Heute Abend bringt das ZDF zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr den zweiten Teil der 9/11-Dokumentation „Die wahre Geschichte“. Schon der erste Teil vor einer Woche überraschte mit einer klaren Darstellung der Vorgeschichte in Hamburg, der keiner Verschwörungstheorie Vorschub leistete. Wie sich die Terroristen dort in der Moschee mit Gleichgesinnten trafen und immer mehr radikalisierten, sich aber nach außen perfekt als liebenswerte und bestens integrierte Nachbarn tarnten.

Zur Einstimmung auf heute Abend hier der erste Teil: „Es begann in Hamburg“.

Hier Teil 2:

(Text: Michael Stürzenberger / Videobearbeitung: theAnti2005)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Das perverse an diesen Vorgängen in der Terror-Moschee in Hamburg war die Tatsache, dass die moslemischen Terroristen vom Hamburger Verfassungsschutz beobachtet wurden.

    Die haben die ganzen Hasspredigten und die vielen Aufrufe zum Djschihad und zur Ermordung von Ungläubigen mitgehört.

    Und diese Gutmenschen-Schweine haben absolut nicht gemacht. Nicht die Moschee damals geschlossen, noch die Terroristen sofort aus Deutschland ausgewiesen.

    Und diese naive Gutmenschen-Politik hat dann 3000 Menschen das Leben gekostet.

    Wir sollten diesen Gutmenschen nachträglich den Prozess machen!

  2. OT

    Tv-tipp

    ab 21.55h, Arte: themenabend: Männergewalt an hand von beispielen aus französischen vorstädten in paris. danach debatte.

    da kommen sicher unsere schätze auch drin vor.

    PS: sorry lieber michael, wegen meinem OT.

    lg melli

  3. Und als Krönung des moslemischen Terror verlangen jetzt genau diese Moslems eine Monster-Moschee am Ground Zero in New York.

    Als Siegesdenkmal ihres Djschihads und als Erinnerung für die glorreichen Moslems, die sich im Namen Allahs in die Zwillingstürme gestürzt haben um möglichst viele Ungläubige zu ermorden.

  4. Als der Anschlag war war ich gerade mit dem Auto unterwegs ! Als die Meldung im Radio kam bin ich rechts ran gefahren und habe 2 Stunden unbewegt Radio gehört! Die hätten mich abschleppen können ich hätte nichts mitgekriegt!
    Damals habe ich begonnen mich mit dem Islam Auseinanderzusetzen!

    Alle Presseberichte! zur bevorstehenden
    Presseschau zur Reichstagswahl in Schweden am 19.09.2010 Schwedendemokraten

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisraelisch

  5. Religionsfreiheit ist die Freiheit eines jeden Moslems sein mit Ungläubigen vollbesetzte Passagiermaschine im Namen seiner Religion in jedes Gebäude stürzen lassen zu dürfen das er sich ausgesucht hat und anschließend als Siegesdenkmal eine Monstermoschee zur Anbetung des Satans darauf zu errichten!

    Claudia Rotz, Bündnis 90 die Gehirnamputiereten

  6. Es braucht keinem ominöser Führer, wie z.B. Osama Bin Laden, der die Strippen zieht und die Welt mit moslemischen Terror zu überzieht.

    Es sind einfach nur Moslems auf der ganzen Welt, die sich mit dem Koran beschäftigen und den Anweisungen aus diesem Buch befolgen.

    Die Anweisungen des Koran an die Gläubigen sind Gewalt und Terror gegen Ungläubige auszuüben und erst dann zu ruhen, bis der letzte Mensch auf Erden ein gläubiger Moslem ist oder umgebracht wurde.

    Das ist eigentlich eine ganz primitive und einfache Erkenntnis, die aber weit über den Horizont eines einfachen naiven Gutmenschen hinausgeht.

  7. Immerhin, nach 9 Jahren haben sie „diese“ Moschee (alleine dies auszuschreiben tut schon weh) geschlossen. Die Gutmenschen-Mühlen mahlen halt langsam in Deutschland.
    Aber wenn wir ehrlich sind müssen wir eigentlich alle Moscheen schließen. Aber nicht erst in 9 Jahren.

  8. Eine Steigerung des Siegesdenkmal in Form einer Monstermoschee am Ground Zero wäre eine Moschee zur Verehrung des Satans an der Stelle wo der vollbesetzte Jumbo Jet von Pan Am in Lockerbie eingeschlagen ist. Mit zwei hundert Meter hohen Minarette und fünf mal am Tag das Siegesgeschrei des Muezzins, zum Gedenken an den Massenmord an Ungläubige.

    Oder nicht?

  9. #8 Gegengift2010 (31. Aug 2010 19:53)

    Immerhin, nach 9 Jahren haben sie “diese” Moschee (alleine dies auszuschreiben tut schon weh) geschlossen. Die Gutmenschen-Mühlen mahlen halt langsam in Deutschland.
    Aber wenn wir ehrlich sind müssen wir eigentlich alle Moscheen schließen. Aber nicht erst in 9 Jahren.

    Das war wieder eine dieser Überreaktionen deutscher Sicherheitsbehörden. Claudia Rotz bezeichnet die Schließung der Terrormoschee nach 9 Jahren als Schnellschuß und als einen Verstoß gegen die Menschenrechte von moslemischen Terroristen!

  10. OT: In 22 Restaurants nur noch „Halal“-Essen

    Die belgische Schnellimbisskette Quick bietet künftig in 22 Filialen in Frankreich nur noch islamisch statthaftes Essen an. Der Probelauf in acht Restaurants im Winter sei so gut verlaufen, dass Quick sein so genanntes „Halal“-Angebot ausweite (…) Allein im Großraum Paris werden demnach ab Mittwoch zehn Filialen auf eine Produktion umgestellt, die dem islamischen Reinheitsgebot entspricht.

    Als Zugeständnis an nicht-muslimische Kunden werde Quick in den „Halal“-Filialen einen traditionellen Hamburger anbieten, der aber nicht dort zubereitet, sondern nur noch aufgewärmt werde (…)

    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/Burgerkette-weitet-Angebot-fuer-Muslime-aus_aid_900598.html

  11. #30 Chester (31. Aug 2010 19:55) #21 Ausgewanderter (31. Aug 2010 19:37)

    Hi was gibt es Neues auf deine Abmahnung ??

  12. Wenn wir am Himmel Flugzeuge sehen, die zum Bundestag fliegen, dann winken wir sie durch …

  13. #15 Van Helsing (31. Aug 2010 19:58)

    Wenn wir am Himmel Flugzeuge sehen, die zum Bundestag fliegen, dann winken wir sie durch …

    (grins!)

  14. @ PI
    Bitte die beiden ZDF-Dokumentationen am Donnerstag oder Freitag vor dem 11.09. noch einmal aktualisieren – quasi als Aufruf zur Beteiligung an den 9/11 Mahnwachen in einigen Städten in Deutschland.
    Der heutige Teil 2 ist faktenreich und erschütternd!

  15. Ein Einwand:

    Ich bin deutsch-Amerikaner. Mein Neffe, der Sohn meines Stiefbruders in New York, der bei der Feuerwehr tätig war, ist damals bei dem Anschlag im Dienst ums Leben gekommen.
    Mir stehen gerade die Tränen im Auge. Ich habe mich von allen Seiten über das Attentat, die Ursachen und Folgen informiert und kann es immer noch nicht fassen, dass die westliche Welt diese schlimme Tat so hin biegt, dass sie am Ende wie eine unausweichliche Notwendigkeit der Terroristen, des Islams aussieht.

    Seit damals sind die Muslime meine Erzfeinde. Ich habe nicht nur in meiner Jugend aus familiären Gründen, mein Vater war Diplomat, den Mittleren Osten bereisen müssen, ich war auch später beruflich öfter dort.

    Ich habe den nach Brutalität und Intoleranz stinkenden Islam am eigenen Leib erfahren.

    Ich bin zu einen Kritiker geworden, der den Abzug dieser Menschen aus Europa fordert. Ich möchte mich mit den Worten zurückhalten, denn in meinem Herzen kocht es.

  16. Mit 9/11 war der kalte Krieg endgültig Vergangenheit

    9/11 war ich in Montréal, Kanada; für nordamerikanische Verhältnisse sozusagen gleich um die Ecke. Da die US-Amerikaner schnell ihren Luftraum geschlossen hatten und alle Verkehrmaschinen aus Europa auf der Luftstraße über den Sankt-Lorenz-Strom einfliegen, wimmelt es im Luftraum über Montréal von kreisenden Flugzeugen, die nach und nach herunter geholt werden mussten. Ich lebte damals in einem Hochhaus im 39. Stock, sah im Fernsehen den zweiten Einschlag live beim spät-morgendlichen Kaffee nach einer recht intensiv alkoholischen Geburtstagsfeier eines Freundes, während Jumbos immer wieder quasi mein Dach streiften. Tolles Erlebnis!
    .
    Als ich ca. ein Jahr später mal wieder in Deutschland bei meiner dortigen Familie weilte, sah ich das erste Mal dieses Plakat „Islam ist Frieden“. Das war mein persönlicher Punkt, als ich anfing, mich mit dem Thema Mohammedanismus zu beschäftigen und stellte schnell fest, wie blind ich doch lange war; geblendet vom Ende des kalten Krieges und des damit verbundenen Hochgefühls, an dessen goldenen Himmel am 11. September 2001 die ersten dunklen Wolken aufzogen, die in ihrer Finsternis mir letztendlich die Augen geöffnet haben.

  17. o t

    Während in Israel die Vorbereitungen für Friedensverhandlungen, mit den so genannten “Palästinensern” laufen, sind in der Nähe von Kiriat Arba vier Israelis erschossen worden.
    Eben wurde auf NTV gesagt Israelis, seien regelrecht hingerichtet worden

    Soviel zum “Friedenswillen” dieser Arab- Terroristen.

    http://www.jpost.com/Israel/Article.aspx?id=186608

    Feige Mörderbande !

    FUCK FASCHISLAM !!

  18. Also für mich hängen alle Politikfelder zusammen. Unsere Kriminalitätsbekämpfung ist einfach lächerlich schlecht. Es ist doch kein Zufall, dass die Islamisten 9-11 in Deutschland in aller Ruhe planen konnten. Selbst im Jahr 2010 sind die deutschen Anti-Terrorstrategien ein Witz. Gefangene Terroristen darf man nicht zu Aussagen zwingen, selbst wenn sie Informationen zu einem massiven Anschlag haben. Der BND würde daneben sitzen und Däumchen drehen. Hauptsache die Täterrechte bleiben unangetastet.
    An Flughäfen führt man lieber Nacktscanner ein und verbietet Flüssigkeiten, anstatt einfach gezielt Muslime zu filzen wie das die Israelis seit Jahren machen.
    Entführte Flugzeuge schießt Deutschland ausnahmslos nicht ab. Nicht mal wenn sie ein AKW ansteuern. Röttgen und seine linken Freunde fordern stattdessen Betonmauern um die AKWs für sofort und dann deren komplette Abschaffung. Am besten wir schaffen auch gleich unsere zentrale Trinkwasserversorgung ab und legen stattdessen wieder Brunnen hinter dem Haus an. Die könnte man ja auch vergiften.
    Der Gegner wird nicht mehr aktiv bekämpft, sondern man passt sich ihm nur noch passiv an.
    Diese Appeasement-Politik war schon in der Vergangenheit erbärmlich und gegen den Islam ist sie es erst Recht.

  19. Warum wurde 11.September als Termin für Terror-Attentate gewählt ?

    Vermutlich deshalb, weil am 12. September 1683 die islamischen Eroberer
    vor Wien vernichtend geschlagen wurden.
    Ein sehr interessantes Video, das die historischen und dramatischen
    Vorgänge anschaulich in 60 Minuten zeigt.
    Sieg am 12. September 1683 über die Türken.
    Die Tuerken vor Wien (theanti2005) 1683 Doku 60min

    http://www.livingscoop.com/watch.php?v=Njkw#

    Filmkommentator : „Als nun die Streiter des Islam sahen wie der Feind stürmend vordrang, da schwand jedem die Lust zum Kampf.

    Völlig verstört über die
    fürchterliche Niederlage die durch Allahs allerhöchsten Willen eingetreten war,
    nahm Kara Mustafa die Fahne des Islam und wandte sich zu Flucht.
    Kämpfend,fechtend und blutige Tränen vergießend,versuchte jederman sein nacktes Leben vor den Schweinen der Ungläubigen zu retten. So schildert ein türkischer Augenzeuge das Ende der Kämpfe.

    Am Abend des 12. September 1683 ist die Schlacht gewonnen: Wien befreit.

    Das Haus-Hof- und Staatsarchiv in Wien – hier sind alle Dokumente aus der Zeit der Türkenbelagerung aufbewahrt.

  20. Ich schaue gerade an wie die Flugzeuge in die Wolkenkratzer fliegen und denke:

    Die Moslems bomben sich mal wieder in die Herzen der Menschen und zeigen jeden Gutmenschen, dass Islam gelebter Frieden und Toleranz ist.

  21. Zitieren wir doch den symbolträchtigen « Nine-Eleven »-Vers: «Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. » (9,111).
    Merkwürdig, dass der jüdische Bürgermeister von New York solche Dinge einfach verdrängt… Seine – und andere – Bürger werden das aber nicht tun! Da wird es ein paar Feuerwerklein für den Geburtstag vom 11.9. absetzen!

  22. Heute hat das Türkenschmierblatt die hürriyet als Hauptschlagzeile:

    Merkel mach es endlich! Erteile Sarrazin Berufsverbot für seine türkenfeindlichen Äußerungen!

    Kann man dieses Rotzblatt nicht einfach in Deutschland verbieten!

  23. Gegen den islamisch faschistischen Imperialismus.
    Ich dachte wiklich das nach den Terroranschlägen von 9/11 die Bösmenschen die Augen öffnen und die perversität und Gewalt des Islam erkennen. Wie man heute in der BRD sieht hat es wenig gebracht.!!
    !Wacht auf verdammte dieser Erde auf ins letzte Gefecht gegen die islamisierung der Welt!
    Zum Teil nicht von mir…….

  24. Es ist unglaublich, wenn man diese Bilder im Fernsehen wieder sieht und sich an diesen Tag zurück erinnert. Es ist so grausam.
    Was ist seit dem eigentlich geschehen ? Was ist los mit dieser Welt ?
    Man kann es mit eigenen Augen sehen. Tagtäglich gibt es Terror und es wird im Namen dieser Terror“religion“ gelogen, beleidigt , gemeuchelt und gemordet. Und was passiert ?
    Die halbe Welt faselt von „Islamophobie“. Mit dem Verstand ist das nicht mehr zu begreifen.

  25. Islam ist Frieden!
    Wir leben auf einer Scheibe.
    Schweine können fliegen,
    und Scheiße schmeckt gut.

    Eure Claudia und viele Grüße aus der Türkei. Hier sind Sonne, Mond und Sterne und auch die Konflikte sau gut.

  26. #25 koranutan
    Warum wurde 11.September als Termin für Terror-Attentate gewählt ?

    Die Analogie zum Koran, Sure 9 Vers 111 ist auch frappierend:

    Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet

  27. #19 provernunft
    #20 Graue Eminenz
    kann dem nur zustimmen……
    Für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte.
    Gegen Faschismus, Diktatur und islamischen Terror und Unterwerfung.
    Auch in Südamerika werden die ersten Groß Moscheen gebaut. Der islamistische Imperialismus ist weltweit auf den Vormarsch..
    Eine Gewattätige,Geistötende Sekte.

  28. Und genau auf dieses Massengrab moslemischer Gewalt gegen Ungläubige will Obama ein Siegesdenkmal in Form einer Monstermoschee am Ground Zero bauen lassen.

  29. ich bedauere es, daß es keine Gräber der Terrorverbrecher um Mohammed Atta gibt, denn ich würde ihnen gerne eine gute Flasche Whisky über das Grab gießen, natürlich ließe ich ihn vorher von meinen Nieren filtern. Ebenso ein perfektes Schweinefilet, nach dem Aufenthalt im Verdauungstrakt…..
    ———————————————–
    Ich lehne den Islam ab!

  30. #22 7berjer (31. Aug 2010 20:12)
    Während in Israel die Vorbereitungen für Friedensverhandlungen, mit den so genannten “Palästinensern” laufen, sind in der Nähe von Kiriat Arba vier Israelis erschossen worden.
    Eben wurde auf NTV gesagt Israelis, seien regelrecht hingerichtet worden

    Soviel zum “Friedenswillen” dieser Arab- Terroristen.
    Feige Mörderbande !

    FUCK FASCHISLAM !!

    Islam ist ÜBERALL gleich, jetzt heule ich wieder….Leute, wir müssen wirklich etwas tun, verbünden auch mit den Iranern hier, es ist ÜBERALL die gleiche Pest.

    Gestern noch:

    Selbst nach Friedensvertrag muss Israel zerstört werden

    Eine neue Umfrage unter den Palästinensern ergab folgendes: Selbst wenn US-Präsident Barack Obama es schafft, Israel und die Palästinenser dazu zu bringen, ein Friedensabkommen zu unterzeichnen, würden die gewalttätigen Versuche, den Staat Israel zu zerstören, keineswegs aufhören. Obama ist der festen Meinung, dass Mahmud Abbas und die meisten Palästinenser moderat seien, und dass ein realer und echter Frieden naheliegt. Jedoch zeigt die Umfrage des AWRAD-Institutes in Ramallah, dass Obama total falsch liegen muss. Zufällig ausgewählt wurden Palästinenser auf den Straßen der Stadt befragt, ob der Friedensprozeß notwendig oder unakzeptabel sei. Fast 73 % waren der Meinung, dass es notwendig, erwünscht und akzeptabel sei, Gewalt gegen die israelischen Juden anzuwenden um einen unabhängigen Palästinenserstaat zu erreichen. Nur 17,7 % sprachen sich für eine Zweistaatenlösung aus.

    Fuck Islam – Marg bar Eslam

    Es gilt ein Monster zu besiegen. Wir werden erst den Islam besiegen wenn wir das Dhimmitum ablegen und uns zueinander bekennen. Denn so wollen sie nur unsere Allianz verhindern. Wir müssen endlich anfangen die Monster und Dämonen die uns klein halten wollen überwinden. Das heisst Monster massakrieren.

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/08/31/gedenken-an-die-toten-des-massakers-im-iran-von-1988/#more-4412

    Überall das Gleiche.

  31. Was im 20. Jahrhundert der Nationalsozialismus oder der Stalinismus war ist im 21. Jahrhundert der Islam.

    Eine Bedrohung des Weltfriedens, der Menschenrechte und unserer Freiheit!

  32. #22 7berjer (31. Aug 2010 20:12)

    die täglichen ‚Vorkommnisse‘ – zusammengestellt von Heplev

    Montag, 30.08.2010:

    – Das PA-TV (kontrolliert von Mahmud Abbas & Co.) lehrt Frieden: Israelische Städte wie Haifa, Jaffa, Lod, Ramle, Akko sind allesamt „besetzte Städte“. Und: „Wir hoffen, dass alle Kinder Palästinas in der Lage sein, die besetzten Gebiete zu besuchen, die wir nicht kennen und nie zu sehen in der Lage waren.“ Das ist gleich eine mehrfache Lüge: Erstens wird damit gelehrt, dass Israel zu verschwinden hat; „besetzte Gebiete sind also nach PA-Maßgabe nicht die „Westbank“-Gebiete. Und bis zur Terror-Offensive der PA konnten alle Bewohner von Judäa und Samaria problemlos diese Städte besuchen – ganz Israel bereisen.

    – Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria 2 wegen Verdacht auf Terroraktivitäten gesuchte Araber.

    – Bei Hebron beschädigten Steine werfende Araber ein israelisches Fahrzeug. Mehrere weitere Autofahrer entgingen Steinwürfen.

    – Die IDF hat drei LKW mit Baumaterial für einen illegalen Außenposten beschlagnahmt.

    – Bei einem Verkehrsunfall in Judäa gab es drei Verletzte. Es besteht der Verdacht, dass Araber Öl auf die Straße kippten.

    – Ein paar Tage vor Beginn der Gespräche in Washington droht der PA-Minister für religiöse Angelegenheiten mit „Krieg, sollte Jerusalem nicht zurückgegeben werden“. (Man beachte: „Jerusalem“, nicht „Ostjerusalem“!)

    Humanitäres:

    – In der Woche vom 22.-26.08.2010 wurden insgesamt 1.074 LKW-Ladungen mit 24.288t humanitäre Güter und 1.697.598l Treibstoff in den Gazastreifen geliefert. (Genaue Aufschlüsselung auf Scribd)

    – Die IDF listet die 2010 vorgenommenen Erleichterungen für die Araber in Judäa und Samaria auf. (Details auf Scribd)

    – Über den Kerem Shalom-Übergang lieferten 176 LKW Lebensmittel, Gas und Treibstoff in den Gazastreifen.

    Alle Palästinenser-Gruppen außer einer haben die Friedensgespräche der PA mit Israel verurteilt. Die einen mit härteren Worten, die anderen nicht. Lediglich die Fatah befürwortet sie. Und selbst dort gibt es jede Menge, denen das nicht gefällt. Wie sieht es also mit der Legitimität des Palästinenser-„Präsidenten“ aus? Alles, was dabei rauskommen wird, könnte ein Aufstand gegen die PA sein.

    Ganz nebenher lügt Abbas, dass sich die Balken biegen – aber niemanden scheint das zu kümmern. Er behauptet nicht nur wahrheitswidrig, die Forderungen des Quartetts vom März bestünden im Rückzug aus allen Gebieten, die Israel 1967 eroberte, einschließlich der Annektierung Jerusalems – in Wahrheit heißt es dort, dass die Frage des Status von Jerusalem über Verhandlungen gelöst werden muss. Dann sagt er, alle Parteien (einschließlich der USA) hätten ihn bereits informiert, das Scheitern der Verhandlungen würde einzig in Israels Verantwortung liegen. Angesichts des Verhaltens des Westens in letzter Zeit ist man versucht, das zu glauben, dennoch ist es schwer vorstellbar, dass das stimmt.

    Es sieht so aus, dass der Libanon nun doch keine Panzerabwehr-Raketen von Frankreich bekommt. Nach Angaben aus dem Libanon soll amerikanischer Druck in Paris für einen Meinungswandel gesorgt haben.

    http://heplev.wordpress.com/erste-sahne-andere-2/friedfertigkeiten/

    Und hier die Erklärung Netanjahus, ich könnte Heulen vor Wut…….ABBAS ist ja SOOOOOOOOO Moderat, Netanjahu ein Hartliner und Lieberman ein Rassist wie Sarrazin.

    Vor den Gesprächen in Washington – Israels Position
    _______________________________________
    1. Israel beabsichtigt aufrichtig und ernsthaft, ein Friedensabkommen mit den Palästinensern zu erzielen.

    Daher begrüßt es die Einladung der Vereinigten Staaten zur Wiederaufnahme direkter Gespräche mit der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) – ohne Vorbedingungen. Seit der Bildung der gegenwärtigen Regierung vor eineinhalb Jahren ruft Israel zu direkten Verhandlungen auf.

    Das Erreichen eines Friedens zwischen Israel und den Palästinensern ist ein schwieriges, aber mögliches Ziel. Israel strebt nach einem stabilen und dauerhaften Abkommen, das beiden Völkern Frieden, Sicherheit und Wohlstand sichern wird.

    Die gegenwärtige Regierung hat mit bedeutenden und beispiellosen Schritten gezeigt, dass sie sich dem Frieden verpflichtet fühlt:

    – der Akzeptanz des Prinzips von zwei Staaten für zwei Völker;
    – der Entfernung Hunderter von Straßensperren und Kontrollpunkten im gesamten Westjordanland;
    – Anreizen für die palästinensische Wirtschaft, die mit einer erstaunlichen Rate von 9% pro Jahr wächst;
    – der Unterstützung der palästinensischen Sicherheitskräfte;
    – dem präzedenzlosen zehnmonatigen Siedlungsbaumoratorium im Westjordanland.

    2. Zum Erzielen eines Friedensabkommens braucht Israel einen couragierten Partner auf der palästinensischen Seite, getreu dem Vermächtnis des ägyptischen Präsidenten Sadat und des jordanischen Königs Hussein.

    Israel braucht einen mutigen Partner auf der palästinensischen Seite, der vor sein Volk tritt und erklärt, dass jede Seite schmerzliche Kompromisse machen muss, um ein Friedensabkommen zu erzielen. Ebenso muss er das Ende des Konflikts verkünden, die Einstellung der Hetze, eine Lösung des Flüchtlingsproblems und die Anerkennung Israels als Nationalstaat des jüdischen Volkes. Präsident Sadat und König Hussein haben zu ihrer Zeit solch eine tapfere Führungskraft gezeigt. Präsident Abbas muss nun entscheiden, ob er in ihre Fußstapfen treten will.

    Trotz der Schritte, die Israel gegangen ist, startete die PA eine internationale Delegitimierungskampagne, die folgendes beinhaltet hat:
    – den Versuch, Israels Beitritt zur OECD zu vereiteln;
    – die Unterstützung des Goldstone-Berichts, der Israels Recht auf Selbstverteidigung angriff und es der Kriegsverbrechen bezichtigte;
    – die Initiierung eines kulturellen, akademischen und wirtschaftlichen Boykotts gegen Israel;
    – Anklagen gegen israelische Führungsfiguren aus Politik und Militär;
    – Hetze im Lehrplan für die Schulen, im religiösen Bereich und in den Medien;
    – die Verherrlichung von Mördern und Selbstmordattentätern.

    Die palästinensische Führung muss entscheiden, ob sie sich als Israels Gegner oder als sein Partner für Frieden betrachtet.

    Ein Beispiel für die Doppelzüngigkeit der PA ist die neue palästinensische Stadt Rawabi. Während die Palästinenser mit Israels Unterstützung Tausende von Wohnungen im zwischen Ramallah und Nablus gelegenen Rawabi bauen, fordern sie die Einfrierung der Bautätigkeiten selbst in jüdischen Siedlungen, von denen sie wissen, dass sie in jedem zukünftigen Abkommen Teil von Israel sein werden. Dies zeigt den doppelten Standard auf Seiten der Palästinenser und deutet darauf hin, dass sie die Baufrage als Vorwand nehmen, um direkte und ernsthafte Verhandlungen zu vermeiden.

    Die Feinde des Friedens – angeführt vom Iran und unterstützt von Syrien, Hamas, Hisbollah und anderen – trachten nach dem Sabotieren des Friedensprozesses. Sie fügen unschuldigen Zivilisten Leid zu, schmuggeln und horten Waffen, betreiben Provokationen und ermuntern den Terrorismus. Ebenso treten sie die Menschenrechte ihrer eigenen Bürger mit Füßen. Sie sind nicht nur Israels Feinde – sie sind die Feinde aller gemäßigten Kräfte in der Region, die nach Frieden streben. Ein Friedensabkommen wäre ein klarer Sieg der Gemäßigten über die Extremisten.

    3. Ein Friedensabkommen muss auf drei Prinzipien basieren: Sicherheit – Anerkennung Israels als Nationalstaat des jüdischen Volkes – völlige Beendigung des Konflikts.

    Israel benötigt konkrete Sicherheitsvorkehrungen vor Ort, um Raketenangriffe aus dem Westjordanland auf das Zentrum des Landes zu vermeiden, wie sie verübt wurden, nachdem Israel sich aus dem Gaza-Streifen zurückgezogen hatte (mehr als 10 000 Raketen sind auf Israel abgefeuert worden). Daher muss ein Friedensabkommen eine israelische Präsenz an der Ostgrenze eines zukünftigen palästinensischen Staates beinhalten. Es ist lebenswichtig, pro-iranische Elemente daran zu hindern, in die Region einzusickern. Das würde eine direkte Bedrohung für Israels Kernland darstellen – Flugplätze, strategische Anlagen, die Bürger Tel Avivs, Jerusalems und anderer Städte eingeschlossen. Aus diesen und anderen Gründen ist es wichtig, dass der palästinensische Staat ein entmilitarisierter Staat wird.

    Die Palästinenser müssen Israels Rechtmäßigkeit als Nationalstaat des jüdischen Volkes anerkennen. Die Israelis werden sich fragen, was für eine Art von Frieden uns angeboten wird, wenn unsere Nachbarn uns noch immer als illegitimen Fremdkörper in der Region betrachten.

    Diese Anerkennung impliziert das Ende des Konflikts und die Lösung des Flüchtlingsproblems außerhalb von Israels Grenzen. Es versteht sich von selbst, dass die Anerkennung Israels als Nationalstaats des jüdischen Volkes das Ende aller nationalen Ansprüche bedeutet.

    4. Israel erwartet von den Palästinensern, dass sie ihre antiisraelische Hetz- und Delegitimierungskampagne beenden und damit beginnen, ihr Volk zum Frieden zu erziehen.

    Die Palästinenser müssen aufhören, die Existenz des Staates Israel in ihren Schulbüchern und Lehrplänen zu ignorieren. Sie müssen aufhören, das Andenken an Terroristen zu verherrlichen, die unschuldige israelische Zivilisten ermordet haben. Sie müssen aufhören, die Massenrückkehr palästinensischer Flüchtlinge zu predigen. Sie müssen alle Ausdrücke von Antisemitismus und Gehässigkeit aus den Medien, dem Erziehungssystem und dem religiösen Bereich herausnehmen, die von der PA kontrolliert werden. Politische Führer sollten ihr Volk zum Frieden erziehen, nicht zum Hass.

    5. Dies ist eine einzigartige Gelegenheit für die arabische Welt, Bemühungen um ein wirkliches Friedensabkommen zu unterstützen, das allen Völkern der Region eine neue Zukunft verspricht.

    6. Das Siedlungsbaumoratorium im Westjordanland war eine einmalige Geste mit dem Ziel, den Prozess in Gang zu bringen.

    Das über neue Bautätigkeiten im Westjordanland verhängte Moratorium ist nicht Teil der Verhandlungen. Vielmehr war es ein einmaliger Schritt seitens der israelischen Regierung, die hoffte, auf diese Weise die Ernsthaftigkeit ihrer Sehnsucht nach Frieden zu beweisen und die Wiederaufnahme des diplomatischen Prozesses herbeizuführen.

    Über die Frage der Siedlungen wird als eines der Kernthemen in den Verhandlungen über ein permanentes Abkommen zu diskutieren sein.

    So wie Israel keine Vorbedingungen stellt und nicht für den Fall , dass seine Forderungen nicht erfüllt werden, mit einem Abbruch der Gespräche droht, wird von den Palästinensern erwartet, dass sie sich in ähnlicher Weise verhalten.

    (Außenministerium des Staates Israel, 30.09.10)

  33. 9 Jahre hat es gedauert bis die Moschee in Hamburg dicht gemacht wurde.
    Braucht es ein deutlicheres Zeichen über den Zustand unseres Penner-Staates.
    Wie Murcks der Murckser sagte : “ Wir haben die eine oder andere Beobachtung gemacht…die hat aber nicht belegt das es Terrorplanung ist.“
    Was für jämmerliche Versager !
    Und noch heute dürfen Hassprediger auftreten.
    Den Islam heisst ja Frieden….

  34. Die Doku war erstaunlich nüchtern und realitätsnah, ohne jegliche Abschweifungen in Theorien.

    Eine kleine Frage zur Doku bleibt aber:

    Alles passt, aber warum ist trotzdem das Nebengebäude nach den beiden Türmen eingestürzt?

    Vielleicht hat jemand für mich eine nüchterne Erklärung.

    Wäre sehr dankbar 🙂

  35. #19 provernunft (31. Aug 2010 20:08)
    Ich bin deutsch-Amerikaner. Mein Neffe, der Sohn meines Stiefbruders in New York, der bei der Feuerwehr tätig war, ist damals bei dem Anschlag im Dienst ums Leben gekommen.
    Mir stehen gerade die Tränen im Auge.

    Kann ich nachvollziehen, auch Bekannte meinserseits waren dort und sind nicht mehr.

    Seit damals sind die Muslime meine Erzfeinde. Ich habe nicht nur in meiner Jugend aus familiären Gründen, mein Vater war Diplomat, den Mittleren Osten bereisen müssen, ich war auch später beruflich öfter dort.
    Ich habe den nach Brutalität und Intoleranz stinkenden Islam am eigenen Leib erfahren.

    Geht mir genauso, ich hasse diese Religion, die nichts als Unglück über die Menschen bringt, ich hasse diese Menschenverachtung im Islam, die Brutalität und Verlogenheit, die Falschheit, das Tricksen – alles..

    Ich bin zu einen Kritiker geworden, der den Abzug dieser Menschen aus Europa fordert. Ich möchte mich mit den Worten zurückhalten, denn in meinem Herzen kocht es.

    Europa allein reicht nicht, USA, Iran, Israel, Indien, Australien, Kanada, Russland,Indonesien ja selbst China, nirgend ist es anders – hier der absolute Hammer:

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/08/26/menschenhandel-und-zwangsprostitution-in-iran/

    Und besorgt euch mal das Buch von Victor Mordecai: Der Islam, eine globale Gefahr, erschienen schon 1997 im Hänssler Verlag, die Dinge sind nicht neu, nur hat sich dr Westen NIE darum geschert…….

  36. #25 koranutan:
    >> Warum wurde 11.September als Termin für Terror-Attentate gewählt? — Vermutlich deshalb, weil am 12. September 1683 die islamischen Eroberer vor Wien vernichtend geschlagen wurden. <<
    ———-
    #27 1. Advent 2009:
    >> Zitieren wir doch den symbolträchtigen « Nine-Eleven »-Vers: «Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. » (9,111). <<

    Ich sehe Eure beiden Punkte und will auch gar nicht sagen/schreiben, dass Ihr Unrecht hättet. Ich selbst habe beide Erklärungsansätze schon für glaubhaft gehalten.
    .
    Was allerdings dagegen sprechen könnte, wäre, dass das Datum 11. September 2001 mit dem islamischen Kalender nichts zu tun hat:
    Das Jahr Null fängt bei den Mohammedanern bekanntlich da an, wo Mohammed seinen ersten Mord beging; niedlich auch damit umschrieben, dass er zu diesem Zeitpunkt von Mekka nach Medina umzog.
    Hinzu kommt, dass „September“ ja eigentlich der „7. Monat“ (auf Latein) bedeutete (und z.B. Dezember der Zehnte), was nur dadurch durcheinander geriet, weil es die Christen waren, die entgegen römisch-germanischer Tradition den Jahresanfang an die Nacht zum Namenstag des heiligen Sylvesters legten, denn in z.B. römischen Vorstellungen begann das Jahr eben im (italischen) Frühling; also im März.
    .
    Ob nun wirklich Mohammedaner all diese für sie absolut ekelerregenden, heidnischen und ungläubigen Parameter als Auswahlkriterium zu ihren Anschlagszielen am 11. September 2001 bewegt haben mögen, wage ich denn doch zu bezweifeln.

  37. Versuch einer Erklärung zum Einsturz der Nebengebäude: Die Fundamente der twintowers sind dutzende Meter tief in der Erde und werden beim Einsturz in Schwingungen versetzt. Die Fundamente der Nebengebäude sind dadurch ebenfalls in Schwingungen geraten, übertragen durch Erdreich, wenn nicht sogar durch Verbindungen der Fundamente untereinander. Dadurch geraten solche Gebäude in Instabilitäten, die bis zum Einsturz führen können.

  38. Ramadan-Bilanz (Stand nach 20 Tagen heiligem Monat):

    – Im Namen der Religion des Friedens: 133 Anschläge mit 565 Toten
    – Im Namen aller anderen Religionen: 1 Anschlag mit 1 Toten

    Woche vom 21.-27.08.2010:
    – 61 Jihad-Anschläge, 268 Tote, 579 kritisch Verletzte

    Woche vom 14.-20.08.2010:
    52 Jihad-Anschläge, 232 Tote, 404 kritisch Verletzte

    Woche vom 07.-13.08.2010:
    30 Jihad-Anschläge, 132 Tote, 359 kritsich Verletzte

    http://heplev.wordpress.com/erste-sahne-andere-2/muslimischer-terror/

  39. #45 sumo:
    >> Versuch einer Erklärung zum Einsturz der Nebengebäude: (…) <<

    Worüber es ja endlose Verschwörungstheorien gibt (nach dem alle anderen widerlegt worden sind) war der Einsturz von WTC 7, der dann plötzlich von den nimmermüden als ganz klare Sprengung beschrieben wurde.
    .
    Kein Grund, sich darüber lange Gedanken zu machen.

    Guckst Du hier:
    http://www.debunking911.com/WTC7.htm

    oder hier:
    http://tinyurl.com/2u6x5ya

  40. #19 provernunft

    ja 3000 menschen sind gestroben
    das war schrecklich

    nun sind die Molesme ihre erzfeinde?
    hm ich frage mich was dann die halbe welt über sie denkt, Millionen menschen wurden durch amerikanische regierung(entweder direkt oder indirekt) ermordert
    sei es direkt wie im vietnam,irak , afghanistan
    oder indirekt durch aufrüstung und unterstützund von saddam hussein gegen den iran (hab selber viele da in dem krieg verloren)

    der 11.september war das zweite mal dass amerika auf dem eigenen boden angegriffen wurde(wenn es denn entgegen viele amis , kein insidejob war..)nach pearl harbor.

    obwohl die usa im letzten jahrhundert soviele kriege angefangen hat,nun ist man jetzt verwundert dass die usa angegriffen wurde????
    man finanziert die taliban, man unterstüzt auch noch bin laden und dann wundert man sich?
    naja und überhaupt dass millionen moslems oder vietnamesen sterben ist doch scheiß egal
    aber wehe ein amerikaner auf dem amerikanischen boden geht dabei drauf…
    einfach nur pervers

  41. #51 nbhha:
    >> obwohl die usa im letzten jahrhundert soviele kriege angefangen hat,nun ist man jetzt verwundert dass die usa angegriffen wurde???? man finanziert die taliban, man unterstüzt auch noch bin laden und dann wundert man sich? <<

    Die USA hätten also „so viele Kriege“ angefangen, ja?
    .
    Im Übrigen haben die Vereinigten Staaten nie und zu keiner Zeit die Taliban unterstützt, denn die waren während der sowjetischen Okkupation Afghanistans noch gar nicht existent. Aus gleichem Grund haben die USA auch niemals und zu keiner Zeit Osama bin Laden unterstützt oder gefördert; dessen Kampf gegen die USA beruht ausschließlich auf dem Hass gegen die westliche Truppenhilfe und die westliche Truppenstationierung in Saudi Arabien nach dem Einmarsch Saddam Husseins in Kuwait.
    .
    Ich kann es nicht mehr ausstehen, wie hier auf PI solche Antifa-, Islam- und Kommunistenmeinungen von vielen widerspruchslos hingenommen werden!

  42. #22 7berjer (31. Aug 2010 20:12)

    Hier ein wenig mehr über diese erneute Schweinerei – nur um den „Friedensprozess“ der ja eh keiner ist, zu stören. Hamas hat sich zu dem Anschlag bekannt.

    Gerade auf der Strasse 60 waren die Checkpoints als ‘nette Gesten’ gegenüber den Palästinensern vor kurzem abgebaut und so hat sich wieder einmal gezeigt, dass Anschläge so wahrscheinlicher und für Terroristen einfacher werden.

    Die so hingerichteten Zivilisten waren zwei zwei Paare, jeweils um die 25 und um die 40, und eine der Frauen war schwanger. Hamas bezeichnet den Anschlag als “natürliche Reaktion“.

    Denen ist nix heilig, um den sogenannten Friedensprozess zu stören, bei dem sie einzig und allein einfach nur einen eigenen Staat gewinnen könnten, das aber wollen sie gar nicht, denn dann würden die internationalen Hilfen, die sie ja als „unterdrücktes Volk“ unterstützen, ganz einfach versiegen.

    http://aro1.com/anschlag-beth-naim/#more-7451

    Un hier etwas für die westlichen Medien – aber auch für Euch, liebe Israelfreunde:

    Sie glauben, Sie kennen Israel wie Ihre Westentasche? Dann können Sie die Stadt im Foto links bestimmt identifizieren. Nun denn, finden Sie bitte heraus, wie viel Sie wissen und versuchen Sie die Örtlichkeit der städtischen Szenen in den folgenden Fotos festzustellen.

    Erzielen Sie 13 von 13 Punkten, dann sollten Sie Reiseführer werden. Null von 13? Sie sind einfach nicht auf dem aktuellen Stand.

    Welcher Stadt gehört dieser Park mitsamt fließend Wasser in einem Brunnen?

    Weiter zum Quiz:

    http://heplev.wordpress.com/2010/08/31/kennen-sie-das-land-in-israel/

  43. „Die USA hätten also „so viele Kriege“ angefangen, ja?“

    JA!!

    Übrigens fällt mir dazu dieser spruch ein:
    Wär austeilt , der muss auch einstecken können!
    einfach nur noch feige!
    in las vegas sitzen den controler in der hand und mit dronen bomben abzuwerfen, die dann dörfer treffen wo kleine kinder umgebracht werden um dann im nachhinein zu behaupten dass das alles ausversehen war, eigentlich sei doch alles präzise…

    „Ich kann es nicht mehr ausstehen, wie hier auf PI solche Antifa-, Islam- und Kommunistenmeinungen von vielen widerspruchslos hingenommen werden“

    jaja mich gleich in die kommunistenecke und co ecke stellen….
    ein bischen geschichtsunterricht schadet dir nicht…weißt du denn nicht dass die usa die Mujahedeen im afghanistan unterstützt hat? bin laden hat mit deren unterstützun gegen die sowjets gekämpft…
    und was ist mit rumsfeld der saddan unterstütz hat? oder der putsch von mossadegh, der mein land nach hinten geworfen hat?
    was ist denn mit hiroshima und nagazaki??
    selbst die atomanschläge werden hier gerechtfertigt einfach nur noch eklig…
    das warn jetzt nur einige beispiele….

  44. #52 Graue Eminenz (01. Sep 2010 02:45)

    Frag ihn doch einfach einmal, WELCHE Kriege die USA wirklich ANGEFANGEN hat?

    Oder ist sie nicht nur manchen Ländern zu Hilfe geeilt? Sei es in Europa, in Korea, in Vietnam, in Kuweit?

    Er soll mal Fakten geben und nicht nur Geschwurbel. Nicht aufregen, Fakten.

  45. #51 nbhha (01. Sep 2010 02:30)
    Millionen menschen wurden durch amerikanische regierung(entweder direkt oder indirekt) ermordert sei es direkt wie im vietnam,irak , afghanistan oder indirekt durch aufrüstung und unterstützund von saddam hussein gegen den iran (hab selber viele da in dem krieg verloren)

    Wissen sie, ich frage sie jetzt nur einmal, welche Rolle Russland gespielt hat, die waren wohl ganz unschuldig an der Aufrüstung der gesamten arabischen Welt oder? Welche Rolle haben die Giftgaskriege zwischen den Irak und Iran (woher hatten sie diese Gase) nee, so einfach ist das nicht, mein Lieber.

    Kuweit hatte gerufen, als Saddam sie überfallen hat, Israel hat über 50 Scud Raketen 1991 OHNE Gegenreaktion hingenommen, wenn ihr nicht fähig seid, Euren eigenen Scheiss zu regeln, dann die Amis um Hilfe ruft, im Irak Terroristen beherbergt, dann aber „Kriegsverbrechen ruft……wer soll Euch noch helfen? Al Quaida?

    Willste deinen Saddam wiederhaben?

  46. @zahal
    bah bah vatanforoush khoobin shoma?

    FAkten? lesen sie doch die einige besipiele die ich gegeben hab
    oder glauben dass sie mit den putsch von mossadegh auch nur helfen wollten?
    naja aber eigentlich haben sie Recht
    mein fehler
    helfen wollen sie immer
    und zwar helfen sie sich immer wieder selber, in dem sie ihren eigenen interesse nachgehen
    in nagazaki und hiroshoma haben sie sich auch nur geholfen, denn schließlich konnten sie zum erstmal ihre atombomben richtig testen!

  47. #57 nbhha (01. Sep 2010 03:28)

    Jede Großmacht geht ihre eigenen Interessen nach, so war das immer, so wird das immer sein. China und Russland jedenfalls spielen ihr eigenes Spiel, die werden weder auf Menschenrechte noch auf irgendetwas anderes schauen, sie versorgen einfach nur den Nahen Osten mit (heute nuclearem Material), Korea spielt da auch noch mit – und DAS ist der Brennpunkt. Ihr seid nur ein Spielball im Einsatz gegen den Westen, Ihr habt NICHTS begriffen, worum es geht.

    Jedenfalls zu Hiroshima und Nagasaki – damals WUSSTE man nicht, welch verheerende Folgen diese Bomben haben würden und danach sind sie ja auch NIE wieder eingesetzt worden, im Gegensatz zu den chemikalischen Einsätzen, die die einzelnen arabishen Staaten auch gerne unter sich austeilen.

    Verstehen Sie mich richtig, der Irak tut mit leid, aber nur, weil er sich aus seinem scheiss Islam nicht lösen kann……

    Die USA, der Westen, würde für die Menschen im Irak eine Hoffnung sein, der Islam für sie der Untergang… oder haben sie hier jemals Verfolgungen erlitten?

    Shit is – Mar barg Eslam

  48. @zahal

    haha sind sie so naiv oder tun sie nur so?
    natürlich wusste man wie verheerend sie sind, in etwa
    aber warum hat man denn drei tag nach hiroshima
    noch eine in nagasaki abgworfen, denn in hirsohima hat man doch die verheerende wirkung gesehen, mit 80 000 toten????

    DEr Irak tut ihnen leid?
    was sagen Sie denn zu den immer wieder vorkommeneden misshandlungen von iraker durch ami soldaten?
    zu 1,2 millionen toten seit beginn des krieges
    (nicht mal unter saddam gab es soviele tote)
    und zu dem beispiel mossadegh haben sie immer noch nichts gesagt, war das auch hilfe?
    Jedes Land folgt ihren interessen, aber bis zu welchem ausmaß? zu welchem preis?
    Haben Sie nicht behauptet dass die USa nur helfen will.
    Ich bin mir sicher Sie sind so ein Iraner der während des Krieges zu den Mujaheeden gehört hat, und auf der seite von saddam gegen die eigenen leute gekämpft hat,oder habens/hättens sicher befürwortert…

    Ich frage war denn der WEsten eine Hoffnung für den Iran? Was glauben Sie denn warum der WEsten vorallem die USa gegen den Iran wettert, etwa wegen den Mullahs? nein, denn allein schon als man gerochen hatte dass der shah gestürtzt wird, hat das nicht in die tüte gepasst
    was will man den mit einem unabhängigen Iran?
    Naja dann sollen sich eben saddam und khomeini gegenseitig bekämpfen…
    War denn der Westen auch unsere hoffnung als zum beispiel 80 deutsche firmen chemische waffen an saddam womit er unsere leute vergast hat?

    SIe versuchen krampfhaft immer wieder Usa undvorallem Israel zu verteidigen
    egal was die machen, irgendwie kann man ihre AKtionen immer verteidigen.
    Wenn ein Jude was gegen israel sagt, ist er ein selbsthasseneder Jude
    wenn es ein moslem war, dann wird er zum antisemiten,
    wenn jemand die usa kritisiert dann ist er antiamerikanisch
    wenn es ein amerikaner macht,dann ist er ein sozialst/kommunist

    shoma yekami azabe vojdan nadarin?

  49. @60

    „Verpiss dich einfach, du eklige Ratte.“

    ach bitte nicht hyperventilieren…ist nicht gut für die gesundheit
    dein blutdruck steigt, es werden mehr freie radikale freigesetzt, die folge sie altern schneller……….naja wobei für die gellschaft tun sie damit schon was gutes
    unangenehm diese wahrheiten??

  50. Denkst du auch nur einer hier beachtet den scheiß den du von dir gibst? Du linker Primitivling musst noch einiges lernen. Jetzt verschwinde zu deinen Zeckenfreunden.

  51. #62 RamboJambo

    Mich tangiert das prinzipiell nur peripher

    haha ihr erzählt doch nur dauernd scheiße
    „man wusste nich was fürne wirkung atombomben haben“
    ehm spätestens nach hirsoshima hätte man es wissen können? 😀

    haha man wird ja quasi dazu gezwungen hier zu kommentieren, bei so viel verbalen durchfall , wird man einfach unterhalten

    haha zeckenfreunde…da fühlt sich einer aber nicht zuhause, du kannst ja auswandern,zwingt dich ja keiner in deiner heimat zu wohnen

  52. Das ZDF klammert zu 9/11 Fakten ebenso radikal aus wie die Feinde Sarrazins von wichtigen Fakten der Immigration nichts wissen wollen. PI steht bei Sarrazin zu den Fakten, bei 9/11 aber dagegen.
    Was bei
    http://www.bollyn.com/
    und
    http://bigeye.com/sabrosky.htm
    an Fakten über 9/11 vermeldet wird, läßt die Einäugigkeit der Gesellschaft und besonders auch PI´s und des ZDF erkennen.

  53. nbhha, nur mal am Rande, es ist ein himmelweiter Unterschied, ob man aus irgendwelche religiösen Gründen mit einem Terrorverbrechen tausende Tote zu verantworten hat, oder ob man Krieg führt!
    Die Kriege, die die USA geführt haben, über diese Thema kann und darf man diskutieren, schließlich gibt es HIER Meinungsfreiheit.
    Allerdings ist es KEIN KRIEG, wenn diese Lumpen um Mohammed Atta Flugzeuge kapern und in Büros fliegen, das ist einfach ein überaus schändliches Verbrechen im Namen einer faschistischen Ideologie.
    Es war auch früher kein Krieg, als die RAF in Deutschland rummordete, auch das waren einfach nur kriminelle Mörder, und keine Kriegsgefangenen, als die sie sich selbst gerne überhöhten. Keine Chance, Dreck bleibt Dreck…..

  54. Im Kampf gegen Kommunismus und Islamismus bleiben Schäden an Zivilisten nichtaus, so furchtbar das ist.
    Aber das Problem sind nicht die USA, sondern die Terrorristen welche die Ursache dafür bieten.
    Die USA lassen sich leicht kritisieren wenn sie für die zivilisierte Menschheit die Kohlen aus dem Feuer holen.
    Dann sind alle froh das die USA mit Mensch und Material für Ordnung sorgt und reiben sich die Hände.
    Aber wehe es geht was schief, dann sind es die bösen Amis.
    Abgesehen davon darf man das Nutzen von menschlichen Schilden in der islamischen Welt nicht unterschätzen.
    Das wird dann freudig medial ausgeschlachtet und wir haben ihn wieder gebacken unseren bösen Ami.

  55. „Im Kampf gegen Kommunismus und Islamismus“

    schön, DIe USA spielt sich wie die weltpolizei auf
    nur leider vergessen sie dass ihre Intentionen ganz andere sind..

    Ja mir war schon klar dass arugmente kommen wie zum beispiel „menschlichen Schilden in der islamischen Welt“

    aber ich habe mehere bespiele genannt, und ich hab noch keine konkrete antwort bekommen, warum die usa das gemacht hat

    und bezügich irak, was sagen sie denn zu der großen lüge von den massenvernichtungswaffe, nachdem denn auch rumsfeld zurücktreten musste? als sich dann ja auch herausgestellt hatte dass die fotos gefälscht waren…
    wenn sie zu so einer lüge bereit sind dann lässt die nächste lüge nicht lang auf sich warten

    @sumo

    Wissen Sie der Punkt ist ein amerikansiches Leben ist tausend mal mehr wert als ein irakisches, afghanisches …usw
    Das sieht man daran dass es gar keinen interessiert wenn ein ganzes dorf ausgelöscht wird
    und was krieg und terror angeht
    schonmal was von den waffen der schwachen gehört?
    wie gesagt feige ist der jenige der in einem gebunkerten raum sitzt und eine drohne bedient die tausende kilometer von ihm weg ist.

    zu der behauptung dass die amis nie zivilisten mit absicht ermordern
    was sagen sie denn zu dem hier

    http://www.sueddeutsche.de/politik/irak-crazy-horse-video-zeigt-us-soldaten-bei-blutbad-an-zivilisten-1.14610 ?

  56. nun ja die Süddeutsche ist nun gerade der SCHLECHTESTE Zeuge, dieses Blättchen ist dermaßen parteiisch, daß es weh tut.
    ——————————-
    So schlimm es sich anhört, Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln, Terrorismus ist ein schändliches Verbrechen und ist nicht „…die Waffe der Schwachen…“, diese blödsinnige Argument kommt immer mal wieder, seit den Zeiten der RAF hört man diesen Schwachsinn immer wieder.
    Solange es als konsensual gilt, Kriege zu führen, solange darf man sich über die Opfer zwar aufregen, aber nicht wundern. Krieg ist etwas, was sogar theoretisch in Regeln ablaufen soll, Terror nicht.

  57. sie reden ja immer noch drum herum
    das video ist doch seitens der amis bestätigt worden , was sagen sie denn dazu???
    das ist ja auch nicht mal ein einzelfall

    es ist nich blödsinnig, verstehen sie mich nicht falsch, die al quaida sind für mich ein haufen bergtrottel und dennoch wenn sie die mittel hätten würden die auch einen krieg führen

    „Fortsetzung der Politik“

    nein es ist nur eine fortsetzung der Politik wenn israel oder amerika einen krieg führt
    weil die dürfen das, das sind ja lupenreine demokratien.
    ich hoffe sie erleben mal eine „fortsetzung der demokratie , sowie meine familie im iran auch es auch getan hat und millionen anderer
    und dann will ich mal sehen ob sie das immer noch so sehen

  58. „nun ja die Süddeutsche ist nun gerade der SCHLECHTESTE Zeuge, dieses Blättchen ist dermaßen parteiisch, daß es weh tut.“

    die nummer wird ja hier auch gerne gebracht

    ich kann ihnen auch den link von der welt
    geben spiegel, ja oder sie schaun doch in die amerikanischen oder israelischen medien rein
    die amis haben das noch nicht mal dementiert
    also was soll der schmarn , wollen sie die realität nicht wahr haben??

  59. @nbhha
    Seien Sie mir nicht böse das ich Ihnen vorallem erst einmal empfehle sich um Ihre Deutschkenntnisse zu kümmern.
    Offensichtlich handelt es sich bei Ihnen um jene von Herrn Sarazin beschriebene Klientel.
    Einen schönen Tag noch.

Comments are closed.