In arabischen Ländern werden auffällig häufig ungläubige „Hausangestellte“ a.k.a. Sklaven von ihren islamischen Herrinnen und Herren misshandelt und zu Tode geprügelt. So prügelte eine Kuwaiterin ihr asiatisches „Dienstmädchen“ erst mit Gegenständen aus Metall und Holz, dann warf sie die schwer verletzte Frau in eine Badewanne, wo das Opfer zehn Stunden lang lag, bevor es starb.

Menschenrechtsorganisationen warnen seit Jahren, dass „ausländische Hausangestellte“ in den arabischen Golfstaaten misshandelt und sexuell missbraucht würden. Auch Saudi-Arabien ist für die unmenschliche Behandlung der rechtlosen Haussklaven, die zum Großteil aus Südostasien stammen, bekannt. Selbstverständlich hat dieser unmenschliche Umgang mit Ungläubigen nichts mit dem Islam zu tun.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. Wenn wir hier ein paar Dinge geändert haben, würden mir schon einige potentielle Kandidaten einfallen, die ich zum Spottpreis als Haussklaven nach Saudi-Arabien verticken würde.

    Es sind übrigens keine moslems oder Ausländer- ganz normale Deutsche, die Politik gemacht haben.

  2. Mittelalter

    Und wir müssen endlich anfangen, zumindest bei uns, diesen Leuten die Grenzen des aufgeklärten Humanismus aufzuzeigen, und nicht vor deren (uns als Auseinandersetzungselement unbekannter) Gewalt zu kuschen, und uns die Errungenschaften klauen zu lassen, für die unsere Vorfahren gekämpft haben und z.T. auch gestorben sind.

  3. Sind ja nur dumme Ungläubige. Weniger wert als Tiere. Oder um den Kinderficker Propheten zu zitieren:

    Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben. [8:55]

  4. Sklavenhaltung und Misshandlung von Hausangestellten: Das geschieht nicht nur in arabischen Ländern, sondern auch in allen europäischen Hauptstädten. Nämlich in noblen Villen, die man „Botschaft“ nennt. Von islamischen Staaten, versteht sich. Falls die Flucht über den Zaun gelingt, führt das regelmässig zu Asylverfahren, die sehr diskret abgewickelt werden müssen. Die Betroffenen bekommen zum Selbstschutz in der Regel eine neue Identität, damit sie nicht von Killern aufgespürt werden können. Das ist kein Ammenmärchen, sondern traurige Realität z. B. in Genf.

  5. Ich kann jedem hier das Buch

    Ich – Prinzessin aus dem Hause Al Saud – Ein Leben hinter 1000 Schleiern

    empfehlen. Von einer Prinzessin aus dem ekelhaften, Milliardenschweren Al Saud Clan. Was da zu lesen ist hat meiner Schwester die Tränen in die Augen getrieben. Einfach zum kotzen! Die halten sich bei 50 Grad Hitze Sklaven im Gartenschuppen aus Blech – ohne Klimaanlage versteht sich. Weil es sind ja Tiere. Das Buch ist wirklich schwere Kost. Väter ersäufen ihre Kinder im Pool der Villa, vergewaltigte Mädchen müssen das Kind zur Welt bringen und werden danach zur Steinigung geschleppt, Hausmädchen sind Sexsklavinen für die ehrlosen Söhne, die Al Saud Männer kaufen sich in Ägypten fü $15.000 Kleinkinder zum vergewaltigen, es wird gesoffen und Drogen genommen usw. usw. usw. – Man muss sich nur mal die Al Saud Fettsäcke ansehen!

    Auf keinen Fall zu verwechseln mit dem wiederlichen, kitschtriefenden Buch der Fettel Buch:

    Die Frauen des Wüstenpalasts: Meine Jahre im arabischen Harem

    Eine Typische, weltfremde 0815 Trulla die per Vitamin B dem verzogenen Gör eines Stinkreichen Araber Clans Märchen vorliset. Alles tutti und supi und toll und haste ncht gesehen. Nix mit Sharia. Aber kurz erwähnt werden hier die wie Sklaven gehaltenen Phillipininen.

  6. Die Sklavenhaltung in den islamischen Ländern war im 19.Jahrhundert DER Grund für die europäische Kolonialisierung in den islamischen Staaten.
    Ich bin dafür dies zu wiederholen. Der Menschheit und den Menschenrechten zuliebe!

  7. Killerbee bringt es auf den Punkt, die grössten Verbrecher sitzen in den eigenen Reihen und es sind immer dieselben die das hohe Lied der Moral hinaus keifen, wenn jedoch kein schuldbewusster Europäer der oder die Täter sind greift Plan B
    Politische Korrektheit sprich Sprach- und Denkverbot.Ob denen ihre Doppelmoral eigenlich bewusst ist?

  8. #6 WirSindDasVolk
    Das Buch habe ich vor Jahren gelesen und es hat mich extrem schockiert. Da wird auch geschildert, dass Sex mit sechsjährigen Mädchen, die aus armen Familien an irgendwelche Bordelle verschachert werden, nicht das Normalste auf der Welt, sondern das absolute Nonplusultra für die Männer dort sei. *Kotz*

  9. Jeder Islambeschwichtiger macht sich enorm schweren Verbrechen schuldig.

    JEDER kann wissen, was Islam in seiner totalitären Realität bedeutet.

    Das sind Barbaren und sie zeigen uns den WERT des christlichen Glaubens auf.

  10. Ich habe einige Jahre in SEA gelebt und gearbeitet.
    Es gibt dort unzählige Restaurants, Lokalitäten generell, die im Eingang die Unternehmensphilosophie per Schilder verlauten lassen:

    „We don’t serve any arabs“

    Das sagt wirklich alles.
    Aber die Jungs haben halt momentan Ziehung. Solange die Erbsenhirne ihre Petro$ von geldgeilen Westlern verwalten lassen können, wird dies wohl auch so weitergehen.
    Deshalb Atomkraft, egal was, hauptsache weg vom Öl. Die Wüstenfüchse haben nie etwas auf die Beine stellen können, bis die Petro$ kamen….

  11. „#8 Hausener Bub http://de.wikipedia.org/wiki/Sklaverei_im_Islam

    Wow, da steht unter zeitgenössische Auffassungen: „Ursprünglich legitimierte der Islam die Sklaverei sie wurde erst durch die kolonialistische Einflußnahme der europäischen Staaten, die sich vor ca. 100 Jahren bemerkbar machte, schrittweise in den meisten muslimischen Staaten abgeschafft.[21] “

    -> die Europäer haben Sklaverei weder erfunden & sie waren diejenigen die sie versucht haben abzuschaffen, nach dem was auf der Seite steht sogar gegen den Widerstand der geistlichen Führung Saudi Arabiens bis zum heutigen(!) Tage.

    Grüsse,

    Arent

  12. Man muss immer wieder darauf hinweisen, dass die islamische Gewaltkultur nicht mit unserer Wertordnung zu vereinbaren ist. Das ist vor allem deswegen nötig, weil die CDU sich zu dieser Gewaltkultur hingezogen fühlt, weil sie als Wertkonservatismus daherkommt. Bei dem Wertkonservatismus kommt es aber immer darauf an, welche Werte ihm zugrundeliegen. Für uns verfassungstreue Bürger ist es geboten, die Werte der mohammedanischen Gewaltkultur zu ächten, und nicht wie die CDU meint, sie zu bewahren.

    Eine extrem wertkonservative Familie

    Hier berichtet die Heilbronner Stimme von einer Gerichtsverhandlung, in der zwei Türkinnen wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt sind. Das Opfer ein 16-jähriges Mädchen. Die eine Angeklagte ist ihre Mutter und die andere ihre Tante. Sie hatten neben anderen Misshandlungen das Opfer bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen. Die Misshandlungen zogen sich über mehrere Tage hin.

    http://www.stimme.de/heilbronn/hn/sonstige;art31502,1821160

    Die von MultiKulti geprägte CDU erkennt in ihrer kulturrelativistischen Verblendung in der mohammedanischen Gewaltkultur Wertkonservatismus. Wir verfassungstreue Bürger sehen jedoch, dass diese Kultur nicht mit unseren Werten vereinbar ist. Wir brauchen also eine Partei, die für unsere Werte eintritt und nicht für die Werte der mohammedanischen Gewaltkultur. ProNRW ist eine solche Partei.

  13. #7 Giftmischer (21. Apr 2010 17:12)

    du bist endlich einer mit klarem konzept.
    den arabichen ziegen, kamel und esel schubsern fehlt der europäische EFFENDY. sie sehnen sich danach, von den weissen ungläubigen, essensreste, abgetragene kleider und einwenig müntzen vor die sandalen geworfen zu bekomen.
    die blöden imperial-britten und franzosen haben den arababischen wüsten-neandertahlern tietel und land gegeben was diese idioten nicht zu benutzen gewusst haben.(LIGT AN INZUCHT UND ISLAM) NEOKOLONIALISMUS ist die dewise.

  14. Der Islam an sich ist schon schlimm und menschenverachtend genug, gepaart mit Reichtum offenbart er seine häßlichste Fratze.

  15. Der Bericht ist eine Lüge!
    Der Islam verbietet soetwas, und Sklaven wurden AUSSCHLIEßLICH von bösen imperialistischen Europäern und Nordamerikanern gehalten.

    Ich möchte eine Lichter- und Menschenkette um Reue zu zeigen, für die alten Kolonien etc.

  16. Also, das Urteil verstehe ich nicht. Das dürfen die doch mit Ungläubigen machen, zumindest ein Verbotsirrtum, der nicht weiter zu verfolgen ist. Merkwürdige Rechtsprechung!

  17. Selbstverständlich hat dieser unmenschliche Umgang mit Ungläubigen nichts mit dem Islam zu tun.

    Hat er auch nicht. Oder wo im Koran oder in den Hadithen steht so etwas von, dass man seine Hausangestellten misshandeln oder sexuell missbrauchen soll? Quelleangabe bitte.

  18. Ard-report
    Italien beschlagnahmt Einnahmen der Deutschen Bundesbahn!
    Gott sei Dank war der Hosenanzug nicht mit der Trenitalia unterwegs, sonst hätten sie Merkel auch noch
    beschlagnahmt

    Ausnahmsweise ist sie mal beim ZDF nicht in Bolzano abgestiegen, sondern in Bozen, nachdem der
    Bus Made in Germany einen Reifenplatzer hatte, da muß wohl Berlusconi ein par Nägel gestreut haben
    Wenn sie mich angerufen hätte, dann hätte ich ihr ein par gute Schlutzkrapfen gekocht,damit sie wieder zu Kräften kommt, um uns die Welt zu erklären

  19. #2 killerbee (21. Apr 2010 16:53)

    Wenn wir hier ein paar Dinge geändert haben, würden mir schon einige potentielle Kandidaten einfallen, die ich zum Spottpreis als Haussklaven nach Saudi-Arabien verticken würde.

    Es sind übrigens keine moslems oder Ausländer- ganz normale Deutsche, die Politik gemacht haben.

    Einen CFR Export kann man klar knicken. Nicht einmal die Türken würden die Dame für Geld nehmen. Die Dame ist ein Resultat dieses Landes, die müssen wir schon selber ausbaden bzw. aushalten.

  20. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur sind eine Bereicherung für uns alle.

    Behalten Sie Ihre Kultur und pflegen Sie diese …

    Frau Böhmer – Integrationsgesundbetedezernentin

  21. Diese arabische Frauen müssen ihren Sexualfrust auf dieser Weise loswerden. Da sie unbefriedigt und Frigide sind, müssen sie ihre Macht als Herrinnen ausspielen.

    Ich empfehle euch unbedingt das Buch der Mende Nazer „Die Sklavin“.

    Ihr könnt das Buch bereits für ein paar Cent beim Amazon gebraucht kaufen und euren (weiblichen) Freunden und Familienmitgliedern schenken. Es liest sich leicht, ist autobiographisch und geht ans Herz.

    Auch die Aussage der Organisation gegen Menschenhandel sollte man beachten:

    In den USA war der Preis eines Sklaven vor dem Bürgerkrieg so hoch, wie ein Mittelklassewagen heute. Deswegen hatten die Sklavenhalter sich um die Gesundheit dieser Sklaven viel mehr bemüht. Dagegen ist der Preis der Sklaven heute so niedrig, dass es sich gar nicht lohnt, für sie einen Arzt zu bestellen.

    Die Preise für den Kauf eines Sklaven sinken: Waren es im 19. Jahrhundert noch umgerechnet rund 90.000 Euro, die ein Sklavenhalter für einen Leibeigenen berappen musste, sind es heute laut Autor Bales nur noch 19 Euro. Es rechne sich somit nicht einen Zwangarbeiter zu behalten, wenn er krank wird, schließt der Soziologe. (…) Allein im afrikanischen Mali, so schätzt die Menschenrechtsorganisation Terre de Hommes, werden rund 20.000 Jungen als Zwangsarbeiter festgehalten.

    Spiegel Online

  22. Der „Prophet“ Mohammed selbst hat mehrere Sklavinnen gehabt, nachdem er deren Männer im Krieg getötet hatte (Sure 33,26-27.50). Der Islam kennt ein reguläres Sklavenrecht. Die Sklaven werden mit verschiedenen Ausdrücken genannt. Am häufigsten ist die Formulierung „was deine rechte Hand besitzt“. Gläubige Sklavinnen gelten als besser als nicht-islamische freie Frauen. Wer kein Geld hat, eine freie Muslimin zu heiraten, kann sich von seinen jugendlichen Sklavinnen nehmen, welche er will (Sure 4,3.25).
    Sklaverei ist im Islam glaubensmäßig festgeschrieben. Diese Religion kann keine Menschenrechte hervorbringen. Sie gehört auf den Abfallhaufen der Geschichte.

  23. Be cool! Ist doch alles ganz weit weg! Was haben wir damit zu tun? Bei uns herrscht Recht und Ordnung! Da kann so was nie passieren! Wir haben so ein tolles und unendlich freies System, jeder kann Machen, Lieben und Sagen was er will! Alle Kulturen sind herzlich willkommen! Und wenn diese Sklavenhalterin zu uns kommt, wird Bügelmaschine und Geschirrspülautomat das alles von alleine erledigen und ihr Mann wird auch helfen, da sie mindestens Halbtags arbeiten gehen muss! OK, evtl. nicht in der 1. bis 3. Generation aber bestimmt irgendwann, ganz bestimmt! Wir sind doch die Besten! Also:

    keine Angst vorm Muselmann! Und wir nehmen es ganz genau! Keine Angst vor der Muselfrau!
    http://tinyurl.com/yymre68

  24. Also eigentlich bin ich mittlerweile für eine einführung der sharia aber konsequent nur für moslems!!!!!!!!!
    bei deren kriminalitätsrate ist es nur noch eine frage der zeit das man die musels an abgehackten händen usw erkennt 😉

  25. #35 Leonid-as (21. Apr 2010 18:38)

    Die bekommen sie dann aber nur abgehackt wenn sie ihresgleichen bestehlen! 🙁

    Wenn sie dich bestehlen oder erschlagen ist es Scharia-Konform! 😉

  26. #35 Leonid-as (21. Apr 2010 18:38)

    Die Islamische Rechtsprechung ist ja auch ausschließlich für Muslime. Die Andersgläubigen haben ihre eigenen Gesetze.

  27. Irgendwie kann ich diese ganze Geschichte nicht recht glauben.
    Asiaten sind notorisch IQ-mässig gut ausgestattet; Menschen in muslimischen Ländern bewegen sich ebenso notorisch am untersten Ende, irgendwo im Frühmittelalter. Wie kommen denn AsiatInnen immer noch auf die total irrsinnige Idee, in ein islamisches Land arbeiten zu gehen? Sind die tatsächlich so dumm wie die vielen Europäer, die immer noch in islamische Länder reisen. um dort Ferien für Halbschlaue zu verbringen?

  28. #Tantalos

    Klingst gerade selbst wie am untersten Ende.
    IQ wird über Jahre antrainiert, nicht angeboren (ausgenommen Autisten, aber das ist eine Krankheit). Was denkst du warum hier die Unterschicht so viele Idioten hat während die Oberschicht die Elite darstellt? In Japan studieren die Jungen Leute wie verrückt, deswegen das Bild des intelligenten Menschen. China hat teilweise noch größere Bauern als manch andere Länder. Die Chinesin war übrigens HausSKLAVIN – aus welchen Gründen auch immer – keine die dorthin gereist ist um zu arbeiten.

  29. Auch Kuwait ist ein Steinzeitland, was dieser Bericht beweist.
    Wer hat Faustkeile für Kuwait ???

  30. Das Halten von südostasiatischen Haussklavinnen ist in arabischen Ländern nicht nur in der Oberschicht, sondern auch bei eher einfachen Leuten sehr weit verbreitet. In vielen arabischen Ländern, wie z. B. Jordanien oder Dubai, gibt es kaum noch eine Familie ohne Hausangestellte, die von morgens bis in die Nacht sämtliche Hausarbeiten erledigen muss, während sich die Damen des Hauses ausruhen können. Die jungen Hausangestellten sind nicht nur den sexuellen Attacken der Machos, sondern auch den Launen und den Machtgelüsten der frustierten Kopftuchweiber, die so auch mal die Möglichkeit haben, nach unten zu treten, meist völlig schutzlos ausgeliefert.

  31. #25 Sevenday (21. Apr 2010 17:42)

    Hat er auch nicht. Oder wo im Koran oder in den Hadithen steht so etwas von, dass man seine Hausangestellten misshandeln oder sexuell missbrauchen soll? Quelleangabe bitte.

    Stell Dich doch bitte nicht dümmer dar als Du bist, das steht Dir als Studi nicht gut.

    Der Koran ist voll mit „Gebrauchsanweisungen“ für Ungläubige und der Koran sowie die Hadith liefern genug Hinweise auf die Sklavenhaltermentalität Mohammeds.
    Wie von einem anderen Kommentator bereits erwähnt wurde, Mohammed selber hielt laut Allahs Wahrheit Koran Sklaven, was die Sklavenhaltermentalität der Arabs islamisch legitimiert.

    Du verlangst wie immer nach Quellen.
    Lies den Koran.

    Oder bring doch Du zur Abwechslung mal islamische Quellen für ein Verbot der Sklaverei.
    Wie gesagt, in Koran und Hadith stehen viele Legitimationen dafür.
    Ich kenne keine Einzige dagegen.

  32. #11 WirSindDasVolk (21. Apr 2010 17:13)

    Der Fettel Ellis Phyllis sollte es heißen

    Noch besser: Der Vettel Ellis Phyllis (fett mag sie ja obendrein sein).

  33. Sklavenhaltung gibt es auch in Oberbayern: Der Prügelprinz von Schlickenried, Scheich Issa, pflegt bei seinen Besuchen eine ganze Menge davon mitzubringen. Die Kindermädchen kommen von den Philippinen, werden im feuchten Keller eingesperrt, bekommen nichts zu essen (außer wenn einer der indischen Köche ihnen heimlich etwas zusteckt). Eines der Mädchen hat im Kindergarten des kleinen Prinzen vor Hunger einen Zusammenbruch erlitten. Die Mädchen dürfen keinen Kontakt zu außenstehenden (Frau von Scheich hats verboten, weil es einigen gelungen ist, zu türmen. Italiener sollen dabei geholfen haben – hoffentlich geht es ihnen jetzt besser.

  34. @Boandlkramer: Aber selber tragen sie die an jedem Fingern eine „Villa auf Kampen“ spazieren, fressen und saufen wie die Wilden.

    Bei Udai Hussein fanden die Amis in seinem Schlachthaus „Projekt 7“ mehr tausende von Luxus-Uhren. Dei teuerste Uhr der Welt „Chopardissimo“ (25 Mio US$) wurde in die Emirate verkauft. Hatte mir damals ein *** von Chopard geflüstert. Denen geht es nur ums angeben. Ein unglaublich geschmackloses Teil. Einfach „$25 Million Dollar Watch from Chopard“ googlen.

    Aber der ungläubigen Phillipinoschlampe nicht mal die Brotrinde gönnen.

  35. Auch in Europa halten sich die arabischen Herrenmenschen ihre Sklaven, selbst hohe „gebildete“ Botschafter. Man lese die Autobiografie von Mende Nazer „Sklavin“.

  36. Wie kommen denn AsiatInnen immer noch auf die total irrsinnige Idee, in ein islamisches Land arbeiten zu gehen?

    Weil es in ihren Heimatländern kaum Industrie und deshalb für viele junge Menschen keine andere Möglichkeit gibt, Geld zu verdienen, als als Gastarbeiter Ausland zu gehen.

  37. Selbstverständlich hat dieser unmenschliche Umgang mit Ungläubigen nichts mit dem Islam zu tun.

    Hat er auch nicht. Oder wo im Koran oder in den Hadithen steht so etwas von, dass man seine Hausangestellten misshandeln oder sexuell missbrauchen soll? Quelleangabe bitte.

    Koran hin oder her:

    Wenn das tatsächlich unvereinbar mit dem Islam (so wie er tatsächlich heute existiert, nicht wie du oder irgend jemand sonst ihn aufgrund irgendwelcher alten Quellen interpretiert) ist, dann erklär‘ du mir mal bitte, wieso

    1) solche Verhaltensweisen bzw. „Traditionen“ sich gerade in den aller strengsten islamischen Ländern (Saudi Arabien, etc.) herausbilden,

    2) wieso sich von allen Regierungen dieser Erde zufälligerweise diejenigen, die sich den Islam als Staatsreligion gesetzt haben, am wenigsten um solche Menschenrechtsverletzungen kümmern (solange die Opfer Nichtmuslime sind),

    3) die islamischen Geistlichen dieser Länder solche Verhaltensweisen ganz offensichtlich toleriert und sich nicht dagegen aussprechen, wo sie doch sonst für jedes noch so winzige Detail im Leben ihrer Gläubigen Gesetze und Verbote haben?

    Wenn solche Verhaltensweisen für dich persönlich nicht mit deinem muslimischen Glauben (so wie du ihn aus deiner Sicht interpretierst) vereinbar sind, dann ist das natürlich erfreulich…

    …aber die globale Realität deiner Religion sieht nun mal anders aus:
    Je stärker der Islam mit Macht und finanziellem Reichtum ausgestattet ist, desto mehr gehen Menschenrechte, Kinderrechte, Gleichberechtigung, Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und Demokratie den Bach runter.

    Egal wann und wo auf der Welt.
    Lässt sich immer wieder beobachten.

    Wie da wer welche Koranstellen evtl. deiner MEinung nach falsch interpretiert, hat damit überhaupt nicht zu tun.

    Setz‘ dich mal kritisch mit der Realität deiner Religion auseinander.
    Und freu dich lieber, dass der Inhalt des Koran hierzulande nicht sehr bekannt ist, verstanden wird und ernst genommen wird…
    Weil sonst wär‘ der Islam schon längst offiziell als totalitäre, verfassungsfeindliche Ideologie eingestuft…

Comments are closed.