Ein optimistischer Naom Shalit mit dem Foto seines SohnesOffenbar ist es jetzt zu einem spektakulären Deal zwischen der israelischen Regierung und der islamischen Terrororganisation Hamas gekommen. Nach mehr als fünf Jahren Geiselhaft soll der Soldat Gilad Shalit freikommen. Im Gegenzug würde Israel rund 1000(!) militante Palästinenser freilassen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Einigung bereits bestätigt.

Der Spiegel berichtet:

Er galt als der prominenteste Gefangene des Nahen Ostens: Im Juni 2006 wurde Gilad Schalit von einem palästinensischen Kommando auf der israelischen Seite der Grenze zum Gaza-Streifen gefangen genommen. Jahrelang hatten sich die Vermittler um seine Freilassung bemüht – erfolglos.

Schalit diente der Hamas als Faustpfand in ihren Bemühungen um die Freilassung von Militanten, über seinen Gesundheitszustand war nichts bekannt, es war sogar unsicher, ob er überhaupt noch am Leben war.

Nun, nach fünf Jahren, haben sich die Hamas und Israel laut einem Rundfunkbericht auf einen Deal zur Freilassung von Schalit geeinigt. Demnach käme der entführte Soldat Anfang November frei. Im Gegenzug würde Israel rund tausend militante Palästinenser freilassen. Ein ranghoher Hamas-Vertreter in Kairo bestätigte den Deal.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat am Dienstagabend eine Einigung über einen Gefangenaustausch ebenfalls bestätigt. Netanjahu sagte zu Beginn einer Sondersitzung seiner Regierung: „Es ist das beste Abkommen, das wir in diesen stürmischen Zeiten im Nahen Osten erzielen konnten.“

Die Einzelheiten seien zuletzt in Kairo unter ägyptischer Vermittlung vereinbart worden. Netanjahu dankte auch dem deutschen Unterhändler sowie Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Unterstützung. Es wurde damit gerechnet, dass die israelische Regierung die Vereinbarung noch am Dienstagabend billigt.

Sollte Gilad Shalit wirklich wieder in Freiheit kommen, wäre dies ein unfassbarer Augenblick. Viele Menschen haben weltweit für Shalit gebetet. Dass Israel im Gegenzug rund 1000 militante Palästinenser dafür in die Freiheit entlässt, zeigt, wie wichtig für die Israelis ein Menschenleben ist.

(Foto: Ein optimistischer Naom Shalit mit dem Foto seines Sohnes)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

65 KOMMENTARE

  1. Slowakei lehnt Euro-Rettung ab

    Die Slowakei hat die EFSF-Erweiterung abgelehnt. Die Regierung ist gestürzt.

  2. Die erste gute Nachricht für Heute.
    Freue mich sehr, dass Gilad Schalit endlich aus den Klauen der Hamas freikommt.

  3. #2 Islam-Nein-Danke (11. Okt 2011 22:21)

    Ich mache wen überhaupt auch nur OT´s.

    Meinchmal schrieb ich Artikel, ein begabter Schreiber bin ich nicht und mein Deutsch läßt auch zu Wünschen übrig. Wozu die Mühe wenn es unbeantwortet in der digitalen Tonne landet 🙁

  4. Den armen Kerl hatte ich schon garnicht mehr aufm Zettel, dachte der wäre längst frei oder Tod.

    Wollen wir mal hoffen das er das ganze Kopfmäßig verarbeiten kann und den Rest seines Lebens halbwegs normal führen kann.

  5. Man kann es den Eltern von Gilad Schalit nur wünschen, dass ihr Sohn aus den blutigen Klauen der Hamas freikommt.

  6. EILMELDUNG ❗
    <
    Slowakei stoppt Erweiterung des Euro-Rettungsschirms….
    <
    Das slowakische Parlament hat die geplante Ausweitung des Euro-Rettungsschirms EFSF am Dienstagabend abgelehnt.

    Bratislava (dts Nachrichtenagentur) – Damit ist die Regierung von Premierministerin Iveta Radicova ebenfalls gescheitert, da sie das Votum im Vorfeld mit der Vertrauensfrage verbunden hatte. 55 der 150 stimmberechtigten Abgeordneten hatten der Ausweitung des Rettungsschirms zugestimmt und der Premierministerin damit das Vertrauen ausgesprochen. Die erforderliche Mehrheit von 76 Stimmen wurde somit klar verfehlt.

    Kurz vor der Abstimmung, der eine über siebenstündige Debatte vorausgegangen war, sagte Radicova, dass auch sie keine Lösung für die Krise habe. "Niemand von uns ist David Copperfield", so die amtierende Premierministerin. Dennoch könnte die Ausweitung der EFSF in Kraft treten, da in der Slowakei über internationale Verträge ein zweites Mal abgestimmt werden kann.

    Diese Abstimmung könnte noch in der laufenden Woche abgehalten werden. Der sozialdemokratische Oppositionsführer Robert Fico hatte wiederholt angekündigt, dass seine Partei für die EFSF-Erweiterung stimmen könnte. Als Voraussetzung hatte Fico den Rücktritt der amtierenden Regierung verlangt.

    Diese Bedingung ist durch die verlorene Vertrauensabstimmung nun erfüllt.

    bravo ❗

  7. Bin ich der einzige der Angst hat, dass die Terroristen nur mit den Gefuehlen der Angehoerigen spielen?

    Sollte er aber wirklich noch leben, dann ist er hoffentlich wenigstens koerperlich unversehrt!

    Shalom

  8. „Hamas will israelische Geisel Schalit freigeben“
    – so titelt welt.de
    die palästinenser kommen in den medien viel zu gut weg – schließlich impliziert diese überschrift ja, dass die palästinenser schalit ohne gegenleistung freilassen. in wahrheit erpressen sie israel, sonst würde man im gegenzug wohl kaum dutzende bis hunderte verbrecher freilassen.

    warum titelt welt.de nicht „israel lässt 1000 palästinenser frei“?

  9. Eins würde ich wirklich gerne Wissen

    1. Wird Gilat jemals in seinem Leben wieder eine Waffe anrühren?
    2. Werden die Palästinänser das tun?

  10. 1.000? 10.000? 100.000? EGal!!!

    Unser Jung ist mehr WERT!!!

    Die beleidigen sich nur selber!

    Schmeißt ihnen Fliegen entgegen und wir bekommen einen Saphir!

    Ich wünsche den Eltern ihren Sohn in den Arm zu nehmen! Bitte! Lasst alle Verbrecher frei! Wir sind das Heil!

    Amen und Shalom! Brüder und Schwester, einig in Recht und Freiheit!

  11. Ich freue mich sehr für Gilad und seine Angehörigen!
    Wie wertvoll das Leben der eigenen Jungs ist, sieht man übrigens auch im ausgehandelten „Austauschkurs“: 1 Israeli gg. 1000 Palis

    Das ist eine Aussage über die Ideologien und Charaktere dieser beiden Gruppen!

  12. #11 kosak

    Ich weiß gar nicht was die Aufregung soll. Wir wissen doch alle, dass es jetzt 2 mögliche Szenarien gibt: Entweder die Sozialisten stimmen im 2. Anlauf für das Gesetz und es kommt durch oder die restlichen Euro-Staaten ändern die Verträge bzw brechen Gesetze um den erweiterten Rettungsschirm doch noch durchzuboxen.

  13. Habe ich oben richtig gelesen? „Militante“ Palästinenser und das zweimal?

    Richtig kann es nur heißen:

    arabische Terroristen!

    Oder?!

    Ich freue mich allerdings sehr, daß die Geisel der islamischen Terroristen evtl. feikommt, aber freue mich gar nicht, wenn im Gegenzug arabische Terroristen freikommen sollten 🙁

  14. „Dass Israel im Gegenzug rund 1000 militante Palästinenser dafür in die Freiheit entlässt, zeigt, wie wichtig für die Israelis ein Menschenleben ist.“

    Absolut richtig!

    Ich hoffe dass alles gut geht und Schalit in einigermassen guter Verfassung nach Israel kommt.

  15. Freut mich, wenn der Israeli endlich frei kommt.

    Im Gegenzug sollen 1000 Dschihadisten frei gelassen werden. Ich dachte immer die wären so „stolz“!? dann wären vielleicht 3 im Gegenzug gegangen. So geben sie zu, daß sie nur 1 tausendstel Wert sind.

  16. @ #17 Belfast 1969 (11. Okt 2011 23:00)
    <
    oder die restlichen Euro-Staaten ändern die Verträge bzw brechen Gesetze um den erweiterten Rettungsschirm doch noch durchzuboxen….
    ………
    ja wo leben wir denn ❓
    <
    ÄNDERT ENDLICH WAS ❗
    WER BRAUCHT DEN EURO UND DIE EU ❓ DIE EUCH VERGEWALTIGT ❓

  17. 1000 verbrecher freilassen? im ernst???
    meine freunde und verwandten in israel sind alle strikt dagegen. natürlich ist das leben des jungen viel mehr wert, aber so zeigt israel wieder mal, wie leicht es zu erpressen ist. für die palis ist das doch ein lottogewinn. als israel schon vor ein paar jahren zwei leichen gegen mehrere terroristen getauscht hatte, war ich schokiert, aber so ist das nun mal in zivilisierten ländern… wir haben ehre, die andere seite aber nich.

  18. #25 widerstand

    lächerlich irrelevanter beitrag im angesicht der drohenden wirtschaftsentwicklungen.

  19. #14 IchhabeAngstummeineKultur (11. Okt 2011 22:49)

    Eins würde ich wirklich gerne Wissen

    1. Wird Gilat jemals in seinem Leben wieder eine Waffe anrühren?
    2. Werden die Palästinänser das tun?

    Zu 1.
    Natürlich jetzt erst recht, er weiß was passiert, wenn er es nicht tun würde. Dann allerdings vielleciht nicht mit ihm, sondern mit seiner Familie usw….

    Zu 2.
    Natürlich, die sind stinksauer auf ihr inflationäres Leben. Der Wechselkurs 1000/1 ist ziemlich mies aus deren Sicht.

  20. Nachtrag: Der Mann argumentierte, dass er „weil Ramadan sei“ überhaupt niemanden beleidigen könne……

  21. Ich wünsch ihm seit dem 25. Juni 2006 nichts sehnlicher, als die Freiheit.
    Trotzdem hab ich es gehasst, dass gewisse Kreise in Israel ihn instumentalisiert haben, um den Grundsatz „Keine Verhandlungen mit Terroristen“ zu unterlaufen.
    Die gleichen linken Kreise, die gegen die Armee demonstrieren, sind auf den Strassen, wenn man der Regierung vorwerfen will, dass sie nicht genug zur Rettung des Entführten tut. Wir haben keine Ahnung, was die Israelis alles unternommen haben, um Gilat Schalid frei zu bekommen.

    Nun werden also allenfalls 1000 gefangene Terroristen gegen ihn eingetauscht.
    Ich hoffe, im Lärm der Party ist Zeit, der zukünftigen Opfer zu gedenken.

  22. Das Leben von Gilad Shalit ist mehr als nur 1000 freigelassene Terroristen wert.
    G’t lob hat jeder blühende Bienenstaat auch sehr emsige DRONEN ! Mazel tov ! :mrgreen:

  23. Ich glaube das erst, wenn er lebend auf israelischen Boden steht. Hoffentlich lebt er noch. Wir haben schon zu viele Male nur Tote für lebende und verurteilte Terroisten bekommen.

    Lang lebe Gilad! Die jüdische Nation wartet auf Dich! Und die Hamas soll zur Hölle fahren, diese Bastarde!

    http://www.youtube.com/watch?v=aAYOoU8dTkE

    maccabi, tel aviv

  24. „1 gegen 1000“. Da sieht man mal wie schwer Gold ist. Da braucht es schon sehr viel Dreck um das aufzuwiegen.

  25. Kommt er wirklich frei???
    Und wenn er frei kommt, bekommte er sein Leben zurück?????
    Ich kannte einen Israeli, der durch die syrische Amee gefoltert wurde.
    Er lebte aber er war kaputt.
    Ich wünsche ihm SHALOM!!!!!!!!!!

  26. Alles gute für Gilat.
    Und jetzt kommt das aber: 1000 Terroristen freilassen? Leute dann wird es jetzt aber rund gehen.
    Erstens, Entführung fruchtet, wird also Standard.
    Zweitens, der Terror gegen Israel wird wieder zunehmen und es gibt mehr Tote, Verletzte und Entführte. Das ist als ob man Feuer mit Benzin löschen will.
    Leider

  27. #18 Babieca (11. Okt 2011 23:02)

    Genau das war auch mein erster Gedanke.
    Israel bekam seine Kinder zurück, aber als Leichen…

    Ich hoffe und bete, dass es diesesmal nicht so ist.
    Die „Palis“ sind eben unberechenbar.
    Sollte es der Fall sein, dass Gilad als Leiche übergeben wird, dann zeigt sich der Islam der Weltöffentlichkleit mal wieder in seinem wahren Gewand.
    Jedoch bin ich mir absolut sicher, dass die linke Presse die Palis als Opfer dastellt und Verständnis zeigt. Grausam aber wahr…

  28. Bin gespannt, wie es Gilad geht und was er erzählt. Seine Wunden von damals wurden ja nie richtig behandelt.
    Ist natürlich ein richtig teures Opfer. Mich würds nicht wundern, wenn Israel die Rechnung erst in den nächsten Jahren bekommt: Und zwar durch Attentate und Rakektenangriffe.

  29. Ich möchte mich für meine Indifferenz bezüglich dieser Angelegenheit bei den Mitlesern von PI entschuldigen.

    Es gibt sicher Leute, die Anteil an seinem Schicksal nehmen und für die diese Informationen hier sehr wichtig sind.

  30. Ich bin gespannt, in welchem gersundheitlichen Zustand sich Gilad befindet.Seine Psyche wird mehr als angekratzt sein und auch körperliche Schäden wird er wohl haben. Zudem hat die Hamas in der Vergangenheit erklärt, Gilad Schalit wäre zu Islam konvertiert.
    Die Hamas hat ganz sicher Methoden der Gehirnwäsche und der seelischen Folter angewendet, um Schalit “ unzudrehen „.
    Aber erstmal ist wichtig, dass er wieder nach Hause kommt. Seine Familie, ganz Israel und inendlich viele Menschen auf der ganzen Welt warten sehnsüchtig darauf

  31. Oberflächlich gesehen ein sehr schlechter Handel! 1000 gegen Einen!

    Näher betrachtet, ein sehr guter Handel!
    In der Vergamgenheit hat der Staat Israel ALLES in seiner Macht stehende unternommen, um seine Bürger zu schützen. Egal, ob dabei Gewaltaktionen wie in Entebbe notwendig waren, oder jahrelange, zähe Verhandlungen, wie im Fall Schalit – Israel läßt seine Bürger nicht im Stich!
    Jeder Soldat der IDF kann sich daher sicher sein, daß sein Staat ALLES tun wird, um ihn/sie aus der Gefangenschaft zu befreien, auch wenn es, wie im Fall Schalit, sehr lange dauert. Diese Wissen schafft Vertrauen, und dieses Vertrauen des Soldaten in die (militärische) Führung ist die Basis für die Schlagkraft einer Armee. Insofern kann man diesen ‚Handel‘ als ein moralisches Rüstungsprojekt betrachen, das statt Geld Inhaftierte, und damit Sicherheit gekostet hat.

    Hoffen wir, daß Herr Schalit die Gefangenschaft physisch wie psychisch gut überstanden hat, und wünschen ihm eine glückliche Heimkehr zu seiner Familie, sowie eine rasche Rückkehr zur Normalität.

    Als deutscher Patriot wünschte ich, unsere Obrigkeit würde diesem Beispiel folgen….

  32. Kann mir als „Nichtkenner“ der Gepflogenheiten im nahen Osten mal jemand erklären, was das für ein Kuhhandel ist ? Wenn ich die Nachricht richtig deute wird also ein Tausch „ein unrechtmäßig entführter Israeli“ gegen „bis zu tausend zu Recht inhaftierte Palästinenser“ ernsthaft in Erwägung gezogen ?
    Da muss ich doch irgendetwas falsch verstanden haben, oder ?

  33. #49 Nachdenker
    Dass die Israelis sich trotz aller Magenschmerzen darauf einlassen, zeigt wie wertvoll jeder einzelne Mensch für sie ist.
    Wenn sich eine Gelegenheit zur Befreiung ergibt, wird sie genutzt, egal welche Zugeständnisse man machen muss. Israel wird mit den Folgen umgehen können. 1000 Terroristen zusätzlich? Das fällt gar nicht weiter in Gewicht. Aber ein moralisch gestärktes Land, das ist wichtig.
    Ich hoffe nur, dass die 1000 Araber im gleichen Zustand wie Gilat ausgeliefert werden.

  34. Was ich nicht verstehe??
    Der Mossad ist berühmt dass er alles weiss!
    Und in diesem Fall unfähig das Versteck von dem Entführten zu finden??? Und dann ihn befreien??

  35. #52 frenchman (12. Okt 2011 13:49)

    Der Mossad ist mit der Sache gar nicht betraut. Da es sich um einen entführten israelischen Soldaten handelt, ist für die geheimdienstliche Arbeit der Shabak ( Militärischer Abwehrdienst ) und der Aman ( Militärischer Nachrichtendienst ) zuständig.
    Der Platz an dem Gilad gefangen gehalten wird wechselt ständig und nicht einmal das Rote Kreuz durfte ihn besuchen. Aber selbst wenn man zwischenzeitlich wußte, wo er war, war eine Befreiungsaktion, für sein Leben gefährlich.

  36. Man darf es erst glauben wenn er frei ist.Normalerweise enden Gefagene meist so wie unten beschrieben.Der Meute zum Fraß vorgeworfen.Wie hungrige Tiere.Was für edle und stolze Menschen doch diese Palästinenser sind.Richtige Freiheitskämpfer.

    Am Anfang des blutigen Tages stand ein tödlicher Irrtum: Drei israelische Soldaten verfuhren sich mit dem Auto, gerieten nach Ramallah und wurden von der palästinensischen Polizei festgesetzt. Was dann passierte – der Albtraum für Israel. Palästinenser stürmen die Polizeistation, ermorden die Israelis, werfen die Körper aus dem Fenster, schänden die Leichen. ZDF-Reporter Stephan Merseburger war Augenzeuge: „Palästinenser haben einen Toten angezündet, dann durch die Straßen geschleift.“

    http://www.bz-berlin.de/archiv/nahost-krise-article1463.html

  37. Durch diesen Kuhhandel sagt die Hamas

    1 Jude ist mehr als 1000 Gotteskrieger wert!

    Wäre ich Moslem, der Juden laut Koran schlimmer als Affen und Schweine einstuft, dann hätte ich keinen Stolz!

  38. ..ich hoffe, Gilad kann bald in Israel von seinen Lieben in die Arme genommen werden. Schalom.

    Aber mir ist ganz elend, weil ich NULL Vertrauen in die Palaraber habe.

  39. Man muss aber auch mal sagen können, was die Israelis doch für Rassisten sind!

    Schlimmer noch, wie im Islam!
    Beweis, da ist:
    1 Frau ist halb soviel wert wie ein Mann!
    also:
    1 Mann ist soviel wert, wie zwei Frauen!
    Und nun:
    1 Israeli ist soviel wert, wie 1000 Palästinenser???
    Gibzjanet!
    🙂

  40. Und wenn ihr mich nicht endlich aus der Mod rausnehmt, verliert ihr ein weiteres Gründungsmitglied von PI Nbg.
    Der andere hatte scheinbar auch schon die Schnauze voll!

  41. #58 Islamischer Mehrtuerer

    Drohen nützt nichts, die Moderation ist erstens automatisch und zweitens personalintensiv und arbeitet nicht jede Sekunde. Umorganisation kommt vielleicht bald.

  42. eine sehr ambivalente situation.einerseits freue ich mich sehr, dass Gilat noch lebt, andererseits ist das ein unglaublichr Kuhhandel. einen einzigen soldaten gegen 1000 potentielle Selbstmord-bomber.
    Gilat ist soldat, noch dazu in der Israelischen Armee. Er weiß um das Risiko des Todes. Jeder Soldat weiß das. Aber für die Araber ist das wiedermal ein Phyrussieg. Sie werden die israel. regierung als Schwächlinge sehen. Ein großer Fehler der israel. Regierung, sie hätten hart bleiben müssen, auch mit dem risiko, Gilat zu verlieren. Wahrscheinlich haben die Israelis auch 30 Mio noch draufgelegt.

  43. Das ist wieder so eine Demütigung der wahren gläubigen durch ungläubige:
    1000Gläubige sind so viel wert,wie ein Ungläubiger

  44. Für mich ist das Verhältnis 1000 zu 1 bezeichnend. Man kann es auch so sehen: Ein Israeli ist soviel Wert wie 1000 Palästinenser. Es ist schon bezeichnend, dass die Hamas ihre eigenen Leute für so wertlos hält.

  45. Mir geht es tierisch auf den Senkel, wenn Menschenleben gegeneinander aufgewogen werden.
    Israel handelt nach einem anderen moralischen Grundsatz, als es hier viele darstellen. In Israel sagt keiner , ein jüdisches Leben hätte den Wert von 1000 Anderen.Ganz im Gegentei. Man vertritt die Meinung und dies mit Nachdruck, dass jedes Leben wertvoll ist, auch das der Feinde.
    Das Christentum hat diese Erkenntnis aus dem Judentum übernommen und sagt: Liebe deine Feinde, wie dich selbst.

    Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt !

Comments are closed.