Es gibt sie noch, die wenigen „Perlen“ in der Politik. Einer davon ist der beliebte Europa-Abgeordnete Nigel Farage. Der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion „Europa für Freiheit und Demokratie – EFD“ hat in seinem letzten Redebeitrag wieder einmal eindringlich davor gewarnt, dass die europäische Währungsunion in der Form nicht funktionieren kann und zusammenbrechen wird.

Nigel Farages Redebeitrag im Europäischen Parlament zum Thema:

(Mit freundlicher Genehmigung von BIW-TV)

Bisherige PI-Beiträge zu Nigel Farage:

» Farage: Nach Flugzeugabsturz kein bißchen leiser
» Verbalangriff auf den Präsidenten von Europa
» Baroness für Europa – Baron für die Briten

» Kopp: Farage meldet sich nach Flugzeugabsturz lautstark zurück

(Herzlichen Dank allen Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

79 KOMMENTARE

  1. Der gute Nigel! Mach weiter so!

    OT
    Ist der Täter Deutsch wird die Nationalität teil der Schlagzeile. Fragt sich nur ob er wirklich Biodeutscher war.
    http://www.mopo.de/2010/20100705/norddeutschland/wm_streit_deutscher_erschiesst_italiener.html

    Hier wird auch offen die serbische Nationalität genannt allerdings ohne Namen der evtl auf einen muslimischen Kosovo“Serben“ hinweisen könnte.
    http://www.mopo.de/2010/20100705/hamburg/panorama/mann_32_geht_mit_axt_auf_security_mitarbeiter_los.html

  2. Der hat gut Reden, die haben das Pfund und seine Rede nützt nur den Spekulanten die gegen den Euro gesetzt haben.
    Wir haben den Euro jetzt. Müssen wir unser Erspartes selbst kaputt reden.
    Ich und so manch anderer hier verliert so nur richtig viel Geld 🙁

  3. #2 Jochen10 (05. Jul 2010 23:21)

    Der hat gut Reden, die haben das Pfund und seine Rede nützt nur den Spekulanten die gegen den Euro gesetzt haben. (…)

    Die sogenannten Spekulanten haben nicht die griechischen Staatsfinanzen ruiniert und damit den Euro in Gefahr gebracht. Das waren Politiker! Spekulanten sind, weil sie ihre Verluste selbst tragen, auch keine Gefahr für die Wirtschaft. Ganz im Gegenteil, Sie sind an den Finanzmärkten nötig. Lasst euch von den Linkspopulisten nicht hinters Licht führen!

    Dieses Video erklärt die wirklichen Ursachen der Griechenlandkrise sowie die Funktion der Spekulanten an den Kapitalmärkten. Sehr zu empfehlen.

  4. @Jochen10

    Glaubst du wirklich, dass diese Rede den Spekulanten nutzt.
    Dass die diese Rede brauchen. Dass die Spekulanten an dem Dilemma schuld sind, und nicht etwa die europäischen Regierungen, die über Jahre Staatsschulden in unglaublicher Höhe angehäuft haben.
    Allein Deutschland 7000 Milliarden Euro.

    Diese Schulden führen in die in die Inflation, nicht ominöse Spekulanten.

    Haltet den Dieb!

  5. Brillanter Redner dieser Nigel Farage. Seine erste Rede über die Baroness kannte ich noch nicht und ich hab mich köstlich dabei amüsiert.
    Wir brauchen mehr Nigels und Geerts in Europa!

  6. Farage sagt, was viele wissen.

    Wie solls den auch funktionieren, mit einer gemeinsamen Währung für verschiedene Länder mit verschieden starken Volkswirtschaften, verschieden leistungsfähigen Infrastrukturen, unterschiedlichen Verdienstspiegeln und unterschiedlichen Sozialabsicherungssystemen???

    Das läuft auf Dauer nur, wenn man den ganzen Euroraum strikt auf gleiches Niveau zwingt.
    Was die EU gerade nach Kräften versucht.
    Arme werden etwas reicher, „Reiche“ werden um einiges ärmer, die „Reichen“ erarbeiten die Umverteilungswerte, die Armen bekommens geschenkt.
    Das nennt man dann so nett „soziale Gerechtigkeit“.
    Blöd nur, dass ich es äusserst ungerecht finde, mit meiner Arbeitskraft irgendwen mitziehen zu müssen, anstatt mit meiner Leistung mich und meine Familie bestmöglichst zu versorgen.

    Wobei mit den „Reichen“ wir aus den starken Volkswirtschaften gemeint sind.
    Unsere „Eliten“ gehören zur Führungskaste, für die gelten normale Gesetze nicht mehr.

    —————————

    #2 Jochen10 (05. Jul 2010 23:21)

    Das hätten wir so und so verloren.
    Durch den Euro fällts nur nicht jedem auf, das war und ist der Sinn des Ganzen.
    Erinnere Dich doch mal, was Du zur Zeit der Umstellung für eine Mark bekommen hast, was Du gleich nach der Umstellung für einen Euro bekommen hast und wieviele der Öcken Du jetzt abdrücken musst, um einen vollen Einkaufswagen zu bekommen.
    Und jetzt spiele das ganze Umrechenspiel nochmal mit Deinem Einkommen um richtig Brechreiz zu bekommen.

  7. Sollte die D-Mark wiederkommen, wird das dich Jochen10, auch nicht groß treffen.
    Ansonsten kann man ja immer noch in Dollar umschichten.

  8. Danke Herr Nigel! Immer wieder ein kleines Lichtlein im dunklen Europa!

    Lassen wir endlich Europa BRDigen! 😆

    Oje! Denn Spruch kann man aber auch falsch vertehen! 🙁

    Unglückliche Überleitung zu:

    http://brd-schwindel.com/

    Ich glaub ich halte besser mal einen inneren Reichsparteitag ab! 😉

  9. OT:
    hat gerade jemand „Was erlauben Strunz“ auf N24 gesehen? Das war ein echt sehenswertes Interview mit Joachim Gauck.

  10. #9 AM (05. Jul 2010 23:43)

    OT

    „…Die prominente Jugendrichterin Kirsten Heisig hat sich selbst getötet…“

    —————————————

    Sehr guter Artikel auf der Achse, über die zahllosen „Nachrufe“, auf die ehemalige Jugendrichterin Kirsten Heisig.
    Insbesondere die Auseinandersetzung mit einem Gastkommentar auf der Meinungsseite der Tageszeitung “Die Welt”, wo der Kinderpsychologe (Pissologe) Wolfgang Bergmann sich als besondere Perle unter den Täterverstehern der MSM hervortut.

    “Nur eine tote Richterin ist eine gute Richterin”

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/nur_eine_tote_richterin/

  11. ist immer lustig wie dieser mensch den honks die meinung geigt und sie dumm da rumsitzen.

    hoffentlich fällt er keinem selbstmord zum opfer….

  12. Solche Politiker gibt es leider nicht in Deutschland, nicht einen einzigen.

    Und @ Jochen , den Euro kann man nicht kaputtreden. Er ist kaputt, er war es von Anfang an. Kaputt ist vielleicht das falsche Wort, das richtige wäre dysfunktional. Der Euro ist dysfunktional, wie eine Uhr, die zwar läuft, aber ständig die falsche Zeit anzeigt. Er funktioniert für niemanden richtig. Nicht für die Griechen und die anderen Südeuropäer, die sich erst durch den Euro so richtig überschulden konnten und jetzt nicht in der Lage sind, sich selbst zu helfen, indem sie ihre Währung abwerten. Und er funktioniert natürlich auch nicht für Deutschland, dem Land das zuerst den Boom im Süden bezahlt hat und jetzt auch noch die aufgetürmten Schulden bezahlen muss.
    Der Euro wird immer wieder diese Probleme bereiten und die Probleme werden immer größer werden und am Ende wird er scheitern. Je früher er scheitert, desto besser für alle Beteiligten.
    Er scheitert nicht an Spekulanten, sondern daran, daß er eine Fehlkonzeption ist, ein politisches Projekt, das von Anfang an zum Scheitern verurteilt war.

  13. Interview:

    „Der britische Abgeordnete des Europaparlaments Nigel Farage ist einer der wenigen Politiker der sich lautstark gegen den Lissabon-Vertrag äussert und die Gefahren darin aufzeigt. Er hat auch in letzter Zeit die Personen, welche durch den Lissabon-Vertrag auf die neu geschaffenen Posten gehievt wurden, scharf kritistert, wie den ersten ständigen Präsidenten des Europäischen Rates Herman Van Rompuy und die hohe Vertreterin der EU für Aussen- und Sicherheitspolitik Catherine Margaret Ashton. Deshalb wollte ich Nigel Farage persönlich einige Fragen stellen und seine Meinung hören“

    http://milkman.cc/2010/03/interview-mit-nigel-farage.html

  14. Klasse der Mann. Allem was er gesagt hat, dem kann ich völlig zustimmen. Ich muß wohl träumen, daß ich derartiges über die Rede eines Politikers sage darf.

  15. #20 Mastro Cecco (06. Jul 2010 01:00)

    Ich finde, das ist gut für Wilders!
    Es wäre viel zu früh für ihn in die Regierung einzusteigen.
    Die echte Krise steht noch vor uns.
    Er muss nicht die Schulden der anderen begleichen und nach allen Mist aufräumen.

  16. Nigel Farage hat mal wieder vollkommen Recht.

    #21 WahrerSozialDemokrat
    Das ist nicht Tacheles, sondern Linkspopulismus um das Image der eigenen Firma beim Pöbel zu pushen.

  17. Tja Leute als ich vor einiger Zeit diese (wenn auch etwas nach phantasterei klingende „Meldung“ ) daß bereits seit Anfang Mai unter strengster Geheimhaltung neue D-Mark Scheine gedruckt werden und am !!13.08.2010 !! dann die Rückwärtsumstellung sattfinden soll erwähnt habe, wurde gelacht.

    Mal sehen was kommt…..

  18. #26 Flyd (06. Jul 2010 01:27)

    Trenn dich von Links- und Rechts-Schranken!

    Es geht um Deutschland, Europa, um uns! Dazu gehört Links und Rechts! Oben und Unten! Hinten und Vorne!

    Und du schreibst: „Tacheles“

    Tacheles ist eine Verballhornung des jiddischen Wortes Tachles!

    War wohl ausversehen!

  19. O T !!

    „If they try to kill us, we’ll kill them first.“

    Vor ein paar Wochen ist es niederländischen Spezialagenten bei einem Sicherheitstest gelungen, eine Schusswaffe in den schwer bewachten Bürotrakt der PVV, innerhalb des Parlamentgebäudes, zu schmuggeln. Seit dem sind die Sicherheitsvorkehrungen drastisch erhöht worden.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/07/wilders-security-breached.html

    http://www.rnw.nl/english/bulletin/wilders-security-breached

  20. Zusatz:
    Diese Meldung wurde in französischen, Belgischen und anderen Medien offen diskutiert.
    http://www.mmnews.de/index.php/mmnewstv/5850-merkel-droht-mit-wiedereinfuehrung-der-dm
    Nur in Deutschland herrschte mal wieder Schweigen im Walde.
    Es fällt schon auf das z.B. in Italien und Griechenland vor längerem der Austritt aus dem Euro diskutiert wurde.
    Die Türkei verliert sogar auch langsam die Lust an einem EU Beitritt.
    Weitere Staaten würden kurz vor der sogenannten Euroreife stehen. Komischerweise (oder vielleicht Verständlicherweise) bemühen sie sich immer weniger die Eurokriterien zu erfüllen.

    Ein Spekulant ist ein Mensch der die zukünftige Preisentwiklung eines Gutes, einer Währung, einer Firma oder sonst was abschätzt.
    Vermutet er das eine Währung stabil bleibt, nutzt er sie um sein Geld zu sichern.
    Vermutet er das eine Währung im Preis steigt, wird er kaufen um später teuer zu verkaufen.
    Vermutet er das der Preis fällt, wir er sie verkaufen was den Preis noch weiter senkt.
    Oder er tätigt einen sogenannten Leerverkauf.
    Beim Leerverkauf (auch »short selling«) werden Werte verkauft, obwohl der Verkäufer zum Zeitpunkt des Verkaufs die Werte noch nicht besitzt. Mit dieser Strategie kann der Verkäufer mit überdurchschnittlichen Renditen von fallenden Börsenkursen/Preisen profitieren.
    Beim gedeckten Leerverkauf besitzt er genügend Kapital um bei Fehlspekulation die Verluste zu decken.
    Beim ungedeckten Leerverkauf, besitzt er kein eigenes Kapital sondern hat sich über Kredit finanziert.
    Ungedeckte Leerverkäufe wurden in Deutschland verboten.
    In keinem Fall stellt eine der Handlungen einen aktiven „Angriff“ auf eine Währung dar.
    Sie sind nur die Folge der abschätzbaren Entwicklung.
    Allerdings wird durch diese Handlungen die Entwicklung in der Regel stark beschleunigt.
    Sie wird weder ausgelöst noch verhindert.
    Die eindeutig aus Panik geborene Reaktion der Politik, es handele sich um einen gezielten Angriff, ist eine Lüge. Fast die ganze Welt hat Sorge das der Euro kollabieren könnte. Die Folgen sind nicht abschätzbar. Gleichzeitig ist ebenso in der ganzen Welt zu sehen das sich immer mehr Händler, Regierungen und Börsenplätze versuchen sich darauf vorzubereiten um die Folgen eines kollabierenden Euro wenigstens zu dämpfen.
    Wer Suchmaschinen nutzen kann findet genügend Hinweise dazu.
    Fast alle wollen es verhindern, nur noch wenige haben ernsthafte Hoffnung auf Erfolg.
    Der Euro war eine lebensunfähige Frühgeburt.

  21. Die Polizeigewerkschaft ruft nach Hilfe!

    http://tinyurl.com/364vtwj

    Das ganze Video ist ein Hilferuf der Polizisten!

    Auch wenn sich Herr Joachim Lenders sehr moderat äußert, ist seine und unsere Sorge nicht zu überhören! Viel wird hier bei PI (auch ich) auf Polizisten rauf gehauen! Ich glaube nicht das es gerechtfertigt ist!

    Wenn wir für sie auf die Strassen gehen würden, dann… ja dann… aber wir tun es ja nicht! WIR SIND DIE ARSCHLÖSCHER !!!

    Sprecht Joachim Lenders Mut zu!
    http://www.dpolg.de/front_content.php?idcatart=374%E2%8C%A9=1&client=1

    Als Bürger für Demokratie und ein Recht auf Freiheit! Gegen Gewalt….

  22. Noch ein PS:
    Entweder wird versucht ein Thema das hier jedem einzelnen die Zukunft (Rente, Kranken-, Pflegeversicherung, ALG usw. massenhafte Kriminalität durch völlig verarmte Menschenmassen) zerfetzen kann, bewusst zu stören oder es wird wirklich nicht erkannt in welcher Lage sich Europa, der Euro und damit auch Deutschland befindet.
    Jedenfalls ist es selten das gleich mehr als sechs OT Themen gepostet werden, von denen einige schon bekannt weitere reine Spekulation sind.
    Nur mal so am Rande.

  23. Auch das ist alter Kaffee, der schon vor Monaten in allen Zeitungen zu lesen war. Traurig, dass der es erst jetzt schnallt. Noch trauriger, wenn PI nix Aktuelleres einfällt.

  24. WOW
    das ging ja schnell !!!
    Gehörst du zu irgendeinem Ministerium?

    einwandernde Muslime und Bibellesen…
    tststs

    es gibt auf PI eine Menge Themen zu denen dieser Kommentar passt. Ausgerechnet hier muss der jetzt unbedingt rein.
    Ich glaube gern an Zufälle … Aber nicht immer und doof bin ich auch nicht.
    Bein Thema Euro scheint euch echt die Panik ins Gesicht zu steigen.
    Schönen Gruß an den Vorgesetzten.

  25. #39 EinSuchender (06. Jul 2010 03:42)

    Du meinst also wirklich ich sei ein Beamter ?

    Boooooaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhh

  26. Jep
    denn dein Text passt in dutzende Themen bei PI.
    Nur hier gerade am wenigsten.
    Der Euro ist das Panikthema der deutschen regierung denn sie wissen langsam nicht mehr wie sie ihn der bevölkerung noch als etwas tolles verkaufen können.
    Ich erlebe in jedem Forum, jedem Blog, in jeder Onlinediskussion das gleiche.
    Urplötzlich kommt irgendwer mit einem gaaaanz wichtigen Thema das eigentlich woanders hingehört, platzt dazwischen und beendet den Strang.
    Echt komisch. Immer immer wieder.
    Welch ein Zufall …. tststs

  27. @ #40 Cherub Ahaoel (06. Jul 2010 03:45)

    Logo,

    „EinSuchender“ weiß, dass Beamte um 03:31 IN DER NACHT arbeiten. 😉

  28. Ist eben auffällig.
    Kann jeder der hier wie ich nach der Spätschicht reinschaut (oder morgen irgendwann) ohne weiteres selbst ansehen.
    Sei es bei Nachrichtenseiten, Magazinen, Politikforen, überall das gleiche.
    Kaum kommt die Sprache auf den Euro, passiert genau so was.
    Aber ich kann mich auch irren.
    Einzelfälle … alles Einzelfälle

    und nun bin ich müde und muss ins Bett, schade aber etwas schlafen muss sein.

  29. #35 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2010 03:22)
    Die Polizeigewerkschaft ruft nach Hilfe!

    Das ganze Video ist ein Hilferuf der Polizisten!

    Auch wenn sich Herr Joachim Lenders sehr moderat äußert, ist seine und unsere Sorge nicht zu überhören! Viel wird hier bei PI (auch ich) auf Polizisten rauf gehauen! Ich glaube nicht das es gerechtfertigt ist!

    Wenn wir für sie auf die Strassen gehen würden, dann… ja dann… aber wir tun es ja nicht! WIR SIND DIE ARSCHLÖSCHER !!!

    —————————————-

    Du hast vollkommen Recht, wenn der Staat nicht mehr willens, oder nicht mehr in der Lage ist, weder seine Gesetzeshüter, geschweige denn den Bürger zu schützen, ist der „mündige“ Bürger, falls ihm Recht und Ordnung am Herzen liegen gefragt, Solidarität mit denjenigen zu zeigen, die das Gesetz vertreten.
    Es wäre sicherlich nicht falsch, ein Zeichen zu setzen und für die Ordnungshüter auf die Straße zu gehen.

  30. #44 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2010 03:54)

    Nö…….. weiß nicht wieso das nicht klappt.

    Wenn wir Monolog als die Stilrichtung literarischer Selbstverliebtheiten definieren so muß ich dir schreiben, dass dies für Teile des Texts zutrifft.

    Vieles ist jedoch bereits ziemlich reif geschrieben.

    Ich bin YAH noch jung.

  31. #6 Columbin (05. Jul 2010 23:33)

    völlig richtig. die politiker schimpfen auf die bösen spekulanten, die die PIIGS zugrunderichten. aber welcher private würden solchen schuldnern überhaupt noch geld leihen ? ich sicher nicht.

    witzig finde ich, dass die banken faule kredite durch staatsanleihen in ihren bilanzen haben und jetzt 1. von der EZB diese staatsanleihen, die die banken haben, aufgekauft werden bzw. 2. die banken durch die staaten neues geld (aus staatsanleihen) bekommen, um ihre bilanzen zu bereinigen.

    übrigens, wer glaubt, dass der $ um einen deut besser ist als der €, dürfte sich noch wundern. die usa sind jetzt schon praktisch pleite und sie werden wahrscheinlich wieder in die rezession gehen, was mit neuen schulden verhindert werden soll. viel glück.

  32. #2 Jochen10 (05. Jul 2010 23:21)

    Der hat gut Reden, die haben das Pfund und seine Rede nützt nur den Spekulanten die gegen den Euro gesetzt haben.
    Wir haben den Euro jetzt. Müssen wir unser Erspartes selbst kaputt reden.
    Ich und so manch anderer hier verliert so nur richtig viel Geld .

    Müll ist Müll, den kann man nicht erst zu Müll reden. Die Briten wissen, warum sie den Schwachsinn nicht mitgemacht haben.

    Und: Wo verlierst Du Geld? Nirgends! Du wirst in Euro bezahlt und kaufst in Euro ein.

    Ich habe Geld verloren. Vor Monaten bekam ich für 1.000 Euro noch ca. 48.000 Baht, jetzt 38.000 Baht.

    Allerdings bin ich klüger geworden: Ich berechne jetzt nur noch in Baht.

  33. @ #2 Jochen10 (05. Jul 2010 23:21)

    Der hat gut Reden, die haben das Pfund und seine Rede nützt nur den Spekulanten die gegen den Euro gesetzt haben.

    Überleg doch mal: Was ist ein Spekulant? Was oder wer soll das sein?

    ein Bankangestellter? ein Händler? Wettbüros?

    Spekulant ist wieder ein leerer sozialistischer Kampfbegriff!

    Jeder ist ein Spekulant und auch niemand! Alle wollen plötzlich irgendwelche Spekulanten bekämpfen … und denken da in Wirklichkeit an den Kampf gegen den wohlhabende Menschen.

    Spekulant – so ein Schmarrn! Es gibt keine „Spekulanten“.

  34. #55 Ausgewanderter
    „Wo verlierst Du Geld? Nirgends! Du wirst in Euro bezahlt und kaufst in Euro ein.“

    Was ist das für eine Weisheit? Zu kurz gedacht! Jeder verliert Geld! Du beim Umtauschkurs. Wir in Deutschland bei der Teuerungsrate. Experten warnen schon seit Monaten davor, daß die Wirtschafts- und Finanzkrise zu Teuerungsraten von bis zu 5% führen wird. Heißt nichts anderes, als daß wir immer weniger für unseren Euro kaufen können.

  35. War das nicht der, der diesen Europapräsidenten fragte: „Wer sind Sie eigentlich? Ich kenne Sie nicht. Niemand kennt Sie.“ 😀

  36. @58

    ja genau das ist er !!

    Zum Thema Hamburg und 20 Cent Killer sowie Hamburgs Justiz :

    Das läuft falsch in Hamburgs Justiz

    Jugendrichter Masch :

    Masch: „Wir brauchen eine anständige Diagnose. Gut zwei Drittel der Gewalttäter haben Migrantenhintergrund, bei schweren Taten sogar 70 Prozent. Bei Deutsch-Russen ist oft Alkohol, bei islamischen Tätern ein falsch verstandener Ehrbegriff das Problem.“

    Es sei ein Skandal, dass das aus der Polizeistatistik nicht klar hervorgeht. Masch: „Bei der Polizei wird Körperverletzung nicht als Gewalttat gezählt. Das ist idiotisch.“ Er erklärt: „In Hamburg gibt es laut Statistik im Jahr 9500 Gewaltdelikte, nicht erfasst sind aber 15 000 Fälle von einfacher Körperverletzung.“

    Bild Link : http://tinyurl.com/2u9lfwf

  37. @ #61 mariachi (06. Jul 2010 09:07)

    Interessant – vor kurzem noch war weder ein Name noch eine Täterherkunft genannt;

  38. #6 Columbin

    Die sogenannten Spekulanten haben nicht die griechischen Staatsfinanzen ruiniert und damit den Euro in Gefahr gebracht. Das waren Politiker! Spekulanten sind, weil sie ihre Verluste selbst tragen, auch keine Gefahr für die Wirtschaft. Ganz im Gegenteil, Sie sind an den Finanzmärkten nötig. Lasst euch von den Linkspopulisten nicht hinters Licht führen!

    ,

    Genau so ist es. Die Politik belügt die Menschen.

    Alle die mit der Einführung der DM oder dem Austritt von Italien oder Griechenland oder so was rumspekulieren tun das auch. Vergesst es, das hat die Qualität der Bilderberger – Weltregierung.

    Italien oder Griechenland aber auch Spanien wären ja bescheuert, wenn Sie auf so eine Idee kämen. Erst der Euro und der damit verbundene Transfer von Geld und Bonität hat diesen Ländern die Schuldenmacherei ermöglich. Europa und damit die Deutschen habe es zugelassen und sogar gefördert. Jetzt garantieren die Deutschen auch noch für diese Schulden. Sie sind also alle untereinander abhängig bis zum geht nicht mehr.

    Der Euro existiert, bis zum wirtschaftlichen Untergang aller Euro – Länder. Mal sehen wie lange es noch gut geht ohne Konflikte oder bürgerkriegsähnliche Zustände.

  39. Aus meiner Sicht (zur Erläuterung, ich bin Österreicher), gibt es im sogenannten Europäischen Parlament nur 2 Männer mit Format, einer davon ist dieser begnadete Redner Nigel Farage, der zweite jedoch der Journalist und Buchautor, nun Politiker und Aufdecker unzähliger EU-Skandale (wie z.B. des MEP- Spesenabrechnung und Sitzungstaggeldbetrugs) Hans-Peter Martin, der als Einzelperson zur letzten EU-Wahl 2009 antrat, und dabei österreichweit 17,7% der Stimmen errang.
    Ich finde es als österreichischer Bürger Schade, daß Europapolitiker nicht europaweit antreten dürfen. Ist doch traurig, wenn man sich als Österreicher von einem Briten im Europäischen Parlament besser vertreten fühlt, als von der eigenen Berufspolitikermafia, aus dem rot-grün-schwarzen-linken-politischkorrektem Mainstream-Einheitsbrei, und man diesen Briten nichtmal dafür wählen darf.

  40. Führende Medienvertreter mußten (Quelle Kopp)
    schon öfter von Merkel den Zensurauftrag über die Wahrheit der Eurokrise entgegennehmen.
    Sie hat wohl Bedenken, daß wir alle zur Bank rennen und unser Geld abheben,so daß das System zusammenbricht.So wird uns der Aufschwung mit geschönten Statistiken verkauft.

    OT
    wenn man in Google Ölpest/Katastrophe und /oder Anschlag eingibt hatten wir diese Jahr schon einige Treffer mit und ohne Anschlagsnachweis(Bohrinseln).
    Februar Italien/Poebene
    Juni Jemen Pipeleine
    Juni Nigeria Pipeline
    Juni Bohrinsel Dänemark
    Juni Bohrinsel Ägypten bei Hurghada
    Frühjahr Bohrinsel Mexiko
    Saudi Arabien vereitelter Anschlag auf große Raffinerie im Juni
    Festnahme von 122 Al-Kaida´s die Anschläge auf
    Öl geplant hatten Juni
    hab ich was vergessen?
    Die Saudis interessieren sich jetzt für den Aufkauf von BP und BP soll vor der Explosion
    in großem Volumen Aktienpakete verkauft haben.

  41. Bedenke das Ende!

    Das wußte die Menschen schon vor Jahrtausenden.

    H. Smidt 09.01.2007, 21:52 Uhr
    so hab ich das gefunden:
    Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

    „Was (auch immer) du tust, tue es klug und bedenke das Ende!“

    Dieser lateinische Spruch aus dem Mittelalter ist ein abgewandelter Bibelspruch.

    Bei Sirach 7, 36 (Zürcher Bibel 1993), 7, 40 (Lutherbibel Schulausgabe 1985) heißt es:

    „Was du tust, (so) bedenke das Ende.“

    In den Fabeln des Aesop heißt es:

    „Klugen Leuten ziemt es, zunächst das Ende eines Unternehmens ins Auge zu fassen und es erst dann also ins Werk zu setzen“.

    Bei Hans Sachs heißt es im Jahre 1557:

    „Mensch, was du tust, bedenk‘ das End,

    Das wird die höchst‘ Weisheit genennt!“

    Quelle: Peter Rehfeld 2000
    http://www.zitate-online.de/sprichwoerter/altvaeterliche/4520/was-du-tust-bedenk-das-ende.html

    Es gibt viele Dinge auf der Welt, die am Anfang ihre schöne Seite zeigen, bei denen aber zwangsläufig das dicke Ende nachkommt.

    Beim Euro: Am Anfang konnten sich die südeuropäischen Länder zu geringem Zins billig verschulden und eine Zeitlang gut leben, aber die Wirklichkeit hat sie nach zehn Jahren eingeholt, nur jetzt halt um ein Vielfaches verstärkt.
    Sie sind auf dem Weltmarkt nicht mehr wettbewerbsfähig und pleite.

    In der Ausländerfrage ist es ähnlich.
    Man kann die Wirklichkeit noch einige Zeit ausblenden, aber sie ist da, und die Traumwelt des vollkommen gescheiterten Multikulti wird recht bald ein Ende haben.

  42. #6 Columbin
    #65 alberto
    Natürlich haben Spekulanten keine Schuld an der Pleite Griechenlands. Doch es gab auch die Finanzkrise. Und die wurde sehr wohl von Spekulanten (man kann sie auch Banker, Finanzjongleure oder wie auch immer nennen) verursacht. Und da haben etliche Leute vorher gewaltige Summen abgeschöpft und die Verluste dürfen jetzt wir Steuerzahler tragen. Rede mal mit Leuten, die ihr Geld durch Lehman Bros. oder ähnliche verloren haben. Und das hat gar nichts mit Sozialismus zu tun. Sondern damit, daß es keinerlei Aufsicht über deren Hochrisikogeschäfte gab.

  43. “ … dass die europäische Währungsunion in der Form nicht funktionieren kann und zusammenbrechen wird.“

    Das trifft zu. Es hat schon bald allerschlimmste Konsequenzen.
    Es wird nicht nur unsere Guthaben weitgehend vernichten, es wird auch eine entsetzliche Welle des Antisemitismus auslösen. Denn allzuviele Leute meinen, im Bankwesen hätten die Juden das Sagen. Daraus schließen diese Leute dann, die Juden hätten die Hauptschuld am Währungszusammenbruch.

    Wer aber die Tatsachen betrachtet, der erkennt, daß der Deutsche Bundestag mit der Übernahme der Schulden Griechenlands den Zusammenbruch des Euro zu verschulden hat.

  44. GUTER MANN!!!

    Mister Nigel Farage bläst den träumenden Irren in Brüssel den Marsch.

    Was mir besonders gut gefallen hat:
    „DIE STÄRKE EUROPAS IST SEINE VIELFALT“!!!

    Was machen die Polit Funktionäre in Brüssel, sie wollen die Länder Europas Gleichschalten!

    Die sollte man allllleeee in die Wüste schicken!

  45. Hoffen wir, dass er nicht auch einen Autounfall erleidet oder zum spontanen Suizid neigt.

    Einer Schrieb bereits:
    „In Europa werden Kritiker gestorben.“

  46. #71 ich bin dagegen (06. Jul 2010 14:32)

    Was mir besonders gut gefallen hat:
    “DIE STÄRKE EUROPAS IST SEINE VIELFALT”!!!

    Das sollte man noch viel öfter hervorheben.

    Vielfalt ist eine Stärke.
    Die Vielfalt entwickelt sich aufgrund von Unterschieden in Lebensweise und Mentalität der Völker.
    Dazu ist es aber unbedingt nötig, die Unterschiede und die daraus resultierenden unterschiedlichen Entwicklungen beizubehalten.
    Was nur mit einigermassen kulturell homogenen Gesellschaften in ihren eigenen Ländern funktioniert.

    Gleich-multikulturelle Gesellschaften entwickeln auch den gleichen langweiligen Einheitsbrei bei der kulturellen Entwicklung, also nix ist dabei mit Vielfalt.

    Für ein Europa der Vaterländer.

    ———————-
    #38 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2010 03:22)

    http://www.copzone.de

    Hier kannst Du der Polizisten mal etwas aufs Maul schauen. 😉

    PS: Geht der Downloader nun?

  47. Der Euro wird nicht zusammenbrechen, er ist längst zusammengebrochen!!!

    Der Euro, wie er von Kohl u. Waigel dem deutschen Volk aufgeschwatzt wurde existiert nicht mehr (hat er eigentlich nie), nur der Name ist noch derselbe. Der Euro ist seit dem 750 Milliarden Euro-Schutzschirm im Mai nur noch eine währungspolitische Mogelpackung! Man könnte auch sagen, nach 10 Jahren Euro sind die Eliten endlich bereit die Teil-Wahrheit über den Euro dem Volk zu offenbaren. Denn von Anfang an war klar, dass der Euro mit einer Transfer-Union endet.

    Aber Farage hat recht, denn die Mogelpackung Euro wird wahrscheinlich auch bald zusammenbrechen.

  48. #73 nicht die mama (06. Jul 2010 15:59)

    #71 ich bin dagegen (06. Jul 2010 14:32)

    Was mir besonders gut gefallen hat:
    “DIE STÄRKE EUROPAS IST SEINE VIELFALT”!!!

    Das sollte man noch viel öfter hervorheben.

    Vielfalt ist eine Stärke.

    Exakt !

    Der Witz ist, dass uns die Meinungsdesigner aus Politik und Medien bezüglich der Massenimmigration dauernd von der ach-so-tollen „Vielfalt“ vorschwärmen. Bei anderen Themen wollen sie uns aber überall ZWANGSVEREINHEITLICHEN.

    – Einheitliche Währung
    – Einheitliche Zentralregierung (EUdSSR)
    – Einheitliche supra-nationale Staatsverschuldung („EU-Anleihen“)
    – Einheitlichen Lohn (Mindestlohn)
    – Einheits-Schulen

    Gerade auch wieder der Spiegel:

    Heft 27/2010

    Schluss mit dem Schul-Chaos! – Ein Plädoyer für ein einheitliches Schulsystem

  49. #75 elc (06. Jul 2010 16:29)

    Du hast die Einheitspartei vergessen.

    Die Einführung derselben wird uns als grosse Errungenschaft und Bürgerservice verkauft werden:
    Der Bürger muss sich keine Gedanken mehr machen, welche Partei nun die Richtige ist.

    Die Schwärmerei von Multikulti ist eine mittlerweile immer offensichtlichere Lüge.
    Gerade „multikulturelle“ Stadtviertel sind als fader, trister Einheitsbrei zu erkennen.
    Und zwar europaweit.

    Ich fänds richtig Sch…lecht, wenn zwischen Deutschland, Italien, Frankreich, England usw. keinerlei Unterschied mehr besteht.

  50. #61 mariachi

    Danke für den Hinweiß. Hatte ich’s mir doch gedacht.

    Sobald es keine typisch muslimische Nationalität ist, sondern eher christlich haben sie auf einmal kein Problem die Nationalität zu nennen oder hängen es gar an die große Glocke.
    Da hat die Welt wohl noch nicht so viel zur Manipulation gelernt wie die Mopo!

    Ali der „Serbe“ tststs!

  51. #6 Columbin
    #7 Kartoffelkraut
    #10 nicht die mama
    #18 McCarthy
    #56 Denker
    #55 Ausgewanderter

    Ich arbeitete für die Finanzbranche und versuche es mal zu erklären wie die Spekulanten heute arbeiten.
    Stellt euch vor ihr schließt eine Versicherung ab die dann zahlt wenn der Euro fällt und zwar ohne selbst Euros zu haben. Woran sind die Versicherten interessiert? Genau daran dass der Euro fällt.
    Noch einfacher, ihr schließt eine Versicherung ab, die dann zahl wenn das Haus des Nachbarn abrennt. Was muss also abbrennen damit es Geld gibt?

    In den Banken findet man so ziemlich mit das Übelste was auf Gottes Erdboten herumläuft. Es sind gigantische Wetten die gegen den Euro gesetzt werden und es geht schon lange nicht um die lächerlichen 2% mit denen Griechenland investiert ist.
    Die meisten haben nicht die Spur einer Ahnung was dort an Widerwärtigkeiten läuft.
    und alles für den heiligen Bonus! und diese Jahresboni sind gigantisch.
    60 oder 70 Millionen Euro sind keine Ausnahme.
    Leute: Werdet Wach!!!
    Dafür wird ohne mit der Wimber zu zucken die Oma an den Teufel verschachert und ganze Volkswirtschaften ruiniert.

    #11 LinksLiegenLassen
    Frage mal einen Kenner über die Realität des Dollars. Die ist noch schlimmer.

  52. Brilliante Rede in schönem Englisch (wohl kaum eine andere Sprache ist geeigneter jemandem in gesetzten, wohlklingenen Worten das Götz-Zitat zu sagen) und dazu die Fresse des nassen Fetzens aus dem Nicht-Land Belgien!
    Jedes Wort, das Nigel Farage sagt, ist wahr!
    Nicht nur mir ist rätselhaft, was denn in drei Jahren – in denen die PIGS weiter Schulden machen – besser sein soll, als heute…

  53. #78 Jochen10 (06. Jul 2010 19:18)

    Ich weiss, ich kenne die Praktiken ein kleines bisschen.

    Etablieren konnte sich das allerdings nur, weil Politik und die weisungsgebundene Justiz nichts gegen diese Entwicklungen tat.
    Im Gegenteil, die Förderung von AG`s, Holdings, GmbH`s und sonstiger Geschäftsformen mit Haftungsbegrenzung durch die Politik hat das überhaupt erst möglich gemacht.
    Hauptbedingt durch Verknüpfung von Politikern mit der Privatwirtschaft.
    Oder glaubt irgendwer, Politiker XY müsste sich seinen pensionären Aufsichtsratsposten in Konzern XYZ nicht bereits während seiner Politiklaufbahn verdienen? 😆
    Ich sag nur Gas-Gerd Schröder.

    Die meisten haben nicht die Spur einer Ahnung was dort an Widerwärtigkeiten läuft.

    Du glaubst nicht, wie mies ich denken kann.
    🙂

  54. Ohne solche Nigel Farages hätte schon Napoleon die jetzigen europäischen Grenzen und Gesetze geschaffen
    und damit hätten wir uns ww1 und ww2 gespart …
    Das Nigel Farage in Europa eher ein Hindernis sieht für ein Uno Wiedererstarken des ehemaligen UK Comonwealth sollte dem historisch interessierten Europäer bekannt sein.
    Warum also überhaupt einen englischen Generalsekretär ? Eine Isolation Englands wäre sinnvoller und würde England mehr in die Eu treiben.Ein Zusammenbrechen des Euro wäre den Engländern nur Recht….

Comments are closed.