Das Landgericht Tübingen hat einen 18- und einen 15-Jährigen zu acht bzw. drei Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt. Der Haupttäter, angeblich ein jugendlicher Spätaussiedler, hatte dem 15-jährigen Adrian Mast (Foto r.) am 25. Februar 30 mal in den Hals gestochen, der Jüngere sah zu.

(Von Manfred G.)

Das Opfer hatte vor seiner Ermordung bei der Polizei ausgesagt, dass der 18-Jährige ihm einen (verbotenen) Wurfstern verkauft hatte. Seine Mutter hatte das bei der Polizei angezeigt.

Die beiden Täter waren in einem größeren Freundeskreis mit dem Opfer zusammengekommen und warteten ab, bis alle anderen gegangen waren. Dann brachten sie das Opfer um. Der Richter war der Ansicht, dass es sich nur um Totschlag und nicht um Mord handle. Der Haupttäter habe nicht aus Rache gehandelt, sondern aus Geltungssucht…

(Man beachte hier die Diskussion um die Herkunft der Täter, um PI und die Stellungnahmen der Redaktion zu den Leserzuschriften)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Im verlinkten Artikel finde ich diesen Kommentar eines Gutmenschen am schönsten:

    Was also machen? Wegsperren? Damit züchten wir die Schwerverbrecher von morgen.

    Als ob ein Mörder kein Schwerverbrecher wäre.

  2. Das ist doch eindeutig Mord!

    „Die beiden Täter waren in einem größeren Freundeskreis mit dem Opfer zusammengekommen und warteten ab, bis alle anderen gegangen waren. Dann brachten sie das Opfer um.“

    Das liest doch selbst ein Blinder raus, dass es geplant war.

  3. Na ja das weiß man ja mittlerweile, dass von MORD nur bei ethisch Deutschen gesprochen und geurteilt wird.
    Bei Migranten aller Couleur ist es „nur“ TOTSCHLAG, da diese zu der für Mord nötigen perfiden Planung geistig und kulturell nicht in der Lage sind.

    Oder anders gesagt, „Die Deutschen sind Mörder, weil es Auschwitz gab.“ Alle anderen sind höchstens verirrte Opfer.

  4. Acht und drei Jahre sind ordentlich verglichen mit anderen Urteilen, aber fünfzehn und zehn Jahre wären mir auch lieber gewesen.
    Die Begründung für die relativ hohe Haftstrafe, es handelt sich beim Täter um einen jugendlichen Spätaussiedler(!), und nicht um einen Moslem(!?) oder weiß jemand mehr?

  5. zu #2 und #4:
    Aus Affekt oder geplant spielt bei deutschen Gerichten schon Jahrzehnte keine Rolle mehr.
    Das war früher einmal so, die Kriterien für Mord sind heute gänzlich andere, im Volk ist das aber immer noch nicht angekommen. (Sonst würde es vielleicht endlich mal einen Aufstand geben).

    Diese neuen Mordkriterien sind so spitzfindig schwammig, dass der Richter im Prinzip entscheiden kann wie er will.
    Die 68er-Justiz hat es sich schon sehr nett eingerichtet hier in der Bananenrepublik Deutschland.

  6. Unsere Justiz ist ein Kasperletheater!
    Wer soll denn vor so einem Gericht Respekt haben?
    Wenn es nicht um so ernste Themen ginge,könnte man meinen es geht hier um „versteckte Kamera“, Verstehen sie Spass“ oder Big Brother, wobei die Mitwirkenden lauter geisteskranke Faschingsnarren in Roben sind.
    Fahr heute mal bei rot über die Ampel oder zu schnell,da zeigen dir die Vollpfosten was sie für wichtige Fuzzies sind.
    Aber bei solch brutalem Gesindel zeigen sie milde.
    Ich finde das zum kotzen.

  7. Berliner Kurier vom 12.12.2010

    Jetzt herrscht offener Bandenkrieg. Der Bruder des Ermordeten, Ugur H. (16), droht mit blutiger Rache: „Ihr habt ihn ehrenlos in sein Herz gestochen und ihn von mir genommen.“ Und dann wendet er sich direkt an den mutmaßlichen Messerstecher: „Ich werde dich eigenhändig in 1000 Gedärme zerfetzen!“.

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/berlin/reinickendorf__17-jaehriger_erstochen/322713.php

    BZ vom 15.12.2010

    Auch Ugur, der seinen sterbenden Bruder in den Armen hielt, sinnt nicht auf Rache.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/toter-cavit-h-jetzt-spricht-der-vater-article1064859.html

    Die wundersame Wandlung des „Jack the Ripper“ in „Mahatma Gandhi“.

  8. #3 FreeSpeech (17. Dez 2010 14:59

    Hoffentlich wird besagter Gutmensch eines Tages von diesem „edlen Wilden“ verkrüppelt. Nur so, für ein Paar Euro und für seine Gutmenschlichkeit.

  9. Geltungssucht ist Standard-Mindestanforderung um als Volksverräter gewählt zu werden: Wie kann es da ein „niederer Beweggrund“ sein?!

    Das ist die uns allen alt bekannte Zwei-Klassen-Justiz: Nur gegen Biodeutsche werden harte Urteile verhängt! Wenn jedoch ein Biodeutscher Opfer wird, gibts Bewährung oder halbes vorgeschriebenes Strafmaß!

    Vergleiche unzählige Fälle!
    Googlet mal Yvan Schneider!
    Das ist der einzige Name, der mir spontan einfällt, aber es gibt alle 2-3 Monate einen weiteren drastischen Fall. Z.B. Stichwort U-Bahn-Mord Hamburg.
    Es ist eine endlose Kette von „Einzelfällen“(tm)…

  10. Die Richter waren also der Ansicht, der Täter (der die Tat beging, nicht dafür zu sorgen, dass der Bewaffnete die entsprechende Beachtung seitens „Schlachmichtot“ bekam – also das Opfer) sein dem Opfer 30 mal mit dem Hals ins Messer gefallen?

    Wollen wir hoffen (oder auch nicht ;)), dass die Richter nicht stolpern und damit irgend einen armen Passanten zum messernden Opfer machen.

  11. #14 Kybeline (17. Dez 2010 15:31)

    Nein. Solche Gedanken zerstören einen selber, da lohnt es sich nochmals durchzuatmen.

  12. #3 FreeSpeech

    ja, das haben diese idioten schon vor 30 jahren gebetsmühlenartig „argumentiert“. jugendliche straftäter nur nicht anzeigen, im knast werden sie noch schlimmer. ich habe damals als erzieher im jugendheim gearbeitet und kenne diese schwachsinnigen weicheierpädagogen 🙁

  13. Wenn man gerade bedenkt, dass die CDU es tatsächlich geschafft hat in einer Koalition mit FDP zu regieren, also eine sich selbst bezeichnende „konservativ“ und eine liberale Partei und sich gar nicht verbessert hat dann müssen einem doch Zweifel kommen. Welchere bessere „Wunschkoalition“ hättem an sich wünschen können?

    Wenn wir ehrlich sind, NICHTS hat sich verbessert und dabei „hatten wir noch Glück“, bei den nächsten Wahlen wird 100% wieder was linkes im Boot sitzen und dann will ich erst gar nicht wissen wieviel Blödsinn sie uns erklären werden.

    Unglaublich die CDU hat doch tatsächlich ihr Ziel erreicht und gar nichts ist „konservativer“ geworden, man sollte sich echt fragen, was es bringt CDU oder FDP zu wählen.

  14. #20 SeiWachsam

    Also ein Ausländer, der noch im Ausland geboren wurde und „ob er Moslem ist“..

    Ich weiß es nicht, würde aber meine Hand dafür ins Feuer legen, dass es ein Musel war 😉

  15. Aha! Man lernt doch nie aus…
    ‚Zum Schweigen bringen‘ eines Anzeigeerstatters (und möglichen Zeugen) ist also kein Vorteil?
    Abzuwarten, bis Zeugen einer Gewalttat verschwunden sind, eine Waffe mitzubringen, ist keine Planung?
    Gemeinsam mit dem späteren Opfer eine schöne Zeit zu verbringen, um dieses Opfer in Sicherheit zu wiegen bis man ihm den Hals zerfetzen kann, ist keine Heimtücke?

    Solche Richter gehören selber abgeurteilt!

    Angesichts von 30 (!!) Stichen in den Hals kann man durchaus von Blutrausch sprechen.

  16. Aber Hallo. Da muss man aber ganz schön tief
    durchatmen um dieses Urteil zu vertehen. Ich
    bin immer mehr der Ansicht, daß es denen da
    in der Juistiz am Arsch vorbeigeht ob ein
    Deutscher umgebracht wird.
    Hoffentlich erwischt es mal ein Kind von so
    einem Charkakterschwein.

  17. Das deutsche Strafrecht hat zuerst zur Aufgabe, den Täter zu erziehen.
    Der Erziehungsgedanke macht nur Sinn, wenn der Täter sich seiner Schuld und seines Fehlverhaltens auch bewusst ist, und begreift, warum er bestraft wird.

    So, hab ich mir sagen lassen, ist unsere Justiz aufgebaut und dementsprechend müssen die Richter auch denken.
    Sonst würden sie, logischerweise, nicht auf ihren Stuhl gesetzt werden.

    Wenn nun unsere Richter gerade bei „Migranten“ geringere Strafen ansetzen und jede nur erdenkliche Möglichkeit zur Schuldverminderung herbeikonstruieren, muss man davon ausgehen, dass Richter gerade bei „Migranten“ geringere Auffassungsgaben und ein geringeres Rechtsverständnis voraussetzen, als bei Einheimischen bzw. als bei Abkömmlingen westlich geprägter Gesellschaften.

    Als was gerade Richter und Gutmenschen die unterschiedliche Beurteilung von Menschen aufgrund Herkunft und Abstammung bezeichnen, wissen wir.
    Richter, Politiker, Gutmenschen, Migrationsfacharbeiter und so weiter und so fort, bezeichnen das schlichtweg als:
    Rassismus.

    Das gilt natürlich nicht, wenn die genannten Berufsgruppen Ungleichbehandeln und ihre Vorurteile ausleben, denn sie tun damit ja „Gutes“.

  18. Ist zwar OT – aber relevant für PIler

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundestag-verabschiedet-Gesetz-zum-schaerferen-Kampf-gegen-Hass-im-Netz-1155959.html

    17.12.2010 15:38
    Bundestag verabschiedet Gesetz zum schärferen Kampf gegen Hass im Netz

    Die Initiative des Staatenbunds sieht allgemein eine Kriminalisierung „rassistischer und fremdenfeindlicher Handlungen“ vor, die über Computer und Systeme wie das Internet begangen werden

    Kriminalisiert wird auch, wer Hass predigt oder zu Gewalttätigkeiten aufruft gegen Gruppen beziehungsweise einzelne Mitglieder von Zusammenschlüssen. Zugleich soll erreicht werden, dass etwa für Angriffe auf Individuen wegen ihrer Homosexualität oder wegen einer Behinderung die gleiche Rechtslage gilt wie für Offensiven gegen Einzelne aufgrund ihrer ethnischen Herkunft.

    Länder wie die USA, die dem Europarat angeschlossen sind, hatten von Anfang an gegen das Zusatzprotokoll votiert. Sie warnten vor zu weitgehenden Eingriffen in die Meinungsfreiheit

    Ein neues Feld für die Abmahnindustrie – nun politisch gesteuert, nachdem JMSTV erstmal nicht kommt.

  19. @#23 nicht die mama

    Das mit dem „Erziehen von Straftätern“ gilt bei Jugendstraftätern. Deshalb nur max. 10 Jahre Haft, keine Sicherungsverwahrung und bei Migrationshintergrund besonders milde Strafen, da dort noch besonders Erziehungsmangel vorherrscht. Die wirklichen Gründe kennen wir…

    Erwachsene sollen höchstens resozialisiert werden, also von der Kriminalität in Zukunft ablassen.

  20. Rechtsbeugung. Disziplinarverfahren gegen diesen Schundrichter. Wie kann man online eine anzeige gegen diesen Lump erstellen?

  21. #13 Martin Schmitt:
    Vorsatz macht aus Totschlag leider noch keinen Mord. Totschlag ohne Vorsatz wäre fahrlässige Tötung. Mit dem Urteil „Totschlag“ hat das Gericht den Vorsatz der Tat anerkannt. Zu Mord gehört als Motiv „Mordlust, Befriedigung des Geschlechtstriebs, Habgier oder sonst niedrige Beweggründe“. Wenn eines dieser Motive vorliegt, dann muss die Tat „heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln“ erfolgen. Erst wenn beides erfüllt ist, kann man von Mord im Sinne des Gesetzes reden. Eine moralische Beurteilung steckt da noch nicht drin.

    #24 Kaffeeschluerfer:
    Das ist wichtig für alle User, nicht nur PIler. Und vor allem für Muslime. Hasspredigten, Gewaltaufrufe, Diskriminierung – das ist doch genau das, was wir hier anprangern, was uns stört. Na gut, manche Menschen können darauf nur mit gleichen Mitteln antworten, aber die Mehrheit hier hat das doch gar nicht nötig und kann völlig rational und sachlich den Irrweg des Islam aufzeigen.

  22. ,“jugendlicher Spätaussiedler”

    Ist der etwa Moslem?

    Spätaussidler sind etnische deutsche aus Russland, dessen Vorfahrene aus Deutschland von 200 Jahren nach Russland umsiegelte.

    Meine Frage ist anderes. Woher kommt es Information dass der Täter ein Spätaussidler ist? Wer und wo hat das gelesen? Nach lange suchen in Internet habe ich es nicht rausgefunden. Bitte um einem Link.

  23. #28 incorrect78 (17. Dez 2010 16:30)

    Das neue Gesetz wird vor allem gegen Kritiker am Islam angewandt werden, das haben wir in der Schweiz mit dem Antirassismusgesetz gesehen.

    Da kamen zwar die meisten Anzeigen nicht durch, aber sie haben die offene Diskussion schwerer gemacht und manch einem den Mund gestopft.

  24. multi kulti= totschlag…deutsch= mord.
    wir schaffen uns wirklich ab.
    bei uns kommt schon gar nicht mehr die polizei wenn es konflikte mit russen….sorry deutschen gibt.
    einfach nur eine schande was hier in deutschland so abgeht.

  25. Ich möchte auch betonen dass die Spätaussiedler sind Eure engste Verbündete in Sachen gegen Multi-Kulti und schleichende islamisiereung des Deutschland. Wir sind auf Eure Seite meine deutsche Freunde und wenn es zu ernsten Fall kommt, wir werden die, die Euch Beistand leisten werden und zwar richtig. Merken sie bitte das und schieben und nicht in Migrantenschachtel. Wir sind keine Migrnten, wir sind sogar in grundegenommen keine Spätaussidler…meisens von uns sind einfach zurükgekommen. So ist das. nich mehr nicht wenigen.

  26. Russlanddeutsche sind Deutsche. Meine besten Freunde sind Polen und Russlanddeutsche. Die sind wie ich. Offen, ehrlich, freundlich, Gutmütig. Mir ist auch jede Migration gleich. Selbst mit der islamischen könnte ich leben. Aber die können und wollen es ja nicht mit uns.

  27. #24 kaffeschluerfer #incorrect78 das gesetz kann nicht für uns sondern nur gegen uns autochtone genutzt werden.soweit hatte es die EU verfügt.

  28. #31 FreeSpeech, #35 revolutzer:
    Also da bin ich durch mein sechssemestriges Jura-Intermezzo geprägt und wage mal naiv zu behaupten: Solche Gesetze und Regelungen gelten für alle! Und wer sachliche Kritik übt, wird davon nicht erfasst. Im übrigen – wer (mit welcher berechtigten Entrüstung auch immer) dazu aufruft, andere Menschen umzubringen, der hat es auch nicht anders verdient als strafrechtlich belangt zu werden.

  29. Wie tief ist unsere Justiz nur gesunken? Aber wahrscheinlich war sie schon immer so moralisch verkommen! So ein Verbrechen nicht als Mord zu bezeichnen entbehrt jeden gesunden Menschenverstandes und ist einfach nur noch krank.
    Hier sieht man mal wieder wie beliebig heutige Gerichtsurteile sind. Maßgeblich für ein Urteil ist meist Lust und Laune und politische Ideologie der Richter, die sich in ihrer Robe wie allmächtige Götter aufführen, die oberhalb der einfachen Gesellschaft stehen. Das geltende Rechtssystem ist ein Unrechts- und Zweiklassenrechtssystem. Es gehört in seiner jetzigen Form genauso beseitigt wie unser gesamtes korruptes politische System.

    Juristen sind zum größten Teil eine durch und durch moralisch verkommene Berufsgruppe. Jurastudenten haben nicht umsonst unter allen Studenten den schlechtesten Ruf an der Universität.

  30. #33 Russlanddeutscher (17. Dez 2010 16:53)

    Ich möchte auch betonen dass die Spätaussiedler sind Eure engste Verbündete in Sachen gegen Multi-Kulti und schleichende islamisiereung des Deutschland.

    Guter Hinweis! Ich denke auch nicht, daß hier die Mehrheit etwas gegen Spätaussiedler hat.

    Die Spätaussiedler dort sind zwar alle sehr religiös (Mennoniten) und bleiben lieber unter sich… aber lieber laufe ich durch eine Stadt, in der viele Frauen dicke Zöpfe tragen, als wenn mir die Kopftücher überall entgegenflattern.

  31. Ok, für mich ist das auch klarer Mord, keine Frage für mich.

    Andererseits frage ich mich, wieso, weshalb, warum er Umgang mit solcherlei Leuten hatte und sich dann einen verbotenen Wurfstern von denen kaufen musste. Für was bitte braucht der einen Wurfstern?
    Vielleicht ist er ja ein ähnlich gelagertes „schlimmes Fingerchen“ gewesen, wie die?
    Ist natürlich nur gemutmaßt, aber a) diese Leute, b) von denen Wurfstern gekauft, c) entsprechende F*ckfinger-Posen in dem Trauerfilmchen… naja, ich weiß nicht.

    Wenn man sich dann in entsprechenden Kreisen bewegt, sollte man womöglich damit rechnen, dass die Umgangssitten evtl. etwas leicht andere sein könnten, als in einer zivilisierten Umgebung. Speziell die anzeigenerstattende Mutter hätte das wohl etwas mit ins Kalkül ziehen sollen…

  32. Hier die besagte mail:

    ———————————————
    – Betrifft „Messerstecher von Ebhausen – 30 Stiche in den Hals sind nur Totschlag“ –

    Herzlichen Glückwunsch,

    für die ehrenwerten Richter, die in diesem Fall nur „Totschlag“ feststellen konnten.

    – „Laut einer Mitteilung des Landgerichts hält die Kammer die „übertriebene Geltungssucht“ des Haupttäters für das Tatmotiv.“

    Selbstverständlich, hauptsache diesem Monster noch eine Brücke bauen, um ihn möglichst milde zu bestrafen. Schade, daß man hier keinen Erziehungsurlaub auf Staatskosten geben konnte, am besten irgendwo am Meer… wäre wohl ein wenig zu offensichtlich gewesen, das hätte dann unangenehme Fragen gegeben. Beim nächsten mal 😉

    – „Weil der Ältere Reifedefizite aufweise, sei auch er nach Jugendstrafrecht verurteilt worden.“

    Ach so ist das… „Reifedefizite“. Na, da bin ich doch guter Hoffnung, daß ich mich da im Ernstfall auch irgendwann mal drauf berufen kann, einfach bißchen auf schwachsinnig machen… Leute verprügeln, mit Drogen dealen… und als Belohnung beim Gericht noch Bonus bekommen. Hurra Deutschland!

    Wie man in diesem Fall nicht von kaltblütigem Mord sprechen kann, das bleibt wohl ein Geheimnis der verantwortlichen Richter in diesem Prozess. Aber über solche „Kuschel-Urteile“ muss man sich ja heutzutage nicht mehr wundern. Ich fühle mich dazu hingerissen, diesen Richtern ebenfalls erhebliche „Reifedefizite“ zu bescheinigen.

    Na, dann sorgt mal schön dafür, daß diese „Schätzchen“ auch einen warmen, kuscheligen Platz in einem deutschen Erholungsparadies…, öhm… ich meine natürlich Gefängnis, bekommen. Alles auf Kosten des Steuerzahlers, versteht sich. Dem Haupttäter könnte man auf diesem Wege direkt eine Ausbildung zum Fleischer vermitteln, Erfahrung im Umgang mit dem Messer hat er ja schon.

    – „Durch den Ausschluss der Öffentlichkeit soll verhindert werden, dass ein jugendlicher Angeklagter als Folge der Verhandlung bloßgestellt und in der Öffentlichkeit stigmatisiert wird.“

    Ach, das wäre aber auch schlimm… wenn die armen Täter zusätzlich zu dieser brutal-harten Gefängnisstrafe auch noch in der Öffentlichkeit stigmatisiert werden. Selbstverständlich müssen diese Unschuldslämmer vor solcherlei Greuel beschützt werden.

    Bei allem Sarkasmus und aller Ironie die ich hier aufbringe, (anders kann man diesen Wahnsinn in Deutschland mittlerweile nicht mehr ertragen), muss ich doch am Ende sagen, daß es eine Schande ist, daß solche Urteile in unserem Land gesprochen werden. Und da vergeht mir und allen anderen, geistig noch nicht völlig verbödeten, Menschen im Lande wirklich jedes Lachen.

    Der Familie des Opfers wünsche ich, daß sie es irgendwie schaffen, diese Sauerei zu verkraften. Den verantwortlichen Richtern wünsche ich, daß sie selbst mal ne ordentliche Kelle von dem genießen dürfen, was sie anderen Menschen so selbstverständlich als „Gerecht“ verkaufen wollen.

    Eine Schande!

    ———————————————–

  33. § 211 des Strafgesetzbuches (StGB) lautet:

    (1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
    (2) Mörder ist, wer
    aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
    heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
    um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet.

    Wenn Geltungssucht kein niedriger Beweggrund ist, was dann??? Wenn bei dem Knaben die Geltungssucht was pathologisches ist, dann müsste gleich auch eine Sicherheitsverwahrung beschlossen werden.

  34. Der Richter war der Ansicht, dass es sich nur um Totschlag und nicht um Mord handle. Der Haupttäter habe nicht aus Rache gehandelt, sondern aus Geltungssucht…

    Wieso ist es bei Geltungssucht kein Mord, das verstehe ich nicht. Der Junge ist tot, einfach so. Aber um solche Spitzfindigkeiten auszutüfteln, muß man wohl studiert haben.
    Nicht umsonst werden Richter ja auch Rechtsverdreher genannt.

  35. @Russlanddeutscher

    Glaube auch nicht, dass der Täter ein Spätaussiedler ist. Wenn er es wäre, hätten die Zeitungen das garantiert geschrieben.

    Dass das Gerücht aufkam, dass der Täter ein Spätaussiedler ist, liegt wohl an diesem Kommentar (6.Kommentar) auf Regionews. Bei dem Schreiber dürfte es sich um eine linke Ratte handeln, die dieses Gerücht gezielt gestreut hat, und das linke Drecksblatt hat sich daran nicht gestört.

    http://regionews-cw.de/mord-an-15-jahrigem-jungen-in-ebhausen-tatwerkzeuge-bei-verdachtigem-gefunden-11685/

    Normalerweise wird bei solchen Taten die kriminelle Vorgeschichte des Täters beleuchtet und man erfährt etwas von den Familienverhältnissen, was dann auch in den Pressemeldungen des Gerichts erscheint. Dass man rein gar nichts über den Täter erfährt, deutet daraufhin, dass es ein Kulturbereicherer ist.

  36. #33 Russlanddeutscher (17. Dez 2010 16:53)

    Ich möchte auch betonen dass die Spätaussiedler sind Eure engste Verbündete in Sachen gegen Multi-Kulti und schleichende islamisiereung des Deutschland.
    ———————————————-
    Ich habe im Stillen immer gewusst, dass wir auf EUCH setzen können, wenn es erforderlich ist! 🙂

  37. Auf der YT-Seite seh ich vor allem einen Haufen Einträge von Legasthenikern. Deutschland schafft sich ab, jaja…

  38. Das sieht der Richter völlig falsch.
    Dem jungen dynamischen Mann muß man eine Führungsposition verschaffen bei soviel Tatkraft.
    So was kann man doch nicht ins Gefängnis stecken.

  39. Einigkeit und Recht und Freiheit
    für das deutsche Vaterland.
    Danach lasst uns alle streben
    brüderlich mit Herz und Hand.
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    sind des Glückes Unterpfand.
    Blüh‘ im Glanze dieses Glückes
    blühe deutsches Vaterland!
    Blüh‘ im Glanze dieses Glückes
    blühe deutsches Vaterland!

    Und wer dies systematisch bekämpft – so wie diese Richter – diese sind schlicht und ergreifend Verräter. So einfach ist das.

  40. #33 Russlanddeutscher
    Zwischenfälle wird es leider immer wieder geben.
    Aber ist schon OK.
    Wir wissen dass wir uns im Ernstfall auf euch verlassen können. 😉

  41. Hallo Russlanddeutscher,

    ich bilde in meinem kleinen Betrieb mittlerweile die zweite aus Russland heimgekehrte Deutsche aus.
    Beide Mädels mögen keine Russen (die versauen den Ruf der Spätaussiedler) und schon gar keine Türken.
    Aber wer mag die schon.

  42. Ein weiterer ungesühnter vorsätzlicher Mord der zukünftige Mörder in Bewegung setzen wird.
    Hat unsere Politmafia Justizia schon gekillt?

  43. Mal was lustiges: Da hat doch einer tatsächlich mal als Absender Bananenrepublik Deutschland geschrieben. Lieber Gott, hab ich gelacht und wie Recht der Absender hat. Werd ich jetzt auch immer machen.

  44. Hallo Leute,

    ich bedanke mich für Eure Verständnis. Deutschland lag mir am Herzen sehr. Ich bin für ewig dankbar das dieses Land hat meine Träume erfüllt und mich und meine Familie angenommen. Und es tut mir unendlich leid zu sehen was ist gerade mit diesem Land passiert. Ich lebe hier schon 12 Jahre, arbeitete seit ersten Monaten meiner Ankunft bis heute. Mit großen Schmerzen sehe ich wie dieses reiches und gastfreundliches Land misbraucht von undankbaren und arroganten Migranten, von eigenen Politiker und von Eurokraten fast schon in die Knie gezwungen ist. Ich möchte nicht das meine Kinder und zukunftige Enkel im einem armen, zerstörten Land leben…deswegen ich habe die Freiheit gewählt, Mitglieder nummer 601.

    SG

    Eduard

  45. @ #54 Russlanddeutscher

    Hallo Leute,

    ich bedanke mich für Eure Verständnis. Deutschland lag mir am Herzen sehr. Ich bin für ewig dankbar das dieses Land hat meine Träume erfüllt und mich und meine Familie angenommen.

    Ihr seid hinausgegangen, als die Russen euch brauchten, und jetzt brauchen wir euch, und ihr kommt zur richtigen Zeit zurück.

  46. #36 incorrect78 (17. Dez 2010 17:15)
    Also da bin ich durch mein sechssemestriges Jura-Intermezzo geprägt und wage mal naiv zu behaupten: Solche Gesetze und Regelungen gelten für alle! Und wer sachliche Kritik übt, wird davon nicht erfasst.

    Da hast du vollkommen recht. Dies zu behaupten ist tatsächlich naiv.

  47. #55 Fensterzu

    Ihr seid hinausgegangen, als die Russen euch brauchten, und jetzt brauchen wir euch, und ihr kommt zur richtigen Zeit zurück.

    Dem schließe ich mich an!

    #54 Russlanddeutscher
    Bei dem Artikel geht es erstrangig um einen Richter, der gegen den Willen des Volkes und das Gesetz richtet und weniger um die schlimme Tat.

  48. #36 incorrect78 (17. Dez 2010 17:15)
    „Also da bin ich durch mein sechssemestriges Jura-Intermezzo geprägt und wage mal naiv zu behaupten: Solche Gesetze und Regelungen gelten für alle! Und wer sachliche Kritik übt, wird davon nicht erfasst. Im übrigen – wer (mit welcher berechtigten Entrüstung auch immer) dazu aufruft, andere Menschen umzubringen, der hat es auch nicht anders verdient als strafrechtlich belangt zu werden.“

    Da bin ich ja beruhigt. Dann wird der Koran sicher bald verboten.

  49. Eine „gute“ Nachricht für alle Vergewaltiger, Messerstecher und Totschläger aus dem Orient: Die Linken wollen die vom Volk mit Mehrheit angenommene Ausschaffungsinitiative durch skandalöse Tricksereien aushebeln! 👿

    Die SVP begrüsst die Einsetzung einer Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Ausschaffungsinitiative. Ziel muss sein, dass der vom Schweizer Volk und Ständen verabschiedete Verfassungsauftrag umgesetzt wird. Der Verfassungsauftrag ist klar. Die SVP zweifelt jedoch an der Absicht den Verfassungsartikel umsetzen zu wollen, da die Arbeitsgruppe mit Ausnahme der beiden Vertreter der Initianten ausschliesslich aus Organisationen und Personen zusammengesetzt ist, die schon vor der Volksabstimmung erklärten, man könne den Verfassungsauftrag nicht umsetzen. Zudem wird für die Arbeitsweise eine arbeitsbehinderndes Verfahren vorgeschrieben: Nicht nur sind die Besprechungen vertraulich, sondern bei Differenzen soll die Arbeitsgruppe auf Abstimmungen verzichten und gar absolute Verschwiegenheit mit einem Informationsmonopol des EJPD ist vorgeschrieben. Eine Mitwirkung unter solchen Bedingungen ist nicht zielführend. Ein Informationsaustausch und eine entsprechende Lösungssuche zur Umsetzung mit Dritten (zum Beispiel Rechtsexperten) und auch innerhalb der Partei und unter den Initianten wird damit verunmöglicht. Deshalb verlangt die SVP die Anpassung der von Bundesrätin Sommaruga erlassenen Verfügung in den genannten Punkten (Streichung Art. 2.2 und Art. 6).

    http://www.svp.ch/g3.cms/s_page/80730/s_name/newsschlagzeile/newsContractor_id/0/newsID/2316/newsContractor_year/2010

    http://www.svp.ch/display.cfm/id/101377

    Die Linken versuchen alles, um den Volkswillen zu sabotieren! 👿

    Widerstand! 👿

  50. @Freespeach (3)
    Man kann nur hoffen, daß genau jene Gutmenschen kulturell bereichert werden. Wenns das linksgrüne Gesockse trifft, solls mir recht sein.

  51. #46 talkingkraut (17. Dez 2010 18:37)

    Die CW-Fuzzis hast Du doch ganz gut aus der Reserve gelockt.
    😉

    Schiel zum Beispiel wirft Dir wörtlich „Ausländerfeindlichkeit“ vor. Peinlich-blöd von Schiel, in seinem letzen Post vehement zu behaupten, nie von „Ausländerfeindlichkeit“ gesprochen zu haben, weil ein anderer User von Schiel eine Definition dieses Vorwurfes fordert.
    😉

    Ein anderer Linksgrüner sagt, dass er es „menschenverachtend“ findet, Menschen aufgrund ihrer Religion „herabzusetzen“.

    Derselbe User findet es im sofort im nächsten Satz natürlich nicht menschenverachtend, „solches Gedankengut“ in den „Bible Belt“ zu verweisen.
    😆

    Wenn man sie lässt, blamieren sich sich regelmässig selbst.

    Jetzt ist die Diskussion natürlich völlig dicht.
    😆

  52. @ nicht die mama

    Gut gelesen. Der Kommentator Beobachter, der behauptet, der Täter sei ein Spätaussiedler, möchte den Lesern weismachen, er habe Insiderwissen über die Tat, mit seiner Behauptung, es hätten 20 Zuschauer gesehen, wie das Opfer verblutet sei. Es befand sich aber außer Täter und Opfer niemand sonst an dem Tatort. Man kann also annehmen, dass von ihm das Gerücht aufgebracht wurde, dass der Täter ein Spätaussiedler sei.

  53. Gut gemacht, talkingkraut.

    Es sollten viel mehr von uns auf den Seiten der MSM kommentieren, um dort das Bewusstsein der träumenden Massen weiter zu entwickeln. Nach und nach kommen die dahinter, dass der Islam einfach böse ist und schädlich und die Pest noch ein Spaziergang dagegen war.

  54. 30mal zugestochen? Da sollte es eigentlich ein Jahr Gefängnis für jeden Stich geben. Das wäre halbwegs fair.

  55. #62 WahrerSozialDemokrat (17. Dez 2010 20:31) #54 Russlanddeutscher (17. Dez 2010 19:46)

    Willkommen im Club! Ich kenne nicht viele Russlanddeutsche, aber die die ich kenne sind keine Weicheier! Und wissen ganz genau worum es geht!

    Lieber WSD, das kann ich nur bestätigen.

    @ Russlanddeutscher (17. Dez 2010 19:46)

    Danke für Deine herzlichen Worte.

  56. #19 Alchemistz123 (17. Dez 2010 15:52)

    Es gibt nur eine Lösung, nämlich keine der etablierten Parteien zu wählen, sondern eine der neuen „rechtspopulistischen“ Parteien wie Pro Deutschland. Aber das wird wahrscheinlich ein Wunschtraum bleiben, denn dazu geht es den deutschen Gutmenschen noch entschieden zu gut. Erst wenn in den Städten und Dörfern morgens und an den nur noch muslimischen Feiertagen statt Kirchenglocken der Muezzinruf erschallt, wird Dornröschen erwachen – aber dann ist es bereits zu spät. Und die Alten werden auf die Fragen der Jungen, warum es dazu gekommen ist, antworten
    „wir wollten das nicht, wir wußten das nicht ,……“ – WAR ALLES SCHON MAL DA IN DEUTSCHLAND.

Comments are closed.