Viel Aufregung löst in diesem Tagen das von RTLII zur Sendereihe gebrachte Format: „Tatort Internet – schützt endlich unsere Kinder“ aus. Liest man dazu veröffentlichte Artikel namhafter deutscher Medienkonzerne und recherchiert etwas, erlangt man schnell den Eindruck, dass auch in diesem Fall der Michel für „dumm verkauft“ wird.

In diesem Format entlarvt die renomierte „Pädojägerin“ Beate Krafft-Schöning, getarnt als 13-jähriges Mädchen, Pädophile mit Hilfe von Lockvögeln in Chat-Räumen im Internet. Die freie Journalistin zeigt einmal mehr auf, wie leicht Pädophile dort Kontakt zu Minderjährigen knüpfen können. Durch findige Internetuser wurden bereits zur sexuellen Straftat an einem Kind bereite Männer enttarnt. Der Spiegel berichtet echauffiert:

In „Tatort Internet“ wird gezeigt, wie sich erwachsene Männer in Chats und Social Networks an vermeintlich Minderjährige heranmachen. Hinter den Minderjährigen stecken allerdings Mitarbeiter der Filmproduktionsfirma Diwa. Bei Treffen mit ihren Chatbekanntschaften werden die Männer dann heimlich gefilmt und später von der Journalistin Beate Krafft-Schöning konfrontiert.

RTL 2 zeigt Mitschnitte dieser Treffen, in denen die Gesichter der Männer gepixelt und ihre Stimmen verzerrt werden. Der Schutz der Persönlichkeitsrechte der Betroffenen war aber in mindestens einem Fall unzureichend: Durch Informationen aus der Sendung konnte ein Mann enttarnt werden.

Wie schade für die armen Pädophilen…

Peinlich für den Spiegel ist, dass bereits im Jahre 2004 unter nahezu ähnlichen Bedingungen ein Format von Spiegel TV auf RTL ausgestrahlt wurde, für das die Redakteurin Sanja Hardinghaus seinerzeit sogar den Axel-Springer-Preis für junge Journalisten erhalten hat und in dem die Journalistin Beate Krafft-Schöning nahezu dasselbe wie in der jetzigen Sendung durchgeführt hatte, damals allerdings vom Spiegel dafür hochgelobt wurde.

Zu einem ähnlich peinlichen Ergebnis gelangt man auch beim Stern. Auch dort wird die langjährige Expertin des Stern für Jugendschutz, Beate Krafft-Schöning, auf einmal fürchterlich herunter geschrieben.

Auch bei der Berichterstattung vieler weiterer deutscher Medien fällt auf, dass die bei dem RTLII-Format gezeigten pädophilen Täter, die dem Team um Beate Krafft-Schöning ins Netz gehen, allgemeinen Schutz genießen. Die Persönlichkeitsrechte der Täter werden diskutiert, man mutmaßt hinsichtlich eines Kandidaten bereits bei Twitter, ob die böse Journalistin Krafft-Schöning den ersten Kandidaten möglicherweise in den Tod getrieben hat. Sehr abstrus muss einem in diesem Zusammenhang auch der Vorwurf vorkommen, man habe bei dieser Sendung die „Täter“ zu ihren Taten erst verleitet. Dann heißt das also im Umkehrschluss, dass man Kinder gar nicht mehr ins Internet lassen sollte, weil alleine ihre Anwesenheit im WorldWideWeb eigentlich gute Menschen dazu verleitet, böse Sextäter zu werden?

PI berichtet weiter…

» Die „pädophile Versuchsphase“ erklärt vom Europapolitiker Daniel Cohn-Bendit (Grüne)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

144 KOMMENTARE

  1. Ich weiss selbst nicht, wie ich zu diesem Format stehen soll. Pädophile aufdecken, wieso nicht? Aber könnte es sich nicht dabei um eine Anti-Internet-Kampagne handeln? Nach dem Motto: Seht her wie schlecht das Internet ist: Lauter Pädophile! Wir brauchen dringend Zensur und Überwachung um unsere Kinder zu schützen!

  2. Aha, daher weht der Wind.

    Das wollen sie also durchziehen. Daher auch die vielen islamkritischen Artikel im Moment.

    Gleichzeitig werden klammheimlich alle unsere Seiten abgehängt, und dann wird alles noch viel schlimmer.

  3. Es wird schon seine Gründe haben, warum die Piratenpartei noch nicht ein einzige Wort dazu verloren hat.
    Was sagt Jörg Tauss eigentlich dazu?
    Waren es doch die Piraten, die mehr Schutz im Internet forderten!

  4. Mal ein Zitat aus Eurer Kopfzeile:

    „Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte“

    Worunter fällt jetzt genau dieser Artikel? Ich habe auch nichts für Päderasten übrig, mich würde aber viel mehr interessieren, wie in einem islamischen Staat mit vermeintlich schwulen oder Ehebrechern umgegangen würde: Vielleicht genau so, wie es in dieser Sendung mit angeblichen Kinderschändern gemacht wird?

    So eine Sendung ist eines Rechtstaates unwürdig.

    Übrigens gestern Meldung hier in der Zeitung: Vereinigte arabische Emirate erlauben Schlagen der Ehefrau, solange keine sichtbaren Spuren zurückbleiben. Was kam davon auf PI? Nix.

    Heute: Islamisten verbieten Geschäfte via Handy. Was kam bei PI? Nix. Ebenfalls: Deutsche Journalisten im Iran immer noch in Gefangenschaft. Keine Meldung.

    Vielleicht solltet Ihr Euch mal wieder auf das Kerngeschäft konzentrieren.

  5. so ist es, der Schrei nach VDS und Zensur wird doch schon wieder lauter – DAS soll mit solch reisserischen Themen bezweckt werden.

    Solch ein brisantes Thema ausgerechnet bei einem Krawallsender wie RTL2 anzufassen spricht doch Bände.

    Das Volk ist dumm und will manipuliert werden, so der Gedanke dahinter…

  6. „Die Medien und die Wahrheit.“

    Nach Propagandaminister Göbbels im Regen sind wir, so scheint mir, heute in der Traufe. Aber das kann an den Medien liegen, muß aber nicht. Die Menge dürdtet nach Sinn, nicht nach Wahrheit. Wahrheiten, die der Sinngebung in den Rücken fallen, werden mißachtet. Wer solche Wahrheiten verbreitet, wird ausgegrenzt. Das war in früheren Gesellschaften so und heute ist es auch so. Geändert haben sich nur die Tabus und die Dogmen.

    Es scheint, es geht nicht ohne Dogmen und Tabus. So mag pi trotz aller Erfolge eben doch auf verlorenem Posten agieren. Schade zwar, aber doch wohl ein Grundgesetz des gesellschaftlichen Miteinanders.

  7. @blumentopferde: Mir ist auch die Anti-Internet-Tendenz des Formates aufgefallen. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn die Spitzbuben mal ein bisschen zittern müssen.

    Hier wird aber so getan, als wäre Pädophilie ein Internet-Problem. Meines Wissens geschehen aber die meisten Missbrauchsfälle durch Eltern, Nachbarn, Lehrer, Erzieher usw.

    Habe neulich noch einen Verriß auf Fernsehkritik.tv dazu gesehen. Da kam raus, dass RTL2 sogar vor einiger Zeit noch einen äußerst unkritischen Beitrag über ein „Lolita“-Bordell gesendet hat…

    Das Fernsehen, lässt halt keine Gelegenheit aus, um vor dem Konkurrenz-Medium Internet zu „warnen“. Im Grunde ist das ähnlich, wie mit den „Killerspielen“. Selbst hat das Fernsehen hinsichtlich Gewaltdarstellung und jugendgefährdender Inhanlte mehr als Genug Dreck am Stecken aber gewarnt wird hochnäsig vor dem Internet/PC.

  8. Das Internet. Tja. Bei Pädophilen stimme ich gleich bei dem Lied mit an, dass man alles tun muss um diese Dingfest zu machen. Es darf nicht sein, dass diese anonym im Internet Ihrem Treiben nachgehen. Dazu zählen auch Kinderpornos und was weiss ich noch für Perversitäten.

    Auf der anderen Seite…wäre PI-NEWS eine DE Seite, wäre Sie bestimmt schon mit irgendwelchen Vorwänden z.B. wegen der Kommentare auf PI gesperrt, über den Hostprovider, wie auch immer.

    Das ganze ist also eine recht umfangreiche Diskussion. Ich bin der Meinung, dass bei Strafverfolgung der Polizei es immer möglich sein müßte die Identität zu überprüfen. Auf der Straße ist das der Personalausweis und im Internet..Tja..eine Internet ID für jeden Bürger die aber eben jedem Bürger gar nicht einzusehen ist. Aber das ist ein sehr weites Feld (Frei nach Fontane).

    Ich jedenfalls stehe zu allem was ich hier gepostet habe und würde mich gerne wie Geert Wilders dafür vor Gericht verantworten. Und es gibt auch Sachen die ich hinterher dann selbst etwas schlecht fand. Aber passt schon.
    Das aber ein paar durchgeknallte Islamisten aus meiner Nachbarschaft meine Adresse kennen, und da denke ich eher an meine Familie als an mich selbst, möchte ich natürlich nicht!

    Was mir aber gleich an diesem Skandalempörten Beitrag aufgstoßen ist: Da lassen Ihre Eltern Ihre Kinder offensichtlich ohne entsprechende Regeln im Internet surfen. Sicher, man kann nicht immer und überall aufpassen. Aber es gibt da eine schöne Werbung im Fernsehen wo an der Haustür eines Einfamilienhaus die Haustür klingelt und Rechte, Grufties, ein Sturmtrooper und zum Schluß ein Pädophiler vor der Tür stehen und nach dem Jungen des Hauses fragen. Die Botschaft: Lassen Sie Ihr Kind im Internet nicht alleine!

  9. Hinterlistig Zensur im Internet fordern und Pädophile als Vorwand nehmen.

    Das Internet ist der Obrigkeit zu brisant geworden.

  10. „Sehr abstrus muss einem in diesem Zusammenhang auch der Vorwurf vorkommen, man habe bei dieser Sendung die “Täter” zu ihren Taten erst verleitet.“

    Kommt euch die Argumentation bekannt vor? Genauso wird beim Islam argumentiert, nicht die Täter sind schuldig, sondern die Opfer. Die haben die Täter schließlich dazu „verleitet“.

  11. @#7 ZeroTolerance

    Wunderschöner Übergang zu unserem Haupthema! 🙂
    Da kann man gleich noch so tolle Argumente wie das Verbotsirrtum herauskramen. Die Pädos wussten nicht, dass das im Intenet verboten sei.

  12. Die sollen das gern weitermachen, Preis hin oder her.

    Laut Google gibt es die meisten Anfragen für Kindersex, Kinderpornographie aus den islamischen Ländern.
    Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

  13. #1 blumentopferde (20. Okt 2010 15:48)

    Ich weiss selbst nicht, wie ich zu diesem Format stehen soll. Pädophile aufdecken, wieso nicht? Aber könnte es sich nicht dabei um eine Anti-Internet-Kampagne handeln? Nach dem Motto: Seht her wie schlecht das Internet ist: Lauter Pädophile! Wir brauchen dringend Zensur und Überwachung um unsere Kinder zu schützen!

    Genau darum geht es.

    Filesharende Kinder werden komischerweise ganz leicht gefunden.
    Ganz Mutige können ja mal versuchen, im Netz ohne besondere Vorkehrungsmassnahmen in irgendeinem Chat oder gar auf seiner eigenen, auch ausländischen, Webseite einen Plan zur Politikerentsorgung oder echte Nazipropaganda zu publizieren.
    Da klappts dann schon mit der Ermittlung der IP, des Providers und letztendlich auch mit der Ermittlung der verantwortlichen Person.
    Auch ist es für die Ermittler offenbar kein Problem, länderübergreifend tätig zu werden, wenn der Tatbestand nur interessant genug ist.
    Bei Pädos allerdings soll das plötzlich nicht machbar sein?
    Lachhaft.
    Unsere scheinheiligen Politiker akzeptieren, dass unsere Kinder in den Schulen von Ausländerkindern gemobbt, geschlagen und gehasst werden aber gegen Pädos soll plötzlich die grosse Keule gezückt werden?
    Muuaahahaaa….
    Im EUdSSR-Parlament sitzt Cohn Bendit.
    Auch unser lieber „Kindersex ist Menschenrecht“-Volker Beck ist immernoch in Deutschland politisch aktiv.
    Aber Pädos sollen plötzlich die grosse Keule bekommen??

    Ja, klar.

  14. In dieser Sendung werden Menschen vorgeführt. Wie niederträchtig muss man sein, um das gucken zu können!
    Egal, was diese Menschen (bisher vielleicht noch nicht mal) getan haben, sie so zu zeigen, hat nur einen Grund: diese Menschen gesellschaftlich zu töten und öffentlich bloßzustellen.
    Wenn sie was gemacht haben, müssen sie bestraft werden. Aber n o c h gilt ja auch hierzulande die Unschuldsvermutung.
    Diese Sendung ist abstoßend für jeden, der ein wenig Moral hat. Auch wenn das vielleicht keine Unschuldigen mehr sind, sich selber mies benehmen, macht die Sache als solche nicht besser.
    Das erinnert mich gerade an einen Lynchmop mit Heugabeln, die eine öffentliche Hinrichtung fordern.
    Humanismus par Exelence!

  15. Tut mir leid, aber sowas gehört einfach nicht ins fernsehen, dafür ist die Polizei zuständig, und nicht das TV.

  16. Einspruch!

    (Jetzt werde ich mich sehr unbeliebt machen, sei’s drum!)

    Diese Leute haben bis zur „Aufdeckung“ durch diese widerwärtige Journalistin sich strafrechtlich (!) nichts zu Schulden kommen lassen. Offenbar sind die gezeigten Fälle juristisch ohne Belang, solange es nicht etwa im Rahmen der WWW-Kontakte zu sexuellen Handlungen von Jugendlichen an sich selbst, angestiftet durch die Pädophilen, kommt.

    Da es sich bei gezeigten Fällen aber gar nicht um Kontakte mit Minderjährigen handelt, sondern mit volljährigen „Schauspielern“, liegt definitiv nichts Strafbares vor. Punkt.

    Ich frage mich vielmehr, wieso die Betroffenen nicht mit Hilfe eines guten Anwaltes die Ausstrahlung ihrer öffentlichen Hinrichtung verhindern. In Frage dürfte üble Nachrede, Beleidigung, Verleumdung und vor allem Nötigung kommen.

    Der erste Selbstmord im Zusammenhang mit dieser „investigativen“ Sendung dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

  17. Mir ist eher negativ aufgefallen, dass unser freund de maziere die sendung genutzt hat, um für die vorratsdatenspeicherung zu werben.

    sonst keinem aufgefallen?

  18. #7 Platow (20. Okt 2010 16:09)

    (…)Aber es gibt da eine schöne Werbung im Fernsehen wo an der Haustür eines Einfamilienhaus die Haustür klingelt und Rechte, Grufties, ein Sturmtrooper und zum Schluß ein Pädophiler vor der Tür stehen und nach dem Jungen des Hauses fragen.

    „Rechte“ oder „Rechtsextreme“? Schmeißt das doch nicht ständig in einen Topf! Eine demokratische Rechte ist genau so legitim wie eine demokratische Linke.

  19. Die Szenen selbst sind nachgestellt.

    gescript !

    Wurde in der ersten Folge von den Udo Nagel gesagt.

    „Diese Geschichten sind in etwa so abgelaufen“

    Ich denke nicht das ein pädo ihr auch noch nett die Fragen beantwortet.

    Und vorallem wird kein 13 jähriges Mädchen in Gefahr gebracht.

    Ist wie Frauentausch & Co auf den moralischen Sender RTL 2.

    Alles gescript für die Gaffer am Volksempfänger

  20. Das ledige Thema Internet…mal ganz ehrlich, wievielen Eltern ist es eigentlich sche*** egal was Ihre Kinder tun und wo sie sich rumtreiben, sei es im Internet auf dubiosen Seiten, die wenigsten Kinder verbringen Ihre Zeit heutzutage doch wirklich sinnvoll.

    Die Eltern scheren sich doch einen feuchten…es wäre ein minimaler Aufwand die Kindersicherung am PC oder an der Spielekonsole zu aktivierenn und den Kindern auf diesem Wege Inhalte Ihres Alters entsprechend zugängig zu machen.

    In unheimlich vielen Fällen geht das Desinteresse der Eltern sogar soweit dass sie den Kinder Inhalte zugängig machen die AUF KEINEM FALL dem Alter des Kindes entsprechen bloss damit sie „endlich die Klappe halten“ oder „endlich Ruhe geben“.

    Man sollte sich daher nicht wundern das Die Hemmschwelle der heutigen Jugend sich auf Bordsteinkantenniveau oder sogar noch drunter befindet.

  21. Pädophile aufdecken, wieso nicht?

    Ja sicher.

    Aber sensationsgeiler Voyeurismus ist hier unangebracht.
    Das macht man effektiv mit verdeckten Ermittlern unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

    Dieser Quatsch macht das alles nur lächerlich und schadet nur.
    Es steckt wohl eher der erhobene Zeigefinger vor dem bösen Netz dahinter.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/stephanie-zu-guttenberg-frau-frei-von-fakten-.html

    Denn ihrem öffentlichen Einsatz für Kinderrechte steht eine Realität gegenüber, die offenbar weder sie noch die Politiker ihres Umfeldes zur Kenntnis nehmen: Kaum zwei Kilometer vom Deutschen Bundestag entfernt ist in Berlin in der Kurfürstenstraße der »Babystrich«. Jungen und Mädchen, die zum Teil noch nicht einmal 14 Jahre alt sind, werden dort von abartigen Freiern für Kindersex gekauft. Das alles passiert nicht etwa im Verborgenen – es geschieht mitten am Tag und mitten in der Öffentlichkeit. Nicht einer jener Politiker und Vorkämpfer gegen Kinderpornografie, die in Talkshows ihr eigenes Saubermann-Image pflegen, hat sich jemals dafür eingesetzt, den schlimmsten Schandfleck der deutschen Hauptstadt dauerhaft zu beseitigen. Im Gegensatz zur angeblichen gigantischen Kinderporno-Industrie im Internet sind diese missbrauchten Kinder traurige Realität. Immer wieder berichten Journalisten über den Babystrich in der Bundeshauptstadt – geändert hat sich nichts.

  22. #18 Irish_boy_with_german_Father (20. Okt 2010 16:35)

    Da war doch auch was mit Hausversteigerungen?
    Wer glaubt solchen Sendungen denn noch was?

  23. Zur Aufklärung für Eltern ist es schon geeignet. Aber man muß nicht weiblich und 13 sein, damit es passiert. Es passierte sogar schon mir.

    Tipp: Text kopieren und im selben Chat in der auch diese Person ist veröffentlichen…gleichzeitig beim Provider beschweren.

    Zum Schluß dieser Sendung tritt Nagel auf. Ehemaliger Innensenator von Hamburg (Schwarz/Schill). Vielleicht ist das ein Grund warum die freie Journalistin herunter geschrieben wird.

    Zu Daniel „Hoden Roter Bandit“. So reden Pädophile!

  24. Also ein gewisser Edathy würde dazu sagen: Das Internet ist voll von Kindersex- und rechtsextremen Seiten wie PI, die sich nicht kontrollieren lassen. Es gehört umgehend verboten. 😉

  25. Was mich ja echt annervt, ist, dass hier wieder das Telefonieren beim Autofahren verboten werden soll, nur weil’s ein paar nicht können.
    Natürlich bin ich gegen Pädophilie. natürlich bin ich gegen verbrechen, die über das Internet begangen werden, aber sorry, hier scheint mir wieder das Kind mit dem Bad ausgeschüttet zu werden.
    Vielleicht auch ein dringender Versuch, neue, sehr emotionale Baustellen zu eröffnen, um von der Integrationsdiskussion abzulenken?
    ich glaube, ich werde langsam paranoid. Das fällt aber auch nicht schwer, wenn man wachen Auges zu Kenntnis nehmen muss, wie in der sogenannten Demokratie mit Rechten und Gesetzen umgegangen wird. http://quadraturacirculi.de/2010/10/20/tierschutz-mit-zweierlei-mass/

  26. Die Eltern scheren sich doch einen feuchten….

    Schaut euch doch die Leute an,die euch regieren.

    Ströbele,Browser-Zypries.

    Dumm wie die Nacht in Sachen Internet.
    Ich wette die können sich nicht mal selber ein Emailfach einrichten.Da muss immer gleich der „Fachmann“ her.

    Die Deutschen sind sowieso schon ganz hinten dran,was das Internet angeht.Die meisten fürchten sich sogar davor.Die PC Fachzeitschriften sind voll von Warnungen über Würmer und Trojaner,Pishing usw.

    Und da man sich beim Neuaufsetzen des eigenen PCs nach einem Viren verursachten Bluescreen of Death dann auch nicht auskennt,lässt man es dann halt sein und beschränkt den Aufenthalt im Netz nur auf das Notwendigste.

  27. #20 MohaMettBroetchen (20. Okt 2010 16:39)

    Und jetzt stell Dir vor- einer dieser Laienschauspieler hat Ähnlichkeit mit Dir und hat von den RTL2-Autoren den gleichen Nachnamen bekommen 😯

  28. #14 RamboJambo (20. Okt 2010 16:27)

    Tut mir leid, aber sowas gehört einfach nicht ins fernsehen, dafür ist die Polizei zuständig, und nicht das TV.

    Die Hauptaufgabe von Journalisten ist Berichterstattung. Und zu dieser gehört auch, Unsichtbares sichtbar zu machen und somit vor Gefahren zu warnen (investigativer Journalismus). In diesem Fall handelt es sich um Prävention. Eltern wird durch die Authentizität noch einmal eindringlich das ständig bestehende Risiko vor Augen geführt. Wenn die Polizei zum Zuge kommt, ist es schon zu spät. Auch sinkt durch dieses Format bei Pädophilen die Tathemmschwelle, weil sie Angst haben in die Falle zu tappen … Insofern kann man zu dieser innovativen Sendereihe nur gratulieren: Bravo RTL2!

  29. #26 Columbin (20. Okt 2010 16:52)

    Es ist gestellt !

    Schauen meinche so viel TV das sie das nicht erkennen ?

  30. Bravo RTL2

    Ne,alles Scheisse RTL 2

    „Frauentausch“ heute und morgen dann Sklavenmarkt mit Ali.

    Thema:
    Werd deine Alte endlich los !

    Übermorgen dann Live-Übetrragung aus der Arena:

    Der letzte Deutsche gegen einen Löwen.

  31. #15 Knautschke (20. Okt 2010 16:28)

    (…)Ich frage mich vielmehr, wieso die Betroffenen nicht mit Hilfe eines guten Anwaltes die Ausstrahlung ihrer öffentlichen Hinrichtung verhindern. In Frage dürfte üble Nachrede, Beleidigung, Verleumdung und vor allem Nötigung kommen.

    Geht’s noch? Der einzige Fehler der Sendung ist, dass die Pädos verpixelt werden …

  32. So widerlich die Täter sind, die sich an Minderjährige heranmachen, es ist falsch, diese noch zu reizen und als Minderjährige getarnt, anzumachen.

    Anstiftung zu einer Straftat ist auch eine Straftat.

    Lieber sollte man diese Leute einsperren und nicht wieder rauslassen, wie schon Schröder forderte.

    Was mich ärgert:

    1.Ausgerechnet der Sex- und Schmuddelsender RTL2 nimmt sich dieser Sache an. Warum wohl?

    2. Frau von und zu und was auch immer, Ehefrau des Haargeelministers, die aussieht wie ein dämliches Barbiepüppchen, ist hier vollkommen falsch. Ihr Engagement ist m.E. nicht glaubhaft.

    3. Wieso Tatort Internet? Die Kinderschänder sind das Problem, nicht das Internet.

    Die meisten derartigen Taten geschehen im Familien- und Bekanntenkreis.

    Kinderpornos sind m.E. nur ein Mittel, um das Internet zu kontrollieren. Unsere Politiker haben Schiss, denn noch ist das Internet ein Ort der Meinungsfreiheit. Kinderpornos erzeugen Stimmung für eine bessere Kontrolle und Zensur, nicht so dämlich wie Ursulas Warnschildchen, sondern besser, z.B. mit DPI. Technisch kein Ding, die Chinesen machen es uns vor.
    Und wenn es soweit ist, dann ist PI auch dran, garantiert.

  33. Erinnert mich doch an von Frau vd Leyen-Kampagne mit dem Stopp-Schild. Übrigens eine Kampagne, die ihr von Schäuble gnädigerweise zugeschustert wurde, nachdem ihr Konzept mit dem BabyUrlaub den Bach runterging.

    Wie es damals zu Wahlkampfzeiten: „Das StoppSchild ist wie ein Paravent vor einer stattfindenden Vergewaltigung.“

    Hat nichts genutzt, die Union schmierte ab auf 33%. Zuvor hatte GS Pofalla von 40% gefötet. Und vor 30 Jahren wäre ein KanzlerKandidat mit solch einem Ergebnis hochkant ins Nirwana befördert worden.

    Wie sich der Geist mit der Zeit ändert!?

  34. #30 Irish_boy_with_german_Father (20. Okt 2010 16:56)
    #26 Columbin (20. Okt 2010 16:52)

    Es ist gestellt !

    Schauen meinche so viel TV das sie das nicht erkennen ?

    Es ist nicht gestellt, sonst wäre der eine Typ nicht entlassen worden.

  35. https://scusiblog.org/?p=330

    In Deutschland wird ja fleißig versucht eine Web-Zensur-Infrastruktur aufzubauen. Ich frage mich, warum man versucht solche illegalen Seiten auszublenden, wenn man doch an die Server ran kommen kann, und so – unter Umständen – sogar eine Chance hat die Hintermänner zu erwischen?

    Naja, wahrscheinlich geht das nicht – denkt man als naiver Bürger – wahrscheinlich sind die Server in Ländern die nicht kooperieren. Ich hab mir die Listen der zu filternden Domains die bekannt sind genommen, und die Serverstandorte auf eine Karte übertragen, et voila:

    Also die meisten der Webseiten wird auf Servern in Ländern gehostet in denen eine strafrechtliche Verfolgung durchaus möglich ist. Die Deutsche Regierung muss sich dann halt auch mal Fragen lassen warum sie nichts gegen die 321 in Deutschland vorgehaltenen Angebote unternimmt. Achso, doch – wir werde sie ja bald ausblenden, ich vergaß.

  36. #30

    Leider nicht gestellt. Der Fall des Leiters eines Caritas Kinderdorfes, der enttarnt wurde, geht doch durch die Zeitungen, Mann.

  37. #33 Proxima Centauri (20. Okt 2010 17:02)
    So widerlich die Täter sind, die sich an Minderjährige heranmachen, es ist falsch, diese noch zu reizen und als Minderjährige getarnt, anzumachen.

    Bloß nicht provozieren, die Irren könnten wütend werden! Schaust du auch immer artig auf den Boden, wenn dein Weg sich mit dem einer Gruppe „Südländer“ kreuzt?

  38. #36 Knautschke (20. Okt 2010 17:08)
    #30

    Leider nicht gestellt. Der Fall des Leiters eines Caritas Kinderdorfes, der enttarnt wurde, geht doch durch die Zeitungen, Mann.

    Armer Kerl. Vielleicht sollten wir hier bei PI eine Sammelaktion für verhinderte Pädotäter starten?

  39. In “Tatort Internet” wird gezeigt, wie sich erwachsene Männer in Chats und Social Networks an vermeintlich Minderjährige heranmachen.

    Was mich mal interessieren würde:
    Gilt das nur für Männer,oder gibts da auch Frauen,die sich da umschauen ?Aber die Schweine sind ja immer nur die Männer:
    Männer sind Täter.Das scheint mir auch eine unterschwellig transportierte Botschaft zu sein.

  40. @ Alle
    Einfach selber versuchen, das Internet ist Anonym.
    Du kannst Alles sein, von Herkules über Präsident der anonymen Lakoholiker, Drogenboß bis hin zum süßen 12-jährigen Sexobjekt.

    Wer weis, wer sich hier alles herumtreibt ….?

  41. #31 joghurt (20. Okt 2010 17:02)
    #36 Knautschke (20. Okt 2010 17:08)

    Nicht die Fälle/Taten sondern die Aufnahmen !

  42. Einfach selber versuchen, das Internet ist Anonym.
    Du kannst Alles sein,

    Stimmt.

    Bin hier auf PI schon lange Deutscher,obwohl ich eigentlich ein Russe bin.

    Oder vielleicht doch umgekehrt ?

  43. #31 joghurt (20. Okt 2010 17:02)

    Was spricht dagegen, wenn RTL 2 mal etwas Gutes produziert? Das restliche Programm ist doch egal!

    Und an die Überwachungsparanoiker hier:

    Die Netzsperren kann man umgehen. Und für politische Inhalte waren die auch gar nicht geplant. Also macht euch mal nicht ins Hemd!

  44. Das Fernseh sollte wie in anderen Ländern zensiert werden. Das Fernseh stellt sich mittlerweile schon höher als Gott, so kommt es mir vor. Die Gestapo in neuer Gestalt…Minority-Report lässt Grüssen!

  45. #40 Columbin

    Na, da hab ich drauf gewartet, dass mir hier einer Sympathien für die Pädos unterstellt.

  46. #46 Columbin (20. Okt 2010 17:23)

    Noch mal.
    Ich glaube nicht,daß so etwas vor ein Millionenpublikum gezerrt gehört.
    Das ist meine private Meinung.Du kannst ja anderer Meinung sein.
    Effektiv ermitteln lässt sich auch ohne Gaffer.

    Das nächste Format heisst dann vielleicht : Sucht den Internet Killer ?
    Biete jemanden zum Schein viel Geld an,damit er deine Frau umbringt.
    Wirst du Erfolg haben ?

  47. #46 Columbin (20. Okt 2010 17:30)

    Versteh ja schon.

    Ist gut wenn Eltern wach gerüttelt werden, der meiste Mißbrauch findet allerding in der Verwandschaft statt.

  48. #39 Columbin

    lesen!
    ich hab gesagt, man soll sie wegsperren.

    Wenn das Problem so schlimm ist, warum ist ein Cohn-Bendit noch in Freiheit und im europ. Parlament?

    Warum sind jene, die dem Vorbild des „Propheten“ (Mohammed, ein sehr bekannter Kinderschänder) folgen, folgen müssen, noch in Freiheit?

    Das Internet hat nichts damit zu tun. Mohammed hatte auch keins.
    Deshalb ist die Sendung, vor allem der Titel irreführend.

    Und es gibt Sperren, die Otto Normaluser nicht ohne weiteres umgehen kann.

  49. #48 Columbin (20. Okt 2010 17:30)
    Wer gegen diese Sendung ist, schützt Kinderschänder!

    Blödsinn.

    Frag lieber,warum eine Pädo-Versteherin von der FDP heute noch in Merkels Regierungsmannschaft sitzt.

    Und wer da noch so alles „Hochkarätiges“ dazugehört zu den „Verstehern“:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Humanistische_Union

    Da solltest du lieber mal ausmisten,aber das macht niemand,weil die Herrschaften viel zu weit Oben sitzen.

  50. Ach Columbin, da traue ich aber eigentlich mehr an Differenzierungsvermögen zu. Oder doch nicht?

  51. #48 Proxima Centauri (20. Okt 2010 17:38)

    Gerade wenn viele nicht weggesperrt werden, kann man ihnen mit diesem Format doch wenigstens etwas Angst machen, oder?

  52. #44 Columbin:

    „Die Netzsperren kann man umgehen“

    Das ist hier mein tägliches Brot! Sonst könnte ich mich überhaupt nicht mehr informieren.

  53. Ich finde diese Sendung absolut niederträchtig und ekelerregend.

    Es wird mit miesesten Methoden die Emotion der Leute angesprochen und dabei zweifelhafte Wahrheit verkauft. Alleine in der Vorschau wurde doch etwas erzählt von „ein Viertel aller Kinder in Deutschland wird mindestens einmal sexuell missbraucht, wir müssen endliche twas dagegen tun“. Absoluter Käse.

    Dazu kommen noch diese Lockvögel, die in chats auf aggressivste Weise anmachen und irgendwelche Praktiken versprechen. Das ist ähnlich fragwürdig, wie die verkleideten Polizistinnen in den USA, die als Prostituierte verkleidet versuchen, Leute zum Freier zu verführen, um sie dann festzunehmen.

    Garniert wird das Ganze noch damit, die Ängste der Leute vor der Vergewaltigung ihrer Kinder zu schüren und dann auszubeuten, um eine eventuell freiheitsfeindliche Internetbeschränkung einzuführen. Diese ist dann ein wunderbares Werkzeug, um den Informationsfluss zu kontrollieren. Wie die angedachten Sperrlisten, die aber von niemandem kontrolliert werden können (wodurch dann entsprechend auch abweichende politische Meinungen wegzensiert werden konnten, unter dem Deckmantel des Kinderschutzes natürlich).

    Besonders witzig wenn man bedenkt, dass die meisten Kidner von engen Freunden der Familie oder gar Verwandten missbraucht werden. Aber hier wird natürlich der „schwarze Mann“ beschworen, das weitaus größere Problem wird ignoriert, weil man damit ja schlechter Skandale produzieren kann.

    Das PI diese Sendung verteidigt finde ich wirklich schwach. Nicht alles, was von „eigenen erklärten Feinden“ angegriffen wird, ist es wert, zu verteidigen.

  54. @ #47 Columbin

    „Wer gegen diese Sendung ist, schützt Kinderschänder!“

    lol lol lol

    Bei Jörg Kachelmann und Andreas Türck wurde auch nur mit dem Finger drauf gezeigt. Andreas Türck wurde schon freigesprochen, bei dem Kachelmann sieht es auch danach aus. DAS IST EIN SEHR SENSIBLES THEMA. Ich wünsche Dir Columbin, das jemand mal mit dem Finger auf Dich zeigt, egal ob Du schuldig bist oder nicht, dein Leben wird nicht mehr so sein wie früher. Oder siehst Du den Türck trotz BEWIESENER Unschuld wieder im TV? Besteht auch nur eine 1% Möglichkeit, das die älteren Herren vielleicht nur eine Vater-Sohn beziehung aufbauen wollen, ist diese Gestapo-Sendung fürn A……! Minority-Report lässt Grüssen. Nimm Du ruhig alles hin, bis Wir alle TOTAL ÜBERWACHT SIND UND UNS NUR NOCH WIE MASCHINEN BEWEGEN DÜRFEN. Denk Columbin denk!!!!

  55. #53 Agora:

    Sie haben zumindest teilweise Recht.

    Ich meine auch, dass dieses Thema nicht wirklich interessant für PI ist.

    Ist es da nicht viel wichtiger, dass der DAX soeben die 6.500 wieder überschritten hat?? 😉

  56. jaja, das böse Internet. Das waren alles ganz normale Bürger die einmal pro Woche ihren ehelichen Pflichten nachkamen (oder enthaltsam lebten wenn unverheiratet), doch als sie das erste Mal online gingen wurden schlagartig sie zu pädophilen Perversen.

    Dieses Format dient ausschliesslich dazu die öffentliche Meinung in Richtung „Pro Zensur“ zu lenken….alles natürlich „zum wohle der Kinder“, denn wer kann da schon „nein“ sagen ohne sich selbst der Pädophilie verdächtig zu machen.
    Wenn dann, mit „Volkes segen“ und lecker Steuergeldern natürlich, erst einmal die gesetzlichen und technischen Grundlagen dafür geschaffen wurden ist der Weg frei um schalten und walten zu können wie es der Gedankenpolizei beliebt.

    Dass keinerlei echtes Interesse an der Bekämpfung der Kinderpornografie/Pädohpilie im Internet besteht zeigte ja schon die Lachnummer von Vorschlag Websites dieser Art durch die „grosse deutsche Firewall chinesischer Prägung“ zu blockieren…anstatt die Betreiber durch internationale Kooperation dingfest zu machen.

  57. Dazu kommen noch diese Lockvögel, die in chats auf aggressivste Weise anmachen und irgendwelche Praktiken versprechen. Das ist ähnlich fragwürdig, wie die verkleideten Polizistinnen in den USA, die als Prostituierte verkleidet versuchen, Leute zum Freier zu verführen, um sie dann festzunehmen.

    Dabei heisst es doch ganz klar im Vaterunser

    …und führe uns nicht in Versuchung…

    Das bedeutet dann auch nicht durch einen Lockvogel,der es ja nur gut gemeint haben will.

    Der Verführungsversuch an sich allein ist schon verwerflich.
    Die Welt ist eh schon schlimm genug,man muss nicht auch noch andere dazu animieren,sie noch schlechter zu machen,nur weil hier eine günstige Gelegenheit zu sein scheint.

    Gelegenheit macht Diebe.

  58. #1 blumentopferde
    Die Gefahr von Zensur-Wünschen besteht durchaus. Besonders, da die Frau von unserem Verteidigungsminister „zu Guttenberg“ die Finger wieder im Spiel hat.
    Gemeinsam mit mit der „von der Leyen“ hatte die vor 2 Jahren viel Geschrei in Sachen Internet-Kinderporno-Sperre gemacht.
    _OHNE_ jedoch irgendwelche seriösen Zahlen nennen zu können. Nicht zu vergessen der Kommentar „unterirdisch“, als der wissenschaftliche Dienst des Bundestages ein Gutachten schrieb, das der „v.d.L.“ gar nicht schmeckte.

  59. Professinelle Lockvögel gehören in die Polizei,die kennt auch die entsprechenden Millieus am aller Besten durch verdeckte Ermittler,eigene Spione usw.Hobbyisten sollten da lieber die Finger davon lassen.

  60. Diese Sendung ist absolut wichtig und richtig – und gehört auch hier bei PI diskutiert!

    Die Pädophilen sind oftmals bei den politisch linken Gutmenschen zu finden!

    Genau aus diesem Grund wird die Sendung auch von selbigen heruntergeschrieben!!!

  61. Ist doch scheiß-egal,
    ob die Lockvögel aggressiv
    auf Pädo-Jagd gehen…

    Was hat denn auch ein erwachsener Mann
    in einem Kinder Chat zu suchen???

    Aber Pädosex hat bei den linksgrünen 68ern
    eine lange Tradition… Einfach mal googeln,
    da vergeht euch wirklich alles!

    :(((

  62. Ich glaube, ich muss Columbien mal zur Seite stehen:

    Wer von Euch hat die Sendung überhaupt gesehen? Scheinbar reden hier mal viele mit, die immer überall mitreden!

    1. Die Chatkontakte die veröffentlicht wurden, sprachen nicht für die Anamche der Typen á la Lolita!

    2. Die Ansicht, dass die meisten Kinder im nahen Umfeld sexueller Gewalt ausgesetzt sind, halte ich seit der Massennutzung des Internets von Kindern für überholt.

    3. Wer hier was von schleichender Netzzensur schreibt, scheint irgendwie nicht up to date. Schaffen wir doch auch gleich die DNA ab. Wofür brauchen wir im echten Leben die Spurensuche/Beweis für Spuren?

    4. Eltern sind heute oft überfordert mit der Nutzung des Netzes von Kindern. Erzählt man denen nicht seit Jahren, dass Bildung ohne Netz nicht möglich ist?

    5. Was für ein Schwachsinn ist es denn zu meinen, dass die Installation von Software oder ähnlichem technischen Krimskram´die Kontakte in Chats oder per Messenger verhindert.

    Ich denke, Kinder sind besondere Mitglieder unserer Gesellschaft, die einen besonderen Schutz genießen müssen. Diese Typen, die bei „Tatort Internet“ gezeigt werden waren scheinbar alle sehr bereit, ein Kind sexuell zu missbrauchen. Unglaublich! Ich denke, dass es sehr schade ist, dass die Persönlichkeitsrechte von mutmaßlichen Tätern Anlass zur Diskussion zu geben scheinen, anstatt mal über die Persönlichkeitsrechte der Kinder nachzudenken!

  63. ihr solltet lieber mal nachfragen,warum diese tolle Aufdeckungs- Presse nicht mehr bei Marc Dutroux nachhakt ?

    Warum ein Hans Meiser gehen musste !
    Welche Sauerreien der „Elite“ hätte er wohl aufgedeckt ?
    Wem wurde das zu heiss und warum ?
    Hätte er die Republik erschüttert ?

  64. Ach, und noch was: Wie viele Polizisten dürfen denn in Deutschland anlassunabhängig im Netz recherchieren? Und wie viele von denen sind in Chats unterwegs? Ich kenne keinen. So weit der Ruf nach der Polizei!

  65. #46 Columbin

    „Die Netzsperren kann man umgehen.“

    Ja, darum sind Netzsperren auch sinnlos! Es haben genug Kinderhilfs-Organisationen bewiesen, dass nahezu alle Provider (weltweit) Kinderpornos löschen, wenn sie man nur darauf hingewiesen werden. Das Ziel heisst LÖSCHEN und NICHT nur VERSTECKEN!

    „Und für politische Inhalte waren die auch gar nicht geplant.“

    *LACH TOT*
    Das würde die Politik natürlich auch offen sagen, wenn eine solche Sperre geplant werden würde.
    *LACH TOT* *LACH TOT* *LACH TOT* *LACH TOT*

    Aus welcher Märchenwelt kommst Du denn? Ich erinnere mal an das Gesetz mit dem Behörden nach Bankkonten suchen können. Das Gesetz wurde eingeführt im Rahmes des Kampfes gegen den Terror. Also um Geld von Terristen zu finden.
    -ABER- kaum war das Gesetz durch wurde es ERWEITERT und nun wird mit dem selben Gesetz nach Konten von ALG2-Empfänger gesucht.
    Wenn die Infrastruktur für Internet-Sperren erstmal steht werden die Begehrlichkeit wachsen!!

    KEINE ZENSUR IM INTERNET!

  66. #63 joghurt:

    „Gelegenheit macht Diebe.“

    In meiner Jugend dachte ich immer in guter Womanizer-Manier es hiesse:

    Gelegenheit macht Liebe 🙂

  67. Hobbyisten sollten da lieber die Finger davon lassen.

    Denn es kann gut sein,daß da eben nicht nur ein Einzeltäter auftritt sondern dahinter gleich eine ganze Gruppe steht,vielleicht auch Menschenhändler,Kinderschänderringe,die auch noch mit andern Dingen handeln,also mit Rauschgiften usw.
    Das kann unter Umständen ganz schön gefährlich werden.

    Ich plädiere hier ganz klar für die Polizei.

  68. #73 WissenistMacht (20. Okt 2010 18:25)
    In meiner Jugend dachte ich immer in guter Womanizer-Manier es hiesse:

    Gelegenheit macht Liebe

    Ja wenn du Sex mit Liebe gleichsetzt,dann stimmts oft ja auch.

  69. Da der Verfassungsschutz uns hier alle eh schon lange enttarnt hat und die Antifa auch, mach ich mal den Anfang: Ich heiße Dieter, bin Ende 40 und Kranführer. Leicht übergewichtig, Brille und Stotterer. Kinderpornos schaue ich mir nicht an, ich steh mehr auf große Ohren. Ich bin stolz, Weiser zu sein! Ich trage gerne Tarnfeinripphemden von Lonsdale. Wenn ich nicht hasserfüllte, rassistische und sexistische Postings bei pi verfasse, verbringe ich meine Freizeit in unserem Schützenverein, ich bin da Zeugwart. Mein Stolz ist mein 686 S&W in 6″, die Wadcuttä mach ich selber. Meine Frau meint, ich tät zuviel Zeit vorm Computer verbringen und ich hätte irgendwo echt ein Problem wegen der Moslems und so.

  70. #71 Franziska (20. Okt 2010 18:23)

    Ach, und noch was: Wie viele Polizisten dürfen denn in Deutschland anlassunabhängig im Netz recherchieren? Und wie viele von denen sind in Chats unterwegs? Ich kenne keinen. So weit der Ruf nach der Polizei!

    Dann beschwer dich bei den verantwortlichen Stellen für die Personalpolitik der Polizei (Politiker) und nicht hier.
    Wenn es zu wenig Polizei gibt,dann ist das ein Versagen des Staates,der seinen Pflichten dem Bürger gegenüber nicht nachkommt.Die Bürger dieses Landes haben ein Recht auf größtmögliche Sicherheit und körperliche Unversehrtheit.

  71. Auch im MRF-Blog ist „Tatort Internet“ ein Thema…

    Auszug:

    „Leutheusser-Schnarrenberger in persönlicher „Schieflage“

    Dass eine Bundesjustizministerin auf die Einhaltung rechtsstaatlicher Normen pocht, ist richtig. Dass aber jedes Mal, wenn sie sich zum Thema Kindesmissbrauch äußert, ihre Sorgen den Tätern und nicht den Opfern zu gelten scheinen, kann nur als Zeugnis innerer Verrohung gewertet werden.

    „Hier ist ganz besondere Vorsicht und Zurückhaltung geboten. Es besteht die Gefahr, dass Unschuldige angeprangert und große Schäden angerichtet werden und der Rechtsstaat in eine Schieflage gerät. Das ist ein hohes Risiko.“ Das sagte Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), Bundesjustizministerin, der Passauer Neuen Presse. Anlass ist die RTL 2-Sendung „Tatort Internet“, wo nach dem Willen der Verantwortlichen Männer, die im Internet mit Minderjährigen flirten, überführt werden sollen.

    Allein, die Schieflage des Rechtsstaates ist bereits da. Sie ist da, wenn ein Täter, der vor Gericht gesteht, mehrere hundert Mal seine Stieftochter vergewaltigt zu haben, mit einer Geld- und einer Bewährungsstrafe davonkommt.

    […]“

    Weiterlesen hier:
    http://menschenrechtsfundamentalisten.de/page8.php?post=44

  72. @#69 Franziska (20. Okt 2010 18:20)

    Ich habe zwei Ausgaben dieses Machwerks angesehen, die zweite allerdings nur noch halbherzig.

    Meiner Meinung nach wurde hier teilweise sehr aggressiv vorgegangen. Ich bezweifele, dass angeblich neugierige Jugendliche, die keine Erfahrungen haben, hier gleich begeistert auf diverse Sexualpraktiken eingehen. Oder ein Treffen forcieren etc.
    Ich bezweifele auch nicht das das zum allergrößten Teil Schweine waren. Trotzdem hat das ganze einne faden Beigeschmack.

    zu 2.) Die Statistik sagt immer noch, dass der Täter bei eienr vergewaltigung in den allermeisten Fällen kein Unbekannter ist. Der liebe Onkel, der nette Nachbar der immer auf die Kinder aufpasst, der Stiefvater usw. usf.

    zu 3.) Ich halte das für einen absolut wichtigen Punkt. So wird den Leuten Überwachung schmackhaft gemacht. Zu ihrem DNA-Beispiel: Wenn es darum ginge, DNA Datenbanken anzulegen (nur zu unser aller Sicherheit, wer nichts getan hat hat nichts zu verbergen, etc) wäre das meiner Meinung nach der Untergang des freien Rechtstaates.

    zu 4 und 5.) Sperren und Verbote sind die denkbar schlechtesten Methoden um seine Kinder zu schützen. Irgendwann müssen sie lernen, sicher damit umzugehen. Hier handelt es sich um Jugendliche, diese kann und sollte man nicht dauernd kontrollieren. Aber sie sind auch alt genug, um rational Bedrohungen zu verstehen und man sollte sie auf Signale solcher sensibilisieren.

    Das ist wie mit einer Waffe im Haus. Was ist sicherer, dem Kind/Jugendlichen immer verbieten sie anzufassen oder sie ab einem bestimmten Alter einzuweisen, die gefahren/Funktion zu erläutern, dann mal ind ie Hand zu geben etc.
    Bei welchem der beiden Kinder halten sie es für wahrscheinlicher, dass der Nachwuchs die Waffe mal zum Spielen oder Angeben versucht in die Hände zu bekommen und dadurch einen unfall provoziert?

  73. Ich hab die Sendung gesehen und fand diese Lockvogeltaktik sehr fragwüdig.
    Sowas sollte man der Polizei überlassen, und wenn, dann bitte die Methode auch gegen Haßprediger in den Moscheen einsetzen.

    Auch fand ich es merkwürdig, wenn diese vor Haß geifernde Journalistin die Täter stellt und dann interviewt.
    Der Haß der Tante würde für mangelnde journalistische Distanz und Objektivität sprechen, aber ich meine das war schon eher gespielt.

    Und dass die Täter so ausführlich antworteten, ist auch seltsam. Normalerweise sagt man da gar nix, wenn man mit nem Kamerateam so angegangen wird, oder, dass sie das nichts angeht und sie sich verpissen soll.

    Das alles spricht dafür, dass die Fälle mehr oder minder gestellt sind. Scripted Reality, wie im Unterschichtenfernsehen üblich.
    Der Fall des verschwundenen Caritas Kinderdorf Typen scheint wohl echt zu sein, aber die anderen… ich habe Zweifel.

  74. #74 felix7 (20. Okt 2010 18:36)

    Gugl doch bitte mal: Humanistische Union Leutheusser-Schnarrenberger

    Dann weißt Du Bescheid über unsere sauber Bundesjustizministerin.

  75. Demnächst jagt das Fernseh Autofahrer, die in der Ortschaft mit 50km/h auf eine 30er-Zone zufahren. In der 30er-Zone ist eine Schule. Es ist nix passiert, aber das Fernseh kann sich ja das Recht nehmen, diese Autofahrer als potentielle Raser darzustellen, oder in anderer diffamierender Form.obwohl sie noch 50 km/h fahren dürfen.

  76. Für Männer, die sich an Kinder ranmachen, habe ich keine Sympathie. Wenn ein paar von diesen Vögeln von so einer Sendung genagelt werden, hab ich damit keine Probleme.

  77. @ #76 Proxima Centauri

    Genau, das sollte nicht die Aufgabe vom Fernseh sein, sondern der Polizei. Wie gesagt, die Gestapo ist in neuer Form aktiv. Man denke auch an die Fremdgeher-Sendungen, wo meistens Männer entlarvt werden. Was zum Teufel geht das Fernseh das Privatleben von Menschen an. Das Fernseh entwickelt sich noch zu einer Art Geheimdienst(oder es ist schon ein Geheimdienst)!!!!

  78. An verschiedene Antworter:

    Agora, Jugendliche sind eine Findungsphase und müssen sich von zuhause abgrenzen. Nicht auf seine Eltern zu hören, gehört zum Programm. Deshalb ist es dumm zu meinen, man kann hier nur mit Worten oder als beste Freundin wirken.

    Schaut Euch doch alle mal schülervz an oder auch Chats, in dénen sich unsere Jugendlichen so präsentieren. Sexy ist geil, scheint das Motto zu sein. Das ist eine ´denkbar schlechte Ausgangslage für ein guter und sicherer Umgang mit dem Medium Internet. Ich weiss, wie sich Kinder im Netz püräsentieren. Kinder aus ganz normalen Familien… mancher würde sich wundern.

    Ich finde die Journalistin Krafft-Schöning überhaupt nicht hasserfüllt. Im Gegenteil. Die Typen haben doch alle noch Glück, weil die ziemlich ruhig bleibt. Das würde ganz anders abgehen, wenn die echten Mütter und Väter zur Stelle wären, glaube ich. Alle Fälle sind echt, das hat U. Nagel ja auch immer wieder gesagt. Warum sonst gibt der Sender die Daten alle an die Staatsanwaltschaft. Ihr müsst mal richtig lesen. Das war doch der Punkt beim Heimleiter, dass man sich darüber aufregte, dass das Heim keine Info vom Sender bekommen hatte. Deshalb geben die die Daten jetzt alle an die Staatsanwaltschaft.

  79. #79 Franziska (20. Okt 2010 18:56)

    Wenn sie das Wort dumm schon in den Mund nehmen: Ich halte meinen Vorschlag für weitaus zielführender, als einen sowieso schon komplizierten Pubertierenden mit dargestellter Autorität, Verboten und Kontrollen beschützen zu wollen.

    Gerade DAS wird nach hinten losgehen!

    Meine Argumentation geht gerade von den Tatsachen aus, die sie mir hier unnötigerweise ins Gedächtnis rufen möchten (auch wenn sie, wie gesagt, vollkommen richtig sind, Stichwort Pubertät, Findungsphase etc).

  80. Naja Agora, ich mag die Freundinnen/Freunde-Mamis und – Papis nicht. Die ziehen sich doch alle aus der Verantwortung. Und ich denke schon, dass Kinder und Jugendliche auch schon einmal Verbote brauchen, wenn das Risiko, welches sie eingehen, zu groß ist. Verantwortlichkeit lautet das Zauberwort. Nur uninformierte Eltern haben keine Chance. Und man hält sie doch bewusst dumm, damit sie gar nicht erst kritisch nachfragen. Wo wird denn was über die negativen Seiten des Netzes gesagt. In der Schule? In den Medien? Wenig, oder? Deshalb finde ich diese Sendung auch gut. Dann können Eltern mal sehen, was läuft und Kinder werden dann vielleicht auch eher Mut fassen mal zu sprechen über das, was ihnen beim Chatten so begegnet.

  81. #18 Knautschke

    Selbstverständlich haben diese Leute sich etwas zu Schulden kommen lassen, es gilt nicht, was tatsächlich ist, sondern was der Täter denkt was ist; der Täter hat vor, sich „an eine Minderjährige heranzumachen“, das ist ein konkreter Tatplan. Ob noch Vorbereitungshandlung zu einer Straftat oder bereits Versuch derselben müssten Gerichte dann klären. Die subjektive Komponente ist in unserem Strafrecht sehr relevant.
    Wenn jemand in Tötungsabsicht auf eine Leiche einsticht (weil er nicht weiß, dass derjenige bereits tot ist), dann ist das strafrechtlich gesehen versuchter Mord, denn relevant ist, was ER in diesem Moment vor hatte, nicht was tatsächlich ist. Und er wollte töten, aufgrund äußer, nicht dem Täter zurechenbarer Umstände ist es dann beim Versuch geblieben.

  82. #81 Franziska (20. Okt 2010 19:11)

    Nungut, ich denke sie sehen in mir hier irrigerweise ein bestimmtes Feindbild, in dem ich mich selbst nicht wiederfinde. Ich bin absolut kein Vertreter antiautoritärer Erziehung.

    Es geht hier nicht um Freundinnen-Mammis. Die kann ich auch nicht leiden. Das ist einfach eine Illusion von Eltern, die Probleme mit ihrem Alter haben. Es ist nunmal ein Rollenunterschied vorhanden, man ist nunmal Mutter oder Vater und nicht Schulfreund. Und Kinder haben nunmal auch schon Freunde, sie brauchen einen als Eltern!

    Ihr letzter Absatz vertritt genau meine Meinung und ist genau das was ich sagte: Zur Verantwortlichkeit erziehen. Sie mit dem Netz vertraut machen, auf dass sie kompetent damit umgehen können. Sensibilisieren bzgl. Gefahren, sie darin bestärken auf Alarmglocken zu hören. Und so weiter.

    Denn gerade bei der Problematik der Pubertät kommt man mit Verboten wie „nur ins Internet wenn ich da bin“ oder „du darfst nur folgende 3 Seiten besuchen, hier ist die Liste“ nicht weiter.
    Wenn man sich darauf verlässt, ist man verlassen. Dann werden solche Regeln aus Prinzip gebrochen und gerade dann geraten Jugendliche unvorbereitet in die dunklen Ecken des Internets.

  83. Ach, Felicitas…lies den Blog mal ganz. No fakes! Schaff doch kleine die Kriminaltechnik oder die DNA mit ab. Solche Forderungen können nur Leute stellen, die sich nicht auskennen.

  84. Ich finde diese Sendung zwar zum RTL2-Niveau passend, aber insgesamt reißerisch und am Ziel vorbei geschossen. Keine Frage, Pädophilie ist eine schlimme Sache, und am Menschen ausgelebt eines der schlimmsten Verbrechen. Aber bei dieser Sendung erscheint mir doch einiges verwunderlich.
    Nahezu ausschließlich finden Kindesmißbrauchsfälle im familiären Umfeld oder an Schutzbefohlenen (Schule, Internat, Pfadfinder…) den Weg in die Presse, einige wenige meist Serientäter ausgenommen, die sich an Kindern z.B. auf dem Schulweg vergehen. Da ich nicht davon ausgehe, dass die Medien über Fälle durch das Internet absichtlich nicht berichten, gehe ich davon aus, dass sie relativ selten sind.
    Entweder hat diese Beate Krafft-Schöning Glück ohne Ende, oder es wird dem Ganzen nachgeholfen. Ich habe mir eine Folge eine Zeit lang zu Gemüte geführt und hatte sehr schnell das Gefühl, dass hier was nicht stimmen kann, findet sie doch offensichtlich problemlos Pädophile, die ihr Wunschdenken in die Tat umsetzen. Wenn dies tatsächlich der Realität entspräche, hätten wir täglich unzählige Berichte davon in den Medien.
    Es werden immer nur Ausschnitte des Chats eingeblendet, niemals im Zusammenhang, und um welche Art Chat es sich handelt wird nicht genannt. Ob hier eventuell verschwiegen wird, dass die ehrenwerte Frau Beate Krafft-Schöning eine mehr als sexuell interessierte 13-jährige zum Besten gibt, um ihrem Fahndungserfolg auf die Sprünge zu helfen? So leid es mir tut, aber anders kann ich es mir nicht erklären. Pädophile wissen sicherlich, dass sie großes Unrecht begehen und die Öffentlichkeit sich (zu Recht) diese Verbrechen besonders zu Herzen nimmt. Die Ermittlungsbehörden haben es aus diesem Grund in fast allen Fällen extrem schwer, Fälle von Kindesmißbrauch zu beweisen. Und diese Dame chattet kurz durch die Gegend und hat schwups-di-wups eine weiter Folge gefüllt mit perversen Kinderschändern, die zu Allem bereit sind.
    Meiner Meinung nach wird hier auf Kosten der tatsächlichen Opfer solcher Verbrechen eine Quotengeilheit an den Tag gelegt, die Ihresgleichen sucht. Und die Beteiligung einer offensichtlich darüber getäuschten Stephanie Freifrau von und zu Guttenberg macht da die ganze Sache auch nicht seriöser. Sich für Kinder einzusetzen ist in jedem Falle ehrenwert und man sollte ihr dafür dankbar sein. Aber sich vor einen solchen Karren spannen zu lassen ist unwürdig. Soll sie sich lieber darum bemühen, dass Kinder bereits im Grundschulalter durch Schule und Eltern auf die Gefahren aufmerksam gemacht werden.

  85. Die ganze Sendung ist sensationsgeil und an die Unterschicht gerichtet, wie das gesamte Programm von RTL-2. Ich denke, das meiste ist sowieso gestellt.

  86. Vorgehensweise ist ok.
    Lieber wäre es mir zwar, die Polizei würde das machen, aber die sind halt nicht auf Draht.

    Wenn Du in USA eine Prostituierte ansprichst oder eine Auftragskiller suchst oder Diebesgut oder Drogen verkaufen willst, kannst Du dir fast sicher sein, dass Du auf einen Polizisten triffst. Der Handel mit radioaktivem Material läuft sogar zu 99,9 % zwischen Geheimdienstagenten, die erst immer nachträglich rausfinden, dass der andere auch einer von ihnen war. Die Amerikaner haber damit nicht das gerigste Problem. Da gibts sogar eine Fernsehsendung „We got you“, bei der immer die Polizei mit dabei ist und am Ende einer vor laufender Kamera verhaftet wird. Die haben auf diese Art schon einige tausend Jahre Gefängnissaufenthalt verursacht.

    Aus der Sicht der Effizienz ist diese Vorgenhensweise ebenfalls zu begrüssen. Was ist dagegen zu sagen, wenn der Staat so was betreibt?

  87. Ich finde die Arbeit von Stefanie bewundernswert! Sie geht das grösste Tabu an. All die Stimmen, die sie kritisieren, müssen sich klarmachen, dass sie damit wirklich Kindern schaden.
    Es mag sein, dass gewisse Leute versuchen das Internet zu zensieren, aber Stefanie fordert ja nicht die Zensur, sondern sie klärt auf.
    Das eigentlich perverse ist, dass Kinderschänder mit Bewährungsstrafen davonkommen, dass ihr Bild verschleiert wird, so dass die Bevölkerung im Dunkeln bleibt, dass Sexualstraftäter in die Nachbarschaft der unbedarften Bevölkerung platziert wird, die dann ihre Kinder rund um die Uhr überwachen müssen (Terror pur).
    Davon abgesehen ist diese Kinderschänderei noch so ein Thema bei dem die Regierung das Volk völlig missachtet.
    Ich denke, dass eine Umfrage unter den Deutschen bestimmt ergeben würde, dass Kinderschänder dauerhaft hinter Gitter bleiben. Und das ist auch gut so!
    Danke PI, dass ihr hier eurem Motto „Politically Incorrect“ treu bleibt und weitere Tabus ansprecht.

  88. ich glaube wer sich darüber aufregt, dass Kinderschänder an den Pranger gestellt werden hat ein berechtigtes Eigeninteresse, dass dies nicht geschieht.

  89. Außerdem sollte man sich hier mal drüber Gedanken machen, wann Kindesmissbrauch Kindesmissbrauch ist?

    Oder liegt hier nicht eher „Verführung von Jugendlichen“ vor?

    Ich weiß nicht, ob man bei ner 13-jährigen, die wohl älter aussah, weil Erwachsene Schauspielerin, ob es sich da wirklich um Pädophile im eigentlichen Sinn handelt. 13 liegt schließlich direkt an der gesetzlichen Grenze, die in anderen Ländern anders ist. Wenn sich 13-jährige mit 20 Jahre älteren treffen tragen sie selbst Schuld. 13-jährige sind keine kleine dumme Kinder mehr.

    Wenn es sich hier um Personen handeln würde, die sich für unter 10-jährige handeln würde, dann wäre die Sache schon klarer.

    Aber pubertierende 13-jährige, die sich freiwillig mit jmd treffen, das ist lächerlich.

  90. Frage:

    1. sind wir für das deutsche Grundgesetz?

    2. sind wir für das bestehende Strafgesetzbuch?

    3. sind wir für Wild Wild West???

    Meine Antwort: ich bin für 1. und 2.

    3. ist diese Sendung der Frau von und zu Guttenberg „Wild Wild West“. Denn solch eine Undercover Action kann in Deutschland nach den derzeit bestehenden Gesetzen nur ein Richter genehmigen und veranlassen….

    Die Eltern dieser kleinen Lolitas sind da gefragt. Wo sind die denn? Passen die nicht auf, was ihre Kinder so machen? Warum unternehmen die nichts mit ihren Kindern, anstatt die vorm PC rumsitzen zu lassen?
    Man kann doch seinen Kindern beibringen und aufklären, dass wenn sie so angemacht werden, die Verbindung zu kappen und solche Seiten den Eltern zu melden!

    Wenn alles nur an Pädophilen hängt, warum bekommen dann 11 jährige und 12 Jähre schon Kinder von 17, 18 und 19-jährigen? Oder sind das auch Pädophile?? Warum hauen 13 jährige von zuhause ab mit einem 23-jährigen??. Ist der Pädophil?? Warum gehen 14 jährige auf den Strich in Berlin?? Suchen die Pädophile??

    Die Eltern sollten sich besser um ihre Kinder kümmern!! Ich und meine Frau haben uns auch die Zeit für die Kinder genommen.

    Was machen die Eltern heute: Türe auf, Kinder rausschieben, gleich kommt der „Superstar“ oder „XFaktor“, das will doch Mutti ungestört sehen..! Was die Kinder in der Zeit machen interessiert doch Mutti nicht!!

  91. #93 frank2222

    Bei solchen Mitteln wundert es mich nicht, dass die USA eine dermassen hohe Kriminalitätsrate haben und ein beispiellos hoher Anteil der Bevölkerung im Gefängnis sitzt. Bei uns regt man sich bereits darüber auf, wenn getarnte Autobahnpolizisten zu Rennen animieren und bei überschrittener Höchstgeschwindigkeit gnadenlos blitzen. Und das zu Recht. Menschen, die zu einer Tat im Grunde zwar fähig sind aber es durch Selbstkontrolle, Vernunft, Rechtsbewusstsein oder was auch immer nicht so weit kommen lassen, haben sich in meinen Augen nichts zu Schulden kommen lassen. Gedanken sind nicht strafbar, Taten schon. Wenn man damit anfängt, bereits Gedanken bestrafen zu wollen, indem man die Vernunft der Menschen gezielt übersteuert, dann gute Nacht. Dann braucht man mir nur einen ‚Sonderermittler‘ auf den Hals hetzen der meine Mutter in unwürdiger und verachtender Weise beschimpft, und auch aus mir friedliebendem Menschen wird ein verabscheuungswürdiger Schläger.

  92. Zu # 66:

    „Die Pädophilen sind oftmals bei den politisch linken Gutmenschen zu finden!“

    Echt jetzt?
    Obwohl: Wenn ich an Cohn-Bandit denke, und an die linke Reformschule Odenwaldschule denke, dann muss ich Dir allerdings zustimmen!

  93. #66 Demokratoese (20. Okt 2010 18:12)

    Diese Sendung ist absolut wichtig und richtig – und gehört auch hier bei PI diskutiert!

    Die Pädophilen sind oftmals bei den politisch linken Gutmenschen zu finden!

    Genau aus diesem Grund wird die Sendung auch von selbigen heruntergeschrieben!!!

    Pädos gibt es quer durch die Gesellschaftsschichten und nicht vorwiegend bei den Linken oder der katholischen Kirche. Die Linke wollte Sex mit Kindern in ihrem freie Liebe Wahn nur legalisieren.
    Natürlich müssen Kinder im Netz vor Perversen geschützt werden, hier muss die Gesellschaft als Ganze die Gefahren realisieren und dann Handeln.
    Perverse gab es immer und wird es immer geben und natürlich werden diese immer die neusten mittel der Komunikation nutzen. Hier muss in den Schulen Aufgeklärt werden, und auch im Elternhaus liegt ein Teil der Aufsichtspflicht. Niemand lässt sein Kind Nachts auf der Reeperbahn spielen. Genauso m uss man sich über die Gefahren des Internetz bewusst sein.
    Da helfen offene Gespräche und Kontrolle der Besuchten Netzinhalte.
    Was nicht hilft ist eine Sesationsgeile Reporterin die so scheint es nichts lieber in der Sendung hört als ihren namen, denn der wird öfter genannt als das Wort Kind auftaucht.
    Dazu ein rührseeliger Song von Xaivier Naidoo, der genau so Klingt wei alle seine rührseeligen Songs. Man will hier mit Eomtionen Quote machen und eben nicht die Kinder schützen.
    Die Sendung klärt nicht auf, sie prangert an. Wer sich gegen das anprangern stellt, ist dann gleich auf der Seite der Perversen. Wir leben in einem Rechtstaat und man hat mit rechtstaatlichen mitteln gegen Pädos vorzugehen. Wenn da erstmal der Damm bricht und man den TV -Pranger duldet, wo solls denn enden.
    —————————-
    Vielleicht so?

    Guten Abend, mein Name ist Volle Granate Renate und wir stehen hier vor dem Haus von Hans B.
    Wir haben Hinweise das Hans B. der Komentator §§&%%??§§ der rechtspopulistischen Netzwerkes Politically Incorrect ist. Mit seinen Menschenverachtenden Kommentaren hat er auf schändlichste Weise unser friedliches und harmonische Zusammenleben in unserer bunten Republick gestört. Die Arbeitskollegen und sein Cheff sin erschüttert, hielt man Hans B. doch ebenfalls für einen MultiKulti Träumer. Zum Glück muss sich zukünftig nur noch sein Arbeitsvermittler beim Jobcenter mit ihm rumärgern.

    Mein Name ist Volle Granate Renate, Rechtspopulismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen.Scheiss auf den Rechtsstaat, Feuer frei.
    ———————-

    Ist jetzt ein wenig überspitzt, soll halt nur davor warnen die Rechtsstaatlichkeit zu verlassen.
    Auch wenn es umso ein emotionales Thema wie Kinderschänder geht.

  94. #66 Demokratoese

    Die Pädophilen sind oftmals bei den politisch linken Gutmenschen zu finden!

    So ein Quatsch, sorry. Die Linken sind ohne Frage eine Heimsuchung der besonderen Art. Ihren politischen Zielen gehört der Kampf angesagt, verraten sie doch unser Land und unsere Kultur in einem erschreckenden Maße.
    Aber das Grundproblem dieser Diskussion in den Linken zu suchen ist grotesk. Sexuelle Perversionen richten sich nicht nach der politischen Ausrichtung ihrer Inhaber. Genauso wenig wie Gewalt, Menschenverachtung, Unterdrückung etc. Das zeigt die Geschichte eindeutig.
    Suchen Sie sich zutreffende Beispiele um die Linken zu diskreditieren, und ich werde Ihnen zustimmen. Davon gibt es schließlich mehr als genug.

    Sorry Leute, die Linken in Schutz zu nehmen verursacht mir selber Kopfschmerzen. Aber sowas geht eindeutig zu weit.

  95. #104 Claudius_Roth

    Danke Claudius, kann ihre Beiträge nur unterschreiben.

    Ich sehe gerade online eine der unsäglichen Folgen. Ich finde es wirklich genial, dass diese Sendung von unserem Innenminister Herr Maizière dazu genutzt wird, um auf niederträchtigste Art mit missbrauchten Kindern für die Vorratsdatenspeicherung wirbt.

    Diese Sendung ist ein ziemlich perfides Werkzeug.

  96. Gegen Kinderschänder ist JEDES Mittel Recht!
    ALLES muss getan werden um Kinder zu schützen!
    Dann noch der Beste…
    Wo Kinder in Gefahr sind, muss die Freiheit Enden!

    Alles Zitate aus Foren und Kommentarbereichen von SPon Welt usw.

    Wer will schon aufstehen und gegen Kindesschutz sein? Wer will sich als Mittäter bezeichnen lassen? Wer hat den Mut zu sagen das es andere Möglichkeiten gibt?

    Lüge! Betrug! Vorsätzliche Volksverarschung!

    Ladet Euch den Flagfox runter ein AddOn zum Firefox. Dann auf die Flagge klicken und ihr werdet staunen was mit Freeware schon geht.
    Ähnliche Tools und AddOns gibt es für IE und Opera. Alle drei in Kombination angewendet sind für 0815 User schon der Wahnsinn. Dazu noch zwei nette Freewareprogramme die ich für mich behalte (IDsearcher).

    Einem Ultralinken Kinderschützer habe ich in einem Chat mal sagen können in welchem Bezirk seines Stadtteiles er wohnt. Der Typ hat nicht nur gekotzt! Er gehört inzwischen auch zu den Gegnern der Internetsperren und ist auf gutem Weg ein Gegner der Mainstreammeinung zu werden, selbst PI empfindet er inzwischen nicht mehr als Teufelswerk.
    Schlagartig wurde ihm klar.
    ES GIBT KEIN ANONYMES INTERNET!!!
    DAS INTERNET IST SCHON LANGE KEIN RECHTSFREIER RAUM MEHR!
    DAS IST REINE PROPAGANDA UND LÜGE!!!

    Es dient alles nur dazu Kontrolle zu bekommen!
    Jede verdammte Pädosau, diese Kastrationsschweine (sorry so nenne ich solche eben, könnt mich gern unter Moderation dafür nehmen) kann gefunden und überführt werden.
    Was ich mit Freeware kann, können Leute mit Shareware 10x besser. Wer mir erzählen will das die Behörden nichts 100x Besseres haben, den bezeichne ich öffentlich als Lügner!

    Nein! als dreckigen diktaturanstebenden Volksverräter und als linkes Nazischwein!

    Wenn ich dafür wegen Beleidigung angezeigt werde kann ich vor Gericht beweisen das ich Recht habe!

    Ach Ja!
    Welche Zufällige Gleichzeitigkeiten es doch gibt!
    Früher (ich weis das Jahr nicht mehr) wurden perverse Triebtäter lebenslang in die Klappse geschickt. Dann wurde das Gesetz geändert und es waren plötzlich Sexualstraftäter. Nach soundsoviel Jahren mussten sie wieder frei gelassen werden.
    Danach wurde die Sicherungsverwahrung eingeführt.
    Jetzt gibt es etwa 80 (es sind tatsächlich nicht mehr) Perverse die frei gelassen werden müssen.
    Für diese Täter wird jetzt ein Weg gesucht mit dem „RÜCKWIRKEND“ eine weitere Inhaftierung gesucht wird.
    Welch ein Zufall! Es gibt ja jetzt die Sicherungsverwahrung.
    Für diese ist keine konkrete Straftat erforderlich! Nur eine konkret nachgewiesene zukünftige Gefährdung der Gesellschaft.

    Also:
    Fassen wir zusammen:
    Es ist möglich Täter zu identifizieren, es wird aber nicht getan! / gewollt?
    Urteile werden NACHTRÄGLICH verschärft! (Du bekommst nach heutigem Recht eine Geldstrafe oder Bewährung wegen „sagen wird rassistischer Hetze“, irgendwann wird festgestellt das Du eine latente Gefahr für die Gesellschaft bist!
    und Zuguterletzt
    ALLES was dem Kindeswohl gefährlich werden kann, darf gesperrt werden!!!
    Sind etwa auch jugendliche Besucher auf PI??

    Jetzt kann sich Jeder hier überlegen, wohin die Reise geht.
    Nimm eine Kinderficker. Baue ihn zur Deutschen Gefahr aus. Dann schaffe Gesetze die so schwammig sind das ALLES damit geht!

    Guten Morgen die perfekte Diktatur!
    Du kannst wählen was Du willst. Es kommt immer das Gleiche dabei raus.
    Dann bekommt der Spruch: Würden Wahlen etwas verändern, wären sie schon verboten!
    Endlich Gewissheit!

  97. Achso, kleines PS:
    Frau „von der ich lass euch Leyden und verarsche Euch“ hat eine eigene Kinderschutzorganisation geschaffen, weil fast alle anderen gegen ihre tollen Sperrgesetze waren.
    Diese wurde uuuurplötzlich in allen Zeitungen, TV-Sendungen usw. zitiert!
    Erinnert mich stark an die Gleichschaltung der Medien 33-45

  98. Zweites PS:
    Ghostery zu Firefox ist auch sehr nett.
    Für jeden der wissen will wo Eure Seitenaufrufe registriert werden.

    Ich arbeite in einem Medienunternehmen. Selbst dort gibt es Deppen (alle Normaluser bezeichne ich als Unwissende) die meinen „alles speichern geht doch nicht“!
    Ich lach mich tot. Yahoo kann unendlich Mails speichern – für alle Millionen Nutzer ihrer Mail.
    Google kann Webseiten zeigen die seit Jahren gelöscht sind.
    Wer Metamaschinen nutzt (die können mehr als Google) – der hat absolut keine Fragen mehr.
    Jede Verknüpfung kann nachvollzogen werden.
    Egal wie alt.

  99. #94 frank2222 (20. Okt 2010 19:51)
    Wenn Du in den USA eine Prostituierte ansprichst „mutt Du gucken“ in welchem Bundesstaat Du bist. In den einen verboten, in den anderen erlaubt, in den nächsten sogar (ähnlich wie hier) als Erwerb anmeldefähig.

    Soviel zu dem Thema Halbwissen.

  100. Egal ob auf RTL2 oder sonstwo Kinderschänder gehören öffentlich gemacht. Päderasten haben KEINE Lobby
    Keusi

  101. @ein suchender
    Na und ? Meine Seitenaufrufe kann jeder verfolgen, der will. Nur Leute die was zu verbergen haben, fürchten sich davor

  102. #112 keusi (20. Okt 2010 22:24)

    Na und ? Meine Seitenaufrufe kann jeder verfolgen, der will. Nur Leute die was zu verbergen haben, fürchten sich davor

    Wie kann man nur so naiv sein. Wenn die Gesinnugsdiktatur mal die Zügel anzieht weil es um ihr Überleben geht dann könnten von Heute auf Morgen Seiten wie pi illegal sein. Eine Konsequenz daraus könnte sein das dann ein paar Herren mit Schlapphüten vor der Tür stehen.
    Dieses ich habe nichts zu verbergen, ich befürchte nichts als Argument um Freiheiten eizuschränken zieht irgentwann nicht mehr.
    Kann genau so nach hinten losgehen wie Freiheiten im Namen der Sicherheit aufzugeben.
    Ich sage nur Vorratsdatenspeicherung statt Profiling (is ja Rassismus, dann lieber Kollektivüberwachung) wer da die Nachtigal nicht trapsen hört dem ist nicht zu helfen.

  103. @deutschland is beautiful
    Na und ?? Man muss zu dem stehen was man vertritt
    Gesinnungsdiktatur?? Ich steh dazu.

  104. Man sollte auch Folgendes bedenken:
    Freifrau zu Guttenberg ist Präsidentin der deutschen Sektion von innocence in danger, genau jener Organisation die vdL (Zensursula) und Ziercke BKA)mit Zahlen zum Thema KiPo gebrieft hat, jedoch die Zahlen nicht belegen konnte. Eine vertiefende Recherche ergab, daß diese Zahlen wohl in der Hauptsache von einem Filtersoftware-Hersteller stammen und ebenfalls aus den Fingern gesaugt waren um das eigene Produkt zu befördern.
    Udo Nagel ist, nachdem er Polizist, Hamburger Polizeipräsident, Innensenator in Hamburg war, als Vorstand bei der Prevent AG eingetreten (bis Mitte 2010). Die Prevent AG wird verdächtigt für die HSH Nordbank (Nonnenmacher) praktisch ein Privatgeheimdienst zu sein, und sogar einem mißliebigen Mitarbeiter Kinderpornographie untergeschoben zu haben.
    Auch paßt da eine „langjährige Expertin für Jugendschutz“ und als „Pädojägerin“ tätige Journalistin – Beate Krafft-Schöning – ins Bild!
    Und dann tritt noch de Maiziere bei Tatort Internet auf und „wirbt“ für die VDO!

    Also mir wird da schon ein wenig mulmig! Da passen die Zusammenhänge einfach zu gut um ignoriert zu werden!

    Weiter heißt die Sendung wohl nicht umsonst „Tatort Internet“, obwohl der angeprangerte Mißbrauch garnicht im Internet stattfindet, auch garnicht stattfinden kann!
    Das Ansprechen (Groomimg) von Minderjährigen im Internet ist nicht strafbar! Auch ein Treffen ist es nicht! Strafbar wären erst tatsächliche sexuelle Handlungen! Als strafbar könnte evtl. sexuelle Belästigung in Frage kommen, wobei (geht das eigentlich aus den Chatausschnitten hervor?) es auch noch darauf ankäme von wem das Thema begonnen wurde. Bis hierhin haben sich die Männer (warum eigentlich nur Männer? Männer = Täter? Frauen = Opfer, also Genderismus?) – jedenfalls nicht strafbar gemacht.
    Fantasien sind – bis jetzt jedenfalls – noch nicht strafbar! Oder haben wir doch schon strafbare Gedankenverbrechen? Und sind die Journalisten die Gedankenpolizei?
    Ein Verstoß gegen geltendes Recht ist allerdings das Anfertigen und Verwenden von Aufnahmen nicht öffentlich gemachter Äußerungen. Und sollte sich herausstellen, wie schon angenommen wird, daß die „Täter“ unter Androhung von Gewalt am Verlassen des Drehortes gehindert werden/wurden und evtl sogar zum Leeren der Taschen gezwungen wurden, so ist das zumindest Nötigung und Freiheitsberaubung.
    Es ist auch bemerkenswert, daß die Aufnahmen schon aus dem Mai stammen, jetzt, im Oktober gesendet werden, und sich RTL nicht veranlaßt sah inzwischen die Ermittlungsbehörden zu informieren! Also entweder, weil auch RTL eigentlich klar ist, daß gar keine Straftat vorliegt (wenn dem so wäre könnte man die Nichtanzeige sogar als Beihilfe oder versuchte Strafvereitelung werten) und sie sich höchstens selbst wegen begangegen Rechtsbruchs ans Messer liefern würden, oder weil die Sendung eben nicht dem Schutz der Kinder dient, sondern auschließlich der Quote und der Propagierung von Internetzensur und Überwachung!

  105. Pädophile aufdecken, das geht ja genauso einfach wie kindersexseiten gaanz zufällig finden und dann bei der Polizei anzeigen. Dabei macht man sich selber strafbar, weil man da gar nicht zufällig hinkommen kann. Bei wirklich jeder dieser Seiten wird zuerst mal kräftig kassiert. Ohne zu zahlen hat man nicht mal die Chance auch nur auf die Startseite zu kommen.

    #64 Elink; Die Guttenberg war vor ungefähr 2 Wochen in irgendner ÖR-Sendung zu sehen. Das einzig positive was man über die sagen kann ist, dass sie ganz gut aussieht. Ansonsten war der ihr Geschwafel komplett weltfremd. Die tut geradezu so, als ob jedes männliche Mitglied irgendeiner Familie ein lediglich unerkannter Kinderschänder ist.

  106. @ EinSuchender

    Auch wenn ich nun Gefahr laufe in Ihren Augen durch meine Kritik ein Kinderschänder zu sein, ich möchte trotzdem Folgendes sagen:
    Ihre Abneigung gegen diese Verbrechen und ihre Täter teilen sicherlich alle hier, wie ich zumindest hoffe. Aber Ihre doch sehr spezielle Wortwahl, Ihr Versuch mangelnde Schutzmechanismen durch eine politische Verschwörung (hoffe ich habe Sie richtig verstanden, ansonsten sorry) zu erklären und ‚jedes Mittel‘ als gut genug zu erachten, ungeachtet seiner Beweiskraft, erscheint mir nicht als der richtige Weg um eine allgemeine Aufklärung zu bewirken. Auch Ihre Vorstellung, jemand könnte jugendliche Besucher dieser Seite aussperren wollen um sie vor Schaden zu bewahren bekommt bei Ihrer zugegeben ’saloppen‘ Wortwahl eine ganz andere Bedeutung.
    Vielleicht wäre es besser sich zuerst abzureagieren und dann sachlich an der Diskussion teilzunehmen. Die Leser hätten weniger Probleme Sie zu verstehen und damit wäre der ganzen Sache sicherlich mehr geholfen. Aber nichts für Ungut, ich will Ihnen damit weder zu nahe treten noch finde ich Ihre Abneigung für nicht teilenswert.

  107. #112 keusi (20. Okt 2010 22:24)
    Darum geht es nicht!
    Es geht darum das dieses möglich ist aber trotzdem behauptet wird das Internet sein nicht kontrollierbar.
    Das ist eben die Lüge!
    Wie kannst Du sagen, das nur Leute die etwas zu verbergen hätten, sich fürchten müssten?

    Entweder brauchst Du nichts befürchten weil nichts zu finden ist. Internet ist rechtsfrei!

    Oder Du brauchst nichts zu fürchten weil unsere Gesetze eine Garantie bilden! Internet ist nicht rechtsfrei aber rechtlich gesichert!

    Welche dieser Aussagen trifft auf Dich zu?

  108. #115 dentix07 (20. Okt 2010 22:46)

    Diesen Personen geht es nicht ansatzweise um die Kinder. Es geht um Kaierre, Kohle, politische und unternehmenspolitische Interessen. Da ändert Xaivier Naidoos Kuschelmusik auch nichts drann. Die fälle zeigen das man keine Vorratsdatenspeichrung braucht, sondern eher Gesetze der Zeit anpassen muss.
    Zum Beispiel das sexuelle Andeutungen in Chats unter Strafe stehen oder die Absicht sich mit Minderjährigen zwecks Sex zu Treffen. Die Chatprotokolle und Ips werden sowieso von den Chatanbiertern gespeichert. In der Richtung sollte was gemacht werden.
    Früher hat man Kinder dazu Erzogen Fremden gegenüber Fremden ein gesundes Mistrauen zu haben. Nichts annehmen, nicht in Auto steigen etc. Das muss alles auf das Internetzeitalter angewendet werden, da müssen die Eltern über die neuen Gefahren informiert werden. Alles sachlich und ohne Hysterie.

  109. #117 keusi (20. Okt 2010 22:50)

    Mir egal. Hauptsache diese Pädophilenschweine werden an den Pranger gestellt!!

    Sie haben das Prinzip Rechtsstaat nicht ganz verstanden oder?
    Was soll nach dem Anprangern passieren? Lynchjustiz? Und dann, was prangert man als nächtes an? Schwule, Kiffer, Falschparker, Leute die ihre Hundehäufchen nicht wegmachen?
    Dann wieder Lynchjustiz. Bis man selber an der Reihe ist, weil man was gemacht hat was anderen nicht passt (Islamkritik)?
    Sobald man die Mittel der Rechtsstaatlichkeit verlässt wird es gefährlich. Schlimm genug das es die Perversten gibt, das die aber auch noch den Rechtsstaat zu Fall bringen ist doch zuviel. Genau das wäre es, denn wer beim Recht ne Ausnahme macht, der hat schon gleichzeitig die Tür für die nächste Ausnahme geöffnet. Bis die Ausnahme zur Regel wird, und dann bekommt man nur noch mit Mitteln wie z.B. der Sharia wieder Ordnung in den Laden.
    Wollen sie das wirklich?

  110. @ 116 uli12us

    …. Dabei macht man sich selber strafbar, weil man da gar nicht zufällig hinkommen kann. Bei wirklich jeder dieser Seiten wird zuerst mal kräftig kassiert. Ohne zu zahlen hat man nicht mal die Chance auch nur auf die Startseite zu kommen.

    Woher weißt Du das???? (Hoffentlich habe ich jetzt kein Ironie-Tag übersehen!)
    Bei allen mir bekannten Verfahren z.B. Tauss, Darmstadt, war Geld nie ein Thema. Im Gegenteil, der zuständige Staatsanwalt in Darmstadt mußte sogar einräumen daß es nicht um Geld ging!
    Sämtliche Recherchen (ja sogar die des BKA) kommen zum Schluß, daß KiPo im Netz kein Milliardengeschäft (vdL, innocence in danger) ist, sondern in abgeschirmten Bereichen getauscht wird, via MMS, oder mittels der „guten alten“ Post! Auch war die Kreditkartenrazzia (war das Aktion „Himmel“?) die vor einiger Zeit in Deutschland durchgeführt wurde, ein kompletter Reinfall, weil es eben nicht um Geld ging! (Das die damaligen Verdächtigen in BKA-Statistiken noch immer zu den „Fällen“ gerechnet werden und so die Statistik im Sinne des BKA nach oben beschönigen, ist ein anderes Thema!)
    Es bleibt festzuhalten:
    1. Die überwiegende Zahl der Server steht im „westlichen“ Ausland und in Deutschland,
    2. Es geht am wenigsten um Geld,
    3. Die Banken schaffen es binnen Stunden Phishing-Seiten vom Netz zu kriegen, das BKA schafft das mit KiPo-Servern nicht nach Monaten!?
    4. Auf allen bisher „geleakten“ Sperrlisten waren wirkliche KiPo-Seiten verschwindend gering (politisch mißliebige Seiten und völlig unbescholtene Anbieter aber überwiegend; PI wäre in D garantiert auch drauf,[man denke an den Zahnarzt in Australien]),
    5. da die Listen keiner öffentlichen oder neutralen Kontrolle unterliegen dürfen (ansonsten wären sie nicht effektiv) geben sie den Erstellern eine ungeheure Macht in die Hand und Macht korrumpiert bekanntlich. Wenn sie mißbraucht werden können, werden sie das auch!,
    6. wird damit ein Instrument geschaffen, daß wunderbar in die Hand freiheitsfeindlicher Moslems (um den Bogen zum eigentlichen PI-Thema zurückzuführen) paßt, wenn die proislamische/proscharia UN-Resolution gegen Meinungsfreiheit angewandt wird.

  111. Ich fürchte die kriminellen Subjekte werden ihren Verfolgern immer einen Schritt voraus sein. Dass das Internet kontrollierbar ist glaube ich nicht. Sicherlich bis zu einem bestimmten Grad, aber nicht vollständig.
    Nehmen wir mal an ich hätte Nacktaufnahmen unserer allseits beliebten IM Erika und wollte sie mit meinen perversen Freunden teilen. Sie würden sie als ‚wie schön der blaue Enzian.mp3‘ oder ‚New York Skyline bei Nacht.jpg‘ aus dem Usenet runterladen und mit den entsprechenden Programmen aus der Datei wieder auslösen, passwortgeschützt versteht sich. Alle sonstigen Liebhaber harmonischer Volksmusik oder der New Yorker Skyline würden ihr Objekt der Begierde trotzdem öffnen können und sich höchstens darüber wundern wieso die Datei so groß ist. Und sollte sie nicht zu öffnen sein, würde sie gelöscht werden ohne jeglichen Verdacht, dass sich in ihr womöglich die bezaubernde IM Erika auf dem Bärenfell räkelt. Und selbst wenn, kein Newsserver der Welt hätte meine IP gespeichert, geschweige die von meinen perversen IM Erika Fans.
    Ich bin nur ein Laie, aber auf welche Möglichkeiten kommen da erst die Profis?
    Es wird viel getan gegen Pädophile. Lange nicht genug, aber oft liegt das nur an den mangelnden Mitteln die den Ermittlungsbehörden zur Verfügung stehen. Vielleicht Bereitschaftspolizisten entsprechend ausbilden, aber so lange die zu Tausenden dem undemokratischen grünen Protestgehabe bei Stuttgart 21 beiwohnen müssen, können wir das vergessen.

  112. #124 Claudius_Roth (20. Okt 2010 23:37)

    Es wird viel getan gegen Pädophile

    Manchmal wird allerdings auch so getan als ob an jeder Ecke ein Kinderschänder steht. Und das die ja alle erst mit dem Internet aufgetaucht sind. Als Würden nicht zig Pädos jedes Jahr mit dem BumsBomber Richtung Asien fliegen, oder im ehmaligen Ostblock wüten. Und das seit Jahrzehnten.
    Es kann immer noch mehr getan werden. Man kann alles noch verbessern, nur darf man nicht vergessen das die Perversen einen Bruchteil der Bevölkerung ausmachen. Diese müssen zwar bekämpft werden, aber Hysterie und Panik waren schon immer schlechte Berater.

  113. #20 Columbin (20. Okt 2010 16:32)
    <blockquote
    “Rechte” oder “Rechtsextreme”? Schmeißt das doch nicht ständig in einen Topf! Eine demokratische Rechte ist genau so legitim wie eine demokratische Linke.
    </blockquote

    Ja, da haben Sie Recht. Tut aber zu meinem Kommentar nichts zur Sache. Wenn Sie schon auf Differnzieren wert legen, dann sollten Sie das in eigener Sache auch.

    Um der Wahrheit die Ehre zu geben, war das erste was ich schreiben wollte "Nazis". Dann bin ich aber darüber gestolpert, weil ich ohnehin denke, dass es heute keine Nazis (jedenfalls keinen unter 50 Jahre) mehr gibt. Da ich an dieser Frage nun nicht stundenlang rumknobeln wollte, ist mir Rechte rausgerutscht, was, wie richtigk kritisieren, eine Diffamierung ist, da es jaq eigentlich NAZI heissen sollte. Aber, um es nochmal zu sagen, fand ich es für diese Sache eigentlich unerheblch. Ob nun Nazi, Rechter, Rechtextrem, FPDler, Grüner, SPDler, CSUler oder Zeugen Jehovas u.a. an meinem Kind interessierte. Ich würde bei jeder dieser Kategorie mir ernste Sorgen um mein Kind machen! 🙂

  114. @ #120 DeutschIsBeautiful

    Es geht um Kaierre, Kohle, politische und unternehmenspolitische Interessen.

    Sag ich doch! Du hast noch Macht vergessen!

    Zum Beispiel das sexuelle Andeutungen in Chats unter Strafe stehen oder die Absicht sich mit Minderjährigen zwecks Sex zu Treffen

    Tja, wird wohl etwas schwierig! Nicht alle Teilnehmer (nehme sogar an der überwiegende Teil) sind Nicht-Minderjährige. Willst Du Teenagern tatsächlich jede sexuelle Andeutung verbieten? Etwa „versaute“ Witze? Was ist mit einem Chat über sexuelle Erfahrungen, Tips zur Verhütung, zu AIDS, also schlicht normale Unterhaltungen wie ich sie als Jugendlicher haufenweise geführt habe, die auch oftmals sexuell angehaucht waren? Sex ist unter Jugendlichen – seit Urzeiten – ein wichtiges Thema, daran werden wir nichts ändern, und sollten wir auch nicht, da es zur Pubertät, der Findung der eigenen Identität und dem Erwachsenwerden dazu gehört! Außerdem, inwieweit bist Du der jeweiligen Jugendsprache mächtig (ich bin es nicht) um sexuelle Andeutungen tatsächlich identifizieren zu können? (Mir wurde von einem Jugendlichen vor Kurzem gesagt meine Sonnenbrille wäre echt porno! Ich hatte keine Ahnung was der meinte! Es hatte jedenfalls nichts mit Sex zu tun! :))
    Und auch das Treffen zwecks Sex zu verbieten wird – siehe obige Ausführungen zur Jugendsprache – schwierig. Evtl. sind es ja Teenager die sich da verabreden, und man bloß aufgrund der Sprache mißversteht, daß es sich um ein Treffen zum gemeinsamen Computerspielen handelt, bzw. es sich beim Treffen im Eiscafe um eine Verabredung zum Gruppensex handelt!?
    Versuchs, und Du wirst Schiffbruch erleiden! Die Kids werden sich anpassen, die Sprache unverfänglich erscheinen lassen, und trotzdem tun was sie wollen!
    Sorry, so funzts leider nicht!

  115. #125 DeutschIsBeautiful (20. Okt 2010 23:45)

    Damit gebe ich Ihnen uneingeschränkt recht. Hysterie und Panik führen sehr oft zu falschen Schlussfolgerungen. Wenn ich mir da nach jeden publik gewordenen Fall die Politiker 2. und 3. Klasse anschaue, die sich mit aberwitzigen und zugleich nutzlosen Vorschlägen versuchen zu profilieren, wird mir übel.
    Keine Frage, jedes missbrauchte Kind ist eines zu viel und unsere Gesellschaft muss darauf deutlich reagieren. Aber dies muss sachlich geschehen, ohne die Freiheit der breiten unschuldigen Masse einzuschränken. Ich hoffe dass Sie mich in meinen Ausführungen hierzu nicht falsch verstanden haben.

  116. #128 Claudius_Roth (20. Okt 2010 23:58)
    Schau Dir die Vorschläge genau an!
    Sie sind oft nicht nutzlos, sondern pauschal!
    Alle sperren, alles blockieren, totale Kontrolle!
    Das ist meist die Forderung!
    siehe @106 und folgende!

  117. #127 dentix07 (20. Okt 2010 23:53)

    Ja sie haben wohl recht. Der beste Schutz bleibt wohl die Aufklärung. Meine Eltern haben mir beigebracht von Fremden nichts anzunehmen und nicht mitzugehen bezw. ins Auto steigen.
    Trotzdem aber zu grüssen, freundlich und hilfsbereit zu sein. Halt vorsichtig aber nicht paranoid.
    Ich bin kein Jurist, die Leute vom Fach sollten schauen wie man Gesetze der neuen Zeit anpassen kann.

    #128 Claudius_Roth (20. Okt 2010 23:58)

    Ich hoffe dass Sie mich in meinen Ausführungen hierzu nicht falsch verstanden haben.

    Keineswegs, bin ihrer Meinung. Nur weil man nicht gleich mit Schaum vorm Mund auf den Busch klopft, heisst das noch lange nicht das man sich auf die Seite der Kinderschänder schlägt.
    Das sind entweder Totschlagargumente, oder man will gar nicht sachlich bleiben und lieber seinen Emotionen nachgeben, auswelchen Gründen auch immer.

  118. @dentix07: Du hast völlig Recht.

    Sex mit Minderjährigen ( im Alter vom 14. bis zum 18. Lebensjahr ) ist in D immer noch legal. Ausgenommen die Einschränkungen im § 182 StGb.
    In dieser unseriösen Sendung wurde aber der Eindruck erweckt, dies wäre illegal.
    Das Geschrei nach weiteren Verboten kann ich nicht mehr hören !
    Raten Sie mal, welcher Teil des Strafrechtes nach 1990 am häufigsten verschärft wurde…. Richtig, das Sexualstrafrecht.
    Mittlerweile sind selbst pornographische Aufnahmen 17jähriger verboten, sowie der Vertrieb von Comics (!), in denen Jugendliche Sex haben.
    Von Texten (!) die einen „kinderpornographischen Charakter“ haben gar nicht zu reden. Letzteres führte in einem Fall schon zu einem Ermittlungsverfahren, wo ein Missbrauchsopfer im Internet explizit seinen Missbrauch schilderte.
    Ich frage mich wie weit dieser Wahnsinn noch getrieben werden soll.
    und was soll die Aufforderung „schützt endlich unsere Kinder!“ was ist denn die Forderung? Chaträume verbieten? Das Netz abschalten?

    unterdessen:
    Der erfolgreiche Kinderpornografie-Ermittler, Oberstaatsanwalt Peter Vogt, hat gestern seinen Rücktritt angekündigt. Nun will Sachsen-Anhalt zusätzliche Beamte zum Abbau des Ermittlungsstaus einsetzen. Wegen des Staus in der Bearbeitung der Fälle drohen zahlreiche Straftaten nicht geahndet zu werden.

    http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/ermittlungsstau-oberster-kinderporno-jaeger-kuendigt-ruecktritt-an_aid_432565.html

  119. #131 weisstwaschmein (21. Okt 2010 00:15)
    … und was soll die Aufforderung “schützt endlich unsere Kinder!” was ist denn die Forderung? Chaträume verbieten? Das Netz abschalten?…
    Du bist der Wahrheit sehr nahe.
    Alles kontrollieren was Jugendfeindlich ist.
    Am Ende auch PI und ander ähnliche Seiten.
    Du wirst nichts „jugendfeindliches“ mehr offen sagen dürfen!
    Das ist das Ziel!

  120. #52 joghurt (20. Okt 2010 17:34)

    (…)Effektiv ermitteln lässt sich auch ohne Gaffer.

    Es geht nicht darum, zu ermitteln, sondern darum aufzuklären und abzuschrecken.

    #60 Herr Bert (20. Okt 2010 17:56)

    Das ist lebensfremd.

    #72 Elink (20. Okt 2010 18:24)

    Das würde die Politik natürlich auch offen sagen, wenn eine solche Sperre geplant werden würde.

    *LACH TOT* *LACH TOT* *LACH TOT* *LACH TOT*

    Du hast nicht zufällig eine Affinität zu Verschwörungstheorien?

    -ABER- kaum war das Gesetz durch wurde es ERWEITERT und nun wird mit dem selben Gesetz nach Konten von ALG2-Empfänger gesucht.

    Jetzt soll Leistungsmissbrauch auch noch bekämpft werden? Bin betroffen und auch ein Stück weit traurig!

  121. #129 EinSuchender (21. Okt 2010 00:13)

    Gegen eine Einschränkung der Freiheit zugunsten der Sicherheit unserer Kinder spricht das Grundgesetz und die Menschenrechte. Jeder der hier versucht die Freiheit des Einzelnen einzuschränken stößt vor Probleme die er nicht überwinden kann.
    Man kann schließlich keine Messer verbieten um damit Messerstechereien vorzubeugen.
    Kinder haben nun mal einen schützenswerten Charakter in unserer Gesellschaft. Und das ist auch gut so. Aber um sich gezielt für deren Wohl einzusetzen bedarf es keiner Einschränkung der Freihheitsrechte. Dagegen würde ich genauso kämpfen wie gegen die Linken. Und das will was heißen, kommt es doch aufs gleiche raus.

  122. @ #96 sohnemann

    ich glaube wer sich darüber aufregt, dass Kinderschänder an den Pranger gestellt werden hat ein … Eigeninteresse, dass dies nicht geschieht

    Schäbig! Das ist die Nazikeule, bloß schwarz-rot angestrichen! Das ist die Methode die vdL, vuz Guttenberg (er), Wiefelspütz, Bosbach, Ziercke usw. auch versucht haben! Das ist genauso schäbig wie alle Islamkritiker in die Naziecke zu stellen! Pfui!

  123. Ich glaube ja eher das mit solchen Formaten Themen „umgelenkt“ werden.
    Die Islamdebatte geht länger als es sich einige Politiker erträumt hatten bzw. für viele schon zu lange…Nur allzu gerne würden viele einen Schlußstrich darunter ziehen.
    Aber schaut euch an, wer sich jetzt so langsam aus den Löchern wagt.
    Und so wie die Dame aus dem anderen Artikel in dem Video fragt wo denn die ganzen Frauenrechtlerinnen bleiben, zieht das ganze womöglich viel größere Kreise als zuvor geahnt.
    Das Thema Internet und Pädophile erscheint hier mindestens die Mütter stark zu interessieren. Ist ja auch verständlich.
    Männer denken dann vermutlich eher praktisch und denken wie oben beschrieben über Sperren im PC nach. Bei mir zu Hause ists auch immer ganz genau so…
    Die Medien machen das schon sehr geschickt finde ich.
    Mal gucken wie weit sie das Thema Sicherheitsverwahrung von Sexualstraftätern wieder ausweiten wollen – aus gegebenen Anlaß.
    Durch die Zerstreuung der Themen winkt man irgendwann nur noch ab…Oder?
    Vorhin kam mir im Gespräch mit meinem Chef so der Gedanke ob es nicht vielleicht doch besser wäre Hartz4 um mindestens 300 Euro zu erhöhen.
    Wenn man davon ausgeht, dass Hartz4 Bezieher NICHT zu 99.9 Prozent aus alleinerziehenden Müttern bestehen, wie zuletzt in den Medien gerne verkauft wurde und ein nicht unerheblicher Teil gerne mal einen trinkt oder sein Ding macht, wären diese Leute noch mehr ruhig gestellt als ohnehin schon.
    Ich will hier nicht gegen Hartz4 Bezieher schiessen, die schuldlos in diese Lage gekommen sind und wünsche für die Zukunft alles Gute, aber machen wir uns doch nichts vor…die Realität sehen wir vorm Supermarkt an den Einkaufswagenhütten oder am Telekomkasten…
    Alles ruhiggestellte Masse..

  124. Zu den Kinderschändern möchte ich nur kurz loswerden das man aufhören sollte, sie sinnfrei zu resozialisieren.
    Das anprangern im Nachhinein finde ich auch einigermassen schäbig finde ich.
    Ich meine, diejenigen, die im Knadt hocken weil sie Dieses und Jenes verbrochen haben werden ja auch nicht jeden Tag aufs neue öffentlich abgewatscht.
    Entweder lässt man sie dort wo sie hingehören – eingesperrt-weil sie unheilbar krank sind und eine Gefahr bedeuten ODER heult auf zu Jammern, wenn sie in wiedererlangter Freiheit ihren Trieben nachgehen. Es könnte doch so einfach sein…

    Leider wird hier weniger an die Opfer gedacht als an die Täter..nix Neues eigentlich…
    Und das ist echt ne Schande!

  125. @ Claudius Roth

    Ich glaube Du unterliegst da einem kleinen Irrtum:

    Wir reden ja nicht von generellen Freiheitsentziehungen gegen jeden.
    Das Messerbeispiel hinkt.
    Ein Messer, welches zum Stechen benutzt wurde, wird dem Täter im Nachhinein auch nicht wieder ausgehändigt.
    Davon ab, greift Dich ein Messer nicht von alleine an – es wird geführt.
    Ein Täter, der eine ( schlimme ) Sexualstraftat begeht, verliert seine Freiheit ja nicht ohne Grund.
    Mit Rücksicht auf die Schwere der Tat wird eine Prognose erstellt, wie er sich in Zukunft verhalten wird.
    Die Prognosen sind leider sehr oft schlichtweg scheisse, ansonsten kämen diese Leute nicht nach nur wenigen Jahren frei – und begehen neue Taten…

  126. Nochmal @ Claudius Roth

    …Mensch das lese ich ja jetzt erst:
    Was soll gemacht werden? Bereitschaftspolizisten speziell ausbilden? gegen was? Gegen die Natur des Menschen?
    Es ist doch unstrittig das seit Menschengedenken gemordet, vergewaltigt und sonstewas gemacht wird. Dagegen kann man an sich auch nicht viel machen. zB Familientragödien: Soll in jedem Haushalt ein Polizist mitwohnen, damit keiner austickt?
    Naja…
    Nee nee, ich denke mal eher, dass es Sinn machen würde, das die vorhandenen Gesetze richtig ausgelegt und DURCHGESETZT werden, so schlecht sind die nämlich insgesamt gar nicht.

    Prävention ist immer eine feine Sache, aber alles kann man nunmal nicht verhindern.
    Man könnte aber besser abschrecken – oder (leider) nach der Tat die geeigneten Maßnahmen treffen das DIESER Mensch keinem mehr etwas zuleide tun kann !

    ( So, und bevor mich hier ein Admin schief anschaut das ich soviel poste und der Verdacht des Spammings auftaucht, gelobe ich ab jetzt feierlich, das ich ERST alle Kommentare lese und DANN erst selber antworte…. )
    In diesem Sinne…

  127. Das Absurde daran ist, dass Kinder im frühsten Alter gerade durch Sender wie RTL II mit dem Internet konfrontiert werden. Und dieses in der Regel ohne Hinweise auf Gefahren.

  128. gucke diesen kram nicht, hab aber mal nen teil im inet gesehen…der brüller^^
    halte von diesen firlefanz nicht viel…..sind doch alles nur schauspieler und schlechte noch dazu.

    wenn dass echt wär, warum lassen die so’ne leute eigentlich laufen, oder warum sind diese vermeintlichen pädophilen so vorsichtig zum teil und treffen sich dann in einem cafe öffentlich?…is mir alles suspect ein bischen. ausserdem ist dieser sender sowieso berüchtigt für ein grotten-schlechtes programm.

  129. Brot und Spiele. Ich kann mir richtig die typischen Zuschauer von RTL2 vorstellen, wie sie sensationsgeil vor der Glotze hocken und bei jedem gefangenen Kinderschändern anfangen vor Aufregung zu hyperventilieren als würden sie nen Actionstreifen glotzen.

    Versteht mich nicht falsch: Ich bin dafür Pädos zu fangen und meiner Meinung nach sollten diese Subjekte die armen Ratten und Karnickel im Labor als Versuchsobjekte ablösen, damit ihr widerliches Dasein zumindest etwas Sinn macht- aber ist es nicht lächerlich und absolut unangebracht, sowas im Fernsehen zu zeigen?

    Derartiges hat in der Öffentlichkeit nichts zu suchen. Will ich sowas sehen, schau ich mir Aktenzeichen XYZ mit gestellten Schauspielern oder den Tötort an oder lese einen guten Krimi (natürlich nicht vom Nazi Henning Mankel)

    Ist euch auch schon was aufgefallen? Ja, es mag für linke Mitleser ein Indikator für meine krankhafte Angst vor dem armen Islam sein, dass ich sogar bei diesem Thema darauf komme, aber: Ist dort je die Rede gewesen von Talenten? Deren Prophet selbst war ja recht aktiv im pädophilen Bereich.

    Will gar nicht wissen, wie viele minderjährige Importbräute der Durchschnittsrechtgläubige sich pro Jahr im Netz bestellt.

    Und diese Pädotreffen werden nicht nur von Scheisskartoffeln, sondern auch oft von Rütli-Borats im Alter von 20-30 Jahren organisiert, wo sie dann im Rudel über 14-15 jährige Mädchen herfallen, die sie sich im Internet mithilfe ihrer „sexy- Sixpack“ Bilder aufm Profil geangelt haben.

    Darüber berichtet wieder keiner!

  130. Diese ‚Pädo-Blödsinn‘ nervt inzwischen unsäglich. Dies geht doch schon seit Jahren so und hat in Wahrheit nur das Ziel, die Freiheit des Internets zu beschränken. Man schiebt einfach eine vorgeblich ‚moralische‘ Sache vor und schlägt gleichsam ’sieben auf einen Streich‘. – Sehr genehm!

    Immer wieder wird von solchen selbst ernannten ‚Kinderschützern‘ behauptet, mit Pädo-Dreck werden im Internet Milliarden, mindestens aber zig Millionen umgesetzt und verdient. Milliarden oder Millionen was? Euro-Cent, Dollar-Cent, Brit-Pennies, Zloty, Rubel oder wie oder wer oder was? Diesen Nachweis bleiben sie tunlichst schuldig.

    Wann wurde nachweislich wer erwischt oder gar verurteilt, welcher solche Traumbeträge einheimste? Sterntaler? – Unbekannt! – Gibt es das gar nicht, jedenfalls nicht in der behaupteten Weise? – Der Verdacht liegt nahe! Zensursula!

    Nein, hier sollen freie Rede und Meinung letztlich und sehr gezielt getroffen werden. Da ist der endlos dumme Pädo-Kram nur ein hoch willkommener Vorwand. – Übrigens: So lange mit diesem abartigen Zeug keine Gewalt oder Androhung solcher (rechtlich Nötigung) verbunden ist, kann auch wem, der nicht auf ‚Kinderpup‘ steht, dieser Müll ‚wurscht‘ sein. Unsere Gesetze reichen hier völlig aus, um derlei zu verfolgen.

    Alles Quatsch!

  131. Ich kann die Kritik an der Sendung nur unterschreiben, da diese mit der Forderung verbunden ist, staatliche Zensurmechanismen im Internet einzuführen.

    Die milliardenschwere Kinderpornoindustrie[sic] ist genauso eine längst widerlegte Legende wie dass sich sexueller Mißbrauch in vergleichsweise vielen Fällen über das Internet anbahnen würde.

    Im Übrigen finde ich es kontraproduktiv, wenn PI mit großen Getöse auf die Hetzjagd auf wirkliche und vermeintliche Pädophilen einschwenken sollte. Das trägt nur noch mehr dazu bei, dass wir hier als „Stammtisch Online“ betrachtet werden.

Comments are closed.