufrufen.
    Aber dann werde ich gelöscht.
    Mein Wunsch wäre es, das die verschiedenen PI Gruppen alle konzentriert die polit. Verantwortlichen mit Mails und Statements bombardieren würden bis sie nachgeben und dieses Pack in ihre Heimatländer verbringen würden.
    Die Parteien können und wollen so etwas nicht leisten.
    Sie sind mit sich selbst und dem Wahlkampf beschäftigt.
    Gibt es denn überhaupt (z.B.)in Berlin oder Bremen rechte Parteien.
    Wenn ja, was machen sie denn. Man hört nichts von ihnen.

  25. Jetzt wirst auch Du hoffentlich verstehen, warum inzwischen eine riesige Welle von Einbürgerung durch’s Land schwappt: Es ziert

    die Statistiken. Von den 4 zunächst verhafteten Casino-Räubern in Berlin waren 3 ja schließlich (u.A. auch) deutscher Staatsbürgerschaft.

    Stellt sich nur die Frage, ob Du diesen Umstand nicht sehen willst, oder den dadurch verfälschten Statistiken tatsächlich glaubst.

    Es wäre schön, darauf mal eine (nicht rabulistische) Antwort zu erhalten.

    Die meisten sind Doppelstabsbürger und gelten als Ausländer.
    Die Kriminellen bekommen keine Deutsche Staatsangehörigkeit.

    Wenn eine Deutsch etwas anrichtet, steht das nicht extra im Artikel!

    Der Umstand, das man seid neustem die nationalität nennt, erweckt den Anschein dass die Kriminalität von Ausländer ausgeht.

    Wir können ein Spiel spielen, du googlst nach “Südländer“ Moslems“ “Migrationshitergrund“ und ich nach Deutscher Kriminalität ….

  26. Gute Idee, den vor Empathie nur so überquellenden Tagesspiegel-Artikel einem der alltgälichen Kurzmeldungen über brutale und und grundlose Überfälle auf ethnische Deutsche, also ganz normale Bürger, gegenüberzustellen. Es braucht eigenlich keinen weiteren Kommentar mehr, um den krassen Widerspruch zu sehen, den die PC in unserem Land geschaffen hat.

    19.3.2010 0:00 Uhr

    Berlin – Berlin – Der schmächtige Iraner redet leise, trotz seiner Deutschkenntnisse lässt er lieber einen Dolmetscher übersetzen. „Ich habe Alpträume, ich bin niedergeschlagen“, sagt der 61 Jahre alte P. vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts, „ich weiß nicht, wie es weiterlaufen kann“. Er werde von einem Psychiater behandelt und habe bis vor kurzem Antidepressiva genommen. Schlafen könne er schlecht, „manchmal laufe ich bis früh am Morgen hin und her“. Und er habe Angst, nachts mit der U-Bahn zu fahren, „nach 23 Uhr mache ich das nicht mehr“. Der ehemalige Lehrer wirkt stark traumatisiert.

    Der rassistische Angriff auf dem U-Bahnhof Rehberge, dem P. und ein weiterer Iraner fast auf den Tag genau vor einem halben Jahr ausgesetzt waren, ist noch lange nicht verarbeitet. Nun muss P. auch den Stress verkraften, im Angesicht der drei Täter zu schildern, was ihm damals passierte. Die erste Befragung brachen die Richter am Dienstag ab, der nervöse Iraner war kaum zu verstehen. Am Donnerstag klappt es dann mit der Aussage, wenn auch schleppend.

    Ein Mann habe Cola verspritzt und „scheiß Ausländer“ gesagt, berichtet P. Er habe beschwichtigen wollen, aber Schläge auf Kopf und Brust erhalten, „darauf habe ich nichts mehr mitbekommen“. Nach kurzer Zeit habe sein Begleiter K. ihn hochgehoben. Doch P. war weiter schwindelig. Er saß dann in der U-Bahn, sah, dass K. im Gesicht blutete und bekam selbst noch einen Schlag auf den Kopf.

    Die Angeklagten Sven B. (30), Ines B. (24) und Benjamin E. (26) blicken fatalistisch und entschuldigen sich. Der Iraner sagt halblaut „danke schön“. Es folgt das zweite Opfer. Der 56-jährige Wissenschaftler K. redet aufgeregt viel und wortreich, manche Details geraten ihm durcheinander. Aber er erinnert sich genau an seine extreme Angst in der Nacht zum 19. September. Bei einem der Täter „mit unheimlichem Zorn“ hatte K. den Eindruck, „er wollte töten“.

    Der Iraner belastet vor allem Ines B., die ihn als „scheiß Kanake“ beschimpft habe. Die Frau habe ihm mindestens sechsmal gegen das Schienbein getreten und gegen die Brust geschlagen. Der Angriff von Ines B. „war ganz heftig“, sagt K., „man hat Angst um das eigene Leben“. Die Angeklagte äußert dann auch wie Sven B. und Benjamin E., es tue ihr leid. Und wie P. bedankt sich auch K. Obwohl er bei dem Überfall einen mehrfachen Schulterbruch erlitt und heute noch regelmäßig einen Psychiater aufsuchen muss. Frank Jansen

  27. Warum weiß ich jetzt schon, dass es sich bei den „Südländern“ nicht um finanziell leidende Griechen gehandelt hat?

    Liebe Griechen, Portugiesen, Spanier und Italiener, laßt euch diese Diskriminierung in der Presse und den Polizeimeldungen nicht mehr gefallen!

  28. Wieso rennt eigentlich diese deutsche Kartoffel mit seiner Hure nachts durch die Gegend? Der soll gefälligst früh ins Bett und sich ausschlafen, damit er fit ist und genügend Geld verdienen kann, damit unsere Migrantenschätzchen ausreichend Hartz-IV ausbezahlt bekommen können!

  29. Ihr müsst das in etwa so verstehen wie den §130. Hier wurde ja nicht eine Minderheit angegriffen.

    Von daher ist die Tat nicht weiter schlimm. Aber es bleibt die Frage wie man denn die Tat einstufen müsste. Würden die Behörden das als rassistischen Überfall einstufen und sich herausstellen das die „Südländer“ auch einen deutschen Pass haben, würde in der Statistik stehen Deutsche begehen Rassistischen Überfall auf Deutschen. Absurd!!!

    So viel zum Thema wir „schönen“ fröhlich unsere Statistiken. Zum k….n.

  30. „Seine Mutter ist fassungslos: “Ich kann es einfach nicht verstehen, wie Menschen so etwas tun können. Ich hoffe, die Schläger werden schnell gefasst. Dann würde ich ihnen gern mal 30 Minuten lang meine Meinung geigen.”

    Oh Gott, wo lebt die denn? Glaubt die Frau allen Ernstes, solchen kulturfremden Verbrechern kommt man bei, indem man ihnen die Meinung geigt? Die würden selbst noch lachen, wenn sie den Jungen totgeschlagen hätten. Solche Aussagen bestätigen meine Vermutung, dass ein Großteil der deutschen Bevölkerung selbst dann, wenn sie selbst zum Opfer wird, die Realität nur gefiltert wahrnimmt.

  31. #35 Eisblock (22. Mrz 2010 11:53)
    Wieso rennt eigentlich diese deutsche Kartoffel mit seiner Hure nachts durch die Gegend? Der soll gefälligst früh ins Bett und sich ausschlafen, damit er fit ist und genügend Geld verdienen kann, damit unsere Migrantenschätzchen ausreichend Hartz-IV ausbezahlt bekommen können!

    ___________________________________

    unmöglicher Kommentar.

  32. #30 Brukterer (22. Mrz 2010 11:46)

    „Erdogan hol Deine Landsleute heim in Deine Türkei,
    wir wollen Sie nicht!“

    Das Gegegnteil wird Erdogan tun.
    Erdogan hat vor einiger Zeit die Türken aufgefordert, sich tüchtig Nachwuchs anzuschaffen, mindestens drei Kinder, damit die Bevölkerungsexplosion fortschreitet. Die Überschüssigen plant er heute schon, nach Deutschland zu schicken, um hier zu helfen, ein Kalifat aufzubauen.

  33. #32 El Ali Helmut:
    >> Die meisten sind Doppelstabsbürger und gelten als Ausländer. <<
    ________________________________________

    Unsinn! Allenfalls wird hier noch von einem MiHiGru in der Presse berichtet. In der Statistik werden die Straftaten aber als von Deutschen begangene aufgenommen.

    >> Die Kriminellen bekommen keine Deutsche Staatsangehörigkeit. <<
    ________________________________________
    3 der 4 in Berlin zuerst festgenommenen haben die deutsche Staatsbürgerschaft. Das Problem: Man kann sie ihnen nicht wieder entziehen.

    >> Wenn eine Deutsch etwas anrichtet, steht das nicht extra im Artikel! <<
    ________________________________________
    Es ging Dir um die Kriminalstatistik; nicht um Zeitungsartikel.

    >> Der Umstand, das man seid neustem die nationalität nennt, erweckt den Anschein dass die Kriminalität von Ausländer ausgeht. <<
    ________________________________________

    Wenn die Täter Ausländer sind und man berichtet, dass sie Ausländer sind, dann erweckt das den Anschein, dass sie Ausländer sind????

    Im Übrigen meintest Du doch, dass die Kriminalstatistik ausweisen würde, die Kriminalität von Ausländern ginge zurück.

    Ende der Diskussion! Ich hatte nämlich ausdrücklich darum gebeten, mir nicht mit Rabulistik zu antworten.

  34. Ganz ehrlich ich sage doch besorgt euch nen Waffenschein und kauft euch eine Walther P99.

    Oder von mir aus ne Gasknarre und wehrt euch.

  35. Ich kann es einfach nicht verstehen, wie Menschen so etwas tun können.

    Das sind keine Menschen, die so etwas tun, sondern Schwachmaten – näher am Tier als am Mensch.

    Aus welchem (Un-) Kulturkreis die kommen, kann sich jeder denken.

  36. Wir tragen doch alle eine Schuld daran, dass es solche Zustände in Deutschland gibt.
    Die einen sind die Aggression pur und die anderen sind die Opferlämmer par excellence.

    Wer sich versucht aus dem einen oder anderen „Sumpf“ zu erheben, hat mit denen oder welchen Repressalien zu rechnen.

    Es fängt doch schon in den Reihen der Legislative, Exekutive, Judikative Gewalt an. Wehe wenn da nicht alle im Hintern des Machtinhabers stecken – dann ist aber böse Autobahn nach außen angesagt.
    Damit es dann wirksam in der Bevölkerung ankommt, werden regelrechte Hetzjagden auf denjenigen veranstaltet, bis er Gesellschaftlich zerstört ist.

    Wundert es da noch jemanden, wenn sich solche Gesetzmässigkeiten dann bis zum kleinen Bürger oder Proll rumsprechen?

    Und Angst braucht ja auch keiner mehr vor Strafe zu haben, wenn die sog. Bonivoraussetzungen erfüllt sind.

    Umkehrschluß :
    Lerne Leid zu ertragen oder erwehre dich deiner Haut, egal welche Konsquenzen daraus erwachsen. Notfalls kämpfe mit aller Macht gegen den Staat, denn er hat die Verpflichtung für deine unversehrtheit bzw. bei Verletzung dieser, dir in allen Belangen zur Seite zu stehen.

  37. #14 Plexer (22. Mrz 2010 11:10)

    Wow. Ich hatte erst gedacht, du hättest diese Story frei erfunden. Aber was dieser Verbrecher gemacht hat, ist eine neue Qualität.

    Ich fürchte, dass sich solche Fälle wiederholen werden.

  38. #41 Islamkritiker2010 (22. Mrz 2010 12:19)

    „Ganz ehrlich ich sage doch besorgt euch nen Waffenschein und kauft euch eine Walther P99.

    Oder von mir aus ne Gasknarre und wehrt euch.“

    Versuch doch mal in Deutschland einen Waffenschein zu bekommen (der zum Mitführen einer Waffe berechtigt) fast unmöglich!!

    Es ist schon schwierig auch nur zu einer Waffenbesitzkarte zu kommen. (die darfst du dann nur zuhause im Panzerschrank aufbewahren)

  39. #44 Arabtimes (22. Mrz 2010 12:40)

    „Wow. Ich hatte erst gedacht, du hättest diese Story frei erfunden. Aber was dieser Verbrecher gemacht hat, ist eine neue Qualität.

    Ich fürchte, dass sich solche Fälle wiederholen werden.“

    Daselbe ist vor einiger Zeit auch in Essen passiert.
    Find mom den Link nicht.

  40. #39 Sauron (22. Mrz 2010 12:14)

    Gleichzeitig will Erdogan 100.000 Armenier ausweisen, mit der Begründung, er müsse sie nicht dulden.

    Die Bundesregierung sollte ihm klarmachen, dass sich die Bundesrepublik in diesem Falle auch nicht mehr verpflichtet sieht, 100.000 Türken zu dulden.

  41. #38 jojo (22. Mrz 2010 12:12)

    #35 Eisblock (22. Mrz 2010 11:53)
    Wieso rennt eigentlich diese deutsche Kartoffel mit seiner Hure nachts durch die Gegend? Der soll gefälligst früh ins Bett und sich ausschlafen, damit er fit ist und genügend Geld verdienen kann, damit unsere Migrantenschätzchen ausreichend Hartz-IV ausbezahlt bekommen können!

    ___________________________________

    unmöglicher Kommentar.
    ___________________________________

    Was ist daran „unmöglich“?
    Sarkastisch auf den Punkt gebracht, mehr nicht!

  42. Bei dem lesen vom Artikel im Tagesspiegel
    fing mein Computer an zu nässen.
    Ja er weinte. Ich musste ganz schnell einen
    Eimer holen, damit ich die Tränen in einem
    Gefäß fassen konnte.

  43. POL-BI: Drei Jugendliche von zwei Vermummten beraubt

    Mitte (ots) – FB/Am 14.3. hielten sich drei Jugendliche im Alter von 16, 17 und 17 Jahren im Raucherbereich des Krankenhauses Mitte im Park zur Oelmühlenstraße auf. Nachdem zwei Männer zunächst dort mit geraucht hatten, kehrten sie kurze Zeit später vermummt zurück und bedrohten die drei Jugendlichen mit Schusswaffen. Dabei erhielt einer der 17jährigen Jugendlichen einen Schlag mit der Schusswaffe ins Gesicht und erlitt dabei eine Platzwunde. Geraubt wurden zwei Handys (Sony Ericson) und ein MP3 Player. Bei den Waffen soll es sich möglicherweise um Softairpistolen handeln. Beschreibung: Beide Männer sollen türkischer Herkunft sein, beide sind zwischen 20 und 25 Jahre alt, sie haben kurze, schwarze Haare. 1. 175 cm groß, trug hell-grauen Kapuzenpulli, schwarze Jacke, Schal 2. 185 cm groß, schwarze Lederjacke, Schal

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12522/1578360/polizei_bielefeld

  44. POL-BI: Räuberisches Wochenende

    Bielefeld-Mitte (ots) – Das erste Frühlingswochenende war für die Bielefelder Polizei ziemlich ernüchternd. Besonders gewalttätige Räuber waren in der Stadt aktiv. Hier die Chronologie der Ereignisse: Freitag, 19.3.10, 11.33 h, ein unbekannter Mann betritt die Apotheke, Am Wellbach 11 und bedroht den Apotheker mit einer schwarzen Pistole (mit auffälligem altmodischen Griffstück). Der Räuber äußert sinngemäß: „Ich bin in einer verzweifelten Lage. Nehmen Sie das nicht persönlich!“ Der Apotheker gibt daraufhin einen geringen Bargeldbetrag heraus, der Räuber verschwindet in Richtung Stadtbahnhaltstelle Baumheide. Täterbeschreibung:ca. 50 Jahre, ca. 175 cm, auffallend schlank und dürr, blau gerippte Wollmütze, dunkelblaue Nylonjacke, blaue Jeans, Brille mit eckigen Gläsern und dunklem Metallgestell, unrasiert, spricht akzentfreies Deutsch.

    Samstag,20.3.10, 22.27 h, Tatort: Bielefeld, Carlmeyerstr. 10,eine 59jährige Frau geht von der Stadtbahnhaltestelle Nordpark nach Hause. Sie benutzt den Fußweg zwischen der Shell-Tankstelle Jöllenbecker Straße und der dortigen Apotheke an der Carlmeyerstraße. Auf dem Garagenhof an der Carlmeyerstr. 6 wird sie von zwei Männern angegriffen. Einer umklammert die Frau von hinten und hält ihr den Mund zu. Beide Räuber fordern unter Vorhalt von Messern Bargeld. Als das Opfer äußert kein Bargeld bei sich zu haben, wird ihr die Handtasche entrissen. Bei den Räubern soll es sich um Türken handeln, die beide eine Wollmütze ins Gesicht gezogen hatten.

    Sonntag, 21.3.10, 00.38 h, Tatort: Hagenbruchstr. 8, zwei 18jährige Frauen aus Rheda-Wiedenbrück parken ihr Auto auf dem Kesselbrink, um in die Diskothek Sam´s zu gehen. Noch auf dem Parkplatz werden sie von zwei Männern angesprochen. Gemeinsam mit den beiden gehen die Frauen weiter. In Höhe der Notpforten-/Mauerstraße entreißt plötzlich einer der Männer der einen Frau die Handtasche und rennt mit seinem Kumpel davon. Unerschrocken nehmen die Frauen die Verfolgung auf und stellen einen Täter in Höhe des Brauhauses. Dieser stößt die Frauen zu Boden, schlägt einer der beiden mit der Faust ins Gesicht und raubt zudem ihr Handy mit dem sie die Polizei alarmieren wollte. Der Räuber flüchtet durch die Klosterpassage. Die Verfolgung mussten die beiden couragierten Frauen letztendlich aufgeben. Beschreibung: 1.Täter: ca. 20 Jahre, ca. 170 cm, dunkle Haare mit Scheitel über der Stirn, schwarze Adidas-Jacke ohne Streifen, aber mit weißem Adidas-Brustemblem, dkl.Jeans., sprach hochdeutsch, 2. Täter: ca. 20 Jahre,ca. 175 cm, Lederjacke, dkl. Jeans, vermutlich Türke.

    Sonntag, 21.3.10, 03.00 h, Tatort: Bahnhofsplatz, ein 24jähriger Mann aus Achim, sitzt auf einer Bank vor dem Bahnhof, als er von einem Unbekannten nach Kleingeld gefragt wird. Als der Mann dies verneinte, zückte der Unbekannte ein Butterflymesser und forderte mit russischem Akzent: „Geld her“. Mit einem Reflex riss er den Arm hoch, traf den Angreifer im Gesicht und rannte sofort in das Bahnhofsgebäude bis zum Boulevard, wo einen Streifenwagen antraf. Ein Fahndung verlief negativ. Täterbeschreibung: ca. 185 cm, blonde kurze Haare, auffallende Segelohren, schwarze Bomberjacke, kräftige Figur, Russe.

    Sonntag, 21.3.10, 19.55 h, Tatort: Wohnung, Lohbreite 12, gegen 20.00 Uhr öffnet der 18jährige Wohnungsinhaber auf Klingeln seine Haustür. Ihm stehen zwei maskierte Männer gegenüber, die ihn in die Wohnung drängen. Sie sind jeweils mit einem Taschenmesser und einem Holzknüppel bewaffnet. Er muss sich auf die Coach setzen und die Wand anstarren. Gleichwohl kann der Überfallene beobachten, wie einer der Männer eine X-Box und ein Nintendo Wii einpackt, während der andere aus dem Schlafzimmer zwei Rucksäcke stiehlt. Beide Räuber können flüchten. Täterbeschreibung: beide Männer waren dunkel gekleidet und trugen schwarze Sturmmasken und Handschuhe. Das Opfer geht auf Grund der dunklen Gesichtsfarbe von Südeuropäern aus.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12522/1582219/polizei_bielefeld

  45. POL-BI: Straßenräuber verletzen 74-Jährigen

    Bielefeld-Gellershagen (ots) – (cs) Heute (19.3.) gegen 1.15 Uhr wurde ein 74-jähriger Bielefelder in Gellershagen Opfer eines Straßenraubs. Der Rentner war mit dem Bus (Linie 25) vom Jahnplatz zur Dürerstraße Haltestelle Leiblstraße unterwegs gwesen. Am Jahnplatz stiegen zwei unbekannte Männer zu. Diese verließen den Bus – wie auch der 74-Jährige – an der Haltestelle Leiblstraße. Der Senior machte sich zu Fuß auf den Heimweg. Er hörte, wie sich die beiden Männer hinter ihm unterhielten. Offensichtlich wollten sie zu einer Feier am Ende der Dürerstraße. Plötzlich wurde der 74-Jährige von hinten geschubst und stürzte auf Knie, Hände und Gesicht. Er rief sofort laut um Hilfe. Eine Zeugin, die die Schreie von weitem hörte, rief die Polizei. Die Täter durchsuchten ihr Opfer, nahmen ein Ausweismäppchen und einen weißen Gehstock mit und flüchteten in Richtung Dürerstraße. Ein Rettungswagen brachte den 74-Jährigen mit Hand-, Knie- und Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus. Die beiden Männer, die das Opfer als „Ausländer“ beschreibt, sollen etwa 20 Jahre alt und sehr schlank sein. Sie hatten dunkle Haare und trugen blaue Jeans. Einer der Täter war mit einer schwarzen Jacke bekleidet, die dünne weiße Streifen an den Ärmeln hat.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12522/1581149/polizei_bielefeld

  46. „Dann würde ich ihnen gern mal 30 Minuten lang meine Meinung geigen.“

    Ich wäre eher dafür, dass den Jungs mal ne Horde Neonazis mit Basballschlägern die Meinung geigt…

  47. @smithers
    sehr gut! du hast vollkommen recht..warum tun wir uns nicht mit den griechen spaniern portugiesen italienern usw zusammen ..dann haben wir endlich etwas das gegen dieses langweilige nazi und ausländerfeindlich geschrei hilft..die haben doch sicher auch irgentwelche organisationen in deutschlanistan ..

  48. Leute, die meisten Menschen wollen die Wirklichkeit doch gar nicht wahr haben. Sowohl Mutter, Sohn als auch Freundin werden wohl weiterhin, wenn überhaupt, eine der „Etablierten“ wählen. Einen Zusammenhang zwischen Migration und Gewalt herzustellen, ist nämlich rassistisch und gemein und daher ist es auch nicht richtig, eine „braune“ Partei zu wählen. Ich komme langsam zu der Überzeugung, dass es die Deutschen wohl nicht besser verdient haben, wirklich. Wer CDUSPDFDPGrüneLinke wählt, sollte eigentlich täglich auf´s Maul kriegen, und zwar nicht zu knapp. Mich stören diese Barbareien unserer „neu-deutschen“ Supertalente immer weniger, wird doch mit 95% Wahrscheinlichkeit jemand Opfer, der offenbar keine politische Notwendigkeit darin sieht, etwas gegen die Massenimport krimineller Ausländer zu tun, also bitte, immer feste druff…

  49. Ja, ja, so ist das eben in einem Land, in dem sich die Polit-, Gesellschafts- und Medienelite gegen das eigene Volk verschworen hat. Während die vielleicht 60 tatsächlichen Gewalttaten mit rechtsradikalem Hintergrund per anno (und wir sprechen hier nicht vom Zeigen verfassungsfeindlicher Symbole, liebe Statistikfälscher) massenmedial bis an erster Stelle der gleichgeschalteten Hauptnachrichten ausgeschlachtet und über viele Monate wiedergekäut werden, finden die -zig-tausendfachen Gewaltorgien meist moslemischer Zuwanderer, mit oftmals eindeutig „rassistischem“ Hintergrund, gegen Deutsche nur allenfalls als Randnotiz Beachtung.
    Wieviele Deutschen müssen denn eigentlich noch „kulturbereichert“ werden, damit das Volk endlich gegen diese völlig gescheiterte Integrationspolitik, ihre Verursacher und ihre schlägernden und gemeingefährlichen Produkte vorgeht ?

  50. #47 Arabtimes (22. Mrz 2010 12:45)

    #39 Sauron (22. Mrz 2010 12:14)

    Ich wäre dafür die Armenier hier aufzunehmen und stattdessen diese Muselplage vom Hals zu bekommen.

  51. Hamburg-Billstedt ist schon lange verloren. Einkaufen im EKZ Billstedt schon lange eine Qual. Neben hunderten Dönerläden hält sich dort seit Jahren ein Schweinske Restaurant, Respekt an die Inhaber! Wie lange das wohl noch gut geht?

  52. Leute Leute,daß ist ja nun leider wirklich nix neues in dieser Republik!Gezielte Gewalt von gewissen Ausländern gegen uns Einheimische!Und man gewinnt den Eindruck,daß sie zunimmt!Und was passiert…genau nix!So lange dieser Zustand anhält,kann und wird sich natürlich nichts ändern!Das erste was passieren muß,daß endlich ein politischer Wandel vollzogen wird!Was ich mir leider in Deutschland im Moment gar nicht vorstellen kann!Aber solange diese 68er Gutmenschen Idioten und Deutschhasser am Ruder sind,haben diese Kriminellen Subjekte nicht sehr viel zubefürchten!

  53. #28 prinz eisenherz

    Das ist die zukünftige türkische Kolonialbehörde für „Deutsch“land. Jede Wette, unsere bescheuerten PolitikerInnen werden in naher Zukunft diesem türkischen Ministerium die Hoheitsrechte für die türkischen Siedlungsgebiete auf ehemals deutschen Boden übertragen.

  54. Tja, ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
    Auch wenn das Foto im Artikel nichts mit dem aktuellen Fall zu tun hat, so löst es bei mir größte Emotionen aus. Ich stelle mir vor, mein Sohn würde so am Boden liegen – hilflos, machtlos, von Schmerz gequält, in Erwartung des nächsten brutalen Trittes, in der Hoffnung, es möge dann doch endlich einmal der letzte sein….
    Einfach nur grausam. Und die deutsche Justiz ist auch noch stolz auf ihre milden Urteile…
    Herr Wilders, bitte übernehmen Sie !!!!

  55. #63 heringskartoffel (22. Mrz 2010 13:42)

    Noch dazu von Leuten, die hier nicht hingehören. Das ist das Tragische.

  56. Na, welcher Satz fällt mir wohl dazu ein? Dieses Zitat geht mir seit ich es gehört habe nicht mehr aus dem Kopf!

    Ja, richtig es ist:

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!

    (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  57. Und was werden diese tragische Opfer bei der nächsten Wahl wählen???
    Grünen oder SPD oder CDU oder FDP?????
    Auf jeden Fall etablierte Partei, weil in Deutschland wählt man einfach nicht rechts!
    Lieber lässt man sich immer wieder bereichern und zahlt man für unsere „liebe“ Gäste!!

  58. Ich wette, der böse Nazi hat die armen unschuldigen Schätze mit einem „diskriminierenden Blick“ bedacht.
    Außerdem hätte er ihnen sofort von sich aus seine Geldbörse aushändigen sollen. Und die Freundin hat sich ihnen auch nicht von selbst angeboten. Immer diese Rechtsradikalen.

  59. #69 frenchman (22. Mrz 2010 14:06)

    Und was werden diese tragische Opfer bei der nächsten Wahl wählen???
    Grünen oder SPD oder CDU oder FDP?????
    Auf jeden Fall etablierte Partei, weil in Deutschland wählt man einfach nicht rechts!
    Lieber lässt man sich immer wieder bereichern und zahlt man für unsere “liebe” Gäste!!

    Genau da liegt das Problem!!!Die jahrelange Gehirnwäsche hat bei den deutschen Michel hervorragend funktioniert!!!Zu mindestens wohl bei den meisten!

  60. Ah, ich bin wieder im Forum der Dodos gelandet.

    Die Mutter des Jungen zeigt in typischer Weise, wie „der typische Deutsche“ auf solche brutale Gewalt reagiert:

    Ihr Sohn entgeht um Haaresbreite dem Tod/lebenslanger Behinderung und sie möchte den verhinderen Raubmördern „30 Minuten ihre Meinung sagen“.

    Wow ! Ja, das wird die bestimmt ganz arg schockieren und sie werden es nie wieder tun. Sind bestimmt voll einsichtig und so.

    Ansonsten sagen mir die Wahlergebnisse in Hamburg, dass es die Leute wohl so wollen:

    CDU: 42,6
    SPD: 34,1
    Grüne: 12,8
    Linke: 6,4

    Weitermachen und bald aussterben bitte. Ist wirklich besser für den Genpool in Europa.

  61. #72 killerbee (22. Mrz 2010 14:29)

    Ja,so kann man das natürlich sehen!Stimme ihnen da völlig zu!Habe aber so langsam den Verdacht,daß die Wahlen manipuliert werden!Ansonsten soll das dumme Wahlvieh das bekommen was es verdient hat!!!Immer feste druff!!!

  62. 8 von 10 Intensivstraftätern in Berlin haben einen Migrationshintergrund.

    Deutschland besteht nicht nur aus Berlin!

    Unsinn! Allenfalls wird hier noch von einem MiHiGru in der Presse berichtet. In der Statistik werden die Straftaten aber als von Deutschen begangene aufgenommen.

    Kannst bei der Polizei anfrage, wie Doppelstaatsbürger in der Statistik aufgenommen werden!

    3 der 4 in Berlin zuerst festgenommenen haben die deutsche Staatsbürgerschaft. Das Problem: Man kann sie ihnen nicht wieder entziehen.

    Zwei Beschuldigte sind türkische Staatsbürger, einer ist Deutscher mit türkischen oder arabischen Wurzeln und einer staatenlos …
    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1424759/Ueberfall-auf-Poker-Turnier-aufgeklaert.html

    Es ging Dir um die Kriminalstatistik; nicht um Zeitungsartikel.

    Die besagt, dass die meisten Straftaten von Deutschen begangen werden …

    Wenn die Täter Ausländer sind und man berichtet, dass sie Ausländer sind, dann erweckt das den Anschein, dass sie Ausländer sind????

    Ein Deutscher der seine eigene Sprache nicht versteht, oder versuchst du hier was zu verdrehen?

    Ende der Diskussion! Ich hatte nämlich ausdrücklich darum gebeten, mir nicht mit Rabulistik zu antworten.

    Ich bin für die Statistik du willst das doch nicht wahrhaben …

    sehr gut! du hast vollkommen recht..warum tun wir uns nicht mit den griechen spaniern portugiesen italienern usw

    Vor allem die Italiener 🙂 verüben die meisten Straftaten bei Ausländer, nach den Türken.

  63. An
    #72 killerbee (22. Mrz 2010 14:29)

    Die Aussage der Mutter i s t befremdend, angesichts dessen, was ihrem Sohn und dessen Freundin angetan worden ist. Aber vielleicht stand sie noch unter Schock.

  64. Eine Bekannte von mir ist vor Jahren mal des Nachts von sage und schreibe 8 Türken überfallen worden. Hehe, was die armen Jungs nicht wußten, war, dass sie seit Kindheit Kampfsport betrieb. Sie hat die Dreckschweine dermaßen aufgemischt, dass die ein bisschen mehr als nur ein paar blaue Flecke mitnahmen.
    Ich sage jedem, der es hören will oder auch nicht hören will: steckt eure Kids in Kampfsportvereine. Das ist das Beste, was man seinem Kind heute mit ins Leben geben kann.

  65. #36 Free

    So absurd ist das doch nicht mit dem „deutschen“ Rassismus gegen Deutsche. Die schwarzen in den USA haben und hatten ja auch fast alle Staatsbürgerschaft.

    Aber auch in den USA ist der umgekehrte Rassismus der Schwarzen gegen die Weißen kein Thema. Wenn sich dort die Viatnamesn mit den Chinesen bekriegen, was großteils Rassistische Ursachen hat, da sie auch in den Triaden unter sich bleiben wollen, interessiert es niemanden.

    Wenn aber der Weiße sich ein wenig von seinem Kulturraum bewahren will, ist das narürlich Rassismus!

  66. #76 El Ali Helmut
    Kamen nach den Türken nicht Mitbürger aus Exjugoslavien und dem arabischen Raum ?

  67. #23 Graue Eminenz (22. Mrz 2010 11:21)

    Na, hat dich die schöne rabulistische Antwort dieses El Ali verwundert? Mich nicht.

    Ich habe den Sevenday als Schuft bezeichnet und dieser El Ali sonstwie ist ein ebensolcher.
    Lügner sind in unserem Kulturkreis halt Schufte. Das ist nichts Persönliches, nur eine allgemeine Feststellung.

    Vor Jahren schrieb hier schon einer auf PI:
    „Moslems werden sogar gegen einen Stein lügen“.

    Und deshalb sollten sollte man diese Typen immer dahin schicken, wo es immer schön warm und dunkel ist.

  68. Kamen nach den Türken nicht Mitbürger aus Exjugoslavien und dem arabischen Raum ?

    Tu?rkei
    Polen
    Italien
    Serbien [einschl. Kosovo] *)
    Ruma?nien
    Irak
    Russische Fo?deration
    Griechenland
    Bosnien und Herzegowina
    Kroatien
    Vietnam Libanon
    Frankreich
    Marokko Iran
    O?sterreich
    Niederlande
    Ukraine
    Mazedonien
    USA Bulgarien
    Tschechische
    Republik
    China VR

  69. #14 Plexer (22. Mrz 2010 11:10)

    Du bringst mich auf eine Idee.
    Bevor deine Bekannten mit diesem Typen ein paar Wörtchen wechseln, solltet ihr mal den ganzen Kerzenvorrat in eurer Stadt aufkaufen.

    Danach kann man die Berufsempörten Lichterketten für den armen Migranten fordern lassen.

    Das wird das Geschäft eures Lebens.
    😉

  70. Würde man jetzt ganz Deutschland dazu nehmen, würde es so aussehen 🙂

    Deuschland
    Tu?rkei
    Polen
    Italien
    Serbien [einschl. Kosovo] *)
    Ruma?nien
    Irak
    Russische Fo?deration
    Griechenland
    Bosnien und Herzegowina
    Kroatien
    Vietnam Libanon
    Frankreich
    Marokko Iran
    O?sterreich
    Niederlande
    Ukraine
    Mazedonien
    USA Bulgarien
    Tschechische
    Republik
    China VR

  71. Wie in berlin:

    Ein 19-Jähriger ist am Sonntagabend in Staaken von Jugendlichen zusammengeschlagen worden. Der junge Mann sei an der Ecke Heerstraße/Magistratsweg von der fünfköpfigen Gruppe zunächst nach Zigaretten gefragt worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als er verneinte, schlugen ihm die Täter sofort mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Die Räuber flüchteten mit dem Handy und der Geldbörse des Opfers. Der 19-Jährige erlitt schwere Gesichtsverletzungen und wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt.

    Nicht mal
    Theo Retisch
    erfahren wir näheres, oder …..?

  72. Die Frage muß lauten: Darf ein Deutscher noch nach Hamburg? Provozieren wir die Ausländer nicht zu sehr durch unserer ungebetenes Erscheinen. Dies sollten wir uns mal durch den Kopf gehen lassen, als immer nur zu verurteilen. Wir müssen unseren Zuwanderern genügend große Freiräume geben. Wir sollten uns nur demütig im Hintergrund aufhalten. Tolleranz, Tolleranz!!

  73. Es wird nicht ohne Gegengewalt und einer neuen politischen Orientierung auf Dauer funktionieren.

    Wir erleben im Augenblick den Abgesang der politischen Kultur und erleben einen als Multikulti verklärten Rassismus gegen Deutsche.

    Das haben wir einer dekandenten politischen und medialen Pseudoelite zu verdanken, die eher den Einduck erweckt gerade aus der Pyschatrie entsprungen zu sein, gleichgültig ab wir nach Berlin oder Brüssel schauen.

    Geistige Zwerge die sich verheben und sich ihren Limitationen nicht beweußt sind.

    Wir brauchen dringend eine PI Partei, eine Partei für die Freiheit.

    Wer hilft dabei?

  74. Billstedt ist schon längst in islamischer Hand, man braucht nur mal nachmittags/ abends durchs Billstedt-Center spazieren und sieht die Auswüchse unserer Integrationspolitik.
    Wenn sich rund um die dortige U-Bahn Station ein autochthoner Deutscher mit seiner Freundin nach Mitternacht erdreistet durch den „Muselstieg“ zu laufen, wird das von unserer jungen Elite natürlich als Provokation begriffen und umgehend bestraft. Mutig stürzen sich dann sechs junge Musels im Namen der Ehre auf ihr Opfer und nehmen auch den Tod eines Ungläubigen in Kauf.

    Es geht bei diesem und den anderen alltäglichen Einzelfällen auch nicht um Raub, wie von den Medien immer als Grund angefügt wird, sondern um Rassismus in reinster Form.
    Aber solange es gesellschaftlich Autobahn ist, diese Problematik und die wahren Hintergründe offen anzusprechen wird sich nichts ändern.
    Leider erlebe ich auch im Bekannten- und Freundeskreis immer wieder, wie gehirngewaschen manche Leute sind, die lieber nach imaginären Nazis in Springerstiefeln Ausschau halten und sich als Freiheitskämpfer empfinden, weil sie auf eine Demo gegen Rechts gehen.

  75. #6 sallahmibrot (22. Mrz 2010 11:03)
    streawkceur
    Ja, leider. Ich muss manchmal eine Pause von PI haben sonst kriege ich Depressionen.

    Falsch, die Depressionen bekommt ihr wegen unserer fortwährend schweigenden und tatenlosen Regierung, nicht wegen PI!

  76. #88 Antidote (22. Mrz 2010 16:14)
    Wir brauchen dringend eine PI Partei, eine Partei für die Freiheit.

    Und bei der Wahl dürfen auch Rechtsextremisten PI wählen! 😉 aber nur bei der Wahl!

  77. solange das opfer deutsch ist,auch bei einem todesfall, wird es keinen politiker oder tintenritter von irgendeinem schundblatt kratzen…

    wo bleibt eure betroffenheit ?
    wo sind eure lichterketten ????

    IHR HEUCHLER !!!!

  78. #9 sallahmibrot (22. Mrz 2010 11:06)

    Eins verstehe ich nicht: Gerade Moslems sollten doch die “Deutschen” (sprich: Nazis) doch lieben. Warum diese Aggressivität?

    Denkfehler. Moslems sind eine sehr primitive Gattung der Menschheit. Die können nicht lieben. Sie wissen gar nicht was Liebe ist. Sie hassen sich doch sogar untereinander, und bringen sich, wenn nicht zufällig Ungläubige zur Verfügug stehen, auch sehr gerne selbst um. Drohen, Morden und Rauben ist das Handwerk, welches sie verstehen.

  79. Gestern lief ein Rache-Film mit Jodie Foster „Die Fremde in mir“ wo sie auch massenweise solche Straßengangster umbringt. Sehr sympathisch, dieses Vigilantentum.

  80. Ich kann nur immer wieder schreiben:
    Lernt endlich (wieder) zu kämpfen!
    Geht zum Kampfsport, lernt anzugreifen und euch zu wehren. Es ist auch ohne Schusswaffen möglich sich effektiv gegen ein bis drei Personen zu verteidigen. In Deutschland ist es für Deutsche absolut leichtsinnig, dies nicht zu tun und/oder nicht zu können. Wehrt euch, schlagt die Angreifer platt und verschwindet danach möglichst schnell. Das ist die einzig bleibende Möglichkeit.
    Traurig, aber wahr.

  81. #90 Chino.x (22. Mrz 2010 17:55)

    solange das opfer deutsch ist,auch bei einem todesfall, wird es keinen politiker oder tintenritter von irgendeinem schundblatt kratzen…

    wo bleibt eure betroffenheit ?
    wo sind eure lichterketten ????

    IHR HEUCHLER !!!!

    Traurig aber wahr!!!

  82. #93 vogelfreies Leben (22. Mrz 2010 18:26)

    Ich kann nur immer wieder schreiben:
    Lernt endlich (wieder) zu kämpfen!
    Geht zum Kampfsport, lernt anzugreifen und euch zu wehren. Es ist auch ohne Schusswaffen möglich sich effektiv gegen ein bis drei Personen zu verteidigen. In Deutschland ist es für Deutsche absolut leichtsinnig, dies nicht zu tun und/oder nicht zu können. Wehrt euch, schlagt die Angreifer platt und verschwindet danach möglichst schnell. Das ist die einzig bleibende Möglichkeit.
    Traurig, aber wahr.

    Das ist schon richtig was sie da geschrieben haben!Aber wie wärs damit,den Deutschen richtig wählen bei zu bringen!Zumindestens jene Partei die die Einheimischen Interessen vertritt!

  83. #95 Zorro1967

    Das „richtige“ Wählen von allen wäre natürlich perfekt, aber das wird, wenn es überhaupt eines schönen Tages so weit sein sollte, noch verdammt lange dauern. Bis dahin setze ich auf massive Gegenwehr. Es bleibt einem ja auch nichts anderes übrig. Ich möchte nicht von Kulturbereicherern vergewaltigt, beraubt oder zu Tode getreten werden, nur weil diese gerade Langeweile haben – und schon gar nicht ohne mich heftigst gewehrt zu haben.

  84. #93 vogelfreies Leben (22. Mrz 2010 18:26)

    Ich kann nur immer wieder schreiben:
    Lernt endlich (wieder) zu kämpfen!
    Geht zum Kampfsport, lernt anzugreifen und euch zu wehren.

    #97 Zorro1967 (22. Mrz 2010 18:35)

    Das ist schon richtig was sie da geschrieben haben!Aber wie wärs damit,den Deutschen richtig wählen bei zu bringen!

    Wie wäre es mit beidem ?

  85. Kämpfen lernen bringt nullkommagarnichts! Selbst wenn du das Schätzchen plattkloppst (und das traue ich mir bei diesen Helden durchaus zu) hast du das ganze Pack an der Backe. Und dann wirds richtig lustig. Die können sich erlauben was sie wollen und es dauert nicht mehr lange bis das in deren Köppen ankommt!

  86. #100 Heribert

    Und die Konsequenz daraus? Die Typen in Narrenfreiheit gewähren lassen? Nicht mehr rausgehen? Das ist doch genau das, weswegen sich diese Leute so stark fühlen. Alda, holisch grosse bruda lan. Nix da, wenigstens einem von denen kratze ich zumindest noch ein Auge aus!
    Im übrigen werden diese scharöcklich gefährlichen Vorstadt-Tupacs oftmals sehr freundlich, wenn einen von denen an den Ohren packt und Anstalten macht, tatsächlich mit ihm zum großen Bruder zu gehen 😉

  87. #100 Heribert

    Was soll man sonst machen? Sich ohne Gegenwehr ins Koma treten lassen? Das kann es doch auch nicht sein. Die dürfen alles und wir bald gar nichts mehr. Dann ist wirklich jeder auf sich selbst gestellt. Das größte Problem ist, dass man sich nicht „absichern“ kann. Das Spiel hat keine Regeln. Es gab schon mitten am Tag Angriffe in Fußgängerzonen! Die Sicherheit des einzelnen Menschen ist bereits jetzt fast vollständig verschwunden – und alle sehen tatenlos zu.

    Ein Mensch, der in der Lage ist sich zu wehren hat ein ganz anderes Auftreten als einer, der es nicht kann. Schon das allein schützt oft. Angreifer dieser Art sind in der Regel extrem feige und suchen sich fast nur Opfer aus, bei denen sie sich sicher sind, dass sie gewinnen werden (deshalb auch so viele Übergriffe auf Alte und Behinderte).

    Das soll kein Aufruf zu (sinnloser) Gewalt sein, das wahrlich nicht, aber die Möglichkeiten des Selbstschutzes für das eigene Überleben sollten so gut wie möglich trainiert und beherrscht werden.

  88. Natürlich habt ihr da recht, dass man sich nicht kampflos plattschlagen lassen sollte, aber ich denke da weniger an mich als an meine Angehörigen. Mir persönlich isses fast egal, ob ich mit so einem „Bereicherer“ in einen Faustkampf gerate (obwohl ich meine Wohnung außerhalb der Arbeitszeit wirklich mittlerweile nur noch verlasse wenn es wirklich notwendig ist). Aber ich habe keine Lust, dass die Typen meine Addresse rausbekommen und meine Kinder vermobben.

  89. #99 oldie (22. Mrz 2010 19:15)

    #93 vogelfreies Leben (22. Mrz 2010 18:26)

    Ich kann nur immer wieder schreiben:
    Lernt endlich (wieder) zu kämpfen!
    Geht zum Kampfsport, lernt anzugreifen und euch zu wehren.

    #97 Zorro1967 (22. Mrz 2010 18:35)

    Das ist schon richtig was sie da geschrieben haben!Aber wie wärs damit,den Deutschen richtig wählen bei zu bringen!

    Wie wäre es mit beidem ?

    Das wäre natürlich perfekt!!!

    #102 vogelfreies Leben (22. Mrz 2010
    20:30)

    Das soll kein Aufruf zu (sinnloser) Gewalt sein, das wahrlich nicht, aber die Möglichkeiten des Selbstschutzes für das eigene Überleben sollten so gut wie möglich trainiert und beherrscht werden.

    Sich wehren zu können (auch verbal) ist natürlich eine gute Sache!Aber meistens kommen sie immer in einer größeren Gruppe!Da hat man auch als trainierter Kampfsportler das nachsehen!Trotzdem hat jeder das Recht sich zu wehren!Aber wie heißt es so schön:Wer Wind sät,wird Sturm ernten!Das wichtigste was passieren muß,ist halt ein politischer Wandel!

  90. Nebenbei…

    In diesen Schulen wird man keine muslimischen Kulturbereicherer antreffen !
    MADE IN ISRAEL – taktische Selbstverteidigung für Jedermann, Krav Maga… YOU CAN FIGHT !

Comments are closed.