Günter WallraffEs geschehen noch Zeichen und Wunder: Ein Scharflinker gibt auf einmal in Deutschland den Takt bei der Integrationsdebatte an. Man kann ja von Günter Wallraff halten, was man mag. Stasi-Aktivitäten oder linksextreme Ansichten hin oder her – heute liefert er ein Schmankerl ab, das an die zehn Thesen von Ralph Giordano in der WELT heranreicht.

Die Bild-Zeitung titelt:

Günter Wallraff fordert klare Grenzen für Islamisten

Was dann folgt, könnte aus dem Parteiprogramm der neu gegründeten Freiheitspartei oder aus einer Grundsatzerklärung der BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA stammen. Hier scheint auch ein linkes Huhn mal ein Korn gefunden zu haben. Vielleicht hat auch die Tatsache geholfen, dass er an seinem Wohnort Köln-Ehren(mord)feld gewisse Erfahrungen gesammelt hat.

Die BILD schreibt:

In Berlin stellte Wallraff das Buch „Ehrenmord“* vor, für das er das Vorwort geschrieben hat. Im Buch schildert Nourig Apfeld (38), wie ihre Schwester von der eigenen, aus Syrien stammenden, aber in Bonn lebenden Familie umgebracht wird.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion beteiligte sich Günter Wallraff mit eindeutigen Aussagen:

• „Beim sogenannten Ehrenmord kommen viele Fälle gar nicht ans Licht, weil die Familien behaupten, das Mädchen sei in die alte Heimat zurückgekehrt.“

• „In islamistischen Strukturen werden Mädchen und Frauen unterdrückt. Zwangsverheiratungen sollten verboten werden. Der Staat muss hier klare Regeln und Grenzen setzen!“

• „Toleranz darf nicht so weit gehen, die Intoleranz des anderen hinzunehmen. Das ist oft nichts anderes als Ignoranz oder Feigheit.“

• „Vertreter von Moscheen gaben sich im Gespräch mir gegenüber dialogbereit und offen. Aber im Hintergrund agieren die Hardliner, die nicht an der Integration ihrer Mitglieder interessiert sind.“

• „Ich bin für ein Kopftuchverbot an Schulen. Das Kopftuch ist ein Symbol der Unterdrückung und Ausgrenzung.“

• „Gleiches Recht und gleiche Pflichten für alle, ob muslimisch oder christlich. Muslimische Mädchen aus religiösen Gründen vom Schwimm- oder Sportunterricht zu befreien ist falsch!“

• „Gleichzeitig müssen wir den Muslimen, die sich integrieren wollen – und das ist die Mehrzahl – dieses Ziel erleichtern. Mehr Sprachkurse anbieten, für Chancengleichheit am Arbeitsplatz sorgen, sie ermutigen, hier ihren Platz einzunehmen. Dazu gehört auch eine Kindergarten-Pflicht, damit alle – Deutsche und Ausländer – unsere Sprache sprechen und spielerisch miteinander und voneinander lernen.“

Dass es keinen Unterschied zwischen Islam und Islamismus gibt, muss man Wallraff noch beibringen. Und auch beim letzten Punkt schlägt mal wieder das linke Herz durch. Integration ist eine eindeutige Bringschuld, und den Willen, die deutsche Sprache zu erlernen, kann man auch nicht mit noch so viel Förderungskohle und kostenlosen Sprachkursen herbeizaubern. Wer sich nicht integrieren will, wer nur Sozialhife abgreifen will, wer isoliert in seinem türkisch-arabischen Biotop leben will und auf die Machtergreifung durch die Ummah wartet, bei dem hilft nur eins: Knallharter Druck, Grenzen aufzeigen und deutsche Spielregeln einfordern. Bei Nichtbeachtung wird dann die Stütze gestrichen und als Ultima Ratio erfolgt schließlich die Ausweisung. So wie Udo Ulfkotte statt Integrationsbeauftragte Rückführungsbeauftragte einfordert. Aber das wird auch ein Linker wie Wallraff noch einsehen – früher oder später..

(Text: Michael Stürzenberger / Spürnase: theAnti2005)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

151 KOMMENTARE

  1. Münster – Das wäre den Frauen mit Kopftuch nicht passiert (wobei der Giordano-Vorschlag mit den Handschellen für Männer viel sinnvoller wäre…):

    Zwei junge Frauen Opfer von Schlägen geworden
    Opfer glücklicherweise nur leicht verletzt

    Münster – 20.09.2010 – 14:41 – In der Nacht von Samstag (18.09.2010) auf Sonntag (19.09.2010) sind zwei 17- und 18-jährige Frauen gegen 03:40 Uhr auf der Engelenschanze Opfer eines Körperverletzungsdelikts geworden. Die beiden Frauen trafen in Höhe der Parkanlage am Verspoel auf drei unbekannte männliche Personen, von denen einer der 18-jährige Frau unvermittelt an das Gesäß fasste. Auf Nachfrage, was das solle, schlug der unbekannte Täter das Opfer in das Gesicht. Auch die 17-jährige Frau bekam beim Schlichtungsversuch von dem Täter einen Schlag in den Bauch, bevor die Personengruppe in Richtung Ludgerikreisel flüchtete.
    Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: etwa 180 – 190 cm groß, 18-23 Jahre alt, sehr kurze, dunkle Haare, sprach Deutsch mit südländischem Akzent und hatte auffallend helle Augen. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke und einer blauen Jeanshose.

    Hinweise bitte an das Polizeipräsidium; Tel.: 0251 / 275-0.

  2. Wo er sich wohl die Kenntnisse angeeignet hat?

    (Nicht vergessen: Jeder Kritiker war anfangs verständnisvoll, erstaunt, und später entrüstet, noch später ernüchtert, und am Ende entsetzt. Jeder.)

  3. Der Islam muß endlich als Krankheit anerkannt werden, zur Behandlung kann man ja dann zu einen Immanarzt ins Ausland reisen, die Kosten dafür sind natürlich Steuerabzugsberechtigt. :mrgreen:

    Gruß

  4. Wo er Recht hat….

    Wäre nur schön, wenn unsere Politiker dieses auch umsetzen würden!

    Aber es wird nichts passieren, gar nichts…

    Gruss

    Lindener

  5. Die Linke Front bröckelt. Kommunisten wie Mina Ahadi und Hartmut Kraus, die schon länger über die Gefahr des Islams berichten, wurden als Nazis und Rassisten diffamiert.

    Alice Schwarzer, die den Islam schon in vergangenen Jahren kritisierte, hat nun offen vor ihm gewarnt.

    Pierre Vogel und seine Gruppe droht offen.

    Der Spiegel wird von Muslimen gezwungen, die Wahrheit über den Islam zu schreiben. Tja, wenn man selber die Pistole an den Kopf gehalten bekommt, überlegt man sich dann wohl doch, auf wessen Seite man sich stellt. Für freien Journalismus ist in islamischen System kein Platz.

    Nun müssen wir nur noch auf die Straße.

  6. Was ist das nun ????

    Ist Wallraff etwa die linke Sülze aus dem Hirn gelaufen!?

    Die Welt steht Kopf,manche in dieser Gesellschaft fangen an klar zu denken,von denen man es NIE gedacht hätte.
    Dem ISLAM sei Dank.

    Fehlt noch das Merkel.Oder muß ich ausser mit mehr Islam damit rechnen ,das der Hosenanzug gegen die Burka getauscht wird??

  7. walraff ist doch bloß ein opportunist, grad wie es ihm gefällt. in den 30er jahren wär der doch auch mit ausgestrecktem arm mitmarschiert. scheiß mitläufer

  8. Da sagt und fordert Herr Wallraff natürlich nichts Neues. Trotzdem wäre er für diese einfachen Erkentnisse vor wenigen Jahren noch an den Pranger gestellt worden.
    Es kommt halt drauf an, wer etwas sagt, wo man es sagt und wann man es sagt – ob es richtig ist, das ist in dieser verkorksten Islamdebatte heute leider eher sekundär.
    Achja… wie und ob überhaupt darüber berichtet wird, entscheidet bei uns auch noch darüber, wie wahr etwas sein darf.

  9. Da sagt und fordert Herr Wallraff natürlich nichts Neues. Trotzdem wäre er für diese einfachen Erkentnisse vor wenigen Jahren noch an den Pranger gestellt worden.
    Es kommt halt drauf an, wer etwas sagt, wo man es sagt und wann man es sagt – ob es richtig ist, das ist in dieser verkorksten Islamdebatte heute leider eher sekundär.
    Achja… wie und ob überhaupt darüber berichtet wird, entscheidet bei uns auch noch darüber, wie wahr etwas sein darf.

    SAPERE AUDE!

  10. @ #8 Lindener (20. Sep 2010 15:00)

    Aber es wird nichts passieren, gar nichts…

    Du bist zu ungeduldig! Es passiert doch gerade etwas! Gerade jetzt!

    Und du musst in größeren Dimensionen denken: all diese Meinungen, Interviews, TV-Sendungen und Bücher wären vor 5 Jahren UNDENKBAR gewesen!

    Die Freiheitsbewegung startet gerade erst – was du hier siehst, ist nicht das Ende, sondern erst der Anfang;

    Übrigens hat jetzt sogar Sigmar Gabriel mehr Härte gegenüber Integrationsverweigerern bis hin zur Abschiebung gefordert:

    20.09.2010
    SPD: Gabriel fordert härtere Gangart in der Ausländerpolitik

    Fördern ja, aber fordern auch: SPD-Chef Sigmar Gabriel hat sich für scharfe Sanktionen gegen Integrationsmuffel ausgesprochen. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE sagt er: „Das Sicherheitsgefühl der Deutschen ist etwas, vor dem man Respekt haben muss.“ Deshalb gilt für ihn auch: Hassprediger raus.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,718322,00.html

    Geduld!

  11. Ihr findet das immer so aufregend, wenn ein Linker etwas gegen den Islam sagt.

    Ich bin auch relativ links angesiedelt und „trotzdem“ sehr islam-kritisch. Es gibt eben nicht „den“ Linken, so wie es auch nicht „den“ Moslem gibt… ;o)

  12. Pah! Dieser Stasischerge, Agitator und Plagiator Wallraff ist doch moralisch unterste Schublade.
    Heute so- morgen so…
    Nichts desto trotz mögen die Allesversteher Wallraff (weswegen eigentlich?). Insofern also gut, wenn die Einheitsfront anfängt zu bröckeln!


    @johannwi: Wäre prima, wenn Du einen Link für den Vorfall in Münster bereitstellen könntest- Danke!

  13. Achtung Gefahr im Verzug!

    Nachdem sich jetzt ehemals islamophile Linke, denen die Multi-Kulti-Islamisierung nihct schnell genug gehenm konnte, wie Wallraff, Gabriel, und die Schwarzer auf die Seite der Islamkritiker geschlagen haben zeigt das eines. Erstens, die Stimmung im Volk hat sich radikal gedreht, und zweitens, die Linken haben das erkannt und wollen sich an die Spitze der Islamkritikbewegung setzen um deren Richtung zu bestimmen. Wenn es ihnen gelingt, wird sich nichts ändern, sondern nur noch mehr Geld von der sinnlosen Integrations-Industrie vernichtet.

  14. @ #17 MohaMettBroetchen (20. Sep 2010 15:16)

    Ja – ich warte schon auf das komplette Interview von Gabriel bei Spiegel-Online …

    Er macht das wegen Sarrazin!
    Seine Tabuisierungskampagne ist näcmlich mächtig in die Hose gegangen und Sarrazin hat gewonnen.

    Wenn er Sarazin rauswirft, ohne selber die Positionen des Sarrazin zumindest ein bischen selber zu übernehmen, dann könnte die SPD ganz schnell im einstelligen Bereich landen.

  15. Zitat Walraff: „Beim sogenannten Ehrenmord kommen viele Fälle gar nicht ans Licht, weil die Familien behaupten, das Mädchen sei in die alte Heimat zurückgekehrt.“

    Wenn das so wäre, dann muß die Mordrate enorm hoch sein, dann liegt wahrscheinlich in jedem vielen Türkenkellern eine Leiche begraben. Gruselig!

  16. Auch wenn einige meinen Sarrazins Buch habe nichts bewirkt- ich denke nicht so.
    Wenn man die Seiten der MSM betrachtet, so ist ein Umdenken doch festzustellen. Erwähnenswert finde ich hier vor allem die FAZ und in Maßen auch SpiegelOnline.

    Und selbst die Radikal-Gutis bei ZeitOnline und Tagesspiegel können sich dem Ganzen nicht mehr vollständig entziehen- diese beiden (Zeit, Tagesspiegel) feuern seit Wochen mit Meldungen über gelungene Integration gegen. Auch eine Art Gradmesser der Debatte.
    Aber glaube keiner, diese Gestalten würden sich so mir nichts, dir nichts die Butter vom Brot nehmen lassen.

    btw:
    Bin mal gespannt auf die Rede vom Bundespräsidenten Wulff am 03.Oktober. Integration soll ja das Thema seiner Rede sein.

  17. Mein Reden! Die „Mahner“ werden mehr immer mehr.

    #8 Lindener (20. Sep 2010 15:00)

    Noch passiert nichts, oder nur wenig.

    Doch auf Dauer steigt der Druck, bald muss gehandelt werden. Denn auch die nächsten Wahlen rücken näher. Sollte es nur „Lippenbekenntnisse“ geben wird es hier bald Krachen.

    http://www.ehrenmord.de

  18. Leider kann man in seinen Verbündeten im Kampf gegen die Islamisierung nicht wählerisch sein, aber wenn selbst ein Wallraff seine letzte normale Gehirnzelle gefunden hat, war die Wacht am Rheim / die Arbeit von PI nicht vergeblich!

    Es geht voran!

  19. Um die beschönigende Behauptung,
    dass die Mehrzahl der Muslime sich hier integrieren will, kam
    er aber nicht herum. Nicht weil
    sie stimmt, sondern weil er mit
    daran beteiligt war, die gegen-
    wärtigen Verhältnisse herbei zu
    führen. Wie viele seiner linken
    Gesinnungsgenossen, die sich jahrzehnte lang in deutschfeind-
    licher Propaganda gegenseitig
    zu übertreffen versucht haben,
    was zwangsläufig bei den Migran-
    ten zu einer Geringschätzung
    der Aufnahmegesellschaft geführt
    hat.

  20. #18 Bertold Schwarz (20. Sep 2010 15:17)

    Zwei junge Frauen Opfer von Schlägen geworden

    Opfer glücklicherweise nur leicht verletzt
    Münster – 20.09.2010 – 14:41 – In der Nacht von Samstag (18.09.2010) auf Sonntag (19.09.2010) sind zwei 17- und 18-jährige Frauen gegen 03:40 Uhr auf der Engelenschanze Opfer eines Körperverletzungsdelikts geworden. Die beiden Frauen trafen in Höhe der Parkanlage am Verspoel auf drei unbekannte männliche Personen, von denen einer der 18-jährige Frau unvermittelt an das Gesäß fasste. Auf Nachfrage, was das solle, schlug der unbekannte Täter das Opfer in das Gesicht. Auch die 17-jährige Frau bekam beim Schlichtungsversuch von dem Täter einen Schlag in den Bauch, bevor die Personengruppe in Richtung Ludgerikreisel flüchtete.
    Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: etwa 180 – 190 cm groß, 18-23 Jahre alt, sehr kurze, dunkle Haare, sprach Deutsch mit südländischem Akzent und hatte auffallend helle Augen. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke und einer blauen Jeanshose.

    Hinweise bitte an das Polizeipräsidium; Tel.: 0251 / 275-0.

    http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-100920-144101-61-1135.html

    #16 Denker (20. Sep 2010 15:10)

    „Und du musst in größeren Dimensionen denken: all diese Meinungen, Interviews, TV-Sendungen und Bücher wären vor 5 Jahren UNDENKBAR gewesen!“

    Du meintest sicher vor 5 Monaten 😉

    Ansonsten vollste Zustimmung!

  21. Und jetzt der Wallraff!!

    Einen Ulfkotte, Stadtkewitz oder Sarrazin können unsere Mainstreampolitiker als rechtspopulistisch oder als noch schlimmer diffamieren.

    Mit Giordano, Schwarzer und Wallraff können sie das nicht.

    Ströbele, Edathy, Roth und Konsorten müssen verzweifelt sein.

  22. ja jetzt tun se so als würden sie aufwachen.
    wollen mer hoffen das es stimmt.
    denn um wirklich noch was zu ändern, brauchen wir jede stimme und jeden mann!!

  23. …anscheinend dreht sich wirklich der Wind.
    Jjetzt , wo die Nazikeule gegen
    deutsche Islamkritik nicht mehr zieht,
    da kommen sie so langsam raus,
    und wagen mal ein Widerwörtchen gegen den
    Islamfaschismus.

    Tja Wallraff, – willkommen im Club…

  24. #13 melli39ibk

    Ich hätte es etwas netter gesagt, aber der outcome wäre der selbe geblieben 😉

    Ist es nicht verwunderlich wie sich derzeit Damen und Herren des linken Lagers vor Anbiederung an das Volk überschlagen?
    Die müssen derartige Angst davor haben von den Futterkrippen vertrieben zu werden, dass schlagartig alles stehen und liegen lassen um mit wehenden Fahnen über zu laufen.
    Erinnert das nicht ein wenig an eine Zeit so um 1945?
    Ich erinner mich noch wie Heute.
    Als kleiner Junge (ist schon so seine Zeit her. LEIDER ;)) kam mein Grossvater von den Wahlen nach Hause und sagte zu meiner Grossmutter;
    „Gestern a Nazi, Heut a Sozi. Die Welt steht nimma lang“.
    Damals habe ich das nicht verstanden. Heute umso mehr.

  25. Irgendwie ist jeder Mensch ein Suchender.
    Wenn er natürlich auf ebenfalls suchende
    trifft, für die „Soziale Gerechtigkeit“ und
    gleiche Recht für alle, das Banner ist unter
    dem sie weiter suchen wollen, dann hat er
    schon mal den ersten Fehlgriff getan.
    Ein vernünftig suchender muss auch ein gewisses Maß an Egoismus und Liebe zu seinem
    Vaterland mitbringen.
    Aus dieser Gemütslage heraus, kann man dann
    auch erkennen wo die jetzige Bedrohung her
    kommt.

  26. #18 Bertold Schwarz (20. Sep 2010 15:17)

    Noch zwei Tagesaktuelle-Meldungen, inkl. dazugehörigem Link 😉 Gruß.

    Köln: Sex-Überfall eines Südländers auf 16-Jährige im Park

    Sex-Überfall am hellichten Tag! Samstagnachmittag hat ein Sex-Täter ein 16-jähriges Mädchen im Stadtpark Köln-Mülheim verfolgt und angegriffen. Als sie laut um Hilfe rief, ergriff der Mann die Flucht. Das Kriminalkommissariat 12 sucht jetzt dringend Zeugen, die sich am Samstagnachmittag gegen 15.20 Uhr im Stadtpark, Jan-Wellem-Straße, aufgehalten haben. Die 16-Jährige war zum Tatzeitpunkt in Richtung Jan-Wellem-Straße unterwegs. Offensichtlich bemerkte sie zu diesem Zeitpunkt nicht, dass sie bereits von einem Mann verfolgt wurde. Völlig überraschend griff der Täter an. Da die 16-Jährige geistesgegenwärtig sofort laut um Hilfe rief und sich wehrte, ließ er von ihr ab und flüchtete in Richtung Rendsburger Platz. Der Mann wird wie folgt beschrieben: • etwa 30-35 Jahre alt, cirka 1,80 Meter groß und von normaler Statur • dunkle kurze Haare und Dreitagebart • schmales Gesicht und braune Augen • vermutlich Südländer • bekleidet mit brauner Jacke und dunkler Hose Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0221/229-0 bei der Polizei melden. (Quelle: http://www.express.de/regional/koeln/sex-taeter-griff–im-stadtpark-maedchen–16–an/-/2856/4658300/-/index.html ).

    Hanauer Polizei sucht nach marokkanischem Messerstecher

    Die Polizei sucht nach einem 27-jährigen Hanauer, der auf einem Spielplatz einen 18-Jährigen mit einem Messer angegriffen hat. Eine Gruppe Männer war auf dem Hanauer Spielplatz in der Grimmelshausenstraße am Samstagabend in Streit geraten, als das Opfer zufällig an dem Spielplatz vorbeikam. Laut Polizei schrie der 27-Jährige den jungen Türken, der ihm „vom Sehen her bekannt war“, plötzlich an – es kam zu einem Wortgemenge. Zunächst schlug der Täter – es handelte sich dabei einen 27 jährigen Bürger marokkanischer Herkunft aus Hanau- auf sein Opfer ein. Dann zog er plötzlich ein Messer und verletzte den 18-Jährigen damit. Der Geschädigte flüchtete, konnte einen Rettungswagen alarmieren und wurde medizinisch versorgt. Die Fahndung nach dem Messerstecher ist bislang erfolglos geblieben. (Quelle: http://www.primavera24.de/lokalnachrichten/rhein-main-gebiet/5886-polizei-sucht-nach-hanauer-messerstecher.html ).

  27. @ #28 pinetop (20. Sep 2010 15:44)

    Ströbele, Edathy, Roth und Konsorten müssen verzweifelt sein.

    Verzweifelt?
    Die sind sogar in Panik!

    Oder siehst du gerade irgendeinen von diesen Multi-Kulti-Rassisten in der Presse oder im TV zu diesem Thema ??

    Nein! Die haben sich verkrochen und hoffen, daß der Sturm langsam vorüberzieht – ABER DIESMAL WIRD ER ES NICHT!

    Die Mulit-Kulti-Rassisten spielen gerade mit dem Thema Atomkraft:
    Ausweichtaktik, weil sie zum Thema Intergration von Verbrechermassen zur Zeit den Kürzeren ziehen.

  28. #28 pinetop (20. Sep 2010 15:44)

    Letzter Satz: das glaube ich nicht, die lachen sich immer noch eins, weil die noch hoffen, daß das nur eine „Phase“ ist und ihre freunde das Blatt schon wieder drehen wehen werden.

    NOCH ……..

  29. Heute ist es wichtig auf die Inhalte zu schauen.
    Sarrazin ist ein Sozi, und bewegt grad eine Menge für Deutschland. Merkel als CDU Kanzlerin will uns ins Hirn drücken uns schonmal an Moscheen im Stadtbild und im Alltag zu gewöhnen, egal was das Volk davon hält.
    Jetzt hoff ich nur noch der aus der Freiheitspartei etwas wird.

  30. @ #30 wolaufensie (20. Sep 2010 15:46)

    …anscheinend dreht sich wirklich der Wind.
    Jjetzt , wo die Nazikeule gegen
    deutsche Islamkritik nicht mehr zieht,
    da kommen sie so langsam raus,

    Ich sehe Sarrazin schon als Held der Nation in einer Bronze-Skulptur verewigt:

    Thilo Sarrazin – der Vernichter der Nazi-Keule
    Wie einst Siegfried, der den Drachen tötete;

    (mal gucken, ob Sigmar Gabriel die Rolle des Hagen von Tronje übernimmt …)

  31. @#19 BePe
    … und zweitens, die Linken haben das erkannt und wollen sich an die Spitze der Islamkritikbewegung setzen um deren Richtung zu bestimmen.

    Ganz richtig, hier springen jetzt die nützlichen Idioten nach jahrelanger Verleugnung, Verunglimpfung und Verfolgung von Kritikern des Islamterrors angesichts einer überwältigenden Meinung in der deutschen Bevölkerung auf diesen „Zug“ auf um weiterhin die Gesinnungsmacht im Lande zu behalten.

    Wallraff, Künast und wie sie alle heißen mögen, sind Unbelehrbare, die jetzt mit ihren gewohnt hohlen Worthülsen dieser Bewegung die Spitze brechen wollen.

    Vorsicht vor diesem Linkspopulismus!
    Nichts hat sich bisher geändert außer wohlklingendem Blablabla. Aber noch immer wächst die islamfaschistische Gefahr von Tag zu Tag.

  32. Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.
    Jeder der nur einen Funken Verstand hat muss diese Tatsachen sehen!

    Islam gefährdet Frieden!
    Islam gefährdet Freiheit!

  33. Auch von den Linken kommen positive Impulse. Siehe Alice Schwarzers neues Buch. Meist jedoch geht die Kritik nicht weit genug. Es wird immer noch unterschieden zwischen Islam und Islamismus. Das ist aber alles eine Soße, die Übergänge sind fließend. Wenn in Neukölln am 11. September von den ach so friedliebenden Moslems Freudentänze auf den Straßen aufgeführt werden, was ist das? Islam in Reinkultur.

  34. Alles schon zu spät! a href=“http://www.shortnews.de/id/849735/England-Verbrauchern-wird-heimlich-Halal-Fleisch-untergejubelt“ target=_blank>Den ersten europäischen Verbrauchern wird jetzt halal-Fleisch untergejubelt!

  35. „…das wird auch ein Linker wie Wallraff noch einsehen – früher oder später..“

    Hoffentlich nicht zu spät.

  36. opportunist… mehr fällt mir zu diesem typen nicht ein. ich glaube einfach nicht daran, dass einer, der über jahrzehnte kommunistische werte propagiert hat, nun auf einmal schlau wird…

    nicht in DIESEM leben!

    ein fader versuch zu verhindern, dass ihm blüht, was ihm blühen sollte, wenn es so weit ist.

  37. #10 20.Juli 1944 (20. Sep 2010 15:03)
    Nun müssen wir nur noch auf die Straße.

    Sack über’n Kopf und auf nach M’gladbach, den Vogel am Eickener Marktplatz mit Beifall und „Allah, wer ist das?“ applaudieren!
    Je mehr sich diesem Trottel anschließen, desto schneller wird der Spuck vorbei sein!

  38. Wir sollten diesen linken Schleimsch….ern nicht auf den Leim gehen. Die haben uns mit ihren Verharmlosungen erst in diese miese Situation gebracht. Nun sehen sie ihre Felle davon schwimmen und hängen sich an unsere Fersen, damit sie frei von Schuld werden. Übrigens werden nicht nur Frauen bei den Musels zwangsverheiratet, sondern auch unzählige junge Männer. Geht ganz einfach: Die Eltern handeln die Ehe freihändig aus, das Mädchen wird als Gast aus dem Ausland (Balkan, Türkei usw.) hierhergebracht, die beiden werden gezwungen in einem Zimmer zu schlafen, irgendwann passiert es dann. Damit sind sie verheiratet und der Iman/Hodscha kommt. Die Formalitäten kann man nachholen. Allerdings würde kein Musel aus dem ehem. Jugoslawien eine Cousine heiraten.

  39. Darauf sollte man Linke doch hinweisen:

    „Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist ‚harby‘, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen.“ (Karl Marx)

  40. Die alte, verkniffene linke Socke — sieh an, sieh an. Was ist das? Späte Einsicht? Erkenntnisse von „ganz unten“?

    So abstoßend ich diesen Erzkommunisten auch finde, hier hat er einfach nur Recht. (Fast schade!)

  41. Positiv ist: es wird immer schwerer für unsere Schönredner aus der Politik die islamische Idiologie zu verschleiern. Die Wahrheit über ein Menschenverachtendes System wird Ihren Weg finden.

    In Mönchengladbach z.Bsp. (die „3 Art“ ist ja auf dem Marktplatz von MG Eiken gelandet) ist die Ahnung, dass mit den Bärten etwas nicht stimmt bald Gewissheit geworden.

    An dieser Stelle meine ich: MG braucht Unterstützung ! Flyer, Mails und Teilnahme.
    Zusammenhalten und über den Tellerrand schauen.
    Nur mal angenommen da wären 50 TSD Demokratische Bürger auf der Straße ! Der Donnerhall wäre bis Berlin zu hören…

    Die nächste Salafistenschule ist sonst ggf. vor Deiner Haustür und die Lokalpolitiker tauchen (noch) ab….

  42. Ein LINKER wird nicht übernacht zu einem normal denkenden Menschen. Die planen etwas. Die sind nur auf stimmen fang, so können die dann immer sagen „seht wir haben das thema auch benannt und uns damit befast“. Danach geht alles wieder seinen normalen LINKEN gang……
    Oder er hat Angst denn er weiß, das ende kommt bald und er will nicht mit all denn anderen Volksverätern Hängen.

  43. @ #13 melli39ibk (20. Sep 2010 15:08)

    walraff ist doch bloß ein opportunist, grad wie es ihm gefällt. in den 30er jahren wär der doch auch mit ausgestrecktem arm mitmarschiert. scheiß mitläufer

    melli39ibk, da haben Sie völlig recht!

    Dass das Kopftuch als Zeichen des Islams kein Symbol der Freiheit sein kann, ist nicht erst durch den intellektuellen Scharfsinn dieses Anpassers klar.

    Es gab auch einige interessante Dinge von ihm – je nachdem wie der Wind gerade weht. Diesen linken Vogel braucht dennoch niemand, den hat auch noch niemand gebraucht. Schon gar nicht diejenigen die selbst Denken konnten.

  44. Tja der Herr Wallraff hängt seine Fahne in den Wind.
    Sein Buch wo er mit einer Karnevalsverkleidung durch Deutschland gereist ist war wohl nicht so der Renner.
    Da kann man schon neidisch auf Sarrazin werden.

    Vielleicht kommte ja jetzt, was ich sehr hoffe und dann den Herren auch wieder ernst nehmen kann, das Buch.
    ICH WAR PETER MÜLLER in BERLIN-NEUKÖLLN

  45. #31 OrientOxident

    Als kleiner Junge (ist schon so seine Zeit her. LEIDER ) kam mein Grossvater von den Wahlen nach Hause und sagte zu meiner Grossmutter;
    “Gestern a Nazi, Heut a Sozi. Die Welt steht nimma lang”.
    Damals habe ich das nicht verstanden. Heute umso mehr.

    Meine Mutter erzählt immer wieder: Die schlimmsten Nazis in ihrer Straße wurden bei Kriegsende über Nacht die besten Sozis.

  46. Dass es keinen Unterschied zwischen Islam und Islamismus gibt, muss man Wallraff noch beibringen.

    Nun ja, im Wort Islamismus steckt Islam zwangslaufig drin, somit wird die Assoziation automatisch bei den meisten hergestellt. Kenn Wallraff zwar nur flüchtig, aber es ist doch schon sehr erstaunlich, zu welchen Erkenntnissen ein Ur-Linker kommen kann, wenn er die rosa Brille absetzt.

  47. #16 Denker (20. Sep 2010 15:10)

    @ #8 Lindener (20. Sep 2010 15:00)

    Aber es wird nichts passieren, gar nichts…

    Du bist zu ungeduldig! Es passiert doch gerade etwas! Gerade jetzt!

    Ach, das wäre zu schön…

    Aber leider fordert doch gleichzeitig unser „toller Innenminister“ wieder mehr Offenheit und Toleranz gegenüber Ausländern…

    Ich kanns nicht mehr hören, wie oft hat man schon auf die nächste Wahl geschaut und gehofft, das sich etwas ändert…
    Ich befürchte, das wird auch bei der nächsten Wahl wieder so…

    Gruss

    Lindener

  48. Die Integration von Muslimen in einer christlich säkularen freiheitlich demokratischen Gesellschaft ist unmöglich.

    Muslims go home!
    We don’t need you!
    We don’t want you!

  49. „Sarrazins Buch ist rassistisch, vollkommen überflüssig und alles war doch schon auf dem besten Wege … “

    Nun schwenken seine Verleumder langsam um, und gehen im Prinzip in seine Richtung, obwohl die ja angeblich so falsch ist …
    Wollen jetzt alle „Rassisten und Provokateure“ werden?
    Wendehälse sind sie allemal.
    Trotzdem muß man natürlich jeden Einsichtigen gutheißen.
    „Im Himmel ist mehr Freude über einen reuigen Sünder als über tausend Gerechte“.

    Übrigens können sich Polizisten gegenüber harmlosen Deutschen noch so richtig aufspielen …
    Sicher als Ausgleich nachdem sie sich von Chaoten und Muselmanen verprügeln lassen mußten …
    Der „Urdeutsche“ ist offenbar das Freiwild für alle, die sich auszutoben wünschen.

  50. Richtig, man kann von Wallraff halten was man will und ich halte von ihm gar nichts, da kann er sagen was er will.

  51. #19 BePe (20. Sep 2010 15:21)

    Achtung Gefahr im Verzug!

    Das seh ich auch so, indem sich plötzlich alle möglichen und unmöglichen Politiker und andere Volksverdummer in dieser Weise als langjährige Islamkritiker outen, sich demnächst an die Spitze dieser Bewegung stellen, möglichst noch ein paar Linke oder Grüne dazu einladen, die Presse entsprechend mitspielt, soll das Volk von den Problemen abgelenkt werden, damit auch der Letzte dann endlich weiss :
    Alles wird gut, wenn wir die Politiker nur machen lassen
    Manchmal befürchte ich, dass trotz des langsamen Umschwenkens nichts passiert, bevor nicht eine starke deutsche,konservative und demokratische Bewegung ( Partei ) die Dinge in die Hand nimmt. Wir zögern den zu erwartenden grossen Knall noch etwas raus, am Ende kommt er doch.

  52. #58 Lindener (20. Sep 2010 16:25)

    Ich finde auch das momentan sehr viel passiert, Sarrazin ist immer noch in aller Munde, manche Buchhandlungen kommen mit dem liefern kaum nach.
    Es tauchen immer mehr „Mahner“ auf, jetzt sogar der Herr Wallraff.

    Es muss natürlich auch jeder einzelne etwas dazu beitragen 😉

  53. Woher diese Wandlung beim Wallraff?

    Hat ihm ein „Jugendlicher“ eins über die Fresse gezogen und ihn eines Besseren belehrt ? Mußte er dem Drängen eines „Mitbürgers“ stattgeben:

    „Du Opfer ! Du Schais-Doitsch !“

    Anders kann ich mir die Wandlung nicht erklären….

  54. #16 Denker (20. Sep 2010 15:10) @ #8 Lindener (20. Sep 2010 15:00)

    „Aber es wird nichts passieren, gar nichts… “

    Übrigens hat jetzt sogar Sigmar Gabriel mehr Härte gegenüber Integrationsverweigerern bis hin zur Abschiebung gefordert:

    Es wird viel passieren.

    Der Beitritt der Türkei wird beschleunigt werden. Bis dahin wird die doppelte Staatsbürgerschaft eingeführt. Der Kampf gegen RECHTS wird drastisch forciert.

  55. @ 7 ThomasKruse (20. Sep 2010 14:58)

    MEINUNGSFREIHEIT MUSS MAN SCHÜTZEN !!
    Eure virtuelle Unterschrift für Thilo Sarrazin:
    http://initiativemeinungsfreiheit.wordpress.com/

    Hier sind waschechte Neonazis als Trittbrettfahrer unterwegs, die die Gunst der Stunde ausnutzen. Der Verweis auf §86a StGB sagt alles. Hier wird die „Meinungsfreiheit“ bei der Verwendung verfassungsfeindlicher Kennzeichen (Klartext: Hakenkreuz, SS-Rune) eingefordert. Wer auf der o.a. Seite unterschreibt, unterschreibt in Wahrheit gegen Sarrazin!

    Wir haben in Deutschland sogar ganze Strafrechtsparagraphen, welche die freie Meinungsäußerung zu unliebsamen Themen unter Strafe stellen! Genau wegen diesen Gesinnungsparagraphen (§§ 86a, 130 StGB) wurde Thilo Sarrazin sogar von Mitglieder der linksextremen Partei „Die Linke“ angezeigt.

  56. Wallraff segelt im Windschatten von Sarrazin und Giordano. Zum Überholen ist es zu spät und sein Wind mittlerweile zu schwach.

  57. @ #56 Marija

    Die schlimmsten Nazis in ihrer Straße wurden bei Kriegsende über Nacht die besten Sozis.

    …und die überzeugtesten Sozialsiten/Kommunisten wurden nach dem Fall des Sowjetimperiums ohne Verzögerung die abgebrühtesten Kapitalisten…

  58. vorsicht! die linken vollwahnsinnigen versuchen nur ihre haut zu retten indem sie jetzt auf die debatte aufspringen und ganz vorsichtig dinge andeuten die hier und anderswo schon seit jahren gefordert und kritisiert werden..sie versuchen so die massen wieder auf ihre seite zu bekommen weil sie die stimmung in der bevölkerung merken..also vorsicht würde sagen so eine art lügen für den zweck so wie es die musels schon immer machen..

  59. Wer sich in der islamkritischen Szene über den Tellerrand des eigenen Stammtisches auskennt, weiß, dass Wallraff seit Jahren immer mal wieder diesen Gaul reitet. Meist im Windschatten von Giordano und immer dann, wenn er als gewiefter Rattenfänger spürt, dass sonst die eigene Kundschaft stiften geht. Es folgt aber stets nach kurzer Zeit die Kehrtwende zum nächsten Akt im Kampf gegen Rechts. Im Dezember 2007 hatte er in der Kölner Universität bereits festgestellt, bei der Lektüre des Koran würde es einem Angst und Bange. Wenig später fiel er Bürgern und Weggefährten wieder in den Rücken. http://www.pi-news.net/2007/12/koeln-giordano-in-hochform/

  60. #1 Einfacher Buerger
    Guter Lacher.
    Und ich sah Kühe klettern !!!

    Nun zu Wallraff :

    Gerade bei seinen Aussagen, die so gar nicht zu ihm passen wollen werde ich jetzt doppelt vorsichtig sein !
    Vielleicht springt er vordergründig auf den Sarrazin-Zug auf, aber hintergründig denkt er immer noch, wie er gedacht hat : Ultra-Links. So ist er mir bekannt. Ich kann mich aber auch täuschen und der meint wirklich was er sagt. Dann, aber nur dann spreche ich meinerseits eine Entschuldigung aus.

    Und jetzt die Gefahr die ich sehe: Ich bin auch nicht für Kopftücher, Burkas, etc. etc. die immer mehr das Strassenbild ausmachen. Im Gegenteil, es stört mich gewaltig. Aber so wenigstens sieht man, wohin es mit unserer christlichen und freien Welt gehen soll.

    Hin zu einem islamisierten Westen in der die Scharia herrscht, die Unterdrückung der Ungläubigen, Zwangsheiraten, Beschneidungen und andere Greueltaten.

    Wenn die jetzt aber ihre Kopftücher, Burkas, bei den Männern die langen Gewänder mit Häkelmützchen und Bärten ablegen (nur für kurze Zeit, versteht sich), wird Mann/Frau meinen: Alles in Butter, alles ist gut, keine Gefahr !
    Und so wird es Menschen geben, die politisch nichts am Hut haben, höchstens die „blutten“ Frauen ansehen und den Sport in der 4-Buchstabenzeitung lesen, meinen:
    Was wollt ihr denn, alles ist in Ordnung!
    Die Probleme denkt ihr Euch nur aus. Ihr seid sowieso alles Rassisten !

    Und deshalb, genau deshalb, sollen diese Gestalten ihre Verkleidung in der Öffentlichkeit tragen !
    Damit es auch der Hinterletzte merkt, was auf uns zukommt.

    Kleider kann man wechseln, bei der Gesinnung wird das schon schwieriger. Und das ist die Gefahr für uns !!!!

    Vielleicht kann nur so Gegensteuer gegeben werden und zwar noch zur rechten Zeit.

  61. Der Verkleidungs- und Rollenspielkuenstler Wallraf, der Kampfrecke gegen Rrrraeechsts (wofuer ich ihn mal sehr mochte),
    aber mit dem voellig fascho-links-blinden Auge (wofuer ich ihn heute nicht mehr mag),
    nun also in der Rolle des „Anwalt der verlorenen Ehrbarkeit des Islam“ (wofuer ich ihn deshalb nun aber auch nicht schaetzen kann).

    Etwas abgewandelt machte sein letzter Satz Sinn:

    „Gleichzeitig müssen wir fuer Muslime, die sich nicht voll integrieren wollen – und das ist die Mehrzahl – unser Ziel der Rueckfuehrung und Ausbringung erleichtern. Mehr Ausreise anbieten, für Chancen in Deutschland sorgen, sie ermutigen, hier ihren falschen Platz zu rauemen.“

  62. Eigentlich ist es eher verwunderlich das nicht viel mehr Linke, die ja eigentlich immer für antiautoritäres und emanzipatorisches sind, gegen die Islamisierung der Gesellschaft sind.

    Ich denke von einigen wird es als notwendiges vorrübergehendes Übel angesehen, um die verhasste Gesellschaft (Kleinbürgertum) zu stürzen.

  63. Hier tut man Wallraff Unrecht, wenn man ihm unterstellt, er würde seine Fahne nach dem Wind hängen. Wallraff hat doch 2007 schon damit provoziert, dass er die Satanischen Verse in einer Kölner Moschee vorlesen wollte. Schon vergessen?

  64. Habe gerade alle Kommentare gelesen und sehe, dass auch andere Mitschreiber skeptisch bleiben gegenüber Wallraff.

    Wach bleiben Leute, nicht verblenden lassen im Sinne :

    ALLES WIRD GUT !!

    Es ist allerhöchste Zeit.

    Und nochmals danke ans pi-news Team die solche Themen publik macht.

    Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich ausgerechnet bei welt-online auf diese Seite gestossen bin? Dank einem Kommentarschreiber dort.

  65. Duisburger OB Sauerland hat sich beim Mopedunfall das Schlüsselbein gebrochen. 😀

    Zum Thema Islam:

    Danke Thilo Sarrazin! Jetzt rudert sogar Sigmar Gabriel irgendwie zurück:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1284751474016.shtml

    Danke Geert Wilders! 2 Millionen Niederländer mobilisiert. Riesen Fangemeinde weltweit und immer mehr Menschen bemerken: Islam ist Faschmismus!

    Kommt es zum Krieg, wird die Armee gegen die Mohammedaner gigantisch sein! DANKE EUCH! 🙂

  66. Hosianah
    Ausgerechnet der Walraff. Er springt mal eben vorsichtshalber auf den vorbeifahrenden Zug. Man weiß ja nie….
    Also, dem Typen glaub ich schon mal garnichts!
    Der Nächste bitte….!

  67. Oh gott die ganzen Zweifler hier. In der momentanen Lage kann man nur über jeden weiteren mehr der den Islam öffentlich als Problem darstellt glücklich sein.
    Irgendwelche Motvationen zu unterstellen, nur Ventiele zu liefern oder zu beschwichtigen sind im Moment sekundär.

    Allerdings hat die CDU die Vertriebenenvereine als Wähler auch fast 40 Jahre bei der Stange gehalten, bis der Dicke dann nach der Wiedervereinigung erklärt hat, dass sie sich keine Hoffnungen mehr machen brauchen.

  68. Wo Günther W. in einigen Ansichten Recht hat hat er recht.

    #100 paxi (20. Sep 2010 17:18)

    Der israelische Botschafter in Berlin, Yoram Ben-Zeev, hat Thilo Sarrazin den Rücken gestärkt.
    DANKE die Islamkritiker können jede Unterstützung gebrauchen!!!!!!!!
    Gegen faschistischen ISLAM…
    Für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte.
    Warun werden die von Politikern und MSM aufgegeben?????

    Auch an Güther W.

  69. #80 Logiker (20. Sep 2010 17:23)
    Ich fürchte, dass gerade jetzt Zweifel angebracht sind. In den letzten Tagen waren die Zeitungen noch voll von der Angst vor der Gründung einer rechten Partei, heute will man diese Partei am liebsten selber spielen. Es geht denen doch bloss darum, zu verhindern, dass eine Bewegung ausserhalb der etablierten Parteien entsteht. Wachsamkeit ist gerade deshalb angebracht. Man will die Meinungshoheit zurück, mit allen Mitteln.

  70. Nicht so euphorisch wegen der Aussage von Walraff sein. Bei dem findet kein Umdenken statt. Die Linksradikalen wollen nur dieses Thema, was unserem Volk auf den Nägeln brennt, selbst besetzen. Sie versuchen damit, den neugegründeten Parteien das Wasser von vorneherein abzugraben. Sind sie einmal an der Macht lassen sie noch mehr rein. Was interessiert mich das Geschwätz einer Schwarzer oder eines Wallraff’s.

  71. > Woher diese Wandlung beim Wallraff?

    Es ist so einfach, wieso begreift das hier keiner? Sind das schon die Scheuklappen?

    Auch diese Leute merken, dass ihr Traum einer freiheitlichen, friedlichen, egalitären Gesellschaft, an der sie berechtigterweise arbeiten, durch gewalttätige, sich für überlegen haltende Ideologen einer imperialistischen Monokultur bedroht wird.

  72. Auch unter den Linken und Alt 68 gibt es viele
    Islamkritiker. Das sollte man nicht unterschätzen!!!
    Nur gemeinsam mit allen Islamfeineden ist die Besetzung Europas durch
    faschistische, imperialistische Islamisten zu stoppen!!

  73. #92 paxi (20. Sep 2010 17:33)

    Auch unter den Linken und Alt 68 gibt es viele
    Islamkritiker. Das sollte man nicht unterschätzen!!!

    Stimmt, ca. 20 %, es kommt eben auf die Namen an, bei Gabriel hatte ich bislang nicht den Eindruck. Walraff fischt in vielen Gewässern, er veranlasst wenigstens zum Nachdenken 🙂

  74. Ach nee, unser Walli-Hase; damals als Türke „Ali“ durch die Werkshallen gezogen, vor kurzem noch als Neger durch Ostwestfalen gewandert und nun aufgewacht?
    Klar, besser spät als nie, aber was haben diese Spinner jahrzehntelang für Schaden angerichtet.
    Vielleicht tut ja sogar J. Fischer noch Buße, aber so recht verzeihen würde ich dem Schweinebäckchen, dem Feisten, trotzdem nicht.

  75. @24 Sto12

    Hört doch mal mit diesem albernen „Faschislam“ und ähnlichem Käse auf; der Islam ist schon scheußlich genug; damit begibt man sich auf das geistige Niveau derer, die beispielsweise zuerst Saddam Hussein großgefüttert haben und als er ihnen nicht mehr botmäßig erschien, als neuen „Hitler“ apostrophierten.
    Es hat so einen schrillen, ungesunden Unterton; entweder ist etwas in sich faul und krank, dann braucht man es nicht zu überzeichen; tut man aber letzteres, macht man sich selbst verdächtig.

  76. Sorry, dem Wallraff traue ich keinen Zentimeter weit.
    Mit ihm ist es eher so, wie mit alternden Popgruppen.
    Wenn das Geld alle ist und es nicht mehr zu einem standesgemässem Leben reicht, dann wird wieder Altes im neuen Gewand aufgewärmt.
    In Anlehnung an seine Enthüllungsüberschriften:
    „Günter Wallraff, der bei PI Klaus Schulze war“
    Ich traue dem nicht!

  77. Bedenkt: Die Linken, also die Kommunisten/Maoisten/Trotzkisten sind drauf ausgerichtet, jegliche Religion zu liquidieren und auszulöschen.
    Niemand ist konsequenter und mit ebenbürtiger Grausamkeit gegen die Moslems vorgegangen, wie die Bolschewiki in Mittelasien. Dort löste man das Problem mit der Verschleierung folgends:
    Ab sofort und unter Todesstrafe wurden alle Formen der islamischen Bekleidungsregeln, sowie religiöse Brauche verboten. Und siehe; diese Sprache die Muslime perfekt verstanden hatten.
    Alle, die dagegen waren, wurden ziemlich unsanft und wenig geheim zur Abschreckung liquidiert. Und die restlichen, überlebenden Mullahs und Ayatollahs sind zu Zuträgern der Smersch/Tscheka/NKWD/KGB geworden…
    Deshalb, als die Rote Armee in Dezember 1979 in Afghanistan einmaschierte, kämpfte nicht mit den Methoden ihrer Väter und deshalb nie das Gebiet lückenlos beherrschte. Und damit die Pandora Box öffnete.

  78. Im Prinzip müssten alle Linken Islamkritisch sein. Ich kenne kaum einen größeren Widerspruch als Linksideologie und Islam. Schön, dass einige zu denken anfangen. Das passiert, wenn man sich informiert.

  79. Noch vor kurzem hetzte Wallraff in peinlicher und völlig unangemessener Weise, bei einem TV-Interview, gegen Sarrazin. Der Typ springt ähnlich wie Gabriel auf den fahrenden Zug auf.

  80. Interessant ist auch, was heute die Südwestpresse schreibt:

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/art4306,637496

    Die Landesregierung in Stuttgart lehnt es ab, den Zeugen Jehovas Körperschaftsrechte zu verleihen.

    „Indem sie den Kontakt mit ausgetretenen oder ausgeschlossenen Mitgliedern verbiete, würden die Zeugen Jehovas das Grundrecht auf Achtung des Familienlebens und der Ehe beeinträchtigen und gefährden. Damit würden sie zugleich das Grundrecht auf Religionsfreiheit beeinträchtigen.“

    Wie ist das denn beim Austritt aus der allerfriedlichsten Religion? Da heißt es Rübe ab. Ob die Landesregierungen das wohl auch als konträr zum Recht auf Religionsfreiheit werten werden?

  81. Wir kriminellen Deutschen

    Wenn der Staat den Deutschen garantieren wollte, was sie angeblich so dringend begehren – den umfassenden Schutz der inneren Sicherheit -, müsste er der Gesellschaft geben, was sie verdient: So viele Gefängnisse aber, dass fast alle Bürger Platz darin fänden, so viele Gerichtssäle, Polizeiwagen und Vernehmungsräume halten nicht einmal Diktaturen bereit. Eine Gesellschaft, die über Kriminalität diskutiert, führt Selbstgespräche. Die Forderungen nach Verschärfung und Erweiterung des Strafrechts, nach mehr Überwachung und härterer Justiz ignorieren, schreibt Christian Bommarius, die extreme Verbreitung der Kriminalität. Wo beginnt sie? Wie weit wird sie von den Statistiken registriert und wie weit bleibt sie – Gott sei Dank – verborgen? Dieser Essay geht der erfassten Kriminalität wie dem Dunkelfeld nach. Denn die im Hellen sieht man, die im Dunkeln nicht.

  82. @Alle.
    Wallrafs Kritik am orthodoxen Islam ist nichts Neues. Er hat auch Salman Rusti lange in seinem Keller versteckt. Das manche ganz Linke jetzt direkter rausgehen hat viel mit der Vorarbeit solcher Blogs wie PI und einer Reihe Foren zu tun.
    Hätte er vor 20 Jahren mal mehr anstelle: Las bloß meinen Kollegen den Türken in Ruhe auf das Wohl der Töchter und Frauen dieser Türken geachtet wäre uns allen echt mehr geholfen gewesen.
    Vorfälle waren in entsprechenden Kreisen ja nicht gänzlich unbekannt. A. Schwarzer hat sich ja nun seinerzeit wirklich deutlich genug geäußert.
    Das Wegsehen der anderen macht daher echt sauer.

  83. Respekt Hr. Wallraff!

    Kaum zu glauben, aber im Gegensatz zu dem an Altersstarrsinn erkrankten und selbstgefälligen Ströbele, beweist Wallraff, daß er das kritische und sich selbst hinterfragende Denken nicht verlernt hat.

    Im Gegensatz zu Hunderttausenden von Alt-68ern à la Ströbele.

  84. #97 Gyaur (20. Sep 2010 18:38)

    „Bedenkt: Die Linken, also die Kommunisten/Maoisten/Trotzkisten sind drauf ausgerichtet, jegliche Religion zu liquidieren und auszulöschen.
    Niemand ist konsequenter und mit ebenbürtiger Grausamkeit gegen die Moslems vorgegangen, wie die Bolschewiki in Mittelasien. Dort löste man das Problem mit der Verschleierung folgends:“

    Mir ist es schleierhaft warum grade die Linken
    Atheisten so tatkräftig den faschistischen Islam unterstützen,? als ob sie dafür bezahlt werden….

  85. #102 Jochen10

    Nitt übertreiben, nix Keller. Aber es stimmt, Salman Rushdie ist mit Wallraff befreundet und Rushdie hat sich bei seiner Flucht ein paar Tage bei Günter versteckt, aber nicht im Keller.

  86. Es geht um den imperialistisch, gewalttätig, faschistischen Islam.
    Da ist auch jede neue kreative Wortschöpfung angebracht.
    Etwas bleibt auch immer bei den
    Guten-Bösmenschen hängen………
    Jedes Steinchen zählt!!!!!!!!!!

  87. Ob Günter „Stasiknecht“ Wallraff Recht hat oder nicht: Ab mit „IM Wagner“ ins zu Originalbedingungen wiedereröffnete Bautzen I („Gelbes Elend“).
    Damit er mal, na 2 Jahre dürften genügen, real vegetierenden Internationalsozialismus on the rocks geniessen kann …..

  88. #1 „Ich dachte, ich sehe eher Schweine vorbeifliegen“

    Jetzt kriechen sie allmählich aus ihren Löchern empore, all die, die sich vorher nicht getrauten, ihre wahren Gedanken auszusprechen….

  89. Seid nicht albern!
    Wallraff hat nur eines erkannt: Ist das Kalifat erst installiert, werden er und seine sozialistischen BrüderInnen als erste am Baukran zappeln.
    Dieser mißlichen Aussicht versucht er rechtzeitig zu begegnen.
    Sein Anliegen ist, die ungeliebte islamische Konkurrenz bei der erträumten sozialistischen Beherrschung der Menschheit auszuschalten (nirgendwo wurden und werden die Mullahs – zu Recht! – erfolgreicher und brutaler niedergehalten, als in der UdSSR oder in Rot-China).
    Uns anderen bleibt Wallraffs ideologischer Ausrichtung zufolge die Wahl zwischen weich gezeichnetem GULAG-Sozialismus und Dhimmi-Status mit täglich fünfmaligem Geplärre vom Minarett.
    Mir persönlich ist ein Polit-Kommissar Wallraff ebenso zuwider wie ein Mullah im Nachthemd. Deshalb behalte ich auch beide gleichermaßen im Fadenkreuz.
    Irgendein kluger Mit-Kommentator hat hier mehrmals den alten Adenauer zitiert: „Wir wählen die Freiheit!“ Ich füge hinzu: „Was sonst!?“

    Don Andres

  90. #109 plapperstorch
    😉 Bestimmt nicht bei den Öltanks. 🙂
    Viele Keller sind heute sehr schmuck ausgebaut.

    Na ja, das ist auch nicht das Thema. Das Pennen von denen die Bescheid wussten ist das Thema.

  91. Vorschlag an den Autor von „Aus der schönen neuen Welt. Expeditionen ins Landesinnere“:

    einmal in Neukölln als Scheißdeutscher verkleidet Niqab tragende Frauen ansprechen und um eine Spende für Terre des Femmes bitten!

    Bestseller-Reportage garantiert.

  92. gibt es so etwas wie solidarität unter schriftstellern? hat wallraff sich auf deren seite geschlagen um nicht außenseiter zu sein?
    oder hat wallraff die zeichen der zeit erkannt? mich würde es freuen.

  93. diese Wahrheiten sind so simpel , dass sogar Wallraff sie erkennt. — Natürlich zieht er die falschen Schlussfolgerun, ist halt ein Linker. — Leider haben wir nicht genügend Zeit , zu warten , bis Frau Merkel, Herr Gabriel, Herr Westerwelle und Frau Roth auch gescheiter werden. —

  94. #114 Jochen10

    Günter hat eine schöne große Wohnung in Ehrenfeld (wenn nicht gerade der Balkon abstürzt – nur was für Insider). Da muss Rushdie nicht im Keller sein. So weit sind wir noch nicht.

  95. Sorry,

    aber ich glaub dem kein einziges Wort. Ich weiß noch ganz genau wie er damals bei Sarrazins Buch vom Rassismus sprach und wie falsch doch Sarrazin läge.
    Wie kann er sich jetzt auf einmal so deutlich gegen seine Aussage stellen?

    Der Typ ist bekannt dafür die Zeichen der Zeit zu sehen und sich darauf einzustellen, schon in der DDR war er berühmt dafür seinen Profit aus allen LAgern zu schaufeln. Das hier ist genauso, er sieht den Umbruch in der Bevölkerung und die 650.000 verkauften Exemplare von Sarrazin und möchte jetzt auch ein Stück vom Kuchen und nebenbei hat er dann auch noch einen Alibi-Trip der ihn bei erhöten Volkszorn noch die Versehrtheit sichert.
    Dieser Typ ist ein Lügner und Betrügner und würde jeden für ein paar Euro verkaufen, egal ob es sein eigenes Volk wäre oder die Besatzungsmacht. Sollte er merken das der Islam an Macht gewinnt(durch Einfluss Türkischer „Hilfsorganisationen“ oder direkt Militär), würde sein nächstes Buch so heissen: Warum alle unreinen Deutschen sterben müssen! Von Abuda Wallraf
    Der typ ist so gestrickt und ich werde nicht vergessen was er unserem Land und Bevölkerrung angetan hat.

  96. ups hab da vergessen die mögliche Islamisierung kann natürlich erst nach einem Bürgerkrieg eintreten bei dennen eben die türkischen Hilfsorganisatoren bzw vllt sogar direkt das Millitär einmaschiert. SICHERLICH nur um zu Helfen 😉
    Wie die Christen in Pakistan vom türkischen Halbmond versorgt werden, dürfte ja jedem schon bekannt sein.

  97. „schon in der DDR war er berühmt dafür seinen Profit aus allen LAgern zu schaufeln.“

    Verzeihung, wenn ich unterbreche, extrem-mike, aber ich glaube, Du redest da über eine andere Person. Oder erkläre den Vorwurf mal genauer, vielleicht kenn‘ ich Details der Wallraff-Vita ja noch nicht.

  98. OT
    linke und musels teilen ein schicksal: sie stehen unter einem permanenten gruppendruck. bei den musels ist es die moschee, die familie, welche eigenständiges denken in der regel verbietet. bei den linken ist es die freundin/der freund und die zugehörigkeit zu den linken gebiert oft der zufall, ist man in die freundin verliebt, welche dem islam tür und tor öffnet, so macht man das eben mit. hat frau einen rechten kennengelernt, so schreit man eben „aus liebe rechts mit“. die wenigsten machen sich selbst gedanken. zugehörigkeit zu einer gruppe mit geborgenheit ist wichtiger. auch der zulauf der 68er damals funktionierte nach dem einfachen schema. umso mehr, als das nicht mehr erwartet wurde, als sich eben zugehörig zu zeigen. in der normalo gesellschaft zu bestehen und anerkannt zu werden war da schon schwieriger. und viele junge menschen gingen da lieber den bequemeren weg. warum ich das schreibe? ich habe auch so verfahren :_(

  99. #119 plapperstorch

    (wenn nicht gerade der Balkon abstürzt – nur was für Insider)

    Wie? 🙂 Hat er sich den von seinem Bekannten Ali dranbasteln lassen und Ali war der Meinung ein Sack Zement weniger würde auch reichen? 🙂
    aber dafür hält Alis Balkon jetzt besser.

  100. Die Mauern der perfiden Gutmenschen bekommt jeden Tag mehr Löcher.

    Sie haben außer ichrer politischen Macht keine sachlichen argumente mehr. Wenn selbst Ikonen der Linken mittlerweile das Problem erkennen, zeigt das ihre intellektuelle Schwäche auf.

    Sie haben fertig! Wir dürfen nicht nachlassen und müssen uns um Freiheit versammeln.

  101. #123 Marmor (20. Sep 2010 20:44)

    Das kannst du sogar hier in PI nachlesen, musst nur ein paar Wochen zurück. Er war mit anderem Namen damals bei der Stasi und wurde auch öffter mit mehreren Pässen erwischt. Nach der Wende arbeitete er für die Linken und tat das wohl bis vor wenigen Wochen noch und nun merkt er was hier einem möglichen „Rechts“ruck und ist auf einmal auf der Seite der Deutschen.
    Ich les das gleich nochmal und schreib einige Infos dazu hier rein.

  102. #10 20.Juli 1944

    „Alice Schwarzer, die den Islam schon in vergangenen Jahren kritisierte, hat nun offen vor ihm gewarnt.“

    Alice Schwarzer hat den Islam noch nie kritisiert und hat auch nun nicht offen vor ihm gewarnt.

    Sie kritisiert allein den „politischen“ Islam, den sogenannten „Islamismus“, der den Islam angeblich entführt und mißbraucht.
    (Alkoholismus hat mit Alkohol auch nix zu tun.)

    Sie behauptet, den großen Schleier zu lüften, will uns aber Sand in die Augen streuen.

    (Im laufenden Verfahren gegen Kachelmann vorverurteilt sie den Angeklagten und äußert, sie halte ihn für schuldig. Die „Emma“ läuft immer schlechter, da dient sie sich der „Bild“ an, die Zeitung mit den nackten Mädchen vornedrauf. lol.)

  103. Welches Buch hat der Walraff vorgestellt?
    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/politik/310734/310735.php

    Waffa liegt auf dem Sofa, leblos und um den Hals ein Seil, ihre Zunge quillt aus ihrem Mund hervor. Es ist der 29. August 1993, frühmorgens um halb sechs. Waffas Schwester Nourig wird von ihrem Vater geweckt und ins Wohnzimmer gezogen. Hinter dem Sofa stehen zwei Cousins, der eine, Kaan, zwingt sie, an der Schlinge zu ziehen. „Damit du weißt, wie es dir ergeht, wenn du nicht nach unseren islamischen Regeln lebst“, sagt er. Als sie Waffa versehentlich berührt, spürt sie ihre noch warme Haut.

    Waffa, 1976 im syrischen Aleppo geboren, wurde siebzehn Jahre alt. Sie starb 1993 in Bonn-Bad Godesberg. Waffa wollte so leben wie die anderen Mädchen ihres Alters. Sie war eine Provokation für ihre Familie. Deswegen wurde sie ermordet und anschließend verbuddelt, irgendwo im Westerwald. Bis heute ist ihre Leiche nicht gefunden worden.

    Weil die Verführungen des freien Europas die Töchter in unwägbare Gefahren bringen könnten, entschieden sich ihre Eltern zu noch mehr Strenge. Als die Älteste ihre erste Periode bekommt, glaubt die Mutter, das Blut sei ein Zeichen für die Entjungferung. Deswegen zwingt sie ihre Tochter, sich auszuziehen und untersucht mit ihren Fingern Nourigs Jungfräulichkeit. Wenn eine der Töchter es wagt zu protestieren, stopft die Mutter ihr aufgeschnittene Chilischoten in den Mund.

    Waffa wird, erst vierzehn Jahre alt, in die Türkei geschickt. Nach einer Zwangsverheiratung kehrt sie 1992 schwanger nach Deutschland zurück und bringt einen Jungen zur Welt, um den sie sich nicht kümmert. Sie flüchtet, gibt das Baby in ein Heim und verfügt, dass niemand aus ihrer Familie Zugriff auf das Kind haben darf.

    Waffas Cousin Ramadan macht ihrem Vater Vorwürfe, sagt, dass seine Töchter ehrlos seien. Der Vater ist zermürbt – die Ehefrau kurz vorher verstorben, die Tochter weg, der Enkelsohn verschwunden. Ehrlos er nicht vor der syrischen Gemeinde stehen, deshalb plant der Vater gemeinsam mit den zwei Neffen den Mord. Um das Verschwinden seiner Tochter zu vertuschen, sagt der Vater dem Jugendamt, das Mädchen sei unbekannt verzogen. Waffa gilt als eine, die es nirgendwo lange hält, deswegen finden die Behörden das nicht weiter auffällig. Auch die anderen Geschwister glauben dies, niemand sucht nach Waffa.

    Sowas machen die friedlichen, gläubigen Muslims, wenn sie sich genug friedvoll in der Moschee gen Mekka verbeugt, davor friedvoll religiös gewaschen und im Gebet die Handflächen immer schon nach oben gedreht haben.

    Genau das ist es, was die Gutmenschen nicht an sich heranlassen wollen: Was machen Muslime untereinander, wie sieht ihre Geisteswelt aus, was macht ihren Glauben aus? Da dieser hauptsächlich vom Koran bestimmt wird, ziemlich finster.

    Für Muslime sind unvorstellbare Grausamkeiten völlig normal. Wer schon damit aufwächst, dass Tieren die Hälse bei lebendigem Leibe durchgeschnitten werden, kann davon nicht unbeeindruckt bleiben. Dazu kommt die Gewalt in der Familie, die Verachtung von Frauen, Schwestern, Müttern und nicht zuletzt die Verachtung der Ungläubigen, ständig begleitet mit markigen Sprüchen wie „Jedem Ungläubigen muss man den Kopf abschneiden“.

    Zur Gewalt in der Familie kann man auch ruhig die „Zeremonie“ der Beschneidung zählen. Da wird den jungen Muslimen mal so richtig Schmerz zugefügt, was nicht ohne psychologische Folgen bleiben kann. Verrohung und Mitgefühlslosigkeit sind nur die offensichtlichsten Symptome, die Anfälligkeit für gewaltverherrlichende Gedankenwelten ist die eher subtile Folge. Warum tragen Türken, Araber usw so gern Lederjacken? Weil sie sich so mit getöteten Tieren schmücken können. Obwohl sie das nicht selbst getan haben, entsteht in ihrer archaischen Gedankenwelt daraus ein gewisses Gefährlichkeitspotential, das sie in ihrer „Community“, der Ummah, im Ansehen steigen lässt.
    Einfach krank.

  104. Ich glaube Wallraff kein Wort.Das ist ein Mensch,der in jedem Systhem zurecht kommt.
    Ein typischer Wendehals.Wenn die Luft dünner wird wechselt man einnfach die Gesinnung und die Welt ist wieder in Ordnung.
    Nach 1945 gab es keine Nazis,und nach 1989 auch keine SED-Mitglieder.
    Wer für die Stasi gespitzelt hat ist sowieso charakterlos.
    Wie sowas überhaupt Spiegel in der Wohnung hängen hat ist mir völlig unverständlich.
    Zum k..zen.

  105. Hat diese Witzfigur schon die „Satanischen Verse“ in einer Moschee gelesen? Nein? Dann soll er einfach die Klappe halten.

  106. #129 extrem-mike (20. Sep 2010 21:05)

    Danke, extrem-mike, ich hatte gedacht, dass Du Wallraff oben in Deinem Kommentar eine DDR-Staatsbürgerschaft andichten wolltest, als Du sagtest:

    “schon in der DDR war er berühmt dafür seinen Profit aus allen LAgern zu schaufeln.”

    Wir hatten uns also falsch verstanden. Unklarheit ist jetzt beseitigt. Gruß!

  107. Wallraff hasst Deutsche und besonders alle Deutschen, die die nicht extrem pro Zuwanderung sind.

    Seine „Dialog-Partner“ werden sich seiner einst entledigen, so wie Mohammed Nadschibullahs in Kabul an einem Laternenpfahl. So machen sie das mit Kommunisten. Armer Kerl, sein Schicksal ist vorgezeichnet.

  108. Man sollte Leute nicht „Heillig“ sprechen nur weil sie das sinkende Schiff verlassen. Vor allem keine die Mitbürger getäuscht und verraten haben um selbst besser ab zu schneiden. Dazu gehört auch Alice Schwarzer und sogar Helmut Kohl.
    Ich bin ein großer Fan von PI weil es eine Plattform bietet, unabhänigkeit vorlebt und vorallem Unbestechlich ist. Jedoch fürchte ich neigt diese Seite dazu Leute mit in die Arme zu schliessen, die noch vor kurzem uns alle als Rassisten und Volksverhetzer beschimpften. Quasi nach dem Motto: Alles vergeben und vergessen, weil du ja jetzt an unserer Seite stehst und unserer Sache dienst. Diesen Menschen kann man nicht unwissenheit zugute halten, sondern Böswiligkeit und Profitgier. Bei jedem getäuschten Bürger hätte ich Verständniss. Was kommt als nächstes? Grüne und Linke sind Heillig weil sie zugeben das Sie Mist gebaut haben?
    Ich hoffe nicht, ich hoffe ihr besinnt euch auf die Leute die schon seid Monaten/Jahren euch zur Seite standen.
    Wieso les ich hier kaum was über Udo Ulfkotte? Sein neues Buch: Kein Schwarz, kein Rot, kein Gold öffnet und schockiert ungemein. Zitiert doch mal da etwas herraus, anstatt hier (gestrige) Linke zu Heilsbringern zu erklären.
    Ich hab die hälfte durch und bin wirklich entsetzt.

  109. #128 Abu Sheitan
    Unterm Strich weigert sich A. Schwarzer zwischen dem Islam und den politischen Islam zu unterscheiden. Ich denke sie will das nicht.
    Sie kennt sehr nette Muslime, hat ihre muslimische Familie, wie sie das nennt im Magreb und weigert sich der Realität ins Auge zu sehen, genau wie es ihr Muslime auch tun.

    All die wollen oft nicht wahrhaben dass es nur einen Islam gibt.
    Wir wissen, dass dies nur der politische Islam sein kann.
    Auch „Muslime light“ blenden das solange aus bis es zu spät ist. Siehe Iran.

    Insofern. Für uns heißt das so lange am Thema bleiben bis jeder weis wer Mohammed wirklich war.
    Nämlich ein verhurter, gnadenloser, unglaublicher Egoist der sich seine dämonische Privatreligion geschaffen hat um seine tierhaften Wünsche zu befriedigen.

    Muslime light = Menschen die den Islam wie 1000 und eine Nacht wahrnehmen. Ein bisschen was zelebrieren und vom Kern der Lehre nicht den blassesten Dunst haben.

    Imame light = Menschen mit wirklich guter Absicht, die sich das Gelesenen schön reden um den Spagat in die Erkenntnisse der Moderne zu bekommen.

  110. Wallraff ist maßgeblich für die herrschende linke Meinungsdiktatur mit verantwortlich.

    Dieser linksextremistische Schmierenschreiber hat Jahrzehnte lang die deutsche Öffentlichkeit/Medien mit dümmlichen Enthüllungen und linksextremistischer Propaganda beeinflusst.

    Wenn sein Äußeres mit Hilfe eines genialen Maskenbildner auch nur annähernd mit einer Muslima in Übereinstimmung zu bringen wäre, hätte er sich schon längst ein Kopftuch umgebunden und die ausländerfeindlichen deutschen Nazis entlarvt.

    Ein ekeliger Typ, der bei jeder sich bietenden Gelegenheit den Kampf gegen Rechts fordert und jetzt bei einem leisen Windzug von der anderen Seite als Trittbrettfahrer noch ein paar Euros einsacken will.

    Naja, ein Schmankerl das an die 10 Thesen! von Giordano heran reicht, ist wohl voll daneben, zumal ich bei Giordano keine Thesen erkennen kann, wenn überhaupt nur eine banale: „Solange das und das…, hat Sarrazin recht.

    Auch Giordano ist auf den Sarrazin-Zug aufgesprungen.

    Man mag von Pro halten was man will (ich halte von diesen Politkasperverein nichts, rein gar nichts), aber Giordano hat Pro unterstellt, sie würden ihn vergasen, wenn sie nur könnten.

    Das ist widerlicher „Journalismus“. Giordano nutzte seinen unantastbaren Nazi- Opferstatus, um auf die übelste Weise politisch anders Denkende zu beleidigen und zu diffamieren.

    Menschen die sich so verhalten, traue ich nicht.

    Dieses Verhalten passt genau zu der antifaschistischen Propaganda der Stalinisten und roten Terrorbanden, und soviel wie ich weiß, war Giordano auch mal Stalinist und Linksextremist.

    Nicht vergessen nicht nur das demokratische Recht auf Meinungsäusserung abspricht, sondern auch appelliert wird. Das Nazi-Opfer hat immer recht und kann an die immer währende Schuld der Ddie primitiven primitiven Art und

    . und gegen Deutschland

  111. #137 extrem-mike (20. Sep 2010 22:04)

    Jedoch fürchte ich neigt diese Seite dazu Leute mit in die Arme zu schliessen, die noch vor kurzem uns alle als Rassisten und Volksverhetzer beschimpften.

    Quatsch!

    1. werden Wallraff und Schwarzer PI auch weiterhin beschimpfen und
    2. versuchen tatsächlich Rassisten und Volksverhetzer die ganze Zeit, bei PI Fuß zu fassen.

  112. #137 extrem-mike
    Das siehst du teilweise falsch.
    A. Schwarzer ist schon 30 Jahre, seid der Revolution im Iran am dem Thema.
    Also schon zu Zeiten als wir alle noch im Tiefschlaf waren. Ihr das wegzunehmen wäre unlauter und Unlauterkeit wollen wir hier uns wirklich nicht vorwerfen lassen.
    Ansonsten kann man zu ihr stehen wie man will.

  113. #139 Altsachse (20. Sep 2010 22:09)

    Dieser linksextremistische Schmierenschreiber hat Jahrzehnte lang die deutsche Öffentlichkeit/Medien mit dümmlichen Enthüllungen und linksextremistischer Propaganda beeinflusst.

    Nicht nur dümmlich! Ich kann durchaus LESEN.

    Giordano nutzte seinen unantastbaren Nazi- Opferstatus, um auf die übelste Weise politisch anders Denkende zu beleidigen und zu diffamieren.

    Menschen die sich so verhalten, traue ich nicht.

    Es ist nicht so, dass Giordano sich Dein Vertrauen verdienen müsste. Der sagt über die Islamisierung auch ohne Deine Zustimmung, was er für wichtig hält.

  114. Es ist nicht so das ich ihn „Hasse“ aber ich finde jeder Linke der von heute auf Morgen seine Meinung ändert, muss einfach eine Art Bewährung über sich ergehen lassen. Ich glaube fest daran das es Linke gibt die keinen Schimmer haben was da vor sich geht. Aber er gehört nicht zu dennen (zumindest haben sie noch nichts geleistet ausser ein Buch das möglichst wir kaufen sollen). Man sollte keine Werbung für ihn machen bevor er nicht aus Überzeugung handelt.

  115. #143 extrem-mike (20. Sep 2010 22:15)

    Er ist eben unser scheiß AlibiLinker.

    😀

    Und er wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um uns aus unserem Elternland zu vertreiben.

  116. #141 Jochen10 (20. Sep 2010 22:12)

    Vielleicht drück ich mich wirklich falsch aus, aber mir geht es darum das viele vorher nur das Kopftuch kritisierten, aber jetzt so tun als ob sie schon ewig gegen den Islam kämpfen würden und schon immer davor gewarnt haben. Alice Schwarzer ist bei meiner Freundin sehr beliebt, ich weiß nur wenig über sie. Aber ich weiß das sie schnell jemanden in die Rassimusecke stellt und sie es am liebsten hätte wenn nur noch Frauen die Welt regieren. Zumindest behauptet das meine Freundin, wenn es so ist muss ich gleich klar stellen das ich so ein Verhalten genauso verwerflich finde wie die Unterdrückung der Frau.
    #140 Marmor (20. Sep 2010 22:10)
    Zu Punkt 2 muss ich sagen das mir das noch nicht aufgefallen ist, aber ich kann auch nicht immer alles hier mit lesen. Zu Punkt 1 kann ich nur sagen das ich finde PI pocht auf Gleichberechtigung und warnt vorm Islam, genau das selbe was sie machen. Ist also fraglich ob sie weiter schimpfen. Ich kann mich aber auch Irren. 😉
    Auf jedenfall sehe ich hier gerade einen sehr konstruktiven Dialog, und das gefällt mir.

  117. Ich kann mich aber auch Irren.

    Tust Du. Die haben ihre eigene Abneigung gegen unseren gemeinsamen Feind. Vor allen Dingen sind wir für sie Rechtspopulisten und keine wirklich problemorientierten Gestalten.

  118. #146 Marmor (20. Sep 2010 22:36)

    LoL ich sehs schon kommen, die werden die Suppe die sie uns eingebrockt haben, selber auslöffeln und sich dann als große Helden feiern lassen. Siegmar Gabriel fängt ja schon damit an. Naja das wird die Zeit wohl zeigen. Ich finde sogar das linke Gewaltpotential könnte durchaus hilfreich sein. Wobei das wohl schnell in Rassismus gipfeln würde.

  119. #145 extrem-mike
    Das täuscht, ich habe mich etwas damit beschäftigt.
    Das Kopftuch sieht A. Schwarzer nur als äußeres Symbol der Unterdrückung. Sie ist aber extrem viel tiefer im Thema und stande von der ersten Stunde (1979) mit iranischen Frauen in Verbindung.
    Ihr wurde von den Linken (schlussendlich landen wir immer wieder bei denen) Rassismus vorgeworfen und in den Verlag wurde eingebrochen. Also es war nicht ohne.
    Es gibt nur wenige offizielle Linke die zum Islam eine ähnliche harte Haltung wie wir haben.

    Mir ist derzeit auch jede vernünftige Hilfe Recht, selbst wenn es „Fähnchen nach dem Wind Hänger“ sind. Es ist sehr ernst mit dem Islam, da brauchen wir jede Hilfe, auch wenn die politisch nicht gerade angenehm ist.
    Und was wir Islamkritiker schon alles aushalten mussten. Irgendwan lässt auch die Kraft nach.

    Was wir von unseren Politikern halten sollen wissen wir auch so 🙁
    Ich merke mir das natürlich. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben sich regelrecht eingebrannt.

  120. @gw (20. Sep 2010 16:52)
    Stimmt! Kritisieren und dann schnell wieder distanzieren, wohl um noch zu den „Guten“ gehören zu können.
    Warum hört man von gw so wenig?

  121. Ja, ich denke auch, dass sich Wallraff nur meldet, um sich auch mal gemeldet zu haben.
    Nach Sarrazins und Heisigs Verbereitung ist die Gefahr, als „Nazi“ angeprangert zu werden, nicht mehr so gross als vor Sarrazin und Heisig.

    Erst dann, wenn der Spruch „Der Islam ist die Unterdrückung und der Koran das Werkzeug dazu“ anstatt „Das Kopftuch ist das Symbol der Unterdrückung“ lautet, ist das Problem mutig benannt.

  122. Der ISLAM ist ein Programm fuer Diebe, Raeuber und Moerder, die Menschheit zu versklaven! Der KORAN ist, das Operating Manual (die Betriebsanleitung) dazu!
    Herr Wallraff scheint das jetzt auch begriffen zu haben!

  123. 139 Altsachse (20. Sep 2010 22:09)

    „Wallraff ist maßgeblich für die herrschende linke Meinungsdiktatur mit verantwortlich.“

    Er gehört zu den einflussreichsten Ideologen!
    Wallraff und seine linken Konsorten haben jahrzehntelang Multi-Kulti verherrlicht und die einheimische Bevölkerung verraten. Nun hat er vermutlich Angst, dass ihm die Felle davonschwimmen und er zur Rechenschaft gezogen wird. Das gleiche gilt für Gabriel.

  124. Wallraff sollte sich mal als deutsches Mädchen verkleiden und nachts durch Neukölln/Kreuzberg/Wedding/irgendeine Muselgegend latschen und das ganze filmen.

Comments are closed.