SWR-Intendant Peter Boudgoust sieht Diskriminierung von MuslimenNach der unsäglichen SWR-Reportage vom 25. November „Ein Muslim auf dem Weihnachtsmarkt“ (PI berichtete hier und hier) hat sich jetzt auch SWR-Intendant Peter Boudgoust (Foto) zu Wort gemeldet. In einer Email-Antwort vom 6. Dezember an die SWR-Zuschauer verteidigt er das Vorgehen der Reporterin Carmen Lustig. Die Redaktion habe mit dem Beitrag versucht, „Ängste und Vorurteile sichtbar zu machen“ und „auf die zunehmende Diskriminierung“ von Muslimen seit der jüngsten Terrorwarnung hinzuweisen. „Genau das wollte die Redaktion veranschaulichen“, so Boudgoust.

Hier die Email des SWR-Intendanten:

Sehr geehrter …,

vielen Dank für Ihr e-Mail zum Beitrag „Muslime unter Generalverdacht“ in der Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“ am 25. November. Dass Sie sich an diesem Beitrag gestört haben, bedaure ich.

Die Redaktion wollte mit diesem Beitrag keinesfalls provozieren; sie wollte lediglich einen Sachverhalt pointiert darstellen. Die Kollegen sind der Frage nachgegangen, ob Muslime gleichsam unter Generalverdacht gestellt werden. Angesichts der Terrorwarnung ging es ihnen darum, Ängste und Vorurteile sichtbar zu machen. Sie haben das Gespräch mit Passanten und Polizisten gesucht. Selbstverständlich war die ganze Aktion zuvor mit der Polizei abgestimmt worden. Unser Moderator Clemens Bratzler hat über das Thema und mit einem Experten im Studio sowie mit den Zuschauern aus der „Wohnzimmerkonferenz“ diskutiert.

Die Reporterin auf dem Weihnachtsmarkt in Ulm hat ausschließlich Passanten angesprochen, die auf ihren Begleiter, einen traditionell gekleideten türkischen Schauspieler, zuvor bereits aufmerksam geworden waren. Auf die Fragen der Reporterin haben sich die Passanten vor der Kamera geäußert. Den im Beitrag gezeigten Äußerungen gingen Gespräche voraus, die nicht in voller Länge dargestellt werden konnten. Dies ist immer so, wenn für einen kürzeren Fernsehbeitrag Interviews geführt werden.

Für die Dreharbeiten auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt hat die Redaktion inszeniert – was sowohl in der Anmoderation zu dem Beitrag als auch im Beitrag selbst deutlich gemacht wurde. Die Inszenierung stellte weder eine Gefahr dar, noch war die inszenierte Situation frei erfunden. Jeden Tag könnte sich der Fall, dass ein Muslim in traditioneller Kleidung über den Ulmer Weihnachtsmarkt läuft, wiederholen. Das ist weder verboten noch gefährlich. Zu einer Gefahr wird dies höchstens in der Wahrnehmung und Bewertung anderer Menschen.

Für die Muslime in unserer Gesellschaft stellt dies aber ein ernst zu nehmendes Problem dar. Der Zentralrat der Muslime und auch der im Film interviewte muslimische Ulmer Stadtrat Haydar Süslü beklagen eine zunehmende Diskriminierung seit der jüngsten Terrorwarnung. Genau das wollte die Redaktion veranschaulichen – gemäß des Themas: „Muslime unter Generalverdacht?“

Wir würden uns freuen, wenn Sie trotz Ihrer Kritik an diesem Beitrag dem SWR Fernsehen gewogen bleiben und unsere Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“ auch weiterhin anschauen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Boudgoust
Intendant
SÜDWESTRUNDFUNK
70190 Stuttgart
E-Mail: Peter.Boudgoust@swr.de

Hier nochmal das Video der Reportage:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

127 KOMMENTARE

  1. Diskriminierung? Schon blöd, wenn aus der eigenen Religion sämtliche Mord- und Terrordrohungen stammen und sich die Mehrheit der Religionsanänger nicht in der Lage sehen, davon zu distanzieren.
    In meinen Augen wird noch zu wenig „diskriminiert“. An Flughäfen müssen beispielsweise alle unter den Sicherheitsmaßnahmen leiden, statt diese politisch inkorrekt weitestgehend auf muslimische Zeitgenossen / Sympathisanten zu beschränken.

  2. Wir können ja dem Herrn Intendanten einen unserer „Schätze“ für zu Hause anbieten. Er hat die freie Auswahl … wie auf dem Oktoberfest … Auswahl, auswahl, auswahl … jedes Los ist ein Gewinn

  3. OT:
    Leute, wir müssen unbedingt mehr Werbung für die Petition zur Änderung der bilateralen Abkommen bzgl. der Mitversicherung von im Ausland lebenden Angehörigen in der deutschen Krankenversicherung machen. Macht´s wie ich und postet die Verlinkung in allen möglichen Foren und Kommentarspalten, in etwa so:

    !!!Unbedingt mitzeichnen!!!
    Die im Ausland lebenden Angehörigen von Ausländern sind immer noch KOSTENLOS in unserer Krankenversicherung mitversichert. Dagegen richtet sich diese Petition:
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?PHPSESSID=e4d67c8598578a22393222e54251bb3e&action=petition;petition=14686;sa=sign

  4. Kann man halt auch anders sehen:

    „Man möchte fair sein, Respekt haben, andere Überzeugungen achten, aber kann es nicht.“

    Pollack ist hier der wesentlichen Zumutung des Islams auf der Spur.

    Man kann es also nicht. Das kann zwei Gründe haben. Entweder ist man unfähig dazu, was ein Fehler der Deutschen wäre – oder es geht bei gesundem Menschenverstand schlicht und einfach nicht, was ein Fehler des Islams wäre.

    weiter:
    http://tinyurl.com/2aetjq7

  5. @ #1 schwejk (06. Dez 2010 14:02)

    Dort sollte lieber ein Sondereinsatzkommando der Polizei vorbeischauen!

    Die momentan gefährlichsten Islamnazis in einem Zimmer – da kann man alle auf einmal erwischen!

  6. Jeden Tag könnte sich der Fall, dass ein Muslim in traditioneller Kleidung über den Ulmer Weihnachtsmarkt läuft, wiederholen. Das ist weder verboten noch gefährlich. Zu einer Gefahr wird dies höchstens in der Wahrnehmung und Bewertung anderer Menschen.

    Abgesehen davon ist das sehr unwahrscheinlich, denn ein „Rechtsgläubiger“ hält sich von Festen der „Ungläubigen“ fern. Sollte er sich mit bestimmten Absichten dennoch mal dorthin verirren, könnte es durchaus für andere Menschen gefährlich werden. Prävention ist der beste Schutz, der z.B. den Zuggästen in Spanien fehlte.

    Für die Muslime in unserer Gesellschaft stellt dies aber ein ernst zu nehmendes Problem dar. Der Zentralrat der Muslime und auch der im Film interviewte muslimische Ulmer Stadtrat Haydar Süslü beklagen eine zunehmende Diskriminierung seit der jüngsten Terrorwarnung.

    Was sie verschweigen, daß noch mehr andersgläubige Menschen in ihren Ländern darunter leiden, sogar in Deutschland, in bestimmten Stadtviertel. Leider hat der SWR dazu leider keine Meinung.
    Tja Herr Peter Boudgoust, solange nach dem Splitter im Auge des anderen gesucht wird, aber der Balken im eigenen übersehen wird, kommt das beim Volk nicht so richtig an.

  7. Vielen Dank Herr Bou…dingens! Es tut mir sooooo Leid!
    Buuuuhuhuhuuuuuuuu! Arme Moslems! Arme Moslems!

    Jetzt hör‘ ‚mal gut zu du Dhimmiarchloch!… Ach nee, keine Energie verschwenden, lohnt sich nicht wgen so einem GEZ-finanzierten Wurm.

  8. Jeden Tag könnte sich der Fall, dass ein Muslim in traditioneller Kleidung über den Ulmer Weihnachtsmarkt läuft, wiederholen. Das ist weder verboten noch gefährlich. Zu einer Gefahr wird dies höchstens in der Wahrnehmung und Bewertung anderer Menschen.
    Wir kennen wohl alle schon Straßen und Viertel, in denen diese „traditionelle Kleidung“ fast komplett das Straßenbild bestimmt. Wer sich da etwa als Frau „anzüglich“ (also etwa nicht verhüllt) hinwagt oder gar als Jude mit einer Kippa die Gegend passiert, ist tatsächlich vor schlimmsten Anfeindungen nicht sicher.

    In Amsterdam hat die Polizei tatsächlich als Gegenstrategie schon die Einführung von „Lockjuden“ (wirklich!) angedacht, aber noch zurückgestellt.

    nicht OT, aber interessant:
    in der ZEIT hat ein Leser von kewil einen bemerkenswerten kritischen Kommentar an den Löschpraktiken im Leserforum entdeckt, der vor allem die islamophile Löschpraxis entlarvt:

    http://www.zeit.de/2010/49/Islam-Muslime-Europa?commentstart=225#comments

  9. …Der Zentralrat der Muslime und auch der im Film interviewte muslimische Ulmer Stadtrat Haydar Süslü beklagen eine zunehmende Diskriminierung seit der jüngsten Terrorwarnung. Genau das wollte die Redaktion veranschaulichen – gemäß des Themas: „Muslime unter Generalverdacht?“

    Ist unsere „Elite“ in den verantwortungsvollen Positionen so naiv oder tun die nur so. Kann mir da jemand weiterhelfen? Ich bin echt hilflos…

  10. OT: Der Ton wird schärfer

    CSU nennt Grüne „Protestsekte“

    Auf einem neuen Plakat der CSU ist neben dem Bild einer verwelkten Sonnenblume zu lesen: „Scheinheilig. Unglaubwürdig. Grün.“ CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt bezeichnete die Grünen am Montag in München als eine „Protestsekte“. Er kritisierte mit Blick auf das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21: „Sie ignorieren die Demokratie, sie ignorieren Schlichtersprüche und sie ignorieren Mehrheiten.“

    Dobrindt fügte hinzu, die Grünen sprächen entgegen ihrer eigenen Darstellung nicht für die Mehrheit der Bürger. Es müsse jetzt deutlich gemacht werden, „dass wir uns nicht von einer Klientel-Minderheiten-Protestsekte tyrannisieren lassen dürfen in Deutschland“.
    […]
    Auf dem CSU-Plakat heißt es unter anderem: „Die Grünen reden von Windkraft. Aber sie bekämpfen die nötigen Stromleitungen! Die Grünen reden vom Ausbau der Schiene. Aber sie blockieren neue Bahnhöfe! Die Grünen reden vom Sport. Aber sie bekämpfen Olympia 2018!“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/dobrindt-csu-nennt-gruene-protestsekte_aid_579156.html

    Na endlich regt sich die alte Tante CSU mal wieder!
    Aber das ist noch zu wenig, um meine Stimme zu bekommen! Da muss noch mehr geh’n!

  11. OT : Ganz generell sei von meiner Seite etwas angemerkt nach einjähriger „Presseschau“ meinerseits hier bei PI.
    Wenn wir uns nicht zeigen ist ohnehin alles für die Katz. Hier fabulieren immer wieder irgendwelche Pseudointelektuelle und berauschen sich an ihren Kommentaren.Wenn ihr wirklich den Feind bekämpfen wollt, der längst in unserer Gesellschaft und an schalthebeln der Macht angekommen ist, dann zeigt Euch auf der Straße.Wenn ich hier Berichte über Demonstrationen und Kundgebungen gegen den Islam lese, dann lese ich von 20-100 Aufrechten die sich der Übermacht stellen. Wo ist der Rest?
    Ihr habt keinen Kampfgeist und seid Maulhelden, das ist die traurige Wahrheit. Die Mehrheit versteckt sich hinter völlig belanglosen Kommentaren hier und glaubt etwas geleistet zu haben. Die Moslems kämpfen hier jeden Tag um die Herrschaft in diesem Land und die deutschen Maulhelden wollen sie totquatschen. Wehrt Euch endlich und schlagt sie wo ihr sie trefft.Zeigt Flagge,radikalisiert Euch und eure Aussagen dann werdet Ihr auch von der
    Masse wahrgenommen.Das wichtigste aber ist zeigt Euer Gesicht oder glaubt Ihr allen Ernstes, dass Ihr den Kampf um Deutschland im Forum gewinnen könnt? Wer, wie ich hier lesen muss, schon Angst hat vor Repressalien weil er seinen Namen in einer Petition veröffentlichen soll, der hat längst verloren.Zeigt endlich Euren Stolz und euren Mut für was sonst wollt Ihr leben?

  12. Soll er sich doch mal eine Israelfahne in seinen BMW oder Daimler kleben und ’ne Weile durch Deutschland fahren.

    Dann hat er was zu berichten. Was richtiges.

    Heuchler!

  13. @ #12 sancho (06. Dez 2010 14:17)

    Deine General-Schelte ist nicht gerechtfertigt!
    Das solltest du eigentlich wissen

  14. Vermutlich findet er es auch weder verboten noch gefährlich, wenn der Iran Uran anreichert.

    „Der Kluge sieht das Unheil kommen und nimmt sich in Acht! Der Dummkopf läuft hinein – und muss es büßen.“ aus Sprüche Salomo (jüdisch-christiches Kulturerbe, das ja angeblich nicht existiert).

    Mannmann Mann!

  15. Boudgoust ist doch dieser Jubelperser, der sich dauernd mit dem Chef des iranischen Staatsfunks Ezzatollah Zarghami zum Gedankenaustausch trifft.
    Mit dieser Argumentation :

    “Ängste und Vorurteile sichtbar zu machen” und “auf die zunehmende Diskriminierung” von (Platzhalter) seit der jüngsten Terrorwarnung hinzuweisen. “G


    dürfte er genauso auf die Situation von nationalen Sozialisten eingehen, über die es nebenbei noch keine so umfassende Terrorwarnung gab.
    So, Hier ARD-Vorsitzender Boudgoustund ZDF-Intendant Schächter, – zusammen mit dem Eiertoller in ihrer GEZ-Zentrale beim Frühstücken für den Weltfrieden.
    _____________
    Platzhalter: hier kann übrigens irgedein Wort stehen, von Schwarzer Block über Kleintierzüchterverein bis Nationale oder Internationale Sozialisten .

  16. !!!Unbedingt mitzeichnen!!!
    Die im Ausland lebenden Angehörigen von Ausländern sind immer noch KOSTENLOS in unserer Krankenversicherung mitversichert. Dagegen richtet sich diese Petition:
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?PHPSESSID=e4d67c8598578a22393222e54251bb3e&action=petition;petition=14686;sa=sign

    Das schlimme ist ja, daß hier angeblich 50.000 und mehr am Tag die Seite besuchen, aber nur ein klitze kleiner Teil unterzeichnet.

    Leute das ist eine seriöse Seite. Das registrieren dauert keine zwei Minuten wenn man sich nicht anstellt wie der erste Mensch.

    Normalerweise sollte das bei den Besucherzahlen innerhalb eines Tages durch sein. Ihr wollt was ändern? Dann müßt ihr auch was dafür tun. Und wenns nur eine Petition ist die man zeichnet.

  17. Bei Herrn Peter Boudgoust zeigt sich, daß es egal ist, ob man zuviel Fusel oder zuviel teuren badischen Wein säuft, das Ergebnis ist immer das gleiche: Zuviel Saufen macht die Birne weich!!

  18. Ich kann ja auch mal in SS-Uniform durch Jerusalem laufen. Vielleicht sind dann die Sympathien, die mir entgegen gebracht werden auch nicht sooooooo überschwänglich.

    Verblödetes GEZ-Pack.

  19. Jeden Tag könnte sich der Fall, dass ein Muslim in traditioneller Kleidung über den Ulmer Weihnachtsmarkt läuft, wiederholen. Das ist weder verboten noch gefährlich. Zu einer Gefahr wird dies höchstens in der Wahrnehmung und Bewertung anderer Menschen.

    So,so – wenn andere Menschen wahrnehmen, dass einer in „traditioneller moslemischer Kleidung“ wahrnehmung, dann bedeutet das Gefahr. Nur für wen? Oder ist mir vielleicht entgangen, dass hier täglich Dutzende traditionell Bekeidete umgebracht werden?

  20. Normalerweise sollte das bei den Besucherzahlen innerhalb eines Tages durch sein. Ihr wollt was ändern? Dann müßt ihr auch was dafür tun. Und wenns nur eine Petition ist die man zeichnet.

    Bin schon auf der Mitzeichner-Liste 🙂

  21. Andersrum wird ein Schuh draus, wie man jetzt wieder sehen kann:

    Klammheimliche Freude und offene Begeisterung in der arabischen Welt über die Brandkatastrophe in Israel:

    Zur selben Zeit an einem anderen Ort:
    Waldbrände entzücken viele in der arabischen Welt

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=3782

    … und in ein ähnliches Horn stößt in Deutschland der öffentlich-rechtliche NDR:

    Die Inbrunst des Pazifismus:
    Selbstverteidigung ist Brandstiftung. Und Unwissenheit ist Stärke

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=3780

  22. Wenn ich mit einem Tiger über den Weihnachtsmarkt gehen würde, hätten auch diejenigen Angst, die zu Hause eine Katze haben. Weil sie wissen, dass ein Tiger gefährlich sein kann.
    Wenn sich dieser Tiger in seinem angestammten Lebensraum befindet, hätten die Weihnachtsmarktbesucher jedoch keine Angst.
    Wer es möchte, kann nach Asien fahren und sich dort die Tiger anschauen. Sie über einen deutschen Weihnachtsmarkt zu führen, um die Befindlichkeit der Menschen zu testen, wäre also Unfug.

  23. Der soll sich lieber mal um ausgewogenere Berichterstattung kümmern über die Integrationsprobleme! Wenn ich da nur an die Diskussion mit Herrn Sarrazin denke:
    Einer gegen alle!!!
    Oder über die Schweiz mit der Abstimmung krimineller Ausländer, kein einziges Wort in den Nachrichten, nur ein paar Zeilen im Videotext und und und!

  24. Die Frage ist doch, warum jemand
    mit traditioneller Muslimtracht
    auf einem Weihnachstmarkt herum-
    läuft, wenn es kurz vorher Ter-
    rorwarnungen gegeben hat? Und
    weiterhin unbeantwortet ist die
    Frage, was machen strengläubige
    Muslime im Land der Ungläubigen?
    Nach Möglichkeit wohl Weihnachts-
    geld kassieren! Diese Aktion war
    ein erneuter Versuch, die eigenen
    Landsleute vorzuführen. Der Weg
    vom Gutmenschen zum Schmierlappen
    ist offenbar kurz.

  25. Nicht zu sehr aufregen, wir alle wissen es -, auch der SWR-Intendant Peter Boudgoust ist eine Sprechpuppe.

    Und wir wissen auch: Wenn er Schneid hat, dann wird es sich nach dem kommenden Wirtschaftsdesaster einschl. kompletter Neuordnung eine Pistole an den Kopf setzten. Und wenn er keinen Schneid hat, dann wird er als ehemalige Sprechpuppe entsprechend behandelt werden.

  26. #11 Denker (06. Dez 2010 14:17)

    Sie ignorieren die Demokratie, sie ignorieren Schlichtersprüche und sie ignorieren Mehrheiten.

    und das sagt ausgerechnet dieser CSU-volldepp dobrindt. dann sollte er vielleicht das volk direkt abstimmen lassen, aber DAS will dieser schwachmat genauso wenig wie sein CDU-gesinnungsgenosse mappus.

    mein vater hat mir neulich einen artikel über den frankenberger (initiator des volksbegehrens in bayern) in unserer lokalzeitung gegeben. darin spricht sich der frankenberger für die einführung von volksabstimmungen auf allen ebenen aus.

    mein vater hält den frankenberger (genauso wie ich) für einen arbeitsscheuen nichtsnutz, der zufällig die politik für sich entdeckt hat und wir beide mögen ihn nicht. aber weil er sich eindeutig für volksabstimmungen ausspricht, werden wir beide ihn von jetzt an wählen.

    und ich sag dir noch was: wenn ich in BW leben würde, würde ich die grünen wählen, obwohl ich praktisch alle ihre überzeugungen ablehne. aber sie haben sich klipp und klar dafür ausgesprochen, das volk über S21 abstimmen zu lassen.

    und DAS ist demokratie.

  27. Was ist die UNTERSTELLUNG von „Vorurteilen und Ressentiments“ denn anderes als dieses selbst.
    Hätte der SWR ein wirklichkeitsgetreues Bild zu diesem Thema abgeben wollen, dann hätte der SWR – richtigerweise – über Frau Lustig, H. Boudgout und sich selbst berichten müssen.
    Denn diese überziehen uns doch mit dem Vorurteil, wir hätten Vorurteile. Das ist das einzige Vorurteil, das in diesem Zusammenhang tatsächlich existent ist.
    Es sei denn, dies Vorurteil wurde konstruiert und geschah in gezielter böser Absicht, dann ist dies Vorurteil kein Vorurteil mehr, sondern ein Verbrechen.

  28. @ sancho #12

    „Wenn ihr wirklich den Feind bekämpfen wollt, der längst in unserer Gesellschaft und an schalthebeln der Macht angekommen ist, dann zeigt Euch auf der Straße.Wenn ich hier Berichte über Demonstrationen und Kundgebungen gegen den Islam lese, dann lese ich von 20-100 Aufrechten die sich der Übermacht stellen. Wo ist der Rest?“

    Bei der überwiegenden Mehrheit der Deutschen ist das Problem Islamisierung noch gar nicht angekommen, hier fehlt es ganz einfach an Aufklärung bzw. persönlicher Betroffenheit, beispielsweise durch „Bereicherungserfahrungen.“ Als bekennender PI-ler wird man der Öffentlichkeit als Nazi verkauft, mit allen Konsequenzen. Diese beiden Tatsachen reduzieren den Personenkreis, der sich gegen die Islamisierung auf die Straße begibt, ganz erheblich. So lange die breite Masse zu Hause sitzt und das Thema weitestgehend ignoriert, wird es wohl bei einer Handvoll „Aufrechter“ bleiben, die ihren Kopf hinhalten.

  29. Der Generalverdacht gegenüber Muslimen ist leider berechtigt, denn alle Muslime folgen einem Terroristen, der ein zu Terror anstiftendes Buch geschrieben hat (und dafür auch noch 20 Jahre brauchte).Die bittere Wahrheit ist, dass jeder Moslem auch ein Terrorist sein kann……top

  30. Ich habe jetzt endlich das Fleischhauer-buch „Unter Linken“ komplett durch und bin täglich erstaunt darüber, wie sich die Beobachtungen von Jan Fleischhauer mannigfach bestätigen.

  31. mein vater hält den frankenberger (genauso wie ich) für einen arbeitsscheuen nichtsnutz, der zufällig die politik für sich entdeckt hat und wir beide mögen ihn nicht. aber weil er sich eindeutig für volksabstimmungen ausspricht, werden wir beide ihn von jetzt an wählen.

    Frankenberger befürwortet „sinnvolle“ Volksentscheide auf allen Ebenen, die „nicht gegen das Grundgesetz vesrtoßen“…

    Ich hoffe Sie verstehen, wie das gemeint ist…

  32. Hahaha, die Domina der Grün-Nazis gibt ein Interview: Wir sind die „Gemeinwohlmanager“! Und die Mittelständler zahlen gern Steuern- für grüne „Integrationsprojekte“ und anderen die Klientel versorgenden Schwachsinn!

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/renate-kuenast-viele-mittelstaendler-zahlen-gern-steuern;2706066;0

    #31 agentjoerg (06. Dez 2010 15:08)
    wenn ich in BW leben würde, würde ich die grünen wählen, obwohl ich praktisch alle ihre überzeugungen ablehne.

    Jeder Kommentar überflüssig…

  33. Wieder einer dieser im Kern völlig irreführenden Kommentaren eines Ignoranten. Gemeint ist der Boudgoust.

    Herr Boudgoust: Lesen sie den Koran und sie werden feststellen, dass Deppen sind wer Muslime NICHT UNTER GENERALVERDACHT STELLT.

    Brutaler Mord wird als allahitische Einwirkung im Koran dargestellt. Muslime sind also „Werkzeuge Allah`s“. Attentate sind „Wunder Allah`s“. Zu morden und kämpfend zu sterben ist höchste Glaubensbezeugung im Islam und wird laut Allah mit der Aufnahme in sein Paradies belohnt.

    Muslime demonstrieren nicht gegen Attentate, bilden keine Lichterketten nach Attentaten weil den meisten bekannt ist, was auch nach Sure 9 Vers 111 explizit im Koran steht: Mordattentate gelten als Allas Einmischung in das irdische Geschehen.
    Vielleicht sogar alle Muslime – wenn sie dies auch nie auszusprechen sich getrauen – sehnen, hoffen auf ein Zeugnis ihres Allah auf Erden —– und wenn wieder irgendwo „Ungläubige“ in Fetzen zerrissen werden so jubeln die meisten insgeheim und werden noch fester in ihrem dunklen Irrsinnsglauben.

    Herr Boudgoust —- in 2010 – zumal in ihrer Position – immer noch ohne wesentliche Kenntnisee der Grundzüge des Korans und des Muslimismus (Hadithe, Sunna) zu sein und eine Position einzunehmen wie sie dies taten zeigt mir allemal AUF WESSEN SEITE SIE STEHEN.

    Auf der Seite der „muslimischen Weltanschauung“ und somit der ihres Allah.

  34. #31 agentjoerg

    Dir muss es ja extrem wichtig sein, dass S21 nicht gebaut wird – und das sogar, obwohl du nicht in BW lebst. Also ich würde die Grünen niemals mehr wählen (OK, ich habe es lange gemacht, aber das verbuche ich unter „späte Jugendsünden“), da sie auch für mich gegen (fast) alles stehen, was mir wichtig ist.

    Klar sind die Grünen für Volksentscheide, aber nur bei Themen wie Großbaustellen oder die Atomkraft. Sollte aber tatsächlich eine Abstimmung pro Abschiebung oder kontra-Minarettbau wie in der Schweiz anstehen, dann kannst du Gift drauf nehmen, dass sie alles tun werden, um diese zu verhindern. Die Grünen sind basisdemokratisch? Ja ungefähr so, wie Moslems tolerant und friedlich sind.

  35. Christen, Hinduisten, Buddisten, Atheisten usw. werden von Islamisten als Ungläubige usw. Dikriminert…..

  36. „Angesichts der Terrorwarnung ging es ihnen darum, Ängste und Vorurteile sichtbar zu machen.“

    Ahja, also müssen künftig deutsche Schulkinder „Terrorwarnungen“ aussprechen damit der SWR die „Vorurteile“ thematisch aufgreift unter denen sie täglich nebst Herabwürdigungen und Diskriminierungen seitens der Schüler mit Migrationshintergrund zu leiden haben.
    Ebenso wie Neonazis die „in traditioneller Kleidung“ der Diskriminierung jener ausgesetzt sind, die aus ihren vorurteilsbelasteten Ängsten eine politische Programmatik machen.

  37. @ KDL

    dieses ganze parteien-gewäsch interessiert mich nicht mehr. alles lug und trug (blühende landschaften im osten, rente isch schischä, euro so stabil wie die mark etc.) das einzige was für mich noch relevant ist, sind volksabstimmungen.

    pro und con von S21 kann ich nicht beurteilen, aber was für mich zählt, ist einzig und allein die tatsache, dass die grünen in BW das volk darüber abstimmen lassen wollen und dieser mappus eben nicht. deshalb in BW grüne.

    frankenberger will volksabsimmungen, deshalb unterstütze ich frankenberger. so einfach ist es.

    ach ja, noch was. ich bin für moderne technik (inkl. atomkraft). aber wenn das volk diese technik partout nicht will und diesen volkswillen in einer volksabstimmung zum ausdruck bringt, dann MÜSSEN die dinger eben abgeschaltet werden.

    und ich hoffe sehr, dass auch sie diesen volkswillen akzeptieren würden, genauso wie ich.

  38. @ WahrerSozialDemokrat:

    Auf WELT online treibt so ein linksfaschistisches U-Boot Schindluder mit deinem Nickname:

    WahrerSozialDemokrat sagt:
    Spiele grad MOH und töte MUSELS YEAHHHHHH AAAAAAAAHHH!!!
    DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN!
    KÖLN MEINE HEIMAAAAT!

  39. Bitte an PI – Team.
    Es wäre sehr freundlich wenn ihr die Formalien
    zum Registrieren der Petition mal genauer
    erklärt.
    Ich versuche seit 5 Tagen dies zu tun.
    Bin ich zu dumm? Bitte, keine Zuschriften.
    Ich bin 63. Nicht blind. Nichtraucher.

  40. Warum lesen wir so etwas nie über TürkInnen und Araber_innen?

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,733046,00.html

    Die Schülerin Kim Hoan Vu hat selten Freizeit. Sie ist Klassenbeste, spielt Klavier und erklärt Touristen die Dresdner Alten Meister – auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Vietnamesisch. Wie selbstverständlich erzählt sie von ihren Erfolgen in Fremdsprachenwettbewerben, ihrem Stipendium und ihrer Verantwortung als Klassen- und Jahrgangssprecherin. „Ich hatte das schon immer in mir“, sagt die 16-Jährige. Sie ist eine der vielen vietnamesischen Musterschüler in Deutschland, die ihre deutschen Klassenkameraden oft weit überflügeln.

    Kim Hoan besucht eine zehnte Klasse des Dresdner Romain-Rolland-Gymnasiums. Sie kam mit drei Jahren nach Deutschland. Ihre Eltern mussten immer viel arbeiten, da wollte sie ihnen nicht noch durch schlechte Noten Sorgen bereiten, sagt Kim Hoan.

    Anfangs habe sie viel Druck gespürt. „Wenn ich mal eine Zwei in Mathe hatte, war das für meine Mutter dramatisch. Inzwischen sieht sie ein, dass eine Zwei auch gut ist.“ Um ihre Wurzeln nicht zu vergessen, spricht sie mit Mutter und Vater Vietnamesisch, meist auch mit der älteren Schwester.

    Strenge Eltern: Fall nicht negativ auf, Kind

    Als Ausländerin wolle sie die Deutschen nicht belasten, sagt Kim Hoan. „Ich möchte etwas zurückgeben, weil wir hier leben dürfen.“ Auch deshalb gebe sie sich solche Mühe in der Schule und helfe ihren Mitschülern bei den Aufgaben. Ihre Eltern hätten ihr schon früh eingetrichtert, nie negativ aufzufallen.

    Gefragt, welche Schulformen vietnamesische Bekannte besuchen, fällt ihr nur ein Junge ein, der nicht aufs Gymnasium geht. Sie pauke nicht unbedingt mehr als ihre Mitschüler, nur anders. „Verglichen mit meinen besten Freundinnen bin ich eher faul“, sagt die Überfliegerin über sich selbst.

    Bundesweit besuchen etwa 59 Prozent der vietnamesischen Schüler ein Gymnasium, bei den Deutschen sind es nur 43 Prozent. Den Mittelwert errechnete der Erziehungswissenschaftler Olaf Beuchling aus Daten des Statistischen Bundesamtes. Er beschäftigt sich an der Uni Leipzig mit vergleichender Bildungsforschung und geht seit Jahren dem Schulerfolg von Vietnamesen nach.

  41. @ WahrerSozialDemokrat:

    Auf WELT online treibt so ein linksfaschistisches U-Boot Schindluder mit deinem Nickname:

    WahrerSozialDemokrat sagt:
    Spiele grad MOH und töte MU’SELS YEAHHHHHH AAAAAAAAHHH!!!
    DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN!
    KÖLN MEINE HEIMAAAAT!

    Natürlich, um PI-News wieder schlecht zu machen. Was sonst.
    Screenshot:
    http://www.abload.de/image.php?img=zeckenhetze7pld.jpg

  42. Petition gegen Gratis-Krankenmitversicherung von Großfamilien in der Türkei:
    allein von Samstag bis jetzt rund 1000 neue Mitzeichner
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;petition=14686;sa=sign

    Wenn das in dem Tempo weiterginge, dann käme man fast noch auf die 50.000…..
    Aber auch so wird es hoffentlich eine machtvolle Demonstration des Volkswillens. Organisierte und rechtzeitige Information vorausgesetzt, würde man immer ausreichend Unterschriften bekommen.
    Es ist aber momentan nur die „Info-Elite“ (Markwort), die sich rührt.

  43. #47 agentjoerg

    Das was du über Volksabstimmungen schreibst mag ja alles stimmen, nur dann aber über alle Themen, und nicht nur über Themen, die die Grünen befürworten. Also auch z.B. über die Abschiebung Krimineller, Zuwanderung, Moscheebauten usw. Davon abgesehen habe ich starke Zweifel, dass die Grünen ein denkbares Ergebnis „ja zur Atomkraft“ akzeptieren würden.

  44. #49 Feuersturm (06. Dez 2010 15:52)
    Ich habe mich auch mit der etwas umständlichen Pozedur herumgeschlagen:

    Anmelden bzw. erst (!) Registrieren ist der erste Schritt.
    Einen Nutzernamen bekommst du automatisch mit der Registrierung zugeschickt („Nutzerxxxx“), wobei „Nutzer“ dazugehört und nicht nur die Nummer.
    Wenn du also die Registrierungsmail mit den notwendigen Daten bekommen hast, mußt du auch noch den mitgeschickten link aktivieren.

    Erst dann kannst du die nach Eingabe des von dir gewählten Kennworts auf der petitionsseite anmelden und die gewünschte petition zeichnen.

    Wichtig ist auch, nachher auf die Bestätigungsmail zu achten, damit du sicher bist, gezeichnet zu haben….

  45. Wenn Muslime sich glaubhaft von ihrer Terrorideologie distanzieren, von ihrem verbrecherischen Propheten, dann werden sie auch nicht mehr unter Generalverdacht gestellt.

    Was dieses Idiotenfernsehen macht, ist nichts anderes als Unterstützung von Terrorismus. Die Leute sollen dazu erzogen werden, dass sie nicht mehr wachsam sind, wenn Muslime vorhaben, ein Blutbad unter uns Deutschen anzurichten. Diesen Unterstützern des Terrorismus muss man aber einen Strich durch die Rechnung machen, indem man nicht auf ihre Verharmlosung des verbrecherischen Islams hereinfällt.

  46. Hab meinen Brief an Boudgoust nicht unterschrieben. Deshalb blieb mir die Antwort wohl auch erspart.

    Sehr geehrter Herr Boudgoust,

    so etwas Geschmackloses habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Überall auf der Welt sind unschuldige Menschen dem islamischen Terror zum Opfer gefallen und Sie lassen einen Schauspieler als „Edelmoslem“ ausstaffiert auf dem Weihnachtsmarkt aufmarschieren und dann durch Ihre wenig lustige Frau Lustig Leute zu Aussagen manipulieren, in denen deren Angst vor Terrorismus zum Ausdruck kommt.

    Widerlich, Agitation und Propaganda eines linken Multikulturalismus, den wir Bürger bis oben satt haben. Und am Ende durfte die Aussage des armen Mu…manen nicht fehlen, dass er sich diskriminiert fühlte.

    Mit solchem Sch… streuen Sie niemandem mehr Sand in die Augen.

    Eine empörte Medienverweigerin, die hin und wieder doch mal was mitkriegt.

    ———————————————

    Im Original habe ich die zwei schlimmen Wörter ausgeschrieben. – Hier wollte ich nicht der Moderation zum Opfer fallen.

    👿

  47. @ KDL

    selbstverständlich über ALLE themen: atomkraft, abtreibung, todesstrafe für kinderschänder, you name it.

    Davon abgesehen habe ich starke Zweifel, dass die Grünen ein denkbares Ergebnis “ja zur Atomkraft” akzeptieren würden.

    alle parteien sind schlechte verlierer und alle haben sie ihre tabuthemen, über die sie nicht abstimmen wollen. oder glaubst du, die scheiss-CSU möchte eine volksabstimmung über abtreibung oder das reichskonkordat ?

    aber nach einer volksabstimmung kann sich keiner mehr hinstellen und sagen: wir stehen aber für die mehrheit (die schweigende, moralische, welche mehrheit auch immer diese schwachmaten im sinne haben) und lehnen das ergebnis ab.

    nein, wenn das volk gesprochen hat, ist die sache entschieden. in der römischen republik hat zwar der senat entschieden, aber danach galt: ROMA LOCUTA, CAUSA FINITA.

  48. #31 agentjoerg
    Grüne und Volksabstimmung?
    Aber nur wenn das „Volk“ auch für das stimmt was die Grünen wollen, wenn es das nicht tut werden die Berufsrandalierer wieder angekarrt.
    Das Demokratieverständnis der Grünen hört nämlich genau dort auf wo die Meinung nicht konform mit der eigenen ist…nach der Schlichtung, die ja nicht nach ihrem Willen ausging, wurde ja auch reagiert wie ein quengelndes verzogenes Kind an der Supermarktkasse.

  49. SWR-Intendant Peter Boudgoust, als GEZ-zwangabgabenalimentierter Gauleitergenosse der Volksverdummungs-Reichtshauptamtspropaganda, mag dazu luegen und betruegen wie er will.
    Seine Reichsfuehrungs-u. Wulfschanzenpropaganda verfaengt sich immer weniger im Widerstandsvolk.
    Millionen von Lesern der Autoren um Sarrazin, Heisig, Ulfkotte, u.v.m., kann auch er nicht mehr mit solch billigen Luegenschmonzetten und feisten Falschbehauptungen schikanieren und fuer dumm verkaufen.
    Das einzige was dazu zurecht beklagt werden mag, ist, dass zunehmend nichtmuslimische Menschen in D. und EU von Muslimen diskriminiert und ihrer Heimat entfremdet und beraubt werden.
    Stoppt den Islamfaschismus!
    Stoppt den damit inhaltlich aehnlichen Linksfaschismus!
    Stoppt den damit verwandten Rechtsfaschismus!

  50. Die gute Nachricht, man traut sich was:

    BLÖD-Ticker: Montag, 06. Dezember 2010, 15:28 Uhr

    Statistisch mehr Kriminalität bei Ausländern

    Berlin – Kriminalität ist nach Einschätzung von Polizei und Senat in ausländischen Gruppen ein größeres Problem als bei Deutschen. Es gebe „generell eine höhere Kriminalität von Ausländern als von Inländern”, so Innensenator Ehrhart Körting (SPD) im Innenausschuss. Er verwies auf die Statistik der Polizei.

    Die schlechte Nachricht: Villa Berlin – und Pippi Körting macht sich seine Welt, wie sie ihm gefällt: Selbstverständlich muss der deutsche Integrationsunwille schuld sein, is klar!

    Das habe aber nichts zu tun mit Religion oder Kultur, wie es der frühere Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) schreibe. Das Problem sei eher, „dass Menschen nicht angekommen sind in der Gesellschaft”, sagte Körting. Es gebe viele Gründe, etwa fehlende Perspektiven, Ausgrenzung und mangelnde Eingliederung.

    Und so wird sich folgerichtig auch so schnell nix ändern:

    Die Zahl ausländischer Verdächtiger im Vergleich zur Bevölkerungszahl liege insgesamt 1,8 mal höher als die deutscher Verdächtiger, so der Chef des Landeskriminalamtes. Bei Menschen aus arabischer Staaten liege die Zahl 3,0 mal höher, bei den Angehörigen einiger Großfamilien gebe es eine weitere leichte Steigerung. Bei den libanesischen Jugendlichen und jungen Männern liege der Faktor gegenüber den deutschen Verdächtigen bei 4,1 (Jugendliche) bis 5,3 (Heranwachsende). Noch mehr Verdächtige gebe es allerdings in Relation zu der Größe der Gruppe bei bei lettischen und rumänischen Staatsangehörigen. Hier liege die Zahl doppelt so hoch wie bei den Angehörigen arabischer Staaten.

    Nun ja, behaupte noch jemand hier, er sei FÜR die EU-Osterweiterung…

  51. Der SWR, speziell das Programm SWR1, ist ein Super-Nährboden für linksgestrickte Traumtänzer und Bestmenschen. Und Boudgoust ist der Chefchoreograph.

    Und so etwas in einem seit ewigen Zeiten schwarz regierten Bundesland…

  52. “ … genau das wollte die Redaktion mit dem Beitrag veranschaulichen.“ So, so, wollte sie das? Wenn dann auf jeden Fall mit bezahlter Blind- und Dummheit auf Anweisung des SWR-Intendanten.

    Interessant was der Bonner General-Anzeiger erst heute und der Kölner Express schon vor knapp einer Woche ziemlich ausführlich über die bevorstehenden Festtage und den in dieser Zeit bevorstehenden Veranstaltungen unser Friedensboten aus dem Morgenland ankündigen.

    Von wegen Diskriminierung Herr Bodgoust, Ihnen geht es wohl noch viel zu gut!

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=820371

  53. @ verbalsniper

    bei einer schlichtung unterwerfe ich mich dem willkürlichen urteilsspruch des schlichters. wie man das mit einer volksabstimmung vergleichen kann, ist für mich nicht nachvollziehbar.

    1) Das Demokratieverständnis der Grünen hört nämlich genau dort auf wo die Meinung nicht konform mit der eigenen ist [..] 2) quengelndes verzogenes Kind an der Supermarktkasse.

    1) das gilt für alle parteien
    2) und was macht man mit quengelnden verzogenen Kindern. genau, man zeigt ihnen die grenzen auf. aber man fährt auf keinen fall eine deeskalationsstrategie, weil das kind sonst nur eines lernt: ich kann mir eh alles erlauben.

  54. #57 AtticusFinch (06. Dez 2010 16:08)

    Du scheinst Recht zu haben. Das hat tatsächlich zu einer Moderation geführt.

  55. So ein Experiment muss mal mit einem Deutschen in einem der vielen soz. Brennpunkten in Berlin, Hamburg, Bremen oder wo auch immer durchgeführt werden. Ein typisch deutsch aussehender junger Mann mit iPhone am Ohr. Würd micht wirklich interessieren wie oft man versucht den abzuziehen.

  56. #57 AtticusFinch (06. Dez 2010 16:08)

    Nachtrag: Ich vergaß zu erwähnen, daß ich die beiden Wörter ausgetestet habe. Aufgrund der Moderation kann aber dieses Posting derzeit außer mir niemand lesen.

  57. Der Zentralrat der Muslime und auch der im Film interviewte muslimische Ulmer Stadtrat Haydar Süslü beklagen eine zunehmende Diskriminierung

    Gerade ULM …. dieses Dämonenloch , Die Geburtsstätte der islamistischen Terror-Kaderschmieden reissen das mal auf ….

  58. Die Berliner Polizei informiert:

    Berlin – Kriminalität ist nach Einschätzung von Polizei und Senat in ausländischen Gruppen ein größeres Problem als bei Deutschen. Es gebe „generell eine höhere Kriminalität von Ausländern als von Inländern”, so Innensenator Ehrhart Körting (SPD) im Innenausschuss. Er verwies auf die Statistik der Polizei. Das habe aber nichts zu tun mit Religion oder Kultur, wie es der frühere Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) schreibe. Das Problem sei eher, „dass Menschen nicht angekommen sind in der Gesellschaft”, sagte Körting. Es gebe viele Gründe, etwa fehlende Perspektiven, Ausgrenzung und mangelnde Eingliederung. Die Zahl ausländischer Verdächtiger im Vergleich zur Bevölkerungszahl liege insgesamt 1,8 mal höher als die deutscher Verdächtiger, soe der Chef des Landeskriminalamtes. Bei Menschen aus arabischer Staaten liege die Zahl 3,0 mal höher, bei den Angehörigen einiger Großfamilien gebe es eine weitere leichte Steigerung. Bei den libanesischen Jugendlichen und jungen Männern liege der Faktor gegenüber den deutschen Verdächtigen bei 4,1 (Jugendliche) bis 5,3 (Heranwachsende). Noch mehr Verdächtige gebe es allerdings in Relation zu der Größe der Gruppe bei bei lettischen und rumänischen Staatsangehörigen. Hier liege die Zahl doppelt so hoch wie bei den Angehörigen arabischer Staaten.

  59. #49 Feuersturm (06. Dez 2010 15:52)
    Bitte an PI – Team.
    Es wäre sehr freundlich wenn ihr die Formalien
    zum Registrieren der Petition mal genauer
    erklärt.
    Ich versuche seit 5 Tagen dies zu tun.
    Bin ich zu dumm? Bitte, keine Zuschriften.
    Ich bin 63. Nicht blind. Nichtraucher.

    Ja es hatte auch bei mir so paar Probleme

    Jeden Nick-Namen den ICH auswählte , führte nach absenden aller Daten zu “ Nick bereits reserviert“ . Also Habe ich einwn Willkürlichen (mit Sonderzeichen ) gewählt
    Jeder Nick der abgelehnt wurde führte zu neuem Eingeben der Passwörter , Annahme der AGBs usw

    Es wurde nicht leicht gemacht sich zu registrieren !!

    Beim 2 und 3.Familienmitglied gings dann einfacher lol

  60. #31 agentjoerg
    „das volk über S21 abstimmen zu lassen.
    und DAS ist demokratie.“

    Es gibt gar keine gesetzlichen Grundlagen die Bevölkerung über eine bereits erteilte Baugenehmigung abstimmen zu lassen!

    „Das Volk“ ist überwiegend faul und wenig an Politik interessiert. Das sehen wir ja auch jetzt an der laufenden Petition. Ich bin froh DAS sie läuft aber es geht halt nur schleppend voran.

    Die Bahnhofsgegner hatten fast 20 Jahre um Tempo zu machen. Die meissten haben sich nur an den Eiern gekratzt und sind erst wach geworden als die ersten Bäume umfielen.
    Wir müssen sehr aufpassen das uns das nicht auch mit dem Islam passiert.

  61. Was für eine seltsame Begründung ist denn das? Wenn ich als Deutscher mit einer SA Uniform auf den Weihnachtsmarkt, zu einer Hanukka-Feier oder nur mal so durch dieStraßen ginge, würde ich auch diskriminiert?

  62. Antwort auf meinen Brief an die Redaktion:

    Sehr geehrter Leser,

    vielen Dank für Ihre Resonanz auf das Neue OZ-Interview mit Kristiane Backer. Natürlich war mir bewusst, dass der Islam ein Reizthema ist. Deswegen freut es mich, wenn darüber diskutiert wird. Ich gehe davon aus, dass ich Frau Backer Ihre Mail weiterleiten darf.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marcus Tackenberg
    ______________________
    Neue Osnabrücker Zeitung
    Redaktion Politik/Wirtschaft
    Breiter Gang 10 – 16
    49074 Osnabrück

    Tel.: 0541 / 310 217
    Fax: 0541 / 310 474
    Mail: m.tackenberg(at)noz.de

    xxx.noz.de
    ______________________
    Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG; Geschäftsführung: Laurence Mehl und Christoph Niemöller; Sitz: Osnabrück, RG Osnabrück HRA 3551; Persönlich haftende Gesellschafterin: Osnabrücker Zeitungs-GmbH; Osnabrück; HRB 1282

    —–Ursprüngliche Nachricht—–
    Von: []
    Gesendet: Sonntag, 5. Dezember 2010 17:46
    An: Tackenberg Marcus
    Betreff: Frohe Weihnachten für Christen

    Aber nicht in Mulimischen Ländern !!!

    http://barenakedislam.wordpress.com/2010/08/21/story-of-the-12-year-old-indonesian-christian-schoolgirls-beheaded-by-muslims/

    Ihr ganzes Interview gleicht einem „Volksverdummungsmärchen“ rechtzeitig zum Nikolaus

    Nach dem Koran sind Frauen und Männer gleichwertig, sie müssen die gleiche Verantwortung für ihre Rolle tragen.

    Also, ich glaube, die Dame hat einige Suren nicht gelesen oder zumindest nicht verstanden. Auf Steinigungen angesprochen (der Herr Tackenberg ist aber mutig), erfahren wir von der Ex-Moderatorin:

    Dagegen protestiere ich aufs Schärfste, ich habe Petitionen unterschrieben. Außerdem: Die Steinigung ist eine Strafe, die aus der Bibel kommt, aus der Thora. Diese Strafe kommt nicht im Koran vor, deswegen ist es nicht zu verstehen, warum sie in der Scharia angewendet wird.

    Unglaublich wie weit die Taquiya-Fähigkeit der Terror-Weltmacht-Ideologie Sie sich bereits angeeignet haben !

    Ich kann Ihnne SEITENweise Suren aufzählen , die im Widerspruch der lügenden Dame stehen !!

    Ich war übrigens 12 Jahre als GM in einem islamistischen Land ..

    Ich empfehle Inhen Beiden das Gleiche zu tun .. da wird Ihnen dann so richtig geholfen !!!

  63. #49 Feuersturm
    (Registrierung zur Petition)

    Dann schreib doch mal was für Fehlermelungen bei der Registierung kommen. Ein lapidares „geht nicht“ ist immer etwas knapp!
    Der Server gehört zum Deutschen Bundestag und eigentlich ist im Formular ja nicht viel einzutragen.

  64. In Mainz lief dieselbe Aktion wie in Ulm und sie war KEINESWEGS mit der Polizei abgesprochen.
    Die Polizei wurde von besorgten Bürgern angerufen, da der bärtige Hampelmann am Dom stand und sich etwas notierte. Die Polizeibeamten, die ihn kontrollierten, waren vor den Kopf gestoßen, als sich die Reporterin zu erkennen gab!
    So ein widerliches Schmierentheater!!!

  65. by Der Islam ist DAS Problem on Dez 6, 2010 at 17:04

    Der Nickname „geert wilders“ war noch frei… 🙂

  66. Ich kann mich noch gut an die Anfangszeiten der Neonazi-Glatzenbewegung erinnern.

    Damals wurden alle, auch unpolitische Working-Class-Skins, in die Naziecke gestellt.
    Glatze, Springer und Bomberjacke war automatisch „Nazi“.

    Auf Protest der Unpolitischen kam aus der „guten“ Ecke nur die Empfehlung:

    „Dann zieht Euch nicht an wie Nazis…“

    Gegen diese „Stigmatisierung“ hatte damals auch keiner der „Guten“ etwas, im Gegenteil.

    Also, man kann unpolitischen 😆 Mohammedanern nur empfehlen:

    „Zieht Euch nicht wie islamische Terroristen an.“

  67. Diese Aktion war absolut geschmacklos, Herr Boudgoust! Kurz nach einer Terrorwarnung einen Müllsackträger durch eine Menschenansammlung zu schicken, da überlegt sich natürlich jeder, ob dieser Zeitgenosse eine Sprengladung unter seinem Kittel hat.
    Mal sehen, wie Sie reagieren, wenn ein Witzbold mit (Deko-) MPi ihren Laden stürmt.
    Vermutlich muß man ein Idiot sein, um in Germanien einflußreiche Posten zu besetzen.
    ————————————–
    #31 agentjoerg (06. Dez 2010 15:08)

    und ich sag dir noch was: wenn ich in BW leben würde, würde ich die grünen wählen, obwohl ich praktisch alle ihre überzeugungen ablehne. aber sie haben sich klipp und klar dafür ausgesprochen, das volk über S21 abstimmen zu lassen.

    und DAS ist demokratie.

    Sie glauben doch nicht im Ernst, daß die Grünen irgend eine Form von direkter Demokratie einführen würden? Das hätten diese schon während der Regierungsbeteiligung zumindest fordern können. Haben sie aber nicht gemacht! Im Gegenteil war es schlagartig aus mit dieser urgrünen Forderung, als diese Partei in die Regierung kam!
    Warum wohl?

    Ich glaube kaum, daß irgendeine etablierte Partei ernsthaft den Versuch unternimmt, dem Volk mehr Mitspracherecht einzuräumen. Im Gegenteil unternehmen die alles, um das Volk noch mehr zu knebeln.
    Die Vergangenheit hat gezeigt, daß Freiheit entweder von Außen aufgezwungen wurde, oder vom Volk selbst erkämpft werden mußte (1848).

  68. Haha das erinnert mich an den Imam Yusuf von Multikulti TV,der Nach dem Amocklauf von Fort Hood, bei dem der Schütze unter allah akbar Rufen seine Kameraden niedermetzelte sagte, man dürfe die Moslems nun nicht unter Generalverdacht stellen, der Islam ist eine friedliche Religion 😀

  69. #57 AtticusFinch (06. Dez 2010 16:08)

    Abschließender Bericht zum Thema Moderations-Experiment:

    Im Gegensatz zu meiner bisherigen Hypothese gibt es offenbar tatsächlich eine Liste verbotener Wörter, die vom System automatisch erkannt werden und eine Moderation bewirken. Leider ist diese Liste nirgendwo einsehbar.

    Ich habe testweise die beiden in deinem Posting angedeuteten aber nicht ausgeschriebenen Wörter explizit zitiert, um die These zu testen, daß sie zu einer Moderation führen würden. Das konnte verifiziert werden, denn die Moderation trat ein.

    Obwohl mein Posting ausdrücklich als technischer Test deklariert war und die beiden Wörter auch ohne jeden inhaltlichen Kontext isoliert unter Anführungszeichen standen, wurde mein Posting dennoch nach einiger Zeit sogar gelöscht. Das hat offensichtlich kein Programm sondern ein Administrator getan.

    Allerdings sind keineswegs alle Moderatinen von diesem Typ. Der Normalfall ist sicherlich eine Zufalls-Auswahl ohne nachfolgende Löschung und ohne irgendeinen Zusammenhang mit dieser Liste verbotener Wörter. Das ergibt sich eindeutig aus längerfristigen Beobachtungen.

  70. @ #85 nicht die mama

    Oho, ein Kenner der Skinhead-Problematik. Ich fand es – obwohl ich ein eher unpolitischer bzw. antirasstischer Skinhead war – immer amüsant, wie mich die ganzen Gothics und Zecken an meinem linksdominierten Gymnasium verachtet haben.
    Irgendwann hatte ich auch keinen Bock mehr, micht zu erklären, sondern habe es einfach genossen 😉

  71. Oder ist mir vielleicht entgangen, dass hier täglich Dutzende traditionell Bekeidete umgebracht werden?

    Naja, Dutzende wohl nicht grade, aber die Fälle häufen sich wo traditionell bekleidete umgebracht werden. Allerdings nicht traditionell moslemisch gekleidete, sondern im Gegenteil traditionell abendländisch bekleidete von Moslems.

    #47 agentjoerg; Dieses ganze Verfahren läuft doch schon seit rund 30 Jahren und jeder der will hätte was dagegen sagen können, was aber wohl offensichtlich nicht passiert ist. Komischerweise sind die Grünen nur dann für Volksabstimmungen, wenn sie sich einen Erfolg ausrechnen. Bei der Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke hört man dagegen nichts davon. Da wär die Gefahr zu gross, dass doch die Mehrheit der Deutschen sagt, mir ist lieber, dass der Strom bezahlbar bleibt, als wenn die Landschaft mit Solarzellen und Vogelschreddern verschandelt ist.
    Im übrigen bin ich auch gegen S21, allerdings lediglich deshalb, weil ich den Stuttgarter Bahnhof nicht so schrecklich veraltet finde und der Meinung bin, dass man das viele Geld sinnvoller verwenden könnte.

    #59 agentjoerg; Ich kann mir gut vorstellen, dass die CSDU eine Volksabstimmung über Abtreibung begrüssen würde. Momentan ist die ja, wenn nicht Pflicht so zumindest massenweise ausgeübt eine Tatsache. Jeden Tag werden 1000 ungeborene Kinder umgebracht. Es wär gut möglich, dass dann dieses unsägliche Gesetz endlich abgeschafft würde.

  72. Der GEZ-Sender zahlte an den Schauspieler auf dem Ulmer Weihnachtsmann knapp 900 EUR „Gage“!!! Wobei er in den viereinhalb Minuten nur eine untergeordnete Rolle spielt!!!

    Herr Boudgoust muss sich fragen lassen, warum es seinem Sender jahrzehntelang egal war, wenn Deutsche von Muslimen als Schweinefleischfresser, Schlampen, etc. diskriminiert wurden.

  73. #2 JBlue (06. Dez 2010 14:02)
    ….An Flughäfen müssen beispielsweise alle unter den Sicherheitsmaßnahmen leiden, statt diese politisch inkorrekt weitestgehend auf muslimische Zeitgenossen / Sympathisanten zu beschränken.
    ———————————————-

    Die Idee verständlich, aber kaum praxistauglich! – Terroristen/Muslime sind auch Meister der Tarnung, des Verstellens! – Die lernen glatt perfektes Deutsch, wenn es um’s Töten geht. – Wir müssen uns etwas besseres einfallen lassen!

  74. Die gleichen Maskenbildner die hier einen Moslem ins Werk gesetzt haben könnten mich doch mal zu einem glatzköpfigen Thor-Steinar Jackenträger umstricken. Möglichst mit Springerstiefeln und einem richtigen schnuckeligen Pittbull an der Leine.

    Mit dem gehe ich aber nicht über einen Weihnachtsmarkt – der Hund würde sich dort nur graulen – sondern im direkten Verkehrsbereich einer deutschen Uni oder in einer öglogisch unbedenklichen gepflegten Rotweingürtelsiedlung spazieren.

    Dann können wir noch einmal über Vorurteile und vermeintliche Bedrohung reden.

    Merke: Die Wahrnehmung und nicht der Verstand
    bestimmt das Handeln der meisten Menschen.

  75. Letztendlich wird der Islam wie die Nazis angesehen werden.
    Wie soll es auch sonst gehen?
    Er ist nun mal faschistisch und schlimmer, haben nur viele noch nicht kapiert.
    Islam = Versklavung

  76. #34 agentjoerg (06. Dez 2010 15:08)

    ….und ich sag dir noch was: wenn ich in BW leben würde, würde ich die grünen wählen, obwohl ich praktisch alle ihre überzeugungen ablehne. aber sie haben sich klipp und klar dafür ausgesprochen, das volk über S21 abstimmen zu lassen.
    ———————————————-
    Du hast dir mit dieser Äußerung dein Wahlrech verscherzt!
    Du darfst niemals Baden-Württemberger werden! – Wir machen die Grenzen dicht gegen alles Grüngesinnte. – Grün heißt Untergang der Handlungsfähigkeit!

  77. Der Zentralrat der Muslime und der Ulmer Stadtrat Haydar Süslu beklagen die zunehmende Diskriminierung ….. seufz ,schluchz, Tränen, blabla

    Habt ihr es immer noch nicht bemerkt oder wollt ihr nicht:

    Für die Außendarstellung und den Ruf, den der Islam und eure fundamentalistischen Anhänger sich selbst durch ihre Taten angehängt haben, macht gefälligst uns nicht verantwortlich.

    Ihr laßt die Radikalen gewähren, sie sitzen in euren Reihen und ihr unternehmt nichts gegen sie.
    Folglich ist davon auszugehen, daß ihr deren Taten gutheißt oder schlimmer noch,selber mitmischt und sie unterstützt.
    Wo ist euer empörter Aufschrei gegen die gewaltbereiten Islamisten?

    Stattdessen Stimmungsmache gegen deutsche Rentnerpaare, die nichts anderes wollen, als in Ruhe und Sicherheit über den Weihnachtsmarkt bummeln.
    Selbst das geht heute nicht mehr, dank eurer „Hilfe“

  78. #54 Feuersturm (06. Dez 2010 15:52)
    #59 johannwi (06. Dez 2010 16:00)

    Registrierung zur Petition.
    Es liegt auch vielleicht am Provider. Während ich bei Yahoo überhaupt keine Schwierigkeiten hatte, musste wir bei freenet mit „vereinten Kräften“ die Registrierung durchführen.

  79. Das ganz Schlimme an der Sache ist, rechtlich kommt man gegen solche Berichte gar nicht an. Der „Presserat“ ist nur für die „normale“ Presse zuständig, er verwies mich an den Rundfunkrat als Beschwerdestelle. Der ist aber im Parteieinproportz aufgeteilt und nicht unabhängig. Strafrechtlich drohen auch bei schlimmster Berichterstattung keine Konsequenzen. Das weiss Boudgoust genau.

  80. Es geht nicht um „Ängste und Vorurteile“, ganz so, als wäre man blöd und bedürfe pädagogischer Förderung, um letztlich zu erkennen, dass man sich im Irrtum befand. Nein, ganz im Gegenteil: Der übliche Sprachgebrauch sieht bezeichnenderweise gegenüber anderen Gesellschaftssystemen, die auf dem Fundament der Gewalt als Mittel der Durchsetzung und Erhaltung stehen, auch keine Formulierung a là „Ängste und Vorurteile“ vor.

    Wer hat schon „Ängste und Vorurteile“ gegenüber dem Nationalsozialismus? Ja, wer würde diese pejorative Formulierung vor dem Hintergrund der NS-Ideologie verwenden?

    Es sind keine „Vor“- sondern Nach-Urteile. Die öffentliche Meinung über den Islam ist eine vorwiegend negative, nachdem es zig Terroranschälge gab, nachdem bekannt wurde, welche Strafen der Islam vorsieht, was im Koran steht oder welche Rolle den Frauen in einer islamischen Gesellschaftsordnung zukommt.

    Dass diese Ordnung zudem via „Jihad“, also Krieg, auf die gesamte Mennschenheit auszudehnen ist, ein Imperativ, der den Islam in einen permanenten Kriegszustand versetzt – darum auch der weltweite Terror -, ist bereits in Form vielfacher Mord- und Totschlagsaufrufe im Koran vorgegeben.

    Jeder kann dieses Buch lesen und sich selbst davon überzeugen. Das sind Fakten und nicht etwa „Vorurteile“. Da nüzt es auch nichts, auf die Bibel und deren theoretische Gewaltpotenziale zu verweisen, da das Christentum einer Aufklärung unterworfen wurde und Europa heute aus bürgerlichen Zivilgesellschaften besteht.
    Das ist eine zäh errungene Stufe der Kultur, von der die islamische Welt – und zwar aufgrund des Islam – noch weit entfernt ist.
    Diese Tatsache ist ebensowenig ein „Vorurteil“.

    Das dumme Geschwätz unserer mulitimedialen Volkserzieher wird so langsam derart unglaubwürdig, dass sich der Zustand wohl besser als Peinlichkeit umschreiben lässt.

  81. #82 Elink (06. Dez 2010 17:06)

    “Das Volk” ist überwiegend faul und wenig an Politik interessiert.

    herrlich. das sagen die selbsternannten eliten immer. wie man sich mit so einer aussage als demokrat bezeichnen kann, erschliesst sich mir nicht. haben sie eigentlich die abstimmungen in der schweiz mitbekommen oder leben sie unter einer käseglocke ?

    #89 attempto (06. Dez 2010 17:36)

    Ich glaube kaum, daß irgendeine etablierte Partei ernsthaft den Versuch unternimmt, dem Volk mehr Mitspracherecht einzuräumen.

    sehe ich genauso. aber zumindest sind die grünen nach der wahl in BW bzgl. einer volksabstimmung über S21 in der pflicht. die CDU will dagegen weiter ihr hinterzimmer-gemauschel fortsetzen.

    Im Gegenteil unternehmen die alles, um das Volk noch mehr zu knebeln.
    Die Vergangenheit hat gezeigt, daß Freiheit entweder von Außen aufgezwungen wurde, oder vom Volk selbst erkämpft werden mußte (1848).

    auch hier zustimmung. aber für einen aufstand geht es mir persönlich einfach noch zu gut.

    #94 uli12us (06. Dez 2010 17:52)

    Ich kann mir gut vorstellen, dass die CSDU eine Volksabstimmung über Abtreibung begrüssen würde.

    also bitte, das glauben sie doch nicht wirklich. die CSU fürchtet doch nichts mehr als volksabstimmungen über Abtreibung oder über das reichskonkordat. denn das ergebnis könnte den kath. kirchenhierarchen möglicherweise gar nicht gefallen.

    #99 derprediger (06. Dez 2010 18:20)

    Du darfst niemals Baden-Württemberger werden!

    keine panik, werd ich auch nicht. aber mir hat’s im ländle immer gut gefallen und ich war etliche male dort zur arbeit.

    ich schau mir die entwicklung in BW interessiert an. die merkel hat ja gesagt, dass die wahl in BW gleichbedeutend mit einer volksabstimmung über S21 ist. na, dann hat der mappus wohl ausgeschissen.

  82. Linke sind heuchelnde Lumpen und sind nur im Netzwerk stark.

    Boudgoust ist auch einer von ihnen. Wer würde diesen Herren sonst kennen. Ein mieser, kleiner Mitläufer im Mainstream.

    Welche Rolle hätte er wohl im hitlerschen Sozialismus inne gehabt? Wäre er da im Propagandaministerium tätig gewesen, vielleicht sogar im Aussenamt. Wer weiß?

    Sollte es in Deutschland demnächst wirklich muslimisch „knallen“ dann wäre ein „Sit & Knall in“ bei ihm die richtige Antwort.

  83. Habe den selben „Brief“ Heute auch als Antwort bekommen.
    Ich frage mich, warum man Moslems nicht unter Generalverdacht stellen darf, wenn sie sich als solche outen.
    Warum sind mir erhebliche Bedenken verboten, wenn mein Gegenüber eine ideologie vertritt, die mich als sogenannten Ungläubigen töten will?

  84. Das lustige Schreiben habe ich ebenfalls auf meine email bekommen. Hat er wohl schreiben lassen und als Riesentextbaustein verschicken – nicht selbst!

  85. Wir würden uns freuen, wenn Sie trotz Ihrer Kritik an diesem Beitrag dem SWR Fernsehen gewogen bleiben und unsere Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“ auch weiterhin anschauen.

    Und wenn Sie es nicht tun, ist es uns auch egal. Die GEZ-Gebühren zahlen Sie nämlich trotzdem.

  86. #14 sancho (06. Dez 2010 14:17)

    Recht so !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich habe angemeldet und eingetragen.

  87. Wer sich wie ein Terrorist kleidet, der braucht sich auch nicht wundern wie einer angesehen zu werden!

    Haben die Muslime die solche Bärte und Kutten tragen einfach mal Pech gehabt – wenn ich mit Glatze und Springerstiefel herumlaufe wundere ich mich auch nicht, wenn ich als rechtsradikal eingeschätzt werde.
    Menschen verzichten also daraus solches zu tragen – selbst wenn es ihnen gefällt.
    Wieviele Deutsche habe ich in meinem Leben kennengelernt, die gerne eine rasierte Glatze tragen wollten – weil sie es einfach für praktisch und chic halten – sich aber nie trauten. Ich mache das immer wieder mal – aber ich lebe auch damit manchmal böse Blicke dafür zu ernten.

    So ist das nun mal – gewöhnt euch besser daran ihr Weicheier!

  88. Dieser Boudgoust sollte mal nachforschen, wie wir Bio-Deutschen tagtäglich diskriminiert werden. Offiziell 4% der Bevölkerung, nämlich die Muslime, bestimmen inzwischen 96% des Alltagslebens und fressen über 50% der Sozialkosten auf!!

  89. Was sucht ein „rechtgläubiger“ Moslem auf dem Weihnachtsmarkt?

    Für solch einen Schwachsinn zahlt man Zwangsgebühren. Er wurde ja nicht mal zusammengeschlagen und, am Boden liegend, gegen den Kopf getreten. Nein, man wagte ihn anzugucken, „Was guckst Du?“

    Wenn nicht dieser ganze Verblödungsschwachsinn stattfinden würde, hätte ich nicht mal einen besonderen Haß auf diese Leute. Aber die werden für unsere Verblödung auch noch von uns bezahlt.
    Aber nicht mehr lange.

  90. So lange Boudgoust kein Mohammedaner ist sollte er doch mal das etwas enger gefasste Zitat wirken lassen von

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad zitiert in Publica Portugal, 20.04.2004

    Wir machen keinen Unterschied zwischen Boudgoust und Nicht-Boudgoust,
    zwischen ARD-Mitarbeitern und ZDF-Mitarbeitern – nur zwischen Moslems und Ungläubigen.
    Und das Leben eines Ungläubigen (Platzhalter z.B. für Bodgoust ARD, ZDF-Mitarbeiter, Frau , Kind ) ist wertlos!“

  91. #104 agentjoerg
    Was soll denn diese maulige Tonlage? Von der Gemeinde bis zum Internet bin ich auf vielen Bereichen politisch aktiv. Da werde ich mir solche Sprüche sicher nicht anhören.
    Die Schweiz und Deutschland sind leider gar nicht miteinander zu vergleichen. Dort kennt man Bürgerentscheide seit Jahrzehnten und hier gar nicht.
    Zu S21 hatte ich ja Beispiele gebracht. Leider habe ich keine Antwort erhalten, auf welcher gesetzlichen Grundlange „das Volk“ über eine bestehende Baugenehmigung abstimmen soll.
    Da könnte ja auch Dein Nachbar abstimmen lassen das Du nicht vor Deinem Haus parken darfst sondern erst in der Nebenstraße.

  92. Mit viel Bombarie werden Terroranschläge zur Weihnachtszeit angekündigt und wenn so ein Vollbartidiot dann auch noch auf dem Weihnachtsmarkt paradiert – soll man den dann willkommen heissen? Von de friedlichen Besuchern wird dann wohl ein bisschen zuviel Verständnis gefragt. Es ist eine Unverschämtheit den Büger dermassen zu proforzieren!
    Genauso unverschämt sind die mit Absicht organisierten Zusammenkünfte der Salafisten zu Weihnachten. Damit machen Moslems deutlich, dass Christen hier nichts mehr zu sagen haben und froh sein müssen wenn wir noch Weihnachten feiern dürfen.
    Wer diskriminiert hier wen, Herr Boudgoust?
    Ich nehme an, dass es kein Christ ist der ihnen als Dank zu Weihnachten eine doppelte Portion Haschisch zukommen lässt.

  93. „Peter Boudgoust
    Intendant
    SÜDWESTRUNDFUNK“

    wundert das eigentlich irgend Jemanden hier ernstlich, dass ein ARD-Intendant solch einen Mist verbrät??

    ich hier in Hessen muss mir das linke Geseiere im „Hessischen Rotfunk“ seit 40 und mehr Jahren antun, gab halt früher nix Anderes, um an überregionale Informationen heranzukommen, die haben seit frühester Zeit dafür gesorgt, dass ausschliesslich streng linke Parteibuchinhaber in den „Dienst“ des Senders übernommen wurden!

    was soll man von solchen Pennern schon erwarten!!

  94. @ 118, GrundGesetzWatch

    Na ja, der Bruder wird Brauereidirektor bei Rothaus und die Mieze arbeitet sich beim SWR hoch…, oder „durch“?

  95. Schon schlimm das einer wie Boudgoust der zum objektiven Denken anscheinend nicht annähernd in der Lage ist von unsren Gez Zwangsgebühren auch noch seine Weisheiten verbreiten darf die dann schliesslich zum Untergang der Demokratie führen werden -natürlich Spdler sonst bekommt man den Job dort erst gar nicht -da kann man froh sein das die Spd weiterhin ihr eigenes Grab schaufelt und damit auch jegliche Medienhoheit verlieren wird …

  96. Bei dem hiesigen Treffen von Ayatollah
    Grundversorgung und Ayatollah Informationsauftrag mit dem Chef des iranischen Staatsrundfunks Ezzatollah Zarghami kam man schnell überein, dass die staatliche Grundversorgung von Information an die Bürger_innen und BürgerInnen das wichtigste überhaupt sei, und deshalb auch zukünftig in staatlicher Hand verbleiben müsse, damit das auch weiterhin so bliebe.

    Ausserdem wollte man sich gegenseitig
    bei der Einhaltung informationstechnischer und redaktioneller Standards unterstützen. Eine Art Worthülsenachse Berlin-Teheran solle auf bewährte Weise mit Leben erfüllt werden.
    Zusätzlich sprach man sich noch für einen gegenseitigen Austausch von Mitarbeiter_innen und MitarbeiterInnen aus, so dass alle auf gleicher Augenhöhe voneinander lernen könnten. Ezzatollah Zarghami sowie
    Ayatolla Grundversorgung und Ayatollah Informationsauftrag sprachen von einer historischen Stunde …

  97. Tja. Was erwarten die denn. Wenn deutsche Urlauber auf Mallorca nur saufen und gröhlen, denken halt viele Mallorciner „die deutschen sind so“. Wenn Bomben IMMER nur von Moslems gezündet werden, gerne auf belebten Plätzen / Zügen etc., dann kriegt die Welt den Eindruck: Moslems sind halt so.

    Ist ja auch was dran. Man bedenke vor allem die schweigende Zustimmung vieler Moslems zum Terror, ähnlich wie bei den Linken damals zur RAF.

    Aber was will man mit dem Rotfunk diskutieren.

  98. ICH habe tatsächlich einen ganz schweren GENERALVERDACHT : Gegen TV- Massenmedien-Typen wie Boudgoust, daß sie schwer psychisch geschädigt Wahrnehmungsstörungen haben u n d verbreiten, was zu massenweisen
    Ausrasten und Wutanfällen kann, zumindest aber den Anfangsbreit- und Vollverdacht rechtfertigt, ein medienpolitischer Vollidiot, alternativ republikfeindliches Arschloch zu sein, und wegen schwerer Verletzung seine Amts-(? Vertrags-) Pflichten dringend als Intendant aus dem Verkehr gezogen werden muss.

    Solche halb-intellektuelle Höhenspinner sollen – neben Volksverhetzung durch Massenmanipulation od. ähnl. wie gemeingefählicher Eingriff gegen die Informationspflicht —
    verdonnert werden, entweder
    a) als Weihnachtsmann mit BinEinLadenbart und Kalaschnikow auf den Weihnachtsmarkt zur kinder-armen Tageszeit
    b) als Pfingst- oder Maibaumschmuck auf dem Mittelaltermarkt, alternativ an den symbolischen mittelalterlichen Prangee mit Human-Plexiglasscheibe
    c) auf Zwangseinkaufstour zu schicken mit elektron. Fußfessel bei Apotheken, Drogerien und Chemikalenhandlungen für Unkrautex, Kaliumchlorat, Phosphor, Magnesieum, Wasserstoffsuperoxyd, E 605, Fluorsäure, Aceton, Aktivkohle, Chlorgas usw. usf, – wahlweise mit oder ohne Weihnachtsmann/-Bart
    .. . . und anschließen auf Federbeinen beim p.i.-Wetten daß ..? vorzuführen !

    Wer zeigt also diese Passivvariante eines Gallowayhetzer-Verschnitts an ?
    ich schaff es nach 36 Std. Schreiben usw. nicht mehr !

  99. #111 MultiKumulti (06. Dez 2010 20:05)

    Wer sich wie ein Terrorist kleidet, der braucht sich auch nicht wundern wie einer angesehen zu werden!

    Zu meiner Wehrpflichtzeit und noch ein wenig danach, hatte ich auch eine Fastglatze (2 mm), der Haarappell war mir einfach zu doof, privat habe ich dann auch gerne, bevorzugt im Winter die Kampfstiefelchen getragen und hatte durch die Bundeswehr und mein Gesicht meist einen verdrießlichen Blick! 🙂

    Sah schon ziemlich Nazi aus und gab auch immer mal wieder Gesprächsstoff in der Gemeinde und bei der SPD! 😉

    Zu dieser Zeit gab es auch keine Berührungsängste von Muslime gegenüber mir! Irgendwie im Gegenteil, die waren eher enttäuscht, wenn ich mich von A. H. distanzierte und meinte Jesus war ein Jude und deswegen respektiere ich die Juden als „meine Urreligion“!

    War übrigens die Zeit wo ich einen Koran von einem Moslem geschenkt bekam! Er bekam von mir als Gegengeschenk ein Kreuz (weil er anscheinend die Bibel besser kannte als ich)! Hab ihn leider danach nicht wieder gesehen… 🙁

  100. Vor dem oben angesprochenen AUFSTAND gibt es noch diverse andere KAMPFFORMEN, Methoden . . . die normalerweise legal sind.
    Aber Ihr, die meisten müssen doch erstmal POLITISCHES AGIEREN UND PLANEN LERNEN; hinter den Tastaturen hervorkommen zu den grundlegende Praxen um auch nur im Ansatz über soetwas sinnvoll zu reden.
    Wir lernen beim vorwärtsg e h e n !

    Fragt mich
    nach Strategie und Taktik-( Entwicklung): dubax@ich.ms

  101. Boudgoust sieht Diskriminierung von Muslimen

    Boudgoust sieht gegen die Mauer seiner eigenen kleinen Welt.

  102. soso, die bevölkerung reagiert also eher verhalten bis ablehnend auf eute, die sich kleiden und gegebn wie die global aktivsten und bekanntesten Mörder,Diebe,Sotzialschmarozer,verbrecher, Terroristen und infiltratoren.

    WAS für eine überraschung, wo diese leute doch NUR unseren wohlstand mehren und a la politik „freude und glück überall hin mitnehmen wo sie sich ansiedeln…“…oder so…

    schade, daß boudgoust in seiner multikultidenke den entscheidenden schritt des denkens auch wieder nicht geht, indem er mal nachfragt WARUM die Leute den islam und seine symbole ABLEHNEND begegnen.

    das KÖNNTE nämlich an den negativen Begleiterscheinungen liegen, die diese Sippe ausstrahlt…

    aber das wäre ja wieder nicht polcor…

Comments are closed.